Schlagwort: Landesgartenschau

Zu Tisch mit Karl dem Großen

Best Western Premier Park Hotel & Spa mit neu aufgestelltem Restaurant „karl“ und trendiger Sommerterrasse mit Lounge; Wiedereröffnung des modernen Gastronomiebereichs zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe.

Zu Tisch mit Karl dem Großen

Hoteldirektor Torsten Kiene im neuen Restaurant ‚karl‘. (Bildquelle: Best Western Park Premier Hotel & Spa)

In zeitgemäßem Design – schwarz, golden und bronzefarben -, deutlich vergrößert und mit einer regional geprägten Frischeküche mit mediterranem Twist präsentiert das Best Western Premier Park Hotel & Spa sein neues „karl“ – Restaurant sowie Plaza und Lounge am Park bei der Wiedereröffnung am 9. April 2017. Rund 1,5 Millionen Euro investierte das führende Tagungs- und Wellnesshotel der Region in den Ausbau seiner Gastronomie, die in Zusammenarbeit mit dem international renommierten Gastro-Berater Pierre Nierhaus in allen Bereichen bis hin zum Namen, Logo und Webauftritt neu aufgestellt wurde. Mit seinem modernen Restaurant und Terrassenbereich angrenzend an den Kaiser-Karls-Park schafft das Best Western Premier Park Hotel & Spa eine zusätzliche Attraktion für Hotelgäste sowie für die Besucher der Landesgartenschau in Bad Lippspringe.

Inspiriert ist das neue „karl“ von Karl dem Großen, das dem Herrscher im Namen, aber auch in Gestaltung der neuen Räume und der Küche seine Referenz erweist. In der gesamten Kurstadt ist der Frankenkönig und römische Kaiser allgegenwärtig. Hier fand im Jahr 776 die Sachsentaufe statt. 799 gewährte Karl Papst Leo Zuflucht in Paderborn, der ihn ein Jahr später in Rom zum Kaiser krönte. Karl der Große veränderte zu seiner Zeit das Gesicht Europas und setzte in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe. Auch Hoteldirektor und Geschäftsführer Torsten Kiene und Vater Rudolf Kiene wollen mit der Neuausrichtung der Gastronomie ein Zeichen in der Region setzen und die Erfolgsgeschichte des Vier-Sterne-Superior Hotels fortschreiben: „Karl der Große ist für uns Vorbild und Inspiration zugleich. Wir möchten mit unserer „karl“-Gastronomie einen Treffpunkt für Genuss und Lebensfreude schaffen und damit zur Aufwertung der Region beitragen“.

Größer, mit offenem Blick zum Park und mit moderner Eleganz präsentiert sich das „karl“ nach dem grundlegenden Umbau. Durch die Kombination einer Stahl-Glas-Konstruktion mit einer Attika in Holz-Optik wurden zusätzliche 100 Quadratmeter Raum geschaffen, so dass das Restaurant jetzt über 150 Sitzplätze und eine 20 Meter lange, raumhohe Fensterfront verfügt. Die großzügigen Räume beeindrucken durch ihre Transparenz und ein klares, in schwarz-gold und bronzenen Tönen gehaltenes Design. Akzente setzen die weinroten Stühle, die bodenlangen Taftvorhänge in hellem Grün und die Designerlampen. Passend zum taupe-farbenen Teppich im Vintage-Look sind die Tische mit grauen Läufern und taupe-farbenen Vasen mit Kräuterarrangements eingedeckt, aufgelockert durch grüne, rote und lilafarbene Dekoration. Blickfang ist das großformatige Portrait von Karl dem Großen, eine Pop-Art Interpretation des Originals von Albrecht Dürer. Das Unikat wurde in Öl auf Glas gemalt und kann beidseitig betrachtet werden. Die stimmungsvollen Schwarz-Weißbilder von Fotograf Andre Heinermann vermitteln den Gästen einen lebendigen Einblick in das Geschehen in der Küche. Um den vielseitigen Anforderungen gerecht zu werden, bietet das „karl“ unterschiedliche Tischgrößen vom Zweiertisch bis zum so genannten „Community Table“ für 12 Personen vor einer halbkreisförmigen bronzefarbenen Wand. Vergleichbar einer Ouvertüre stimmt ein opulentes Weinregal im Eingangsbereich auf den Restaurantbesuch ein.

Für die neu gestaltete „karl – Plaza & Lounge“ ließ sich die Hotelleitung von den angesagten Sommerterrassen Kaliforniens inspirieren. Neben dem Restaurantbereich mit 90 Plätzen finden Gäste dort neu eine Sommerbar und eine Lounge mit vier Sitzgruppen um ein begrüntes Wasserbecken mit Sprudelstein. Highlight ist eine fest installierte Gas-Feuerstelle an der Spitze der Terrasse mit Blick auf die große, beleuchtete Fontaine im Zentrum des Kaiser-Karls-Park. Parallel zum Haupteingang der Landesgartenschau wurde ein großzügiger, von Zierkirschen gesäumter Zugang zur Terrasse von der Fußgängerzone aus geschaffen. Für die Neugestaltung der gesamten Gastronomie zeichnen das örtliche Architekturbüro Brockmeyer + Rüting, Innenarchitekt Joachim Stadtaus aus Fulda sowie SD Gartenbau aus Lichtenau verantwortlich.

Nicht nur die Architektur, auch die Küche wurde neu aufgestellt. Inspirationsquelle war auch hier Karl der Große. Der Kaiser förderte Landwirtschaft und Gartenbau, kannte sich mit Weinbereitung aus und in allen seinen Krongütern gab es Gärten mit Kräutern, Gemüsen und Früchten. Er schätzte gutes Essen, gepflegte Weine sowie geistreiche Unterhaltung und war als guter Gastgeber bekannt. Nach dem Vorbild Karls legte Küchenchef Bastian Schnelle einen Kräutergarten auf der Sonnenterrasse an und verwendet für seine Küche Qualitätsprodukte aus der Region. Die vielfältigen Kulturen aus Karls Riesenreich, das von der der Nordsee und dem Atlantik bis zum Mittelmeer reichte, verbindet er zu aufregenden Geschmackserlebnissen wie „karl“s westfälischen Tapas“. Auf der Karte finden sich die großen Klassiker in moderner Interpretation, westfälische Spezialitäten und mediterrane Gerichte. Zu den Signature-Gerichten zählen „karl“s gebratenes Filet von der Lippeforelle“ fangfrisch von der Forellenzucht Müller aus Bad Lippspringe sowie „karl“s Käseauswahl Charlemagne“. Auch die Weinkarte legt den Schwerpunkt auf West- und Südeuropa.

Umbau und Neuausrichtung des „karl“ ist Teil eines Masterplans für das Best Western Premier Hotel & Spa mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 3 Millionen Euro. Pünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau am 12. April 2017 präsentiert sich das führende Hotel in Bad Lippspringe mit einer aktualisierten Lobby, runderneuerten Zimmern sowie einer modernen Gastronomie.

Das Best Western Premier Park Hotel & Spa ist ein Vier-Sterne-Superior Tagungs- und Wellnesshotel in Bad Lippspringe (Nordrhein-Westfalen).

Firmenkontakt
Best Western Premier Park Hotel & Spa
Torsten Kiene
Peter-Hartmann-Allee 4
33175 Bad Lippspringe
+49 5252 963-131
info@parkhotel-lippspringe.de
http://www.parkhotel-lippspringe.de

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 26
63691 Ranstadt
06035917469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zu-tisch-mit-karl-dem-grossen/

ROTARY Club Alzenau SUMMERNIGHT 2015 Einladung

10. Juli 2015, 19 Uhr Villa Messmer Alzenau

ROTARY Club Alzenau SUMMERNIGHT 2015 Einladung

ALZENAU

Alzenau erlebt mit der Landesgartenschau 2015 einen besonderen Sommerevent. Der Rotary Club Alzenau organisiert aus diesem Anlass eine ebenso einmalige und besondere Veranstaltung: Eine festliche Sommernacht im Park der Villa Messmer mit dem Konzert einer wundervollen jungen Künstlerin aus Frankfurt, die nach dem Kerzenlicht-Dinner mit ihren Lieder verzaubern wird: Helen Pfaff

Im Zentrum steht die Begegnung von Mitgliedern des Rotary Clubs Alzenau und Bürgern Alzenaus und Umgebung, weshalb auch Nicht-Rotarier ganz besonders herzlich zur Teilnahme eingeladen sind.

RotarALZ SUMMERNIGHT 2015
10. Juli 2015, 19:00 Uhr Villa Messmer Alzenau

Kostenpauschale für Dinner inkl. Apero, Wasser, Kaffee & Concert 68,- EUR pro Person. Weitere Getränke individuell. Einen Überschuss stellt Rotary einem guten Zweck zur Verfügung.

Verbindliche Anmeldungen mit Personenzahl und vollständiger Adresse unter: presse-rotary-alz@online.ms

Der Rotary Club Alzenau ist Teil der weltweiten Rotary Service Club Organisation.

Rotary bildet ein weltweit aktives, sozial engagiertes Netzwerk. Das Rotary-Verfahrenshandbuch aus dem Jahr 2001 beschreibt eine „Weltgemeinschaft von Berufsleuten“. Der Wahlspruch der Rotarier lautet: Service above self (selbstloses Dienen).

„Das Ziel von Rotary besteht darin, das Ideal des Dienens als Grundlage des Geschäfts- und Berufslebens zu fördern, indem seine Mitglieder:

1.freundschaftliche Beziehungen entwickeln, um sich anderen nützlich zu erweisen
2.hohe ethische Grundsätze im Geschäfts- und Berufsleben verwirklichen, den Wert jeder nützlichen Tätigkeit anerkennen und die berufliche Tätigkeit jedes Rotariers als Möglichkeit zum Dienst an der Gesellschaft würdigen
3.das Dienstideal in der privaten, beruflichen und öffentlichen Tätigkeit jedes Rotariers verwirklichen
4.Völkerverständigung und Frieden durch eine im Ideal des Dienens vereinte Weltgemeinschaft aus beruflich erfolgreichen Frauen und Männern fördern.“

Alzenau – die nordwestlichste Stadt Bayerns – liegt unmittelbar an der Grenze des unterfränkischen Landkreises Aschaffenburg zum Land Hessen sowie an der Schnittstelle verschiedener Landschaften: Die bergigen nördlichen Ausläufer des Spessarts erstrecken sich von Osten her in das Stadtgebiet, nach Westen hin öffnen sich die weiten Flächen der Mainebene.
Als einziges Mittelzentrum des Landkreises Aschaffenburg ist Alzenau mit seinen fünf Stadtteilen Albstadt, Hörstein, Kälberau, Michelbach und Wasserlos das Zuhause von rund 19.000 Einwohnern.

Weithin sichtbar grüßt das Wahrzeichen – die herrschaftliche Burg aus dem 14. Jahrhundert – Einheimische und Neuankömmlinge. Einst Verwaltungssitz der Kurfürsten von Mainz ist sie heute Anziehungspunkt bei vielen Veranstaltungen und damit ein Symbol für die gelungene Verbindung von geschichtlichem Erbe und Gegenwartskultur.

2001 feierten die Bürgerinnen und Bürger ein doppeltes Jubiläum: 600 Jahre alte und 50 Jahre neue Stadtrechte. In den letzten Jahrzehnten hat die Stadt Alzenau durch das Knüpfen von Städtepartnerschaften engagiert ihre Rolle in einem vereinten Europa mitgestaltet. Gelegen mitten im Herzen Europas, ist Alzenau seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden mit den Partnerstädten Thaon-les-Vosges (F), Sint-Oedenrode (NL) und Pfaffstätten (A).

Kontakt
ROTARY CLUB ALZENAU
Pressesprecher Rotary Alzenau
c/o Alte Post, Burgstraße 9
63755 Alzenau
069/663779-0
presse-rotary-alz@online.ms
www.rc-alzenau.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rotary-club-alzenau-summernight-2015-einladung/

Tolbienchen begrüßt Schüler auf der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Zum sechsten Mal veranstaltete das Heimatweb-Team eine Internet-Rallye für Grundschüler aus dem Kreis Euskirchen. Als Thema hatte sich das Team Zülpich und die Landesgartenschau ausgesucht.

BildInsgesamt 170 Kinder aus den Grundschulklassen drei und vier haben sich an der Internet-Rallye beteiligt. Jetzt begrüßte das fröhliche Maskottchen Tolbienchen die zehn Gewinner und ihre Familien im „Grünen Klassenzimmer“ der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Durch die Rallye werden die Schulkinder an einen sinnvollen Umgang mit dem Internet herangeführt. Ein Fragebogen regt die Kinder dazu an im Internet Informationen zu sammeln und diese zur Beantwortung der Fragen zu nutzen. Insgesamt acht Grundschulen aus dem Kreis Euskirchen banden die Rallye sogar in den Unterricht ein. Vom 11. April bis zum 14. Juni 2014 konnten die Schüler ihre ausgefüllten Fragebogen einreichen.

In diesem Jahr mussten knifflige Fragen zur Stadtgeschichte von Zülpich, einzelnen Bauwerken der Stadtbefestigung und der Landesgartenschau Zülpich 2014 beantwortet werden. „Dazu mussten die Schüler im Internet recherchieren, Informationen auf verschiedenen Webseiten sammeln und Kenntnisse erwerben, beispielsweise zum römischen Tolbiacum, zur Stadtmauer und zu den Stadttoren aus dem Mittelalter. Es galt auch, sich auf dem Geländeplan der LAGA zu orientieren und Spiel- und Sportflächen zu finden“, erläutert Gisela Arnold vom Heimatweb-Team.

Die zehn Schüler mit den besten Ergebnissen der Auswertung dieses Fragebogens konnten als Hauptgewinn mit ihren Familien das „Grüne Klassenzimmer“ der Landesgartenschau Zülpich 2014 besuchen. Darüber hinaus stiftete der „Verein zur Förderung des heimatbezogenen Sachunterrichts im Kreis Euskirchen“ viele interessante Sachpreise vom Fotoapparat bis zum Fernglas. Der Vorsitzende des Vereins, Hajo Knoch, überreichte die Preise und würdigte die außerordentliche Leistung der Preisträger.

Die Gewinner sind:
1. Preis: ein Naturerkundungsrucksack an Justin Kessel (KGS Lückerath)
2. Preis: ein hochwertiges Fernglas an Luis Ingenhaag (KGS Kommern)
3. Preis: ein praktisches Badeset an Clara Vogelsberg aus Mechernich
4. Preis: ein Fotoapparat an Marie Breuer (GGS Kuchenheim)
5. Preis: eine Stirnleuchte an Ruben Lemke aus Kall
6. Preis: ein Sachbuch an Jan Wagner (KGS Kommern)
7. Preis: ein Sachbuch an Jeremy Gobien (KGS Schleiden)
8. Preis: ein Sachbuch an Ibrahim Collins (KGS Schleiden)
9. Preis: ein Sachbuch an Finn Hammelrath aus Ülpenich
10. Preis: ein Sachbuch an Zara Eßer (GGS Kuchenheim)

Auch die Schulrätin für den Kreis Euskirchen Frau Renate Katz lobte die Beteiligung der Grundschulkinder an der Internetrallye und ihren Lernerfolg. Sie zeigte sich erfreut über den Wettbewerb, der Inhalte aus dem regional bezogenen Sachunterricht mit dem modernen Medium Internet verbindet.

„Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und bedanken uns gleichzeitig beim Heimatweb-Team für die tolle Kooperation. Es freut mich besonders, dass Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet über die Internet-Rallye die Römerstadt Zülpich und die Landesgartenschau näher kennen lernen konnten“, sagt Bürgermeister Albert Bergmann.

„Diese Internet-Rallye ist ein tolles Projekt, welches wunderbar zum Konzept des Grünen Klassenzimmers passt. Mit Freude und Spaß lernen die Kinder Wissenswertes rund um ihre Heimat kennen“, meinte Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Zum Abschluss des Besuchs konnten die Schüler den Greifvögeln bei einem Falknerschnupperkurs ganz nah sein.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tolbienchen-begruesst-schueler-auf-der-landesgartenschau-zuelpich-2014/

Ein prächtiges Staudenfest: Landesgartenschau Zülpich 2014 eröffnet neue Blumenhallenschau.

Leuchtendes Pink, strahlendes Weiß und kräftiges Blau tauchen die Blumenhalle der Landesgartenschau Zülpich 2014 in frische Sommerfarben.

BildStauden in vielen Varianten laden ab Freitag, 04. Juli 2014 in der neuen Hallenschau ein zum „Gartenfest“ im Seepark. Insgesamt 800 große und prächtige Stauden von der Phlox über die Hosta bis hin zum Löwenmäulchen hat Florist Willi Rankers mit seinem Team nicht nur in großen Beeten zu farbenprächtigen Arrangements gepflanzt. Der Florist beweist auch mit Kübeln und Balkonkästen in verschiedenen Größen, dass Stauden immer schön anzusehen sind. „Stauden dürfen in keinem Garten und auf keinem Balkon fehlen“, erläutert Willi Rankers. „Gartenfreunde schätzen Stauden aufgrund ihrer Vielfalt, ihrer kräftigen Blüte und Vielseitigkeit. Zudem sind sie oftmals pflegeleicht, sehr robust und blühen viele Jahre lang.“

Passend zu dem Thema der neuen Schau können die Besucher in der 450 Quadratmeter großen Blumenhalle zahlreiche kleine Gartenfeste mit unterschiedlicher Bepflanzung entdecken. Ein wunderschöner Holztisch lädt mit duftenden Salvien und Schmetterlingsblumen zum Verweilen ein. Und der Fußballfan wird sich über einen farbenfrohen Garten mit Deutschlandfahnen und bunten Wimpeln freuen.

„Sommerzeit ist Garten- und Balkonzeit! Und dafür eignen sich vor allem Stauden als wunderschöne Bepflanzung. Denn mit ihnen kann jeder ganz leicht farbenfrohe Akzente setzen oder einen dezent eleganten Garten sozusagen Ton-in-Ton gestalten“, sagt Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Für alle Staudenfans und diejenigen, die es noch werden wollen hat das Team um Willi Rankers eine ganz besondere Ausstellung konzipiert. Seit dem Jahr 2001 kürt der „Bund deutscher Staudengärtner“ jedes Jahr die „Staude des Jahres“. Alle bisher prämierten Stauden von der Glockenblume (2001) bis zur Elfenblume (2014) sind für die Besucher mit Informationsmaterial ausgestellt.

Die Blumenhallenschau „Gartenfest – Stauden bunt und lustig“ ist bis zum Montag, 21. Juli 2014 geöffnet. Der Besuch ist im Eintrittspreis der Landesgartenschau Zülpich 2014 bereits enthalten.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto „Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-praechtiges-staudenfest-landesgartenschau-zuelpich-2014-eroeffnet-neue-blumenhallenschau/

Chinesische Delegation besucht die Römerstadt, Smurfit Kappa Zülpich Papier und die Landesgartenschau Zülpich.

Bei ihrem Deutschlandbesuch haben chinesische Umweltspezialisten einen Zwischenstopp in der Römerstadt Zülpich gemacht. Sie besuchten Smurfit Kappa Zülpich Papier und die Landesgartenschau Zülpich.

BildHochrangige Umweltspezialisten aus China haben sich in Deutschland über die Genehmigungspraxis zur Begrenzung von Schadstoff-Emissionen in die Luft und in Gewässer aus Sicht von Behörden und Anlagenbetreibern sowie der zugehörigen behördlichen Überwachung informiert, um diese Erfahrungen in die zukünftige chinesische Gesetzgebung einfließen zu lassen. Hierbei besuchte die Delegation auch Smurfit Kappa Zülpich Papier, stellvertretend für die gesamte deutsche Papierindustrie. Als abschließenden Höhepunkt ihres Aufenthaltes in der Römerstadt führte Bürgermeister Albert Bergmann die Besucher durch die wunderschöne Landesgartenschau Zülpich 2014.

Dr. Peter Kramp, Geschäftsführer von Smurfit Kappa Zülpich Papier und Dr. Josef Herberz (Immissionsschutz-Beauftragter Smurfit Kappa Zülpich Papier) empfingen Dr. Lei Yu (Chinesische Hochschule für Umweltplanung), Li Xue (Ministerium für Umweltschutz, China) sowie Kristine Uebelgünn (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz), Thomas Terstappen (Dezernat 53 – Immissionsschutz) und Michael Suhr (Umweltbundesamt) zu einer Besichtigung der Papierfabrik.
„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir vom Bundesumweltamt als Vertreter der Papierindustrie ausgewählt worden sind. Für die Umwelt und auch den globalen Wettbewerb, macht es sehr viel Sinn, wenn sich weltweit alle Beteiligten an die gleichen Spielregeln halten müssen. Das besondere Interesse der Delegation galt unseren einmaligen, umweltfreundlichen Produktionsprozessen. Diese werden nämlich ausschließlich auf Altpapierbasis mit einem eigenen, geschlossen Prozesswasserkreislauf hergestellt“, erläutert Dr. Peter Kramp. Darüber hinaus informierte sich die Delegation an diesem Tag unter anderem über die Inspektionsdurchführungen und Überwachungen einer solchen Anlage.

Nach dem fast siebenstündigen Besuch bei Smurfit Kappa Zülpich Papier lud Dr. Peter Kramp gemeinsam mit Bürgermeister Albert Bergmann zu einem Kontrastprogramm ein. Denn zum Abschluss des ereignisreichen Tages besuchte die chinesische Delegation die Landesgartenschau Zülpich 2014. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nach Besuchergruppen aus den Nachbarländern Europas jetzt sogar eine Delegation aus Asien empfangen durften. Unsere Gäste haben sich besonders an dem modernen Seebad und den vielen, blühenden Rosen erfreut“, berichtet Bürgermeister Albert Bergmann.

Die gesamte Organisation des Besuchs übernahm die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/chinesische-delegation-besucht-die-roemerstadt-smurfit-kappa-zuelpich-papier-und-die-landesgartenschau-zuelpich/

Blühende Landesgartenschau in Zülpich eröffnet.

Zülpich ist bis zum 12. Oktober 2014 Gastgeber für das Event des Jahrzehnts in der wunderschönen und geschichtsträchtigen Region zwischen Rheinland und Eifel: Der Landesgarten-schau Zülpich 2014.

BildSchon lange vor der offiziellen Kassenöffnung warteten die ersten Besucher am Haupteingang der Landesgartenschau Zülpich 2014 auf den Startschuss zur Eröffnung. Viele tausend Besucher konnte das größte Gartenfest in Nordrhein-Westfalen unter dem Motto „Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ am ersten Öffnungstag begrüßen.

„Eine blühende Landesgartenschau, tolles Wetter und zufriedene Gesichter bei den Besuchern – das ist ein voller Erfolg für die Römerstadt Zülpich und ihre wunderschöne Landesgartenschau“, sagt Bürgermeister Albert Bergmann.

Tausende Frühlingsblüher von farbenfrohen Tulpen bis zu prächtigen Kaiserkronen begrüßten die Besucher schon am Haupteingang. Das duftende Blütenband geleitete die Besucher vorbei an der RWE-RelaxWiese bis hinunter zum modernen Seebad mit Sparkassen-Seebühne. Hier erklärte Bürgermeister Albert Bergmann mit den Ministern Michael Groschek (Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr) und Johannes Remmel (Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) begleitet vom WDR-Rundfunkorchester die Landesgartenschau Zülpich 2014 offiziell für eröffnet. Auf der gegenüberliegenden Seeseite bildete die Römerbastion mit ihren Blumenterrassen und mehr als 71.000 blühenden Tulpen den schönen Rahmen für die Eröffnung.

„Wir sind froh und stolz, dass wir in Zülpich eine blühende Landesgartenschau eröffnen. Hier können unsere Besucher den Frühling in seiner ganzen Pracht genießen und in unseren hochwertigen Gärten vom Alltag entspannen“, sagte Heinrich Sperling, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

In mehr als 60 Ausstellungsbeiträgen erleben die Besucher bis zum 12. Oktober 2014 die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelschauen, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr.
Darüber hinaus können sich die Besucher auf mehr als 1000 Tagesveranstaltungen aus vielen Bereichen wie Tanz, Theater, Musik, Literatur, Sport und Bewegung freuen. In elf Blumenhallenschauen werden floristische Besonderheiten, sensationelle Farbenspiele und die neusten Trends aus der Welt der Blumen präsentiert. Die erste Blumenhallenschau „Frühlingserwachen“ begeistert unter anderem mit 40.000 Narzissen.

„Unsere Preise sind besonders familienfreundlich, denn Kinder bis einschließlich 17 Jahren haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. Zudem bieten wir viele Aktions- und Bewegungsbereiche vom Wasserspielplatz über die Riesenschaukeln bis hin zum AOK-Kletter-Ei an“, meinte Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Die Landesgartenschau Zülpich 2014 bietet auf 25 Hektar Ausstellungsfläche drei Hauptschauplätze: die historische Altstadt der Römerstadt Zülpich, den Park am Wallgraben und den Seepark. Jeder Ausstellungsbereich hat seinen eigenen Charakter und besonderen Charme. Der Seepark ist mit seinem modernen Seebad ein Freizeit- und Bewegungspark mit qualitativ hochwertigen Hausgärten. Der Park am Wallgraben steht mit seinen kunstvollen Schaugärten und der Streuobstwiese ganz im Zeichen von Kunst-, Kultur- und Naturgenuss. Die historische Altstadt mit ihren mittelalterlichen Stadtmauern und Stadttoren, der Landesburg und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ist das Bindeglied zwischen dem Seepark und dem Park am Wallgraben.

„Mit der Landesgartenschau Zülpich 2014 wollen wir die Besucher für die gesamte Region zwischen Rheinland und Eifel begeistern und freuen uns natürlich, wenn Sie uns mehrfach besuchen kommen. Denn im Wechsel der Jahreszeiten gibt es immer wieder Neues und Spannendes in unseren Gärten zu entdecken“, erläuterte Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Die Kassen der Landesgartenschau Zülpich 2014 sind täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Besucher dürfen auf dem Gelände bis zum Einbruch der Dunkelheit, maximal bis 21 Uhr verweilen. Bei Abendveranstaltungen gelten gesonderte Öffnungszeiten.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Genießen Sie ab dem 16. April 2014 den Frühling in seiner schönsten Form auf der Landesgarten-schau in Zülpich. Erleben Sie ein farbenfrohes Tulpenmeer und blühende Streuobstwiesen, aktuelle Gartentrends und tägliche Greifvogelschauen. Sehen Sie mitreißende Veranstaltungen auf der neuen Sparkassen-Seebühne im Seepark, der Bühne im Park am Wallgraben und dem gesamten Gelände der Landesgartenschau. Genießen Sie den fantastischen Ausblick auf den Zülpicher See und ent-spannen Sie auf den großen Sitzkissen der RWE-RelaxWiese. Lassen Sie sich von der Blumenpracht verzaubern und holen Sie sich in unseren hochwertigen Gartenbeiträgen Inspirationen für Ihre eigene Gartengestaltung. Entdecken Sie die kunstvollen Schaugärten im historischen Ambiente des Parks am Wallgraben oder genießen Sie den Blick über die Zülpicher Börde und die Landesgartenschau vom neuen Aussichtsturm der kurkölnischen Landesburg.

<

p>Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bluehende-landesgartenschau-in-zuelpich-eroeffnet/

Das Deutsche Rote Kreuz engagiert sich auf der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Das Deutsche Rote Kreuz übernimmt auf der Landesgartenschau Zülpich 2014 nicht nur den Sanitätsdienst, sondern engagiert sich auch mit zwei großen Aktionstagen.

BildMit zwei großen Aktionstagen bringt sich der Ortsverein Zülpich vom Deutschen Roten Kreuz in die Landesgartenschau Zülpich 2014 ein. Am Sonntag, 18. Mai 2014 erleben die Besucher die „Vielfalt im Zeichen des Roten Kreuzes“ im Seepark, und am Sonntag, 14. September 2014 lautet das Motto im Park am Wallgraben und auf dem Marktplatz „Rotes Kreuz aus Liebe zum Menschen“. Darüber hinaus übernimmt das Deutsche Rote Kreuz den Sanitätsdienst an den Wochenenden und Feiertagen der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Im Seepark und im Park am Wallgraben wird das Deutsche Rote Kreuz mit insgesamt vier Helfern für die Besucherinnen und Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 im Einsatz sein. Im Seepark sind die Erst-Helfer im Seebadgebäude in direkter Nachbarschaft zur Sparkassen-Seebühne und der RWE-RelaxWiese untergebracht. Im Park am Wallgraben hat das Deutsche Rote Kreuz seine Anlaufstation gegenüber vom Weiertor. An den Feiertagen kommt am Weiertor zusätzlich ein Rettungswagen hinzu.

„Mit dem Deutschen Roten Kreuz haben wir einen regionalen Partner an unserer Seite, der unsere Besucher mit viel Herz und fachlicher Kompetenz betreuen wird“, freute sich Bürgermeister Albert Bergmann.

Bei den Aktionstagen des Deutschen Roten Kreuzes präsentiert der Ortsverein Zülpich nicht nur seine Arbeit, sondern bietet nahezu den gesamten Tag über ein abwechslungsreiches Programm an. Am Sonntag, 18. Mai 2014 findet der Aktionstag „Vielfalt im Zeichen des Roten Kreuzes“ im Seepark statt. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren das Jugendrotkreuz und die Rotkreuz-Kindergärten verschiedene Spiel- und Spaßaktionen wie den Duftgarten oder das Kinderschminken an der Römerbastion. Auf der RWE-RelaxWiese finden von 11 bis 18 Uhr regelmäßig Vorführungen der Rettungshundestaffel statt. Von 13.30 bis 18 Uhr können die Besucher Tanzvorführungen auf der Sparkassen-Seebühne erleben. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit von 11 bis 16 Uhr im Blutspendemobil auf dem Parkplatz vor dem Seepark Blut zu spenden.

Am Sonntag, 14. September 2014 findet der Aktionstag „Rotes Kreuz aus Liebe zum Menschen“ im Park am Wallgraben und auf dem Marktplatz statt. Auch hier wird es wieder eine Vorführung der Rettungshundestaffel sowie Kinderaktionen, das Blutspendemobil und einen Tag der Ersten Hilfe geben. Zudem präsentieren sich auf dem Marktplatz die verschiedenen Einsatzdienste von der Bergwacht bis zum Katastrophenschutz.

„An beiden Aktionstagen können die Besucher auch die 100-jährige Geschichte des Deutschen Roten Kreuzes in Zülpich in einer interessanten Ausstellung anschaulich nachvollziehen“, berichtete Gemeinschaftsleiter Thomas Heinen vom DRK Ortsverein Zülpich .

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz und bedanken uns schon jetzt recht herzlich für die großartige Einsatzbereitschaft“, sagte Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr.

<

p>Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-deutsche-rote-kreuz-engagiert-sich-auf-der-landesgartenschau-zuelpich-2014/

Gemeinschaftsprojekt Greifvogelstation der Landesgartenschau Zülpich 2014 nimmt Form an.

Uhus und Bussarde begutachten ihr neues Domizil im Seepark der Landesgartenschau Zülpich 2014 und machen die ersten Probeflüge.

BildIn nur eineinhalb Wochen haben Architekturstudenten der Fachhochschule Köln mit Schreinerlehrlingen vom Thomas-Esser-Berufskolleg Euskirchen den Holzbau der Greifvogelstation im Seepark der Landesgartenschau Zülpich 2014 fertig gestellt. Unter der Anleitung von Wolfgang Krauss (Lehrer am Thomas-Esser-Berufskolleg), Peter Scheder, Prof. i.V. Susanne Kohte und Prof. i.V. Chris Schroeer-Heiermann (Dozenten an der Fachhochschule Köln) haben sie 57 Kubikmeter Lärchenholz und mehr als 20.000 Spezialschrauben verarbeitet.

Damit endet für die Studenten eine wichtige Etappe ihrer mehrmonatigen Planungs- und Arbeitsphase. Im Hochschulkurs von sechs Dozenten an der Fachhochschule Köln wurden im vergangenen Jahr insgesamt 120 Modellvorschläge für die Greifvogelstation erarbeitet, von denen am Schluss der Entwurf von Viviane Bonfanti überzeugte. Gemeinsam mit ihren drei Kommilitonen Nina Wester, Nadja Thielen und Patrick Müller arbeitete sie den Entwurf schließlich zur baufähigen Endversion aus. Diese Planungsgruppe hat dann vor Ort die Arbeitsschritte und Organisation auf der Baustelle koordiniert und betreut.
„Für die Studenten und auch für mich war es großartig hautnah mitzuerleben, wie aus einem geplanten Projekt schließlich Realität wird“, erläuterte Peter Scheder.

Mit der Eröffnung der Landesgartenschau Zülpich 2014 wird Pierre Schmidt mit zwölf Adlern, Uhus und Bussarden die acht Volieren der Greifvogelstation beziehen. Hier können die Besucher jeden Tag das Thema Greifvogelschutz hautnah erleben. Die Falknerei bietet dazu eigene Workshops sowie über das Grüne Klassenzimmer und das Gruppenausflugsprogramm spannende Kurse an, bei denen die Besucher den majestätischen Tieren ganz nah sein können. Gleichzeitig lernen sie Wissenswertes über den Schutz, die Lebensräume und das Verhalten der Greifvögel und werden zu umweltbewusstem Verhalten angeregt.

„Die Studenten und Lehrlinge haben ausgezeichnete Arbeit geleistet und eine herausragende Greifvogelstation geplant und gebaut. Mir war es ein Anliegen, dass die Vögel so naturnah wie möglich untergebracht werden, und das ist hier gelungen“, lobte Pierre Schmidt. So werden die Volieren beispielsweise nicht vollständig überdacht. Dadurch bieten sie einerseits genügend Schutz vor Wind und Wetter und andererseits die Möglichkeit einer naturnahen Regendusche. Die Freiräume der Holzkonstruktion sorgen für genügend Frischluft und der Standort bietet am Morgen ein entspannendes Sonnenbad und am Nachmittag kühlenden Schatten durch den angrenzenden Wald des 21. Jahrhunderts.
Zum gemeinsamen Besichtigungstermin brachte Falkner Pierre Schmidt auch seine Greifvögel mit. Die Adler erhoben sich vor der Greifvogelstation majestätisch in die Lüfte und zeigten einen Vorgeschmack auf die täglichen Greifvogelflugschauen während der Landesgartenschau Zülpich 2014.

„Ohne das Engagement der F. Victor Rolff-Stiftung wäre es aber nicht möglich gewesen, eine Greifvogelstation mit diesem hohen Qualitätsanspruch zu bauen“, sagte Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH. Denn die F. Victor Rolff-Stiftung aus Vettweiß finanziert dieses einzigartige Projekt. Die Stiftung ist gemeinnützig und unterstützt unter anderem Projekte aus den Bereichen Natur-, Umwelt- und Tierschutz. Mit der Greifvogelstation werden diese Bereiche anschaulich und interaktiv für die Besucher erlebbar gemacht.

„Dieses herausragende Projekt wird einer der Hauptanziehungspunkte während der Landesgartenschau Zülpich 2014 sein und auch im Anschluss den Standort Zülpich für den Bereich Tourismus stärken“, meinte Bürgermeister Albert Bergmann.

Im nächsten Schritt der Bauarbeiten erfolgt der Innenausbau der Volieren und der Versorgungsräume, in denen unter anderem eine Pflege- und Arztstation für die Greifvögel untergebracht sein wird.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Zülpich ist vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 Ihr Gastgeber für das Event des Jahrzehnts in der wunderschönen und geschichtsträchtigen Region zwischen Rheinland und Eifel: Der Landesgarten-schau Zülpich 2014.
Dank faszinierender Blumenhallenschauen, mehr als 50 interessanten Ausstellungsbeiträgen, zwei neuer Spielplätze, dem modernen Seebad und vielen Spiel- und Bewegungsbereichen eignet sich die Landesgartenschau Zülpich 2014 als Ausflugsziel für alle Generationen. Auf Sie warten mitreißende Veranstaltungen auf der neuen Sparkassen-Seebühne im Seepark, der Bühne im Park am Wallgraben und dem gesamten Gelände der Landesgartenschau. Die aufwendig und qualitativ hochwertig gestalteten Hausgärten sind ein besonderer Höhepunkt im Seepark und sollen Ihnen als Inspirations-quelle für Ihren eigenen Garten dienen. Entspannung mit einem fantastischen Ausblick auf den Was-sersportsee bietet Ihnen die RWE-RelaxWiese. Für unsere kleinen Gäste gibt es im Grünen Klassen-zimmer viel zu entdecken.

<

p>Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gemeinschaftsprojekt-greifvogelstation-der-landesgartenschau-zuelpich-2014-nimmt-form-an/

Mit Spaß und Spannung die Natur erkunden.

Ab sofort sind Anmeldungen zu den 70 Kursen des ,,Grünen Klassenzimmers“ der Landesgartenschau Zülpich 2014 möglich.

BildEin besonderes Erlebnis erwartet Kinder und Jugendliche auf der Landesgartenschau Zülpich 2014. Im Grünen Klassenzimmer“ können sie unter fachkundiger Anleitung die Natur erkunden. Das Programm zu den 70 Kursen des „Grünen Klassenzimmers“ ist jetzt erschienen. Das erste Druckexemplar erhielt Eberhard Neugebohrn, Geschäftsführer der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen. Die Stiftung fördert das „Grüne Klassenzimmer“ mit rund 115.000 Euro. Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH, und Julia Kätzel, Projektkoordinatorin „Grünes Klassenzimmer“, überreichten die druckfrische Kursbroschüre in den Räumen der Stiftung in Bonn.

„Die Umweltbildungsarbeit ist ein Schwerpunkt unserer Fördertätigkeit. Als besonders erfolgreich haben sich Projekte erwiesen, die das direkte Erleben der Natur ermöglichen. Die Landesgartenschau Zülpich 2014 bietet daher eine hervorragende Gelegenheit, durch das `Grüne Klassenzimmer“ viele junge Menschen anzusprechen und für die Natur zu begeistern“, erläuterte Eberhard Neugebohrn.

Das „Grüne Klassenzimmer“ der Landesgartenschau Zülpich 2014 richtet sich an Kinder und Jugendliche von fünf bis 18 Jahren. Neben Schulen und Kindergärten sind alle Kinder-, Jugendgruppen und Vereine eingeladen, zwischen dem 16. April und 12. Oktober 2014 unter dem Motto „Natur und Kultur be-greifen und er-leben“ ein Teil vom „Grünen Klassenzimmer“ zu sein.

In 70 spannenden Kursen erlernen die Kinder und Jugendlichen eine kritische Auseinandersetzung mit Umweltproblemen, erkennen ökologische Zusammenhänge und erkunden spielerisch die Natur. Unter professioneller Anleitung bauen sie beispielsweise Messgeräte, erforschen das Wetter, säen Blumen und Kräuter aus oder errichten Insektenhotels. Es gibt Wissenswertes über einheimische Lebewesen, heimische Streuobstwiesen, den Lebensraum Wasser, die Kulturregion um Zülpich und vieles mehr zu erfahren. Die Kurse führen 24 Projektpartner vom Imker bis zum Umweltpädagogen durch.

„Das Kursangebot ist vielfältig und nach pädagogischen Maßstäben sorgfältig ausgearbeitet. Wir freuen uns darauf mit unseren Projektpartnern und den jungen Naturentdeckern das `Grüne Klassenzimmer´ auf der Landesgartenschau Zülpich 2014 mit Leben zu füllen.“, sagte Christoph M. Hartmann.

Die Broschüre und das Buchungsformular können auf der Webseite der Landesgartenschau Zülpich 2014 www.laga2014.de runtergeladen werden. Die Kursbroschüre in Druckform wird darüber hinaus auf Anfrage verschickt.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-spas-und-spannung-die-natur-erkunden/

Greifvogelschutz hautnah erleben.

Die F. Victor Rolff-Stiftung finanziert die Greifvogelstation im Seepark der Landesgartenschau Zülpich 2014.

BildDie Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 können ab dem 16. April 2014 jeden Tag das Thema Greifvogelschutz hautnah erleben. Die Falknerei Pierre Schmidt bietet dazu eigene Workshops sowie über das Grüne Klassenzimmer und das Gruppenausflugsprogramm spannende Kurse an, bei denen die Besucher den majestätischen Tieren ganz nah sein können. Gleichzeitig lernen sie Wissenswertes über den Schutz, die Lebensräume und das Verhalten der Greifvögel und werden zu umweltbewusstem Verhalten angeregt.

„Die Greifvogelstation ist ein absolutes Highlight auf der Landesgartenschau Zülpich 2014. Die Begegnung und Arbeit mit den Tieren wird den Besuchern sicherlich noch lange positiv im Gedächtnis bleiben“, sagte Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Dieses einzigartige Projekt wird durch das großzügige Engagement der F. Victor Rolff-Stiftung aus Vettweiß ermöglicht. Ihr Gründer Friedrich Victor Rolff war der Enkel des rheinischen Unternehmers Victor Rolff, der Braunkohletagebau in Zülpich betrieb.
Die F. Victor Rolff-Stiftung finanziert die benötigten Volieren und die Arbeitsräume, welche der Präsentation des Themas Greifvogelschutz dienen. „Die F. Victor Rolff-Stiftung ist gemeinnützig und unterstützt unter anderem Projekte aus den Bereichen Natur-, Umwelt- und Tierschutz. Mit der Greifvogelstation ist es möglich diese Bereiche anschaulich und interaktiv zu erleben“, erläuterte Dr. Florian Lauscher, geschäftsführender Vorstand der F. Victor Rolff-Stiftung.

Falken, Adler, Bussarde und Eulenvögel werden während der Landesgartenschau Zülpich 2014 die acht Volieren der Greifvogelstation bewohnen und durch Pierre Schmidt und seine Mitarbeiter rund um die Uhr fachmännisch betreut. „Die Besucher können uns bei der Arbeit mit den Vögeln über die Schultern schauen und sich aktiv beteiligen. Wir fliegen täglich mit unseren Greifvögeln im Seepark, das ist Bestandteil unseres Fütterungskonzeptes“, ergänzte Pierre Schmidt.

Geplant und umgesetzt wird die Greifvogelstation im Seepark durch Studenten der Fakultät für Architektur an der Fachhochschule Köln. Im Rahmen einer Semesterarbeit entwarfen die Studenten unter der Anleitung von Professor Peter Scheder mehrere Modelle und setzen den am besten geeigneten Entwurf jetzt um.

„Wir würden uns auch im Sinne der Nachhaltigkeit der Landesgartenschau Zülpich 2014 freuen, wenn die Greifvogelstation im Seepark zu einer dauerhaften Einrichtung zum Thema Greifvogelschutz wird“, sagte Bürgermeister Albert Bergmann.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/greifvogelschutz-hautnah-erleben/

Landesgartenschau und Römerthermen stellen KombiTicket vor.

Zwei Zülpicher Top-Sehenswürdigkeiten zum günstigen Kombinationspreis für das Jahr 2014.

BildMit dem neuen KombiTicket unterstreichen die Landesgartenschau Zülpich 2014 und die Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur ihre bisherige Partnerschaft. Gleichzeitig bieten sie damit den Besuchern einen Mehrwert zum vergünstigten Preis an. Ab sofort sind die Tageskarte der Landesgartenschau Zülpich 2014 für Erwachsene und der Eintritt in die Dauerausstellung der Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur in einem einzigen Ticket zum Kombinationspreis im Vorverkauf erhältlich. Das KombiTicket ist während der Laufzeit der Landesgartenschau Zülpich 2014 vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 gültig.

Nach einem gemeinsam gestalteten Gruppenausflugsprogramm, der Ausstellungspartnerschaft zum Kräutergarten im Park am Wallgraben, dem Mosaik im Seegelände und der Sonderausstellung „Wasser für Roms Städte“ im kommenden Jahr ist das KombiTicket das fünfte Partnerschaftsangebot der Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur und der Landesgartenschau Zülpich 2014.

„Mit einem einzigen Ticket können die Besucher vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 gleich zwei großartige Angebote nutzen und darüber hinaus gegenüber dem normalen Verkaufspreis der Einzeltickets sparen“, sagte Bürgermeister Albert Bergmann.

Das KombiTicket ist für den vergünstigten Preis von 16,50 Euro in den Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur, im Rathaus Zülpich und ab dem 16. April 2014 an den Tageskassen der Landesgartenschau Zülpich 2014 im Seepark erhältlich. Als Besonderheit kann der Besuch der Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur und der Landesgartenschau Zülpich 2014 auch an getrennten Tagen erfolgen. Die Einlösung beider Tickets an einem einzigen Tag ist nicht notwendig.

„Die Besucher können auswählen, ob sie die farbenfrohe Landesgartenschau Zülpich 2014 und die beeindruckenden Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur an einem Tag genießen, oder ob sie an mehreren Tagen alle Angebote in Ruhe nutzen möchten“, erläutert Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft und die gute Zusammenarbeit mit der Landesgartenschau Zülpich 2014 und sind uns sicher, mit dem KombiTicket ein sehr interessantes Angebot für die Besucher zu schaffen“, sagte Dr. Iris Hofmann-Kastner, Leiterin der Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Zülpich ist vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 Ihr Gastgeber für das Event des Jahrzehnts in der wunderschönen und geschichtsträchtigen Region zwischen Rheinland und Eifel: Der Landesgarten-schau Zülpich 2014.
Dank faszinierender Blumenhallenschauen, mehr als 50 interessanten Ausstellungsbeiträgen, zwei neuer Spielplätze, dem modernen Seebad und vielen Spiel- und Bewegungsbereichen eignet sich die Landesgartenschau Zülpich 2014 als Ausflugsziel für alle Generationen. Auf Sie warten mitreißende Veranstaltungen auf der neuen Sparkassen-Seebühne im Seepark, der Bühne im Park am Wallgraben und dem gesamten Gelände der Landesgartenschau. Die aufwendig und qualitativ hochwertig gestalteten Hausgärten sind ein besonderer Höhepunkt im Seepark und sollen Ihnen als Inspirationsquelle für Ihren eigenen Garten dienen. Entspannung mit einem fantastischen Ausblick auf den Wassersportsee bietet Ihnen die RWE-RelaxWiese. Für unsere kleinen Gäste gibt es im Grünen Klassen-zimmer viel zu entdecken.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/landesgartenschau-und-roemerthermen-stellen-kombiticket-vor/

Tageskarten für die Landesgartenschau Zülpich 2014 sind ab sofort erhältlich.

Freude schenken oder sich selbst erfreuen: Im Zülpicher Rathaus, im Online-Shop und vielen Vorverkaufsstellen sind die Tageskarten der Landesgartenschau Zülpich 2014 jetzt erhältlich.

BildPünktlich um 8.00 Uhr öffnete Tolbienchen die Tür zur Information des Zülpicher Rathauses. Das fröhliche Maskottchen der Landesgartenschau Zülpich 2014 überreichte die Tageskarten persönlich an die ersten Käufer.
Viele Besucher erwarben die Tageskarten zur Landesgartenschau Zülpich 2014 nicht nur für sich selbst, sondern als Weihnachtsgeschenk für Familie und Freunde. Diese wurden in Umschlägen mit weihnachtlichem Design ausgegeben, damit der Schenker die Tageskarten direkt weiterreichen kann.

„Verschenken Sie einen unvergesslichen Tag auf der Landesgartenschau Zülpich 2014, dem größten Gartenfest Nordrhein-Westfalens des kommenden Jahres 2014. Die Beschenkten können sich auf neueste Gartentrends, besondere Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr freuen“, sagte Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Die Tageskarte für Erwachsene kostet regulär 15,50 Euro und ermäßigt 12,00 Euro. Als Besonderheit schließt diese Erwachsenentageskarte bei einem Besuch der Landesgartenschau Zülpich 2014 auch alle eigenen Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren ein. Demnach zahlt eine Familie für einen ganzen Erlebnistag auf dem 25 Hektar großen Gelände der Landesgartenschau Zülpich 2014 einen maximalen Eintrittspreis von 31,00 Euro für zwei Erwachsene und alle eigenen Kinder oder Enkelkinder.

Darüber hinaus sind viele Veranstaltungen und Aktionen im Eintrittspreis inbegriffen. In täglichen Greifvogelflugschauen können die Besucher majestätische Adler und wunderschöne Eulen bewundern. In elf Blumenhallenschauen präsentiert die Landesgartenschau Zülpich 2014 floristische Besonderheiten, sensationelle Farbenspiele und die neusten Trends aus der Welt der Blumen. Jeden Tag beraten versierte Gärtner die Besucher rund um die heimische Gartengestaltung und Pflanzenpflege.

Mehr als 1000 Veranstaltungen in den Bereichen Musik, Tanz, Theater und Kleinkunst werden die Besucher begeistern. Am Sa, 10. Mai 2014 sind Zülpicher Bands, Künstler und Akteure die Gastgeber des „Zülpicher Bürgertags“, an dem die Besucher das lebendige Kultur- und Vereinsleben der Römerstadt kennen lernen. Am So, 11. Mai 2014 treten BigBands aus Aachen und Köln auf der Sparkassen-Seebühne beim „Tag der BigBands“ auf. Das Projektorchester Eifel und Kinderliedermacher Volker Rosin ziehen am Internationalen Kindertag Sa, 1. Juni 2014 die kleinen und großen Besucher gleichermaßen in ihren Bann. Im Sommer wird die Wasserski-Show vom Sa, 30. bis So, 31. August 2014 nicht nur Sportbegeisterte anziehen.

Zum Verkaufsstart gratulierte auch Birgit Lorbach, Gruppenleiterin Werbung der Kreissparkasse Euskirchen, Premiumsponsor der Landesgartenschau Zülpich 2014. In den Beratungscentern der Kreissparkasse Euskirchen sind die Tageskarten der Landesgartenschau Zülpich 2014 ebenfalls erhältlich. Auch die Nordeifel Tourismus GmbH in Kall hat eine Vorverkaufsstelle eingerichtet. Eine Liste aller Vorverkaufsstellen ist auf unserer Webseite www.laga2014.de einsehbar.

Die Tageskarten der Landesgartenschau Zülpich 2014 sind ab sofort zu den Öffnungszeiten der Rathaus-Information (Markt 21, 53909 Zülpich) und in unserem Online-Shop unter www.laga2014.de erhältlich.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tageskarten-fuer-die-landesgartenschau-zuelpich-2014-sind-ab-sofort-erhaeltlich/

Neuer Flyer für Hausgärten der Landesgartenschau Zülpich 2014 erscheint.

Die Besucher erhalten kostenfreie Informationen rund um die 15 qualitativ hochwertigen Hausgärten im Zülpicher Seepark.

BildDie Hausgärten sind für die Besucher einer Landesgartenschau ein ganz besonderes Ausstellungshighlight, denn sie zeigen neben aktuellen Gartentrends vor allem Inspirationen für die heimische Gartengestaltung. Deshalb bietet die Landesgartenschau Zülpich 2014 insgesamt 15 professionell gestaltete und qualitativ hochwertig gearbeitete Hausgärten an. 14 davon entstehen in Kooperation mit dem Fachverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e.V. (VGL) und dessen angeschlossenen Fachbetrieben und greifen verschiedene Themen von der Entspannung bis zum Natur- und Pflanzenschutz auf.

Mit einem einheitlich gestalteten Flyer kommen die Landesgartenschau Zülpich 2014, der VGL und die Fachbetriebe aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz dem hohen Informationsbedürfnis der Besucher nach. Jeder Hausgarten vom künstlerisch gestalteten „Garten in blau“ bis zum traumhaften „Italienischen Villengarten“ wird mit einem eigenen Informationsflyer vorgestellt. Die Fachbetriebe präsentieren in diesem Flyer ihr Ausstellungskonzept und stellen die verwendeten Materialien sowie deren Verarbeitung vor.
Die Flyer sind während der Landesgartenschau Zülpich 2014 vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 kostenfrei im eigenen Ausstellungsgarten des VGL erhältlich.

Darüber hinaus werden viele der Fachbetriebe mit ihren Mitarbeitern während der Landesgartenschau Zülpich 2014 den Besuchern vor Ort Tipps zur Gartengestaltung geben können und zu Fragen rund um den eigenen Garten beraten. Vorträge zu verschiedenen Gartenthemen im „SquareGarden“ des VGL runden das Beratungsangebot ab.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 lädt Zülpich zur nächsten Landesgarten-
schau in Nordrhein-Westfalen ein. An der Schnittstelle zwischen Rheinland und Eifel gelegen ist die Landesgartenschau 180 Tage lang Ihr Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser wunderschönen und geschichtsträchtigen Region. Unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ erwarten Sie neueste Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelflugschauen, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr. Die Landesgartenschau Zülpich 2014 ist ein Ausflugsziel für alle Generationen. Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr haben freien Eintritt in Begleitung ihrer Eltern.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-flyer-fuer-hausgaerten-der-landesgartenschau-zuelpich-2014-erscheint/

Gemeinsamen Spaß am Gärtnern erleben.

Zülpicher Bürger und das Team der Landesgartenschau Zülpich 2014 pflanzten zusammen eine Narzissenwiese im Seepark.

BildFünf Monate vor der offiziellen Eröffnung der Landesgartenschau Zülpich 2014 greifen die Zülpicher Bürgerinnen und Bürger und das Team der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH gemeinsam zur Gartenschaufel. Passend zum internationalen Tag der Toleranz wurden sie dabei auch von Bewohnern des „Ambulant betreuten Wohnens“ der Lebenshilfe HPZ an der Bonner Straße bei der Pflanzung einer gemeinschaftlichen Narzissenwiese im Seepark unterstützt. Zwischen dem Europawald und der Großgastronomie werden im kommenden Frühling die strahlend gelben Narzissen am Hauptweg des Seeparks die Besucher willkommen heißen.

Knapp 2000 Narzissenzwiebeln der Sorte „Sweetness“ haben die Helfer unter Anleitung von David Leusch, dem Gärtner der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH, eingesetzt. Diese Narzissensorte besitzt nicht nur einen besonders schönen und kräftigen Gelbton, sondern sie duftet auch sehr lieblich. Einen Großteil der Blumenzwiebeln spendeten Simone Hillen und Leo Bauland, Firma „lemo gartendesign“.

„Mit der Zülpicher Narzissenwiese schaffen wir gemeinsam mit den Bürgern eine leuchtende Blumenpracht, welche die Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 im nächsten Frühling mit Sicherheit begeistern wird“, sagte Bürgermeister Albert Bergmann.

„Dieser Countdown ist ein schönes Beispiel dafür, wie wichtig bürgerschaftliches und unternehmerisches Engagement für eine blühende Landesgartenschau ist“, ergänzte Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Vom 16. April bis zum 12. Oktober 2014 ist die Römerstadt Zülpich der Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser Region: der nächsten Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen. An der Schnittstelle zwischen Rheinland und Eifel gelegen ist die Landesgartenschau 180 Tage lang Ihr Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser wunderschönen und geschichtsträchtigen Region. Unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ erwarten Sie neueste Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr. Die Landesgartenschau Zülpich 2014 ist ein Ausflugsziel für alle Generationen. Kinder bis zum vollendeten 17. Lebensjahr haben freien Eintritt in Begleitung ihrer Eltern. Die Landesgartenschau Zülpich 2014 ist barrierefrei und hat viele Angebote für Individual- und Gruppenreisende.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gemeinsamen-spass-am-gaertnern-erleben/

Die Dauerkarte für die Landesgartenschau Zülpich jetzt letzmalig zum Sonderpreis!

Für 80 statt später 90 Euro ist die Dauerkarte der Landesgartenschau Zülpich 2014 ab sofort im Aktionszeitraum erhältlich.

BildErgreifen Sie ab jetzt bis zum 01. April 2014 die letzte Chance, eine Dauerkarte zum ermäßigten Aktionspreis zu erwerben! Sichern Sie sich damit die Möglichkeit an 180 Tagen neueste Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, tägliche Greifvogelschauen, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr hautnah zu erleben. Sie erhalten die Dauerkarte während unserer Winteraktion zum Preis von lediglich 80 Euro (statt später 90 Euro) und ermäßigt 70 Euro (statt später 80 Euro). Mitglieder des Fördervereins der Landesgartenschau Zülpich 2014 erhalten zusätzlich einen Rabatt in Höhe von 5 Euro.

Bei den Familienkarten ist auch der Eintritt für die eigenen Kinder und Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahren inbegriffen. Jedes Familienmitglied erhält seine eigene Eintrittskarte zur Landesgartenschau, so dass die Kinder und Jugendlichen auch alleine auf die Landesgartenschau kommen und beispielsweise beliebig oft das schöne Wetter im Freibad genießen können. Auch Jugendliche, die zum Zeitpunkt des Kartenkaufs 17 Jahre alt sind und während der Laufzeit der Landesgartenschau Zülpich 2014 volljährig werden, erhalten weiterhin freien Eintritt bei der Vorlage ihrer eigenen Dauerkarte.

Neben dem günstigen Preis sprechen viele Argumente für den Kauf einer Dauerkarte, denn eingeschlossen sind zum Beispiel:
– Kinder, die heute 17 Jahre alt sind, sind in der Familienkarte enthalten.
– Der Besuch an 180 Gartenschautagen vom 16. April 2014 bis zum 12. Oktober 2014 mit einem vielfältigen, überwiegend kostenlosen Veranstaltungsprogramm. Für bestimmte zusätzlich kostenpflichtige Großveranstaltungen wird Dauerkarteninhabern eine Ermäßigung gewährt.
– Jederzeit den Wasserspaß im neuen Seebad genießen.
– Bestaunen der aktuellen Gartentrends, der jahreszeitlich wechselnden Blütenpracht und der zehn Blumenhallenschauen.
– Freier Eintritt in alle anderen Landesgartenschauen, die in 2014 in Deutschland stattfinden.
– Einmaliger kostenloser Eintritt in die Landesgartenschau Landau 2015.
– Keine Wartezeiten an den Kassen. Sie haben ja schon Ihre Karte.

Ihre Dauerkarte können Sie direkt im Foyer des Rathauses, Markt 21, 53909 Zülpich zu folgenden Öffnungszeiten erwerben:
Montag bis Freitag: 8 bis 12:30 Uhr,
Montag bis Mittwoch: 14 bis 16 Uhr
und Donnerstag: 14 – 17:30 Uhr
oder Sie nutzen unser Bestellformular unter www.laga2014.de. Das Bestellformular für die Dauerkarten erhalten Sie außerdem in allen Geschäftsstellen unseres Premiumsponsors Kreissparkasse Euskirchen.

Wer persönlich zum Kauf in das Zülpicher Rathaus kommt, kann dort direkt seine personalisierte Dauerkarte mit Foto ausstellen lassen. Das Foto wird beim Druckvorgang der Karte mit erzeugt, es muss also kein Lichtbild mitgebracht werden. Für diejenigen, die eine Dauerkarte verschenken möchten oder Ihre eigene Dauerkarte per Post bestellen wollen, gibt es die Möglichkeit einen Gutschein zu erwerben. Beim ersten Besuch auf der Landesgartenschau Zülpich 2014 wird der Gutschein dann an den Kassen gegen die endgültige Dauerkarte mit Bild eingetauscht und personalisiert. Dauerkarten sind nach einer Personalisierung in der Regel nicht mehr übertragbar.

Telefonische Fragen zur Bestellung oder zur Dauerkarte richten Sie bitte an das Büro der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH (Tel.: 02252 52345) oder per Email an info@laga2014.de.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Entdecken Sie vom 16. April 2014 bis zum 12. Oktober 2014 die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr auf der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ ist die Landesgartenschau an der Schnittstelle zwischen Rheinland und Eifel gelegen 180 Tage lang Ihr Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser wunderschönen und geschichtsträchtigen Region.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-dauerkarte-fuer-die-landesgartenschau-zuelpich-jetzt-letzmalig-zum-sonderpreis/

Kunst im Dialog mit der Natur.

Auf der Landesgartenschau Zülpich 2014 entsteht der Skulpturengarten Marti Faber.

BildFünf raumgreifende Kunstobjekte der Zülpicher Künstlerin Marti Faber werden die Blicke der Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 auf sich ziehen. Im Seepark entsteht jetzt auf dem oberen Seeplateau mit Blickrichtung zum Wassersportsee der „Skulpturengarten Marti Faber“. Die Stahlkunstwerke bilden zu den umgebenden Wildblumenbeeten mit ihren zarten Gräsern und farbenfrohen Blüten einen interessanten Kontrast. Gleichzeitig ergänzen sich Kunst und Natur zu einer wundervollen und einzigartigen Einheit. Denn nicht nur die Pflanzen wachsen, gedeihen und verändern sich im Jahresverlauf. Auch die Stahlskulpturen ändern ihr Erscheinungsbild kontinuierlich, da sie der Witterung ausgesetzt sind und unter freiem Himmel Patina ansetzen.

Die bis zu drei Meter hohen und anderthalb Meter breiten Kunstwerke sind aus Stahlplatten gefertigt und wiegen zusammen acht Tonnen. Sie zeigen menschliche Gesichter mit markanten Zügen. Die Ideen zu ihren Werken entstehen bei Marti Faber durch die Beobachtung ihrer Mitmenschen und ihrer Umwelt. Auf einem kleinen Skizzenblock notiert sie ihre Beobachtungen und überträgt diese schließlich auf größere Formate. Schritt für Schritt abstrahiert die Künstlerin die Form und Gestalt der Gesichter und Profile.
Wenn die Künstlerin schließlich eine Auswahl aus ihren Zeichnungen getroffen hat, erstellt sie im nächsten Schritt kleine Modelle aus Papier oder Metall. Diese werden später exakt auf die riesigen Stahlplatten übertragen und mit einem Laser ausgeschnitten. Die entstandenen Kanten glättet Marti Faber anschließend per Hand.

„Menschen in ihrer ganzen Vielfalt sind mein Thema und finden sich in nahezu allen Werken von der filigranen grafischen Arbeit bis zur wuchtigen Metall-Plastik wider. Ich wünsche mir, dass die Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 in die Erlebniswelt Mensch eintauchen und dabei eine eigene Perspektive auf Kunst und Natur gewinnen“, sagt Marti Faber.

„Natur und Kunst gehen im `Skulpturengarten Marti Faber´ eine einzigartige Symbiose ein. In dieser Einheit spiegelt sich das natürliche Werden und Vergehen des Menschen und der Natur gleichsam wider“, zeigt sich Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH begeistert.

Alle Objekte im „Skulpturengarten Marti Faber“ der Landesgartenschau Zülpich 2014 sind die komplementären Kunstwerke zu den Stahlskulpturen, die in der Kreisstadt Euskirchen auf der Kommerner Straße aufgestellt wurden. Vier dieser Objekte sind sozusagen die Negativschablonen von diesen Stahlgesichtern. Das fünfte Kunstwerk ist dagegen ein Positiv, hier erhielt Euskirchen zuvor die Negativschablone.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kunst-im-dialog-mit-der-natur/

Für die Blütenpracht im Frühjahr 2014 werden 100.000 Blumenzwiebeln im Seepark eingepflanzt.

Zur besten Pflanzzeit wird die Landesgartenschau Zülpich 2014 mit vielen Zwiebelpflanzen bestückt, deren Farbenpracht die Besucher ab dem 16. April 2014 willkommen heißt.

BildPrächtige Tulpen, farbenfrohes Zierlauch und anmutige Lilien empfangen die Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 im Frühjahr. Vom Haupteingang im Seepark aus geleitet die Blütenpracht die Besucher bis hinunter zum neuen Seebad. Die Römerbastion auf der gegenüberliegenden Seite des Sees wird mit ihren großen Tulpenfeldern einen atemberaubenden Anblick bieten, der hoffentlich nicht nur Blumen- und Gartenfans das Herz höher schlagen lässt.

Damit die Frühlingsblüher ihre Farbenpracht pünktlich zur Eröffnung der Landesgartenschau Zülpich 2014 am 16. April 2014 entfalten können, werden jetzt zur besten Pflanzzeit insgesamt 100.000 Blumenzwiebeln im Seepark in die Erde gebracht. 71.500 davon werden als großblütige Tulpen im kommenden Jahr die Römerbastion in den warmen Farbtönen Rot, Orange und Gelb erstrahlen lassen. 24.000 Tulpen, Lilien und Alliumgewächse lassen die Achse vom Haupteingang zum See wie ein prächtiges Blütenband erscheinen. Die weiteren 4.500 Blumenzwiebeln werden auf verschiedene Beete im Seepark verteilt.

Bis in den Juni hinein werden die farbenfrohen Zwiebelpflanzen und ihre Begleitpflanzen wie Hornveilchen und Vergissmeinnicht die Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 begleiten. Anschließend werden an der Römerbastion unter anderem blaue Salbeipflanzen, weißer Zauberschnee und kräftig-pinker Bartfaden erblühen. Das Blütenband an der Seeachse wird im Sommer in frischen Farben von Aprikosen-Orange bis Himbeerrot erstrahlen.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fuer-die-bluetenpracht-im-fruehjahr-2014-werden-100-000-blumenzwiebeln-im-seepark-eingepflanzt/

Zülpicher Hauptschüler bestricken die Römerstadt und die Landesgartenschau Zülpich 2014.

Bunt und außergewöhnlich sehen die ersten Strickkunstwerke der Zülpicher Hauptschüler aus. In einer AG stricken sie bunte Wollkunstwerke für Bäume, Poller und Laternen.

BildFarbenfroh und witzig präsentiert sich die Kunstaktion der Gemeinschaftshauptschule Zülpich zur Landesgartenschau Zülpich 2014. Mit Stricknadeln und bunter Wolle wollen die Schülerinnen und Schüler das Stadtbild mit lustigen Wollkunstwerken verschönern. Darüber hinaus sollen viele Bäume im Seepark der Landesgartenschau Zülpich 2014 in leuchtenden Farben umstrickt werden.

Seit mehreren Wochen stricken Schüler, Lehrer und Eltern in der eigens dafür gegründeten Arbeitsgemeinschaft der Hauptschule was die Nadeln hergeben. Denn ab jetzt sind es nur noch sechs Monate, bis sich die Tore zur Landesgartenschau Zülpich 2014 am 16. April 2014 öffnen.
Betreut wird die Strick-AG von den Lehrerinnen Stefanie Goerres und Heide Winkelmann. „Wir stricken selber sehr gerne. Und das Bestricken von öffentlichem Raum macht nicht nur Spaß, sondern ist auch für unsere Schülerinnen und Schüler eine spannende Aktion“, erläutert Heide Winkelmann.

„Viele Schülerinnen und Schüler stricken zum ersten Mal und sind mit viel Freude dabei. Durch die bunten Farben und die lustige Bekleidung für Bäume, Poller oder Fahrradständer wird dem Stricken das biedere Image genommen“, ergänzt Stefanie Goerres.

Auch die Besucher der Landesgartenschau Zülpich 2014 können sich im kommenden Jahr an der Strickaktion beteiligen. „Wir möchten in Kooperation mit der Gemeinschaftshauptschule eine mobile Strickstation im Seepark realisieren. Hier kann jeder der Lust dazu hat zur Stricknadel greifen und sich beispielsweise an einem bunten Kleid für Bäume beteiligen“, sagt Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH.

„Eine wirklich tolle Aktion, die sich die Schülerinnen und Schüler haben einfallen lassen. Ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis und bedanke mich sehr herzlich für so viel Engagement“, lobte Bürgermeister Albert Bergmann.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Entdecken Sie vom 16. April 2014 bis zum 12. Oktober 2014 die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß, Gaumenfreuden und vieles mehr auf der Landesgartenschau Zülpich 2014.

Unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ ist die Landesgartenschau an der Schnittstelle zwischen Rheinland und Eifel gelegen 180 Tage lang Ihr Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser wunderschönen und geschichtsträchtigen Region.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch im kommenden Jahr! Deshalb finden Sie an dieser Stelle einige Informationen für Ihre Besuchsplanung.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zuelpicher-hauptschueler-bestricken-die-roemerstadt-und-die-landesgartenschau-zuelpich-2014/

Für jeden Besuchergeschmack etwas dabei.

Lernen Sie die moderne Landwirtschaft und ihre Produkte mit spannenden Aktionen auf der Landesgartenschau Zülpich 2014 kennen!

BildDen größten Ausstellungsbeitrag im Seepark der Landesgartenschau Zülpich 2014 mit einer Fläche von fast 7000 Quadratmetern betreuen der Rheinische Landwirtschafts-Verband und die Kreisbauernschaft Euskirchen. Unter dem Motto „Echt lecker – Landwirtschaft für jeden Geschmack“ erleben die Besucher die moderne und nachhaltige Landwirtschaft und deren Produkte von der Entstehung in Hof und Feld bis zum Endprodukt.

„Zu einer Landesgartenschau gehört auch die Landwirtschaft, die unsere Region entscheidend und nachhaltig prägt“, betonte Friedhelm Decker, Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV). „Die hohe Qualität und Frische können die Besucher dann im wahrsten Sinne des Mottos „Echt lecker – Landwirtschaft für jeden Geschmack“ vor Ort sogar probieren“, kündigte Decker an.
Dieser Ausstellungsbeitrag entsteht zurzeit am Hauptweg des Seeplateaus. Die Besucher lernen viele verschiedene Feldfrüchte kennen und können in den Gemüsehochbeeten das Pflanzenwachstum nachvollziehen. Auf einer großen Schaufläche werden zudem zahlreiche landwirtschaftliche Maschinen präsentiert. Darüber hinaus werden die Landfrauen in einer künstlerischen Ausstellung mehr als 100 selbst gestaltete Bienen zeigen.

Nach der Eröffnung der Landesgartenschau Zülpich 2014 werden ab dem 19. April 2014 mit der Unterstützung verschiedener Kooperationspartner von der Kreisjägerschaft Euskirchen über die Imker bis hin zur Landesvereinigung der Milchwirtschaft mehr als 37 Aktionstage, Veranstaltungen und Ausstellungen stattfinden. Bei Aktionen wie dem „Tag der Honigbiene“ und „Milch kann mehr – Tag der Milch“ können sich die Besucher unter anderem bei Verkostungen von der hohen Qualität und Frische der landwirtschaftlichen Produkte überzeugen.

„Wir wollen die Landwirtschaft der Region in ihrer gesamten Vielfalt – vom Ackerbau, über die Ei- und Milchproduktion bis hin zum Erwerbsobst- und -gemüsebau – für die Besucher begreifbar machen“, sagte Hans-Josef Schorn, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Euskirchen, und stellte den landwirtschaftlichen Beitrag anhand des Themas Getreide vor.

Aber auch für die kleinen Besucher gibt es viel zu entdecken. Neben zahlreichen Spiel- und Bewegungsangeboten auf dem Ausstellungsgelände bietet der Rheinische Landwirtschafts-Verband in Zusammenarbeit mit dem „Grünen Klassenzimmer“ der Landesgartenschau Zülpich 2014 interaktive und spannende Aktionen für kleine Landschafts- und Naturentdecker an. Mit viel Spaß lernen die Kinder und Jugendlichen beispielsweise bei „Aus Grün wird Weiß – Vom Gras ins Glas“ alles Wissenswerte über die Entstehung und Verarbeitung von Milch. Zudem werden im hinteren Bereich des Ausstellungsbeitrages in Kooperation mit mehreren Schulen verschiedene Anbauflächen bewirtschaftet.

„Unsere Gäste haben hier die Möglichkeit mit den Landwirten persönlich über deren Arbeit und die erzeugten Lebensmittel ins Gespräch zu kommen. Dadurch kann auch das Vertrauen der Verbraucher und die Nachfrage nach in der Region erzeugten Produkten gestärkt werden“, erläuterte Judith Dohmen-Mick, Prokuristin der Landesgartenschau Zülpich 2014.

„Wir freuen uns auf einen lebendigen Beitrag und viele spannende Aktionen für alle Generationen, welche das Angebot der Landesgartenschau Zülpich 2014 bereichern und den Besuchern mit viel Spaß die Landwirtschaft unserer Region näher bringen werden“, sagte Bürgermeister Albert Bergmann.

Über:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich
Deutschland

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Am 16. April 2014 öffnen sich die Tore zum größten Ereignis des Jahrzehnts in der Region zwischen Rheinland und Eifel: der Landesgartenschau Zülpich 2014! 180 Tage lang ist die Römerstadt Zülpich unter dem Motto ,,Zülpicher Jahrtausendgärten – von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert“ Gastgeber für Garten- und Blumenfans aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Regionen. Auf einer Ausstellungsfläche von 25 Hektar erwarten die Besucher die neuesten Gartentrends, besondere Kultur-, Kunst- und Naturerlebnisse, Spiel, Spaß und vieles mehr.

Pressekontakt:

Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH
Frau Jennifer Held
Markt 21
53909 Zülpich

fon ..: 02252-52274
web ..: http://www.laga2014.de/
email : jheld@stadt-zuelpich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fuer-jeden-besuchergeschmack-etwas-dabei/