Künstler verziert Gasdruckregelstation von SH Netz

Verschönerungsaktion in Wittenborn – Schleswig-Holstein Netz wertet Ortsbild optisch auf – weitere Neugestaltungen im Kreis Segeberg folgen. von vorne: Ulrich Schulz, Thorsten Lange, Kommunalmanager Daniel Schaefer, Frank Backens Rapsfelder, Brombeerbüsche, Stieglitz und Wanderer – ein farbenprächtiges Landschaftsmotiv ziert künftig die Gasdruckregelstation von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) an der Wahlstedter Straße in Höhe der Straße Kiefernweg 20 in der Gemeinde Wittenborn (Kreis Segeberg). Verantwortlich dafür zeichnet Graffiti-Künstler Stefan Vogt von „Highligthz“. Im Auftrag des Netzdienstleisters verziert der Sprayerdie sichtbare Front und die beiden tristen Seitenflächen. Das Motiv für die rund 29 Quadratmeter große Fläche ist in enger Abstimmung mit der Gemeinde…

Erfolgreiches Management im Musikbusiness mit VDMplus

Musikmanagement von Künstlern (Bildquelle: billionphotos.com) „Manager in der Musikbranche müssen über zahlreiche Kernkompetenzen verfügen, um für sich und ihre Klienten Erfolg zu erzielen“, schickt Klaus Quirni voraus. „Ein Musikmanager muss beispielsweise über ein hohes Maß an betriebswirtschaftlicher, aber auch musikalischer und sozialer Kompetenz verfügen“, erklärt der versierte Branchenexperte und Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). Bei gleich mehreren benötigten Kernkompetenzen ist der VDMplus ein starker und äußerst hilfreicher Partner für Manager im Musikbusiness sowie für Musikschaffende aller Art. „Ein guter Manager sollte zwingend ausgezeichnete Kenntnisse der Musikindustrie einschließlich ihrer aktuellen Trends und Entwicklungen sowie ein Mindestmaß an rechtlicher Kompetenz…

Internationale Filmpreise für „Künstler hautnah“

Die Lausitzer Filmproduktionsfirma WHITESTAG, die sich auf Virtual Reality Filme spezialisiert hat, gewinnt internationale Preise und Auszeichnungen für die Dokumentarserie „Künstler hautnah“. Neben Auftragsarbeiten für Unternehmen widmet sich der Filmemacher und Fotokünstler, Walter Schönenbröcher, mit seinen 360° 3D Filmen zeitgeschichtlicher Dokumentation. Nachdem seine VR Handwerksserie im vergangenen Jahr auf internationalen Filmfestivals präsentiert wurde, folgten in diesem Jahr Awards, in den USA beim „Los Angeles Film Award 2020“, bei europäischen Filmfestivals in Italien und Spanien und in Asien bei Festivals in Indien und Buthan. Künstler aus Berlin und Brandenburg „hautnah“ Mittendrin statt nur dabei: Für seine Dokumentarserie „Künstler hautnah“ besuchte Walter…

„Der Sommer des Lebens“ besingt Michael Thomas

Der Sänger veröffentlicht dieses mal eine Ballade.

Corona: Keine GEMA-Gebühren

ARAG Experten informieren über GEMA-Gebühren während der Corona-Pandemie Für GEMA-Kunden, die wegen Corona schließen müssen, ruhen während dieses Zeitraums alle Monats-, Quartals- und Jahresverträge. Die Vergütungen entfallen. Ein Nachweis über die Schließung ist nicht nötig. Über die Details informieren die ARAG Experten. Was passiert mit bereits bezahlten Pauschalen? Wer hierzulande urheberrechtlich geschützte Musik nutzen will – etwa als Cafe- oder Restaurantbetreiber – muss Nutzungsgebühren an die GEMA zahlen. Seit dem 16. März sind Kneipen, Bars und Diskotheken allerdings qua behördlicher Verordnung geschlossen. Bereits gezahlte Pauschalen für den Zeitraum der behördlichen Schließung ab dem 16. März werden daher von der GEMA…

Kreative Soforthilfe: R/GA unterstützt lokale Händler per „Merch Aid“

Initiative ermöglicht kleinen Geschäften Einnahmen per Merchandising In local we support (Bildquelle: @RGA @Hamish) New York/Berlin, 18.05.2020 – Im Zuge der Coronakrise mussten auch in New York viele Läden ihre Türen schließen. Um beliebten Bars, Barbershops und vielen mehr über diese Zeit hinwegzuhelfen, entwickelte ein Team von R/GA New York die Idee zu Merch Aid. In diesem Rahmen kreieren bekannte Künstler und Designer für lokale Händler exklusive Merchandising-Artikel, die über die Website https://getmerchaid.com verkauft werden. Der Mix der teilnehmenden Händler ist ebenso groß wie ihr Angebot. So findet man hier neben Kino, Bagel Store und Dim Sun Restaurant auch Buchladen,…

Coronahilfen für VDMplus Künstler, Musiker und Label

Coronahilfen für VDMplus Künstler, Musiker und Label

Der Berufsverband für Musikschaffende berät seit 1974 Musikschaffende, Künstler sowie Label und Musikverlage. „In dieser besonderen Zeit befassen wir uns mehr als zuvor damit, wie wir unseren Mitgliedern helfen können“, erklärt Klaus Quirini vom VDMplus Vorstand. „Das wunderbare an unseren Mitgliedern ist das durch sie entstandene Netzwerk an Ideen und Kooperationen. Alle Beteiligten profitieren davon.“

Die jüngste Aktion, erklärt der erfahrene Branchenspezialist, sei eine Corona Radiopromotion. Das ist eine Bemusterung von öffentlich rechtlichen Radiosendern mit einem Hinweis auf die jetzige problematische Situation für Künstler. Sie fördert den Einsatz von deutschen Produktionen im Rundfunk.

Auf die Frage, wie die Künstler an einem Radioeinsatz profitieren, erklärte Udo Starkens, Generalmanager des VDMplus: „die meisten unserer Mitglieder besitzen Urheberrechte an den Werken, die sie live aufführen oder digital vertreiben. Viele verlegen ihre eigene Musik. Als Verwertungsgesellschaft spielt hier die GEMA eine wichtige Rolle. Für jeden Airplay bei einem Radiosender erhält der Urheber von der GEMA über eine spezielle Verteilungsformel einen gewissen Betrag. Bei einigen Sendern mehr als 5,- EUR pro Airplay. So verdienen Künstler mit Urheberrechten über den Radioeinsatz zusätzlich zu den normalerweise stattfindenden Liveauftritten oder Streamingausschüttungen“.

Die Verteilung der GEMA erfolgt für die Sparte Radio im Folgejahr. Was hätten die Künstler in diesem Falle von der Radio-Promotion, wo sie jetzt Finanzhilfen benötigen, merkte einer der Redakteure eines Öffentlich Rechtlichen Radiosenders an. Udo Starkens erklärte, dass es nicht nur wichtig ist die aktuellen finanziellen Ausfälle zu kompensieren. „Wichtig ist es angfristig zu denken.“ Wegen den dieses Jahr ausgefallenen Live-Veranstaltungen werden im nächsten Jahr weniger GEMA-Einnahmen aus dieser Sparte fließen. „Mehr Radioeinsätze kompensieren zumindest teilweise die Ausfälle und fördern die Popularität.“
„Für die Sparte Kunst und Kultur fordern wir die Regierung auf, langfristig sinnvolle Hilfspakete zu entwickeln.“, ergänzt Udo Starkens.

„Seit der KW 13 haben wir zu der Aktion Corona-Rundfunkbemusterung aufgerufen und bisher zahlreiche Künstler den Radiosendern vorgestellt“, erklärt Klaus Quirini. „Damit die Musikredakteure nicht durch eine Flut von Musik erdrückt werden, erhalten sie eine begrenzte Anzahl von Produktionen, damit sie jeder Produktion eine angemessene Beachtung schenken.“

Der Verband informiert seine Mitglieder ebenfalls aktuell über die offiziell möglichen Corona-Hilfsprogramme und berät bei neuen Konzepten, um in der jetzigen Situation weiterhin im Musikgeschäft zu bleiben. Hierzu steht ein Fundus aus Musterverträgen zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten interessierte über die Homepage www.VDMplus.de oder über die Facebookseite des Musikbranchenverbandes.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen Musikschaffender in Deutschland. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Künstler, Urheber und Musiker, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Malkurs „Mal-Zeit“- Sie möchten sich „mal Zeit“ für sich nehmen,dann sind Sie hier genau richtig!

Mit meiner Unterstützung erlernen oder vertiefen Sie den Umgang mit Farben und Materialien. Nach Motivvorlagen oder eigenen Motiven malen Sie Ihr ganz persönliches Bild. Landschaften,Blumen,Stillleben

Mit VDMplus durch die Coronakrise im Musikbusiness

Verband Deutscher Musikschaffender bietet umfassende Aufklärung und Beratung (Bildquelle: billionphotos) Das Coronavirus und die damit verbundenen Konsequenzen machen auch der Musikbranche zu schaffen. Veranstaltungen wie Konzerte und Feiern sind abgesagt, Orchester, Chöre und Bands können nicht wie gewohnt proben. „Für Musikschaffende ist es jetzt wichtig, nicht untätig zu sein und die Zeit effektiv zu nutzen“, betont Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). „Mit mehreren umzusetzenden Maßnahmen können schnell finanzielle Einbußen abgemildert werden. Wir erklären unseren VDMplus-Mitgliedern detailliert, was möglich ist, und wie es funktioniert“, sagt der versierte Branchenexperte. Bund und Länder bringen verschiedenste Hilfspakete und Maßnahmen auf…

Die Eventbranche zeigt Gesicht

„Wir wollen raus aus der Schockstarre und mit dieser Aktion allen Mut machen!“ 20.03.2020, Waldbröl – Niemand weiß, wie sich die wirtschaftliche Situation in der Eventbranche in der nächsten Zeit entwickelt. Fest steht jedoch, dass es auch nach der Krise wieder Events und Veranstaltungen geben wird. Deswegen setzt die memo-media Verlags-GmbH nun ein Zeichen und macht der Branche Mut, Gesicht zu zeigen und als eine Branche Zusammenhalt zu zeigen. „Die Besucherzahlen auf www.eventbranchenverzeichnis.de sind stabil. Und nach wie vor werden Anfragen für die zweite Jahreshälfte und für das kommende Jahr gestellt“, so Kerstin Meisner. Um die Eventbranche zu unterstützen, gibt…

„Ich habe ich einen Baum geheiratet, um meine Freiheit zu demonstrieren.“

Ich sollte eine Familie gründen, statt dessen verkaufe ich Kunst. Xueyi: Eine von 45 Frauen, die für das Buch „ANDERS GLEICH“ interviewt wurden Aus der Perspektive von 45 Chinesinnen erfährt man in dem Buch „ANDERS GLEICH“, einem bunten Kaleidoskop lebendiger Interviews, Faszinierendes, aber auch Schockierendes über Werdegang, Schwierigkeiten, Wünsche und Hoffnungen, – kurz: über individuelle Schicksale inmitten der 22-Millionen-Metropole Peking. Und das ist Xueyis Geschichte: „Ich war immer schon anders, als die anderen.“ Ich glaube an die Sonne, ich habe meinen eigenen Glauben. Es braucht einen Dreiklang aus Kunst, Religion und Philosophie. Antworten auf alle meine Fragen finde ich immer…

Die Künstlermesse während der Art-Woche in Basel.

Medienmitteilung 2020-FEB 5. Rhy Art Salon Basel 2020 Positionen zeitgenössischer Künstler

%d Bloggern gefällt das: