Schlagwort: Firmenempfehlungen & Marktplatz

Mitmachen auf dem SIESE Nachhaltigkeitstag 2019

Erleben Sie, wie einfach Nachhaltigkeit ist. Probefahrten mit TIER, Probesitzen im Diesel Hybrid von Mercedes und informieren mit Fachvorträgen im Eventzelt.

Mitmachen auf dem SIESE Nachhaltigkeitstag 2019

v.l. VDN-Präsident Friedel Heuwinkel, Steuerberater Thomas Siese, Bürgermeister Gerhard Schemmel (Bildquelle: @attraktivieren.de)

Der Klimaschutz ist in aller Munde. Stärker denn je, denn nicht nur die derzeit wütenden Waldbrände im bisher nicht dagewesenen Ausmaß am Amazonas lassen uns mit Sorge in die Zukunft blicken. Die FRIDAYS FOR FUTURE Aktivisten geben uns einen Eindruck davon, was sie von der Weltpolitik in Sachen Klimaschutz halten. Auch Thomas Siese aus Leopoldshöhe schaut mit Sorge in die Klimazukunft. Doch die reine Beobachtung hat ihm Anfang der 90ger Jahr nicht mehr gereicht. Mit der Geburt seiner beiden Töchter kamen die ersten Überlegungen für sein heutiges Engagement. Der Anfang für sein nachhaltiges Handeln wurde mit der technischen Entwicklung, aus Sonne Strom zu erzeugen, gemacht. Damals, Anfang der 90ger Jahre ein großes Abenteuer, heute fast Standard auf jedem zweiten Dach, wurde die erste Photovoltaikanlage in der Region auf dem Dach seines Privathauses installiert. Später folgten Sonnenkollektoren für die Warmwassererzeugung. Im Laufe der Jahre hat sich viel verändert. Inzwischen sind über 25 Jahre vergangen und der damalige Nachhaltigkeits-Gedanke hat sich fest in das Handeln des heutigen Unternehmers verankert. Thomas Siese ist Steuerberater mit Kanzleisitz in Leopoldshöhe. Mit der Reichweitenrevolution Tesla hat er seinen Diesel gegen einen reinen Elektrowagen getauscht. Angefangen mit dem ersten ausgelieferten TESLA S fährt er heute das Modell X. Nicht nur der große Werbeaufkleber mit seinem Namen macht das Auto auffällig und bekannt in der Region. 2015 installierte er die erste öffentliche Stromtankstelle in Leopoldshöhe an seinem Kanzleistandort und weihte diese mit Bürgermeister Gerhard Schemmel und dem damaligen Landrat Friedel Heuwinkel im Rahmen des ersten SIESE-Nachhaltigkeitstages „Neue Energien“ ein. Der Strom kommt von der bereits im Jahre 2010 installierten Photovoltaikanlage auf dem Kanzleidach. Es folgten weitere Projekte wie die Klimawoche Bielefeld, Möglichmacher, e-CROSS GERMANY, der Siese Nachhaltigkeitsschultag, sein Engagement in der Bürgersolargenossenschaft und einiges mehr. Thomas Siese hat sich viele Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit gemacht und beantworte sich heute die daraus resultierenden Fragen mit dem bekannten drei Säulen-Modell. „Wirtschaftlich“ für seine Mandanten, „Sozial“ für seine Mitarbeiter und „ökologisch“ für sich und seine Kinder.

Dieses Engagement ist Grund für den heute 58-jährigen, seine Erfahrung zum Thema Nachhaltigkeit
mit der Öffentlichkeit zu teilen. Im Rahmen des SIESE Nachhaltigkeitstages 2019 am 13. September um 13.00 Uhr auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe lädt er alle Mandanten, Freunde, Bürgerinnen und Bürger ein. Getreu dem Motto: „Entdecken, Informieren und Mitmachen“ erleben Sie in einem nachhaltigen Rahmenprogramm, wie einfach Nachhaltigkeit sein kann und wie viel Freude und Spaß Nachhaltigkeit macht. Es erwarten Sie interessante Fachvorträge und Ausstellungsstände rund um das Thema Nachhaltigkeit, Photovoltaikanlagen, Elektromobilität, Lebensmittel und Genuss, SmartHome und vieles weitere mehr. Der Eintritt ist kostenlos.

Der SIESE Nachhaltigkeitstag findet am 13. September 2019 um 13:00 Uhr auf dem Marktplatz in Leopoldshöhe statt. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.der-nachhaltige.de

Mein Name ist Thomas Siese und ich bin Steuerberater in Leopoldshöhe bei Bielefeld. Persönlich habe ich mich schon Anfang der 1990ziger Jahre mit dem Thema der erneuerbaren Energien sowie der Nachhaltigkeit beschäftigt. Dabei habe ich mir ganz zu Anfang die Frage gestellt, was Nachhaltigkeit überhaupt für mich, mein Umfeld und meine Kanzlei bedeutet. Heute beantworte ich diese Fragen mit dem bekannten „drei Säulen-Modell“ und bin mir sicher, dass jeder von uns seinen Beitrag leisten kann. WIRTSCHAFTLICH für meine Kunden, SOZIAL für unsere Mitarbeiter und ÖKOLOGISCH für meine und unsere Kinder engagiere ich mich für das Thema der Nachhaltigkeit und lade alle herzlich ein, mich bei meinen Ideen, Anregungen und Lösungen zu unterstützen. Denn mein Motto lautet:“ Wer zögert, verliert!“

Kontakt
Thomas Siese Steuerberater
Thomas Siese
Hauptstraße 274
33818 Leopoldshöhe
05202956514
siese@der-nachhaltige.de
http://www.der-nachhaltige.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitmachen-auf-dem-siese-nachhaltigkeitstag-2019/

allfloors.de Bodenbelag Fachhandel ist jetzt Marktplatz

Mit umfassendem Bodenbelag-Angebot ist allfloors.de jetzt offen für Händler und Firmenbeteiligngen

allfloors.de Bodenbelag Fachhandel ist jetzt Marktplatz

allfloors.de – Bodenbelag Marktplatz mit umfassender Auswahl

Am 1.Mai 2019 wurde allfloors.de vom Bodenbelag Fachhandels-Shop zum Bodenbelag Marktplatz. Hatte allfloors.de bereits vorher eine große Auswahl von über 10.000 Bodenbelag- und Zubehör-Produkten zu bieten, so werden es nach der Umstellung zum Marktplatz nun täglich noch mehr. Mit den Parkett-Herstellern Weitzer, Parador, HARO, Tarkett, Gunreben, Ter Hürne, Deutsche Parkett- und Fußbodenwerke, Kährs, Meister und Wicanders bietet allfloors.de als Fachportal schon jetzt die größte Auswahl an Parkettböden im deutschen DACH-Raum. Zeitnah folgen weitere kleine Parkettboden-Hersteller, die sich durch Produkte höchster Qualität mit Individualisierungsmöglichkeiten von den Bekannten abheben, verrät Dipl.-Inf. (FH) Ralf Lieder, Geschäftsführer der in Deutschland für allfloors-Händler zuständigen bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH.

Der Online Kunde profitiert jetzt zunehmend vom Angebot spezialisierter Produkte wie zum Beispiel hochwertigen Teppichen der Marken Lalee, Arte Espina, edelForm oder Kayoom. allfloors.de Bodenbelag Fachhandel bietet nun auch Bodenbeläge für den Außenbereich wie Terrassendielen aus Holz oder WPC. Für den Bereich der Wandbeläge konnte die Firma Samera als Händler gewonnen werden. Die in Manufaktur-Arbeit hergestellten flexiblen Sandstein-Fliesen, Beton-Fliesen und Marmor-Fliesen dieses Herstellers sind einzigartig und können vielseitig als Wandbelag, zur Fassadenverkleidung oder im Möbelbau eingesetzt werden.

Als Bodenbelag Fachhandel und Marktplatz entwickelt allfloors.de nicht nur die umfassende Produktauswahl, sondern auch die Servicequalität weiter. Kurze Reaktions- und Lieferzeiten stehen neben fachlich kompetenter Beratung und schnellem Muster-Versand im Focus.

Betrieben wird allfloors.de seit dem 1. Mai 2019 durch die bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH im Auftrag der IMP Beteiligungen AG mit Sitz in der Schweiz. Der vorherige Betreiber, die mbb – Ihr Bodenausstatter GmbH hatte den Lizenzvertrag nicht verlängert und versucht sein Glück seither als Online-Großhändler. Mit der neuen Aufstellung von allfloors.de als Marktplatz, bietet die IMP Beteiligungen AG nicht nur einen offenen Marktplatz für alle Händler, sondern auch die Möglichkeit der Unternehmensbeteiligung durch den Erwerb von Aktien des Unternehmens.

The aim of IMP Beteiligungen AG is the research and development of future-oriented projects of all kinds as well as the acquisition, financing, holding and management of investments; may acquire, exploit or manage patents, trademarks and licenses, or make or provide financing. Trade in goods of all kinds and the provision of services to other companies, such as manufacturing and trading companies. The Company may enter into any kind of business and enter into contracts that are conducive to the purpose of the Company or directly or indirectly related thereto. It can also establish branches in Germany and abroad.

Firmenkontakt
IMP Beteiligungen AG
Ralf Lieder
Industriestraße 21
6055 Alpnach Dorf
0800 040 20 20
email@impb-ag.com
http://impb-ag.com/

Pressekontakt
Pressekontakt: bodenbelag.de – Mein Marktplatz GmbH
Ralf Lieder
Gartenstraße 50
01445 Radebeul
0800 040 20 20
haendler@bodenbelag.de
http://www.bodenbelag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/allfloors-de-bodenbelag-fachhandel-ist-jetzt-marktplatz/

Keine Freizeit als Freelancer? freelance.de-Ranking zu den Wochenarbeitszeiten von Freischaffenden

Freelancer haben im Durchschnitt eine 40-Stunden-Woche / Die Bandbreite variiert stark innerhalb der Berufsgruppen

München, 9. Oktober 2017__ Diese Geschichte geistert schon lange durch die Köpfe: Wer sich selbstständig macht, der mag zwar sein eigener Chef sein, doch am Ende beutet er sich nur selber aus und verzichtet zugunsten von Projektarbeit auf seine Freizeit. Doch stimmt das wirklich? freelance.de, Deutschlands größter regionaler Marktplatz, auf dem Freischaffende und Auftraggeber sich finden, hat unter den angemeldeten Freelancern nachgefragt und ein Ranking erstellt: Wie lange arbeiten Freelancer in der Woche im Durchschnitt?

Das Ranking zeigt, welche Berufsgruppen unter den Freelancern durchschnittlich am längsten arbeiten sowie den jeweils höchsten und niedrigsten angegebenen Wert.

1. Ingenieurwesen
– 44,4 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 60 Stunden
– niedrigster Wert: 30 Stunden

2. Versicherungen, Finanzen, Recht
– 44,3 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 60 Stunden
– niedrigster Wert: 35 Stunden

3. Einkauf, Handel, Logistik
– 44 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 50 Stunden
– niedrigster Wert: 35 Stunden

4. Marketing, Vertrieb, Kommunikation
– 42,9 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert 90 Stunden
– niedrigster Wert 30 Stunden

5. Management, Beratung, Strategie
– 42,1 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 60 Stunden
– niedrigster Wert: 20 Stunden

6. IT, Entwicklung
– 41,6 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 70 Stunden
– niedrigster Wert: 24 Stunden

7. Design, Kunst
– 40,2 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 70 Stunden
– niedrigster Wert: 28 Stunden

8. Forschung, Wissenschaft, Bildung
– 37,6 Stunden pro Woche im Durchschnitt
– höchster Wert: 70 Stunden
– niedrigster Wert: 12 Stunden

Das Ranking zeigt, dass Freelancer bei der Arbeitszeit im Durchschnitt sehr nah an die 40-Stunden-Woche kommen. Unterschiede unter den Branchen gibt es zwar, sie sind allerdings nicht besonders auffällig. Lediglich die Freien aus dem Wissenschafts- und Bildungsbereich sind ein Ausreißer mit durchschnittlich unter 40 Stunden pro Woche Arbeitszeit. Das Ranking macht aber vor allem deutlich: Eine Pauschalaussage über Freelancer lässt sich nicht treffen. Den Puls hochtreibende 70-Stunden-Wochen sind genauso üblich wie angenehme 20 Stunden pro Woche.

„Das spiegelt einen der wichtigsten Vorteile am Arbeiten als Freier wieder“, sagt Simon Gravel, Geschäftsführer von freelance.de und früher selber Freelancer. „Es gibt Zeitabschnitte in der Karriere, da will man viel arbeiten, um viel zu erreichen. Genauso gibt es aber Zeiten, in denen man öfter zu Hause sein möchte, zum Beispiel, wenn man eine Familie gründet. Das geht als Angestellter nicht immer so einfach. Vor allem die Rückkehr von der Halbtagsarbeit in die Vollzeit wird oft erschwert. Als Freelancer ist man viel flexibler.“

Über freelance.de
freelance.de ist in Deutschland der größte unabhängige Marktplatz, der Freelancer sowie Unternehmen, aus allen Branchen, bei der Suche nach Projekten bzw. einem freiberuflichen Experten unterstützt. freelance.de bietet ein regionales Profil- und Projektportfolio und gewährleistet hierbei höchste Qualitätsstandards, zertifiziert nach PCI DSS. freelance.de wurde 2007 gegründet und zielt mit mehr als 125.000 registrierten Nutzern, täglich 1.000 Bewerbungen und über 400 neuen Projekten vorrangig auf Kunden aus der DACH-Region. Weitere Informationen unter: www.freelance.de

Firmenkontakt
freelance.de
Ramin Hayit
Nymphenburger Straße 70
80335 München
089 – 452 1393 105
089 – 452 1393 900
ramin.hayit@freelance.de
https://www.freelance.de/index.php

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-freizeit-als-freelancer-freelance-de-ranking-zu-den-wochenarbeitszeiten-von-freischaffenden/

Afterbuy bringt eBay SEO ToolBox auf den Markt

Cloud-Software unterstützt Online-Händler beim eBay-Listing & Co.

Afterbuy bringt eBay SEO ToolBox auf den Markt

eBay SEO ToolBox von Afterbuy zur Listing-Optimierung & Co.

Krefeld, 20. Juni 2017 – „Cassini“ lautet der Schlüssel zum Verkaufserfolg bei eBay: Dieser Suchalgorithmus bestimmt über Top oder Flop im Ranking des Marktplatzes. Online-Händler müssen dazu künftig keine Suchmaschinen-Experten mehr sein, denn diese Aufgabe übernimmt ab sofort die neue eBay SEO ToolBox von Afterbuy. Diese Lösung steht derzeit in der Beta-Variante für eine ausgewählte Anzahl an Händlern zur Verfügung. Bereits die erste Version ermöglicht die Steuerung essenzieller SEO-Parameter für die Marktplatzhändler.

Wer suchet, der findet bei eBay: 1,1 Milliarden Listings gibt es gemäß eBay Inc. Factsheet Q1/2017 derzeit auf diesem Online-Marktplatz. Für Verkäufer gilt dabei: Nur Produkte, die bei Suchanfragen weit oben gelistet sind, werden häufig angeklickt und gekauft. Dies kann nur durch eine entsprechende Suchmaschinenoptimierung gemäß dem eBay-eigenen Suchalgorithmus Cassini erzielt werden. Cassini setzt dabei zahlreiche SEO-Maßstäbe an, die sich kontinuierlich analog zum Käuferverhalten ändern. Die Beherrschung dieser immer schneller werdenden Dynamik bedeutet für Online-Händler einen hohen Aufwand und setzt entsprechendes Know-how voraus.

Mark Steier, eBay-Experte und an der Entwicklung der eBay SEO ToolBox von Afterbuy beteiligt, erklärt: „Während es für andere große Plattformen eine Menge an Lösungen rund um die Themen SEO, Angebotsanalyse und Listing-Optimierung gibt, finden sich für eBay-Händler kaum Werkzeuge, auf die sie zurückgreifen können. Diese Lücke wird jetzt mit der eBay SEO ToolBox geschlossen. Ziel ist es, Händler bei der Optimierung ihrer eBay-Angebote zu unterstützen. Mit diesem neuen Afterbuy-Service können die bekannten und weniger bekannten Cassini-Parameter steuer- und messbar gemacht werden.“

Die eBay SEO ToolBox von Afterbuy ermöglicht u.a. folgende Vorgänge:

– Marktplatzoptimierung (MPO) von Produkten für eBay
– Identifikation von Artikeln ohne Verkäufe
– Hinweise über Produkte mit zu kurzen Artikeltiteln
– Aufdecken von Artikeln, die in der Kategorie „Sonstige“ gelistet sind
– Unterstützung in den Bereichen SEO, Angebotsanalyse und Listing-Optimierung
– Ermittlung der zu oft neu gelisteten Artikel
– Aufdecken von Artikeln mit ungültigen Kategoriezuweisungen
etc.

Die SEO-Applikation steht in der Einführungsphase kostenfrei zur Verfügung und ist unter https://www.afterbuy.de/ebay-seo-toolbox/ abrufbar.

Afterbuy ist ein Produkt der ViA-Online GmbH und stellt eine All-in-One-Lösung für den Multi-Channel-Handel mit Anbindung an eBay und weitere Marktplätze dar. Als Cloud-Lösung ermöglicht Afterbuy die automatisierte Produktlistung, Warenbestandsführung und vollständige Abwicklung der Verkäufe mit Zahlungsabgleich, Rechnungsdruck, Buchhaltungs- und Versandschnittstellen (z.B. zu DHL, Hermes oder DPD) sowie Kundenkommunikation und Cross-Selling.

Afterbuy ( www.afterbuy.de) ist eine modulare und offene All-In-One-Lösung für Onlinehändler zur Prozessautomatisierung von Onlineverkäufen. Hierbei handelt es sich um ein Produkt der ViA-Online GmbH aus Krefeld, ein Tochterunternehmen der Nexec Holding GmbH. Die 2002 eingeführte SaaS-Anwendung verzeichnet bisher mehr als 120.000 Nutzer aus über 40 Branchen und hat sich damit zu einer weltweit führenden Komplettlösung für den professionellen Onlinehandel entwickelt. Als Cloud-Lösung ermöglicht Afterbuy die automatisierte Produktlistung, Warenbestandsführung und vollständige Abwicklung der Verkäufe mit Zahlungsabgleich, Rechnungsdruck, Buchhaltungs- und Versandschnittstellen (z.B. zu DHL, Hermes oder DPD) sowie Kundenkommunikation und Cross-Selling. Die Lösung bietet dabei eine effiziente und zentral gesteuerte Verkaufsabwicklung für einen umfassenden nationalen und internationalen Multi-Channel-Handel mit direkter Anbindung an alle marktführenden Online-Marktplätze wie z.B. eBay, Amazon, real,- und Facebook. Zusätzlich bestehen Schnittstellen zu mobilen Apps sowie zum eigenen Onlineshop.

Firmenkontakt
ViA-Online GmbH
Marcel Kauven
Kimplerstraße 296
47807 Krefeld
+49 (0)2151-65019-0
presse@afterbuy.de
http://www.afterbuy.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/afterbuy-bringt-ebay-seo-toolbox-auf-den-markt/

Sebuyo startet den Ratgeber „Sebuyo Guide“ zum 1 Juni.

Wie bereits vor einigen Wochen von Sebuyo im Newsletter angekündigt, startet das Startup einen Guide für die Nutzer des Marktplatzes

Sebuyo startet den Ratgeber "Sebuyo Guide" zum 1  Juni.

Marktplatz für Betriebe & Immobilien der Gastronomie & Hotellerie

Im Sebuyo Guide wird in 8 Rubriken über Neuigkeiten und Themen der Gastro-, Hotel- und Immobilienbranche berichtet, Ratgeber helfen bei unterschiedlichen Fragen und bieten Hilfestellung, Tipps & Tricks, Berichte zu Waren, Technik, Ausstattung und Zubehör, allgemeine Nachrichten und Meldungen aus den Bereichen des Gastgewerbes sowie verschiedene Gastbeiträge in einer eigenen Rubrik. Abgerundet wird der Sebuyo Guide durch zwei spezielle Kategorien: „Sebuyo Spezial“ und „Gastrohelden“. Hier wird einerseits über interessante oder bemerkenswerte Themen oder Ereignisse berichtet, in der zweiten Rubrik dreht sich alles um die Helden der Gastronomie mit Interviews und Portraits der verschiedenen Persönlichkeiten des Gast und Hotelgewerbes sowie der Immobilienbranche mit Fokus auf den gastronomischen Bereich. Im Sebuyo Guide wird die Internationalität als roter Faden weitergeführt, so werden die Artikel in verschiedenen Sprachen veröffentlicht. Sebuyo kündigt an mindestens 2 Berichte pro Woche in drei Sprachen zu veröffentlichen. Auf diese Weise erscheinen jeden Tag neue Inhalte im Ratgeber. Die Autoren der Beiträge sind zum Großteil Journalisten und Blogger, mit denen das Startup eine Kooperation geschlossen hat. So wird sichergestellt, dass die oft fachlich spezifischen Inhalte möglichst umfangreich und qualitativ anspruchsvoll behandelt werden und so den Lesern ein nützlicher Ratgeber zur Verfügung gestellt wird.

Sebuyo ist ein Online-Marktplatz für Immobilien und Betriebe der Gastronomie und Hotellerie. Inserenten erhalten eine internationale und auf die Gastronomie und Hotellerie spezialisierte Plattform, um Betriebe und Immobilien in 16 verschiedenen Kategorien einem breiten und internationalen Publikum anzubieten. Sebuyo beansprucht keinerlei Provisionen für die Vermittlung des Betriebs, es fallen lediglich Gebühren an für das Einstellen eines Inserats. Der Marktplatz ist sowohl für Makler als auch für Direktanbieter ansprechend, zumal sich Sebuyo als unabhängige Plattform positioniert. Das Unternehmen generiert Umsätze aus Gebühren für Inserate sowie für die Vermittlung von Kunden an seine Partner. Selbstverständlich sorgt das Startup auch für eine diskrete und professionelle Vermittlung des Betriebs und/oder Immobilie. Unternehmern und Käufern bietet das Startup unterschiedliche Dienstleistungen und Produkte an. Neben seiner international ausgerichteten Datenbank mit attraktiven Inseraten, werden praktische Suchfunktionen, wie den Sebuyo Search Request angeboten. Hierdurch erhält der Nutzer eine automatische Benachrichtigung, wenn zu seiner vorherigen Suchanfrage ein passendes Inserat gefunden oder hinzugefügt wird. Außerdem können Makler und Eigentümer, die eine Software für die Verwaltung der Objekte nutzen ganz bequem Objekte zum Marktplatz übertragen (via XML-Schnittstelle nach OpenImmo Standard). In der Schweiz, sowie auch in Deutschland konnte das Startup bereits eine Reihe von Partnerschaften mit Unternehmen schließen, deren Dienste teilweise zu Sonderkonditionen den Nutzern angeboten werden. Die Köpfe hinter Sebuyo haben im Laufe ihrer Unternehmung viel Erfahrung in diesem Bereich gesammelt. Deshalb strukturiert Sebuyo diesen Bereich neu. Durch die internationale Ausrichtung ist der Marktplatz für Makler, die regional oder national eingeschränkt sind interessant und attraktiv. Dieser Nutzerkreis erhält durch Sebuyo die einmalige Gelegenheit Objekte über die Landesgrenzen hinaus und zu fairen Konditionen auf einer Plattform anzubieten und so ganz neue Kundenkreise zu erschließen. Den Gastronomen und Hoteliers unter den Nutzern des Marktplatzes steht eine internationale Datenbank mit unterschiedlichen Standorten in Europa zur Verfügung und bringt diesen Nutzerkreis in die Lage zusätzliche Geschäftspotenziale zu finden, die nicht an Landesgrenzen gebunden sind.

Kontakt
Sebuyo Deutschland GmbH
Ilja Grinstejn
Oestmanns Treppe 1
22587 Hamburg
040 7690 8841
032 226 431 429
press@sebuyo.com
http://www.sebuyo.com/blog

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sebuyo-startet-den-ratgeber-sebuyo-guide-zum-1-juni/

Hand Spinner – der Trendartikel 2017

Stationärer Handel muss jetzt schnell handeln

Hand Spinner - der Trendartikel 2017

Hand Spinner sind das Trendprodukt im Handel 2017

Darauf wartet der Handel seit über einem Jahr. Endlich zeichnet sich wieder ein Mega-Trendartikel ab der für ein paar Monate dem Handel Umsatz und Attraktion fast garantiert.

Die Suche nach „Hand Spinner“ oder auch „Fidget Spinner“ explodiert bei Google seit Ende April weltweit und inzwischen Suchen auch über 1.000 Händler pro Tag auf den zentrada Großhandelsmarktplätzen nach Lieferanten zum Produkt „Hand Spinner“ oder „Fidget Spinner“.

„Solche Mega-Trendartikel sind selten, versprechen ein gutes Geschäft aber kämpfen auch mit einem durch das Internet beschleunigtem Lebenszyklus. Wir empfehlen daher unseren Händlern schnell zu handeln und sehen dabei den Wert unserer Einkaufs-Plattform für den smarten unabhängigen Einzelhändler wieder einmal bestätigt“, so zentrada Geschäftsführer Ingo Schloo.
Auf vielen Schulhöfen wird bereits seit Wochen „gesponnen“. Und auch in den sozialen Netzwerken ist das Thema längst vertreten. Allein in der vergangenen Woche wurden fast 50.000 Videos zum Thema „Fidget Spinner“ auf Youtube hochgeladen, die Suche nach „Fidget Spinner deutsch“ findet 4.000 Einträge.
Anfangs waren die Hand Spinner als Mittel gegen nervöse Hände gedacht und wurde in den 1990er Jahren ursprünglich entwickelt, um hyperaktiven oder autistischen Kindern eine Möglichkeit zu geben, Unruhe und Stress abzubauen. „Fidget“ ist das englische Wort für Zappelphilipp. Mittlerweile ist der Fingerspinner das Trend Spielzeug 2017.
zentrada ist mit über 70 .000 Artikeln im Bereich Spielwaren und Geschenkartikel die führende Bezugsquelle für Einzelhändler gerade wenn es um kurzfristige Trendartikel und Ergänzungssortimente geht. Für Händler bietet der Großhandelsmarktplatz eine einzigartige Auswahl, Vergleichsmöglichkeiten und die Onlinebestellung mit dem TradeSafe-Service. Die Anbieter liefern aus eigenen Lagerbeständen und sind Hersteller oder Importeure mit bestmöglichem Preisniveau.
Im schnelllebigen Trendartikelgeschäft sind die besten Angebote auch im Zwischenhandel schnell vergriffen. Im Einkauf ist deshalb schnelles und konsequentes Handeln gefragt. Und wenn es dann doch mal zu Lieferproblemen, Verzug oder Transportschäden kommt, ist der Händler durch das Tradesafe-Zahlungsabwicklungssystem vor Ausfällen geschützt.

Direkt zur Produktgruppe Spielwaren:
https://www.zentrada.de/index.cfm/Gro%C3%9Fhandel-Spielwaren/:var:menue:H01M1:navGruppeID:5168:roll:True:navModus:Artikel

„Unabhängige Einzelhändler sind ganz nah am Kunden, aber oft weit weg von den besten Lieferanten“.

Das zentrada.network bietet seinen gewerblichen Wiederverkäufern einen einfachen Online-Zugang zu über 400.000 gelisteten Sortimentsprodukte, Trend- und Markenartikel sowie Sonderposten aus allen Warengruppen des Konsumgüterhandels an.

Seit 2005 ist zentrada mit eigenen Servicebüros und Marktplätzen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande, Polen, Ungarn und einer englischen EU-Version vertreten, Pionier und absoluter Marktführer in der europaweiten Geschäftsabwicklung. Mit der integrierten TradeSafe Bestell- und Zahlungsabwicklungsplattform können auch kleinere Händler vom riesigen Warenangebot und den guten Preisen des europäischen Marktes profitieren, ohne Risiken und ohne dass Sprachkenntnisse notwendig sind.

Seit Anfang 2017 liefert zentrada.Distribution die Waren großer Lieferanten und Handelsmarken auch über sein Logistikzentrum in Würzburg aus.

Die zentrada-Mitgliedschaft und TradeSafe ist zum gewerblichen Großhandelseinkauf dauerhaft kostenfrei. Gegen eine günstige Quartalsgebühr lässt sich die FreeD!-Flatrate zur kostenfreien Lieferung ergänzen.

http://www.zentrada.de

http://www.tradesafe.eu

Kontakt
zentrada.network GmbH
Martina Schimmel
Kantstraße 38
97074 Würzburg
0931/35981-10
presse@zentrada.de
http://www.zentrada.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hand-spinner-der-trendartikel-2017/

Paw Patrol neu auf Platz 1 in der Nachfrage

zentrada-Lizenzbarometer Quartal I 2017 zeigt Trends

Paw Patrol neu auf Platz 1 in der Nachfrage

Der Such- und Kaufindex auf den zentrada-Marktplätzen zeigt die Trends

Der Dauertrend Frozen verliert langsam an Fahrt und musste nun seinen ersten Platz an das Lizenzthema Paw Patrol abgeben, das sich seit Monaten gleichbleibender Nachfrage erfreut. Neben den klassischen Lizenzthemen entstehen momentan neue Trendthemen wie Einhorn und Flamingos. Im Spielzeugmarkt sind Hand Spinner der neue Mega-Trend.

Paw Patrol- Helfer auf vier Pfoten – ist eine kanadische Zeichentrickserie für Kinder im Kindergartenalter. Die Serie handelt von Ryder und der PAW Patrol aus sieben Hunden, die in jeder Folge die Menschen in Adventure Bay bei ihren Problemen helfen.
Damit ist Paw Patrol momentan der Anführer im zentrada-Trendbarometer. Dieses analysiert das Such-, Klick- und Kaufverhalten auf den acht zentrada-Großhandelsmarktplätzen ( www.zentrada.de) in Europa und gibt Aufschluss über die Marktentwicklung im Lizenzartikelgeschäft.
Interessant ist auch die relative Gleichverteilung der Nachfrage in den verschiedenen europäischen Ländern. Diese zeigt auch, dass Paw Patrol bereits ein etabliertes Thema im Lizenzmarkt ist. Neue Themen entstehen in der Regel zuerst in Spanien und wandern von dort quer durch Europa.

Neue Aufsteiger sind die Themen PJ Masks (Pyjamahelden) und Vaiana von Disney. Verloren haben im Marktvergleich Frozen (Eiskönigin), Star Wars und Minions.
Neben den klassischen Lizenzen entwickeln sich momentan weitere Trends. Im Bereich Dekoration sind es die Motive Einhorn, Flamingo und Urwald, die aktuell stark nachgefragt werden. Im Bereich Spielwaren ist das Thema Hand Spinner ein Shooting-Star im April. Unter einem Hand Spinner oder Fidget Spinner kann man sich ein kleines Spielzeug vorstellen, welches zwischen zwei Fingern „gespinnt“, also gedreht wird. Sie waren ursprünglich einmal für Menschen mit unruhigen Händen gedacht. Aktuell sollen sie hauptsächlich Spaß machen.

zentrada ist mit über 23.000 Artikeln zu 75 Lizenzthemen und über 15 Top-Lieferanten aus Europa die führende Onlineplattform für den Großhandelseinkauf von Lizenzartikeln für viele kleinere und unabhängige Einzelhändler.
Mit Setino, Herding, Dinotoys, Textiel-Trade, Lamaloli, Diomercado, Cash Licences, PepeToys, Ten-Trade, Regalos 4M, Regaliz, Royal Textile und Kiddy Stores bieten zahlreiche Hersteller und Großhändler Ihre Artikel zu Top Konditionen, geringen Mindestbestellwerten und kurzfristig lieferbar zur Bestellabwicklung über zentrada und TradeSafe an.

Direkt zur Einkäuferwelt-Lizenzartikel:
https://www.zentrada.de/fashion/index.cfm/Grosshandel-Die-grosse-Welt-der-Lizenzartikel/:var:menue:H04M1?freezed=%28%3FHG%2BQL%5F%3CSNT%20%0A

„Unabhängige Einzelhändler sind ganz nah am Kunden, aber oft weit weg von den besten Lieferanten“.

Das zentrada.network bietet seinen gewerblichen Wiederverkäufern einen einfachen Online-Zugang zu über 400.000 gelisteten Sortimentsprodukte, Trend- und Markenartikel sowie Sonderposten aus allen Warengruppen des Konsumgüterhandels an.

Seit 2005 ist zentrada mit eigenen Servicebüros und Marktplätzen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande, Polen, Ungarn und einer englischen EU-Version vertreten, Pionier und absoluter Marktführer in der europaweiten Geschäftsabwicklung. Mit der integrierten TradeSafe Bestell- und Zahlungsabwicklungsplattform können auch kleinere Händler vom riesigen Warenangebot und den guten Preisen des europäischen Marktes profitieren, ohne Risiken und ohne dass Sprachkenntnisse notwendig sind.

Seit Anfang 2017 liefert zentrada.Distribution die Waren großer Lieferanten und Handelsmarken auch über sein Logistikzentrum in Würzburg aus.

Die zentrada-Mitgliedschaft und TradeSafe ist zum gewerblichen Großhandelseinkauf dauerhaft kostenfrei. Gegen eine günstige Quartalsgebühr lässt sich die FreeD!-Flatrate zur kostenfreien Lieferung ergänzen.

http://www.zentrada.de

http://www.tradesafe.eu

Kontakt
zentrada.network GmbH
Martina Schimmel
Kantstraße 38
97074 Würzburg
0931/35981-10
presse@zentrada.de
http://www.zentrada.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/paw-patrol-neu-auf-platz-1-in-der-nachfrage/

PR-Etat: ELEMENT C kommuniziert für freelance.de

München, 11. Mai 2017__ ELEMENT C, inhabergeführte Agentur für PR und Design, betreut ab sofort den Kommunikations-Etat von freelance.de und wird den Marktplatz bei allen PR-Aktivitäten begleiten. Der Schwerpunkt liegt auf der Etablierung des Unternehmens als Spezialist in dem dynamischen Umfeld der Freiberufler und Projektarbeit.

freelance.de ist in Deutschland der größte Marktplatz, der Freelancer sowie Unternehmen, aus allen Branchen, bei der Suche nach Projekten bzw. freiberuflichen Experten unterstützt. Seit April 2007 bietet freelance.de einen Mix aus „State of the Art“-Technologie und persönlichem Kontakt im deutschsprachigem Raum.

„Als Marktplatz sind wir das Bindeglied zwischen Freelancer und Auftraggeber und legen großen Wert auf individuelle Beratung sowie fachliche Expertise – genau das suchen wir auch bei einem Partner. Mit ELEMENT C haben wir genau die richtige Agentur für unsere PR-Arbeit gefunden“, sagt Simon Gravel, CEO von freelance.de.

Christoph Hausel, Co-Owner & Managing Director von ELEMENT C, ergänzt: „Bei freelance.de können Kunden mit den Besten aus jeder Branche arbeiten – das ist auch unser Anspruch. Somit freuen wir uns, eine weitere spannende Brand unterstützen zu dürfen.“

Über freelance.de
freelance.de ist in Deutschland der größte unabhängige Marktplatz, der Freelancer sowie Unternehmen, aus allen Branchen, bei der Suche nach Projekten bzw. einem freiberuflichen Experten unterstützt. freelance.de bietet ein regionales Profil- und Projektportfolio und gewährleistet hierbei höchste Qualitätsstandards, zertifiziert nach PCI DSS.
freelance.de wurde 2007 gegründet und zielt mit mehr als 128.000 registrierten Nutzern, täglich 1.000 Bewerbungen und über 400 neuen Projekten vorrangig auf Kunden aus der DACH-Region.
Weitere Informationen unter www.freelance.de

Über ELEMENT C
ELEMENT C ist eine inhabergeführte Agentur für PR und Design in München. Seit 15 Jahren entwickelt die Agentur strategisch passgenaue und individuelle Kommunikationskonzepte. Durch das interdisziplinäre Zusammenspiel von zielgruppengenauer PR und unvergesslichem Design verankert ELEMENT C Unternehmen und Brands erfolgreich und langfristig im Markt. Mit einem eigenen, weltweiten Netzwerk an Partneragenturen deckt ELEMENT C auch optimal Herausforderungen in internationalen Märkten ab.
Weitere Infos unter www.elementc.de

Firmenkontakt
Freelance.de
Ramin Hayit
Nymphenburger Straße 70
80335 München
089 – 452 1393 105
089 – 452 1393 900
ramin.hayit@freelance.de
https://www.freelance.de/index.php

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pr-etat-element-c-kommuniziert-fuer-freelance-de/

Zentrada startet mit Frühjahrs-Katalog in die Verkaufssaison

Neuer Distributionsservice ermöglicht Bestellungen bei internationalen Importeuren

Zentrada startet mit Frühjahrs-Katalog in die Verkaufssaison

Der aktuelle Frühjahrskatalog aus dem zentrada-Network präsentiert Aktionsartikel und Saisonwaren

Pünktlich zur Frühjahrssaison im Handel bringt das Online-Einkäufer-Netzwerk zentrada seinen aktuellen Sammelkatalog zu aktuellen Produkten, Neuheiten und Angeboten für die kommende Saison heraus.

1.000 Top-Seller, Trendprodukte und Aktionsvorschläge für Frühjahr und Sommer stehen für über 400.000 Artikel auf den zentrada-Großhandelsmarktplätzen gelisteten Artikeln, die alle über TradeSafe direkt vom Lieferanten zu beziehen sind.

Der aktuelle Katalog erscheint in acht Sprachen und erreicht unabhängige stationäre Händler in über 15 Ländern. Das Erfolgsrezept von zentrada für den Händler ist einfach. „Nutzen Sie Ihre Kundenähe und -frequenz für mehr Umsatz und Gewinn mit immer neuen Sortimentsideen, Aktionsangebote, Saison- und Trendartikel. So schaffen Sie beim Käufer Attraktion und Kundenbindung“, so Ingo Schloo zentrada-Chef und Mitbegründer. „Mit Ihrer Kreativität und den Möglichkeiten von zentrada als führende europäische Beschaffungsplattform für Wiederverkäufer haben gerade kleine selbständige stationäre Händler auch in der Zukunft jede Menge Geschäftspotenziale“.

Als Baustein für die Zukunft sieht das zentrada.network auch die aktuelle Einführung von zentrada.Distribution.

Auf Wunsch großer europäischer Hersteller und Importeure von Konsumgütern übernimmt zentrada für die Zielgruppe der kleineren selbständigen Wiederverkäufer nicht nur den Onlinevertrieb sondern auch die europaweite Auslieferung von kleineren Bestellungen und deren Fakturierung und Zahlung.

„Wir bündeln die Online-Bestellungen unserer Mitglieder automatisiert zum Abruf der Ware vom Hersteller und zur Auslieferung durch unser neues Umschlagslogistikzentrum in Würzburg.“

Dank integrierter Prozesse auf den zentrada-Marktplätzen, der TradeSafe-Bestellabwicklung und der innovativen Logistiksteuerung ist das System in Zeit und Kosten hocheffizient. So können auch große Lieferanten kleine Händler europaweit bedienen.

„Unsere Mitglieder erhalten damit Zugang zu qualitativ und preislich attraktiven Sortimenten und Handelsmarken und das ohne hohe Mindestbestellwerte“ so zentrada-Chef Ingo Schloo. Dank der bereits bestehenden Partnerschaft mit UPS im Europaversand sind die Versandkosten in der Regel niedrig. Allerdings muss der Händler 2-3 Tage zusätzlich für die Versandzeit einplanen.

Bereits zum Start sind zahlreiche europäische Lieferanten und Handelsmarken mit über 30.000 Artikeln über zentrada.Distribution verfügbar, beispielsweise CMP, Polyflame, Viva, Filmer, Herding, Cartal, Kiddystores, Royal Textil oder Widmann. Das Angebot wird in den kommenden Monaten deutlich ausgeweitet.

Online ist der Katalog ebenfalls abzurufen unter

http://www.zentrada-network.eu/denetworkeinkaeuferinfo

„Unabhängige Einzelhändler sind ganz nah am Kunden, aber oft weit weg von den besten Lieferanten“.

Das zentrada.network bietet seinen gewerblichen Wiederverkäufern einen einfachen Online-Zugang zu über 400.000 gelisteten Sortimentsprodukte, Trend- und Markenartikel sowie Sonderposten aus allen Warengruppen des Konsumgüterhandels an.

Seit 2005 ist zentrada mit eigenen Servicebüros und Marktplätzen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande, Polen, Ungarn und einer englischen EU-Version vertreten, Pionier und absoluter Marktführer in der europaweiten Geschäftsabwicklung. Mit der integrierten TradeSafe Bestell- und Zahlungsabwicklungsplattform können auch kleinere Händler vom riesigen Warenangebot und den guten Preisen des europäischen Marktes profitieren, ohne Risiken und ohne dass Sprachkenntnisse notwendig sind.

Seit Anfang 2017 liefert zentrada.Distribution die Waren großer Lieferanten und Handelsmarken auch über sein Logistikzentrum in Würzburg aus.

Die zentrada-Mitgliedschaft und TradeSafe ist zum gewerblichen Großhandelseinkauf dauerhaft kostenfrei. Gegen eine günstige Quartalsgebühr lässt sich die FreeD!-Flatrate zur kostenfreien Lieferung ergänzen.

http://www.zentrada.de

http://www.tradesafe.eu

Kontakt
zentrada.network GmbH
Martina Schimmel
Kantstraße 38
97074 Würzburg
0931/35981-10
presse@zentrada.de
http://www.zentrada.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zentrada-startet-mit-fruehjahrs-katalog-in-die-verkaufssaison/

Le Bihan und Projekt Magazin gehen mit gemeinsamem Projektmanagement-Software-Marktplatz an den Start

Taufkirchen/Hünstetten, 23.02.2017- Das Projekt Magazin ( www.projektmagazin.de), mit mehr als 21.500 Abonnenten und über 100.000 monatlichen Portalbesuchern Marktführer für Projektmanagement-Fachinformationen und Le Bihan Consulting, führend im Bereich Projektmanagement-Beratung und Implementierung, arbeiten zusammen an der Ausgestaltung eines neuen Software-Marktplatzes. Getreu der Devise des Projekt Magazins steht dabei der hohe Praxisbezug und Nutzen für die Recherchierenden im Vordergrund. Geplant ist, bereits 2017 mit den ersten Erweiterungen zu starten.

„Wir stellen unsere langjährige und gute Zusammenarbeit auf eine strategisch höhere Ebene und wollen zusammen den umfangreichsten Projektmanagement-Softwaremarktplatz mit dem größten Recherchenutzen auf den deutschsprachigen Markt bringen“, sagt Petra Berleb, eine der Geschäftsführerinnen des Projekt Magazins.

„Wir nutzen hierfür sinnvolle Synergien. Die Kooperation mit Le Bihan eröffnet uns neue Möglichkeiten, da wir uns damit Know-How und Ressourcen ins Boot holen, über die wir derzeit in dieser Ausprägung nicht verfügen. Wir wollen den Recherchierenden einen echten Mehrwert bieten und sie bei ihrer Softwareauswahl unterstützen“, so Regina Wolf-Berleb, eine der Geschäftsführerin des Projekt Magazins.

„Der bestehende Marktplatz wird um ausführliche Informationen zu Softwareprodukten mit validierten Information angereichert. Le Bihan entwickelt außerdem ein Bewertungssystem, das den unterschiedlichen Ausrichtungen und Einsatzgebieten von Projektmanagement-Softwareprodukten gerecht wird“, sagt Thomas Brunschede, Geschäftsführer der Le Bihan GmbH.

Das Modell, das hinter der Bewertung der PM-Softwareprodukte stehen wird, ist ICB-konform. Das erleichtert nicht nur den Recherchierenden die Orientierung, sondern auch den Softwareherstellern die Arbeit.

Der Softwaremarktplatz wird wie bisher auch auf www.projektmagazin.de/projektmanagement-software integriert sein.

Das Projekt Magazin ist das führende Online-Fachportal und die größte deutschsprachige PM-Community. Unter www.projektmagazin.de finden Projektmanager, Projektleiter, Projektkoordinatoren, Projektmitarbeiter und Berater über 1800 lösungsorientierte Fachartikel, fundierte Praxisberichte und Tipps, zahlreiche Werkzeuge, Checklisten und Vorlagen sowie interessante Interviews, Firmenporträts und Anwenderberichte. Außerdem verfügt die Plattform über ein großes Anbieter- und Softwareverzeichnis, unabhängige Softwarebesprechungen und das größte deutschsprachige Projektmanagement-Glossar mit über 900 deutschen und englischen Begriffen. Das Projekt Magazin bietet seinen Abonnenten einen PM-Terminkalender, eine Stellenbörse sowie eine aktive Community im Forum und den Projektmanagement-Blog „Meilenstein“. Das Magazin erscheint alle zwei Wochen am Mittwoch mit der aktuellen Online-Ausgabe.

Kontakt
Projekt Magazin
Regina Wolf-Berleb
Mehlbeerenstr. 4
82024 Taufkirchen
+49 89 – 24 20 79 89
info@projektmagazin.de
http://www.projektmagazin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/le-bihan-und-projekt-magazin-gehen-mit-gemeinsamem-projektmanagement-software-marktplatz-an-den-start/

Das DATEV Partner-Ökosystem wächst weiter

Bereits 50 Lösungen gelistet neu auch für Speditionen und Logistik

Das DATEV Partner-Ökosystem wächst weiter

(Mynewsdesk) Nürnberg, 15. Februar 2017: Für Unternehmen, die bei der Anschaffung von Software für unterschiedlichste Anforderungen sicher gehen wollen, dass diese mit ihren DATEV-Anwendungen kompatibel ist, wächst die Auswahl stetig. Auf dem „Marktplatz“ im Internet der DATEV eG (www.datev.de/marktplatz) sind inzwischen 50 Lösungen von Partnerunternehmen gelistet, deren Programme das DATEV-Produktportfolio sinnvoll ergänzen. Bei der Aufnahme neuer Programme verfolgt DATEV unter anderem das Ziel, die Bandbreite der abgedeckten Branchen kontinuierlich zu erhöhen. So kam kürzlich Software für die Anforderungen von Speditions-und Logistikunternehmen hinzu. Für die Planung, Steuerung und Überwachung von Transporten sowie für das Flottenmanagement stehen ihnen gleich zwei Programme zur Verfügung: CarLo von der Soloplan GmbH in Kempten und CARGO ONLINE von der dbhLogistics IT AG in Bremen.

Darüber hinaus decken die auf dem Marktplatz verfügbaren Lösungen die branchenspezifischen Bedürfnisse von Apotheken, Bauunternehmen, Bestattern, Gebäudedienstleistern, Energieversorgern, Handelsunternehmen, holzverarbeitenden Betrieben, Gaststätten und Hotels, Kfz-Betrieben, sozialen Einrichtungen, Personaldienstleistern, Vereinen oder der Immobilienwirtschaft ab. Dabei sind die Partnerprodukte auf dem Marktplatz in zwei Kategorien unterteilt: Neben explizit von DATEV empfohlenen Lösungen ausgewiesener Softwarepartner werden auch Programme von „Anbietern mit DATEV-Schnittstelle“ aufgeführt. Diese Schnittstellen sind von DATEV nach vordefinierten Kriterien geprüft worden. Die Suche im Marktplatz lässt sich nach Branche, Funktion oder zu ergänzender DATEV-Lösung filtern.

Im vergangenen Jahr hat die DATEV einen Paradigmenwechsel bei der Partnering-Strategie vollzogen und ihr System weiter geöffnet. Ziel ist es, mit geprüften Schnittstellen übergreifende Systemlandschaften für verschiedene Branchen zu ermöglichen und so den Workflow für die Anwender zu verbessern. Dazu baut der IT-Dienstleister ein Ökosystem auf, das einen wichtigen Beitrag für die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse in den Unternehmen und Kanzleien leisten soll. Der in Grundzügen seit 2012 bestehenden Marktplatz-Plattform bringt die neue Ausrichtung einen deutlichen Wachstumsimpuls. Seit Anfang 2016 wurden 23 neue Partner-Lösungen aufgenommen, womit sich die Anzahl innerhalb eines Jahres nahezu verdoppelt hat.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/l3nnkh

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/das-datev-partner-oekosystem-waechst-weiter-69336

=== DATEV eG – Software und IT Dienstleistungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte… (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/1kmeph

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/datev-eg-software-und-it-dienstleistungen-fuer-steuerberater-wirtschaftspruefer-rechtsanwaelte-68924

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 6.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 881 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2015) zählt die DATEV zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa. So belegt das Unternehmen Platz 4 im Ranking der deutschen Softwarehäuser (Quelle: Statista). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51221
benedikt.leder@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/das-datev-partner-oekosystem-waechst-weiter-69336

Pressekontakt
DATEV eG
Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51221
benedikt.leder@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-datev-partner-oekosystem-waechst-weiter/

Dauerbrenner Frozen wieder zurück auf Platz 1

zentrada-Lizenzbarometer September-November 2016

Dauerbrenner Frozen wieder zurück auf Platz 1

Das zentrada-Lizenzbarometer zeigt die aktuellen Nachfrage- und Kaufströme

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr erobert sich Disneys Dauerbrenner Frozen nach dem Verlust an einen Senkrechtstarter den ersten Platz wieder zurück. Auch der Medienrummel um das Spielethema Pokemon oder der Werbedruck von Star Wars können das beliebte Mädchen-Lizenzthema nicht dauerhaft von der Spitze vertreiben.

Das beliebte Mädchen-Lizenzthema um die Eiskönigin zeigt echte Steherqualitäten. Bereits zum zweiten Mal konnte es sich den Beliebtheits-Thron zurückerobern. Das zentrada-Trendbarometer analysiert das Such, Klick und Kaufverhalten auf den acht zentrada-Großhandelsmarktplätzen in Europa und gibt Aufschluss über die Marktentwicklung im Lizenzartikelgeschäft.
Als neuer Shootingstar zeichnet sich das Thema Trolls ab. Die gutgelaunten bunten Trolle erobern nicht nur die Herzen der deutschen Kinder im Sturm. Bereits jetzt ist das Thema auf Platz 3 – betrachtet man aber, wie stark das Thema Trolls zulegt, könnte es bald auf dem ersten Platz zu finden sein.

Für das kommende Jahr hat zentrada einen Überblick über die kommenden Lizenz-Events zusammen gestellt (Grafik Seite 2). Dieser Kalender zeigt verschiedene Highlights:
Im Januar kommt der neue Film mit Feuerwehrmann Sam ins Kino. Dann heißt es „Achtung Außerirdische!“. Im Mai können sich Anhänger des Piratenvergnügens Pirates of the Caribbean auf die mittlerweile fünfte Fortsetzung des Spektakels freuen.
Im Sommer 2017 geht es dann richtig heiß her. Zuerst erobern die kleinen gelben Monster namens Minions in „Einfach unverbesserlich 3“ die Bildschirme und wahrscheinlich auch die Kinderherzen zurück. Danach folgt das Fantasy-Abenteuer Spider-Man Homecoming. Im August kommt der erste Eomji Film „Express Yourself“ in die Kinos und der Publikumsliebling Cars erhält im September seine dritte Fortsetzung. Und last but not least: Kurz vor Weihnachten startet die seit letztem Jahr mit Spannung erwartete Star Wars Episode 8, in der Luke Skywalker hoffentlich endlich zurück kehrt.
„Angesichts dieser Fülle an spannenden und beliebten Lizenzthemen rechnen wir für 2017 mit einer deutlichen Belebung des Lizenzartikelgeschäfts“, prognostiziert zentrada Chef Ingo Schloo.
zentrada ist mit über 15.000 Artikeln zu 60 Lizenzthemen und über 15 Top-Lieferanten aus Europa die führende Onlineplattform für den Großhandelseinkauf von Lizenzartikeln für viele kleinere und unabhängige Einzelhändler.
Mit Setino, Herding, Dinotoys, Textiel-Trade, Lamaloli, Diomercado, Cash Licences, PepeToys, Ten-Trade, Regalos 4M, Regaliz, Royal Textile, und Kiddy Stores bieten zahlreiche Hersteller und Großhändler Ihre Artikel zu Top Konditionen, geringen Mindestbestellwerten und kurzfristig lieferbar zur Bestellabwicklung über zentrada und TradeSafe an.

Die Pressemitteilung finden Sie auch unter:
http://www.zentradanetwork.eu/denetworkpresse

„Unabhängige Einzelhändler sind ganz nah am Kunden, aber oft weit weg von den besten Lieferanten“.
Das zentrada.network bietet seinen gewerblichen Wiederverkäufern einen einfachen Online-Zugang zu über 400.000 gelisteten Sortimentsprodukte, Trend- und Markenartikel sowie Sonderposten aus allen Warengruppen des Konsumgüterhandels an.
Seit 2005 ist zentrada mit eigenen Servicebüros und Marktplätzen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande, Polen, Ungarn und einer englischen EU-Version vertreten, Pionier und absoluter Marktführer in der europaweiten Geschäftsabwicklung. Mit der integrierten TradeSafe Bestell- und Zahlungsabwicklungsplattform können auch kleinere Händler vom riesigen Warenangebot und den guten Preisen des europäischen Marktes profitieren, ohne Risiken und ohne das Sprachkenntnisse notwendig sind.
Die zentrada-Mitgliedschaft und TradeSafe ist zum gewerblichen Großhandelseinkauf dauerhaft kostenfrei. Gegen eine günstige Quartalsgebühr lässt sich die FreeD!-Flatrate zur kostenfreien Lieferung ergänzen.
http://www.zentrada.de
http://www.tradesafe.eu

Kontakt
zentrada.network GmbH
Martina Schimmel
Kantstraße 38
97074 Würzburg
0931/35981-10
presse@zentrada.de
http://www.zentrada.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dauerbrenner-frozen-wieder-zurueck-auf-platz-1/

Maschinensucher.de: Hidden Champion aus Essen

Maschinensucher.de: Hidden Champion aus Essen

(Mynewsdesk) Führender europäischer Marktplatz für GebrauchtmaschinenEssen, 6. Dezember 2016. Das Geschäft mit gebrauchten Maschinen im Internet wächst stark. Davon profitiert der Online-Marktplatz maschinensucher.de als führender europäischer Anbieter. Allein in diesem Jahr wurden auf den Plattformen des Essener Unternehmens gebrauchte Maschinen im Wert von über fünf Milliarden Euro angefragt. Ein Wachstum von 85 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mehr als 5.300 zahlende Händler weltweit verkaufen ihre Gebrauchtmaschinen über die Online Marktplätze von Maschinensucher. „Früher wurden Maschinen fast ausschließlich über das eigene Netzwerk und relevante Fachmagazine verkauft. Jetzt ist der eher traditionell geprägte Maschinenhandel Online angekommen. Die Händler haben das globale Potenzial des Internets endlich erkannt“, erläutert Gründer und Geschäftsführer Thorsten Muschler.

Mit der internationalen Plattform machineseeker.com, die auch in Hindi, Hebräisch und Chinesisch verfügbar ist, sowie der Mobile App erreicht Maschinensucher Käufer aus fast allen Ländern der Welt. Bereits 1.700 internationale Anbieter sind deshalb auf dem Marktplatz aktiv. „Für eine große gebrauchte Druckmaschine oder ein Betonmischwerk fliegt man heute auch mal um die halbe Welt. Der Sekundärmarkt ist stark wie nie zuvor“, erklärt Muschler.

Auf dem Marktplatz findet sich die ganze Bandbreite an Gebrauchtmaschinen wieder: Von der Bohrmaschine für 150 Euro bis zur Feinsprit-Destillationsanlage für 8,3 Millionen Euro ist alles dabei. Die Händler zahlen pro Inserat, eine Verkaufsprovision nimmt Maschinensucher nicht. „Wir wollen die Maschinenhändler nicht ersetzen, sondern verstehen uns als Partner. Sicherlich einer der Gründe für unseren Erfolg“, sagt Muschler.

Der Erfolg von Maschinensucher ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen rein organisch gewachsen ist – ohne einen Cent von Investoren. Eine wahre unternehmerische Erfolgsgeschichte „Made im Pott.“ Aktuell werden sowohl die Mitarbeiterzahl als auch die Bürofläche verdoppelt. „Wir wollen mit Maschinensucher im nächsten Schritt den außereuropäischen Markt erschließen“, benennt Muschler das Ziel für 2017.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Maschinensucher.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mkypwv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/maschinensucher-de-hidden-champion-aus-essen-96774

Über Maschinensucher:

Maschinensucher ist der europaweit führende Online-Marktplatz für Gebrauchtmaschinen. 5.300 Händler bieten derzeit über 128.000 Maschinen auf der Plattform an. Als global agierender Marktplatz ist das Unternehmen mit machineseeker.com in über 50 Länderversionen verfügbar. Monatlich werden gebrauchte Maschinen im Wert von über 500 Millionen Euro angefragt.

Geschäftsführer und Gründer ist Thorsten Muschler, der maschinensucher.de vor siebzehn Jahren ohne Investorengeld gestartet hat. Er ist zeitgleich mit den deutschen Versionen von Google und Ebay online gegangen. Maschinensucher ist seitdem organisch gewachsen ausschließlich aus eigenen Erlösen.

Das stark wachsende Start-Up sitzt im Herzen von Essen an der Kronprinzenstraße, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Maschinensucher baut durch Investitionen das Geschäft in Europa weiter aus und hat das Ziel, Weltmarktführer zu werden.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/maschinensucher-de-hidden-champion-aus-essen-96774

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/mkypwv

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/maschinensucher-de-hidden-champion-aus-essen/

Online-Marktplatz WohnPortal Plus ermöglicht gezielte Bewerbung von Pflegeimmobilien

Pflegeimmobilien direkt und ohne Streuverlust bewerben: WohnPortal Plus, Deutschlands Internetmarktplatz für Senioren und Pflege mit persönlicher Beratung, bietet Betreibern, Vermietern und Verkäufern von Pflegeimmobilien eine passgenaue Zielgruppena

Online-Marktplatz WohnPortal Plus ermöglicht gezielte Bewerbung von Pflegeimmobilien

WohnPortal Plus vereint Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Pflege und barrierearmes Wohnen

Hamburg, 29. September 2016 – Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes sprechen eine eindeutige Sprache. Gut 2,65 Millionen Menschen sind in Deutschland pflegebedürftig, davon lassen sich rund 70 Prozent in den eigenen vier Wänden betreuen, rund 30 Prozent vollambulant in einem Pflegeheim. Für die nächsten Jahre werden nochmal starke Zuwächse prognostiziert, Schätzungen gehen von 3,5 Millionen Pflegebedürftigen im Jahr 2030 aus.

Entsprechend setzen immer mehr Investoren, Heimbetreiber und auch eine Vielzahl an privaten Anlegern auf sogenannte „Pflegeimmobilien“. Also Immobilienkomplexe, bei denen die einzelnen Wohneinheiten perfekt für Menschen mit Pflegebedarf ausgelegt sind. Die Vorteile liegen auf der Hand, die Pflegeimmobilien ermöglichen den Bewohnern ein aktives Leben in den eigenen vier Wänden. Statt einer regulären amulanten Pflegeeinrichtung benötigen die Bewohner der Pflegeimmobilien häufig nur ein paar Stunden Hilfe durch entsprechend qualifizierte Pflegedienstleister pro Woche. Unter dem Strich steht also ein Gewinn an Lebensqualität bei den Bewohnern und im Idealfall sogar noch gespartes Geld bei den Pflegeleistungen.

Angesichts des lukrativen (und wachstumsstarken) Marktes verwundert es nicht, dass immer mehr Projektentwickler, Heimbetreiber, Fonds sowie Privatpersonen in Pflegeimmobilien investieren. Nicht wenige von ihnen werden von lukrativen Renditen gelockt. Dabei steht oder fällt die Rendite mit der Belegungsquote, ein Problem, das immer mehr Investoren und Pflegeimmobilien-Betreiber zu schaffen macht.

Onlinemarktplatz WohnPortal Plus für die Vermarktung und Vermittlung von Pflegeimmobilien nutzen

Wer Käufer oder Mieter für seine Pflegeimmobilie sucht, ist bei WohnPortal Plus ( http://www.wohnportal-plus.de ) am richtigen Platz. Bei der innovativen Internetplattform handelt es sich um einen digitalen Marktplatz, der Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen vereint – also genau der Zielgruppe, nach der die Betreiber von Pflegeimmobilien suchen.

Das vom Bundesverband Initiative 50Plus e. V. empfohlene Portal bietet Anbietern von Pflegeimmobilien die Möglichkeit, ihre potenziellen Kunden direkt und ohne Streuverlust anzusprechen und zu informieren. Und das für Kauf- und Mietangebote gleichermaßen, die eingestellten Angebote bei WohnPortal Plus umfassen Zimmer, Wohnungen, Häuser, Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG), barrierefreien Wohnraum, Wohnen für Hilfe oder Plätze in Pflegeeinrichtungen oder anderen Institutionen – das gesamte Spektrum des barrierearmen und barrierefreien Wohnens wird also abgedeckt.

Der Initiator hinter WohnPortal Plus, Karsten Bradtke, fasst die Philosophie der neuen Internetplattform entsprechend zusammen: „Wir verstehen uns als Dienstleister, der Angebot und Nachfrage aus den Senioren- und Pflegebereichen zusammenzubringt. Und das so, dass unterm Strich beide Seite profitieren – die Anbieter und die Nachfrager von Pflegeimmobilien.“

Pflegeimmobilie einstellen und bewerben, WohnPortal Plus kostenlos testen

Mit der spezifischen Zielgruppe und den innovativen Funktionen bietet WohnPortal Plus den Betreibern und Vermittlern von Pflegeimmobilien effiziente Marketing- und Vertriebslösungen ohne Streuverlust. Zudem bietet der jüngst gestartete und beständig wachsende Online-Marktplatz derzeit noch eine Eröffnungsaktion, bei der die Anzeigenpakete für Gewerbekunden so gestaffelt sind, dass nicht nur die Großen der Branchen, sondern auch Besitzer von nur einer einzigen Pflegeimmobilie problemlos ihr Objekt inserieren können. Derzeit noch mit einem Eröffnungspaket, bei dem das Basis-Angebot für die ersten drei Monate für gewerbliche Kunden kostenlos ist. „Besitzer und Betreiber von Pflegeimmobilien haben auf diese Weise die Möglichkeit, die neuen Vertriebsmöglichkeiten auf WohnPortal Plus auszutesten – und das ganz ohne finanzielle Vorleistungen. Besser kann man das Einstellen und Bewerben von Pflegeimmobilien bei WohnPortal Plus nicht ausprobieren“, so Karsten Bradtke von WohnPortal Plus.

Weitere Informationen über den Internet-Marktplatz WohnPortal Plus und oft gestellte Fragen rund um den ersten digitalen Marktplatz Deutschlands für spezialisierte Angebote und Dienstleistungen in den Bereichen Pflege, barrierefreies und betreutes Wohnen befinden sich auf http://www.wohnportal-plus.de/?q=content/fragen-und-antworten . Interessierten steht zudem auf der Website oder bei YouTube ein kurzer Film zur Verfügung, der leicht verständlich über das praktische Internetportal informiert.

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) ist die neue Internet-Plattform, die Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Marktplatz vereint. Zusätzlich bietet das vom Bundesverband Initiative 50Plus e. V. empfohlene WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen.

WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben – bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann – auch aufgrund persönlicher Erfahrungen – dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach – und für Privatpersonen absolut kostenlos.

Kontakt für allgemeine Informationen und Kooperationen:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Neue Straße 29 d
22962 Siek
Telefon: 04107 907 959
E-Mail: presse@wohnportal-plus.de
www.wohnportal-plus.de

Kontakt
Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d
22962 Siek
04107 907 959
info@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/online-marktplatz-wohnportal-plus-ermoeglicht-gezielte-bewerbung-von-pflegeimmobilien/

Weihnachtsgeschäft geht mit Print-Katalog in heiße Phase

Katalog „zentrada-Großhandels-Bestseller“ erschienen

Weihnachtsgeschäft geht mit Print-Katalog in heiße Phase

zentrada-Weihnachtskatalog 2016 mit den aktuellen Bestsellern zum Weihnachtsgeschäft erschienen

Pünktlich zur Herbst- und Wintersaison im Handel bringt das Online-Einkäufer-Netzwerk zentrada ( http://www.zentrada.de ) seinen fünften Sammelkatalog zu aktuellen Produkten, Neuheiten und Angeboten für das Weihnachtsgeschäft heraus.
Auf über 100 Seiten präsentieren 48 führende Lieferanten aus ganz Europa fast 1.500 Top-Seller und Neuheiten zur Weihnachtssaison. Über 400.000 Artikel sind dann auf den zentrada-Großhandelsmarktplätzen und Shops gelistet sowie über die TradeSafe-Bestellabwicklung einfach und sicher direkt beim jeweiligen Lieferanten zu ordern.
Neben fast 20.000 Dekorationsartikel für Weihnachten finden sich alle Warengruppen des Weihnachtsgeschäfts aus zentrada: Home & Living, Haushalt & Küche, Spielwaren & Geschenkartikel, Lizenzartikel, Uhren & Schmuck, Fashion & Accessoires, Drogerie & Kosmetik sowie Freizeit & Reiseartikel.
„Gerade kleinere, unabhängige Einzel- und Onlinehändler haben oft Probleme an gute Produktideen und Einkaufspreise zu kommen. Das Einkäufer-Netzwerk zentrada bündelt das Angebot von großen Importeuren und Herstellern aus ganz Europa und ermöglicht so kleinen Einzelhändlern die einfache Bestellung auch kleiner Mengen“, so zentrada-Chef Ingo Schloo.
Der besondere Clou des neuen Katalogs sind die zahlreichen Einkaufsgutscheine für Erstkäufer. Insgesamt über 550 Euro kann ein neuer Händler sparen, wenn er alle Gutscheine für seinen Einkauf nutzt. Alleine die erste TradeSafe-Bestellung bei teilnehmenden Lieferanten wird mit mindestens 45,- Euro subventioniert.
Mit dem Versand von 12.500 englischsprachlichen Print-Katalogen an recherchierte Einzelhandelsbetriebe in über 20 Ländern baut das Netzwerk seine Mitgliederbasis aus. Bestehende Mitglieder nutzen die Onlineversion oder noch besser das direkte Angebot auf den zentrada-Marktplätzen.
Europaweite Großhandelsmarktplätze, Online-Bestellwicklung über das TradeSafe-System und Printkatalog ergänzen sich für Einkäufer und Lieferanten optimal. Bei zunehmendem Wettbewerb wird es auch für den Einzelhandel immer wichtiger, mit immer neuen Produktideen Kaufanreize zu schaffen und Umsätze zu steigern.
Online ist der Katalog ebenfalls abzurufen unter
http://www.zentrada-network.eu/denetworkeinkaeuferinfo

Die Pressemitteilung finden Sie auch unter:
http://www.zentradanetwork.eu/denetworkpresse

„Unabhängige Einzelhändler sind ganz nah am Kunden, aber oft weit weg von den besten Lieferanten“.
Das zentrada.network löst dieses Problem für inzwischen europaweit über 400.000 unabhängige Einzelhändler mit den zentrada-Marktplätze und dem TradeSafe-Bestellabwicklungssystem.
Seit 2005 ist zentrada mit eigenen Servicebüros und Marktplätzen Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande, Polen, Ungarn und einer englischen EU-Version vertreten, Pionier und absoluter Marktführer in der europaweiten Geschäftsabwicklung.
Cirka 1.000 europäische Importeure, Hersteller oder Überhangvermarkter bieten in eigenen zentrada-Shops über 300.000 Sortimentsprodukte, Trend- und Markenartikel sowie Sonderposten aus allen Warengruppen des Konsumgüterhandels an.
Mit der integrierten TradeSafe Bestell- und Zahlungsabwicklung lassen sich Warenkörbe und Bestellungen anbieterübergreifend einfach und mit einem 100prozentigen Käuferschutz auch international ohne Risiken und Sprachkenntnisse für beide Handelspartner abwickeln.
Die zentrada-Mitgliedschaft und TradeSafe ist zum gewerblichen Großhandelseinkauf dauerhaft kostenfrei. Gegen eine günstige Mitgliedschaftsgebühr lassen sich PREMIUM-Services und die FreeD!-Flatrate zur kostenfreien Lieferung ergänzen.

Kontakt
zentrada.network GmbH
Martina Schimmel
Kantstraße 38
97074 Würzburg
0931/35981-10
presse@zentrada.de
http://www.zentrada.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weihnachtsgeschaeft-geht-mit-print-katalog-in-heisse-phase/

Lokale Dienstleister smart buchen: StarOfService sichert sich zehn Millionen US-Dollar in Serie-A

München, 21. September 2016 – StarOfService , Europas führender Marktplatz für lokale Dienstleistungen, erhält in der Serie-A-Finanzierungsrunde zehn Millionen US-Dollar – unter anderem von deutschen Investoren wie Point Nine Capital oder Ralph Werner, ehemaliger Geschäftsführer von eBay und Mobile.de. Die neue Finanzierungsrunde folgt auf zwei Seed-Finanzierungen im Wert von insgesamt zwei Millionen Dollar. Mit dem eingesammelten Kapital will das französische Start-up seine internationale Expansion vorantreiben, um langfristig Weltmarktführer zu werden.

Über zwei Millionen Anfragen verzeichnet der 2013 gegründete Marktplatz StarOfService pro Jahr – von Kunden, die lokale Dienstleister für spezielle Anforderungen engagieren wollen: Das Angebot reicht von Hochzeitsfotografen, Klempnern und Sprachlehrern über DJs bis hin zu Pokemon Go-„Meistern“. Von August 2015 bis August 2016 generierte die Plattform über 800 Mio. Euro Geschäftsvolumen für die auf der Website gelisteten Dienstleister – und wächst selbst um 400 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Finanzierungsrunde wurde angeführt von Andrea Piccioni und Silvio Pagliani, Mitbegründer von Real Web SA und Gründer von immobiliare.it – Italiens größter Immobilienplattform, ENERN Investments und Point Nine Capital aus Deutschland. An letztere haben sich zudem zahlreiche Business Angels angeschlossen, einschließlich Gründer und Führungskräfte bekannter Marken wie DocPlanner und eBay. Bisherige Investoren sind Klaus Nyengaard, ehemaliger CEO von JustEat und derzeitiger Chairman bei Treatwell, die Blablacar Gründer Frederic Mazzella und Francis Nappez, der ehemalige eBay und mobile.de Geschäftsführer Ralph Werner sowie der ehemalige CEO von Fotolia, Oleg Tscheltzoff.

Lucas Lambertini, Mitgründer und CEO von StarOfService: „Wir freuen uns sehr über die Investition und die Unterstützung von einigen der erfolgreichsten Unternehmern Europas – Menschen, die bereits internationale Erfolgsgeschichten geschrieben haben. Wir wollen das „Airbnb“ für lokale Dienstleister werden – und wachsen bereits jetzt sehr stark.“

„Diese Investitionsrunde wird uns dabei helfen, weiter zu wachsen und in den nächsten Jahren zum weltweit führenden Anbieter zu werden. Teil dieses ehrgeizigen Ziels ist es, neue Mitarbeiter zu gewinnen, um ein globales Team aufzubauen, das unsere Vision teilt und uns tatkräftig unterstützen kann“, so Lambertini weiter.

Andrea Piccioni und Silvio Pagliani, Mitbegründer von Real Web SA: „StarOfService zeigt eindrucksvoll, dass Europa ein Ort für zukunftsweisende Innovationen ist. Wir sind uns sehr sicher, dass das Start-up das Potenzial hat eine große Erfolgsgeschichte zu schreiben. StarOfService wird innerhalb kürzester Zeit diesen Markt weltweit anführen. Außerdem sind wir überzeugt, dass wir als Investoren sehr gut zum Unternehmen passen.“

StarOfService hat – neben Deutschland – bereits zahlreiche länderspezifische Online-Präsenzen, darunter in Italien, Spanien, dem Vereinigte Königreich, Polen, Australien, Kanada, der Türkei, Brasilien, Indien und natürlich in ihrem Heimatland Frankreich.

Übersicht der an StarOfService beteiligten Investoren

Neue Investoren
– Andrea Piccioni und Silvio Pagliani sind Mitbegründer von Real Web SA – eine Holdinggesellschaft die führende Online-Immobilien-Marktplätze und andere Marktplätze weltweit verwaltet. Piccioni war früher Geschäftsführer bei eBay, Pagliani war dort Marketing-Leiter. (Italien)
– ENERN Investments – eine Risikokapital- und Private-Equity-Gruppe. Im Consumer-Bereich investiert ENERN in Marktplätze, E-Commerce- und FinTech-Unternehmen im Früh- und Wachstumsstadium. Die Gruppe verwaltet Fonds mit einem Gesamtvolumen von 100 Mio. Euro und hat Niederlassungen in Prag und Warschau. (Tschechien)
– Mariusz Gralewski, Gründer und CEO von Docplanner.com, der Buchungsplattform für Arzttermine. Er ist außerdem Gründer und CEO von Goldeline.pl, dem größten Business-Social-Netzwerk in Polen. (Polen)
– Mateusz Romanowski, Geschäftsführer der Fashion Community Allani. (Polen)
– Rasmus Wolff, ehemaliger Geschäftsführer bei JustEat, der weltweit führenden Buchungsplattform für Essensbestellungen, aktiv in 13 Ländern rund um den Globus (Niederlande)
– Marcel Beemsterboer, bis 2015 Investor bei Treatwell (Niederlande)
– RTA Ventures, haben in den letzten fünf Jahren 21 Investitionen in ganz Europa getätigt (Polen)
– Protos Venture Capital, bestehend aus erfolgreichen Internet-Unternehmern sowie erfahrenen Venture Capital- und Private Equity-Fonds-Managern (Polen)

Bisherige Investoren
– Point Nine Capital, ein Early-Stage Investment Unternehmen, das vornehmlich in SaaS-Start-ups und Online Marktplätze investiert. Point Nine Capital ist auch an der aktuellen Finanzierungsrunde beteiligt. (Deutschland)
– Klaus Nyengaard, der ehemalige CEO von JustEat (Dänemark)
– Blablacar Gründer Frederic Mazzella und Francis Nappez (Frankreich)
– Ralph Werner, der ehemalige eBay und mobile.de Geschäftsführer (Deutschland)
– Oleg Tscheltzoff, ehemaliger CEO von Fotolia (Schweiz)
– Kima Ventures (Frankreich)

Über StarOfService
StarOfService, der Marktplatz für lokale Dienstleistungen, wurde im November 2013 von Lucas Lambertini, Toni Paignant und Mael Leclair gegründet. Die Plattform bietet einerseits Dienstleistern jeder Größe eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit, eine breite potenzielle Kundenbasis zu erreichen. Andererseits erhalten Kunden Zugang zu einer umfassenden Liste geprüfter, lokaler Dienstleister, die genau zu ihren Anforderungen passen. Die beliebtesten Kategorien sind Friseure, Raumvermietung, Installateure, Maler, Gesangsunterricht und Umzugsservice. Das Unternehmen ist Teil von Thefamily. Mehr Informationen unter finden Sie unter www.starofservice.com .

Über Real Web SA
Real Web SA wurde von Andrea Piccioni und Silvio Pagliani gegründet und hat den Hauptsitz in Luxemburg. Es besitzt Anteile an zahlreichen führenden Online-Immobilien-Marktplätzen in verschiedenen europäischen Ländern, darunter Immobiliare.it und Facile.it in Italien, Spitogatos.gr in Griechenland, EnAlquiler.com in Spanien und Immoving.ch in der Schweiz.

StarOfService, der Marktplatz für lokale Dienstleistungen, wurde im November 2013 von Lucas Lambertini, Toni Paignant und Mael Leclair gegründet. Die Plattform bietet einerseits Dienstleistern jeder Größe eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit, eine breite potenzielle Kundenbasis zu erreichen. Andererseits erhalten Kunden Zugang zu einer umfassenden Liste geprüfter, lokaler Dienstleister, die genau zu ihren Anforderungen passen. Die beliebtesten Kategorien sind Friseure, Raumvermietung, Installateure, Maler, Gesangsunterricht und Umzugsservice. Das Unternehmen ist Teil von Thefamily. Mehr Informationen unter finden Sie unter www.starofservice.com.

Firmenkontakt
StarOfService
Ulrike Schinagl
Sendlingerstraße 42A
80331 München

us@schwartzpr.de
http://www.starofservice.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlingerstraße 42A
80331 München
00 49 89 211871-55
us@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lokale-dienstleister-smart-buchen-starofservice-sichert-sich-zehn-millionen-us-dollar-in-serie-a/

Spielethema Pokemon schießt auf Platz 1

zentrada-Lizenzbarometer Mai – August 2016 erschienen

Spielethema Pokemon schießt auf Platz 1

Das zentrada Lizenzbarometer zeigt die aktuellen Trends im Suchverhalten der Händler

Das Spiele- und Social-Media-Thema Nummer Eins hat nun auch den Lizenzproduktemarkt erreicht. In kurzer Zeit schoss „Pokemon“ an Frozen vorbei auf die erste Position und bricht damit die Dominanz von Disney.

Das zentrada-Trendbarometer analysiert das Such, Klick und Kaufverhalten auf den acht zentrada -Großhandelsmarktplätzen in Europa und gibt Aufschluss über die Marktentwicklung im Lizenzartikelgeschäft.

In den Medien ist die Diskussion um Menschen, die auf den Straßen virtuelle Monster suchen noch immer präsent. Nun hat der Hype um die kleinen gelben Monster auch die Warenmärkte der Lizenzartikelbranche erreicht. Im Nachfrageindex von zentrada belegt Pokemon mittlerweile den ersten Platz.
„Nur schade, dass die Hersteller der Lizenzbranche das Thema bislang kaum besetzen und sich deshalb die Nachfrage noch kaum in Verkäufen umsetzen lässt“, so zentrada-Chef Ingo Schloo.
Ein Blick auf die Verteilung der Pokemon-Nachfrage in Europa zeigt, dass die kleinen Taschenmonster besonders in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden sowie im äußeren Bereich Europas (Skandinavien und Osteuropa) gefragt sind. In den Südländern Spanien und Italien ist die Nachfrage dagegen noch verhalten.
Neben dem Dauerbrenner Frozen auf Platz 2 haben sich neue Themen wie Paw Patrol und Chica Vampiro auf die vorderen Plätze gearbeitet.
Das neue Universal-Pictures Thema Pets, das in der Merchandisingbranche als Nachfolger der Minions gehandelt wird, erscheint bislang nur in Deutschland sowie in Spanien auf den vorderen Plätzen.
Überhaupt zeigt sich der Lizenzartikelmarkt in den europäischen Ländern momentan sehr uneinheitlich und auf weiter schwachem Niveau.
Während das Thema Chica Vampiro in Frankreich ganz vorne steht (dicht gefolgt von Newcomer Soy Luna) ist es in anderen europäischen Ländern kaum vertreten.

zentrada ist mit über 15.000 Artikeln zu 60 Lizenzthemen und über 15 Top-Lieferanten aus Europa die führende Onlineplattform für den Großhandelseinkauf von Lizenzartikeln für viele kleinere und unabhängige Einzelhändler.
Mit Setino, Dinotoys, Textiel-Trade, Lamaloli, Diomercado, Cash Licences, PepeToys, Ten-Trade, Regalos 4M, Regaliz, Royal Textile und Kiddy Stores bieten zahlreiche Hersteller und Großhändler Ihre Artikel zu Top Konditionen, geringen Mindestbestellwerten und kurzfristig lieferbar zur Bestellabwicklung über zentrada und TradeSafe an.
Mit einer neu gestalteten Einkaufswelt „Lizenzartikel“ und passenden Infodiensten will zentrada seinen Händlern den Zugang zu der äußerst volatilen Warengruppe weiter erleichtern. Interessierte Händler finden hier die passenden Lizenzen in ihren Hauptsortimenten Spielwaren, Geschenkartikel, Kinderbekleidung, Heimtextilien oder Schulbedarf.

Die Pressemitteilung finden Sie auch unter:
http://www.zentradanetwork.eu/denetworkpresse

„Unabhängige Einzelhändler sind ganz nah am Kunden, aber oft weit weg von den besten Lieferanten“.
Das zentrada.network löst dieses Problem für inzwischen europaweit über 400.000 unabhängige Einzelhändler mit den zentrada-Marktplätze und dem TradeSafe-Bestellabwicklungssystem.
Seit 2005 ist zentrada mit eigenen Servicebüros und Marktplätzen Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande, Polen, Ungarn und einer englischen EU-Version vertreten, Pionier und absoluter Marktführer in der europaweiten Geschäftsabwicklung.
Cirka 1.000 europäische Importeure, Hersteller oder Überhangvermarkter bieten in eigenen zentrada-Shops über 300.000 Sortimentsprodukte, Trend- und Markenartikel sowie Sonderposten aus allen Warengruppen des Konsumgüterhandels an.
Mit der integrierten TradeSafe Bestell- und Zahlungsabwicklung lassen sich Warenkörbe und Bestellungen anbieterübergreifend einfach und mit einem 100prozentigen Käuferschutz auch international ohne Risiken und Sprachkenntnisse für beide Handelspartner abwickeln.
Die zentrada-Mitgliedschaft und TradeSafe ist zum gewerblichen Großhandelseinkauf dauerhaft kostenfrei. Gegen eine günstige Mitgliedschaftsgebühr lassen sich PREMIUM-Services und die FreeD!-Flatrate zur kostenfreien Lieferung ergänzen.

Kontakt
zentrada.network GmbH
Martina Schimmel
Kantstraße 38
97074 Würzburg
0931/35981-10
presse@zentrada.de
http://www.zentrada.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/spielethema-pokemon-schiesst-auf-platz-1/

WohnPortal Plus ermöglicht Senioren sowie Menschen mit Handicap und Betreuungsbedarf gezielte Gesuche

Gefunden werden statt endloser Suche: Deutschlands erster digitaler Marktplatz für barrierearmes Wohnen, Senioren- und Pflegeimmobilien bietet Nutzern das Inserieren von individuellen Gesuchen – vollkommen kostenfrei.

WohnPortal Plus ermöglicht Senioren sowie Menschen mit Handicap und Betreuungsbedarf gezielte Gesuche

WohnPortal Plus, Deutschlands erster digitaler Marktplatz für Pflege und barrierefreies Wohnen

Hamburg, 6. Juli 2016 – Warum unzählige Annoncen mit Angeboten durchsuchen, wenn man doch selbst einfach ein Gesuch im Internet aufgeben kann? WohnPortal Plus ( http://www.wohnportal-plus.de ), Deutschlands erster digitaler Marktplatz für spezialisierte Angebote und Dienstleistungen rund um Pflege, barrierefreies und betreutes Wohnen, ermöglicht es Senioren und Pflegebedürftigen nicht nur, Angebote zu durchsuchen, sondern wartet auch mit einer speziellen Funktion für Gesuche auf. Senioren und Menschen mit Behinderung haben hier die Möglichkeit, gezielt das zu inserieren, was sie auch wirklich benötigen – sei es ein Platz im Senioren- oder Pflegeheim, eine Wohngemeinschaft oder eine alters- und pflegegerechte Immobilie oder Dienstleistung.

„Der Markt für barrierefreies Wohnen, Pflege und Senioren ist mittlerweile so groß, dass es Abertausende Dienstleistungen gibt. Trotzdem ist die Suche nach dem, was die Betroffenen oder ihre Angehörigen tatsächlich benötigen, nur zu oft wie die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen“, resümiert der Initiator von WohnPortal Plus, Karsten Bradtke. „Der gesamte Markt ist komplett unübersichtlich und intransparent, weshalb wir uns von WohnPortal Plus zum Ziel gesetzt haben, Angebot und Nachfrage gezielt zusammenzubringen. Ein zentraler digitaler Marktplatz, auf dem Senioren und Menschen mit Behinderung gezielt das finden, was sie auch wirklich suchen. Hinzu kommt die nützliche wie bequeme Funktion, sein eigenes Gesuch kostenlos im Portal zu veröffentlichen. Dieses wird dann von den Anbietern alters- und pflegerechter Immobilien und Dienstleistungen direkt gefunden“, erklärt Bradtke. Eine Win-Win-Situation für private wie gewerbliche Nutzer von WohnPortal Plus.

Selbstbestimmt leben: Senioren-WGs und andere alternative Wohnformen

Ein weiteres Problem, mit dem viele Senioren und ihre Angehörigen zu kämpfen haben, sind Lösungen „von der Stange“, die meist angeboten werden. Für die individuellen Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen mit Behinderung und Senioren ist hingegen kaum Platz; Gesuche sind meist nicht möglich – erst recht nicht kostenfrei.

Dabei gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Möglichkeiten, die es Senioren ermöglichen, auch noch bis ins hohe Alter selbstbestimmt zu leben. WohnPortal Plus hilft deshalb gezielt und komfortabel dabei, Alternativen zu finden – etwa über die Gründung einer Wohngemeinschaft für Senioren, Pflegebedürftige oder Demenzkranke. Egal, ob es sich um eine Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG handelt, das innovative Internetportal bringt Angebot und Nachfrage, Betroffene und Experten zusammen und bietet praktische Hilfen. Schließlich sind es nicht mehr nur Studenten, die eine passende WG suchen, sondern immer häufiger auch ältere Menschen, die auf der Suche nach Mitbewohnern und den passenden barrierearmen Immobilien sind.

Kostenfreie Gesuche mit nur wenigen Klicks einstellen und passende Angebote erhalten

Ein weiteres Thema, mit dem Betroffene und ihre Angehörigen häufig überfordert sind, ist das Suchen und Finden der individuell passenden Pflegeleistung. Auch hier helfen die standardisierten Angebote oft nicht weiter. Etwa wenn nur stundenweise Hilfe, beispielsweise fürs Einkaufen oder Kochen benötigt wird. Oder eine Intensivpflege zu Hause, die den Gang ins Alters- oder Pflegeheim verhindert. Mit WohnPortal Plus können die passenden Immobilien, Einrichtungen, Pflege- und Betreungsleistungen für den individuellen Bedarf mit nur wenigen Mausklicks per Gesuch ausgeschrieben und gefunden werden. Die für Privatpersonen komplett kostenfreie Internetplattform hilft zudem bei der Klärung offener Fragen.

Weitere Informationen über WohnPortal Plus und oft gestellte Fragen rund um Deutschlands ersten digitalen Marktplatz für spezialisierte Angebote und Dienstleistungen rund um Pflege, barrierefreies und betreutes Wohnen befinden sich auf www.wohnportal-plus.de/?q=content/fragen-und-antworten. Interessierten steht zudem auf der Website oder bei YouTube ein kurzer Film zur Verfügung, der leicht verständlich über das praktische Internet-Projekt informiert.

Jetzt gratis Gesuche nach alters- und pflegegerechtem Wohnraum und Dienstleistungen rund um Senioren, Pflege und Leben Behinderung einstellen auf WohnPortal Plus: http://www.wohnportal-plus.de/?q=gesuche

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) ist die erste Internet-Plattform, die Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Marktplatz vereint. Zusätzlich bietet WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen. WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben – bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann – auch aufgrund persönlicher Erfahrungen – dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach – und für Privatpersonen absolut kostenlos.

Kontakt für allgemeine Informationen und Kooperationen:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Neue Straße 29 d
22962 Siek
Telefon: 04107 907 959
E-Mail: presse@wohnportal-plus.de
www.wohnportal-plus.de

Firmenkontakt
Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d
22962 Siek
04107 907 959
info@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

Pressekontakt
Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d
22962 Siek
04107 907 959
presse@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wohnportal-plus-ermoeglicht-senioren-sowie-menschen-mit-handicap-und-betreuungsbedarf-gezielte-gesuche/

Frisches Hundefutter fair gehandelt: Fairmondo setzt auf DOGGIEPACK

Online-Marktplatz für faire und nachhaltige Waren erweitert Angebot um hochwertiges Sortiment der hessischen Hundefutter-Manufaktur.

Frisches Hundefutter fair gehandelt: Fairmondo setzt auf DOGGIEPACK

Immer mehr Menschen bevorzugen fair gehandelte und nachhaltige Produkte. Aus diesem Grund ist der Online-Marktplatz Fairmondo mit seinem vielfältigen Angebot von fair handelnden Kooperationspartnern bereits für viele Verbraucher eine echte und vor allem faire Alternative zu großen Online-Marktplätzen.
Das von Tierheilpraktikerin Olivia Bickerle gegründete Unternehmen DOGGIEPACK erfüllt alle Kriterien eines transparenten und fairen Unternehmens und adressiert ab sofort die Hundefreunde unter den Fairmondo-Nutzern. DOGGIEPACK bietet über den als Genossenschaft organisierten Online-Marktplatz frisches Hundefutter ohne chemische Zusätze und mit 100% transparenter Zutatendeklaration. Dabei verarbeitet das hessische Unternehmen in erster Linie regionale Produkte mit saisonal wechselnden Rezepturen.
Nutzer können das Hunde-Frischfutter von DOGGIEPACK unter fairmondo.de ab sofort kaufen – künftig auch im praktischen Abo, dem sogenannten „RundeSacheAbo“. So erhält der Hundebesitzer automatisch Nachschub für den Vierbeiner und bekommt dank fair gehandelter Produkte und transparenter Unternehmenspolitik das gute Gefühl noch gratis dazu. Um die Frische des Hundefutters zu gewährleisten, wird die Ware tiefgekühlt und ist so bis zu sechs Monate haltbar. Das Standard-Sortiment der Hundefutter-Manufaktur umfasst derzeit 10 verschiedene Sorten, die mit acht monatlich wechselnden saisonalen Sorten ergänzt werden.
„Viele Menschen fordern Nachhaltigkeit und Fairness in allen Bereichen des alltäglichen Bedarfs. Dass wir diese Kriterien nun auch für Tiernahrung garantieren können, freut uns sehr“, erklärt Felix Weth, Gründer und Vorstandsmitglied von Fairmondo.
Für Olivia Bickerle, Gründerin von DOGGIEPACK, ist die Kooperation mit Fairmondo eine Herzensangelegenheit: “ Wir bei DOGGIEPACK haben die Vision eines besseren Hundelebens. Und wir glauben an den verantwortungsbewussten Konsum. Insofern begeistern mich Idee und Konzept von Fairmondo als Privatperson schon seit langem. Es ist toll, nun auch als gewerbliche Nutzerin Teil dieser großartigen Idee zu sein.“

Über Fairmondo
Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, auf dem Privatpersonen und Händler sowohl faire als auch konventionelle Artikel handeln können. Fairmondo ist einzigartig im Onlinehandel, da das Unternehmen als Genossenschaft organisiert ist. Ab einem Anteil von 10 Euro können sich Interessierte an Fairmondo beteiligen und an Unternehmensentscheidungen mitwirken.

Weitere Informationen unter www.fairmondo.de

Über DOGGIEPACK
DOGGIEPACK GmbH & Co. KG wurde im Oktober 2015 von der Tierheilpraktikerin Olivia Bickerle gegründet. Die Hundefutter-Manufaktur hat sich auf die Herstellung von Frischfutter spezialisiert, das über den Webshop www.doggiepack-hundefutter.de erhältlich ist. Das 2006 entwickelte Futterkonzept wurde nach 10jähriger Erprobung in der Tierheilpraxis im März 2016 auf den Markt gebracht. Im Gegensatz zu konventionellem Fertigfutter verarbeitet DOGGIEPACK ausschließlich frische Zutaten, verzichtet auf chemische Zusätze und Abfallprodukte und bietet eine 100% transparente Zutatendeklaration. Das Unternehmen mit derzeit vier Mitarbeitern legt dabei nicht nur Wert auf qualitativ hochwertige Zutaten, sondern auch auf einen fairen Umgang mit allen Beteiligten: Kunden, Mitarbeiter und Zulieferer.

Weitere Informationen unter www.doggiepack-hundefutter.de

DOGGIEPACK GmbH & Co. KG wurde im Oktober 2015 von der Tierheilpraktikerin Olivia Bickerle gegründet. Die Hundefutter-Manufaktur hat sich auf die Herstellung von Frischfutter spezialisiert, das über den Webshop www.doggiepack-hundefutter.de erhältlich ist. Das 2006 entwickelte Futterkonzept wurde nach 10jähriger Erprobung in der Tierheilpraxis im März 2016 auf den Markt gebracht. Im Gegensatz zu konventionellem Fertigfutter verarbeitet DOGGIEPACK ausschließlich frische Zutaten, verzichtet auf chemische Zusätze und Abfallprodukte und bietet eine 100% transparente Zutatendeklaration. Das Unternehmen mit derzeit vier Mitarbeitern legt dabei nicht nur Wert auf qualitativ hochwertige Zutaten, sondern auch auf einen fairen Umgang mit allen Beteiligten: Kunden, Mitarbeiter und Zulieferer.

Weitere Informationen unter www.doggiepack-hundefutter.de

Firmenkontakt
Doggiepack GmbH & Co. KG
Olivia Bickerle
Rhönstrasse 11
63667 Nidda
06043 / 51 44 390
olivia.bickerle@doggiepack-hundefutter.de
http://www.doggiepack-hundefutter.de

Pressekontakt
Doggiepack GmbH & Co. KG
Olivia Bickerle
Rhönstrasse 11
63667 Nidda
06043 / 51 44 390
06043 / 51 44 390
info@doggiepack-hundefutter.de
http://www.doggiepack-hundefutter.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frisches-hundefutter-fair-gehandelt-fairmondo-setzt-auf-doggiepack/