Schlagwort: Niederlassung

OPTIMAL SYSTEMS baut seine Position in Hessen weiter aus

Daniel Lugner stärkt Betriebe mit Software enaio® als Niederlassungsleiter in Frankfurt

OPTIMAL SYSTEMS baut seine Position in Hessen weiter aus

(Bildquelle: @ OPTIMAL SYSTEMS GmbH)

Berlin/Frankfurt, 17.10.2019 – OPTIMAL SYSTEMS erweitert seine Expertise in Hessen: Daniel Lugner ist seit 1. Oktober Niederlassungsleiter des Spezialisten für Informationsmanagement-Software in Frankfurt am Main. Für den Auf- und Ausbau der OPTIMAL SYSTEMS Niederlassung steht dem erfahrenen Industriekaufmann mit enaio® eine ausgezeichnete Lösung zur Verfügung, deren Marktanteile er weiter auszubauen plant.

„Seit meinem Einstieg in den Enterprise Content Management-Bereich im Jahr 2001 bin ich fasziniert von diesem Themengebiet. Über mein Netzwerk und durch mehrere Projekte kam ich immer wieder in Berührung mit OPTIMAL SYSTEMS“, erklärt Niederlassungsleiter Daniel Lugner: „Bereits die erste Demo von enaio® hat meine Begeisterung für das Produkt entfacht. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis sich die Gelegenheit ergab, meine Inspirationen gemeinsam mit OPTIMAL SYSTEMS umzusetzen.“

Für seine neue Herausforderung in Frankfurt bringt Lugner ausgezeichnetes Rüstzeug mit, unter anderem als Unternehmensberater für Enterprise Content Management bei der PENTADOC AG. Zuletzt war er als Director Consulting Service D/A/CH bei der Top Image Systems Deutschland GmbH direkt dem Executive Management unterstellt und dort seit 2017 stellvertretender Geschäftsführer.

Durch langjährige Erfahrungen im Vertriebsinnendienst, Key Account Kundenbetreuung sowie in Projekt- und Teamleitung kann Daniel Lugner OPTIMAL SYSTEMS in Hessen ideal vertreten.
Mit der von OPTIMAL SYSTEMS entwickelten Software enaio® werden Öffentliche Verwaltungen und führende Unternehmen zahlreicher Branchen befähigt, die Herausforderungen der Digitalisierung erfolgreich zu meistern. Rund um seine Software bietet OPTIMAL SYSTEMS diverse Serviceleistungen – von individueller Beratung über effektive Trainings bis zum verlässlichen Support.

OPTIMAL SYSTEMS wurde 1991 in Berlin gegründet und ist einer der führenden deutschen Anbieter von digitalen Informationsmanagement-Lösungen. Die Unternehmensgruppe, zu der Gesellschaften in Deutschland, Österreich, Schweiz und Serbien an insgesamt 16 Standorten mit insgesamt über 450 Mitarbeitern gehören, kooperiert weltweit mit über 75 Vertriebs- und Technologiepartnern. Hierzu zählen u. a. itelligence, adesso, IBM, Microsoft und SAP. Mit den beiden Produktlinien – der Enterprise Content Management-Lösung enaio® sowie der Content Services Platform – unterstützt OPTIMAL SYSTEMS Unternehmen und Behörden bei der Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung aller Geschäftsprozesse rund um die zentrale Organisation von Unternehmenswissen. Heute arbeiten europaweit täglich über eine halbe Million Anwender in knapp 2.300 Firmen erfolgreich mit Softwaretechnologie von OPTIMAL SYSTEMS. 2018 wurde das Unternehmen vom Portal „Die Deutsche Wirtschaft“ zum „Innovator des Jahres“ in der Kategorie Technologie gekürt.

Firmenkontakt
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Cicerostraße 26
10709 Berlin
+49 (0)30 895708-0
+49 (0)30 895708-888
presse@optimal-systems.de
http://www.optimal-systems.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Katrin Kammer
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
+49 (0)40 840 55 92-14
+49 (0)40 840 55 92-29
kk@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optimal-systems-baut-seine-position-in-hessen-weiter-aus/

transport logistic: Großes Interesse an Freihandelszonen in Katar

Qatar Free Zones Authority sehr zufrieden mit erster Messeteilnahme

transport logistic: Großes Interesse an Freihandelszonen in Katar

S.E. Ahmad Al-Sayed, Staatsminister und Vorsitzender der QFZA auf der tl 2019 (Bildquelle: Stephan Höck Fotografie)

Die Qatar Free Zones Authority (QFZA) hat eine ausgesprochen positive Bilanz ihrer ersten Teilnahme an der transport logistic in München gezogen. Die beiden neuen Freihandelszonen in Doha sind bei den führenden Logistikdienstleistern auf durchweg positives Interesse gestoßen. Im nächsten Schritt folgen nun weitere Gespräche, in denen die Zusammenarbeit mit den Unternehmen weiter konkretisiert werden soll.

Deutschland, die Schweiz und Österreich gelten für die QFZA als Schlüsselmärkte, um Logistikunternehmen für eine Ansiedlung an der Golfküste zu begeistern. Denn die Branche ist in der DACH-Region nicht nur enorm groß und leistungsfähig, sondern besitzt mit Wachstumsprognosen von 1,7 Prozent für 2019 und jährlichen Ausgaben von über 312 Milliarden Euro auch hervorragendes Potential. „Die Freihandelszonen bieten optimale Rahmenbedingungen zur Zusammenarbeit von ausländischen und lokalen Investoren. Und zwar nicht nur, um in Katar Geschäfte zu machen, sondern weltweit erfolgreich zu agieren“, sagte S.E. Ahmad Al-Sayed, Staatsminister und Vorsitzender der QFZA im Rahmen seines Messebesuches. Erstklassige Logistikservices seien dabei unverzichtbar. „Wenn Sie in die Freizonen nach Katar kommen, werden Sie nicht nur eine Niederlassung oder ein Unternehmen eröffnen. Sie profitieren auch von unserem globalen Portfolio“, versprach er den Logistikunternehmen.

Neben dem Kontakt zu führenden Logistikern suchte das QFZA Business Development Team während der transport logisitic zudem gezielt den Austausch mit etablierten Start-Ups aus dem Bereich Smart Sensors. Denn die neuen Freihandelszonen rund um Doha sollen mit Hilfe moderner Infrastruktur und innovativer Technologie künftig eine digitale Steuerung der Transport- und Logistikprozesse ermöglichen. Um die ein- und ausgehenden Warenströme sicher lenken und erfassen zu können, setzt die QFZA etwa auf Geofencing.
____________________________________________________________________________________________________________________________

Die Freizone Ras Bufontas ist 34 qkm groß, liegt nur 6 km vom Hamad International Airport entfernt und ist direkt an den internationalen Flughafen von Qatar angebunden. Dadurch eignet sich die Freihandelszone vor allem für hochwertige und zeitsensible Produkte. Zu den adressierten Branchen gehören Airfreight, Konsumgüter, Leichtindustrie, VAS, Technologie sowie Pharmazie.

Die Freizone Umm Alhoul ist 34 qkm groß, liegt direkt neben dem Hamad Port, dem größten Greenfield-Hafen der Welt und bietet einen optimalen Standort für Industrien, die Zugang zu Seefracht- und Schifffahrtsrouten benötigen. Mit Import- und Exportdrehscheibe adressiert Qatar vor allem die maritime Industrie, die Kunststoffindustrie, andere Fertigungsbranchen und natürlich die Seefrachtlogistik. Innerhalb dieser Free Zone entsteht Marsa (arabisch für „Anker“), ein Yachthafen mit einem Tiefgang von 7,5 m, der als maritimes Industrie- und Freizeit-Ökosystem konzipiert ist.

Qatar Free Zones Authority (QFZA)
Die Qatar Free Zones Authority wurde 2018 gegründet, um den rechtlichen Rahmen für die Freizonen in Katar zu schaffen. Die Fertigstellung der beiden Freihandelszonen am Hamad Port (30,3 km²) und in unmittelbarer Nähe des Doha International Airport (3,96 km²) ist für 2019 geplant.
http://www.fza.gov.qa

Firmenkontakt
Qatar Free Zones Authority
Helmut Kaspers
6th Floor, General Secretariat of the Council of Ministers Building 1
P.O. Box 2 Doha
+49 (0)2234/98 99 05 – 0
hh@herzigmarketing.de
http://www.fza.gov.qa

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
+49 (0)2234/98 99 05 – 0
+49 (0)2234/98 99 05- 1
hh@herzigmarketing.de
https://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/transport-logistic-grosses-interesse-an-freihandelszonen-in-katar/

WidasConcepts: Neue Niederlassung in Mannheim

IT-Unternehmen eröffnet Standort in der Wirtschaftsregion Rhein-Neckar

WidasConcepts: Neue Niederlassung in Mannheim

(Bildquelle: WidasConcepts IT-Technology und Services GmbH)

Wimsheim/Mannheim, 21. Juni 2017 Die WidasConcepts IT-Technology und Services GmbH ist ab sofort auch in der Region Rhein-Neckar vertreten. Die positiven wirtschaftlichen Prognosen, die hohe Dichte an Forschungseinrichtungen und Universitäten sowie die hervorragende Infrastruktur waren für das Unternehmen entscheidend, Mannheim als Niederlassungsstandort zu wählen.

Die neue Niederlassung wird von Dr. Kay Böhnke, Bereichsleiter Big Data bei WidasConcepts IT-Technology und Services, geführt und beschäftigt derzeit vier Mitarbeiter. Das Unternehmen hat sich zu diesem strategischen Schritt entschieden, um künftig bestehende und potenzielle Kunden direkt vor Ort beraten und unterstützen zu können. In der renommierten Oststadt von Mannheim gelegen, befinden sich die neuen Büros in idealer Nähe zur Universität und zum Bahnhof.

„Die Wirtschaftsregion Rhein-Neckar ist für uns eine ideale Basis, um Kontakte in unseren Zielbranchen weiter auf- und auszubauen. Außerdem schöpfen wir vor Ort aus einer ungewöhnlich großen Fülle an Experten – bedingt durch die Universitäten Heidelberg und Mannheim“, so Dr. Kay Böhnke.

IoT-Solutions statt Websolutions

Insbesondere im Finanz-, Medizin- und Industriesektor sieht das Unternehmen ein immenses Potenzial, mit Big Data- und IoT-Solutions Firmen zu erreichen, die sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung auseinander setzen: „Die hohe Unternehmensdichte, beste Entwicklungsprognosen für die Region sowie die ausgezeichnete Verkehrsanbindung sind nahezu perfekte Faktoren, um erfolgreich zu agieren und unseren Standort profitabel zu betreiben“, so Böhnke. Bis zum Jahresende plant WidasConcepts IT-Technology und Services, die Beratungskompetenz entsprechend weiter auszubauen und somit die positive Unternehmensentwicklung aktiv zu unterstützen.

Interessenten finden WidasConcepts IT-Technology und Services in 68161 Mannheim ab sofort am Werderplatz 6. Das Team ist erreichbar per Telefon unter der Rufnummer +49 (0) 7044 95103-100, oder per Mail unter: nl-mannheim@widas.de.

Das innovative IT-Service-Unternehmen WidasConcepts unterstützt seine Kunden seit 1997 dabei, Geschäftsprozesse erfolgreich zu gestalten. WidasConcepts entwickelt moderne und zukunftssichere Konzepte in den Bereichen Big Data, Internet of Things sowie Mobile- und Websolutions. Ziel ist es, intelligente Geschäftslösungen zu schaffen, die den Kunden am Markt noch erfolgreicher machen. Das Unternehmen betreut seine Kunden strategisch von der Business-Analyse bis hin zur Implementierung der Gesamtlösung für verschiedenste Plattformen und Endgeräte. WidasConcepts transportiert das Bigger Picture der IT. Das Unternehmen mit Sitz in Wimsheim bei Stuttgart und Niederlassung in Bangalore (Indien) beschäftigt derzeit 100 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.widas.de

Firmenkontakt
WidasConcepts IT-Technologies und Services GmbH
Petra Widmann
Maybachstraße 2
71299 Wimsheim
07044 95103-153
petra.widmann@widas.de
http://www.widas.de

Pressekontakt
echolot.GROUP
Claudia Ziegler
Schulze-Delitzsch-Straße 16
70565 Stuttgart
0711 99014-84
ziegler@echolot-pr.de
http://www.echolot.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/widasconcepts-neue-niederlassung-in-mannheim/

Neue Niederlassung eröffnet

Brüninghoff baut Präsenz in Nordrhein-Westfalen weiter aus

Neue Niederlassung eröffnet

Das H7 in Münster ist Standort der neuen Brüninghoff-Niederlassung. (Bildquelle: Brüninghoff)

Eine neue Niederlassung eröffnete Brüninghoff jetzt in Münster. Seit Anfang März steht mit Frank Liesner ein kompetenter Kundenberater als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Damit ist das Unternehmen – neben dem Hauptsitz in Heiden – nun an einem zweiten Standort in Nordrhein-Westfalen vertreten und schafft so eine interessante Arbeitsplatzalternative in einer attraktiven Stadt.

Das Kerngeschäft von Brüninghoff ist die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten sowie die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Holz, Beton, Stahl und Aluminium. Zu den realisierten Objekten des mittelständischen Unternehmens zählt auch das H7 in Münster. Das Gebäude am Stadthafen wurde 2015/2016 von Brüninghoff in einer ARGE mit der Bauunternehmung Oevermann für einen privaten Investor errichtet – nach Plänen des Architekturbüros Heupel. Bereits im November 2016 zogen die ersten Mietparteien ein. Zu den hier tätigen Unternehmen zählt nun auch Brüninghoff. Damit kann potentiellen Kunden direkt vor Ort ein Eindruck der eigenen Arbeit vermittelt werden. Da die Stadt als Dienstleistungs- und Verwaltungsstandort gilt und hier gleich mehrere Hochschulen beheimatet sind, lassen sich außerdem Synergien zu wichtigen Netzwerkpartnern aus dem universitären Umfeld sowie Architekturbüros weiter auf- und ausbauen.

Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

Firmenkontakt
Brüninghoff GmbH & Co. KG
Frank Steffens
Industriestraße 14
46359 Heiden
+49 2867 9739-0
info@brueninghoff.de
https://www.brueninghoff.de

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Andre Wand
Westfalendamm 69
44141 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-niederlassung-eroeffnet/

diva-e expandiert in den Norden Deutschlands

Standorterweiterung: diva-e eröffnet Niederlassung in Hamburg

diva-e expandiert in den Norden Deutschlands

Managing Director Karsten Krause-Ablaß

Hamburg, 01. Juni 2017 +++ diva-e wird ab Juni 2017 in der Hansestadt mit einem Büro präsent sein. Die Niederlassung ergänzt die diva-e Standorte Berlin, Bielefeld, Bochum, Frankfurt, Jena, Karlsruhe, Leipzig, München und Stuttgart. Als Hamburger Standortleiter wird Karsten Krause-Ablaß die lokalen Kunden betreuen und den weiteren Ausbau der Niederlassung vorantreiben.

Ab sofort können von der Hamburger Niederlassung aus dort ansässige Kunden optimal betreut werden. Die Servicequalität für eine erfolgreiche Abwicklung von E-Business Projekten mit diva-e steigt so in der Region. Damit alle notwendigen Full-Service Leistungen für den Aufbau des digitalen Business unserer Kunden verfügbar sind, werden am neuen Standort die Leistungsbausteine eCRM und Marketing Automation gestärkt. Nicht nur Kunden, auch Arbeitnehmer profitieren von der neuen diva-e Niederlassung im Norden: Digital-Marketing-Experten und ambitionierte Developer gewinnen einen neuen, attraktiven Arbeitgeber in der Region dazu.

Aufgebaut und geleitet wird das neue Büro von Karsten Krause-Ablaß (44). Als Managing Director wird er bei diva-e Hamburg die Service Delivery in den Bereichen Performance Marketing und E-Business Platforms steuern sowie den Ausbau der Themen eCRM und Marketing Automation vorantreiben. Vor dem Wechsel zu diva-e war Krause-Ablaß als Client Service Director bei Publicis Pixelpark. Dort leitete er ab 2014 die CRM-Unit mit Fokus auf Marketing Automation, eCRM, Customer Journey und Loyalitätsprogramme für Kunden wie NISSAN, Telekom, Schaeffler, Commerzbank und XING. Zwischen 2006 und 2014 war Krause-Ablaß Teamleiter bei KMF Werbung (heute UDG United Digital Group) und betreute Kunden wie Microsoft, Beiersdorf und Bentley in den Bereichen Online und CRM/Dialogmarketing.

Axel Jahn, CEO der diva-e Digital Value Enterprise GmbH, sieht in der Expansion große Chancen: „Ich freue mich, dass wir unsere wertvollen Bestandskunden im Hamburger Raum nun auch direkt vor Ort betreuen können. Darüber hinaus ist Hamburg wirtschaftlich ein Schwergewicht und bietet uns zusätzliche Wachstumspotenziale. Mit Karsten Krause-Ablaß als Standortleiter haben wir einen erfahrenen Manager gefunden, der kundenzentriert arbeitet und eine echte Verstärkung unseres Führungsteams ist.“

Weitere Informationen unter www.diva-e.com.

Über diva-e Digital Value Enterprise GmbH
Die diva-e Digital Value Enterprise GmbH, mit Hauptsitz in Berlin ( www.diva-e.com), bietet Unternehmen das komplette Lösungsportfolio für den Aufbau ihres digitalen Ecosystems. Als professioneller Partner mit langjähriger Erfahrung begleitet sie Kunden bei der Planung, Umsetzung und Optimierung von Projekten entlang der digitalen Wertschöpfungskette. Dies umfasst unter anderem die Bereiche digitale Strategieberatung und datengestützte Evaluierung rund um digitale Transformations- und Geschäftsprozesse, Markenentwicklung & Design, Aufbau und Anpassungen von E-Commerce-Plattformen, PIM und Content Management, User-Experience-Optimierung, Performance Marketing, Content Marketing & SEO, Entwicklung und Design von CMS und Webseiten sowie Web- & Mobile-Apps, und Hosting- und Application-Management-Services.

Mit über 50 Millionen Euro Umsatz und ca. 460 Mitarbeitern an 9 Standorten in ganz Deutschland (Berlin, Bielefeld, Bochum, Frankfurt, Jena, Karlsruhe, Leipzig, München, Stuttgart) sowie mit einem Partnerbüro in Cincinnati/USA gehört diva-e zu den größten Digital-Dienstleistern am Markt. Unternehmen protieren von erstklassigen Technologie-Partnerschaften, unter anderem mit Adobe, SAP, hybris Software, e-Spirit, Hippo, OpenText, DOTCMS, AX Semantics und Intershop. Zahlreiche Top-100-Unternehmen vertrauen bereits auf ihre Expertise, Lösungen und Services. Dazu gehören B2B- und B2C-Player unterschiedlichster Branchen wie 1&1, AMD, Bauerfeind, Bayer, Beiersdorf, Bauerfeind, Carl Zeiss, dm-drogerie markt, Ebay, Edeka, EnBW, E.ON, FC Bayern München, Hekatron, Hypo Vereinsbank, Intersport, Osram, Postbank, Schott, Sky Deutschland, Unilever, Zalando.

Kontakt
diva-e Digital Value Enterprise GmbH
Sirko Schneppe
Friedrichstraße 147
10117 Berlin
+49 30/3464918 – 20
sirko.schneppe@diva-e.com
http://www.diva-e.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/diva-e-expandiert-in-den-norden-deutschlands/

tangro: Eigene Niederlassung in der Schweiz gegründet

Mit der tangro (Suisse) AG am Standort in Bern bietet tangro seinen Schweizer Kunden und Interessenten eine gut erreichbare Präsenz vor Ort

tangro: Eigene Niederlassung in der Schweiz gegründet

Geschäftsführer der tangro (Suisse) AG ist Lukas Hostettler.

Heidelberg/Bern, im März 2017 – tangro ( www.tangro.de) hat eine eigene Niederlassung in der Schweiz gegründet. Mit der tangro (Suisse) AG am Standort in Bern bietet der Softwarespezialist für die automatisierte Dokumentenverarbeitung in SAP seinen Schweizer Kunden und Interessenten eine gut erreichbare Präsenz vor Ort. Als Geschäftsführer konnte tangro Lukas Hostettler, zuletzt tätig für die Readsoft AG und später Lexmark (Schweiz) AG, gewinnen. Der diplomierte Wirtschaftsinformatiker besitzt große Expertise in der Prozessautomatisierung eingehender Dokumente im SAP-Umfeld und blickt auf langjährige Erfahrung in der Unternehmensführung zurück. Lukas Hostettler steht ab sofort am Standort Bern als Ansprechpartner zu Fragen rund um das Leistungsspektrum der tangro zur Verfügung.

„Die Schweiz ist für uns ein wichtiger Markt mit wachsender Nachfrage nach unseren Lösungen für die automatisierte Dokumentenverarbeitung. Wir haben deshalb beschlossen, einen eigenen Unternehmensstandort in der Schweiz zu gründen, um uns hier noch stärker zu etablieren“, sagt Andreas Schumann, Geschäftsführer der tangro.

„Die Gründung der tangro (Suisse) AG ist ein Beweis für die hohe Bedeutung, die tangro seinen Schweizer Kunden und Interessenten beimisst. Mit einer Präsenz vor Ort erfüllen wir die Bedürfnisse der Schweizer Kunden und Interessenten noch besser: Wir sind direkt ansprechbar und können gezielt auf die hiesigen gesetzlichen und operativen Anforderungen an die automatisierte Dokumentenverarbeitung eingehen“, erklärt Lukas Hostettler, Geschäftsführer der tangro Suisse AG.

Über tangro
Die tangro software components gmbh ( www.tangro.de) ist führender SAP-Spezialist für Inbound-Dokumenten-Management mit über 30 Jahren SAP-Erfahrung. tangro unterstützt Firmen bei der Optimierung von Geschäftsprozessen durch die Automatisierung dokumentenbasierter Abläufe. Die tangro Inbound Suite deckt als Komplettlösung zur automatisierten Dokumentenverarbeitung alle Belegarten in den Bereichen Finanzen, Einkauf und Kundenservice ab. tangro-Lösungen unterstützen sämtliche Eingangskanäle wie Posteingang, Fax, E-Mail oder EDI und kombinieren höchste Usability mit schneller Implementierung.

Kontakt
tangro software components gmbh
Gesine Liskien
Speyerer Straße 4
69115 Heidelberg
06221-133360
info@tangro.de
http://www.tangro.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tangro-eigene-niederlassung-in-der-schweiz-gegruendet/

Rutronik eröffnet Niederlassung in der Türkei

Rutronik eröffnet Niederlassung in der Türkei

(Bildquelle: Rutronik)

Seit kurzem ist die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH auch in der Türkei mit einer eigenen Niederlassung präsent. In Istanbul stehen Kunden sechs Rutronik-Mitarbeiter zur Verfügung.

Über eine Vertriebskooperation mit dem türkischen Distributor Elektro Elektronik San. Tic. A.S. ist Rutronik bereits seit 2008 in der Türkei vertreten. „Diese Kooperation war ideal, um in der Türkei Fuß zu fassen. Sie hat sich so erfolgreich entwickelt, dass der nächste logische Schritt nun darin besteht, unseren Kunden mit einem eignen Team technische und kaufmännische Unterstützung zu bieten“, erklärt Thomas Rudel, CEO Rutronik. „In den letzten Jahren hat sich die Türkei zu einem immer wichtigeren – wenn auch sehr preissensiblen – Markt entwickelt, den wir mit unserer Ausrichtung auf Automotive, Industrie, Medizin, Wireless und Embedded hervorragend bedienen können. So rechnen wir hier auch für die nächsten Jahre mit zweistelligen Wachstumsraten.“

Im Büro in Istanbul stehen Rutronik-Kunden sechs Field Sales Engineers, Field Application Engineers und interne Sales Assistants zur Verfügung. Das türkische Team steht unter der Leitung von Ladislaus Reiter, Sales Director South-East Europe, er berichtet direkt an Paul Scholten, Sales Director International. Die Niederlassung in der Türkei ist ebenso wie alle anderen Niederlassungen nahtlos in die Rutronik-Struktur integriert und mit der weltweit durchgängigen IT-Infrastruktur verbunden. Kunden profitieren dadurch von einer weltweit durchgängigen Betreuung und größtmöglichen Flexibilität bei der Produktionsplanung.

Rutronik ist derzeit mit über 70 Niederlassungen und mehr als 1.500 Mitarbeitern in Europa, Asien und Amerika präsent.

Über Rutronik ( www.rutronik.com)
Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH ist drittgrößter Distributor in Europa (lt. European Distribution Report 2016) und besetzt weltweit Rang elf (lt. Global Purchasing, Mai 2016). Der Breitband-Distributor führt Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente sowie Boards, Storage, Displays & Wireless Produkte. Hauptzielmärkte sind Automotive, Medical, Industrial, Home Appliance, Energy und Lighting. Unter den Angeboten RUTRONIK EMBEDDED, RUTRONIK SMART, RUTRONIK POWER und RUTRONIK AUTOMOTIVE finden Kunden die spezifischen Produkte und Services gebündelt für die jeweiligen Anwendungen. Kompetente technische Unterstützung bei Produktentwicklung und Design-In, individuelle Logistik- und Supply Chain Management Lösungen sowie umfangreiche Services runden das Leistungsspektrum ab.
Das 1973 von Helmut Rudel in Ispringen gegründete Unternehmen ist heute mit über 70 Niederlassen in Europa, Asien und Amerika präsent. Rutronik beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 872 Mio. Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH
Janina Weber
Industriestraße 2
75228 Ispringen
+49 7231 801-0
Janina.Weber@rutronik.com
http://www.rutronik.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
0049 8122 559170
0049 8122 5591729
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rutronik-eroeffnet-niederlassung-in-der-tuerkei/

BMW Niederlassung Kassel: Neuer Verkaufsleiter rückt E-Mobilität in den Fokus

Andrej Graff setzt ganz auf Nachhaltigkeit

BMW Niederlassung Kassel: Neuer Verkaufsleiter rückt E-Mobilität in den Fokus

Andrej Graff setzt als neuer Verkaufsleiter in der BMW Niederlassung Frankfurt auf Nachhaltigkeit.

Frankfurt am Main. Die BMW Niederlassung Kassel hat einen neuen Verkaufsleiter für den Bereich Neue Automobile. Seit 1. Juli leitet Andrej Graff das 20-köpfige Verkäuferteam. Er folgt auf Dietmar Dascher, der in die BMW Niederlassung Dreieich gewechselt ist. Graff, gelernter Automobilkaufmann, blickt auf langjährige Erfahrungen in der BMW Group zurück. Zuletzt war er als Verkaufsleiter für Gebrauchtwagen bei einem BMW Händler zuständig. Begonnen hat er seine Karriere bei der BMW Group vor zwölf Jahren als Verkaufsberater im Neu- und Gebrauchtwagenverkauf bei BMW. Besonders am Herzen liegt dem 37-Jährigen, den Verkauf des Elektro-Modells BMW i3 anzukurbeln und noch mehr Kunden für nachhaltige Mobilität zu begeistern.

„Durch den Umweltbonus für Elektrofahrzeuge wird sich der Markt für diese Produktklasse deutlich öffnen“, ist sich Andrej Graff sicher. „Wir spüren schon jetzt ein gesteigertes Interesse unserer Kunden, die Nachfrage zieht an.“ Für Graff ist E-Mobilität aber nur ein Aspekt gelebter Nachhaltigkeit: Mit seiner Familie zieht er bald in Hessens einziges Dynahaus ein. Das Energie-Speicher-Plus-Haus in Lohfelden wurde bis vor kurzem noch von einer Testfamilie bewohnt. Dieses innovative Wohnhaus der Bauunternehmung Krieger + Schramm produziert mehr Energie als seine Bewohner verbrauchen und macht sie damit unabhängiger von Stromversorgern. Besonders die integrierte E-Tankstelle, mit der sich Elektrofahrzeuge wie der BMW i3 ganz leicht und umweltschonend aufladen lassen, schätzt Graff sehr.

„Wir freuen uns sehr, dass sich unser neuer Verkaufsleiter so umfassend für Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung engagiert“, sagt Uwe Holzer, Leiter BMW Niederlassungsverbund Mitte. „Mit dieser Leidenschaft wird er erheblich dazu beitragen, Elektromobilität mehr in das Bewusstsein unserer Kunden zu rücken und damit das unternehmensweite Streben nach Nachhaltigkeit deutlich unterstützen.“

Stromverbrauch und CO2-Emissionen:

Stromverbrauch und CO2-Emissionen für den BMW i3 (60 Ah):
Kraftstoffverbrauch in l/100km (kombiniert): 0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0
Stromverbrauch in kWh/100km (kombiniert): 12,9

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2015 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,247 Millionen Automobilen und rund 137.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf rund 9,22 Mrd. EUR, der Umsatz auf 92,18 Mrd. EUR. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit 122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

Firmenkontakt
BMW Niederlassung Frankfurt
Kathrin Wächter-Diehl
Hanauer Landstraße 255
60314 Frankfurt
069 4036-316
069 4036-315
Kathrin.Waechter-Diehl@bmw.de
www.press.bmw.de

Pressekontakt
BMW Group
Bernhard Ederer
Petuelring 130
80809 München
089 382-28556
Bernhard.Ederer@bmwgroup.com
www.press.bmw.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bmw-niederlassung-kassel-neuer-verkaufsleiter-rueckt-e-mobilitaet-in-den-fokus/

TAP.DE eröffnet Niederlassung im Rhein-Main-Gebiet

Weitere Büros in ganz Deutschland sollen bis Ende des Jahres folgen

München, 16. Februar 2016 – Mit der Eröffnung des neuen Büros in Neu-Isenburg macht das Beratungsunternehmen TAP.DE den ersten Schritt zur Umsetzung seiner Expansionspläne. Ziel ist es, durch weitere Niederlassungen im deutschsprachigen Raum, zukünftig noch schneller bei den Kunden vor Ort zu sein.

„Wir sind seit über 10 Jahren als Consulting-Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH. „Mittlerweile haben wir ein so großes und örtlich verteiltes Kundennetzwerk, dass es sinnvoll ist, in den zentralen Wirtschaftsregionen Deutschlands breiter aufgestellt zu sein. Zukünftig sind auch durchaus Niederlassungen in Österreich und der Schweiz denkbar.“

Derzeit unterstützt das Unternehmen knapp 500 mittelständische und große Unternehmen dabei, Lösungen für die Abläufe und Anforderungen an den IT-Arbeitsplatz der Zukunft zu finden. TAP.DE entwickelt Konzepte mit denen die Kunden Workflows optimieren, die Produktivität der Anwender steigern und nachhaltige Mehrwerte generieren können. Dabei achten die TAP-Berater nicht nur darauf, dass Compliance-Richtlinien eingehalten werden, sondern sorgen zudem für Transparenz und eine Reduktion der Medienbrüche.

Rhein-Main-Niederlassung TAP.DE Solutions GmbH
„Vor allem durch die Flughafennähe unseres neuen Büros sowie die ICE-Anbindung lassen sich Präsenztermine bei unseren Kunden leichter realisieren“, sagt Markus Baumann, Sales Director TAP.DE Solutions GmbH. „Ich weiß aus Erfahrung, dass der persönliche Austausch zwischen den Experten oft Wunder wirkt und nachhaltig zu einem schnelleren Erfolg von IT-Projekten beiträgt – auch im Cloudzeitalter.“

Das neue Office von TAP.DE befindet sich in den alten Räumlichkeiten der Matrix42 AG: Dornhofstr. 34-46, 63263 Neu-Isenburg

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto \“die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden\“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, HEAT/ Lumension und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
www.schmidtkom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tap-de-eroeffnet-niederlassung-im-rhein-main-gebiet/

Hellmann Worldwide Logistics bezieht neue Niederlassung in Auckland

Hellmann Worldwide Logistics bezieht neue Niederlassung in Auckland

Neue Hellmann-Niederlassung in Auckland, NZ

Osnabrück, Auckland, 07. Dezember 2015. Der Osnabrücker Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics hat eine neue Niederlassung im neuseeländischen Auckland bezogen. Das Gebäude bietet auf 15.000 Quadratmetern neben modernen Büroräumen auch ein temperaturgeführtes Lagerhaus und befindet sich direkt am Flughafen von Auckland. In der Vergangenheit noch räumlich getrennt, werden von nun an alle Dienstleistungen unter einem gemeinsamen Dach für nationale wie internationale Kunden erbracht.

Chris McCagney, Geschäftsführer von Hellmann Neuseeland, freut sich, dass sehr viele gemeinsam erarbeite Ideen und Vorstellungen in das Gebäude eingeflossen sind und viele Kunden aus dem In- und Ausland sowie Geschäftspartnern und Vertreter der Unternehmensleitung zu feierlichen Eröffnung anwesend waren.

„Ein wesentlicher Antrieb bei der Frage der Gestaltung des Gebäudes lag darin, zu verstehen, wie die heutigen und zukünftigen Bedürfnisse unserer Kunden aussehen und mit welcher Form von Infrastruktur wir diesen Anforderungen begegnen können. Darüber hinaus ist das Gebäude und das gesamte Gelände so angelegt, dass wir auch in Zukunft wachsen können“, so McCagney. „Wir beobachten verstärkt, dass unsere Kunden entlang der Supply Chain sehr unterschiedliche Anforderungen an unsere Infrastruktur stellen. Dass wir jetzt alles an einem Standort bieten können, ist durchaus ein bedeutender Wettbewerbsvorteil.“

Konkret verfügt Hellmann am neuen Standort über ein Warehouse, das besonders für Kunden mit temperatursensiblen Gütern und Gefahrgut interessant ist. Sprinkleranlagen integriert in die Hochregale erfüllen höchste internationale Sicherheitsstandards und mit einer hochmodernen Kühlanlage können in acht separaten Zonen nicht nur Temperaturen von bis zu -30°C erzielt, sondern auch die Luftfeuchtigkeit je nach Bedarf reguliert werden.

„In vielen Lägern ist die Luftfeuchtigkeit vergleichsweise niedrig, sodass die Ware schnell an Feuchtigkeit verliert und schlimmstenfalls verwelkt. Unsere Anlage bietet die Möglichkeit, genau dieser Gefahr entgegenzuwirken und somit die Haltbarkeit der Ware wesentlich zu verlängern“, erläutert Chris McCagney. „Es gibt im Bereich der temperaturgeführten Güter eigentlich keine Anforderung, die wir jetzt und in absehbarer Zukunft nicht erfüllen können.“

Auch in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist die neue Niederlassung auf dem neusten Stand. Auch hier trägt Hellmann den Anforderungen der Kunden Rechnung, verstärkt auf saubere und umweltverträgliche Logistikdienstleistungen zu setzen. „Als natürliches Kältemittel für unsere Kühlanlage setzen wir auf Ammoniak, was keine negativen Effekte auf Klima und Ozonschicht hat und Dank eines großen, luftgekühlten Kondensators benötigen wir kein externes Wasser oder Chemikalien. Wir verwenden des Weiteren hochmoderne und effiziente Elektro-Gabelstabler und LED-Beleuchtung sowie große Lichtkuppeln auf dem Dach sorgen für ein Minimum an Energiebedarf. Umweltschutz wird hier groß geschrieben!“

In Fragen der Sicherheit und Risikoprävention ist in Auckland ebenfalls kein Szenario unbedacht geblieben: „Dank verschiedenster Maßnahmen und Back-up-Systeme können wir unseren Kunden gewährleisten, nach theoretisch denkbaren Zwischenfällen schnellstmöglich wieder einsatzfähig zu sein“, so Geschäftsleiter McCagney.

Neben allen technischen wie infrastrukturellen Raffinessen kommt auch der Wohlfühlfaktor in der neuen Niederlassung nicht zu kurz: Besucher und Kunden gelangen vom Empfang direkt in eine Cafeteria, von der aus man sich nicht nur mitten innerhalb des zweigeschossigen Bürotrakts befindet, sondern auch freie Sicht in das Lager hat.

„Wir haben uns mit dem neuen Gebäude optisch wie technisch deutlich vom Wettbewerb abgehoben und wir werden alles daran setzen, dass uns dieser Vorsprung noch lange erhalten bleibt“, zeigt sich Chris McCagney zuversichtlich.

1871 gegründet, ist Hellmann Worldwide Logistics heute ein weltweit führender Logistikanbieter. Das Familienunternehmen wird in der vierten Generation geführt. Das weltweite Netzwerk ist mit 19.300 Beschäftigten in 443 Büros in 157 Ländern vertreten. Die Dienstleistungspalette umfasst Transportlösungen per LKW, Bahn, Luft und See sowie maßgeschneiderte Branchenlösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Willenborg
Elbestraße 1
49090 Osnabrück
05416051279
info@de.hellmann.net
http://www.hellmann.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hellmann-worldwide-logistics-bezieht-neue-niederlassung-in-auckland/

Schwarze-Robitec gründet USA-Niederlassung

Rohrbiegemaschinen made in Germany

Der Rohrbiegemaschinenhersteller Schwarze-Robitec hat eine eigene Niederlassung in Nordamerika eröffnet. Seit dem 1. April 2015 realisiert die Schwarze-Robitec America Inc. den kompletten Vertrieb und Service für die hochwertigen Rohrkaltbiegemaschinen made in Germany. Stammkunden und Neukunden aus den USA, Kanada und Mexiko profitieren von der kundenspezifischen Beratung vor Ort, kürzeren Lieferzeiten für Ersatzteile und attraktiven Konditionen.

Schwarze-Robitec ist der weltweit führende Hersteller von Rohrkaltbiegemaschinen. Das 1903 gegründete Traditionsunternehmen aus Deutschland entwickelt und fertigt Rohrbiegeanlagen für die Automobil-, Schiffbau- und Offshore-Industrie, den Kraftwerksbau und die chemische Industrie sowie Sonderbiegelösungen für viele weitere Industriezweige. Um den Service für die stetig steigende Anzahl von Kunden aus Nordamerika und Mexiko zu verbessern, eröffnete Schwarze-Robitec nun eine eigene US-Niederlassung in Michigan. Geschäftsführer (CTO) ist Chris Dorgan, der jahrzehntelange Erfahrungen im Service für Schwarze-Robitec-Maschinen mitbringt. Weltweit hat die Schwarze-Robitec GmbH bereits mehr als 2.400 Maschinen verkauft, viele davon sind seit mehr als 35 Jahren uneingeschränkt im Produktionseinsatz.

Schwarze-Robitec GmbH – das Unternehmen
Das 1903 gegründete Unternehmen zählt international zu den führenden Experten im Bereich Rohrbiegemaschinen. Seit 2011 wird das Unternehmen von den Geschäftsführern Bert Zorn und Hartmut Stöhr geleitet. Am Hauptstandort Köln beschäftigt der Spezialist für Kaltbiegeautomaten aktuell 130 Mitarbeiter. Über langjährige Partnerunternehmen ist das Unternehmen weltweit vertreten. Bereits 1977 fertigte Schwarze-Robitec die weltweit erste CNC-gesteuerte Rohrbiegemaschine. Bis heute wurden mehr als 2.400 Maschinen verkauft, viele davon sind seit mehr als 35 Jahren uneingeschränkt im Produktionseinsatz. Zum Angebotsspektrum von Schwarze-Robitec gehören neben Rohrbiegemaschinen und Biegewerkzeugen auch Rohrperforiermaschinen, Messanlagen sowie Lösungen im Sondermaschinenbau. Auf der Referenzliste des Rohrbiegeexperten stehen ausnahmslos alle namhaften Hersteller der Automobilindustrie, der Energiebranche sowie des Schiffbaus. Darüber hinaus werden die Lösungen des Unternehmens in der Luft- und Raumfahrt sowie vielen weiteren Industrien eingesetzt. Weitere Informationen zu Schwarze-Robitec finden Sie im Internet unter www.schwarze-robitec.com.

Firmenkontakt
Schwarze-Robitec GmbH
Bert Zorn
Olpener Straße 460-474
51109 Köln
0221-89008-0
sales@schwarze-robitec.com
http://www.schwarze-robitec.com

Pressekontakt
additiv pr GmbH & Co. KG
Susanne Unmack
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
02602 95099-12
su@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schwarze-robitec-gruendet-usa-niederlassung/

Logivest gründet Niederlassung in Hamburg

Oliver Schöning leitet die neue Repräsentanz des Münchner Beratungsunternehmens

Logivest gründet Niederlassung in Hamburg

Oliver Schöning leitet die neue Logivest-Niederlassung in Hamburg

München (lv) – Das auf die Beratung und Vermarktung von Logistikimmobilien und Logistikstandorten spezialisierte Unternehmen Logivest GmbH mit Hauptsitz in München ist seit dem 1. März 2015 mit einer eigenen Niederlassung in Hamburg vertreten. Als Niederlassungsleiter verpflichtete Logivest den erfahrenen Hamburger Immobilienexperten Oliver Schöning, 45. Der gelernte Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Hamburger Immobilienmarkt mit und bekleidete leitende Positionen im Gewerbeimmobiliensektor verschiedener Unternehmen.

Die Aktivitäten von Logivest als Beratungs- und Vermarktungsspezialist für Logistikimmobilien und -standorte erstreckte sich auch bisher bereits auf das gesamte Bundesgebiet. Auch auf dem Logistikmarkt Hamburg ist Logivest bereits aktiv. Kuno Neumeier, Geschäftsführer von Logivest, begründete die Etablierung einer Niederlassung an diesem Standort jedoch so: „Hamburg ist sicherlich der wichtigste und aufgrund seiner Bedeutung und Tradition herausforderndste Markt für Logistikimmobilien in Deutschland. Hier können wir unseren eigenen Ansprüchen an Qualität und Kundenservice mittelfristig nur mit einer Präsenz vor Ort gerecht werden. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir mit Oliver Schöning nun einen erfahrenen Logistikimmobilien-Experten und Insider für den Aufbau und die Leitung dieser Niederlassung gewonnen haben.“

Oliver Schöning bemerkte zu seinem Wechsel: „Logivest verfolgt einen hohen Qualitätsanspruch und verfügt über exzellente Kompetenz in der Beratung. Außerdem ist das Unternehmen nicht nur regional, sondern bundesweit aktiv. Hinzu kommt, dass es für mich sehr reizvoll ist, für ein inhabergeführtes Unternehmen zu arbeiten.“

Der neue Standort liegt in der Süderstraße in 20537 Hamburg-Hammerbrook. Er ist bereits die zweite Niederlassung, die Logivest außerhalb des Münchner Hauptsitzes etabliert hat. Das 2011 gegründete Unternehmen hatte im Januar 2014 in Stuttgart einen Standort unter der Leitung von Nikolai Windhäuser eröffnet.

Auch in Hamburg bieten Logivest und das Schwesterunternehmen Logivest Concept den Kunden nun das gesamte Beratungsportfolio, das von der Vermietung und Transaktionsberatung über New Development bis hin zur Beratung von Unternehmen der Logistikbranche etwa bei der Neugestaltung ihrer Prozesse oder bei Unternehmens-Akquisitionsentscheidungen reicht. Logivest Concept bietet zudem Beratungsleistungen im Bereich der Analyse von Logistikstandorten und Infrastruktureinrichtungen, der Entwicklung von Nutzungskonzepten und Positionierungen sowie Standortmarketing und Vertriebsunterstützung, die ebenfalls über die neue Niederlassung angeboten werden. Insgesamt beschäftigt Logivest dazu mehr als 25 Mitarbeiter.

Über Logivest

Die Logivest GmbH mit Hauptsitz in München ist spezialisiert auf die Beratung und Vermarktung rund um Logistikimmobilien und Logistikstandorte in Deutschland. Dabei sind bei Logivest die Dienstleistungen in den Bereichen Vermietung, Transaktionsberatung und New Development angesiedelt.

Das Schwesterunternehmen Logivest Concept ist auf die Analyse von Logistikstandorten und Infrastruktureinrichtungen, die Entwicklung von Nutzungskonzepten und Positionierungen sowie Standortmarketing- und Vertriebsunterstützung. Zudem berät Logivest Concept Unternehmen der Logistikbranche etwa bei der Neugestaltung ihrer Prozesse oder bei Unternehmens-Akquisitionsentscheidungen.

Die Dienstleistungen von Logivest nehmen namhafte Unternehmen aus der Logistikbranche, aus Handel und Industrie sowie Kommunen und Wirtschaftsförderungen in Anspruch. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 25 Mitarbeiter.

Die Logivest GmbH mit Hauptsitz in München ist spezialisiert auf die Beratung und Vermarktung rund um Logistikimmobilien und Logistikstandorte in Deutschland. Dabei sind bei Logivest die Dienstleistungen in den Bereichen Vermietung, Transaktionsberatung und New Development angesiedelt.

Das Schwesterunternehmen Logivest Concept ist auf die Analyse von Logistikstandorten und Infrastruktureinrichtungen, die Entwicklung von Nutzungskonzepten und Positionierungen sowie Standortmarketing- und Vertriebsunterstützung. Zudem berät Logivest Concept Unternehmen der Logistikbranche etwa bei der Neugestaltung ihrer Prozesse oder bei Unternehmens-Akquisitionsentscheidungen.

Die Dienstleistungen von Logivest nehmen namhafte Unternehmen aus der Logistikbranche, aus Handel und Industrie sowie Kommunen und Wirtschaftsförderungen in Anspruch. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 25 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Logivest GmbH
Daniela Schneider
Oberanger 24
80331 München
+49 89 388 88 85 26
daniela.schneider@logivest.de
http://www.logivest.de

Pressekontakt
teamtosse GmbH
Jens Tosse
Oberanger 24
80331 München
+49 89 388 88 85 15
kontakt@teamtosse.de
http://www.teamtosse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/logivest-gruendet-niederlassung-in-hamburg/

Degussa Goldhandel expandiert nach Spanien: Neue Niederlassung in Madrid eröffnet

Degussa Goldhandel expandiert nach Spanien: Neue Niederlassung in Madrid eröffnet

Degussa Produkte

Frankfurt am Main/ Madrid, 24. Februar 2015 – Die Degussa Goldhandel Unternehmensgruppe ist ab sofort auch in Spanien vertreten: Das neu gegründete Tochterunternehmen Degussa Metales Preciosos, S.L. hat im Februar eine Niederlassung in Madrid eröffnet. Damit ist die Degussa nach Zürich und London nun bereits an einem dritten Standort im europäischen Ausland vertreten.

Eine Voraussetzung für die Ausweitung der internationalen Tätigkeiten war die Erweiterung der Geschäftsführung im Sommer 2014. Als neuer Chief International Officer (CIO) fungiert seitdem Herr Raphael Scherer, der für den Ausbau des internationalen Geschäfts der Degussa in neue Märkte hinein zuständig ist.

„Die Degussa will auch international überdurchschnittlich wachsen“, erklärt Scherer hierzu. „Nach dem Erreichen der Marktführerschaft in Deutschland und der Schweiz und den Erfolgen der letzten Jahre in diesen beiden Ländern ist die Expansion nach Südeuropa ein logischer Schritt. Zudem sehen wir Madrid auch als mögliches Sprungbrett in den südamerikanischen Markt an.“ Dem neuen Standort in der spanischen Hauptstadt sollen Scherer zufolge noch weitere Niederlassungen der Degussa in Europa folgen. „Außerdem richten wir den Blick bereits nach Übersee“, so Scherer weiter. „Als ersten Schritt werden wir im Sommer dieses Jahres eine Niederlassung in Singapur eröffnen.“

Das Ladengeschäft in Madrid befindet sich in bester Lage unmittelbar am Retiro-Park in der Calle de Velázquez 2 und ist mit knapp 400 Quadratmetern eine der flächenmäßig größten Niederlassungen der Degussa. Hier bietet das Edelmetallunternehmen seiner Kundschaft die klassischen Degussa Barren in Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium sowie Anlage- und Sammlermünzen aus aller Welt an. Neben den Anlagemetallen rücken in Madrid erstmals die Degussa-eigenen Geschenkprodukte verstärkt in den Vordergrund, denen in den neuen Räumlichkeiten ein gesonderter Bereich gewidmet wird. Hierfür wurde eigens ein neues Ausstattungskonzept entwickelt, das ab kommenden März Schmuck, Uhren und andere Geschenkideen aus Gold und Silber in ansprechender Atmosphäre präsentierten wird.

„Wir sehen für uns als seriösen Edelmetallhändler großes Potential im spanischen Markt – sowohl auf der Verkaufs- als auch auf der Ankaufsseite“, erklärt Jens Weidenbach, Leiter des Madrider Standorts. „Die ausgesuchte Top-Lage unserer Niederlassung unterstreicht unseren Anspruch, auch im spanischen Goldmarkt zum Marktführer zu werden. Darüber hinaus sehen wir für hochwertige Emotionsprodukte, die den Schmuck- und Anlagecharakter miteinander verbinden, eine große potentielle Nachfrage und setzen hier einen Schwerpunkt.“

Den Kunden werden, neben dem Niederlassungsleiter, zunächst vier Mitarbeiter für alle Fragen rund um Edelmetalle zur Verfügung stehen. Zusätzlich zu den Kassenschaltern bieten drei Beratungszimmer die Gelegenheit, sich diskret und ungestört ausführlich zum Thema Edelmetallanlage beraten zu lassen. Auch der in Deutschland mehrfach ausgezeichnete Altgoldankauf der Degussa hat einen separaten Bereich. Die Möglichkeit, die erworbenen Produkte bankenunabhängig in Schließfächern zu verwahren, rundet das Angebot ab.

Das Edelmetallhandelshaus Degussa bietet bereits in acht deutschen Großstädten seine Produkte und Dienstleistungen vor Ort an und betreibt seit August letzten Jahres eine eigene Edelmetall-Scheideanstalt in Pforzheim.

Über die Degussa Goldhandel
Der Name Degussa steht weltweit als Synonym für Qualität und Beständigkeit im Bereich Edelmetalle. Seit dem Jahr 2011 ist die neu gegründete Degussa Goldhandel GmbH im Edelmetallmarkt aktiv. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Frankfurt am Main. Darüber hinaus bietet Degussa ihre Produkte und Services derzeit in den Niederlassungen in Stuttgart, München (2), Frankfurt, Köln, Hamburg, Berlin, Nürnberg, Hannover und Pforzheim sowie in Madrid und bei der Schweizer Degussa Goldhandel AG in Zürich an. Komplettiert wird das umfassende Angebot der Degussa durch einen Online-Shop, der den Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung steht und der sich durch laufend an die internationalen Edelmetallmärkte angepasste Preise, eine hohe Verfügbarkeit und schnellste Abwicklung auszeichnet. Darüber hinaus gehört seit August 2014 eine eigene Edelmetall Scheideanstalt in Pforzheim zur Degussa, in der die Wiederaufarbeitung („Scheidung“) von alten Edelmetallen sowie die Herstellung von Vorprodukten für die Schmuckindustrie betrieben wird.

Im Oktober 2014 wurde die Degussa zum zweiten Mal in Folge von der Zeitschrift Euro am Sonntag zum besten Edelmetallhändler aller in Deutschland getesteten Adressen gekürt. Zuvor ging die Degussa bereits im Januar 2013 als Testsieger beim Altgoldtest der Frankfurter Rundschau hervor und war drei Monate später auch bester geprüfter Edelmetallhändler in der Sendung ARD Ratgeber Geld.

Produkte und Dienstleistungen:
Die Degussa bietet neben den eigenen, weltweit anerkannten Edelmetallbarren aus Gold, Silber, Platin, Palladium und Rhodium mit dem bekannten rautenförmigen Sonne-/Mond-Logo auch eine breite Auswahl an Sammler- und Investmentmünzen an. Hochkarätige Experten stehen Kunden im Bereich Numismatik für die Bewertung sowie den An- und Verkauf von historischen Münzen von der Antike bis in die Neuzeit zur Verfügung. Edelmetallbestände können im zentralen Degussa Wertlager eingelagert werden, und es besteht in einigen Degussa Niederlassungen die Möglichkeit, Wertsachen in einem persönlichen Schließfach zu lagern.

Ankauf von alten Edelmetallen:
Nicht mehr genutzter Schmuck, Silberwaren, beschädigte Edelmetall-Barren und Münzen sowie auch industriell genutzte Edelmetallprodukte werden zu fairen Preisen angekauft und der Wiederverwertung zugeführt.

Firmenkontakt
Degussa Goldhandel GmbH
Julia Kramer
Kettenhofweg 29
60325 Frankfurt am Main
+49 69 860068-285
julia.kramer@degussa-goldhandel.de
http://www.degussa-goldhandel.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
60325 Bad Homburg
06172/27159-0
j.gleisner@financial-relations.de
http://financial-relations.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/degussa-goldhandel-expandiert-nach-spanien-neue-niederlassung-in-madrid-eroeffnet/

Sparkasse investiert in Kirchberg in neue Geschäftsstelle

Die Kreissparkasse Rhein-Hunsrück ist im gesamten
Kreisgebiet mit insgesamt 14 Geschäftsstellen. In Kirchberg soll nun schräg gegenüber des aktuellen Gebäudes eine neue Geschäftsstelle entstehen.

BildDüsseldorf, 26. November 2014. Kirchberg ist als Verbandsgemeindesitz traditionell ein starker
Standort mit großer Bedeutung für die Sparkasse. „Viele, über die
Jahre gewachsene Verbindungen haben zu einer hohen
Kundenbindung geführt“, beschreibt Sparkassenvorstand
Wolfgang Nass die Situation. „Wir investieren in Kirchberg für
unsere Kunden und somit in die Zukunft des Standortes“, so Nass
weiter.
Das Bestandsgebäude wurde vor nunmehr 45 Jahren durch die
damalige Kreissparkasse Simmern neu erbaut. Die letzte
Renovierung und die damit verbundene Erweiterung durch einen
Glasanbau erfolgte im Jahr 1989/1990. Nach 25 Jahren Nutzung
entsprechen die Räumlichkeiten nicht mehr den heutigen
Anforderungen. So ist der vom eigentlichen Kundenbereich
getrennte Eingangsbereich in Ausgestaltung und Größe nicht
mehr ausreichend. Die Beraterplätze sind beengt untergebracht
und sollen zukünftig den heutigen Standards inklusive einer
verbesserten Diskretion entsprechen. Außerdem bedarf das gesamte
Gebäude einer umfangreichen energetischen Sanierung.
Ein Umbau – und das bei Aufrechterhaltung des
Geschäftsbetriebes – wäre wirtschaftlich nicht sinnvoll und hat die
Sparkasse bewogen, stattdessen vis-a-vis an der Ecke
Hauptstraße/Graf-Simon-Straße eine neue Geschäftsstelle zu
errichten. Dies ist auch ein klares Bekenntnis der Sparkasse zum
Standort Kirchberg verbunden mit einer Aufwertung der baulichen
Gesamtsituation in diesem Bereich. „Es ist uns wichtig, dass wir im
Rahmen der Stadtsanierung im Einklang mit den städtebaulichen
Vorstellungen der Stadt Kirchberg stehen, was Standort und
Funktion des neuen Gebäudes betrifft“, erläutert der
Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Klaus Wende, das
Bauvorhaben. „Von der Neugestaltung des Umfeldes und der
Schaffung von Parkraum im Bereich Am Obertor profitieren nicht
nur wir als Sparkasse, sondern gleichfalls auch das medizinische
Zentrum am Burghaus sowie der Einzelhandel bis hin zum
Marktplatz“, ergänzt Geschäftsstellenleiter Gerd Endres.
Der Bauplatz liegt auf dem ehemaligen Stadtgraben, der seinerzeit
mit Waldboden und Ascherückständen aus Rodungen der
Gemarkung Dickenschied aufgefüllt wurde. Im Zusammenhang mit
der für das Projekt erforderlichen Bebauungsplanänderung wurde
im Auftrag der Stadt Kirchberg eine umwelttechnische
Untersuchung vorgenommen. Die abschließenden Ergebnisse
lassen eine gewerbliche Nutzung des Geländes als
Sparkassengeschäftsstelle bedenkenlos zu.
Das neue Geschäftsstellengebäude wird als zweigeschossiger Bau
mit gering geneigtem Pultdach in zeitgemäßer Architektur vom
Planungsbüro Identa Verwaltungs GmbH aus Düsseldorf geplant.
Im Erdgeschoss werden die einladende SB-Zone, der Servicebereich sowie die
Beraterbüros angesiedelt. Der Eingang und das darüber liegende
Besprechungszimmer sind als Reminiszenz an den Wasserturm
und den historischen Turm am Burghaus rund ausgebildet. An der
energetischen Ausrichtung hat die Transferstelle Bingen
mitgewirkt. Das neue Gebäude soll die Energie-Einsparverordnung
2014 (EnEV) noch deutlich unterbieten. Hierzu sollen eine
Gebäudehülle nach Passivhausstandard, Erdwärme,
Sonnenkollektoren und Photovoltaik eingesetzt werden.

Über:

Identa Verwaltungs GmbH
Herr Guido Eßer
Rolander Weg 54
40629 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211 – 17607184
web ..: http://www.planungsbuero-identa.de
email : info@planungsbuero-identa.de

Pressekontakt:

Identa Verwaltungs GmbH
Herr Guido Eßer
Rolander Weg 54
40629 Düsseldorf

fon ..: 0211 – 17607184
web ..: http://www.planungsbuero-identa.de
email : info@planungsbuero-identa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sparkasse-investiert-in-kirchberg-in-neue-geschaeftsstelle/

Lufft erweitert Produktsortiment um optische Sensoren

Ab sofort bietet das Unternehmen Lufft den Schneehöhenmesser SHM30 und den Wolkenhöhenmesser CHM15 in seinem Produktportfolio an.

BildMit zwei Lasersensoren erweitert das Mess- und Regeltechnikunternehmen aus der Nähe von Stuttgart ab sofort sein aktuelles Produktsortiment. Unter der Kategorie „Optische Sensoren“ bietet Lufft den SHM 30 Schneehöhensensor und den CHM 15k Wolkenhöhesensor sowie die dafür entwickelte Software CHM Viewer an. Ab Oktober 2014 wird das Produktportfolio um den neuen SHM 50 Schneehöhensensor ergänzt.

Weiterentwicklung des Schneehöhensensor SHM 30

Der kompakte Lasersensor SHM 30 bestimmt millimetergenau und zuverlässig Schneehöhen von bis zu 10 Metern innerhalb von Sekunden. Das optische Messverfahren ist unabhängig von Temperaturschwankungen und bietet damit einen großen Vorteil gegenüber herkömmlichen Ultraschallsensoren. Mit der Weiterentwicklung des Vorgängermodells SFM 30 um den Schneehöhensensors SHM 50 präsentiert Lufft im Oktober 2014 ein verbessertes Messverfahren. Der SHM 50 wird mit einer Mehrpunktmesstechnik sowie mit drei getrennten Modulen zur Vermeidung von Datenverlusten ausgestattet. Somit ist der Schneehöhensensor besser in vorhandene Messdatennetze integrierbar. Neu ist auch die Ausgabe der Daten im SDI-12 Format sowie ein Kalibrationsverfahren. Dies kann gleichzeitig verschiedene Geräte effektiver miteinander abgleichen. Bislang wurde die Vorgängerversion SHM 30 in Verbindung mit verschiedenen Lufft Wettersensoren bei Messnetzen für Schnellzugschienen in China eingesetzt. Daneben findet der Schneehöhenmesser in der Praxis Verwendung bei Wetterdiensten, in Straßenverkehrsinstallationen, auf Flughäfen und Wintersportanlagen.

Wolkenhöhesensor CHM15k mit eigener Datensoftware

Ein weiteres Produkt in der Kategorie „optische Sensoren“ ist der Wolkenhöhesensor CHM 15k. Der Lasersensor hat eine Reichweite von 15 Kilometern und ist in der Lage, hohe Wolkenschichten und Zirruswolken zuverlässig zu detektieren. Der CHM 15k misst atmosphärische Parameter wie Wolkenhöhe, Grenzschichthöhe und die Sichtweite. Noch in diesem Jahr präsentiert Lufft zur Auswertung der gemessenen Daten die Software „CHM Viewer“. Die speziell entwickelte Software kann neben den normalen Messdaten auch die Mischungsschichten, die Aerosolschichten, die Wolkenuntergrenze sowie die interne Wolkenhöhe ausgeben. Eine weitere Arbeitserleichterung stellen die integrierten Werkzeuge zur Fehleranalyse und zur Darstellung des Gerätestaus wie z.B. der Anzeige des Verschmutzungsgrads der Austrittsscheibe, Temperaturen (Innen-, Außen-, Detektor-Optik), Laser-Zustand, Detektor-Zustand, Rauschen und ein Hintergrundlicht dar. Alle Daten, die der CHM Viewer ausgibt, sind sowohl als Rohdaten als auch in überschneidungskorrigierter Form verfügbar.

Nach der Übernahme des ehemaligen Jenoptik Produktbereichs für Wolkenhöhesensoren und Schneehöhensensoren im April 2014, nimmt die G. Lufft GmbH nun die neuen Sensoren offiziell als neue Produktkategorie auf. Geplant ist der weitere Ausbau des neuen Bereiches „optische Sensoren“ in Berlin sowie die Entwicklung neuer und Weiterentwicklung bestehender Produkte.

Über:

G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH
Herr Tobias Weil
Gutenbergstr. 20
70736 Fellbach
Deutschland

fon ..: +49 (0)711 51822 0
web ..: http://www.lufft.com
email : info@lufft.de

Seit der Gründung des Unternehmens durch Gotthilf Lufft im Jahre 1881 befasst sich die G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH mit der Produktion klimatologischer Messtechnik. Die Innovationsfähigkeit und Präzision des Unternehmens verhalf den Lufft-Produkten bis heute zu bekanntem Weltruf. Die Produkte des Fellbacher Unternehmens werden weltweit überall dort eingesetzt, wo Luftdruck, Temperatur, relative Feuchte und andere Umweltmessgrößen gemessen werden müssen. Nach dem Firmengrundsatz „Tradition trifft Innovation“ werden neben mechanischen auch elektronische Produkte entwickelt – mit dem Ziel, der bekannten Lufft-Qualität unter Verwendung der Mikroelektronik gerecht zu werden. Zusammen mit den Tochtergesellschaften in den USA sowie in China zählt das Unternehmen 95 Mitarbeiter. Im November 2012 wurde die G. Lufft GmbH mit dem deutschen Markenpreis als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet. Mehr Informationen unter: www.lufft.com.

Pressekontakt:

MACHEETE
Frau Mareen Eichinger
Paulstraße 34
10557 Berlin

fon ..: +49 (0)30 488 187 25
web ..: http://www.macheete.com
email : presse@macheete.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lufft-erweitert-produktsortiment-um-optische-sensoren/

InterGest® Worldwide freut sich als Austeller am Exporttag 2014 in Wien dabei zu sein.

InterGest® Worldwide wird auf dem Exporttag 2014 österreichischen Unternehmen die Chancen einer internationalen Geschäftstätigkeit präsentieren.

Es werden InterGest® Partner aus zahlreichen Ländern vor Ort sein: aus Russland, Türkei, Tschechien, Ungarn, Italien und Deutschland.
InterGest® Worldwide ist ein internationales Franchise-System, das an 50 Standorten weltweit durch unabhängige, örtliche Büros aktiv und präsent ist. Die Mission von InterGest® Worldwide ist es, exportierende KMU bei der Gründung und Verwaltung sowie beim Vertriebsaufbau im Ausland effizient zu unterstützen. Das wichtigste dabei ist: Alle InterGest® Partner sind fachliche Experten, verfügen über lokale Marktkenntnisse und sprechen überwiegend Deutsch, sodass auch die Sprachbarrieren und kulturelle Herausforderungen als häufige Expansionshürde wegfallen.

In den letzten 40 Jahren ist InterGest® Worldwide kontinuierlich gewachsen und hat die globale Präsenz stetig ausgebaut. Dabei möchte InterGest® Worldwide auch österreichischen Unternehmen helfen.

Prof. Peter Anterist, CEO InterGest® Worldwide, dazu: „InterGest will auf dem Exporttag 2014 mittelständischen Unternehmen zeigen, wie effizient und kostenwirksam eine Präsenz auf Auslandsmärkten aufgebaut werden kann. Wir wollen dazu beitragen, dass sich Mittelständler beim Auslandsgeschäft ganz auf ihre Kernaufgaben wie Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung konzentrieren können“.

Über:

InterGest Austria GmbH
Frau Natalie Kutschera
Schubertring 9-11
1010 wien
Österreich

fon ..: 0043 1 310 60 10 41
web ..: http://www.intergest.com
email : natalie.kutschera@intergest.com

InterGest® Worldwide ist ein internationales Franchise-System, das an 50 Standorten weltweit durch unabhängige, örtliche Büros aktiv und präsent ist. Die Mission von InterGest® Worldwide ist es, exportierende KMU bei der Gründung und Verwaltung sowie beim Vertriebsaufbau im Ausland effizient zu unterstützen.

Pressekontakt:

InterGest Austria GmbH
Frau Natalie Kutschera
Schubertring 9-11
1010 wien

fon ..: 0043 1 310 60 10 41
web ..: http://www.intergest.com
email : natalie.kutschera@intergest.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intergest-worldwide-freut-sich-als-austeller-am-exporttag-2014-in-wien-dabei-zu-sein/

Bauunternehmung Verfuß aus Hemer baut Büro in Köln aus

,,Erfreuliche Entwicklung“ vor allem durch Empfehlungen von Projektpartnern ist ausschlaggebend für die Erweiterung der Kölner Niederlassung der Bauunternehmung Verfuß aus Hemer.

BildHemer / Köln. Aufgrund einer deutlichen Zunahme an Bauaufträgen in der Region Köln hat die Bauunternehmung Verfuß aus Hemer ihre Niederlassung in der Domstadt jetzt ausgebaut. Die Erweiterung der Kapazitäten wurde notwendig, weil an diesem Standort zusätzliche Stellen geschaffen wurden und die Nähe zu den Kunden verstärkt werden soll.

Bei der Eröffnung der neuen Räumlichkeiten am 2. Juni 2014 erklärte Inhaber und Geschäftsführer Georg Verfuß: „Seit nunmehr drei Jahren sind wir mit unserer Niederlassung vertreten. Inzwischen haben unsere Aktivitäten in der Kölner Region eine sehr erfreuliche Dynamik entwickelt. Das verdanken wir vor allem den Empfehlungen von Projektpartnern, die mit unseren Bauleistungen sehr zufrieden sind. Und das ist das beste Fundament für eine erfolgversprechende Zukunft an diesem hoch interessanten Standort.“

Ausschlaggebend hierfür sind nach Einschätzung des Geschäftsführers regionale Referenzen mit großer Ausstrahlung, wie zum Beispiel das „Leuchtturmprojekt“ Zollhalle 12 im Rheinauhafen. Die Renovierung schuf hohe Aufmerksamkeit, wie auch der Umbau des Rösrather Schlosses Venauen zu einem Premium-Wohnobjekt oder aktuell diverse schlüsselfertige Mehrfamilienhaus-Neubauten.

So liegt ein Fokus des Verfuß-Teams in Köln auch künftig auf dem Wohnbau. Angeführt wird die Mannschaft vom neuen Niederlassungsleiter Dipl.-Ing. Roman Mardak, der selbst aus Köln stammt und hier aufgewachsen ist. Der Bauingenieur mit den Ausbildungsschwerpunkten Baubetrieb und Risiko Management sammelte in seinen bisherigen Tätigkeiten vielfältige Erfahrungen in der Leitung, Steuerung und Entwicklung von Hochbauprojekten. Für die Planungen und Objektüberwachungen steht ihm in Köln ein kompetentes Team an Architekten und Bauleitern zur Seite.

Georg Verfuß: „Schon die Gründung unserer Niederlassung in Wipperfürth war 2005 ein wichtiger Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte. Es zeichnet sich bereits ab, dass unsere Niederlassung in Köln dem Gesamtunternehmen ebenfalls große Schubkraft verleiht.“

Weitere Infos: www.verfuss.de.

Über:

Verfuß GmbH
Frau Julia Korte
Mendener Str. 40
58675 Hemer
Deutschland

fon ..: Tel.: 02372 / 92 71 0
web ..: http://www.verfuss.de
email : j.korte@verfuss.de

Das bereits seit 1872 bestehende Bauunternehmen Verfuß verfügt über umfangreiches Know-how für verschiedenste Anforderungen: vom Einfamilienhaus bis zur Senioren-einrichtung; von der Projektentwicklung bis zur Realisierung Aufsehen erregender Objekte aus dem Industrie- und Gewerbebau. Bundesweit große Anerkennung hat sich Verfuß mit vielen Projekten erworben, z.B. in der Renovierung und Revitalisierung denkmalgeschützter Bauwerke. Die ,,Grube Carl“ in Frechen, die ,,Zollhalle 12″ im Kölner Rheinauhafen oder das Schloss Venauen in Rösrath sind nur einige prominente Beispiele.

Pressekontakt:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402/701650
web ..: http://www.perfectsoundpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bauunternehmung-verfuss-aus-hemer-baut-buero-in-koeln-aus/

Lufft übernimmt Produktbereich der Jenoptik-Tochter ESW und erweitert meteorologisches Produktportfolio

Die G. Lufft GmbH übernimmt Wolken- und Schneehöhensensoren der Jenoptik-Tochter ESW GmbH.

BildDas Mess- und Regeltechnikunternehmen G. Lufft GmbH erwarb vor wenigen Tagen rückwirkend zum 1. April 2014 den Produktbereich Wolkenhöhenmesser der Jenoptik-Tochter ESW GmbH. Damit ist Lufft nun auch für die Fertigung und Entwicklung von Ceilometern verantwortlich. Hierfür gründete die im Raum Stuttgart ansässige Traditionsmarke eine Niederlassung in Berlin/Brandenburg.

Die beiden Unternehmen pflegen bereits seit 2011 eine erfolgreiche Partnerschaft, bei der Lufft Jenoptik-Produkte als Ergänzung zum eigenen Portfolio anbot. „Die abgeschlossene Produktübernahme ist ein wichtiger Meilenstein in der kontinuierlichen Erweiterung unserer meteorologischen Messeinheiten an intelligenter Wettersensorik,“ sagte der Lufft-Geschäftsführer Klaus Hirzel. Neben der Produktübernahme des Ceilometers CHM 15k Nimbus erhält Lufft fortan auch die weltweiten exklusiven Vertriebsrechte für die Schneehöhensensoren SHM 30.

Meteorologische Expertise um Schnee- und Wolkenhöhensensoren ergänzt

Die Baureihe des Wolkenhöhenmessers CHM 15k Nimbus wird mit identischer Messtechnik fortgeführt und weiterentwickelt. Der CHM 15k kann bis zu 15 Kilometer in die Höhe messen und erkennt Wolken und Aerosolschichten. Außerdem bestimmt der CHM 15k den Bedeckungsgrad und vertikale Sichtweiten. Mit seiner besonders hohen Reichweite und Empfindlichkeit misst er äußert zuverlässig und präzise. Anwender der Ceilometer sind neben Wetterdiensten u. a. auch meteorologische Institute und Hochschulen.

Lufft wird zusammen mit dem neuintegrierten Jenoptik-Produktbereich zukünftig außerdem den Schneehöhenmesser SHM 30 vertreiben und somit auch in diesem Bereich das Produktportfolio kontinuierlich ausbauen. Der SHM 30 arbeitet mithilfe eines Lasers und ist dadurch wetterresistenter und zuverlässiger als Ultraschallsensoren. Er findet bei meteorologischen Diensten, im Energie- und Verkehrsbereich zur Überwachung von Schneelastdächern sowie in Skigebieten seine Anwendung.

Durch die höher werdenden Anforderungen bei der Flugsicherheit, Früherkennung von Waldbänden, Sandstürmen, Vulkanausbrüchen und anderen meteorologischer Gefahren, sowie dem Fokus auf die Feinstaubregulierung der EU, geht Lufft von einer guten Investition und einer erfolgreichen Zukunft mit den neuen Technologien im Sortiment aus.

Der Wolkenhöhenmesser CHM 15k Nimbus und der Schneehöhenmesser SHM 30 werden auf Messen wie der InterMet Asia (Singapur, Juni 2014), der METEOREX (St. Petersburg, Juli 2014) und auf der Meteorological Technology World Expo 2014 (Brüssel, Oktober 2014) ausgestellt.

Über:

G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH
Herr Tobias Weil
Gutenbergstr. 20
70736 Fellbach
Deutschland

fon ..: +49 (0)711 51822 0
web ..: http://www.lufft.com
email : info@lufft.de

Seit der Gründung des Unternehmens durch Gotthilf Lufft im Jahre 1881 befasst sich die G. Lufft Mess- und Regeltechnik GmbH mit der Produktion klimatologischer Messtechnik. Die Innovationsfähigkeit und Präzision des Unternehmens verhalf den Lufft-Produkten bis heute zu bekanntem Weltruf. Die Produkte des Fellbacher Unternehmens werden weltweit überall dort eingesetzt, wo Luftdruck, Temperatur, relative Feuchte und andere Umweltmessgrößen gemessen werden müssen. Nach dem Firmengrundsatz „Tradition trifft Innovation“ werden neben mechanischen auch elektronische Produkte entwickelt – mit dem Ziel, der bekannten Lufft-Qualität unter Verwendung der Mikroelektronik gerecht zu werden. Zusammen mit den Tochtergesellschaften in den USA sowie in China zählt das Unternehmen 95 Mitarbeiter. Im November 2012 wurde die G. Lufft GmbH mit dem deutschen Markenpreis als ,,Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet. Mehr Informationen unter: www.lufft.com.

<

p>Pressekontakt:

MACHEETE
Frau Mareen Eichinger
Paulstraße 34
10557 Berlin

fon ..: +49 (0)30 488 187 25
web ..: http://www.macheete.com
email : presse@macheete.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lufft-uebernimmt-produktbereich-der-jenoptik-tochter-esw-und-erweitert-meteorologisches-produktportfolio/