Schlagwort: Markenkommunikation

German Brand Award 2019 für medi

German Brand Award 2019 für medi

(Bildquelle: Bild: Lutz Sternstein – www.phocst.com)

Der Hilfsmittelhersteller medi ist erneut mit einem German Brand Award ausgezeichnet worden. Das German Brand Institute und der Rat für Formgebung prämierten den medizinischen Hilfsmittelhersteller in diesem Jahr in der Wettbewerbsklasse „Excellent Brands“ in der Kategorie „Health & Pharmaceuticals“. Damit zählt medi laut der Jury zu den besten Produkt- und Unternehmensmarken der Branche. Die Auszeichnung ist seit 2016 bereits der fünfte German Brand Award für das Bayreuther Familienunternehmen.

Der erneute Gewinn des Awards zeige nicht nur die Beständigkeit der Marke, sondern auch, dass sich das Unternehmen medi kontinuierlich weiterentwickle, Trends setze und Standards in der Branche definiere, so medi Geschäftsführer Dirk Treiber. „Das gelingt uns, indem wir immer wieder über Grenzen hinausdenken, nach neuen Wegen suchen, aber auch querdenken und unser Know-how stetig weiterentwickeln“, sagt Treiber.

Innovative Produkte und Versorgungskonzepte

„Wir treiben Innovationen voran und entwickeln Produkte, die für höchste Qualität stehen und unseren Kunden mehr Lebensqualität schenken – damit sie sich besser fühlen“, sagt Hans Wittmann, Prokurist und Geschäftsleiter Medical bei medi. „Bei uns entstehen aber nicht nur funktionelle Hightech-Produkte mit einem ansprechenden Design, sondern auch ganzheitliche Versorgungskonzepte – abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten. Damit leistet medi einen wesentlichen Beitrag, um bei Patienten nachhaltige Therapieerfolge und ein besseres Lebensgefühl zu erzielen“, ergänzt er.

Die Marke medi – nach außen weit sichtbar

Die Marke medi ist über Oberfranken hinaus weithin sichtbar. Seit Dezember 2017 beschert die Kooperation mit TV-Star Barbara Schöneberger dem Hilfsmittelhersteller viel Aufmerksamkeit. Mit der namhaften Markenbotschafterin gelang es dem Unternehmen, das Thema Kompression noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Für die gemeinsame Kampagne „Starke Wirkung für starke Frauen“ erhielt medi auch einen Health Media Award 2018. Weitere prominente Testimonials sind beispielsweise seit 2005 der Deutsche Skiverband und seit 2013 der Bayreuther Basketball-Bundesligist, dessen Haupt- und Namenssponsor medi ist.

„In der Außendarstellung unserer Marke geht es uns um Klarheit und Transparenz. Wir verbessern kontinuierlich das medi Erlebnis unserer Zielgruppen entlang der unterschiedlichen Kontaktpunkte“, sagt Christoph Schmitz, Leitung Marketing Medical.

Starkes Wachstum erfordert Neubau

Heute zählt medi mit seinen 2.700 Mitarbeitern zu den führenden Hilfsmittelherstellern weltweit. Das Unternehmen zeichne sich seit Jahren durch sein kontinuierliches Wachstum aus, bestätigt Treiber. So kamen in den letzten Jahren unter anderem weitere Niederlassungen in wichtigen Zukunftsmärkten hinzu. Heute gehören 23 internationale Niederlassungen zu medi, exportiert wird in über 90 Länder.

Auch am Haupt- und Produktionssitz Bayreuth wird der Platz immer wieder knapp. Daher verkündete das Unternehmen kürzlich, dass es in 2019 mit dem Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes in Bayreuth beginnen wird. Dessen Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant und soll Mitarbeitern, Kunden und Gästen Innovation, Offenheit und Nähe signalisieren.

Zum German Brand Award

Der German Brand Award ist eine Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Sein Ziel ist es, wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken, zu präsentieren und zu prämieren. Geehrt werden innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ebenso wie Persönlichkeiten und Unternehmen, die in der Welt der Marken wegweisend sind. Am Wettbewerb nahmen ausschließlich Unternehmen teil, die die Markenscouts und Expertengremien des German Brand Institutes für den German Brand Award 2019 nominierten. Über die Vergabe des Awards entschied eine unabhängige Jury aus Markenexperten unterschiedlicher Disziplinen.

Weitere Informationen: www.medi.biz/gba, www.medi.de/unternehmen und www.medi.de/newsroom

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 2.700 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und orthopädische Einlagen. Darüber hinaus fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute liefert medi mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Kontakt
medi GmbH & Co. KG
Anke Kerner
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
0921 912-1138
0921 912-8138
a.kerner@medi.de
http://www.medi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/german-brand-award-2019-fuer-medi/

„Mehr Licht“ sagt der Buchsbaum

Augsburger Werbeagentur setzt auf Nachhaltigkeit

"Mehr Licht" sagt der Buchsbaum

Smartoffice trifft Natur

„Bitte gießen!“ – die Buchsbäumchen im Büro der Agentur trumedia in Augsburg melden sich, wenn sie Wasser, Nahrung oder mehr Licht brauchen. Denn sie sind Teil der Unternehmensphilosophie. „Kreative Ideen kommen nicht aus dem Off – sie brauchen ein gutes Klima. Wir konzipieren Strategien, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind und diese Prämisse platzieren wir auch in unseren Arbeitsbereichen,“ sagt Marco Trutter, Geschäftsführer der Werbeagentur.

Das smart office ist daher die Basis für das kreative Potential der Augsburger Marketingstrategen.

Wenn die Köpfe rauchen und im Büro dicke Luft herrscht, dann erhalten die Mitarbeiter eine E-Mail, dass jetzt Lüften angesagt ist – die Räume denken mit und melden einen zu hohen CO²-Gehalt. Die individuelle Klimastrategie basiert auf einem selbstlernenden System, das Faktoren wie Fenstergröße, deren Himmelsrichtung oder auch die Raumfeuchte berücksichtigt. Selbst der aktuelle Wetterbericht fließt in dieses Klimamanagement ein. Eine Wand aus Naturmoos reguliert die Luftfeuchte und wirkt sich positiv auf die Akustik in den Räumen aus. Geräusch-dämpfend wirken auch die Büromöbel aus Wellpappe, aus Recyclingmaterial versteht sich, die sich die Mitarbeiter individuell zusammenstellen können. Die Heizung „weiß“ inzwischen, welche Räume wie, wann und von wie vielen Personen genutzt werden und passt sich an. Ressourcenschonung auch hier, und dass ein Teil der genutzten Energie aus regenerativen Quellen kommt ist selbstverständlich, ebenso, dass bereits die Hälfte der Firmenfahrzeuge Elektroautos sind.

Premium: in Design, Technik und Nachhaltigkeit

Wer hochwertige Markenkommunikation entwickelt braucht ein hohes Maß an modernster Technik und Designs, die aus dem Rahmen fallen. Gleichermaßen ist es jedoch zwingend notwendig darüber zu reflektieren, wie effizient Technologien eingesetzt werden können, um Nachhaltigkeit zu erzeugen. „Wir sind alles andere als eine Birkenstocktruppe, die mittags kratzige Schafwollpullover strickt,“ lacht Trutter. „Im Gegenteil: wir denken sehr genau darüber nach, welche Wirkung von welcher Maßnahme ausgeht. Nicht alles was technisch machbar ist, macht Sinn und ist langfristig angelegt. Die Leistungen in unseren Projekten müssen verantwortungsvoll sein – eben nachhaltig. Wenn es erforderlich ist, dann entwickeln wir neue Verfahren wie das trumedia Colormanagement, eine Möglichkeit Naturpapiere auch bei farbkritischen Anwendungen effektvoll zu bedrucken.“ So verfolgt das Augsburger Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz und nachhaltige Strategien.

Positiv wirkt diese Unternehmensphilosophie auch auf die Mitarbeiter, die in einem angenehmen Umfeld arbeiten und so zu kreativen Ideen inspiriert werden. „Unsere Motivation ist es, Dinge anders zu machen als üblich. Das fängt bei Kleinigkeiten an. So gibt es bei uns kein Standard-Flipchart, sondern wir verwenden einfache Packpapierrollen bei unseren Meetings und die Garderobe besteht aus gebrauchten Kletterseilen – klassisches Upcycling, das obendrein noch Spaß macht,“ sagt Trutter.

Agentur für Marken, Medien und Kommunikation

Firmenkontakt
trumedia GmbH
Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-0
+49 (0) 821 / 217175-88
mail@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressekontakt
trumedia GmbH
Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-45
+49 (0) 821 / 217175-46
presse@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-licht-sagt-der-buchsbaum/

ipanema2c fördert kreativen Nachwuchs.

Ralf Andereya setzt Lehrauftrag an der HSD fort.

ipanema2c fördert kreativen Nachwuchs.

Vom Wort zum Bild: Ralf Andereya zeigt den HSD-Studenten wie man Ideen erfolgreich präsentiert.

Die HS Düsseldorf, gehört zu Deutschlands führenden Hochschulen für Gestaltung und Grafik-Design. Innerhalb der ganzheitlichen Ausbildung hat das „Lehrgebiet Text / Verbale Kommunikation / Creative Writing“ an der Georg-Glock-Straße eine lange Tradition. Der Kreis der hier Lehrenden vereint renommierte Wissenschaftler und exzellente Praktiker aus den Bereichen Kommunikation und Wirtschaft. Seit nunmehr über sechs Jahren hat auch Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation ipanema2c brand communication gmbh hier einen Lehrauftrag inne. Im Sommersemester 2017 wird er seine Dozententätigkeit fortsetzen. „Die HSD legt großen Wert darauf, für die Studierenden einen Bezug zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Auch deshalb gehört sie zu den Top-Ausbildungsstätten für den kreativen Nachwuchs. Ich freue mich, das Thema markenprägende Kreation in diesem Semester weiter zu vertiefen,“ erklärt Andereya. In seinem Seminar wird es traditionell um eine Markenentwicklung gehen, deren Absender ein realer oder fiktiver Kunde sein wird. In diesem Rahmen werden auch „Social Media“ und „Online-Marketing Management“ eine Rolle spielen. Infos unter www.ipanema2c.de

Über ipanema2c brand communication gmbh: Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten hier täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben der authentischen Arbeitsweise ist dem kreativen Team um Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Beratung & Strategie und Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation, die Nähe zum Nachwuchs besonders wichtig. So engagiert sich die Agentur an der HS Düsseldorf und ist auf zahlreichen Nachwuchsmessen präsent. Von der Kombination aus Markenerfahrung und der Nähe zum Designnachwuchs profitieren aktuell Kunden wie: betterlife, DURIT Gruppe, DURIT Hartmetall, Medtronic, Reformhaus Bacher, Samina, Schäfer-Shop, TeandM, Von Essen Bank, oder ZWILLING

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ipanema2c-foerdert-kreativen-nachwuchs/

Auxilion mit neuem Markenauftritt von cyperfection

Ludwigshafen a. Rhein, 16. Januar 2017 – Um den Finanzdienstleister Auxilion AG stärker als den Spezialisten für bank- und versicherungsneutrale, betriebliche Altersvorsorgesysteme bei Mittelständlern und Familienunternehmen zu positionieren, entwickelte die Digitalagentur cyperfection ein komplett neues visuelles Erscheinungsbild sowie einen integrierten Markenauftritt, der ab sofort zu sehen ist.

Die Digitalspezialisten konzipierten und realisierten diesen anhand eines „Digital First“-Ansatzes. Sven Korhummel, Geschäftsführer von cyperfection, erläutert: „Die zunehmende Digitalisierung aller Geschäftsprozesse sowie das Kommunikationsverhalten der Menschen sind die wesentlichen Treiber moderner Markenführung. Daher ist es nur logisch, dass nicht nur die Maßnahmen, sondern auch alle Aspekte der Markenstrategie von Digital her gedacht werden sollten. Es findet spürbar ein Paradigmenwechsel in der Branche statt: Digital geht über die gesamte Brand Identity hinweg in den Lead.“

Folglich stehen im Kern der von cyperfection kreierten Strategie nutzerzentrierte digitale Consumer-Erlebnisse, die über einheitliche CI- und CD-Basiselemente, Bild- und Farbwelten sowie einem Auxilion-uniquen Typo- und Sprachstil kontinuierlich transportiert werden. So entstehen über die gesamte Bandbreite der digitalen Touchpoints hinweg, authentische und wiedererkennbare Elemente, die die innovativen Lösungen sowie den Markenkern von Auxilion für Kunden und Interessierte erlebbar machen. Zudem verantwortet cyperfection den gesamten Content sowie das Re-Design des Logos, die neue Tagline und den Claim für den Finanzdienstleister. Weiterhin stammt die innovative Corporate-Website ( http://www.auxilion.de/) aus der Feder der Agentur.

Doch auch analoge und „klassische“ Marketinginstrumente behalten weiterhin ihre Wichtigkeit im Marketingmix. Deshalb übersetzte cyperfection sämtliche digitalen Elemente in die analoge Welt. Konkret konzipierten die Digitalexperten eine Imagebroschüre sowie Marketing- und Salesunterlagen, um die Beratung und den Vertrieb aktiv zu unterstützen. Die Agentur zeichnet weiterhin für das CI-konforme Messedesign sowie einem Imagefilm und visuellen Vorgaben für weitere Kunden- und Testimonialvideos für Auxilion verantwortlich.

cyperfection gewann die Auxilion AG Anfang 2016 als Neukunden und betreut den Finanzdienstleister seitdem als Leadagentur für integrierte Markenentwicklung und digitale Markenführung – von der Beratung bis zur technischen Umsetzung aller Maßnahmen.

Credits:

cyperfection:
Sven Korhummel,
Geschäftsführung
Alexandra Garwood, Strategische
Beratung & Creative Direction
Michael Kerth, Art Direction
(Web/Print)
Samuel Blank, Art Direction
(Film)
Katrin Ehle, Copywriting
Michael Stein, Development

Auxilion AG:
Tycho Singer, Mitglied des Vorstands der Auxilion AG
Joachim Bangert, Mitglied des Vorstands der Auxilion AG
Dirk Moosmüller, Mitglied des Vorstands der Auxilion AG
Murad Sokkar, Leiter Marketing der Auxilion AG
Nadja Wakefield, Marketing der Auxilion AG

Über cyperfection:

Die cyperfection gmbh, Ludwigshafen, wurde 1996 gegründet und zählt mit fast 20 Jahren Online-Erfahrung zu den Pionieren der Kommunikationsagenturen für neue Medien. Das Team aus 40 Mitarbeitern hat sich auf die Entwicklung von Marken im digitalen Raum spezialisiert und entwickelt hierzu Digital- und Kommunikationslösungen, die von der App, über Portal- und E-Shop-Lösung bis hin zu integrierten Marken- und Kommunikationskampagnen reichen.

Kontakt
cyperfection gmbh
Eva Ciuman
Im Zollhof 1
67061 Ludwigshafen
0621 587104-0
ciuman@cyperfection.de
http://www.cyperfection.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auxilion-mit-neuem-markenauftritt-von-cyperfection/

„Vom Herz ins Hirn“

3. Markensymposiums des Travel Industry Club: Markenexperte fordert Umdenken von Tourismusindustrie / Kundenerlebnisse sollten im Fokus stehen

"Vom Herz ins Hirn"

Frankfurt, 10. November 2016 – „Als starke Marken in der Touristik nehme ich eigentlich nur Lufthansa und TUI wahr“, sagt Boris Schmarbeck, Geschäftsführer der Hamburger Werbeagentur Freunde des Hauses. Auf dem 3. Markensymposium des Travel Industry Club (TIC), das am 3. November in Frankfurt stattfand, forderte Schmarbeck, dass sich dieser Zustand dringend ändern müsse. „Die Unternehmen der Reiseindustrie müssen ihre Kommunikation wesentlich stärker auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ausrichten. Sie müssen sich fragen: Wie ticken die Menschen? Wie wollen sie künftig ihre Marken erinnerungswürdiger kommunizieren?“

Das oft von der Reiseindustrie kolportierte Argument, Preiskommunikation sei wichtiger als Markenkommunikation, würde Schmarbeck nicht gelten lassen. Er selbst verantwortet mit seiner Agentur seit fast 10 Jahren die Kommunikation des Discounters Lidl und steht für einen Strategieschwenk und Imagewandel des Unternehmens. „Auch im Handel kämpft jeder gegen jeden“, so Schmarbeck. Eine erfolgreiche Differenzierung sei deshalb nur über eine starke Marke und starke Emotionen möglich. Für die Kommunikation bedeute dies: „Vom Herz ins Hirn“. Bei der Entwicklung einer Markenkampagne müssten immer die konkreten Bedürfnisse der Menschen im Fokus stehen.

Der Erfolg scheint ihm Recht zu geben. Im Kundenmonitor Deutschland kam Lidl 2016 erstmals auf Platz eins und war damit bei den Kunden beliebter als Aldi. Auch das eine Premiere – und das Resultat von großem Durchhaltevermögen. Denn auch das ist eines der Lidl-Learnings, die Schmarbeck den Touristikern zurief. Beim Aufbau einer starken Marke brauche es vor allem drei Dinge: Konsistenz, Konsequenz und Kontinuität. „40 Jahre lang hatte Lidl den Claim ,Lidl ist billig“, seit acht Jahren heißt es nun ,Lidl lohnt sich“.“ Bis sich ein solcher Wechsel in den Köpfen der Menschen festsetze, brauche jeder Konzern einen langen Atem.

„Es ist ein Weckruf für unsere Branche, wenn ausgewiesene Markenexperten wie Boris Schmarbeck nur zwei starke Marken in der Touristik wahrnehmen“, sagt Tom Fecke, Geschäftsführer des Travel Industry Club, der das 3. Markensymposium gemeinsam mit Pascal Brückmann von der Funke Mediengruppe moderiert hatte. Der Lidl-Case habe deshalb auf dem Markensymposium des TIC einen interessanten und notwendigen Blick über den Tellerrand gezeigt. „Boris Schmarbeck hat uns deutlich vor Augen geführt, wie überlebenswichtig starke Marken heute zur Differenzierung am Markt sind, und dass selbst auf Preiskommunikation ausgerichtete Unternehmen einen erfolgreichen Imagewandel hinbekommen können“, so Fecke.

+++
Hintergrundinformation Travel Industry Club:
Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind. Die rund 800 persönlichen Mitglieder (Stand Juli 2016) sind führende Köpfe der Reisebranche. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Pressevertreter und akademische Lehrbeauftragte. Der Club versteht sich als innovativer „Think Tank“ der Branche und hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche Bedeutung der Reiseindustrie stärker ins Licht der Öffentlichkeit, der Medien und der Politik zu rücken. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten werden zukunftsweisende, wirtschaftlich relevante, gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Themen in die breite Diskussion gebracht. Der Travel Industry Club ist die zentrale Netzwerk- und Kommunikationsplattform für die Entscheider der Reiseindustrie und der im Wertschöpfungsprozess verbundenen Unternehmen, zeichnet Persönlichkeiten sowie herausragende Leistungen der Branchenteilnehmer aus und schafft die Bühne für eine gebührende öffentliche Wertschätzung der Branchenbelange. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.travelindustryclub.de

Firmenkontakt
Travel Industry Club
Mareen Lipkow
Friedensstraße 9
60311 Frankfurt am Main
069 9511997-13
mareen.lipkow@travelindustryclub.de
http://www.travelindustryclub.de

Pressekontakt
c/o BALLCOM GmbH
Sabine Horn
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104 6698-15
sh@ballcom.de
http://www.travelindustryclub.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-herz-ins-hirn/

Edelrid setzt auf Augsburger Markenspezialisten der trumedia

Edelrid setzt auf Augsburger Markenspezialisten der trumedia

Edelrid setzt auf das Know-How der Outdoor-Experten trumedia

Das Allgäuer Traditionsunternehmen Edelrid vertraut bei künftigen Produkteinführungen auf internationalem Terrain auf das Know-how der Werbespezialisten aus dem Hause trumedia.

Das Augsburger Agenturteam um Geschäftsführer Marco Trutter freut sich über die Zusammenarbeit mit Edelrid, dem renommierten Partner für Kletter- und Bergsportausrüstung. Seit über 150 Jahren steht das Traditionsunternehmen für Leidenschaft und Begeisterung beim Bergsport und ist bekannt für innovative Erfindungen, wie z.B. das Kernmantelseil, welches bis heute den Industriestandard für alle Bergseile darstellt. Neben weiteren Entwicklungen, wie dem ersten Seil das schwimmen kann und dem bis dato leichtesten und dünnsten Zwillingsseil der Welt, punktet Edelrid auch im Bereich Sicherheit mit neuartigen Ideen und Produkten.

Erfahrung in brand communication gepaart mit Leidenschaft für Bergsport

Zahlreiche Kunden der Outdoorbranche vertrauen auf die Agenturköpfe der trumedia, wenn es um professionelle Markenführung geht. Für den Produktrelaunch auf internationalen Märkten ist ein perfekt adaptiertes und durchdachtes Kommunikationskonzept maßgeblich für den Erfolg. „Unser Herz schlägt seit jeher für den Bereich Outdoor. Auch im Team nutzen wir freie Abende gerne für gemeinsame Events in der Kletterhalle. Daher wissen wir um die Komplexität der Produkte, welche durch crossmediale Kampagnen verständlich und innovativ zugleich kommuniziert werden müssen“, sagt Agenturchef Trutter zu der neuen Aufgabe. Der einzige Cliffhanger: Über die Strategien und Arbeiten für das Allgäuer Unternehmen wird derzeit noch stillgeschwiegen, man kann also gespannt sein.

Agentur für Marken, Medien und Kommunikation

Firmenkontakt
trumedia GmbH
Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-0
+49 (0) 821 / 217175-88
mail@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressekontakt
trumedia GmbH
Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-45
+49 (0) 821 / 217175-46
presse@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/edelrid-setzt-auf-augsburger-markenspezialisten-der-trumedia-2/

Edelrid setzt auf Augsburger Markenspezialisten der trumedia

Das Allgäuer Traditionsunternehmen Edelrid vertraut bei künftigen Produkteinführungen auf internationalem Terrain auf das Know-how der Werbespezialisten aus dem Hause trumedia.

BildDas Augsburger Agenturteam um Geschäftsführer Marco Trutter freut sich über die Zusammenarbeit mit Edelrid, dem renommierten Partner für Kletter- und Bergsportausrüstung. Seit über 150 Jahren steht das Traditionsunternehmen für Leidenschaft und Begeisterung beim Bergsport und ist bekannt für innovative Erfindungen, wie z.B. das Kernmantelseil, welches bis heute den Industriestandard für alle Bergseile darstellt. Neben weiteren Entwicklungen, wie dem ersten Seil das schwimmen kann und dem bis dato leichtesten und dünnsten Zwillingsseil der Welt, punktet Edelrid auch im Bereich Sicherheit mit neuartigen Ideen und Produkten.

Erfahrung in brand communication gepaart mit Leidenschaft für Bergsport

Zahlreiche Kunden der Outdoorbranche vertrauen auf die Agenturköpfe der trumedia, wenn es um professionelle Markenführung geht. Für den Produktrelaunch auf internationalen Märkten ist ein perfekt adaptiertes und durchdachtes Kommunikationskonzept maßgeblich für den Erfolg. „Unser Herz schlägt seit jeher für den Bereich Outdoor. Auch im Team nutzen wir freie Abende gerne für gemeinsame Events in der Kletterhalle. Daher wissen wir um die Komplexität der Produkte, welche durch crossmediale Kampagnen verständlich und innovativ zugleich kommuniziert werden müssen“, sagt Agenturchef Trutter zu der neuen Aufgabe. Der einzige Cliffhanger: Über die Strategien und Arbeiten für das Allgäuer Unternehmen wird derzeit noch stillgeschwiegen, man kann also gespannt sein.

Über:

trumedia GmbH
Herr Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
Deutschland

fon ..: 0821/2171750
web ..: http://www.trumedia.de
email : presse@trumedia.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

trumedia GmbH
Frau Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg

fon ..: 0821/2171750
web ..: http://www.trumedia.de
email : presse@trumedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/edelrid-setzt-auf-augsburger-markenspezialisten-der-trumedia/

Meetup 03.11. 2016 in Frankfurt am Main

„Brand Experience auf dem digitalen Finanzplatz“

Meetup 03.11. 2016 in Frankfurt am Main

Meetup am 03. November 2016 “ „Brand Experience auf dem digitalen Finanzplatz“

Am 03.11.2016 ab 13:30 Uhr treffen sich Experten aus der digitalen Finanzwirtschaft in Frankfurt am Main und diskutieren über die Rolle der „Brand Experience“ in der Produktentwicklung und in der Kommunikation von Finanzprodukten. Die halbtägige Veranstaltung richtet sich an Produktmanager, Marken-und Marketing-Verantwortliche aus der Finanzindustrie.

Zur Zeit sorgen die Fintechs für Wirbel auf dem digitalen Finanzplatz. Und das schlägt sich auch rechnerisch zu Buche: Die fünf größten Fintech-Firmen weltweit sind wertvoller als die fünf größten deutschen Banken.

Im Meetup verfolgen die Experten die These, dass der Schlüssel zum Erfolg vieler Fintechs in der Brand Experience liegt. Brand Experience wird in Zeiten, in denen klassische Bankprodukte Me-too-Produkte sind, zu einem wichtigen Wettbewerbskriterium. Bankgeschäfte werden zum digitalen Service, Fintechs erreichen damit in kürzester Zeit Markenrang. Markenerlebnisse werden zu einem Produktmerkmal und schaffen Vertrauen. Sie sind die Voraussetzung, um neue Kunden zu gewinnen, Bestandskunden zu binden und erfolgreich Upselling zu betreiben.

Verschiedene Redner von Fintech bis Großbank beleuchten das Thema und zeigen anhand von ausgewählten Fallbeispielen, welche Rolle die Brand Experience in der Produktentwicklung und in der Kommunikation spielt. Redner sind: Dr. Oliver Vins, Vaamo AG, Andreas Kern, wikifolio, Julian Setzer ING Diba und Lars Ohlerich, salient doremus. Nach den Vorträgen sind alle Teilnehmer aufgerufen sich in verschiedenen Poster-Sessions einzubringen, und einen kontroversen Austausch mit Branchenkollegen zu führen.

Die Veranstaltung wird von salient doremus organisiert. Um eine entspannte Atmosphäre für den fachlichen Austausch mit den Kollegen aus der Branche zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt. Weitere Informationen und die Anmeldung befinden sich unter: www.brand-happens.de. Jetzt zum Meetup anmelden.

salient doremus ist Spezialist für digitale Kommunikation und bietet umfassende Services für E-Business, Finanzkommunikation und Markenkommunikation. Die GmbH gehört anteilig zur weltweit aufgestellten doremus- Gruppe, eine 100%-Tochter der Omnicom-Gruppe und kombiniert die Flexibilität und Schlagkraft einer inhabergeführten Agentur mit den Möglichkeiten einer global agierenden Netzagentur.
Weitere Informationen finden Sie unter www.salient-doremus.de

Kontakt
salient GmbH
Peter Biler
Lindleystraße 12
60314 Frankfurt am Main
069 65 0096 20
biler@salient-doremus.de
www.salient-doremus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meetup-03-11-2016-in-frankfurt-am-main/

Bettwäscheprofi Fleuresse setzt auf Know-How aus der Region

Bettwäscheprofi Fleuresse setzt auf Know-How aus der Region

Bettwäscheprofi Fleuresse setzt auf trumedia GmbH

Das Augsburger Unternehmen der Textilbranche Fleuresse setzt auf Unterstützung aus der Nachbarschaft und holt sich die Marketingexperten der trumedia GmbH an seine Seite. Die Zusammenarbeit soll den Markenauftritt des Premiumherstellers von Heimtextilien unter anderem durch innovative Kommunikationskonzepte stärken und mit professionellem Colormanagement für perfekte Farberlebnisse sorgen.

Höchste Expertise in der Markenführung

Höchste Qualitätsansprüche gepaart mit kreativen und modischen Stoffen – das zeichnet die Produkte des Bettwäscheexperten Fleuresse aus. Das Augsburger Textilunternehmen erarbeitet jährlich 50 neue Dessins, die verwendeten Materialien versprechen besondere Langlebigkeit. Zusätzlich zu schonenden Herstellungsverfahren und textilem Know-How, setzen die Macher des Unternehmens auf Inhouse-Design und schaffen so immer wieder neue Wohn- und Einrichtungstrends für heimische Ruhezonen. Neben dem richtigen Auftritt in den Schlafzimmern weltweit, wird nun auch an starker brand communication gearbeitet. Das trumedia-Team entwickelte darum für die Textilkenner aus der Nachbarschaft ein spezifisch zugeschnittenes Kommunikationskonzept und hilft mit frischem Markenauftritt und durchdachten Strategien bei der Eroberung neuer Märkte.

Fortschrittlichste Prozesse beim Colormanagement

Zur perfekten Präsentation des Produktportfolios tragen die Köpfe der trumedia um Agenturchef Marco Trutter ebenfalls bei. Die farbmetrisch korrekte Darstellung der Kollektion ist on- und offline Voraussetzung für ein ungetrübtes Einkaufserlebnis der Konsumenten und schafft die Basis für eine erfolgreiche Erweiterung der Vertriebswege. Dafür setzen die Experten der Special-Unit „Colormanagement“ auf innovative Technologien, durchgängige Workflows und Prozesse, die branchenweit einmalig sind. Die professionelle Abmusterung von Stoffsamples ist dabei Voraussetzung für absolute Farbverbindlichkeit, dafür arbeiten Farb- und Lichtspezialisten Hand in Hand. Die Ergebnisse entfalten crossmedial ihre Wirkung, vom klassischen Printprodukt bis hin zu digitalen Medien.

Agentur für Marken, Medien und Kommunikation

Firmenkontakt
trumedia GmbH
Marco Trutter
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-0
+49 (0) 821 / 217175-88
mail@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Pressekontakt
trumedia GmbH
Stefanie Breier
Kirchbergstraße 23
86157 Augsburg
+49 (0) 821 / 217175-45
+49 (0) 821 / 217175-46
presse@trumedia.de
http://www.trumedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bettwaescheprofi-fleuresse-setzt-auf-know-how-aus-der-region/

Neue Sektion „Employer & Emotion“ bei ipanema2c.

Wuppertaler Agentur erweitert ihr Leistungsspektrum.

Neue Sektion "Employer & Emotion" bei ipanema2c.

Ralf Andereya und Olaf Bruno Pahl bauen das Portfolio von ipanema2c konsequent aus.

ipanema2c verbindet Marken und Menschen. Die Wuppertaler Agentur agiert dabei als Business Building Partner, der Unternehmen, Produkte und Mitarbeiter gleichermaßen im Fokus hat. Aus diesem Grund erweitern Olaf Bruno Pahl und Ralf Andereya jetzt das Leistungsangebot ihrer Agentur und gründen die Sektion „Employer und Emotion“. “ Es kann nur derjenige Mehrwert schaffen, der im Einklang mit seiner Marke, den Unternehmenswerten und den Bedürfnissen seiner Zielgruppe kommuniziert,“ erklären die beiden Geschäftsführer. „Employer und Emotion“ ergänzt die Sektionen „Marke und Kommunikation“ sowie „Retail Design“ und stellt das Portfolio von ipanema2c jetzt auf drei starke Kompetenz-Säulen. Infos unter: www.ipanema2c.de

Gute Mitarbeiter sind die positiven Treiber eines Unternehmens. Ihre Kompetenz, ihre Qualität, ihr Engagement und ihre Identifikation mit dem Arbeitgeber können die Marke von innen heraus nachhltig stärken. „Viele unserer Kunden erkennen, dass man über die Involvierung der eigenen Mitarbeiter und erfolgreiche Employer Branding Prozesse deutlich mehr bewegen kann,“ erklärt Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Strategie und Beratung. Seiner Meinung nach wird sich der Wettbewerb um Arbeitskräfte noch weiter verschärfen und zu einer der größten Herausforderungen unserer Zeit entwickeln.

Für Unternehmen, die in Employer Branding Prozesse investieren, bieten die Kommunikations-Experten der Sektion „Employer und Emotion“ ab sofort individuelle Strategien und effektive Lösungen. „Vom Positionierungskonzept, über Kampagnen zur Identifikation mit der Arbeitgebermarke, bis hin zu Retentionmaßnahmen und Empfehlungsmarketing, dem Recruiting von Hochschulabsolventen oder Führungskräften – die Werte einer Marke zu bewahren und Perspektiven für die Zukunft zu schaffen, sind unsere Ziele“, ergänzt Ralf Andereya, Geschäftsführer Konzept und Kreation. Sein Team betont, dass die Kommunikations-Lösungen nicht zwangsläufig in einer Kampagne enden müssen. Vielmehr rundet „Employer und Emotion“ die beiden bestehenden Sektionen von ipanema2c – die sich vor allem mit Kommunikation in Richtung Consumer orientieren – sinnvoll ab. Das erweiterte Leistungsangebot unterstreicht dabei mehr denn je die 360-Grad-Markenorientierung der Agentur und schafft ein Portfolio, das in dieser Form einzigartig ist. Detaillierte Informationen zur Sektion „Employer und Emotion“ sowie zum erweiterten Team der Agentur unter: www.ipanema2c.de

Die Kommunikationsagentur ipanema2c mit Sitz in Wuppertal hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Die Kommunikationsspezialisten arbeiten täglich an der Verwirklichung kreativer Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben klassischer Konsumentenansprache hat sich der B2B-Bereich für erklärungsbedürftige Branchen als weiterer Schwerpunkt etabliert. ipanema2c legt Wert auf eine authentische Arbeitsweise – stets auf Augenhöhe mit den Auftraggebern. Zum Kundenstamm gehören u.a.: simyo, MEDION, DURIT, DURIT-Gruppe, germanwings, 4U2PLAY, VON ESSEN BANK, Medtronic, das Reformhaus Bacher sowie dessen Premium-Marke betterlife.

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Firmenkontakt
ipanema2c
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
www.ipanema2c.de

Pressekontakt
ipanema2c
Ralf Andereya
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
www.ipanema2c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-sektion-employer-emotion-bei-ipanema2c/

Neugeschäft: cyperfection wird Leadagentur bei Auxilion

Ludwigshafen a. Rhein, 10. Mai 2016 – Die Ludwigshafener Digitalagentur cyperfection betreut ab sofort den Gesamtetat für integrierte Markenentwicklung und digitale Markenführung des Beratungsunternehmens Auxilion. Mit diesem Kundengewinn bereichert nun auch ein Finanz-Spezialist das Kundenportfolio der Agentur.
Die Ludwigshafener unterstützen Auxilion dabei, ihre Dienstleistungen, Beratungsansätze sowie ihr innovatives Vorsorgesystem mit einem neuen Markenauftritt noch stärker im Markt zu positionieren. So wollen die drei Gründer, Joachim Bangert, Dirk Moosmüller und Tycho Singer, größere Familienunternehmen noch zielgerichteter ansprechen, um sie bei der Aufstellung einer maßgeschneiderten, unabhängigen betrieblichen Altersvorsorge zu beraten – ganz ohne Versicherung, Bank und Provisionskosten.
Den Finanzdienstleister konnte das cyperfection-Team unter Leitung von Geschäftsführer Sven Korhummel vor allem mit ihrem tiefgreifenden, integrierten Markenverständnis überzeugen. „Was mit einem Briefing für einen Website-Re-Launch begann, entwickelte sich schnell zu einem größeren integrierten Markenkommunikationsprojekt“, sagt Tycho Singer, Vorstand von der Auxilion AG. „Die umfassende Beratung durch cyperfection in den Bereichen Markenführung und Online-Kommunikationsstrategie hat uns aufgezeigt, wie wir nachhaltig unsere Geschäftsergebnisse verbessern und gleichzeitig das Markenimage stärken können. Daher sind wir überzeugt, den richtigen Partner gefunden zu haben.“
Nun entwickelt und realisiert cyperfection für den Finanzdienstleister einen komplett neuen integrierten Markenauftritt – von der strategischen Positionierung und Kommunikation bis hin zum CD-Relaunch und einem neuen Claim. Weiterhin kreiert cyperfection die neue Corporate Website, vertriebsunterstützende Digital-Tools sowie analoge Kommunikationsmittel wie bspw. eine Unternehmensbroschüre. Zudem erstellt cyperfection für alle Medien den Content und definiert die Vorgaben für eine konsistente Corporate Language – über alle Kanäle hinweg.

Über cyperfection:

Die cyperfection gmbh, Ludwigshafen, wurde 1996 gegründet und zählt mit fast 20 Jahren Online-Erfahrung zu den Pionieren der Kommunikationsagenturen für neue Medien. Das Team aus 40 Mitarbeitern hat sich auf die Entwicklung von Marken im digitalen Raum spezialisiert und entwickelt hierzu Digital- und Kommunikationslösungen, die von der App, über Portal- und E-Shop-Lösung bis hin zu integrierten Marken- und Kommunikationskampagnen reichen.

Kontakt
cyperfection gmbh
Eva Ciuman
Im Zollhof 1
67061 Ludwigshafen
0621 587104-0
ciuman@cyperfection.de
http://www.cyperfection.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neugeschaeft-cyperfection-wird-leadagentur-bei-auxilion/

Cologne Business Day: Agenturverbund der Leven Gruppe stellt aus

Cologne Business Day: Agenturverbund der Leven Gruppe stellt aus

Führungsriege der Agenturgruppe
Foto: Borm

Wenn die IHK zu Köln am 03. März 2016 wieder ihre Türen zum Cologne Business Day öffnet, trifft sich der regionale Mittelstand zum Austausch und Netzwerken. Mit dabei: der Kölner Agenturverbund Leven, der Werbung, PR und Werbeartikel anbietet, die allesamt auf die Marke eines Unternehmens einzahlen sollen.

Das Thema des Cologne Business Day in diesem Jahr heißt „Industrie 4.0 – Das Unternehmen von morgen: Digitalisierung, Informatisierung, Gateways, Innovationen“. Digitale Markenführung ist eines der Angebote der Agentur Leven und heißes Thema in der Fachpresse. Grund genug, sich mit einem Ausstellerstand am Branchentreff zu beteiligen. Denn die kommunikative Begleitung von Unternehmen im digitalen Wandel sind spannende Herausforderungen, denen sich der Agenturverbund täglich stellt.

Für Marken- oder Marketingverantwortliche ergibt sich heutzutage ein schier undurchdringlicher Digital-Dschungel. Was soll man wo im Netz tun? Wo ist Werbung sinnvoll?

Hier setzt die Arbeit der Agentur Leven an. Wer sich informieren möchte, wie Werbung und PR in Zeiten der digitalen Beschleunigung aussehen kann, trifft Vertreter der Agentur am Ausstellerstand im Börsensaal. (Wer denkt, dass man all sein Kommunikationsbudget nur noch auf digitale Kanäle verwenden soll, ist nach Meinung er Agentur nicht auf dem richtigen Weg, denn Offline-Kanäle sind und bleiben wichtige Kommunikationsträger.) Außerdem am Stand der Gruppe: die Make or Buy, eine Unit der Leven GmbH, die Werbeartikel anbietet, und berät, wie diese als individuelle Markenbotschafter am sinnvollsten eingesetzt werden.

Informationen zur Agentur Leven gibt“s gibt“s hier: www.alh.de , zur Make or Buy geht“s hier: www.mob.de
Besucher des Cologne Business Day können am Stand der Agenturgruppe exklusive Werbeartikel gewinnen.
Termin: Donnerstag, 03. März 2016, 12-17 Uhr, IHK zu Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln ( http://www.businessday.biz/ )

http://www.alh.de/2016/02/2016-meet-greet-beim-cologne-business-day/

Besondere Marken brauchen besondere Kommunikation.
Über die Agentur Leven:
In jeder Marke steckt ein einzigartiges Potential. Diese Einzigartigkeit herauszukitzeln und dieses Potential zu optimieren – ist das Herzstück der Kölner Agentur.
Klingt einfach. Ist es auch, wenn Engagement, Flexibilität und Können am Werk sind und wenn alle Aspekte von Kommunikation harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Die Agentur nennt es Kommunikation im Marketing.

Kontakt
Plus PR
Antje Borm-Flammersfeld
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cologne-business-day-agenturverbund-der-leven-gruppe-stellt-aus/

Ab in die Schule.

ipanema2c engagiert sich weiter an der HSD.

Ab in die Schule.

Ralf Andereya hat abermals die Anfrage für einen Lehrauftrag angenommen.

Die HS Düsseldorf, die in der Vergangenheit als FH Düsseldorf bekannt war, gehört für die deutsche Kommunikationsbranche zu den führenden Ausbildungsstätten. Das „Lehrgebiet Text / Verbale Kommunikation / Creative Writing“ hat hier eine lange Tradition. Regelmäßig werden namhafte Kommunikationsexperten für Vorträge, Seminare und Workshops engagiert. Dies soll den jungen Bereich der verbalen Kommunikation innerhalb der Hochschule komplementär zum klassischen Feld der visuellen Kommunikation weiter etablieren und ausbauen. Seit über sechs Jahren hat Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation ipanema2c hier einen Lehrauftrag inne. Im Wintersemester 2015/16 wird er sein Engagement fortsetzen. „Es ist schön, weiterhin mit Deutschlands kreativem Top-Nachwuchs zusammen zu arbeiten. Innerhalb meines Praxisseminars werden die Studenten ein realitätsnahes Kreativ-Projekt realisieren. Im Theorieseminar geht es um effektive Methoden im Projekt-, Kampagnen- und Kreativmanagement. Es freut mich sehr, dass das Thema Marke bei den Lehrenden und Studierenden einen solch positiven Anklang findet,“ erklärt der Konzeptionsverantwortliche der Wuppertaler Agentur. Weitere Infos unter www.ipanema2c.de

Über ipanema2c: Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Experten aller Disziplinen arbeiten hier täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben der authentischen Arbeitsweise – stets auf Augenhöhe mit den Kunden – ist dem Team um Olaf Bruno Pahl (Beratung & Strategie) und Ralf Andereya (Konzept & Kreation), die Nähe zum Nachwuchs besonders wichtig. So engagiert sich die Agentur an der HS Düsseldorf sowie in der Klasse Design Essen und ist auch auf zahlreichen Nachwuchsmessen präsent. Von der Kombination aus Markenerfahrung und der Nähe zum Designnachwuchs profitieren aktuell Kunden wie: simyo, MEDION, DURIT, Schäfer-Shop, ZWILLING, Menovo, Stingray“s Vintage Corvette Parts, das Reformhaus Bacher sowie dessen Premium-Marke betterlife.

Agentur für Werbung, Sektion Marke und Kommunikation

Kontakt
ipanema2c
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
+49 172 89 84 999
o.pahl@ipanema2c.de
http://ipanema2c.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ab-in-die-schule/

Digitale Markenführung – Ein Chillout-Workshop der Agentur Leven in Kooperation mit XING am 3. und 8. September in Köln

Digitale Markenführung - Ein Chillout-Workshop der Agentur Leven in Kooperation mit XING am 3. und 8. September in Köln

Ohne Online geht nichts, auch bei der Markenführung. Die Kölner Agentur Leven bringt mit ihrem Chillout-Workshop Licht in den digitalen Markenführungsdschungel und bestreitet mit diesem Event neue Pfade in der Akquisenstrategie.

Köln, 1. September 2015. Mit nur einem Klick zeigen wir „Gefällt mir“, werden zu „Followern“ und Fans. Doch reicht der Facebook- oder Twitteraccount, um Marken optimal im Netz zu führen? Seit einiger Zeit umgibt Marken- oder Marketingverantwortliche ein schier undurchdringlicher digitaler Nebel. Was soll man tun? Welche Mittel und Wege gibt es und welche sind die richtigen für meine Belange? Welche Faktoren sind zu beachten? Wie kann ich dezidiert meine Zielgruppe ansprechen?

„Digitale Markenführung“, damit beschäftigt sich der Chillout-Workshop an zwei Terminen, Donnerstag, den 3. September und Dienstag, den 8. September jeweils um 18.30 Uhr in den Räumen der Agentur Leven in Köln. In lockerer Feierabendatmosphäre soll über digitale Markenführung diskutiert werden. Das dieses Thema brandheiß ist, zeigt sich dadurch, dass beide Veranstaltungen innerhalb kürzester Zeit ausgebucht waren!

Drei Experten stehen dabei Rede und Antwort zu den Themen:

Markenkonforme Mediaselektion online (und offline)
Bewegtbild (Video, Film, Handyvideo etc.) im digitalen Zeitalter als Markenführungs-instrument
Was leisten Apps zur Markenführung?

Moderiert wird der Chillout-Workshop von der stellvertretenden Geschäftsführerin der Agentur Leven, Antje Borm-Flammersfeld.
Mehr Infos gibt es unter https://www.xing.com/events/digitale-markenfuhrung-1582145?came_from=12

Besondere Marken brauchen besondere Kommunikation.
Über die Agentur Leven:
In jeder Marke steckt ein einzigartiges Potential. Diese Einzigartigkeit herauszukitzeln und dieses Potential zu optimieren – ist das Herzstück der Kölner Agentur.
Klingt einfach. Ist es auch, wenn Engagement, Flexibilität und Können am Werk sind und wenn alle Aspekte von Kommunikation harmonisch aufeinander abgestimmt sind. Die Agentur nennt es Kommunikation im Marketing.

Kontakt
Plus PR
Kevin Bohsem
Unter Goldschmied 6
50667 Köln
022193464417
info@pluspr.de
http://www.pluspr.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitale-markenfuehrung-ein-chillout-workshop-der-agentur-leven-in-kooperation-mit-xing-am-3-und-8-september-in-koeln/

Auf Zukunft gebürstet…

brandscape strukturiert um und stellt die Weichen für ein noch effizienteres Corporate Storytelling

Auf Zukunft gebürstet...

Mahesh Iyer, Geschäftsführer von brandscape GmbH

Wiesbaden 26.06.2015 – In den vergangenen zehn Jahren hat sich brandscape zu einer der führenden Agenturen im Bereich Live-Kommunikation, Change-Management und Marken-Aktivierung entwickelt. Langfristige Projektbeziehungen mit Leitmarken wie adidas, BMW, Mercedes-Benz, Swarovski, Nintendo und Montblanc belegen die hohe Kompetenz der Kommunikationsagentur, Unternehmensinhalte und Markenbotschaften in einen überzeugenden Dialog mit den Zielgruppen zu verwandeln.
Nun geht brandscape einen Schritt weiter und richtet seine „Erzählformate“ noch konsequenter auf die Kundenbedürfnisse und die veränderte Kommunikationslandschaft aus.

Eine Marke ist schon heute nicht mehr dadurch bestimmt, was ein Unternehmen über sich sagt, sondern was der Konsument darüber denkt, fühlt, erzählt und mit anderen teilt. „Die Kommunikation hat sich stark verändert. So haben die sozialen Netzwerke das Spektrum der Kommunikationskanäle um eine entscheidende Dimension ergänzt. Jeder sagt was, aber nicht alle haben was zu sagen. Wie können in dieser Landschaft Unternehmensinhalte und Markenbotschaften heute gezielt platziert werden?“ hinterfragt Mahesh Iyer, Inhaber von brandscape. Nicht wer am lautesten schreit findet Gehör, sondern Ideen und Geschichten, die begeistert von Influencern und Communities weitergetragen werden. Der Zugang zu diesen Tribes steht deshalb im Fokus des Schaffens der Wiesbadener.

Um der veränderten Kommunikation gerecht zu werden, bringt brandscape das „Storytelling“ auf eine neue Ebene. Mit den ohnehin vorhanden Kernkompetenzen und Qualitäten der Mitarbeiter formiert sich brandscape neu und positioniert diese Aktionsfelder als eigenständige Units am Markt. Im Klartext heißt das, die Units orientieren sich noch stärker daran, ausgewählten Zielgruppen und Multiplikatoren eine differenzierende Markenstory der Kunden anzudienen:

Durch direkten Kontakt
BS-LIVECOMM kreiert einzigartige Erlebnismomente und Geschichten zu Corporate Events, Messen, Verkäuferschulungen und Produkteinführungen, die die Gäste und Teilnehmer spontan über analoge und digitale Medien teilen und über die sie lange danach noch berichten.

Durch bewegte Bilder
BS_X MEDIA erzeugt mediale, interaktive und virale Erlebnisse, die für eine nachhaltig hohe Motivation von Communities gegenüber Marken sorgen. Die Geschichten, die entstehen, spielen auf Leinwänden im Kinoformat und auf Handy-Displays. Die Umsetzung reicht von Corporate Filmen, Medien-Installationen, Produktfilmen, Event-Medien, Social-Media-Content bis hin zu Commercials. Und zwar mit großem Erfolg, denn Filme und Videos von brandscape wurden bereits mehrfach international ausgezeichnet.

Durch Botschafter
BS_COLLABORATIONS schafft und entwickelt Partnerschaften zwischen Marken und Persönlichkeiten aus den Bereichen Sport, Entertainment und Lifestyle, die nicht kurzfristig auf Produkte, sondern auf langfristige Markenstrategien ausgerichtet sind. Hier bewies brandscape schon in Vergangenheit Fingerspitzengefühl und visionäre Fähigkeiten.

Durch neue Kanäle
BS_PLATFORMS repräsentiert ein ganz eigenes Spielfeld, auf dem eigenständige Produkte, Dienstleistungen und Plattformen entstehen, die für die Kunden von brandscape gleichsam neue Zugangsmöglichkeiten zu neuen und relevanten Zielgruppen darstellen. Ob die Entwicklung und Vermarktung einer App, der Launch von Online-Shops oder die Vermarktung großer Sportevents – hier werden Ideen verwirklicht, die das Quäntchen anders sind und im Kopf bleiben.

„Nach zehn Jahren Erfahrung wissen wir, nur wenn wir die Entwicklung des Kommunikationsmarktes im Blick haben und unsere Kompetenzen stetig anpassen, können wir unsere Kunden im Sinne des Corporate Storytellings optimal bedienen“, erläutert Mahesh Iyer den Schritt zur Neuausrichtung. Das Ergebnis: Kein breitgefächertes Angebot, sondern eine klare Fokussierung auf Erzählformate – das zeigt auch die neue Webseite.

brandscape zählt zu den führenden Agenturen im Bereich Live-Kommunikation, Change-Management und Marken-Aktivierung. Im Fokus: Ein effizientes Storytelling, das dem Empfänger dient. Unternehmensinhalte und Markenbotschaften werden in einen überzeugenden Dialog mit den Zielgruppen übertragen – crossmedial. Heißt, unter Einbindung aller relevanten Kanäle und Medien bis hin zu Live-Erlebnissen. Je stringenter und relevanter die Geschichten, umso höher die Identifikation und die Bereitschaft diese zu teilen. So werden Mitarbeiter zu Botschaftern und Kunden zu Fans.

Firmenkontakt
brandscape creative consultancy GmbH
Angelo Noutsias
Sonnenberger Str. 82
65193 Wiesbaden
+49 611 17457-0
Anoutsias@brandscape-online.com
http://www.brandscape-online.com

Pressekontakt
andrea ludwig pr
Andrea Ludwig
Falkenring 8
89160 Dornstadt
07304-435583
a.ludwig@pr-ludwig.de
http://www.pr-ludwig.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/auf-zukunft-gebuerstet/

Markenkommunikation – Die elf goldenen Regeln der erfolgreichen Selbstdarstellung

Auch mittelständische Unternehmen können von einer professionellen vor wirkungsvolle Markenkommunikation profitieren. Dies ist nicht in erster Linie eine Sache des planmäßigen und gezielten Vorgehens.

BildVon Stephan Pflanz, idenko markenberatung

Für eine erfolgreiche Kommunikation, die nicht sofort verpufft, müssen Unternehmen die notwendigen Voraussetzungen schaffen. Ziele und Botschaften definieren und die erforderlichen Prozesse und Instrumente sicherstellen. Denn Unternehmens- und Marketingkommunikation verschmelzen heute zu einer ganzheitlichen, strategisch ausgerichteten Markenkommunikation. Diese unternehmensweit umzusetzen, ist erfolgsentscheidend.

Wie Sie wirksam kommunizieren

Eine erfolgreiche Kommunikation hat zwei Parameter. Die Kommunikationsqualität und den Kommunikationsdruck. Kommunikationsdruck wird über den Kommunikationsmix, die regelmäßige Bedienung der relevanten Kommunikationskanäle erzeugt. Dies ist Sache der Kommunikationsplanung, der Bereitstellung von Ressourcen und Budget.

Doch gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen fehlen oft die erforderlichen Ressourcen und auch das bereitgestellte Budget ist meist denkbar knapp. Da werden Aufträge im durch kurzfristige Opportunitäten getriebenen Tagesgeschäft eiligst vergeben und Kommunikationsinhalte nicht sorgfältig genug zusammengestellt. Denn die zuständige Fachabteilung hat dafür keine Zeit, hat überhaupt „Wichtigeres“ zu tun und Kommunikation kommt ohnehin weder in einer Stellenbeschreibung noch in einem MbO vor.

Zuletzt soll dann der Low-Cost-Dienstleister das Beste daraus machen. Aber wie das denn? Low Cost heißt doch gerade wenig Zeit und wenig Qualifikation zur Verfügung zu stellen. Wie sollte das betriebswirtschaftlich auch anders gehen? Selbst wenn auf diese Weise die wichtigsten Kommunikationsaufgaben abgearbeitet werden, bleibt die Kommunikationswirkung doch äußerst fragil. Die Botschaften kommen nicht an. Der Marktauftritt ist diffus, die Kommunikation unübersichtlich, heterogen, teilweise sogar widersprüchlich.

Wer daher die Wirksamkeit seiner Kommunikation erhöhen will, sollte zunächst einmal über die Kommunikationsqualität nachdenken und darüber, wie sich diese verbessern lässt. Die folgenden Grundregeln bieten hierfür einen Leitfaden.

1. Kommunizieren Sie professionell

Von den Großen lernen, heißt siegen lernen. Machen Sie es wie die Großen, gehen Sie Ihre Markenkommunikation professionell an, auch dann, wenn Sie keine eigene Kommunikationsabteilung haben und Ihre Mittel naturgemäß kleiner sind. Ihre Märkte sind schließlich auch kleiner, Ihr Angebot fokussierter, Ihr Unternehmen übersichtlicher und leichter zu lenken. Dulden Sie keinen Dilettantismus. Genauso wenig wie in Ihrem Kerngeschäft, genau so wenig auch in Ihrer Kommunikation. Die Kommunikationswirkung ist kein Selbstläufer.

2. Definieren Sie Ihre strategischen Ziele

Machen Sie sich klar, was Sie wollen. Mehr Bekanntheit? Neue Märkte und Zielgruppen ansprechen? Ihr Image verbessern? Ihren Markenauftritt internationalisieren? Ihre Marke repositionieren? Überhaupt erst einmal zu einer Marke werden? Bestehende und potenzielle Kunden von Ihren Produkten begeistern? Ihre Mitarbeitenden aufs Boot holen? Ihre Aktivitäten bewerben?

Gliedern und priorisieren Sie Ihre Kommunikationsziele und fixieren Sie dies schriftlich.

3. Definieren Sie Ihre Markenidentität

Beschreiben Sie mit wenigen Worten.

o Wer Sie sind, und was Sie antreibt
o Welche Märkte Sie bedienen
o Was Sie von Wettbewerbern unterscheidet
o Welchen Nutzen Sie stiften, für
– Kunden
– Mitarbeiter
– Kapitalgeber
– Eigentümer
– Partner, Lieferanten
– Gesellschaft
o Für welche Werte Sie stehen
o Welches Ihre übergeordneten Ziele sind

Beschreiben Sie auch, in welchem Preissegment Sie sich bewegen und welche Wertigkeit Ihre Marke vermitteln soll. Fixieren Sie all dies schriftlich, je kürzer und prägnanter desto besser. Achten Sie zudem auf die Konsistenz Ihrer Aussagen.

4. Definieren Sie Ihr Angebot

Machen Sie sich von der Innensicht Ihrer Organisation frei. Ihr Angebot soll nicht Ihre Organisationsstruktur und die Abteilungen Ihrer Firma widerspiegeln, sondern auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden zugeschnitten sein.

Nehmen Sie dazu die Perspektive Ihrer Kunden ein. Bringen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen in ein nachvollziehbares System. Machen Sie sich dabei nicht zum Sklaven Ihrer Produktion und Entwicklung und von deren alphanumerischen Codierungen und technischen Wortungeheuern. Geben Sie Ihren Produkten gute Namen. Sorgen Sie für eine sich selbst erklärende Nomenklatur. Und stellen Sie sicher, dass Ihre Systematik erweiterbar, also zukunftsfähig ist.

Beschreiben Sie jetzt noch Ihre Produkte, wenigstens die Wichtigsten. Bringen Sie Leistung und Funktion sowie den Kundennutzen auf den Punkt. Bedenken Sie: Die Herausarbeitung des Kundennutzens ist am Schwierigsten, dafür aber am Wichtigsten.

5. Entwickeln Sie Ihr Markenversprechen und Ihre zentralen Botschaften

Sie haben Ihre Identität und Ihr Angebot definiert und damit Ihren Markenkern, die Grundlage Ihres gesamten Markenauftritts. Leiten Sie jetzt Ihr Markenversprechen, Ihre zentralen Botschaften und Ihre emotionale Grundhaltung daraus ab. Entwickeln Sie Standardtexte in unterschiedlichen Längen. Sowohl zu Ihrem Unternehmen, als auch zu Ihren Produkten. Auch ein Claim bzw. Slogan, der Ihr Markenversprechen auf den Punkt bringt, könnte hilfreich sein.

6. Entwickeln Sie ein Corporate Design

Die Entwicklung eines Corporate Designs hat zur Aufgabe, Ihren Markenkern visuell auszugestalten. Zum Teil kann es den Markenkern direkt vermitteln, zum Teil nur unterstützen. In jedem Fall darf es ihm aber nicht widersprechen. Gleichzeitig soll es im Wettbewerb differenzieren und Ihre Marke eindeutig erkennbar machen. Wenn Sie bereits ein Corporate Design haben, dann überprüfen Sie es, und entwickeln Sie es gemäß Ihrem Markenkern weiter.

7. Entwickeln Sie eine Kommunikationsstrategie

Planen Sie jetzt auf Grundlage Ihrer Kommunikationsziele (2) Ihren Kommunikationsmix.

o Planen Sie Ihre Öffentlichkeitsarbeit und Ihre Werbung: Pressemeldungen, Fachartikel, Interviews, Events, Kampagnen usw.
o Bestimmen Sie die für Sie relevanten Kommunikationskanäle, offline und online.
o Welche Medien brauchen Sie und wofür: Broschüren, Plakate, Werbegeschenke, Geschäftsdrucksachen, Internetauftritt usw.
o Machen Sie einen Zeitplan, und budgetieren Sie Ihre Maßnahmen. Legen Sie auch fest, wer was macht, und was extern vergeben wird.

8. Kommunizieren Sie aus einem Guss

Kommunikation ist immer integriert, Markenkommunikation stets Selbstdarstellung. Egal mit welchem Kommunikationsmedium, egal auf welchem Kommunikationskanal, egal zu welchem Kommunikationsanlass – kommunizieren Sie immer dasselbe! Variieren Sie es, arbeiten Sie Ihre jeweiligen Kommunikationsinhalte ein, aber achten Sie stets darauf, dass Ihr Markenkern adäquat vermittelt wird. Nur so bekommen Sie auf Dauer Ihre Markenidentität und Ihre zentralen Botschaften in die Köpfe Ihrer Zielgruppen.

Verwenden Sie hierfür Ihre Standardtexte (5) und wenden Sie auch Ihr Corporate Design (6) konsequent an. Kommunizieren Sie professionell, dulden Sie nichts, was Ihrer Marke widerspricht (1).

9. Ernennen Sie einen Kommunikationschef

Auch ohne eigene Kommunikationsabteilung muss jemand Ihre Kommunikation planen, koordinieren und – ganz entscheidend – die Qualitätssicherung übernehmen. Ihr Kommunikationschef sollte deshalb einen hinreichenden Bildungshintergrund haben und über das erforderliche Know-how verfügen oder es sich aneignen. Und er oder sie sollte führungserfahren und mit genügend Kompetenzen ausgestattet sein, um eine erfolgreiche Markenkommunikation abteilungsübergreifend sicher zu stellen.

10. Machen Sie Ihre Markenidentität zu Ihrer Unternehmensidentität

Durch die Implementierung Ihrer Markenidentität in Ihre Unternehmenskultur und Ihre Prozesse schaffen Sie eine starke und zukunftsfähige Corporate Identity. Diese erhöht nicht nur Ihre Attraktivität für Kunden, sondern ebenso Ihre Attraktivität als Arbeitgeber. Denn was Sie nach außen kommunizieren, wird damit auch von innen her gelebt und praktiziert.

Eine durchgängige Corporate Identity oder Unternehmensmarke haben Sie, wenn Ihre Markenidentität das Verhalten Ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte prägt und in Ihrer Unternehmensstrategie verankert ist. So bauen Sie Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf. In der Kommunikation genauso wie im realen Kontakt mit Kunden, Mitarbeitern, Kapitalgeben und dem Arbeitsmarkt.

11. Wählen Sie kompetente Dienstleister

Soll Ihre Markenkommunikation erfolgreich sein, muss sie Qualität haben. Schauen Sie daher nicht nur auf den Preis, vielmehr auch auf die angebotenen Leistungen und die vorhandenen Kompetenzen.

Bei größeren, etablierten Agenturen sind diejenigen, die Ihre Aufträge entgegennehmen und diejenigen, die sie ausführen, in der Regel nicht dieselben. Oft werden Berufsanfänger, Praktikanten, günstige Freelancer eingesetzt. Überzeugen Sie sich daher, wer genau für Sie arbeitet. Kleinere Unternehmen sind in der Regel nicht nur günstiger, sie haben vielfach auch den Vorteil, dass sie übersichtlich sind und die Inhaber erfahrene Profis, die selbst mitarbeiten.

Ziehen Sie unter Umständen auch externes Know-how für die Erarbeitung und Implementierung Ihrer strategischen Grundlagen und Ihres Markenkerns hinzu.

© idenko markenberatung, Stephan Pflanz, Oktober 2014
Die Verwendung des Artikels oder Auszüge und Zitate daraus sind unter Angabe des Autors und der Quelle www.idenko.de gestattet. Beiträge von Stephan Pflanz auch auf www.idenko.de/blog

Stephan Pflanz | idenko markenberatung

Stephan Pflanz ist Partner bei der markenberatung idenko und Associate Partner der Gesellschaft für Nachhaltigkeitsmanagement perPetim. Seine Beratungsschwerpunkte sind Nachhaltigkeitsstrategien sowie die Realisierung einer nachhaltigen Corporate Identity. Unternehmenskultur: Werte, Verhalten, Führung. Markenpositionierung und Markenführung. Nachhaltigkeitsberichte und Nachhaltigkeitskommunikation.

idenko markenberatung
Stephan Pflanz
Am Helgenacker 27
DE-79294 Sölden/Freiburg i.Br.

http://www.idenko.de
http://www.idenko.de/blog/
s.pflanz@idenko.de
+49 761 12 038 70

Über:

idenko markenberatung
Herr Stephan Pflanz
Am Helgenacker 27
79294 Sölden
Deutschland

fon ..: +49 761 1203870
web ..: http://www.idenko.de
email : s.pflanz@idenko.de

Pressekontakt:

idenko markenberatung
Herr Stephan Pflanz
Am Helgenacker 27
79294 Sölden

fon ..: +49 761 1203870
web ..: http://www.idenko.de
email : s.pflanz@idenko.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/markenkommunikation-die-elf-goldenen-regeln-der-erfolgreichen-selbstdarstellung/

MHMK Hamburg: Gewinner des Sportjournalismus-Stipendiums steht fest

Die MHMK Hamburg und der Verband Deutscher Sportjournalisten vergeben zum ersten Mal ein Stipendium und übernehmen die Studiengebühren für einen Studierenden.

BildAnpfiff, das Spiel beginnt: Wie sieht die Zukunft des Sportjournalismus aus? – Diese Frage sollten die Bewerber, die es in die Entscheidungsrunde geschafft hatten, in einer Präsentation beantworten. Der Kandidat mit dem besten Konzept wurde mit einem Vollstipendium belohnt. Diese Förderung hat MHMK-Professor Thomas Horky ins Leben gerufen, um den sportjournalistischen Nachwuchs zu stärken. In Verbindung mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) wird die MHMK wird das Stipendium in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben.

Jury begeistert vom sportjournalistischen Nachwuchs
Über die Vergabe des Vollstipendiums entschieden Matthias Brügelmann (Chefredakteur der SPORT BILD), Gerd Gottlob (Sportchef Norddeutscher Rundfunk/ARD-Livekommentator), Frederik Ahrens (Leitung Sport-Ressort bei der Hamburger Morgenpost), Erich Laaser (VDS-Präsident) und Professor Dr. Thomas Horky, der bei der MHMK in Hamburg Sportjournalismus lehrt.

Die hochkarätige Jury zeigte sich beeindruckt vom Elan, der großen Portion Neugier und dem Selbstbewusstsein der drei Bewerber, die gerade erst ihr Abi in der Tasche haben: Tom Kirsten aus Hamburg, Patrick Berger aus Büdingen und Lukas Reineke aus Hohenhameln wollen natürlich Sportjournalisten werden. Ihre Begeisterung für die Sportberichterstattung haben bei ihnen Vorbilder geweckt wie Herbert Zimmermann, der das Deutschland-Ungarn Spiel der Fußballweltmeisterschaft 1954 kommentierte und damit selbst zur Legende wurde.

Online und Crossmedia sind die Zukunft
Patrick Berger überzeugte mit seinem „Konzept der sieben Säulen“: Sportjournalismus werde in Zukunft vor allem auf dem digitalen Spielfeld stattfinden – Crossmedia und Online, Social Media und Infotainment werden an Bedeutung gewinnen. Der Sportjournalist der Zukunft muss dabei immer auch ein Content-Manager sein und darf vor innovativen Formen des Journalismus nicht zurückschrecken. Berger wird im kommenden Wintersemester in Hamburg sein Studium der Sportjournalistik aufnehmen. „Ich bin gerade wahnsinnig erleichtert und freue mich jetzt vor allem auf die Praxis an der MHMK“, sagt der 21-Jährige.

Und auch wenn nur einer die Förderung bekommen kann, VDS-Präsident Erich Laaser geht in seinem Grußwort fest davon aus, „dass Sie alle drei Sportjournalisten werden!“

Von Cora Theobalt, wiss. Mitarbeiterin Journalistik bei der MHMK Campus Hamburg

Zum Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS): www.sportjournalist.de/

Über:

MHMK Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die MHMK ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die MHMK ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die MHMK ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die MHMK ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mhmk-hamburg-gewinner-des-sportjournalismus-stipendiums-steht-fest/

stöhr, – Markenkommunikation der Spitzenklasse für das digitale Zeitalter

Eine gute Idee ist das A und O im Bereich der Markenkommunikation. Die Nutzung der Medien hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert; in der digitalen Welt müssen Marken umso mehr begeistern.

Ob TV, Online, Event, Social Media, PR, Funk oder Print, es ist egal, von wem eine gute Idee kommt, aber sie muss einen Dialog entfachen, immer und überall. Das renommierte Unternehmen stöhr, MarkenKommunikation GmbH liefert inspirierende Ideen und kombiniert strategisches Denken mit dem Mut zum Außergewöhnlichen.

Seit über 25 Jahren verfolgen der Inhaber und Gründer der Agentur Jürgen Stöhr und sein dynamisches Team das Ziel, unterschiedlichsten Marken in der digital geprägten Welt einen Vorsprung zu verschaffen. An erster Stelle steht dabei immer der Konsument. Zu dem langjährigen Kundenstamm gehören führende Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen. Um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse, Wünsche und das Kaufverhalten der Kunden zu bekommen, werden neueste Erkenntnisse genutzt. Systemingenieure bringen seit 2005 ihr technisches Know-How in die online- und dialoggeprägte Marken Kommunikation ein. Die Kombination von Technik, Strategie und Kreativität sorgt für exzellente Ergebnisse.

Eine sorgfältige Planung und eine gesamtheitliche Vernetzung der kreativen Prozesse, Zielgruppen, Medien und der Arenen garantieren einen verantwortungsvollen Umgang mit dem anvertrauten Geld der Kunden.

Die Agentur stöhr, macht Marken groß und betreut große Marken. Ausführliche Informationen erhalten interessierte Personen auf der Webseite www.stoehr-marken.com.

Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG. Weitere Informationen finden Sie online.

Über:

stöhr, MarkenKommunikation GmbH
Frau Mareike Janßen
Burghofstraße 40
40223 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: +49 (0) 211/93 30 10
fax ..: +49 (0) 211/9 33 01 48
web ..: http://www.stoehr-marken.com
email : janssen@stoehr-marken.com

stöhr, MarkenKommunikation, wir führen Ihre Marke zum Erfolg! Seit mehr als 25 Jahren vertrauen uns führende Unternehmen aus den unterschiedlichsten Märkten ihre Marken an. Als Unternehmen mit dem Angebot aller relevanten Dienstleistungen der Kommunikationsbranche setzen wir unseren Schwerpunkt in den Bereich der strategisch-kreativen Markenkommunikation. So haben wir bereits viele heute namhafte Marken mit Erfolg aufgebaut, revitalisiert und ihren Wert gesteigert. Unsere Stärke liegt in unserer Schnelligkeit und Flexibilität, in unserer strategischen Denkweise und in unserem ausgeprägten Marken Know-how. So gelingt es uns, Marken einen Vorsprung zu verschaffen. Dabei haben wir schon früh die besonderen Erfordernisse der Markenführung in einer digital geprägten Welt erkannt. Auf dieser Basis bringen unsere Systemingenieure ihr hohes technisches Verständnis als Erfolgsfaktor in unsere online- und dialoggeprägte MarkenKommunikation ein, denn nur das gelungene Verknüpfen von Strategie, Kreativität und Technik führt heute zu überzeugenden Ergebnissen. So stehen wir für eine erfolgreiche Markenkommunikation im digitalen Zeitalter, sei es über Social Media, TV, Online, Print, Funk, PR oder Events. Unabhängig und unternehmerisch denkend arbeiten wir Tag für Tag am Erfolg unserer Kunden, ohne das Wesentliche aus den Augen zu verlieren: Den Konsumenten!

Pressekontakt:

stöhr, MarkenKommunikation GmbH
Frau Mareike Janßen
Burghofstraße 40
40223 Düsseldorf

fon ..: +49 (0) 211/93 30 10
web ..: http://www.stoehr-marken.com
email : janssen@stoehr-marken.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stoehr-markenkommunikation-der-spitzenklasse-fuer-das-digitale-zeitalter/

Mehr Wirkung für Film und Bild

Gunnar Wittig wechselt zu beposed. Picture Front und die Agentur-Tochter beposed strukturieren ihre Führungsspitze neu.

BildGunnar Wittig, seit Mai 2008 Inhaber bei PictureFront, holt einen alten Vertrauten ans Ruder und konzentriert sich fortan auf die Picture Front-Tochter beposed.

beposed ist eine Agentur für visuelle Konzepte und B2B-Kommunikation. Auf der Basis von Zielgruppenanalysen, Markt- und Wettbewerbsbeobachtung werden Strategien und Kommunikationskonzepte für Unternehmen und Marke entwickelt und in Film und Bild umgesetzt. Die Agentur beschreitet damit neue Wege und verbindet die Beratungsexpertise mit bester Bildkompetenz. „Im Unterschied zu den herkömmlichen Herangehensweisen sitzen bei beposed von Beginn an auch die umsetzenden Experten mit am Tisch. Damit kann die Agentur ihren Kunden zu jeder Zeit effizientes und ergebnisorientiertes Arbeiten an Projekten garantieren,“ so Gunnar Wittig.

Nico Feindt wird neuer Managing Director bei Picture Front.

Die Nachfolge bei Picture Front übernimmt Nico Feindt . Er ist seit 2006 Visual Effect Supervisor des Standortes Hamburg. Mit ihm soll die Expertise im High End Bereich Film und Bild weiter ausgebaut werden.

beposed – Mit Blick auf Unternehmen, Marke, Markt und Zielgruppe entwickelt beposed Konzepte und Strategien für den Bereich visuelle Kommunikation und B2B-Kommunikation. beposed ist die strategische Agentur-Unit der Picture Front GmbH & Co. KG.

Picture Front – Der technische Dienstleister in den Bereichen digitale Spezialeffekte, 3D Animation und Compositing bringt 15 Jahren Erfahrung mit bei der Umsetzung von Kinoproduktionen, Werbefilm und Industriefilm, sowie Regiearbeiten in den Bereichen Animationsfilm, Produktvisualisierung und Testimonialfilme im Bereich Employer Branding.

Über:

beposed – visual business communication
Herr Gunnar Wittig
Grindelallee 132
20146 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 4414 0336
web ..: http://www.beposed.de
email : web@beposed.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Picture Front GmbH & Co. Kg
Herr Nico Feindt
Kirchenstraße 29
82110 München

fon ..: +49 (0)89 800 77 494
web ..: http://www.picturefront.de
email : muc@picturefront.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-wirkung-fuer-film-und-bild/