Schlagwort: Meetings

Weitere Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes

Meeting- & EventBarometer 2016/2017

Weitere Internationalisierung des deutschen Veranstaltungsmarktes

Internationale Teilnehmer bei Veranstaltungen in Deutschland seit 2006

Frankfurt am Main, 28. April 2017. Aktuelle Kennzahlen zur Entwicklung des Veranstaltungsmarktes in Deutschland präsentierten die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), der EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. und das GCB German Convention Bureau e.V. heute im Rahmen einer Online-Pressekonferenz zum neuen „Meeting- & EventBarometer 2016/2017“.

Stabilität bei Angebot und Nachfrage
Demnach entwickeln sich Angebot und Nachfrage auf dem deutschen Veranstaltungsmarkt weiterhin auf hohem Niveau: im Jahr 2016 haben 3,02 Millionen Veranstaltungen mit 394 Millionen Teilnehmern stattgefunden. Das bedeutet gegenüber 2015 eine minimale Zunahme der Teilnehmer um 0,4 Prozent bei einem leichten Rückgang der Veranstaltungen um minus 1,5 Prozent. Auf der Angebotsseite stehen 7.313 Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations mit jeweils mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal – dies entspricht einem Anstieg von 1,5 Prozent gegenüber 2016.

Wachstum bei Kongressen, Tagungen und Seminaren
Ein weiteres Ergebnis des „Meeting- & EventBarometers 2017“ ist der zunehmende Anteil von Kongressen, Tagungen und Seminaren an der Gesamtheit der Veranstaltungen, der um 5,6 Prozentpunkte auf 57,7 Prozent gestiegen ist.

Die wachsende Bedeutung dieser Veranstaltungen bestätigt auch der Blick auf die Geschäftsreise-zahlen aus Europa im Jahr 2016: Während sich laut DZT/WTM, IPK 2017 ihr Volumen insgesamt mit rund 12,9 Millionen nahezu auf dem Vorjahresniveau bewegte, konnte das Segment der Kongresse und Konferenzen deutlich hinzu gewinnen. „Mit einem Plus von 9 Prozent im Jahr 2016 hat das Segment der Kongresse und Konferenzen sich erneut als Motor der promotablen Geschäftsreisen erwiesen. Dies bestätigt die Strategie der deutschen Tagungs- und Kongressbranche, die Kompetenzen deutscher Städte und Regionen in wichtigen Wirtschafts- und die Wissenschaftsbranchen einzubeziehen und somit den idealen Rahmen für thematisch passende Veranstaltungen zu bieten „, so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT.

Zuwachs besonders bei internationalen Teilnehmern
Die zunehmende Internationalisierung der Veranstaltungsbranche in Deutschland hat sich im Jahr 2016 fortgesetzt: Die Zahl ausländischer Teilnehmer an Tagungen, Kongressen und Events ist im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent auf 32,9 Millionen angestiegen. Seit der erstmaligen Erhebung des „Meeting- & EventBarometers“ im Jahr 2006 hat sich die Zahl der Teilnehmer aus dem Ausland somit mehr als verdoppelt. „Die Ergebnisse der Umfrage belegen die zunehmende Globalisierung in der Tagungs- und Kongressbranche und untermauern somit auch die Internationalisierungsstrategie des GCB“, so Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB.

Verschiebung hin zu großen Veranstaltungen
Ein weiteres Ergebnis des „Meeting- & EventBarometers 2016/2017“: Bei den Kongressen, Tagungen und Seminaren gab es eine Verschiebung zu großen Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern. Sie verzeichneten Zuwächse von bis zu 2 Prozent, während die kleineren Veranstaltungen leichte Rückgänge hinnehmen mussten. Joachim König, Präsident des EVVC: „Im Segment der kleineren Meetings gibt es zunehmend Hinweise auf eine Verschiebung in Richtung IT-gestützter alternativer Formen des Austausches. Darin zeigt sich, wie wichtig es für die Anbieter von Tagungskapazitäten ist, mit der technologischen Entwicklung Schritt zu halten und in die entsprechende Ausstattung zu investieren. Somit unterstützen die Ergebnisse der Analyse auch das gemeinsame Engagement von GCB und EVVC, beispielsweise im Rahmen des Innovationsverbundes „Future Meeting Space“.“

Positive Erwartungen an die Zukunft
Die Veranstaltungsanbieter in Deutschland blicken zuversichtlich in die Zukunft – sowohl im Hinblick auf die Buchungssituation im laufenden Jahr als auch auf die künftige Entwicklung des Veranstaltungsmarktes. Dabei ist der Anteil der positiven Einschätzungen in Bezug auf die Zukunft sogar von 46,9 auf 59,3 Prozent gestiegen.

Meeting- & EventBarometer Deutschland
Das Meeting- & EventBarometer ist die einzige Studie, die den gesamten Veranstaltungsmarkt – sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich – in Deutschland untersucht und ein aussagekräftiges Bild dieser Branche zeichnet. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT). 2017 haben die Partner bereits zum elften Mal das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten.

Die vollständige Pressemappe zum Meeting- & EventBarometer 2016/2017 inklusive der Präsentation finden Sie unter www.gcb.de/meba.

GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Kongresshalle am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig“, die Maritim Hotels sowie das Rhein-Main-Congress-Center Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de

Kontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
pacher@gcb.de
http://www.gcb.de

https://www.youtube.com/v/QLxp_3WLOIA?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weitere-internationalisierung-des-deutschen-veranstaltungsmarktes/

Future Meeting Space: Zweite Projektphase angelaufen

Der Innovationsverbund „Future Meeting Space“ setzt seine Forschungsarbeit fort. Bis Ende 2018 soll untersucht werden, welche Teilnehmertypen es gibt und wie Veranstaltungselemente bei den Teilnehmenden wirken.

Future Meeting Space: Zweite Projektphase angelaufen

Frankfurt am Main, 2. Mai 2017. Der Innovationsverbund „Future Meeting Space“, den das GCB German Convention Bureau e.V. gemeinsam mit dem EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. und dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO initiiert hat, setzt seine Arbeit fort. Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Phase im Juni 2016 wurde die zweite Projektphase mit einem Forschungstreffen in Berlin eingeläutet. Die Forschungspartner haben in dem zweitägigen Workshop am 28./29. März das Studiendesign entwickelt und erste Teilnehmertypen identifiziert.
Ziel: Handlungsempfehlungen für die Veranstaltungsbranche
Bis Ende 2018 soll untersucht werden, wie methodische und technologische Veranstaltungselemente bei verschiedenen Teilnehmertypen wirken und wie sie Akzeptanz, Wissensvermittlung, Lernfortschritt und Erlebniswert beeinflussen. Der Innovationsverbund entwirft dafür ein entsprechendes Studiendesign und entwickelt einen Fragenkatalog. Die aus der Analyse und Bewertung gewonnenen Erfolgsfaktoren sind die Grundlage, um konkrete Handlungsanleitungen für die Veranstaltungsbranche zu erarbeiten. Am Innovationsverbund beteiligen sich neben den Konsortialführern GCB und EVVC sowie dem Projektbearbeiter Fraunhofer IAO auch KFP Five Star Conference Service GmbH, Panasonic Europe GmbH, Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, SevenCenters of Germany, Tourismus NRW e.V. und VDE Konferenz Service in Kooperation mit m:con – mannheim:congress GmbH.
Erste Forschungsphase: Innovationskatalog und „Future Meeting Room“
Im Rahmen der ersten Projektphase haben die Forschungspartner u.a. einen Innovationskatalog und sechs Szenarien zur Organisation von zukünftigen Veranstaltungen entwickelt. Aus den entwickelten Szenarien wurde darüber hinaus ein integriertes Gesamtszenario konzipiert – der „Future Meeting Room“ und in verschiedenen Kategorien (Beschreibung, Organisation, Format, Raum, Technik, Infrastruktur und Erlebnis) ausgearbeitet. Das Anfang 2015 gestartete Projekt erforscht Trends, Innovationen und Entwicklungen in der Gesellschaft sowie deren Einfluss auf die Veranstaltungsbranche.

Ergebnisse der Phase 1 und laufende Ergebnisse aus der Phase 2 auf www.future-meeting-space.de

GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Kongresshalle am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig“, die Maritim Hotels sowie das Rhein-Main-Congress-Center Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de

Kontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
pacher@gcb.de
http://www.gcb.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/future-meeting-space-zweite-projektphase-angelaufen/

Deutschsprachiges Seminarprogramm powered by GCB auf der IMEX 2017

Die Leitmesse der internationalen Veranstaltungsbranche IMEX, die vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt stattfindet, bietet ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm mit mehr als 20 deutschsprachigen Seminaren, Workshops oder geführten Rundgängen

Deutschsprachiges Seminarprogramm powered by GCB auf der IMEX 2017

GCB Communication Cube auf der IMEX

Die Leitmesse der internationalen Veranstaltungsbranche IMEX, die vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt stattfindet, bietet ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm mit mehr als 20 deutschsprachigen Seminaren, Workshops oder geführten Rundgängen zu aktuellen Branchenthemen. Informationen unter www.gcb.de

Frankfurt am Main, 18. April 2017. Weit mehr als 200 Seminare, Vorträge, Workshops oder geführte Rundgänge: Dieses umfangreiche Weiterbildungsangebot ist eines der Qualitätsmerkmale, mit denen sich die Messe „IMEX – incorporating Meetings made in Germany“ als internationale Leitmesse der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche etabliert hat. Zum Programm des Branchentreffens, das vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt stattfindet, gehören in diesem Jahr auch erstmals Weiterbildungsveranstaltungen unter dem Titel „EduMonday“ am 15. Mai 2017, dem Vortag der Ausstellungseröffnung in Halle 8 der Messe Frankfurt. Ebenfalls neu ist das jährlich wechselnde Fokusthema für das Weiterbildungsprogramm: Im Jahr 2017 liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „purposeful Meetings“ – der Begriff für zielgerichtete Veranstaltungen mit bewegenden Inhalten, Innovationen und Insider-Wissen.

Ein wichtiger Teil des Weiterbildungsangebots auf der IMEX sind über 20 Veranstaltungen in deutscher Sprache, deren Themenvielfalt von Neuen Technologien und Nachhaltigkeit über Trends und Forschung bis hin zu Gesundheit und Wohlbefinden reicht. Einen im Vorjahr erfolgreich eingeführten Rahmen dafür bietet der Communication Cube auf dem Deutschlandstand, in dem zweimal täglich halbstündige Sessions stattfinden. Hinzu kommen unter anderem Vorträge im Inspiration Hub der IMEX oder „Tech Tour“-Rundgänge durch die Messehalle.

Zu den Inhalten des deutschsprachigen Seminarprogramms zählt auch die Vorstellung des Projekts „Future Meeting Space“: Der 2015 vom GCB gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO und dem EVVC initiierte Innovationsverbund erforscht gesellschaftliche Trends, Innovationen und Entwicklungen sowie ihren Einfluss auf die Organisation von Veranstaltungen. Ein weiteres Thema sind automatisierte MICE-Buchungsprozesse mit ihren Chancen und Herausforderungen – ebenfalls ein Gegenstand, dem sich das GCB mit einer vor wenigen Monaten publizierten MICE-Portal-Studie gewidmet hat.

GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze: „Auch in ihrem 15. Jahr ist die IMEX am Puls der aktuellen Entwicklungen in der internationalen Veranstaltungsbranche. Das Weiterbildungsprogramm reflektiert dies und sorgt für Impulse und Inspiration.“

Das vollständige deutschsprachige Seminarprogramm ist unter http://www.imex-frankfurt.de/programm/seminare zu finden.

GCB German Convention Bureau e.V.
Aufgabe des GCB German Convention Bureau e.V. ist es, die Positionierung Deutschlands als eine weltweit führende und nachhaltige Kongress- und Tagungsdestination zu sichern und weiter auszubauen.

Als Impulsgeber für Innovationsthemen in der Tagungs- und Kongressbranche bietet das GCB seinen Mitgliedern hochwertige Marktforschungsdaten. Durch die Entwicklung von zielgruppenspezifischen Marketingaktivitäten ist das GCB in den internationalen Märkten sowie national präsent und fördert die Mitglieder und Partner bei der Vermarktung ihres Angebotes.

Rund 170 Mitglieder repräsentieren über 430 Betriebe und zählen zu den führenden Hotels, Kongresszentren, Locations, städtischen Marketingorganisationen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleistern aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Kongresshalle am Zoo Leipzig – Partner der Kongressinitiative „do-it-at-leipzig“, die Maritim Hotels sowie das Rhein-Main-Congress-Center Wiesbaden. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschland-Guide, Informationen zu Green Meetings, einen CO2-Rechner für Veranstaltungen und vieles mehr unter www.gcb.de

Firmenkontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
info@gcb.de
http://www.gcb.de

Pressekontakt
GCB German Convention Bureau e.V.
Birgit Pacher
Kaiserstr. 53
60329 Frankfurt
069-2429300
pacher@gcb.de
http://www.gcb.de

https://www.youtube.com/v/EYbnp_Yxdc4?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutschsprachiges-seminarprogramm-powered-by-gcb-auf-der-imex-2017/

UPPER WEST – Berlins new place to be

Große Nachfrage nach CONTORA Offices am Kurfürstendamm

UPPER WEST - Berlins new place to be

Unvergleichlicher Ausblick – in den neuen Büros bei CONTORA Office Solutions am Kurfürstendamm

CONTORA Office Solutions bietet ab dem 02. Mai dieses Jahres Premium-Bürolösungen in bester Lage am Kurfürstendamm. Auf einer Fläche von rund 1.000qm werden die spektakulärsten Büros an der spektakulärsten Büroadresse Berlins offeriert. Der Anbieter der exklusiven Einzelbüros und virtuellen Bürolösungen kann schon jetzt Erfolge für den zweiten Berliner Standort vermelden: Weniger als 2 Monate vor Eröffnung sind bereits rund ein Drittel der Chef- und Teambüros vermietet.

Berlin / München 27. März 2017 – Der Kurfürstendamm ist die wahrscheinlich bekannteste Adresse Berlins. Hier, in prominenter Lage gegenüber von Zoo-Palast und BIKINI Haus, direkt an der Gedächtniskirche, gibt das UPPER WEST einen spektakulären Ausblick auf die deutsche Hauptstadt. Neben dem bekannten Waldorf-Astoria bietet das UPPER WEST in 110 Meter Höhe einen einmaligen Panoramablick und das gewisse Etwas, das man in dieser Form nur in Berlin findet.

„Wir greifen in unseren Büros die Formensprache des Gebäudes und die Besonderheiten Berlins auf. Wir bieten einen einmaligen Mix aus Modernität und besonderer Hochwertigkeit. Dieses Office Center setzt in Berlin komplett neue Maßstäbe“, so Lars Henckel, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Das UPPER WEST entstand im historischen Zentrum von Berlin (West). Hier treffen sich Beständigkeit und Kreativität, um neue Impulse zu schaffen. Die prominente Geschäftsrepräsentanz befindet sich, entsprechend der CONTORA Office-Standards, an einer der exklusivsten Adressen Deutschlands. Kunden des Premium-Anbieters erwarten außerordentlich geschmackvoll eingerichtete Büros, high-end Konferenz- und Besprechungsräume, virtuelle und individuelle Bürolösungen sowie professionelles Fachpersonal.

Die Büros und Konferenzräume sind an beiden Berliner Standorten, am Kurfürstendamm und am Brandenburger Tor, stets flexibel verfügbar – für eine Stunde, einen Tag, einen Monat oder langfristig.

„Mit der Eröffnung des UPPER WEST bieten wir sowohl in Mitte als auch im Westteil die schönsten Büros in den schönsten Immobilien Berlins“, so Helmut Arend, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Über CONTORA Office Solutions:

Die CONTORA Unternehmensgruppe bietet Unternehmen deutschlandweit die qualitativ hochwertigsten Bürolösungen in den besten Lagen und Immobilien Deutschlands, an den Top-Adressen in Berlin, Frankfurt, München, Hamburg und Düsseldorf. Kunden erwartet ein einzigartiges Ambiente, das sich durch hochwertigste Materialien, geschmackvolle Accessoires und einen individuellen, professionellen Kundenservice hervorhebt. Ein persönlicher Concierge-Service sorgt darüber hinaus für die Erfüllung auch der außergewöhnlichsten Wünsche. Diese beispiellose Qualität in allen Details ist Ausdruck des Besonderen in einem CONTORA Office Solutions Center und setzt damit komplett neue Maßstäbe bei der Erschaffung individueller Arbeitsbereiche.

Dabei ist jedes CONTORA Office Solutions Center anders ausgestattet, jedoch immer außergewöhnlich und exklusiv, und somit unverwechselbar. Alle Office Center verbindet jedoch das warme, komfortable Arbeitsumfeld, in dem Kunden sich bestens aufgehoben fühlen und vom Servicepersonal umfänglich umsorgt werden. So werden die Menschen inspiriert und das Arbeiten in einem CONTORA Office Solutions Center eine ganz neue Erfahrung, als Basis für den geschäftlichen Erfolg.

CONTORA Office Solutions funktioniert grundsätzlich wie ein Hotel. Nur ein Anruf und ein exklusiv eingerichtetes Büro in einer herausragenden Immobilie steht kurzfristig für einen Tag, eine Woche, einen Monat, ein Jahr oder länger zur Verfügung. Selbstverständlich provisionsfrei. Und der exzellente und persönliche Service eines professionellen Sekretariats kann von der ersten Minute an genutzt werden. Dabei entfällt das Risiko langfristiger Mietverträge und die Hürde hoher Investitionen.

CONTORA Office Solutions Center bieten:

– Exklusive Büros, vom Chefbüro bis zum Teambüro, in den besten Lagen.
– Flexible Vertragsgestaltung: Expandieren oder reduzieren, so wie es die Marktsituation erfordert.
– Virtuelle Bürolösungen. Profitieren Sie von einer erstklassigen Geschäftsadresse und einem professionellen Sekretariat, das eingehende Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegennimmt. Nutzen Sie alle Dienstleistungen flexibel, ohne ein Büro fest anzumieten.
– Konferenz- und Besprechungsräume ab einer Stunde. VertraUlrichche Meetings in hochwertigstem Ambiente. Full HD Videokonferenzen mit modernster Technik.
– Sekretariatsleistungen: Persönlicher und freundlicher Service durch kompetente Mitarbeiter vor Ort.
– Telefonservices: Entgegennahme von Anrufen im Firmennamen. Bestellannahme. Informationsdienste. Terminvereinbarungen. Help-Desk. Reklamationsannahme.

Firmenkontakt
CONTORA Office Solutions GmbH
Lars Henckel
Maximilianstraße 2
80539 München
089-2050080
personal@contora.de
http://www.contora.de

Pressekontakt
CONTORA Office Solutions GmbH
Zehra Döring
Maximilianstraße 2
80539 München
089-2050080
medien@contora.de
http://www.contora.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/upper-west-berlins-new-place-to-be/

Mindjet-Umfrage: Kreativität hat im Projektalltag nur wenig Platz

Störfaktoren sind ineffektive Meetings und zu wenig individueller Freiraum

Mindjet-Umfrage: Kreativität hat im Projektalltag nur wenig Platz

Alzenau, 16. Februar 2017 – Eine aktuelle Projektmanagement-Umfrage von Mindjet hat eine Momentaufnahme der Relevanz und Realität kreativer Arbeit im Projektalltag erbracht. Zentrales Ergebnis: Obwohl Kreativität in Unternehmen eine wichtige Rolle spielt, findet sie faktisch kaum statt.

Jeweils 40 Prozent der von Mindjet im November und Dezember 2016 befragten Unternehmen geben an, dass Kreativität für ihr Unternehmen einen mittleren bzw. hohen Stellenwert hat. In 56 Prozent der Organisationen gibt es sogar spezielle Maßnahmen, die die Kreativität fördern sollen. Die hierbei mit Abstand am häufigsten verwendete Methode ist das Brainstorming.

„Zeitfresser“: Meetings und Reportings
Gleichzeitig zeigt die Untersuchung, dass die Unternehmen hauptsächlich unter zwei entscheidenden Problemen leiden, die sich auch auf die Projektarbeit und die Kreativität negativ auswirken: Die Teilnahme an Meetings und die Erstellung von Reportings nehmen zu viel Zeit in Anspruch. Knapp 35 Prozent der befragten Unternehmens-Vertreter geben an, täglich zwischen 30 Minuten und einer Stunde durch Besprechungen blockiert zu sein; ein Viertel schätzt die mit Meetings verbrachte Zeit auf über 2 Stunden pro Tag.

Wissen besser zugänglich machen
Darüber hinaus beklagen fast 40 Prozent, dass sie jeden Tag eine Stunde und mehr mit der Suche nach Mails und Dokumenten verbringen. Als Lösung für diese unbefriedigende Situation können sich 27 Prozent einen besseren Zugang zu „Wissen“ oder den Aufbau einer zentralen Wissensdatenbank vorstellen – hierin sehen sie eine Grundlage für ein effektiveres Arbeiten.

25 Prozent der Projektarbeit sind kreativ
Nach Einschätzung von 53 Prozent der Befragten ist nur ein Viertel der im Rahmen von Projekten erbrachten Leistungen kreativ. Knapp die Hälfte, 49 Prozent, denken, dass es helfen würde, wenn die einzelnen Projektmitglieder mehr Freiräume hätten. 62 Prozent gehen davon aus, dass die Zeit für Kreativität gleich bleibt oder weniger wird. Die Ursachen für ihre Prognosen sehen sie im zunehmenden Zeitdruck sowie der nicht enden wollenden Informationsflut, die jeden Tag beherrscht werden muss.

Jörg Steiss, General Manager MindManager EMEA, Corel GmbH zu diesen Ergebnissen: „Die Ergebnisse unserer Befragung zeigen, dass es hinsichtlich der Kreativität in den Unternehmen eine große Differenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit gibt. Deshalb ist es mir ein großes Anliegen, den Unternehmen zu helfen, ihre Mitarbeiter bei Kreativitätsleistungen zu unterstützen. Ich bin davon überzeugt, dass sich mit der richtigen Methode schnell und einfach sehr positive Effekte erzielen lassen, ohne dass die Unternehmen grundlegende Umstrukturierungen vornehmen müssen. MindManager wird bei unseren Kunden erfolgreich eingesetzt, um der Informationsflut besser Herr zu werden, Projektmeetings zeitsparender und mit klaren Ergebnissen durchzuführen sowie Kreativität methodisch durch Mindmapping zu fördern.“

Umfrage-Ergebnisse auf der Mindjet-Webseite unter: https://www.mindjet.com/de/learning-center/kreativitaet-im-projektalltag/?source=social&type=pr&camp=kipstudy

Über Mindjet
Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mindjet-umfrage-kreativitaet-hat-im-projektalltag-nur-wenig-platz/

Integration entscheidet über Erfolg bei Mergers & Aquisitions

– Akzeptanz, gemeinsame Unternehmenskultur und „Faktor Mensch“ so wichtig wie Kennzahlen
– Persönliche Überzeugung und Kommunikation unterstützen Change maßgeblich

München, 10. Oktober 2016. Wenn Unternehmen wie Bayer und Monsanto fusionieren, stehen beide Partner vor der Aufgabe der Zusammenführung. Erfolgsentscheidend ist neben den passenden Kennzahlen insbesondere die kulturelle Integration*. Nach Einschätzung der Proske GmbH erhöhen Firmen die Chancen auf geglückte Mergers & Aquisitions (M&A) durch Kommunikation und persönliche Meetings deutlich.

„Eine gemeinsam entwickelte Unternehmenskultur und das damit verbundene Vertrauen sind für einen gelungenen M&A-Prozess oft noch wichtiger als Kennzahlen. Nur wenn Führungskräfte und Mitarbeiter beider Seiten den Change mittragen, kann die Fusion ökonomisch erfolgreich sein“, sagt Rene Proske, Geschäftsführer der Proske GmbH. „Firmen können und müssen durch transparente Kommunikation für Klarheit und Verständnis sorgen.“

Um den Merger im Bereich der Unternehmenskultur erfolgreich zu gestalten, gibt Proske, eine der größten Event-Agenturen in der DACH-Region, folgende Empfehlungen:

1. Integration ist Chefsache

Die Zusammenführung von zwei Unternehmen ist auf Top-Management-Ebene angesiedelt – Vorstand und Geschäftsführung sollten als Botschafter fungieren. So stärken sie die Glaubwürdigkeit der Entscheidung und damit das Vertrauen. Im Idealfall besucht die Geschäftsleitung alle neuen Standorte und erläutert Pläne sowie Strategien.

2. Persönlicher Kontakt – je früher, desto besser

Intensive Kommunikation und Austausch sind entscheidend, um Informationen zu vermitteln und damit Synergien zu nutzen. Persönliche Treffen sollten daher im Rahmen von Events und Meetings so früh wie möglich sehr gezielt und strukturiert organisiert werden. Proske rät dazu, Führungskräfte und Mitarbeiter einzubinden und es ihnen zu ermöglichen, aktiv an Veränderungsprozessen mitzuwirken.

3. Multi-Channel: Persönliche Treffen und digitale Kommunikation verbinden

Die verschiedenen Kommunikationsformate greifen immer starker ineinander. So helfen virtuelle Meetings und Konferenzen, ohne Reiseaufwand live in Kontakt zu treten und Informationen auszutauschen. Darüber hinaus unterstützen soziale Plattformen bei der Vernetzung. Diese können auch mit Events und Meetings kombiniert werden.

4. Diskurs ermöglichen, Fragen live beantworten

Um eine Vertrauenskultur zu stärken, sollten Unternehmen einen Diskurs mit Führungskräften und Mitarbeitern ermöglichen. Wenn der CEO auf einem Meeting zum Beispiel Fragen live beantwortet, hilft das, Mitarbeiter für den Change zu motivieren.

5. Geschwindigkeit anpassen, Erfolgskontrollen durchführen

Geht es nach dem Management, sollte ein Merger möglichst schnell über die Bühne gehen. In der Realität braucht es oft mehr Zeit. Regelmäßige Erfolgskontrollen schaffen auch im Bereich Unternehmenskultur ein Verständnis für den Status quo und ermöglichen es, die Strategie bei Bedarf anzupassen.

* Studie von KPMG: Ein sauber ausgeführter Integrationsplan ist aus Management-Sicht der wichtigste Faktor für erfolgreiche Mergers & Acquisitions: https://info.kpmg.us/content/dam/info/ma-survey2016/pdf/2016-ma-outlook.pdf

3.283 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

+++ Pressemitteilung zur unbeschränkten Verwendung. Um Belegexemplare bei Print-Veröffentlichung bzw. eine E-Mail mit Link bei Online-Übernahme wird gebeten. +++

Proske ist Pionier einer Revolution im Eventbereich, deren Herzstück die strategische Herangehensweise an Live-Marketing Initiativen ist. Die Vision der Agentur ist es, die Event- und Marketing-Branche zu inspirieren und deren grundlegende Veränderung richtungsweisend zu gestalten. Dabei unterstützt Proske seine Kunden in der Frage, wie sie Event-Programme nutzen, um ihre lokalen und globalen Ziele zu erreichen. Der Ansatz besteht darin, Unternehmen bei allen Schritten zu begleiten und so auf strukturierte und kreative Weise deren Outsourcing zum gewünschten Grad zu ermöglichen. Proske bietet umfassende Leistungen in den Bereichen Kreativität, Logistik und Strategieberatung für nachhaltige strategische Meeting Management Programme (SMMPs). Als Familienunternehmen gegründet, ist Proske heute mit über 100 festen Mitarbeitern und Standorten in Rosenheim, München, Frankfurt und New York eine der führenden Eventagenturen in Deutschland sowie im internationalen Raum. Mehr Informationen unter www.proske.com.

Firmenkontakt
Proske GmbH
Sharon Lucius
Karlsplatz 3
80335 München
T: +49 89 544 794 820
marketing@proske.com
www.proske.com

Pressekontakt
schmitt kommuniziert.
Michael C. Schmitt
Kaiserstraße 36
80801 München
+49 89 904 119 28
proske@schmitt-kommuniziert.de
www.schmitt-kommuniziert.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/integration-entscheidet-ueber-erfolg-bei-mergers-aquisitions/

Agentur allynet eröffnet neuen Standort

Kreativräume für innovative Firmenevents, Meetings und Weiterbildungen jetzt auch in der Düsseldorfer Altstadt!

Agentur allynet eröffnet neuen Standort

Das 1627 erbaute Haus zum Kurfürsten in der Flinger Straße 36 (zwischen Königsallee und altem Hafen) ist neuer Anlaufpunkt für alle, die beruflich mit Personal- und Unternehmensentwicklung, Beratung, Co-Working, kreativerem Arbeiten und Innovation betraut sind. Auf einer großzügigen Fläche von 800 Quadratmetern verteilt auf zwei Stockwerke stehen Tagungs- und Seminarräume von 45 bis 185 Quadratmetern Größe, Meeting-Zonen, Innovation Labs, Team- und Einzelbüros sowie Co-Workingplätze für ein- oder mehrtägige Kreativsessions zur Verfügung.

Doch die neue Location bietet mehr als nur Räume: Bei allynet trifft Raum auf Methodenkompetenz und dieses Erfolgsrezept wird individuell auf Kunden aus Konzernen, kleinen und mittelständischen Unternehmen oder auch Startups zugeschnitten. Die klimatisierten Räume sind 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr buchbar und Teammitglieder sowie Co-Worker genießen rund um die Uhr Zugang zu ihren Arbeitsplätzen.

Inhaberin Pamela Kelbch erklärt: „Wir verfolgen ein ganzheitliches Konzept, das Raum, Mensch, Atmosphäre, Methode und Ziel in Einklang bringt. Schließlich sind Workshops und Trainings sehr viel effektiver, wenn sie in inspirierenden Raumarchitekturen stattfinden und Methoden bieten, die kreatives Arbeiten befördern.“

Pressevertreter sind herzlich zum Welcome-Barbecue am 22.09.2016 ab 17 Uhr und zum ersten Design Thinking Camp am Freitag, den 23.09. und Samstag, den 24.09.2016 (jeweils ab 11.30 Uhr) eingeladen!

Die Münchener allynet GmbH ist eine Agentur für neuartige MICE-Konzepte (Meetings, Incentives, Conventions, Events), die sich auf inspirierende Orte für Corporate Events und Innovation spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet neben den kreativen Arbeitsumgebungen auch Inhalte wie Design Thinking Trainings, Beratung oder die Ausstattung externer Innovation Labs an.

Firmenkontakt
allynet GmbH
Pamela Kelbch
Flinger Str. 36
40213 Düsseldorf
0211-54553910
duesseldorf@allynet.de
http://www.allynet.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Gartenstr. 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/agentur-allynet-eroeffnet-neuen-standort/

5 effektive Tipps für Besprechungen

Ergebnisorientierte Meetings gestalten

5 effektive Tipps für Besprechungen

Im Daily Business gehören Besprechungen zu den wichtigsten Kommunikations- und Arbeitsschritten. Damit diese jedoch in einen thematischen Rahmen eingebunden sind und schnell zum gewünschten Meeting-Ergebnis führen, gehören hierzu effektive Strategien. CONTORA Office Solutions stellt Ihnen die 5 wichtigsten Verfahrensweisen vor.

München, 10. Mai 2016 – Jede Besprechung beginnt zunächst mit einer guten Vorplanung. Hierzu gehören die Koordinierung und Klärung der Räumlichkeiten, die Terminvereinbarung sowie auch die Formulierung eines genauen Besprechungsziels bzw. einer Agenda. Gerade beim ersten Punkt kann es oft schon zu Schwierigkeiten kommen, da nicht jedes Unternehmen über entsprechende Raumkontingente verfügt. Hierbei kann ein Premium-Office von großem Nutzen sein, da dies für derartige Anforderungen ausgelegt ist. Von der hochwertigen technischen Ausstattung bis hin zum Catering wird für professionelle Unterstützung gesorgt, während sich die Meeting-Teilnehmer auf die Besprechung konzentrieren.

Prioritäten bei der Themenwahl sind wichtig, um einen Fokus zu setzen. Es wird sehr schnell deutlich, dass zu viele Punkte auf der Agenda nicht nur den zeitlichen Rahmen, sondern auch die Konzentration aller Beteiligten überschreiten. Beschränken Sie sich daher vor allem auf wesentliche Aspekte und garantieren Sie somit die bereits genannte gute Vorplanung, damit alle Teilnehmer gut vorbereitet zum Meeting erscheinen.

Bei der Besprechung selbst ist vor allem eine straffe Moderation von großer Bedeutung. Vorab jemanden für die Moderation zu benennen, kann den produktiven Prozess maßgeblich unterstützen, da hierdurch jederzeit gewährleistet ist, dass die Tagesordnung abgearbeitet und Beschlüsse gegebenenfalls dokumentiert werden. Gute Moderationstechniken sorgen für einen strukturierten und erfolgreichen Ablauf der Gespräche.

Damit jedoch nicht nur eine einzelne Person für den reibungslosen Besprechungsablauf verantwortlich bleibt, sind Sitzungsregeln empfehlenswert. Unnötige Störungen wie das Klingeln von Smartphones, Zwischenrufe von Teilnehmen oder das verspätete Erscheinen zum Meeting können mit einigen einfachen Regeln vermieden werden.
Zu einer erfolgreich geführten Besprechung gehört ein präzises Ergebnis mit Feedback. Dies kann die Formulierung von so genannten Milestones sein, die bis zur nächsten Besprechung umgesetzt werden sollen, oder genaue Ziele, auf die man sich gemeinsam geeinigt hat. Ein Feedback am Ende der Veranstaltung hilft, die Gruppendynamik, die Kommunikation und somit auch die Arbeitsfähigkeit zu verbessern.

Weitere Informationen zu CONTORA Office Solutions finden Sie auf: www.contora.de

Über CONTORA Office Solutions:

CONTORA Office Solutions bietet Unternehmen die qualitativ hochwertigsten Bürolösungen in den besten Lagen und Immobilien Deutschlands. Kunden erwartet ein einzigartiges Ambiente, das sich durch hochwertigste Materialien, geschmackvolle Accessoires und einen individuellen, professionellen Kundenservice hervorhebt. Ein persönlicher Concierge-Service sorgt darüber hinaus für die Erfüllung auch der außergewöhnlichsten Wünsche. Diese beispiellose Qualität in allen Details ist Ausdruck des Besonderen in einem CONTORA Office Solutions Center und setzt damit komplett neue Maßstäbe bei der Erschaffung individueller Arbeitsbereiche.

Dabei ist jedes CONTORA Office Solutions Center anders ausgestattet, jedoch immer außergewöhnlich und exklusiv, und somit unverwechselbar. Alle Office Center verbindet jedoch das warme, komfortable Arbeitsumfeld, in dem Kunden sich bestens aufgehoben fühlen und vom Servicepersonal umfänglich umsorgt werden. So werden die Menschen inspiriert und das Arbeiten in einem CONTORA Office Solutions Center eine ganz neue Erfahrung, als Basis für den geschäftlichen Erfolg.

CONTORA Office Solutions funktioniert grundsätzlich wie ein Hotel. Nur ein Anruf und ein exklusiv eingerichtetes Büro in einer herausragenden Immobilie steht kurzfristig für einen Tag, eine Woche, einen Monat, ein Jahr oder länger zur Verfügung. Selbstverständlich provisionsfrei. Und der exzellente und persönliche Service eines professionellen Sekretariats kann von der ersten Minute an genutzt werden. Dabei entfällt das Risiko langfristiger Mietverträge und die Hürde hoher Investitionen.

CONTORA Office Solutions Center bieten:

– Exklusive Büros, vom Chefbüro bis zum Teambüro, in den besten Lagen.

– Flexible Vertragsgestaltung: Expandieren oder reduzieren, so wie es die Marktsituation erfordert.

– Virtuelle Bürolösungen. Profitieren Sie von einer erstklassigen Geschäftsadresse und einem professionellen Sekretariat, das eingehende Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegennimmt. Mit einem virtuellen Büro können Kunden alle Dienstleistungen flexibel nutzen, ohne ein Büro fest anzumieten.

– Konferenz- und Besprechungsräume ab einer Stunde. Vertrauliche Meetings in hochwertigstem Ambiente. Full HD Videokonferenzen mit modernster Technik.

– Sekretariatsleistungen: Persönlicher und freundlicher Service durch kompetente Mitarbeiter vor Ort.

– Telefonservices: Entgegennahme von Anrufen im Firmennamen. Bestellannahme. Informationsdienste. Terminvereinbarungen. Help-Desk. Reklamationsannahme.

Firmenkontakt
CONTORA Office Solutions GmbH
Lars Henckel
Maximilianstraße 2
80539 München
089-2050080
l.henckel@contora.de
http://www.contora.de

Pressekontakt
CONTORA Office Solutions GmbH
Zehra Döring
Maximilianstraße 2
80539 München
089-2050080
medien@contora.de
http://www.contora.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/5-effektive-tipps-fuer-besprechungen/

Technologisierung im Job: Soziale Kontakte leiden

Aktuelle Ergebnisse des Randstad Arbeitsbarometers: Persönlicher Kontakt zu Kollegen und Kunden wird weniger

Technologisierung im Job: Soziale Kontakte leiden

Die Technologisierung der Arbeitswelt hat Auswirkungen auf die sozialen Kontakte im Job.

Der technische Fortschritt verändert unsere Arbeitswelt. Meetings am Konferenztisch sind in vielen Berufen längst nicht mehr nötig. Per Livecam und Videoübertragung können die Beschäftigten bequem von überall auf der Welt teilnehmen. Doch ist das keineswegs von den Arbeitnehmern auch immer so gewünscht. 90 Prozent sind der Meinung, dass persönliche Meetings die beste Art und Weise der Kommunikation sind, so das Ergebnis des aktuellen Randstad Arbeitsbarometers.

Die Technologisierung und Digitalisierung bestimmen bereits in vielen Teilen unseren Joballtag. Die deutliche Mehrheit der Beschäftigten sieht in der Entwicklung eine Chance und Potenzial für ihr eigenes Arbeitsumfeld. Auf der anderen Seite befürchten die Befragten aber auch, dass die sozialen Kontakte leiden. Bereits jetzt sagen 55 Prozent der Befragten, dass die persönliche Interaktion mit Kunden weniger geworden ist. Jeder kennt das aus seinem Arbeitsalltag, viele Angelegenheiten werden nur noch per E-Mails geklärt. Das wirkt sich auch im Verhältnis zu den Kollegen aus. 40 Prozent der Arbeitnehmer sind die Meinung, dass die Technologisierung dazu führt, dass sie weniger persönlichen Kontakt zu ihren Kollegen haben.

„Arbeitnehmer müssen heutzutage immer flexibler sein. Das heißt auch, dass in vielen Berufen der Arbeitsplatz mittlerweile ortsunabhängig ist. So viele Vorteile das Homeoffice auch bringt, kann die Technik den persönlichen Austausch mit Kollegen nicht ersetzen, wie unsere Studie zeigt. Arbeitgeber tun also gut daran, aktiv Räume zu schaffen, in denen ihre Mitarbeiter diskutieren können, und das nicht nur virtuell, sondern auch im persönlichen Austausch von Angesicht zu Angesicht“, so Petra Timm, Director Communications bei Randstad Deutschland. Bereits jetzt schaffen etwa große Konzerne wie Google aktiv Begegnungsräume für Mitarbeiter, um die persönliche Diskussion und Kreativität zu fördern.

Über die Online-Umfrage
Die dargestellten Ergebnisse stammen aus dem Randstad Arbeitsbarometer. Die Online-Umfrage wird in 33 Ländern vierteljährlich durchgeführt. In Deutschland wurden 400 Arbeitnehmer zwischen 18 und 65 Jahren aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500 Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,97 Milliarden Euro (2015) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland.. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem Gesamtumsatz von rund 19,2 Milliarden Euro (Jahr 2015), über 500.000 Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.400 Niederlassungen in rund 40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch die Unternehmen GULP, Randstad Managed Services und Randstad Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081770
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
06196/4081701
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/technologisierung-im-job-soziale-kontakte-leiden/

„Inhalte merk-würdig vermitteln“ – neu von Barbara Messer

Das Grundlagenbuch für lebendige, effiziente und nachhaltige Trainings und Seminare – in der zweiten Auflage, jetzt auch für Meetings

"Inhalte merk-würdig vermitteln" - neu von Barbara Messer

Das Grundlagenbuch für lebendige Trainings und Meetings von Barbara Messer

Die Erfahrung zeigt: Viele Trainings sind schlechter als sie sein könnten. PowerPoint-Schlachten wechseln sich ab mit schon x-mal gehörten Modellen. Die Teilnehmer sind gelangweilt, der Input bleibt nicht hängen. „Das 2012 erstmals veröffentlichte Buch ist mein Manifest für exzellente und interaktive Trainings“, erzählt Barbara Messer, die Revolutionärin unter den Weiterbildnern, über ihr Buch „Inhalte merk-würdig vermitteln“, das nun in die 2. Auflage erschienen ist.

Häufig sind Seminare zu lang und längst bekanntes Wissen wird wiedergekäut. „Dieses Buch soll Trainer dazu ermuntern, häufiger etwas Neues zu wagen“. Deshalb sind die im Buch enthaltenen international bewährten Methoden so aufgebaut, dass sie das Würdevolle des Inhalts in den Fokus nehmen. Wenn sich die Teilnehmer dann auch noch wohlfühlen, angeregt werden und sich mitteilen, sind die Ziele eines guten Trainings erreicht.

Für „Inhalte merk-würdig vermitteln“ hat Messer Neues aus ihrer Arbeit in den vergangenen vier Jahren seit der Ersterscheinung mit aufgenommen und weniger Bewährtem den Laufpass gegeben. „Verstaubtes habe ich rigoros gestrichen“, so die Autorin.

Neu dazu gekommen ist trotzdem einiges. Das Buch enthält nun weitere Methoden und auch mehr Beispiele sowie die eigenen Geheimnisse der Autorin: „Der Leser erfährt hier, wie Trainerinnen und Trainer selbst in Topform kommen, so dass ihnen die vorgestellten Methoden merk-würdig von der Hand gehen und sie für ihr Thema brennen.“

Ein weiterer Pluspunkt in diesem überarbeiteten Werk ist, dass die Bereiche Meetings und Tagungen mit aufgenommen wurden. „Es war höchste Zeit, dies ebenfalls auf merk-würdige Art zu machen! In diesem Sinn ist das Buch also eine echte Neuauflage.“

Wie in ihren Trainings und Workshops ist es Barbara Messer wichtig, dass die Teilnehmer die Inhalte wirklich behalten und im Alltag anwenden können. Diese Grundhaltung zieht sich auch generell in ihren Büchern durch.

Weitere Informationen zu Barbara Messer: http://www.barbara-messer.de/

Barbara Messer REVOLUTION steht für ausgefallene Vorträge, außergewöhnliche Beratung, herausforderndes Train-the-Trainer, ungewöhnliche Führungskräfteentwicklung, spektakuläre Workshops und andersartige Events. Bei ihr treffen revolutionäre Denkansätze auf solides Handwerk, zielgerichtete Kompetenzen und Methoden auf ungewöhnlich inszenierte Räume – in speziellen Settings, im Kloster, am Berg, zu Fuß oder mit dem Rad, im Paddelboot, im Wohnmobil durchs Land. In bestehenden Räumen inszeniert, wandelt und verändert sie. Auch zu ungewöhnlichen Zeiten an ungewöhnlichen Orten.

Sie ist mit ihrem Unternehmen DVWO-zertifiziert und Ausbilderin für Trainer zertifiziert nach Eurocert – national und international. Die Gründerin des Deutschen Trainer-Slams ist außerdem 20-fache Autorin und schreibt alle ihre Bücher zu einem Zweck: Den Menschen die Dinge zu erleichtern. Für Barbara Messer braucht es nichts Großes, um Revolutionäres zu schaffen.

Firmenkontakt
Barbara Messer
Barbara Messer
Buchwaldzeile 45
14089 Berlin
0177 4 13 96 27

info@barbara-messer.de
http://www.barbara-messer.de

Pressekontakt
Barbara Messer
Nicola Oßwald
Buchwaldzeile 45
14089 Berlin
0157 75 75 87 27

office@barbara-messer.de
http://www.barbara-messer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/inhalte-merk-wuerdig-vermitteln-neu-von-barbara-messer/

Illerhaus Marketing mit neuem Logo und neuem Design

ILLERHAUS startet erfolgreich ins Jahr 2016 und präsentiert ein neues Unternehmenslogo in klarem, zukunftsweisenden Design.

Illerhaus Marketing mit neuem Logo und neuem Design

ILLERHAUS Marketing Logo

Schäftlarn, 15. März 2016: Das neue Logo symbolisiert die Fokussierung des Unternehmens auf seine langjährige Kerndienstleistung: die erfolgreiche Vernetzung von Geschäftspartnern. Agenturinhaberin Susanne Illerhaus: „Illerhaus steht für herausragende Netzwerk-Expertise, Kompetenz und Vertrauen – immer verbunden mit einem freundlichen Lächeln, denn: “ Das Lächeln ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen.“ und dieses Lächeln ist nun auch ein Bestandteil unseres Logos.“

Mit der neuen Außendarstellung wird eine neue Ära eingeläutet. Gut strukturiert, übersichtlich und benutzerfreundlich stellt sich die neue Homepage dar und verdeutlicht die Konzentration auf das Wesentliche. Qualität statt Quantität heißt die Devise bei den Illerhaus-Netzwerk-Events. Neben dem Matching vor dem Treffen der Aussteller mit den Besuchern, generiert das Illerhaus-Team individuell und objektiv aufbereitete und komprimierte Informationen, die den jeweiligen Geschäftspartnern exklusiv zur Verfügung gestellt werden. Damit steht der individuelle Nutzen der Besucher immer im Focus der Illerhaus-Branchentreffs und leistet somit seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg eines jeden Illerhaus-Kunden.

Zum „MICE-Branchentreff“ auf der Elbe am 8. April 2016 wird das Illerhaus-Logo zum ersten Mal präsentiert. Die Besucher dürfen sich auch auf neue Impulse und innovative Ansätze freuen. Marktorientiert, effektiv und effizient ist jedes Illerhaus-Event!

Illerhaus Marketing wurde im Jahr 2000 von Susanne Illerhaus, geb. Heil gegründet. Das Unternehmen, welches bis 2012 unter dem Namen H&B Hotel Professionals firmierte, basiert auf über 25 Jahren Erfahrung in der Hotel- und Veranstaltungs-Branche von Geschäftsführerin Susanne Illerhaus. Die Tochter eines Hotelier-Ehepaars spezialisierte sich nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau auf denBereich Sales & Marketing und war unter anderem viele Jahre in Führungspositionen bei Holiday Inn tätig. Seit dem Beginn der Selbständigkeit vor 16 Jahren hat Illerhaus Marketing im Auftrag von Kunden, zu denen neben Hotels auch namhafte Destinationen gehören, mehr als 95 Fam Trips, 65 Verkaufsreisen, 15 Road Shows und 45 Messeauftritte organisiert. Darüber hinaus realisiert das Unternehmen mit Sitz in der Nähe von München seit 2005 als Veranstalter erfolgreich die MICE Branchentreffs – ein eigens entwickeltes Messekonzept für den MICE Bereich in außergewöhnlichen Locations, unter anderem auf Schiffen, auf Gipfeln in Almdörfern und ab 2016 auch auf einer Insel. Die MICE Branchentreffs sind Anziehungspunkt für ca. 60-140 Veranstaltungsplaner pro Termin aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der MICE- Branchentreff ist Ihre persönliche Netzwerkplattform für Meetings – Incentives – Conventions – Events!
Wir setzen auf intensiven Dialog mit neuartigen Locations in angenehmer Atmosphäre!

Illerhaus setzt seinen Focus gezielt auf außergewöhnliche Locations, persönlichen Kontakt und aktiven Austausch! Wir chartern Galerie-Schiffe, wie beispielsweise die MS Starnberg oder die Kristallkönigin-exclusively made with Swarowski Elements, und organisieren Ihnen exquisite Locations in den Bergen.

Unser breites Netzwerk von langjährigen und persönlichen Kontakten zur MICE Branche, bieten Planern von Veranstaltungen sowie Betreibern von Locations aller Art, eine optimale Basis.

Firmenkontakt
ILLERHAUS Marketing
Susanne Illerhaus
Zeller Str. 47a
82067 Schäftlarn
08178/997619
kontakt@illerhaus.org
http://www.illerhaus.org

Pressekontakt
ILLERHAUS Marketing
Susanne Illerhaus
Zeller Str. 47a
82067 Schäftlarn
08178/997619
s.illerhaus@illerhaus.org
http://www.illerhaus.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/illerhaus-marketing-mit-neuem-logo-und-neuem-design/

Jabra Speak 810: Zusammenarbeit leicht gemacht

Jabra erweitert Freisprechlösungs-Portfolio um Konferenzlösung für bis zu 15 Mitarbeiter

Jabra Speak 810: Zusammenarbeit leicht gemacht

(Bildquelle: GN Netcom GmbH)

Rosenheim, 26. Oktober 2015 – Jabra erweitert die Familie ihrer erfolgreichen Konferenzlösungen: Das neue Jabra Speak 810 hat der Audioexperte speziell für die produktive Zusammenarbeit in Online-Meetings oder Audiokonferenzen von bis zu 15 Knowledge Workern in einem Raum konzipiert. Die vielseitige Freisprechlösung verbindet sich wahlweise über ihren 3,5 mm-Klinkenstecker, die USB-Schnittstelle oder funkt schnurlos über Bluetooth mit Smartphones oder Mobiltelefonen, Tablet-PCs, Laptops und PCs. Das Jabra Speak 810 ist ohne Treiber oder zusätzliche Software sofort einsatzbereit und mit führenden UC-Plattformen kompatibel. Die branchenweit einzigartige ZoomTalk-Technologie mit einer 360 Grad-Gesprächsabdeckung und intelligente omnidirektionale Mikrofone übertragen Telefonate einwandfrei. HD-Voice mit einem erweiterten Frequenzband von bis zu 20.000 Hertz und digitale Signalprozessoren filtern Hintergrundgeräusche und übertragen Gespräche präzise. Das Jabra Speak 810 ist ab sofort für 599,- Euro zzgl. MwSt. UVP erhältlich.

Mit der neuen Freisprechlösung Jabra Speak 810 entspricht Jabra den Wünschen ihrer Kunden nach einer Freisprechlösung für einen größeren Personenkreis und bedient zugleich den wachsenden Markt in dieser Produktkategorie: „Meeting-Räume stehen im Mittelpunkt des Wissenstransfers. Immer mehr Knowledge Worker teilen ihr Wissen in Online-Meetings und Audiokonferenzen – das bestätigen aktuelle Marktzahlen“, erläutert Diana Nour El Din, Managing Director DACH bei Jabra Business Solutions. „Dabei darf effektive Zusammenarbeit nicht an technologischen Hürden wie aufwändiger Installation, umständlicher Bedienung, fehlender Kompatibilität oder schlechtem Klang scheitern. Mit dem Speak 810 haben wir eine hoch kompatible und leistungsfähige Lösung entwickelt, die Wähltastatur-Lösungen überflüssig macht und eine gelungene Alternative zum klassischen Hardware-Ansatz für Telefonkonferenzen darstellt.“

Weiterentwicklung der Erfolgsgeschichte
Mit dem neuen Jabra Speak 810 knüpft Jabra an seine erfolgreiche Serie portabler USB-Freisprechlösungen an: Bis heute hat der Audioexperte mehr als eine Million Geräte des preisgekrönten USB-Modells Jabra Speak 410 und des Jabra Speak 510 mit Bluetooth-Integration verkauft und hält einen bedeutenden Anteil am Markt für USB-Freisprechlösungen. Marktforscher sagen der Produktkategorie bis 2018 ein Wachstum von 20 Prozent voraus.

Über das Jabra Speak 810 nehmen bis zu 15 Teilnehmer über dasselbe Endgerät an Audiokonferenzen teil: In dem 36 cm x 18 cm x 3,5 cm großen ovalen Gehäuse hat der Audioexperte modernste Akustiktechnologien verbaut. Als branchenweit erstes Produkt arbeitet die Freisprechlösung mit ZoomTalk: Sechs Mikrofone, als intelligente Richtmikrofone eingesetzt, erfassen Stimmen im Umkreis von bis zu fünf Metern und decken den kompletten Bereich von 360 Grad ab. Spricht ein Konferenzteilnehmer, fokussiert das Mikrofon auf dessen Stimme und blendet Hintergrundgeräusche aus. HD-Voice und digitale Signalprozessoren übertragen Gespräche und andere Audioinhalte präzise. Mit seinem hohen Erfassungsbereich eignet sich das Jabra Speak 810 für den Einsatz in mittelgroßen Konferenzräumen mit bis zu 100 m2. Über spezielle Tasten an der Oberseite des Jabra Speak 810 lassen sich Anrufe annehmen und beenden, die Lautstärke regulieren und die Stummschaltung aktivieren.

Um Konferenzen jederzeit mühelos aufsetzen zu können, hat Jabra bei der Entwicklung der Jabra Speak 810 besonderen Wert auf hohe Kompatibilität und Bedienkomfort gelegt: Die Freisprechlösung kommt mit einem 3,5 mm-Klinkenstecker, hat eine USB-Schnittstelle, integriert Bluetooth und unterstützt das einfache erstmalige Pairing über den Nahfunkstandard NFC. Damit lässt sie sich für Gespräche über Laptops, Tablet-PCs oder Smartphones nutzen und ist mit allen Unified Communications-Plattformen kompatibel. In Verbindung mit führenden UC- und Softphone-Lösungen wie Skype for Business, IBM Sametime, Cisco Jabber, Avaya Aura und vielen weiteren unterstützt sie auch die Anrufsteuerung.

Über die integrierte USB-Ladebuchse können Nutzer parallel ihr Smartphone oder Tablet-PC laden.

Das Jabra Speak 810 ist ab sofort für 599. Euro zzgl. Mehrwertsteuer erhältlich.

Folgen Sie Jabra auch auf Twitter: http://twitter.com/JabraDE , Facebook: www.facebook.com/jabrade und auf Instagram: http://www.instagram.com/jabra_de

Über Jabra

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Das Unternehmen ist an der NASDAQ OMX gelistet. Weltweit beschäftigt Jabra etwa 950 Mitarbeiter und hat 2014 einen Jahresumsatz von ca. 2,871 Mrd. DKK erwirtschaftet. Als einer der weltweit führenden Hersteller entwickelt, produziert und vermarktet Jabra ein umfangreiches Portfolio an Kommunikations- und Audiolösungen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten steht Jabra für Innovation, Zuverlässigkeit und hohen Bedienkomfort. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Nutzer produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen für das Büro und unterwegs, die es privaten Nutzern und Unternehmen ermöglichen, mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität zu genießen.

Firmenkontakt
Jabra
Christian Kast
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 26510
presse@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jabra-speak-810-zusammenarbeit-leicht-gemacht/

Drei-Punkte-Plan von Jabra: So lässt sich Outlook noch effektiver nutzen

Offener Brief von Jabra-Manager Holger Reisinger an Satya Nadella, CEO von Microsoft

Drei-Punkte-Plan von Jabra: So lässt sich Outlook noch effektiver nutzen

(Bildquelle: @Jabra)

Rosenheim, 29. September 2015. Wie Meetings effektiver werden können, welche Rolle Microsoft Outlook dabei spielt und wie das Programm dazu beitragen kann, produktiver und zeiteffizienter zu arbeiten, hat Jabra-Manager Holger Reisinger in einem offenen Brief an Microsoft-CEO Satya Nadella erläutert: Der Senior VP Marketing, Products, Alliances and Global Accounts schreibt darin, Outlook mache es Nutzern zu leicht, Meetings einzuberufen und trage auch zu schlechten (Kommunikations-) Gewohnheiten bei. Im Gegenzug plädiert Reisinger für eine stärkere Meeting-Kategorisierung nach Typ und Zeit, eine obligatorische Meeting-Vorlage und den verstärkten Einsatz visueller Effekte. Den Brief hat Holger Reisinger auf http://blog.jabra.com veröffentlicht, auf dem der Audioexperte regelmäßig Beiträge zu neuen Wegen des Arbeitens postet.

Unnötige Meetings sind der Hauptgrund für den Produktivitätsverlust in Unternehmen: Schätzungen zufolge verlieren allein US-Firmen dadurch jährlich 37 Milliarden Dollar. Diese Zahlen haben jetzt auch Holger Reisinger, Senior VP Marketing, Products, Alliances and Global Accounts bei Jabra alarmiert: „Weltweit leiden Unternehmen an einer ´Meeting-Kultur““, schreibt Reisinger und führt aus: „Mitarbeiter buchen bereits automatisch ein Meeting, um ein Problem zu lösen, ohne über mögliche Alternativen nachzudenken. Dieses Verhalten ist so festgefahren, dass es unmöglich scheint, es zu durchbrechen.“

Outlook macht es Nutzern zu einfach Meetings aufzusetzen
Microsoft Outlook spielt dabei eine Schlüsselrolle: Großartig in seiner Funktion als Kommunikations-Tool, hilft es wichtige Meetings einfach zu organisieren. Aber: „Outlook macht es Nutzern zu einfach, Meetings aufzusetzen“, schreibt Reisinger in seinem offenen Brief an Satya Nadella, CEO von Microsoft. Mitarbeiter müssten nur Zeit und Teilnehmer auswählen und auf ´senden“ drücken. Ob das Meeting jedoch wirklich notwendig sei oder die Teilnehmer die richtigen für die Lösung des Problems sind, werde oftmals nicht berücksichtigt.

Weiteres Manko: Outlook ist zu starr. Dies verführe Organisatoren dazu, nur einstündige Meetings zu buchen, selbst wenn zehn Minuten für ein kurzes Gespräch ausreichten. „Die restlichen 50 Minuten verbringen Teilnehmer mit leerem Geschwätz oder schauen auf ihrem Smartphone nach den jüngsten Sportergebnissen“, so das ernüchternde Fazit Reisingers.

Weniger, aber dafür effizienter: Der Drei-Punkte-Plan
Dabei liegt es an Microsoft selbst das Problem zu lösen, um Mitarbeitern wieder mehr Arbeitszeit zurückzugeben, sie von endlosen Meetings zu erlösen und dadurch die Produktivität weltweit zu steigern. Reisinger schlägt folgende Verbesserungen vor:

_ Meetings sollten nach Zeit und Typ kategorisiert werden.
Statt der bisherigen Einheitsstruktur sollte Outlook eine Möglichkeit schaffen, Meeting nach Typ und benötigter Zeit zu kategorisieren. Die Optionen könnten vom 10-Minuten-Gespräch über ein 30-minütiges One-to-One, ein zeitintensiveres Entscheidungs-Meeting bis hin zum Workshop-Meeting von eineinhalb Stunden gehen. Dadurch ließen sich die Bedürfnisse des Organisators besser abdecken.

_ Eine Meeting-Vorlage sollte obligatorisch sein
Teilnehmer brauchen mehr Informationen, worum es in dem Meeting geht und warum sie eingeladen wurden. Entsprechend sollte mit jeder Outlook-Einladung eine Vorlage verbunden sein, in der der Organisator die Agenda sowie detailliert begründete und gewünschte Ergebnisse des Meetings vorab festhält. Dies zwingt den Initiator, zu überdenken, ob das Meeting wirklich notwendig ist, ob es Alternativen dazu gibt und liefert eine klare Begründung für das Meeting. Dadurch können die Eingeladenen sofort einschätzen, ob ihre Anwesenheit den gewünschten Mehrwert bringt.

_ Etwas mehr Farbe für Outlook
Ein Entscheidungs-Meeting benötigt mehr Vorbereitungszeit als ein 10-Minuten-Gespräch. Die aktuelle Konfiguration von Outlook erschwert es Nutzern jedoch, das eine vom anderen Meeting zu unterscheiden: „Farb-Codes, mit denen sich unterschiedliche Meeting-Typen visuell unterscheiden lassen, unterstützt den Wiederkennungseffekt und hilft Teilnehmern bei der passgenauen Vorbereitung“, so Reisinger.

Der erst vergangenes Jahr von Unify zum New Ways to Work-Botschafter ernannte Reisinger plädiert am Ende seines Briefs an den Microsoft CEO eindringlich für eine neue Meeting-Kultur: „Es ist offensichtlich, dass wir neue Wege benötigen, um Meetings übersichtlicher, produktiver und erfolgreicher zu organisieren. Microsoft kann dies ändern. Ich hoffe, die Ideen begeistern Sie ebenso wie mich. Ich würde mich sehr freuen, diesen Vorschlag mit Ihnen detaillierter zu besprechen“, schreibt Reisinger und schließt: „Gerne setze ich ein Meeting auf.“

Weitere Informationen zu Jabras New Ways of Working-Konzept finden Sie auch im Blog von Holger Reisinger unter http://blog.jabra.com

Folgen Sie Jabra auch auf Twitter: http://twitter.com/JabraDE , Facebook: www.facebook.com/jabrade und auf Instagram: http://www.instagram.com/jabra_de

Über Jabra

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Das Unternehmen ist an der NASDAQ OMX gelistet. Weltweit beschäftigt Jabra etwa 950 Mitarbeiter und hat 2014 einen Jahresumsatz von ca. 2,871 Mrd. DKK erwirtschaftet. Als einer der weltweit führenden Hersteller entwickelt, produziert und vermarktet Jabra ein umfangreiches Portfolio an Kommunikations- und Audiolösungen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten steht Jabra für Innovation, Zuverlässigkeit und hohen Bedienkomfort. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Nutzer produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen für das Büro und unterwegs, die es privaten Nutzern und Unternehmen ermöglichen, mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität zu genießen.

Firmenkontakt
Jabra
Christian Kast
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 26510
presse@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilanstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/drei-punkte-plan-von-jabra-so-laesst-sich-outlook-noch-effektiver-nutzen/

Video Conferencing in Full-HD Qualität in München

CONTORA Office Solutions bietet Kunden Video Conferencing im Palais an der Oper

Video Conferencing in Full-HD Qualität in München

Video Conferencing in München

CONTORA Office Solutions bietet Kunden eine erstklassige Arbeitsatmosphäre mit hochwertigster Ausstattung in Büro- und Konferenzräumen. Zusätzlicher Anreiz für die Nutzung der Offices ist neben dem erstklassigen Service der Mitarbeiter auch die Möglichkeit der Videokonferenz in ausgezeichneter Full-HD Qualität.

München, 22. Juli 2015 – CONTORA Office Solutions bietet mit Video Conferencing die Möglichkeit, Reisekosten spürbar zu reduzieren. Ihr nächstes Meeting findet nicht in Los Angeles statt, sondern im Palais an der Oper, mitten in München. Hervorragend verkehrstechnisch angebunden, und auch mit dem Auto bestens erreichbar, sparen Sie darüber hinaus auch viel Zeit. Sie entlasten Ihr Budget und schaffen sich mehr zeitliche Freiräume für andere Aufgaben. Video Conferencing kann in nahezu jedem Berufsfeld Anwendung finden. Sowohl Anwälte und Manager als auch Groß- und Kleinunternehmer profitieren davon.

„Bewerbungsgespräche und Assessment-Center können mit Bewerbern in München von Hamburg aus geführt werden. Vorstands-Meetings mit Kollegen aus Hong-Kong und Los Angeles können problemlos innerhalb kürzester Zeit eingerichtet werden. Unsere Video Conferencing Lösungen unterstützen moderne Unternehmen Kosten zu sparen und bieten ein Höchstmaß an Qualität und Flexibilität“, so Helmut Arend, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Die Vorteile des Video Conferencing in Kombination mit den Premium-Büroflächen sind zahlreich. Mit CONTORA Office Solutions befinden Sie sich an den Top-Standorten in Deutschland, mit hervorragender Verkehrsanbindung. Die modernste Videokonferenztechnik, in exklusiven Büros mit first-class Mobiliar, ist zeitflexibel ab 1 Stunde nutzbar. Bei Bedarf kann auf die professionellen Serviceteams zurückgegriffen werden, die Ihnen bei alltäglichen Bürotätigkeiten wie auch beim Arrangieren eines First-class Caterings behilflich sind. Des Weiteren können Büroräume für eine Stunde, einen Tag oder für einen längeren Zeitraum angemietet werden. Auch die Reservierung von Konferenz- und Meetingräumen ist bei CONTORA Office Solutions flexibel und kurzfristig möglich. In den Münchener Standorten gibt es ausreichend Konferenz- und Besprechungsräume für bis zu 50 Personen.

Ausgesuchte Materialien und eine technische Ausstattung auf höchstem Niveau bieten einen besonderen Komfort und sind Bestandteil des einzigartigen Ambientes von CONTORA Office Solutions. Diesen Premium-Standard gibt es nicht nur in München im Palais an der Oper, sondern wird auch an den Standorten Frankfurt und Berlin weiterverfolgt und verfeinert werden. „Unsere Office Center sind die Visitenkarte der Kunden für Partner, Bewerber und Mitarbeiter. Wir sorgen dafür, dass diese Visitenkarte einen bestmöglichen Eindruck hinterlässt“, so Lars Henckel, Gesellschafter-Geschäftsführer von CONTORA Office Solutions.

Weitere Informationen zu CONTORA Office Solutions und zum Video Conferencing erhalten Sie unter folgendem Link:
www.contora.de

Über CONTORA Office Solutions:

CONTORA Office Solutions hat es sich zum Ziel gesetzt, die qualitativ hochwertigsten Bürolösungen in den besten Lagen Deutschlands anzubieten. So entstand 2013 in der ehemaligen Residenzpost, dem Palais an der Oper, an der weltbekannten Münchener Maximilianstraße, ein 5 Sterne-plus Office Solutions Center mit modernsten Büroflächen und exklusiver Ausstattung.

Weitere Angebote in den besten Lagen Deutschlands sollen in den kommenden Jahren eröffnet werden. Den Anfang macht im Herbst 2015 der neue Standort im TaunusTurm, im Frankfurter Bankenviertel. Im November 2015 folgt der zweite Münchener Standort im Theresienhof am Odeonsplatz und im Frühjahr 2017 der Standort Berlin UPPER WEST am Kurfürstendamm.

CONTORA Office Solutions funktioniert grundsätzlich wie ein Hotel. Nur ein Anruf und ein exklusiv eingerichtetes Büro in einer herausragenden Immobilie steht kurzfristig für einen Tag, eine Woche, einen Monat, ein Jahr oder länger zur Verfügung. Selbstverständlich provisionsfrei. Und der exzellente und persönliche Service eines professionellen Sekretariats kann von der ersten Minute an genutzt werden. Dabei entfällt das Risiko langfristiger Mietverträge und die Hürde hoher Investitionen.

CONTORA Office Solutions Center bieten:

– Exklusive Büros, vom Chefbüro bis zum Teambüro, in den besten Lagen.

– Flexible Vertragsgestaltung: Expandieren oder reduzieren, so wie es die Marktsituation erfordert.

– Virtuelle Bürolösungen. Profitieren Sie von einer erstklassigen Geschäftsadresse und einem professionellen Sekretariat, das eingehende Anrufe in Ihrem Firmennamen entgegennimmt. Mit einem virtuellen Büro können Kunden alle Dienstleistungen flexibel nutzen, ohne ein Büro fest anzumieten.

– Konferenz- und Besprechungsräume ab einer Stunde. Vertrauliche Meetings in hochwertigstem Ambiente. Full HD Videokonferenzen mit modernster Technik.

– Sekretariatsleistungen: Persönlicher und freundlicher Service durch kompetente Mitarbeiter vor Ort.

– Telefonservices: Entgegennahme von Anrufen im Firmennamen. Bestellannahme. Informationsdienste. Terminvereinbarungen. Help-Desk. Reklamationsannahme.

Kontakt
CONTORA Office Solutions GmbH
Zehra Döring
Maximilianstraße 2
80539 München
089-2050080
medien@contora.de
http://www.contora.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/video-conferencing-in-full-hd-qualitaet-in-muenchen/

Individuelle Angebote für Besprechungen und Meetings

bei CONTORA Office Solutions in München

Individuelle Angebote für Besprechungen und Meetings

CONTORA Office Solutions Besprechungen und Meetings

In den Besprechungsräumen von CONTORA Office Solutions erwartet Sie ab jetzt, neben exklusiven und äußerst geschmackvoll eingerichteten Büros, auch die Möglichkeit Ihren persönlichen Business-Lunch ausrichten zu lassen. Halten Sie Ihre Meetings im kunstvollen Palais an der Oper ab, mit modernster Technik und dem reichhaltigen Angebot traditionell Münchener Speisen. So wird die Besprechung im Palais an der Oper nicht nur inhaltlich, sondern auch wirtschaftlich ein Erfolg. Das perfekte Ambiente, mit beeindruckendem Service für die tägliche Arbeit oder eine kurzfristig anberaumte Besprechung.

CONTORA Office Solutions geht gerne auf Ihre individuellen Kundenwunsche ein und lässt abwechslungsreich aus dem Fundus verschiedenster Anbieter fur Sie servieren. Lassen Sie sich während der Arbeit verwöhnen, und genießen Sie während Ihrer Besprechungen und Meetings edlen Kaffee von Dallmayr und Kleinigkeiten von Kuffler Catering. Auf Wunsch versorgt CONTORA Sie zu Ihren Tagungen, auf der Basis eines Pauschalangebots, auch mit typisch Münchener Getränken wie Paulaner Weißbier oder Paulaner Spezi. Dieses prominente Angebotsspektrum möchte CONTORA Office Solutions auch 2015 weiterhin für Sie bereit halten und arbeitet daher eng mit verschiedensten Traditionsunternehmen in München zusammen. Beeindrucken auch Sie Ihre Kunden und Partner mit einem besonderen gastronomischen Highlight wie dem wunderschönen Oak Room von Kuffler und lassen Sie Ihre Kundenbesprechungen zu einem besonderen Erlebnis werden.

In den exklusiven Besprechungsräumen und Tagesbüros können Sie großzügig mit bis zu 12 Personen konferieren. Mit majestätischem Blick in den Innenhof des Palais an der Oper können Sie Ihre Business Besprechungen führen und sich ganz auf Ihre Arbeit und Projekte konzentrieren. Ebenso wie am ausgezeichneten Ambiente, erfreuen sich die Kunden auch an dem Service des freundlichen und qualifizierten Personals unseres Besucherempfangs.

Die Besprechungsräume von CONTORA Office Solutions stehen Ihnen zeitflexibel für eine Stunde zur Verfügung oder einfach solange Sie möchten.

Das Office Center im Palais an der Oper liegt an der weltbekannten Maximilianstraße und somit direkt im Herzen Münchens. Professioneller Service an einer der Top-Adressen in Deutschland. CONTORA Office Solutions freut sich, das passende Angebot individuell fur Sie zusammenzustellen.

„Die Erfüllung individueller Wünsche in einer der schönsten Locations Münchens ist unsere Stärke.“, erläutert Geschäftsführer Lars Henckel. „Wir möchten unseren Kunden nicht nur den bestmöglichen Business Center Service bieten, sondern auch dafür sorgen, Sie kulinarisch vollumfänglich zu verwöhnen.“

Über CONTORA Office Solutions:

CONTORA Office Solutions ist ein innovativer Anbieter von Premium Office-Lösungen in München. In der ehemaligen Residenzpost, im Palais an der Oper, offeriert CONTORA Office Solutions hochwertig ausgestattete Büros, individuellen Service sowie exzellente Konferenzmöglichkeiten in einem einzigartigen Ambiente.

Modernste Büroflächen mit exklusiver Ausstattung, in einem historischen Gebäude, sowie die sehr zentrale und repräsentative Lage an der Maximilianstraße 2 sind die Kennzeichen des 5-Sterne-plus CONTORA Office Solutions Centers.

Das Serviceangebot umfasst die zeitflexible Vermietung von vollständig möblierten Büros, Konferenzräumen für Meetings ab einer Stunde sowie Sekretariats- und Telefondienste. Mit einem virtuellen Büro können Kunden alle Dienstleistungen flexibel nutzen, ohne ein Büro fest anzumieten.

Kontakt
CONTORA Office Solutions GmbH
Zehra Döring
Maximilianstraße 2
80539 München
089-2050080
medien@contora.de
http://www.contora.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/individuelle-angebote-fuer-besprechungen-und-meetings/