Schlagwort: Nationalpark

Nordsee-Aquarium begeistert Gäste mit Aufzucht

Zuletzt wurde der 150.000. Besucher begrüßt

Nordsee-Aquarium begeistert Gäste mit Aufzucht

Sessterne zum Anfassen im Nordsee-Aquarium Borkum

Die Nordsee gilt als eines der produktivsten Meere der Welt und beherbergt in jedem Liter Wasser Millionen kleine Lebewesen. Obgleich sie zu den am dichtesten befahrenen Schifffahrtswegen der Welt zählt, ist die Nordsee eine besondere Naturregion. Inmitten dieses besonderen schutzwürdigen Naturraumes, dem Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer, liegt unsere Insel. Perfekte Lebensbedingungen für winzige Bakterien, Hunderte Algen- und Fischarten bis hin zu den größeren Meeressäugern. Für einen Großteil der Borkumer Gäste spielt der Schutz des Wattenmeeres als Nationalpark eine wichtige Rolle bei der Reiseentscheidung. Dies zeigt das Ergebnis einer Gästebefragung des Nationalparks Wattenmeer aus dem Jahr 2017. Vor diesem Hintergrund ist die Nordseeheilbad Borkum GmbH seit vier Jahren Partner des Nationalparks. Im Nordsee-Aquarium wird seine vielfältige Unterwasserwelt erlebbar.

Bereits seit den 1970er-Jahren kann man im Aquarium die bunte Unterwasserwelt rund um Borkum erkunden und dabei die Tierwelt der Nordsee besser kennenlernen. 2015 wurde das Aquarium mit Unterstützung der EU und des Landes Niedersachsen rundum erneuert sowie in den Geschäftsbereich der Nordseeheilbad Borkum GmbH eingegliedert. Seitdem konnte das Aquarium mit seinen Mitarbeitern Maria und Ihno Oetjen vielfach von sich reden machen. Neben der Beheimatung und Ausstellung von Pflanzen, Fischen und Tieren aus der Nordsee machte man sich zuletzt auch einen Namen als Zucht- und Aufzuchtstation verschiedener Arten. Katzenhaie, Seedahlien, Wellhornschnecken und Ohrenquallen scheinen sich im Aquarium besonders wohl zu fühlen und werden schon seit einigen Jahren gezüchtet. Die Aufzucht der Wellhornschnecken läuft sogar so gut, dass man bereits einige Exemplare an das OZEANEUM in Stralsund abgeben konnte. Alleine 250 Stück schlüpften aus einem am Borkumer Hafen gefundenen Gelege. Um die Insel herum gilt diese Art eigentlich als nahezu ausgestorben. Zuletzt konnte das Nordsee-Aquarium den 150.000 Besucher seit Wiedereröffnungen besuchen.

Obwohl das Nordsee-Aquarium dafür bekannt ist, lediglich Tiere aus der Nordsee zu präsentieren, wurde im vergangenen August eine Ausnahme gemacht. Zwei Störe des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei sind seitdem als Leihgabe vor Ort. Die Krux bestand darin, die Süßwasserfische an das Salzwasser der Nordsee zu gewöhnen, die Becken im Nordsee-Aquarium sind mit Meerwasser gefüllt. Ein aufwändiges Unterfangen, das nur mit viel Arbeit und Herzblut zu bewältigen war. Göran Sell, Geschäftsführer der NBG: „Man kann schon von einer großen Ehre sprechen, dass uns das Leibniz-Institut zwei dieser nahezu ausgestorbenen Tiere anvertraut. Bei Familie Oetjen sind sie aber in den besten Händen und werden über das ausreichende Maß hinaus gepflegt.“

Diese Hingabe für die Meereswelt und diese besonders im Hinblick auf die Aufzucht, schlagen sich auch in den Gästezahlen nieder. Seit der Neueröffnung 2015 kamen bereits rund 150.000 Besucher ins Nordsee-Aquarium und bestaunten die Unterwasserwelt mit Seedahlien, Petermännchen und Wolfsbarschen. Neben dem Aquarium in Wilhelmshaven ist Borkum das einzige im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Auch der einstige schwimmende Leuchtturm, das Feuerschiff „Borkumriff“, ist als nun schwimmendes Nationalparkhaus das einzige seiner Art. Und so wie große Informationstafeln im Borkumer Aquarium die enge Zusammenarbeit mit dem Nationalpark für dessen Unterwasserwelt zeigen, erfährt der Gast in einer großen Ausstellung auf dem Feuerschiff vor allem alles Wissenswerte über den Vogelzug im Weltnaturerbe Wattenmeer.

Gerade im Hinblick auf die Ziele der Strategie „Borkum 2030“ ist die Erhaltung unseres im besonderen Maße schutzwürdigen Naturraumes ein wichtiges Anliegen. Das Nordsee-Aquarium mit Familie Oetjen sowie die „Borkumriff“ tragen mit ihrer Aufklärung einen wichtigen Teil dazu bei.

Die Nordseeheilbad Borkum GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Borkum. In dem Unternehmen sind alle kommunalen wirtschaftlichen Aktivitäten gebündelt: Betrieb der öffentlichen touristischen Einrichtungen (Tourist-Information, Gezeitenland ~ Wasser & Wellness, Nordsee Aquarium, Veranstaltungshaus „Kulturinsel“, die „Spielinsel“ für die Kleinen), Bewirtschaftung des gesamten Strandes sowie der strandnahen Infrastrukturen (Promenade, Kurhalle am Meer, Pavillon mit Kurmusik „Musik & Meer“), Vermarktung der Insel, Versorgung der Insel mit Strom, Wasser und Wärme, Betrieb der Windkraft Nordseeheilbad Borkum GmbH sowie des Inselflugplatzes. Mit rund 150 Mitarbeitern ist die Nordseeheilbad Borkum GmbH der größte Arbeitgeber auf der Insel.

Kontakt
Nordseeheilbad Borkum GmbH
Dennis Möller
Goethestraße 1
26757 Borkum
04922933147
kommunikation@borkum.de
http://www.borkum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nordsee-aquarium-begeistert-gaeste-mit-aufzucht/

Auf dem Rad ums Kap

Aktivreise zum Kap

Die Garden Route gilt als eine der touristisch gefragtesten Regionen Afrikas. Eine vom Westkap bis zum weltberühmten Tafelberg führende  Rundreise des Spezial-Veranstalters Karawane bringt Reisenden die Highlights der dortigen Natur und Kultur näher. Hobby-Radler, die stets nach besonders schönen Routen Ausschau halten, werden in der Region um Kapstadt ebenfalls fündig und können die Rundreise um einige Touren ergänzen.

Das Fahrrad gilt als das beliebteste Verkehrsmittel der Deutschen – knapp 75,5 Millionen Drahtesel zählte die Bundesrepublik im vergangenen Jahr. Dabei ist es viel mehr als nur Mittel zum Zweck, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen: Radfahren ist ein Hobby, das seinen Reiz vor allem aus abwechslungsreichen Kulissen zieht. Eine solche findet man beispielsweise im afrikanischen Kapstadt, zwischen dem Tafelberg und dem berühmten Kap der guten Hoffnung. Für die Region hat das Fahrrad eine große Bedeutung – so findet hier unter anderem auch das größte Radrennen der Welt statt, die 110 Kilometer lange „Cape Town Cycle Tour“. Wer Spaß am Radeln hat, muss natürlich nicht sofort zu einer solchen extremen Route greifen: Mit dem Ludwigs­burger ­Spezialisten Karawane Reisen lernt man die Region auch im gemächlichen Tempo kennen. Dank des Baukastenprinzips lässt sich eine Reise entlang der Garden Route durch die ein oder andere Radtour ideal ergänzen – inklusive kulinarischer Erfahrungen.

Afrikas beliebteste Rundreise
Die Garden-Route-Rundreise selbst beginnt für Urlauber in George, das zwischen den beeindruckenden Outeniqua Mountains und dem Indischen Ozean liegt. Von hier aus gelangt man schnell in das Örtchen Wilderness, wo feine Sandstrände und der Wilderness Nationalpark warten. Im Park geht es entlang des Kingfisher Trails durch dicht bewachsenen Wald und schließlich zu einem Wasserfall, wo man sich nach der Anstrengung eine erfrischende Abkühlung gönnt. Noch mehr Natur findet man im Tsitsikamma Nationalpark, durch den auch der Otter Trail, der bekannteste Wanderweg Südafrikas, führt. Neben der Flora begeistert die Route auch durch ihre Fauna: So ist das Städtchen Oudtshoorn etwa für seine Straußen­farmen bekannt. Doch nicht nur die riesigen Vögel bestaunt man entlang der Route: Bei einem Küstenspaziergang oder einer Bootsfahrt stehen – vor allem zwischen Juni und November – die Chancen hoch, Wale und Delfine zu sichten.

Kapstadts Kulinarik per Fahrrad erkunden
Am Ende der Garden Route steht Kapstadt – für Genussreisende bietet Karawane hier zusätzliche Trips an. Die Radtour „Kulinarisches Kapstadt mit dem Rad“ verläuft auf einem moderaten Schwierigkeitsgrad rund zehn Kilometer entlang etlicher Sehenswürdigkeiten der Metropole. So durchquert man beispielsweise den Stadtteil Bo-Kaap, der auch als „Malaienviertel“ bekannt ist und eine der ältesten Siedlungen der Region darstellt. Enge, steile Gassen, bunte Hausfassaden und eine Vielzahl von Moscheen prägen das Viertel und schaffen einen Kontrast zum moderneren Stadtteil Green Point an der atlantischen Küste. Landestypische Leckerbissen versüßen die Fahrt an diversen Stopps. Wer noch intensiver in das kulinarische Kapstadt eintauchen möchte, ist mit der Halbtagestour „Kapmalaiische Kocherfahrung“ bestens beraten: Neben einem Besuch im Bo-Kaap-Museum steht hier das gemeinsame Kochen im Haus einer malaiischstämmigen Familie auf der Tagesordnung.

Beeindruckende Felsen
Natürlich bietet die Kaphalbinsel noch viele weitere Highlights – allen voran den imposanten Tafelberg, der Kapstadt zu einem der am schönsten gelegenen Orte der Welt macht. Der 1087 Meter hohe, 52 Kilometer lange und 16 Kilometer breite Felsen bietet – sofern er nicht wolkenverhangen daliegt – eine unvergleichliche Aussicht über die gesamte Region. Auch ein Besuch des Kaps der Guten Hoffnung, das man über den „Chapman’s Peak Drive“ erreicht, darf nicht fehlen. Dieser weltberühmte Aussichtspunkt, an dem Urlaubern der stürmische Wind um die Nase weht, ruft aufgrund seiner steilen Klippen bei so manchem großen Respekt hervor. Die Landschaft ist aber nicht nur für ihre markanten Felsen bekannt, sondern ebenso für ihren Wein. Deshalb darf auch ein Ausflug in die Weinberge sowie in das historische Stellen­bosch nicht fehlen. Die Stadt, die neben Kapstadt die zweitälteste Südafrikas ist, gilt als Zentrum der regionalen Herstellung des Rebensaftes und ist berühmt für ihre zahlreichen Produktionsfarmen. Hier steuern Reisende ein wunderschön gelegenes Weingut an und kosten den Rebensaft, der dort im Keller reift. Gebucht werden kann ab 976,- € pro Person unter www.karawane.de.

Autor: bfs
Bilder: Karawane Reisen / Bike&Saddle

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-dem-rad-ums-kap/

Zu Fuß durch Westkanada

Auch unter jüngeren Leuten wird Wandern als Hobby immer beliebter. Passend dazu bietet der Reiseveranstalters Fasten Your Seatbelts Rundreisen an, bei denen Urlauber unter anderem entlang der Panoramastraße Icefields Parkway spazieren.

Noch bis vor kurzer Zeit galt Wandern regelrecht als „Rentner-Sport“. Mittlerweile aber wird es auch unter jungen Leuten immer beliebter. Das liegt insbesondere daran, dass die Bewegung an der frischen Luft nicht nur den Körper in Schwung hält, sondern auch Stress abbaut. Auf diesen Boom greift jetzt der Reisever­anstalter Fasten Your Seatbelts zurück und bietet Wanderreisen durch Kanada an. Mit Fasten Your Seatbelts ist es sogar möglich, zu Fuß die Rocky Mountains zu erkunden.

Auf Erkundungstour
Zur Einstimmung beginnt die „Wanderreise Abenteuer Kanada“ mit einem ausgedehnten Spaziergang durch den Banff Nationalpark, dem ältesten Nationalpark des Landes. Einer der anschließenden Höhepunkte ist eine Erkundungstour um den Emerald Lake. Der See liegt mitten im Yoho Nationalpark und ist wohl eines der eindrucksvollsten und zugleich facettenreichsten Wanderziele des Gebietes. Gespeist wird er von den umliegenden Gletschern, und so erhält er auch seine intensive Farbe. Sein Umfang beträgt etwas mehr als fünf Kilometer, und auf jedem Abschnitt erhaschen Wanderer eine andere Perspek­tive auf das kleine Naturwunder und seine Umgebung. Von hier führt die Route schließlich auf dem Icefields Parkway nach Jasper. Diese Verbindung zwischen Banff und Jasper ist eine der schönsten Fernstraßen der Welt und führt mitten durch die erstaunliche Berglandschaft der Rocky Mountains. Immer wieder laden spektakuläre Naturerscheinungen zum Innehalten ein. Gleichsam eindrucksvoll ist die Aussicht von dem von Urwald umgebenen Kinney Lake Trail. Jedes Wegstück dieser Wanderoute zum Kinney Lake gibt einen anderen Blick auf den majestätischen Mt. Robson preis. Mit seinen 3954 Metern ist er der größte Berg der kanadischen Rockies, weshalb seine Spitze auch oftmals in den Wolken versteckt ist. Dennoch lohnt sich der Weg auf jeden Fall. Zum Abschluss der Reise wartet eine Erkundung des Pacific Rim National Parks samt Walbeobachtung auf die Urlauber.

Westkanada entdecken
Der Icefield Parkway, der Mt. Robson und der wunderschöne Emerald Lake sind auch die Highlights der geführten Hotel-Rundreise „Westkanada entdecken“. Doch hier warten auch andere Höhepunkte auf Urlauber. So geht es gleich zu Beginn in das Obst- und Weinanbaugebiet Penticton sowie durch das fruchtbare Okanagan-Tal. Dieses Valley, das sich an die Ausläufer der Rocky Mountains schmiegt, ist überraschend anders. Denn das Klima ist hier, sogar im Winter, besonders mild und mit seinen vielen von Plantagen umgebenen Seen wirkt es fast schon mediterran. Der Besuch eines Weingutes samt Verköstigung darf natürlich nicht fehlen. Reizvoll und vor allem spannend wird es im Verlauf der Reise auch während der 15-stündigen Fahrt durch die Inside Passage, die von Prince Rupert nach Port Hardy führt. Sie bietet zugleich die ideale Gelegenheit, Wale, Orcas oder Delfine in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Neugierige, die Westkanada nun selbst gerne einmal zu Fuß oder auf einer Rundreise erkunden wollen, sollten jetzt zuschlagen, denn für den Zeitraum Ende Juli bis Ende September sind noch immer Plätze frei. Der Abenteuer-Urlaub wartet! Weitere Infos und Buchungsmöglichkeiten findet man unter www.kanadareisen.de

Autor: bfs
Bilder: Fasten Your Seatbelts / Destination Canada / Banff Lake Louise Tourism /Paul Zizka Photography / ParksCanada /Caroline Roy

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zu-fuss-durch-westkanada/

Coole Winternews in Finnland, Schweden, Norwegen und Ostgrönland

Aktiv- und Erlebnistrips zu Elchen, Rentieren, Huskys und Polarlichtern

Coole Winternews in Finnland, Schweden, Norwegen und Ostgrönland

Ostgrönland: unterwegs mit Hundeschlitten

HAGEN – 20. Juni 2017. Der Winterurlaub 2017/18 wird nordisch, aktiv, relaxt und erlebnisreich. Wikinger Reisen bringt coole News in Finnland, Schwedisch Lappland und Norwegen – mit Fjordsafari und Schneeschuhwandern, Langlauf, Eisangeln, finnischem Tanzkurs und Yoga. Und wenn es noch kühler sein soll: Im arktischen Grönland tauchen Nordlandfans in den Alltag der Inuits ein.

Schwedisch Lappland: Schneeschuhwandern und Eisangeln unterm Nordlicht
Wer Lust auf Elche, Rentiere, Huskys, knackige Temperaturen und Polarlichter hat, der reist „Auf großem Fuß durch Schwedisch Lappland“. Kleine Gruppen unternehmen gemeinsam Schneeschuhwanderungen und versuchen sich im Eisangeln und Eisstockschießen. Am Lagerfeuer bauen sie ein Biwak aus Rentierfellen und genießen das Nordlicht.

Südnorwegen: Nrøyfjord, Flåmbahn und Hurtigruten
Bootssafari auf dem Nrøyfjord, Flåmbahn und Hurtigruten – diese Topacts machen den 8-tägigen Trip nach Südnorwegen unvergesslich. Der Nrøyfjord, UNESCO-Welterbe und sommerlicher Urlaubermagnet, strahlt im Winter faszinierende Stille aus. Die Flåmbahn nimmt von Myrdal aus eine spektakuläre Route durchs schneebedeckte Gebirge. Und das Hurtigruten-Postschiff serviert glitzernde Panoramen zwischen Florø und Bergen.

Lofoten und Vesterålen: Winter-Wanderstudienreise
In Norwegen läuft auch eine Winter-Wanderstudienreise aus der Linie „Natur und Kultur“. Auf den Lofoten und Vesterålen stehen u. a. Alltag und Traditionen der Samen im Mittelpunkt.

Finnland: Winterabenteuer zum Wohlfühlen am Saimaa-See
„Snow-Slow“ heißt es im finnischen Saimaa-Seengebiet. Rund um die zugefrorenen Gewässer erleben Urlauber ein Winterabenteuer zum Wohlfühlen. Mit lockeren Schneeschuhwanderungen, Schlittenfahrten und Langlauf, Rauchsauna und Aerial Yoga. Auf Schlittschuhen geht es zur Insel Karnetsaari im Linnansaari-Nationalpark. Ein Tanz- und Sprachkurs mit Volksliedern gibt Einblick ins finnische Lebensgefühl.

Ostgrönland: Begegnungen mit Inuit
Die Arktis an der Ostküste Grönlands ist ein „exotisches“ Winterziel mit ungewöhnlichen Begegnungen. In Tasiilaq wohnen kleine Wikinger-Gruppen im legendären „Roten Haus“. Sie besuchen die Eisfischer am Packeis des Kong-Oscar-Fjords und sind mit grönländischen Mushern per Hundeschlitten unterwegs.
Text 2.233 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Finnland: Winterabenteuer und Wohlfühlen am Saimaa-See – 8 Tage ab 1.455 Euro, Februar und März 2018, min. 14, max. 20 Teilnehmer
Schweden: Auf großem Fuß durch Schwedisch Lappland – 8 Tage ab 1.498 Euro, Februar 2018, min. 12, max. 16 Teilnehmer
Südnorwegen: Norwegens faszinierende Fjorde im Winter – 8 Tage ab 1.998 Euro, Februar und März 2018, min. 15, max. 20 Teilnehmer
Norwegen: Lofoten und Vesterålen: Nordlichter und Wale – 7 Tage ab 2.098 Euro, Februar und März 2018, min. 14, max. 18 Teilnehmer
Ostgrönland: Aktiv im Land der Inuit – 10 Tage ab 3.598 Euro, März und April 2018, min. 6, max. 14 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/coole-winternews-in-finnland-schweden-norwegen-und-ostgroenland/

3-Länder-Nationalpark-Tour: Neues Ticket für Panoramarunde um den Großglockner

Die Tour zeigt die Naturhighlights von Salzburg, Osttirol und Kärnten

3-Länder-Nationalpark-Tour: Neues Ticket für Panoramarunde um den Großglockner

Die 3-Länder-Nationalpark-Tour zeigt die Hotspots rund um den Großglockner. (Bildquelle: Tirol Werbung, Jens Schwarz)

Mit einer neuen 3-Länder-Nationalpark-Tour feiert die Felbertauernstraße zwischen Mittersill im Salzburger Land und Matrei in Osttirol ihr 50. Jubiläum. Damit können Urlauber auf einer Strecke von insgesamt 185 Kilometern die wilde Gebirgslandschaft rund um den „König“ Großglockner (3798 m) in wahrsten Sinne erfahren. Und im Nationalparkzentrum Mittersill, das sich über das 10. Jubiläum freut, spannende Eindrücke zu den Naturdenkmälern am Weg gewinnen. Das Ticket kostet für PKW und Wohnmobile 49 Euro, für Motorräder 38 Euro sowie für Elektrofahrzeuge 43 Euro und enthält neben den Fahrten über die Ausflugsstraßen auch den Eintritt für eine 4-köpfige Familie ins Nationalparkzentrum. www.felbertauernstrasse.at
Egal ob man auf der Alpen-Nordseite in Zell am See bzw. in Mittersill beginnt oder auf der Südseite in Lienz – die Tour durch die österreichischen Bundesländer Tirol, Kärnten und Salzburg führt an den Highlights der Region vorbei. „Die reine Fahrtzeit beträgt vier Stunden – aber es gibt so viel zu sehen, dass man am besten einen ganzen Tag einplant“, weiß Karl Poppeller, Vorstandsdirektor der Felbertauernstraße AG.
Wer in Zell am See startet, fährt zunächst Richtung Westen nach Mittersill – und kann sich im dortigen Nationalparkzentrum optimal auf die Tour einstellen. Zehn Erlebnisstationen lassen Besucher eintauchen in die alpine Welt rund um den mächtigen Großglockner, Gletscherwelt und einzigartiges 360-Grad-Gipfelkino inklusive. Über die Felbertauernstraße, die auf 36 Kilometern den Nationalpark Hohe Tauern quert, geht es komfortabel nach Matrei in Osttirol. Sie ist größtenteils dreispurig, damit jeder seinem Genuss-Tempo folgen kann. Wie wäre es mit einem kurzen Abstecher hinauf ins Bergsteigerdorf Kals? Hier zeigt sich der Großglockner von seiner fotogenen Sonnenseite. Nächster planmäßiger Halt auf der Rundtour ist das charmante Lienz, das mit schmucken Gassen und gemütlichen Straßencafes oder Restaurants lockt.
Über den Iselsberg und Winklern führt die Route weiter nach Heiligenblut, wo die berühmte Großglockner Hochalpenstraße beginnt. Auf einer Länge von 48 Kilometern schwingt sie sich in Serpentinen bis auf 2504 Meter hinauf zum Hochtor – direkt ins Herz des Nationalparks Hohe Tauern und wieder zurück auf die Nordseite der Alpen. Wer noch ein wenig höher hinaus möchte, entscheidet sich für den Abstecher zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, von der seine Majestät, der Kaiser, schon 1856 über die wunderbare Bergwelt blickte. „Die Aussicht auf den Großglockner mit dem Pasterzengletscher, dem größten Eismeer der Ostalpen, ist gigantisch!“, schwärmt Dr. Johannes Hörl, Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG, der noch einen Tipp gibt für alle, die etwas weniger Zeit haben: Einfach ein Ticket für die klassische Großglockner-Felbertauern-Rundfahrt kaufen, mit dem die Ausflugsstraßen je einmal benutzt werden können. Pkw und Wohnmobile zahlen hierfür 42 Euro, Motorräder 32 Euro.

Weitere Angebote zu 50 Jahre Felbertauernstraße
„Nationalpark erfahren, Bergluft schnuppern“
Außer drei Übernachtungen, zwei Tickets für die Felbertauernstraße sowie einer geführten Rangerwanderung laut Sommerprogramm sind im Angebot eine Brettljause im Gasthaus Innergschlöß und eine Taxifahrt ins Gschlößtal enthalten. Alles zusammen kostet ab 125 Euro pro Person in einem der Nationalparkpartnerbetriebe. www.nationalpark-partnerbetriebe.at

„Auf alten Saumpfaden“
Beim Angebot Tauernüberquerung steht die knackige Wanderung vom Hintersee in der Nähe des Tauernhauses Mittersill über die St. Pöltener-Hütte im Mittelpunkt. Ziel ist das Südportal der Felbertauernstraße mit Blick auf das Matreier Tauernhaus mit seinem Almdorf. Die Kosten liegen bei 30 Euro pro Person, exklusive Shuttle. www.hohetauern.at

Über die Felbertauernstraße
Die einfache Fahrt kostet 11 Euro, wer sich vor Beginn der Reise ein ADAC-Vorteilsticket kauft, zahlt hin und zurück 20 Euro. Weil bei der Maut kein Unterschied zwischen Pkw, Wohnmobil, Camping-Bus oder Gespann gemacht wird, ist die Route besonders für Camper interessant: Wer bei Kiefersfelden von der A12 abfährt, spart die österreichische Autobahnmaut und insgesamt auf dem Weg zur Adria je nach Größe des Gefährts bis zu 60 Euro bei der einfachen Fahrt. www.felbertauernstrasse.at

Weitere Informationen
Felbertauernstraße AG, Albin-Egger-Straße 17, A-9900 Lienz, Tel.: +43 (0) 4852/63330, info@felbertauernstrasse.at, www.felbertauernstrasse.at

Die Felbertauernstraße ist die kürzeste Verbindung in den Süden, die den Alpenhauptkamm zwischen Großglockner und Großvenediger im Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern quert, wurde am 25. Juni 1967 feierlich eröffnet. Kernstück der 36 Kilometer langen Straße, die in Mittersill im Salzburger Land beginnt und hinüber nach Matrei in Osttirol führt, ist der 5,3 Kilometer lange Tunnel – übrigens der einzige lange Straßentunnel in ganz Österreich, der durchgängig mit einer Brandbekämpfungsanlage ausgestattet ist.

Firmenkontakt
Felbertauernstraße AG
Barbara Hassler
Albin-Egger-Straße 17
A-9900 Lienz
0043-4852-63330
info@felbertauernstrasse.at
http://www.felbertauernstrasse.at

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/3-laender-nationalpark-tour-neues-ticket-fuer-panoramarunde-um-den-grossglockner/

Hossa wird Finnlands 40. Nationalpark

Auf zu Outdoor-Abenteuern mit Geistern und Mythen statt Navis und Apps

BildBochum, 10.5.2017 Mystische Geschichte, kristallklares Wasser und beeindruckende Wanderwege: Hossa ist eines der ältesten Wandergebiete in Finnland und wird am 17. Juni 2017 zum 40. Nationalpark des Landes ausgerufen.

Die Eröffnung ist nicht grundlos für 2017 terminiert: Genau an der Stelle des designierten Parks wurde 1917 die Unabhängigkeit Finnlands ausgerufen. Das in Suomussalmi in der Kainuu Region gelegene Stückchen Erde verdeutlicht zum 100. Geburtstag der Unabhängigkeit also perfekt die Schlüsselrolle dieser Region.

Abenteuer in der Natur – Ein Paradies für Outdoor-Fans
Der Hossa Nationalpark lockt mit spannenden Outdoor-Abenteuern. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich in der Natur auszutoben und sportlich aktiv zu sein. Finnland hat das sauberste Wasser der Welt und auch die Region Hossa bietet glasklare Seen und Teiche. Die schmalen Gewässer eignen sich hervorragend zum Kanufahren und sind ein beliebter Treffpunkt für Taucher. Wer am liebsten mit Rucksack und Wanderschuhen unterwegs ist darf sich freuen: Rund 90 Kilometer Wanderpfade durchkreuzen die Region. Ob leichter Rundweg oder anspruchsvolle Mehrtageswanderung – im Hossa Nationalpark findet jeder seinen persönlichen Lieblings-Trail. Das Herzstück des 110 Quadratkilometer großen Parks wird ein Campingplatz sein. Und wie in allen Nationalparks in Finnland ist auch der Eintritt in den Hossa Park kostenfrei.

Geschichte erspüren
Die Geschichte der Jagd und des Schamanismus ist in dieser Gegend immer noch spürbar. Sie geht zurück auf eine Zeit, in der Reisende sich von Geistern und den Elementen leiten ließen und nicht von Navis und Apps. Künstler verewigten in den Felsen von Hossa schon vor 4.000 Jahren Bilder und Zeichnungen aus einem Gemisch aus Blut und roter Erde. Der Schluchtensee Julma-Ölkky gehört zu den faszinierendsten Naturmonumenten der Region. Die senkrecht aufragende Felsenwand mit ihren Menschen- und Tiermotiven aus Frühzeiten ist ein beeindruckendes Dokument der langen Symbiose zwischen Mensch und Natur.

Barrierefreier Nationalpark
In Hossa herrschen schon jetzt sehr gute Bedingungen für Familien mit Kindern, Senioren sowie Menschen mit Behinderungen und dieses Angebot wird im kommenden Jahr erweitert. Unter anderem erhält der beliebteste Besucherort, der Farbfelsen, eine problemlos erreichbare neue Aussichtsplattform.

Über:

Visit Finland
Frau Kirsten Bungart
Lindener Str. 128
44879 Bochum
Deutschland

fon ..: +49 234 32 49 80 78
web ..: http://www.visitfinland.com
email : kirsten@destination-office.de

Über Visit Finland
Visit Finland untersteht dem Arbeits- und Wirtschaftsministerium und ist verantwortlich für die Förderung des Tourismus. Im Rahmen der Forschung und Produktentwicklung sowie bei der Vermarktung des Fremdenverkehrs kooperiert Visit Finland mit Ministerien, Reiseveranstaltern, Transportunternehmen und den finnischen Regionen. Neben Export Finland und Invest in Finland ist Visit Finland eins der drei Standbeine von Finpro. In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Niederlande, Österreich, Russland, Schweiz, Spanien und USA.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.visitfinland.com

Über The Destination Office
The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.
Weitere Informationen warten auf Sie unter www.destination-office.de
Besuchen Sie uns auch auf Facebook und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter und Instagram.

Pressekontakt:

Visit Finland proudly [re]presented by The Destination Office
Frau Kirsten Bungart
Lindener Str. 128
44879 Bochum

fon ..: +49 234 32 49 80 78
web ..: http://www.destination-office.de
email : kirsten@destination-office.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hossa-wird-finnlands-40-nationalpark/

Naturerlebnis Königsstuhl: UNESCO-Welterbetage locken vom 4. bis 6. Juni auf die Insel Rügen

Nationalpark-Zentrum lädt zum Deutschen Welterbetag ein / Neues Welterbeforum eröffnet im Nationalpark Jasmund

Naturerlebnis Königsstuhl: UNESCO-Welterbetage locken vom 4. bis 6. Juni auf die Insel Rügen

Das neue UNESCO-Welterbeforum im Nationalpark Jasmund (Nationalpark-Zentrum Königsstuhl)

Unter der Federführung des deutschen UNESCO-Welterbestätten-Vereins finden vom 4. bis 6. Juni 2017 die UNESCO-Welterbetage auf der Insel Rügen statt. Den Auftakt zur dreitägigen Veranstaltungsreihe am Pfingstwochenende bildet der Deutsche Welterbetag der UNESCO-Kommission, der am 4. Juni erstmals im Nationalpark Jasmund ausgerichtet wird. Ein Wandertag mit thematisch geführten Touren am 5. Juni sowie die offizielle Eröffnung des neuen Welterbeforums nahe der Wissower Klinken am 6. Juni runden das abwechslungsreiche Naturarrangement ab. Partner und Unterstützer der diesjährigen UNESCO-Welterbetage sind unter anderem die UNESCO-Kommission, der UNESCO-Welterbestätten Deutschland e. V., das Nationalparkamt Vorpommern, die Welterbestädte Stralsund und Wismar sowie weitere Welterbestätten und -bewerber aus Mecklenburg-Vorpommern und Deutschland.

Wandern, Staunen, Lernen: Welterbe aktiv erleben
Im Rahmen des Deutschen Welterbetages, der unter dem Motto „Welterbe verbindet“ als zentrale Veranstaltung der 41 deutschen UNESCO-Welterbestätten in jedem Jahr von einer anderen Welterbestätte ausgerichtet wird, lädt das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL am 4. Juni gemeinsam mit regionalen und bundesweiten Partnern zu einem bunten Programm ein. Informations- und Aktionsstände, Ausstellungen, Wanderungen, Filmvorführungen, Kinderanimationen und viele weitere Erlebnisse informieren dabei insbesondere über die „Alten Buchenwälder“, die im Nationalpark Jasmund seit 2011 zusammen mit vier anderen Gebieten in Deutschland als Weltnaturerbe anerkannt sind.

Ein Wandertag am 5. Juni mit Ranger-Touren ab Hagen, Lohme, Sassnitz oder mit Start am Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL eröffnet die Möglichkeit, unter fachkundiger Führung die einzigartigen Naturkulissen im Nordosten der Insel Rügen aktiv kennen- und schätzen zu lernen. Ein kulturhistorischer Spaziergang mit dem Sassnitzer Stadtarchivar sowie Kurzführungen zum Thema „UNESCO-Welterbe“ runden den ereignisreichen Tag auf Schusters Rappen ab.

Neues UNESCO-Welterbeforum eröffnet
Einer der Höhepunkte der UNESCO-Welterbetage 2017 auf der Insel Rügen ist die Eröffnung des neuen UNESCO-Welterbeforums im Nationalpark Jasmund am 6. Juni. Als beeindruckendes Wanderausflugsziel informiert die nach langer Umbauzeit fertiggestellte ehemalige Waldhalle als Außenstelle des Nationalpark-Zentrums KÖNIGSSTUHL ausführlich über die „Alten Buchenwälder“ und setzt damit einen Schwerpunkt innerhalb der Einrichtung.

Herzstück des teils neu gebauten, teils restaurierten zweistöckigen Fachwerkgebäudes aus dem Jahre 1888 ist eine großzügige Ausstellung zum Weltnaturerbe, die zum Erforschen, Ausprobieren und Vertiefen einlädt. Das UNESCO-Welterbeforum ist nach seiner Eröffnung täglich von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und nur zu Fuß oder per Rad erreichbar.

Weitere Informationen: www.koenigsstuhl.com

Das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL informiert seit 2004 als zentrale Anlaufstelle für Naturschutzinteressierte und Besucher des Nationalparks Jasmund über die Schönheit und einzigartige Wildnis der Region. Unter dem Motto „Wir machen Unsichtbares sichtbar“ bietet das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL mit einer interaktiven Erlebnisausstellung, einem Multivisionskino und unmittelbarem Zugang zum weltbekannten Königsstuhl ein abwechslungsreiches Angebot für Groß und Klein. Rund 270.000 Besucher zählt das ganzjährig geöffnete Besucherzentrum, das durch die Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Sassnitz gGmbH betrieben wird und die Stadt Sassnitz sowie den WWF Deutschland als Gesellschafter hat.

Kontakt
Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL gemeinnützige GmbH
Susann Flade
Stubbenkammer 2
18546 Sassnitz
+49 (0) 38392 6617-30
+49 (0) 38392 6617-40
flade@koenigsstuhl.com
http://www.koenigsstuhl.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/naturerlebnis-koenigsstuhl-unesco-welterbetage-locken-vom-4-bis-6-juni-auf-die-insel-ruegen/

Multi Activity in Weiß: Winterkatalog 2016/17 so erfolgreich wie nie

Multi Activity in Weiß: Winterkatalog 2016/17 so erfolgreich wie nie

„Finnisch gut“ mit Schneeschuhwandern, Nordlichtabenden und Piroggenkochkurs

HAGEN – 21. März 2017. Multi Activity und Abenteuer in Weiß sind gefragt: Wikinger Reisen steigert seine Gästezahlen bei Schneeschuh- und Huskytouren, Langlauf, Winterwanderungen und Outdoorerlebnissen um mehr als acht Prozent. „Der Winterkatalog 2016/17 ist der erfolgreichste, den wir bisher hatten“, freut sich Geschäftsführerin Dagmar Kimmel.

Spitzenreiter: „Finnisch gut“ – Schneeschuh plus Kochkurs und Nordlichtabend
Spitzenreiter ist der Wintertrip „Finnisch gut – Urlaub für Körper und Seele“: Schneeschuhwanderungen und Querfeldeintouren, Langlauf, Curling und Tretschlitten sorgen für Bewegung. Nordlichtabende und Piroggenkochkurs für Genuss. Auf Platz zwei folgt ein Wintererlebnis in der Arktis Islands – inklusive Freibadbesuch.

Topseller: Individualurlauber mögen Bayerischen Wald und Dachsteinregion
Individualurlauber mögen es klassischer: Topseller ist der Winterzauber im Bayerischen Wald. Eine Aktivreise mit Langlauf, Winter- und Schneeschuhwanderungen. Gut im Rennen liegt auch der Langlauf am Dachsteinmassiv – hier warten Loipen in allen Schwierigkeitsgraden. Für Entspannung sorgt anschließend das Vitalhotel Steirerhof: Das familiengeführte 4-Sterne-Haus punktet mit viel Komfort und Wellness-Oase.

Senkrechtstarter: Winterwanderstudienreise: Natur & Kultur in Südisland
Zum Senkrechtstarter avanciert die Winterwanderstudienreise „Natur & Kultur“ in Südisland. Der neue flexible Langlaufurlaub im Rondane-Nationalpark kam ebenfalls gut an: Zwei Reiseleiter bieten täglich Touren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Aufsteiger: Lappland „wild, romantisch, aktiv“ und Huskyabenteuer in Finnland
Rasant wachsende Gästezahlen schaffte das Lappland-Programm „Wild, romantisch, aktiv“. Der „Aufsteiger“ mit Huskytour, Lunch am Lagerfeuer und Arctic Spa legte dreistellig zu. Ein 60-prozentiges Plus schaffte das Huskyabenteuer in finnischer Wildnis. Knapp 50 Prozent mehr Gäste entschieden sich für Langlauf und Genuss im Böhmerwald.

Katalog 2017/18 kommt am 10. Mai 2017 in die Reisebüros
Der Katalog für den nächsten Winter ist bereits in Arbeit. Er kommt am 10. Mai in die Reisebüros.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/multi-activity-in-weiss-winterkatalog-201617-so-erfolgreich-wie-nie/

Erster Wikinger-Katalog für aktive Studienreisende

Natur & Kultur: 90 Programme 2017 – 30 davon neu

Erster Wikinger-Katalog für aktive Studienreisende

Titel des „Natur & Kultur“-Kataloges

Natur und Kultur – plus Wanderungen. Und als Topping ein komfortables Hotel. Das ist das Wikinger-Rezept für aktive Studienreisen. Ideal für alle, die beides wollen: Besichtigungen und Bewegung. Für sie gibt es 2017 erstmals den Katalog „Natur und Kultur“. Darin stecken rund 90 Programme, 30 sind neu. Wikinger-Gruppen wandeln in Katalonien auf Dalís Spuren und entlang walisischer Gärten. In Portugal lassen sie sich von Mönchen, Rittern und Seefahrern inspirieren, in Südtirol stehen Messmers Mountain Museen und der Rosengarten auf dem Programm.

Wanderstudienreisen im typischen Wikinger-Stil
Der Katalog „Natur und Kultur“ präsentiert auf fast 200 Seiten Wanderstudienreisen im typischen Wikinger-Stil: aktiver als übliche Studienreisen. Denn Kulturfans sind nicht automatisch „Bewegungsmuffel“. Neben Besichtigungen und Museumsbesuchen schnüren viele auch gern den Wanderschuh. Gefragt sind genussvolle, lockere Ausflüge in die Natur: „Der Mix macht den Unterschied“, unterstreicht Wikinger-Geschäftsführerin Dagmar Kimmel. „Wir bieten von allem etwas: Culture, Nature, Multiactivity – auch mal eine Rad- oder Kanutour. Urlauber profitieren dabei von unserer Aktivkompetenz als Marktführer für Wanderurlaub.“

Auf Dalís Spuren unterwegs an der nördlichen Costa Brava
Ein neues Ziel ist die nördliche Costa Brava, die anders ist … ursprünglicher, kulturell interessanter. Rund um das Cap de Creus fasziniert das illustre Dreieck des exzentrischen Künstlers Dalí: das Theater-Museum in Figueres, sein Museumshaus in Port Lligat und die Burg der Gattin Gala. Alle drei sind Highlights der Tour „Malerisches Katalonien – auf den Spuren Salvador Dalís“. Aber Kultur ist nur ein Aspekt der Region – deshalb sind die Wikinger-Gruppen mit speziell ausgebildetem Wanderstudienreiseleiter auch zu Fuß unterwegs. Etwa durch das idyllische Hinterland von Roses, in das kaum ein Tourist kommt. Oder hinauf auf die historische Burganlage oberhalb von Torroella de Montgrí – mit traumhaftem Blick auf die vorgelagerten Medes-Inseln.

Portugal: große Rundreise zu Mönchen, Rittern und Seefahrern
Von Mönchen, Rittern und Seefahrern erzählt eine neue Portugal-Rundreise. 14 Tage lang entdecken Wikinger-Gruppen die Ordensburg von Tomar, die Wallfahrtskirche in Porto, den unvollendeten Kirchenbau von Batalha und die königliche Abtei von Alcobaa. Auch das Jeronimoskloster in Lissabon und die legendäre „Navigatorenschule“ in Sagres fehlen nicht. Daneben sind aber auch hier Natur, Bewegung und Entspannung angesagt: etwa im Nationalpark Peneda-Geres rund um Soajo, am Strand nach Porto de Mos oder auf geschichtsträchtigen Pfaden Richtung Castelo de Vide.

Südwales: Gartenkunst, Schlösser, Burgruinen und Küstenszenerie
Eine neue Wanderstudienreise in Südwales macht aus grüner Kunst, Schlössern, Burgruinen und Küstenszenerie einen aktiven Gesamtgenuss. Die Route führt u. a. zum Cennen Castle, den berühmten Aberglasney Gardens und den Dyffryn-Themengärten in Cardiff. Wanderziele sind z. B. das Kap zum Worm“s Head auf der Halbinsel Gower und die Hügelkette der Black Mountains im Westen des Brecon-Beacons-Nationalpark. Die Reise ist ideal für Urlauber, die nicht gern Koffer packen: Alle Ausflüge starten von einem Komforthotel im Küstenort Llanelli aus.

Südtirol: Kultur und Genuss für Naturfans
Südtirol ist ein Klassiker: für Natur- und Bergwanderer, Genießer … und auch Kulturfans. Gipfelkönig Messner präsentiert in dem nach ihm benannten Museumsprojekt eine gewaltige Kunstsammlung. Roter Faden der neuen Wikinger-Tour ist „seine“ Philosophie, die die Gebirgswelt zum Landschafts- und Kunstobjekt macht. „Faszination Berge: die Dolomiten und Messners Mountain Museen“ kombiniert Panoramawanderungen, Besichtigungen und Ausflüge. Ziele sind Meran, Bozen, der Rosengarten und das Grödnertal – auf der urigen Troier Hütte in St. Ulrich gibt es Speckbrettl und Schlutzkrapfen mit Sella-Blick. Die Gruppen wohnen in Drei-Sterne-Superior- und Vier-Sterne-Wellnesshotels.Text 3.953 Z. inkl. Leerzeichen

Reisepreise und Termine, z. B.
Malerisches Katalonien – auf den Spuren Salvador Dalís
8 Tage ab 1.170 Euro, Mai, Juni, September, Oktober 2017
Die große Portugalrundreise: von Mönchen, Rittern und Seefahrern
14 Tage ab 2.038 Euro, April/Mai, Juni, September und Oktober 2017
Gärten, Schlösser und Meer im Süden von Wales
8 Tage ab 1.390 Euro, Mai – Juli 2017
Faszination Berge: die Dolomiten und Messners Mountain Museen
13 Tage ab 1.398 Euro, Juni, Juli, September 2017

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erster-wikinger-katalog-fuer-aktive-studienreisende/

Aktivurlaub: 133 neue Reisen für 2017

Erstmals Wikinger-Katalog Wanderstudienreisen – mehr „zu Fuß“-Ferntrips

Aktivurlaub: 133 neue Reisen für 2017

Titel „Natur & Kultur“-Katalog

HAGEN – 17. Nov. 2016. Sich bewegen. Natur hautnah erleben. Fit bleiben. Aktivurlaub trifft den Zeitgeist. Wikinger Reisen setzt dabei weltweit Trends.
Studienreisende bekommen 2017 ihren ersten „Natur & Kultur“-Katalog mit Wanderungen. Weltenbummler freuen sich auf noch mehr „zu Fuß“-Ferntrips und die neuen Kombi Malawi und Sambia. Spitzbergens arktische Wildnis erwartet „coole“ Entdecker, Teneriffa und Peru punkten mit frischen Trekkingrouten, die Ostalgarve lockt individuelle Wanderurlauber. Für Fantasy-Fans hat der Aktivspezialist eine Themenreise zu den Drehorten der Serie „Game of Thrones“ aufgelegt. Und für Radurlauber Bikes in der Mongolei, auf der Zwei-Länder-Tour Vietnam und Kambodscha sowie rund um Berlin startklar gemacht.

Neu: Katalog „Natur & Kultur“ in Europa
Studienreisen mit Wanderungen – dafür gibt es erstmals einen eigenen Wikinger-Katalog. Urlauber, die Natur und Kultur mit Bewegung verbinden möchten, finden „ihre“ Linie gebündelt auf fast 200 Seiten. In kleinen Gruppen und mit speziell geschulten Reiseleitern entdecken sie Küsten und Kultur im Doppel Normandie und Bretagne und den wilden Süden der Camargue. Oder Jugendstil, Alpenpanorama und Fjorde in Norwegen und die Spuren Dalis in Katalonien.

Katalog „Wanderurlaub geführt“ in Europa
Er ist der Bestseller unter den Wikinger-Katalogen, jeder zweite Gast will einen geführten Wanderurlaub in Europa. 44 neue Touren kommen 2017 dazu: Etwa in Nordirland über den Giant“s Causeway, UNESCO-Welterbestätte mit 40.000 Basaltsäulen, zu Nordfestung und Ruinen der Kultserie „Game of Thrones“. Zwischen Stockholm und finnischer Grenze entdecken kleine Wikinger-Gruppen die faszinierende Schärenwelt, in Kärnten erkunden sie Gitsch- und Gailtal. Auf Teneriffa markieren kulinarische Höhepunkte die Route. Und wenn es wild und weit weg von allem sein soll: Die Orkney- und Shetland-Inseln sind wahre Wanderparadiese.

Katalog „Fernreisen aktiv“
Auch auf Fernreisen ist Bewegung angesagt: Der Aktivspezialist baut die beliebte Linie „zu Fuß“ weiter aus. Mit Wanderschuhen geht es durch die Geschichte Boliviens und die Schluchten des Yangtsekiang, ans südafrikanische Westkap und über die zweitgrößte Kapverden-Insel Santo Antão. Neueinsteiger im Katalog sind Sambia und Malawi – hier führt die Route vom Luangwa-Nationalpark zum Malawisee. Ab Juli 2017 startet ein

exklusiver Entdecker-Trip durch den Süden Tansanias, den kaum ein Veranstalter anbietet. Wikinger Reisen tut es: mit Wanderungen im Ruaha-, Mikumi- und Udzungwa-Nationalpark, Privatcamp im Selous-Reservat und Zu-Fuß-Safari.

Katalog „Radurlaub weltweit“
Radurlauber „erfahren“ mit dem Erlebnisspezialisten Natur und authentischen Alltag: In der Mongolei rasten die kleinen Gruppen bei Nomaden, in Vietnam und Kambodscha kochen sie mit einheimischen Familien. Und in Namibia gibt es die „Big Five“ fast „zum Anfassen“. Per Mountain- oder E-Bike geht es in Chile und Argentinien von der Pazifikküste über die Anden bis in die patagonische Steppe. Immer dabei: Insider-Radreiseleiterin Silke Möckel, die in der Region jede Kurve kennt. Wer es bodenständiger mag: In Deutschland kommt „Berlin per Bike“ ins Programm: mit Kreuzberger Kiez, Prenzlauer Berg, East Side Gallery, Kulturgenuss in Potsdam und Kahnfahrt im Spreewald. Individualurlauber radeln beim westlichen Nachbarn: entlang der Rhone zwischen Genf und Lyon.

Katalog „Trekking weltweit“
Trekker wollen mehr: mehr Anforderung, mehr Strecke, mehr Höhe. Sie starten 2017 zur Teide-Challenge auf Teneriffa, erklimmen den Zugspitz-Trek oder den Kraterrand auf Sizilien. Wenn es weiter weg sein soll: In Peru warten der Machu Picchu, in Marokko der Djebel Toubkal und in Nepal der Panorama-Trek Kopra Danda darauf, erobert zu werden.

Katalog „Wanderurlaub individuell“ in Europa
Individuelle Wikinger-Wanderer sind europaweit sicher unterwegs. In ihrem Rucksack stecken genaueste Wegbeschreibungen und markierte Karten. Die Hotels sind vorgebucht, Transfers organisiert und Ansprechpartner vor Ort gibt es natürlich auch. Neue individuelle Routen hat der Marktführer für Wanderurlaub u. a. in Schottland, Italien und Portugal entwickelt: Naturfans erkunden die schönsten Trails auf fünf Liparischen Inseln. Oder genießen die Idylle zwischen Küste und Serra an der Ostalgarve. Für viele Touren werden GPS-Tracks angeboten. Text 4.280 Z. inkl. Leerz.

Reisepreise und Termine, z. B.
„Natur & Kultur“ in Europa
Natur & Kultur in der Camargue – Frankreichs ungezähmter Süden
9 Tg. ab 1.525 EUR, Mai, Juni, Aug., Sept. 2017
„Wanderurlaub geführt“ in Europa
Schottland: Wildnis, Weite und „weg von allem“ – Orkneys und Shetlands
11 Tg. ab 2.938 EUR, Juli und August 2017
„Fernreisen aktiv“
Malawi/Sambia: Vom Luangwa-Nationalpark zum Malawisee
15 Tg. ab 3.798 EUR, Juli, Aug., Sep., 2017 + März 2018
„Radurlaub weltweit“
Chile/Argentinien – quer über die Anden
15 Tg. ab 4.250 EUR, Nov., Dez. 2017, März 2018
„Trekking weltweit“
Italien: Vom Strand zum Kraterrand: Siziliens schönste Wanderungen
12 Tg. ab 2.195 EUR, Juni, Sept./Okt. 2017
„Wanderurlaub individuell“ in Europa
Portugal – Ostalgarve: Idylle zwischen Küste und Serra
8 Tg. ab 460 EUR, in der Zeit vom 24.02. bis 25.06. und vom 01.09. bis 30. Okt. ist die tägliche Anreise möglich

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aktivurlaub-133-neue-reisen-fuer-2017/

Afrikas Süden ruft …

Neue Wikinger-Programme: Westkap zu Fuß – Namibia per Rad – Malawi mit Sambia

Afrikas Süden ruft ...

Foto Nr. 361: In Namibia führt die neue Radroute durch typische Damaradörfer

Intensiv und genussvoll: das Westkap zu Fuß
Neun Wanderungen auf unbekannten Trails, exklusive Lodges, kulinarische Highlights und beste Weine. Das Westkap zu Fuß und genussvoll, mit nur fünf bis acht Teilnehmern pro Termin – intensiver geht es kaum. Die Fahrstrecken sind bewusst kurz, damit viel Zeit für Begegnungen mit Mensch und Natur bleibt. Kleingruppen erwandern Shipwreck, Crayfish und Cogmanskloof Trail. Sie erkunden die Zederberge und die Naturreservate Bushmans Kloof und Grootbos. Schlafen in Edellodges mitten in der Wildnis, begegnen Buschmännern und grillen mit afrikanischen Familien. Ausflüge nach Kapstadt, auf den Tafelberg und in die Weinregion Robertson runden das Erlebnis ab.

Geheimtipp: Natur, Kultur und Alltag in Malawi und Sambia
Mit Malawi und Sambia kommen zwei neue Namen ins Afrika-Angebot – beide noch Geheimtipps. Die 15-tägige Aktivfernreise „Vom Luangwa-Nationalpark zum Malawisee“ kombiniert leichte Wanderungen auf einsamen Pfaden, Safaris – zu Fuß und im offenen Jeep – mit Kultur und authentischem Alltag. Fünf bis zwölf Urlauber begegnen Dorfbewohnern zwischen Schulalltag, Maisverarbeitung und Bierproduktion. Sie entdecken das Tafelberg-Plateau von Zomba, Rock-Pools in den Dreitausendern des Mulanje-Massivs und den berühmten Malawisee. Auf Tierfans warten Game Walks im sambischen Südluangwa-Nationalpark. Und Teefreunde genießen handgepflückte Blätter im Tea Estate.

Rad-Urlaub: zwischen Etosha-Nationalpark und Sossusvlei
Namibia per Rad – auch das ist neu. Im Mai 2017 sind die ersten Wikinger-Gruppen zwischen Etosha-Nationalpark und der gigantischen Lehmsenke Sossusvlei unterwegs.
Auf ungeteerten Farmpfaden und durch typische Damaradörfer – fast auf Tuchfühlung mit Oryx-Antilopen, Springböcken und Hartmann-Zebras. Die kleinen Gruppen radeln durch das Huabtal, die Otjipatera-Berge und den Kuiseb-Canyon im Namib-Naukluft-Park. In der Namib-Wüste geht es rasant bergab durch die Kurven des Remhoogte-Passes. Transfers, große Strecken und den Gepäcktransport übernimmt ein Begleitfahrzeug. Die Radtouren sind durchschnittlich 30 bis 40 Kilometer lang – zum Ausruhen oder Fotografieren steht bei Bedarf jederzeit der Bus zur Verfügung.

Text 2.804 Z. inkl. Leerz.

Fernreisen aktiv:
Südafrika – Westkap zu Fuß: 15 Tage ab 4.348 Euro,
Juli – Oktober, Dezember 2017, Januar – März 2018
Malawi/Sambia – Vom Luangwa-Nationalpark zum Malawisee: 15 Tage ab 3.798 Euro,
Juli, August, Oktober 2017, März 2018
Radurlaub:
Namibias Naturschönheiten zwischen Etosha & Sossusvlei: 17 Tage ab 3.750 Euro,
Mai – August 2017, April/Mai 2018

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/afrikas-sueden-ruft/

Teneriffa auf die entspannte Tour

Aktiv relaxen rund ums Hotel Luz del Mar – mit Gesundheitswanderungen und Fitness

Teneriffa auf die entspannte Tour

Geführte Wikinger-Gruppen starten gemeinsam Gesundheitswanderungen an der Nordküste Teneriffas

HAGEN – 16. AUG. 2016. Der Blick übers grüne Teno-Gebirge lässt durchatmen. Cafe con leche auf dem Dorfplatz von Los Silos bringt die Seele ins Baumeln. Lockere Gesundheitswanderungen bewegen Kopf und Körper. Und das 4-Sterne-Wohlfühlhotel Luz del Mar verwöhnt mit Komfort und kulinarischen Highlights. Ein herbstlicher Teneriffa-Trip aus der Linie „natürlich gesund“ tut rundum gut.

Ausgangspunkt Hotel Luz del Mar
Teneriffa auf die entspannte Tour: Ausgangspunkt dafür ist das 4-Sterne-Hotel Luz del Mar – an der Nordküste, nur einen Katzensprung von der Bergwelt des Teno-Gebirges entfernt. Mit stylischem Ambiente, Bio-Sauna, Fitnessraum, kulinarischen Highlights und persönlicher Atmosphäre. Das im Dorfstil erbaute Haus punktet mit großen Zimmern, gutem Essen, Wellness und viel Platz rund um solarbeheizten Pool und Garten. Und einer Weiterempfehlungsrate bei Holidaycheck von 99 Prozent.

Gesundheitswanderungen, Aquafitness und Bio-Sauna
Kleine Wikinger-Gruppen starten hier Gesundheitswanderungen Richtung Teide-Nationalpark oder durchs bäuerliche Teneriffa. Gemeinsam bringen sie sich mit „Aktivem Erwachen“, Aquafitness und Bio-Sauna in Schwung. Ihr Motto: „Ganz entspannt zwischen Bergen und Meer: Natur pur, Bewegung und Wohlfühlen“.

Extratour „Teneriffa – authentisch und genussvoll“
In der ländlichen Ruheoase Luz del Mar, umgeben von Bananenplantagen, läuft ab Dezember auch die Extratour „Teneriffa – authentisch und genussvoll“. Eine relaxt-sonnige Auszeit vom heimischen Winter mit Wanderprogramm: zu Ziegenhirten, den wilden Schluchten über Los Silos oder den Roque los Brezos im Süden.

Entspannt-aktive Programme auch für individuelle Urlauber
Auch für individuelle Wanderurlauber hat Wikinger Reisen im Hotel Luz del Mar entspannt-aktive Programme zusammengestellt: u. a. „Wandern und Genießen“ mit Routenvorschlägen, „Wohlfühlen und Relaxen“ mit Mietwagen und Massagen, Golfspecials und Weihnachtstrips.
Text 1.887 Z. inkl. Leerzeichen

Reisepreise und Termine
Ganz entspannt zwischen Bergen und Meer: Natur pur, Bewegung und Wohlfühlen: 8 Tage ab 1.448 Euro, Termine: Oktober bis November 2016, Februar bis April 2017
Extratour Teneriffa – authentisch und genussvoll: 8 Tage ab 1.298 Euro, Termine: Dezember 2016 und Januar 2017
Wandern und Genießen: 8 Tage ab 610 Euro, Termine: Dezember 2016, Januar bis Oktober 2017
Wohlfühlen und Relaxen: 8 Tage ab 589 Euro, Termine: August bis Dezember 2016, Januar 2017

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/teneriffa-auf-die-entspannte-tour/

Utah – wo der Cowboysport zu Hause ist

Utah - wo der Cowboysport zu Hause ist

(Mynewsdesk) Die Professional Rodeo Cowboys Association (PRCA) feiert dieses Jahr ihr 80-jähriges Jubiläum – und geht von Mai bis September auf Tour durch Utah

Bereits seit 1936 bestreiten professionelle Cowboys in Amerika jährlich ihr Einkommen durch Rodeo-Reiten unter dem Dach der Professional Rodeo Cowboys Association. Am Memorial Day Wochenende vom 27. – 30. Mai 2016 haben die Wettkämpfe auch wieder in Utah begonnen, mit erstem Stopp in der kleinstädtischen Metropole Eagle Mountain. Bis zum 17. September werden in Utah nun fortwährend PRCA-Rodeos mit verschiedenen ausgetragen.

Von Clowns, Livemusik und Stier-Wrestling

Vom 02.06. – 04.06.2016 kann auf dem Canyonlands PRCA Rodeo in Moab unter anderem das kürzeste Wrestling der Welt bestaunt werden – in einer Rekordzeit von 2,4 Sekunden ringen die sogenannten bulldogger mit Technik und Manneskraft gegen die raue Gewalt eines ausgewachsenen Bullen an. Von einem Pferd springend bringen sie diese dabei zu Boden. Ein Abstecher auf das Canyonlands Rodeo bietet sich besonders bei einem Besuch des angrenzenden Arches Nationalpark an. Sandsteinbögen wie der Delicate Arch in leuchtenden Rot- und Brauntönen verzaubern die Gegend in ein authentisches Wildwest Erlebnis. 

Die weltbesten Rodeo Champions

In Cedar City treffen sich nur die Besten der Besten. Vom 10.06. – 11.06.2016 findet in der Kleinstadt die Cedar City PRCA Championship statt. Nervenkitzel pur versprechen Sportarten wie bull riding – der einhändige Balanceakt auf einem Rind – oderdassogenannte barrel racing, bei dem der Gewinner am schnellsten im Slalom um Fässer reitet. Die mitunter traditionellste Cowboysportart des Wilden Westens kennt man als saddlebronc. Hinter dem Namen verbirgt sichdie Kunst, sich im Sattel eines ausschlagendenWildpferdes zu halten. Unweit des Rodeoevents befindet sich das Cedar Breaks National Monument. In 3.000 MeternHöhe hat sich durch Erosion und Sedimentation in Millionen von Jahren ein gigantisches Amphitheater auf dem Colorado Plateau herausgebildet. 

Cowboys in einem Land vor unserer Zeit

Selbst für Familienväter kann sich während des Urlaubs der Traum vom knallharten Cowboyrodeo verwirklichen: Vom 07.07. – 09.07.2016 findet in Utahs auserkorener Dinosaurier Stadt Vernal, das dreitägige Dinosaur Roundup Rodeo statt. Während sich die Jüngsten im Dinosaur National Monument vergnügen, kommen Erwachsene durch das vielfältige Angebot an Shows und Events auf ihre Kosten.

Außerdem verspricht ein Special – Rodeo für Kinder mit Behinderung jede Menge Spaß und Abwechslung. Die Heranwachsenden lernen hier Lassowerfen oder versuchen sich im vereinfachten rodeo riding sowie bull riding.

Rodeo Reiten im Wilden Westen

Die Spuren des echten Rodeos reichen bis in das Jahr 1869 zurück und zwar in den US Bundesstaat Colorado. Benachbarte Ranches versuchten, sich ihr Können aus dem täglichen Cowboy-Alltag gegenseitig zu beweisen. Bis heute bezwingen waschechte Cowboys wilde Pferde und Bullen in Wettkämpfen- die Sieger erwartet ein Preisgeld sowie Ruhm und Ehre. Der Verbund der PRCA bietet auf seinen Events höchste Qualitätsstandards und hat sich über die Jahre hinweg zu einem gerngesehenen Gastgeber für Gesellschaftsevents etabliert. Auch in Utah finden dieses Jahr wieder Wettkämpfe statt. Kindheitsträume können für Jedermann wahr werden – am Besten kombiniert man eines der vielen Spektakel auch gleich mit einer Tour durch Utahs raue Natur.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Utah Office of Tourism .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4y6568

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/utah-wo-der-cowboysport-zu-hause-ist-30073

Über Utah

Utah, im Westen der USA gelegen und an Nevada, Arizona, Colorado, Wyoming und Idaho angrenzend, beheimatet fünf Nationalparks, die The Mighty 5®, 43 State Parks, sieben nationale Monumente sowie den „The Greatest Snow on Earth®“. Dabei vereint der Bundesstaat das Beste der Rocky Mountains und der Desert Southwest. Egal ob Abfahrtsski, Rafting, Klettern, Fliegenfischen oder einfach die Natur genießen: Utah hat für jeden Geschmack das passende Reiseerlebnis und wird damit seiner Marke Life Elevated® mehr als gerecht.

Firmenkontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://www.themenportal.de/reise/utah-wo-der-cowboysport-zu-hause-ist-30073

Pressekontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://shortpr.com/4y6568

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/utah-wo-der-cowboysport-zu-hause-ist/

Wunderbare Wanderwege im Bayerwald

Schöner Wandern mit über 30 ausgearbeiteten Tourenvorschlägen im neuen Pocketguide der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

Wunderbare Wanderwege im Bayerwald

Macht was her, nicht nur optisch: Der neue Pocketguide „Wandern“ @ Daniel Eder, Ferienregion Nationa

Spiegelau, 23. Mai 2016 (sm) – Wanderfans aufgepasst! Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald hat für die Urlauber der 13 Gemeinden am ältesten Nationalpark Deutschlands einen neuen Pocketguide zum Thema Wandern entwickelt. Die Broschüre, die ab sofort kostenfrei nach Hause bestellt oder jederzeit online als PDF heruntergeladen werden kann, ist ein Best-of der schönsten Wanderungen und Touren im Bayerwald. Gemeinsam mit Experten aus den örtlichen Touristinfos, dem Naturpark und den Rangern aus dem Nationalpark wurden die besten Routen, Themenwege und Panoramatouren ausgewählt und mit allen wichtigen Infos, wie Schwierigkeitsgrad, Einkehrmöglichkeiten, ÖPNV-Anbindung und praktischen Tipps ergänzt. Über einen QR-Code kommen Wanderer auch direkt in das passende Tourenportal der Ferienregion, mit allen GPS-Daten für jede Tour.

Natur entdecken mit der Familie
Über 30 ausgearbeitete Tourenvorschläge führen durch die wilde und ursprüngliche Naturlandschaft des Bayerwaldes. Die Mittelgebirgslandschaft rund um die Ferienregion gehört zu einer der beliebtesten Wanderregionen in ganz Mitteleuropa. Wer sich die vier großen Bayerwaldberge Rachel, Lusen, Falkenstein und Arber ansieht, weiß auch genau wieso das so ist: Mit ihrem wilden Charme machen sie dem Beinamen der Region alle Ehre: „Einer der letzten Urwälder Europas“. Besonders lohnt sich ein Abstecher in eines der beiden Tierfreigelände in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein. Der „tierische“ Nachwuchs, besonders bei den Wildkatzen und Braunbären, verzaubert Groß und Klein. Ein Besuch im Nationalparkzentrum Lusen lässt sich prima mit einem Ausflug zum Baumwipfelpfad in Neuschönau verbinden: Der beeindruckt nicht nur mit dem 44m hohen Baumturm, sondern auch mit über 1,3 km Länge.

Mit Experten durch den „Urwald“
Über viele Hundert Kilometer hinweg findet mit dem Pocketguide jeder Wanderfreund genau das richtige: Für Ambitionierte gibt es Ziel- und Rundwanderwege an den großen Hausbergen, wie dem Rachel oder dem Großen Arber – mit 1.456 Metern der höchste Berg dieses Mittelgebirges. Für Kulturinteressierte bieten sich die spannenden Themenwanderwege an, zum Beispiel zur Besiedlungsgeschichte der Region mit Startpunkt in Sankt Oswald-Riedlhütte. Wer gerne noch ein wenig mehr über die Gegend der Ferienregion erfahren möchte, probiert eine der geführten Wanderungen aus. Hier wandert man in Begleitung eines Waldführers oder Nationalpark-Rangers auf ausgewählten Pfaden und erfährt allerlei Spannendes aus der Pflanzen- und Tierwelt. Kennen Sie zum Beispiel schon das Pflänzchen „Rühr-mich-nicht-an“? Gemeinsam lässt sich das Kräuterchen – auch Springkraut genannt – sicher ausfindig machen.

Mit der Gästekarte in der Region, der Nationalpark-Card nutzen Urlauber übrigens den gesamten Nahverkehr in der Ferienregion kostenlos. So können auch etwas längere Zielwanderungen ideal mit Bus und Bahn kombiniert werden und das Wandervergnügen wird noch vielfältiger.

Der neue Pocketguide Wandern ist per E-Mail unter info@ferienregion-nationalpark.de oder telefonisch unter (+49) 8553 / 9793943 bestellbar und hier zum Download verfügbar: http://www.ferienregion-nationalpark.de/service-kontakt/in-der-ferienregion/katalog-prospektdownloads.html

Tierisch viel zu entdecken – Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald besteht aus 13 Gemeinden, die an das Kerngebiet des Nationalparks angrenzen. Die Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Eppenschlag, Frauenau, Hohenau, Kirchdorf, Langdorf, Lindberg, Mauth-Finsterau, Neuschönau, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schönberg, Spiegelau und Zwiesel haben sich zusammengeschlossen, um die einzigartigen Naturerlebnisse rund um den „Urwald“ Bayerischer Wald erlebbar zu machen. Die spannende Ganzjahresdestination punktet dabei mit ihrer Unverfälschtheit, Naturvielfalt, der Vielzahl an spannenden Freizeitaktivitäten und mit der stark von der Glasherstellung geprägten Kultur im Bayerischen Wald. Mit diesem vielfältigen Angebot genießen in der Ferienregion nicht nur Familien und Paare ihren Urlaub, sondern im gleichen Maß auch Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivurlauber. Weitere Informationen unter: www.ferienregion-nationalpark.de

Eine große Auswahl an Bildmaterial steht unter www.comeo.de/ferienregion-nationalpark zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder beim genannten Fotografen, oder ohne gesonderten Vermerk bei Marco Felgenhauer, Woidlife Photography und der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald. Der Abdruck ist bei Nennung honorarfrei.

Tierisch viel zu entdecken – Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald besteht aus 13 Gemeinden, die an das Kerngebiet des Nationalparks angrenzen. Die Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Eppenschlag, Frauenau, Hohenau, Kirchdorf, Langdorf, Lindberg, Mauth-Finsterau, Neuschönau, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schönberg, Spiegelau und Zwiesel haben sich zusammengeschlossen, um die einzigartigen Naturerlebnisse rund um den \“Urwald\“ Bayerischer Wald erlebbar zu machen. Die spannende Ganzjahresdestination punktet dabei mit ihrer Unverfälschtheit, Naturvielfalt, der Vielzahl an spannenden Freizeitaktivitäten und mit der stark von der Glasherstellung geprägten Kultur im Bayerischen Wald. Mit diesem vielfältigen Angebot genießen in der Ferienregion nicht nur Familien und Paare ihren Urlaub, sondern im gleichen Maß auch Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivurlauber. Weitere Informationen unter: www.ferienregion-nationalpark.de

Firmenkontakt
Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald
Robert Kürzinger
Konrad-Wilsdorfer-Straße 1
94518 Spiegelau
08553-9792736
kuerzinger@ferienregion-nationalpark.de
www.ferienregion-nationalpark.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
www.comeo.de/ferienregion-nationalpark

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wunderbare-wanderwege-im-bayerwald/

Von Bären, Dinosauriern und toten Pferden

Von Bären, Dinosauriern und toten Pferden

(Mynewsdesk) 2016, im Jubiläumsjahr der Nationalparks, laden State Parks, Nationalmonumente und Naturerholungsgebiete mit Abgeschiedenheit, Geschichte und landschaftlicher Vielfalt ein. 

Im August 2016 findet das hundertjährige Jubiläum des National Park Service in den USA statt. Ein zusätzlicher Anreiz, sich die fünf Nationalparks in Utah anzusehen – aber auch ein Grund das genau nicht zu tun. Während dort im Rahmen verschiedener Aktionen reges Treiben herrscht, finden Reisende außerhalb der Nationalparks nicht nur extreme Landschaften, sondern vor allem auch Ruhe.

Flaming Gorge: Spektakuläres Reservoir zwischen Bergen und Dinosauriern

Die Verästelungen des Green River graben sich tief in die raue Landschaft im Nordosten Utahs. Hier fängt das Wasser in den Seen und Flüssen das Lichtspiel der aufgehenden Sonne auf und erfüllt die Landschaft mit glänzendem Leben – die Flaming Gorge National Recreation Area ist vielleicht das spektakulärste Reservoir des amerikanischen Westens. Vom Aussichtspunkt Red Canyon Overlook aus wird Besuchern die Dimension des Nationalerholungsgebietes vor Augen geführt. Wer die weitere Umgebung erkunden möchte, sollte auch motorisiert abseits der Hauptroute reisen. Die Panoramastraßen Sheep Creek und Spirit Lake führen – vorbei an beeindruckend-massiven Gesteinsformationen – zu den Uinta Mountains, einer Gebirgskette die auch Utahs höchsten Berg, den Kings Peak, beheimatet. Im nahegelegenen Dinosaur Nationalmonument, kommen auch Freunde der Paläontologie auf ihre Kosten.

Dead Horse Point: State Park mit Geschichte

Nur rund 40 Minuten vom Mountainbikemekka-Moab entfernt liegt der Dead Horse Point State Park. Der Park umfasst ein rund 22 Quadratkilometer großes Hochplateau, das nahezu unmittelbar an den Canyonlands National Park anschließt und weite Ausblicke auf die rotbraune Canyon-Landschaft und den Colorado River bietet. Den Namen hat der State Park seiner Geschichte zu verdanken: Cowboys und Kriminelle hielten ihre Pferde im 19. Jahrhundert auf dem Hochplateau versteckt, da die steil abfallenden Canyon-Wände ein Weglaufen der Paarhufer verhinderten. Wurden Verbrecher gefasst oder die Tiere aus anderen Gründen zurückgelassen, bedeutete das aufgrund der Trockenheit des Gebietes meist den sicheren Tod für die Pferde. Heute ist der State Park vor allem für seine Aussichtspunkte bekannt – Besucher sollten auf keinen Fall ihre Kamera vergessen.

Bear Lake State Park: Die Karibik der Rocky Mountains

Bekannt für sein türkisblaues Wasser und die feinen Sandstrände ist der Bear Lake, der namensgebende See des State Parks, Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen. Der See liegt im äußersten Norden Utahs und wird von der Staatsgrenze zwischen Utah und Idaho getrennt. Dabei bietet der über 280 Quadratmeter große See reichlich Platz für Wassersportarten wie Segeln, Wakeboarding, Jetskiing, Wasserski-, Kajak- und Kanufahren. Wer lieber am Ufer bleibt, findet am Bear Lake auch reichlich Platz zum Angeln und Campen. Im Winter gilt die Region indes als Hotspot zum Schneemobilfahren, Eisfischen und Skifahren. 

Cedar Breaks National Monument: Die Sterne zum ersten Mal sehen

Nur wenige Parks werden nachts von so wenigen unnatürlichen Lichtquellen beeinflusst, dass sie das Prädikat „Dark Sky Park“ erhalten. Die Auszeichnung stellt sicher, dass Sterne und die Milchstraße so hell wie möglich am Himmel zu sehen sind. Das Cedar Breaks National Monument ist einer dieser Dark Sky Parks. Fernab von Straßenbeleuchtung und Leuchtreklame ist der Park ein Muss für alle, die die Sterne einmal so richtig sehen wollen. Doch auch bei Tag weiß das Nationalmonument mit seinen leuchtenden roten-orangen Sandsteinformationen zu beeindrucken. Vor allem Wanderer, die die Landschaft zu Fuß ergründen möchten, kommen auf den regulären Wegen und auch abseits ausgetretener Pfade auf ihre Kosten – wenn sich zu ihren Füßen die monumentale Canyon-Landschaft ausbreitet. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Utah Office of Tourism .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4zmyz8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/von-baeren-dinosauriern-und-toten-pferden-85600

Über Utah

Utah, im Westen der USA gelegen und an Nevada, Arizona, Colorado, Wyoming und Idaho angrenzend, beheimatet fünf Nationalparks, die The Mighty 5®, 43 State Parks, sieben nationale Monumente sowie den „The Greatest Snow on Earth®“. Dabei vereint der Bundesstaat das Beste der Rocky Mountains und der Desert Southwest. Egal ob Abfahrtsski, Rafting, Klettern, Fliegenfischen oder einfach die Natur genießen: Utah hat für jeden Geschmack das passende Reiseerlebnis und wird damit seiner Marke Life Elevated® mehr als gerecht.

Weitere Informationen zu Utah sind unter www.visitutah.com: http://www.visitutah.com/ erhältlich. Bilder stehen zum Download bereit unter: http://www.visitutah.webdamdb.com/. Als Copyright Vermerk geben Sie bitte © Utah Office of Tourism an.

Firmenkontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://www.themenportal.de/reise/von-baeren-dinosauriern-und-toten-pferden-85600

Pressekontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://shortpr.com/4zmyz8

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/von-baeren-dinosauriern-und-toten-pferden/

Utah 2016: Nationalparks feiern hundertjähriges Jubiläum

Utah 2016: Nationalparks feiern hundertjähriges Jubiläum

(Mynewsdesk) Utahs fünf Nationalparks, The Mighty 5®, bieten im Jubiläumsjahr des National Park Services zahlreiche Rabatte und Aktionen – und sind dabei auch im Kino zu sehen

2016 ist Jubiläumsjahr in Utah. Der National Park Service (NPS) feiert in diesem Jahr, am 25.08.2016, sein hundertjähriges Bestehen und damit ein Jahrhundert des Naturschutzes und der Erhaltung des natürlichen Erbes des Staates. Im Jahr 2016 hat der US-Bundesstaat Utah zahlreiche Sonderaktionen im Gepäck und spielt in einem IMAX-Kinofilm mit.

National Parks Adventure 3D – auf der großen Leinwand

Utahs Nationalparks werden anlässlich des Jubiläums auch auf der großen Leinwand zu sehen sein: in einem IMAX 3D-Film mit dem Titel National Parks Adventure 3D. Robert Redford, Gründer des weltbekannten Sundance Film Festivals in Utah und Oscar-Preisträger, erzählt die Geschichte des Abenteuers um die schönsten und wildesten Nationalparks der USA. 40 Minuten lang werden drei Abenteurer auf ihrer Reise durch die Nationalparks begleitet.

Der Film ist für alle Altersklassen freigegeben. Weitere Informationen unter: http://nationalparksadventure.com/

Nationalparks für Jedermann

Darüber hinaus wird es im Rahmen der Feierlichkeiten 16 Tage lang freien Eintritt in Nationalparks geben, die normalerweise kostenpflichtig sind. Nachfolgend eine Auflistung der Tage, an denen aufgrund des Jubiläums die Eintrittsgelder entfallen:

* Montag, 18.01.2016
* Samstag – Sonntag, 16. – 24.04.2016
* Donnerstag – Sonntag, 25. – 28.08.2016
* Samstag, 24.09.2016
* Freitag, 11.11.2016

Mit seinen fünf Nationalparks, sieben nationalen Monumenten, zwei nationalen Erholungsgebieten und einem nationalen historischen Denkmal, bündelt der spektakuläre Outdoor-Staat Utah das Beste des amerikanischen Westens.
Weitere Informationen unter: http://www.visitutah.com/places-to-go/most-visited-parks

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Utah Office of Tourism .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/awpy4d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/utah-2016-nationalparks-feiern-hundertjaehriges-jubilaeum-28385

Über Utah

Utah, im Westen der USA gelegen und an Nevada, Arizona, Colorado, Wyoming und Idaho angrenzend, beheimatet fünf Nationalparks, die The Mighty 5®, 43 State Parks, sieben nationale Monumente sowie den „The Greatest Snow on Earth®“. Dabei vereint der Bundesstaat das Beste der Rocky Mountains und der Desert Southwest. Egal ob Abfahrtsski, Rafting, Klettern, Fliegenfischen oder einfach die Natur genießen: Utah hat für jeden Geschmack das passende Reiseerlebnis und wird damit seiner Marke Life Elevated® mehr als gerecht.

Weitere Informationen zu Utah sind unter www.visitutah.com: http://www.visitutah.com/ erhältlich. Bilder stehen zum Download bereit unter: http://www.visitutah.webdamdb.com/. Als Copyright Vermerk geben Sie bitte © Utah Office of Tourism an.

Firmenkontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://www.themenportal.de/reise/utah-2016-nationalparks-feiern-hundertjaehriges-jubilaeum-28385

Pressekontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://shortpr.com/awpy4d

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/utah-2016-nationalparks-feiern-hundertjaehriges-jubilaeum/

Matira Safari: Mit Starregisseur Reinhard Radke in Kenia die Tierwelt Afrikas entdecken

Einblicke in die faszinierende Verhaltensbiologie afrikanischer Wildtiere gibt der weltbekannte Tierfilmer und Regisseur Reinhard Radke („Serengeti“) bei Studien- und Fototouren mit „Matira Safari“ in Kenias berühmtestem Nationalpark – der Maasai

Matira Safari: Mit Starregisseur Reinhard Radke in Kenia die Tierwelt Afrikas entdecken

Logo Matira Safari

Seit 30 Jahren dreht Reinhard Radke Tierfilme, die von der BBC, über Discovery, bis hin zur renommierten National Geographic Society weltweit vertrieben werden. In Deutschland erregte der Tierfilmer und Verhaltensbiologe Aufsehen mit seiner Kinodokumentation „Serengeti“, der erfolgreichste deutsche Tierfilm an den Kinokassen. Viele seiner letzten Filmprojekte drehte Reinhard Radke ausgehend vom Matira Bush Camp (Matira Safari), das zentral in der kenianischen Maasai Mara gelegen, ein idealer Treffpunkt für Abenteurer, Wissenschaftler, Fotografen und Filmer ist.

+++ Ein Camp wie kein Zweites – Safari und mehr … +++

Das Matira Bush Camp bietet Unterkunft, umfangreiche Safaritouren, Studientouren und einen herausragenden Service mitten im Busch. Zudem wird es von einheimischen Maasai auf traditionelle und gleichermaßen gehobene Weise betreut. In unmittelbarer Nähe des Matira Bush Camps überqueren Gnuherden den Mara River, in dessen Strömungen Krokodile Jagd auf die Gnus machen – eines der berühmtesten Naturschauspiele Ost-Afrikas.

Wildlife, Busch-Camp, Safari und mehr. Nicht nur Abenteurer, Touristen und Wissenschaftler, sondern auch verschiedenste Teams von Presse und TV nutzen das Matira Bush Camp, um von hier aus über den Maasai Mara Nationalpark zu berichten und dessen Tierwelt zu erleben. Warum aber ausgerechnet dieses kleine Camp? Diese Frage lässt sich in wenigen Sätzen beantworten: Das Matira Bush Camp ist der ideale Ausgangsort im Herzen der Maasai Mara. Kaum ein anderes Camp liegt so zentral in der Savanne der Region, die alle aus zahlreichen Tierdokumentationen kennen. Die Gäste des Matira Camps profitieren zudem von den Erfahrungen der professionellen Guides und dem illusteren Kreis an Menschen, die hier zusammen kommen.

Die Lage, das Team, der Service und das Netzwerk im Camp machen aber nur einen Teil der Vorzüge aus. Das umfassende zusätzliche Angebot (zu finden auf www.matirasafari.com ), welches Matira Safari bietet, spricht ebenfalls für sich.

+++ Tierfilmlegende Reinhard Radke ist begeistert vom Matira Bush Camp +++

Bei vielen seiner Dreharbeiten in der Maasai Mara nutzte Tierfilmer Reinhard Radke das Matira Bush Camp als Zentrale für seine Arbeit. So entstand über viele Jahre hinweg die Kooperation zwischen Matira Safari und Reinhard Radke. Gemeinsam veranstalten sie nun tiefgreifende Studientouren und Workshops mit folgenden erlebnisreichen Schwerpunkten:

Ökologie und Verhalten afrikanischer Tiere in der kenianischen Maasai Mara mit oder ohne Fokus auf Tierfotografie für Fortgeschrittene.

In verschiedenen Workshops erfahren die Teilnehmer vieles über die Ökologie und das Verhalten afrikanischer Tiere. Dabei ist es möglich, den Workshop mit oder ohne Fokus auf Tierfotografie für Fortgeschrittene zu belegen. Reinhard Radke, der auch Doktor für Verhaltensbiologie ist, begleitet mit den erfahrenen Matira-Guides, die das Gelände und die aktuelle Tierverteilung bestens kennen, die Gäste und teilt sein biologisches und fotografisches Wissen mit den Teilnehmern.

+++ Mit wilden Tieren in der Savanne auf Tuchfühlung gehen +++

Bei den Touren durch die Savanne erleben die Gäste die Tiere des Landes hautnah und erfahren Details über sie, die spannend, verblüffend und lehrreich zugleich sind. Ein einmaliges Abenteuer, das so, wie auch das Matira Bush Camp, in der Maasai Mara beispiellos ist. Ebenso wie die Touren in der Savanne, leitet Reinhard Radke auch die abendlichen Workshops im idyllischen Camp. Dort geht es um Diskurse zur Ökologie, zur Tierwelt der Maasai Mara und um fotografisches Fachwissen, das nur ein Profi wie Reinhard Radke auf diese Weise vermitteln kann. „Biologische und fotografische Kenntnisse ergänzen sich oft, denn nur wenn man das Verhalten der beobachteten Tiere kennt und damit das Geschehen in bestimmten Situationen vorhersagen kann, gelingen wirklich aussagekräftige Fotos“, so Radke.

Das umfangreiche und abenteuerliche Programm ist gekoppelt mit der bekannten Gastfreundschaft und den kulinarischen Freuden des Matira Bush Camps. Und der Clou: Am Abend begleitet ein traditionell gekleideter Maasai-Krieger, bewaffnet mit einem Speer, die Gäste vom Lounge-Zelt zu ihren gehoben ausgestatteten Wohnzelten – schließlich ist der Busch rings um das Camp die Heimat einer vielfältigen Tierwelt! Reisen in das Matira Bush Camp können je nach Kundenwunsch ganz individuell zusammengestellt werden und werden so zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Mehr über die Workshops, das Camp und das umfangreiche Angebot von Matira Safari sowie das Matira Magazin sind unter folgenden Links zu erfahren:

Website: http://www.matirasafari.com
Online-Magazin: http://www.magazin.matirasafari.com

Studytours:

Website: http://www.matirasafari.com/studytours.html
Online-Magazin: http://www.studytours.matirasafari.com

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
707 Wörter, 5.122 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/matirasafari/

Über Matira Safari

Matira Safari wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, Menschen die Einzigartigkeit der Maasai Mara Region näher zu bringen. Die Inhaber, Monika und Anthony, gehen seit Jahren zusammen auf Safari und starteten zunächst mit der Durchführung von mobilen Buschcamps. Seit sechs Jahren begrüßen sie ihre Gäste im Matira Bush Camp in bester Lage im Herzen der Maasai Mara.

Dabei ist es Matira Safari ein Anliegen, der unberührten Natur und dem ökologischen Management gerecht zu werden. Das gesamte Team besteht aus lokal aufgewachsenen Maasai. Ihr Wissen über die heimische Flora und Fauna sowie die Maasai-Kultur vermittelt reizvolle Impulse und gewährleistet die Sicherheit in der Wildnis. Die Crews blicken auf langjährige Erfahrungen als Safari-Guides, Campbuilder und Betreuer von Gästen aus aller Welt zurück. Diese Verbindung der herzlichen Art der Maasai, mit internationalem Flair im Management, bewahrt den familiären Charme von Matira Safari.

Mit der Unterstützung von einheimischen Maasai-Kindern mit Schulgeldern und Patenschaften sowie dem Auf- und Ausbau der Ganztagesschule Enkiteng Lepa in Maji Moto engagiert sich Matira Safari zudem für individuelle lokale Bedürfnisse ohne soziale Organisationen im Hintergrund.

Weitere Informationen: http://www.matirasafari.com

Firmenkontakt
Matira Safari GmbH
Monika Braun
Drissetstrasse 51
4412 Nuglar
+41 79 322 25 78
info@matirasafari.com
http://www.matirasafari.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/matira-safari-mit-starregisseur-reinhard-radke-in-kenia-die-tierwelt-afrikas-entdecken/

Wikinger-Exoten: Komoren und Nordäthiopien

Afrika: Unbekannte Inselwelt und unberührte Trekkingpfade erleben

Wikinger-Exoten: Komoren und Nordäthiopien

Lemur

HAGEN – Sept. 2015 – Riesenschildkröten kreuzen den Weg, braune Makis springen von Ast zu Ast. Und über den Markt von Mamoudzou weht der Duft-Mix aus Vanille, Kaffee und Orchideen. Das sind die Komoren – ein neuer „Exote“ im Wikinger-Fernreisekatalog 2016. Wander- und Naturfans entdecken hautnah Bergszenerien, Wanderpfade und Strände im Indischen Ozean. Die Route gibt es als geführte Tour nur bei dem Hagener Spezialisten für Erlebnisreisen. Ein weiteres exotisches Afrika-Ziel ist Nordäthiopien – hier bietet der Veranstalter ein sportliches Trekking in den Gheralta-Bergen und dem Simien-Gebirge an.

Exotisch: Vulkanwandern auf den Komoren
Die Komoren sind ein Traumziel für alle, die exotisches Neuland betreten möchten. Auf fünf moderaten und drei sportlichen Wanderungen erleben Aktivurlauber gemeinsam die unbekannten Inseln Mayotte, Anjouan, Moheli und Grande Comore.

Meist sind die Wikinger-Gruppen allein unterwegs. Sie erklimmen den Mont Sapere, den Ntingui mit Blick auf den Kratersee Dzia Landze sowie den Kibouana auf Moheli. Ein Highlight ist die zweitägige Vulkanwanderung auf den aktiven, über 2.000 Meter hohen Karthala auf Grande Comore. Auf den Dragon Rocks begegnen sie Riesenschildkröten, auf Mayotte dem braunen Maki, ein kleiner Halbaffe aus der Familie der Lemuren. Die Moscheen von Moroni, die Zitadellen von Mutsamudu auf Anjouan und der bunte Markt von Mamoudzou auf Mayotte sorgen für kulturelle und kulinarische Genüsse.

Sportlich: Trekking zu den Viertausendern Nordäthiopiens
Ähnlich bunt und ausgefallen ist das Trekking über die „Panoramapfade Äthiopiens“. Ein 17-tägiger Trip mit Gepäcktransport durch die einsamen Gheralta-Berge und das Simien-Gebirge. Gemeinsam erklimmen die kleinen Wikinger-Gruppen u. a. den Viertausender Inatiye. Im Simien-Mountains-Nationalpark erwarten sie Weihrauch- und Baobabbäume, tiefe Schluchten und die Jinbar Falls. Hier leben die nur in Äthiopien heimischen Blutbrustpaviane. Einzigartig sind auch die Tisissat-Wasserfälle des Blauen Nils.

Auf den Spuren der Königin von Saba
Dazu gibt es Kultur: Die Trekker folgen den Spuren der Königin von Saba zu Grabstätten und Ruinen. Sie besuchen die Höhlenkirche Abuna Yemata Guh, den aus Felsmonolithen erbauten Wallfahrtsort Lalibela und die Hauptstadt Addis Abeba. Und sie kommen nach Axum – Herz der äthiopischen Religion und Zivilisation.
Text 2.332 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und -termine:
Komoren – Inseln der Düfte zu Fuß: 16 Tage ab 4.748 Euro, Juni, Sept. + Okt. 2016, April 2017
Panoramapfade Äthiopiens: 17 Tage ab 2.890 Euro, Okt./Nov. + Dez. 15/Jan. 16, Febr. + März, Okt. – Dez. 2016

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto – Urlaub, der bewegt – bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Radurlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog – natürlich gesund – . Mit über 54.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 90 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wikinger-exoten-komoren-und-nordaethiopien/

Autofahren für die Seele

Autofahren für die Seele

(Mynewsdesk) Drei unvergessliche Utah Roadtrips 2015

Während im September auf der IAA in Frankfurt am Main die neuesten Highlights und Innovationen der Automobilindustrie vorgestellt werden, schlängeln sich Utahs Scenic Byways unbeeindruckt durch die Natur. Historisch wertvoll und in die überwältigende Landschaft eingebettet, führen sie Wanderer und Fotografen ins Paradies – egal, ob mit hochtechnologisiertem Elektroauto oder kraftvollem PS-Bulliden.

Route 12 – nichts für Bleifüße

Die State Route 12 ist eine von 8 National Scenic Byways in Utah. Dabei ist sie die einzige Panoramastraße, die im Staat als All American Road ausgezeichnet wurde. In allen 50 Staaten der USA hat nur eine exklusive Auswahl von 42 Straßen dieses Prädikat vom U.S. Department of Transportation erhalten. Auf 199,6 Kilometern Länge vereint die Straße das Beste des Amerikanischen Westens: Eine abgeschiedene Wüstenlandschaft voller Canyons, Plateaus und Täler. Die Straße bringt dabei nicht nur ein Höhenunterschied von 1.500 Metern mit sich, sondern auch leuchtend rote Tunnel. Aus Sandstein. Hier gilt: Fernglas raus und runter vom Gas! Die Highlights im Überblick:

* Hobby-Geologen wird entlang des Grand Staircase-Escalante National Monuments eine ereignisreiche Landschaftsgeschichte erzählt – die malerischen Gesteinsschichten geben hier tiefe Einblicke in vergangene Jahrmillionen.
* Fotografen und Outdoorfreunde aufgepasst! Ein weiterer Teil der Panoramastraße führt durch den Bryce Canyon Nationalpark, Wander- und Reittouren geben hier spannende Einblicke in die Landschaft jenseits des Asphalts. Die Entstehungsgeschichte der stetig erodierenden Sandsteinmonumente, den „Hoodoos“, bringt auch Laien der Geologie zum Staunen.
* Die östlichen Ausläufer von knapp 200 Kilometern asphaltiertem Abenteuer münden direkt in die Route 24, die wiederrum durch den jüngsten Nationalpark Utahs führt: den Capitol Reef Nationalpark. Alleine die Fahrt durch den Nationalpark ist ein Highlight – ein Wanderstopp ist Pflicht. Weitere Infos finden Sie in den unten aufgeführten Quellenangaben.

U.S. Highway 163 – Lauf, Motor, Lauf!

Man nehme einen Mietwagen, 77 Kilometer amerikanischen Highway und einen indianischen Stammespark – schon ist das Wild-West-Erlebnis perfekt. Umsetzbar ist ein solcher Roadtrip auf dem Highway 163. Die an der Grenze zu Arizona gelegene Schnellstraße verläuft teilweise durch den Monument Valley Tribal Park. Die Kulisse lässt Western-Fans von vergangenen Zeiten träumen – ein Déjà-vu hat hier fast jeder: Auf genau diesem Highway hat Tom Hanks als Forrest Gump im gleichnamigen Film seinen Dauerlauf beendet. Die bildstarke Landschaft um die Orte Bluff und Mexican Hat hatte aber auch in zahlreichen Westernfilmen ihren Auftritt. Bei einem Roadtrip auf dem Highway 163 ist also ein Meet-and-Greet mit einem echten Dauerbrenner unter Hollywoods Filmstars inklusive.

Eine Verlängerung des Roadtrips um die Four Corner-Region ist über eine Kombination mit den Highways 191 und 160 bzw. 162 möglich. Von hier aus gelangt man zur Region, in der sich die vier Staaten Utah, Colorado, New Mexico und Arizona treffen. Das Gebiet ist das einzige Vierländereck in den USA und gehört zur Navajo Nation, einem Territorium der Navajo Indianer.

U.S. Highway 191/41 – Der echte Westen

Auf rund 132 Kilometern wird der echte Westen Utahs entdeckt, und zwar genau so wie ihn Gesetzlose, Cowboys und Bergvölker in der westliche Folklore weitergetragen haben. Die Route flankiert die Uinta Berge im Osten und führt durch den Ashley National Forest und die Flaming Gorge National Recreation Area. Tiere können hier in ihren natürlichen Lebensräumen beobachtet werden – eine angepasste Geschwindigkeit ist ob der Rotwild- und Elchvorkommen angebracht. Die entschleunigende Fahrt hat viele Überraschungen parat –Tiere und geologische Spezifika werden mithilfe von Schildern und Informationsständen erklärt und veranschaulicht. Einige Stationen sollten fest eingeplant werden: So etwa der Staudamm um Flaming Gorge, wo der paradoxerweise tiefblaue Green River auf kupferfarbene Canyonwände trifft.

Aktive können hier Wasserski fahren oder der regional berühmten Seeforelle an die Kiemen gehen. Dort, wo die Route durch den Ashley National Forest führt, zeigt die regionale Fauna alles, was sie zu bieten hat.

Weitere Informationen zu allen vorgestellen und weiteren Panoramastraßen unter http://www.visitutah.com/plan-your-trip/getting-around-utah/scenic-byways sowie http://www.fhwa.dot.gov/byways/ . Infos zu Straßenbedingungen und Sicherheit sind hier erhältlich: http://www.visitutah.com/plan-your-trip/getting-around-utah/scenic-byways .

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Utah Office of Tourism .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ea3pp6

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/autofahren-fuer-die-seele-51390

Über Utah

Utah, im Westen der USA gelegen und an Nevada, Arizona, Colorado, Wyoming und Idaho angrenzend, beheimatet fünf Nationalparks, die The Mighty 5®, 43 State Parks, sieben nationale Monumente sowie den „The Greatest Snow on Earth®“. Dabei vereint der Bundesstaat das Beste der Rocky Mountains und der Desert Southwest. Egal ob Abfahrtsski, Rafting, Klettern, Fliegenfischen oder einfach die Natur genießen: Utah hat für jeden Geschmack das passende Reiseerlebnis und wird damit seiner Marke Life Elevated® mehr als gerecht.

Weitere Informationen zu Utah sind unter www.visitutah.com: http://www.visitutah.com/ erhältlich. Bilder stehen zum Download bereit unter: http://www.visitutah.webdamdb.com/. Als Copyright Vermerk geben Sie bitte © Utah Office of Tourism an.

Kontakt
Utah Office of Tourism
Moritz Schicht
Josephspitalstr. 15
80331 München
+49 89 55 25 33 419
mschicht@aviareps.com
http://shortpr.com/ea3pp6

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/autofahren-fuer-die-seele/