Schlagwort: Lokal

„Wer liefert was“ steigert mit Yext die Online-Sichtbarkeit von Unternehmen im B2B-Bereich

Führender Plattform-Anbieter für Digital Knowledge Management und renommierter B2B-Marktplatz bieten digitale Services für KMU

"Wer liefert was" steigert mit Yext die Online-Sichtbarkeit von Unternehmen im B2B-Bereich

Yext GmbH (Bildquelle: @Yext GmbH)

Berlin, 25. April 2019 – „Wer liefert was“, der Online B2B-Marktplatz für KMU in Deutschland, Österreich und der Schweiz, kooperiert seit Herbst 2018 mit Yext, dem globalen Marktführer im Bereich Digital Knowledge Management. Gemeinsam ermöglichen sie Unternehmen ihre Daten auf einer Vielzahl von B2B-relevanten digitalen Plattformen wie Google My Business, Bing, Facebook, Baidu, Amazon Alexa oder Yandex aktuell und akkurat zu halten. Dazu hat „Wer liefert was“ das Yext Präsenzmanagementprodukt „Company Data Optimiser“ (CDO) in das eigene Serviceportfolio integriert.

Mit dem CDO können Unternehmen ihre Sichtbarkeit im digitalen Raum maßgeblich erhöhen. Darüber hinaus stellt die Lösung sicher, dass relevante Firmendaten und Informationen auf vielen digitalen Plattformen im Moment der Suche akkurat auffindbar sind. Konkret heißt das für Unternehmen und Käufer, dass sie schneller zueinander finden und die Kontaktaufnahme zwischen passenden Unternehmen vereinfacht wird. Durch die Integration des CDO positioniert sich „Wer liefert was“ als Vorreiter in der B2B-Branche und ermöglicht seinen Kunden ein umfangreicheres Spektrum an digitalen Optimierungsmöglichkeiten.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Services und Leistungen die Kollegen von „Wer liefert was“ überzeugt haben und sind uns sicher, dass sie mit Yext ihren Kunden einen echten Mehrwert bieten können“, sagt Michael Hartwig, Managing Partner Yext Europe.

Online optimal repräsentiert
Das digitale Universum ist mehr als die eigene Website: Laut einer aktuellen Analyse von Yext erzielen Unternehmen bis zu 2,7-mal mehr Traffic über Online-Dienste von Drittanbietern wie Google, Facebook, Branchenbücher und Sprachassistenten, als über die eigene Website. (1)

„Durch die Integration von Yext in unsere Services können wir diese weiter aufwerten. Unsere Kunden erhalten nun nicht mehr nur den reinen Eintrag auf unserer Plattform, sondern wir stellen gleichzeitig sicher, dass sie mit ihren vollständigen und akkuraten Daten auch auf über vielen externen, B2B-relevanten digitalen Diensten vertreten sind“, erklärt Lutz Preußners, Head of Sales Products & Partnerships bei „Wer liefert was“. Das Datenmanagement kann dabei einfach über den „Wer liefert was“-Account erfolgen. „Ein echter Vorteil, der auch bei unseren Kunden sehr gut ankommt: In den ersten zwei Monaten konnten wir bereits über 500 unserer Kunden für diesen Service gewinnen.“

Die „Wer liefert was“-Gruppe hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen in Europa, digitale Kanäle für ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu nutzen. Zu den Angeboten des Unternehmens zählen neben „Wer liefert was“ auch die europäische Plattform EUROPAGES sowie Online-Marketing-Dienstleistungen, mit denen Unternehmen ihre Reichweite im Internet vergrößern können.

(1) Whitepaper von Yext: Die Everywhere-Brand: Wie Marken es schaffen, jenseits von Website und App präsent zu sein

Über Yext
Yext ist die führende Plattform für Digital Knowledge Management (DKM). Yexts Mission ist es, Unternehmen die Kontrolle über ihr Markenerlebnis im digitalen Ökosystem zu geben – darunter Karten, Apps, Suchmaschinen, Sprachassistenten und andere intelligente Dienste. Heutzutage nutzen Tausende von Unternehmen weltweit die Yext Knowledge Engine, um so die Interaktion mit ihrer Marke zu fördern, Laufkundschaft zu generieren und den Umsatz zu steigern.

Yext wurde von Fortune und Great Place to Work als bester Arbeitsplatz und als bester Arbeitsplatz für Frauen ausgezeichnet. Yext hat seinen Hauptsitz in New York City mit Niederlassungen in Berlin, London, Paris, Genf, Chicago, Tyson’s Corner, San Francisco, Shanghai und Tokyo.

Weitere Informationen finden Sie auf www.yext.de

Firmenkontakt
Yext GmbH
Barbara Eigner
Kantstraße 164
10623 Berlin
+49-303-119-8686
kontakt@yext.com
https://www.yext.de

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Hannah Polmans
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
+49 (0) 221 34803829
yext@siccmamedia.de
https://www.siccmamedia.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wer-liefert-was-steigert-mit-yext-die-online-sichtbarkeit-von-unternehmen-im-b2b-bereich/

Das Bader Hotel

Ein Stück Schweden mitten in Bayern

Das Bader Hotel

(Bildquelle: www.dasbaderhotel.com)

Ein neues Hotel in einem Gewerbegebiet? Direkt zwischen Möbelhaus und Baumarkt? Es ist in der Tat ein mehr als nur spannendes Projekt, das Monika Hobmeier Anfang 2015 in ihrem Heimatort Parsdorf bei München mit ihrem Bader Hotel ins Leben rief.

Denn das Bader ist kein gewöhnliches Hotel. Sondern vielmehr die Verwirklichung einer echten Herzensangelegenheit. Mit Monika Hobmeier als authentischer Chefin, deren oberbayerischer Charme ihr gut zu Gesicht steht. „Wir wollen herzliche Gastgeber sein. Denn der persönliche Umgang ist mir besonders wichtig“, betont sie und ergänzt „Insbesondere auch gegenüber meinen Mitarbeiterinnen!“ Und so ist der Ton im Bader Hotel auch ein herzlicher, frau duzt sich und im Team greift man sich gerne gegenseitig unter die Arme. Kein Wunder, wenn die Chefin mit ihrem gewinnenden Lächeln selber und überall mit anpackt.

Monika Hobmeier ist in der ganzen Welt herumgekommen, arbeitete in Hotels in den USA und Mexiko und sammelte auch in Schweden mehrjährige Erfahrungen in Hotel und Gastronomie. Überhaupt pflegt sie zum skandinavischen Musterland eine ganz besondere Beziehung. Nicht nur, weil ihr Mann gebürtiger Stockholmer ist und die Familie immer wieder ihre Urlaube im Norden verbringt. Auch die Liebe zur lockeren Lebensart und zum lichten, zeitlosen Design hat Monika Hobmeier aus Schweden in ihre Heimat Parsdorf mitgebracht. Hier wuchs sie mit vier Geschwistern auf dem elterlichen Bauerhof auf, der nicht weit vom Hotel liegt und noch aktiv von den Hobmeiers bewirtschaftet wird. Und so vermittelt das Bader die beiden Seiten der Gastgeberin – offen für die Welt und verwurzelt in der Heimat. Denn auch Hobmeiers Geschwister sind Teil des Teams. Und dieser Teamgedanke spielt im Bader eine zentrale Rolle. Die Hierarchien sind flach. Man begegnet sich mit gegenseitigem Vertrauen und Respekt.

„Hobmeiers sind Holzwürmer“, erzählt sie weiter von der familiären Prägung. „Es war also keine Frage, dass möglichst viel Holz für den Neubau verwendet werden sollte.“ Der Holzbau des Bader wurde von einer österreichischen Firma aus Vorarlberg umgesetzt. Aber nicht nur die trendige, einfach-edle Außenfassade wird vom Holz bestimmt, auch im Innendesign kehrt der natürliche Baustoff in jedem einzelnen der 50 Zimmer wieder. Herrlich duftet es hier nach nordischer Fichte und nach Eiche! Betritt man das Bader Hotel durch die Glastür, steht man gleich mitten in der Lobby, die von einer maßgefertigten, halbrunden Rezeption aus hellem Holz beherrscht wird, hinter der Monika Hobmeier ihre Gäste persönlich begrüßt. In der lichten Lobby geben viel Holz und Naturtöne vom anthrazitfarbenen Steinfußboden bis zu weichen Stoffkissen in Weiß, Grau und Sand den Ton an. Für Wärme sorgt Innenarchitekt und Schwiegervater Ernst Bader, der ebenfalls in Stockholm lebte, mit Heidschnuckenfellen und einem freistehenden Kamin, in dem abends ein Feuer flackert. Dazu ergänzte er gradlinige, aber dennoch zeitlos-gemütliche Sessel und ein Sofa, die zum Sitzenbleiben und Schmökern in schönen Bildbänden einladen.

Besonders glücklich ist Monika Hobmeier über ihren Hotel-Garten, der nach dem „New German Style“ mit einer Auge und Seele gleichermaßen beruhigenden Präriestaudenbepflanzung angelegt ist. „Für mich ist das der eigentliche Kraftort im Bader“, verrät sie. Mehr als 280 Fruchtgehölze – wie Holunder, Jostabeere und skandinavischer Apfelbeere – wachsen hier und liefern die Früchte für die selbstgekochten Marmeladen, die im Bader neben regionalen Köstlichkeiten auf dem Frühstücksbuffet serviert werden. Überhaupt wird „regional“ im Bader groß geschrieben. So kommen Brezn und Backwaren frisch vom Bäcker aus dem Nachbarort und der Honig von der lokalen Imkerei. Und wenn die Küchenchefin frische Kräuter für die hausgemachten Brotaufstriche benötigt, pflückt sie diese natürlich direkt im hauseigenen Garten.

In der Tat hat Monika Hobmeier mit dem exquisiten und zugleich geerdeten Bader ein Hotel entwickelt, das seinesgleichen sucht. Für Menschen, die in einer immer stärker normierten Welt das Besondere und Wertvolle suchen und schätzen. Wie sie selbst.

Ansprechpartner:
BADER HOTEL – Heimstettener Straße 12 – 85599 Parsdorf bei München
Tel +49(0)89 24415470 – info@dasbaderhotel.comwww.dasbaderhotel.com

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-bader-hotel/

Service vor Ort durch Zahntechniker

Zahntechniker vor Ort helfen schnell bei der Farbe und dem Material des Zahnersatzes.

Bekommen Patienten Zahnersatz, sind Erfahrung und Beratung des Zahntechnikers vor Ort wichtig. Gleiches gilt, wenn bereits eingegliederter Zahnersatz noch etwas korrigiert werden muss. Fragen werden sofort beantwortet und der Patient hat die Chance, direkt beraten zu werden.

Denn jede Erkrankung und jede Versorgung ist individuell auf den Patienten abgestimmt. Zahnarzt und Zahntechniker arbeiten Hand in Hand. Die Arbeit des Zahntechnikers "um die Ecke" bietet viele Vorteile. Angefangen mit dem Versand des Auftrags des Zahnarztes an das Meisterlabor über die Terminplanung bis hin zum Transport der fertigen Arbeit sichert der ortsnahe Service die Qualität. Direkt eingebunden wird der Zahntechniker bei der Entscheidung, welches Material verwendet werden soll. Hier kann der Zahntechniker dem Zahnarzt beratend zur Seite stehen. Denn Materialien wie Keramik, Kunststoff oder Metall unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in punkto Verarbeitung, Haltbarkeit und Aussehen.

Multimedia-Pressemappe

Unsere vollständige Pressemappe rund um das Thema "Service vor Ort durch Zahntechniker" steht Ihnen unter http://www.prodente.de/pressezentrum/pressethemen/themen-2015/062015-service-vor-ort-durch-zahntechniker.html zur Verfügung. Sie haben Zugriff auf fünf Texte, eine Fotoserie und einen zum Thema angefertigten Film sowie Footage. Für Online Redaktionen steht eine Bildfolge zur Verfügung.

proDente hat sich zum Ziel gesetzt, fundiertes Fachwissen aus den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik zu vermitteln. Die Initiative will zur Unterstützung der Zahnärzte und Zahntechniker engagierte Aufklärung für den Patienten bieten.

proDente will den Wert gesunder und schöner Zähne darstellen. Vor allem die Aufklärungsarbeit von der Prophylaxe bis zur Prothetik steht dabei im Mittelpunkt. Für Zahnärzte und Zahntechniker präsentiert proDente ein umfangreiches Service-Angebot, um die Kommunikation mit den Patienten zu erleichtern.

Kontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
www.prodente.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/service-vor-ort-durch-zahntechniker/

Gemeinsam mehr erreichen: Sparda-Bank München unterstützt regionale Crowdfunding-Plattform

Sparda-Bank München ist Hauptpartner der neuen Crowdfunding-Plattform place2help – Gemeinschaftlich München lebenswerter und zukunftsfähiger machen – Zusammengehörigkeitsgefühl der Region stärken

München. Mit place2help gibt es ab sofort eine Crowdfunding-Plattform nur für München. Ziel von place2help ist es, Akteure vor Ort zu vernetzen und Projekte in und um München mithilfe von Crowdfunding zu finanzieren. So sollen gute Ideen, die von engagierten Bürgerinnen und Bürgern kommen, künftig nicht mehr an der Finanzierung scheitern, sondern eine Chance erhalten, verwirklicht zu werden. Im Unterschied zu anderen Crowdfunding-Plattformen liegt der Fokus ausschließlich auf Projekten, die München lebenswerter und zukunftsfähiger machen – von der Fassadenbegrünung über innovative Mobilitätsangebote bis hin zu zukunftsweisenden Mehrgenerationenprojekten.

Die Sparda-Bank München eG unterstützt place2help als Hauptpartner. Die größte Genossenschaftsbank in Bayern begrüßt die Idee, dass Münchner Bürgerinnen und Bürgern ihre lokalen und gemeinnützigen Projekte im Kollektiv verwirklichen – steht doch die Initiative damit ganz im Zeichen der genossenschaftlichen Tradition der Bank. Helmut Lind, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München, begründet das Engagement: „Alle Projekte, die mithilfe von place2help realisiert werden, haben einen besonderen Stellenwert. Denn sie werden von vielen Menschen gemeinschaftlich geplant und umgesetzt. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der Region und passt perfekt zu uns und unserem Grundsatz „Gemeinsam sind wir mehr als eine Bank“.“

Informationen unter
http://www.place2help.org/muenchen/

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 268.000 Mitgliedern, 47 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,3 Milliarden Euro. Die Bank engagiert sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl-oekonomie.php.
Die Sparda-Bank München unterstützt und begleitet seit langem Projekte, die die Stärken von Menschen fördern. Sie ist Inhaberin der NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und der NaturTalent Beratung GmbH. Im Kern geht es darum, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Talente, die sie von Natur aus in sich tragen, zu erkennen und zu nutzen. Das Audit berufundfamilie zertifiziert die Sparda-Bank München außerdem als familienfreundlichen Arbeitgeber. Darüber hinaus ist sie 2015 zum achten Mal der bestplatzierte Finanzdienstleister im Wettbewerb \\\“Deutschlands Beste Arbeitgeber\\\“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter. Zusätzlich hat die Sparda-Bank München 2015 den Sonderpreis \\\“Humanpotentialförderndes Personalmanagement\\\“ für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter erhalten. Beim neuen Wettbewerb \\\“Bayerns Beste Arbeitgeber 2015\\\“ belegte die Sparda-Bank München Platz 3 in der Kategorie 501 bis 1.000 Mitarbeiter und ist auch hier bester Finanzdienstleister.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gemeinsam-mehr-erreichen-sparda-bank-muenchen-unterstuetzt-regionale-crowdfunding-plattform/

Google „belohnt“ Websites, die für mobile Nutzer optimiert sind

Google "belohnt" Websites, die für mobile Nutzer optimiert sind

(Bildquelle: © PureSolution – fotolia.com)

Seit Anfang des Jahres überprüft Google Websites auf deren Nutzerfreundlichkeit, wenn diese über ein mobiles Gerät (Smartphone, Tablet, …) aufgerufen werden. Verläuft dieser Test aus Google-Sicht nicht erfolgreich, stuft die Google-Suche diese Webseiten als „nicht für Mobilgeräte optimiert“ ein und verschickt eine „Mahnung“ per Mail, über die Webmaster-Tools, an die jeweiligen Website-Betreiber.

Unter dem Strich bedeutet diese Einstufung für die betroffene Internet-Präsenz eine Abwertung in den Google-Suchergebnissen. Seiten, die für mobile Nutzer optimiert sind, werden somit belohnt. Ab dem 21. April 2015 wird „mobile-friendly“ zukünftig ein Ranking-Faktor bei der Google-Suche sein. Auch sollen Smartphone-Nutzer, die eine nicht mobil optimierte Website mit ihrem Gerät aufrufen, sogar eine Warnung erhalten und können dann entscheiden, ob die entsprechende Homepage überhaupt anzeigt werden soll.

Die Empfehlung: Eine Website, die ihrem Besucher eine optimale Benutzerfreundlichkeit bieten möchte und für die Relevanzbewertung der Suchmaschinen bestens gerüstet sein will, sollte heutzutage im Format Responsive Webdesign programmiert sein.

Die Spezialisten von N3MO betreuen seit vielen Jahren die Internetauftritte von Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen und empfehlen schon seit 2013 ganz konkret die Programmierung im Format Responsive Webdesign. In diesem neuen Standard passen sich Websites automatisch an die jeweilige aufrufende Bildschirmgröße an. Lästiges Vergrößern, Verkleinern und Schieben entfällt, die Seiten sind jederzeit sowohl ästhetisch als auch funktional optimal aufbereitet.

Bei der Umstellung der betreuten Websites auf Responsive Webdesign, steuert das Team von N3MO mittlerweile auf das 50. Projekt zu und kann schon jetzt durchweg positive Veränderungen für die jeweiligen Präsenzen feststellen. Steigende Nutzerzahlen, eine längere Verweildauer, moderne Optik und bessere Platzierungen in den Suchmaschinen sind auffällige positive Erfahrungen. Im Ergebnis bedeutet dies einen Anstieg der Kontakte zu passenden potenziellen Neukunden.

Im Rahmen einer Umstellung oder der Neueinrichtung einer Website im Format Responsive Webdesign, empfehlen die Spezialisten aus dem N3MO-Team eine gleichzeitige Berücksichtigung neuer Möglichkeiten in der Suchmaschinenoptimierung für die jeweilige Internet-Präsenz.

Hier bietet sich der Einsatz von speziellen Landingpages zu einem bestimmten Thema an sowie die Konzentration auf die gewünschte Zielgruppe im lokalen Umfeld des Unternehmens. Gerade für regionale Anbieter von Leistungen gibt es mittlerweile völlig neue Möglichkeiten, um zielgerichtet über das Internet potenzielle Kunden vor Ort und in der Region direkt anzusprechen und für sich zu gewinnen. Auch eine weitreichende Online-Kommunikation und ein strategisches Content-Marketing stärken die Präsenz und die Reputation im Internet und bei den Suchmaschinen.

Weitere Möglichkeiten, Informationen und Tipps stehen allen Interessierten im N3MO-Blog rund um die Uhr zur Verfügung: http://blog.n3mo.de .

N3MO (New Marketing 3.0), ein Fachbereich von New med/dent Marketing mit Sitz in Eckernförde, hat sich auf Marketing-Kommunikation Online und Offline für alle Branchen spezialisiert. Das Unternehmen bietet bundesweit umfassende Dienstleistungen für die kreative Online-Kommunikation sowie strategische Beratungsleistungen zur optimalen Positionierung eines Unternehmens im jeweiligen Markt und im Internet. Dabei setzt N3MO auf Information, Aufklärung und Inspiration. Strategisch steht der Mensch (Kunde, Klient, Patient) im Mittelpunkt, seine realen Bedürfnisse und sein individueller Nutzen. Die Marketing-Kommunikation, insbesondere im Internet, soll dazu beitragen, dass sich die Menschen im Einzugsgebiet eines Unternehmens besser entscheiden können. Gearbeitet wird mit speziellen Konzepten, die sich von üblicher Werbung deutlich abheben, z.B. der Initiative N3MO (New Marketing 3.0) dem elektronischen Kunden-Informations-System e|pat|in® und Consulting-Leistungen im Bereich Kunden-Beziehungs-Management.

Kontakt
N3MO (New Marketing 3.0) ist ein Fachbereich von New med/dent Marketing
Wolfgang Koll
Marienthaler Strasse 17
24340 Eckernförde
04351/666648-0
04351/666648-9
info@n3mo.de
http://www.n3mo.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/google-belohnt-websites-die-fuer-mobile-nutzer-optimiert-sind/

Kulinarische Erweiterung für Düsseldorf – Restaurant Alchemist neu eröffnet

Die kreative Crossover-Küche mit abendlichem Bar-Betrieb hebt den Alchemist unter den Gastronomen an der Graf-Adolf-Straße deutlich hervor. Es wird köstlich zwischen Schwanenspiegel und Hauptbahnhof.

BildDie kreative Küche offeriert französische, italienische und deutschen Speise, die tagsüber im warm gestalteten Lokal mit Blick in die offene Küche oder auf der kleinen Sonnenterrasse genossen wird. Empfehlungen des Hauses könnten sein: Ziegenkäse auf Rotwein-Balsamico-Zwiebeln auf Rucola und Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing (10.90 Euro), die Kalbsleber auf Blattspinat mit Thymiankartoffeln (15.90 Euro) oder eine der frisch zubereiteten Flammkuchen, Pasta-Kreationen oder Pizzen. Der Mittagstisch bietet eine umfangreiche Auswahl zum kleinen Preis. Unbedingt probieren sollten Gäste die süßen, hausgemachten Kreationen der Dessert-Karte – etwa das warme Schokoladen-Soufflé, das begleitet wird von roter Grütze, Eierlikör und Vanillesauce. Anschließende Espressi sind von Bio-Qualität und fair gehandelt.

Abendgäste speisen bei gedimmtem Licht und Kerzenschein und sollten sich anschließend der ausgezeichneten Getränkekarte hingeben. Neben ausgewählten, internationalen und deutschen Weinen wie die jungen, frischen Pfalzweine vom Traditionsgut Hensel beweisen die Betreiber Philipp Werner und Yvonne Raskob Trendgespür für individuelle Drinks: Hier gibt es neben dem preisgekrönten, Eis-filtrierten ‚Westkorn‘ aus kleiner Eifeler Brennerei den ‚Held Vodka‘: Geschaffen während der 20er Jahre und bis zum Ende des Jahrzehnts in Berliner Hinterhöfen für die Kunst- und Kulturszene gebrannt, erlebt der Held Vodka seit 2005 seine Renaissance mit Originalrezeptur. Ebenfalls besonders: Der geschmacklich herausragende Elephant Gin – mit dessen Genuss ein Teil des Erlöses Afrikas Elefanten zugute kommt.

Der Alchemist ist eine kulinarische Bereicherung für die Straße zwischen Bahnhof und Schwanenspiegel und gibt dem einstigen Boulevard, der die Graf-Adolf-Straße in den 60er Jahren mal war, an der Hausnummer 61 ein Stück seines Glanzes zurück.

Restaurant Alchemist 40210 Düsseldorf www.restaurant-alchemist.de
Graf-Adolf-Straße 61 Tel. 0211/ 300 35 660 alchemist@mrpys.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 11.30 bis 14.30 Uhr und Sa. von 18 – 24 Uhr Uhr

Über:

Restaurant Alchemist
Herr Philipp Werner
Graf-Adolf-Strasse 61
40210 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 0211/ 300 35 660
web ..: http://www.restaurant-alchemist.de
email : alchemist@mrpys.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Restaurant Alchemist
Herr Philipp Werner
Graf-Adolf-Strasse 61
40210 Düsseldorf

fon ..: 0211/ 300 35 660
web ..: http://www.restaurant-alchemist.de
email : alchemist@mrpys.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kulinarische-erweiterung-fuer-duesseldorf-restaurant-alchemist-neu-eroeffnet/

Frank Postel eröffnet mit „Franky’s“ ein neues, vielversprechendes Restaurant in Bad Soden

Endlich: Frank Postel setzte dem langen Warten ein Ende und präsentiert sein „Franky’s“ in Bad Soden. Die Eröffnung fand am 8. März 2014 statt in der Kronberger Str. 6, Bad Soden.

BildFrank Postel hat jahrzehntelange Erfahrung in der Gastronomie und ist als kompetenter und qualitätsbewusster Restaurant-Profi bekannt. Seine Neueröffnung von „Franky’s Restaurant“ bedeutet für den Standort Bad Soden eine weitere Bereicherung des kulinarischen Angebotes. Neben gutbürgerlicher deutscher Küche findet man auch argentinische Grillspezialitäten und italienische Pasta. Vor allem sind in Franky’s Restaurant die Grillspezialitäten zu empfehlen, die auf einem echten Lavagrill zubereitet werden. Als Beispiel ist „Franky’s Burger“ zu nennen, dem der Inhaber des Restaurants seinen Namen verlieh und der in einem Biobrötchen serviert wird. Selbstverständlich gibt es im „Franky’s“ auch eine Auswahl von vegetarischen Gerichten.

Als kürzlich die Neueröffnung angekündigt wurde, war die Reaktion bei den Geschäftspartnern sehr positiv. Gewinnbringend und Erfolg versprechend sind nur zwei Schlagworte, die des Öfteren in diesem Zusammenhang genannt wurden. Die Neueröffnung „Franky’s“ stellt eine hochkarätige Bereicherung der Restaurant-Landschaft Bad Sodens dar und hat das Potenzial, sich als ein beliebter Treffpunkt dieser Stadt zu etablieren. Die Geschäftsleitung und regionale Branchenkenner sind sich über die hohe Akzeptanz der Neueröffnung einig.

Ein wichtiges Merkmal von „Franky’s Restaurant“ ist seine gemütliche und gepflegte Atmosphäre, sein abwechslungsreiches Angebot an Vorspeisen, Zwischengerichten und Hauptspeisen und seine umfangreiche Getränkekarte, die keine Wünsche offen lässt. Eine Reihe weiterer Vorteile runden das umfassende Angebot ab.

„Unser Ziel ist uns war es immer, das Hauptaugenmerk auf dem Gast zu behalten – und das ist uns gelungen“, verkündete der Geschäftsführer Frank Postel. „Die Ergebnisse der nächsten Wochen werden untermauern, dass die eingeschlagene Strategie richtig ist“, ergänzte Frank Postel.

Über:

Frankys
Herr Frank Postel
Kronberger Str. 6
65812 Bad Soden
Deutschland

fon ..: 06196-9532907
web ..: http://www.frankys-restaurant.de
email : info@frankys-restaurant.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

<

p>Pressekontakt:

Frankys
Herr Frank Postel
Kronberger Str. 6
65812 Bad Soden

fon ..: 06196-9532907
web ..: http://www.frankys-restaurant.de
email : info@frankys-restaurant.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/frank-postel-eroeffnet-mit-frankys-ein-neues-vielversprechendes-restaurant-in-bad-soden/