Schlagwort: Motorik

Fortbildung für Therapie und Altenpflege mit Comedy-Rahmenprogramm (Martin Fromme)

Die Wehrfritz GmbH lädt dieses Jahr wieder zum kostenlosen „miteinander leben“-Fachtag ein

Fortbildung für Therapie und Altenpflege mit Comedy-Rahmenprogramm (Martin Fromme)

Kostenlose Fortbildung mit namhaften Referenten, Comedy-Rahmenprogramm u.v.m.

Bad Rodach, den 14.09.2016

Die Arbeit in der Altenpflege, Ergotherapie, Heilpädagogik, Lerntherapie, Logopädie, Motopädie und Physiotherapie stellt jeden Tag hohe Anforderungen an Therapeuten, Pfleger und Betreuer. Die Arbeitsbelastung im Gesundheitswesen wirkt dabei als massiver Stressfaktor. Mit gelassener Heiterkeit kann man diesem entgegenwirken. Humor ist ein geeignetes Mittel im Umgang mit leidenden Menschen. Er hilft, neue Leichtigkeit und Freude im Umgang mit den Herausforderungen des Berufsalltags zu erlangen.

Die Wehrfritz GmbH hat daher zum diesjährigen „miteinander leben“-Fachtag, am 7. Oktober 2016 in Bad Rodach, ein Comedy-Rahmenprogramm mit Martin Fromme realisiert. Mit seinem brandneuen Solo-Programm „Besser Arm ab als arm dran!“ eröffnet er die Weiterbildung und sorgt für Auflockerung am Nachmittag.
Auf die Teilnehmer warten aktuelle Themen und neueste Erkenntnisse aus den Bereichen Therapie, Altenpflege und Geriatrie, der Sachenmacher-Kreativ-Workshop, persönliche Beratung, kostenloser Bustransfer, Verpflegungsstände und ein großer (Möbel-) Sonderverkauf im FamilienOutlet. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmer auch die Gelegenheit, ausgewählte Produkte in der begleitenden Ausstellung selbst in die Hand zu nehmen und auszuprobieren.

Gesund und leistungsfähig durch Steigerung der psychophysischen Ressourcen

Heutzutage sind viele beruflich und privat so eingespannt, dass sie das Wesentliche aus dem Blick verlieren: sich selbst und ihre psychophysische Gesundheit. Doch nur wer sich gesundheitlich im Gleichgewicht befindet und leistungsfähig ist, kann anderen langfristig helfen.
Unsere Zeit ist geprägt durch Termindruck, Bewegungsmangel und ein Überangebot an industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln. Deshalb ist es wichtig, bewusst positive Gewohnheiten aufzubauen, die die Gesundheit und Leistungsfähigkeit steigern, z.B. durch eine vitalstoffreiche Ernährung, das richtige Maß an Bewegung und Sport sowie den Einsatz mentaler Techniken.
Der motivierende Eröffnungsvortrag „Fit im Job! Langfristig leistungsfähig im Beruf“ von Dr. rer. biol. hum. habil. Simon von Stengel zeigt, wie die Teilnehmer mit Leichtigkeit körperliches Training, eine vitalstoffreiche Ernährung und Entspannungstechniken in den Alltag integrieren können.

Nach dem Eröffnungsvortrag folgen unter anderem Präsentationen zu folgenden Themen: Musik in Altenpflege und Therapie, Aktivierung von demenzerkrankten Menschen und Mundmotorik als Baustein der Sprachförderung.

Breitgefächertes Programm mit namhaften Referenten

Mit den verschiedenen Vorträgen aus der Praxis können sich Teilnehmer neue Impulse für ihre tägliche Arbeit holen.

* „Fit im Job. Langfristig leistungsfähig im Beruf. Nur wer sich um sich selbst kümmert, kann sich optimal um andere kümmern.“
Referent: Dr. rer. biol. hum. habil. Simon von Stengel
* „Mundmotorik – ein wichtiger Baustein der Sprachförderung. Wie kann Mundmotorik in der Therapie gefördert werden?“
Referentin: Sandra Hosse
* „Das Beste aus aller Welt – alternative Bewegungserfahrungen, effiziente Kräftigung und Dehnung mit Tiger Moves (Theorie & Praxis)“
Referenten: Claus Fischer und Christian Schmidt
* „Bewegen ist Leben – Mobilität fördern nach dem neu entstehenden Expertenstandard“
Referentin: Monika Hammerla
* „Musik hilft – Wie Musik und aktives Musizieren in der Altenpflege, der Therapie und in der Integration eingesetzt werden kann“
Referentin: Prof. Andrea Rittersberger
* „Slingtraining – genial einfach – einfach genial. Warum sich der Sling-Trainer für so viele Einsatzgebiete eignet“
Referent: Bodo Wisst
* „Drei Mal täglich eine Portion Gelassenheit, bitte: Wie Sie ab sofort Herausforderungen souverän meistern“
Referentin: Heike Bauer-Banzhaf

Um überfüllte Räume zu vermeiden und die Räumlichkeiten optimal auf die Teilnehmer abzustimmen, wird gebeten, sich persönlich für den Fachtag anzumelden. Eine Anmeldung als Gruppe ist leider nicht mehr möglich.
Die Anmeldung kann online unter www.servicecenter-wehrfritz.info/ml-fachtag erfolgen. Alternativ können Interessierte die letzte PDF-Seite ausfüllen und per Fax an Wehrfritz senden.
Ein detailliertes Programm, das Anmeldeformular, einen Übersichtsplan zum Veranstaltungsort Bad Rodach sowie weitere Informationen sind abrufbar unter www.servicecenter-wehrfritz.info/ml-fachtag .

Wehrfritz – Ein kompetenter Partner bei der Pflege und Betreuung

Seit über 75 Jahren ist Wehrfritz der kompetente Partner, wenn es um die Möblierung und Ausstattung von sozialen Einrichtungen geht: von Kinderkrippen und Kindergärten über Schulen, Horte sowie Heime aller Art bis hin zu Mehrgenerationenhäusern und Therapieeinrichtungen. Sie finden bei uns alles für Ihre tägliche Arbeit: Therapie- und Beschäftigungsmaterial, Möbel, Lehr- und Lernmaterialien, Spiel- und Arbeitsmittel, Materialien zum Snoezelen, Sport- und Bewegungsangebote für drinnen und draußen sowie ein sehr breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werken und Kreativsein.

Seit über 15 Jahren unterstützt Wehrfritz im Bereich „miteinander leben“ Menschen, die sich tagtäglich in Therapie-, Altenpflege- und Betreuungseinrichtungen für andere einsetzen. Die „miteinander leben“ Kataloge und Ideenhefte sind gleichzeitig auch als Ratgeber für pflegende Angehörige gedacht, der ihnen den Pflegealltag erleichtern soll.

miteinander leben im Internet:
www.miteinander-leben.de

miteinander leben auf Facebook:
www.facebook.com/miteinanderleben
www.facebook.com/haeusliche.pflege

Wehrfritz im Internet:
www.wehrfritz.de

Firmenkontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
0800 9564956
service@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Pressekontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fortbildung-fuer-therapie-und-altenpflege-mit-comedy-rahmenprogramm-martin-fromme/

Kreativsein macht Spaß und spricht Kopf, Herz und Hände an!

Der neue Sachenmacher-Katalog ist da: prall gefüllt mit allem, was man zum Kreativsein in Krippe, Kita, Schule & Therapie braucht

Kreativsein macht Spaß und spricht Kopf, Herz und Hände an!

Basteln – mehr als nur die Nutzung der eigenen Hände und Finger!

Hier wird jeder fündig, egal ob er gern mit Papier, Holz, Stoff oder Modelliermasse arbeitet. In diesem Katalog gibt es Anregungen, Materialien und Werkzeuge für alle Fachgebiete.
Neben bewährten Basics, aktuellen Trends, Materialien für die unterschiedlichsten Techniken, hilfreichen So-geht“s-Anleitungen und vielem mehr gibt es auch attraktive Spar-Sets zu entdecken.

Gemeinsames Basteln fördert Motorik, Kreativität und Ausdauer

Wer regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, kann immer häufiger motorische Defizite und Aufmerksamkeitsstörungen feststellen. Nicht nur Pädagogen, Übungsleiter und Fachkräfte aus dem therapeutischen Bereich können einen solchen Trend bestätigen.
Was mit Tollpatschigkeit beim Benutzen von Kleber anfängt, hört bei einem unleserlichen Schriftbild noch lange nicht auf. Die Basis für eine saubere Schrift beispielsweise ist eine gute feinmotorische Heranbildung. Die motorische und kognitive Entwicklung von Kindern ist eng miteinander verbunden. Daher sollten gleich von Anfang an die motorischen Fähigkeiten bei Kindern gefördert werden.

Ob Kleben, Malen, Pinseln, Schrauben, Modellieren, Schnippeln oder Kritzeln – Basteln fördert die Feinmotorik, Ausdauer, Kreativität und Konzentrationsfähigkeit, stärkt das Selbstwertgefühl und bildet Handlungskompetenzen heraus. Vor allem zielorientiertes gemeinsames Basteln schult die soziale Kompetenz und die Fähigkeit zur Teamarbeit.
Doch auch Senioren profitieren von dem kreativen Handwerk. Hier werden Erinnerungen geweckt, die Konzentration sowie die Auge Hand-Koordination unterstützt, der Gruppenzusammenhalt gestärkt u.v.m.
Mit geeigneten Bastelideen lassen sich ganze Vormittage oder Nachmittage ausfüllen. Ein ideales Handwerk für die intergenerative Pädagogik.

Neues & Praktisches aus der Kreativwelt

Neben den Schwerpunktthemen „Karten & Papier“, „Kleben & Schneiden“, „Zeichnen & Malen“ und „Bastelbasics & Dekoratives“, „Textiles Gestalten“, „Modellieren & Gießen“, „Holzwerkstatt“ und „Möbel“ gibt es auch wieder neue Bastelsets für die klassischen Förderschwerpunkte – eine optimale Grundlage für viele vergnügte Bastelstunden. Die Komplettpakete sind genau auf die beiliegende Anleitung abgestimmt, so kann es sofort losgehen und am Schluss bleiben keine Reste von diesem oder jenem. Ob für Feste, zum Spielen und Verkleiden, für die Dekoration drinnen oder passend zu den Jahreszeiten – für alle Gelegenheiten und Anlässe findet sich eine gute Idee.
Mit den verschiedenen SaMaShiko-Sets wurde die traditionelle japanische Stickkunst Sashiko in Kindergarten, Schule und Therapie geholt. Die Muster wurden vereinfacht, dem Sachenmacher-Stil angepasst und mit anderen klassischen Techniken wie dem Prickeln verbunden.

Klammerlaternen – eine innovative Idee aus der Sachenmacher-Werkstatt

Das Basteln einer Laterne ist oft mühselig. Das Zusammenkleben der Laternengrundkörper erfordert Geschick und Geduld, denn bis der Klebstoff getrocknet ist, vergeht eine gewisse Zeit. Gerade bei Eltern-Bastel-Abenden war das bisher eine echte Herausforderung.
Mit den Klammerlaternen wird das Grundkörperbasteln um ein Vielfaches leichter: ganz ohne Kleber. Einfach den Laternenkörper falten, knicken und mit Biegeklammern fixieren. Ob Komplettsets mit unterschiedlichen Motiven oder Laternenkörper zur freien Gestaltung – die Sachenmacher haben für jeden Geschmack etwas.

Basteln in der Schule – mit den Fingerspitzen denken lernen

Im Schulalter wird das Basteln langsam von Handarbeit und Werken abgelöst. Die motorischen Fähigkeiten sind ausgeprägter und die Schüler können auch das Verletzungsrisiko, das von Werkzeugen ausgehen kann, besser einschätzen.
Der neue Kreativkatalog präsentiert neben geeigneten Werkzeugen, mit denen Kinder gut umgehen können, auch unterrichtsunterstützende Hilfsmittel wie den innovativen Kartendrucker für Schülerausweise sowie Projekt-Ideen, die den Schullalltag verschönern.

Jetzt den Sachenmacher-Kreativkatalog gratis für Ihre Einrichtung anfordern unter wehrfritz.de/kataloge oder gleich online blättern unter wehrfritz.de/blaetterkataloge/de/sachenmacher/

Lust auf noch mehr inspirierende Ideen? Auf der Sachenmache-Homepage sachenmacher.com finden Sie ausführliche Anleitungen – auch als Video, Basteltrends, kreative Sachenmacher-Bastelsets sowie Tipps und Tricks rund ums Basteln – kurzum alles, was das Bastlerherz begehrt!

Die Sachenmacher – Material für Kreative

Die Sachenmacher haben Spaß an allem, was das Leben bunt und schön macht – und natürlich am Kreativsein! Das Resultat: originelle Bastelsets, die es nirgendwo anders gibt – mit viel Liebe zum Detail in der hauseigenen Sachenmacher-Werkstatt entwickelt. In den Sachenmacher-Katalogen und auf www.sachenmacher.com finden Kunden neben einzigartigen Eigenprodukten aber auch ein breit gefächertes Angebot an Materialien zum Basteln, Werkeln und Kreativsein – ob in Kindergarten, Schule, im Verein oder Zuhause.
Die Sachenmacher sind bei der Wehrfritz GmbH, dem Komplettausstatter für Bildungseinrichtungen und Marktführer im Vorschulbereich, zu Hause.

Die Sachenmacher im Internet:
www.sachenmacher.com

Die Sachenmacher auf Facebook und Pinterest:
www.facebook.com/die.sachenmacher
www.pinterest.com/sachenmacher

Firmenkontakt
Die Sachenmacher
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
0800 9564956
presse@wehrfritz.de
http://www.sachenmacher.com/

Pressekontakt
Wehrfritz GmbH
Eva Wohlmann
August-Grosch-Straße 28-38
96476 Bad Rodach
095649292523
presse@wehrfritz.de
http://www.wehrfritz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kreativsein-macht-spass-und-spricht-kopf-herz-und-haende-an/

Anziehungspunkt für Jung und Alt

Die Spielanlange „Gurson“ komplettiert das Freizeitangebot des Lac de Gurson

Anziehungspunkt für Jung und Alt

Den See im Blick – die Spielanlage fügt sich mühelos in die Umgebung ein.

Wenn sich ein schöner Tag am Lac de Gurson im Departement Dordogne in Frankreich ankündigt, kommen Eltern mit ihren Kindern an den mit Sandstrand angelegten See und wollen vor allem eines: Spaß. Der wartet nun nicht mehr nur im kühlen Nass auf die Kids, denn das Areal wurde um die Spielanlage „Gurson“ erweitert. Diese kombiniert eine Seilnetz-Pyramide, Balance- und Hängeseile, Strickleitern, diverse Kletternetze und V-Netzbrücken. Durch die gesamte Anlage zieht sich die Farbkombination aus grünen und naturfarbenen Seilen. Somit gliedert sie sich mühelos in die Umgebung des Sees ein.

Im Zentrum steht die acht Meter hohe HUCK Seilnetz-Pyramide Dino XXL. Schon allein ihre Größe macht sie zum Blickfang der Anlage. Die Flexibilität in Höhe, Ausstattung, Farbe und Form führt zu einer großen Beliebtheit der HUCK Seilnetz-Pyramiden: „Alle Pyramiden sind in den Ausführungen Mini, Midi und Maxi erhältlich und können entsprechend der Altersgruppe und dem gewünschten Schwierigkeitsgrad ausgewählt werden“, so Geschäftsführer der HUCK Seiltechnik, Wolfgang Keiner.

Aber nicht nur Optik und Spaß standen bei der Spielanlage in Frankreich im Vordergrund. „Jedes Modul der HUCK Spielanlage fördert unterschiedliche Fähigkeiten wie Koordination, Kraft oder Balance. Auf der großen Seilpyramide können die Kinder ihrer Kletterlust freien Lauf lassen. Verschiedene Seilbrücken schulen Balance und Gleichgewichtssinn. Und mit den Hangelseilen können die Kids spielend Kraft sowie Motorik trainieren“, fasst Keiner die Vorteile zusammen.

HUCK Seiltechnik baut seit 20 Jahren Seilspiel- und Klettergeräte sowie Ausstattungen für Indoor- und Outdoor-Spielflächen. Die eingesetzten Produkte basieren auf über 50 Jahren Erfahrung in der Netz- und Seiltechnik und überzeugen durch Langlebigkeit sowie Spielvergnügen. Alle Produkte basieren auf dem bewährten HUCK Qualitätsniveau, sind montagefreundlich, erfüllen die europäischen Sicherheitsvorschriften und TÜV-Vorgaben. Besuchen Sie für weitere Informationen die Website der HUCK Seiltechnik: www.huck.net

HUCK Seiltechnik baut seit 20 Jahren Seilspiel- und Klettergeräte sowie Ausstattungen für Indoor- und Outdoor-Spielflächen. Die eingesetzten Produkte basieren auf über 50 Jahren Erfahrung in der Netz- und Seiltechnik und überzeugen durch Langlebigkeit sowie Spielvergnügen. Alle Produkte basieren auf dem bewährten HUCK Qualitätsniveau, sind montagefreundlich, erfüllen die europäischen Sicherheitsvorschriften und TÜV-Vorgaben. Besuchen Sie für weitere Informationen die Website der HUCK Seiltechnik: www.huck.net

Kontakt
HUCK Seiltechnik GmbH
Michael Roth
Dillerberg 3
35614 Asslar-Berghausen
+49 (0) 6443 / 83 11 0
+49 (0) 6443 / 83 11 79
seiltechnik@huck.net
www.huck.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/anziehungspunkt-fuer-jung-und-alt/

Kinder brauchen bewegungsaktive Erfahrungen

Förderung der Motorik und der Selbstsicherheit

sup.- Für die Wahrnehmung des eigenen Körpers und ihrer Umwelt sowie den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes haben bewegungsaktive Erfahrungen für Vorschulkinder eine herausragende Bedeutung. Daran sollten Eltern denken und ihren Nachwuchs in dieser Hinsicht nicht aus übertriebener Vorsicht bremsen, sondern unterstützen. Eine Studie mit Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) bestätigt die vielfältigen Vorzüge von psychomotorischer Förderung. „Die Kinder werden nicht nur motorisch sicherer, sondern gehen auch mutiger, mit mehr Ausdauer und höherer Frustrationstoleranz an neue Herausforderungen heran“, erklärt die Kinder- und Jugendpsychiaterin Dr. Anne Bischoff, die an dem nifbe Pilotprojekt beteiligt war. Anregungen für spielerische Bewegungsübungen finden interessierte Eltern z. B. auf dem Ratgeber-Portal www.komm-in-schwung.de unter den so genannten Movies, die von Prof. Axel Armbrecht, leitender Arzt des Instituts für Bewegungstherapie (Eutin), entwickelt wurden.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kinder-brauchen-bewegungsaktive-erfahrungen/

Neues aus der Bewegungsmedizin: Von wandernden Schmerzen und joggenden Gehirnen

Das Fasziensystem nimmt in der medizinischen Forschung einen immer höheren Stellenwert ein. Das 3. Münchner Symposium für Haltungs- und Bewegungssteuerung steht ganz in diesem Zeichen.

Zum Thema „Der Mensch zwischen Sensorik und Motorik“ treffen sich am 30. November 2013 führende Wissenschaftler und Spezialisten in der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München. Schwerpunkt des 3. Symposiums der Gesellschaft für Haltungs- und Bewegungsforschung e.V. (GHBF) ist das Fasziensystem. Dazu gehört das Bindegewebe des Menschen, das den Körper wie ein Netz durchdringt, ihn stützt und schützt. Es reicht von den Füßen bis ins Gehirn. Lange Zeit wurde es in seiner Bedeutung verkannt. Dabei reagieren Faszien mit ihren zahlreichen Nervenenden äußerst sensibel auf Störungen. „Häufig kommt der Schmerz aus dem Bindegewebe und nicht aus dem Gelenk“, erklärt Dr. Gregor Pfaff, Orthopäde und Präsident der GHBF das Phänomen des Faszienschmerzes. Viele Menschen sind davon betroffen. 80 Prozent der Deutschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen und von diesen Beschwerden sind wiederum 80 Prozent nicht knöchernen Ursprungs“, so Pfaff.
In dem interdisziplinär ausgerichteten Symposium geben führende Experten aus Orthopädie, Sportwissenschaft, Physiotherapie und Psychologie einen Überblick über den Stand der Forschung. Aus der Manual- und Sportmedizin präsentieren Referenten Ergebnisse aus kürzlich abgeschlossenen Studien. Tom Myers, der Pionier der Faszienforschung aus den USA, wird das Symposium eröffnen. Schwerpunkt im Programm sind neue Erkenntnisse und Behandlungsmethoden in verschiedenen Bereichen der Schmerztherapie. Weitere Vorträge befassen sich mit dem Einfluss von körperlicher Fitness auf den Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeit und wie Bewegung zu aktivem Gefäßschutz beitragen kann. Ein Vortrag zur Bedeutung des Wortes in der Kommunikation zwischen Arzt und Patient rundet das Symposim ab. Erwartet werden rund 250 Teilnehmer.
Das Symposiumsprogramm und weitere Informationen: http://www.ghbf.de

Über:

Gesellschaft für Haltungs- und Bewegungsforschung
Herr Michael Kaune
Haimhauserstr. 1
80801 München
Deutschland

fon ..: 089 33 03 74 713
fax ..: 089 33 03 71 31
web ..: http://ghbf.de
email : michael.kaune@ghbf.de

Die Gesellschaft für Haltungs- und Bewegungsforschung e.V. ist eine unabhängige Vereinigung von Ärzten, Wissenschaftlern und Spezialisten, die sich mit den Möglichkeiten und Chancen der Sensomotorik beschäftigt. Gegründet 2007 versteht sich der Verein als Impulsgeber in einem interdisziplinären, wissenschaftlichen Netzwerk. Im zweijährigen Turnus veranstaltet die GHBF das Symposium zu Haltungs- und Bewegungssteuerung. Die GHBF-Akademie bietet Seminare und Kurse zur Aus- und Fortbildung an.

Pressekontakt:

Gesellschaft für Haltungs- und Bewegungsforschung
Frau Sandra Butscher
Haimhauserstr. 1
80801 München

fon ..: 089 33 03 70 53
web ..: http://ghbf.de
email : sandra.butscher@ghbf.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-aus-der-bewegungsmedizin-von-wandernden-schmerzen-und-joggenden-gehirnen/