Schlagwort: Lebensgeschichte

(K)eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte – eine offenherzige Autobiografie über ein deutsch-deutsches Leben

Fritz Krieg beschreibt in „(K)eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte“ authentisch und schonungslos den Werdegang des kleinen Manni.

BildDer kleine Manni wird an Körper und Seele vom Vater misshandelt und später noch von einem Pädophilen missbraucht. Er flieht mit seiner Mutter aus dem Osten Deutschlands in den Westen. Seine Geschwister geraten in die Fänge der Stasi. Im Laufe seiner Kindheit, die ihn durch verschiedene Flüchtlingslager führt, lebt er mit ständigen Verlustängsten und ist bis in die Pubertät auf der Suche nach seiner Identität. Die Leser begleiten ihn in der Erzählung „(K)eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte“ durch sein Erwachsenwerden und beobachten, wie der junge Mann die Höhen und Tiefen des Lebens sowie menschlichen Abgründe durchlebt und überlebt. Manni entkommt mehrmals dem Tode. Er durchlebt eine Welt voller Widersprüche und Grausamkeiten – ohne daran zu zerbrechen.

Die bildhafte Schonungslosigkeit der Beschreibungen in dem bewegenden Buch „(K)eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte“ von Fritz Krieg ist freizügig, aber stets authentisch. Die Erzählung behandelt schwierige Themen wie Kindesmissbrauch und die Schattenseiten der menschlichen Seele, bietet aber auch Lichtblicke und zeigt, wie stark Menschen sein können, wenn sie einen starken Grund haben.

„(K)eine deutsch-deutsche Erfolgsgeschichte“ von Fritz Krieg ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-8301-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-deutsch-deutsche-erfolgsgeschichte-eine-offenherzige-autobiografie-ueber-ein-deutsch-deutsches-leben/

Die letzten Zeilen werden gelebt… – Die Geschichte einer selbstbewussten Frau

Emily Paulsen beschreibt in „Die letzten Zeilen werden gelebt…“ das Leben einer erstaunlichen und starken Frau, die unbeirrbar und unkonventionell ihren Weg geht.

BildViele Menschen trauen sich nicht, ihr Leben wirklich so zu leben, wie sie es gerne tun würden, denn sie machen sich Sorgen darüber, was alle anderen darüber denken würden. So schiebt man die eigenen Träume und Bedürfnisse oft in den Hintergrund. Emily Paulsen zeigt, dass es auch anders geht und man – wenn man das Leben so lebt, wie man es für richtig hält – keineswegs zu einer einsamen Seele werden muss. Ihr Leben ist die Geschichte einer erstaunlichen und starken Frau. Sie meistert dramatische Situationen ebenso gradlinig, wie sie skurrile Momente mit Humor nimmt. Emily Paulsen ist ein glänzendes Beispiel für ein unkonventionelles Leben, in dem Menschlichkeit immer an erster Stelle steht, aber nicht auf die Kosten der eigenen Bedürfnisse geht. Die Autorin zeigt, wie man Beides unter einen Hut bringt.

In der Erzählung „Die letzten Zeilen werden gelebt…“ wird Emily Paulsens Geschichte von der Kindheit an über die Jugend bis in die besten Jahre hinein beschrieben. Die Leser nehmen dabei sowohl an sehr traurigen Momenten, aber auch an sehr rührenden Ereignissen teil. Viele komische Situationen, in denen man einfach lachen muss, sorgen für Abwechslung und verwandeln die erzählerische Biografie in wahren Lesegenuss.

„Die letzten Zeilen werden gelebt…“ von Emily Paulsen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-5359-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-letzten-zeilen-werden-gelebt-die-geschichte-einer-selbstbewussten-frau/

Wohin, ihr Wolken?

Leben nach dem Krieg

Wohin, ihr Wolken?

Cover

Verantwortung als Schlüssel ins eigene Leben

Kinder hatten zu gehorchen und Eltern hatten immer Recht. Wer sich von Gabriele Jaekels Biografie in eine Kindheit während der Nachkriegsjahre zurückversetzen lässt, dem wird deutlich, wie entscheidend das Aufwachsen in Deutschland sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat. In flottem Schreibstil bringt die Autorin mit ihren Anekdoten kulturelle Eigenheiten und Details zum Brauchtum auf den Punkt, die das Leben in einfachen Verhältnissen auf unterhaltsame Weise schildern.

Alle Kinder spielten zusammen draußen, besuchten sich ohne Terminverabredungen, arbeiteten mit den Erwachsenen auf dem Kartoffelacker in den Kartoffelferien oder beim Binden der Gaben und beim Heueinfahren“, erinnert Jaekel sich. Sie erlebte das Schlachten von eigenen Schweinen und Hühnern mit ihrem Großvater, die „Große Wäsche“ auf der Deele und den Anbau und das Verarbeiten von Gemüse und Obst. Streit zwischen ihrer Mutter und dem Großvater, dem Vater ihrer Mutter, der Schwester ihrer Mutter und die ständigen Diskussionen über das Erben und Nießbrauchrecht des Großvaters gehörten zum Alltag.
Einen Ausgleich fand Jaekel über viele Jahre im Ballettunterricht im Stadttheater Bielefeld. Hier reifte sie zu einer jungen Dame. Doch Umgang mit dem anderen Geschlecht war ihr und dem Bruder nur unter strengen Maßstäben gestattet, Sexualität gab es nicht. Trotzdem durfte sie mit einer spanischen Freundin zu deren Familie 1967 nach Hause, in die Nähe von Gibraltar, in die Ferien fahren. Dort lernte sie Raphael kennen und verliebte sich. Sie fuhr allein zurück durch halb Europa.

Ihren späteren Ehemann lernte sie kurz danach in Bielefeld kennen. Nach Beendigung ihrer Lehre als Hotelfachfrau reifte die Hochzeitsentscheidung – entgegen der elterlichen Widerstände. „Die Eltern verweigerten die Zustimmung zu ihrer Heirat bis 10 Minuten vor dem Trauungstermin im Standesamt“, denkt sie an diese Phase zurück. „Ständig gab es Streit und Machtkämpfe zwischen den Eltern und Kindern, das Thema Nazideutschland, Judenverfolgung und -vergasung war immer relevant“, so die Autorin.
Später, nach einem Umzug von Bielefeld – wo sie 1953 die erste Kinderschützenkönigin nach dem zweiten Weltkrieg geworden war – nach Hamm-Rhynern absolvierte Jaekel die Ausbildung zur Erzieherin und gründete 1974 eine Tageseinrichtung für Kinder. Dann ein weiterer Bruch in der Biografie: Durch die Schwierigkeiten in den inzwischen eigenen Betrieben ihres Ehemannes und im Berufsleben traf sie die Entscheidung, ihre jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit als Jugendbetreuerin während der Schulferien im Ausland zum Beruf zu machen. Sie heuerte als Stewardess in ihrem ersten Ausbildungsberuf Hotelfachfrau auf einem Kreuzfahrtschiff an. Ein bewegtes Leben, das sich nun dank ihrer Beharrlichkeit in einem Buch verewigt findet.

Über die Autorin

Gabriele Jaekel wurde 1948 in Bielefeld geboren und wuchs als ältere Schwester eines Bruders im Stadtteil Schildesche auf. Nach Ausbildung und Heirat zog sie mit Ehemann und ihren beiden Töchtern nach Welver/Soest. Als Kindergarten-Leiterin, Hotelmeisterin, Reisebegleiterin, Kreuzfahrtdirektorin, Stewardess, Touristikerin, Welt- und Pilgerreisende ist sie immer noch „auf Achse“. Inzwischen wohnt sie wieder in Bielefeld und ihre fünf Enkel begleiten sie bei ihren Abenteuern. Zurzeit schreibt sie an der Fortsetzung ihrer Biografie.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wohin-ihr-wolken/

Verzweifeln hilft doch nichts – Roman über einen mutigen Neustart

Anna S. Sommer zeigt in „Verzweifeln hilft doch nichts“, dass das Leben mit 45 Jahren noch lange nicht zu Ende ist – ganz im Gegenteil.

BildDie 45 Jahre alte Protagonistin Anna lernt in „Verzweifeln hilft doch nichts“, dass ihr Mann, mit dem sie 25 Jahre lang verheiratet war, sie betrogen hat. Warum hat sie das nicht früher bemerkt, und warum hat er das getan? Die Fragen, die ihr im Kopf herumschwirren, würden so manche Frau zum Verzweifeln bringen, doch Anna erkennt, verzweifeln hilft nichts. Wut und Trauer werden sie nicht glücklich, sondern alles nur schlimmer machen. Aus diesem Grund entschliesst sie sich dazu, ihr Leben neu zu starten. Dieses Mal jedoch nimmt sie alles selbst in die Hand und lässt sich von niemandem mehr in ihr Leben reinreden.

Die Geschichte von Anna in „Verzweifeln hilft doch nichts“ zeigt, dass auch später im Leben alles noch möglich ist. Die sympathische Romanheldin begibt sich auf die Suche nach einer neuen Liebe und lernt dabei an sich selbst neue Seiten kennen – und auch ihr Körper zeigt ihr, dass es noch einiges zu entdecken gibt. Der Roman ist unterhaltsam, aber macht Frauen in ähnlichen Situationen auch Mut und zeigt, dass man zwar durchaus kurz verzweifeln darf, aber sich von der Verzweiflung nicht steuern lassen sollte. Starke Frauen und solche, die stark werden möchten, werden sich in Anna teilweise wiedererkennen und sie auf ihrer herzerwärmenden Entdeckungreise anfeuern und mitfiebern.

„Verzweifeln hilft doch nichts“ von Anna S. Sommer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-4906-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verzweifeln-hilft-doch-nichts-roman-ueber-einen-mutigen-neustart/

Was von der Kindheit bleibt

Gedanken und lebendige Erfahrungsberichte einer Psychologin

Was von der Kindheit bleibt

Cover

Beobachtungen und Reflektionen zu seelischer Entwicklung und therapeutischen Prozessen von Kindesbeinen bis ins Alter, illustriert die Autorin mit bewegenden Geschichten aus dem eigenen Leben und Arbeiten. Das Wesentliche, wonach ein Kind sich sehnte, worauf es dem Schüler ankam, was zum Studium beflügelte, kann erhalten und weiterentwickelt werden, wenn es deutlich im Auge behalten wird, das stellt die Psychologin Vera Barbara Wood fest. Wird das Konzentrat erarbeitet, kann es dem Lebensweg Sinn und Richtung geben. Es geschieht wie von selbst, sobald man sich traut, auch das Schmerzhafte anzusehen und es anzunehmen. So wird beispielsweise aus einem Säugling, der austrocknete und zu sterben drohte, später ein Milchbauer, der eine besonders gut bekömmliche Milch erzeugt, die möglicherweise in einem ähnlichen Notfall Rettung bringen könnte. In ihrem Buch lässt Vera Barbara Wood den Leser an eigenen Prozessen teilhaben. Sie möchte Anstöße geben, es nachzumachen, in die Kindheitserinnerungen einzutauchen und nachzuspüren, welche Schätze, Ressourcen und Bremsklötze von damals noch wirksam sind und diese zu reflektieren.

„Religion verträgt keine Enge.
Liebe, der Hauptgag des Frommseins, verlangt weitgeöffnete Türen.“
(Vera Barbara Wood)

tao.de ist ein Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist der Selfpublishing-Verlag der J.Kamphausen Mediengruppe.

Kontakt
J.Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-56052257
0521-5605229
julia.meier@j-kamphausen.de
www.tao.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-von-der-kindheit-bleibt/

Herr Krebs und ein Deal mit Gott – neues Buch erzählt vom Kampf gegen den Krebs und Hoffnung

Liliane Scharf erzählt in ihrem Buch „Herr Krebs & Mein Deal mit Gott“ ihre berührende Geschichte: ihren Kampf gegen den Krebs und für den Weg zurück ins Leben.

BildWährend ihrer Krebserkrankung schließt Liliane Scharf einen Deal mit Gott. Gott schickt ihr während ihrer Krankheit Wunder, die ihr in ihrem Kampf gegen den Krebs helfen. Nach überstandener Krankheit macht sie sich an die Einlösung ihrer Pflicht gegenüber Gott. Sie begibt sich auf eine lange Reise, um eines Tages eine bekannte Persönlichkeit zu werden und denen helfen zu können, die es am dringendsten brauchen. Liliane Scharfs Buch erzählt in ergreifenden Tagebucheintragen von diesen zwei Leben – vor und nach der Krankheit. Ihr Anliegen im Hinblick auf ihre Vergangenheit ist, die Hoffnung, die sie selbst hat überleben lassen, in die Welt zu tragen.

Krebs ist eines der großen Schreckgespenster unserer Zeit. Immer mehr Menschen erkranken an dieser Krankheit, viele werden geheilt. Gerade aus diesem Grund sind Bücher wie „Herr Krebs & Mein Deal mit Gott“ wichtig. Mit diesem Buch geht Autorin Liliane Scharf gemeinsam mit ihren Lesern auf eine Reise in die Vergangenheit. Durch Tagebucheinträge sind diese hautnah bei allen wichtigen Stationen dabei. Autorin Liliane Scharf beschreibt in diesem Buch aber nicht nur die eigenen Dämonen, sondern öffnet ihre Seele und zeigt, dass Hoffnung der wichtigste Rettungsanker ist.

„Herr Krebs & Mein Deal mit Gott“ von Liliane Scharf ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7040-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/herr-krebs-und-ein-deal-mit-gott-neues-buch-erzaehlt-vom-kampf-gegen-den-krebs-und-hoffnung/

Vermixt & zugenäht!“- neues Buch über Irrungen und Wirrungen zwischen den Geschlechtern

Petra Hallas erzählt in „Vermixt & zugenäht!“ eine ganz eigene Version von der Suche nach Mr. Right.

Bild„Nein, ich kaufe nicht wieder einen Mann. Dieses Kleingedruckte im Kaufvertrag, das habe ich entweder nie richtig verstanden, oder nie gefunden. Das Wäschezeichen der Typen scheint versteckt, eingenäht wahrscheinlich. À la eBay: gekauft wie gesehen, vom Umtausch ausgeschlossen, kein Widerruf möglich, mit Kauf der Ware akzeptieren Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen…“ Die Suche der Protagonistin nach dem perfekten Ankommen führt sie auf eine wunderbare, sonderbare und bisweilen sehr skurrile Reise, auf der manch potenzieller Mr. Right ihren Weg kreuzt, der sich aber nur allzu schnell wieder als einer der vielen Fehltritte im Leben der Protagonistin herausstellt.

Petra Hallas legt mit „Vermixt & zugenäht!“ eine wunderbar skurril-humorige Reise in die Befindlichkeiten einer Single-Frau vor. Die Traumprinzen auf ihrer Suche nach Mr. Right entpuppen sich schnell als Frösche. Die Erfahrungen mit ihnen möchte man trotzdem nicht missen. Ein Buch, das allen Singlefrauen aus der Seele spricht und die Begehrlichkeiten und Missverständnisse zwischen den Geschlechtern auf wunderbar humorvolle Weise vorführt. Zum Brüllen komisch!

„Vermixt & zugenäht!“ von Petra Hallas ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-7021-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder die Kamphausen Mediengruppe im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vermixt-zugenaeht-neues-buch-ueber-irrungen-und-wirrungen-zwischen-den-geschlechtern/

Osteogenesis Imperfecta – Das Leben mit einem Glasknochenkind

,,Leon- ein Kämpfer bis zum letzten Atemzug“ von Stephanie Körner beschreibt die eindrucksvolle Geschichte eines Glasknochenkindes und seiner Eltern.

Bild„Leon-ein Kämpfer bis zum letzten Atemzug“ ist ein Buch, das den schweren Kampf Eltern um das eigene kranke Kind beschreibt. Stephanie Körner erzählt die Geschichte über einen kleinen Jungen, namens Leon, der mit einer schweren Form der Glasknochenkrankheit zur Welt kam. Seine Eltern, noch sehr jung, verzweifelten fast an dem Versuch, Leon nach knapp zwei Jahren Krankenhaus-Aufenthalt nach Hause zu bekommen. Nur ein Anwalt konnte noch schlichten.

„Leon – ein Kämpfer bis zum letzten Atemzug“ erzählt die bewegende und unfassbare Geschichte von Leon, ein Junge, der an der seltenen Glasknochenkrankheit leidet. Das Buch schildert dabei vor allem, wie die Eltern von Leon mit diesem Schicksal zu kämpfen haben. Ein Buch, das allen Betroffenen zeigt, wie man mit dieser schweren Krankheit umgehen kann. Es soll Betroffenen Mut machen, aber auch nicht betroffenen Lesern ein ungewöhnliches Schicksal erzählen.

„Leon- ein Kämpfer bis zum letzten Atemzug“ von Stephanie Körner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-0243-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Buch gibt es hier

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/osteogenesis-imperfecta-das-leben-mit-einem-glasknochenkind/

Todesbiss – neues Buch über das grausame Schicksal eines kleinen Mädchens

,,Moloch“ von Daniel Schaffert beschreibt in einer aufwühlenden Erzählung das Schicksal eines kleinen Mädchens, das dem tödlichen Angriff von vier Bullterriern zum Opfer fällt.

BildGegen die vier stattlichen Bullterrier ihrer Tante hatte die 4-Jährige Olivia keine Chance. Bestialisch richteten sie eines herrlichen Sommernachmittags den Körper des thailändischen Mädchens brutal zu. Von klein auf waren die Hunde ihre engsten Freunde gewesen, bis zu jenem Tag, an dem sie dem jungen Leben ein frühes Ende bereiteten. Zunächst sieht alles wie ein tragischer Unfall aus. Doch bald bestätigt sich, was sich bis dahin niemand auch nur in seinen kühnsten Träumen auszumalen wagte: Die Tat wurde vorsätzlich begangen, von einem Täter, der mitten unter ihnen lebt! Die vertraut wirkende Fassade der zu tiefst erschütternden Familie des Mädchens beginnt allmählich zu zerbrechen. Doch ehe die Wahrheit ans Tageslicht kommt, halten Lügen Einzug, solange bis sich die ohnehin brenzlige Lage dramatisch zuspitzt und schließlich eskaliert…

Daniel Schaffert erschafft in seinem Buch „Moloch“ eine Atmosphäre, die von erschütterndem Kalkül, Grausamkeit, und Lügen geprägt ist. In dieser bis dahin nie als feindlich empfundenen Umgebung fällt ein kleines Mädchen einem Mordanschlag durch vier Bullterrier zum Opfer. Die Wahrheit bleibt zunächst verborgen, bis die erschütternden Einzelheiten der blutrünstigen Mordtat langsam dem Licht der Welt offenbart werden. Eine erschütternde, berührende Erzählung über menschliche Abgründe.

„MOLOCH“ von Daniel Schaffert ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-0362-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Mehr über ein tragisches Schicksal erfahren – Hier gibt es alle Informationen zum Buch

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/todesbiss-neues-buch-uber-das-grausame-schicksal-eines-kleinen-madchens/

Mord und Totschlag in Naguanagua – ein Kriminalroman auf dem Hintergrund Venezuelas

Hedda Fischers Venezuela-Krimi ,,naguanagua“ steckt voller Geheimnisse. Ungeklärte Todesfälle erschüttern eine Stadt im Norden Venezuelas, denn es gibt kein Motiv für einen Mord.

BildDas deutsche Ehepaar Clara und Karl Heyer lebt und arbeitet schon seit einigen Jahren in Valencia, im Norden von Venezuela. Eines Nachmittags findet Clara einen Freund in seinem Haus in Naguanagua ermordet auf. Die Kriminalpolizei durchleuchtet das Leben des Toten, entdeckt aber nichts, was einen Mord nachvollziehbar machen könnte: keine Nebengeschäfte, keinen Betrug, kein dunkles Vorleben, keine Geliebte, nichts. Da kein Motiv zu finden ist, bleibt der Mord ein Rätsel. Bis der nächste Tote gefunden wird…

Der Venezuela-Krimi von Hedda Fischer hat es in sich. Ein Mord ohne Motiv, korrupte Polizei und private Nachforschungen. Ein Profikiller aus den USA treibt in Venezuela sein Unwesen und bringt das Leben eines bislang unbehelligten deutschen Ehepaars gründlich durcheinander. Eine exotische Welt und unmenschliche Verbrechen. Ein aufregender Krimi, der Exotik, einen Kriminalfall, Spannung und eine Liebesgeschichte verbindet.

„naguanagua“ von Hedda Fischer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8491-8374-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Mehr über den Venezuela-Krimi erfahren – Hier gibt es alle Informationen zum Buch

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mord-und-totschlag-in-naguanagua-ein-kriminalroman-auf-dem-hintergrund-venezuelas/

Leben im Drogenrausch – neuer Roman über das Scheitern der Jugendrevolte in den 60er Jahren

,,Die Bürde des Bösen“ von Astrid Mensah erzählt in aufrüttelnden Bildern von einem exzessiven Leben in den 60er Jahren und den großen Illusionen dieser Zeit.

BildIn „Die Bürde des Bösen“ von Astrid Mensah entführt uns die Protagonistin in ein exzessives Leben in den 60er Jahren. Es ist ein Leben frei von den üblichen Konventionen und Lebensmustern, das die Grenzen des Machbaren auslotet. Geboren in einer Zeit des Aufbruchs, der alle Lebensmuster zu erweitern suchte, stößt die Protagonistin, wie so viele andere aus dieser Generation, schnell an die Grenzen des Machbaren. Die Welt, die sie sucht, offenbart ihre Visionen nur im Drogenrausch. Die reale Welt, die Gesellschaft und ihre Mitmenschen, reagieren mit Verachtung und Ablehnung auf diese exzessive Jugend und ihr Lebensmodell. Im Rückblick wird ihr klar, dass sich ihre Abkehr von gewöhnlichen Lebensmodellen, ihr „wahres Leben“ abseits der Norm, um eine große Illusion gehandelt hat. In Wahrheit hat sich nichts geändert oder verbessert. Dennoch gibt die junge Frau nicht auf und geht auf die Suche nach dem richtigen Leben im Falschen.

Astrid Mensah schildert in ihrem Roman auf eindrückliche Weise die Suche nach einem unkonventionellen Lebensentwurf, der von Drogen, dem Ausbruch aus dem gewöhnlichen Alltag und einer Abkehr von gängigen Lebensmustern geprägt ist. Im Besonderen geht es der Autorin um die Aufdeckung falscher Illusionen und Vorstellungen, die dieses Leben mit sich gebracht hat und die erst im Rückblick erkennbar werden. Das Buch ist eine Absage an ein exzessiven Lebens im Drogenrausch. Die Jugendrevolte im Nachkriegsdeutschland musste zwangsläufig scheitern, wie auch sie selbst schlussendlich von ihren Illusionen befreit erwachen musste.

„Die Bürde des Bösen“ von Astrid Mensah ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-0179-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Mehr über das Leben in den 60er Jahren erfahren – Hier gibt es alle Informationen zum Buch

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Medientypen über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online-Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing. Der 2006 gegründete Anbieter ist darauf spezialisiert, durch das Optimieren von Auflagenmanagement, Vertrieb und Abrechnungswesen die Erträge für Verlage, Unternehmen und Autoren auf eigenes Risiko zu maximieren. tredition ist Preisträger des Webfuture Awards der Hansestadt Hamburg und erhielt den Förderpreis des Mittelstandsprogramms. Darüber hinaus gewann das Unternehmen den Preis Digitale Innovation Pitch (BUIDP). Neben privaten Autoren auf seinem eigenen Self-Publishing-Portal tredition.de hat tredition auch Unternehmen wie brand eins, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost, Neue Westfälische, Bucerius Law School, kress, CHIP oder Windsor Verlag im Kunden-Portfolio.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : info@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/leben-im-drogenrausch-neuer-roman-uber-das-scheitern-der-jugendrevolte-in-den-60er-jahren/

Carsten Beyreuther – feurige Majestät ohne Feudalismus. Carsten Beyreuther: beyreuther Training – Kurzporträt

Manchmal wirkt es fast peinlich, auf eine Frage mit der Wahrheit zu antworten. Zum Beispiel dann, wenn die Antwort überheblich klingt.

Aber Carsten Beyreuther scheint es nicht zu liegen, sich an seiner Wahrheit vorbeizureden. Auf die Frage, wo er, der als Verkaufstrainer mit Stärke, Überlegenheit und Leichtigkeit brilliere, seine Schwächen habe, sagt er drei Atemzüge lang nichts. Er sucht nach einer Antwort. Dies allerdings wie einer, der sie längst hat, jedoch ahnt, dass sie unverschämt klingen wird. Also gibt er sich ein paar Sekunden, um sie in verbales Geschenkpapier zu packen. Was dann jedoch herauskommt, sind nicht die Wörter, mit denen man Bescheidenheit formuliert: „Dem Begriff Schwäche gebe ich so keine Geltung,“ sagt er.

Aber Carsten Beyreuther lässt für diesen Satz nicht nur den Mund sprechen. Seine Augen erzählen von einem, der Spaß an der Provokation hat wie ein Viertklässler an seinem Treffer mit der Spritzpistole. Und dann: „Klar, ich bin nicht perfekt, aber ich finde mich in Ordnung.“ Bezüglich menschlicher Schwächen und Fehler vertritt er seine eigene Auffassung: „Ich schaue mir an, was ich schon kann und was andere können, denn auf dem Gekonnten kann ich aufbauen.“

Sie alle zieht es in die Beyreuther-Schatzkammer

Beyreuther schaut sich häufig an, was andere können. Und das mit Beyreuther-Leidenschaft. Gelegenheit dazu findet er als Coach und in seinen Verkaufstrainings. Er kennt die Unsicherheiten und Ängste von Verkäufern, weiß, woran Verkaufserfolg scheitert und was Umsatz garantiert. Aber er will mehr wissen. In seinen Seminaren wird er es gewahr. Frauen und Männer sitzen dort mit hellwachen Sinnen, haben sich vorgenommen, dem Verkaufskönig Beyreuther in seine Schatzkammer zu folgen. Sie wollen zumindest ein paar jener Juwelen ergattern, die das eigene Verkaufszepter später glänzen lassen. Doch dann die erste Überraschung: Seine Majestät hat weder Hermelin am Hals noch Hermès-Couture am Leib. Beyreuther kommt als Carsten, und so will er auch angesprochen werden. Sein Shirt flattert über der Jeans, seine Ärmel sind vorsorglich sommerlich kurz, so, als wüsste er schon vor dem Seminar: Es wird heiß.

Recht hat er, und seine Seminarteilnehmer quittieren es ihm. Sie versuchen zu beschreiben, was sie mit ihm erleben, sprechen von einem „Carsten, der brennt.“ Andere nennen ihn „eine raumfüllende Feuerwalze“. Doch mit welchen Flammen männliche und weibliche Verkaufsprofis durch Carsten Beyreuther auch immer in Berührung kommen, sie stellen allesamt fest: Selbst bei der so vielfach gefürchteten Telefon-Akquise „schmelzen sämtliche Blockaden dahin.“

Der spontane Sprung ins kalte Verkaufswasser

Manche kommen mit Skepsis ins Seminar. Carsten gießt mit lockeren Sprüchen noch Öl darauf. Er scheint es zu genießen, wie seine Gäste sich erst einmal mit über der Brust verschränkten Armen gegen so manche allzu leicht klingende Beyreuther-Botschaft wappnen. Schließlich sind sie nicht naiv. Sie kennen ihre Käufer-Kaliber. Und das Leben sowieso. Doch dieser Carsten redet nicht nur. Der springt direkt vor seinen Leuten ins Verkaufswasser. Er lässt sich auf der Stelle mit einem Unternehmen verbinden, gerät ins Sekretariat, lässt seine Zuhörer über Lautsprecher mitverfolgen, wie er am anderen Ende Reserviertheit in Offenheit verwandelt und demonstriert, wie er in der obersten Etage landet.

Dort oben weht zwar immer ein anderer Wind, aber Carsten Beyreuther ist mit Höhenluft vertraut. Wer ihn oben beim freien Durchatmen beobachtet, hat schnell das Gefühl, unten selbst nur an einer Sauerstoffflasche zu schnüffeln. Die Frage ist nur, wie, wo und wann dieser Carsten Beyreuther jene Leichtigkeit bekommen hat, die ihn aufsteigen lässt?

„Ich war fast immer der Erste“

Als er 19 war zerfiel eine schwere Last der deutschen Geschichte, indem die Berliner Mauer zusammenbrach. Carsten Beyreuther befand sich aber von Geburt an auf jener Seite, wo Wirtschaftswachstum und Leichtigkeit nicht zu Hause waren. Seine Eltern wollten ihm geben, was in der DDR zu geben war. So hatte Carsten die Wahl zwischen Klavierunterricht und Radsport. Obwohl er seine Finger gern auf die Klaviatur gelegt hätte, zog er das Rennrad vor. „Grund für diese Entscheidung war nicht eine Liebe zum Sport per se,“ sagt er. „Die hatte und habe ich nicht.“ Es war mehr seine Zuneigung zum Milieu der Trainingsclique. Es reizte ihn, „einen Mannschaftssport zu machen, bei dem man dennoch für sich allein der Tretende ist.“ Carsten Beyreuther trat dermaßen in die Pedale, dass er heute von sich sagen kann: „Ich war fast immer der Erste.“

Als er dann den Wunsch äußerte, Journalismus zu studieren, erhob die Staatssicherheit ihre Stimme. Sie sagte ihm, das sei okay, wenn er drei Jahre Dienst im Wachregiment der Stasi schiebe. Dieser Preis fürs Studium verunsicherte Carsten Beyreuther jedoch nicht. Er sagte einfach Nein, und die Stasi gab ihm zur Antwort: „Dann ist Ihre Karriere als Intellektueller in diesem Land hiermit beendet.“

Der geplatzte Traum

So platzte sein Traum, irgendwann einen großen Verlag zu leiten und mit Wahrheiten zu provozieren. Am meisten bedauerte er dies, weil er wusste: „Nichts fällt mir leichter als Kommunikation.“ Aber kommunizieren lässt sich auch woanders. Carsten ließ sich privat Schauspielunterricht geben, machte eine Sprecherausbildung und arbeitete als DJ. „Als DJ brauchte man bei uns zwar so eine Art Kultur-TÜV, aber an diese Plakette kam ich heran.“

Abend für Abend Venylplatten zu drehen und Stimmung zu machen, reichte ihm nicht. Er witterte ein besseres Geschäft, folgte der Witterung nach Ungarn, besorgte sich dort Platten aus Österreich, und heute ist ihm anzuhören, dass es ihm einen Riesenspaß gemacht hat, „die für das Zehnfache in der DDR zu vertickern.“ Nach der Wende hatte er sechs Schallplattenläden – unter anderem in Chemnitz und Dresden. Doch als die großen Media-Märkte kamen, konnte Beyreuther seine Preise nicht mehr halten.

Verhaftung auf dem Roten Platz

Preise und ganz andere Währungen waren es, die ihn mit 1998 Jahren nach Moskau zogen – zusammen mit einem 35-jährigen Polen als sogenannter Arbitrageur. Das heißt, er machte mit russischen Banken Zinsgeschäfte. Beyreuther wusste, dass sein Kollege im diplomatischen Dienst Polens arbeitete. Was er nicht wusste, war, dass dessen Vater Mitbegründer der polnischen Gewerkschaft Solidarnosc war. Aber nach neunmonatigem Moskauaufenthalt war die russische Polizei darüber im Bilde. In ihren Augen war ein Pole mit einem solchen Vater russischer Staatsfeind. Außerdem hatte des Polen Visum keine Gültigkeit mehr, was zur Folge hatte, dass beide auf dem Roten Platz verhaftet wurden und sechs Tage hinter Gittern verbrachten.

Da waren Beyreuthers Banken Feuer und Flamme

Geld und Steuern waren es, die Carsten Beyreuther mit 29 Jahren in die Schweiz zogen. Dort landete er in der Telefonseelsorge und holte zwei Jahre lang den Klavierunterricht nach, gegen den er sich als Junge entschieden hatte. Den wesentlichen Impuls zum sozialen Metier hatte er von einem kokainabhängigen Freund bekommen. Beyreuther, der selbst nie mit Drogen in Berührung gekommen war, versuchte, seinem Freund zu helfen, riet ihm, sich bei einer der kirchlichen Telefonseelsorgestellen einen ersten Rat zu holen. Sein Freund wählte die entsprechende Nummer, kam aber nicht durch. Er versuchte es immer wieder, gelangte in der ständig besetzten Leitung aber nicht ans Ziel. Auf diese Weise kam Carsten Beyreuther jedoch auf eine Idee. Er gründete aus der Schweiz heraus eine private Telefonseelsorge, stellte mehr als 100 Mitarbeiter ein, unter ihnen Ärzte, Pädagogen, Feuerwehrleute, Sanitäter, setzte sie in ein Callcenter und bot Hilfesuchenden gegen Gebühr Ansprechpartner.

Dieses Unternehmen florierte so schnell, dass Beyreuthers Banken Feuer und Flamme waren. Sie meinten, sein Unternehmen für seelische Gesundheit müsse durch Werbung so richtig gepowert werden und brachten ihren Kunden auf die Idee, Kontakt zu einem Medienmagnaten namens Leo Kirch aufzunehmen. Mit dem Ergebnis, dass die Kirch-Gruppe um Leo Kirch es sich nicht nehmen ließ, die finanzielle Gesundheit seines innovativen Projektes mit 34,2 Millionen D-Mark in Form von Fernsehwerbung zu fördern.

„Die haben uns in den Medien zerfleischt“

Den Kirchen bereitete Beyreuthers Weg zur geistigen Gesundheit Kopfschmerzen. Sie meinten, man dürfe Hilfesuchenden kein Geld aus der Tasche ziehen. Zum Niedergang seiner Firma für emotionale und geistige Hygiene sagt der Unternehmensgründer: „Die haben uns in den Medien zerfleischt.“

Trotz eines Verlustes von vielen Millionen D-Mark und eines kompletten Neustarts sieht Carsten Beyreuther die Erfahrungen aus jener Zeit als persönlichen Gewinn. Er sagt, in seinen Telefongesprächen mit Hilfesuchenden habe er etwas Wesentliches begriffen: „Ich sah, es gibt eine sekundäre Gesellschaft, eine Problemwelt hinter der Problemwelt.“ Vielfach laute die Ursache menschlichen Übels nicht „zu wenig Macht, zu wenig Geld, zu wenig Luxus und Erfolg, sondern zu wenig Anerkennung, Geborgenheit und elterliche Liebe. Ich stellte fest, das eigentliche Problem liegt in den Köpfen.“ Und er spricht in diesem Zusammenhang von einer „inneren Diktatur“.

In eineinhalb Jahren Telefonseelsorge habe er erkannt, auch selbst „Opfer der inneren Diktatur“ zu sein. Als ihm dies klar wurde, fragte er sich, warum er damals so wenig Enthusiasmus für die deutsche Wiedervereinigung empfunden habe. Er fand auch die Antwort: „Ich war schon damals jemand, dem die innere Freiheit mehr bedeutet hat als die äußere.“ Seine Devise: „Um Dinge, die ich nicht ändern kann, sorge ich mich nicht. Ich kümmere mich darum, oben im Kopf Ordnung zu halten.“ Dies ist für Beyreuther wie ein Leitspruch. Aber er hat noch einen: „Mir aus jeder Situation das Gute zu ziehen.“

Ein bewegender Moment

Der Prozess seiner eigenen „innere Weichenstellung“, dauerte bis 2009. Er erinnert sich noch genau an den Tag, an dem er sein so wichtiges Ziel erreichte. Damals veranstaltete er zum ersten Mal sein Trainingsformat „from ZERO to HERO“. „Da ging es nicht um Probleme wie in der Telefonseelsorge. Ich stand vor Leuten, die am Telefon ihren Verkauf hinkriegen mussten.“ Noch heute hört er sich zu ihnen reden. Er erinnert sich daran, wie er seine Zuhörer damals mit Stimme, Aussage und Argumenten beflügelte und kann noch heute fast wie damals spüren, was ihm in dieser Situation in die Sinne schoss: „Ich spürte, dass ich mich selbst von meinen eigenen restlichen Ketten befreien konnte. – Das hat mich so ergriffen, dass mir beim Reden die Tränen kamen und ich unterbrechen musste. Seither hat er seinen Ruf weg. Einige seiner Trainingsteilnehmer nennen Carsten Beyreuther liebevoll ihren Verkaufsträner. Andere geben ihm die liebevolle Überschrift: Carsten Beyreuther – Eine Träne wird Verkaufstrainer, mit Herz und Verstand und ein Mann, der stark genug ist, weil er auch einmal weinen kann.“

Carsten Beyreuther machte bald weiter. Und dann startete er durch, um nicht mehr aufzuhören. Denn der leidenschaftliche Ehemann und sechsfache Vater weiß genau, was ihm beruflich einen Höllenspaß macht: „Den Menschen, Vätern, Müttern, Jugendlichen, Unternehmern und Verkäufern zu zeigen, wie man sich von seiner inneren Diktatur befreit.“

Fortsetzung folgt!

IN ALLER OFFENHEIT

Wer vom Trainer Carsten Beyreuther lernen will, sollte nicht nur dessen Höhenflüge bestaunen.
Zu diesem Mann gehören auch Abstürze. Und er trägt die Verantwortung für einen fatalen Fehler.

Sein Leben hat ihm Lektionen erteilt. Eine lautet: Wer am Boden liegt, hat das Glück, nicht auf Wolken zu schweben. Er kann Tritt fassen und durchstarten. Voraussetzungen sind ein klarer Kopf und Ehrlichkeit zu sich selbst.

Ungewöhnliche Offenheit zeigt Carsten Beyreuther in seinem erweiterten Porträt, das demnächst erscheint. Und die Spannung steigt! Zum Frühjahr 2013 hat Verkaufstrainer Carsten Beyreuther die Veröffentlichung seiner vollständigen und ausführlichen BEYREUTHER BIOGRAFIE angekündigt.

Carsten Beyreuther: ein Mann mit nahezu beispiellosem Lebenslauf, einer packenden Geschichte, einer Biographie voller Extreme, einer Karriere mit allen Höhen und Tiefen des Lebens, einer Laufbahn mit steilen Kurven, einem Leben voller Liebe, einer Lebensgeschichte über Diktatur, Gefangenschaft, Freiheit und Erfolg, einer Vergangenheit mit großen Namen, einer Vita mit vielen unerwarteten Wendungen, einem Werdegang, der es in sich hat und all jenen Menschen Hoffnungen macht und neue Kraft gibt, die scheiterten, sich selbst zu früh aufgaben und glaubten, vor den Trümmern ihres Lebens zu stehen.

Autor: Andreas Kläne

Über:

beyreutherTRAINING GmbH
Herr Carsten Beyreuther
Leite 48
14532 Kleinmachnow
Deutschland

fon ..: 0.8000.880.50.80
web ..: http://www.beyreuther-training.de
email : arbeitskreis@beyreuther-training.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

beyreutherTRAINING GmbH
Herr Carsten Beyreuther
Leite 48
14532 Kleinmachnow

fon ..: 0.8000.880.50.80
web ..: http://www.beyreuther-training.de
email : arbeitskreis@beyreuther-training.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/carsten-beyreuther-feurige-majestat-ohne-feudalismus-carsten-beyreuther-beyreuther-training-kurzportrat/