Schluss mit trockener Raumluft!

Moderne Lüftungsanlagen sorgen für ein ausgeglichenes und gesundes Raumklima

Schluss mit trockener Raumluft!

Zuhause wohlfühlen – mit der richtigen Luftfeuchtigkeit. (Bildquelle: BestForYou / Adobe Stock / BDH)

Berlin/Köln/Bietigheim-Bissingen im Februar 2020. Die Luftfeuchtigkeit spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um ein gesundes Raumklima geht. Gerade in der Heizperiode kommt es in den Wohnräumen leicht zu einer Luftfeuchtigkeit von unter 30 Prozent. Denn je kälter es draußen ist und je höher die Heiztemperatur eingestellt ist, desto trockener wird die Luft im Raum. Zu trockene Luft hat keinen sehr positiven Einfluss auf unsere Gesundheit – im Gegenteil – sie verursacht beispielsweise Unwohlsein, Hautreizungen und Augenbrennen. Zudem erhöht sie die Gefahr für eine Übertragung von Grippeviren. Die beste Gesundheitsvorsorge sind auf jeden Fall moderne Wohnraumlüftungen mit Feuchtefühlern, die automatisch eine optimale Balance der Raumluftfeuchte garantieren.

Ob in den eigenen vier Wänden oder am Arbeitsplatz, rund 90 % unsers Lebens verbringen wir in geschlossenen Räumen. Dabei lässt die Luftqualität leider oft zu wünschen übrig. Der Grund: Der Feuchtegehalt der Luft ist abhängig von der Temperatur. Und in der kalten Jahreszeit kann die Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen als im Sommer. Wenn man also im Winter lüftet, dringt die ohnehin feuchtigkeitsarme Außenluft ins Rauminnere und wird dort erwärmt. Die relative Luftfeuchte sinkt dabei stark ab, da kalte Luft nur sehr wenig Wasserdampf (absolute Feuchte) enthält. Gerade in der Heizperiode kommt es deshalb leicht zu einer Luftfeuchtigkeit von unter 30 Prozent. In energieeffizient gedämmten Gebäuden verstärkt sich dieser Effekt noch, da ein natürlicher Luftaustausch nicht mehr möglich ist.

Trockene Luft schädigt Gesundheit und Mobiliar

Ein ausgeglichenes Raumklima wird bei 21 Grad Raumtemperatur und einer relativen Feuchte zwischen 40 und 50 Prozent erreicht. Eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit behindert die Sauerstoffaufnahme des Körpers und kann zu Unwohlsein, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Reizung der Schleimhäute führen. Da außerdem mehr Staub anfällt, können insbesondere bei Allergikern auch Hautreizungen und Augenbrennen auftreten. Bei trockener Heizungsluft steigt zudem das Infektionsrisiko von Grippe, Infekten und Erkältungen, da Viren bei geringer Luftfeuchte besser überleben. Neben den gesundheitlichen Folgen kann eine Übertrocknung auch zu Bauschäden führen: Mobiliar und Bauelementen aus Holz macht der Feuchtigkeitsentzug zu schaffen. Das gilt vor allem für Holztüren, Holzfußböden und Antiquitäten.

Konstante Luftfeuchtigkeit dank moderner Lüftungsanlagen

Mit einer Lüftungsanlage werden die Wohnräume permanent mit Frischluft versorgt. Dabei wird die trockene Luft nach außen befördert und feuchtere Luft in den Raum geholt. Zudem wird dank Wärmerückgewinnung die Außenluft dabei auch noch vorgewärmt. So kann wertvolle Heizenergie eingespart werden. Zudem entsteht kein Kälteeinfall wie beim manuellen Lüften. In vielen Lüftungsanlagen ist bereits ein Hygrostat zur Messung der Luftfeuchtigkeit integriert. Spezielle Feuchtefühler kontrollieren kontinuierlich Qualität und relative Feuchte der Abluft. Dementsprechend wird die auszutauschende Luftmenge gesteuert, sodass automatisch für eine optimale Raumluftfeuchte gesorgt wird.

Viele Hersteller bieten auch Enthalpie-Wärmetauscher an. Diese gewinnen durch speziell entwickelte Membrane neben der Wärme auch einen Teil der im Raum enthaltenen Luftfeuchtigkeit zurück – so profitiert beispielsweise das eher zur Trockenheit neigende Wohnzimmer von der im Bad anfallenden hohen Luftfeuchtigkeit. Zudem gibt es die Möglichkeit, Geräte zur aktiven Luftbefeuchtung in die Lüftungsanlagen zu integrieren oder nachzurüsten. Diese geben hygienischen Heißwasserdampf an die Raumluft ab. So kann ganz komfortabel die gewünschte Luftfeuchtigkeit eingestellt werden. Mehr Informationen unter www.wohnungs-lueftung.de

In den Verbänden BDH, FGK und IGDWL haben sich führende Hersteller der Klima- und Lüftungswirtschaft zusammengeschlossen.

Als Vertreter dieser Branchen setzen sich die Verbände vor allem für die Verbesserung der Raumluftqualität und die Förderung des Einsatzes von erneuerbaren Energien in der Klimatechnik ein. Auch die Stärkung des Bewusstseins für die Rolle der Luft als Gesundheitsfaktor ist ein Ziel, das die Mitglieder in den Verbänden vereint.

Mehr Informationen unter www.wohnungs-lueftung.de

Firmenkontakt
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH)
Frederic Leers
Frankfurter Straße 720 – 726
51145 Köln
0 22 03/9 35 93-0
info@bdh-koeln.de
http://www.wohnungs-lueftung.de

Pressekontakt
Sage & Schreibe Public Relations GmbH
Florian Hohl
Thierschstraße 5
80538 München
089/23 888 98-16
f.hohl@sage-schreibe.de
http://www.sage-schreibe.de

Wenn das Wetter krank macht – Verbraucherinformation der DKV

Tipps gegen Wetterfühligkeit Eine ausgewogene Ernährung und ein regelmäßiger Schlafrhythmus können die Symptome lindern. (Bildquelle: ERGO Group) Mal Sonne, mal Regen, mal warm, mal kalt: Der Frühling bringt – oft in schneller Abfolge – die unterschiedlichsten Wetterverhältnisse mit sich. Viele Menschen leiden dann unter der sogenannten Wetterfühligkeit. Genaue Zahlen gibt es nicht, schätzungsweise kämpft aber jeder zweite Deutsche mit den entsprechenden Symptomen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, gibt Tipps, wie Wetterfühlige gegensteuern können. Wie entsteht Wetterfühligkeit? Jeder Mensch reagiert auf das Wetter, etwa bei Kälte mit Frieren oder bei Hitze mit Schwitzen. Wer jedoch wetterfühlig ist, bei…

Ausbau der interdisziplinaeren Zusammenarbeit zum Wohle Schmerzgeplagter

Reutlinger Kreiskliniken und weitere Spezialisten beteiligen sich an Kopfwehkonferenz Reutlingen. Neues Forum online und Vorträge geplant Die fächerübergreifende Zusammenarbeit und die Kopfwehkonferenz Reutlingen wird weiter ausgebaut Kopfschmerzen gehören für viele Menschen zum Alltag. Um dem Phänomen Kopfschmerz besser begegnen zu können wurde 2017 die Kopfwehkonferenz ins Leben gerufen. Volker Feyerabend, Leiter der Kopfwehkonferenz Reutlingen, Co-Vorstand des AK Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforums, hatte das Netzwerk auf den Weg gebracht. Unterschiedliche Fachkräfte arbeiten und informieren Hand in Hand zu diesem komplexen Thema. Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Region ist das Stichwort. Nun werden das Netzwerk, die Plattform und der Ansatz weiter…

Kaffee-Mythen im Faktencheck – Verbraucherinformation der DKV

Wie der Wachmacher im Körper wirkt Kaffeebohnen enthalten verschiedene Stoffe, die sich auf den Körper auswirken können. (Bildquelle: ERGO Group) Egal ob morgens zum Wachwerden oder als Genussmittel für zwischendurch: Kaffee ist aus dem Alltag vieler Deutscher nicht wegzudenken. Doch das Getränk muss mit einigen Vorurteilen kämpfen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, macht einen Faktencheck. Kaffee: Mehr als nur Koffein Kaffeebohnen, die zu Kaffeepulver gemahlen werden, enthalten verschiedene Stoffe, die sich auf den Körper auswirken können. Der bekannteste Inhaltsstoff ist Koffein, der zu den sogenannten Alkaloiden gehört, das sind stickstoffhaltige Verbindungen. Darüber hinaus beinhaltet Kaffee aber beispielsweise…

Buchneuerscheinung von Sven-David Müller: Migräne natürlich behandeln

Von der Naturheilkunde und Ernährungsmedizin können Migräne-Patienten profitieren – neues Buch von Sven-David Müller für Migräne-Patienten erschienen Sven-David Müller ist Autor des neuen Ratgebers „Migräne natürlich behandeln“ Auf dieses Buch haben Millionen von Migräne-Patienten lange gewartet, denn es fasst die wissenschaftlich begründeten Möglichkeiten der Naturheilkunde, der probiotischen Medizin und der Ernährungsmedizin zu einem umfassenden Programm gegen Migräne-Anfälle zusammen. Der Ratgeber „Migräne natürlich behandeln“ erscheint im Gerhard-Hess-Verlag und stammt aus der Feder des Medizinjournalisten und ernährungsmedizinischen Wissenschaftlers Sven-David Müller aus Braunschweig. Mehr als acht Millionen Menschen in Deutschland leiden höllisch unter ihrer Migräne. Die moderne Medizin mit ihrer pharmazeutischen Forschung hat…

Zehn Tipps gegen Kopfweh

Schmerzkiller von Bewegung bis Baden, von Wasser bis Teebaumöl Wenn es im Kopf pocht, zieht oder sticht, können oft schon einfache Maßnahmen Besserung bringen. (Bildquelle: Sanofi/Ibuflam) Frankfurt am Main, 21.September 2017, Ob häufig oder nur gelegentlich, ziehend, pochend oder stechend – Kopfschmerzen kennt praktisch jeder. Häufig handelt es sich um sogenannte Spannungskopfschmerzen, die von Muskelverspannungen kommen und harmlos, aberlästig sind. Sie lassen sich oft schon mit einfachen Mitteln bekämpfen. Warum ein Spaziergang an der frischen Luft manchmal Wunder wirkt, auf welche Arten Wasser bei der Schmerzbekämpfung helfen kann, warum einigen Betroffenen eine Scheibe Vollkornbrot guttut und wann man einen Arzt…

Behandlung von chronischen oder akuten Schmerzen mit chinesischer Medizin

Ärztin Monika Hornbach zeigt auf, welche Behandlungsansätze und Erfolge die zeitgemäße und traditionelle Chinesische Medizin bei der Behandlung von Schmerzen aufweisen kann. Ärztin Monika Hornbach zur Behandlung von Schmerzen mittels Chinesischer Medizin Frankfurt, 28. März 2017 – Die Behandlung von Schmerzen ist eine Hauptindikation der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Durch TCM oder zeitgemäße chinesische Medizin (angepasst an die heutigen Lebensbedingungen der Europäer) können diffuse bis extreme Schmerzen in unterschiedlichen Bereichen des Körpers geheilt oder vermindert werden, berichtet die Frankfurter Ärztin Monika Hornbach und stellt auf ihrer Internetseite unterschiedliche Behandlungsansätze und Fallbeispiele vor. Oft werde mit der TCM-Behandlung begonnen, wenn die…

Kindern brummt der Schädel

Über 70 Prozent der Grundschüler haben Kopfschmerzen sup.- „73,9 Prozent der Siebtklässler klagen über primäre Kopfschmerzen“, berichtet Prof. Hartmut Göbel (Direktor der Schmerzklinik Kiel) unter Berufung auf repräsentative Daten. Als Ursachen für die Häufigkeit von Kopfschmerzen bei Kids gelten Ärzten zufolge vor allem die Zunahme von mangelnder körperlicher Aktivität, hohem Medienkonsum, unregelmäßigen Schlaf- und Essenszeiten, Stress im schulischen und familiären Umfeld sowie fehlenden Entspannungsphasen. Prävention von Kopfschmerzen wird dementsprechend am besten durch einen bewegungsfreudigen Lebensstil, feste Rhythmen und Rituale im Alltag sowie ausgleichende Relax-Zeiten zu dem Leistungsdruck in der Schule erreicht. Tipps und Anregungen für Eltern und Erzieher zur Umsetzung…

5 Tipps für einen gesunden Büroalltag

Fünf Experten der AOK Hessen geben einfache Gesundheitstipps, die Energie in den Büroalltag einziehen lassen. Nicht am Schreibtisch essen: Lieber während einer kleinen, bewussten Pause das Essen genießen (Bildquelle: wavebreakmedia/Shutterstock.com) 1. Aufstehen! „Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, bei dem steigt das Risiko für Rückenprobleme“, erklärt Lea Thoma, Bewegungsexpertin. „Stehen Sie regelmäßig auf und bauen Sie Bewegung in Ihren Büroalltag ein“, so die Fachfrau. Anstatt dem Kollegen im Nachbarbüro eine E-Mail zu schreiben, bringt der Besuch ein bisschen Bewegung. „Wer die Möglichkeit hat, kann natürlich auch während eines Telefonats auf- und abgehen.“ Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin…

Jedes fünfte Kind klagt über Kopfschmerzen

Tipps zur Vorbeugung sup.- Aktuellen Erhebungen zufolge klagt jedes fünfte Kind im Vorschul- und Grundschulalter über Kopfschmerzen. Bei Jugendlichen ist es schon jeder dritte. Das berichtet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrem Portal www.kindergesundheit-info.de. Als vorbeugende Maßnahmen gegen primäre Kopfschmerzen, die nicht als Begleitsymptom einer anderen Krankheit auftreten, gibt die BZgA den Eltern folgende Tipps: Sie sollten für viel Bewegung an der frischen Luft sorgen sowie für sportliche Aktivitäten wie Radfahren oder Schwimmen. Wichtig sind zudem regelmäßige Schlaf- und Essenszeiten. Kids brauchen außerdem ausreichende Ruhepausen. Förderlich können sich auch gezielte Entspannungsübungen auswirken. Weitere Anregungen, wie Eltern bei ihren…

Pochen, stechen, dröhnen: Kopfschmerz hat viele Gesichter

Zum Weltkopfschmerztag am 5. September 2016 Ursachen und Behandlungsoptionen kennen Alarm im Kopf: Verschiedene Schmerzarten lassen sich unterschiedlich gut behandeln. (Bildquelle: ABDA) Stuttgart – Rund 80 Prozent aller Menschen leiden immer wieder unter Kopfschmerzen, sehr häufig suchen sie zur Behandlung des Kopfschmerzes zunächst eine Apotheke auf. Der Weg zum Arzt folgt oft erst dann, wenn Schmerzen über einen längeren Zeitpunkt anhalten und sich auch mit den Mitteln der Selbstmedikation nicht mehr ausreichend behandeln lassen. Für die häufigsten Kopfschmerzarten gibt es eine ganze Reihe verschiedener, in ihrer Wirksamkeit gut belegter Wirkstoffe. Prinzipiell kann man Kopfschmerzen in drei Hauptgruppen unterscheiden. Die meisten…

Pattensen: Computergestützte Funktionsanalyse für den perfekten Biss 66 Jahre hochmoderne Zahnmedizin bei Dr. Köhler & Partner

Das Kiefergelenk ist das sensibelste und zugleich aktivste Gelenk des Körpers. Seine einwandfreie Stellung hängt von einer optimalen Bisslage und entspannter Kiefermuskulatur ab. Bei einem naturgesunden Gebiss trifft jeder Zahn senkrecht auf seinen Partner der anderen Seite und beide Kiefer erfahren eine gleichmäßige Belastung. Für eine gute Funktion ist das richtige Zusammenspiel von Gelenkköpfchen und Gelenkpfanne, Gelenkzwischenscheibe, Bandapparat, Muskulatur und Zähnen notwendig. Arbeiten die Kiefergelenke einwandfrei, nimmt man sie kaum wahr. Doch nicht selten macht das Kiefergelenk Probleme: es knackt, schmerzt und man kann den Mund kaum noch richtig öffnen oder schließen. Auch die Zähne leiden, wenn man nachts mit…

%d Bloggern gefällt das: