Schlagwort: Mettler-Toledo

METTLER TOLEDO Produktinspektion startet Food Safety Days

METTLER TOLEDO Inspektionssysteme live vor Ort testen

Giesen, 21. Juni 2017 – Start frei für die Food Safety Days! Bis zum 14. Juli 2017 haben Unternehmen der Lebensmittelindustrie die Gelegenheit, METTLER TOLEDO Produktionspektionssysteme mit ihren eigenen Produkten auf Herz und Nieren zu testen. METTLER TOLEDO schickt dazu seinen Food Safety Truck auf Deutschland-Tour.

Interessenten können sich bis spätestens Freitag, den 30. Juni 2017, einen Tour-Stopp des Food Safety Trucks für einen Vorführ- und Testtermin auf ihrem Firmengelände reservieren. Der Food Safety Truck macht dann mit Vollausstattung in Sachen Fremdkörperkontrolle und Qualitätssicherung Station vor Ort. An Bord: Dynamische Kontrollwaagen, Metallsuchgeräte und Röntgeninspektionssysteme neuester Generation, begleitet von METTLER TOLEDO Experten, die allen Teilnehmern und Besuchern gerne Rede und Antwort stehen.

Alternativ zu Tour-Stopps vor Ort können im Rahmen der Food Safety Days auch Vorführ- und Testtermine am METTLER TOLEDO Standort Giesen (Niedersachsen) vereinbart werden.

Anmeldungen sowie weitere Informationen unter:
www.mt.com/DE-food-safety-days oder unter Telefon 05121-933-222

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-produktinspektion-startet-food-safety-days/

Mettler-Toledo stellt neue Kontrollwaagen vor

Skalierbare und flexible Plattform mit C-Serie

Mettler-Toledo stellt neue Kontrollwaagen vor

Dynamische Kontrollwaage C35 aus der neuen Mettler-Toledo C-Serie (Bildquelle: @Mettler-Toledo)

Mettler-Toledo, einer der führenden Anbieter von Produktinspektionstechnologien, gibt die Markteinführung der neuen dynamischen Kontrollwaagen der C-Serie bekannt. Produzierende Unternehmen können mit der C-Serie aus einer lückenlos abgestuften Modellpalette wählen, die sämtliche Anforderungen an das dynamische Kontrollwägen in Produktions- und Verpackungslinien optimal abbildet.

Mettler-Toledo Garvens setzt mit der C-Serie ein neues Kontrollwaagen-Sortiment auf, das konsequent auf die Markt- und Wettbewerbsanforderungen von morgen ausgerichtet ist. „Höhere Geschwindigkeiten, dynamischere Produktwechsel und kleinere Verpackungsgrößen erfordern zukünftig noch mehr Flexibilität im Produkthandling und stellen noch höhere Anforderungen an die Wägegenauigkeit“, so Markus Schade, Head of Market Management bei Mettler-Toledo Garvens. „Mit der C-Serie, die wir weltweit vermarkten, geben wir Unternehmen dafür ein leistungsstarkes Werkzeug an die Hand. Die Systeme lassen sich bei Einführung neuer Produkte einfach und schnell adaptieren – und machen es den Anwendern leicht, die durchgängige Einhaltung aller relevanten Normen und Standards sicherzustellen.“

Die neue C-Serie umfasst drei Hauptproduktreihen:
-C31 StandardLine
-C33 PlusLine
-C35 AdvancedLine

C31 StandardLine
Die Einstiegslöung. Sie deckt einen Wägebereich bis 6 Kilogramm ab und richtet sich vorrangig an Hersteller, die auf der Suche sind nach einer Lösung für die gängigsten Standardanwendungen beim Kontrollwägen verpackter oder unverpackter Produkte in trockenen oder nassen Umgebungen. C31 StandardLine erzielt Durchsatzraten von bis zu 200 Einheiten pro Minute und ist bei Bedarf mit einem Metallsuchgerät kombinierbar. Für eine einfache und effiziente Integration in bestehende Produktionslinien sind optional Modellvarianten mit wassergeschützten Förderbändern und stabilen Führungsschienen für einen störungsfreien Produktfluss und minimierte Ausfallzeiten erhältlich.

C33 PlusLine
Vielseitig und zuverlässig. Mit der C33 PlusLine vermarktet Mettler-Toledo Garvens flexible, individuell konfigurierbare Kontrollwaagen für unterschiedlichste Verpackungsformen und -größen. Die dynamischen Kontrollwaagen der C33 PlusLine bieten alle Funktionalitäten und Optionen der C31 StandardLine. Sie decken aber einen deutlich größeren Wägebereich von 7 Gramm bis 7,5 Kilogramm ab, arbeiten noch präziser und erreichen deutlich höhere Durchsatzraten von bis zu 300 Einheiten pro Minute. Die Modelle der C33 PlusLine sind in einer Vielzahl individueller Ausstattungsoptionen verfügbar – etwa mit gekapselten und besonders widerstandsfähigen Förderbändern für das Verwiegen scharfkantiger Granulate – und decken die Wägeanforderungen in modernen Produktionsumgebungen optimal ab. Optional sind die robusten und zuverlässigen Kontrollwaagen der C33 PlusLine auch als Kombisysteme mit integrierter Metallsuchtechnik erhältlich. Hierbei stehen dem Kunden drei Metallsuchgeräte zur Auswahl, um Gewichtskontrolle und Fremdkörpererkennung kompakt in einem Gerät zu bündeln.

C35 AdvancedLine
Präzision plus Flexibilität. Die in zahlreichen Modellvarianten erhältlichen Kontrollwaagen der C35 AdvancedLine gehen mit Blick auf Leistungsumfang und Performance deutlich über die C33 PlusLine hinaus: Sie decken einen Wägebereich von 3 Gramm bis 10 Kilogramm ab und vereinen hervorragende Durchsatzraten von bis zu 600 Einheiten pro Minute mit höchster Wägepräzision. Dynamische Kontrollwaagen der C35 AdvancedLine sind damit die erste Wahl für alle Hersteller, die ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Integration der Kontrollwaagen in ihre Produktionsumgebung benötigen. Für einen reibungslosen und sicheren Produktfluss unterstützen sie eine breite Palette an Ausschleuse-, Transport- und Förderbandoptionen und lassen sich jederzeit um umgebungs- und anwendungsspezifische Komponenten für eine nahtlose Einbindung in die Produktionsumgebung erweitern – beispielsweise um die Durchsatzraten in Mehrspuranlagen mit bis zu zehn parallelen Transportbändern weiter zu steigern. Dynamische Kontrollwaagen der C35 AdvancedLine können mit allen weiteren Mettler-Toledo Produktinspektionstechnologien – Metallsuchtechnik, visuelle Inspektion und Röntgeninspektion – in kompakten und platzsparenden Kombisystemen integriert werden. Die C35 AdvancedLine deckt hiermit eine enorme Vielfalt an Anwendungsszenarien zur Fremdkörpererkennung, Erhöhung der Produktsicherheit und wirtschaftlichen Optimierung der Produktlinie ab. So führen beispielsweise die Kombisysteme der CM35 AdvancedLine Kontrollwaage und Metalldetektionssystem in einem einzigen, kompakten Gerät zusammen. Hersteller sind damit in der Lage, Fremdkörperdetektion und Gewichtskontrolle auf kleinstem Raum zu bündeln.

Weitere Modellvarianten
Für Umgebungen, in denen schwerere Produkte verwogen werden müssen, bietet Mettler-Toledo Garvens die Modellvarianten C21 StandardLine und C23 PlusLine an. Der Leistungsumfang der Kontrollwaagen entspricht weitgehend den Modellen C31 beziehungsweise C33. Die Systeme sind dabei jeweils für einen Wägebereich von 80 Gramm bis 80 Kilogramm und einen Durchsatz von bis zu 200 Einheiten pro Minute ausgelegt.

Offene Wägeplattform für Industrie 4.0
Die Waagen der C-Serie sind für den Einsatz in Produktionslinien verschiedenster Branchen optimiert. Alle drei Produktreihen unterstützen eine breite Palette offener Kommunikationsschnittstellen und Protokolle für Industrie 4.0 Umgebungen – von der einfachen RS-232-Schnittstelle und Gareco über Feldbusstandards wie PROFINET, Ethernet/IP, PROFIBUS DP und DeviceNet bis hin zu OPC DA/UA für eine nahtlose Einbindung und hochgradig automatisierten Datenaustausch. Durch das lückenlose Echtzeit-Monitoring der relevanten Critical Control Points (CCPs) sind die durchgängige Einhaltung von Standards wie HACCP und HARPC gewährleistet.

Hygienische und modulare Bauweise
Das Design der neuen Modelle ist durchgängig für den Einsatz in rauen Produktionsumgebungen optimiert. So macht die robuste und standfeste Vier-Röhren-Bauweise der C-Serie die Kontrollwaagen unempfindlich gegenüber Vibrationen und trägt zusätzlich zur Messgenauigkeit bei. Die ergonomischen, wassergeschützten Edelstahlgehäuse lassen sich einfach und schnell reinigen, da horizontale Flächen durch Abkantungen und den Einsatz runder Rohre vermieden wurden. Die Bauweise entspricht damit bei allen Waagen der Hygieneverordnung ISO 14-159 für die jeweils spezifizierte Umgebung und folgt darüber hinaus der EHEDG-Richtlinie. Bei den Modellen C31 und C33 ist der Schaltschrank zudem vor dem Wägeband angebracht, sodass die Anwender beim Zugriff auf das Bedienpanel nicht über das Wägeband greifen müssen. Dies ermöglicht eine ergonomische Bedienung und hilft, Kontaminierungen der Produkte zu vermeiden.

Verfügbarkeit
Die dynamischen Kontrollwaagen der C-Serie von Mettler-Toledo Garvens sind ab sofort verfügbar. Weitere Informationen zur C-Serie unter: www.mt.com/pi-Cseries

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

https://www.youtube.com/v/56KNqMeqiWE?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-stellt-neue-kontrollwaagen-vor/

Mettler-Toledo Produktinspektion auf der Interpack 2017 (4.-10. Mai 2017)

Mettler-Toledo Produktinspektion auf der Interpack 2017 (4.-10. Mai 2017)

Das visuelle Inspektionssystem BMS mit 6 Kameras und Sidegrip-Funktion prüft Etiketten und Barcodes.

Giesen/Düsseldorf, 4. Mai 2017 – Mettler-Toledo, einer der marktführenden Anbieter von Produktinspektionstechnologie, präsentiert ab heute auf der Interpack 2017 in Düsseldorf (Halle 11, Stand B55) seine neuesten Lösungen zur Produktinspektion in der Pharma- und Lebensmittelindustrie.

Sicherheit, Produktivität und Qualität stehen im Mittelpunkt des Mettler-Toledo Produktportfolios auf der Interpack 2017. „Wir machen an unserem Messestand erlebbar, wie Food- und Pharma-Unternehmen mit Mettler-Toledo Produktinspektionslösungen mehr Sicherheit, Produktivität und Qualität in ihre Produktions- und Verpackungslinien bringen“, so Miriam Krechlok, Mettler-Toledo Head of Marketing Produktinspektion Deutschland, anlässlich des Messestarts. „Besucher können auf vier Produktionslinien am Messestand unsere Metallsuchgeräte, dynamischen Kontrollwaagen und Systeme zur Röntgeninspektion sowie visuellen Inspektion im Live-Betrieb testen und erleben. Darüber hinaus veranstalten wir täglich um 10:30 Uhr eine Round-Table-Konferenz, in der Experten über aktuelle Entwicklungen und Trends diskutieren.“

Hier einige der Messe-Highlights im Überblick:

Metallsuchtechnik
Mettler-Toledo stellt auf der Interpack 2017 mit der Reduced Test Mode-Technologie, eDrive™, ATS (Automatic Test System) sowie der VNC-Technologie (Virtual Network Computing) neue Funktionen für seine Freifall-Metallsuchgeräte vor. Hersteller können mit der Reduced Test Mode-Technologie die Häufigkeit routinemäßiger Leistungstests um bis zu 83 Prozent reduzieren. eDrive erzielt eine bis zu 20 Prozent höhere sphärische Detektionsempfindlichkeit und ermöglicht es dadurch, noch kleinere Metallverunreinigungen zu entdecken. Mit ATS senken Hersteller zusätzlich ihre Stillstandzeiten, indem sie über die automatische Zuführung der Prüfstücke das fünfminütige Testfenster auf 30 Sekunden verkürzen. VNC bringt für Produktionsleitung und Bedienpersonal spürbare Vereinfachungen: Sie können damit bequem über Mobilgeräte wie Smartphones, Tablets und Notebooks den Status von Metalldetektoren remote überwachen, Log-Statistiken einsehen sowie Einstellungsänderungen vornehmen.

Interpack-Besucher erleben darüber hinaus das neueste Profile Advantage Pipeline System in Aktion. Das Metallsuchsystem meistert in beeindruckender Weise Herausforderungen wie Blasen und Hohlräume im Produkt und schließt Fehlausschleusungen bei pumpfähigen Produkten nahezu aus. Mit dem Tablex-PRO zeigt Mettler-Toledo auf der Interpack 2017 des Weiteren ein Metallsuchsystem für eine vollständig integrierte Produktinspektion und -ausschleusung von Tabletten und Kapseln. Das System für nutrazeutische und Pharma-Produkte ist einfach in die Produktionslinie zu integrieren. Zudem überzeugt es mit einem Höchstmaß an Detektionsempfindlichkeit bei der Fremdkörpererkennung und ist mit verschiedensten ausfallsicheren Ausschleusvorrichtungen einschließlich seitlicher Sortierweichen- und Flügelklappenoptionen erhältlich.

Dynamisches Kontrollwägen mit der C-Serie
Die dynamischen Kontrollwaagen der C-Serie – bestehend aus den drei Hauptproduktreihen C31 StandardLine, C33 PlusLine und C35 AdvancedLine – stellen eine flexible und vollumfängliche Plattform bereit, um von einfachen bis zu hochkomplexen Anwendungen alle Anforderungen an das dynamische Kontrollwägen in der Lebensmittel-, Pharma- und Chemieindustrie abbilden zu können. Die Kontrollwaagen der C-Serie lassen sich individuell an unterschiedlichste Anforderungen und Produktionsumgebungen sowohl in trockenen, nassen wie auch rauen Einsatzbedingungen anpassen. In Kombination mit weiteren Mettler-Toledo Produktinspektionstechnologien – Metallsuchtechnik, visuelle Inspektion und Röntgeninspektion – decken die hochgradig präzisen Kontrollwaagen der C-Serie so eine enorme Vielfalt an Anwendungsszenarien zur Fremdkörpererkennung, Erhöhung der Produktsicherheit und wirtschaftlichen Optimierung der Produktlinie ab.

Ganz im Zeichen der bis zum 9. Februar 2019 umzusetzenden EU-Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU (kurz: FMD) steht das 4-in-1-Komplettsystem XS2 MV TE zur Pharma-Serialisierung, das in enger Zusammenarbeit mit weltweit führenden Pharma-Unternehmen entwickelt wurde. Es vereint einen Inkjet-Etikettendrucker, eine Smart-Kamera zur Kontrolle und Verifizierung des Aufdrucks, ein Tamper Evidence-Modul zur manipulationssicheren Versiegelung der Verpackung sowie eine dynamische Kontrollwaage zur Vollständigkeitsprüfung in einem Gerät. Das System bietet Herstellern und CMOs damit neben der Kontrollwaage alle für die Umsetzung der FMD erforderlichen Hardwarekomponenten in einem integrierten System. Damit zählt es heute am Markt zu den kompaktesten Komplettlösungen für eine Serialisierung gemäß EU-Fälschungsschutzrichtlinie.

Röntgeninspektion
Mettler-Toledo verlängert für alle Neugeräte seiner Röntgeninspektionssysteme der X-Serie die Herstellergarantie von zwei auf fünf Jahre. Kunden erhalten die erweiterte Garantielaufzeit, wenn sie sich beim Neukauf eines Gerätes für das Servicepaket „Standard Care“ oder „Comprehensive Care“ entscheiden. Mettler-Toledo ist damit der erste Marktteilnehmer, der seinen Kunden eine 5-Jahres-Garantie auf Röntgengeneratoren bietet. Da der Röntgengenerator die teuerste Komponente jedes Röntgeninspektionssystems ist, minimieren Kunden mit den entsprechenden Servicepaketen mit 5-Jahres-Garantie nicht nur eventuelle Downtime-Risiken, sondern erzielen auch eine höhere kalkulatorische Sicherheit bei ihren Gesamtbetriebskosten.

Visuelle Inspektion
Mit visuellen Inspektionsgeräten an allen vier Produktionslinien erwartet Messebesucher auf dem Mettler-Toledo Messestand eine umfängliche Leistungsschau visueller Inspektion – vom Einstiegsprodukt V2622 Flex-Lite bis zu den High-End-Systemen V2630 für das vollautomatische Überprüfen von Etiketten, Aufdrucken und Verpackungseigenschaften. Hervorzuheben ist das neue System V2612 mit bis zu zwei Kameras als Einstiegslösung für die visuelle Inspektion ausgerichteter Verpackungen mit CIVCore-Software. V2612 adressiert vor allem Lebensmittel- und Kosmetikhersteller und unterstützt vielseitige Anwendungen in der Etikettenkontrolle sowie der Überprüfung von Verpackungseigenschaften.

Im Bereich Pharma stellt Mettler-Toledo auf der Interpack 2017 mit der Bottle Mosaic Station (BMS) eine neue visuelle Inspektionslösung zur 360°-Inspektion von Track & Trace-Etiketteninformationen auf nicht ausgerichteten Verpackungen wie Flaschen oder Ampullen vor. Die BMS überprüft mit sechs kreisförmig angeordneten Kameras Etiketten sowie 1D- und 2D-Barcodes auf Vorhandensein, Lesbarkeit und Korrektheit sowie die Qualität von Grafiken – unabhängig davon, wo auf der Primärverpackung sich die Angaben befinden. Für die Verifizierung auf der Unterseite aufgebrachter Informationen verfügt die BMS über eine Sidegrip-Funktion, mit der sich die Behälter anheben lassen. Für Aggregationsszenarien, bei denen es nicht möglich ist, seitlich aufgebrachte Etiketten zu lesen, bietet die BMS die Möglichkeit, Helper-Codes auf der Ober- oder Unterseite der Flasche aufzubringen. Dabei liest die BMS den Helper-Code mit der Sidegrip-Kamera und verknüpft diesen mit der seitlich aufgebrachten Seriennummer in der PCE Line Manager Software. Im nachgelagerten Aggregations-prozess lassen sich so Datenhierarchien auf Basis der Helper-Codes erstellen.

Ebenfalls in Düsseldorf zu sehen: das mit dem WestPack 2017 Innovation Award ausgezeichnete Dot-Print-Tool. Das Dot-Print-Tool erweitert die leistungsstarke Mettler-Toledo CIVCore-Software für visuelle Inspektionslösungen um ein innovatives OCR-Verfahren zum Lesen und Überprüfen von Dot-Matrix-Schriften und Kennzeichnungen. Das Tool erkennt und kontrolliert bei der visuellen Inspektion automatisiert Aufdrucke in Dot-Matrix-Schrift wie etwa Verfallsdatum, Ländercodes oder Chargennummern. Hersteller und Verpacker stellen mit dem Dot-Print-Tool sicher, dass nur korrekt ausgezeichnete Produkte in den Handel gelangen und erhöhen so die Produkt- und Verbrauchersicherheit.

Datenmanagement-Software
Mit ProdX™ vermarktet Mettler-Toledo eine Datenmanagement-Software für eine nahtlose Integration der Prozessdaten von Röntgeninspektions-, Metallsuch- und Kontrollwägesystemen sowie ab sofort auch visuellen Inspektionssystemen – live zu sehen auf der Interpack 2017 in Halle 11, Stand B55. Das neue und verbesserte Release 2.0 der Datenmanagement-Software ProdX wurde für den Einsatz in der Produktion von Lebensmitteln, Körperpflege- und Kosmetikartikeln sowie der Chemieindustrie entwickelt und integriert Inspektionsgeräte über die gesamte Produktionslinie in einem einzigen, einheitlichen Netzwerk. ProdX 2.0 sichert damit die Compliance mit den neuen HARPC-Anforderungen (Hazard Analysis and Risk-Based Preventive Controls) des FSMA und einer Vielzahl internationaler, durch die Global Food Safety Initiative (GFSI) zertifizierter Lebensmittelstandards sowie weiteren Pharma- und Produktqualitätsrichtlinien.

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-produktinspektion-auf-der-interpack-2017-4-10-mai-2017/

Mettler-Toledo Produktinspektion: Neues Schulungsprogramm für Bediener und Qualitätsmanager

Giesen, 13. März 2017 – Mettler-Toledo Produktinspektion hat für seine Kunden ein innovatives Kursprogramm zu Bedienerschulungen entwickelt. Die Kursmodule richten sich an Bediener und Qualitätsmanager, die für den Betrieb von Kontrollwaagen, Metallsuchsystemen, Röntgeninspektionssystemen oder visuellen Inspektionssystemen in ihrem Unternehmen verantwortlich sind.

Die Kurse vermitteln weiterführende Kenntnisse und Fähigkeiten, um ein schnelles und sicheres Arbeiten mit den Mettler-Toledo Inspektionssystemen zu gewähren, die Nutzungsdauer der Maschinen zu verlängern und damit die Produktivität zu steigern. „Auf diese Weise können Hersteller den Verbrauchern höchste Produktqualität garantieren, den Ruf ihrer Marke schützen und durch Senkung der Betriebskosten die Gewinnmargen sichern“, erklärt Miriam Krechlok, Head of Marketing für den Geschäftsbereich Produktinspektion in Deutschland.

Der modulare Lehrplan für Bediener beinhaltet eine umfassende theoretische Beratung, wie Kunden Anforderungen sowohl aktueller als auch anderer gesetzlicher Regelungen in Bezug auf die Produktqualität begegnen können und Standards effizient erfüllt werden. Die Teilnehmer absolvieren darüber hinaus ein intensives praktisches Training. Der theoretische und praktische Unterricht mit strukturierten, standardisierten Lerninhalten zeigt auf, wie eine optimale Nutzung der Inspektionstechnologien sowohl die Bedienersicherheit als auch die Erfüllung von Qualitätsstandards sicherstellt. Ebenfalls auf dem Lehrplan steht die Erhöhung der Linieneffizienz durch Minimierung des Wartungsaufwands und der Umrüstzeiten.

Jedes Kursmodul dauert etwa einen Tag und endet mit einem Test, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer eingehend mit dem Thema vertraut sind. Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat, das ihre Kenntnisse im Bereich der Produktinspektion belegt und bei Audits als Nachweis gemäß den Anforderungen der Global Food Safety Initiative (GFSI) bzw. der Global Standards des British Retail Consortium (BRC) dient.

Mettler-Toledo Produktinspektion bietet die jeweils ganztägigen Schulungen an den Anlagen des Kunden vor Ort sowie alternativ am Standort Giesen an.

Weitere Informationen unter www.mt.com/pi-training

Veranstaltungshinweis: Vom 3. bis 7. April findet in Giesen (bei Hildesheim) eine Trainingswoche statt. Die Termine im Überblick:

Schulungen Metallsuchtechnik
3. April 2017: Für Bediener und Techniker
4. April 2017: Für Qualitätsbeauftragte

Schulung Kontrollwaagen
5. April 2017: Für Bediener und Techniker

Schulungen Röntgeninspektionsysteme
6. April 2017: Für Bediener und Techniker
7. April 2017: Für Qualitätsbeauftragte

Die Teilnahmekosten betragen 890 EUR p. P. und beinhalten die Schulung in Giesen, die Trainingsunterlagen, das Teilnahmezertifikat sowie eine Hotelübernachtung.
Anmeldungen unter www.mt.com/pi-training

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-produktinspektion-neues-schulungsprogramm-fuer-bediener-und-qualitaetsmanager/

Mettler-Toledo Safeline erweitert Freifall-Metallsuchgeräte um neue Funktionen

Mettler-Toledo Safeline erweitert Freifall-Metallsuchgeräte um neue Funktionen

Giesen, 8. März 2017 – Mettler-Toledo Safeline, einer der marktführenden Anbieter von Metallsuchgeräten für die Installation in vertikalen Verpackungsprozessen, stellt eine Reihe neuer Funktionen für seine Freifall-Metallsuchgeräte vor. Lebensmittelhersteller steigern damit Produktivät, Produktsicherheit und Prozessqualität.

Mettler-Toledo Safeline erweitert mit den Neuerungen die Metalldetektion in vertikalen Verpackungsprozessen um innovative Verfahren und Technologien, mit denen Hersteller ihre Gesamtanlageneffektivität (GAE) nachhaltig verbessern.

Erste wesentliche Neuerung ist die Reduced Test Mode-Technologie. Mit der Reduced Test Mode-Technologie können Hersteller die Häufigkeit der routinemäßigen Leistungstests, die prüfen, ob der Metalldetektor im Rahmen der definierten Spezifikation arbeitet, erheblich reduzieren. On-Board-Technologie überwacht und analysiert hierzu permanent Zustand und Leistung aller wichtigen Systemkomponenten. Die Anzahl an Leistungstests während des Produktionslaufs kann somit zurückgefahren werden, da eine kontinuierliche Systemkontrolle erfolgt und jedwede Auffälligkeiten umgehend erkannt und identifiziert werden. Miriam Krechlok, Mettler-Toledo Head of Marketing Produktinspektion Deutschland: „Testintervalle lassen sich mit der Reduced Test Mode-Technologie deutlich verlängern. Um ein Beispiel aus der Praxis zu nennen: Einer unserer Kunden, der bereits damit arbeitet, fährt seine routinemäßigen Leistungstests nun im zwölf- statt früher zweistündigen Turnus. Ein erheblicher Produktivitätsgewinn, da fünf von sechs der etwa drei bis fünf Minuten dauernden Testläufe auf jeder seiner 24 Produktionslinien nicht mehr erforderlich sind. Der Reduced Test Mode bringt dem Kunden also unterm Strich eine tägliche Zeitersparnis von sechs bis zehn Stunden.“

Mit dem Automatic Test System (ATS) können Hersteller darüber hinaus ihre Downtime weiter senken, indem Sie das fünfminütige Testfenster auf 30 Sekunden verkürzen: ATS führt auf Knopfdruck automatisch und kontrolliert drei Prüfstücke – ein eisenhaltiges, ein nichteisenhaltiges und eines aus rostfreiem Edelstahl – über ein pneumatisches System in die Öffnung des Metalldetektors ein. Eine Option mit vier Prüfstücken, die zusätzlich einen Aluminiumprüfling enthält, ist ebenfalls verfügbar. Miriam Krechlok: „Dank der automatischen Zuführung der Prüfstücke kann der Test von nur einer Person vom Bedienterminal aus durchgeführt werden. Niemand muss mehr in der Höhe arbeiten, um die Prüfstücke dem Metalldetektor zuzuführen. ATS verbessert so nicht nur die Verfügbarkeit und damit die Produktivität des Systems, sondern erhöht auch die Arbeitssicherheit.“

Mit der neuen eDrive™-Technologie ist es Mettler-Toledo Safeline gelungen, die Detektionsempfindlichkeit der Freifall-Metallsuchgeräte weiter zu steigern. Die eDrive™-Technologie bringt mehr Leistung auf die Suchspule und ermöglicht es so, noch kleinere Metallverunreinigungen zu entdecken. Mit eDrive™ erzielen die aktuellsten Freifall-Metallsuchgeräte eine bis zu 20 Prozent höhere sphärische Detektionsempfindlichkeit und erkennen damit auch kleinste längliche Metallverunreinigungen noch besser.

Eine weitere Neuerung ist die auf VNC-Technologie (Virtual Network Computing) aufsetzende Emulation, welche der Produktionsleitung und dem Bedienpersonal über Mobilgeräte wie Smartphones, Tablets und Notebooks sowie weiterer Geräte in der Produktionslinie den Fernzugriff und die Fernsteuerung von Metalldetektoren ermöglicht. Die Emulation spiegelt die Benutzerschnittstelle eines oder mehrerer Profile Metalldetektoren auf die im gleichen Netzwerk angemeldeten Remote-Geräte. Hierzu ist lediglich das Herunterladen der kostenfreien App aus dem App Store erforderlich. Benutzer können über die App den Status des Metalldetektors remote überwachen, Log-Statistiken einsehen sowie Einstellungsänderungen vornehmen. Miriam Krechlok: „Metalldetektoren sind mitunter an schwer zugänglichen Punkten in der Produktionslinie installiert. Die Möglichkeit des Remote-Zugriffs, sei es bei Leistungstests oder Produktwechseln, bringt hier für Hersteller spürbare Vereinfachungen.“

Mettler-Toledo stellt die Neuerungen für seine Freifall-Metallsuchgeräte auf der Interpack 2017 (4. bis 10. Mai, Messe Düsseldorf – Halle 11, Stand B55) im Live-Betrieb vor.

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-safeline-erweitert-freifall-metallsuchgeraete-um-neue-funktionen/

Optimiert auf Leistung: METTLER TOLEDO erweitert Portfolio um Automatischen Verpacker 880

EuroShop 2017

Optimiert auf Leistung: METTLER TOLEDO erweitert Portfolio um Automatischen Verpacker 880

Äußerst kompakt: Der Automatische Verpacker 880 benötigt weniger als zwei Quadratmeter Stellfläche.

Gießen, 7. März 2017 – Mit dem Automatischen Verpacker 880 stellt METTLER TOLEDO auf der EuroShop 2017 (Halle 6, Stand E61) das Flaggschiff seiner neuen Produktreihe für den Vorbereitungsraum vor. Der Verpacker zählt zu den kompaktesten Maschinen seiner Leistungsklasse und überzeugt mit einem konsequent auf das Senken der Gesamtbetriebskosten ausgelegten Service- und Gerätekonzept.

METTLER TOLEDO adressiert mit dem Automatischen Verpacker 880 qualitätsbewusste Retailer auf der Suche nach einem wirtschaftlichen und robusten System für das automatisierte Wiegen, Verpacken und Etikettieren in Vorbereitungsräumen. „Die Vorstellung des Automatischen Verpackers 880 auf der EuroShop 2017 ist gleichzeitig der Kick-off zu einer Roadshow, auf der wir in den kommenden Wochen und Monaten dem LEH unsere Kompetenz im Vorbereitungsraum vor Ort näherbringen werden“, so Lutz Nungesser, METTLER TOLEDO Business Area Manager Retail, Region Central Europe.

Das Auge isst mit!
Ob Fleisch- und Wurstwaren für das SB-Regal, Frischfisch oder verpackte Frischeerzeugnisse in der Obst- und Gemüseabteilung: Der Automatische Verpacker 880 sorgt mit höchster Präzision beim Verpacken, Versiegeln und Etikettieren der Food-Tainer für einen durchgängig perfekten Verkaufsauftritt in der Warenauslage. Qualitätsschwankungen – beim manuellen Verpacken durch unterschiedliche Routine der Mitarbeiter an der Tagesordnung – sind mit dem Automatischen Verpacker 880 ebenso Vergangenheit wie dadurch verursachte Produktverschüttungen, Undichtigkeiten oder händisch unsauber angebrachte Etiketten. Automatische Tray-Zentrierung, eine gleichmäßige und fehlerfreie Food-Tainer-Folierung und präzise Etikettenplatzierung sichern einen durchgängig hohen Verpackungsstandard bei gleichzeitig einfachen Bedienprozessen. Lutz Nungesser: „Mit dem 880 bringen wir alle Vorteile industrieller Wrapping- und Labeling-Qualität in den Vorbereitungsraum.“

Feste Servicetermine
Das Servicemodell, mit dem METTLER TOLEDO den Automatischen Verpacker 880 vermarktet, führt die Anwendung industrieller Maßstäbe auf den Vorbereitungsraum fort. „Wir wollen dem LEH eine optimale Verfügbarkeit seines Geräts bieten. Typisch für die meisten Anwendungsszenarien ist eine Nutzung mit Stoßzeiten morgens und noch einmal am Nachmittag – denken Sie beispielsweise an die Bestückung von SB-Theken mit Frischfleisch. Das Servicemodell für den Automatischen Verpacker 880 beinhaltet deshalb feste Servicetermine während geplanter Stillstandzeiten des Geräts.“

Leistungsreserven für Spitzenzeiten
Der Automatische Verpacker 880 beansprucht mit knapp zwei Quadratmeter Stellfläche nur wenig Platz und zählt zu den kompaktesten Geräten seiner Leistungsklasse. Dank einer Verpackungsgeschwindigkeit von bis zu 35 Food-Tainern pro Minute verfügt das Gerät über ausreichend Leistungsreserven, um auch während Abverkaufsspitzen eine unterbrechungsfreie Versorgung der Warenauslage zu sichern. Etiketten- und Folienrollenwechsel sind mit wenigen Handgriffen schnell erledigt – wichtig vor allem in Stoßzeiten.

Einfache Bedienung und Pflege
Der Automatische Verpacker 880 vereint Tastatur- und Touchscreen-Vorteile in einem integrierten Bedienkonzept. „Erfahrene Anwender haben viele PLUs im Kopf und können diese, ohne auch nur einen Blick auf den Touchscreen zu werfen, in Sekundenbruchteilen über die Tastatur eingeben“, so Lutz Nungesser. „Weniger routinierte Mitarbeiter oder Aushilfskräfte rufen den Artikel über den Touchscreen auf. Sie lernen die PLUs so praktisch nebenbei und werden in kürzester Zeit immer schneller und bediensicherer.“ Über den Touchscreen haben die Mitarbeiter darüber hinaus einfachen Zugriff auf häufig benötigte Funktionen sowie On-Screen-Hilfen zur Handhabung, Pflege und Bedienung des Gerätes. Lutz Nungesser: „Der Vorbereitungsraum ist nicht der Ort für zeitaufwändige und kostspielige Schulungen. Beim Automatischen Verpacker 880 übernimmt der Touchscreen mit den On-Screen-Hilfen die Rolle des Trainers – sei es beim Folien- oder Etikettenwechsel oder bei der obligatorischen täglichen Reinigung des Geräts.“

METTLER TOLEDO präsentiert den Automatischen Verpacker 880 auf seiner Roadshow im Live-Betrieb. Das Gerät ist ab sofort verfügbar.

Weitere Informationen zum Automatischen Verpacker 880: www.mt.com/retail-880

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/optimiert-auf-leistung-mettler-toledo-erweitert-portfolio-um-automatischen-verpacker-880/

Komfortabler Wiegen an der Theke: METTLER TOLEDO erweitert FreshWay Vario um neue Ausstattungsoptionen

EuroShop 2017

Komfortabler Wiegen an der Theke: METTLER TOLEDO erweitert FreshWay Vario um neue Ausstattungsoptionen

Die FreshWay V Flat Edition bietet eine extra-flache Wägeplatte mit separater Recheneinheit.

Gießen, 6. März 2017 – Auf der EuroShop 2017 (Halle 6, Stand E61) zeigt METTLER TOLEDO erstmals neue Ausstattungsoptionen für die modulare Touchscreen-Thekenwaage FreshWay Vario (FreshWay V). Zu sehen ist unter anderem die FreshWay V Flat Edition mit extra-flacher Wägeplatte sowie der neue Linerless-Drucker für hygienisches Auszeichnen und Verpacken.

METTLER TOLEDO baut mit den neuen Ausstattungsvarianten das Konzept, Ergonomie und Prozessoptimierung in einer modularen Touchscreen-Thekenwaage zu vereinen, weiter aus. FreshWay V als Flat-Edition-Variante bietet Servicekräften an der Theke dank extra-flacher CWP-Wägeplatte noch mehr Bewegungsfreiheit und einfacheren Zugriff in die Warenauslage. Die separate Recheneinheit lässt sich unsichtbar im Thekenmöbel verstauen. Wie die Standardausführung erfordert FreshWay V in der Flat Edition keine baulich unveränderlichen Aussparungen im Thekenmöbel.

Technologie-Upgrade für die FreshWay Line
Parallel zu den neuen Ausstattungsoptionen für FreshWay V hebt METTLER TOLEDO die Hardware der gesamten FreshWay Line auf das nächste Level. FreshWay Vario und FreshWay Tower sind ab sofort mit robusten kapazitiven Touchscreens ausgestattet, die mit hoher Touch-Qualität und Langlebigkeit überzeugen. Dank des rahmenlosen Display-Designs sind die Bildschirme äußerst hygienisch und einfach zu reinigen. Die neuen leistungsstarken Prozessoren und der erweiterte RAM-Speicher öffnen Retailern die Tür für absatzsteigernde Digital Signage-Anwendungen am POS. Selbst rechenintensive Promotions und Branding-Kampagnen sind dank der neuen Hardware kein Problem. FreshWay Vario ist kompatibel mit Montage- und Halterungssystemen von Ergonomic Solutions.

Hintergrund: FreshWay V
FreshWay V wurde erstmals auf der EuroCIS 2016 vorgestellt. Die modular konzipierte Touchscreen-Waage bietet Lebensmitteleinzelhändlern erweiterten Spielraum für eine individuelle und serviceoptimierte Thekengestaltung. Touchscreen-Bedienerdisplay, Kundenbildschirm, Druckereinheit und Wägeplatte sind mit FreshWay V als Einzelmodule frei platzierbar. Dies macht es für Lebensmitteleinzelhändler besonders einfach, das Wiegen und Bedienen in ihren Theken- und Kassenanwendungen auf die jeweiligen Gegebenheiten am Arbeitsplatz abzustimmen und den freien Zugriff auf Thekenauslagen zu optimieren.

Weitere Informationen unter: www.mt.com/freshway

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/komfortabler-wiegen-an-der-theke-mettler-toledo-erweitert-freshway-vario-um-neue-ausstattungsoptionen/

Mettler-Toledo ProdX™ 2.0: 360°-Blick auf Linienleistung

Mettler-Toledo ProdX™ 2.0: 360°-Blick auf Linienleistung

Mettler-Toledo stellt das neueste Release seiner Datenmanagement-Software ProdX™ vor.

Mettler-Toledo Produktinspektion stellt mit Version 2.0 das neueste Release seiner Datenmanagement-Software ProdX™ vor. ProdX™ 2.0 unterstützt Lebensmittelhersteller, welche in die USA exportieren, die Compliance-Anforderungen und Dokumentationsrichtlinien des Food Safety Modernization Acts (FSMA) zu erfüllen.

Das neue und verbesserte Release 2.0 der Datenmanagement-Software ProdX wurde für den Einsatz in der Produktion von Lebensmitteln, Körperpflege- und Kosmetikartikeln sowie der Chemieindustrie entwickelt und integriert Inspektionsgeräte über die gesamte Produktionslinie in einem einzigen, einheitlichen Netzwerk. So ist ProdX 2.0 in der Lage, detaillierte Daten zur Produktivität und Produktqualität, wie etwa der Fremdkörperdetektion, zu erfassen und in Echtzeit zentralisiert bereitzustellen. ProdX 2.0 dokumentiert nicht nur Datum, Uhrzeit und Grund der Ausschleusung, sondern ermöglicht auch die manuelle Erfassung von Ursache und durchgeführter Korrekturmaßnahme zur Vermeidung künftiger Störungen. ProdX 2.0 sichert damit die Compliance mit den neuen HARPC-Anforderungen (Hazard Analysis and Risk-Based Preventive Controls) des FSMA und einer Vielzahl internationaler, durch die Global Food Safety Initiative (GFSI) zertifizierter Lebensmittelstandards sowie weiteren Pharma- und Produktqualitätsrichtlinien. Peter Spring, Mettler-Toledo Product Manager ProdX Software, erklärt: „Gemäß FSMA müssen Hersteller, die in die USA exportieren möchten, einen risikobasierten Ansatz zur Implementierung von Produktsicherheitskontrollen verfolgen – bekannt als HARPC. Dies verpflichtet Hersteller dazu, die Punkte in ihrer Produktionslinie, an denen Risiken für die Lebensmittelsicherheit am wahrscheinlichsten auftreten, aktiv zu steuern, indem sie diese zur Vermeidung künftiger Risiken regelmäßig prüfen und ihre Prozesse optimieren. Für Lebensmittelproduzenten ist es entscheidend, diese Schritte zu dokumentieren, um gegenüber den zuständigen US-Behörden die Einhaltung der Sorgfaltspflicht belegen zu können. Nur so können sie sich den Zugang zum US-Markt sichern.“

Mit dem Release 2.0 unterstützt ProdX neben Metallsuchgeräten, Röntgeninspektionssystemen und Kontrollwaagen nunmehr auch visuelle Inspektionssysteme. Die Software speichert Bilder nicht konformer Produkteinheiten von visuellen und Röntgeninspektionssystemen und ermöglicht damit auch eine spätere Fehleranalyse durch den Bediener. Hersteller optimieren mit ProdX 2.0 ihre Lebensmittelsicherheit und verfügen mit der Datenmanagement-Software darüber hinaus über ein leistungsstarkes Tool zur Produktivitätssteigerung. Dank einer neuen, standardisierten OPC Unified Architecture (OPC UA) Server-Schnittstelle und PackML-Tags lässt sich die Software nahtlos in Netzwerke bestehender Produktionslinien integrieren und unterstützt dabei auch Geräte und Schnittstellen von Drittanbietern. ProdX 2.0 erfasst hierbei die Leistungsdaten aller Inspektionssysteme in der Produktionslinie – von der Durchsatzgeschwindigkeit bis hin zu Über- oder Unterfüllungen. ProdX 2.0 vereinfacht damit auch die Berechnung der Gesamtanlageneffektivität (GAE) des Herstellungsprozesses durch das firmeneigene Kontroll- und MES-System. Dazu Peter Spring: „Hersteller können so sehr genau feststellen, an welchen Stellschrauben sie drehen müssen, um ihre Linieneffizienz zu verbessern. Seien es nun Maßnahmen zur Erhöhung der Verfügbarkeit, zur Optimierung der Durchsatzgeschwindigkeit oder zur Steigerung der Prozessqualität.“

ProdX 2.0 ist als einfach installierbares Starter-Paket erhältlich, das bis zu zehn Inspektionsgeräte von mehreren Linien mit einem Rechner vernetzt. Darüber hinaus ist ein Basis-Paket verfügbar, das mit zusätzlichen Funktionen erweitert werden kann und mit mehreren Servern das Datenvolumen von bis zu 200 Inspektionsgeräten bewältigt.

Mettler-Toledo zeigt ProdX 2.0 auf der Interpack in Düsseldorf (4. bis 10. Mai 2017). Messebesucher können die Software am Mettler-Toledo Stand in Halle 11, Stand B55 im Live-Betrieb erleben.

Weitere Informationen zu ProdX 2.0 unter www.mt.com/pi-prodx

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-prodx-2-0-360-blick-auf-linienleistung/

Effizientes Waagenmanagement: METTLER TOLEDO präsentiert modulare Software-Suite MTRS

EuroShop 2017

Effizientes Waagenmanagement: METTLER TOLEDO präsentiert modulare Software-Suite MTRS

MTRS: leistungsstarke, modulare Software-Suite für ein zentralisiertes Waagenmanagement

Gießen, 23. Februar 2017 – Betriebskosten senken, Inventarpflege vereinfachen, Verfügbarkeit sichern: METTLER TOLEDO stellt auf der EuroShop 2017 (Halle 6, Stand E61) mit der METTLER TOLEDO RetailSuite (MTRS) seine leistungsstarke, modular aufgebaute Software-Suite für ein zentralisiertes Waagenmanagement vor. Lebensmitteleinzelhändler profitieren mit MTRS von einem ebenso einfachen wie komfortablen Konfigurations-, Software- und Datenmanagement.

MTRS bietet dem Lebensmitteleinzelhandel eine einheitliche und durchgängige Plattform, um METTLER TOLEDO Waagen und Verpackungsgeräte in Filialen über deren gesamten Lebenszyklus zentralisiert zu pflegen. Lutz Nungesser, METTLER TOLEDO Business Area Manager, Retail Region Central Europe: „MTRS sichert dem LEH eine hochgradig integrierte Anbindung der Waageninfrastruktur an die Warenwirtschaft des Unternehmens. Die Suite hält darüber hinaus eine Fülle an Tools und Funktionen bereit, welche die IT-Abteilung und den IT-Helpdesk deutlich entlasten und Serviceprozesse vereinfachen. Software-Updates, Anpassungen der Tastenbelegungen im Touch-Layout, neue Etikettenvorgaben – das alles ist mit MTRS von der Zentrale mit wenigen Mausklicks erledigt und filialweit in die Fläche gebracht.“

MTRS-Datendrehscheibe: DistributionServer
Zentrales Herzstück der Software-Suite ist der MTRS DistributionServer. Er sichert dem LEH die schnelle Filialnetzintegration und Inbetriebnahme neu installierter Waagen sowie die rasche Bereitstellung von Applikations- und Konfigurationsänderungen im Bestandsnetz. Das Modul steuert und überwacht die Software-, Patch- und Datenverteilung an alle METTLER TOLEDO Waagen und Vorverpackungsgeräte, die sich im Netzverbund befinden. Ein integrierter Scheduler erlaubt hierbei die präzise Terminierung aller Aktivitäten. So lassen sich etwa Updates zu einem vorab definierten Zeitpunkt verteilen und ausführen, um den laufenden Betrieb nicht zu beeinflussen. Besonders komfortabel gestaltet sich die Erstinstallation neuer Geräte bei Markteröffnungen: Sobald neue Waagen oder Vorverpackungsgeräte vor Ort am Netz sind, können Profile und Daten aus der Zentrale mit wenigen Mausklicks den Geräten zugewiesen werden.

DistributionServer ist darüber hinaus ein wertvolles Tool zur Wartungs- und Helpdesk-Unterstützung. Support-Mitarbeiter in der Zentrale können sich per Remote-Verbindung auf die Geräte in den Filialen aufschalten und schnell und unkompliziert vor Ort helfen. Hat eine Verkaufskraft beispielsweise eine unbeabsichtigte Änderung an einer Waage vorgenommen oder findet nicht mehr in die ihr bekannte Bildschirmansicht zurück, kann der Support-Mitarbeiter assistieren und den ursprünglichen Gerätezustand mit wenigen Mausklicks wiederherstellen. Mitarbeiter am IT-Helpdesk oder in der IT-Abteilung greifen auf den DistributionServer über die Client-Software DistributionManager zu. Die übersichtliche und klar strukturierte Benutzeroberfläche der Client-Software macht es dem Bediener einfach, detaillierte Informationen zum Status und der aktuellen Konfiguration einzelner Geräte aufzurufen und gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen.

Touch-Layouts anpassen mit WorkBench
WorkBench erweitert MTRS um ein smartes Tool, mit dem Retailer die Touch-Belegungen ihrer Waagen in den Filialen schnell, bequem und wirtschaftlich pflegen und Anpassungen eigenständig vornehmen können. Neue Touch-Belegungen lassen sich mit WorkBench sowohl zentral gesteuert und integriert im MTRS Waagenmanagement als auch autonom vor Ort bei Bedarf den Geräten zuweisen. „Breite und Tiefe des Frischesortiments unterscheiden sich in der Regel je nach Größe der Filiale. Mit MTRS und WorkBench definieren Retailer ganz einfach Standard-Presets und nehmen bequem zusätzlich erforderliche Filialanpassungen vor“, erklärt Lutz Nungesser. „Damit ist WorkBench das Mittel der Wahl, um Touch-Belegungen an filialspezifischen Besonderheiten im Abverkauf anzupassen – seien es lokale oder regionale Spezialitäten und Schnelldreher oder die Belegung der Schnellwahltasten mit den wöchentlichen Sonderangeboten. Mit anderen Worten: Ändert sich die Nachfrage oder ändert sich das Sortiment, lässt sich dies mit WorkBench sofort auf der Bedienoberfläche der Geräte abbilden, um weiterhin eine durchgängig hohe Servicequalität sowie schnelle Wiege- und Bedienprozesse sicherzustellen.“

Absatzstarkes POS Marketing mit DisplayManager
Waagenbildschirme und Theken-TV zählen zu den aufmerksamkeitsstärksten Werbeträgern auf der Verkaufsfläche. MTRS gibt Marketingabteilungen mit dem Modul DisplayManager ein einfach zu bedienendes Werkzeug an die Hand, um perfekt getimte Kaufimpulse an der Frischetheke zu setzen. DisplayManager unterstützt hierzu POS Instore-Marketing auf Bildschirmen von METTLER TOLEDO Touchscreen-Waagen sowie weiteren digitalen Abspielgeräten. Lutz Nungesser: „Mit dem DisplayManager adressieren wir die Marketing-Spezialisten. Sie können mit dem Tool sehr komfortabel Playlists erstellen und anschließend per Drag & Drop den Filialen und Kanälen zuweisen.“ DisplayManager erfordert keine speziellen IT-Kenntnisse zur Waagenverwaltung; unterstützt wird u.a. das Einspielen von Bildern, Videos, Slideshows sowie RSS-Feeds und Streaming-Diensten.

Weitere Informationen zur MTRS Retail Suite:
www.mt.com/retail-suite

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/effizientes-waagenmanagement-mettler-toledo-praesentiert-modulare-software-suite-mtrs/

Vorschau: Mettler-Toledo Produktinspektion auf der Interpack 2017 (4.-10. Mai 2017)

Vorschau: Mettler-Toledo Produktinspektion auf der Interpack 2017 (4.-10. Mai 2017)

Mettler-Toledo zeigt am Messestand (Halle 11, Stand B55) Inspektionslösungen für Pharma und Food.

Mettler-Toledo, einer der marktführenden Anbieter von Produktinspektionstechnologie, präsentiert auf der Interpack 2017 (4. bis 10. Mai 2017, Messe Düsseldorf) in Halle 11, Stand B55, seine neuesten Lösungen zur Produktinspektion in der Pharma- und Lebensmittelindustrie.

Sicherheit, Produktivität und Qualität stehen im Mittelpunkt des Mettler-Toledo Produktportfolios auf der Interpack 2017. Das Unternehmen zeigt auf vier Produktionslinien im Live-Betrieb, wie Food- und Pharma-Unternehmen bei der Optimierung ihrer Prozesse und Sicherung von Wettbewerbsvorsprüngen von Mettler-Toledo Produktinspektionslösungen profitieren können. Neil Giles, Marketing Communications Manager der Product Inspection Division bei Mettler-Toledo: „Die Besucher erwartet eine Fülle an leistungsstarken Lösungen – von der Röntgeninspektion und dem dynamischen Kontrollwägen über visuelle Inspektions- und Metalldetektionslösungen bis hin zu Softwarelösungen wie ProdX™, mit denen Kunden ihre Datenintegration und ihr Datenmanagement erheblich vereinfachen.“ Hier einige der Messe-Highlights vorab im Kurzüberblick:

Metallsuchtechnik
Mettler-Toledo zeigt eine auf VNC-Technologie (Virtual Network Computing) aufsetzende Lösung, die über Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets sowie über Laptops oder andere Geräte in der Produktionslinie den Fernzugriff und die Fernsteuerung mehrerer Metalldetektoren ermöglicht. Des Weiteren präsentiert Mettler-Toledo seine neue Reduced Test Mode-Technologie in der Metalldetektion: Besucher erleben während einer Live-Demo, wie diese innovative Technologie die Häufigkeit routinemäßiger Leistungstests um bis zu 83 Prozent reduziert. Anlagenbetreiber steigern damit ihre Produktivität und können ihre Kosten für Leistungstests signifikant senken. Interpack-Besucher erleben darüber hinaus das neueste Profile Advantage Pipeline System in Aktion. Das Metallsuchsystem meistert in beeindruckender Weise Herausforderungen wie Blasen und Hohlräume im Produkt und schließt Fehlausschleusungen bei pumpfähigen Produkten nahezu aus.

Dynamisches Kontrollwägen
Premiere auf der Interpack 2017: Im Bereich dynamisches Kontrollwägen erweitert Mettler-Toledo sein Portfolio um zwei neue Produktlinien. Diese bieten eine bis zu 30 Prozent höhere Performance und werden in unterschiedlichen Größen und Kombinationen sowie mit zahlreichen Zusatzoptionen für die Branchen Pharma und Food verfügbar sein. Mit der Portfolio-Erweiterung deckt Mettler-Toledo die komplette Bandbreite möglicher Kundenanforderungen von Pharma- und Food-Herstellern jedweder Unternehmensgröße ab.

Ganz im Zeichen der bis zum 9. Februar 2019 umzusetzenden EU-Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU (kurz: FMD) steht das Mettler-Toledo 4-in-1-Komplettsystem XS2 MV TE zur Pharma-Serialisierung. Es vereint einen Inkjet-Etikettendrucker, eine Smart-Kamera zur Kontrolle und Verifizierung des Aufdrucks, ein Tamper Evidence-Modul zur manipulationssicheren Versiegelung der Verpackung sowie eine dynamische Kontrollwaage zur Vollständigkeitsprüfung in einem kompakten Gerät. Das System bietet Herstellern und CMOs damit neben der Kontrollwaage alle für die Umsetzung der FMD erforderlichen Hardwarekomponenten in einem integrierten System.

Visuelle Inspektion
Mettler-Toledo integriert 2017 auf dem Interpack-Messestand in alle vier Produktionslinien visuelle Inspektionsgeräte für eine Vielzahl an Verpackungsanwendungen. Messebesucher erwartet eine umfängliche Leistungsschau visueller Inspektion – vom Einstiegsprodukt V2622 FlexLite bis zu den High-End-Systemen V2630 für das vollautomatische Überprüfen von Etiketten, Aufdrucken und Verpackungseigenschaften sowie V2410 Mosaic für die 360-Grad-Inspektion runder, nicht ausgerichteter Verpackungen. Präsentiert werden in Düsseldorf neue Systeme zur Inspektion von oben und unten, zur Dot Print- und 360-Grad-Inspektion sowie solche mit neuen Kameras, einschließlich Smart-Kamera-Optionen. Des Weiteren werden Aggregations- und Serialisierungslösungen gezeigt, die es Food- und Pharma-Herstellern ermöglichen, die Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen und die Compliance-Konformität mit aktuellen und zukünftigen Regulierungen sichern.

Röntgeninspektion
Mettler-Toledo präsentiert im Live-Betrieb ein breites Spektrum an Röntgeninspektionsgeräten, darunter ein in Sachen Geschwindigkeit und Performance neue Maßstäbe setzendes System der X-Serie zur Inspektion von Glas: X3750 ermöglicht die vollständige Überprüfung von Glasbehältern bis zu 130 Millimetern Durchmesser bei einer Inspektionsgeschwindigkeit von bis zu 1.200 Produkten pro Minute. Wie alle Inspektionssysteme der X Serie führt es zudem Produktintegritätstests durch – von der Massebestimmung bis hin zur Überprüfung der Siegelränder.

Datenmanagement-Software
Entwicklungen rund um Industrie 4.0 und das Internet of Things haben einen tiefgreifenden Paradigmenwechsel in vielen verarbeitenden Industrien eingeläutet. Mit ProdX™ vermarktet Mettler-Toledo eine leistungstarke Datenmanagement-Software für eine nahtlose Integration der Prozessdaten von Röntgeninspektions-, Metallsuch- und Kontrollwägesystemen sowie ab sofort auch optischen Inspektionssystemen – live zu sehen auf der Interpack 2017 in Halle 11, Stand B55. Die Lösung optimiert Prozesse, indem sie diese transparenter und effizienter macht und es Herstellern erlaubt, den gesamten Inspektionsmanagement-Prozess von einem oder mehreren Standorten aus zu kontrollieren. Dies erspart zeitraubende manuelle Kontrollen der Produktionslinien und Bediener können sich auf produktivere Aufgaben konzentrieren.

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Die METTLER TOLEDO Division Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Die Division umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Miriam Krechlok
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 129
miriam.krechlok@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vorschau-mettler-toledo-produktinspektion-auf-der-interpack-2017-4-10-mai-2017/

METTLER TOLEDO Retail auf der EuroShop 2017 (Halle 6 – Stand E61)

Messevorschau EuroShop 2017

METTLER TOLEDO Retail auf der EuroShop 2017 (Halle 6 - Stand E61)

METTLER TOLEDO stellt auf der EuroShop 2017 u. a. den neuen Automatischen Verpacker 880 vor.

Gießen, 31. Januar 2017 – Kompetenz im Vorbereitungsraum, barrierefreies SB-Wiegen, Retail 4.0 mit MTRS: METTLER TOLEDO Retail reist mit erweitertem Produktportfolio und vielen Neuheiten im Gepäck zur EuroShop 2017 (5. bis 9. März) nach Düsseldorf.

Verteilt auf sechs Fokuszonen präsentiert METTLER TOLEDO Retail in Halle 6, Stand E61 seine „Perfectly Placed Weighing Solutions for Leading Grocery Retailers“ – so das Motto des diesjährigen EuroShop-Auftritts.

In der Fokuszone Vorbereitungsraum stellt METTLER TOLEDO u. a. den neuen Automatischen Verpacker 880 für das Wiegen, Verpacken und Etikettieren vor. „Die EuroShop 2017 ist für uns der Kick-off zu einer Roadshow, auf der wir in den kommenden Wochen und Monaten dem LEH unsere Kompetenz im Vorbereitungsraum vor Ort näherbringen werden“, so Lutz Nungesser, METTLER TOLEDO Business Area Manager Retail Central Europe. „Der Automatische Verpacker 880 ist das Flaggschiff unserer Portfolio-Erweiterungen für den Vorbereitungsraum. Ein Gerät, das zu den kompaktesten seiner Klasse zählt, und das konsequent auf das Minimieren der Gesamtbetriebskosten ausgelegt ist.“

Barrierefreies SB-Wiegen ist eines der Schwerpunktthemen in der Fokuszone Obst- und Gemüseabteilung. Etwa 1,5 Mio. Menschen in Deutschland sind Rollstuhlfahrer. Lutz Nungesser: „Wie leicht es gelingt, diesen Menschen das Einkaufen in der Frischeabteilung zu erleichtern, zeigen wir auf der EuroShop 2017 mit einer Variante unserer Touchscreen-Waage FreshWay V als barrierefreie SB-Waage.“ Die Waage bietet Funktionen wie Assistenzruf und erfüllt Anforderungen in der Barrierefreiheit, wie sie beispielsweise das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz in Österreich verlangt.

Mit MTRS schickt METTLER TOLEDO in Düsseldorf seine neue, modulare und leistungsstarke Software-Suite für ein effizientes Waagen- und Konfigurationsmanagement an den Start. Flächendeckende Rollouts in der Softwareverteilung sind mit MTRS im Handumdrehen erledigt, auch Marketing und Category Management profitieren vom einfachen Zugriff auf alle Geräte auf der Verkaufsfläche. Retailer können mit MTRS ihre METTLER TOLEDO Geräte über deren gesamten Lebenszyklus zentralisiert pflegen. Lutz Nungesser: „MTRS ist aber nicht nur der Enabler für eine nahtlose Anbindung der Waageninfrastruktur an die Warenwirtschaft des Retailers. Wir sehen in der Suite auch jede Menge Potenzial, die sie zu einem Türöffner für den Einstieg in Retail 4.0-Konzepte macht.“

Informationen zu weiteren METTLER TOLEDO Neuheiten auf der EuroShop 2017 erhalten Sie in Kürze.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-retail-auf-der-euroshop-2017-halle-6-stand-e61/

Fit für die Fiskalisierung mit APRO.CON 14

Fit für die Fiskalisierung mit APRO.CON 14

Die SYNER.CON Fachberater unterstützen bei der Umstellung auf fiskalfähige Systeme.

Rastede, 20. September 2016 – Mit der neuen Version 14 erweitert die Warenwirtschaftssoftware APRO.CON ihren Funktionsumfang in Sachen GoBD und unterstützt die Anbindung an fiskalfähige Retailwaagen von METTLER TOLEDO. Fleischereien, Metzgereien und Betriebe des Lebensmittelhandwerks sparen mit APRO.CON 14 Zeit und Ressourcen bei der Erstellung der Fiskaldateien für das Finanzamt, die ab 1. Januar 2017 verpflichtend sind.

Das neue APRO.CON Release 14 ermöglicht es, METTLER TOLEDO Retailwaagen direkt mit der Warenwirtschaft zu vernetzen. Mitarbeiter in Lebensmittelbetrieben steuern damit die Erstellung der Fiskaldateien direkt aus der Warenwirtschaftssoftware heraus. Sind alle erforderlichen Rechnungsdaten auf den Waagen gesammelt, legt die APRO.CON Software die Fiskaldateien gebündelt an einem zentralen Speicherort innerhalb des Betriebes ab – etwa auf einem Server oder einer Netzwerkfestplatte.

Fiskaldateien im Handumdrehen
APRO.CON 14 spart dabei jede Menge Ressourcen ein: Mitarbeiter müssen die Fiskaldateien nicht mehr zeitaufwändig per Hand erstellen oder umständlich per USB-Stick hin und her kopieren – so bleibt mehr Freiraum für wichtigere Aufgaben. Weiterer Vorteil des automatisierten Vorgangs: Das Risiko menschlicher Fehler reduziert sich deutlich und Betriebe haben die Gewissheit, dass sämtliche GoBD-Vorgaben erfüllt sind. Die nächste Betriebsprüfung kann also kommen.

Fiskalfähige Hardware vorausgesetzt
Doch Vorsicht: Um die neuen Funktionen zur komfortablen Fiskalisierung von APRO.CON 14 nutzen zu können, ist unbedingt auch eine entsprechende GoBD-konforme Hardware nötig. Spätestens bis 31. Dezember 2016 müssen Betriebe ihre Kassen und Waagen auf fiskalfähige Systeme umstellen. Wer das Thema bis jetzt auf die lange Bank geschoben hat, ist gut beraten, sich schleunigst um die Umsetzung der Vorgaben zu kümmern – sonst drohen empfindliche Strafen. Die SYNER.CON Fachberater helfen Betrieben, die sich noch unsicher sind, ob ihre Systeme fiskalfähig sind oder nicht, gerne weiter und bieten Lösungen für eine fristgerechte GoBD-Integration an.

Über APRO.CON
APRO.CON ist ein ganzheitliches, modulares Warenwirtschaftssystem, abgestimmt auf die Anforderungen mittelständischer Metzgereien und Lebensmittelbetriebe. Vom Wareneingang über die Kalkulation und Rezepturverwaltung bis hin zur Deklaration, Etikettierung und dem Filialmanagement stellt APRO.CON nachvollziehbare, richtlinienkonforme Abläufe sicher. Anhand der APRO.CON-Auswertungen und Kennzahlen optimieren Inhaber gezielt ihren Betrieb und gestalten ihre Prozesse zukunftssicher.

SYNER.CON ist ein deutschlandweiter Verbund von Fachhändlern und Fachberatern für Metzgereien und das Lebensmittelhandwerk. Als Fachhandelsgruppe vertreibt SYNER.CON herstellerneutral Waagen, Kassen, Schneide-, Verpackungs- und Etikettiermaschinen sowie sämtliches Zubehör betrieblicher Technik. Mithilfe der vertriebsexklusiven Warenwirtschaft APRO.CON leistet SYNER.CON eine Systemintegration aller Komponenten und bietet erweiterte Controlling-Werkzeuge, unter anderem zur Betriebsführung und Rückverfolgung, an. SYNER.CON berät Fleischereien und Lebensmittelbetriebe zu ihrem Technikeinsatz sowie zur Betriebsoptimierung und betreut ferner die Installation, Wartung und Pflege der betrieblichen Technik. Zu den Kunden von SYNER.CON zählen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen der Lebensmittelbranche mit Schwerpunkt Metzgereien. Mit sieben Standorten ist SYNER.CON in Deutschland flächendeckend präsent.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aprocon.de sowie www.syner-con.com.

Firmenkontakt
SYNER.CON
Jens Eden
Am Sportplatz 27
26108 Rastede
+49 (0)441-800-6-999
jens.eden@aprocon.de
http://www.syner-con.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fit-fuer-die-fiskalisierung-mit-apro-con-14/

METTLER TOLEDO Albstadt feiert 160-jähriges Standortjubiläum

METTLER TOLEDO Albstadt feiert 160-jähriges Standortjubiläum

Bereits am 16. September feierten die METTLER TOLEDO-Mitarbeiter das 160-jährige Standortjubiläum.

Albstadt, 20. September 2016 – METTLER TOLEDO, weltweit führender Anbieter von Wägesystemen für Labors, Industrie und den Lebensmitteleinzelhandel, feierte am Freitag, den 16. September, in Albstadt mit seinen Mitarbeitern, regionalen Partnern und Lieferanten das 160-jährige Standortjubiläum.

Albstadt ist damit der dienstälteste METTLER TOLEDO-Standort. Der Konzern mit Hauptsitz in Greifensee (Schweiz) hat in Albstadt (Zollernalbkreis/Baden-Württemberg) vor allem Kompetenzen in den Bereichen Wägetechnik für die Industrie sowie für den Lebensmitteleinzelhandel gebündelt. Das Unternehmen unterhält in Albstadt Innovations- und Kompetenzzentren für seine Industrie- und Handelswaagen, entwickelt und produziert vor Ort. Mit seinen rund 220 Mitarbeitern ist Albstadt wichtiger Ideen- und Impulsgeber sowie Steuerungsinstanz im Projektmanagement des Konzerns. Seit vielen Jahren kooperiert der Standort mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Albstadt und Sigmaringen, vor allem in den Studienbereichen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Technische Informatik.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-albstadt-feiert-160-jaehriges-standortjubilaeum/

Vorschau: Mettler-Toledo auf der FachPack 2016

Vorschau: Mettler-Toledo auf der FachPack 2016

Das Komplettsystem XS2 MV TE kennzeichnet, versiegelt und verwiegt jedes einzelne Pharmaerzeugnis.

Giesen, 25. Juli 2016 – Serialisierung und Pharma-Compliance sind die zentralen Themen bei Mettler-Toledo auf der FachPack 2016 (27. bis 29.09.2016, Nürnberg, Halle 3A, Stand 342). Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht das 4-in-1-Komplettsystem XS2 MV TE für Track & Trace und Tamper Evidence. Darüber hinaus erleben Standbesucher Produktinspektionssysteme wie das optische Inspektionssystem V2410 zur 360°-Kontrolle von runden Verpackungen sowie ein Röntgeninspektionssystem der X36 Serie mit verbesserter Detektionssoftware.

Hier eine Auswahl der Mettler-Toledo FachPack-Highlights im Überblick:

XS2 MV TE: Track & Trace und Tamper Evidence
Lückenlose Pharma-Compliance in einem kompakten 4-in-1-Komplettsystem: Die XS2 MV TE von Mettler-Toledo vereint ein Beschriftungssystem, eine Smart-Kamera zur Kontrolle des Aufdrucks, ein Tamper Evidence-Versiegelungsmodul und eine dynamische Kontrollwaage in einem einzigen Gerät. Sie überprüft aufgebrachte Produktcodes mittels Smart-Kamera und versiegelt Medikamentenverpackungen, um Produktmanipulationen zu verhindern. Mit einer Länge von nur zwei Metern eignet sich die XS2 MV TE für Pharmaunternehmen mit geringem Platzangebot. Das System lässt sich direkt in Produktionslinien integrieren und stellt die Echtheit und Unversehrtheit von 400 oder mehr Medikamenten pro Minute sicher.

MSS: Pharma-Serialisierung für kleine Losgrößen
Erstmals auf der FachPack zu sehen ist die neue Manuelle Serialisierungsstation (MSS), die speziell für kleine Losgrößen in der pharmazeutischen Industrie ausgelegt ist. Für das Aufbringen der Serialisierungscodes führt der Bediener die zu bedruckende Faltschachtel auf einer beweglichen Platte am Drucker vorbei. Anschließend werden die Codes mit einem Handscanner verifiziert und für den Export in die Datenbank freigegeben. Zusammen mit der kürzlich eingeführten Softwarelösung PLM direct lassen sich die Seriennummern und Auftragsdaten einfach in ein ERP- oder Cloudsystem exportieren.

LSS 2.1: Etikettendruck und -verifikation
Etikettendruck effizient, richtlinienkonform und vollständig serialisiert: Mit der aktuellen Version der Label Serialization Station (LSS) von Mettler-Toledo drucken und verifizieren Pharmaproduzenten Track & Trace-Etiketten bei einem Durchsatz von bis zu 500 Stück pro Minute. Die LSS vereint ein Beschriftungsmodul und eine hochauflösende Kamera sowie ein automatisches Ausschleussystem für fehlerhafte Etiketten. Das System kontrolliert und verifiziert großflächige Texte, Barcodes, 2D-Codes und variable Daten auf fehlerhafte Beschriftung. Dabei lässt sich die LSS mühelos in neue und bestehende Produktionslinien integrieren.

V2410: Optische Inspektion runder Verpackungen
Mettler-Toledo präsentiert auf der FachPack das optische Inspektionssystem V2410 zur Etiketten- und Druckkontrolle nicht ausgerichteter, runder Verpackungen für die Pharma- und Food-Industrie. Das schlüsselfertige System ermöglicht dank sechs kreisförmig angeordneter Kameras eine komplette 360°-Inspektion der Produkte. Die Bilder werden dazu in Serie erfasst. So vereinfacht sich der Kalibrierprozess, wodurch sich Produktwechsel schneller durchführen lassen. Eine optionale siebte Kamera kann sichtbare oder UV-Codes auf dem Deckel inspizieren. Das platzsparende Design ermöglicht die Installation über der Produktionslinie ohne jeglichen Umbau vorhandener Anlagen. Dank Schutzart IP65 ist die V2410 selbst in rauen Washdown-Umgebungen einsetzbar.

X36 Serie: Röntgeninspektion mit neuer Software
Die aktuellen Röntgeninspektionssysteme der bewährten X36 Serie verfügen jetzt über die neue Detektionssoftware ContamPlus. Dank der verbesserten Software konnte die Erkennungsgenauigkeit des Baureihe weiter erhöht und die Fehlausschlussrate minimiert werden. Die intuitive Benutzeroberfläche und das neue vollautomatische Set-Up ermöglichen darüber hinaus ein schnelles Anlernen von Produkten und erfordern weniger manuelles Handling. Die X36 Serie zur effizienten Fremdkörperkontrolle verschiedenster Lebensmittel zeichnet sich durch ihren besonders niedrigen Energieverbrauch aus. Die Baureihe X36 ist mit verschiedenen Leistungsoptionen erhältlich und lässt sich exakt auf die spezifischen Anforderungen in der Produktion anpassen.

CM3770: Kontrollwiegen plus Metalldetektion
Zwei Kontrollsysteme, zu einer Kombivariante gebündelt: Auf der FachPack 2016 zeigt Mettler-Toledo das Kombisystem CM3770, bestehend aus einer dynamischen Kontrollwaage und einem Metallsuchsystem. An kritischen Kontrollpunkten eingesetzt, prüft die Kombilösung Produkte auf Metallfreiheit und korrektes Gewicht – in einem Vorgang. Anwender steuern das System platzsparend an nur einem Terminal mit intuitiver Touchscreen-Benutzeroberfläche. Die kompakte Konstruktion sorgt für eine einfache Integration selbst bei beengten Platzverhältnissen.

Besucher erleben am Stand von Mettler-Toledo auf der FachPack zahlreiche weitere Kontrollsysteme und Softwarelösungen im Livebetrieb. Dazu gehören das flexible optische Inspektionssystems V2630 und die aktuelle Version der Datenmanagement-Software ProdX. Experten am Stand informieren zu Fragen der Integration, Vernetzung und zu den Serviceleistungen von Mettler-Toledo.

Veranstaltungshinweis
Am 28. September 2016 veranstaltet Mettler-Toledo im Rahmen der FachPack ein halbtägiges Event zum Thema Serialisierung. Für die Teilnahme an der kostenfreien Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

In der Mettler-Toledo PI-Division werden umfangreiche Kompetenzen im Bereich Fremdkörpererkennung, dynamisches Kontrollwägen und optischer Inspektion oder gar die Kombination dieser Technologien gebündelt. Die Unternehmen Garvens, Safeline, PCE und CI-Vision gehen bei kombinierten Produktkontrollsystemen Hand in Hand. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Mettler-Toledo ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen zählt zu den weltweit größten Herstellern und Anbietern hochwertiger Wägesysteme für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. Renommierte Hersteller aller nur erdenklichen Produkte für den täglichen Gebrauch vertrauen bei der Produktentwicklung auf Wägetechnik von Mettler-Toledo. Die Hersteller profitieren dabei sowohl von den innovativen Produkten als auch von der globalen Präsenz des Unternehmens. Die Unternehmensphilosophie von Mettler-Toledo basiert auf Qualität und maßgeschneiderten Lösungen. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt Mettler-Toledo einzigartige Lösungen, unterstützt den Prozess zur Auswahl der geeigneten Systeme und bietet einen erstklassigen Kundendienst. Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi.

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Christine Gottschalk
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0) 5121 933 – 394
christine.gottschalk@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vorschau-mettler-toledo-auf-der-fachpack-2016/

Mettler-Toledo auf der Empack 2016: Effiziente Inspektionslösungen treffen kompromisslosen Fälschungsschutz

Mettler-Toledo auf der Empack 2016: Effiziente Inspektionslösungen treffen kompromisslosen Fälschungsschutz

Das Kombisystem CV3770 vereint eine dynamische Kontrollwaage mit einem optischen Inspektionssystem.

Greifensee, 8. März 2016 – Compliance-gerechte Verpackung und zuverlässige Produktinspektion sind die Top-Themen bei Mettler-Toledo auf der Empack 2016 (6. bis 7.4., Zürich, Halle 4, Stand D16). Der Hersteller zeigt verschiedene Technologien zur Gewichtskontrolle, optischen Inspektion und Track & Trace erstmals in der Schweiz. Besucher erleben am Stand unter anderem das Kombisystem CV3770 mit Kontrollwaage und Kamerakontrolle sowie das Komplettsystem XS2 MV TE zur Serialisierung und Tamper Evidence-Versiegelung.

Massnahmen zur Qualitätssicherung stehen heute auf der Prioritätenliste produzierender Unternehmen ganz oben. Denn Qualitätsmängel und Produktrückrufe sind nicht nur mit finanziellen Kosten verbunden, sondern können zu gravierenden Imageschäden führen. Hinzu kommt, dass Hersteller sich an branchenspezifische gesetzliche Vorgaben, etwa bei der Produktion von Arzneimitteln, halten müssen. Neueste Inspektionssysteme und Serialisierungslösungen von Mettler Toledo unterstützen Hersteller dabei, hohe Qualitätsstandards sicher zu stellen und gleichzeitig alle gesetzlichen Vorgaben einzuhalten.

Die Mettler-Toledo Empack Highlights im Überblick:

CV3770: Kontrollwiegen plus optische Inspektion
Mit dem C3000 System hat Mettler-Toledo eine neue Generation dynamischer Kontrollwaagen geschaffen. Auf der Empack zeigt das Unternehmen eine Kombivariante mit integrierter optischer Inspektion. Die Variante CV3770 ergänzt die Kontrollwaage um ein optisches Inspektionssystem zur Etiketten- und Kennzeichnungskontrolle. Die drei flexibel ausrichtbaren Kameras inspizieren Ober-, Vorder- oder Rückseite von Etiketten und Artikeln unterschiedlichster Grösse. So stellt das Inspektionssystem sicher, dass das richtige Etikett an der korrekten Stelle auf dem Produkt angebracht ist und kontrolliert Mindesthaltbarkeitsdatum sowie Los- oder Chargennummer. Die Kombination zweier Kontrollsysteme ergibt eine besonders platzsparende Komplettlösung, die Integration und Wartung vereinfacht.

XS2 MV TE: Track & Trace und Tamper Evidence
Das 4-in-1-Komplettsystem XS2 MV TE von Mettler-Toledo vereint ein Beschriftungssystem, eine Smart-Kamera zur Kontrolle des Aufdrucks, ein Tamper Evidence-Versiegelungsmodul und eine dynamische Kontrollwaage in einem einzigen Gerät. Die XS2 MV TE überprüft aufgebrachte Produktcodes mittels Smart-Kamera und versiegelt Medikamenten-Verpackungen, um Produktmanipulationen zu verhindern. Damit hilft das Inspektionssystem Pharmaherstellern dabei, die im Februar veröffentlichte Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/EU frühzeitig und konform umzusetzen. Spätestens bis 9. Februar 2019 sind für alle in der EU vertriebenen, verschreibungspflichtigen Medikamente die technischen und organisatorischen Vorgaben hinsichtlich der Sicherheitsmerkmale umzusetzen. Mit einer Länge von nur zwei Metern eignet sich das XS2 MV TE für Betriebe mit geringem Platzangebot. Das System lässt sich direkt in Produktionslinien integrieren und schützt 400 oder mehr Medikamente pro Minute.

PLM direct: Serialisierung für Einzelstationen
Mit PLM direct hat Mettler-Toledo eine Serialisierungslösung im Portfolio, die speziell für Einzellösungen ausserhalb komplexer Produktionslinien konzipiert ist. Pharmaunternehmen erhalten damit eine einfache und direkte Anbindung von Mettler-Toledo Einzelstationen zur Serialisierung an das EDV-System. Mettler-Toledo adressiert mit PLM direct Anwendungsszenarien, in denen Pharmahersteller keine Aggregation benötigen und keine parallele Produktion auf verschiedenen Linien stattfindet. PLM direct wird nach Kundenvorgaben bereits vorkonfiguriert und mit den benötigten Codierungsszenarien bereitgestellt. Dies sichert dem Kunden einen schnellen Produktionsstart mit minimaler Stillstandzeit seiner Verpackungslinie. Wenn sich die Anforderungen an Track & Trace ändern, kann PLM direct jederzeit per Upgrade zu einer vollumfänglichen Serialisierungslösung ausgebaut werden.

V2622 Flex-Lite: Kompakte Etikettenkontrolle
Das optische Inspektionssystem V2622 Flex-Lite von Mettler-Toledo bietet mit seiner Leistung von 1000 Bildern pro Minute eine hundertprozentige Qualitätskontrolle von gedruckten Codes, Kennzeichnungen, Mindesthaltbarkeitsdaten, LOT-Nummern oder Texten. Durch seine kompakte Bauweise und die standardmässige TCP/IP-Verbindung gewährleistet es eine schnelle Installation in neue Verpackungslinien und eine einfache Nachrüstung bestehender Linien. Bediener verwalten und steuern angeschlossene Smart Kameras, Sensoren oder Barcode-Leser über eine zentrale, anwenderfreundliche 15-Zoll-Touchscreen-Bedienoberfläche oder optional auch per Tablet. Das optische Inspektionssystem V2622 Flex-Lite beinhaltet ausserdem ein frei konfigurierbares Benutzermanagementsystem mit vier vorinstallierten Sicherheitsebenen für eine bessere Benutzertransparenz.

Mettler-Toledo ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen zählt zu den weltweit grössten Herstellern und Anbietern hochwertiger Wägesysteme für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. Renommierte Hersteller aller nur erdenklichen Produkte für den täglichen Gebrauch vertrauen bei der Produktentwicklung auf Wägetechnik von Mettler-Toledo. Die Hersteller profitieren dabei sowohl von den innovativen Produkten als auch von der globalen Präsenz des Unternehmens.
Die Unternehmensphilosophie von Mettler-Toledo basiert auf Qualität und massgeschneiderten Lösungen. In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt Mettler-Toledo einzigartige Lösungen, unterstützt den Prozess zur Auswahl der geeigneten Systeme und bietet einen erstklassigen Kundendienst.

Firmenkontakt
Mettler-Toledo (Schweiz) GmbH
Ninu Amirfallah
Im Langacher 44
8606 Greifensee
+41 44 944 45 83
ninu.amirfallah@mt.com
http://www.mt.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-auf-der-empack-2016-effiziente-inspektionsloesungen-treffen-kompromisslosen-faelschungsschutz/

Powtech 2016: Leistungsstarke METTLER TOLEDO Wägetechnologie für die Automatisierung

Powtech 2016: Leistungsstarke METTLER TOLEDO Wägetechnologie für die Automatisierung

Die Modelle der PBK9- und PFK9-Serie besitzen eine Eichauflösung von 30.000 Ziffernschritten.

Gießen, 8. März 2016 – METTLER TOLEDO präsentiert auf der Powtech 2016 (19. bis 21.4., Nürnberg, Halle 1/1-529) Hochpräzisionswaagen, Wägemodule mit digitalen Wägezellen und Wägetransmitter.

PBK9/PFK9-Wägeplattformen für höchste Präzision
Premiere auf der Powtech: Am Messestand stellt METTLER TOLEDO die neuen Wägeplattformen PBK9 (Tischausführung) und PFK9 (Bodenausführung) vor. Mit einer Auflösung von bis zu 750.000 Ziffernschritten bzw. 30.000 bei eichpflichtigen Anwendungen bieten PBK9 und PFK9 höchste Wägepräzision, selbst in rauen Industrieumgebungen. Die Hochpräzisionswaagen sind speziell für die einfache Integration in Maschinen und Anlagen entwickelt. Sie sind in neun verschiedenen Baugrößen, sowie zwölf Kapazitäten von 600 Gramm bis drei Tonnen erhältlich.

PowerMount Wägemodule mit Mikroprozessor
METTLER TOLEDO zeigt auf der Powtech die PowerMount Wägemodule für Tank-, Silo- und Bandwaagen. Ein integrierter Mikroprozessor überwacht kontinuierlich Leistungsparameter und kompensiert selbstständig Störeinflüsse wie Temperaturschwankungen, Nicht-Linearität, Hysterese und Waagen-Drift. So erzielt PowerMount von METTLER TOLEDO hervorragende Messwerte und erfüllt sogar die OIML C10-Zulassung.

ACT350 Wägetransmitter für die Automatisierung
Mit ACT350 präsentiert METTLER TOLEDO auf der Powtech einen kompakten Wägetransmitter, der eine direkte Verbindung zu SPS-Systemen bei höchster Genauigkeit und Geschwindigkeit bietet. Der ACT350 Wägetransmitter liefert 600 gefilterte Gewichtswerte pro Sekunde für schnellste Wägeprozesse mit einer Auflösung von 6.000 eichfähigen Zifferschritten. Er ist daher ideal geeignet für zeitkritische Anwendungen wie Abfüllen oder Dosieren.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel.
METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO finden Sie unter: www.mt.com.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Alexandra Uske
Ockerweg 3
35396 Gießen
+49 (0)641 507 435
alexandra.uske@mt.com
http://www.mt.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/powtech-2016-leistungsstarke-mettler-toledo-waegetechnologie-fuer-die-automatisierung/

METTLER TOLEDO: Neue Displays und Lösung zur Inventardatenverwaltung für Ariva Checkout-Waagen

METTLER TOLEDO auf der EuroCIS 2016

METTLER TOLEDO: Neue Displays und Lösung zur Inventardatenverwaltung für Ariva Checkout-Waagen

Das METTLER TOLEDO Komfort-Display mit separater Anzeige für Kassierer und Kunden.

METTLER TOLEDO zeigte auf der EuroCIS 2016 (23. bis 25. Februar 2016, Messe Düsseldorf) Lösungen für eine kundenorientierte Kassenzone in Verbindung mit Ariva Checkout-Waagen.

Mit schnellen Wägeprozessen ohne Wartezeiten in der sensiblen Kassenzone bei gleichzeitig hohem Bedienkomfort für das Verkaufspersonal sichern Lebensmitteleinzelhändler einen perfekten Kundenservice. METTLER TOLEDO zeigte auf der EuroCIS die Diplay-Optionen Komfortdisplay und VCODisp.

Neue Komfortdisplay-Optionen
Das schafft Vertrauen und bietet Kundenkomfort: Das alphanumerische Komfortdisplay in LCD-Technik zeigt neben Gewicht, Grundpreis und Betrag auch den Artikelnamen an. Seine vielfältigen Einbau- und Erweiterungsmöglichkeiten machen das Komfortdisplay besonders variabel hinsichtlich der Anpassung an individuelle Erfordernisse in der Kassenzone. Das Komfort-Display ist nun auch in einer Dual-Display-Variante mit separater Anzeige für Kassierer und Kunden erhältlich. Die Displays sind auf nur einem Stativ montiert und lassen sich unabhängig voneinander neigen, drehen und in der Höhe verstellen.

Individuelle Gestaltung mit VCODisp
Mehr Flexibilität im Kassenbereich: Das Softwaremodul VCODisp zeigt Wägeinformationen auf den Kassenmonitoren an. Kassierer und Kunden profitieren bei ausschließlicher Anzeige auf dem Kassenmonitor vom Platzgewinn durch den Wegfall einer zusätzlichen Wägeanzeige. Layout und Darstellung der Wägeinformationen auf der Bildschirmanzeige können flexibel angepasst werden. So stellen Einzelhändler sicher, dass alle Informationen übersichtlich und gut lesbar sind – und können so eine Darstellung gemäß der Corporate Identity ihres Unternehmens perfekt umsetzen.

Zentrale Verwaltung von Inventardaten
Alles im Blick: VCODisp unterstützt nun auch die Verwaltung von Inventardaten und bietet die Möglichkeit, Informationen zu Checkout-Waagen filialübergreifend und automatisiert an einem zentralen Ort zu verwalten. VCODisp liest Inventardaten der Waage wie Seriennummer, Waagenmodell, Produktionsdatum oder Software-IDs aus und stellt sie in einer XML-Datei auf der Kasse zur Verfügung. So können IT-Abteilungen der Retailer jederzeit den Überblick über die installierte Basis behalten. Darüber hinaus vereinfacht die Inventardatenverwaltung den Service, da fällige Wartungstermine im Vorfeld in den Inventardaten der Waage hinterlegt werden können.

Hintergrund: Checkout-Waagen Ariva-B
Die Dual-Interval-Wägemodule der Ariva-B-Reihe für den Einbau in bi-optische Scanner und Multi-Plane Imaging Scanner sind die ideale Lösung für Einzelhändler mit breitem Sortiment, die gleichzeitig eine hohe Maximallast bis 15 kg und eine sehr feine Gewichtsauflösung für leichte, hochpreisige Waren benötigen.

Wie alle Ariva Checkout-Waagen zeichnen sich die Ariva-B Wägemodule durch ihre überragenden Transaktionsgeschwindigkeiten und schnellere Verkaufsprozesse aus. Die Wägemodule der Ariva-B-Reihe halten außerdem selbst härtesten Anforderungen im Kassenalltag stand: Die robuste Bauweise schützt Innenleben und Wägemechanik wirkungsvoll vor Betriebsbeeinträchtigungen durch Schmutz oder Flüssigkeiten. Die Verwendung hochwertiger Materialien wie Edelstahl oder Aluminium verhindert zudem Korrosion und stellt langfristig eine hohe Verfügbarkeit sicher.

Neben der herkömmlichen RS-232-Schnittstelle verfügen die Ariva Checkout-Waagen zusätzlich über eine USB-Schnittstelle. Damit lassen sich die Waagen nicht nur besser vernetzen, sondern ermöglichen außerdem eine einfache Integration in die bestehende Infrastruktur und eine schnelle Inbetriebnahme. Das Dual-Intervall-Wägemodul Ariva-B ist darüber hinaus enorm sparsam im Stromverbrauch. Die Leistungsaufnahme konnte im Vergleich zu Standard-POS-Waagen auf weniger als die Hälfte reduziert werden. Das rechnet sich – und ist gut für die Umwelt.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mettler-toledo-neue-displays-und-loesung-zur-inventardatenverwaltung-fuer-ariva-checkout-waagen/

EuroCIS 2016: METTLER TOLEDO präsentiert neue Touchscreen-Waagenfamilie FreshWay

EuroCIS 2016: METTLER TOLEDO präsentiert neue Touchscreen-Waagenfamilie FreshWay

Ausgezeichnet mit dem „Red Dot: Best of the Best“: METTLER TOLEDO FreshWay T.

Düsseldorf/Gießen, 23. Februar 2016 – Frische Impulse im Verkauf: METTLER TOLEDO stellt auf der EuroCIS 2016 (23. bis 25. Februar 2016, Messe Düsseldorf, Halle 10 – Stand C03) seine neue High-End-Touchscreen-Waagenfamilie FreshWay vor. Die neue Modellreihe vereint prämiertes Design mit perfekter Performance.

Mit FreshWay Tower (FreshWay T) – und FreshWay Vario (FreshWay V) erleben die Messebesucher in Düsseldorf zwei Modellvarianten der neuen Waagenfamilie im Live-Betrieb. Während FreshWay T dem Gehäusekonzept klassischer Thekenwaagen folgt, stellt METTLER TOLEDO mit FreshWay V erstmals eine modular konzipierte Touchscreen-Waage vor. Dank Standard-Schnittstellen und offener PC-Technologie eröffnet die FreshWay-Modellfamilie dem Lebensmitteleinzelhandel alle Optionen für eine tiefe Integration der Waagen in seine Prozessabläufe und Warenwirtschaftsysteme.

FreshWay T – prämiert und performant
Lebensmitteleinzelhändler entscheiden sich mit der Touchscreen-Waage FreshWay T für leistungsstarke und nachhaltige State-of-the-Art-Wägetechnik. FreshWay T überzeugt mit maßgeschneiderten Wägelösungen in einer Vielzahl unterschiedlicher Verkaufsumgebungen – ob an Servicetheken in Supermarktfilialen, in der Vorverpackung oder eingebettet in Kassenanwendungen an Heißen Theken und in Feinkostläden. Die Waage beeindruckt mit ihrer klaren und puristischen Formensprache und schafft dank ihrer schlanken Silhouette eine offene Verkaufsatmosphäre ohne Sichtbarrieren zum Kunden. Ausgezeichnet mit dem „Red Dot: Best of the Best“ definiert METTLER TOLEDO FreshWay T mit zeitlos-modernem Design den neuen Maßstab für einen perfekten Verkaufsauftritt.

FreshWay V – modular und vielseitig
Passt perfekt: Die modulare konzipierte Touchscreen-Waage FreshWay V bietet Lebensmitteleinzelhändlern erweiterten Spielraum für eine individuelle und service-optimierte Thekengestaltung. Touchscreen-Bedienerdisplay, Kundenbildschirm, Druckereinheit und Wägeplatte sind mit FreshWay V als Einzelmodule frei platzierbar. Dies macht es für Lebensmitteleinzelhändler besonders einfach, das Wiegen und Bedienen in ihren Theken- und Kassenanwendungen auf die jeweiligen Gegebenheiten am Arbeitsplatz abzustimmen und den freien Zugriff auf Thekenauslagen zu optimieren. FreshWay V erfordert dank der flachen und frei platzierbaren Wägeplatte keine Aussparungen im Thekenmöbel.

FreshWay – die DNA der neuen Modellfamilie
Ergonomie: Mitarbeiter passen den Neigungswinkel des Touchscreen-Bedienerdisplay ihrer FreshWay-Waage stufenlos an ihre individuellen Erfordernisse an. Dies erleichtert dem Servicepersonal ein schnelles, ermüdungs- und fehlerfreies Wiegen und Bedienen. Der 2 Zoll-Bondrucker mit Auto-Papercut-Funktion bringt alle Einkaufspositionen flink aufs Papier. Rollenwechsel sind für den Mitarbeiter per einfachen Drop-in über die von oben zugängliche, sich nach vorne öffnende Klappe im Handumdrehen erledigt – wichtig vor allem für einen Kundenservice ohne Wartezeiten während Verkaufsspitzen.

Hygiene: FreshWay verzichtet auf schmutzanfällige Ritzen und Kanten. Die Wägeplatte ist schnell abnehmbar und leicht zu reinigen. Etiketten lassen sich auf der Anti-Haft-Oberfläche leicht entfernen. Alle FreshWay-Waagen arbeiten lüfterlos und führen die Abwärme wartungsfrei und stromsparend über das Gehäuse ab. So kommt es weder zu unerwünschten Luftverwirbelungen im Umfeld der Warenauslage noch zu unhygienischen Verschmutzungen von Lüftungsschlitzen. Die Standfüße der Wägeplatte sind gegen ein versehentliches Verstellen – etwa beim Reinigen der Arbeitsplatte – gesichert. FreshWay bleibt somit stets perfekt in Balance und liefert jederzeit präzise Wägeergebnisse.

In-Store-Marketing: Alle Waagen der neuen METTLER TOLEDO Modellfamilie FreshWay verfügen dank eines schnellen Prozessors, großen Arbeitsspeichers und SSD-Speichertechnologie über ausreichend Leistungsreserven für grafik- und rechenintensive Digital Signage-Anwendungen am POS. Mit ihrem 12,1 Zoll großen und brillanten Kundenbildschirm bieten METTLER TOLEDO FreshWay T und METTLER TOLEDO FreshWay V dem Lebensmitteleinzelhändler eine perfekte Media-Plattform für aufmerksamkeits- und absatzstarke Promotions und Branding-Kampagnen im Frischeverkauf am POS. Die seitlich drehbaren Kundendisplays in LED-Backlight-Technologie überzeugen hierbei mit hoher Blickwinkelstabilität sowie exzellenten Helligkeits- und Kontrastwerten für beste Sicht- und Lesbarkeit.

Kompatibilität & Connectivity: FreshWay eröffnet Lebensmitteleinzelhändlern die Option, schrittweise auf die neue Waagenfamilie zu migrieren. So ist FreshWay in gemischten Umgebungen mit METTLER TOLEDO Touchscreen-Waagen der UC Line und UC Evo Line ab der UC3-Software V.1.29.1 einsetzbar. Alle Kabelzuführungen erfolgen über die Bodenseite der Waage und sind gegen ein versehentliches Herausziehen geschützt.
Die integrierte WLAN-Antenne ermöglicht optional eine Netzwerkanbindung der Waage ohne LAN-Verkabelung – ideal beispielsweise für den Netzwerkanschluss bei temporär genutzten Sonderverkaufsflächen.

Weitere Informationen zur neuen Waagenfamilie FreshWay sind unter www.mt.com/freshway verfügbar.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eurocis-2016-mettler-toledo-praesentiert-neue-touchscreen-waagenfamilie-freshway/

EuroCIS 2016: Zentrales Waagenmanagement mit METTLER TOLEDO DistributionServer

EuroCIS 2016: Zentrales Waagenmanagement mit METTLER TOLEDO DistributionServer

Der METTLER TOLEDO DistributionServer steuert die Software-, Patch- und Datenverteilung.

Düsseldorf/Gießen, 23. Februar 2016 – METTLER TOLEDO präsentiert auf der EuroCIS 2016 (23. bis 25. Februar 2016, Messe Düsseldorf, Halle 10 – Stand C03) mit dem METTLER TOLEDO DistributionServer das Herzstück seiner modular aufgebauten Software-Suite METTLER TOLEDO RetailSuite für ein zentrales Waagenmanagement zur effizienten Software- und Datenverteilung.

Eine einheitliche Plattform für alle Waagen, keine Mehrarbeiten durch vermeidbare doppelte Datenpflege, einfach handhabbare Homogenität der installierten Gerätebasis: METTLER TOLEDO vermarktet mit der METTLER TOLEDO RetailSuite eine modular aufgebaute Software-Suite für ein zentralisiertes und damit effizienteres, wirtschaftliches Gerätemanagement seiner Netzwerkwaagen. Lebensmitteleinzelhändler profitieren mit der METTLER TOLEDO RetailSuite von einer ebenso einfachen wie komfortablen Verteilung von Artikel- und Konfigurationsänderungen in ihrem Waagennetzwerk. Die METTLER TOLEDO RetailSuite eröffnet damit für Retailer die Perspektive, ihr Konfigurations-, Software- und Datenmanagement vollständig zu zentralisieren und auf lokale Server verzichten zu können. Die Software-Suite ermöglicht darüber hinaus ein komfortables Status-Monitoring aller angeschalteten Netzwerkwaagen einschließlich automatisierter E-Mail-Benachrichtigungen im Falle von Störungen oder Statusänderungen. METTLER TOLEDO RetailSuite unterstützt METTLER TOLEDO-Netzwerkwaagen der neuen, auf der EuroCIS 2016 erstmals vorgestellten Touchscreen-Modellfamilie FreshWay sowie der früheren Waagengenerationen UC3 Touch und UC Evo Line. Des Weiteren ist die Software-Suite kompatibel zu den taktilen Waagen der METTLER TOLEDO Modellfamilien bC Line.

Datenversorgung über DistributionServer
Als das zentrale Modul der RetailSuite steuert und überwacht der METTLER TOLEDO DistributionServer die Software-, Patch- und Datenverteilung an die sich im Netzwerkverbund befindlichen Waagen. Hierzu zählen sowohl die Verteilung von Daten aus weiteren Modulen der METTLER TOLEDO RetailSuite als auch von Daten aus dem Warenwirtschaftssystem des Retailers. Die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche macht es für Bediener leicht, alle Waagenstatus stets im Blick zu behalten – egal, ob gemäß der eigenen individuellen Anforderungen übersichtlich sortiert nach Filialen, Regionen oder etwa Vertriebslinien. Ein kurzer Klick auf die jeweilige Waage genügt, um detaillierte Informationen über Status und aktuelle Konfiguration aufzurufen. Der METTLER TOLEDO DistributionServer unterstützt bei diesen sehr komfortablen Statusabfragen den detaillierten Zugriff auf Arbeitsordner bis auf Feinebene sowie die Einsicht in sämtliche Logdateien auf Geräteebene.

Ob Software-Updates, Konfigurationsänderungen, Anpassungen im Touch-Layout und der PLU-Tastenbelegung oder die Zuweisung neuer Etikettendefinitionen: Mit dem METTLER TOLEDO DistributionServer sind Änderungen per Drag & Drop schnell erledigt. Das Modul überwacht gleichzeitig alle in den Waagenkonfigurationen vorgenommenen Aktualisierungen. Ein integrierter Scheduler erlaubt die präzise Terminierung aller Aktivitäten. So lassen sich Updates zu einem vorab definierten Zeitpunkt verteilen und ausführen. Alternativ hierzu kann der Ausführungszeitpunkt im Update hinterlegt werden, um den laufenden Waagenbetrieb nicht zu beeinflussen.

Entsprechend komfortabel gelingt auch die Erstinstallation neuer Waagen bei Markteröffnungen: Nach Kundenwunsch vorkonfigurierte Waagen werden via Remote-Installation an das Netzwerk angeschlossen. Sobald eine Waage am Netz ist, erkennt der DistributionServer die neue Hardware; die Zentrale weist mit wenigen Klicks der Waage den richtigen Markt zu und versorgt sie mit den erforderlichen Profilen und Daten.

METTLER TOLEDO DistributionServer eignet sich damit auch ideal als zentrales Wartungstool für den Waagenverbund und in der Helpdesk-Unterstützung. Support-Mitarbeiter in der Zentrale können sich bei vermeintlichen Störungen per Remote-Verbindung auf die Waage in der Filiale aufschalten und den Servicekräften vor Ort schnell und unkompliziert helfen. Hat eine Verkaufskraft beispielsweise eine unbeabsichtigte Änderung an einer Waage vorgenommen oder findet sie nicht mehr in die ihr bekannte Bildschirmansicht zurück, kann der Support-Mitarbeiter assistierend eingreifen und mit wenigen Mausklicks den ursprünglichen Zustand wiederherstellen.

METTLER TOLEDO DistributionServer sichert Retailern sowohl die schnelle Filialnetzintegration und Inbetriebnahme neu installierter Waagen als auch die rasche Bereitstellung von Applikations- und Konfigurationsänderungen im Bestandsnetz. Administration und Visualisierungen wie Waagenstatus im Netzwerk oder die Erfolgskontrolle bei der Verteilung von Hotfixes erfolgen komfortabel über das METTLER TOLEDO RetailSuite-Modul METTLER TOLEDO DistributionManager.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Am Anger 2
91052 Erlangen
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eurocis-2016-zentrales-waagenmanagement-mit-mettler-toledo-distributionserver/