Schlagwort: Messeveranstalter

doopin Termine & Infos zu Messen in 2016

doopin  Termine & Infos zu Messen in 2016

(Mynewsdesk) Dabei richtet sich der Fokus der für Leser kostenlosen Messezeitung vorwiegend auf Fachmessen. Da Deutschland ein Messeland ist, finden sich im Messekalender für 2016 neben vielen Branchenleitmessen auch Weltleitmessen. Das Online-Fachmagazin www.doopin.de richtet sich gleichermaßen an Unternehmen die Ihre Produkte und Leistungen auf Messen vorstellen, als auch an Messebesucher die sich über Termine oder Inhalte informieren möchten.

Neben der bisherigen Berichterstattung zu den Messeveranstaltungen selbst, sollen künftig auch Ausstellerfirmen der jeweiligen Branchen vorgestellt werden. Dies kann durch ein Firmenportrait und/oder ein Interview erfolgen.

Einschätzung und Résumé zur Messe Häufig liest man vor einer Messe die Einschätzung durch Veranstalter oder Firmen die auf der Veranstaltung ausstellen. Ob sich die Erwartungen für die Aussteller erfüllt haben ist meist nicht ersichtlich. doopin plant, vor Beginn der jeweiligen Messe und nach deren Abschluss ein Interview mit den Verantwortlichen zu führen, um die Zufriedenheit der Aussteller in Erfahrung zu bringen.

Kontakt für Messeaussteller Aussteller auf einer der aufgeführten Messen http://www.doopin.de/2016/messen-alphabetisch.php haben ab sofort die Möglichkeit ein Firmenprofil inklusive Vorstellung eines Produktes oder einer Dienstleistung einzureichen. Hierfür entstehen keine Kosten.

Senden Sie dazu einfach Ihr Kontaktdaten an info(at)doopin.de

Ein Mitarbeiter aus unserem Haus wird sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen, um alles weitere zu klären.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/q75i6s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/doopin-termine-infos-zu-messen-in-2016-20739

Dein Service GmbH | Dein-Service.com

Die Dein Service GmbH ist ein führendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich Messen und Ausstellungen in Deutschland. Das Unternehmen bietet Beratung und Service für Marketing und Messen im B2B Sektor. Im Mittelpunkt des Dienstes stehen Markenkommunikation und Leistungsoptimierung.

Kontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/q75i6s

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/doopin-termine-infos-zu-messen-in-2016/

Koelnmesse übernimmt brasilianischen Messeveranstalter Interfeiras Eventos Ltda.

Mit der Übernahme des brasilianischen Messeveranstalters Interfeiras Eventos Ltda. durch die brasilianische Tochtergesellschaft der Koelnmesse, Koelnmesse Organizaão de Feiras Ltda., verstärkt die Kölner Messegesellschaft ihr Engagement in Brasilien. Die Kindermodemesse FIT 0/16 in São Paulo wird damit Teil des internationalen Messeportfolios der Koelnmesse. Sie wird seit 22 Jahren von Interfeiras Eventos organisiert und hat sich seitdem als größte Veranstaltung Südamerikas im Kindermodebereich etabliert. „Mit unserer internationalen Branchenkompetenz möchten wir die Position der FIT 0/16 im südamerikanischen Markt weiter stärken und die Messe auch international zu einer führenden Veranstaltung der Kindermodebranche machen. Ich freue mich, dass wir dabei auf die langjährige Erfahrung des Messeteams vor Ort setzen können“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Auch der bisherige Inhaber von Interfeiras Eventos und Gründer der FIT 0/16 Dieter Brockhausen zeigt sich anlässlich der Vertragsunterzeichnung erfreut: „Wir legen unsere Veranstaltung gerne in die erfahrenen Hände der Koelnmesse und sind uns sicher, dass die Veranstaltung durch das Branchen- und Messe-Know-how der Koelnmesse weiter auf der Erfolgsspur bleiben wird.“ Sein langjähriger Geschäftspartner Humberto Rebonato ergänzt: „Um unseren Ausstellern und Besuchern einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, werden wir die Koelnmesse noch bis 2016 eng begleiten.“

Mit der Übernahme der FIT 0/16 baut die Koelnmesse ihre Präsenz auf dem südamerikanischen Markt gezielt in einem weiteren Kompetenzfeld aus und stärkt darüber hinaus ihre Position als weltweit führender Messeveranstalter der Kinderausstattungsbranche. Als Veranstalter der internationalen Leitmesse für Kinder- und Kleinkindausstattung Kind+Jugend in Köln bietet sie ihren Kunden mit der FIT 0/16 einen attraktiven Zugang zum südamerikanischen Markt und unterstützt die brasilianischen Kunden auf der anderen Seite bei der Internationalisierung ihres Geschäfts. Mit insgesamt rund 40 Millionen Kindern und einem Marktvolumen von ca. 45 Milliarden Euro ist der brasilianische Kinderausstattungsmarkt der zweitgrößte weltweit und bietet damit enormes Potenzial für internationale Marken.

Für die Koelnmesse ist die FIT 0/16 die dritte Veranstaltung in Brasilien. Seit 2014 organisiert die Kölner Messegesellschaft die Ernährungstechnologiemesse ANUTEC Brazil in Curitiba, Ende September 2015 findet die erste Kongressmesse UrbanTec Brasil in Rio de Janeiro statt, bei der die Herausforderungen der Urbanisierung im Mittelpunkt stehen.

Für den Aussteller- und Besuchervertrieb der Koelnmesse in Brasilien ist weiterhin die Koelnmesse-Auslandsvertretung Bäumle Ltda. mit ihrem Team verantwortlich.

Die nächsten Messetermine in Brasilien:

UrbanTec Brasil
30. September bis 2. Oktober 2015, Rio de Janeiro

FIT 0/16 Winter 2016
21. bis 24. November 2015, São Paulo

FIT 0/16 Sommer 2016/2017
2. bis 5. Juni 2016, São Paulo

ANUTEC Brazil
2. bis 4. August 2016, Curitiba

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Kontakt
Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Koeln
0221 821 2494
g.gudat@koelnmesse.de
http://www.koelnmesse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koelnmesse-uebernimmt-brasilianischen-messeveranstalter-interfeiras-eventos-ltda/

Die Koelnmesse ergänzt ihre erweiterte Geschäftsleitung

… durch Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement

Die Koelnmesse ergänzt ihre erweiterte Geschäftsleitung

Die Koelnmesse ergänzt ihre erweiterte Geschäftsleitung: das vierköpfige Gremium, das der Geschäftsführung in operativen und konzeptionellen Fragen zur Seite steht. Neues Mitglied ist Christoph Werner (40), der den Unternehmensbereich Messemanagement in diesem Kreis vertritt.

Die erweiterte Geschäftsleitung der Koelnmesse besteht seit 2012. Sie berät die Geschäftsführung in regelmäßigen Sitzungen in wesentlichen erfolgsrelevanten Bereichen. Von Beginn an gehören ihr Volker Ahrberg, Zentralbereichsleiter Finanzen und Controlling, Dr. Stefan Eckert, Geschäftsbereichsleiter Services sowie Dr. Christian Glasmacher, Geschäftsbereichsleiter Unternehmensentwicklung, an.

„Das Zusammenspiel zwischen Geschäftsführung und diesem beratenden internen Gremium hat sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt. Die zunehmende Komplexität unseres globalen Messgeschäfts erfordert ein breit aufgestelltes Managementteam sowie eine kooperative Führungs- und Kommunikationskultur über alle Unternehmensebenen.“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Christoph Werner ist seit Jahren in verantwortungsvollen Positionen im internationalen Messegeschäft tätig, zuerst als Sales Executive und Project Manager Sales bei der Reed Exhibitions Deutschland GmbH. Seit April 2005 arbeitet er in Führungsfunktionen bei der Koelnmesse, als Projektmanager unter anderem für die ProSweets Cologne und die photokina und seit April 2012 als Geschäftsbereichsleiter. Die neue Funktion übernimmt er zusätzlich zu seinen Aufgaben im Messemanagement, wo er unter anderem für die Leitmessen INTERNATIONALE EISENWARENMESSE, die spoga+gafa, die INTERMOT Köln und die Internationale Dental-Schau IDS verantwortlich ist.

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Kontakt
Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Koeln
0221 821 2494
g.gudat@koelnmesse.de
http://www.koelnmesse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-koelnmesse-ergaenzt-ihre-erweiterte-geschaeftsleitung/

Kölner Messen sorgen bundesweit für einen Umsatz von mehr als 2 Milliarden Euro

Nicht nur die Kölner Wirtschaft profitiert vom Messegeschäft

Kölner Messen sorgen bundesweit für einen Umsatz von mehr als 2 Milliarden Euro

Köln, 21.04.2015
Die Veranstaltungen der Koelnmesse sind ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor für Köln und haben auch landes- und bundesweit sehr positive Auswirkungen. Dies bestätigt die am heutigen Dienstag vorgestellte Studie des Münchener ifo-Instituts, die – zum zweiten Mal nach 2004 – die wirtschaftlichen Effekte der Koelnmesse untersucht hat.
„Die Studienergebnisse unterstreichen einmal mehr die Bedeutung der Messeveranstaltungen für die Region und darüber hinaus“, erklärt Messe- Chef Gerald Böse. „Wir sind ein starker Wirtschaftsmotor, nicht nur für Köln!“

Durchschnittlich gibt jeder Messebesucher 384 Euro aus, rund die Hälfte davon in Köln, zum Beispiel für Übernachtung (22,8%), Gastronomie (15,2%) und Einkäufe (6,5%). Jeden Aussteller kostet die Messeteilnahme im Durchschnitt 36.630 Euro, wovon der Standbau (23,6%), die Standmiete (20,3%) und die Personalkosten (15,1%) die größten Posten sind. Weltweit geben Aussteller und Messebesucher der Kölner Veranstaltungen – bezogen auf ein durchschnittliches Messejahr – insgesamt 1,5 Milliarden Euro aus. Von diesen Ausgaben profitiert insbesondere Köln: Die Ausgaben sorgen hier für Umsätze in Höhe von 1,11 Milliarden Euro, bundesweit sind es 2,02 Milliarden. Zusätzlich sichert das Geschäft der Koelnmesse bundesweit 18.502 Arbeitsplätze, davon 11.392 in Köln. Die durch die Kölner Messen erzeugten Kaufkrafteffekte bescheren dem Fiskus pro Jahr steuerliche Mehreinnahmen von 381 Millionen Euro. Davon entfallen 154,5 Millionen Euro auf Nordrhein-Westfalen und davon wiederum 16,5 Millionen Euro auf Köln. Neben den direkten wirtschaftlichen Effekten, darunter beispielsweise die Hotelkosten und die Gastronomie, berücksichtigen die Zahlen auch indirekte Effekte: weitere Dienstleistungen, die ein Hotel einkauft, das Material des Standbauers oder den Treibstoff für die Lkw des Spediteurs.

Wirtschaftliche Effekte im Zehn-Jahres-Vergleich gestiegen

Im Vergleich zu den Studienergebnissen von 2004 sind alle untersuchten Indikatoren für die Umwegrentabilität um einen zweistelligen Prozentsatz gestiegen. Die Zahl der messeinduzierten Arbeitsplätze stieg in den vergangenen zehn Jahren in Köln um 18 Prozent (Studie 2004: 9.655 Arbeitsplätze), bundesweit erhöhte sich die Zahl um 12 Prozent. Bei den Punkten Kaufkraft und Steuern sind die Zuwächse noch deutlicher. Die bundesweiten Kaufkrafteffekte erhöhten sich um 32 Prozent (Studie 2004: 1,53 Mrd. Euro; Studie 2014: 2,02 Mrd. Euro), in Köln um 34 Prozent von 0,83 Milliarden auf 1,11 Milliarden Euro.
Das Steueraufkommen legte für Köln um 57 Prozent zu (Studie 2004: 10,5 Mio. Euro; Studie 2014: 16,5 Mio. Euro), bezogen auf Nordrhein-Westfalen sind es 40% (Studie 2004: 110,5 Mio. Euro; Studie 2014: 154,5 Mio. Euro).

Rekorde im Erfolgsjahr 2013: 1,24 Mrd. Euro Umsatz allein in Köln

Bedingt durch die unterschiedlichen Messezyklen sind ungerade Jahre traditionell veranstaltungsstärker. Dies spiegelt sich auch in den Studienergebnissen wider. Im Jahr 2013, das mit 62 Messen, darunter IDS, imm cologne, Anuga und gamescom ein veranstaltungsstarkes und zugleich das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Koelnmesse war, lagen alle drei Indikatoren deutlich über den Werten eines durchschnittlichen Messejahres. So löste das Kölner Messegeschäft 2013 bundesweit Umsätze in Höhe von 2,28 Milliarden Euro aus, 1,24 Milliarden Euro davon entfielen auf Köln. Auch auf die Zahl der durch das Messegeschäft gesicherten Arbeitsplätze hat ein besonders veranstaltungsstarkes Messejahr Auswirkungen: Deutschlandweit hingen 20.969 Arbeitsplätze vom Kölner Messegeschäft ab; in Köln kletterte die Zahl der messeinduzierten Arbeitsplätze 2013 auf 12.819. Bund, Land und Stadt profitierten durch höhere Steuereinnahmen ebenfalls von dem Erfolgsjahr. 2013 lag das messeinduzierte Steueraufkommen in Köln bei 18 Millionen Euro (durchschnittliches Messejahr: 16,5 Mill. Euro) und in Nordrhein-Westfalen bei 174,0 Millionen Euro (durchschnittliches Messejahr: 154,5 Mill. Euro).

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Kontakt
Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Koeln
0221 821 2494
g.gudat@koelnmesse.de
http://www.koelnmesse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koelner-messen-sorgen-bundesweit-fuer-einen-umsatz-von-mehr-als-2-milliarden-euro/

Koelnmesse legt Grundstein für Rekordjahr 2015

Noch mehr Aussteller und Besucher: hervorragendes erstes Quartal

Der Grundstein für das Rekordjahr ist gelegt: Mit mehr als 8.000 ausstellenden Unternehmen und über 423.000 Besuchern blickt die Koelnmesse auf ein überaus erfolgreiches Frühjahrsquartal 2015 zurück. Die Zahl der ausstellenden Unternehmen wuchs um rund 6, die Besucherzahl sogar um fast 10 Prozent im Vergleich zu den Vorveranstaltungen. „Damit startet die Koelnmesse hervorragend in das Jahr 2015, für das wir mit rund 300 Mio. Euro einen erneuten Rekordumsatz erwarten“, erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH.

Besonders erfolgreich war die Internationale Dental-Schau IDS. Rund 138.500 Fachbesucher besuchten die Weltleitmesse der Dentalbranche. Zudem konnte die Zahl der Aussteller um 6,9 Prozent gesteigert werden. Auch die Messen im Bereich Ernährung überzeugten: Die Internationale Süßwarenmesse ISM endete mit einem Besucherwachstum von rund 6 Prozent und lockte somit 37.000 Fachbesucher nach Köln. „Die ISM hat in diesem Jahr erneut deutlich gemacht, wie wichtig sie für den nationalen und internationalen Süßwarenhandel ist,“ kommentiert Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH, die positiven Ergebnisse.

Messen im Doppel profitieren voneinander

Die parallel stattfindende ProSweets Cologne, Internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft, registrierte erneut 17.000 Fachbesucher aus 78 Ländern. Knapp 330 Anbieter präsentierten neue Lösungen und Weiterentwicklungen für Rezepturen, Produktion, Verpackung und Logistik von Süßwaren und Knabberartikel. Im Verbund mit der ProSweets Cologne bildet die ISM die gesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenproduktion und des -vertriebs zu einem Termin an einem Ort ab – eine weltweit einzigartige Konstellation.
Mit einem sehr guten Ergebnis schloss auch das Messedoppel imm cologne und LivingKitchen Mitte Januar: 146.000 Besucher strömten in die Kölner Messehallen, darunter 102.000 Fachbesucher aus dem nationalen und internationalen Handel. „Damit steigerten unsere Messen das ausgezeichnete Ergebnis im Vergleich zur Vorveranstaltung noch weiter und bauten ihre internationale Strahlkraft aus“, so Katharina C. Hamma.

Fachmessen überzeugen

Auf der Asia-Pacific Sourcing Anfang März drehte sich alles um asiatische Produkte für Haus, Garten und Freizeit. Europas führende Sourcing-Messe übertraf dabei die erwarteten Veranstaltungsziele 2015: Im Vergleich zur Vorveranstaltung 2013 kamen 30 Prozent mehr Fachbesucher und 5 Prozent mehr Aussteller. Erstmals fand in diesem Jahr die Gastveranstaltung IAW, Internationale Aktionswaren- und Importmesse, parallel zur Asia-Pacific Sourcing statt, was zu positiven Synergieeffekten führte.
Zur h+h cologne kamen insgesamt rund 14.800 Besucher: ein weiteres Kapitel der Erfolgsgeschichte dieser Messe. Mit einem Auslandsanteil von 68 Prozent auf Ausstellerseite und erstmals 30 Prozent auf Seiten der Fachbesucher bestätigte die Internationale Fachmesse für Handarbeit & Hobby eindrucksvoll ihre Rolle als weltweit wichtigste Handelsplattform der Branche.
Auch die spoga horse Frühjahr schloss mit einem hervorragenden Ergebnis. Bereits vor Beginn der Messe verbuchte die Koelnmesse mit einem Wachstum von 8 Prozent auf Ausstellerseite einen Erfolg. Insgesamt präsentierten 181 Unternehmen die Neuheiten und Trends der Pferdesportbranche. Auch das Interesse auf Seiten der Fachbesucher war hoch.
Die Anuga FoodTec bewährte sich als Innovationstreiber für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie und setzt ihren Erfolgskurs mit einem neuen Aussteller- und Besucherrekord fort. Über 45.000 Experten aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie informierten sich vier Tage lang über Innovationen und Weiterentwicklungen der Zulieferbranche. Dies bedeutet ein Plus von 6 Prozent.

Koelnmesse auch international erfolgreich

Neben den Kölner Messen überzeugt die Koelnmesse auch mit ihren Auslandsveranstaltungen: Auf der zweitägigen Konferenz EmTech Singapore fanden sich Ende Januar etwa 500 Teilnehmer aus den Bereichen Technologie, Business und Kultur zusammen, um aktuelle und zukünftige Technologien vorzustellen und zu diskutieren. In Greater Noida, Indien, präsentierten zahlreiche ausstellende
Unternehmen ihre Produkte und Innovationen auf der Internationalen Ausstellung für Gießereitechnik, IFEX, Ende Februar einem breiten Publikum. Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, interzum guangzhou, lockte zudem Ende März rund 1.300 Hersteller und Zulieferer nach China.

Weiter Richtung Rekordumsatz

Auch das kommende Quartal verspricht Wachstumspotenzial: So stehen zum Beispiel bei der ART COLOGNE Mitte April und der Internationalen Messe für Zulieferer der Möbelindustrie und des Innenausbaus, interzum, Anfang Mai alle Zeichen auf Erfolg.
Auch Gastveranstaltungen wie die FIBO, die weltweit führende Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit, die ihrerseits mit neuem Besucherrekord abschloss, versprechen weiteres Wachstum.

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Kontakt
Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Koeln
0221 821 2494
g.gudat@koelnmesse.de
http://www.koelnmesse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/koelnmesse-legt-grundstein-fuer-rekordjahr-2015/