Die Basis für Erfolgsgeschichten

Die Basis für neue Erfolgsgeschichten Eine Erfolgsgeschichte beginnt immer an einem Ort. Es ist oft die ideale Kombination zwischen geografischer Lage, unmittelbarer Umgebung und das Raumangebot einer Immobilie, die neue Geschäftsideen entstehen lässt. Und bei der Umsetzung einer Idee sind dann weitere Faktoren wie Bedarf, Markt, Rohstoffe und Verkehrsverbindungen. Einer der wichtigsten Faktoren aber sind die richtigen Partner – und an der Basis einer Erfolgsgeschichte steht meistens die ideale Immobilie. Diese atemberaubende, toll gelegene Immobilie wartet nur darauf, von ihren neuen Mietern bezogen zu werden. Wunderschönes Design und moderner Luxus werden hier groß geschrieben. Hier gibt es zudem viel Platz…

Sie wollen Ihre Eigentumswohnung schnellstmöglich auf dem Wohnungsmarkt verkaufen?

Sie möchten gerne den bestmöglichen Kaufpreis für Ihre Eigentumswohnung erzielen? Dann haben wir für Sie folgende hilfreiche Tipps, damit Sie an Ihr Ziel kommen.

BildEntgegen vieler Meinungen muss manvor dem Verkauf des Eigenheimes nicht unbedingt

viel Geld investieren, um einen höheren, besseren Verkaufspreis zu erzielen. Es gibt einige Tricks, die man anwenden kann, um sein Anwesen zu verschönern. Diese Ideen können Sie auch dann verwenden, wenn Sie Ihre Wohnung möglicherweise nicht verkaufen möchten. Wenn Sie in München einen Immobilienmakler benötigen, wählen Sie Carpaten Immobilien – Ihre Wohnung oder Ihr Haus findet so leichter einen Käufer (oder Mieter).

Ein größerer Raum – wie unendliche Weite…
Verwenden Sie kleinere Möbel, um die Wohnung geräumiger aussehen zu lassen. Ein kleineres Bett, kleinere Tische im Wohnzimmer – nur als Beispiel.

Es werde Licht! – Oder auch: Mehr Licht!
Wenn das Licht in der Wohnung sehr schwach ist, investieren Sie in zusätzliche Lampen oder tauschen Sie die Leuchtmittel aus, um die Wohnung heller und damit freundlicher zu gestalten!

Unangenehmer Geruch? Es muss nicht gleich Weihrauch sein…
Der Geruch von Schimmel, Feuchtigkeit oder Schmutz kann selbst die anspruchslosesten Käufer entfernen. Seien Sie von Anfang an ehrlich zu den Käufern und sprechen Sie das Problem direkt an! Wie heißt es: Ehrlich währt am längsten!

Reinigung? Sauberkeit ist die Vorspeise des Auges!
Wenn es um die Hygiene eines Hauses geht, hat dies immer Einfluss auf den Preis einer Immobilie. Stellen Sie sicher, dass Sie saubere Teppiche, duftende Handtücher, schöne und saubere Kissen haben. Staub und Schmutz kann für viele Käufer abschreckend sein. Von der Haustür über Treppenhaus bis zur Wohnungstür – der erste Eindruck vermittelt auch schon ein Bauchgefühl beim Käufer.

Zeigt her Eure Schuhe… – kein Witz!
Wenn Sie einen guten Schuster haben, erzielen Sie einen höheren Kaufpreis für Ihre Wohnung. Klingt vielleicht komisch, ist aber so… Warum? Weil das Auge – wie beim Menu im Restaurant – einfach ein Geschmacksverstärker ist. Auch wenn es sich um eine extravagante Veränderung handelt, werden Sie feststellen, dass es sich lohnt. Investieren Sie daher in teure Schuhe, stellen diese im Flur an eine Wand, oder tragen Sie diese bei der Besichtigung. Eine andere Lösung: Zeigen Sie einfach die schönsten Schuhe, die Sie besitzen und verstecken Sie die alten!

Die Axt im Haus … Stichwort: Reparaturen und Ersatz
Es lohnt sich, kleine Beträge zu investieren, um beschädigte Fliesen, Einbaugeräte, Lampen oder Schränke zu ersetzen. Sie werden sehen, wie der Wert Ihres Hauses in den Augen des Käufers erheblich steigen wird.

Viel Erfolg und nicht vergessen…. Details sind wichtiger als Sie denken!

Ihr Vertrauen ist bei Carpaten Immobilien in besten Händen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Carpaten Immobilien
Frau Sarca Adriana
Verdistraße 47
81247 München
Deutschland

fon ..: 08952065720
web ..: http://www.carpatenimmo.de/
email : info@carpatenimmo.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Carpaten Immobilien
Frau Sarca Adriana
Verdistraße 47
81247 München

fon ..: 08952065720
web ..: http://www.carpatenimmo.de/
email : info@carpatenimmo.de

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

ARAG Experten über die Möglichkeit, Ausgaben wegen Corona zu verschieben

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG Experten.

Achtung Bumerang
Auch wenn der Gedanke in diesen unsicheren Covid-19-Zeiten verlockend ist, alle Verbindlichkeiten auf Null zu setzen: Die ARAG Experten raten dringend, das Ruhen von Zahlungen mit viel Augenmaß einzusetzen. Denn eins ist klar: Am Ende müssen alle Zahlungen nachgeholt werden und manche Posten kommen möglicherweise als Doppelbelastung hinzu. Daher sollte man genau überlegen, welche Rechnungen noch beglichen werden müssen und, wenn möglich, finanzielle Reserven einsetzen, um die existenziellen Lebensbedürfnisse zu sichern.

Fristen für den Aufschub
Der Aufschub gilt für alle Verträge über Leistungen der Grundversorgung, also z. B. über Strom, Gas oder Telefon, sowie mit dem Vermieter, die vor dem 8. März 2020 geschlossen wurden. Auch Darlehensverträge wie etwa Baukredite darf man ruhen lassen, wenn sie vor dem 8. März abgeschlossen wurden. Ausgesetzt werden können Zahlungen bis zum 30. Juni 2020 – sofern Auswirkungen der Corona-Pandemie verantwortlich für den Engpass sind. Bei einem Darlehensvertrag müssen Verbraucher nach Ablauf der Frist keine doppelten Zahlungen leisten, sondern die Verträge werden um drei Monate verlängert.

Nachweise für einen Aufschub
Bevor man Zahlungen einfach einstellt, sollte man das Gespräch mit dem Vertragspartner suchen und einvernehmlich klären, zu welchen Bedingungen der Vertrag ruhen kann. Dabei raten die ARAG Experten bei einer Verlängerung der Verträge darauf zu achten, dass die gleichen Konditionen gelten, wie während der gesamten Laufzeit. So dürfen laut Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Vermieter beispielsweise Verzugszinsen verlangen. Bei Verträgen über Leistungen der Grundversorgung fallen keine Verzugszinsen für die aufgeschobenen Zahlungen an.

Welche Nachweise konkret vorgelegt werden müssen, um Einnahmeausfälle zu beweisen, hat der Gesetzgeber offen gelassen. Auch dies gilt es, in einem Gespräch herauszufinden. Wer beispielsweise in Kurzarbeit ist, kann eine Bestätigung des Arbeitgebers einreichen. Zudem können Bescheinigungen helfen, die nachweisen, dass man staatliche Leistungen beantragt hat. Pächter von Gewerbeimmobilien können behördliche Verfügungen vorlegen, die die Betriebsschließung untersagen oder einschränken.

Aufschub möglich? Reden hilft!
Bei einer Reihe von Verträgen ist es wenig sinnvoll bis unmöglich, sie ruhen zu lassen. So können beispielsweise Autoversicherungen nicht einfach ausgesetzt werden, ohne den Versicherungsschutz aufs Spiel zu setzen. Auch eine Gebäudeversicherung sollte fortgeführt werden, um einen Schadensfall während der Corona-Krise abzusichern. Bei teuren Versicherungen wie etwa Berufsunfähigkeit oder Altersvorsorgeverträgen kann es sich lohnen, das Gespräch zu suchen. Vielleicht können Beiträge pausiert werden. Und bei der Krankenkasse wäre evtl. ein vorübergehender Wechsel in einen günstigeren Tarif möglich.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/coronavirus/was-ist-noch-wichtig/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.100 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,7 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Peskes, Vorstand Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender (Vors.), Dr. Renko Dirksen, Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
043 49 – 22 80 26
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Kommentar: Kritik an Adidas & Co. sorgt für folgenschwere Missverständnisse

Als für zahlreiche mittelständische Unternehmen tätige Anwaltssozietät sieht PASCHEN Rechtsanwälte sich verpflichtet, zu einer derzeit öffentlich diskutierten Rechtsfrage Stellung zu nehmen. Die Ankündigung von Adidas und einigen anderen bekannten Handelsunternehmen, ihre Mietzahlungen vorläufig einzustellen, hat zahlreiche, zumeist wenig reflektierte Äußerungen hervorgerufen und sogar manche Aktionen, die eher an extremistische Eiferer erinnern. Leider hat sich auch nicht nur der ressortfremde Bundesverkehrsminister, sondern sogar unsere Bundesjustizministerin veranlasst gesehen, diese Ankündigung ohne jede Differenzierung harsch zu kritisieren. Völlig zu Unrecht wurde allen Ladenmietern mit Aussagen wie: „Mieter müssen selbstverständlich ihre Miete zahlen. Falls sie tatsächlich infolge der Krise in ernsthafte Zahlungsschwierigkeiten geraten, kann…

Immobilienmarkt während Coronavirus – COVID-19

Einige Zahlen, Schätzungen und Meinungen zur Krise, die Covid 19-19 in Deutschland und Europa verursacht hat

Kündigung von Mietverträgen in der Corona-Krise – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Gut beraten von den Experten der ERGO Group Mieter müssen dem Vermieter beweisen, dass ihre Zahlungsprobleme mit Corona zu tun haben. (Bildquelle: ERGO Group) Gerhard H. aus Mannheim: Wegen der Corona-Krise haben meine Frau und ich finanzielle Engpässe. Müssen wir nun eine Kündigung fürchten, wenn wir unsere Miete nicht mehr bezahlen können? Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH: Der Bundestag hat am 25. März 2020 ein Gesetzespaket beschlossen, um Mieter während der Corona-Krise vor einer Kündigung zu schützen. Können Mieter wegen finanzieller Probleme im Zusammenhang mit Corona ihre Miete nicht zahlen, darf der Vermieter ihnen derzeit nicht kündigen. Dies…

Wohnungsverlust durch Corona

ARAG Experten informieren über das neue Rettungspaket für Mieter und Pächter Durch die Corona-Krise stehen viele Menschen plötzlich mit weniger oder gar ohne Einnahmen da. Die meisten laufenden Kosten bleiben derweil die gleichen. Das stellt viele vor die naheliegende Frage: Wovon soll ich die Miete zahlen? Immerhin geben laut Statista deutsche Haushalte gut 20 Prozent des verfügbaren Gesamteinkommens für Miete aus. Daraus ergibt sich die nächste Frage: Was machen Immobilienbesitzer, die mit genau diesen Mieteinnahmen den Kredit für die Immobilie bedienen? Und welche Fristen gelten für ausgesetzte Mieten? Die ARAG Experten geben Antworten zu dem neuen Gesetz, das der Bundestag…

Fuhrparkverband: Frühjahrs-Treffen in Nürnberg

24. Verbandsmeeting / Über UVV bei Mietwagen, Halterpflichten bei Fahrrädern im Unternehmen, Rechtsfragen und mehr / Großflotten-Betreiber und Fachkreis Kommunal tagen Wichtige Themen besprechen Fuhrpark- und Mobilitätsverantwortliche im April in Nürnberg Der Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) lädt für den 28. und 29. April zu seinem 24. offenen Verbandsmeeting nach Nürnberg ein. Die Veranstaltung wird wieder getragen durch eine attraktive Mischung aus Experten-Impulsen und Erfahrungsaustausch. „Aktuelle Themen und relevante Fragen der Fuhrpark- und Mobilitätsverantwortlichen werden präsentiert und diskutiert. Unter anderem wird es um Unfallverhütungsvorschriften und deren Einhaltung beim Carsharing oder bei Mietwagen gehen und wir bringen Transparenz in das Thema Halterpflichten und…

Rund um Münster: Wohngegenden im Speckgürtel gewinnen

Münster ist eine schöne, liebenswerte und attraktive Stadt, diesen Ruf hat Münster bei Studenten und allen Münsteranern. Über 30.000 Pendler leben im „Speckgürtel“ von Münster – von Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor aus Stuttgart Münter Prinzipalmarkt – von Eric Mozanowski „Auf Grund der hohen Immobilienpreise und der Wohnraumknappheit in Münster ist es nicht leicht, in zentraler Lage von Münster eine Immobilie zu finden“, erläutert Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor für Denkmal und Denkmalschutz in Deutschland. Die Pendlerzahlen steigen in zahlreichen Metropolen Deutschlands. Zudem leben viele Immobiliensuchende lieber im Grünen in ruhiger Atmosphäre. Die umliegenden Städte und Gemeinden entwickeln sich zu…

„Leichtfertige Kündigungen lieber sein lassen“

Über korrekte Beendigung von Mietverhältnissen informierte Haus & Grund-Geschäftsführer Thomas Bellmer Veränderung bei der Grundsteuer, Mietendeckel, Mietpreisbremse – wenn der Staat regulierend in den Wohnungsmarkt eingreift, reagieren Bauwirtschaft, Mieter und Vermieter häufig verunsichert. Anlass für Thomas Bellmer, Geschäftsführer von Haus & Grund Darmstadt, seinem Vortag „Kündigung, Aufhebung und anderweitige Beendigung von Mietverhältnissen“ am vergangenen Donnerstag zunächst einige Anmerkungen zu aktuellen Entwicklungen voranzustellen. Die rund hundert Teilnehmer der Infoveranstaltung in der Sparkasse hörten die für den Wohnungsmarkt gute Nachricht zum Auftakt: Die verlangten Mieten sinken im Bundesdurchschnitt seit 14 Jahren erstmals leicht, ganz im Gegensatz zur allgemeinen Preisentwicklung, wie etwa für…

Häufige Fallen in Mietverträgen – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice

Worauf Mieter vor Vertragsabschluss achten sollten Wer einen Mietvertrag unterschreibt, sollte vorher die Regelungen sorgfältig lesen. (Bildquelle: ERGO Group) Vor allem in deutschen Großstädten ist Wohnraum knapp. Die Suche nach einer Mietwohnung gestaltet sich daher oft schwierig. Ist endlich eine Bleibe gefunden, ist die Versuchung groß, einfach schnell den Vertrag zu unterschreiben. Besser ist es, die Regelungen sorgfältig durchzulesen, um so typische Fallen zu vermeiden. Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), sagt Mietern, worauf sie achten sollten. Sind Mängel erkennbar? Wem bei der Besichtigung ein dunkler Schimmelfleck an der Wand oder ein Sprung im Fenster auffällt, sollte…

Mario Auer: Die Hausverwaltung ist der Problemlöser im Immobilien- und Objektmanagement

Die Immobilienverwaltung ist die Executive von Rechten und Pflichten sie ist im optimalen Fall der Problemlöser rund um Wohneigentum, Mietverhältnissen und dem differenzierten Rechtsverständnis aller beteiligten Parteien. (Bildquelle: © Soll & Haben – Foto: Katja Zanella-Kux) Kufstein/Tirol – Grundsätzlich kann jeder Eigentümer jede natürliche Person und jedes Unternehmen mit der Verwaltung einer Liegenschaft beauftragen. Natürlich kann auch einer der Eigentümer die Funktion des Hausverwalters immer auch selbst übernehmen. Bei größeren Liegenschaften werden meist professionelle Verwalter für das Objektmanagement bestellt. Im Umgang mit den Eigentümern von selbstgenutzten Wohnflächen, den Eigentümern die Wohnungen als Kapitalanlage betrachten und den Mietern innerhalb einer Wohnanlage,…

%d Bloggern gefällt das: