Schlagwort: MBA

Ihr Türöffner: Das Master-Zertifikat der LKS

Das neue Angebot der LKS offeriert vielfältige berufsbegleitende Möglichkeiten: Zertifikat, Geprüfter Berufspädagoge (IHK), Master/MBA, Promotion.

Ihr Türöffner: Das Master-Zertifikat der LKS

Das Master-Zertifikat Leadership for Corporate Competence der Leadership-Kultur-Stiftung (LKS) bietet studieninteressierten Praktikern die berufsbegleitende Option neben dem Erlernen interessanter fachlicher Inhalte direkt über den Master (an einer unserer Partnerhochschulen) bis zur Promotion durchzustarten. Dabei wird das Master-Zertifikat sowohl auf den Master-Studiengang als auch das Promotionskolleg der Leadership-Kultur-Stiftung angerechnet. Außerdem bereitet das Master-Zertifikat auf die IHK-Prüfung zum Geprüften Berufspädagogen (IHK) vor. Die erfolgreiche Absolvierung der Seminare innerhalb des Master-Zertifikats bietet somit neben der Zertifizierung durch die Leadership-Kultur-Stiftung einen großen Mehrwert und eröffnet vielfältige Anschlussmöglichkeiten. Durch die Wochenendseminare und abendliche, telefonische Sprechstunden ist das Angebot besonders auf die Bedürfnisse von Berufstätigen ausgerichtet.
Die Möglichkeiten des Master-Zertifikats werden in der Graphik veranschaulicht. Mehr Informationen zu dem Inhalt finden Sie hier: Überblick zum Master-Zertifikat Leadership for Corporate Competence.

Gemeinnützige Stiftung & Studienzentrum für wissenschaftliche Weiterbildung

Kontakt
Leadership-Kultur-Stiftung
Sven Binder
Alte Schlosstraße 2
56566 Neuwied
02622 9264-116
sven.binder@leadership-kultur.de
https://www.leadership-kultur.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ihr-tueroeffner-das-master-zertifikat-der-lks/

Beliebter Studiengang startet zum zwanzigsten Mal

MBA-Jubiläum des Master of Business Administration an der German Graduate School of Management and Law (GGS)

Beliebter Studiengang startet zum zwanzigsten Mal

Heilbronn, 17. Oktober 2016 – Es ist eine besondere Erfolgsgeschichte: Bereits zum zwanzigsten Mal startete am 14. Oktober der berufsbegleitende Master of Business Administration an der German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn. Der englischsprachige MBA in Management, der seit Herbst 2006 mit zwei Studienstarts pro Jahr angeboten wird, bereitet die Studierenden auf anspruchsvolle Führungsaufgaben vor. Neben der Lehre von General Management-Inhalten legt die GGS besonderen Wert auf die Vermittlung eines globalen Wirtschaftsverständnisses. Außerdem möchte sie die Führungskräfte für ethisch und sozial verantwortungsvolles Handeln sensibilisieren.

Vielfalt ist Trumpf

Im MBA-Studium an der GGS lernen die Studierenden, die über mindestens drei Jahre Berufserfahrung verfügen, den professionellen Umgang mit Führungs- und Entscheidungssituationen anhand von Praxisbeispielen. „Weil die Teilnehmer bezüglich ihrer Ausbildung und Branchen cross-funktional zusammengesetzt sind, profitieren sie enorm vom gegenseitigen Austausch“, weiß Studiengangleiter Prof. Markus Vodosek zu berichten. Im aktuellen Kurs studieren beispielsweise die Projektleiterin eines internationalen Automobilzulieferers, der Vertriebsleiter eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens oder die Firmenkundenberaterin einer Bank. Querdenken, gegenseitige Inspiration und persönliche Flexibilität werden nicht nur gefordert, sondern ausdrücklich gefördert. „Unsere Studierenden schätzen die persönliche Interaktion ganz besonders. Die Dozenten gehen auf jeden Einzelnen persönlich ein und durch die Unterrichtssprache Englisch profitieren die Studierenden auch im Arbeitsalltag, der immer globaler wird“, ergänzt Vodosek.

Seit Start des Studiengangs vor zehn Jahren haben bereits rund 200 Studierende ihren MBA-Abschluss an der GGS gemacht und sind damit die ideale Unterstützung für Firmen, die kreativ und innovativ bleiben wollen.

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Kontakt
German Graduate School of Management and Law
Thomas Rauh
Bildungscampus 2
74076 Heilbronn
07131 645636-45
thomas.rauh@ggs.de
http://www.ggs.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/beliebter-studiengang-startet-zum-zwanzigsten-mal/

So geht Fernstudieren: Studierende und Alumni berichten an der HFH Stuttgart über ihre Erfahrungen

So geht Fernstudieren: Studierende und Alumni berichten an der HFH Stuttgart über ihre Erfahrungen

(Mynewsdesk) Wie funktioniert ein Fernstudium? Wie nützt es meiner Karriere? Und wie schaffe ich das überhaupt, neben Beruf oder Familie zu studieren? Fragen wie diese stellen sich Viele, die sich mit dieser flexiblen Art des Studierens auseinandersetzen. Antworten darauf erhalten Interessierte am Donnerstag (13. Oktober) beim Studientag der HFH Stuttgart aus allererster Hand: Drei aktive bzw. ehemalige Studierende berichten ab 18:30 Uhr über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem HFH-Fernstudium und ihre unterschiedlichen aber allesamt erfolgreichen Werdegänge. Anschließend stehen sie den Besuchern für alle Fragen rund ums Studieren an einer der größten Fernhochschulen Deutschlands zur Verfügung.

Drei Studierende – drei Erfolgsgeschichten
Patrick Lukasiack, BWL-Bachelor und derzeit Masterstudent im MBA General Management , arbeitet als Projektleiter bei Airbus und berichtet über seinen Werdegang, der als Mechatroniker begann, ihn schließlich ins Fernstudium führte und nach dem erfolgreichen Weg über Bachelor und Master künftig bis zur Promotion bringen soll.

Auch Boris Vrdoljak hat nach seinem Bachelor Betriebswirtschaft den MBA General Management gestartet und sich parallel dazu mit zwei Ingenieurskollegen als Outsourcingunternehmer im Bereich der technischen Baugruppenmontage selbstständig gemacht. Er erzählt von seinem spannenden Werdegang und seinen Studienerfahrungen.

Miodrag Aleksic berichtet über seine Erfahrungen mit dem Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen und seine Abschlussarbeit zu technischen Herausforderungen an Audi-Cabrios, die ihn zu seinem heutigen Beruf beim renommierten Automobilhersteller geführt haben. Wie er diesen Weg als Vater dreier Kinder gegangen ist, erzählt er in seinem Vortrag.

Die kostenlose Veranstaltung findet statt am Donnerstag (13. Oktober) um 18:30 Uhr im HFH-Studienzentrum Stuttgart , Nordbahnhofstr. 147 in 70191 Stuttgart. Um eine formlose Anmeldung wird gebeten: sz.stuttgart@hamburger-fh.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im HFH · Hamburger Fern-Hochschule .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2jj7lv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildungspolitik/so-geht-fernstudieren-studierende-und-alumni-berichten-an-der-hfh-stuttgart-ueber-ihre-erfahrungen-74273

Mit rund 12.000 Studierenden und über 7.500 Absolventen ist die staatlich anerkannte und gemeinnützige HFH · Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen, Auszubildenden und Personen mit familiären Verpflichtungen den Weg zu einem akademischen Abschluss zu eröffnen. Dabei kommen flexible Studienkonzepte zum Einsatz, die den individuellen Bedürfnissen der Studierenden Rechnung tragen. An mehr als 50 regionalen Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz bietet die Hochschule ihren Studierenden eine wohnortnahe und persönliche Betreuung. Angeboten werden zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge, ein kooperativer Promotionsstudiengang sowie Weiterbildungen in den Fachbereichen Gesundheit und Pflege, Technik sowie Wirtschaft und Recht. Weitere Informationen: hfh-fernstudium.de

Firmenkontakt
HFH · Hamburger Fern-Hochschule
Kai Liesch
Alter Teichweg 19
22081 Hamburg
040-35094-3291
kai.liesch@hamburger-fh.de
http://www.themenportal.de/bildungspolitik/so-geht-fernstudieren-studierende-und-alumni-berichten-an-der-hfh-stuttgart-ueber-ihre-erfahrungen-74273

Pressekontakt
HFH · Hamburger Fern-Hochschule
Kai Liesch
Alter Teichweg 19
22081 Hamburg
040-35094-3291
kai.liesch@hamburger-fh.de
http://shortpr.com/2jj7lv

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/so-geht-fernstudieren-studierende-und-alumni-berichten-an-der-hfh-stuttgart-ueber-ihre-erfahrungen/

Nach Feierabend studieren und zum MBA/MSc qualifizieren

Neue berufsbegleitende Masterstudien von der WBS Akademie starten am 4. Oktober

Nach Feierabend studieren und zum MBA/MSc qualifizieren

Flexibel und digital – die neuen berufsbegleitenden Masterstudien der WBS Akademie

Informationstechnologie und Digitalisierung durchdringen mittlerweile nahezu alle Bereiche von Wirtschaft, Arbeitswelt und Privatleben – entsprechend ausgebildete Fachkräfte haben also gute Berufschancen. Drei konkrete Angebote zur berufsbegleitenden Qualifizierung macht die WBS Akademie mit den Masterlehrgängen IT Management, Educational Technology und E-Commerce & Online Marketing. Die WBS Akademie bietet die drei Lehrgänge in Kooperation mit dem Austrian Institute of Management (AIM) der FH Burgenland an. Nächster Einstiegstermin ist der 4. Oktober. Ein weiterer Masterlehrgang (MSc) „Intelligente Energiesysteme – Smart Energy“ ist für Ende des Jahres in Planung.

Das Fernstudium findet digital und flexibel über das WBS LernNetz Live® statt und ermöglicht Berufstätigen, ortsunabhängig und außerhalb der regulären Arbeitszeit teilzunehmen. Die Seminarzeiten sind immer dienstags und donnerstags von 18.00 bis 21.15 Uhr sowie je Fachmodul einmal am Samstagvormittag. Teilnahmebedingung für die berufsbegleitenden Masterstudien ist ein international anerkannter akademischer Studienabschluss (zumindest einem Bachelor gleichwertig) einer Universität oder eine gleichwertige Eignung.

Der Masterlehrgang IT Management vermittelt an der Praxis orientiertes Managementwissen über den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie in Wirtschaft und Verwaltung.
Zukünftige MBAs im Bereich Educational Technology kennen als Online-Bildungsexperten die notwendigen Hard- und Software-Anforderungen im Bereich Virtuelles Lernen. Im Rahmen der Studien besteht die Möglichkeit, sich in den Bereichen „Online Coaching“, „Online Tutoring“ oder „Online Training Business Experiences“ zu spezialisieren.
Absolventen des dritten Studienangebotes E-Commerce & Online Marketing erhalten den Abschluss „Master of Science“. Vermittelt werden Managementtechniken und -methoden, fundierte Branchenkenntnisse sowie Problemlösungsfähigkeiten. Alle Master-Abschlüsse sind international anerkannt.

Weitere Informationen zu den drei berufsbegleitenden Masterstudien:

MBA IT Management
www.wbsakademie.de/masterstudium-mba-in-it-management/

MBA Educational Technology
www.wbsakademie.de/masterstudium-mba-educational-technology/

MSc E-Commerce & Online Marketing
www.wbsakademie.de/masterstudium-msc-e-commerce-und-online-marketing/

Die WBS Training AG (WBS) gehört zu den führenden privaten Weiterbildungsanbietern in Deutschland. Mit ihren mehr als 170 Standorten in ganz Deutschland ist die WBS ein erfahrener, qualifizierter Anbieter von geförderten Weiterbildungen und Umschulungen sowie berufsbegleitenden Seminaren. Die Weiterbildungsangebote reichen von technischen und kaufmännischen Berufen über Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufe bis zu IT und Medien. Alle Kursangebote sind nach der AZAV von der DQS zertifiziert. WBS ist unter anderem zertifizierter Bildungspartner von SAP, Microsoft, DATEV und LEXWARE.
Die WBS erzielt einen jährlichen Umsatz von rund 85 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt fast 1.000 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat circa 900 Trainerinnen und Trainer im regelmäßigen Einsatz. Zum Vorstand der WBS Training AG gehören Heinrich Kronbichler und Joachim Giese.

Firmenkontakt
WBS TRAINING AG
Anja Michaud
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin
030 6920980
info@wbstraining.de
http://www.wbsakademie.de

Pressekontakt
index Agentur GmbH
Anselm Brinker
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
030 39088300
presseservice-wbs@index.de
http://www.indexagentur.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nach-feierabend-studieren-und-zum-mbamsc-qualifizieren/

WBS Akademie bietet Sonderkonditionen für Master-Studiengänge

Im April 2016 starten bei der WBS Akademie die drei berufsbegleitenden Master-Studiengänge „IT-Management“, „Educational Technology“ sowie „E-Commerce & Online Marketing“. Noch bis zum 6. März können sich Teilnehmer einen Frühbucherrabat von 400 Euro sichern. Die WBS Akademie bietet die Studiengänge in Kooperation mit der FH Burgenland – University of Applied Sciences und dem Austrian Institute of Management GmbH (AIM) an. Der Live-Unterricht erfolgt im WBS eigenen LernNetz Live®, das heißt die erfahrenen Dozenten unterrichten zu festen Terminen im virtuellen Hörsaal. So haben die Studierenden die Möglichkeit, auch in Deutschland von Zuhause teilzunehmen.

Master-Studiengänge neben dem Beruf absolvieren
Die Master-Studiengänge können ideal neben dem Beruf wahrgenommen werden. Sie finden dienstags und donnerstags von 18:00 bis 21:15 Uhr sowie je Fachmodul einmal am Samstagvormittag statt. Die Vorlesungen finden im virtuellen WBS LernNetz Live® statt. Somit können die Studieren von Zuhause an den Vorlesungen teilnehmen.
Bereits im Februar liefen die Master-Studiengänge an. Am 12. April 2016 starten die Studiengänge mit einer Laufzeit von 20 Monaten nun erneut.

-MBA Education Technology
In diesem Studiengang werden die Teilnehmer unter anderem in den Themen Projektmanagement, Content Management Systeme sowie Online Coaching und Tutoring geschult. Weitere Informationen unter:
https://www.wbsakademie.de/seminar-mba-online-education/

-MBA IT-Management
In diesem Studiengang werden unter anderem die Themen IT-Controlling, IT-Governance sowie Projektmanagement behandelt. Weitere Informationen unter:
https://www.wbsakademie.de/seminar-mba-in-it-management/

-M.Sc. E-Commerce & Online Marketing
In diesem Studiengang werden die Teilnehmer unter anderem in den Themen Informationsmanagement, E-Commerce Management sowie Webanalyse geschult. Weitere Informationen unter:
https://www.wbsakademie.de/seminar-msc-e-commerce-und-online-marketing/

Nach erfolgreichem Bestehen der Studiengänge werden die akademischen Grade Master of Business Administration (MBA) und Master of Science (M.Sc.) von der Fachhochschule Burgenland verliehen. Alle Master-Abschlüsse sind international anerkannt.
Teilnahmebedingung für einen der drei berufsbegleitenden Master-Studiengänge ist ein international anerkannter akademischer Studienabschluss (zumindest einem Bachelor gleichwertig) einer Universität oder einer gleichwertigen Eignung, wie Hochschulreife mit fünfjähriger Berufspraxis.

Berufsbegleitende Master-Studiengänge: Preisvorteil für Frühentschlossene
Die Kosten für einen Master-Studiengang betragen regulär 8.722 Euro. Der Weiterbildungsspezialist WBS Training bietet die berufsbegleitenden Master-Studiengänge aktuell zu Sonderkonditionen an. So können Interessierte 400 Euro einsparen, wenn sie sich noch vor dem 6. März für einen der drei Master-Studiengänge entscheiden.

Unter der Marke WBS AKADEMIE bietet die WBS TRAINING AG ein Full-Service-Leistungsspektrum rund um die berufliche und persönliche Personalentwicklung. Bundesweit betreuen rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an mehr als 160 Standorten Privat- und Firmenkunden.

Die WBS TRAINING AG gehört mit über 35 Jahren Erfahrung in der berufsbegleitenden Weiterbildung und der geförderten beruflichen Bildung zu den führenden Anbietern der Qualifizierungsbranche in Deutschland. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin erzielt einen jährlichen Umsatz von rund 84 Mio. Euro. Vorstand der WBS TRAINING AG ist Heinrich Kronbichler.

Die Studienangebote laufen auf der Lernplattform WBS LernNetz Live® – das heißt immer mit kontinuierlicher Betreuung durch erfahrene Dozenten im virtuellen Hörsaal. Seit 2010 haben sich mehr als 40.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im WBS LernNetz Live® beruflich qualifiziert.

Mehr zur WBS AKADEMIE und ihren Angeboten im Internet unter www.wbsakademie.de.

Firmenkontakt
WBS TRAINING AG
Anja Michaud
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin
030 6920980
info@wbstraining.de
http://www.wbsakademie.de

Pressekontakt
index Agentur GmbH
Anselm Brinker
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
030 39088300
presseservice-wbs@index.de
http://www.indexagentur.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wbs-akademie-bietet-sonderkonditionen-fuer-master-studiengaenge/

IfM und Bankhaus Spängler bieten einen Kompaktlehrgang für Management

IfM und Bankhaus Spängler bieten einen Kompaktlehrgang für Management

IfM und Bankhaus Spängler bieten Kompaktlehrgang für Management

Die Anforderungen für ein erfolgreiches Bestehen im Wirtschaftsleben werden immer höher. Aus diesem Grund bieten das Bankhaus Spängler und das IfM – Institut für Management heuer bereits zum zehnten Mal den Lehrgang „Management kompakt“ an. An zwölf Tagen wird von renommierten Fachexperten im Salzburger Schloss Leopoldskron geballtes Wissen vermittelt. Ursprünglich vorrangig für Betriebsnachfolger gedacht, nutzen dieses Fortbildungsangebot nun Führungskräfte aus allen Bereichen, denen eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung wichtig ist. Am 29. Februar um 17.30 Uhr findet in Salzburg ein kostenloser Informationsabend statt.

Insbesondere für Tourismusbetriebe sind die Herausforderungen in den letzten Jahren deutlich gestiegen, wie Michaela Muxel-Rexeisen vom Kapruner Hotel Sonnblick weiß: „Ich habe vor neun Jahren unseren Betrieb von meinen Eltern übernommen. Obwohl ich bereits im Tourismus sattelfest war, bin ich froh, dass mein Vater mich zu diesem Lehrgang bewogen hat. Denn das erlernte Wissen kann ich tagtäglich im laufenden Geschäft umsetzen. Erfolgreiches Management ist kein Zufall, sondern das Ergebnis harter Arbeit.“ Dass der Lehrgang als berufsbegleitendes Programm konzipiert ist, ist laut Muxel-Rexeisen insbesondere in der Tourismusbranche von Vorteil. Das besondere Ambiente im Schloss Leopoldskron, dem Veranstaltungsort, ein zusätzlicher Ansporn. Wie wichtig wirtschaftliches Know-how und Managementkompetenz in der Hotellerie ist erklärt Muxel-Rexeisen so: „Durch das Internet ist die Hotellerie transparent geworden. Die Preisgestaltung ist sehr schwierig und der Preisdruck sehr hoch. Die Aufenthaltsdauer der Gäste sinkt und die Buchungen werden immer kurzfristiger. Es wird immer schwieriger, heimische Mitarbeiter zu finden und langfristig an den Betrieb zu binden. Viele neue Auflagen wie die Allergenverordnung, Mehrwertsteuererhöhung, Barrierefreiheit usw. erschweren das Bestehen in der Hotellerie. Für all diese Herausforderungen ist es wichtig, ein solides betriebswirtschaftliches Wissen zu besitzen, um erfolgreich bestehen zu können.“

Werkzeuge für Führungskräfte

Das sieht auch der Ideengeber für das Programm, Mag. Walter Schnitzhofer, Generalbevollmächtigter des Bankhauses Spängler so: „Der Kurs ist aus den Bedürfnissen unserer Kunden entstanden. Bei der Betriebsübergabe mussten sich Unternehmensnachfolger plötzlich neben den berufsspezifischen Tätigkeiten mit für sie komplett neuen Aufgaben befassen. Wir wollten helfen und haben diesen Lehrgang ins Leben gerufen. Der Kurs macht den Teilnehmern die volle Breite ihrer Verantwortung in der Führungsrolle bewusst und gibt ihnen Werkzeuge zur Bewältigung dieser Herausforderungen in die Hand. Geeignet ist der Lehrgang für jeden, der Führungs- und Ergebnisverantwortung hat und keine betriebswirtschaftliche Ausbildung genossen hat. Neben Betriebsnachfolgern in Familienbetrieben nutzen immer mehr Techniker und Juristen unser Angebot. Bereits über 120 Absolventen aus allen Bereichen der Wirtschaft zählt dieser Kurs.“

Praktisches Wissen hoch dosiert

Verantwortlich für die hohe Qualität der Vortragenden und die professionelle Umsetzung zeigt sich das Salzburger Institut für Management. IfM-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Reiger: „Besonderes Augenmerk haben wir bei der Zusammenstellung dieses Programms auf den praktischen Nutzen und die Anwendbarkeit des Wissens gelegt. Von Grundlagen der Betriebswirtschaft über Marketing, Personalführung und Controlling spannen wir einen großen Bogen über alle Bereiche mit denen heute eine Führungskraft konfrontiert ist. Unser Lehrgangsleiter Manfred Brandstätter, MBA hat ein hochkarätiges Team an Experten für diesen Kurs gewinnen können.“ Der gebürtige Salzburger Manfred Brandstätter ist Wirtschaftstrainer und Fachmann im Bereich der agilen Unternehmensorganisationen, lehrt als Privatdozent und veröffentlichte zahlreiche Fachbeiträge zur modernen Organisationsentwicklung. Wolfgang Reiger fasst das Feedback der Absolventen zusammen: „Der Kurs zeichnet sich durch seine Kompaktheit aus. Voll im Berufsleben stehend, bleibt für Fortbildung nur begrenzt Zeit. Diese Zeit füllen wir mit gut aufbereitetem und hochwertigem Wissen. Auch weckt der Lehrgang in vielen unser Lehrgangsabsolventen zusätzliches Interesse. Sie entscheiden sich im Anschluss bei uns eine MBA-Ausbildung anzuhängen. Dabei können Sie sich die Einheiten des Kompaktlehrgangs auf das Studium anrechnen lassen.“

Faktenbox:

12-tägiger Lehrgang „Management kompakt“
Start des Lehrgangs: 28. April 2016
Anmeldeschluss: 8. April 2016
Veranstaltungsort: Schloss Leopoldskron, Salzburg
Veranstalter: IfM – Institut für Management http://www.ifm.ac/
Kostenloser Informationsabend: 29. Februar 2016, 17.30 Uhr, Salzburg
Anmeldung zum Informationsabend unter office@ifm.ac oder unter +43 662 66 86 280

Das IfM-Institut für Management wurde im Herbst 2003 als privates Ausbildungsinstitut in Salzburg gegründet. Mit seinem staatlich akkreditierten und international zertifizierten Executive MBA-Programm stellt das IfM einen wichtigen Beitrag zum Bildungsstandort Salzburg dar. Als einzige private Bildungseinrichtung Österreichs bietet das IfM ein berufsbegleitendes Doktoratsstudium mit anerkanntem akademischen Abschluss Ph.D an. Der modulweise Aufbau der Studien ermöglicht eine optimale Vereinbarkeit mit Beruf und Familie.

Kontakt
IfM – Institut für Management
Susanne Reiger
Birkenstrasse 2
5300 Hallwang bei Salzburg
+43 662 668628-0
+43 662 668628-5
office@ifm.ac
www.ifm.ac

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ifm-und-bankhaus-spaengler-bieten-einen-kompaktlehrgang-fuer-management/

Neues Semester

Start für drei Studiengänge
Heilbronn, 14.Oktober 2015

Neues Semester

Semesterstart LL.M. in Business Law 2015, GGS Heilbronn

Mit einer Einführungswoche sind am vergangenen Wochenende zwei neue Kurse an der German Graduate School of Management and Law (GGS) in das neue Semester gestartet. Im englischsprachigen Master of Business Administration (MBA) erlangen die zehn neuen Studierenden Managementkompetenz, ohne ethisch und sozial verantwortungsvolles Handeln zu vernachlässigen. Dagegen lernen die 20 Studierenden im LL.M. in Business Law die juristische Denk- und Arbeitsweise sowie zentrale Bereiche des Wirtschaftsrechts kennen. Das Programm für Nicht-Juristen und Wirtschaftsjuristen befähigt dazu, rechtliche Chancen und Risiken zu steuern, und ermöglicht die Umsetzung rechtlicher Strukturen und Prozesse im Unternehmen.

Interdisziplinärer Austausch

„Wir heißen unsere neuen Studierenden herzlich willkommen. Sie erwartet ein Studium mit relevanten Managementthemen und wissenschaftlich fundierten Inhalten. Der Austausch mit international anerkannten Experten macht das Studium an der GGS zu etwas Einzigartigem“, erläutert Prof. Markus Vodosek, Akademischer Direktor MBA. Als einzige Business School in Deutschland deckt die GGS neben der Managementkompetenz auch alle wesentlichen Bereiche des Wirtschaftsrechts ab. Neben dem interdisziplinären Austausch profitieren die Studierenden vom vertrauensvollen und persönlichen Kontakt, der an der innovativen Business School gepflegt wird. Für den Akademischen Direktor LL.M. in Business Law, Prof. Martin Schulz, ist deshalb klar: „Vielfalt wird bei uns groß geschrieben. Die Studierenden lernen nicht nur von den Dozenten, sondern auch voneinander, im regen Austausch zwischen Forschung und Praxis. Ich freue mich, dass wir unter unseren neuen Studierenden viele unterschiedliche Berufsgruppen haben. Das Portfolio reicht vom Wertpapierhändler über den Geschäftsführer einer Werbeagentur bis zu Projektleitern für Contract Management und Supply Chain Management.“

Expertenwissen für die Praxis: M.Sc. in Handelslogistik

Am Montag, 19. Oktober, startet dann der zweite Jahrgang des Studiengangs M.Sc. in Management mit dem Schwerpunkt Handelslogistik. Das Management von Logistikprozessen in Groß- und Einzelhandel steht im Mittelpunkt des Studiengangs, der wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis transferiert. Prof. Kai Förstl, Leiter des Studiengangs, freut sich auf die neuen Studenten: „In der Region Heilbronn-Franken sitzen viele Unternehmen, für die der Bereich Handelslogistik eine enorme Bedeutung hat. Von einigen stammen unsere Studierenden, die wir mit unserem konsekutiven Studiengang fit für die Herausforderungen der Zukunft machen.“

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Kontakt
German Graduate School of Management and Law
Thomas Rauh
Bildungscampus 2
74076 Heilbronn
07131 645636-45
thomas.rauh@ggs.de
http://www.ggs.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-semester/

DAPR schreibt Kommunikations-Stipendien für Masterstudium aus

Berufsbegleitende Lehrgänge starten im Oktober 2015

DAPR schreibt Kommunikations-Stipendien für Masterstudium aus

Berufsbegleitend zum Master-Abschluss bei der DAPR in Düsseldorf.

Interessenten des berufsbegleitenden Masterstudiums der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR) und der Donau-Universität Krems (DUK) können sich auch in diesem Jahr um eine Förderung bewerben. Mit einem Stipendium werden bis zu 50 Prozent der Lehrgangskosten finanziert. Die Bewerbungsfrist für die Stipendien endet am 7. September 2015; Studienstart für die Master-Programme am Standort Düsseldorf ist der 19. Oktober 2015.

Förderung von Praktikern aus der Kommunikationsbranche

Mit den Stipendien unterstützen die Anbieter gezielt die berufsbegleitende Weiterqualifizierung von Kommunikations-Praktikern. „Unsere Teilnehmer kommen aus unterschiedlichen Unternehmen, Agenturen und NGOs aus ganz Deutschland. Sie sind in der Regel voll berufstätig und nehmen die Doppelbelastung von Job und Studium bewusst auf sich, um Ihre Karriere voran zu treiben und sich für Führungsaufgaben fit zu machen. Darin möchten wir sie gerne unterstützen“, erklärt DAPR-Programmmanagerin Christina Horn die Ausschreibung.

Über die Vergabe der Stipendien entscheidet eine mehrköpfige Jury, der Vertreter der Donau-Universität Krems, der DAPR und aus der Kommunikationspraxis angehören. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download.

Spezialisierungsmöglichkeit über verschiedene Studienrichtungen

Interessenten der vollmodularen DAPR-Master-Lehrgänge stehen insgesamt sieben verschiedene Studienrichtungen aus den Bereich PR, Kommunikation und Management zur Auswahl. So können sich die Teilnehmer je nach Bedarf weiterentwickeln: Zum generalistischen Kommunikationsmanager, zum Manager mit Kommunikations-Know-how, zum Spezialisten für Social Media oder Interne Kommunikation sowie zum Experten für B2B- oder Gesundheitskommunikation. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science (MSc)“ ab; Absolventen der Studienrichtung „Communication and Leadership“ tragen den Titel „Master of Business Administration (MBA)“. Die Abschlüsse vergibt die Donau-Universität Krems als staatliche Hochschule; die DAPR sorgt für die Durchführung und Betreuung der Studierenden am Standort Düsseldorf.

Die Deutsche Akademie für Public Relations (DAPR) und die Donau-Universität Krems sind etablierte Aus- und Weiterbilder mit umfassender Kompetenz in der Erwachsenenbildung. Die DAPR ist seit über 20 Jahren erfolgreich am Markt; das Zentrum für Journalismus und Kommunikationsmanagement (JoKom) der DUK bietet seit 16 Jahren universitäre Weiterbildung in Journalismus, Public Relations und Managementkommunikation und hat aktuell rund 250 Studierende in drei Ländern und mehr als 1.000 Absolventen.

Kontakt
DAPR Deutsche Akademie für Public Relations GmbH
Christina Horn
Nordstr. 6
40477 Düsseldorf
0211 17607060
kontakt@dapr.de
http://www.dapr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dapr-schreibt-kommunikations-stipendien-fuer-masterstudium-aus/

MBA-Studium leicht gemacht

Heilbronn, 2. Juli 2015

Erstmals vergibt die German Graduate School of Management and Law (GGS) für den Studiengang Master of Business Administration (MBA) bis zu fünf Sonderstipendien in Höhe von 75 Prozent der Studiengebühren. Das Stipendium für das 24-monatige berufsbegleitende Masterstudium im Wochenendformat hat einen Wert von 22.125 Euro, so dass der Eigenanteil der Studiengebühr auf 7.375 Euro schrumpft.

Förderung junger Entrepreneurs

Unternehmertum ist neben Innovation und Compliance eines der Schwerpunktthemen in der GGS-Forschung. Die Entwicklung verantwortungsvoller Führungspersönlichkeiten, die unternehmerisch denken und handeln sowie rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen, ist als Wert fest im Leitbild der innovativen Business School verankert. Um speziell jungen Unternehmern und Firmengründern ein MBA-Studium zu ermöglichen, vergibt die Dieter Schwarz Stiftung zwei der Sonderstipendien an junge Entrepreneurs. Zusätzlich stellt die Stipendienkommission bestehend aus einem Alumnus, einem Mitglied der Management-Fakultät sowie dem Leiter Studienprogramme drei leistungsbezogene Sonderstipendien bereit. Als Kriterien dienen die Abschlussnote im Erststudium, gesellschaftliches und soziales Engagement, Führungskompetenz und die Bereitschaft zu besonderem Engagement an der GGS.

Bewerbungsfrist endet am 31. August 2015

Interessenten für das Sonderstipendium sowie das MBA-Studium können sich noch bis zum 31. August 2015 bei der GGS bewerben. Der Herbstkurs MBA startet am 9. Oktober mit dem Modul „Managing and Leading in Organisations“. Doch nicht nur die Empfänger der Sonderstipendien profitieren von attraktiven Konditionen: Jeder im Auswahlverfahren für das MBA-Studium zugelassene Bewerber erhält ein 40 Prozent-Stipendium der Dieter Schwarz Stiftung. Somit verringert sich die Studiengebühr von 29.500 Euro auf einen Eigenanteil von 17.700 Euro.

Als betriebswirtschaftliches Aufbaustudium ist der international renommierte Master of Business Administration auch für Absolventen nicht-betriebswirtschaftlicher Erststudiengänge geeignet. Die Studierenden bringen eine mindestens dreijährige Berufserfahrung mit. Die Vorlesungen finden in englischer Sprache statt und werden von GGS-Professoren und einer internationalen Gastfakultät abgehalten.

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Kontakt
German Graduate School of Management and Law
Thomas Rauh
Bildungscampus 2
74076 Heilbronn
07131 645636-45
thomas.rauh@ggs.de
http://www.ggs.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mba-studium-leicht-gemacht/

Open House der SMBS University of Salzburg Business School

„Herausforderungen im Unternehmertum“ am 25. Juni 2015 auf Schloss Urstein

Open House der SMBS University of Salzburg Business School

Open House der SMBS University of Salzburg Business School

Eine der wichtigsten Adressen für postgraduale Weiterbildung in Österreich lädt zum Open House: die University of Salzburg Business School (SMBS) begrüßt am 25. Juni 2015 ab 18:00 Uhr alle Interessenten, Studierenden und Absolventen auf Schloss Urstein. Die Besucher können sich auf einen spannenden Impulsvortrag, umfassende Informationen über die angebotenen Managementprogramme und Zertifizierungslehrgänge auf Schloss Urstein und neue Kontakte freuen.

Für die diesjährige Open House Veranstaltung der University of Salzburg Business School konnte Claro Tabs-Erfinder Josef Dygruber als Redner gewonnen werden. Als Gründer des österreichischen Vorzeigeunternehmens claro products verfügt Dygruber über einen reichen Erfahrungsschatz zum Thema des Abends: „Herausforderungen im Unternehmertum“. Der SMBS-Absolvent gewährt in seiner Keynote „Wie eine Erfindung unsere Welt bequemer und einfacher macht“ Einblicke in die Entwicklung der Marke claro zur österreichischen Erfolgsmarke.

Vorstellung des neuen MBA-Programms „Unternehmertum & Innovation“

Mit dem neuen Executive MBA „Unternehmertum & Innovation“ bietet die SMBS ein zeitgemäßes Ausbildungsprogramm, das exakt auf die Anforderungen an das General Management kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten ist. Mit insgesamt 43 Präsenztagen in 4 Semestern ist dieser Studiengang hervorragend als berufsbegleitendes Studium für Führungskräfte geeignet. Nach erfolgreichem Abschluss wird den Studierenden der akademische Grad „Master of Business Administration – MBA“ durch die Universität Salzburg verliehen.

Postgraduale Weiterbildung: MBA und Master Programme an der SMBS

Im Rahmen des Open House besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch über die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren. Im Anschluss an das offizielle Programm klingt der Abend beim „Talk im Schloss“ aus – eine schöne Gelegenheit, bei einem Imbiss in entspannter Atmosphäre genauere Details über bestimmte MBA und Master Programme, Universitäts- und Zertifikatsprogramme zu erfahren.

Save the Date: Open House der SMBS

Wann: 25.6.2015, 18:00 – 21:00 Uhr
Wo: Schloss Urstein, Schlossallee 9A in 5412 Puch bei Salzburg
Voranmeldung bis 20. Juni bei maria.marschall@smbs.at erbeten

Weitere Informationen über die University of Salzburg Business School und die einzelnen Management Studiengänge unter: http://www.smbs.at .

Die SBMS University of Salzburg Business School auf Schloss Urstein in Puch bei Salzburg ist spezialisiert auf postgraduale Management Ausbildungen und bietet als international renommierte Weiterbildungseinrichtung MBA und Master Studiengänge für Führungskräfte an.

Kontakt
Salzburg Management GmbH – University of Salzburg Business School
Beatrix Rumpl
Schloss Urstein, Schlossallee 9A
5412 Puch bei Salzburg
+43 (0) 662 2222-0
+43 (0) 676 2222 90
office@smbs.at
http://www.smbs.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/open-house-der-smbs-university-of-salzburg-business-school/

Fußballer-Gewerkschaft VDV bei DHfPG/BSA in Saarbrücken

Am 26. Februar 2015 empfing die DHfPG/BSA-Akademie mit Frank Günzel einen Laufbahncoach der Vereinigung der Vertragsfußballspieler VDV in Saarbrücken zu einem Kooperationsgespräch in der Zentrale in Saarbrücken.

Fußballer-Gewerkschaft VDV bei DHfPG/BSA in Saarbrücken

Leiter der DHfPG/BSA-Zentrale Jens Werner (li.) und Frank Günzel vom VDV

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement und ihr Schwesterunternehmen, die BSA-Akademie, sind seit 2013 offizielle Bildungspartner der Vereinigung der Vertragsfußballspieler VDV und bieten passende Aus- und Weiterbildungsangebote im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit für die Mitglieder dieser Spielergewerkschaft.

Frank Günzel zu Gast in Saarbrücken
Nach mehreren Besuchen der VDV, hat am 26. Februar der Laufbahncoach und Betreuer der Mannschaften in Ostdeutschland, Frank Günzel die Zentrale in Saarbrücken für ein Gespräch besucht. Themen des Treffens waren unter anderem die Förderung der gemeinsamen Zusammenarbeit, wenn es darum geht, Fußballkarriere und nebenberufliche Qualifikation bzw. duales Studium perfekt in Einklang zu bringen.

Erfolgreiche Kooperation
Die VDV unterstützt ihre Spieler bei verschiedenen Themen wie Vorsorge, Recht, Karriereplanung, Training, Medienkompetenz, Sportpsychologie und Gesundheit. Auch das Thema Aus- und Weiterbildung wird dort sehr groß geschrieben, denn nicht selten kommt es vor, dass die Karriere eines Profis, z. B. aufgrund von Verletzungen, früher als erwartetet endet. Hier kooperiert die VDV mit der BSA-Akademie und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG. Die BSA-Akademie bietet staatlich geprüfte und zugelassene Lehrgänge, wie etwa den „Athletiktrainer“, die nebenberuflich mit Fernlernen und kompakten Präsenzphasen an bundesweiten Lehrgangszentren absolviert werden können. An der DHfPG können einschlägige duale Bachelor- als auch Master-Studiengänge im Fitness- und Sportbereich absolviert werden. So können sich Studierende etwa mit dem „Bachelor of Arts“ Sportökonomie für die Arbeit im Management und Trainingsbetrieb eines Fußballvereins qualifizieren.

Weitere Informationen unter www.dhfpg-bsa.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 5.000 Studierende zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Tobias Wolfanger
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fussballer-gewerkschaft-vdv-bei-dhfpgbsa-in-saarbruecken/

Management School der Universität Kassel setzt 1,85 Millionen Euro um

Die Unikims ist die gemeinsame Management School der Universität Kassel und erfolgreicher Unternehmen. Sie bietet bisher u.a. sieben berufsbegleitende MBA- und Masterstudiengänge an.

Die Unikims, die gemeinsame Management School der Universität Kassel und erfolgreicher Unternehmen, hat sich mit ihren betriebswirtschaftlichen, ingenieur- und humanwissenschaftlichen Lehrangeboten zu einem unverzichtbaren Partner in der universitären Weiterbildung für die Wirtschaft entwickelt. Jährlich nutzen etwa 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 200 Unternehmen das Angebot der Unikims, die ihre Studiengänge in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt.

Die Unikims bietet bisher sieben berufsbegleitende MBA und Master-Studiengänge von jeweils zweieinhalb Jahren Dauer an. Zudem hat sie postgraduale Studienprogramme, mehrtägige Seminar- und neun bis zwölf Monate laufende Zertifikatprogramme sowie Schulungen und Beratungen in Unternehmen im Programm.

Forschungsstarke und anwendungsorientierte Professorinnen und Professoren halten die Lehrveranstaltungen, sie werden unterstützt durch herausragende Praktiker in leitenden Positionen mit umfangreicher Lehrerfahrung. Dank der konsequenten Verbindung von aktuellen Marktanforderungen und Wissenschaft ist die UNIKIMS in den letzten Jahren zu einer der erfolgreichsten universitären Weiterbildungseinrichtungen in Deutschland geworden.

52 Prozent der Anteile an der Unikims GmbH hält die Universität Kassel. Die anderen 48 Prozent halten mit jeweils 9,5 Prozent der Energietechnikkonzern Viessmann Werke GmbH & Co. KG, der Automobilzulieferer Wegu Holding GmbH, das IT-Beratungshaus Octavia AG, die SMA Solar Technology AG sowie die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg.

Die Idee zur Gründung der Unikims stammt aus der Wirtschaft selbst. Ende der neunziger Jahre bauten Unternehmen aus Nordhessen die zunächst rein privat betriebene Hochschule auf. 2005 stieg die Universität mit ein. Seither wuchs der Umsatz von 100.000 auf 1,85 Millionen Euro, und der Gewinn beläuft sich auf fünf bis zehn Prozent des Umsatzes.

Das Präsidium der Kasseler Universität, sagt Geschäftsführer Dr. Jochen Dittmar, habe die Management School als ihre Tochter von Beginn an gestützt, denn universitäre Weiterbildung werde an Bedeutung gewinnen.

„Zudem scheint es klassisch-staatlichen Hochschulen schwerzufallen, ein wirtschaftsnahes universitäres Weiterbildungsprogramm zu organisieren“, sagt der Geschäftsführer. Die Unikims habe eine schlanke Organisation mit etwa einem Dutzend Mitarbeitern. Sie sei im Wirtschaften freier als eine staatliche Hochschule, und sie sei „näher an den Kunden“. Zu Letzteren wiederum zählten die Unternehmen und die Studierenden gleichermaßen.

unikims.de

Über:

UNIKIMS GmbH
Herr Jochen Dittmar
Mönchebergstraße 7
34125 Kassel
Deutschland

fon ..: 0561-804-2913
fax ..: ^
web ..: http://www.unikims.de
email : dittmar@uni-kassel.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

UNIKIMS GmbH
Herr Jochen Dittmar
Mönchebergstraße 7
34125 Kassel

fon ..: 0561-804-2913
web ..: http://www.unikims.de
email : dittmar@uni-kassel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/management-school-der-universitaet-kassel-setzt-185-millionen-euro-um/

Interlake startet Division Rapid eLearning mit neuer Produkt- und Division-Managerin

Ab sofort verantwortet Melanie Mahler-Pioch, 34, die neue Rapid eLearning Division bei der Interlake System GmbH. Im Zentrum steht die Distribution der Rapid-E-Learning-Software Articulate.

BildPotsdam, 3. April 2013 Ab sofort verantwortet Melanie Mahler-Pioch, 34, die neue Rapid eLearning Division bei der Interlake System GmbH. Im Zentrum steht die Distribution der Rapid-E-Learning-Software Articulate. Seit 2004 ist Interlake die offizielle Repräsentanz des US-amerikanischen Produzenten dieses Autorentools in Europa. Für die Zukunft hat das Unternehmen sich zum Ziel gesetzt, die hohe Nachfrage daran noch intensiver zu bedienen. Zudem will man weitere begeisterte Nutzer einerseits und Reseller andererseits dazu gewinnen.
Nicht nur ihre Erfahrung aus Werbung, Marketing und Kommunikationsberatung war ausschlaggebend für die Interlake, die Stelle mit Melanie Mahler-Pioch zu besetzen. Als MBA, Kommunikationswissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Pädagogik, Psychologie und Soziologie ist sie zudem auch fachlich Expertin für die Themen E-Learning, Didaktik und Wissensmanagement.
„Lernen ist nicht nur dem Bildungsbereich vorbehalten“, so Mahler-Pioch zu ihrer neuen Aufgabe, „gerade auch in Unternehmenskommunikation, Werbung und Marketing, intern wie extern, geht es ums Lernen. Denn Lernprozesse sind auch Voraussetzung zum Verständnis neuer Prozesse, Produkte, Leistungen und Anwendungen. Zudem ist es mit Articulate möglich, den Erfolg kommunizierter Inhalte zu ,messen‘. In Marketing und Werbung wird dies immer wichtiger, um zielgerichtet optimieren zu können“.
Zur Ergänzung des Articulate-Softwarepakets, werden nach und nach weitere Produkte und Leistungen hinzukommen, die Anwendern einen konkreten Mehrwert liefern. Schon jetzt kann der Bedarf an ergänzenden Conferencing-Lösungen bedient werden. Anwendungsorientierte Produkt-Trainings werden Kunden in naher Zukunft helfen, das Produkt noch effektiver in ihren Unternehmen einzusetzen.

Über Interlake
Interlake unterstützt Unternehmen im Workflow-Management dabei, mit neuer Software den eigenen Betriebsablauf zu verbessern. Neben der Konzeption, Umsetzung und Einführung von IT-Prozessen sorgt Interlake anschließend für den reibungslosen Hostingbetrieb und übernimmt die laufende Betreuung und Anpassung der Anwendungen. Interlake besteht seit 1997 als privates, umsatzfinanziertes Unternehmen im Eigentum der beiden Unternehmensgründer. Das Unternehmen betreut mit seinem 20-köpfigen Team an den Standorten München, Potsdam und Ponte Vedra (Florida) Kunden in 35 Ländern.

Über die Division Rapid eLearning
Über die Funktion der Interlake als offizieller Distributor des E-Learning-Softwarepakets Articulate für Europa, hat sich seit 2004 eine neue Division entwickelt: Interlake Rapid eLearning, mit Sitz am Standort Potsdam-Babelsberg, bietet alle Articulate-Tools an sowie Produkte und Lösungen rund um Articulate, ergänzt um das breit gefächerte Leistungsangebot des europaweiten Articulate-Reseller-Netzwerks, insbesondere im Bereich der Contententwicklung und -erstellung.

Presse- und Medien-Kontakt
Interlake System GmbH
Melanie Mahler-Pioch, Product Manager Software Distribution

August-Bebel-Straße 27
D-14482 Potsdam
Tel: 0331 231 895 13
mahler-pioch@interlake.net
http://www.interlake.net

Download Portraitfoto in Druckauflösung.

Abdruck frei
Belegexemplar erbeten
Text: 225 Wörter, 1.771 Zeichen (mit Leerzeichen)

Über:

Interlake
Frau Melanie Mahler-Pioch
August-Bebel-Straße 27
14482 Potsdam
Deutschland

fon ..: 0331 231 895 13
web ..: http://www.interlake.net
email : mahler-pioch@interlake.net

Pressekontakt:

Interlake
Frau Melanie Mahler-Pioch
August-Bebel-Straße 27
14482 Potsdam

fon ..: 0331 231 895 13
web ..: http://www.interlake.net
email : mahler-pioch@interlake.net

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interlake-startet-division-rapid-elearning-mit-neuer-produkt-und-division-managerin/