Lesen – Ein fast vergessenes Vergnügen

Der ARAG Tipp zum Wochenende: „Lies mal wieder ein Buch!“ Der Frühsommer zeigt sich zwar von seiner besten Seite. Allerdings macht uns das Coronavirus bei vielen Freizeitvergnügen einen Strich durch die Rechnung. Am Wochenende machen Sie es sich darum am besten im Garten oder auf dem Balkon in der Sonne gemütlich. Ein toller Anlass, mal wieder ein Buch zur Hand zu nehmen! Ob romantischer Schmöker, Psycho-Thriller oder Sachbuch, ob dicker Wälzer, Taschenbuch oder E-Book: Lesen lohnt sich! Was Sie über Bücher sonst noch wissen sollten, verraten ARAG Experten. Bücher: Preisvergleich überflüssig! Für Bücher und andere Verlagserzeugnisse wie Landkarten und Noten…

23. April Welttag des Buches: Zuhause bleiben und lesen

23. April Welttag des Buches: Zuhause bleiben und lesen

Warm eingepackt in einen kuschligen Leseschal macht Bücherlesen noch mehr Spaß. Foto: Medima

Am 23. April 2020 ist es wieder so weit: Der UNESCO-Welttag des Buches ist international ein großes Lesefest. Der weltweite Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren ist in Zeiten der Corona-Krise wichtiger denn je.

Denn beim Lesen ist der Mensch allein, aber nicht einsam. Wer liest, ist in Gesellschaft seiner Romanfiguren, kann sich an Lyrik erfreuen oder in die Inhalte eines Sachbuchs vertiefen. Bücherlesen ist die perfekte Beschäftigung in Zeiten der Corona-Krise. Es hilft gegen Angst, weil es Abstand schafft und innere Ruhe gibt. Bücher können trösten, ablenken, Freude bereiten. Wegen des um sich greifenden Corona-Virus müssen Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern mehr Zeit zu Hause verbringen, als sie eigentlich wollen. Da können Lesestunden die Tage spannend und unterhaltsam machen.

Kuscheljacke – wärmendes Lese-Accessoire
An noch kühlen Frühlingsabenden eingekuschelt in eine warme Strickjacke mit flauschig-weichem Angora – gesehen bei www.medima.de/shop – entführen die Lieblingsbücher in fremde Welten. Lesen macht glücklich. Wir versinken in der Geschichte, reisen in Gedanken weit weg und können so die momentan großen Sorgen des Alltags hinter uns lassen.

Lesen – beruhigende Kulturtechnik der Zeit
Wegen der Corona-Krise steht das öffentliche Leben aktuell weitgehend still – Theater, Konzerthäuser und Ausstellungen sind flächendeckend geschlossen. Ganz auf Kultur verzichten muss man aber auch in Zeiten des Virus nicht, denn Lesen ist und bleibt erlaubt. Bücher-Lesen kann eine Bewältigungsstrategie sein. Damit bekommt der Unesco-Welttag des Buches am 23. April dieses Jahr eine große Bedeutung. Lesen ist die angesagte Kulturtechnik der Zeit! Lokale Buchhandlungen nehmen telefonisch, per E-Mail oder auf ihren Websites Bestellungen entgegen und senden Bücher nach Hause. Wer Buchhandlungen unterstützt, hilft auch den Verlagen. Denn auch für sie geht es in Corona-Zeiten ums Überleben.
Warm eingepackt in einen kuschligen Leseschal macht Bücherlesen noch mehr Spaß.

Medima ist ein traditionsreicher Hersteller von Wärmewäsche aus Naturmaterialien mit Sitz in Albstadt / Baden-Württemberg. Die Produktion erfolgt zu 100 Prozent in Deutschland.

Firmenkontakt
Medima ® – Peters GmbH
Annika Stein
Bolstraße 32
72459 Albstadt
07432 / 98 372 – 481
a.stein@medima.de
http://www.medima.de

Pressekontakt
PR-Werkstatt
Ulrike Cihlar
Tobias-Mayer-Straße 2
73732 Esslingen
07119371930
ulrike.cihlar@prwerkstatt.de
http://www.prwerkstatt.de

Smart Reading – Warum langsam lesen, wenn es auch viel schneller geht?!

Durch das Internet hat die Menge an Texten, die täglich gelesen werden müssen, deutlich zugenommen. Dabei geht es heute vorwiegend darum, sich in möglichst kurzer Zeit über den Inhalt des Gelesenen zu informieren, um möglichst schnell darauf reagieren zu können. Aus dieser Sicht heraus spielt es somit eine entscheidende Rolle, ob Sie für eine A4-Seite 4 Minuten oder 10 Minuten benötigen, denn hochgerechnet auf die riesige Textmenge pro Tag, Woche und Monat macht das letztlich etliche Stunden aus, die einem dann anderswo fehlen. Sobald Sie Mails, Zeitungen, Bücher und Fachtexte lesen (müssen) oder im Internet surfen, können Sie von Schnelllesetechniken…

Was ist eine Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)?

Ein Kind hat Lernprobleme – was jetzt? Foto: Fotografie lebendig – in der Praxis für Lerntraining Wenn dem betroffenen Kind jede Unterstützung gegeben wird, und vor allem nicht der Glaube an das Kind verloren geht, dann kann das Kind alles erreichen. Kinder mit Lernproblemen, zum Beispiel einer Lese-Rechtschreibschwäche, sind weder dumm noch faul. Sie sind anders, arbeiten oft langsamer und brauchen andere Ansätze, andere Methoden oder einfach viel mehr Zeit zum Üben und Wiederholen. Oft können Lehrer in der Schule auf diese Kinder nicht richtig eingehen. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig. Sie beginnen mit der schlechten Ausbildung, den großen…

Grundschule, Bildung – Millionen Kinder gehen nicht zur Schule

Die ärmsten Länder der Welt liegen auf ihrem steinigen Weg zu einer annähernd chancengerechten und im besten Fall hochwertigen Bildung weit zurück. (Bildquelle: CC0 pixabay – ArtsyBee) Auch heutzutage ist Bildung ein unerreichbares Recht für Millionen von Kindern weltweit. 759 Millionen Erwachsene sind des Lesens und Schreibens unkundig, was auch dazu führt das sie weder für sich noch für ihre Kinder über ein Aufstiegsbewusstsein verfügen. Viele Kinder, die keinerlei Zugriff auf Bildung haben, werden dadurch Opfer von Marginalisierung und ungleicher Behandlung, Ausbeutung, bis hin zur Sklaverei. In vielen Entwicklungsländern, aber auch in entwickelten Ländern, haben oftmals Kinder keinen Zugang zu…

Weltalphabetisierungstag am 8. September

Äthiopien: Noch immer kann die Hälfte der Bevölkerung weder lesen noch schreiben oder rechnen Frauen lernen in Äthiopien lesen, schreiben und rechnen München, 6. September 2019. Noch immer kann in Äthiopien die Hälfte der Bevölkerung über 14 Jahre weder lesen noch schreiben oder richtig rechnen. Besonders betroffen sind die Frauen. Darauf hat die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe anlässlich des Weltalphabetisierungstags (8. September 2019) hingewiesen. Äthiopien gehört laut einer Übersicht des Deutschen Bundestages zu den 20 Ländern mit der höchsten Analphabetenrate (Platz 14 mit 53 Prozent der über 14-Jährigen). „Dabei ist die Fähigkeit zu lesen und zu…

Das Lesen ist tot, es lebe das Lesen

Ruslan Krohn über Herausforderungen des Umbruchs in der Medienwelt (Bildquelle: Photo by Ben White on Unsplash) Längst sind wir mit unserem Device wie verwachsen, sind Smartphone, Smartwatch und Tablet Teil unseres Alltags. Der Absatz gedruckter Bücher sinkt. Lesen findet, wenn überhaupt, digital statt. Welche Herausforderungen dies für uns und unsere Gesellschaft bedeutet, darüber spricht Ruslan Krohn am 30. November 2018 auf der Design-Konferenz FURE. The Future of Reading. Das Lesen ist eine gelernte zentrale Technik unserer Gesellschaft. Was bedeutet dessen Digitalisierung? Auf der FURE spricht Krohn über den Wettbewerb der Aufmerksamkeit auf digitalen Bildschirmen, über verändertes Konsumverhalten der „Generation Screen“…

Von Kindern getestet: Bücher, die tatsächlich gelesen werden, Spaß machen und mitreißen

ClevereFrauen.de: Bücher entdecken, die Kinder und Jugendliche begeistern Kinder- und Jugendbücher, die bei kleinen Zuhörern oder Lesern richtig gut ankommen Mehr Schüler als zuvor können am Ende der Grundschulzeit nicht richtig lesen. Dabei können Eltern sehr viel tun, damit der Nachwuchs gern ein Buch in die Hand nimmt. Das Problem ist, passende Bücher zu finden, die Kinder begeistern. Der Büchermarkt ist nahezu unüberschaubar und Eltern können hier leicht den Überblick verlieren. Gesucht werden also die Bücher, die bei Kindern und Jugendlichen tatsächlich gut ankommen. Die Buchbotschafter des Onlineportals ClevereFrauen.de stellen ihre persönlichen Highlights aus dem heimischen Bücherregel vor. Muttis, Opas,…

Künstlerin trifft Perle

Ein Geschenk für alle, die Hamburg lieben Cover Hamburg . Künstlerin trifft Perle Website der KünstlerinDie Künstlerin Bianka Schüssler setzt ihre Reihe von städtischen und regionalen Portraits mit diesem vierten und neuen Band fort. Diesmal widmet sie ihre Werke aus ihrem Zyklus Photo.Synthese einer der schönsten Städte Deutschlands – Hamburg. In den abgebildeten Stadtportraits lässt sie traditionelle Malerei mit digitaler Fotografie und modernen Nachbearbeitungsverfahren verschmelzen. Hamburg ist die Heimat der Künstlerin. Die Stadt, in der sie ihre Wurzeln hat. Dies und die Liebe zu dieser wunderbaren Oase des Nordens spürt man in ihren Werken, die wie leidenschaftliche Feuerwerke auf den…

Kira liest

Eure Lieblingsbücher für Kira! Kira mit ihrem Lebenspartner „Was wirklich zählt im Leben e.V.“ nutzt heute den Nikolaustag, um auf eine außergewöhnliche Aktion aufmerksam zu machen. Es geht um eure Lieblingsbücher, denn die tapfere junge Frau auf diesem Foto ist Kira, die trotz heftiger Schicksalsschläge nie ihren Lebensmut verloren hat. Es ist erstaunlich, auf welche unterschiedlichen Weisen Menschen in Krisensituationen Halt finden können, um mit ihrem Leben trotz enormer Herausforderungen wie Verluste und Erkrankungen aufrecht und voller Liebe weiterzumachen. Diese Menschen merken oft selbst nicht, dass sie ein Vorbild für andere sind, die gerade ganz am Anfang ihrer Reise durch…

Bürgerstiftung Erlangen – erfolgreicher Auftakt bei Lesepaten-Projekt

Erster Info-Abend zum Projekt Lesepaten war für die Bürgerstiftung und Volkshochschule Erlangen ein überraschender Erfolg (Foto: HJKrieg, Erlangen) – Regina Hüttner von MENTOR Lesespaß Coburg berichtete zum Projekt Lesepat (Erlangen) – Damit hatte keiner der Verantwortlichen in Erlangen gerechnet: fast 70 potentielle Lesepaten interessierten sich für das neue Projekt „Leselernhelfer“ der Bürgerstiftung und der Volkshochschule. „Bei der ersten Planung hatten wir mit rund 20 Teilnehmen gerechnet. Dieser große Zuspruch freut uns sehr und ist für die Bildungs-Stadt Erlangen ein wirklich großartiger Erfolg“, so Otto Fößel von der Bürgerstiftung. Gemeinnützige und gemeinsame Initiative Ein vollkommen überfülltes Lesecafe zeigte den Veranstaltern auch,…

Buchvorstellung: TRAVELLING BAND

Dem Erfolg auf den Fersen. Ralf Thain ’s dritter Roman ist erschienen und handelt vom Alltag eines Berufsmusikers in einer Band vor der Band. Frontcover Paperback Travelling Band 1 Ralf Thain ist zurück mit seinem dritten Roman und widmet sich wieder seiner großen LIebe, der Musik. Er nimmt uns mit auf Tour, lässt uns hautnah an Hoffnung und Enttäuschung teilhaben, lässt uns Sinn und Sinnlosigkeit des Musikbusiness fast am eigenen Leibe erleben. Mit der für ihn typischen Ehrlichkeit entzaubert er den Mythos Rockband und damit in gewisser Form auch den Traum vom Ruhm. Travelling Band ist der este Teil einer…

%d Bloggern gefällt das: