Schlagwort: Laptops

PCBilliger: Notebooks für Ghana, Hilfsprojekt des Herzens

PCBilliger: Notebooks für Ghana, Hilfsprojekt des Herzens

PCBilliger – Notebooks für Ghana ein Hilfsprojekt für die Ärmsten

Am gestrigen Dienstag (14.03.2017) blickte der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zeid Ra“ad Al Hussein, zum Beginn des siebten Kriegsjahres in Syrien, zusammen mit der internationalen Gemeinschaft fassungslos auf das andauernde Blutvergießen.
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel sprach in diesem Zusammenhang, vom „grausamsten Konflikt unserer Gegenwart“.
Um vor allem Gründe für einen Konflikt, bereits im Vorfelde im Keim zu erstickt, bedarf es einer Intervention in den Krisengebieten, ähnlich eines Marshallplans. PCBilliger hat anstatt sich auf politisch schöne Wortspiele zu verlassen, mit eigenen Händen Fluchtursachen vor Ort angepackt und in einer finanziell aufwändigen Aktion, den Schulkindern im afrikanischen Ghana geholfen. Entwicklungsminister Gerd Müller hatte erst kürzlich ein Projekt mit dem Namen „Klinikpartnerschaften“ in Ghana ins Leben gerufen. Diesem Beispiel folgte PCBilliger und hat in Zusammenarbeit mit dem König von Ghana, Togbui Ngoryifia Cephas Kosi Bansah, Notebooks für eine Berufsschule gespendet. Nach Aussage des Geschäftsführers der GPC GmbH – Jens Kombartzky: „…ging es bei diesem Hilfsprojekt, den Mitarbeitern von PCBilliger vor allem darum – Fluchtursachen bereits am Ort der Problementstehung zu bekämpfen, sowie zielgerichtet und nachhaltig, notleidenden Menschen zu helfen. Dies kann nur in einer technologischen Partnerschaft gelingen, daher haben wir uns entschlossen, Berufsschülern zu helfen, welche in der Zukunft als Arbeit und Angestellte – in ihrem Heimatland selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen können!“ Die Berufsschüler aus Ghana haben sich mit einem eigenen „PCBilliger – thank you“ Lied bedankt, dieses können Sie als YouTube Link in diesem Bericht sehen.
Ghana ist trotz der Ansätze zur Industrialisierung insgesamt ein Agrarland. Die Landwirtschaft trug 2009 37,3 Prozent zum Bruttosozialprodukt bei. Etwa 56 Prozent der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft und Fischerei tätig, meistens im Rahmen von Subsistenzwirtschaft, also als Selbstversorger. Noch im Jahre 2003 belief sich der Anteil der Bevölkerung mit einem Einkommen von weniger als einem US-Dollar pro Tag auf 45 Prozent.
Im Onlineshop von PCBilliger.de – gibt es von namhaften Herstellern eine große Produktauswahl an PCs, Laptops, Monitore und umfangreichem Zubehör in hervorragender Qualität zum kleinen Preis. Zudem installiert PCBilliger als Microsoft Authorized Refurbisher auf Wunsch das Betriebssystem Windows 7 oder Windows 10 auf den Geräten vor. PCBilliger steht hierbei dafür ein, Produkte länger und ausgiebiger zu nutzen und erst dann einem fairen umweltfreundlichen Recyclingprozess zuzuführen, wenn sie nicht mehr reparabel sind. Dadurch werden Lebenszyklen elektronischer Geräte verlängert und dem Berg an Elektroschrott entgegengewirkt.
PCBilliger

Die GPC GmbH ist seit mehr als 17 Jahren erfolgreich am Markt tätig und hat seit Dezember 2016 mit Software.de einen neuen Geschäftsbereich erschlossen. Ziel ist es, der Software Online Shop für Deutschland zu werden und die jeweils benötigten Programme für jeden Bereich anzubieten.

Firmenkontakt
GPC GmbH
Heike Schulz
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@Software.de
http://www.Software.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Yvonne Schmidt
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@Software.de
http://ww.Software.de

http://www.youtube.com/v/wOFu6Jw8muI?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pcbilliger-notebooks-fuer-ghana-hilfsprojekt-des-herzens/

PCBilliger: Günstige Notebooks und Computer, trotz Inflation

PCBilliger: Günstige Notebooks und Computer, trotz Inflation

PCBilliger – Günstige Notebooks und Computer, trotz Inflation

Höhere Preise für Benzin und Lebensmittel haben die Inflationsrate in der Bundesrepublik Deutschland zu Jahresbeginn auf den höchsten Stand seit dreieinhalb Jahren getrieben! Im Januar 2017 kosteten Waren und Dienstleistungen im Schnitt satte 1,9 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt hierzu mitteilte und eine frühere Schätzung bestätigte. Im Dezember des zurückliegenden Jahres 2016, lag die Teuerungsrate noch bei 1,7 Prozent. Trotz der anhaltend hohen Inflation, hat sich PCBilliger zum Ziel gesetzt, allen Kunden modernste PCs und Notebooks zu unschlagbaren Preisen anzubieten.
Von namhaften Herstellern gibt es im Onlineshop eine große Produktauswahl an PCs, Laptops, Monitore und umfangreichem Zubehör in hervorragender Qualität zum kleinen Preis. Zudem installiert PCBilliger als Microsoft Authorized Refurbisher auf Wunsch das Betriebssystem Windows 7 oder Windows 10 auf den Geräten vor. PCBilliger steht hierbei dafür ein, Produkte länger und ausgiebiger zu nutzen und erst dann einem fairen umweltfreundlichen Recyclingprozess zuzuführen, wenn sie nicht mehr reparabel sind. Dadurch werden Lebenszyklen elektronischer Geräte verlängert und dem Berg an Elektroschrott entgegengewirkt.
Erfahrene Techniker von PCBilliger überprüfen und reinigen fachmännisch alle Geräte vor dem Verkauf. Die wiederaufbereiteten Premium-Gebrauchtgeräte eignen sich sowohl für Privatkunden, für Schulen, Vereine, Verbände und Exportkunden.
Wer bislang mit sich haderte, ob er sich ein gebrauchtes Notebook, oder gebrauchten PC kaufen sollte, dem wird die Entscheidung von PCBilliger jetzt vielleicht in puncto günstigem Preis abgenommen. So können Kunden sich in Zeiten einer hohen Inflationsrate – aktuelle und vor allem günstige Hardware kaufen.
Webseite: http://www.PCBilliger.de

PCBilliger: Soft- und Hardware-Experte seit 17 Jahren / Microsoft Authorized Refurbisher

Firmenkontakt
GPC GmbH
Katharina Kluge
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Heike Schulz
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

http://www.youtube.com/v/_pRa2kwxXDc?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pcbilliger-guenstige-notebooks-und-computer-trotz-inflation/

PCBilliger: günstige gebrauchte Notebooks für PISA-Studie

PCBilliger: günstige gebrauchte Notebooks für PISA-Studie

PCBilliger: günstige gebrauchte Notebooks

Die Bundesrepublik Deutschland hat aktuell beim weltweiten Schulvergleichstest „PISA 2015“ einen erneut herben Rückschlag erlitten. Die examiniert 15-jährigen Schüler erzielten in den Naturwissenschaften und der Mathematik schlechtere Ergebnisse als in den Jahren vorher. Erfreulich ist zwar, dass es bei der Punktzahl für die Lesekompetenz leicht aufwärts ging, aber das Gesamtergebnis laut OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) nur unterer Durchschnitt ist.
Die PISA-Studien der OECD sind hierbei internationale Schulleistungsuntersuchungen, welche seit dem Jahre 2000 in einem dreijährigen Turnus in den meisten Mitgliedstaaten der OECD und einer zunehmenden Anzahl von Partnerstaaten durchgeführt werden. Diese haben zum Ziel, alltags- und berufsrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten an den Fünfzehnjährigen im Bildungsstand zu messen. Das verendete Akronym PISA (Programme international pour le suivi des acquis des élèves) wird in den beiden Amtssprachen der OECD unterschiedlich aufgelöst: englisch als Programme for International Student Assessment (Programm zur internationalen Schülerbewertung) und französisch als Programme international pour le suivi des acquis des élèves (Internationales Programm zur Mitverfolgung des von Schülern Erreichten). Aktuell liegen im PISA-Vergleich die Staaten: Singapur, gefolgt von Japan, Estland, Finnland und Kanada – ganz vorn. Nach dem international bekannten Schock der ersten Pisa-Studie im Jahr 2000, welche gerade den deutschen Schülern nur unterdurchschnittliche Leistungen attestierte, ging es bis 2012 stetig bergauf, nun geht es erneut bergab.
An dieser Stelle greift PCBilliger ein und bietet als Microsoft Refurbisher, Schulen modernste PCs und Notebooks zu günstigen Preisen, was nicht nur die PISA-Studie, sondern die Bildungschancen der Schüler unterstützen soll. Daher bietet PC Billiger in seinem Online Shop eine große Auswahl an gebrauchten Computern, Laptops, Desktops sowie TFT-Monitore und Zubehör. Die Computer im Online Shop von PCBilliger sind hierbei, robuste und vor allem langlebige Businessgeräte von führenden Herstellern wie Dell, Fujitsu Siemens und HP. Auf allen diesen hervorragenden Computern und Notebooks, wird auf Kundenwunsch das Betriebssystem Windows 7 oder Windows 10 vorinstalliert.

PCBilliger: Soft- und Hardware-Experte seit 16 Jahren / Microsoft Refurbisher

Firmenkontakt
GPC GmbH
Anja Bergmann
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
030220566100
030220566199
Info@PCbilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Ines Müller
Dorfstraße 67
16356 Ahrensfelde
030220566100
030220566199
PR@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pcbilliger-guenstige-gebrauchte-notebooks-fuer-pisa-studie/

PCBilliger – Günstige Computer für Schulen

PCBilliger - Günstige Computer für Schulen

PCBilliger – Günstige Computer für Schulen

Berlin: „Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nischt wie raus nach Wannsee“ – der sonnenstrahlende Sommer dieses Jahres 2016 ist vorbei und da erinnern wir uns gern an den herrliche Gute Laune Schlager der Sängerin Cornelia Froboess aus dem Mai 1951, mit welchem die Kinder zum Planschen in den Berliner Wannsee hüpften. Und genau an dieser Stelle will der Berliner IT-Onlinehändler PCBilliger.de aus Ahrensfelde anknüpfen und bringt die jüngste „Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft“ von Bundesministerin Johanna Wanka (65, CDU) ins Gespräch, ohne jedoch dass die Schulkinder sprichwörtlich ins „kalte Wasser“ geworfen werden sollen.
Beim internationalen ICILS-Vergleichstest aus dem Jahre 2014 landeten die bundesdeutschen Schüler mit ihren Computer- Kenntnissen nur im Mittelfeld, dies jedoch soll sich nach dem vorgenannten Willen von Bundesbildungsministern Wanka sehr bald ändern und so ist aus dem Ministerium zu vernehmen, es sei ein „großer Sprung nach vorn.“ Die Rede ist hierbei zwar noch nicht von IT-Pädagogik, wo es zum Beispiel darum ginge dass man bei den Schülern das Bewusstsein schärft – was jemand mit den Daten anfangen kann, welche man tagtäglich in den sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook, VKontakte, Instagram, Skype) veröffentlicht, ihnen sinnvollerweise Rechtsgrundlagen vermittelt (AGBs Lesen und Verstehen lernen), oder feststellt, dass das Internet nur Werkzeug ist – und nicht die Welt! NEIN um all dies geht es nicht, es geht um fünf Milliarden Euro welches das Bildungsministerium bis 2021 zur Verfügung stellen will, um die deutschen Schulen mit digitaler Ausstattung wie Breitbandanbindung, WLAN und Computern zu versorgen. Der Grund ist plausibel und einfach, kaum ein Schüler hat hierzulande die Chance, jeden Tag einen Schulcomputer zu nutzen. Die Schulen müssen hierzu allerdings erst hergerichtet werden, WLAN-Netze müssen installiert werden, eine Serverinfrastruktur muss aufgebaut werden und vor allem IT-Kräfte müssen bereitstehen, welche diese Technik administrieren können.
Hier sagt Jens Kombarzky, Geschäftsführer der GPC GmbH / PCBilliger: „Ministerin Wanka kommt mit ihrer Idee zu einem seit Jahren in den Forschungsschubladen der PCBilliger.de befindlichen Plänen zum Wohl der Schüler und Studenten. PCBilliger bietet daher in seinem Online Shop eine große Auswahl an günstigen und gebrauchten Computern, Laptops, Desktops sowie auch TFT-Monitore und Zubehör. Die Computer im Onlineshop sind langlebige und robuste Businessgeräte von führenden Herstellern wie HP, Dell und Fujitsu Siemens. Auf allen Computern und Notebooks wird auf Kundenwunsch das Betriebssystem Windows7 oder Windows 10 vorinstalliert. Für die Schulen spielt hierbei die hochtechnologisiert erfolgreiche Wiederaufbereitung von Geräten auch unter dem Aspekt des Umweltschutzbeitrages zur Verringerung der Geräte-Neuproduktion eine ebenso wichtige Rolle, wie gerade der Kostenfaktor, denn 5 Milliarden Euro, das sind 125.000 Euro für jede der rund 40.000 deutschen Schulen.
Wanka will ihrerseits eben diese 40.000 deutschen Schulen schnellstmöglich in die Lage versetzen, den Nachwuchs früh mit modernen Informationstechnologien vertraut zu machen. Hier besteht durchaus Nachholbedarf, beim internationalen ICILS-Vergleichstest vor zwei Jahren landeten die deutschen Schüler mit ihren Computer-Kenntnissen nur im Mittelfeld. Nur 1,6 Prozent der Schüler jeden Tag in der Schule einen Computer nutzen, dies will PCBilliger.de zum Vorteil der Kinder und Jugendlichen ändern.

Warum PCBilliger.de bei den Kunden so beliebt ist?
GPC GmbH bietet im Online Shop PCBilliger.de eine große Auswahl an günstigen und gebrauchten Computern, Laptops, Tablets sowie auch TFT-Monitore und Zubehör. Die Computer im Onlineshop sind langlebige und robuste Businessgeräte von führenden Herstellern wie HP, Dell und Fujitsu Siemens. Auf allen Computern und Notebooks wird auf Kundenwunsch das Betriebssystem Windows7 oder Windows10 für Sie vorinstalliert. Zusätzlich gibt PCBilliger.de seinen Kunden die Gelegenheit, Ihren PC oder Laptop fachgerecht zu konfigurieren.

GPC GmbH bietet in seinem Online Shop PCBilliger.de eine große Auswahl an günstigen und gebrauchten Computern, Laptops, Desktops sowie auch TFT-Monitore und Zubehör. Die Computer im Onlineshop sind langlebige und robuste Businessgeräte von führenden Herstellern wie HP, Dell und Fujitsu Siemens. Auf allen Computern und Notebooks wird auf Kundenwunsch das Betriebssystem Windows7 oder Windows10 für Sie vorinstalliert. Zusätzlich gibt PCBilliger.de seinen Kunden die Gelegenheit, Ihren PC oder Laptop fachgerecht zu konfigurieren.

Kontakt
GPC GmbH
Oleksandr Bulka
Dorfstraße 67
16356 Ahrensfelde
030220566100
030220566199
bronskia@mail.ru
http://www.PCBilliger.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pcbilliger-guenstige-computer-fuer-schulen/

Amazon.de und Mediamarkt.com dürfen erhöhten Wettbewerb durch EU-Händler Alza erwarten

Amazon.de und Mediamarkt.com dürfen erhöhten Wettbewerb durch EU-Händler Alza erwarten

Alza.cz

Der riesige Händler Alza.cz hat gerade eine neue Serie an Webseiten-Kampagnen für den deutschen Online-Shopping Markt bekannt gegeben. Der tschechische Online-Händler hat sein Produktesortiment aufgepeppt und eine Reihe an neuen Initiativen herausgebracht, um mit der Dominanz der bestehenden Online-Shopping-Marken, wie zum Beispiel Amazon.de und Mediamarkt.com über die Webseite www.alza.de konkurrieren zu können.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1994 hat sich die Firma immer stärker und besser entwickelt und ist stolz darauf, heute eine der bekanntesten Marken in Tschechien zu sein. Die Firma verfügt über ein Sortiment an mehr als 50.000 Konsumgütern, unter anderem PCs und Laptops, Smartphones und Tablets, Spielekonsolen, Geräte, Gesundheits- und Schönheitsprodukte und vieles mehr, und hat bereits mehrere Auszeichnungen für die Servicequalität, welche Millionen von Online-Shopping-Kunden in ganz Europa geboten wird, erhalten.

Obwohl der Name Alza an sich keine sprachliche Bedeutung hat, handelt es sich bei dem Maskottchen der Firma um einen Außerirdischen, der ein bisschen wie ein Ninja Turtle aussieht und sich mittlerweile zu einem bekannten Symbol in Tschechien entwickelt hat.

Deutschland ist aufgrund der hohen Wachstumsrate für Konsumausgaben ein besonders attraktiver Markt, welcher gleichzeitig der zweitgrößte E-Kommerz-Markt in Europa ist. Die Firma, die kürzlich die deutsche Webseite www.alza.de auf den Markt gebracht hat, ist für ihre wettbewerbsfähigen Preismodelle, und Liefer- und Kundendienste bekannt.

Jiri Maly, Leiter der internationalen Marketingabteilung, wurde wie folgt zitiert: „Deutschland ist ein wichtiger Teil unserer internationalen, operativen Geschäfte. Wir haben sehr viel investiert, um Konsumenten, die nach dem richtigen Produkt zum richtigen Preis und einer gewissen Servicequalität suchen, welche mit einem etablierten Namen und dementsprechenden Vertrauen in Verbindung gebracht werden, bieten zu können.“

Weiterhin fügte er hinzu: „Wie versuchen, den Vorgang für die Kunden so einfach wie möglich zu gestalten, vor allem, wenn diese Produktgarantien beanspruchen möchten, indem wir Sammelpunkte, die Abholung von zu Hause oder Rückgaben per Post ermöglichen.“

Ein weiteres Indiz, dass die Firma auf qualitativ hochwertige Dienstleistungen besteht, ist das Angebot einer garantierten Lieferzeit innerhalb von 2 Werktagen für alle Bestellungen, die vor 18:00 (MEZ) aufgegeben werden.

Ein erhöhter Wettbewerb im Bereich des Online-Shoppings für etablierte Akteure bedeutet mehr Auswahl für Verbraucher. Vor allem in Anbetracht der derzeitigen Weltuntergangsstimmung in Bezug auf Brexit und der Sorge, dass dies zu einer Auflösung der Europäischen Union führen könnte, ist es ermutigend, dass ein bedeutender europäischer Händler den Handel mit Deutschland ausweiten möchte.

Weitere Informationen über die Firma und das Produktsortiment können auf deren Webseite eingesehen werden. Alternativ können Sie auch unseren Kundendienst über +49 3222 10 96000 erreichen.

.

Firmenkontakt
Alza.cz
Jiri Maly
Jatecni 33a
170 00 Prague 7 – Holesvice
+420 737 054 296
Jiri.Maly@alza.cz
www.alza.cz

Pressekontakt
Digitalhound Ltd
Darryl Antonio
Regent Street 207
W1B 3HH London
+ 44 20 7692 8761
darryl@digitalhound.co.uk
www.digitalhound.co.uk

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/amazon-de-und-mediamarkt-com-duerfen-erhoehten-wettbewerb-durch-eu-haendler-alza-erwarten/

Computergestützter Unterricht braucht sichere Laptop- und Tablet-Wagen

Schulen, Universitäten und Bildungseinrichtungen profitieren von den neuen Tabletwagen und Laptopwagen der BLACK BOX Deutschland GmbH (NASDAQ: BBOX)

Computergestützter Unterricht braucht sichere Laptop- und Tablet-Wagen

Laptop-Wagen und Tablet-Wagen der BLACK BOX Deutschland GmbH

Hallbergmoos, 13. Mai 2015 – Schulen und Bildungseinrichtungen profitieren von den neuen Gerätewagen für Laptops, Tablets & Co. ( http://www.black-box.de/laptop-tablet-wagen ) des IT-Netzwerk- und AV-Infrastrukturspezialisten Black Box. Denn diese bieten nicht nur eine sichere Aufbewahrung, sondern bei Bedarf können mit diesen mobilen Laptopwagen bzw. Tabletwagen Tablets wie z. B. das iPad, Chromebooks, Laptops oder z. B. auch E-Reader aufgeladen und synchronisiert werden.

Die Herausforderung:

Notebooks, Laptops und Tablets im Klassenzimmer gewinnen an Bedeutung. Neben den pädagogischen Herausforderungen stellt dieser Trend aber auch Anforderungen an das Gerätemanagement: Die Hardware muss vor Diebstahl und Manipulation geschützt werden und im Unterricht mit voller Akkuleistung zur Verfügung stehen. „Der Einsatz in Schulen stellt ganz besondere Anforderungen“, weiß Axel Bürger, Prokurist der Black Box Deutschland GmbH. „Auf der einen Seite müssen die Wagen langlebig, sehr robust und strapazierfähig sein, dürfen auf der anderen Seite keine Gefahrenquellen wie Leisten, auf die man klettern kann, scharfe Kanten und frei zugängliche elektrische Komponenten bieten.“

Das Lösungsangebot von Black Box Deutschland:

Sicherheit für die Zukunft und Sicherheit in der Anwendung sind die Grundlagen der Gerätewagen für Schulen, Universitäten und Instituten der Erwachsenenbildung von Black Box. Zukunftssicherheit: Sollten später andere Geräte eingesetzt werden, lassen sich die Einsätze des Wagens entsprechend leicht auswechseln. Sichere Handhabung: Die Gerätewagen, kurz auch als GW oder mit Carts bezeichnet, verfügen für die Schüler über einen einfachen Zugang zu den Geräten an der Vorderseite, während die Lehrer und IT-Administratoren Zugriff auf die Verkabelung über die Rückseite erhalten. Dabei ist das Kabelmanagement mit seiner sauberen Kabelführung ausgesprochen nutzerfreundlich gestaltet und erlaubt problemlos Änderungen. Intelligente Ladelösungen wie sequentielle Stromleisten verhindern eine Überlastung des Stromkreises, perforierte Blenden und Türen eine Überhitzung des Wageninneren.

Und Bürger ergänzt: „Unsere Wagen für Tablets, für Notebooks oder für Laptops sind aus hochwertigem Stahl mit glatten Seiten und gerundeten Kanten gefertigt. Zudem sind sie auf geringstmöglichen Platzbedarf ausgelegt – so kann die Oberfläche beispielsweise auch als Arbeitsfläche oder Ablage genutzt werden. Das herausragende Preis-Leistungsverhältnis macht dabei gemeinsam mit der überdurchschnittlich langen Gewährleistung in diesem Fall die Investition in die Bildung zu einer günstigen Angelegenheit.“

Große Auswahl:

Die Tablet-Wagen bzw. Laptop-Wagen von Black Box stehen in verschiedenen Varianten zur Auswahl, je nach Art und Anzahl der mobilen Geräte. Die Gerätewagen sind verfügbar in Größen für bis zu 18, 20, 24 oder 36 Tablets und Laptops – und somit für ganze Klassensätze. Abhängig vom Typ und Auslastung des GW, können diese mit zusätzlichen Regalen für Zubehör wie DVD Player, Drucker oder Beamer und einer Schublade ausgestattet werden.

Fazit:

Die mobilen Gerätewagen von Black Box, auch Laptop-GW oder Tablet Cart genannt, bieten als Geräteträger die perfekte Lösung für Schulen, Universitäten und Fortbildungseinrichtungen. Die iPad-®, Chromebook-®, Tabletwagen (z. B. auch als iPad-Wagen) und Laptopwagen gibt es in vielen Ausführungen, um die Bedürfnisse einer Schule oder anderen Einrichtungen, die Ihren Gästen mobile Geräte zur Verfügung stellen, auch als Notebookwagen zu erfüllen. Sie erlauben die sichere Aufbewahrung der verschiedenen Laptops, Notebooks, E-Reader und Tablets, laden diese wieder auf und lassen sich mobil an jeden Ort verbringen. Black Box bietet daher mehr als Rollwagen, Transportwagen, Rollbehälter oder mobile Gerätewagen für Laptops oder Tablets. Sondern es sind zukunftssichere Laptopwagen und Tablet-GW.

Über Black Box:
Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit eines der größten technischen Serviceunternehmen mit Schwerpunkt Design, Installation und Wartung von Netzwerk-Infrastrukturen. In den Bereichen Datenkommunikation, Netzwerkinstallation vor Ort und Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem „Free Tech Support“ am Telefon für kostenlose, kompetente technische Beratung und kostenfreie Teststellungen sowie Installations- und Wartungsdienste bietet Black Box ein einzigartiges Serviceprogramm. Der branchenweit bekannte Black Box Hauptkatalog umfasst ein umfangreiches Produktportfolio mit ca. 10.000 IT-Produkten wie Netzwerkkomponenten sowie Infrastruktur- und Applikationslösungen.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4500 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Dienstleistung, Industrie, Telekommunikation, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

Kontakt
Black Box Deutschland GmbH
Axel Bürger
Ludwigstraße 45 B
85399 Hallbergmoos
0811/5541-322
0811/5541-499
axel.buerger@black-box.de
http://www.black-box.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/computergestuetzter-unterricht-braucht-sichere-laptop-und-tablet-wagen/