Schlagwort: Logistikdienstleister

transport logistic: Großes Interesse an Freihandelszonen in Katar

Qatar Free Zones Authority sehr zufrieden mit erster Messeteilnahme

transport logistic: Großes Interesse an Freihandelszonen in Katar

S.E. Ahmad Al-Sayed, Staatsminister und Vorsitzender der QFZA auf der tl 2019 (Bildquelle: Stephan Höck Fotografie)

Die Qatar Free Zones Authority (QFZA) hat eine ausgesprochen positive Bilanz ihrer ersten Teilnahme an der transport logistic in München gezogen. Die beiden neuen Freihandelszonen in Doha sind bei den führenden Logistikdienstleistern auf durchweg positives Interesse gestoßen. Im nächsten Schritt folgen nun weitere Gespräche, in denen die Zusammenarbeit mit den Unternehmen weiter konkretisiert werden soll.

Deutschland, die Schweiz und Österreich gelten für die QFZA als Schlüsselmärkte, um Logistikunternehmen für eine Ansiedlung an der Golfküste zu begeistern. Denn die Branche ist in der DACH-Region nicht nur enorm groß und leistungsfähig, sondern besitzt mit Wachstumsprognosen von 1,7 Prozent für 2019 und jährlichen Ausgaben von über 312 Milliarden Euro auch hervorragendes Potential. „Die Freihandelszonen bieten optimale Rahmenbedingungen zur Zusammenarbeit von ausländischen und lokalen Investoren. Und zwar nicht nur, um in Katar Geschäfte zu machen, sondern weltweit erfolgreich zu agieren“, sagte S.E. Ahmad Al-Sayed, Staatsminister und Vorsitzender der QFZA im Rahmen seines Messebesuches. Erstklassige Logistikservices seien dabei unverzichtbar. „Wenn Sie in die Freizonen nach Katar kommen, werden Sie nicht nur eine Niederlassung oder ein Unternehmen eröffnen. Sie profitieren auch von unserem globalen Portfolio“, versprach er den Logistikunternehmen.

Neben dem Kontakt zu führenden Logistikern suchte das QFZA Business Development Team während der transport logisitic zudem gezielt den Austausch mit etablierten Start-Ups aus dem Bereich Smart Sensors. Denn die neuen Freihandelszonen rund um Doha sollen mit Hilfe moderner Infrastruktur und innovativer Technologie künftig eine digitale Steuerung der Transport- und Logistikprozesse ermöglichen. Um die ein- und ausgehenden Warenströme sicher lenken und erfassen zu können, setzt die QFZA etwa auf Geofencing.
____________________________________________________________________________________________________________________________

Die Freizone Ras Bufontas ist 34 qkm groß, liegt nur 6 km vom Hamad International Airport entfernt und ist direkt an den internationalen Flughafen von Qatar angebunden. Dadurch eignet sich die Freihandelszone vor allem für hochwertige und zeitsensible Produkte. Zu den adressierten Branchen gehören Airfreight, Konsumgüter, Leichtindustrie, VAS, Technologie sowie Pharmazie.

Die Freizone Umm Alhoul ist 34 qkm groß, liegt direkt neben dem Hamad Port, dem größten Greenfield-Hafen der Welt und bietet einen optimalen Standort für Industrien, die Zugang zu Seefracht- und Schifffahrtsrouten benötigen. Mit Import- und Exportdrehscheibe adressiert Qatar vor allem die maritime Industrie, die Kunststoffindustrie, andere Fertigungsbranchen und natürlich die Seefrachtlogistik. Innerhalb dieser Free Zone entsteht Marsa (arabisch für „Anker“), ein Yachthafen mit einem Tiefgang von 7,5 m, der als maritimes Industrie- und Freizeit-Ökosystem konzipiert ist.

Qatar Free Zones Authority (QFZA)
Die Qatar Free Zones Authority wurde 2018 gegründet, um den rechtlichen Rahmen für die Freizonen in Katar zu schaffen. Die Fertigstellung der beiden Freihandelszonen am Hamad Port (30,3 km²) und in unmittelbarer Nähe des Doha International Airport (3,96 km²) ist für 2019 geplant.
http://www.fza.gov.qa

Firmenkontakt
Qatar Free Zones Authority
Helmut Kaspers
6th Floor, General Secretariat of the Council of Ministers Building 1
P.O. Box 2 Doha
+49 (0)2234/98 99 05 – 0
hh@herzigmarketing.de
http://www.fza.gov.qa

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
+49 (0)2234/98 99 05 – 0
+49 (0)2234/98 99 05- 1
hh@herzigmarketing.de
https://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/transport-logistic-grosses-interesse-an-freihandelszonen-in-katar/

Alpensped bleibt dem SV Waldhof treu

Alpensped bleibt dem SV Waldhof treu

Christian Faggin, Alpensped (li) und Markus Kompp, SV Waldhof (Bildquelle: Alpensped / SV Waldhof)

Der Logistikdienstleister Alpensped bleibt Business Club Partner der Blau-Schwarzen und wird auch zukünftig mit einer Werbe-Bande im Carl-Benz-Stadion vertreten sein.

„Das ist seit sechs Jahren eine rundum vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Regionalligisten SV Waldhof Mannheim 07. Wir haben das auf Kontinuität angelegte Sponsoringengagement sehr gerne um eine weitere Saison verlängert“, freut sich Alpensped Geschäftsführer Christian Faggin.

„Wir sind froh, mit Alpensped einen Partner zu haben, der unsere Philosophie teilt und unterstützt. Hier wird leistungsorientiert und schnell gearbeitet, auch für spontane Probleme und Anfragen wird eine Lösung gefunden. Dabei stehen Zusammenarbeit und Teamwork an erster Stelle, ganz wie bei unseren Spielern auf dem Feld“, so SVWGeschäftsführer Markus Kompp. Neben dem Sponsoring ist Alpensped auch seit Jahren Unterstützer der SV Waldhof Jugend.

Über Alpensped GmbH

Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (38 Prozent), Konsumgüter (15 Prozent), Stahl (13 Prozent), Recycling (11 Prozent), Papier (8 Prozent), andere (15 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2016 transportierte Alpensped 59.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 20,1 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen CCF Corporate Carbon Footprint nach ISO 14064 zertifizieren lassen. 2012 erfolgte die Erstzertifizierung des TCF Transport Carbon Footprint gemäß EN 16258. Seitdem wird für jede durchgeführte Sendung der spezifische TCF auf allen Einzel- und Sammelrechnungen ausgewiesen. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.

Mehr unter www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alpensped-bleibt-dem-sv-waldhof-treu/

Wolfgang Streb ist neuer Senior Sales Manager

Alpensped verstärkt Vertriebsteam

Wolfgang Streb ist neuer Senior Sales Manager

Wolfgang Streb ist neuer Senior Sales Manager bei Alpensped (Bildquelle: (Foto: Studio Kauffelt))

Mannheim – Die Alpensped GmbH baut ihr Team weiter aus. Seit dem 1. April verstärkt Wolfgang Streb als Senior Sales Manager die Vertriebsmannschaft des Mannheimer Logistikdienstleisters. Hier wird sich der 36jährige vor allem der Neukundenakquise sowie der Bestandskundenpflege widmen.

Der staatlich geprüfte Wirtschaftsassistent war zuvor im Vertrieb namhafter Software- und Logistikunternehmen beschäftigt und bringt somit beste Voraussetzungen für seine neue Aufgabe beim Mannheimer Logistikdienstleister mit. „Mit Wolfgang Streb werden wir unseren Kundenkreis ausbauen und die Zufriedenheit unserer Bestandskunden weiter verbessern“, sagt Alpensped-Geschäftsführer Christian Faggin.

Der neue Senior Sales Manager freut sich vor allem, dass er seine Erfahrungen ab sofort in ein Unternehmen „mit beeindruckendem soziales Engagement“ einbringen kann. „Schließlich achte ich auch privat auf eine bewusste Lebensführung“, sagt der gebürtige Heidelberger. „Dazu passt die erstklassige Arbeitsatmosphäre und die nachhaltigen Ausrichtung von Alpensped perfekt.“

Über Alpensped GmbH
Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (38 Prozent), Konsumgüter (15 Prozent), Stahl (13 Prozent), Recycling (11 Prozent), Papier (8 Prozent), andere (15 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2016 transportierte Alpensped 59.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 20,1 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.
www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wolfgang-streb-ist-neuer-senior-sales-manager/

SCHERBAUER SPEDITION optimiert Geschäftsprozesse mit dem Sales Performer logistics

SCHERBAUER SPEDITION optimiert Geschäftsprozesse mit dem Sales Performer logistics

(Mynewsdesk) Das oberpfälzische Speditionsunternehmen SCHERBAUER SPEDITION GmbH vertraut auf die CRM-Branchenlösung von bpi solutions. Der international tätige Logistikdienstleister aus Bayern entscheidet sich für den bpi Sales Performer logistics, um die internen Prozesse weiter zu entwickeln und seinen Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

Am 1. Mai 1901 gründete Karl Scherbauer ein Gütertransport- und Speditionsgeschäft in Cham. Das Unternehmen hat sich in seiner Historie vom lokalen Kleinunternehmen für die An- und Abfuhr von Gütern zu Güterbahnhof sowie Umzugs- und Möbeltransporte zum internationalen Logistikdienstleister entwickelt. In den vergangenen Jahrzehnten wurden die Weichen für den strategischen Ausbau des Unternehmens im internationalen Bereich gestellt und ein beachtliches Wachstum erreicht. Heute verfügt die SCHERBAUER SPEDITION GmbH auf einer Fläche von 70.000 qm über eines der größten und modernsten Logistikterminals in der Region Regensburg und Ostbayern.

In der Transport- und Logistikbranche gilt überall: Schnelligkeit ist Trumpf. Eine enge Verzahnung mit den Auftraggebern und transparente Prozesse entlang der Supply Chain sind Voraussetzung für wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen. SCHERBAUER SPEDITION entscheidet sich für den Sales Performer, um die internen Prozesse weiter zu entwickeln und seinen Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

Entscheidend sind die ausgereiften Branchenfunktionalitäten, die Flexibilität und Skalierbarkeit sowie die Benutzerfreundlichkeit des Systems. Die Vorteile für die SCHERBAUER SPEDITION GmbH liegen in der Harmonisierung und Förderung der Zusammenarbeit im Vertrieb durch die Nutzung kontinuierlich aktueller Daten über die Vertriebsaktivitäten, einheitliche Angebotserstellung, Herstellung von Synergieeffekten sowie eine Erhöhung der Transparenz in der täglichen Arbeit. Der Innen- und Außendienst sind perfekt aufeinander abgestimmt und jederzeit auskunftsbereit. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/uas2an

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/scherbauer-spedition-optimiert-geschaeftsprozesse-mit-dem-sales-performer-logistics-34255

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit 30 Jahren erfolgreich mit einem unternehmensübergreifenden Lösungskonzept von einfach zu bedienender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Management, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.
Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozessintegration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, Inspire Technologies GmbH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse überwachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvorsprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/scherbauer-spedition-optimiert-geschaeftsprozesse-mit-dem-sales-performer-logistics-34255

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/uas2an

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/scherbauer-spedition-optimiert-geschaeftsprozesse-mit-dem-sales-performer-logistics/

Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt

Hilfe für Flüchtlinge

Alpensped finanziert Nachhilfeprojekt

Nachhilfeprojekt für minderjährige Flüchtlinge (Bildquelle: Daniel Wetzel)

Mannheim – Die Alpensped GmbH hat in Mannheim zusammen mit dem Internationalen Bund (IB) ein Nachhilfeprojekt für minderjährige Flüchtlinge gestartet. Die Jugendlichen können in dem Kurs ihre Mathematikkenntnisse verbessern und so die Basis für einen erfolgreichen Schulabschluss schaffen.
Das Bildungsangebot richtet sich an rund 30 ausgewählte junge Menschen, die in einem Wohnheim am Mannheimer Neuen Messplatz leben. Ermöglicht wurde es vom Mannheimer Logistikunternehmen Alpensped. „Der Geschäftsführer Christian Faggin war sofort mit an Bord, als die Idee zu dem weiterführenden Bildungsangebot von uns entwickelt wurde“, erzählt Ulrike Brors. Als Einrichtungsleiterin der Unterkunft kennt sie die Bedürfnisse der Jugendlichen sehr genau. Zusätzliche Bildungsmaßnahmen wie den Mathematikkurs hält sie für elementar wichtig. Fakt, so Brors, sei aber „dass wir dafür auf die Unterstützung von Sponsoren wie Alpensped angewiesen sind.“
Der Kontakt zwischen Alpensped und dem Sozialträger IB kam am Spielfeldrand eines Fußballplatzes zustande. Das ehrenamtliche Mannheimer Projekt „Sport verbindet uns“ und der TSV Neckarau hatten für die Jugendlichen der Unterkunft ein Turnier organisiert. Christian Faggin, dessen Sohn selbst im Verein spielt und damals auf dem Platz mithalf, sagte spontan seine Unterstützung zu. „Wenn wir als Unternehmen den Jugendlichen konkret dabei helfen können, ihre Chancen in der Gesellschaft zu verbessern, dann tun wir das gerne“, so Faggin.

Über Alpensped GmbH
Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (35 Prozent), Recycling (12 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (9 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2016 transportierte Alpensped 59.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 20,1 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.
www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alpensped-finanziert-nachhilfeprojekt/

Alpensped unterstützt Ärzte ohne Grenzen

Partner-Unternehmen 2016

Alpensped unterstützt Ärzte ohne Grenzen

(Bildquelle: Ärzte ohne Grenzen)

Die Alpensped GmbH ist Partner-Unternehmen von Ärzte ohne Grenzen. Im Rahmen des neuen Partner-Programms unterstützt der Logistikdienstleister die weltweite medizinische Nothilfe der Organisation durch regelmäßige Spenden.

„Wir sind sehr dankbar für die großzügige Unterstützung durch Alpensped. Auch dank dieser Spende können wir Menschen in Not in mehr als 60 Ländern weltweit helfen“, sagt Florian Westphal, Geschäftsführer von Ärzte ohne Grenzen in Deutschland. So kann Ärzte ohne Grenzen zum Beispiel mit einer Spende von 3.000 Euro mehr als 4.400 Menschen auf der Flucht drei Monate lang mit den wichtigsten Medikamenten versorgen.

Dabei hat die finanzielle Hilfe des Mannheimer Logistikunternehmens für Ärzte ohne Grenzen schon Tradition. Bereits seit 16 Jahren spendet Alpensped immer wieder für die Hilfsorganisation. „Wir haben dieses Engagement noch einmal ausgeweitet und überweisen vier bis sechsmal im Jahr einen festen Prozentsatz unseres Umsatzes auf das Konto der Organisation“, sagt Alpensped-Geschäftsführer Christian Faggin. Das soll auch über das Partnerschaftsjahr 2016 hinaus so fortgeführt werden.

Doch nicht nur Ärzte ohne Grenzen profitiert vom sozialen Engagement des Mittelständlers. Alpensped unterstützt mehrere Sozialpartner – aktiv und durch regelmäßige finanzielle Hilfen. Dazu zählen unter anderem die Mannheimer Tafel, die Arche und Anpfiff ins Leben. „Auch als kleineres mittelständisches Unternehmen können wir Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen“ sagt Christian Faggin. Das sei gerade jetzt wichtiger denn je. „Damit die soziale Schere in Deutschland nicht noch weiter auseinander geht“, so Faggin. Gleichzeitig will Alpensped so aber auch die soziale Kompetenz der Mitarbeiter stärken. „Dabei unterstützt uns die Hilfsorganisation durch regelmäßige Gastvorträge in unserem Haus. Die Referenten berichten dann von Ihrer Arbeit aus den jeweiligen Krisengebieten“, erzählt der Geschäftsführer.

Über Alpensped GmbH
Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (35 Prozent), Recycling (12 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (9 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2015 transportierte Alpensped 50.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 19,7 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.
www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alpensped-unterstuetzt-aerzte-ohne-grenzen/

Hellmann Worldwide Logistics startet europaweite Distribution für den Fahrradhersteller Derby Cycle im Sammelgutverkehr

Hellmann Worldwide Logistics startet europaweite Distribution für den Fahrradhersteller Derby Cycle im Sammelgutverkehr

Osnabrück, [26.09.2016]. Deutschlands umsatzstärkster Fahrradhersteller Derby Cycle profitiert ab dem 1. Oktober 2016 von der Anbindung des neuen Logistikzentrums im ecopark Emstek an das Stückgutnetzwerk von Hellmann Worldwide Logistics. Bereits seit Beginn des Jahres übernimmt der Logistikdienstleister die operative Bewirtschaftung des Zentrallagers bei Cloppenburg.

Tägliche Ausliefermengen von bis zu 4.000 Fahrrädern werden zukünftig basierend auf einem speziell für die Fahrradlagerung entwickeltem Lager- und Kommissionierkonzept aus dem Zentrallager neben der Beschaffungslogistik im Rahmen von Seafreight/Airfreight aus Fernost in Verbindung mit Hellmann eChain sowie Teil- und Komplettladungen ermöglicht.

„Ein Logistikkonzept nach Maß ist essentiell, um unseren Kunden weltweit mit bestem Service zu begegnen.“ erklärt Thomas Raith, Vorsitzender der Geschäftsführung der Derby Cycle Holding GmbH. „Mit einer Kapazität vor Ort für bis zu 110.000 Fahrräder sind wir in der Lage, den Bedarf von fast 5.000 Fachhändlern in mehr als 60 Ländern zentral zu bedienen. Gerade in Bezug auf saisonale und wetterabhängige Schwankungen ist daher eine optimale Planung für eine reibungslose operative Abwicklung gefragt, die wir mit unserem Logistik-Partner Hellmann Worldwide Logistics gewährleisten.“

Entlang der gesamten Lieferkette erfordert das hochwertige Fahrradsortiment höchste Sorgfalt in Hinblick auf Lagerung und Transport. „Wir setzen speziell auf die Anforderungen zugeschnittenes Equipment für die spezifischen Prozesse von Derby Cycle auf 20.000 m2 Lagerfläche ein. Navigationsgeführte Flurförderfahrzeuge in Sonderbauform unterstützen zum Beispiel die Ein- und Auslagerungen im Hochregallager. Zusätzlich sieht das umfassende Lager- und Kommissionierkonzept neben den Bereichen Wareneingang, Kommissionierung und Verladung auch Value Added Services wie das Umpacken von Fahrrädern von Stülp- in Vollkartons oder das Hinzufügen von Bedienungsanleitungen bei E-Bikes vor.“, so Kai Hasenpusch, Chief Commercial Officer Germany von Hellmann.

Darüber hinaus vertraut Derby Cycle in weiteren Bereichen wie Gefahrgut und Abfallmanagement dem Serviceangebot von Hellmann. Für den idealen Zusammenschluss von Produktion und Distribution sorgen 40 Mitarbeiter vor Ort im Sinne einer ganzheitlichen und auf Wachstum ausgelegten erfolgreichen Zusammenarbeit.

Über Derby Cycle:
Die Derby Cycle Holding GmbH ist der nach Umsatz größte Fahrradproduzent in Deutschland. Mit seinen Marken Kalkhoff, FOCUS, Raleigh, Univega und Rixe verkauft Derby Cycle jährlich fast eine halbe Million Fahrräder, darunter über 100.000 E-Bikes und Pedelecs, bei denen Derby Cycle in Deutschland führend ist. Aber auch Wettkampf-Rennmaschinen, Mountainbikes, qualitativ hochwertige Trekking-, City-, Offroad- und Kinderräder für Alltag und Reise umfasst das Sortiment von Derby Cycle.

1871 gegründet, ist Hellmann Worldwide Logistics heute ein weltweit führender Logistikanbieter. Das Familienunternehmen wird in der vierten Generation geführt. Das weltweite Netzwerk ist mit 19.300 Beschäftigten in 443 Büros in 157 Ländern vertreten. Die Dienstleistungspalette umfasst Transportlösungen per LKW, Bahn, Luft und See sowie maßgeschneiderte Branchenlösungen.

Firmenkontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Willenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Pressekontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Wilenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hellmann-worldwide-logistics-startet-europaweite-distribution-fuer-den-fahrradhersteller-derby-cycle-im-sammelgutverkehr/

Alpensped bringt 1.500 Wohncontainer nach Deutschland

Wohnraum für Flüchtlinge

Alpensped bringt 1.500 Wohncontainer nach Deutschland

Foto: Kärcher Futuretech GmbH

Mannheim – Die Alpensped GmbH will bis Ende des Jahres 1.500 Wohncontainer der Kärcher Futuretech GmbH von Italien nach Deutschland transportieren. Sie sollen im Rems-Murr-Kreis aufgestellt werden und mehr als 2.000 Flüchtlinge beherbergen.

Den Zuschlag für die über 300 Fahrten erhielt das Mannheimer Logistikunternehmen im März, nachdem es Anfang des Jahres im Rahmen eines Probeauftrages bereits 60 Container des Spezialisten für Schutz- und Versorgungssysteme nach Deutschland geliefert hatte. „Während der Zeit haben wir zusammen mit den Verantwortlichen bei Kärcher Futuretech nach Möglichkeiten gesucht, die Transportkosten zu reduzieren und Abläufe zu optimieren“, sagt Massimo Faggin, Geschäftsführer und Projektverantwortlicher bei Alpensped.
Transportiert werden die Wohncontainer zum Großteil im zusammengeklappten Zustand, der Aufbau erfolgt erst in Deutschland. Dadurch sind deutlich weniger Fahrten notwendig, die Transportkosten sinken auf circa ein Drittel. „Das ist enorm“, freut sich Klaus Flad, Executive Head of Order Management bei Kärcher Futuretech. „Wir kennen die lösungsorientierte Zusammenarbeit mit Alpensped bereits von laufenden Aufträgen mit unserer Muttergesellschaft. Bei diesem Projekt fühlen wir uns erneut bestätigt, den richtigen Dienstleister gewählt zu haben“, so der Manager.

Über Alpensped GmbH
Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (35 Prozent), Recycling (12 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (9 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2015 transportierte Alpensped 50.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 19,7 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.
www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alpensped-bringt-1-500-wohncontainer-nach-deutschland/

Neues Ziel Portugal

Mit der neuen Destination deckt Alpensped nun die komplette Iberische Halbinsel ab.

Neues Ziel Portugal

Das Iberia-Team bei Alpensped (Bildquelle: Tom Kauffelt)

Mit der neuen Destination Portugal deckt Alpensped nun die komplette Iberische Halbinsel ab. 10 Jahre Spanien-Erfahrung, die leichte Erholung der Wirtschaftslage und nicht zuletzt Kundenanforderungen haben Alpensped zu diesem Schritt ermutigt. „Unsere Kunden haben uns zusätzlich bestärkt, dass wir das geografisch so nahe liegende Land in unser Portfolio aufnehmen“, erklärt Alpensped-Geschäftsführer Massimo Faggin. „Und wenn wir schon Spanien bedienen, dann ist es nach Portugal nicht weit“, führt er weiter aus. So organisiert und transportiert der Mannheimer Logistikdienstleister, Spezialist für Süd. Ost. Europa, nun in mehr als 20 europäischen Ländern Waren für verschiedenste Branchen: unter anderem für den Automotive-Bereich, für die Stahl-, Holz- und Papierbranche sowie für den Maschinenbau.

Branchenunabhängig bietet Alpensped für Komplettladungen bis 25,5 Tonnen tägliche Abfahrten von und auf die Iberische Halbinsel aus ganz Europa an. Für Volumentransporte stehen Megatrailer bis 102 cbm zur Verfügung.

Die interne Projektleitung für den weiteren Ausbau auf der Iberischen Halbinsel sowie des Teams in Mannheim verantwortet Rajko Tomasevic (im Bild, zweiter von links).

Über Alpensped GmbH

Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd. Ost. Europa.

Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (35 Prozent), Recycling (12 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (9 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2015 transportierte Alpensped 50.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 19,7 Millionen Euro.

Mehr als 20 Destinationen: Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Ökonomie, Ökologie sowie soziales Engagement bilden für Alpensped die Säulen der Nachhaltigkeit. Dies spiegelt sich unter anderem durch das aktive Engagement an karitativen Einrichtungen und durch das starke Umweltengagement wider. So hat das mittelständische Unternehmen erstmalig 2011 seinen Corporate Carbon Footprint nach DIN EN ISO 14064 zertifizieren lassen, ist auch nach ISO 14064 zertifiziert und weist seit 2012 für jede durchgeführte Sendung den spezifischen Transport Carbon Footprint (TCF) auf allen Einzel- und Sammelrechnungen aus. 2015 veröffentlichte Alpensped bereits seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht.

Mehr unter www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-ziel-portugal/

Pioniere in der Logistik: Hellmann Worldwide Logistics setzt bei Pricing und Sales Automation auf Freightos AcceleRate™

Freightos Rate-Management optimiert Online-Quotierung, Geschäftsabläufe und Datenqualität

Pioniere in der Logistik: Hellmann Worldwide Logistics setzt bei Pricing und Sales Automation auf Freightos AcceleRate™

Roland Wiedenroth, Global Business Project Manager bei Hellmann Worldwide Logistics

Osnabrück, 14. März 2016. Der Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics hat sich für einen globalen Roll-out des Freightos Rate-Management- und Auto-Quote Systems entschlossen. Ziel ist es, Mehrwert für die Kunden zu generieren und die operative Geschäftsabwicklung bei allen Verkehrsträgern zu optimieren.

Das System wird jetzt weltweit im Preis-Management von Hellmann Worldwide Logistics eingesetzt. Die Quotierungen von Luft-, See-, und Land-Offerten werden dadurch optimiert. Hellmann-Kunden erhalten umgehend attraktive Frachtraten in einigen Bereichen, auf die Verlader bei anderen Anbietern mehrere Tage warten müssen.

„Bei Hellmann Worldwide Logistics sind wir ständig auf der Suche nach Technologien, die einen Mehrwert für unsere Kunden erzeugen. Dies haben wir mit Freightos gefunden.“, sagt Roland Wiedenroth, der Global Business Project Manager bei Hellmann für den Freightos-Rollout. „Für einen modernen Logistikdienstleister ist ein reibungsloser Informationsaustausch entscheidend für eine effiziente Frachtbeförderung. Umgehende Quotierungen, optimiertes Routing, Pricing und On-Demand-Analysen spielen eine entscheidende Rolle und werden unsere Effizienz weiter steigern. Von diesen Vorteilen werden auch unsere Kunden profitieren.“

Freightos AcceleRate ist ein Raten-Management System, das für alle Verkehrsträger einen sofortigen Vergleich von Frachtraten und Routings ermöglicht. Zeitintensive, manuelle Arbeitsprozesse werden dadurch überflüssig und der Kunde genießt optimierte Dienstleistungen. Dank des Einsatzes von Big Data Technologie für Routing- und Preis-Algorithmen sowie eines in der Branche führenden agilen Raten-Management Systems hat Freightos bereits mehr als 4,5 Millionen Quotierungen automatisiert.

„Wir freuen uns sehr, dass wir als vertrauenswürdiger Partner ausgewählt wurden, um Hellmann Worldwide Logistics bei der Automatisierung zu unterstützen“, sagt Zvi Schreiber, Chief Executive Officer bei Freightos. „Mit fast 150 Jahren Erfahrung treibt Hellmann Innovationen zum Wohle seiner Kunden voran. Wir bei Freightos freuen uns darüber, ein Motor für weitere Innovationen zu sein.“

Über Freightos:

Freightos bringt die mehrere Billionen große Logistik-Branche online: Mittels Big-Data Technologie automatisiert Freightos die Verwaltung von Frachtraten und Online-Quotierungen für Logistik-Anbieter und Verlader. Hauptsitz des Unternehmens ist Hong Kong mit Niederlassungen in Asien, Europa und den USA. Zu den Kunden von Freightos zählen zahlreiche Logistik-Anbieter, darunter globale und Fortune-100-Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.freightos.com

Über Hellmann Worldwide Logistics:

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen. Das inhabergeführte Unternehmen ist mit einem weltweiten Netzwerk mit 19.300 Beschäftigten in 443 Büros in 157 Ländern vertreten. Hellmann hat im Jahr 2014 mit 12.872 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,00 Mrd. EUR erzielt.

1871 gegründet, ist Hellmann Worldwide Logistics heute ein weltweit führender Logistikanbieter. Das Familienunternehmen wird in der vierten Generation geführt. Das weltweite Netzwerk ist mit 19.300 Beschäftigten in 443 Büros in 157 Ländern vertreten. Die Dienstleistungspalette umfasst Transportlösungen per LKW, Bahn, Luft und See sowie maßgeschneiderte Branchenlösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Wilenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pioniere-in-der-logistik-hellmann-worldwide-logistics-setzt-bei-pricing-und-sales-automation-auf-freightos-accelerate/

Alpensped unterstützt Arbeit des DRK

Engagement für Flüchtlinge

Alpensped unterstützt Arbeit des DRK

Gemeinsam mit Flüchtlingen helfen die Alpensped-Mitarbeiter bei der Kleidersortierung. (Bildquelle: Alpensped GmbH)

Mannheim – 7.000 Kopfkissen und Bettdecken sowie Möbel für rund 100 Apartments hat die Alpensped GmbH seit Ende letzten Jahres in die Flüchtlingsunterkunft im Benjamin-Franklin-Village in Mannheim transportiert – und zwar komplett unentgeltlich. Diese Hilfstransporte sind aber nur ein Teil des sozialen Engagements der Mannheimer Logistiker. So konnte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) nicht zuletzt dank der tatkräftigen und finanziellen Unterstützung des Familienunternehmens vor wenigen Wochen einen Kleiderladen eröffnen.

Rund 4.000 Menschen leben im Moment in der Bedarfserstaufnahmestelle Benjamin Franklin in der Columbusstraße in Mannheim. „Die meisten von ihnen sind buchstäblich nur mit den Sachen gekommen, die sie am Leib getragen haben“, erzählt Christiane Springer, Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbandes Mannheim. Deshalb sei es nicht nur wichtig, ihnen ein Dach über dem Kopf zu geben, sondern auch für die nötige Grundausstattung zu sorgen. „Dank Alpensped konnten wir einen richtig schönen Laden einrichten und ihn mit Schränken, Spiegeln und Regalen ausstatten, auch ein Kiosk für Hygieneartikel ist entstanden“, so Christiane Springer. Die Hilfe von Alpensped beschränkte sich dabei aber nicht nur auf Geldspenden. Mitarbeiter des Mannheimer Logistikunternehmens sowie Mitglieder der Familie Faggin haben selbst vor Ort mit Hand angelegt.

Die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft erhalten hier nun von der Zahnbürste bis zum Winterstiefel alles, was sie für den täglichen Bedarf benötigen. Das Konzept kommt an, wie die Besucherzahlen zeigen: Täglich kommen etwa 200 Kunden in den Kleiderladen. „Für die hier arbeitenden Flüchtlinge ist das nun „ihr“ Shop geworden, den sie stolz präsentieren“, verweist die Geschäftsführerin.

Die Zusammenarbeit zwischen Alpensped und dem DRK hat schon lange Tradition. Seit mehreren Jahren unterstützt der Logistikdienstleister mit Sach- und Geldspenden sowie aktiver Hilfe die Mannheimer Tafel. So wird jeder Mitarbeiter von Zeit zu Zeit während der Arbeitszeit freigestellt, um hier auszuhelfen.
„Wir wollen als kleines Unternehmen bewusst Verantwortung für diese Gesellschaft übernehmen“ sagt Alpensped-Geschäftsführer Christian Faggin. Ziel sei es, die soziale Schere in Deutschland nicht noch weiter auseinandergehen zu lassen. „Gleichzeitig versuchen wir mit diesen Maßnahmen aber auch, die soziale Kompetenz unserer Mitarbeiter und die Identifikation mit dem Unternehmen zu stärken“, so Faggin.

Alpensped.de

Über Alpensped GmbH

Das internationale Logistikunternehmen, Mannheim, wurde 1993 gegründet und ist heute mit 30 Mitarbeitern Spezialist für Süd- und Südosteuropa.
Wichtigste Kundenbranchen sind Automobil (38 Prozent), Recycling (14 Prozent), Stahl (10 Prozent), Papier (10 Prozent), andere Konsumgüter (8 Prozent), Pharma (4 Prozent). Das mittelständische Unternehmen zählt unter anderem Firmen wie den VW-Konzern, Rewe, Alfred Kärcher, SCA Hygiene sowie ArcelorMittal zu seinen Kunden.

2015 transportierte Alpensped 50.000 Sendungen und erzielte einen Jahresumsatz von 19,7 Millionen Euro.

Ziel- und Abgangsländer sind Albanien, Benelux, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Türkei, Tschechien und Ungarn.
Das logistische Dienstleistungsangebot umfasst die Organisation und Durchführung von Teil- und Komplettpartien, Kontrakt- und Projektlogistik sowie Schwer- und Sondertransporten.

Mehr unter www.alpensped.de

Firmenkontakt
Alpensped GmbH
Christian Faggin
Innstraße 41
68199 Mannheim
+49 (0)621 8 44 08-0
info@alpensped.de
http://www.alpensped.de

Pressekontakt
HERZIG Marketing Kommunikation GmbH
Heike Herzig
Hansaring 61
50670 Köln
02234-9899050
hh@herzigmarketing.de
http://www.herzigmarketing.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alpensped-unterstuetzt-arbeit-des-drk/

contenta ist der neue Spezialist für Kontraktlogistik

Esüdro gründet Tochterunternehmen

contenta ist der neue Spezialist für Kontraktlogistik

Der Firmensetz in Hockenheim

Der neue Logistikdienstleister contenta geht an den Start. Gegründet wird das Unternehmen als Tochter der Esüdro AG aus Hockenheim. Mit der Ausgliederung seines Geschäftsfeldes Logistische Dienstleistungen reagiert der Großhändler für Drogeriefachgeschäfte auf die veränderten Marktanforderungen, Kundenstrukturen und nicht zuletzt auf den wachsenden Onlinehandel. Dazu investiert der Kontraktlogistiker contenta in neues Logistikpersonal und modernste Lagertechnik.

Mit der Neugründung seines Tochterunternehmens contenta geht der seit 1909 bestehende Hockenheimer Großhändler Esüdro neue Wege und besinnt sich dabei auf seine Kernkompetenz Logistik. „Wir haben die aktuellen Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen analysiert und eine umfassende Marktuntersuchung durchgeführt“, erläutert Horst-Dieter Hartig, Vorstand der Esüdro AG und Geschäftsleiter von contenta. „Mit contenta haben wir jetzt einen zukunftsfähigen Kontraktlogistiker für die Branchen Maschinen- und Anlagenbau sowie Pharma, E-Commerce, Handel und Food gegründet. Damit entwickeln wir unser Geschäftsfeld weiter und setzen auf unsere über 100 Jahre Logistik-Know-how.“ Das moderne Multi-User-Warehouse mit mehrmandantenfähigem Warehousemanagementsystem verfügt über eine Lagerfläche von 12.000 m² mit 11.000 Lagerplätzen. Der Standort Hockenheim bietet den Kunden mit seiner Nähe zu den Industriestandorten Mannheim und Karlsruhe und direktem Anschluss an die A 6, A 5 und A 61 eine optimale Verkehrsanbindung. Das Unternehmen leistet Full-Service Logistik für nationale und internationale Kunden – von der Wareneingangskontrolle, Qualitätssicherung, Lagerhaltung, Kommissionierung via Pick-by-Light, Chargen-Handling, Verpackung und Versandabwicklung über das Retourenmanagement bis hin zur Verzollung. „Unsere Kunden profitieren außer von einem hervorragenden Logistikstandort vor allem von der persönlichen Beratung, größtmöglicher Transparenz bei der Projektabwicklung und kurzen Reaktionszeiten“, so Hartig. Weitere Informationen zu contenta finden Sie ab sofort unter www.contenta-logistics.com

additiv pr ist eine der erfahrensten inhabergeführten PR-Agenturen in den B2B-Bereichen Industrie- und Investitionsgüter, Logistik und Stahl. Arbeitsschwerpunkte der Agentur sind strategische PR-Beratung, klassische Fachpressearbeit, Media Relations, Corporate Publishing und Online-PR. Im Bereich B2B-Kommunikation im Umfeld von Industriefachmessen verfügt die Agentur über langjähriges, fundiertes Know-how. Viele der 30 Kunden nehmen regelmäßig an unterschiedlichen Fachmessen teil. Auf der Referenzliste der PR-Agentur finden sich namhafte Unternehmen, dazu zählen bspw. SCHMOLZ + BICKENBACH, Goodman, Remmert, Ehrhardt + Partner, Egemin, DAIFUKU Europe, UNITECHNIK, Rückle, Schöler Fördertechnik sowie SteelTec.

Kontakt
additiv pr GmbH & Co. KG
Jochem Blasius
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
+49 (0)2602 95099-0
info@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/contenta-ist-der-neue-spezialist-fuer-kontraktlogistik/

Yvonne Thielke ist neue Geschäftsführerin

Logistikdienstleister contenta

Yvonne Thielke ist neue Geschäftsführerin

Yvonne Thielke ist neue Geschäftsführerin der contenta GmbH. Der Logistikdienstleister wurde im September als Tochter des Großhändlers Esüdro AG gegründet. Die 39-Jährige unterstützt den langjährigen Geschäftsführer Horst-Dieter Hartig sowohl in der Geschäftsführung der Esüdro als auch beim Aufbau der neuen Tochter contenta.

„Frau Thielke treibt seit Jahren den Erfolg der Esüdro mit voran und war maßgeblich an der Entwicklung von contenta beteiligt“, erläutert Horst-Dieter Hartig, Vorstand der Esüdro AG und Geschäftsleiter von contenta. Sie verantwortet vor allem die Bereiche Finanzen, Controlling und Personal. Die Betriebswirtin ist seit 2012 bei der Esüdro in leitender Position tätig und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Controlling und Personal. Ihr erklärtes Ziel ist es, contenta weiterzuentwickeln und zu einer festen Größe am Markt zu etablieren.

Hohe logistische Qualität für unterschiedliche Kunden: Das moderne Multi-User-Warehouse von contenta verfügt über 12.000 m² Lagerfläche und 11.000 Lagerplätze. Das Unternehmen ermöglicht die professionelle Umsetzung komplexer Logistikprozesse. Zudem bietet contenta Full Service Logistic: vom Wareneingangsprozess bis hin zur Lagerung und Entsorgung. Darüber hinaus profitieren Kunden von zusätzlichen Services, wie der Verwaltung und Rückverfolgung von Chargen- und Seriennummern.

additiv pr ist eine der erfahrensten inhabergeführten PR-Agenturen in den B2B-Bereichen Industrie- und Investitionsgüter, Logistik und Stahl. Arbeitsschwerpunkte der Agentur sind strategische PR-Beratung, klassische Fachpressearbeit, Media Relations, Corporate Publishing und Online-PR. Im Bereich B2B-Kommunikation im Umfeld von Industriefachmessen verfügt die Agentur über langjähriges, fundiertes Know-how. Viele der 30 Kunden nehmen regelmäßig an unterschiedlichen Fachmessen teil. Auf der Referenzliste der PR-Agentur finden sich namhafte Unternehmen, dazu zählen bspw. SCHMOLZ + BICKENBACH, Goodman, Remmert, Ehrhardt + Partner, Egemin, DAIFUKU Europe, UNITECHNIK, Rückle, Schöler Fördertechnik sowie SteelTec.

Kontakt
additiv pr GmbH & Co. KG
Jochem Blasius
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
+49 (0)2602 95099-0
info@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/yvonne-thielke-ist-neue-geschaeftsfuehrerin/

Dachser begrüßt 558 Nachwuchs-Logistiker

Dachser begrüßt 558 Nachwuchs-Logistiker

(Mynewsdesk) Kempten, 15. September 2015. Zum Ausbildungsbeginn starten 530 Nachwuchskräfte ihre Berufsausbildung bei Dachser in Deutschland. Außerdem begrüßt der Logistikdienstleister 28 Studierende, die sich im Rahmen eines dualen Studiums auf ihre Karriere vorbereiten. Insgesamt bildet das Familienunternehmen derzeit 1.341 Logistiker an 78 Standorten bundesweit aus.

Logistik ist ein „people business“ – die Leistung von Logistik basiert immer auf der Leistung der Menschen, die sie erbringen. Bei Dachser hat das Thema Ausbildung deshalb einen besonders hohen Stellenwert. Die Ausbildungsquote liegt seit Jahren konstant bei zehn Prozent in Deutschland. In sieben Ausbildungsberufen bereitet das Familienunternehmen aus Kempten im Allgäu seine Nachwuchskräfte bundesweit auf eine Laufbahn in der Logistik vor. Es bietet kaufmännische, IT- und technische sowie gewerbliche Berufe an. „Die Verbindung von Theorie und Praxis macht unsere Auszubildenden und Studierenden fit für eine anspruchsvolle Tätigkeit in der Logistik“, sagt Martina Szautner, Corporate Director Corporate Human Resources. „Wir brauchen Menschen, die sich, zusätzlich zu ihrer fachlichen Qualifikation, im Team entfalten und dort ihr Profil entwickeln. Der Blick über den Tellerrand der eigenen Aufgaben ist für eine Tätigkeit in einem international agierenden Unternehmen wie Dachser unerlässlich.“

Martina Szautner freut sich auch über 58 Berufskraftfahrer, die nun eine Ausbildung bei Dachser beginnen. Im Vorjahr waren es 45. „Unser Engagement in der Ausbildung von Berufskraftfahrern im Rahmen der Dachser Service und Ausbildungs GmbH kommt an“, sagt die Personal-Chefin. Ab September startet die Dachser Service und Ausbildungs GmbH fünf Weiterbildungsmodule sowie Grund- und Teilqualifikationen in Kooperation mit DEKRA.

Über das Dachser Education Program entwickelt der Logistikdienstleister in Anlehnung an das duale Ausbildungssystem auch außerhalb Deutschlands seine Nachwuchslogistiker. In Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich, Polen und Ungarn bildet das Unternehmen 58 Nachwuchskräfte zum „Dachser Forwarding & Logistics Specialist“ aus.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wv565b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/dachser-begruesst-558-nachwuchs-logistiker-87078

=== Dachser begrüßt 558 Nachwuchs-Logistiker (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/2wuhvc

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/dachser-begruesst-558-nachwuchs-logistiker

Das Familienunternehmen Dachser mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern.

Dachser bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: Dachser Air & Sea Logistics und Dachser Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines Dachser European Logistics und Dachser Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 25.000 Mitarbeitern an weltweit 437 Standorten erwirtschaftete Dachser im Jahr 2014 einen Umsatz von 5,3 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 73,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 35,4 Millionen Tonnen. Dachser ist mit eigenen Landesgesellschaften in 42 Ländern vertreten.

Weitere Informationen zu Dachser finden Sie unter www.dachser.de

Kontakt
DACHSER SE
Theresia Gläser
Thomas-Dachser-Straße 2
87439 Kempten
+49 (0) 831 5916-1421
theresia.glaeser@dachser.com
www.dachser.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dachser-begruesst-558-nachwuchs-logistiker/