Schlagwort: LPG

PROGAS informiert: Autogas – alternative Antriebstechnik Nummer eins

PROGAS informiert: Autogas - alternative Antriebstechnik Nummer eins

Während der Osterferien war Autogas in vielen europäischen Ländern besonders preisgünstig. (Bildquelle: DVFG)

Die aktuellen Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes bestätigen: Autogas (LPG) bleibt die in Deutschland am weitesten verbreitete alternative Antriebstechnik. Zum 1. Januar 2017 rangierte die bundesweite Zahl der Autogas-Pkw mit 448.025 „um Längen“ vor denen der Hybrid- (165.408), Erdgas- (77.187) und Elektro-Fahrzeuge (34.022). In den ersten beiden Monaten dieses Jahres stieg zudem die Zahl der Neuzulassungen von LPG-Fahrzeugen.

„Autogas ist ein besonders umweltschonender Kraftstoff, der bei den Verbrauchern vor allem aufgrund der ausgereiften Technik, des flächendeckenden Versorgungsnetzes mit hierzulande über 6.500 Tankstellen und des günstigen Preises punktet“, sagt Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS, einem der bundesweit führenden Flüssiggasversorger. Eine vom Deutschen Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) beauftragte Erhebung zeigte für die Osterferien europaweit besonders günstige Kraftstoffpreise auf. So kostete ein Liter Autogas in Deutschland durchschnittlich 57 Cent, in Italien und Spanien 64 Cent. In Belgien, Bulgarien, Luxemburg und Polen lag der Literpreis sogar unter 50 Cent.

Die Autofahrer profitieren nicht nur von günstigen Preisen, sondern auch von geringen Wartungskosten: Der alternative Kraftstoff verbrennt rückstandsfrei und schont so den Motor und in erheblichem Maße die Umwelt. „Autogas ist ungiftig, und der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter dem von Benzin. Schadstoffe wie SO2, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden“, erklärt Osthof.

„Angesichts dieser Vorteile sowie der hohen Akzeptanz der Verbraucher schließt sich PROGAS dem Appell des DVFG und der Empfehlung des Bundesrats an, die steuerliche Ermäßigung von Autogas über das Jahr 2018 hinaus zu verlängern“, so Osthof. Zum Hintergrund: Das Bundeskabinett beschloss im Februar in einem Gesetzesentwurf das vorzeitige Auslaufen der Steuervorteile von Autogas zum Ende des Jahres 2018. Im Anschluss empfahl der Bundesrat die Fortführung der steuerlichen Ermäßigung bis einschließlich 2023. Der Deutsche Bundestag muss nun über den Gesetzesentwurf entscheiden.

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/progas-informiert-autogas-alternative-antriebstechnik-nummer-eins/

Für eine Verlängerung der steuerlichen Ermäßigung von Autogas: Flüssiggasversorger PROGAS begrüßt Stellungnahme des Bundesrats.

Für eine Verlängerung der steuerlichen Ermäßigung von Autogas: Flüssiggasversorger PROGAS begrüßt Stellungnahme des Bundesrats.

Autogas ist der einzige alternative Kraftstoff, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte. (Bildquelle: PROGAS)

In die Diskussion um die steuerliche Ermäßigung von Autogas (LPG) ist erneut Bewegung gekommen. Nachdem die Pläne von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für ein vorzeitiges Auslaufen der Steuervorteile des alternativen Kraftstoffs zum Jahr 2018 vom Bundeskabinett beschlossen wurden, befürwortete der Bundesrat am 31. März deren Fortführung bis Ende 2023. Ebenso wie der Deutsche Verband Flüssiggas e.V. (DVFG) begrüßt das Dortmunder Unternehmen PROGAS GmbH & Co KG die Stellungnahme des Bundesrats.

„Die Aussagen des Bundesrats unterstreichen die Bedeutung von Autogas als besonders umweltschonenden Kraftstoff. Wir schließen uns dabei der Position des DVFG-Vorsitzenden Rainer Scharr an“, sagt PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof. Scharr kommentierte die jüngste Entwicklung mit den Worten, dass es „umweltpolitisch nur konsequent“ sei, den Steuervorteil „synchron für alle Gaskraftstoffe“ zu verlängern. Die Empfehlung des Bundesrats sieht er als Wertschätzung der gut ausgebauten Autogas-Tankstelleninfrastruktur. „Der Alternativkraftstoff ist bundesweit an rund 7.000 Tankstellen erhältlich – dies bleibt ein ausschlaggebender Faktor, insbesondere für die Akzeptanz beim Verbraucher“, so Scharr weiter. Nun sei der Deutsche Bundestag am Zug.

Die Vorteile von Autogas liegen auf der Hand: Es verbrennt einerseits nahezu rückstandsfrei und schont erheblich die Umwelt, andererseits ist es ungiftig und der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter dem von Benzin. Schadstoffe wie SO2, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden. Autogas-Tankstellen dürfen sogar in Natur- und Wasserschutzgebieten aufgestellt werden.

Seit Inkrafttreten des Energiesteuergesetzes im August 2006 hat sich die Zahl der Tankstationen für Autogas von anfangs rund 1.300 mehr als verfünffacht. Für diese Entwicklung lieferte PROGAS einen maßgeblichen Beitrag: Von Beginn an investierte das Unternehmen massiv in die Errichtung von Autogas-Stationen und verfügt mit zurzeit 460 eigenen Tankstellen in Deutschland über eines der großen Versorgungsnetze in Deutschland. „Die flächendeckend ausgebaute Infrastruktur ist ein Grund dafür, dass LPG heute der einzige alternative Kraftstoff ist, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte“, so Osthof.

Das Handelsunternehmen PROGAS, einer der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied, vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fuer-eine-verlaengerung-der-steuerlichen-ermaessigung-von-autogas-fluessiggasversorger-progas-begruesst-stellungnahme-des-bundesrats/

Autogas-Einbau-Umbau.de – das Portal rund um das Thema Autogas / LPG mit News, Infos, Forum, Kleinanzeigen, Fo

Das Web-Portal Autogas-Einbau-Umbau.de ist eine im Jahr 2001 gestartete Homepage rund um das Thema Autogas / LPG (Liquefied Petroleum Gas) mit News, Infos, Tipps, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m..

Autogas-Einbau-Umbau.de ist ein im Jahr 2001 gestartetes Web-Portal rund um das Thema Autogas / LPG (Liquefied Petroleum Gas) mit News, Infos, Tipps, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m..

Die Homepage informiert über wirtschaftliche und ökologische Vorteile des Fahrens mit Autogas / Flüssiggas / LPG (Gasantrieb), über finanzielle Einsparpotentiale, technische Fragen, Tankstellen & Tank-Angebote, Werkstätten sowie aktuelle Einbau- und Umbau-Angebote und auch über anderes Interessantes aus der KfZ-Branche und rund ums Auto.

Autogas (im internationalen Sprachgebrauch kurz LPG, aus dem Englischen Liquefied Petroleum Gas oder GPL, aus dem französischen Gaz de pétrole liquéfié) bezeichnet zum Einsatz in Fahrzeug-Verbrennungsmotoren vorgesehenes Flüssiggas, ein variables Gemisch aus Butan und Propan.

Autogas ist zu unterscheiden von verdichtetem Erdgas (CNG, aus dem Englischen Compressed Natural Gas) und Flüssigerdgas (LNG, aus dem Englischen Liquefied Natural Gas), die ebenfalls Kraftstoffe für Verbrennungsmotoren sind.

Link zum Autogas / LPG Portal mit News, Infos, Tips, Links, Hinweisen, Forum, Kleinanzeigen, Fotos u.v.m.: http://www.autogas-einbau-umbau.de

Hintergrund: Nach dem Energiesteuergesetz wird Flüssiggas ( LPG / Autogas ) als Kraftstoff bis voraussichtlich Ende 2018 geringer als Benzin bzw. Diesel besteuert!

Flüssiggas (Butan/Propan) findet Anwendung als Kraftstoff für Ottomotoren. Die erste deutsche Gastankstelle wurde bereits 1935 in Hannover in Betrieb genommen.

Gegenwärtig ist Flüssiggas als Kraftstoff in den meisten europäischen Ländern etabliert. In Deutschland gab es Anfang 2014 bereits rund 6.700 Autogastankstellen. Die Dichte an Tankstellen pro Einwohner ist in sechs Ländern (Belgien, Tschechien, Irland, Niederlande, Polen, Türkei) höher als in Deutschland.

Eine Umrüstung der PKW auf Flüssiggas (LPG) ist relativ unkompliziert. Fast jedes Fahrzeug mit Ottomotor kann für etwa 1.150 bis 3.500 Euro, je nach Zylinderzahl, Leistung und der zu erreichenden Abgasnorm, umgebaut werden.

Neuerdings gibt es auch Umbau-Angebote für Diesel-Motoren.

Aktuelle Autogas / LPG News & Infos gibt es hier: http://www.autogas-einbau-umbau.de/modules.php?name=News

Das Umschalten zwischen Benzin- und Flüssiggasbetrieb kann automatisch oder manuell während der Fahrt erfolgen. Wird der Umschaltzeitpunkt automatisch gewählt, wird dies üblicherweise durch einen Wassertemperatursensor geschehen.

So wird sicher gestellt, dass erst umgeschaltet wird, wenn der Motor auf Betriebstemperatur (bzw. der kleine Kühlwasserkreislauf ca. 35-40 °C) ist und das Flüssiggas bei der Druckminderung im Druckminderer nicht gefriert, weshalb der Druckminderer geheizt werden muss.

LPG kann in Radmuldentanks ohne Kofferraumverlust nachgerüstet werden. Zylindertanks sind mit Volumina bis über 200 Liter verfügbar, Radmuldentanks werden je nach Muldengröße bis über 60-95 Liter angeboten. Der Einbau von Zusatztanks ist z. B. auch bei Transportern ohne weiteres möglich.

Mit dem Einbau des Gastanks ist auch eine erhebliche Reichweitenerhöhung verbunden.

Quellen-Hinweis: Inhaltlich u.a. zitiert zu den Themen „Autogas-Einbau-Umbau.de, Autogas, LPG, News, Infos, Forum, Fotos, Kleinanzeigen“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, dem 19. Juli 2016 veröffentlicht.

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.autogas-einbau-umbau.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.autogas-einbau-umbau.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/autogas-einbau-umbau-de-das-portal-rund-um-das-thema-autogas-lpg-mit-news-infos-forum-kleinanzeigen-fo/

PROGAS zur UN-Klimakonferenz: „Klimaschutz geht einfach!“

PROGAS zur UN-Klimakonferenz: "Klimaschutz geht einfach!"

Der Flüssiggasversorger PROGAS engagiert sich mit vielen seiner Kunden für den Klimaschutz. (Bildquelle: Zsolnai,Zwanzger/Shutterstock. Montage: Seitenplan)

Dortmund, 09. Dezember 2015. Die UN-Klimakonferenz in Paris endet am kommenden Freitag, 11. Dezember 2015. Während die Welt gespannt auf die Ergebnisse wartet, sehen sich Unternehmen wie der Dortmunder Flüssiggasversorger PROGAS und seine Kunden längst in der Verantwortung. Gemeinsam leisten sie ihren eigenen Beitrag zum Klimaschutz.

Bei einem Wiederaufforstungsprojekt in Panama ermöglicht das Dortmunder Unternehmen seinen Kunden, das bei der Verbrennung von Flüssiggas entstandene CO2 wieder auszugleichen. Mit der Beteiligung an zwei Wasserkraftwerken in Brasilien gleicht PROGAS zudem die eigene CO2-Bilanz komplett aus. Die beiden Projekte tragen nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern bieten den Menschen vor Ort auch die Chance, sich und ihre Familien durch fair bezahlte Arbeit abzusichern.

„Jeder Bürger und auch jedes Unternehmen kann sich einfach für den Klimaschutz einsetzen. Die Palette der Angebote und Möglichkeiten ist groß“, sagt PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof. „Insbesondere klimaneutrale Firmen werten ihr Image auf und sind als Arbeitgeber attraktiver.“

Seit Anfang des Jahres ist PROGAS ein klimaneutrales Unternehmen. „Wir heizen Räume, nutzen Beleuchtung, machen Kopien und transportieren Flüssiggas durch das ganze Land – das alles benötigt Energie, deren Produktion insgesamt 6.500 Tonnen CO2 pro Jahr verursacht“, erläutert Osthof. Die beiden Wasserkraftwerke in Brasilien erzeugen jährlich rund 190.000 Megawattstunden emissionsfreien Strom. Das ist genug, um mehr als 35.000 Vier-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Energie zu versorgen.

Hinzu kommt das Engagement vieler PROGAS-Kunden. Mit dem Produkt biosfair haben seit 2011 rund 14.000 Haushalte und Unternehmen ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama unterstützt. Mit ihrem freiwilligen Beitrag von zwei Cent pro verbrauchten Liter Flüssiggas ermöglichten sie die Anpflanzung von 220 Hektar neuer Waldfläche. Der neue Wald entzieht während seines Wachstums insgesamt 50.000 Tonnen CO2 dauerhaft der Atmosphäre. „Wir danken der großen Zahl unserer Kunden für ihr Engagement. Mit unserem nachhaltigen Handeln geben wir gemeinsam ein Beispiel, dem noch andere folgen werden“, so Osthof.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort sorgen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater für eine fachlich fundierte Beratung und Unterstützung. Auf Wunsch plant und errichtet das Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und deren Energieversorgung.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort sorgen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater für eine fachlich fundierte Beratung und Unterstützung. Auf Wunsch plant und errichtet das Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und deren Energieversorgung.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/progas-zur-un-klimakonferenz-klimaschutz-geht-einfach/

Wie das Gas mobil wurde – PROGAS informiert über die Geschichte des Flüssiggases.

Wie das Gas mobil wurde - PROGAS informiert über die Geschichte des Flüssiggases.

Das vielseitige Flüssiggas eignet sich zum Beispiel ideal für den Betrieb von Blockheizkraftwerken. (Bildquelle: PROGAS)

Dortmund, 26. November 2015. Flüssiggas zeichnet sich als besonders vielseitige Energiequelle aus, weil es leicht zu transportieren und bequem zu lagern ist. Dadurch eröffnen sich eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten als Heiz-, Antriebs- oder Prozessenergie. Über die Geschichte der mobilen Nutzung von Gas informiert das Unternehmen PROGAS, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland gehört.

Die ersten urkundlich bezeugten Gasfunde liegen bereits mehrere Jahrtausende zurück. Im Süden Mesopotamiens, dem heutigen Iran, brannten selbst entzündete „ewige Feuer“, die sumerische Priester als göttliche Zeichen deuteten. Bis Gas gezielt eingesetzt wurde, dauerte es bis Ende des 18. Jahrhunderts. Dabei konnte es allerdings fast nur stationär eingesetzt werden.

Die Mobilität von Gas entdeckte der deutsche Chemiker Hermann Blau. Er entwickelte ein Verfahren zur Verflüssigung durch thermische Spaltung – durch das Erhitzen von Ölen unter Luftabschluss – und produzierte ab 1905 in Augsburg das nach ihm benannte Blaugas. Es wurde in Stahlflaschen transportiert und überall dort eingesetzt, wo keine Gasleitungen verlegt werden konnten. Mit Blaugas wurde geheizt, beleuchtet und gekocht, auch als Kraftgas wurde es verwendet, wenig später auch als Energieträger für Luftschiffe oder Leuchttürme.

Ende der 20er-Jahre startete in Deutschland die Herstellung von Synthese-Benzin aus Braunkohle mit dem Nebenprodukt Propan, dessen Bedeutung erst Jahre später entdeckt wurde: 1932 nahm in Leuna die erste Anlage zur Erzeugung von Propan den Betrieb auf. Dieses Gas ließ sich wesentlich preisgünstiger produzieren und auch der Transport und die Anwendung waren einfacher. Blaugas wurde vom Markt verdrängt und die Blaugas-Fabrik im Jahr 1933 in Augsburg stillgelegt.

Nach Kriegsende bewies Flüssiggas in der Flasche schnell sein großes Potenzial als universell einsetzbare und leitungsunabhängige Energie. Die Nachfrage stieg rapide an. Zum Heizen und Kochen sowie zur Wärmeerzeugung in Industrie und Gewerbe wurde dringend Energie benötigt.

Einen weiteren wichtigen Impuls für die Flüssiggas-Wirtschaft in der Bundesrepublik bedeutete die Entwicklung der Flüssiggas-Behälter im Jahr 1961. Bis dahin standen lediglich Stahlflaschen zur Verfügung. Die neuen Tanks fassten rund eine, zwei oder drei Tonnen. Damit konnten Haushalte und Gewerbe mit einem ganzen Jahresvorrat an Heizenergie versorgt werden.

Heute sind die Anwendungsmöglichkeiten von Flüssiggas sehr vielfältig: Die chemische Industrie setzt Flüssiggas in der Kunststoffproduktion oder als Treibmittel für Spraydosen ein, die Baubranche beim Schweißen. Hunderttausende Haushalte nutzen in Deutschland Flüssiggas zum Heizen, zur Warmwasserbereitung und zum Kochen. Ebenso wird Flüssiggas als Kraftstoff für Gabelstapler und Autos mit Verbrennungsmotoren genutzt.

Mit Inkrafttreten des Energiesteuergesetzes im August 2006, das die steuerliche Begünstigung von Autogas bis zunächst Ende 2018 festlegte, schrieb Flüssiggas eine neue Erfolgsgeschichte. Bis heute ist Autogas der einzige alternative Kraftstoff, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte. Vor dem Hintergrund von Atomausstieg und Klimawandel gehört das umweltschonende Flüssiggas zu den Energiequellen mit Brückenfunktion in die Zukunft.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater fachlich fundiert Kunden und Interessenten. Mit mehr als 500 Tankstationen verfügt PROGAS über eines der größten Versorgungsnetze für Autogas in Deutschland in Deutschland.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-das-gas-mobil-wurde-progas-informiert-ueber-die-geschichte-des-fluessiggases/

Wohlige Wärme für die kalte Jahreszeit

Flüssiggas von PROGAS bringt Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände

Wohlige Wärme für die kalte Jahreszeit

Ein gasbetriebener Kamin sorgt für Wärme und Gemütlichkeit – ohne viel Schmutz und Arbeit. (Bildquelle: Kal-fire.)

Dortmund, 21. Oktober 2015. Die Nächte werden länger, die Temperaturen fallen – es beginnt die Zeit, sich Wohlfühloasen in den eigenen vier Wänden zu schaffen. Die vielseitige und leistungsstarke Energiequelle Flüssiggas bietet dazu eine Vielzahl praktischer und wärmender Anwendungen für drinnen und draußen. Das Unternehmen PROGAS, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland, gibt einige Tipps und Anregungen.

Ein Kamin, das Sinnbild für Wärme und Gemütlichkeit, erspart seinen Besitzern zum viel Schmutz und Arbeit, wenn er mit Gas betrieben wird. Ganz unkompliziert und auf Knopfdruck liefert er wohlige, flackernde Wärme. Die Auswahl an Gaskaminen ist groß und ermöglicht auch bei kleinem Budget die ideale Wärmezufuhr in der kalten Jahreszeit. Generell gilt: Geschlossene Modelle erreichen eine deutlich höhere Heizleistung. Moderne, mit viel Glas ausgestattete Varianten erlauben dennoch einen Blick in die Flammen. Durch eine optimale Dosierung der Sauerstoffzufuhr nimmt das Feuer dabei die gleiche Farbe an wie bei einem brennenden Holzscheit. Mit modernen Edelstahl-Abgasleitungen können Gaskamine unabhängig von gemauerten Schornsteinen genutzt werden und eine Option für Passivhäuser mit kontrollierter Wohnraumbelüftung.

Eine Wohlfühloase im wörtlichen Sinne bietet in den kalten Monaten der geschützte Wintergarten. Ist dieser ausreichend belüftet, sorgen handliche Katalyöfen für mediterrane Atmosphäre. Diese mobilen Heizöfen sind schnell aufgebaut und bringen ebenso den Arbeitsplatz oder die Werkstatt im eigenen Haus rasch auf angenehme Temperaturen. Damit nicht nur die Menschen, sondern auch die Pflanzen vor kalter Witterung geschützt sind, gibt es spezielle Lösungen für die Beheizung von Gewächshäusern. Hobbygärtner setzen gern auf flexible Lösungen mit Flaschengas und verlängern damit die Gartensaison auf das ganze Jahr. So profitieren sie von längeren Erntezeiten, zum Beispiel bei Tomaten, und können bereits früh im Jahr mit der ersten Aussaat beginnen.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Seine Kunden beliefert PROGAS zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater fachlich fundiert Kunden und Interessenten. Auf Wunsch plant und errichtet das Dortmunder Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und die Energieversorgung.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wohlige-waerme-fuer-die-kalte-jahreszeit/

Flächendeckende Versorgung durch bundesweit fast 7.000 LPG-Tankstellen

Flüssiggas ist Deutschlands beliebtester alternativer Kraftstoff

Flächendeckende Versorgung durch bundesweit fast 7.000 LPG-Tankstellen

Mit 500 eigenen Autogas-Stationen verfügt PROGAS über eines der größten Versorgungsnetze. (Bildquelle: Foto: PROGAS)

Dortmund, 30. September 2015. Der Antrieb mit Autogas ist in Deutschland mittlerweile auch für lange Urlaubs- und Geschäftsreisen kein Problem mehr. Wie der Deutsche Verband Flüssiggas meldete, befinden sich aktuell über 250 Autogas-Tankstellen direkt an den Autobahnen. 1.600 weitere sind nur etwa fünf Kilometer von ihnen entfernt. Im gesamten Bundesgebiet gibt es inzwischen fast 7.000 Autogas-Tankstellen. Das bedeutet, dass inzwischen nahezu jede zweite Tankstelle den alternativen Energieträger anbietet.

„Autogas hat in den vergangenen Jahren eine echte Erfolgsgeschichte geschrieben. Es freut mich, dass das Engagement unserer Branche heute Früchte trägt“, berichtet Christian Osthof, Marketingleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland. Die flächendeckend ausgebaute Infrastruktur ist ein Grund dafür, dass mit LPG betriebene Fahrzeuge in Deutschland die beliebteste Alternative zu den klassischen Kraftstoffarten sind. Auch europaweit steht Autogas-Nutzern ein umfassendes Netz an Tankstellen zur Verfügung: Insgesamt gibt es über 40.000 Autogas-Tankstellen, davon finden sich 20.000 in Deutschland und den Nachbarländern. PROGAS selbst hat in den vergangenen Jahren massiv in den Ausbau investiert. „Heute stellen wir mit 500 eigenen Stationen eines der größten Versorgungsnetze in Deutschland“, so Osthof weiter.
Bis heute ist Autogas der einzige alternative Kraftstoff, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte: So waren am 1. Januar 2015 laut Kraftfahrt-Bundesamt 494.148 Autogas-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Mit großem Abstand folgen die Antriebe „Hybrid“ mit 107.754, „Erdgas“ mit 81.423 und „Elektro“ mit 18.948 Zulassungen.

Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit sieben Verkaufsgebieten errichtet.
www.progas.de

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort sorgen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater für eine fachlich fundierte Beratung und Unterstützung. Auf Wunsch plant und errichtet das Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und deren Energieversorgung.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/flaechendeckende-versorgung-durch-bundesweit-fast-7-000-lpg-tankstellen/

Der 14. September ist Tag der Tropenwälder

Flüssiggasversorger PROGAS meldet 220 Hektar Regenwald bei Wiederaufforstungsprojekt in Panama.

Der 14. September ist Tag der Tropenwälder

Mit biosfair ermöglicht PROGAS in Panama die Anpflanzung neuen Waldes. (Bildquelle: CO2OL.)

Dortmund, 14. September 2015. Passend zum Tag der Tropenwälder am 14. September meldet das Unternehmen PROGAS, das zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland gehört, 220 Hektar neue Waldfläche bei seinem Wiederaufforstungsprojekt in Panama. „Die Regenwälder sind von großer Bedeutung, denn sie sind Lebensraum für Millionen von Tier- und Pflanzenarten. Außerdem haben sie eine entscheidende Funktion für das Weltklima. Deswegen ist es uns ein Anliegen, uns aktiv an deren Schutz zu beteiligen“, erklärt PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof.
Den Tag der Tropenwälder begeht der „World Wide Fund for Nature“ (WWF) seit 1989 immer am 14. September, dem Geburtstag des bedeutenden deutschen Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt. Mit „biosfair“ bietet der bundesweit agierende Anbieter seinen Kunden die Möglichkeit, ihren Flüssiggas-Verbrauch CO2-neutral zu gestalten. Ihr freiwilliger Beitrag von zwei Cent mehr pro Liter ermöglicht in Panama die Anpflanzung neuen Waldes. Die Bäume in dem wiederaufgeforsteten Gebiet entziehen der Luft dauerhaft CO2 und geben Sauerstoff in die Atmosphäre zurück. Bisher nutzen 14.000 Kunden dieses Angebot. Bisher sorgten sie für neuen Wald, der während seines Wachstums insgesamt 50.000 Tonnen CO2 dauerhaft der Atmosphäre entzieht.

„Im feuchtwarmen Klima wachsen die Wälder viel schneller und so lässt sich die CO2-Emission aus Deutschland problemlos durch ein Klimaschutzprojekt in Panama neutralisieren“, erklärt Osthof. Zusätzlich leistet PROGAS vor Ort angewandte Wirtschaftshilfe und sorgt gemeinsam mit CO2OL, einem kompetenten und seriösen Partner mit jahrelanger Erfahrung in Wiederaufforstungs-Projekten für die ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Die Bevölkerung erhält Arbeitsplätze sowie faires Gehalt. Außerdem bietet die neue Waldfläche Tieren und Pflanzen einen neuen Lebensraum. „Bei der Auswahl des Projektes haben wir großen Wert darauf gelegt, die soziale und wirtschaftliche Situation der Menschen vor Ort zu unterstützen“, ergänzt der Marketingleiter.

Doch nicht nur die Kunden können ihren Verbrauch CO2-neutral gestalten. PROGAS selbst hat sich CO2-neutral ausgerichtet. Sämtliche Emissionen gleicht das Dortmunder Unternehmen durch eine Beteiligung an zwei Wasserkraftwerken in Brasilien aus.

Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Seine Kunden beliefert PROGAS zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater fachlich fundiert Kunden und Interessenten. Auf Wunsch plant und errichtet das Dortmunder Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und die Energieversorgung.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort sorgen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater für eine fachlich fundierte Beratung und Unterstützung. Auf Wunsch plant und errichtet das Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und deren Energieversorgung.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/der-14-september-ist-tag-der-tropenwaelder/

PROGAS bietet Hausbesitzern „Rundum-sorglos-Paket“ an.

PROGAS bietet Hausbesitzern "Rundum-sorglos-Paket" an.

Für einen leistungsstarken Service sorgen kompetente PROGAS-Kundendienstmonteure. (Bildquelle: PROGAS / Michael Herdlein)

Dortmund, 21. August 2015. Für Bauherren und Modernisierer in Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz ist der Energieträger Propan eine saubere und leistungsstarke Alternative. Damit sie sich nicht selbst um die Installation, Wartung und die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen ihrer Flüssiggasanlage kümmern müssen, bieten bundesweit führende Anbieter wie PROGAS ein Rundum-sorglos-Paket an. Hausbesitzer, die einen eigenen Gasbehälter vorziehen, tragen dagegen persönlich die Verantwortung für die Sicherheit ihrer Flüssiggasanlage.

Für einen einmaligen Anschlusspreis ab 300 Euro für einen oberirdischen Behälter stellt das Unternehmen eine Flüssiggasanlage zur Verfügung. Diese verbleibt im Besitz von PROGAS, und die Kunden sparen damit Investitions- und Prüfkosten. Dieser Service kostet den Kunden monatlich 9,90 Euro. Zudem übernimmt PROGAS die komplette Verantwortung für die Belieferung mit dem umweltschonenden Energieträger.

Ein PROGAS-Fachberater plant und begleitet die Installation der Flüssiggasanlage und behält dabei alle sicherheitstechnischen Anforderungen für deren Betrieb im Blick. Die Anlagen werden nach den neuesten technischen Regeln und Vorschriften gefertigt, errichtet und geprüft. Sie bieten somit ein optimales Maß an Sicherheit. Die Montage und erstmalige Prüfung wird von einem Fachbetrieb des SHK-Handwerks oder einem PROGAS-Kundendienstmonteur vorgenommen. Vor der Inbetriebnahme folgt eine Einweisung des Kunden in die Handhabung der Anlage, und der Weg ist frei für die Befüllung des Behälters.

Im Anschluss gilt es, die Flüssiggasanlage fortwährend zu warten und sicherheitstechnisch zu überprüfen. Dazu gehört zum Beispiel die sogenannte „Äußere Prüfung“ des Behälters, die im zweijährlichen Turnus erfolgt. Jeweils nach zehn Jahren ist dessen „Innere Prüfung“ durch eine zugelassene Überwachungsstelle wie den TÜV gesetzlich vorgeschrieben.

PROGAS-Kunden brauchen sich um diese und alle weiteren wichtigen Aspekte nicht kümmern. Die PROGAS-Behälterverwaltung hält für sie die Termine gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen, Wartungsarbeiten und weitere wichtige Details stets im Blick. Für die Komplett-Betreuung beim Rundum-sorglos-Paket „PROGAS plus“ zahlen sie – wie andere beim Erdgas – neben einem einmaligen Anschlusspreis den monatlichen Grundpreis. Darüber hinaus wird nach Verbrauch abgerechnet.

Das Unternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Als Ansprechpartner vor Ort sorgen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater für eine fachlich fundierte Beratung und Unterstützung. Auf Wunsch plant und errichtet das Unternehmen die Flüssiggasanlage bis zum Gaszähler und übernimmt die komplette Verantwortung für die Anlage und deren Energieversorgung.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/progas-bietet-hausbesitzern-rundum-sorglos-paket-an/

PROGAS begrüßt Studie von Shell über den Einsatz von Flüssiggas

PROGAS begrüßt Studie von Shell über den Einsatz von Flüssiggas

Dortmund, 15. Juni 2015. Am 18. Mai 2015 veröffentlichte Shell Deutschland eine aktuelle Studie zum Einsatz von Flüssiggas. Sehr umfassend und anschaulich zeigt sie die wichtigsten Anwendungen sowie Potenziale und Perspektiven dieses Energieträgers in Deutschland auf.

Achim Rehfeldt, Geschäftsführer des Flüssiggasversorgers PROGAS, begrüßt diese Publikation ausdrücklich. „Die neue Shell-Studie stellt die hohe Bedeutung der Gase Propan und Butan für die Gegenwart und Zukunft heraus. Dabei überzeugt sie mit neuesten Daten und wissenswerten Fakten – eine Pflichtlektüre für jeden Politiker und Entscheider“, so Rehfeldt.

Neben der chemischen Zusammensetzung, den spezifischen Eigenschaften und Vorkommen beziehungsweise Herkunft behandelt die Studie die jüngere Marktentwicklung der Flüssiggase Propan und Butan. Die Autoren zeigen auf, dass der Einsatz von Flüssiggas seit dem Jahr 2000 hierzulande um 20 Prozent gestiegen ist. Die wichtigsten Wachstumsmärkte bilden die Petrochemie und der alternative Kraftstoff Autogas, auch als LPG bekannt. Darüber hinaus gibt es einen Überblick über die wichtigsten Technischen Regeln, Normen und Standards für Flüssiggas und dessen Anwendungen, unter anderem auch für Industrie, Haushalte und den Straßenverkehr.

Den Schwerpunkt bilden die automobilen Anwendungen von Flüssiggas. „Bis heute ist Autogas der einzige alternative Kraftstoff, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte“, sagt Rehfeldt. So waren am 1. Januar 2015 laut Kraftfahrt-Bundesamt 494.148 Autogas-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Mit großem Abstand folgen die Antriebe „Hybrid“ mit 107.754, „Erdgas“ mit 81.423 und „Elektro“ mit 18.948 Zulassungen.

Die Studie kommt zu dem Fazit, dass der zukünftige Erfolg von Autogas entscheidend von dessen Besteuerung ab dem Jahr 2019 abhängt. Zwar beschloss die Bundesregierung im „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ grundsätzlich, die steuerliche Begünstigung über das Jahr 2018 hinaus zu verlängern. Der gesetzliche Beschluss ist allerdings noch nicht umgesetzt worden. In einer „Pro-Autogas-Szenarette“ der Shell-Studie könnte sich der Bestand an Autogas-Pkw bis zum Jahr 2030 auf über eine Million Fahrzeuge verdoppeln.

„Im Interesse der Autofahrer und der Umwelt sollte die Wettbewerbsfähigkeit des umweltschonenden Kraftstoffs Autogas von der Bundesregierung in naher Zukunft gesichert werden“, erklärt der PROGAS-Geschäftsführer.

Das Handelsunternehmen PROGAS gehört mit 300 Mitarbeitern zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland und vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit sieben Verkaufsgebieten errichtet.

Link zur Studie:

http://www.shell.de/aboutshell/media-centre/news-and-media-releases/2015/shell-lpg-studie.html

Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit sieben Verkaufsgebieten errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/progas-begruesst-studie-von-shell-ueber-den-einsatz-von-fluessiggas/

Verlängerung der steuerlichen Begünstigung von Autogas

Flüssiggasversorger PROGAS begrüßt Beschluss der Bundesregierung

Verlängerung der steuerlichen Begünstigung von Autogas

Das erfreut viele Autofahrer: Autogas soll über 2018 hinaus steuerlich begünstigt bleiben.

Dortmund, im Januar 2015. Im Dezember 2014 beschloss das Bundeskabinett das „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ mit dem Ziel, in den kommenden fünf Jahren den Ausstoß von CO2 in Deutschland um 40 Prozent zu senken. Die steuerliche Begünstigung von Autogas, auch als LPG bekannt, soll dabei über das Jahr 2018 hinaus verlängert werden.

„Wir begrüßen diese Entscheidung der Bundesregierung als wichtigen Beitrag für den Klimaschutz“, erklärt Achim Rehfeldt, Geschäftsführer von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland. Rehfeldt sieht darin gleichzeitig eine Bestätigung für das große Engagement, mit dem sich die deutsche Flüssiggasbranche in den vergangenen Jahren für den alternativen Kraftstoff eingesetzt hat. „Zum Beispiel hat unser Unternehmen stark in die Errichtung von Autogas-Tankstellen investiert und verfügt mit 500 eigenen Stationen zurzeit über eines der größten Versorgungsnetze in Deutschland“, so Rehfeldt. Den Startpunkt markierte das 2006 in Kraft getretene Energiesteuergesetz, das die steuerliche Begünstigung von Autogas bis zunächst 2018 festgelegt hatte. Die Zahl der Autogas-Tankstellen hierzulande ist seitdem von 2.300 auf über 6.800 gewachsen.

Bis heute ist Autogas der einzige alternative Kraftstoff, der sich auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte: So waren am 01. Januar 2014 laut Kraftfahrt-Bundesamt 500.867 Autogas-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Mit großem Abstand folgen die Antriebe „Hybrid“ mit 85.575, „Erdgas“ mit 79.065 und „Elektro“ mit 12.156 Zulassungen.

Die Vorteile von Autogas liegen auf der Hand: Das Propan-Butan-Gemisch kostet gerade soviel wie Superbenzin zu Anfang der Neunziger Jahre. Darüber hinaus schont der alternative Kraftstoff den Motor und die Umwelt. Denn Autogas verbrennt rückstandsfrei, der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter dem von Benzin, und Schadstoffe wie SO2, Ruß oder andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden. „Autogas-Tankstellen dürfen sogar in Natur- und Wasserschutzgebieten aufgestellt werden“, so Rehfeldt.

Doch das vielseitige Flüssiggas kommt nicht allein als Autogas zum Einsatz. Vor allem in Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz ist Propan als Heizenergie „erste Wahl“. Weil der Energieträger leicht zu transportieren ist, kann er praktisch an jedem Standort eingesetzt werden. Überdies werden die weltweiten Ressourcen der Gase Propan und Butan noch auf lange Sicht bestehen. „Flüssiggas ist eine Energiequelle mit Brückenfunktion in die Zukunft“, sagt Rehfeldt.
www.progas.de

Foto: PROGAS

Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 325 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit sieben Verkaufsgebieten errichtet.

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84-86
44141 Dortmund
02 31/54 98-0
christian.osthof@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verlaengerung-der-steuerlichen-beguenstigung-von-autogas/

Zu Autos (LKW , PKW) und Kraftstoffen (Benzin, Diesel, Wasserstoff, LPG/Autogas)!

Rund um Autos (LKW , PKW) und Kraftstoffe (Benzin, Diesel, Wasserstoff, LPG/Autogas) – Webseiten informieren!

Über den Begriff Auto: Ein Auto (auch Automobil bzw. Kraftwagen, früher Motorwagen), ist ein mehrspuriges Kraftfahrzeug (also ein von einem Motor angetriebenes Straßenfahrzeug), dessen Zweck die Beförderung von Personen (Pkw und Bus) und Frachtgütern (Lkw) ist.

Umgangssprachlich werden mit Auto zumeist Fahrzeuge bezeichnet, deren Bauart überwiegend zur Personenbeförderung bestimmt ist und die mit einem Pkw-Führerschein geführt werden dürfen – also Personenkraftwagen.

Über den Begriff PKW: Personenkraftwagen (abgekürzt Pkw oder PKW) sind mehrspurige Fahrzeuge mit eigenem Antrieb zum vorwiegenden Zwecke der Personenbeförderung.

Umgangssprachlich werden sie auch Auto (kurz für Automobil) bzw. technisch Kraftwagen genannt, obwohl zu den Automobilen streng genommen auch Lastkraftwagen (Lkw) und Busse gehören.

Über den Begriff LKW: Ein Lastkraftwagen (auch Lastwagen, umgangssprachlich auch Laster oder Lastauto, kurz: Lkw oder auch LKW) ist ein Kraftfahrzeug mit starrem Rahmen, das vornehmlich zur Beförderung von Gütern oder anderen Lasten bestimmt ist, also zu den Nutzfahrzeugen gehört und für gewerbliche Zwecke eingesetzt wird.

Ein Lkw kann auch mit einem Anhänger als Lastzug betrieben werden. Dies steht im Gegensatz zu einem Sattelzug, der aus einer speziellen Zugmaschine ohne eigene Ladefläche und einem Sattelauflieger besteht.

Über Auto-Kraftstoffe: Kraftstoff (auch Treibstoff) ist ein Brennstoff, dessen chemische Energie durch Verbrennung in Verbrennungskraftmaschinen (Verbrennungsmotor, Gasturbine u.a.) sowie Raketentriebwerken in eine Antriebskraft umgewandelt wird.

Diese Kraftstoffe werden überwiegend zum Antrieb von Fortbewegungsmitteln (Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe, Raketen) verwendet. Da Kraftstoffe jeweils mittransportiert werden müssen, werden oft Stoffe mit einer hohen Energiedichte eingesetzt.

Die aktuell gebräuchlichsten Kraftstoffe sind Benzin, Diesel und LPG (Autogas). Zukünftig wird Wasserstoff stark an Bedeutung gewinnen.

Linknachweis: http://www.apodacamotors.com

Vertiefende Literatur:

– Peter M. Bode, Sylvia Hamberger, Wolfgang Zängl: Alptraum Auto: Eine hundertjährige Erfindung und ihre Folgen. Raben Verlag von Wittern, 1986

– Weert Canzler, Gert Schmidt (Hrsg.): Zukünfte des Automobils. Aussichten und Grenzen der autotechnischen Globalisierung. Edition Sigma, Berlin 2008, ISBN 978-3-89404-250-9

– Peter J. Davies: Lastwagen der Welt – Das Lexikon der Marken und Modelle, Motorbuch Verlag 2000, ISBN 3-613-02257-5

– Sven Geitmann: Alternative Kraftstoffe – Womit fahre ich am besten? Hydrogeit Verlag, Oberkrämer, November 2010, ISBN 9783937863153

– Ralf Ortmayr, Wolfgang Schüler: Ratgeber Autogas- Informationen und Tipps Selbstverlag, 1.Auflage Juli 2006, ISBN 9783000171819

– Josef Stelzer: Autovermietung / Mietwagen auf der Überholspur. In: Profits, das Unternehmer-Magazin der Sparkassen-Finanzgruppe. Januar/Februar 2008

Linkhinweis: http://www.volvos80.de

Quellennachweis: Zitiert zu den Themen „Auto, Automobil, Kraftwagen, Motorwagen, KFZ, PKW, LKW, Mietwagen, Ottomotor, Kraftstoffe, Benzin, Diesel, Wasserstoff, LPG, Autogas“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, so z.B. aus Auto @ Wikipedia.org

Zitiert zum Thema „Auto, Automobil, Kraftwagen, Motorwagen, KFZ, PKW, LKW, Mietwagen, Ottomotor, Kraftstoffe, Benzin, Diesel, Wasserstoff, LPG, Autogas“ aus http://de.wikipedia.org/wiki/Expired_Domain / Beitrag, veröffentlicht am Samstag, dem 29. November 2014

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.autogas-einbau-umbau.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.autogas-einbau-umbau.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zu-autos-lkw-pkw-und-kraftstoffen-benzin-diesel-wasserstoff-lpgautogas/

Rund um Autos, Motoren und Kraftstoffe @ Apodacamotors.com!

Apodacamotors.com informiert zu Auto und Ottomotor im Allgemeinen und zu Kraftstoffen (Benzin, Diesel und LPG/Autogas) im Besonderen!

Zum Auto bzw. Kraftwagen im Allgemeinen:

Ein Auto (auch Automobil bzw. Kraftwagen, früher Motorwagen), ist ein mehrspuriges Kraftfahrzeug (also ein von einem Motor angetriebenes Straßenfahrzeug), dessen Zweck die Beförderung von Personen (Pkw und Bus) und Frachtgütern (Lkw) ist.

Umgangssprachlich werden mit Auto zumeist Fahrzeuge bezeichnet, deren Bauart überwiegend zur Personenbeförderung bestimmt ist und die mit einem Pkw-Führerschein geführt werden dürfen – also Personenkraftwagen.

Zum Ottomotor im Allgemeinen:

Der sogenannte Ottomotor ist eine Verbrennungskraftmaschine, die nach dem Vier- oder Zweitaktprinzip arbeiten kann, wobei der Viertaktmotor die heute gebräuchlichere Bauform ist.

Ottomotoren haben haben grundsätzlich Fremdzündung durch Zündkerzen im Gegensatz zum mit Selbstzündung arbeitenden Dieselmotor.

Zu Kraftstoffen im Besonderen:

Ein Kraftstoff (auch Treibstoff genannt) ist ein Brennstoff, dessen chemische Energie durch Verbrennung in Verbrennungskraftmaschinen (Verbrennungsmotor, Gasturbine und andere) sowie Raketentriebwerken in eine (gewünschte) Antriebskraft umgewandelt wird.

Diese Kraftstoffe werden überwiegend zum Antrieb von Fortbewegungsmitteln wie Kraftfahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge, Raketen verwendet. Da Kraftstoffe jeweils mittransportiert werden müssen, werden oft Stoffe mit einer sehr hohen Energiedichte eingesetzt.

Die aktuell gebräuchlichsten Kraftstoffe sind (in dieser Reihenfolge) Benzin, Diesel und LPG (Autogas). Zukünftig wird auch Wasserstoff stark an Bedeutung gewinnen.

Weiterführende Literatur:

– Entscheidungen im Nichtigkeitsverfahren gegen die Patente der Deutz’er Gasmotorenfabrik Nummer 532, 14254, 2735; in: Patentblatt und Auszüge aus den Patentschriften, 30. Januar 1886

– Peter M. Bode, Sylvia Hamberger, Wolfgang Zängl: Alptraum Auto: Eine hundertjährige Erfindung und ihre Folgen. Raben Verlag von Wittern, 1986

– Weert Canzler, Gert Schmidt (Hrsg.): Zukünfte des Automobils. Aussichten und Grenzen der autotechnischen Globalisierung. Edition Sigma, Berlin 2008, ISBN 978-3-89404-250-9

– Sven Geitmann: Alternative Kraftstoffe – Womit fahre ich am besten? Hydrogeit Verlag, Oberkrämer, November 2010, ISBN 9783937863153

– K. Griesbaum, D. Hönicke: Kraftstoffe der Zukunft, Chemie in unserer Zeit, 14. Jahrg. 1980, Nr. 3, S. 90-101, ISSN 0009-2851

– Ralf Ortmayr, Wolfgang Schüler: Ratgeber Autogas- Informationen und Tipps Selbstverlag, 1.Auflage Juli 2006, ISBN 9783000171819

Linknachweis: http://www.apodacamotors.com

Zitiert zu den Themen „Autos, Motoren und Kraftstoffe“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, so z.B. aus Automobil @ Wikipedia.org

Linkhinweis: http://www.auto-news-247.de

Artikel zu den Themen „Autos, Motoren und Kraftstoffe“ / / Veröffentlicht am Mittwoch, dem 19. November 2014

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.auto-news-247.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.auto-news-247.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rund-um-autos-motoren-und-kraftstoffe-apodacamotors-com/

Autogas-Einbau-Umbau.de bietet Autogas News & Autogas Infos!

Hilfreiche Informationen rund um’s Thema Fahren mit Autogas bietet die Autogas/LPG-Seite Autogas-Einbau-Umbau.de!

Der Kraftstoff Autogas (international auch GPL, aus dem Französischen gaz de pétrole liquéfié, genannt) bezeichnet zur Nutzung in Fahrzeug-Verbrennungsmotoren vorgesehenes Flüssiggas (LPG, Liquified Petroleum Gas).

Aktuell ist Flüssiggas als Kraftstoff in den meisten europäischen Nachbarländern (wie z.B. Belgien, Frankreich, Holland, Dänemark – aber auch in Russland , Belorussland, Moldawien und anderen GUS-Nachfolgestaaten oder in den ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten Ungarn, Bulgarien, Polen oder Tschechien ) weit verbreitet.

Klarer Umweltvorteil: Flüssiggas verbrennt umweltfreundlicher als Benzin: Auch bei Berücksichtigung des volumenmäßigen Mehrverbrauchs beträgt der Schadstoffausstoß von Stickoxiden etwa 20 % der Benzinverbrennung, CO2-Emissionen verringern sich um ca. 15 % und unverbrannte Kohlenwasserstoffe um ca. 50 % (ausführlicher dazu @ wikipedia.org).

Viele hilfreiche Informationen rund um’s Thema Fahren mit Autogas bietet die Autogas/LPG-Seite Autogas-Einbau-Umbau.de.

Starke Community: Mit mehr als 20.000 registrierten Mitgliedern und mehr als 90.000 Forum-Beiträgen ist das Portal die umfangreichste deutschsprachige Seite zum Know-How des Fahrens mit Autogas / LPG!

Neben News, Infos und Tipps gibt es auf der Homepage auch die Möglichkeit, kostenlos Kleinanzeigen zum Thema Autogas und KfZ aufzugeben: http://www.autogas-einbau-umbau.de

Historie: Zunächst wurde Autogas/LPG für Taxis (z. B. Taxis in Istanbul/Türkei, in Bangkok/Thailand und in der DDR) sowie für öffentliche Fahrzeuge (Busse) in Wien/Österreich breiter genutzt.

Deutlicher Steuervorteil: Auch in Deutschland ist die Zahl der PKW und Tankstellen in den zurückliegenden Jahren stark angewachsen. Der Grund hierfür ist die niedrige Steuer. Laut dem Energiesteuergesetz wird Flüssiggas (LPG/Autogas) als Kraftstoff mit 16,6 Cent/kg – 1,29 Cent/kWh (= ca. 9 Cent/l) bis Ende 2018 deutlich niedriger als Benzin und Diesel besteuert.

Perspektive: In den Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU und SPD wurde die Steuerbegünstigung auch über das Jahr 2018 hinaus beschlossen – konkrete Festlegungen, die dies umsetzen, sind aber bis zum heutigen Tage noch nicht bekanntgegeben worden.

Günstiger Kraftstoffpreis: Aktuell kostet in Deutschland der Liter Autogas an der Tankstelle etwa zwischen etwa 60 und 99 Cent. Beim Vergleich der Kraftstoffkosten zwischen Benzin/Super und Flüssiggas kann grob von rund 60 bis 70 % der Kraftstoffkosten ausgegangen werden.

Große Modellvielfalt: Aktuell wird zwischen Venturi-Anlagen, sequenziellen Anlagen und LPI-Anlagen unterschieden.

Hilfreiche Details dazu gibt es auch im Autogasforum: http://www.autogas-einbau-umbau.de/modules.php?name=XForum

Spätere Umrüstung: Der Umbau respektive die Umrüstung der PKW auf Flüssiggas (LPG) ist relativ unkompliziert, fast jedes Fahrzeug mit Ottomotor kann für etwa 1.400 bis 3.500 Euro (je nach Zylinderzahl, Leistung und der zu erreichenden Abgasnorm) umgerüstet werden und amortisiert sich je nach Jahresfahrleistung in einem oder mehreren Jahren. Neuerdings gibt es auch Umrüstungsvarianten für dieselgetriebene Lastkraftwagen.

Verschiedene Gastank-Varianten: Hinsichtlich des Tanks gibt es unterschiedlichste Einbaumöglichkeiten (Varianten sind der Einbau in die Reserveradmulde, in den Kofferraum oder die Ausführung als Unterflurtanks). Die Reichweite mit Gasbetrieb beträgt für Personenkraftwagen je nach Tankgröße und Verbrauch von 350 bis 1.000 km.

Bivalenter Anrieb: Der Benzintank bleibt i.R. auch nach dem Umbau erhalten, so dass das Fahrzeug wahlweise mit Benzin oder Flüssiggas betrieben werden kann. Das Umschalten zwischen Benzin- und Flüssiggasbetrieb kann automatisch oder manuell während der Fahrt erfolgen.

News / Info / Beitrag zum Thema Autogas – Flüssiggas – LPG – Auto Gas / Veröffentlicht am Donnerstag, dem 10.07.2014.

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.autogas-einbau-umbau.de/
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.autogas-einbau-umbau.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/autogas-einbau-umbau-de-bietet-autogas-news-autogas-infos/