Museum Goldkammer Frankfurt feiert einjähriges Jubiläum

Museum Goldkammer Frankfurt (Bildquelle: @Goldkammer Frankfurt) Frankfurt/ Main, 25. Mai 2020: „Gold in vielen Facetten entdecken“ – mit dieser Mission ist die Goldkammer Frankfurt vor einem Jahr gestartet. Inzwischen hat sich die Goldkammer als fester Bestandteil der vielfältigen Museumslandschaft im Rhein-Main-Gebiet etabliert. Am 25. Mai 2020 feiert das Museum den ersten Geburtstag. Seit der Eröffnung ist die Degussa Goldkammer im Herzen von Frankfurt zu einer beliebten Anlaufstelle für Gold-Fans und solche, die es werden wollten, geworden. Der spektakuläre Museumsbau mit unterirdischem Kammersystem gilt nicht zuletzt wegen seiner beeindruckenden multimedialen und interaktiven Elemente als eines der modernsten Museen Europas. Ein stimmungsvoller…

Mit dem Skizzenbuch durch Schleswig-Holstein – Kunstwerke von Theodor Andresen

"Mit dem Skizzenbuch durch Schleswig-Holstein" ist eine Sammlung von Werken des Malers Theodor Andresen, der die Landschaft seiner Heimat im frühen 20. Jahrhundert festhielt.

Meine virtuelle Geliebte – eine Novelle über die Bedeutung von Geld, Liebe und Spiritualität

"Meine virtuelle Geliebte" von Gunter Woelky erzählt die Geschichte zweier Menschen, deren Liebe durch das Streben nach Mensch und Geld ins Wanken gerät. Kann Spiritualität die Gefühle retten?

Ist das ein Waschbecken oder schon Kunst?

Waschbecken, die jeden Waschplatz aufwerten Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich. Sich sein Heim mit dem einzurichten, was einem optisch gefällt und die eigene Persönlichkeit ausdrückt, ist im Regelfall ein Leichtes – bis es zum Thema Badezimmer kommt. Lange Zeit war der Einfluss des individuellen Geschmacks auf die Badezimmergestaltung eingeschränkt. Standardlösungen, insbesondere bei den Badkeramiken, zwangen dazu, sich mit gängigen Formen und Designs zufriedenzugeben. Der Wunsch nach Extravagantem wurde nur selten von der Sanitärbranche bedient – und wenn, dann meist zu einem kostspieligen Preis. Inzwischen wandelt sich die Situation: Badkeramiken erscheinen immer häufiger in neuer Form und Farbe, zum Teil sogar mit…

Acantik Antiquariat für antike Grafik und Bücher

Wir stellen uns vor

Acantik Antiquariat für antike Grafik und Bücher

Antiquarisches Buch

Wir sind ein Antiquariat für antike Grafik, Kinderbücher und Sachbücher. Kunden sind Sammler und Liebhaber von nostalgischer Wohnkultur und Grafik. Im Zeitalter des Bildes gibt es heute viele weitere Kundengruppen.

Wir bieten antike Grafiken der Gründerzeit und des Jugendstils. Solche Grafiken sind Holzstiche, Kupferstiche, Lithographien, Stahlstiche, Radierungen und Farbdrucke, Originale vorrangig vor 1920 an. Das sind Stadtansichten, Panoramen, Landkarten und Darstellungen alter Berufe und der Lebenswelt im späten 19. Jahrhundert. Die Grafiken gibt es in schwarz/ weiss oder koloriert. Diese alten Kunstwerke dienen als Wandschmuck für Sammler antiker Originale. Aber auch von Liebhabern der Einrichtungsstile Shabby Chic, Vintage, Brocante und französischer Landhausstil werden sie als Wandschmuck nachgefragt. Werbeagenturen und Journalisten nutzen diese Werke auch gern als Illustration und Künstler zur Weiterverarbeitung als Collagen. Ab und an haben wir auch alte Ansichtskarten im Angebot.

Weiterhin finden Sie bei uns ausgewählte illustrierte Kinderbücher, Bücher zu Technik und Beruf, Reiseliteratur und Literatur zu Expeditionen. Der Schwerpunkt vorhandener Regionalliteratur liegt auf den Bundesland Sachsen. Ein besonderes Herzensthema ist für uns die Literatur über Schlösser und Landsitze des Adels in Schlesien und Ostpreußen und die Trakehnerpferdezucht.

Als neues Gebiet dazugekommen, ist der Handel mit Antiquitäten und Sammlergegenständen wie Puppenstubenzubehör und Porzellanfiguren.

Falls Sie etwas Bestimmtes suchen, fragen Sie gern bei uns an. Wir haben ein großes Lager und bearbeiten Ihre Suchanfragen. Wir bieten professionelle Recherche im Internet, in in- und ausländischen Datenbanken und Plattformen und in Literaturquellen. Themen sind seltene und vergriffende Bücher und Grafiken, der Adel und Landesgeschichte und Familiengeschichte.
Sie finden uns auf Acantik.de

Acantik Antiquariat & Kunst – das Online-Antiquariat in Mittelsachsen für antike Grafik, illustrierte Bücher, Regionalliteratur von Sachsen, Schlesien und Ostpreußen, Antiquitäten, Vintage- und Sammlerware.

Kontakt
Acantik
M. Vogel
Am Ring 6
04720 Döbeln
015115579765
wdmv-dl@t-online.de
http://www.acantik.de

Antike Druckgrafik nicht nur für Sammler

Vielfältige Anwendung im Bildzeitalter

Antike Druckgrafik nicht nur für Sammler

Wer braucht heute noch antike Druckgrafik des 19. Jahrhunderts außer Sammler? Hat diese Grafik nicht längst ausgedient? Wer hängt schon noch ein Bild an die Wand, das 150 Jahre alt ist? Und dann noch schwarz/weiß und nicht farbig. Verschwindet das nicht im Sammelalbum oder auf den Dachboden? Jedoch sind wir heute im Zeitalter des Bildes, alles wird illustriert, Bild und Video sind wichtiger als das Wort. Die Anwendung der antiken Druckgrafik als Bild geht heute weit über der des Wandschmucks hinaus. Antike Druckgrafik kam als Nachfolger der Buchmalerei oft zur Illustration von Büchern oder Zeitschriften zum Einsatz, als ganzseitige Tafeln oder Illustrationen im Text. In ihrer manuellen drucktechnischen Vervielfältigung zählt sie zu den antiken Originalen und stellt keine Reproduktion dar. Zur antiken Druckgrafik zählen Lithografien, Holzstiche, Radierungen, Kupfer- und Stahlstiche. Durch die Anwendung als Buchillustration gibt es antike Druckgrafiken in allen denkbaren Themenbereichen – Technik, Wissenschaft, Handwerk, Kunst, Theater, Tanz, Familie, Kinder, Flora und Fauna, Stadtansichten und Landschaften aus aller Welt. Bei einem Bild stellt sich das Problem der unterschiedlichen Sprachen nicht. Durch diese vielfältigen Themen spricht diese Grafik auch die unterschiedlichsten Gruppen an – sei es der Handwerker, der ein Zunftbild seines Berufstandes sucht oder der Historiker, der seine Geschichte illustrieren will und natürlich, der Journalist, der einen Artikel über den Vintage – Einrichtungsstil schreiben will und die Schneiderin, die eine Idee für eine Grafik auf Ihren Firmenbriefbogen braucht. Antike Druckgrafik ist also Kunst für Sammler, Wandschmuck für die Wohneinrichtung im Shabby-Chic, Vintage- und Brocante-Stil und Illustration und Vorlage für Werbeagenturen, Journalisten, Historiker und viele weitere Berufe und nicht zu vergessen ein umfassendes Zeugnis über das gesamte Leben und die gesamte Welt bis sich das Foto durchsetzte. Antike Drucke vermitteln Allgemeinbildung.

Acantik Antiquariat & Kunst – das Online-Antiquariat in Mittelsachsen für antike Grafik, illustrierte Bücher, Regionalliteratur von Sachsen, Schlesien und Ostpreußen, Antiquitäten, Vintage- und Sammlerware.

Kontakt
Acantik
M. Vogel
Am Ring 6
04720 Döbeln
015115579765
wdmv-dl@t-online.de
http://www.acantik.de

THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT plant Kunstausstellung auf Schloss Hofhegnenberg

Schloss Hofhegnenberg beherbergt eine Sammlung bisher unbekannter Gemälde des Hofmalers Franz Joachim Beich (1665-1748). In einer exklusiven Ausstellung sollen der Öffentlichkeit nun zwölf Werke präsentiert werden.

THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT plant Kunstausstellung auf Schloss Hofhegnenberg

Logo THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT by Peter Löw

Franz Joachim Beich erlangte vor allem in seiner Funktion als Hofmaler am Hofe des bayerischen Kurfürsten Maximilian II. Emanuel Berühmtheit. So stattete er unter anderem das Neue Schloss Schleißheim und das Schloss Nymphenburg mit, vom Kurfürsten eigens für die Anwesen in Auftrag gegebenen, Werken aus.

Seine Gemälde zeichnen sich durch einen internationalen, an niederländischen und italienischen Vorbildern angelehnten Stil aus. Der Detailreichtum der Werke und seine mit Recherche verbundene Gewissenhaftigkeit, die den Künstler dazu veranlasste, die Orte der gemalten Landschaften selbst zu besuchen, machen sie zu wertvollen Quellen der damaligen Zeit.

Auch für das Schloss Hofhegnenberg fertigte der Maler zwei großformatige Bilder, die dort seit jeher in den großen Repräsenationsräumen aufgehängt wurden. Nachdem Prof. Dr. Dr. Peter Löw das Anwesen erwarb und in das, von ihm initiierte, EUROPEAN HERITAGE PROJECT eingliederte, wurde die Anzahl der Gemälde stetig erweitert. Zum heutigen Zeitpunkt umfasst die Sammlung zwölf Bilder, die sich in ausgezeichnetem Zustand befinden und vor allem Landschaften und biblische Szenen zeigen.

In Zusammenarbeit mit renommierten Kunsthistorikern bereitet das EUROPEAN HERITAGE PROJECT nun eine Ausstellung auf Schloss Hofhegnenberg vor, um die Werke für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Ausstellung ist für die zweite Jahreshälfte geplant.

Weitere Informationen:
https://europeanheritageproject.com/schloss-hofhegnenberg/

Hintergrundinformationen:

Über THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT by Peter Löw:

THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT, das auf Initiative von Prof. Dr. Dr. Peter Löw ins Leben gerufen wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, historisch einmalige und ihre Region über Jahrhunderte hinweg prägende Monumente, die sich inzwischen kurz vor dem vollständigen Verfall befinden zu erwerben und für nachfolgende Generationen zu bewahren. Mit hohem wissenschaftlichen Aufwand, unermüdlicher Geduld und nicht zuletzt erheblichem finanziellen Aufwand führt THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT diese Denkmäler wieder zu altem Glanz zurück. Denn Burgen, Schlösser, Klöster, Paläste, Hofgüter und historische Stadtensembles reflektieren nicht nur den Stolz ihrer Zeit, sondern waren und sind bis heute Identifikationspunkte der kulturellen Selbstverortung der dort ansässigen Bevölkerung.

Den Menschen wieder einen Zugang zu den „Leuchttürmen“ ihrer Vorfahren zu gewähren, ist damit ein aktiver Beitrag zur Bewahrung des historischen Gedächtnisses. Diesem Ziel hat sich THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT verschrieben.

Weitere Informationen unter: www.europeanheritageproject.com

Über Prof. Dr. Dr. Peter Löw:

Prof. Dr. Dr. Peter Löw (geboren am 21. Oktober 1960 in Ludwigshafen am Rhein) ist Unternehmer und Buchautor. Er studierte Rechtswissenschaften, sowie Neuere und Neueste Geschichte und promovierte in beiden Studien. Außerdem absolvierte er einen MBA-Studiengang an der Eliteuniversität INSEAD in Frankreich. Zu Beginn seiner Karriere war er als Berater bei McKinsey tätig, bevor er im Alter von 33 Jahren aus eigenen Mitteln sein erstes Unternehmen erwarb. Heute blickt Löw auf mehr als 250 erfolgreiche Akquisitionen und Restrukturierungen zurück. Zahlreiche Unternehmen konnten unter seiner Führung Notierungen im SDAX, TEKDAX und MDAX erzielen.

Löw ist lehrender Professor und Mitglied des Senats an der päpstlichen Hochschule Heiligenkreuz, sowie ranghoher Offizier (Oberstleutnant) der Bundeswehr. Von 2005 bis 2010 war er zudem beratend für die UNESCO tätig. Über mehr als 10 Jahre leitete er als ehrenamtlicher Beauftragter karitative Tätigkeiten des Malteser Hilfsdienstes (bis 2014), seit 2012 führt er regelmäßige Interfaith-Gespräche in der Mönchsrepublik Athos. Maßgeblich war er für den Wiederaufbau der päpstlichen Nuntiatur in Belgrad verantwortlich (2002-2004) und ermöglichte die Organisation des Papstbesuchs in Deutschland 2011.

Als Initiator und leitender Kurator des EUROPEAN HERITAGE PROJECTS ermöglicht Löw die Sanierung und den Erhalt wichtiger historischer Monumente. Peter Löw ist verheiratet und hat sechs Kinder.

Firmenkontakt
THE EUROPEAN HERITAGE PROJECT by Peter Löw
Nina Kremer
Alter Hof 5
80331 München
+49 (0) (89) 552758-322
+49 (0) (89) 552758-199
kremer@livia-group.com
http://www.livia-group.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

COLLECTIVE PRACTICES-neue Reihe zur Rolle des Kollektiven

COLLECTIVE PRACTICES – neue Reihe zur Rolle des Kollektiven (Bildquelle: Julie Gayard) Kuratorisches Statement Durch die aktuelle Pandemie Situation hat das Thema „collective practices“ eine ganz neue Dimension und Relevanz bekommen. Als Experiment konzipiert, gemeinsam mehr Erfahrung in kollektiver Praxis auf verschiedenen Ebenen zu erproben, wird das geplante Projekt von einer weltweiten Situation eingeholt, in der unser aller Interdependenz so deutlich wird wie vielleicht nie zuvor. COLLECTIVE PRACTICES war mit dem Anliegen geplant, kollektive Praxis zu erproben und dabei Fragen kollektiver Autorenschaft und gesellschaftlicher Narrative, Praktiken von Care und Solidarität, sowie Organisation kultureller Arbeit ins Visier zu nehmen. Und dabei…

Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt – Impressionen 1995 bis 2020

Gunter Woelky nimmt in "Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt" Notiz an der politischen Wirklichkeit.

Meine virtuelle Geliebte – Romantische Novelle

Gunter Woelky erzählt in "Meine virtuelle Geliebte" eine Geschichte über den Einfluss, den Geld auf eine Beziehung haben kann.

ESSENZEN gelb – 4. Jahresband voller anregender Gedichte

Michael Stoll regt die Leser in "ESSENZEN gelb" zum Mit- und Nachdenken an.

Auftauchen der Seerose – Gedichte zum Eintauchen

Susan Butti Stamm schenkt den Lesern mit "Auftauchen der Seerose" eine willkommene Auszeit.

%d Bloggern gefällt das: