Schlagwort: Lebensmitteldose

Klimaschutz in Dosen

Klimaschutz in Dosen

Die Lebensmitteldose ist Teil eines geschlossenen Materialkreislaufs

Nachhaltiger Konsum bleibt in diesem Jahr ein wichtiges Trendthema – gerade wenn es um Lebensmittel geht. Auch wenn das vielen gar nicht bewusst ist: Die Wahl der Lebensmittelverpackung hat einen immensen Einfluss darauf, wie nachhaltig ein Produkt eingestuft werden kann. Das Thema Nachhaltigkeit von Verpackungen gewinnt auch aufgrund der neuen Zero Waste Initiative des Europäischen Parlaments an Bedeutung. Bei dieser Maßnahme geht es um den Übergang zu einer europäischen Kreislaufwirtschaft und die Förderung von Recycling in den Mitgliedsstaaten.*
Die Lebensmitteldose ist ein echter Klimaschützer – dank ihrer hohen Recyclingrate und einem einzigartigen, endlosen Wertstoffkreislauf, der wertvolle Rohstoffe einspart und Emissionen reduziert.
Es ist nicht übertrieben, die Lebensmitteldose als Recyclingchampion zu bezeichnen, denn von allen Lebensmittelverpackungen wird Verpackungsstahl am häufigsten recycelt. Aktuell liegt die Recyclingrate in Deutschland bei 93,3 Prozent. Im Vergleich zu Glas, Plastik und Verbundverpackungen belegen Verpackungen aus Weißblech seit Jahren den absoluten Spitzenplatz. Die magnetische Eigenschaft von Weißblech spielt hierbei eine entscheidende Rolle: Nach der Verwendung im Haushalt werden die entsorgten Dosen schnell und einfach aussortiert. Zur Wiederverwertung wird der Dosenschrott im Stahlwerk eingeschmolzen und stellt als dauerhaft verfügbarer Wertstoff die Basis für die Herstellung neuer Stahlprodukte dar – ganz ohne Qualitätsverluste. Aufgrund des geschlossenen Materialkreislaufs (s. Abb.) kann aus einer Dose zum Beispiel ein Auto, eine Gießkanne, eine Schiffsschraube oder aber wieder eine Dose werden.
Und die Umwelt freut sich auch: Jede Dose, die recycelt wird, spart das Doppelte ihres Gewichts an wertvollen Rohstoffen ein. Außerdem wird bei der Herstellung von Stahl aus gebrauchten Dosen der Energieaufwand um 75 Prozent gesenkt und die Emissionen sinken um 80 Prozent. Mit der Energie, die jedes Jahr in Europa durch das Dosenrecycling eingespart wird, kann man die privaten Haushalte in zwei Millionenstädten wie Brüssel versorgen.

Noch mehr Wissenswertes rund um die Dose finden Sie unter www.initiative-lebensmitteldose.de Hier gibt es auch das sehenswerte Video zum Wertstoffkreislauf „Eine Dose. 1000 Möglichkeiten“.

* Quelle: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-15-6203_de.htm , abgerufen am 01.03.2016

Im Jahr 2000 schlossen sich namhafte deutsche Hersteller aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zu der Initiative Lebensmitteldose zusammen. Ziel ist es, Verbraucher und Ernährungsexperten umfassend über Lebensmittel aus Dosen zu informieren. Darüber hinaus klärt die Initiative über die Vorteile der Dose als besonders sichere und nachhaltige Verpackung auf und zeigt, wie Dosen dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

Kontakt
Initiative Lebensmitteldose
Alexandra Herr
Wilhelm-Hale-Straße 50
80639 München
08921668112
08921668115
info@initiative-lebensmitteldose.de
www.initiative-lebensmitteldose.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/klimaschutz-in-dosen/

Winterzeit ist Zeit für die Lebensmitteldose

Winterzeit ist Zeit für die Lebensmitteldose

Nährwertuntersuchung des SGS Institut Fresenius

In der kalten Winterzeit bietet der Supermarkt nicht viel an frischen, regionalen Gemüsesorten. Um trotzdem genügend Vitamine und Nährstoffe aus Gemüse aufzunehmen, bietet sich der Griff zur Lebensmitteldose an. Aber wie sieht es eigentlich aus mit dem Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Gemüse aus der Dose? Um aktuelle Ergebnisse zum Vitamin- und Mineralstoffgehalt sowie dem Unterschied in der Nährstoffzusammensetzung von frischem Gemüse und Gemüse aus der Dose zu erhalten, hat SGS Institut Fresenius 2015 im Auftrag der Initiative Lebensmitteldose eine Nährwertuntersuchung ausgewählter Gemüsesorten durchgeführt. Das Gemüse aus der Dose wurde auf ca. 60 °C erwärmt, das frische Gemüse nach haushaltsüblichen Garmethoden zubereitet und in einen verzehrfertigen Zustand gebracht. Die Ergebnisse wurden nach den D-A-CH Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr ausgewertet. Es zeigte sich, dass Gemüse aus der Dose einen vergleichbar hohen Nährwertgehalt hat wie frisches Gemüse, das nach haushaltsüblichen Garmethoden zubereitet wurde. Besonders gut schnitten Tomaten und Sauerkraut aus der Dose ab, die in Deutschland gern auf den Tisch kommen. Bei Vitamin A (beta-Carotin) sind Tomaten aus der Dose mit 66 Prozent der empfohlenen Tagesdosis Spitzenreiter und der Gehalt an Lycopin ist bei Tomaten aus der Dose sogar viermal höher als bei frischen Tomaten, die gegart werden. Eine 200-g-Portion Sauerkraut aus der Dose liefert 40 Prozent der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C und somit ein Drittel mehr als die frisch zubereitete Variante. Die Frage warum Dosengemüse so gute Werte erzielt, lässt sich durch die schützende Verpackung beantworten: Die Vitamine bleiben im Frischetresor Dose bestens erhalten, da das frisch geerntete Gemüse direkt in die Weißblechdose abgefüllt und langfristig haltbar gemacht wird – und so hervorragend vor Vitaminverlusten durch Licht und Sauerstoff geschützt ist. Es darf also ohne Bedenken zu Gemüse aus der Dose gegriffen werden, besonders in der Winterzeit, wenn der heimische Boden aufgrund der Kälte nicht viel Frisches zu bieten hat.
Noch mehr Wissenswertes rund um die Dose finden Sie unter www.initiative-lebensmitteldose.de

Im Jahr 2000 schlossen sich namhafte deutsche Hersteller aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zu der Initiative Lebensmitteldose zusammen. Ziel ist es, Verbraucher und Ernährungsexperten umfassend über Lebensmittel aus Dosen zu informieren. Darüber hinaus klärt die Initiative über die Vorteile der Dose als besonders sichere und nachhaltige Verpackung auf und zeigt, wie Dosen dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

Kontakt
Initiative Lebensmitteldose
Alexandra Herr
Wilhelm-Hale-Straße 50
80639 München
08921668112
08921668115
info@initiative-lebensmitteldose.de
www.initiative-lebensmitteldose.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/winterzeit-ist-zeit-fuer-die-lebensmitteldose/

Hätten Sie’s gewusst? Mythen rund um die Lebensmitteldose

Die Lebenmitteldose ist aus dem Supermarkt nicht wegzudenken

Ob Tomaten oder Pfirsiche, Erbseneintopf oder Ravioli – die Lebensmitteldose ist aus dem deutschen Supermarkt nicht wegzudenken. Dennoch kursieren viele Unwahrheiten rund um die Lebensmitteldose. Beliebtes Beispiel: Wenn eine Dose eine Delle hat, darf man sie nicht mehr verwenden. Falsch! Die moderne Lebensmitteldose ist innen mit einer hochelastischen Innenbeschichtung versehen, der Beulen und Knicke nichts anhaben können. Die Lebensmittel bleiben daher auch geschützt, wenn eine Dose mal beim Transport eine Delle abbekommen hat. Oder: Lebensmittel in der Dose sind totgekocht, da sind keinerlei Vitamine mehr drin. Auch falsch! Gemüse aus der Dose, etwa Sauerkraut oder Mexiko-Mix, enthalten laut einer Nährwertuntersuchung genauso viele Vitamine wie frisch gekochtes Gemüse. Aber da sind doch Konservierungsstoffe drin, damit die Dosen so lange haltbar sind, ist dann häufig zu hören. Auch das stimmt nicht! Die Lebensmittel werden ganz natürlich durch luftdichtes Verschließen in der Dose und schonende Erhitzung haltbar gemacht. Die Weißblechverpackung schützt die Lebensmittel vor den Vitaminkillern Licht und Luft. So bleiben die Lebensmittel lange haltbar und Vitamine geschützt. Und die Lebensmitteldose kann noch viel mehr: Sie ist ohne Kühlung, also ohne Energieaufwand lagerfähig und umweltfreundlich recyclebar. Dabei ist Weißblech in Sachen Recycling absoluter Spitzenreiter von allen Verpackungen für Lebensmittel. Gründe genug, mal wieder ohne Sorgen und schlechtes Gewissen zur Dose zu greifen.
Noch mehr Wissenswertes rund um die Dose finden Sie unter www.initiative-lebensmitteldose.de

Im Jahr 2000 schlossen sich namhafte deutsche Hersteller aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zu der Initiative Lebensmitteldose zusammen. Ziel ist es, Verbraucher und Ernährungsexperten umfassend über Lebensmittel aus Dosen zu informieren. Darüber hinaus klärt die Initiative über die Vorteile der Dose als besonders sichere und nachhaltige Verpackung auf und zeigt, wie Dosen dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

Kontakt
Initiative Lebensmitteldose
Alexandra Herr
Morassistraße 26
80469 München
08921668112
08921668115
info@initiative-lebensmitteldose.de
www.initiative-lebensmitteldose.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/haetten-sies-gewusst-mythen-rund-um-die-lebensmitteldose/

In nur drei Stunden vom Feld in die Dose

In nur drei Stunden vom Feld in die Dose

Der Weg einer Erbse – Vom Feld in Dose

Die Lebensmitteldose ist eine sinnvolle Verpackung für viele verschiedene Lebensmittel wie Obst, Gemüse und Fischprodukte, da durch den schnellen Verarbeitungsprozess nur wenige Vitamine und Nährstoffe verloren gehen und Lebensmittel ohne Kühlung sehr lange haltbar sind. Die Produktion der einzelnen Lebensmittel weist große Unterschiede auf. Nachfolgend wird beispielhaft der Weg der Erbse vom Feld in die Dose skizziert. Von der Dose in den Mund dauert es dann auch nicht mehr lange, denn die Lebensmittel aus der Dose müssen nur kurz erwärmt werden und erleichtern damit die Zubereitung von Mahlzeiten.

Der Weg der Erbse vom Feld in die Dose beginnt mit der Ernte, wenn die Erbsen die optimale Reife erreicht haben. Bevor die Erbsen zu den Abfüllbetrieben in nächster Nähe gelangen, werden sie noch auf dem Feld maschinell aus den Schoten gelöst. In den Abfüllbetrieben erfolgt zuerst eine Eingangskontrolle. Dann werden die Erbsen gewaschen und unerwünschte Pflanzenteile, Schmutz- und Fremdbestandteile sowie nicht einwandfreie Ware entfernt. In anschließenden Qualitätskontrollen werden die Erbsen nach Größe und Form sortiert – schließlich sollen später in der Dose nur gleich große Erbsen zu finden sein. Um Verfärbungen und Vitaminverluste im weiteren Verarbeitungsprozess zu minimieren, werden die rohen Erbsen blanchiert und dann in die Dosen abgefüllt. Für die Haltbarmachung werden die geschlossenen Dosen dann in einem Druckbehälter, der wie ein Schnellkochtopf funktioniert, kurzzeitig auf über 100 °C erhitzt. Dadurch werden auf ganz natürliche Weise Mikroorganismen und Enzyme vollständig inaktiviert und die Erbsen sind mehrere Jahre haltbar. Nach der Erhitzung folgt ein rasches Abkühlen, um ein Nachgaren zu verhindern. Gerade einmal drei Stunden nach der Ernte sind die Erbsen nun fertig für den Weg ins Supermarktregal.

Noch mehr Wissenswertes rund um die Dose finden Sie unter www.initiative-lebensmitteldose.de

Im Jahr 2000 schlossen sich namhafte deutsche Hersteller aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zu der Initiative Lebensmitteldose zusammen. Ziel ist es, Verbraucher und Ernährungsexperten umfassend über Lebensmittel aus Dosen zu informieren. Darüber hinaus klärt die Initiative über die Vorteile der Dose als besonders sichere und nachhaltige Verpackung auf und zeigt, wie Dosen dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

Kontakt
Initiative Lebensmitteldose
Alexandra Herr
Morassistraße 26
80469 München
08921668114
08921668115
info@initiative-lebensmitteldose.de
www.initiative-lebensmitteldose.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/in-nur-drei-stunden-vom-feld-in-die-dose/

Zeitsparen leicht gemacht

Die Lebensmitteldose hilft im Haushalt

Zeitsparen leicht gemacht

Die Dose: Mit Sicherheit gut verpackt

Heutzutage ist die Zeit meistens knapp – das gilt auch für die Zubereitung von Mahlzeiten. Mit dem Einsatz von Lebensmitteln aus der Dose lässt sich eine ganze Menge davon einsparen, ohne auf Genuss und Geschmack zu verzichten. Sie sind vielfältig einsetzbar und das Gute: sie müssen nicht mehr gekocht werden. So lassen sich Salate mit einer Dose Erbsen und Möhren oder Mais ganz einfach anreichern und geben allen Schnibbelmuffeln den extra Vitaminkick. Als Füllung für selbstgemachte Teigtasche können verschiedene Gemüsesorten mit Gewürzen vermengt oder püriert werden. Das ist schnell gemacht, schmeckt gut und lässt sich im Sommer als Beilage mit zum Grillen nehmen.
Neben der Vielfalt und der Zeitersparnis hilft die Dose auch beim Energie sparen und bei der Vorratshaltung. Die Wand der Dose aus Verpackungsstahl schützt das Füllgut zuverlässig und sicher gegen Licht – und andere Umwelteinflüsse. Mindestens drei Jahre ist ihr Inhalt haltbar und das ganz ohne Konservierungsstoffe und Kühlung. Wer sich einen Vorrat an Lebensmitteln aus der Dose anlegt, spart Energie und hat so auch für spontanen Besuch eine leckere Mahlzeit parat.
Auch Experten wie Prof. Dr. Reinhard Hambitzer, Fachbereich Oecotrophologie der Hochschule Niederrhein, wissen, dass Lebensmittel aus der Dose viele positive Eigenschaften haben. „Die Dose ist besonders für Menschen mit wenig Zeit eine empfehlenswerte Alternative zu Frischprodukten. Wer Lebensmittel aus der Dose isst, tut seinem Körper etwas Gutes. Er nimmt Nährstoffe und wichtige Vitamine zu sich – und spart dabei eine Menge Zeit“, fasst der Ernährungsexperte die Vorteile der Dose zusammen.
Wissenswertes rund um die Dose finden Sie unter www.initiative-lebensmitteldose.de

Im Jahr 2000 schlossen sich namhafte deutsche Hersteller aus der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie zu der Initiative Lebensmitteldose zusammen. Ziel ist es, Verbraucher und Ernährungsexperten umfassend über Lebensmittel aus Dosen zu informieren. Darüber hinaus klärt die Initiative über die Vorteile der Dose als besonders sichere und nachhaltige Verpackung auf und zeigt, wie Dosen dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren.

Kontakt
Initiative Lebensmitteldose
Claudia Fröhlich
Morassistraße 26
80469 München
08921668112
08921668115
info@initiative-lebensmitteldose.de
www.initiative-lebensmitteldose.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zeitsparen-leicht-gemacht/