Schlagwort: KNX

TAPKO – das Kompetenzzentrum für KNX feiert Geburtstag

Ein Pionier der KNX Branche feiert 18 Jährigen

TAPKO - das Kompetenzzentrum für KNX feiert Geburtstag

18 Jahre Kompetenz in EIB / KNX Technologie

Vor achtzehn Jahren haben Dipl. Ing. Klaus Adler und Dipl. Petar Tomic Ihr Start-up TAPKO aus der Taufe gehoben. Die Kompetenz verhalf dem Unternehmen einen Traumstart mit erstklassigen Beratungs- und Entwicklungsprojekten. Beide Gesellschafter waren bereits seit Jahren mit interessanten Entwicklungen im EIB / KNX System betraut und haben maßgeblich beigetragen dort Standards weiterzuentwickeln. TAPKO Technologies erarbeitete sich in der KNX Szene schnell den Ruf eines Kompetenzzentrums und die Firma wuchs kontinuierlich. Über die Jahre veränderten sich zwar die Anforderungen des Marktes immer wieder, doch TAPKO konterte dies erfolgreich mit Technologie-Highlights, zusätzlichen Firmen-Partnerschaften und herausragenden Mitarbeitern.

In diesen Tagen feiert die TAPKO Technologies GmbH ihren Geburtstag. Die Geschäftsleitung dankt allen Kunden und Partnern für die bisherige Zusammenarbeit. Das Unternehmen befindet sich aktuell in Messevorbereitungen für die „light & building 2018“ in Frankfurt. Mit Sicherheit einen Besuch wert.

TAPKO Technologies GmbH was founded in October 1999 by Klaus Adler and Petar Tomić. The two managing directors, Dipl. Klaus Adler and Dipl.-Ing. Petar Tomić, have were a driving force in the EIB/KNX market for ten years before the establishment of TAPKO GmbH. Company headquarters are located in Regensburg, South Germany. TAPKO is a full member of the KNX Association and is certified according to ISO 9001/2008.
TAPKO“s growth from a German KNX specialist to a brand of European and international repute is based on its strong technology innovation and successful collaboration with partner companies.
This cooperation with partner companies was instrumental in building TAPKO into a company able to offer – from development to production – all process steps of KNX components from a single source. The portfolio covers the entire service for product ideas, product development and manufacturing. TAPKO can provide to customers all the necessary components and services for this purpose, including our own TestLab.

Firmenkontakt
Tapko Technologies GmbH
Petar Tomic
Im Gewerbpark A15
93059 Regensburg
(+49) 941 30747-0
info@tapko.de
http://www.tapko.de

Pressekontakt
MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
An der Scheuerbreite 12
93073 Neutraubling
+49 9401912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.marketing

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tapko-das-kompetenzzentrum-fuer-knx-feiert-geburtstag/

SmartHome Award 2017 – Bewerbungsphase endet in 10 Tagen!

SmartHome Award 2017 - Bewerbungsphase endet in 10 Tagen!

Bewerbungsfrist für den SmartHome Deutschland Award endet am 31. März

Endspurt bei der Bewerbungsphase für den SmartHome Award 2017 – am 31. März schließt das Online-Bewerbungsportal. Wer sich also noch auf den begehrten SmartHome Award bewerben möchte, sollte sich sputen und sich am besten gleich zum Portal durchklicken!

In 10 Tagen ist der Link zum Bewerbungsportal abgelaufen. Wir haben schon viele beeindruckende Einreichungen erhalten, freuen uns aber über jede weitere Bewerbung – je mehr mitmachen, umso spannender und hochwertiger wird das Ergebnis!
Wer also mitmachen will, seine Bewerbung aber noch nicht eingereicht hat, sollte das jetzt unbedingt schleunigst nachholen. Der Link zum Portal:

http://www.smarthome-deutschland.de/de/award/bewerbung-2017.html

Über den SmartHome Deutschland Award

Erneut vergibt der SmartHome Initiative Deutschland e.V. (#SHD) die Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Nach dem Ende der Bewerbungsphase am 31. März 2017 ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 19. April werden dann die Nominierungen jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber die genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 30. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird.

Das sind die Kriterien der Top-Jury

Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Großer Dank geht an die Award-Unterstützer

Wie jedes Jahr hat es der #SHD vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die Unterstützer:
-KNX Association (Gold-Partner)
-Arvato Bertelsmann (Silber-Partner)
-EnOcean Alliance (Bronze-Partner)

Über Deutschland hinaus gedacht: Irland ist Award-Partner

2017 gibt es eine große und bedeutende Neuerung: Als Partnerland ist Irland mit an Bord. Irland ergreift so wie Möglichkeit, eigene smarte Produkte über die Grenzen hinaus bekannt zu machen und den Horizont zu erweitern. Für die Gewinner von 2017 bedeutet die Partnerschaft, dass sie sich und ihre Produkte und Projekte ebenfalls dem irischen Markt präsentieren können. Der #SHD will mit dieser Partnerschaft erreichen, dass die SmartHome Branche nicht nur innerhalb der deutschen Grenzen wächst und sich vernetzt, sondern dies auch über die Grenzen hinaus geschehen kann. Für die kommenden Awards sind weitere Länderpartnerschaften geplant.

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/smarthome-award-2017-bewerbungsphase-endet-in-10-tagen/

SmartHome Award 2017 – Bewerbungsportal ist online!

„Ran an den Speck“ für Award-Bewerber

SmartHome Award 2017 - Bewerbungsportal ist online!

Der Link, den sich alle Bewerber für den SmartHome Award 2017 unbedingt in ihren Favoriten speichern sollten, lautet: http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-award-2017.html

Denn hier verbirgt sich das Portal, über welches die Bewerbungen für den beliebten Award angenommen werden. Erneut vergibt der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ( #SHD) die Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Zeit bleibt bis zum 31. März, dann endet die Bewerbungsphase. Anschließend ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 19. April werden dann die letzten drei jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber deren genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 30. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird. Schirmherren sind der regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Das sind die Kriterien der Top-Jury

Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Großen Dank an die Award-Unterstützer

Wie jedes Jahr hat es der #SHD vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die Unterstützer:

– KNX Association (Platin-Partner)

– Arvato Bertelsmann (Gold-Partner)

– EnOcean Alliance (Bronze-Partner)

– Innogy SE (Bronze-Partner)

Über Deutschland hinaus gedacht: Irland ist Award-Partner

2017 gibt es eine große und bedeutende Neuerung: Als Partnerland ist Irland mit an Bord. Irland ergreift so die Möglichkeit, eigene smarte Produkte über die Grenzen hinaus bekannt zu machen und den Horizont zu erweitern. Für die Gewinner von 2017 bedeutet die Partnerschaft, dass sie sich und ihre Produkte und Projekte ebenfalls dem irischen Markt präsentieren können. Der #SHD will mit diesem Schachzug erreichen, dass die SmartHome Branche nicht nur innerhalb der deutschen Grenzen wächst und sich vernetzt, sondern dies auch über die Grenzen hinaus geschehen kann. Für die kommenden Awards sind weitere Länderpartnerschaften geplant.

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/smarthome-award-2017-bewerbungsportal-ist-online/

Innovativ: KNX Technik von der Tapko Technologies GmbH

Ein Anbieter für die KNX Lösung nach Maß – Entwicklung von Software und Hardware, Know-how Transfer, OEM Produkte, Test Lab und vieles mehr

Innovativ: KNX Technik von der Tapko Technologies GmbH

Tapko Technologies auf der light & building in Frankfurt

Das süddeutsche Unternehmen Tapko Technologies ist seit über 17 Jahren auf dem sich ständig weiterentwickelnden Markt der Gebäudeautomatisierung ein Impulsgeber. Zuvor waren die Gründer viele Jahre im Bereich der Gebäude bzw. Steuerungselektronik (EIB) als Vorreiter tätig, bevor sie ihr Unternehmen in Regensburg gründeten. Heute ist das Unternehmen vollwertiges KNX Mitglied und nach ISO 9001 zertifiziert. In enger Partnerschaft mit einem Partnerunternehmen in Frankreich sowie der KNX Produktion in Kroatien wurde aus dem deutschen Konnex Spezialisten ein mittelständisches Unternehmen von internationalem Charakter. Tapko entwickelt visionäre KNX Technik und bietet umfassende Dienstleistungen an. Namhafte Markenhersteller der KNX Szene ordern bei Tapko Know-how oder hochentwickelte Bauteile.
Tapko akzeptiert bei der Entwicklung von KNX Geräten keine Kompromisse. Das Motto von Petar Tomic, einem der Geschäftsführer von Tapko: „Wir machen das“. Unter diesem Motto offeriert das innovative Unternehmen Hard- und Softwareentwicklung, den modularen KAIstack (KNXstack) sowie viele weitere kombinierte Serviceleistungen. Tapko bietet Beratung, Entwicklung bis hin zu fertigen Komponenten. Auch eigene Produkte als OEM oder Non-Label wie: Linien- oder Medienkoppler, USB Schnittstellen, Multi-I/O, können geordert werden. Außerdem universell einsetzbare Tapko Module, Technologielösungen und Plattformen sowie EVAL-Boards für die einzelnen Produktlinien. Mit seiner europäischen Fertigung, ist Tapko für kleine und große Produktionsmengen gleichermaßen ein qualitativer und verlässlicher Lieferant. In einem eigenen KNX-Prüflabor (TestLab) können die Produkte KNX zertifiziert werden. Produkte werden hier entsprechend den KNX-Spezifikationen auf Interoperabilität geprüft oder entwicklungsbegleitende Produktüberprüfungen angeboten.
Einen ersten Überblick erhalten Interessenten auf mobilfähigen und mehrsprachigen Website TAPKO.COM, von dort werden Interessenten zu den Details der deutsch-englischen Website weiterleitet. Der direkte Anruf in die Abteilung Marketing und Vertrieb bietet sich ebenfalls an. Die Kundenanfragen kommen heute nicht nur aus Europa, sondern auch aus den USA und Japan.

TAPKO Technologies GmbH was founded in October 1999 by Klaus Adler and Petar Tomić. The two managing directors, Dipl. Klaus Adler and Dipl.-Ing. Petar Tomić, have were a driving force in the EIB/KNX market for ten years before the establishment of TAPKO GmbH. Company headquarters are located in Regensburg, South Germany. TAPKO is a full member of the KNX Association and is certified according to ISO 9001/2008.
TAPKO“s growth from a German KNX specialist to a brand of European and international repute is based on its strong technology innovation and successful collaboration with partner companies.
This cooperation with partner companies was instrumental in building TAPKO into a company able to offer – from development to production – all process steps of KNX components from a single source. The portfolio covers the entire service for product ideas, product development and manufacturing. TAPKO can provide to customers all the necessary components and services for this purpose, including our own TestLab.

Firmenkontakt
Tapko Technologies GmbH
Klaus Adler
Im Gewerbpark A15
93059 Regensburg
(+49) 941 30747-0
info@tapko.de
http://www.tapko.de

Pressekontakt
MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
An der Scheuerbreite 12
93073 Neutraubling
+49 9401912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.marketing

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/innovativ-knx-technik-von-der-tapko-technologies-gmbh/

KNX Technik! Gebäudeautomation von Tapko Technologies

Gut gesteuert mit KNX Technologie von morgen für das digitale Gebäude von heute von Tapko Technology

KNX Technik! Gebäudeautomation von Tapko Technologies

Der KAI stack – eine der zahlreichen TAPKO KNX Lösungen

Forschung und Technik sind im stetigen Wandel und in schneller Bewegung. Entwickler sind heute in vielen Branchen getrieben von Synergien in der Technik, Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit. Das süddeutsche Unternehmen Tapko Technologies ist seit rund 17 Jahren auf dem spannenden und sich ständig weiterentwickelnden Markt der Gebäudeautomatisierung ein Impulsgeber. Zuvor waren die Gründer selbst bereits rund 10 Jahre im Bereich der Gebäude bzw. Steuerungselektronik (EIB) als Vorreiter tätig, bevor sie ihr Unternehmen in Regensburg gründeten. Heute ist das Unternehmen vollwertiges KNX Mitglied und nach ISO 9001 zertifiziert. In enger Partnerschaft mit einem strategischen Partner in Frankreich sowie der Produktion in Kroatien wurde aus dem deutschen KNX Spezialisten ein mittelständisches Unternehmen von europäischem, wenn nicht gar internationalem Charakter, was eine zusätzliche neue Homepage mit 14 Sprachen eindrucksvoll zeigt.
Tapko entwickelt visionäre KNX Technik und bietet umfassende Dienstleistungen an. Namhafte Markenhersteller der KNX Szene ordern bei Tapko Know-how oder hochentwickelte Bauteile.
Tapko akzeptiert bei der Entwicklung von KNX Geräten keine Kompromisse, sondern versucht ständig aus der Vision Realität werden zu lassen. Motto von Petar Tomic, einer der Geschäftsführer von Tapko: „Wer weiter denkt, wird weiter kommen“. Unter diesem Motto offeriert das innovative Unternehmen Hard- und Softwareentwicklung, den modularen KAIstack sowie viele weitere kombinierte Serviceleistungen.
Tapko bietet Beratung, Entwicklung bis hin zu fertigen Komponenten. Auch eigene Produkte als OEM oder Non-Label wie: Linien- oder Medienkoppler, USB Schnittstellen, Multi-I/O, können geordert werden. Außerdem universell einsetzbare Tapko Module, Technologielösungen und Plattformen sowie EVAL Boards für die einzelnen Produktlinien. Mit seiner europäischen Fertigung, ist Tapko für kleine und große Produktionsmengen gleichermaßen ein qualitativer und verlässlicher Lieferant. In einem eigenen KNX-Prüflabor (TestLab) können die Produkte KNX zertifiziert werden. Produkte werden hier entsprechend den KNX-Spezifikationen auf Interoperabilität geprüft oder entwicklungsbegleitende Produktüberprüfungen angeboten.
Einen ersten Überblick erhalten Interessenten auf mobilfähigen und mehrsprachigen Website TAPKO.COM , von dort werden Interessenten zu den Details der deutsch-englischen Website weiterleitet. Der direkte Anruf in die Abteilung Marketing und Vertrieb bietet sich ebenfalls an. Internationale Anfragen sind ausdrücklich erwünscht.

Die TAPKO Technologies GmbH wurde im Oktober 1999 von Klaus Adler und Petar Tomić gegründet. Die beiden Geschäftsführer Dipl.-Ing. Klaus Adler und Dipl.-Ing. Petar Tomić gehörten bereits 10 Jahre vor der Gründung der TAPKO GmbH zu den treibenden Kräften der EIB/KNX Szene. Die Firmenzentrale des Unternehmens befindet sich im süddeutschen Regensburg. TAPKO ist ein vollwertiges KNX-Mitglied und ist nach ISO 9001/2008 zertifiziert.
Den Sprung von einem deutschen KNX Spezialisten zum europäischen und internationalen Markenhersteller hat TAPKO über seine Innovationskraft und den Zusammenschluss mit Partnerunternehmen erfolgreich vollzogen.
Durch diese Kooperation mit Partnerfirmen an deren Aufbau Tapko maßgeblich beteiligt war ist das Unternehmen in der Lage von der Entwicklung bis hin zur Fertigung alle Prozessschritte von KNX-Komponenten aus einer Hand anzubieten. Das Portfolio umfasst die komplette Dienstleistung für Produktidee, Produktentstehung sowie Fertigung. TAPKO kann auf Kundenwunsch alle notwendigen Komponenten und Dienstleistungen hierfür beisteuern, bis hin zum eigens betriebenen TestLab.

Firmenkontakt
Tapko Technologies GmbH
Petar Tomic
Im Gewerbpark A15
93059 Regensburg
(+49) 941 30747-0
info@tapko.de
http://www.tapko.de

Pressekontakt
MARKTWERT Marketing Consulting
Matthias Fischer
An der Scheuerbreite 12
93073 Neutraubling
09401912691
erfolg@marktwert.net
http://www.marktwert.marketing

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/knx-technik-gebaeudeautomation-von-tapko-technologies/

Erste KNX-App für Axis-Produkte verfügbar

Axis Communications und ise Individuelle Software-Entwicklung GmbH verkünden Kooperation

Erste KNX-App für Axis-Produkte verfügbar

Alle ACAP (AXIS Camera Application Platform)-basierten Geräte von Axis Communications können ab sofort mit der ise smart app KNX -Software ergänzt werden. Dies ermöglicht eine bidirektionale Kommunikation und vernetzt die Gebäudesteuerung mit dem Bereich Sicherheit. Axis Communications ist der erste Hersteller von IP-Sicherheitslösungen, der den Standard in seinen Produkten unterstützt.

Die Anforderungen an eine intelligente Steuerung und Überwachung in Gebäuden werden immer höher und ausgereifter. Damit die verschiedenen eingesetzten Elemente, wie Klimatisierung, Beleuchtung, Zutrittskontrolle oder Videoüberwachung, miteinander kommunizieren können, müssen sie auf dem KNX-Standard basieren. Dieser Standard kann dabei als die „Sprache“ der Gebäudeautomation gesehen werden. Er ermöglicht die Steuerung und Überwachung der Funktionen durch ein einheitliches System. Um den Bereich Sicherheit mit anderen Elementen der Gebäudeautomation zu verbinden, kooperiert die ise GmbH nun mit dem schwedischen Marktführer für Netzwerk-Video Axis Communications.

„Standards sind enorm wichtig, um eine Vernetzung der einzelnen Elemente innerhalb eines Gebäudes zu ermöglichen. Wir freuen uns, mit der ise GmbH einen Partner gefunden zu haben, der diese Meinung mit uns teilt. Dank unserer Zusammenarbeit verwachsen die Gebäudesteuerung und die Sicherheit zu einer Einheit“, so Edwin Roobol, Regional Director bei Axis Communications.

Bidirektionale Kommunikation in der Gebäudesteuerung
Die ise smart app KNX Axis kommuniziert mit den Produkten von Axis in beide Richtungen – also beispielsweise von der KNX-App zur Kamera oder umgekehrt. So können zweiseitig Ereignisse ausgelöst werden.
Zum Beispiel: Wenn der Klingelknopf der IP-Türsprechstation gedrückt wird, löst dies eine Lichtszene über den KNX-Bus aus. Oder, die KNX Bewegungsmelder, die normalerweise für das Schalten einer Lichtszene verantwortlich sind, starten nun auch bei Bewegung die Aufnahme in der Kamera. Ein Anwendungsfall ist hier das unerlaubte Betreten eines Bereiches. Der Vorteil dieser Lösung ist unter anderem auch, dass für das Videomaterial eine ausreichende Beleuchtung gegeben wird und Fehlaufzeichnungen minimiert werden.

Die ise Individuelle Software-Entwicklung GmbH , einer der größten Industriezulieferer im Bereich Gebäudeautomatisierung, entwickelte die ise smart app KNX Axis. „KNX ist in Europa einer der wichtigsten Standards bei Gebäuden. Mit unserer ise smart app KNX können Anwender nun die Gebäudesteuerung mit dem breiten Portfolio von Axis Communications verbinden. Wir freuen uns über die Kooperation und sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit“, so Detlef Boss, Geschäftsführer der ise Individuelle Software-Entwicklung GmbH.

Dies gilt für alle Produkte von Axis Communications, die auf der AXIS Camera Application Platform (ACAP) basieren und kabelgebunden kommunizieren.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com.

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erste-knx-app-fuer-axis-produkte-verfuegbar/

ELMAR-Award an Elektrohandwerksbetriebe verliehen- PaechElektro ist der Gewinner

Zum achten Mal verlieh die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ den ELMAR-Award an Elektrohandwerksbetriebe, die sich durch ein außerordentliches Markenbewusstsein und innovative Markenkonzepte auszeichnen.

ELMAR-Award an Elektrohandwerksbetriebe verliehen- PaechElektro ist der Gewinner

Stolze Sieger des ELMAR Award 2015

PaechElektro aus Berlin gewinnt den Markenpreis ELMAR 2015

Die Firma PaechElektro aus Berlin freut sich über die Auszeichnung mit dem Markenpreis ELMAR 2015, der jährlich von der Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ für herausragendes Markenbewusstsein vergeben wird. Andreas Stoye konnte sich mit seinem Unternehmen gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern aus ganz Deutschland durchsetzen und belegte in Kategorie 2 (11 bis 30 Mitarbeiter) den ersten Platz.

PaechElektro überzeugte die Juroren des ELMAR 2015 insbesondere durch die klare Positionierung der Marke über visuelle Gestaltungsmerkmale wie den konsequenten Einsatz der Farbe Rot sowie inhaltliche Merkmale wie der Slogan: „Unsere Energie für Ihr lächeln…“. „Beeindruckend ist auch, dass die Maßnahmen, die entwickelt werden, aus der Positionierung der Marke heraus in unterschiedlichsten Medien unheimlich aktiv sind. Und gleichzeitig sehr pfiffig umgesetzt.“, so die Meinung der Jury.

Preisverleihung und Galadinner

Bei der feierlichen Preisverleihung, die im Rahmen des „Markenforum der Elektrobranche“ am 1. Dezember 2015 im noblen Ambiente des Steigenberger Grandhotels auf dem bekannten Petersberg nahe Bonn stattfand, nahm Inhaber Andreas Stoye die ELMAR Trophäe für den Erstplatzierten im Namen seiner Firma entgegen. Beim anschließenden Galadinner, zu dem die Initiative anlässlich ihres 10-jährigen Bestehens eingeladen hatte, wurde die Firma PaechElektro gemeinsam mit den elf anderen ELMAR Preisträgern 2015 ausgiebig von der Branche gefeiert.

Preisträgerpaket

Neben der ELMAR Trophäe erhielt die Firma PaechElektro ein attraktives Preisträgerpaket, das unter anderem individualisierte Maßnahmen zur Kunden- und Fachkräftegewinnung, einen ELMAR Gewinnerfilm, eigene „ELMAR-Preisträger“-Briefmarken sowie Banner und Signets, die zur Kommunikation der Auszeichnung mit dem Markenpreis eingesetzt werden können, umfasst. Darüber hinaus werden alle zwölf ELMAR Preisträger 2015 in die öffentliche Kommunikation der Initiative eingebunden.

Markenpreis ELMAR

Seit 2008 vergibt die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ den Markenpreis ELMAR jährlich an Elektrohandwerksbetriebe, die das Thema Marke in ihrem Betrieb herausragend umsetzen und bei denen eine besondere Begeisterung fur die Markenarbeit erkennbar ist. In diesem Jahr setzten sich von mehr als 200 Betrieben aus ganz Deutschland in vier Kategorien (Kategorie 1: bis 10 Mitarbeiter, Kategorie 2: 11 bis 30 Mitarbeiter, Kategorie 3: mehr als 30 Mitarbeiter, Kategorie 4: ELMAR Newcomer) insgesamt zwölf Bewerber durch. Anfang November 2015 kürte eine unabhängige Expertenjury an zwei diskussionsreichen Tagen die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten des diesjährigen ELMAR, die dann am 1. Dezember auf dem „Markenforum der Elektrobranche“ der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Juroren des ELMAR 2015

Michael Plock, Head of Energy, Environment & Industrial Good bei der GfK SE, Nürnberg
Dr. Philipp Scharfenberger, Projektleiter am Center for Customer Insight an der Universität St. Gallen / Schweiz
Philipp Schär, Jung von Matt/brand identity, Zürich / Schweiz
Gabi Schermuly-Wunderlich, Geschäftsführerin der ArGe Medien im ZVEH, Frankfurt am Main
Stefan Veltel, H. Gautzsch Elektro GmbH & Co. KG, Münster

PaechElektro

Die Firma PaechElektro wurde 1977 gegründet, 2008 übernahm Andreas Stoye die Firma von seinem Schwiegervater. Derzeit beschäftigt PaechElektro 18 Mitarbeiter. Der Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens umfasst die Bereiche Gebäudetechnik und E-Mobilität. Mit dem Slogan „Unsere Energie für ihr lächeln…“ verspricht PaechElektro seinen Kunden absolute Zufriedenheit bei der Auftragsabwicklung. Dabei setzt Andreas Stoye ausschließlich auf die Qualität von Markenprodukten und die Kraft von Markenherstellern.

Betreut wird PaechElektro im Bereich des Corporate Designs und der Markenentwicklung von der Berliner Werbeagentur Pat & Patachon GmbH, Strategie und New Media verantworten die Marketing-Masters Berlin mit Ralf Pioch und Guido Wittenhagen, Film: Spicy Concepts, Eneppetal.

Wir sind eine kleine Kommunikations – Unternehmensberatung mit Sitz in Berlin.

Kontakt
Marketing Masters Berlin
Ralf Günter Pioch
Hermannstraße 166
12051 Berlin
030 60034676
ralf@ralf-pioch.de
http://c-pin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elmar-award-an-elektrohandwerksbetriebe-verliehen-paechelektro-ist-der-gewinner/

Touchpanels mit integrierter KNX-Bedienoberfläche

Einfache KNX-Visualisierung mit integriertem Raumtemperaturregler

Touchpanels mit integrierter KNX-Bedienoberfläche

Dank mobiler Apps für Android und iOS ist die Visualisierung per Smartphone oder Tablet mit demselbe

tci präsentiert die pureKNX-Touchpanels mit erweitertem Funktionsumfang. Jetzt können die Anwender bis zu 25 Gruppen mit je 12 Funktionen und drei Objekten pro Funktion parametrieren. Der neue Raumtemperaturregler (RTR) bietet fünf verschiedene Betriebsmodi: Komfort, Standby, Nacht, Frost und Auto. Zudem lassen sich jetzt LED-Leuchtmittel per RGB-Farbwerte dimmen. Zum Schalten beliebiger KNX-Geräte sind binäre Schaltobjekte verfügbar. Die neue Datenbank mit Target ETS3 und ETS4 ermöglicht bei der ETS4 die Nutzung der Komfortfunktionen und die Sprachumschaltung zwischen Deutsch und Englisch.

Der ETS-Programmierer parametriert die Visualisierung der preKNX-Touchpanels direkt im nativen ETS-Dialog. Es sind dazu weder Plug-Ins noch externe Engineeringtools erforderlich. Die Konfiguration wird vollständig im Touchpanel gespeichert. Dadurch ist die Konsistenz zwischen ETS-Projekt und Visualisierung dauerhaft sichergestellt. Dank mobiler Apps für Android und iOS ist die Visualisierung per Smartphone oder Tablet mit demselben Look and Feel bedienbar. Durch die gleichzeitige Nutzung von eingebauten Touchpanels und mobilen Geräten genießen die Benutzer die Vorteile beider Welten.

Die Touchpanels sind in den beiden Ausstattungsvarianten „base“ (7 Zoll) und „trend“ (7 und 10 Zoll) erhältlich. Die Ausführung pureKNX-base ist ein reines KNX-Bedienpanel mit resistivem Folientouch. Bei pureKNX-trend handelt es sich um ein Android-basiertes KNX-Touchpanel mit durchgehender Glasoberfläche und kapazitivem Multitouch. Die Android-Geräte können vom Systemintegrator neben der pureKNX-Oberfläche mit einer Vielzahl von Android-Apps ausgestattet werden – von der Wettervorhersage über die Fahrplanauskunft bis hin zur Türkommunikation.

Über tci GmbH – mehr als 20 Jahre Industrie Computer \“Made in Germany\“

Die tci Gesellschaft für technische Informatik mbH wurde 1991 gegründet. tci realisierte zunächst erfolgreich komplexe Projekte im Maschinen- und Anlagenbau, bestehend aus Soft- und Hardware. Dabei hat sich gezeigt, dass für die zunehmende Automatisierung zuverlässige und langlebige Industrie Computer erforderlich sind. Seit 1996 konzentriert sich tci nun auf die Entwicklung und Produktion von Hardware.

Von Anfang an setzte tci auf \“Made in Germany\“. Alle tci-Systeme werden in Heuchelheim bei Gießen entwickelt und produziert. Heute ist das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern einer der führenden Hersteller von Industrie Computern und -Displays in Deutschland. Dank der langjährigen Erfahrung und dem umfangreichen Know-How setzen die Spezialisten von tci die dynamische PC-Technik optimal in praxistaugliche Lösungen um. tci-Systeme werden heute erfolgreich im Maschinen- und Anlagenbau und in der Chemie- und Lebensmittelindustrie eingesetzt. Weitere Schwerpunkte sind die Medizintechnik und die Gebäudeautomation. Die Systeme für den Gebäudebereich punkten nicht nur mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch mit einem edlen Design und einem geringen Stromverbrauch.

Kontakt
tci Gesellschaft für technische Informatik mbH
Gerhard Bäurle
Josef-Probst-Weg 10
88400 Biberach
+49(0)170-4558088
presse@tci.de
http://www.tci.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/touchpanels-mit-integrierter-knx-bedienoberflaeche-2/

Hausautomatisierung / Smarthome mit dem KNX

Erhöhung des Wohnkomforts, der Sicherheit und der Energieeffizienz durch die Hausatomatisierung mit KNX.

Hausautomatisierung mit dem KNX

Die Hauptziele der Hausautomation sind die Steigerung des Wohnkomforts, die Erhöhung der Sicherheit und die Erhöhung der Energieeffizienz durch intelligente Steuerung der Haustechnik, Elektrohaushaltsgeräte und Multimediasysteme.

Bei KNX handelt es sich um einen weltweiten Standard für Hausautomatisierung bzw. Gebäudesystemtechnik. Einsetzbar ist diese Technik, die es bereits seit über 20 Jahren gibt, sowohl für Privat- als auch für Nutz- und Gewerbebauten. Viele Funktionen und Gewerke, die bislang als Einzellösungen in einem Gebäude existieren, lassen sich Zentral und in gegenseitiger Abhängigkeit voneinander steuern. Zu nennen sind hier z,. B. die Jalousiesteuerung, Heizung, Lüftung, Klima, Gefahrenmeldetechnik, Beleuchtungssteuerung, EDV, Multimedia.

Die Programmierung der Anlage kann jederzeit entsprechend dem Nutzerverhalten angepasst werden. Die Installation ist zukunftssicher , da viele verschiedene Hersteller Produkte nach dem KNX-Standard herstellen. Der Komfort im Gebäude nimmt erheblich zu und durch die vielen Steuerungsmöglichkeiten lässt sich erheblich Energie einsparen.

So ist es zum Beispiel für den Nutzer möglich, über ein Tablet-PC die Anlage so zu programmieren, das beim Verlassen des Gebäudes durch einen Zentralschalter die gesamte Beleuchtung, evtl. der E-Herd und andere Großverbraucher abgeschaltet werden und gleichzeitig die Alarmanlage aktiviert wird. Die Heizung, Klima- und Belüftungstechnik kann an die Anwesenheitszeiten angepasst werden, entweder automatisch oder durch Hinterlegung von Zeiten.

In Nutzbauten kann Energie eingespart werden durch die Realisierung einer automatischen Lichtregelung in Verbindung mit Helligkeitssensoren. In Versammlungsstätten wie Kirchen oder Theater lassen sich verschiedene Lichtszenen für wiederkehrende Veranstaltungen programmieren. Zur Abwehr von Einbrüchen ermöglicht KNX eine sogenannte Anwesenheitssimulation, also das unregelmäßige Betätigen der Beleuchtung, Jalousien, etc.

Bei der Technik handelt es ich um eine dezentrale Anordnung von Aktoren und Sensoren innerhalb eines Gebäudes. Die am häufigsten genutzte Vernetzung dieser Geräte erfolgt durch eine „Twisted Pair“-Leitung, welche zusätzlich zu den Energieleitungen verlegt wird. Zusätzlich versorgt sie viele am Bus angeschlossene Geräte mit Energie. Es gibt aber auch PowerLine-, Funk- und IP-Lösungen.

Die Grundprogrammierung erfolgt mittels PC und speziellen Programmen, welche nur geschulte Installateure erhalten. Eine Veränderung von Parametern und Einstellungen ist durch einen Tablet-PC, vorhandenen Sensoren, Smartphone, etc. möglich.

Informationen und Produkte zu diesem und weiteren Themen finden sie im Elektrotechnik-Online-Shop: www.elektroundso.de. Der Onlinefachhändler führt Elektromaterial aus der Haus- und Gebäudetechnik sowie Elektroartikel rund ums Haus. Das Sortiment umfasst zudem Leuchten in vielen Varianten (Einbaustrahler, Wandleuchten, Hausnummernbeleuchtung etc.) sowie Leuchtmittel, Werkzeuge, Industrietechnik, diverse Haushalts- und Kleingeräte und vieles mehr.

Elektrotechnik Rößing Online GmbH
Hauptstraße 32
49762 Lathen
E-Mail: service@elektroundso.de
Ihr Elektro-Online-Shop: www.ElektroundSo.de
Service-Hotline: 05933 / 9349771

Schnell, kompetent, kundenfreundlich – So ist das Motto von ElektroundSo.de!

Die Qualität unserer Leistungen und damit auch die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtig.
Seit vielen Jahren betreuen wir kompetent und zuverlässig einen wachsenden Kundenstamm aus
dem privaten und gewerblichen Bereich. Unser Firmensitz befindet sich in Lathen im schönen Emsland.

Bei uns erhalten Sie Elektromaterial aus der Haus- und Gebäudetechnik sowie Elektroartikel rund ums Haus.
Mit unserer fachmännischen Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Unser Sortiment umfasst zudem Leuchten in vielen Varianten (Einbaustrahler, Wandleuchten,
Hausnummernbeleuchtung etc.) sowie Leuchtmittel, Werkzeuge, Industrietechnik,
diverse Haushalts- und Kleingeräte und vieles mehr.

Besonderen Wert legen wir auf die Qualität. Wir liefern ausschließlich Qualitätsprodukte namhafter Hersteller
wie Osram, Philips, AEG, Eltako, Steinel, Hager, Maico oder auch Brumberg und das zu fairen Preisen. Bei einer
Auswahl von über 50.000 Markenprodukten ist auch sicher das Richtige für Sie dabei.

Auch erhalten Sie bei uns Schaltermaterial der bekannten deutschen Hersteller wie Berker, Busch-Jäger,
Gira, Jung und Merten für Ihre Hausinstallation.

Sie haben somit Auswahl zwischen den klassischen Schalterserien wie z.B. die Reihe System55 in
reinweiß glänzend oder matt von Gira oder auch die Reihen S1, B1, B3, B7 vom Fabrikat Berker.
Natürlich erhalten Sie bei uns auch exklusives Schaltermaterial in Aluminum oder Edelstahl, zum Beispiel
von Gira aus der Serie E22. Aber auch von Jung aus der ES-Reihe. Busch-Jäger bietet ebenfalls große
Vielfalt mit den klassischen Standardprogrammen Reflex SI und future linear. Jeder Hersteller bietet ein breites
Sortiment an verschiedenen Farben und Designs. Schalter und Steckdosen in schwarz setzen einen neuen Trend.
Aber auch Produkte der Hausautomatisierung durch KNX werden zunehmend mehr Bestandteile unseres Alltags.

Bei der Artikelsuche unterstützen wir Sie gerne! Natürlich beraten wir bei den richtigen Herstellernummern
und Bezeichnungen. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Produktfragen.

Falls Sie einen Artikel nicht in unserem Online-Shop gefunden haben, sprechen Sie uns gerne an.
Wir haben die Möglichkeit ein individuelles Angebot für solche Artikel zu erstellen.

Viel Spaß auf den Internetseiten von www.ElektroundSo.de …

Kontakt
Elektrotechnik Rößing Online GmbH
Günther Rößing
Hauptstraße 32
49762 Lathen
05933-9349771
service@elektroundso.de
http://www.elektroundso.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hausautomatisierung-smarthome-mit-dem-knx/

Touchpanels mit integrierter KNX-Bedienoberfläche

Einfache KNX-Visualisierung mit integriertem Raumtemperaturregler

Touchpanels mit integrierter KNX-Bedienoberfläche

Dank mobiler Apps für Android und iOS ist die Visualisierung per Smartphone oder Tablet mit demselbe

Auf der eltefa 2015 präsentiert tci die pureKNX-Touchpanels mit erweitertem Funktionsumfang. Jetzt können die Anwender bis zu 25 Gruppen mit je 12 Funktionen und drei Objekten pro Funktion parametrieren. Der neue Raumtemperaturregler (RTR) bietet fünf verschiedene Betriebsmodi: Komfort, Standby, Nacht, Frost und Auto. Zudem lassen sich jetzt LED-Leuchtmittel per RGB-Farbwerte dimmen. Zum Schalten beliebiger KNX-Geräte sind binäre Schaltobjekte verfügbar. Die neue Datenbank mit Target ETS3 und ETS4 ermöglicht bei der ETS4 die Nutzung der Komfortfunktionen und die Sprachumschaltung zwischen Deutsch und Englisch.

Der ETS-Programmierer parametriert die Visualisierung der preKNX-Touchpanels direkt im nativen ETS-Dialog. Es sind dazu weder Plug-Ins noch externe Engineeringtools erforderlich. Die Konfiguration wird vollständig im Touchpanel gespeichert. Dadurch ist die Konsistenz zwischen ETS-Projekt und Visualisierung dauerhaft sichergestellt. Dank mobiler Apps für Android und iOS ist die Visualisierung per Smartphone oder Tablet mit demselben Look and Feel bedienbar. Durch die gleichzeitige Nutzung von eingebauten Touchpanels und mobilen Geräten genießen die Benutzer die Vorteile beider Welten.

Die Touchpanels sind in den beiden Ausstattungsvarianten „base“ (7 Zoll) und „trend“ (7 und 10 Zoll) erhältlich. Die Ausführung pureKNX-base ist ein reines KNX-Bedienpanel mit resistivem Folientouch. Bei pureKNX-trend handelt es sich um ein Android-basiertes KNX-Touchpanel mit durchgehender Glasoberfläche und kapazitivem Multitouch. Die Android-Geräte können vom Systemintegrator neben der pureKNX-Oberfläche mit einer Vielzahl von Android-Apps ausgestattet werden – von der Wettervorhersage über die Fahrplanauskunft bis hin zur Türkommunikation.

Bitte besuchen Sie uns auf unserem eltefa-Messestand: Halle 5 | Stand C92
Produktseite pureKNX

Über tci GmbH – mehr als 20 Jahre Industrie Computer „Made in Germany“

Die tci Gesellschaft für technische Informatik mbH wurde 1991 gegründet. tci realisierte zunächst erfolgreich komplexe Projekte im Maschinen- und Anlagenbau, bestehend aus Soft- und Hardware. Dabei hat sich gezeigt, dass für die zunehmende Automatisierung zuverlässige und langlebige Industrie Computer erforderlich sind. Seit 1996 konzentriert sich tci nun auf die Entwicklung und Produktion von Hardware.

Von Anfang an setzte tci auf „Made in Germany“. Alle tci-Systeme werden in Heuchelheim bei Gießen entwickelt und produziert. Heute ist das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern einer der führenden Hersteller von Industrie Computern und -Displays in Deutschland. Dank der langjährigen Erfahrung und dem umfangreichen Know-How setzen die Spezialisten von tci die dynamische PC-Technik optimal in praxistaugliche Lösungen um. tci-Systeme werden heute erfolgreich im Maschinen- und Anlagenbau und in der Chemie- und Lebensmittelindustrie eingesetzt. Weitere Schwerpunkte sind die Medizintechnik und die Gebäudeautomation. Die Systeme für den Gebäudebereich punkten nicht nur mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch mit einem edlen Design und einem geringen Stromverbrauch.

Kontakt
tci Gesellschaft für technische Informatik mbH
Gerhard Bäurle
Josef-Probst-Weg 10
88400 Biberach
+49(0)170-4558088
presse@tci.de
http://www.tci.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/touchpanels-mit-integrierter-knx-bedienoberflaeche/

Design-Multitouch für flächenbündigen Wandeinbau

Touchpanels für Windows und Android

Design-Multitouch für flächenbündigen Wandeinbau

Die Touchpanels der luna-Serie lassen sich flächenbündig in die Wand einbauen.

Mit der neuen luna-Serie präsentiert tci ultraflache Touchpanels für die Gebäudesteuerung, Hauskommunikation und Medienwiedergabe. Die vollkommen plane Oberfläche in Echtglas unterstreicht das zeitlos-elegante Design. Das leuchtstarke Display im Format 16:9 zeigt anspruchsvolle Visualisierungen und Produktpräsentationen gestochen scharf in echter HD-Auflösung. Die Displays in den Größen 7, 10, 16 und 22 Zoll sind per Multitouch bedienbar.

Es gibt zwei Hardware-Varianten, eine für Android und eine für Windows als Betriebssystem. Die Android-Panels bieten mit Displaygrößen von 7 bis 16 Zoll eine neue und offene Basis für die Gebäudeautomation. Aufgrund der geringen Einbautiefe sind die Panels auch unter engen Raumverhältnissen optimal integrierbar. Mit dem optionalen Einputzgehäuse ist ein flächenbündiger Wandeinbau möglich. Damit treten die Touchpanels diskret in den Hintergrund, ohne das bestehende Raumambiente zu beeinflussen.

Das integrierte Mikrofon und der Lautsprecher mit Echo-Canceling bieten freihändiges Gegensprechen in hoher Audioqualität. Das ermöglicht die Nutzung der Touchpanels als komfortable Sprechstelle. Die Verbindung zur Gebäudeautomation erfolgt per KNX oder Ethernet.

Über tci GmbH – mehr als 20 Jahre Industrie Computer „Made in Germany“

Die tci Gesellschaft für technische Informatik mbH wurde 1991 gegründet. tci realisierte zunächst erfolgreich komplexe Projekte im Maschinen- und Anlagenbau, bestehend aus Soft- und Hardware. Dabei hat sich gezeigt, dass für die zunehmende Automatisierung zuverlässige und langlebige Industrie Computer erforderlich sind. Seit 1996 konzentriert sich tci nun auf die Entwicklung und Produktion von Hardware.

Von Anfang an setzte tci auf „Made in Germany“. Alle tci-Systeme werden in Heuchelheim bei Gießen entwickelt und produziert. Heute ist das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern einer der führenden Hersteller von Industrie Computern und -Displays in Deutschland. Dank der langjährigen Erfahrung und dem umfangreichen Know-How setzen die Spezialisten von tci die dynamische PC-Technik optimal in praxistaugliche Lösungen um. tci-Systeme werden heute erfolgreich im Maschinen- und Anlagenbau und in der Chemie- und Lebensmittelindustrie eingesetzt. Weitere Schwerpunkte sind die Medizintechnik und die Gebäudeautomation. Die Systeme für den Gebäudebereich punkten nicht nur mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit, sondern auch mit einem edlen Design und einem geringen Stromverbrauch.

Kontakt
tci Gesellschaft für technische Informatik mbH
Gerhard Bäurle
Josef-Probst-Weg 10
88400 Biberach
+49(0)170-4558088
presse@tci.de
http://www.tci.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/design-multitouch-fuer-flaechenbuendigen-wandeinbau/

KNX-Info: Neuer Anbieter im Bereich der Gebäudeautomatisierung

Seit Mitte letzten Jahres findet ein Wandel im Bereich der Gebäudeautomatisierung statt. Der chinesiche Anbieter GVS mit eigenem KNX-Trainingscenter erorbert nun auch den deutschen Markt.

BildIm Oktober 2013 fiel der Startschuss für die deutsche Niederlassung der GVS, einem der weltweit größten Hersteller von Komponenten im Bereich der Gebäudeautomatisierung. Zahlreiche hochwertige EIB- / KNX-Geräte vom Schaltaktor bis zum Touch Panel werden nun auch in Deutschland über den stationären Fachhandel zu günstigen Einstandspreisen vertrieben. Zu den Abnehmern gehören private Bauherren genauso wie Hotels, Krankenhäuser und Wohnheime.

Zusätzlich zu den Standardkomponenten bietet GVS Deutschland auch einen Multifunktionsaktor an, der alle Funktionen für ein Apartment oder Hotelzimmer in einem Gerät vereint, egal ob Lampen, Jalousien oder die Heizung oder Klimaanlage, es wird nur dieses eine Gerät zur zentralen Steuerung benötigt. Dies trägt zu einer deutlichen Ersparnis sowohl bei der Hardware als auch zu einer leichteren Installation und späteren Instandhaltung bei.

Besonders preiswert und interessant sind die neuen Touch Panel in den Formaten 3,5, 5, 7 und 10,1 Zoll. Hochwertige Verarbeitung, edles Design und eine flüssige Bedienung zeichnen diese Geräte aus. Zahlreiche Funktionen (wie z.B. Logik) sind in diesen Geräten bereits integriert, sodass auch hier kaum Zusatzhardware angeschafft werden muss.

Besonderes Highlight extra für den Elektroinstallateur oder Systembetreuer ist das USB-Stick-Gateway: Zur KNX-Programmierung über die ETS wird keine stationäre Schnittstelle (wie RS232 oder IP-Gateway) mehr beim Kunden benötigt. Mit dem GVS USB-Stick-Gateway kommt der Systembetreuer sofort ins Bussystem, es wird nur ein Busanschlusskabel benötigt.

Weitere Informationen zu den Produkten der GVS finden Sie über diesen Link

Über:

GVS Deutschland GmbH & Co. KG
Herr Matthias Burchardt
Rheinecker Str. 46-48
53498 Bad Breisig
Deutschland

fon ..: 02633-8800
web ..: http://www.gvs-deutschland.de
email : Mb@gvs-deutschland.de

Pressekontakt:

GVS Deutschland GmbH & Co. KG
Herr Matthias Burchardt
Rheinecker Str. 46-48
53498 Bad Breisig

fon ..: 02633-8800
web ..: http://www.gvs-deutschland.de
email : Mb@gvs-deutschland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/knx-info-neuer-anbieter-im-bereich-der-gebaeudeautomatisierung/

Funktionaler Design-Klassiker im Ulmer Klinikum

Neue Chirurgie und Dermatologie ausgestattet mit Jung-Komponenten in LS 990

BildBei der Planung und Bauausführung von Krankenhäusern sind vielfältigen Anforderungen Rechnung zu tragen: Patienten erwarten vom Krankenhaus ihrer Wahl nicht nur eine hochwertige medizinisch-pflegerische Behandlung sondern auch eine Umgebung, in der Schwellenangst und Unbehagen genommen werden. Erfolgreich abgeschlossen wurde in diesem Jahr der Bau der neuen Chirurgie und Dermatologie in Ulm. In vier Jahren Bauzeit ist ein lichtdurchflutetes Gebäude entstanden, dessen zwei- bis dreigeschossiger Sockelbau sich weitgehend in die Landschaft einbettet. Über diesen spannt sich das Bettenhaus, welches sich als 160 Meter langer Gebäuderiegel über den natürlichen Geländeverlauf erhebt. Für die gesamte Anlage wurde ein Farbkonzept mit den warmen Tönen Gelb, Orange, Rot und Braun gewählt. In den Lichthöfen und den hier abzeigenden Fingerbauten dienen sie zur Orientierung, werden in anderen Bereichen als Gestaltungselemente aufgenommen. Von dem neuen Eingangsbereich gelangt man über die zweigeschossige Haupterschließungsachse des Neubaus, die Magistrale, zu allen Fachabteilungen und Funktionseinheiten – sie dient so als verbindendes Element zwischen Sockelbau und Bettenhaus. Jeweils an den Erschließungskernen befinden sich vier rund 64 Quadratmeter große, quadratische Lichthöfe, die Tageslicht bis hinunter in die unteren Stockwerke der Funktionsbereiche leiten. Entworfen wurde der Neubau der Chirurgie vom Münchner Büro KSP Jürgen Engel Architekten, das 2001 den Architektenwettbewerb um das Projekt gewonnen hatte.

Umfangreiche Planung der elektrischen Anlagen

Insgesamt verfügt die neue Chirurgie jetzt über Pflegestationen mit der Kapazität von 235 Betten, von 15 Operationssälen und Intensivstationen mit 80 Überwachungs- und Pflegebetten, Notfallaufnahme, Radiologie, Fachambulanzen sowie Dermatologische Klinik. Damit in allen Bereichen durchgehend für elektrische Sicherheit gesorgt ist, erarbeitete die Prinzing Elektrotechnik GmbH aus Salach ein entsprechendes Konzept für die elektrischen Anlagen. Es umfasst die Planung zweier getrennter Zentralen für die Energieversorgung des Gebäudes inklusive Transformatoren und Netzersatzanlage sowie der Konzeption der Mittelspannungs- und Niederspannungsschaltanlagen. Blitzschutz und Erdungen mussten sichergestellt, die Befeuerung und die Beheizung des Hubschrauberlandesplatzes geplant und eine Brandmeldeanlage inklusive Funkanlage gemäß Brandschutzkonzept integriert werden. Zudem wurden ein Schwesternrufsystem, eine Patientenaufrufanlage sowie eine Zutrittskontrollanlage im Konzept der elektrischen Anlagen aufgenommen. Ferner galt es, die Uhrenanlage, eine Fernsehantennenanlage, die Videoüberwachung und die elektrische Konzeption der Schrankenanlage sinnvoll umzusetzen.

Multifunktionaler Klassiker im Bauhaus-Design

Die Planung der elektrischen Anlagen des Klinikums umfasst obligatorisch auch die intelligente Steuerung und Schaltung von Leuchten, Kühlung, Jalousien und Steckdosen. Neben diesen Grundfunktionen müssen auch automatisierte Prozesse in die Planung integriert werden. Ebenfalls gilt es, Besonderheiten des Krankenhausbetriebes zu berücksichtigen – egal ob es sich um die Anzeige der Belegung der Behandlungsräume oder einer automatischen Steuerung des Raumklimas handelt. Umgesetzt wurde diese Aufgabe in Ulm mit dem weltweit genormten KNX-Bussystem. Die Kommunikation der Geräte über den KNX-Bus ermöglicht auch zentrale Steuerfunktionen und die Vernetzung unterschiedlicher Gewerke des Krankenhauses. Das System entspricht dem aktuellen Stand der Technik und lässt darüber hinaus die einfache Integration weiterer Geräte zu. Somit ist man in der neuen Chirurgie und in der Dermatologie auch für zukünftige Anforderungen gerüstet. Der Standard erzeugt Planungssicherheit und spart zudem deutlich Zeit und Kosten bei der Leitungsverlegung ein, da nur eine Busleitung erforderlich ist. Die Busankopplung erfolgt über Taster-BA von Jung. Die hier integrierte Busankopplung vereinfacht die Installation und bietet zudem Kostenersparnisse. Die Taster-BA ist optisch von einem Lichtschalter nicht zu unterscheiden.

Die Elektroinstallation in der neuen Klinik wurde im Schalterklassiker LS 990 von Jung umgesetzt. In Ulm entschied man sich für die Ausführung in Duroplast – dieses Material ist beständig gegen Desinfektionsmittel. Duroplaste sind harte, hoch kratzfeste Kunststoffe, die eine engmaschige und verzweigte Molekülstruktur besitzen. Die Aushärtung erfolgt während der Formgebung. Für den Einsatz in Krankenhäuser spielt der Aspekt der Infektionssicherheit eine besondere Rolle: Alle eingesetzten Materialien müssen sich leicht und gründlich reinigen lassen, ohne dass sie dabei von Reinigungsmitteln angegriffen werden. Vereint wird diese Funktionalität mit einem hochwertigen Design: Denn bei LS 990 handelt es sich um Schaltersysteme, deren Formgebung an die Bauhaus-Ära angelehnt ist. Die klassische Ausführung dieses Schalters mit seinem schmalen Rahmen passt sich harmonisch in jede Umgebung ein. In Ulm wurde der Schalter in Alpinweiß eingesetzt – lediglich in den Badezimmern der Patientenräume kamen lichtgraue und in den Glaswänden der Magistrale Schalter in Edelstahl zum Einsatz. Die als Sicherheitsversorgung (SV) gekennzeichneten Steckdosen sind in Grün gehalten, um den speziellen Anforderungen im Krankenhaus gerecht zu werden.

Für eine automatische Lichtsteuerung in den Treppenhäusern sorgt der KNX-Automatikschalter. Er erfasst Bewegungsvorgänge in seinem Umgebungsbereich in einem Erfassungsfeld mit einem Öffnungswinkel von 180 Grad in zwei Ebenen. Durch den Einsatz von mehreren Schaltern wird das Erfassungsfeld erweitert. Ein Schalter arbeitet hierbei als Hauptstelle, welche die Telegramme sendet, und die übrigen Schalter als Nebenstellen. Das automatische Einschalten der Beleuchtung bedingt insbesondere am Abend und in der Nacht eine gute Orientierung und sorgt zudem für den bedarfsgerechten Einsatz von Energie. Gleichzeitig sind Bewegungsmelder wesentlich komfortabler als eine manuelle Steuerung über Lichtschalter.

In den Technikbereichen wie zum Beispiel der Lüftungszentrale, den Elektroräumen, dem Serverraum oder der Heizungszentrale der Ulmer Chirurgie und der Dermatologie wurde der Aufputz mit dem Programm WG 800 von Jung realisiert. Es ist witterungs- und weitgehend UV-beständig sowie spritzwassergeschützt und besteht aus bruchsicherem Thermoplatz. Damit eignet es sich für eine dauerhaft sichere und besonders robuste Elektroinstallation. Es zeichnet sich zudem durch seine Montagefreundlichkeit aus.

Das puristische Design der Schalterserie LS 990 von Jung behauptet sich inzwischen seit mehr als 40 Jahren erfolgreich am Markt. Denn dank des modularen Konstruktionsprinzips mit großer Wippe und passendem, minimalistischem Rahmen ist es problemlos möglich, sämtliche technischen Innovationen ohne Schwierigkeiten umzusetzen, da eine maximale Bedienfläche genutzt werden kann. Vom einfachen Schalter bis hin zur intelligenten Steuerzentrale: Mit seinen zahlreichen Komponenten und Funktionen erledigt das Programm LS 990 heute alle Aufgaben im Licht-, Jalousie- und Funk-Management sowie in der KNX-Technik. Dank des großen Funktionsspektrums bietet die Serie ein hohes Maß an gestalterischer Freiheit und ermöglicht auch die Umsetzung architektonisch anspruchsvoller Konzepte wie beim Neubau der Chirurgie und Dermatologie am Klinikum in Ulm.

Über:

Albrecht Jung GmbH & Co. KG
Herr Deniz Turgut
Volmestraße 1
58579 Schalksmühle
Deutschland

fon ..: 02355/806-0
web ..: http://www.jung.de
email : presse@jung.de

Die Albrecht Jung GmbH & Co. KG ist ein familiengeführtes Unternehmen für Elektro-Installationstechnik und Gebäude-Systemtechnik mit Sitz in Schalksmühle und Lünen. Neben Schaltern, Steckdosen, Dimmern und Wächtern bietet das Unternehmen innovative Systeme zur Steuerung von Funktionen in Haus und Wohnung wie beispielsweise Beleuchtungs-, Jalousie- und Temperaturregelung, Funk-Technologie und KNX-Technik, Türkommunikation und Multimedia-Steuerung. Seit 100 Jahren steht Jung dabei für klares Design und intelligente sowie hochwertige Produktlösungen.

Pressekontakt:

Kommunikation2B | Mareike Quassowski | Andre Wand | GbR
Herr Andre Wand
Redtenbacherstr. 4
44139 Dortmund

fon ..: 0231 / 530 70 411
web ..: http://www.kommunikation2b.de
email : info@kommunikation2b.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/funktionaler-design-klassiker-im-ulmer-klinikum/