Schlagwort: Kreml-Gelände

Russland ist ein schönes Land

Durch die Fußball-WM 2018 kam es in Russland zum Tourismus-Boom – und das Interesse der Urlauber hält ungebrochen an. Mit Karawane Reisen besichtigt man gleich zwei eindrucksvolle Metropolen des Landes: St. Petersburg und Moskau. Die Überfahrt erfolgt bei 250 km/h im Hochgeschwindigkeitszug Sapsan alias „Mythischer Vogel“.

Russland ist nicht nur das flächenmäßig größte Land der Welt, sondern auch eines der schönsten – so hieß es bereits im Songtext des international erfolgreichen Schlagerliedes „Moskau“ von Dschinghis Khan. Derselben Meinung sind immer mehr Touristen, die – trotz der schwierigen politischen Situation – seit der WM 2018 ungebrochen ins Land strömen. Die beliebtesten Ziele sind vor allem Moskau und die ehemalige Hauptstadt des Zarenreiches, St. Petersburg. Wer mehr über Russland und seine Vielfältigkeit erfahren möchte, der kann sich mit dem Spezial-Reiseveranstalter Karawane Reisen auf eine spannende Studien­reise begeben, in der die Städte Moskau und St. Petersburg besichtigt werden.

Ein Blick ins Bernsteinzimmer
In St. Petersburg darf ein Besuch der Newski-Prospekt nicht fehlen. Auf der 4,5 Kilometer langen Straße, die mitten im historischen Zentrum liegt, finden sich zahlreiche Prachtbauten, Kirchen sowie luxuriöse Hotels und Cafés. Mythenjäger sollten bei ihrer Sightseeing-Tour durch die ehemalige Stadt Peters des Großen, dem ersten Kaiser des russischen Reiches, auf jeden Fall den Katharinenpalast mit dem legendären Bernsteinzimmer besichtigen. Dieses wurde mittlerweile vollständig rekonstruiert. Doch nicht nur deshalb lohnt sich der Besuch: Das Bauwerk gilt als einer der schönsten Barockpaläste Europas. Wer sich weniger für Gebäude und mehr für Kulinarik interessiert, auf den wartet ein landes­typisches Festessen mit russischen Spezialitäten, Fol­kloredarbietung und – wie sollte es anders sein – natürlich mit Wodka.

Mit 250 km/h durchs Zarenreich
Obwohl Moskau über 700 Kilometer von der ehemaligen Hauptstadt St. Petersburg entfernt liegt, kann man mit Karawane beide Metropolen kennenlernen. Dies ermöglicht der Hochgeschwindigkeitszug Sapsan, der mit 250 Kilometern pro Stunde durch die weitläufige Landschaft rauscht. Wegen seines rapiden Tempos erhielt der Zug auch den Beinamen „mythischer Vogel“. Mit diesem gelangt man seit 2009 in nur vier Stunden ganz bequem nach Moskau. Unterwegs erhält man auch einen ganz persönlichen Eindruck von der Größe des Landes. Am Ziel angekommen, kann man mit der Erkundung Moskaus beginnen.

Ab zum Kreml
Bei einer Stadtrundfahrt durch Moskau erhält man einen ersten Eindruck von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Metropole. Zu diesen zählt unter anderem der Rote Platz mit der imposanten Basilius-Kathedrale. Das Bauwerk, das im Jahr 1552 vom Großfürsten Iwan IV. in Auftrag gegeben wurde, ist weltweit für seine farbenprächtigen Kuppel-Türme bekannt. Doch die bedeutendste Sehenswürdigkeit Moskaus ist ohne Zweifel das Kreml-Gelände. Nicht ohne Grund besagt ein Sprichwort: „Über der Stadt ist der Kreml, über dem Kreml ist nur Gott“. Heute ist das Zentrum der Hauptstadt nicht nur der Sitz des Präsidenten, sondern auch UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als eines der größten Museen der Welt. Zum Komplex gehören eine weitläufige Befestigungsanlage mit 20 Türmen sowie beeindruckende Kathedralen und Paläste, zu deren Entstehungsgeschichte die Reiseleitung viel zu berichten weiß. Die Studienreise „St. Petersburg & Moskau – zwischen Tradition und Moderne“ ist ab 2.298,- € pro Person buchbar unter www.karawane.de.

Autor: bfs
Bilder: Karawane Reisen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/russland-ist-ein-schoenes-land/