Schlagwort: Krise

Wie resilient ist Ihre Organisation?

Organisationale Resilienz ist mehr als eine Organisation mit resilienten MitarbeiterInnen. Die Maßnahmen zur Resilienzentwicklung einer Organisation sollten geplant und aufeinander abgestimmt sein. Ein guter Einstieg dafür ist ein Resilienz-Vortrag.

Wie resilient ist Ihre Organisation?

Prof. Dr. Heller: Impulsvortrag zu Resilienz

Wer nach Rückschlägen relativ leicht wieder in die Senkrechte kommt, wer mit Optimismus und kreativen Lösungsideen an Probleme herangeht, der/die verhält sich resilient: Er/sie ist fähig, mit Belastungen und Krisen so umzugehen, dass er/sie daran wächst anstatt sich von ihnen unterkriegen zu lassen.

Individuelle Resilienz…

Individuelle Resilienz ist trainierbar. Für die Resilienz eines Menschen sind unterschiedliche Faktoren oder Schlüssel verantwortlich. Darunter finden sich Akzeptanz, Optimismus, soziale Unterstützung oder Lösungsorientierung (siehe auch Heller, J.: „Resilienz. 7 Schlüssel für mehr innere Stärke“). Krisen im Laufe des Lebens sind unvermeidlich, und tatsächlich sind sie sogar notwendig für die eigene Entwicklung. Oft kommt ja die Motivation für einen Neuanfang erst dann, wenn man „ganz am Boden“ angekommen ist. Aber wer wünscht sich nicht die Fähigkeit, auf solche Krisen mit innerer Stärke reagieren zu können und möglichst schnell wieder handlungsfähig zu werden?

…ist nicht gleich organisationale Resilienz

Auch für Organisationen ist Resilienz ein attraktives Ziel. Das moderne Unternehmensumfeld ist VUKA – also volatil, unberechenbar, komplex und ambivalent. Der Krisenzustand ist in Unternehmen fast schon Normalität: Kaum ist eine Krise überwunden, taucht schon die nächste am Horizont auf. Ein resilientes Unternehmen schafft es, auch in rauen Zeiten handlungsfähig zu bleiben und situationselastisch auf die neuen Bedingungen zu reagieren. Individuelle Maßnahmen wie Resilienz-Trainings und -Coachings allein entfalten aber oft nicht ihr volles Potential. Resilienzmaßnahmen wirken nämlich dann am besten, wenn sie in ein Konzept eingebettet sind. Denn nur wenn das Organisationsumfeld durch resiliente Strukturen, Prozesse und Organisationskultur unterstützt, kann jede/r Einzelne erfolgreich resilientes Verhalten umsetzen.

Umfassende Resilienz durch passgenaue Maßnahmen

Resiliente Organisationen können schnell und flexibel auf Veränderungen reagieren und sich erfolgreich neuen Herausforderungen stellen – ohne sich dabei zu überfordern. Entscheidend sind dafür interne und externe Faktoren. Mit einer Kombination von Achtsamkeit gegenüber „kritischen“ Signalen – innerhalb und außerhalb des Unternehmens -, Agilität, Entscheidungsfreude und psychologischer Sicherheit für Teams können Unternehmen diese innere Stärke entwickeln. Ein guter Einstieg in ein umfassendes Resilienzprogramm ist ein Resilienz-Vortrag. Er sensibilisiert Geschäftsleitung, Führungskräfte und MitarbeiterInnen für die zentralen Handlungsfelder, um die Resilienz im Unternehmen zu fördern.

5 Schritte um Unternehmens-Resilienz zu entwickeln

Antizipation, Reaktion, Erholung und Lernen aus der Krise – das sind die zentralen Schlagworte für mehr Unternehmens-Resilienz. Prof. Heller, Expertin für Resilienz, schlägt 5 Schritte vor, mit denen nachhaltig organisationale Resilienz aufgebaut wird:

1. Aktivierung der Führungskräfte und MitarbeiterInnen durch einen Resilienz-Vortrag
2. Analyse der Unternehmens-Resilienz mittels Befragungen und Workshops
3. Großgruppen-Workshops und Team-Workshops zur Forcierung der Resilienzentwicklung für das Unternehmen
4. Vereinbarung und Umsetzung erster Maßnahmen zur Resilienzentwicklung
5. Evaluation durch wiederholte Resilienzdiagnose

Der strategische Aufbau von Unternehmens-Resilienz setzt sowohl beim Einzelnen, als auch beim Team und bei der gesamten Organisation an. Für professionelle Unterstützung zur Entwicklung Ihrer Unternehmens-Resilienz und Ideen für Impulsvorträge wenden Sie sich an Prof. Dr. Jutta Heller: www.juttaheller.de

Jutta Heller steht für „Resilienz“, dem Fachbegriff für innere Stärke. Die Dinge akzeptieren, wie sie sind, Eigenverantwortung übernehmen, seelische Widerstandskraft entwickeln: Das sind die Kernelemente ihres überzeugenden Konzepts. Die selbständige Beraterin führt seit über 25 Jahren Menschen aus unterschiedlichsten Kontexten erfolgreich zu den eigenen mentalen Ressourcen. Neben ihrer selbständigen Beratungstätigkeit leitet sie seit 2015 die Zertifikats-Ausbildung zum/zur ResilienzberaterIn.

Kontakt
Prof. Dr. Jutta Heller
Prof. Dr. Jutta Heller
Neuwerk 4
90547 Stein
091127861770
info@juttaheller.de
http://www.juttaheller.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-resilient-ist-ihre-organisation/

Keine halben Sachen, sondern ganz oder gar nicht

Als krisenerprobte und feuerfeste Projekt- und Interimsmanagerin, Beraterin, Mediatorin und Coach begleitet Vera Peters ihre Kunden von der Krise zum Erfolg.

Keine halben Sachen, sondern ganz oder gar nicht

Von der Krise zum Erfolg: Mit Companion, Aktivistin und Firewoman Vera Peters.

Für Krisen in Unternehmen gibt es viele Ursachen: Konjunkturschwankungen, Meinungsverschiedenheiten in Teams, krankheitsbedingte Ausfälle von Mitarbeitern, Kosten- und Termindruck. Doch die wenigsten Unternehmen agieren gekonnt in ihren Krisen. „Wenn Unternehmen, Teams und Projekte brennen und unter Dampf stehen, brauchen sie jemanden, der den Brandherd löscht und schnell Besserung bringt. Da ist es wichtig, nicht ein Deckmäntelchen drüberzulegen, während es darunter fröhlich weiter lodert“, erzählt Vera Peters, Projekt- und Interimsmanagerin, Beraterin, Mediatorin und Coach für Unternehmen.

Wer mit ihr arbeitet, darf mit Klartext rechnen. Sie bringt ihre Kunden engagiert und fokussiert ans Ziel und in die Verbesserung. „Ich scheue nicht davor zurück, auch Unangenehmes anzusprechen“, so Peters. Auf diese Art und Weise bringt sie auch Projekte zum Erfolg, die kurz vorm Scheitern stehen und holt Mitarbeiter wieder ins Team, die schon von anderen aufgegeben wurden.

Sie schaut genau hin: „Sind die Projekte auf Kurs? Läuft alles? Welche Weichen müssten gestellt werden? Wo wird Unterstützung oder eine schnelle Entscheidung gebraucht?“, erläutert Peters ihre Vorgehensweise. Sie begleitet Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeiter – mit dem Ziel, alle Beteiligten wieder in die Eigenständigkeit zu bringen und damit ihre Beratungsaufgabe auf Dauer überflüssig zu machen. Außerdem hat sie einen Blick darauf, mit Unternehmen Freiräume zum Arbeiten zu kreieren, individuelle Arbeitszeitmodelle zu entwickeln oder Familie und Beruf zu verbinden. „Es ist mir wichtig, dass Mitarbeiter nicht nur ihren Job mögen, sondern ihre Erfüllung darin finden.“

Als einzige weibliche Studentin unter Männern und mit mehr als 20 Jahren Berufs- und Führungserfahrung in einer Männerdomäne zeigt sie, dass Frauen nicht nur mithalten, sondern erfolgreich ihren Mann stehen können. Mit ihrem BusinessArt-Team führt sie heute Unternehmen wieder zum Erfolg – ob Unterstützung für ein Projekt gesucht wird, eine neue Strategie innerhalb des Veränderungsmanagements erarbeitet oder Prozesse untersucht und geeignete Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

Nähere Informationen zu Vera Peters und ihrem Unternehmen BusinessArt gibt es unter http://www.dieverapeters.de

Als Companion, Aktivistin und Firewoman ist Vera Peters eine Frau für schnelle Brandlöschung, alltagstaugliche Lösungsfindungen und Weiterentwicklung. Aufgewachsen in einem Familienunternehmen und als diplomierte Ingenieurin für Luft- und Raumfahrttechnik mit mehr als 20 Jahren Führungserfahrung spricht sie Klartext. Wenn es zielführend ist, scheut sie sich auch nicht, Unangenehmes anzusprechen – wertschätzend und respektvoll. Sie unterstützt Führungskräfte und Unternehmen, zum ersehnten Erfolg zu gelangen. Gemeinsam mit ihrem BusinessArt-Team an selbstständigen Beratern, Projektleitern und Trainern führt sie heute Unternehmen wieder zum Erfolg – ob Unterstützung für ein Projekt gesucht wird, eine neue Strategie innerhalb des Veränderungsmanagements erarbeitet oder Prozesse untersucht und geeignete Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

Kontakt
Vera Peters – Feuerherz
Vera Peters
Am Hohen Weg 7
53572 Unkel am Rhein
02224 969602

mail@dieverapeters.de
https://www.dieverapeters.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-halben-sachen-sondern-ganz-oder-gar-nicht/

Seelenruhig – 21 Inspirationen für mehr Lebensfreude

Weniger stressen, besser leben! Das Selbstcoaching-Buch von Angelika Gulder hilft Menschen, die mitten im Leben stehen, ihre Seelenruhe wiederzufinden.

Seelenruhig - 21 Inspirationen für mehr Lebensfreude

Ausgepowert, gestresst und im irgendwie im falschen Film? Die meisten Menschen befinden sich im Hamsterrad-Modus, funktionieren nur noch für Job und Alltag und vergessen dabei völlig, das Leben zu genießen. Das geht eine Weile gut, aber irgendwann lassen die Kräfte nach. Angelika Gulder kennt diese Situation nur zu gut. In ihrem Buch hat sie 21 Ideen, Inspirationen und Selbstcoaching-Techniken entwickelt, um die eigene Lebensfreude und den eigenen seelenruhigen Kern wiederzufinden. Seelenruhe – das ist die Fähigkeit, dem Leben grundsätzlich entspannt und offen zu begegnen, Krisenzeiten mit einem Gefühl von innerer Stabilität zu meistern. Ob Job, Leben oder persönliche Entwicklung: In der Ruhe liegt die Kraft!

Angelika Gulder hat sich vorgenommen, uns das Leuchten in den Augen zurückzugeben. Mit dem Seelenruhig-Test zu Beginn des Buches gelingt jedem Leser anhand von 33 Fragen eine kurze Standortbestimmung. Nachdem Gulder die zentralen Bausteine der Seelenruhe benannt hat, zeigt sie in inspirierenden Texten mögliche Wege in ein besseres Leben auf: Eigeninitiative vorausgesetzt! So beschreibt sie, wie man im Job mithilfe eines fordernden, aber nicht überfordernden Anspruchsniveaus in den „Flow“ kommt oder aus scheinbar unüberwindbaren Bergen von Arbeit, handhabbare Aufgaben macht. Im Bereich „Leben“ unterstützt Gulder darin, die energieraubenden Dinge des Alltags zu erkennen und ihnen kleine und große Kraftspender entgegenzusetzen. Immer nach der Devise: „Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach Marmelade draus“. Für die „persönliche Entwicklung“ macht sie uns Mut, die Stolpersteine und Widrigkeiten der Vergangenheit hinter uns zulassen, die Gegebenheiten wie sie sind anzunehmen und einen positiven Blick in die Zukunft zu entwickeln.

„Seelenruhig“ ist die Notfallapotheke für schwierige Zeiten – emphatisch, herzlich und vor allem: inspirierend. Die fröhlich illustrierten Seiten laden ein, das Leben wieder entspannter und offener zu sehen und die Anregungen helfen, Krisenzeiten mit einem Gefühl der inneren Stabilität zu begegnen. Getreu dem Motto: Keep calm and read Gulder!

Die Autorin
Angelika Gulder ist Psychologin, Coach und Deutschlands erste Berufungsfinderin. Sie bietet auf der Engelsfarm in Engelschoff bei Hamburg Coaching und Coachingausbildungen für Menschen, die ihre Berufung leben oder andere dabei unterstützen wollen.

Angelika Gulder
Seelenruhig
21 Inspirationen für mehr Lebensfreude
Mit Illustrationen von Rita Berman
2017, Klappenbroschur, 157
EUR 17,95/EUA 18,50/sFr 22,90
ISBN 978-3-593-50663-0
Erscheinungstermin: 16.02.2017

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Firmenkontakt
Campus Verlag GmbH
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Pressekontakt
Campus Verlag
Inga Hoffmann
Kurfürsternstraße 49
60486 Frankfurt am Main
069 976516 22
hoffmann@campus.de
http://www.campus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/seelenruhig-21-inspirationen-fuer-mehr-lebensfreude/

Kommunikation in der Krise – was Unternehmen beachten sollten!

Kein Unternehmen ist vor Krisen gewappnet. Daher ist es entscheidend, einen Fahrplan an der Hand zu haben, wie die Kommunikation nach außen in diesen Zeiten gemeistert werden soll.

Kommunikation in der Krise - was Unternehmen beachten sollten!

WER sollte WIE und über WAS sprechen?

Kommunikation in Krisen

VW, Nokia, ADAC – alles Beispiele, wie schnell ein etabliertes Unternehmen sein über Jahre hinweg aufgebautes Image innerhalb kürzester Zeit verspielen kann. Man kann es nun wie Yahoo machen und nach einem deftigen Skandal einfach den Unternehmensnamen ändern, oder aber man setzt sich mit der Krise auseinander und kommuniziert. Aber richtig!

Kein Unternehmen ist vor Krisen gewappnet.

Daher ist es entscheidend, einen Fahrplan an der Hand zu haben, wie die Kommunikation nach außen in diesen Zeiten gemeistert werden soll. Welche Ereignisse werden sehr wahrscheinlich eintreffen und welche Maßnahmen sind notwendig, um die Situation bestmöglich zu lösen?
Denn mehr als die Krise selbst, bestimmt die erste Reaktion des Unternehmens auf die Krise die öffentliche Wahrnehmung. Informationsdefizite müssen so schnell wie möglich abgebaut werden, um Ängste und Sorgen von Kunden und Partnern zu minimieren.

Dabei ist Zeit der entscheidende Faktor

Je schneller reagiert wird, desto besser. Selbst wenn noch keine konkreten Informationen vorliegen, so sollte auch das kommuniziert werden.
Neben dem „Wann“, ist aber auch das „Wer“ von zentraler Bedeutung. Die Ausnahmesituation braucht ein Gesicht. Dabei sollte es sich im besten Fall um ein Mitglied der Geschäftsführung oder des Vorstands handeln, damit Geschädigte und alle anderen das Gefühl haben, ernst genommen zu werden. Selbstredend, dass diese Person, von deren professioneller Performance viel abhängt, zuvor regelmäßige Krisensimulations- und Medientrainings absolviert haben sollte.
Entscheidend ist natürlich auch „Wie“ kommuniziert wird: Krisen-PR sollte immer auf Augenhöhe geschehen, niemals überheblich oder arrogant. Auch wenn man sicher im Recht ist, so sollte man sich immer in die Situation des Gegenübers hineinversetzen und verständlich und respektvoll reagieren.

Den Erfolg der Krisenkommunikation lässt sich am einfachsten anhand der google-Ergebnisse messen. Erfolgreich war man dann, wenn die ersten 10-20 Ergebnisse nicht mehr von der Krise berichten und auch in den sozialen Netzwerken wieder positive Botschaften zu lesen sind.
Professionelles Krisenmanagement ist keine Frage der Branche oder Unternehmensgröße. Es ist einzig eine Frage des Umsetzen-Wollens. Eine individuell für die Firma konzipierte Krisenkommunikation sollte Teil einer jeden Kommunikationsstrategie sein, denn nach der Krise ist leider auch immer vor der Krise.

KOKON, das ist Kommunikation mit Konzept!

Die Firma KOKON wurde im April 2006 in Karlsruhe von Marion Oberparleiter gegründet und stellt Ihren Kunden die spezielle Symbiose aus PR und Marketing als Erfolgskonzept zur Verfügung. Im weiteren entwickelt sie das sogenannte „Profiling“, welches ausschließlich von KOKON angeboten wird und sich in den letzten Jahren als Erfolgsgarant für ihre Kunden, überwiegend kleine und mittlere Unternehmen, etabliert hat.

Kontakt
KOKON – Maketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70176 Stuttgart
071-69 39 3390
0711 – 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kommunikation-in-der-krise-was-unternehmen-beachten-sollten/

Freiheit, Recht, Kultur – Wertesystem und Wirtschaftlichkeit Europa

Europa gilt weltweit für Menschen als Vorbild: Freiheit, Recht, Wohlstand und Kultur – steht das Wertesystem am Wendepunkt? – ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.

Freiheit, Recht, Kultur - Wertesystem und Wirtschaftlichkeit Europa

Freiheit, Recht, Kultur – Wertesystem und Wirtschaftlichkeit Europa – Atlanticlux Lebensversicherung

Krise ein Begriff, den wir von den alten Griechen kennen in der Bedeutung: Zuspitzung, eine Entscheidungssituation, die einen Wendepunkt markiert. Das Unternehmen Atlanticlux Lebensversicherung S.A. mit Sitz in Luxemburg und Niederlassungen in Deutschland, Italien, Spanien und weiteren Ländern baut auf ethisch korrekte Kapitalanlagen. In regelmäßigen Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen werden zu aktuellen Themen rund um Kapitalanlagen, Lebensversicherungen und Vorsorge für das Alter durchgeführt.

Niederlassungsleiter und Versicherungsexperte Hendrik Lehmann führt kurz zum Thema Europa, Idee und Entwicklung Wertesystem und Wirtschaftlichkeit ein. Die Geschichte Europas mit der europäischen Einigung ist geprägt von der überragenden Bedeutung wirtschaftlicher Integrationsschritte. Als wichtiger Anstoß galt die Vergemeinschaftung des Kohle- und Stahlsektors im Jahre 1952. Mit der Schaffung von EWG und EURATOM 1957 gelang eine Fortführung der Idee und Umsetzung. Als weiteren Anstoß gilt die Vollendung des Binnenmarkts bis 1993. Die Einführung des Euro als Bargeld im Jahr 2002 baute den wirtschaftlichen Einfluss Europas weiterhin aus. Im Jahr 2016 zählt die Europäische Union (EU-28) 510,1 Millionen Einwohner, davon betrug im Jahr 2015 der Anteil von unter 15-jährigen 15,6 Prozent.

Europa: Land unbegrenzter Möglichkeiten?

Industrie und Dienstleistungen bilden in Europa die wichtigsten Wirtschaftssektoren, die Landwirtschaft trägt zu einem kleinen Teil der europäischen Wirtschaft bei. Mit einem nominalen Bruttoinlandsprodukt von 14. 693 Mrd. Euro (Stand: 2015) bildet die Europäische Union den größten Binnenmarkt weltweit, insgesamt erwirtschaftet sie rund ein Viertel des globalen BIP. Im Jahr 2015 betrug das Pro-Kopf-Einkommen je Einwohner 28 800 Euro. Das Pro-Kopf-Einkommen unterliegt je nach Land starken Schwankungen. In Nord- und Westeuropa meist deutlich höher als in den südlichen und östlichen Mitgliedstaaten. In Luxemburg betrug das Pro-Kopf-Einkommen 91 600 Euro, gefolgt von der Schweiz mit 73 000 Euro pro Kopf und Norwegen mit 73 000 Euro im Jahr 2015. Am niedrigsten betrug das pro-Kopf-Einkommen in Serbien mit 4 700 Euro pro Jahr. Europa ein Kontinent mit zahlreichen Facetten für individuelle Lebensweisen.

Wandel des Wertesystems – Gesellschaftlicher Wandel?

Gier – eine Krankheit, die alle befallen kann. Wie sieht die Basis unseres Wertesystems aus, die Würde der Person und die persönliche Freiheit? Ist Gier ein Hauptfaktor der ganzen Misere? Mitarbeiter und Kunden kennen die Atlanticlux Lebensversicherung S.A. als fairen Versicherer. Die Fitch Rating Agentur bestätigte auch im Juli 2016 der Atlanticlux einen stabilen Ausblick der für das Finanzstärkerating und das Emittentenausfallratings. Zudem wird die Qualität des verfügbaren Kapitals ebenfalls als gut eingestuft und die Atlanticlux ist laut der Rating Agentur einen begrenzten unmittelbaren Kapitalanlagerrisiko ausgesetzt. In regelmäßigen Seminar- und Weiterbildungsveranstaltungen möchte das Versicherungsunternehmen auf die Gefahren im Umgang mit Investments, den Risiken und der Fairness aufarbeiten.

Liegt das große und schnelle Geld in Reichweite? Können wir moralische Helden sein?

Wer ist schuld: der Einzelne oder das System? Gibt es ein systemisches oder gesellschaftliches Versagen? Brauchen wir ein ethisches Wirtschaftssystem? Auf welchen Werten beruht dieses?

Hendrik Lehmann von der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. hat zu einer Diskussionsrunde zum Thema „Wertesystem, Wirtschaftssystem, Ethik und Moral“ eingeladen. Die Fragen, die Finanzinvestoren antreiben, um die globalen Möglichkeiten zu nutzen, auszuschöpfen und dem Stress, größere Gewinne ohne Arbeit, durch reine Spekulation, zu erzielen, standzuhalten, stehen zur Diskussion.

Liegen Systemfehler vor oder verfällt die Moral? Wie bei vielen Systemen fängt es schleichend an und wird immer größer. Es fehlt an Regelungen im internationalen Finanzverkehr, da sind sich die Experten einig. Beobachtungen und Studien belegen, dass das Ringen um entsprechende Regeln und Abkommen seitens der EU oder der G20-Staaten zwar errungen wurden, aber wo und wann wird das sichtbar? Ein dauerhafter Krisenmechanismus umgibt das tägliche Tun. Der Sinn der Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema.

Wirtschaftlichkeit, Handelsbeziehungen, Dauerkrise

Was ist mit den hausgemachten Krisen und den Handelnden, die meinen, sie können Staatsanleihen aufkaufen, profitieren, und dann kann der Steuerzahler wieder zahlen? Überschriften wie Milliardenstrafen für VW, Deutsche Bank und Apple spiegeln die Spitze des Eisberges wieder. Welche internationalen Regelungen müssen getroffen werden, um einen gerechten Ausgleich und eine Kontrolle eines ungezügelten Kapitalismus zu regeln? Henderik Lehmann stellt die Frage in die Runde, ob es objektive Ethik in einem ethischen System geben kann? „Um zu verstehen und zu fühlen welche Auswirkungen das Tun hat, gilt es das individuelle Verhalten anzuschauen. Regelungen durch Gesetze, in Ge- und Verboten, Sanktionen sind angewandte Möglichkeiten, aber erweisen sich nicht als langfristige und nachhaltige Lösungen, wie jüngste Beispiele zeigen. Das persönliche Verhalten ist eine Grundvoraussetzung, um Begriffe wie „Moral“ und „Ethik“ als Basis eines Wertesystems zu begreifen und aufzustellen“, erläutert Hendrik Lehmann in der Diskussion.

Fazit: Wertesystem – Mitverantwortung zum Wohlergehen

Die Würde der Person und die individuelle Freiheit gelten als Fundamente. Diese Freiheit beinhaltet aber auch die Mitverantwortung für das Wohlergehen der ganzen Gesellschaft. Somit ist die Frage nach einer moralischen Gesinnung groß. Der Ruf nach mehr Moral hat allerdings ein gewisses Unbehagen, so Hendrik Lehmann. Hier geht es immer darum, dass andere sich ändern sollen. Aber im Grunde geht es um jeden Einzelnen persönlich. Verantwortungsträger müssen bei sich anfangen. Moralisch darf keine Überforderung stattfinden – dies geht nur in kleinen Schritten. Verantwortung in leitenden Positionen setzt reife Menschen voraus. Geldgier und Machtgehabe sind nicht die richtigen Motivationsgründe, die für ein moralisch, ethisch-korrektes Handeln benötigt werden. Das Ziel ist definiert, es sollen Gewinne erwirtschaftet werden. Der Druck steigt, ein immer lauterer Ruf nach Effizienz und nach besseren Leistungen ertönt. Genügt das Ziel größtmöglichen Gewinn zu machen? Ist das allein Strebens wert? Jeder Einzelne sucht Sicherheit und Nachhaltigkeit. Trägt jeder damit zur Verantwortung, Freiheit und Würde in diesem Wirtschaftssystem bei? Diese Werte sollten fest verankert sein.

Gegründet im Oktober 1987, nahm die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich im Großherzogtum Luxemburg und eine Niederlassung in Saarbrücken. Die Atlanticlux hat die Entwicklung von innovativen Produkten zum nachhaltigen Vermögensaufbau in den Mittelpunkt der Aufgaben gestellt. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ist spezialisierter Partner für private Altersvorsorge. Die PREMIUM SELECT LUX S.A. übernimmt die Verwaltung institutioneller Gelder externer Unternehmen. Sowohl die tägliche Analyse der globalen Kapitalmärkte, als auch die Umsetzung im Rahmen der Anlagestrategien der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A., fallen in den Aufgabenbereich der PREMIUM SELECT LUX S.A. Weitere Informationen unter: www.atlanticlux.de

Kontakt
ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6
66111 Saarbrücken
+49 681 9100 3900
+49 681 9100 39017
atltext@fwugroup.com
http://www.atlanticlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/freiheit-recht-kultur-wertesystem-und-wirtschaftlichkeit-europa/

Unternehmerischer Stillstand?

Dr. Peter Aschenbrenner ist der Klarheits-Experte für Unternehmen

Unternehmerischer Stillstand?

Dr. Peter Aschenbrenner ist der Klarheits-Experte für Unternehmen in der Krise.

Gerade wenn es nicht läuft, neigen wir dazu, uns Situationen schön zu reden. So geht es Führungskräften auch. „Arbeitnehmer kündigen, einen komplett anderen Kurs einschlagen, alte Gewohnheiten ablegen – das fällt niemandem leicht“, weiß Dr. Peter Aschenbrenner. Als Trainer, Berater und Coach arbeitet er mit seinem Team tagtäglich daran, dass seine Klienten die Augen vor der Wahrheit nicht verschließen.

„Mein Team und ich begleiten Unternehmen, die nicht mehr adäquat vorwärtskommen“, so Dr. Aschenbrenner. Häufig ist die Situation nicht pechschwarz, sondern nur angegraut. Doch um das zu sehen und zu erkennen, welche Schraube gedreht werden muss, damit es wieder reibungslos läuft, ist in der täglichen operativen Hektik so gut wie unmöglich. „Mein Team und ich bringen die nötige Erfahrung sowie Hingabe und Hartnäckigkeit mit, um Veränderungsbedarf zu erkennen sowie die nötigen Schritte umzusetzen.“

Dr. Aschenbrenner weiß, wer Ziele erreichen möchte, der muss kämpfen. „Man darf aber auch nicht aufhören, wenn man sie erreicht hat.“ Sein Team und er sind dafür bekannt, dass sie nichts schönfärben. Sobald sie Missstände erkennen, drehen sie keine Schleifen, sondern sagen auf den Punkt, wo gerade etwas schiefgeht. Dabei laufen sie Gefahr, zu polarisieren. „Aber das Risiko gehe ich bewusst ein“, sagt Dr. Aschenbrenner. Sie nehmen kein Blatt vor den Mund, sondern bleiben am Ball, bis es beim Klienten wieder vorwärtsgeht.

Mitunter haben seine Klienten schon erkannt, dass Veränderungsbedarf herrscht. „Wir zeigen dann, wo der Hebel angesetzt werden muss“, erzählt Dr. Aschenbrenner. Als anerkannte Experten für strategische Ausrichtung, Kommunikation, Zeitmanagement und mentale Fitness wissen seine Trainer und er stets, welche Methoden benötigt werden und finden die richtigen Hebel, um die Situation zu verbessern.

Nähere Informationen unter http://www.peteraschenbrenner.de/

Das Unternehmen tritt auf der Stelle, wird vom Wettbewerb überholt und erreicht die gesteckten Ziele nicht? Dr. Peter Aschenbrenner ist keiner der schönfärbt. Er bringt klar und deutlich auf den Punkt, wenn ihm Schieflagen auffallen. Zusammen mit seinem Team steht er deshalb für effiziente Trainings, Beratungen und Coachings. Mit Hingabe und Hartnäckigkeit lösen sie Stillstand auf, setzen die richtigen Hebel für wirkungsvolle Veränderungen und haben stets die passende Methode an der Hand, um die Situation zu verbessern. So finden sie gemeinsam mit ihren Kunden Lösungen, die funktionieren. Effizient – punktgenau – direkt.

Kontakt
Dr. Peter Aschenbrenner
Peter Aschenbrenner
Hochfirststraße 21
70569 Stuttgart
+49 711 674 183 70

info@peteraschenbrenner.de
https://www.peteraschenbrenner.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unternehmerischer-stillstand/

Kommunikation in der Krise

Gefahr als Chance:
Kommunikation in der Krise
– Mit einem Spezialisten an der Seite zu meistern –

BildIssum. Auch unter Kommunikations-Fachleuten ist die Angst vor dem Damoklesschwert „Krise“ groß. Die Meisten haben wenig Erfahrung damit, andere haben so schlechte Erfahrungen damit gemacht, dass sie eine Krise möglichst nicht mehr erleben wollen. Denn Krisen-Kommunikation gilt als die Königsdisziplin in der Kommunikation.

Warum haben selbst PR-Fachleute eigentlich Angst vor einer Krise und der Kommunikation in einer Krise? Immer wieder fällt in Gesprächen, dass man dieses Thema am liebsten meidet wie der Teufel das Weihwasser. „Gott sei Dank, uns hat es ja bis jetzt nicht getroffen“, so die Einstellung Vieler. „Besser die anderen als wir“. Schaut man in den Krisen-Navigator wird deutlich, dass sich die Anzahl der Krisen mehren. Dass sie auch immer öffentlicher werden. Mit „Wegducken“ ist es da nicht getan. Sollten sich die Fachleute aber nicht in jeder Disziplin sicher fühlen? Also auch in dieser Königsdisziplin?

Nun, es gibt Literatur zum Thema en masse. Und es gibt Schulungen und Trainings. Einmal gelesen, einmal besucht, wähnt man sich zunächst recht sicher. Das ist trügerisch. „Denn kommt es tatsächlich zur Krise, entdeckt man schnell seine eigenen Schwächen und Unzulänglichkeiten. Oder noch schlimmer: andere entdecken es und anschließend ist man seinen Job los“, weiß Sigrid Baum, Inhaberin von Baum-Kommunikation. Sie ist eine dieser Krisen-Spezialisten – unter anderem für eine Versicherung.

Vorbeugen mit einem Spezialisten
Was ist zu tun? „Erinnern Sie sich an das alte Sprichwort „Vorbeugen ist besser als bohren“?“, fragt Sigrid Baum. Auch bei dem Umgang mit einer Krise ist „vorbeugen“ der Schlüsselbegriff. Denn eigentlich ist es ganz einfach: Durch saubere und langfristige Prävention (Issue Management). Und die zu einem Zeitpunkt, an dem eine potenzielle Krise noch nicht in Sicht ist. Dann gilt es, selbst die Schwachstellen im Unternehmen finden, sie zu beseitigen und sich auf den Rest kontinuierlich und ohne Aufregung vorzubereiten.

Das gemeinsame Vorbeugen mit einem Spezialisten hilft, sich auf die richtigen Dinge vorzubereiten. „Sie sparen dadurch Zeit, Geld und – was mindestens genauso wichtig ist – Nerven“, weiß Sigrid Baum.

Detail-Tiefe und Detail-Genauigkeit
Wichtig bei der Prävention sind Detail-Tiefe und die Detail-Genauigkeit. Es gilt, die Abläufe im Unternehmen ganz genau zu analysieren und im Detail zu beschreiben. Zunächst einmal ist zu prüfen, wo Unklarheiten in den Zuständigkeiten sind, wo die Qualitätssicherung nicht lückenlos ist, wo die Mitarbeiter unsicher sind. Es gilt, die eigenen Unternehmens-Schwachstellen zu finden.

Im nächsten Schritt ist der relevante Presseverteiler auf den aktuellen Stand zu bringen. Dazu sind die Telefonnummern und E-Mail-Adressen der verantwortlichen Redakteure zusammenzustellen und diese jedem internen Verantwortlichen zugänglich zu machen.

Mit einem Krisenstab aus Fachleuten der betroffenen Bereiche geht es weiter. Auch dazu ist eine Adressliste zu erstellen. Dann sind die Räumlichkeiten festzulegen, in denen der Krisenstab im Falle einer Krise arbeiten kann und die notwendige technische Ausstattung zu besorgen. (Und diese betriebsbereit zu halten.)

Danach sind Schwachstellen zu beseitigen, Unklarheiten zu klären, Zuständigkeiten festzulegen und Mitarbeiter in ihrer Rolle in der Krise sicher zu machen. Alles, auch die exakten Abläufe, sind in einem Krisenhandbuch aufzuschreiben. Jeder, der eine Rolle in der Kommunikation bei einer Krise spielt, muss dieses Handbuch in- und auswendig kennen.

„Es gilt zu überlegen, welche Krise Ihr Unternehmen treffen könnte und wie die gewünschten Handlungsabläufe dann sein sollten. Sprechen Sie mit den Fachleuten der Abteilungen, die von der Krise betroffen sind und binden Sie diese mit ihrem Fachwissen in die Entstehung des Krisenhandbuches ein“, rät die Krisen-Expertin.

Prävention verhindert Krisen
Bis all das erledigt und zusammengestellt ist, dauert es eine ganze Zeit lang. Bei einer sorgfältigen Prävention hat die Vorbereitung auf eine Krise aber noch einen weiteren positiven Aspekt für das Unternehmen: sie minimiert die Krisen-Möglichkeiten.

Denn immer da, wo eine Schwachstelle gefunden und ausgemerzt ist, kann es anschließend keinen (oder keinen so großen) Krisenfall geben. Deshalb ist die Detail-Tiefe und Detail-Genauigkeit so ungeheuer wichtig.

Übung macht den Meister
Zum Abschluss gilt für alle Beteiligten das kleine Einmaleins des Basisbereichs der Krisen-Kommunikation: immer wieder und wieder zu trainieren, zu trainieren, zu trainieren. Denn auch hier hat das Sprichwort „Übung macht den Meister“ durchaus seine Berechtigung. Immer wieder und wieder gilt es, den Ernstfall zu trainieren. Auch ohne Ankündigung. Die einzelnen Krisenmöglichkeiten sind durchzuspielen und die Protagonisten in ihrer Aufgabe sicher zu machen und zu coachen. So bekommen sie die Sicherheit, die sie im Fall der Fälle so dringend brauchen.

Auch für die Überprüfung der schriftlichen Unterlagen (wie Presse- und Adressverteiler) sind feste Termine zu setzen, damit die Unterlagen immer auf dem aktuellen Stand sind.

Handlungsfähig bleiben heißt die Devise
Und das Ergebnis: Das Unternehmen bleibt – auch im Krisenfall – handlungsfähig. Zu kurz geschossene Lösungen, die im schlimmsten Fall das Unternehmen schädigen, werden vermieden. Alle an der Behandlung der Krise Beteiligten wissen, was zu tun ist und können agieren.

„Denn eines darf man bei einer Krise nie vergessen: Sie ist nicht planbar“, weiß Sigrid Baum. Eine Krise kommt garantiert anders, als man sie sich vorstellt. Auch kommt sie immer, wenn man nicht mit ihr rechnet. Immer dann, wenn man sie nun wirklich nicht gebrauchen kann. Und wenn sie da ist, hat man keine Zeit mehr, etwas zu organisieren, dann kann man nur noch reagieren.

„Wenn man durch ständiges Üben im „Basisbereich“ sicher ist, verschafft man sich Luft und Nerven für den Part, bei dem schnelle Entscheidungen unter größtem Zeitdruck notwendig sind“, rät Sigrid Baum.

Sigrid Baum ist eine weit über den Niederrhein hinaus bekannte Kommunikations-Expertin. Als Inhaberin von Baum-Kommunikation, Agentur für Unternehmensberatung in Issum, berät sie neben Einzelpersönlichkeiten namhafte Kunden aus der Nahrungs- und Genussmittel-Branche, dem Gesundheitswesen, der Energiewirtschaft, dem Bereich Abfallwirtschaft, der Freizeit- und Wellness-Branche sowie Vereine und Stiftungen. Als Unternehmensberaterin betreut und begleitet sie Nachfolge-Prozesse in Familienunternehmen. Darüber hinaus ist sie als Krisen-Spezialistin für eine Versicherung im Einsatz.

Sigrid Baum ist gelernte Journalistin und war vor ihrer Selbstständigkeit langjährige PR-Chefin der Privatbrauerei Diebels in Issum, Europäische Kommunikations-Managerin bei Yakult in Köln und Amsterdam und Geschäftsführerin Kommunikation bei bofrost* in Straelen.

Kontakt:

Baum-Kommunikation, Gelderner Straße 67-69, 47661 Issum, Tel. 02835 / 440 124,
Fax 02835 / 4215, mail: sigrid.baum@baum-kommunikation.de,
www.baum-kommunikation.de

Über:

Baum-Kommunikation
Frau Sigrid Baum
Gelderner Straße 67-69
47661 Issum
Deutschland

fon ..: 0 28 35 / 44 01 24
fax ..: 0 28 35 / 42 15
web ..: http://www.baum-kommunikation.de
email : sigrid.baum@baum-kommunikation.de

Kommunikation ist unsere Leidenschaft.

Wir sind Experten für Unternehmens-Kommunikation mit all ihren Facetten. Dazu gehört bei uns auch Krisen- und Risiko-Prävention. Darüber hinaus sind wir die Spezialisten für die umfassende Beratung bei der Unternehmens-Nachfolge.

Pressekontakt:

Baum-Kommunikation
Frau Sigrid Baum
Gelderner Straße 67-69
47661 Issum

fon ..: 0 28 35 / 44 01 24
web ..: http://www.baum-kommunikation.de
email : sigrid.baum@baum-kommunikation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kommunikation-in-der-krise/

Atemlos durchs Leben

SehnSucht nach Glück

Atemlos durchs Leben

Cover

Spannend und lehrreich zugleich erzählt Ranjita von ihrer persönlichen Suche, ihrer Sucht, ihrer Sehnsucht nach Glück. Sie nimmt ihre Leserinnen und Leser mit auf die abenteuerliche Reise durch Höhen und Tiefen eines Lebens ohne Begrenzungen. Das Buch holt sie jeweils dort ab, wo sie in ihrem Leben stehen und führt sie sanft, aber bestimmt über die bisherigen vom Verstand begrenzten Erfahrungen hinaus. Atemlos durchs Leben ist ein spiritueller Lebensberater für die Suche nach Glück und Erleuchtung. Tiefe Einblicke in außergewöhnliche Bewusstseinszustände und das Meistern spiritueller Krisen liefern wichtige Inspirationen für den eigenen Entwicklungsweg.

Menschen, die bedeutsame spirituelle Erfahrungen gemacht haben, behalten diese oft für sich. Sie fürchten die Ablehnung und den Spott ihrer Umwelt. Mystische Erfahrungen und erweiterte Wahrnehmungen in Zuständen von ausgedehntem Bewusstsein werden von großen Teilen der heutigen westlichen Gesellschaft tabuisiert. Das Buch will einen Beitrag dazu leisten, solche Erfahrungen als erstrebenswerte Zustände anzusehen und zeigt verschiedene Wege auf, außergewöhnliche Bewusstseinszustände zu erreichen. Die Autorin möchte mit ihrem Buch öffentliche Diskussionen über solche Erfahrungen anregen, ohne Angst oder Scham vor den Bewertungen anderer.

„In den Momenten, in denen wir einen Zustand des Glücklichseins erreichen, erledigt sich die Suche nach Erleuchtung. Glücklichsein kann man lernen, Erleuch-tung nicht.“ Ranjita

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atemlos-durchs-leben/

Menschen nutzen Kompetenz der Emotionslotsen für ihren Erfolg

Menschen nutzen Kompetenz der Emotionslotsen für ihren Erfolg

positive Bilanz nach 6 Monaten

Seit Anfang 2016 lotsen die Emotionslotsen Berufstätige aus ihrer zunehmenden Erschöpfung zu mehr Wohlbefinden und Energie. Selbsthilfetools unterstützen den nachhaltigen Erfolg. 6 Monate nach Praxiseröffnung ziehen die Emotionslotsen sowie die Klienten positive Bilanz.:

– Speziell Introvertierte und erfolgreiche Menschen vertrauen der Kompetenz der Emotionslotsen, die über langjährige Erfahrungen als Trainer und Führungskraft verfügen.
– In den ersten 6 Monaten wurden über 85% der Klienten mit weniger als 5 Sitzungen individuell wieder zu mehr Wohlbefinden, Klarheit und Energie gelotst.
– O-Ton von Frau L. Geschäftsführerin aus Düsseldorf: „Ich habe als Kopfmensch nicht gedacht, wie schnell mir mit dieser neuen Methoden hilft.“
– O-Ton von Herr R. aus Köln: „Als Ingenieur bin ich eher skeptisch. Die Methode Wingwave hat mich erst überzeugt, seit ich sie selbst erfahren habe. Ich habe es anfänglich nicht für möglich gehalten, wie effektiv sie ist.“
– Individuelle Öffnungszeiten am Abend und Samstags ermöglichen gerade Berufstätigen höchste Flexibilität und Diskretion, um temporäre Leistungs- und Motivationstiefs im Beruf zu bearbeiten.

„Die Klienten schätzen auch die effektiven Selbsthilfetools, die sie bei uns erlernen. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass sie leicht in den beruflichen Alltag zu integrieren sind.“ bestätigt Inhaberin Jill Doppelfeld. Sie kennt durch ihre über 20-jährige Führungserfahrung die Anforderungen in internationalen Großkonzernen gerade an die starken und erfolgreichen Mitarbeiter und hat bereits viele Menschen aus ihrer Krise gelotst.

Zusammen mit ihrer Partnerin Simone Morawietz legt sie großen Wert auf nachhaltige stressabbauende Methoden aus der integrativen kognitiven Verhaltenstherapie und Wingwave. Mit deren Hilfe lassen sich körperliche Beschwerden, Leistungsstress und Ängste wirksam reduzieren. So erlangen ihre Kunden schnell und einfach das verlorene Wohlbefinden, kognitive Klarheit und Selbstbestimmtheit zurück.

Mehr Information über www.emotionslotse.de :
Die Emotionslotsen verhelfen Klienten mit wenigen Sitzungen wieder zu mehr Wohlbefinden, Klarheit und Energie. Besonders Menschen, die durch ihren Beruf oder Alltag erschöpft und angespannt sind, helfen die wissenschaftlich fundierten Methoden, die nach den neusten neurobiologischen Erkenntnissen wirken.
Großen Wert legen die Emotionslotsen auch auf die Vermittlung effektiver und alltagstauglicher Selbsthilfe-Tools. Somit sind die Klienten ausgerüstet, selbstbestimmt in Stresssituationen ihre belastenden Emotionen gesundheitsfördernd zu managen.

Training.Coaching.Therapie.EINFACH.GELÖST.
Die Emotionslotsen verhelfen Klienten mit wenigen Sitzungen wieder zu mehr Wohlbefinden, Klarheit und Energie. Sie setzen dabei u.a. auf effektive lösungsorientierte Methoden aus der kognitiven Verhaltenstherapie und Wingwave.

Kontakt
Emotionslotse
Jill Doppelfeld
Hochstr. 19
40670 Meerbusch
021595323731
jilldoppelfeld@emotionslotse.de
http://www.emotionslotse.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/menschen-nutzen-kompetenz-der-emotionslotsen-fuer-ihren-erfolg/

Zukunft und Schicksal – Selbstgestaltung und Bestimmung

Mitarbeiterschulung in Saarbrücken der Atlanticlux Lebensversicherung S.A. mit Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann zum Thema: „Erwartungen erfüllen – Wie beeinflussbar ist das Gegenüber“.

Zukunft und Schicksal - Selbstgestaltung und Bestimmung

Versicherung und Vorsorge: Der Blick in eine „rosige“ Zukunft? – Atlanticlux Lebensversicherung S.A.

Eines ist sicher: Wie die Zukunft wird, kann heute nur geahnt und erraten werden. Aber hat das Tun und Handeln eines jeden heute Auswirkung auf die Zukunft von morgen. Mit Sicherheit in eine sorgenfreie Zukunft? Gibt es das?

Das Schicksal selbst in die Hand nehmen und Zukunft gestalten? „Selbst wenn man heute schon weiß, was im nächsten halben Jahr für schwierige Herausforderungen oder schöne Anlässe anstehen, fordert die moderne Zeit tägliche Anpassungen und den Mut sich auf Veränderungen einzulassen. Der Wandel durch die Digitalisierung macht sich in jeder Branche bemerkbar. Heute stehen gestandene Unternehmen vor der Aufgabe sich schneller zu wandeln und anzupassen als in den letzten zwanzig Jahren. Was bedeutet dieser schnelle Wandel für einzelne Mitarbeiter im Versicherungsunternehmen? „, begrüßt Hendrik Lehmann die Teilnehmer in den Saarbrücker Atlanticlux Räumlichkeiten. Das Versicherungsunternehmen Atlanticlux Lebensversicherung S.A. seit 1987 am Versicherungsmarkt mit der Kernkompetenz der kapitalbildenden Lebensversicherungen in Form von fondsgebundenen Lebensversicherungen vertreten, führt regelmäßige Weiterbildungs- und Seminarveranstaltungen zu aktuellen Themen durch. Für die Atlanticlux beginnt Vorsorge bei der Nachhaltigkeit im Unternehmen. Gute Mitarbeiter benötigen neben Erfahrungen, Schulungen auch ein gesundes Unternehmensleitbild bis hin zur Identifikation mit dem Unternehmen.

Sicher ist, dass Vorsorge und Versicherungsschutz in Deutschland einen wesentlichen Beitrag für das sichere Gefühl zur Vorbereitung unerwarteter Krisen darstellt. Vorsorge und Sicherheit im Alter, eines der wichtigsten Themen für die Bevölkerung in Deutschland. „Wünschenswert wäre ein Blick in die Zukunft! Die Zukunft wird beeinflusst vom jetzt, heute und gepaart mit den eigenen Erwartungen. Auf Schicksalsschläge ist niemand vorbereitet. Versicherungsunternehmen wie die Atlanticlux Lebensversicherung S.A. können für optimale Rahmenbedingungen sorgen“, erläutert Niederlassungsleiter Hendrik Lehmann. Zur Diskussion steht die Vorbereitung des Unternehmens in die Digitalisierung. Welcher Aufwand für den Umbau der Beteiligungs- und Investitionspolitik, der Umstrukturierung bis hin zur Organisation ist nötig? Hendrik Lehmann gibt zu bedenken, dass aus den langjährigen Erfahrungen des Versicherungsunternehmens die Veränderungen, der Umbau und die Optimierung mit jedem einzelnen Mitarbeiter in den jeweiligen Positionen anfängt. Wie bei einem Uhrwerk müssen alle Einzelteile miteinander und ineinander stimmig sein, damit der Wandel in die Digitalisierung funktioniert. Damit Unternehmen wie die Atlanticlux Lebensversicherung S.A. wie ein Uhrwerk läuft, an Wert gewinnt und ein verlässlicher Partner für die Kunden wird braucht es ständige Updates und Reflektionen. Die größte Konkurrenz kommt aus dem Internet. Standardprodukte und Prozesse benötigen regelmäßige Pflege, wenn das Feld nicht den Vergleichsportalen und Fintechs überlassen werden soll. Atlanticlux Niederlassungsleiter stellt die Fragen zur Diskussion: „Was wird vom Versicherungsunternehmen erwartet? Was erwarten die Kunden von der Atlanticlux? Wie trägt ein jeder Mitarbeiter zum Erfolg für Kunden und Unternehmen bei?“

Warum bekommen wir, was wir erwarten?

Als Mitarbeiter, Verantwortlicher und Unternehmer dem Kunden als Spiegelbild gegenüberstehen, wie funktioniert das? „Was wir über uns selbst, über andere oder eine Situation denken, beeinflusst unsere Haltung, Gestik und Mimik, unsere Tonlage, die Wahl der Worte und die Handlung“, so Hendrik Lehmann über seine Erfahrungen als Versicherungsexperte am europäischen und internationalen Markt. Dank des hervorragend funktionierenden Verarbeitungssystems im Gehirn entschlüsselt unser Gegenüber die Botschaft und verhält sich passend. Forscher haben herausgefunden, dass tatsächlich die eigene Einstellung einen weitaus stärkeren Einfluss auf die Zukunft hat – auf den Auftritt, der stattfindet.

Paul Ekman, Psychologieprofessor an der University of California, hat nachgewiesen, dass die Gedanken, Gefühle und Absichten verräterische Indizien in unserem Ausdruck hinterlassen, selbst wenn wir es gar nicht wollen. Ekman bezeichnet das als „Mikroausdrücke“, bei denen es sich um eine Veränderung in Mimik und Gestik handelt, die in Bruchteilen von Sekunden aufblitzt und dem Gegenüber die Wahrheit verrät. „Gilt das denn auch, wenn man sich bemüht, anders zu erscheinen, weil die Situation von Angst und Komplikationen geprägt ist?“, fragt ein Teilnehmer in die Runde. „Oder ist das ein Talent nur für Coaches, Mediatoren, Schauspieler, Models oder Verkaufsprofis, die damit auch Unsicherheit oder Ängstlichkeit verbergen oder runterspielen?“

Besonders geschickt sind Pokerspieler und Mentalisten, professionelle Gedankenleser. All diese nutzen die Tatsache des Gegenübers ganz bewusst. Es funktioniert.

Kopf Kino – ein großer Teil des Schicksals beginnt schon im Kopf

Wer kennt das nicht: Wir erwarten etwas Bestimmtes, und prompt trifft es ein. Was passiert, ist unter dem Begriff „Sich selbst erfüllende Prophezeiung“ bekannt. In der wissenschaftlichen Literatur, so Hendrik Lehmann, taucht es zum ersten Mal 1948 auf. Der amerikanische Soziologe Robert K. Merton veröffentlichte in der Zeitschrift „Antioch Review“ einen viel beachteten Artikel mit dem Titel „The Self-Fulfilling Prophecy“. Damit erhielt die vermutlich schon uralte Erfahrung, dass sich unsere Erwartungen, Vorurteile und Glaubenssätze meist bestätigten, einen passenden Namen. Ob man glaubt, dass man etwas kann, oder ob man selbst glaubt, dass man es nicht kann, auf jeden Fall behält man Recht. Doch das sollte trainiert werden. Sportler trainieren monatelang, um dann bei einem Wettkampf die gewünschte Leistung wie im Schlaf abrufen zu können. Diese Leistung geht in Fleisch und Blut über. Aufregung und Stress der außergewöhnlichen Situation haben keine Auswirkungen mehr.

Authentizität – Identifikation – Algorithmen

Ähnlich verhält es sich für das monumentale Training im Alltäglichen und Business. Durch ständiges Üben mit Ehrlichkeit kommt man zum Ziel mit Langfristigkeitsgarantie. Das Training heißt „Selbst das Steuer in die Hand nehmen und halten können“. Das heißt, der Tatsache ins Auge sehen, die Realität nicht verdrängen oder krampfhaft positiv denken, sondern genau hinschauen – so ist es. Versicherungsexperte Hendrik Lehmann weist darauf hin, dass es um die Sinne geht, wie das Fühlen was erreicht werden soll. Gelassen reagieren, selbstbewusst Grenzen setzen und damit unabhängig wahrgenommen zu werden. Hierbei gilt die Umsetzung des Sprichworts: „Wünsche und Tue deinem Nächsten nichts, was du dir nicht selbst wünschen würdest. Wichtig hierbei ist auch, selbst zu überlegen, was unternommen werden muss, um dem Wunschziel näherzukommen – das tun, was nötig ist.“ All das zählt zum Wahlsystem, und desto häufiger das angewendet wird, je mehr Einfluss wird ausgeübt und kommt dem Ziel näher. Die Selbstsicherheit wird im Laufe der Zeit beständiger und bekommt mehr Bodenhaftung. In kritischen Situationen und bei Gefahr wird auf den eigenen Kräften vertraut, dies beim Gegenüber ehrlich und authentisch signalisiert.

„Der Grundstein liegt in der Identifikation der Mitstreiter und Mitarbeiter mit dem Unternehmen. Das gilt für alle Branchen und zählt als ein wesentlicher Baustein zum langfristigen Erfolg. Eine funktionierende Bindung aufzubauen benötigt die Beigabe von Persönlichkeit, Empfindung und Empathie“, erläutert Hendrik Lehmann seine Erfahrungen, die er mit Beispielen zum Verständnis erläutert und diskutiert.

Fazit: Versicherungen Auftrag – Sinn – Zweck
„Alfred Manes definiert Versicherung als Beseitigung des Risikos eines Einzelnen durch Beiträge von Vielen („The essence of insurance lies in the elimination of the uncertain risk of loss for the individual through the combination of a large number similarily exposed individuals who each contribute to a common fund of premiums sufficient to make good the loss caused any one individual.“). Karl Hax definiert Versicherung als „die planmäßige Deckung eines im Einzelnen ungewissen, im ganzen aber schätzbaren Geldbedarfs auf der Grundlage eines zwischenwirtschaftlichen Risikoausgleichs“. Versicherungsbegriff nach Farny: Versicherung ist die Deckung, eines im Einzelnen ungewissen, insgesamt schätzbaren Geldbedarfs, auf der Grundlage eines Risikoausgleiches im Kollektiv und in der Zeit.“ (Zitat Wiki)

Der Markt befindet sich im stetigen Wandel und steuert in die Digitalzeit. Unternehmen sind mit dem digitalen Umbruch konfrontiert und stehen vor neuen, unbekannten Herausforderungen. Die heutigen und zukünftigen Mitbewerber sind unter anderem Internetmultis wie die Suchmaschine Google. Google zieht ständig die Grenzen der Geschäftsbereiche neu. Die Algorithmen sind der Versicherungsmathematik vielleicht schon bald überlegen. Damit holt das Internetbusiness den Kunden schneller, effizienter und erfolgreicher ab. Damit Versicherungsunternehmen wie die Atlanticlux Lebensversicherung S.A. sich diesen Herausforderungen stellen, braucht es jeden Mitarbeiter mit seiner Persönlichkeit, Menschlichkeit und Empathie, das können die Algorithmen noch nicht leisten.

V.i.S.d.P.:
Hendrik Lehmann
Niederlassungsleiter
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Gegründet im Oktober 1987, nahm die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ihren Geschäftsbetrieb im Bereich der klassischen Kapital-Lebensversicherung auf. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich im Großherzogtum Luxemburg und eine Niederlassung in Saarbrücken. Die Atlanticlux hat die Entwicklung von innovativen Produkten zum nachhaltigen Vermögensaufbau in den Mittelpunkt der Aufgaben gestellt. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. ist spezialisierter Partner für private Altersvorsorge. Die PREMIUM SELECT LUX S.A. übernimmt die Verwaltung institutioneller Gelder externer Unternehmen. Sowohl die tägliche Analyse der globalen Kapitalmärkte, als auch die Umsetzung im Rahmen der Anlagestrategien der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A., fallen in den Aufgabenbereich der PREMIUM SELECT LUX S.A. Weitere Informationen unter: www.atlanticlux.de

Kontakt
ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.
Hendrik Lehmann
Betzenstraße 6
66111 Saarbrücken
+49.681.9100 3900
atltext@fwugroup.com
http://www.atlanticlux.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zukunft-und-schicksal-selbstgestaltung-und-bestimmung/

Cyber-Angriffe kosten deutsche Unternehmen durchschnittlich 6,6 Millionen Euro

Cyber-Angriffe kosten deutsche Unternehmen durchschnittlich 6,6 Millionen Euro

Everbridge versendet Mitteilungen an Personen und Gruppen standortbezogen und unternehmensweit.

-Untersuchung des Ponemon Instituts belegen hohe Kosten für deutsche Unternehmen durch Cyber-Angriffe
-Deutschland liegt bei den Kosten im internationalen Ranking auf Platz zwei hinter den USA
-Entscheidend für Unternehmen ist bei einem Cyber-Angriff, auch im Krisenfall schnell und effektiv zu kommunizieren

15. Mai 2016. Die Kosten durch Cyber-Attacken auf deutsche Unternehmen betrugen im Jahr 2015 branchenübergreifend mehr als 6,6 Millionen Euro pro Angriff. Dies besagt der Bericht „2015 Cost of Cyber Crime Study: Germany“ des amerikanischen Ponemon Institutes (Michigan). Die Kosten pro Vorfall lagen dabei zwischen 450.000 Euro und 21 Millionen Euro. Damit liegt Deutschland im internationalen Vergleich – hinter den USA – an der Spitze. Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Bitkom Research zeigt zudem, dass die Hälfte aller befragten Unternehmen im Jahr 2015 Opfer eines Cyber-Angriffs waren. Weitere 28 Prozent geben an, dass sie möglicherweise attackiert wurden.
Vorbereitung auf digitale Angriffe
Die Verteidigung gegen Cyber-Angriffe wird zunehmend schwieriger und praktisch jedes Unternehmen läuft Gefahr, angegriffen zu werden. Die Kernfrage ist, wie in einer solchen Situation kommuniziert werden kann. Everbridge, einer der weltweit führenden Anbieter für vereinheitliche kritische Kommunikation im Not-, Störungs- und Krisenfall, gibt vor diesem Hintergrund folgende Ratschläge:
-Die Gefahren für die Business Continuity werden zunehmend größer. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, einen zuverlässigen Plan zur Krisenkommunikation für den Ernstfall zu entwickeln.
-Die Zeit bis zur erfolgreichen Lösung und vollständigen Überwindung einer Cyber-Attacke betrug im Jahr 2015 im Schnitt 23 Tage. Unternehmen sollten einen Plan zu den Kommunikationsmöglichkeiten in diesem Zeitraum haben.
-Die Kommunikation per E-Mail ist im Störungsfall keine verlässliche Option, da sie kompromittiert sein könnte.
-Das Risiko von Cyber-Angriffen für die Betriebskontinuität übersteigt die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen, Strom- oder IT-Ausfällen um ein Vielfaches.
Everbridge unterstützt Unternehmen mit einer cloudbasierten Kommunikationsplattform, welche im Notfall die kontinuierliche und sichere Kommunikation mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern ermöglicht. Zur schnellen Problemlösung können Nutzer Nachrichten an einzelne Personen oder alle Mitarbeiter gleichzeitig senden. Everbridge hilft, verfügbare Spezialisten in der Nähe zu finden und bezieht das Führungsteam bei der Problemlösung mit ein.

Mit Notfallmanagement die Kontrolle gewinnen
Die Software-as-a-Service basierten Anwendungen ermöglichen es Unternehmen, den relevanten Personenkreis zeitgleich auf mehr als 100 verschiedenen Kommunikationsgeräten und mit vielfältigen Übermittlungsmethoden – wie etwa per SMS, Email und Voice-to-Text – zu benachrichtigen. Die vielfältigen Benachrichtigungsmöglichkeiten maximieren die Wahrscheinlichkeit, dass eine Nachricht den Empfänger wirklich erreicht und dieser sie auch beantwortet. Die Everbridge Plattform wurde entwickelt, um Unternehmen bei IT-Störungen, in der Mitarbeiterkommunikation und der Kundenbetreuung zu unterstützen. Ob im Krisenfall oder bei wichtigen Ereignissen im Tagesgeschäft, Everbridge hilft die richtigen Personen mit den richtigen Nachrichten auf den richtigen Geräten zum richtigen Zeitpunkt schnell und zuverlässig erreichen.

Weitere Informationen
www.everbridge.com
www.massennotifikation.de
www.italerting.de

Everbridge ist ein weltweit tätiger Anbieter von vereinheitlichten Software as a Service (SaaS) Lösungen für kritische Kommunikation. Ob bei geschäftskritischen Vorfällen, von Menschen verursachten Krisen oder auch Naturkatastrophen, Kunden vertrauen auf den Service von Everbridge, um sicherzustellen, dass die richtigen Nachrichten die richtigen Empfänger auf den richtigen Geräten zum richtigen Zeitpunkt schnell und zuverlässig erreichen. Everbridge ermöglicht eine zeitgleiche Kommunikation auf mehr als 100 verschiedenen Kommunikationsgeräten. Die webbasierte Plattform ist in über 200 Ländern und Regionen und in verschiedenen Sprachen verfügbar. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Boston. Darüber hinaus ist Everbridge mit Büros in Los Angeles, San Francisco, Peking, London und München vertreten.

Firmenkontakt
Everbridge Deutschland
Andreas Deliandreadis
Landsberger Straße 155
80687 München
0895795 9426
Andreas.Deliandreadis@everbridge.com
www.everbridge.com

Pressekontakt
navos – Public Dialogue Consultants GmbH
Bianca Hotton
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
0211/96081757
everbridge@navos.eu
http://www.navos.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cyber-angriffe-kosten-deutsche-unternehmen-durchschnittlich-66-millionen-euro/

Buchvorstellung: Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise

In den letzten 45 Jahren haben Politiker nicht gesagt, wie die Schulden von 2.048 Euro refinanziert und Einnahmeverluste von rund 1.150 Mrd. Euro kompensiert werden sollen.

Buchvorstellung: Protokoll einer Staatssanierung - Wege aus der Krise

Bild: Agenda 2011-2012

(UfSS) Was hat Dieter Neumann, Autor, freier Journalist, Mitglied im „Deutschen Verband der Pressejournalisten“, bewogen, sich ausgerechnet dieser anspruchsvollen Aufgabe zu stellen? Es war die Vision, eine in die Zukunft gerichtete Erkenntnis, einen Weg aus der globalen Krise gefunden, zu haben. Vorausgegangen war ein gründliches Studium der sozialpolitischen, finanzpolitischen und wirtschaftspolitischen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Erweitert durch die Statistiken des statistischen Amtes der Europäischen Union (ESTAT) und Statista.

In Verbindung mit weiteren bedeutenden Quellen wie Wikipedia, nationalen und internationalen Nachrichten und der Ansprache von Behörden, wurden die Gründe der Krise transparent. Seit 1970 sind die Staatsschulden auf 2.048 Mrd. Euro gestiegen, weil die Staatsausgaben um 1.280 Mrd. Euro höher waren als die Staatseinnahmen. Das hat 768 Mrd. Euro Zinsen gekostet und zu einem Staatsdefizit von 2.048 Mrd. Euro geführt. Bis heute wurden keine DM/Euro getilgt. In dieser Zeit wurden 25 Steuerarten abgeschafft – die Einnahmen daraus.

1991 hat Helmut Kohl die Börsenumsatzsteuer ersatzlos gestrichen und 1997 die Vermögensteuer ausgesetzt, was Steuerausfälle von rund 750 Mrd. Euro zur Folge hatte. 1993 wurde die Lohnsteuer und Einkommensteuer von 53 auf 42 Prozent gesenkt. Dadurch wurde auf weitere Steuereinnahmen von rund 400 Mrd. Euro verzichtet. Das ist die globale Krise, die Schuldenkrise. In den letzten 45 Jahren haben Politiker nicht gesagt, wie die Schulden von 2.048 Euro refinanziert und die Einnahmeverluste von rund 1.150 Mrd. Euro kompensiert werden sollen. Der Staat hat sich totgespart.

Politiker wollen seit 45 Jahren sparen, Haushalte konsolidieren, Schulden abbauen und investieren. Diesem Kompass sind sie nicht gefolgt, was zu einer großen Politikverdrossenheit bei den Bürgern führte. Diesen Part hat das im Mai 2010 gegründete soziale Netzwerk Agenda 2011-2012, eine Initiative von Bürgern für Bürger, übernommen. Im Mai 2010 wurde der Öffentlichkeit im Internet ein Sanierungskonzept mit einem aktuellen Finanzrahmen von über 275 Mrd. Euro zu Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Das Gründungsprotokoll ist als Sachbuch erschienen und in der Staatsbibliothek in Berlin hinterlegt.

Agenda 2011-2012 gibt Antworten auf viele kleine und große Probleme und Aufgaben, wie sie gelöst und finanziert werden können. Agenda 2011-2012 ist der Zeit mit diesem – in die Zukunft weisendem Programm – weit voraus. Gingen Politiker und Experten bisher davon aus, dass bis 2040 rund 15 Millionen qualifizierte Beschäftigte fehlen, ergibt sich nunmehr eine drastische Wende. Nach Zukunftsforschern, der School of London und Unternehmern (4.0), werden bis 2040 durch Computer, künstlicher Intelligenz, Roboter usw. 18 Millionen Arbeitsplätze vernichtet. Wissenschaftler sprechen von jedem 2. Arbeitsplatz. Auch darauf gibt Agenda 2011-2012 Antworten und bietet ein entsprechendes Finanzierungskonzept an. Es wird ein Angebot unterbreitet, nach dem ein Arbeitsloser um 176 Euro pro Monat bessergestellt wird und der Staat rund 2.500 Euro pro Person und Jahr spart.

Dieter Neumann bietet eine spannende Lektüre an, die darauf zielt, dass zukünftig alle Gesellschaftsschichten angemessen an den Kosten des Staates beteiligt werden. Es ist nicht weiter hinnehmbar, dass die Regierung 2.048 Mrd. Euro Schulden verwaltet, während eine Minderheit Privatvermögen von über 12 Billionen Euro besitzt und darauf keinen Cent Steuern zahlt. Dazu gehört auch, dass Unternehmen für einen Umsatz von fast 6 Billionen Euro zeichnen und darauf keinen Cent Umsatzsteuer zahlen. Die Neuauflage des Sachbuchs „Protokoll einer Staatssanierung – Wege aus der Krise“ ist ab sofort als E-Book (3,99 Euro) oder das Sachbuch (8,99) im Buchhandel, bei Amazon und Agenda 2011-2012 verfügbar.

Dieter Neumann

Agenda 2011-2012
Agenda News
Union für Soziale Sicherheit
Dieter Neumann
Wintershall Allee 7
31275 Lehrte
Telefon 05132-52919
Info@agenda2011-2012.de
http://www.agenda2011-2012.de

Im Mai 2010 wurde das soziale Netzwerk Agenda 2011-2012, eine Initiative von Bürgern für Bürger, gegründet. Im Mittelpunkt steht das zentrale Thema einer Staatssanierung. Der Öffentlichkeit wird ein Sanierungskonzept mit einem jährlichen Finanzrahmen von 275 Milliarden Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht.

Das Gründungsprotokoll ist als Sachbuch erschienen. Ziel aller Aktivitäten ist es, eine angemessene Beteiligung aller Gesellschaftsschichten an den Kosten des Staates zu erreichen. Dazu wird ein Konsens mit Bürgern, Politikern, Sozialnetzen, Kirchen, Gewerkschaften, Unternehmern und Vermögenden gesucht. Nur gemeinsam werden wir die globale Krise überwinden und soziale Gerechtigkeit erlangen.

Im Mai 2010 wurde das soziale Netzwerk Agenda 2011-2012, eine Initiative von Bürgern für Bürger, gegründet. Im Mittelpunkt steht das zentrale Thema einer Staatssanierung. Der Öffentlichkeit wird ein Sanierungskonzept mit einem jährlichen Finanzrahmen von 275 Milliarden Euro zur Diskussion angeboten, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht.

Das Gründungsprotokoll ist als Sachbuch erschienen. Ziel aller Aktivitäten ist es, eine angemessene Beteiligung aller Gesellschaftsschichten an den Kosten des Staates zu erreichen. Dazu wird ein Konsens mit Bürgern, Politikern, Sozialnetzen, Kirchen, Gewerkschaften, Unternehmern und Vermögenden gesucht. Nur gemeinsam werden wir die globale Krise überwinden und soziale Gerechtigkeit erlangen.

Kontakt
Agenda 2011 -2012
Dieter Neumann
Wintershall Allee 7
31275 Lehrte
05132-52919
info@agenda2011-2012.de
http://www.agenda2011-2012.dd

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buchvorstellung-protokoll-einer-staatssanierung-wege-aus-der-krise/

Containerschifffahrt Krise – Anlegern drohen hohe Verluste

Infolge der sich bereits seit mehreren Jahren abzeichnenden Krise auf dem weltweiten Containerschiffmarkt, müssen Anleger mit hohen Verlusten rechnen.

Mehrere zehntausend Anleger haben bundesweit Anteile an geschlossenen Containerfonds erworben. Gelockt von hohen Renditechancen und einer vermeintlich stetig wachsenden und somit auf Containergüter angewiesenen Weltwirtschaft, ließen sich viele Anleger, von deren Bank- oder Finanzberatern, in den letzten Jahren zum Kauf einer Beteiligung an einem geschlossenen Containerfonds überreden.

Infolge der sich bereits seit mehreren Jahren abzeichnenden Krise auf dem weltweiten Containerschiffmarkt, müssen die Anleger geschlossener Containerfonds, statt prognostizierter Ausschüttungen, zwischenzeitlich mit hohen Verlusten rechnen.

Containerschifffahrt Krise: Reedereien schlagen Alarm

Wie die Süddeutsche Zeitung in deren Onlineausgabe vom 12.02.2016 berichtet, betrachten Vertreter namhafter Reedereien – wie beispielsweise Maersk und Hapag Lloyd – den derzeitigen Preisverfall der Frachtraten mit großer Sorge. So wurden beispielsweise am größten deutschen Hafen und Europas zweitgrößtem Containerhafen- Hamburg – laut SZ Angaben 10 % weniger Container umgeschlagen, als noch ein Jahr zuvor. Wie die SZ weiter berichtet, ist Hamburg kein Einzelfall: So fiel der, die Frachtraten für Rohstoffe erfassende Baltic Dry Index, zwischenzeitlich bereits unter das Niveau von 2008 (Beginn der weltweitern Wirtschaftskrise). Der seit 1985 von der Londoner Baltic Exchange von Montag bis Freitag veröffentlichte Baltic Dry Index (BDI) ist ein weltweit anerkannter Indikator für die Preisbestimmung verschiffbarer Hauptfrachtgüter (z. Bsp. Eisenerz, Kohle und Getreide).

Baltic Dry Index: Deutlicher Preisverfall ersichtlich

Anhand des BDI zuletzt ermittelten Durchschnittspreises, für den Transport eines Containers auf einem Containerschiff der größten Schiffsklasse (Capesize), ist die Krise der Containerschifffahrt deutlich sichtbar: So kostete der Transport eines Containers laut SZ Angaben zuletzt gerade noch $ 2756. Dem gegenüber belaufen sich die durchschnittlichen Aufwendungen für die Reedereien, Expertenmeinungen zufolge, auf durchschnittlich $ 8.000,-.

Containerschifffahrt: Blick geht nach unten

Lange Zeit gab es für die weltweite Containerschifffahrt immer nur den Blick nach oben. Spätestens seit 2012 hat sich dieser Blick jedoch in das Gegenteil verkehrt. Die Gründe für den weltweiten Rückgang der Charterraten sind, Expertenmeinungen zufolge, vielschichtig: Der Rückgang, der bislang die Weltwirtschaft stützenden chinesischen Volkswirtschaft, die in vielen Schwellenländern wie Brasilien, Russland oder Mexiko schon seit längerem vorherrschenden Rezessionen, sowie der weltweite Ölpreisverfall, der bislang auch vermeintlich Krisenresistenten Staaten wie Saudi-Arabien zu schaffen macht.

Verheerende Folgen für Containerschifffahrt

Je weniger, ein bislang als Wirtschaftsmotor aufgetretener Staat einnimmt, desto weniger – allen voran per Container verschiffbare Güter – importiert er von anderen Staaten. Letztere geraten durch die rückgehenden Exportraten ihrerseits wiederum in den Abwärtsstrudel. Für die weltweite Containerschifffahrt hat diese Entwicklung verheerende Auswirkungen: Es werden weitaus weniger Container als noch in den Boomjahren bis 2012 benötigt.

Überangebot an Containerschiffen verschärft die Krise

Erschwerend für die weltweite Containerschifffahrt kommt die Tatsache hinzu, dass nicht zuletzt in den Boomjahren, aber auch noch danach, zahlreiche, immer größere Schiffe auf den Markt geworfen wurden. Laut SZ Recherchen war es etlichen Reedereien, selbst in den aufstrebenden Jahren der Containerschiffbranche, nur selten möglich, deren Schiffe in der Gewinnzone zu halten.

DWN: Containerschiffe als Vorboten der Krise

Auch die Autoren der Deutschen Wirtschaftsnachrichten (DWN) sehen die Abwärtsentwicklung auf dem weltweiten Containerschiffmarkt mit großer Sorge. In deren aktuellen Artikel vom 07.03.2016, werden die Containerschiffe als Vorboten, einer immer tiefer in die Krise stürzenden Weltwirtschaft, ausgemacht. Vor dem Hintergrund der immer weiter zurückgehenden globalen Nachfrage und der, die Erlöse im Container-Handel deutlich übersteigenden Transportkosten, werden viele Reedereien – so das ernüchternde Fazit der DWN Autoren – im laufenden Geschäftsjahr hohe Verluste hinnehmen müssen.

Containerschiffmarkt: Ausblick in ungewisse Zukunft

Die weitere Entwicklung auf der weltweiten Containerschifffahrt bleibt auch 2016 ungewiss.
Ob und inwieweit es gerade kleineren Reedereien in Zukunft gelingen wird, der Abwärtsspirale von sinkenden Charterraten und permanentem Überangebot auf Dauer Stand zu halten, bleibt ebenso abzuwarten, wie etwaige, die gesamte Containerschifffahrt noch tiefer in den Abwärtssog reißende konjunkturelle Einbrüche.

Containerfonds Anleger : Leidtragende der Krise

Die Verlierer der weltweiten Containerschifffahrt Krise stehen allerdings schon heute fest: Es sind die zahlreichen Anleger, die über deren Bank oder deren Finanzdienstleister in den vergangenen 10 Jahren Anteile an geschlossenen Containerfonds gezeichnet haben. Neben den, in den meisten Fällen ohnehin nie geflossenen und im Rahmen des Verkaufsgesprächs stets als sicher prognostizieren Ausschüttungen, werden sich die Zeichner geschlossener Containerfonds bei zunehmend anhaltender Krise auf dem weltweiten Containerschiffmarkt auf erhebliche Einbußen bis hin zu einem Totalverlust der investierten Einlage einstellen müssen.

Containerfonds Anleger nicht schutzlos gestellt

Betroffene Anleger geschlossener Containerfonds sollten sich mit deren Situation nicht abfinden, sondern umgehend den Rat eines, auf Bank- und Kapitalanlagerechts spezialisierten Rechtsanwalts suchen.
Sollten betroffene Containerfonds Anleger von ihrem Anlageberater oder von ihrer Bank nicht umfassend über die Risiken einer Beteiligung an einem geschlossenen Containerfonds aufgeklärt worden sein, so bestehen möglicherweise Schadensersatzansprüche. Des Weiteren kommt für die Anleger von geschlossenen Containerfonds in Betracht, gegen die Initiatoren der Fonds und gegen den Vertrieb Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Die Schadensersatzansprüche können sich zum einen aus Prospekthaftung, zum anderen aufgrund Falschberatung ergeben.

Was können betroffene Containerfonds Anleger jetzt tun?

Betroffenen Anlegern von geschlossenen Containerfonds wird geraten, ihre in Betracht kommenden Ansprüche durch einen auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwalt prüfen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage akh-h.de/news/containerschifffahrt-krise-containerfonds-anlegern-drohen-hohe-verluste

Kanzlei für Bankrecht und Kapitalmarktrecht – seit 20 Jahren im Dienste des Verbrauchers

Seit der Gründung im Jahre 1995 hat sich unsere Rechtsanwaltskanzlei im Bereich Kapitalanlagerecht und Bankenrecht spezialisiert. Wir haben an zahlreichen positiven obergerichtliche Urteilen auf dem Gebiet des Kapitalanlagerecht und Bankenrecht mitgewirkt. Eine Vielzahl aktueller Urteile konnten wir aufgrund der anlegerfreundlichen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes gegenüber Banken und Sparkassen hinsichtlich verschwiegener Kickbacks/Provisionen erstreiten. Diese Urteile haben dazu geführt, dass uns viele Gegner bereits außergerichtlich Vergleiche anbieten und wir so zeitnah zufriedenstellende Ergebnisse für unsere Mandanten erzielen können. Wir vertreten seit nunmehr 20 Jahren geschädigte Kapitalanleger aus dem gesamten Bundesgebiet und sind ausschließlich auf Verbraucherseite tätig. Unsere Kanzlei organisiert regelmäßig Informationsveranstaltungen zu diversen Kapitalanlagen und klärt Kapitalanleger über ihre Rechte als Verbraucher auf.

Kontakt
Rechtsanwälte Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann
Andreas Frank
Freihofstrasse 6
73730 Esslingen
0711-9308110
a.frank@akh-h.de
http://www.akh-h.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/containerschifffahrt-krise-anlegern-drohen-hohe-verluste/

Die Chance zu leben … – eine Geschichte um die lebenslange Suche nach der Liebe und einem glücklichen Leben

„Die Chance zu leben…“ ist ein autobiografisches Werk von Alfred Zech, in dem er vom Glück und Unglück in seinem Leben erzählt.

BildDie meisten Menschen sehnen sich nach Liebe, Nähe und Geborgenheit. Auch Alfred Zech, der mit 18 Jahren von seiner Mutter in ein Heim gegeben wird, bleibt sein Leben lang auf dieser Suche nach Zuneigung. Ehrlich beschreibt er in „Die Chance zu leben…“ den eigenen Werdegang und hinterfragt, warum ihm Dinge so widerfahren sind und erkennt, wie sie ihn dennoch im Leben weitergebracht haben. Dabei erlebt er immer wieder, wie dicht Freude und Leid beieinanderliegen.

Autor Alfred Zech schreibt die Geschichte seines Lebens auf. Von der Geburt bis ins Rentenalter. Dass das Leben immer wieder eine neue Chance ist, erkennt er nach vielen Jahren, in denen er viel Glück und auch viel Unglück erfahren hat. Besonders eine Nah-Tod-Erfahrung sensibilisiert ihn für die Chancen, die es zu ergreifen gilt. Gestärkt geht er aus den Krisen hervor und er erkennt – alles, was passiert, hat einen Sinn für das eigene Leben. Wenn man sich den Problemen nicht stellt, holen sie einen früher oder später wieder ein …

„Die Chance zu leben…“ von Alfred Zech ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-0404-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-chance-zu-leben-eine-geschichte-um-die-lebenslange-suche-nach-der-liebe-und-einem-gluecklichen-leben/

Ehe ohne Krise: Ratgeber für das Eheglück von bücher.de

Statt Therapie: Eheberatung für zu Hause mit bücher.de

Ehe ohne Krise: Ratgeber für das Eheglück von bücher.de

Auf bücher.de gibt es Ratgeber rund um das Thema Beziehung, Partnerschaft und Ehe.

„In guten wie in schlechten Tagen“ gehört zum Ehegelübde wie das Amen in die Kirche. Aber wie ist das mit den schlechten Tagen? Wie man (und Frau) ihren gemeinsamen Weg bis vor den Altar gestalten, die ersten gemeinsamen Jahre überstehen, kleine und große Krisen meistern, sich neu verlieben und einfach eine glückliche Ehe führen, ist der rote Faden vieler Ratgeber. Sich das Ja-Wort zu geben, ist das größte Vertrauen, das Menschen sich gegenseitig aussprechen können. Doch in einer langjährigen Beziehung kann es zu alltäglichen Problemen und ausgewachsenen Krisen kommen. Bevor die Entscheidung zur Therapie fällt, können Paare sich auch zu Hause gemeinsam mit ihren Problemen auseinandersetzen. Zahlreiche Ratgeberbücher, die Inspiration, Handlungsanleitungen und Problemlösungen bereitstellen, gibt es auf bücher.de .

Beschäftigt man sich mit dem Thema Beziehungen und Ehe anhand von Ratgebern, stellt man schnell fest, dass viele Paare mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, auch wenn natürlich jede Ehe für sich individuell ist. Diese Tatsache kann dennoch beruhigend sein und es den Partnern ermöglichen, sich sachlicher mit der Krise auseinander zu setzen. Der Schritt zur Therapie fällt schwer und ist oftmals auch nicht nötig, wenn man bereit ist, sich seine Probleme einzugestehen und zusammen daran zu arbeiten. Dazu gehören Mut und Vertrauen. Der Erfolg einiger Ratgeber, die auch zur Ehevorbereitung dienen, und die seit Jahren sinkenden Scheidungsraten in Deutschland zeigen jedoch, die Ehe ist als Institution noch lange nicht überholt. Ihre Grundlage ist ein Fundament aus Vertrauen und Ehrlichkeit. Wenn dieses ins Wanken gerät, können Bücher zum Thema Ehe und Beziehung weiterhelfen, sei es mit allgemeinen Tipps oder ganz spezifischen Problemlösungsansätzen.

Eheberatung mit bücher.de: Buchtipps für eine glückliche Beziehung

Das Therapeutenehepaar Steven und Su Kl. Simring begegnet dem Thema Eheberatung mit Humor, aber sorgfältig recherchiert in ihrem Buch „Glücklich verheiratet für Dummies“. Der Klassiker „Das Ehe-Buch“ von Nicky und Sila Lee dient seit Jahrzehnten als Grundlage für Ehevorbereitungskurse. Dem Thema Streitkultur widmet der Autor Gary Chapman ein ganzes Buch, damit aus Streithähnen wieder Turteltauben werden. Und sollte die Ehe tatsächlich vor dem Aus stehen, gibt es auch hierfür alltagstaugliche Hilfestellungen, die einen Neuanfang ermöglichen, ohne eine Therapie aufsuchen zu müssen, zum Beispiel Roland Webers „Gehen oder bleiben“. Diese und weitere Ratgeberbücher sind nicht nur für akute Probleme gut geeignet, sondern auch sinnvoll, um aus kleinen Streitigkeiten in der Beziehung gar nicht erst ausgewachsene Krisen entstehen zu lassen. Mehr Informationen zu den genannten Büchern und Ratgebern gibt es in der passenden bücher.de Buchkolumne auf fem.com .

Die buecher.de GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Augsburg. Seit nunmehr 15 Jahren ist der Name Programm: Über sieben Millionen Artikel in den Bereichen Bücher und Medien räumen dem Online-Versandhändler buecher.de eine führende Position im World Wide Web ein. bücher.de wurde in den letzen Jahren mehrfach zum Testsieger in den Bereichen Medien- und eBook-Shops gekürt, was für besondere Markt- und Kundennähe spricht.

Kontakt
buecher.de GmbH & Co. KG
Nicole Wöhrle
Steinerne Furt 65a
86167 Augsburg
0821/4502-133
0821/4502-299
nicole.woehrle@buecher.de
http://www.buecher.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ehe-ohne-krise-ratgeber-fuer-das-eheglueck-von-buecher-de/

Wir bauen eine Krise – sachkundiges Buch analysiert Entstehen und Wirken einer Krise und ihre Auswirkungen

Rainer Runzer und Christian Bernadotte zeigen in ihrem Buch „Wir bauen eine Krise“ wie wir sinnvoll und effektiv Krisen nutzen können.

BildKrisen fallen nicht vom Himmel, sie werden gemacht. Aber wie? Innerhalb von vier Tagen soll der Reporter Nathan Voght Antworten liefern. Ohne Budget und ohne Team. Vom leeren Geldbeutel getrieben, macht sich Nathan auf die Suche. Mit Intelligenz, Beobachtungsgabe und einer ordentlichen Portion Humor rückt er seiner Umgebung auf die Pelle. Seine Frage: wie stelle ich eine Krise her? Was ihm begegnet, sind Geschichten über die vielen Wege, sein Leben so richtig gegen die Wand zu fahren. Unterstützt von einem Psychologen und einem Pfarrer, geht Nathan den geheimen Mechanismen hinter der Krise auf den Grund und wird dabei auch mit seinem eigenen Leben konfrontiert.

„Wir bauen eine Krise“ ist ein originelles, informatives und intelligentes Buch, das sich beherzt und sachkundig dem Thema Krise widmet. Herausgekommen ist eine Mischung aus Sachbuch, Kurzgeschichte und Tatsachenbericht. Die beiden Autoren, Rainer Runzer und Christian Bernadotte analysieren das Entstehen und Innenleben der Krise und ihrer Auswirkung auf unser Leben. Durch Dialoge und Kurzzusammenfassungen erleichtern die Autoren es ihren Lesern, die Theorie greifbar zu machen. Die Anekdoten und Beispiele entstammen der Tätigkeit beider Autoren als Coaches. Leser lernen in diesem Sachbuch, dass Krisen nützlich sein können, um Veränderung herbeizurufen und unser Leben zu verbessern.

Zu den Autoren:
Rainer Runzer ist 47 J. Coach. Trainer für Persönlichkeitsentwicklung.
Christian Bernadotte ist offiziell unter diesem Titel bekannt: Christian Graf Bernadotte af Wisborg

„Wir bauen eine Krise“ von Rainer Runzer und Christian Bernadotte ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-7771-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wir-bauen-eine-krise-sachkundiges-buch-analysiert-entstehen-und-wirken-einer-krise-und-ihre-auswirkungen/

Sei stark, obwohl du schwach bist

Wie Männer aus der Krise herausfinden, zeigt die Sparringspartnerin für Männer Monika Meiler

Sei stark, obwohl du schwach bist

Wie Männer aus der Krise herausfinden, zeigt die Sparringspartnerin für Männer Monika Meiler

Wenn wir uns an den Anfang des Jahres erinnern, als mehr Medien darüber berichteten, dass der US-Präsident Barack Obama geweint hatte, statt über den Inhalt seiner emotionalen Rede zu berichten, dann sagt das viel darüber aus, wie unsere Gesellschaft weinende Männer wahrnimmt. Erfolgreiche Männer und schwach bringen wir nicht wirklich in Verbindung. Deshalb gilt die Rechnung: je erfolgreicher ein Mann ist, desto einsamer ist er auch. Das kann die Sparringspartnerin Monika Meiler nur bestätigen. „Auch wenn Männer eine schlechte Phase haben, tragen sie alles alleine und versuchen sich ihre Stärke zu bewahren“.

Oft kommen Kunden zu Meiler, weil ihnen der Erfolg ausbleibt. Während alles um sie herum weitergeht, bleibt bei ihnen gefühlt alles stehen. Wenn sie ihren Job gefährdet sehen, wird es erst richtig schlimm: „Sie versuchen alles, damit niemand davon etwas mitbekommt“, so Meiler. Und nicht nur das, sie beginnen unüberlegt und konfus alles Mögliche auszuprobieren. Das Umfeld wird davon verunsichert. Allen voran die Familie reagiert irritiert. Sie haben auf einmal einen anderen Menschen vor sich. „In diesem Moment sind die Männer mit ihrer eigenen Hilflosigkeit überfordert.“

Häufig fragen diese Männer Meiler, welche Tipps und Tricks sie hat, damit sie wieder erfolgreich werden. „Aber das ist nicht der richtige Weg, denn mitunter können sie gar nichts gegen die Situation tun, als sich zu wappnen“, erklärt Meiler. Die Frage ist doch: heisst stark sein gewinnen und schwach sein verlieren? Meiler plädiert dafür, dass Männer, auch in Top-Management-Positionen einfach Mensch sind. „Bei all dem Fokus auf Daten und Fakten, vergessen viele das oft.“

Statt der Familie, den Teammitgliedern und Kollegen etwas vorzumachen, sollten Männer lieber offen kommunizieren und auch Schwächen zulassen. Was kann dann Neues entstehen? Sie werden menschlich wahrgenommen. „Über die Körpersprache merken sowieso alle um einen herum, wenn etwas nicht im Reinen ist“. Den Weg aus einer Krise finden Männer nur in sich selbst, indem sie an sich glauben und Rückschläge akzeptieren lernen. Und auch hier wieder die Frage, was kann dadurch Neues entstehen?

Nähere Informationen unter http://www.monika-meiler.com/

Monika Meiler greift als Sparringspartnerin, Coach und Beraterin Männern unter die Arme, die von ihren Rollen überfordert sind und nach der eigenen Identität suchen. Ihre ersten Erfahrungen mit der Bedeutung von Rollen sammelte sie als Laienschauspielerin in verschiedenen Theaterensembles. Sie absolvierte die Marketingleiterausbildung bei LUMAKO. Weiter ist sie diplomierte Betriebsausbilderin und wurde vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung zertifiziert. Darüber hinaus tritt sie als Coach für wingwave und Resilienz für Führungskräfte auf.

Kontakt
Monika Meiler
Monika Meiler
Rüfegasse 22
7208 Malans
+41 79 423 07 07
info@monika-meiler.com
http://www.monika-meiler.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sei-stark-obwohl-du-schwach-bist/

Eine Million Euro für die „United States of Europe“

Düsseldorfer Start-Up-Gründer sammelt online Geld, um die Vision eines europäischen Nationalstaats populär zu machen

Eine Million Euro für die "United States of Europe"

Gründer Language & Skills René Lindner

Düsseldorf, 11.12.2015 – Language & Skills-Gründer Rene Lindner sammelt in einem Crowdfunding-Projekt Geld, um mit einer europaweiten Kampagne für die Gründung der „United States of Europe“ zu werben. Mit seiner Ziel-Summe von einer Million Euro will der Düsseldorfer eine identitätsstiftende Werbekampagne für die Bürger eines zukünftigen europäischen Nationalstaats finanzieren.

Die Europäische Union steckt in einer schweren Krise – nationalistische Parteien wie der französische „Front National“ und die „Alternative für Deutschland“ erhalten immer mehr Zuspruch. Dieser Entwicklung möchte Rene Lindner entgegensteuern: „Die EU ist das wichtigste politische Projekt des 20. Jahrhunderts und ich habe die Befürchtung, dass es in seiner jetzigen Form am Euro zerbricht.“ Der Gründer des Start-up-Unternehmens Language & Skills sieht langfristig nur eine Möglichkeit, um das zu verhindern: die Gründung eines europäischen Nationalstaates nach dem Vorbild der „Vereinigten Staaten Amerikas“ mit der gemeinsamen Amtssprache Englisch. Ansonsten, so befürchtet Lindner, zerfalle die EU früher oder später wieder zu einem losen Staatenbund.

Englisch als Brücke

Besonders wichtig sei in diesem Zusammenhang Englisch als „europäische Nationalsprache“, die jeder europäische Bürger fließend beherrschen sollte. Mit seinem Start-up Language & Skills hilft Lindner, der in Düsseldorf geboren, aber in England aufgewachsen ist, die englische Sprache verhandlungssicher zu erlernen. Lindner, der an der „London School of Economics“ Politik und Internationale Beziehungen studiert hat, sieht hier besonders in Deutschland beste Voraussetzungen: „Wir sind in Deutschland sogar in einer privilegierten Position, was das Erlernen der englischen Sprache betrifft, denn das Englische ist dem Deutschen nah und für uns deshalb leicht zu lernen. Deshalb sollten wir mit gutem Beispiel vorangehen, jeder Deutsche sollte Englisch auf einem hohen Niveau beherrschen.“

Um das auch im Alltag zu fördern, schlägt der Unternehmer unter anderem vor, englischsprachige Filme und Serien in Deutschland nicht mehr automatisch synchronisiert auszustrahlen, sondern immer eine Option in der Originalsprache mit Untertiteln anzubieten, wie z.B. in den Niederlanden.

Jeder kann helfen – Finanzierung durch Crowdfunding

Unter dem Slogan „Building a true home for European citizens“ sammelt Lindner auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld, um auf seine Idee eines europäischen Nationalstaates aufmerksam zu machen. „Jeder weiß, dass auch die beste Idee beworben werden muss, um erfolgreich zu sein.“ Für dieses Anliegen sieht der 39-Jährige eine Million Euro vor. Mit dem Geld will er eine Werbeagentur finden, die sich gemeinsam mit ihm für die Idee eines europäischen Nationalstaates engagiert und für verbindende europäische Symbole stark macht.

Noch bis zum 7. Februar 2016 kann auf Indiegogo für das Projekt „United States of Europe“ gespendet werden: https://www.indiegogo.com/projects/united-states-of-europe .

Über L&S – Language & Skills
Language & Skills hilft Führungskräften und Experten dabei, in einer globalisierten Welt erfolgreich zu sein. Funktional zweisprachig zu sein, mit voller Beherrschung von Englisch als einer zweiten Sprache, ist dafür eine entscheidende Voraussetzung; Rene Lindner und sein Team helfen den Teilnehmern bei der Erreichung dieses Ziels. Das Start-up ist spezialisiert darauf, Englischlernende von B2 nach C1 und von C1 nach C2 weiterzubringen. Englisch ist das Werkzeug, um Ideen zu kommunizieren und Fertigkeiten zu trainieren; es ist das Unterrichtsmedium, nicht der zu lernende Inhalt. Language & Skills einzigartiges Angebot ist das einzige, das vollständig die Realitäten einer vielfältigen, globalisierten Arbeitswelt einschließt: Die Seminare und Workshops erschaffen ein Umfeld, in dem Zweitsprachler und Muttersprachler zusammen lernen und wachsen können.

Firmenkontakt
L&S – Language & Skills
René Lindner
Kirchstraße 54
40227 Düsseldorf
0251/9811561073
info@language-and-skills.eu
http://www.language-and-skills.eu

Pressekontakt
Wake up Communications
Fabian Fruhmann
Flügelstraße 47
40227 Düsseldorf
0211 / 977101-11
fruhmann@wakeup-communications.de
http://www.wakeup-communications.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eine-million-euro-fuer-die-united-states-of-europe/

Vollendete Tatsachen – eine Komödie offenbart den Status Quo der deutschen Gesellschaft

Frank Schwarz legt in „Vollendete Tatsachen“ eine schwarze Komödie vor, die sich kritisch zeitgenössischen Problemstellungen unserer Gesellschaft widmet.

BildDeutschland in der Abwärtsspirale. Die Flüchtlingskrise hält nun seit Jahren unverändert an. Es geht ein Riss durch die Heimat und die Herzen der Menschen. Der Alltag im Land läuft weiter, doch sind die Veränderungen unübersehbar geworden. Indes scheint der Teufelskreis aus gegenseitiger Verachtung und Radikalisierung nicht mehr aufzuhalten zu sein. Das Volk wird, mit knapper Mehrheit, noch immer von einer großen Koalition regiert, deren politische Entschlüsse realitätsferner nicht sein könnten. Dieses Elendszeugnis stellt Frank Schwarz der deutschen Gesellschaft und ihrer Politik der großen Koalition aus. In seiner irrwitzigen Komödie treibt er diese Deutung auf die literarische Spitze.

„Vollendete Tatsachen“ ist eine Komödie, die aber immer wieder ernste Töne anschlägt. Frank Schwarz blickt darin mit kritischem Blick auf unsere Politik und legt die Diskrepanzen zwischen den Regierenden und den Regierten bloß. „Vollendete Tatsachen“ ist eine Komödie in zwei Akten, die mit kritischer Stimme den Status Quo unserer Gesellschaft zwischen Flüchtlingskrise und Radikalisierung verdeutlicht.

„Vollendete Tatsachen“ von Frank Schwarz ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7323-6768-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Hier gibt es alle Informationen zum Buch: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

tredition ist ein schnell wachsendes Verlagshaus, das 2006 in Hamburg gegründet wurde und seither viele tausend Buchtitel veröffentlicht hat. Autoren veröffentlichen in wenigen leichten Schritten gedruckte Bücher und e-Books. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing mit der aktiven Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines klassischen Verlages.

tredition ist ebenfalls im B2B-Bereich tätig. Wir unterstützen Unternehmen mit Software- und Distributionslösungen selbst zum Verleger oder Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können. tredition übernimmt dabei das komplette Herstellungs- und Distributionsrisiko. Zahlreiche Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten oder Forschungseinrichtungen nutzen diese Dienstleistung von tredition.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Webfuture Award und dem Innovationspreis der Buch-Digitale.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vollendete-tatsachen-eine-komoedie-offenbart-den-status-quo-der-deutschen-gesellschaft/