Schlagwort: kleine Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen im Visier von Cyberkriminellen

Kleine und mittlere Unternehmen im Visier von Cyberkriminellen

München, 04.06.2019 – Mehr als zwei Drittel der kleinen und mittelständischen Unternehmen waren laut Bitkom in den letzten zwei Jahren von Cybersicherheitsvorfällen betroffen. Hinzu kommt die Dunkelziffer der nicht bemerkten oder vertuschten Sicherheitsvorfälle. Die Folgen solcher Attacken sind u. a. Imageschäden, Kosten durch Betriebsausfälle oder Umsatzeinbußen, sowie Wettbewerbsnachteilen durch Spionage oder Sabotage.

Das Unternehmen DriveLock ist einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit und schützt mit seiner Zero-Trust-Plattform weltweit über 3.000 Unternehmen vor Cyberbedrohungen. Martin Mangold, Vice President Cloud Operations bei DriveLock, führt aus: „Wir beobachten diese Entwicklung auch bei unseren Kunden und Interessenten. Wir verzeichnen ein zunehmendes Bewusstsein für die Vielschichtigkeit von IT-Sicherheit und damit eine wachsende Nachfrage nach umfassenden Sicherheitslösungen. Unternehmen setzen nicht länger auf Einzellösungen, wie beispielsweise Antiviren-Software.“ Mangold weiter: „Die große Herausforderung für Unternehmen beim Schutz ihrer Daten und Systeme ist der zunehmende Fachkräftemangel. Vielen fehlt es schlichtweg an Know-how und Ressourcen, um Cybersicherheit effektiv und umfassend zu betreiben.“

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestätigt in seiner aktuellen Umfrage, dass der Mittelstand 2018 bei der Umsetzung von IT-Sicherheit-Maßnahmen teilweise weit hinter Großunternehmen lag: Beim strukturierten Patch-Management hinkten KMUs den großen Unternehmen um 12 Prozentpunkte hinterher, bei umgesetzten Security-Richtlinien sogar um 24 Prozentpunkte und bei Notfallmanagement immerhin um 11 Prozentpunkte.

Wie können KMUs ihre Sicherheitsdefizite beheben?

„Dass die Bedrohungslandschaft in der Cybersicherheit immer komplexer wird, ist kein Geheimnis“, erklärt Mangold. „Angesichts ihrer fehlenden Ressourcen, egal ob Personal, Infrastruktur, Budget oder Know-how, müssen KMUs für umfassende IT-Sicherheit auf externe Dienstleister setzen. Mit einem von Experten gemanagten Security Service erhalten sie umfassenden Schutz, der von der Mitarbeiter-Schulung bis hin zur intelligent vorausschauenden Applikationskontrolle alle Aspekte des Endgeräteschutzes umfasst. Ein solcher Service ist nicht nur sofort einsatzbereit und hoch verfügbar. Er wird durch die Sicherheitsexperten des Herstellers permanent optimiert und an die aktuellen Bedürfnisse angepasst.“

Die Kunden schätzen die Vorteile, die eine solche Fullservice-Lösung mit sich bringt. Ein IT-Security-Experte liefert das Know-how, übernimmt die Administration und stellt die Infrastruktur. Der Vorteil ist eine ganzheitliche IT Security mit geringen Investitionskosten und schneller Einführungsphase. Ein mehrschichtiges Sicherheitskonzept mit integriertem Machine Learning sorgt für effiziente und effektive Cybersecurity. Darüber hinaus erlaubt eine gemanagte Lösung, ganz einfach Sicherheitsprofile zu konfigurieren und verschiedenste Richtlinien wie die DSGVO einzuhalten. Damit sich Interessenten selbst ein Bild machen können, bietet DriveLock kostenlos eine vollumfassende Testversion für 30 Tage an.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE wurde 1999 gegründet und ist inzwischen einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit mit Niederlassungen in Deutschland, Australien, Singapur, Middle East und USA.

In Zeiten der digitalen Transformation hängt der Erfolg von Unternehmen maßgeblich davon ab, wie zuverlässig Menschen, Unternehmen und Dienste vor Cyberangriffen und vor dem Verlust wertvoller Daten geschützt sind. DriveLock hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmensdaten, -geräte und -systeme zu schützen. Hierfür setzt das Unternehmen auf neueste Technologien, erfahrene Security-Experten und Lösungen nach dem Zero-Trust-Modell. Zero Trust bedeutet in heutigen Sicherheitsarchitekturen einen Paradigmenwechsel nach der Maxime „Never trust, always verify“. So können auch in modernen Geschäftsmodellen Daten zuverlässig geschützt werden. www.drivelock.de

Firmenkontakt
DriveLock SE
Katrin Hentschel
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
katrin.hentschel@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kleine-und-mittlere-unternehmen-im-visier-von-cyberkriminellen/

Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung für kleine und mittlere Unternehmen

Kostenloser Test von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Selbständige und KMUs – Neue Funktionen und Online-Registrierung

Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung für kleine und mittlere Unternehmen

Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung für Unternehmen

Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT bietet für kleine und mittlere Unternehmen jetzt eine kommerzielle Lösung der Volksverschlüsselung an. KMUs können sich jetzt unter www.volksverschluesselung.de/kmu für den Praxis-Test bewerben, bei dem Unternehmen die Volksverschlüsselung ein Jahr lang kostenfrei benutzen können – unabhängig von der Anzahl der Nutzer. Die notwendige individuelle Registrierung der ausgewählten Unternehmen erfolgt durch Ausweiskontrolle im Internet-Video-Chat.

„Nach dem Start der kostenlosen Volksverschlüsselung für Bürger haben zahlreiche Freiberufler und kleine Unternehmen bei uns nachgefragt, weil sie eine unkomplizierte Art der Email-Verschlüsselung für berufliche Zwecke brauchen“, sagt Michael Herfert, Projektleiter der Volksverschlüsselung. Dabei handelte es sich zum Beispiel um Steuerberater, Ärzte oder Ingenieurbüros, die mit Ihren Klienten vertrauliche Dokumente per Email austauschen wollten. Deshalb hat Herfert mit seinem Team eine Version der Volksverschlüsselung entwickelt, die sich an Freiberufler sowie kleine und mittlere Firmen richtet und zum Beispiel auch erweiterte Backup-Funktionalitäten besitzt.

Selbständige oder Unternehmen, die am Praxis-Test teilnehmen möchten, können sich im Internet registrieren. Entsprechend Entwicklungsstand und Eignungskriterien werden dann die Teilnehmer für den kostenlosen Praxistest ausgewählt. Im Rahmen dieser Erprobungsphase testet Fraunhofer SIT auch neue Registrierungsmöglichkeiten wie die Identitätsprüfung per Video-Chat.

Die Volksverschlüsselung wird vom 20. bis 24. März auf der CeBIT in Hannover präsentiert. Dort können sich Privatnutzer auch einen kostenlosen Registrierungscode abholen, der die sonst notwendige Identifizierung über das Internet ersetzt. Mit ihm lässt sich die Volksverschlüsselung unmittelbar nutzen.

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 67 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von mehr als 2,1 Milliarden Euro. Davon fallen über 1,8 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Über 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Die internationale Zusammenarbeit wird durch Niederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien gefördert.

Kontakt
Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt
+49 6151 869-213
oliver.kuech@sit.fraunhofer.de
http://www.sit.fraunhofer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fraunhofer-sit-volksverschluesselung-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen-2/

Fraunhofer SIT: Volksverschlüsselung für kleine und mittlere Unternehmen

Kostenloser Test von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Selbständige und KMUs – Neue Funktionen und Online-Registrierung

BildDas Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT bietet für kleine und mittlere Unternehmen jetzt eine kommerzielle Lösung der Volksverschlüsselung an. KMUs können sich jetzt unter www.volksverschluesselung.de/kmu für den Praxis-Test bewerben, bei dem Unternehmen die Volksverschlüsselung ein Jahr lang kostenfrei benutzen können – unabhängig von der Anzahl der Nutzer. Die notwendige individuelle Registrierung der ausgewählten Unternehmen erfolgt durch Ausweiskontrolle im Internet-Video-Chat.

„Nach dem Start der kostenlosen Volksverschlüsselung für Bürger haben zahlreiche Freiberufler und kleine Unternehmen bei uns nachgefragt, weil sie eine unkomplizierte Art der Email-Verschlüsselung für berufliche Zwecke brauchen“, sagt Michael Herfert, Projektleiter der Volksverschlüsselung. Dabei handelte es sich zum Beispiel um Steuerberater, Ärzte oder Ingenieurbüros, die mit Ihren Klienten vertrauliche Dokumente per Email austauschen wollten. Deshalb hat Herfert mit seinem Team eine Version der Volksverschlüsselung entwickelt, die sich an Freiberufler sowie kleine und mittlere Firmen richtet und zum Beispiel auch erweiterte Backup-Funktionalitäten besitzt.

Selbständige oder Unternehmen, die am Praxis-Test teilnehmen möchten, können sich im Internet registrieren. Entsprechend Entwicklungsstand und Eignungskriterien werden dann die Teilnehmer für den kostenlosen Praxistest ausgewählt. Im Rahmen dieser Erprobungsphase testet Fraunhofer SIT auch neue Registrierungsmöglichkeiten wie die Identitätsprüfung per Video-Chat.

Die Volksverschlüsselung wird vom 20. bis 24. März auf der CeBIT in Hannover präsentiert. Dort können sich Privatnutzer auch einen kostenlosen Registrierungscode abholen, der die sonst notwendige Identifizierung über das Internet ersetzt. Mit ihm lässt sich die Volksverschlüsselung unmittelbar nutzen.

Über:

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Herr Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt
Deutschland

fon ..: +49 6151 869-213
web ..: http://www.sit.fraunhofer.de
email : oliver.kuech@sit.fraunhofer.de

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die führende Organisation für angewandte Forschung in Europa. Unter ihrem Dach arbeiten 67 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiten das jährliche Forschungsvolumen von mehr als 2,1 Milliarden Euro. Davon fallen über 1,8 Milliarden Euro auf den Leistungsbereich Vertragsforschung. Über 70 Prozent dieses Leistungsbereichs erwirtschaftet die Fraunhofer-Gesellschaft mit Aufträgen aus der Industrie und mit öffentlich finanzierten Forschungsprojekten. Die internationale Zusammenarbeit wird durch Niederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien gefördert.

Pressekontakt:

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
Herr Oliver Küch
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

fon ..: +49 6151 869-213
web ..: http://www.sit.fraunhofer.de
email : oliver.kuech@sit.fraunhofer.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fraunhofer-sit-volksverschluesselung-fuer-kleine-und-mittlere-unternehmen/

Axis präsentiert WLAN-Lösung für die Videoüberwachung

Neue WLAN-Lösung für die Videoüberwachung der Innenbereiche von kleinen Unternehmen wie Einzelhandelsgeschäfte oder Büros.

Axis präsentiert WLAN-Lösung für die Videoüberwachung

AXIS Companion Dome WV und AXIS Companion Cube LW

Axis Communications, der Marktführer für Netzwerk-Video, präsentiert eine neue WLAN-Lösung für die Videoüberwachung der Innenbereiche von kleinen Unternehmen wie Einzelhandelsgeschäfte oder Büros. Wiederkehrende Kosten fallen nicht an, da Videoaufzeichnungen eine Woche (oder länger, je nach Konfiguration) auf der Kamera gespeichert werden können. Die Aufzeichnungen können mithilfe der kostenlosen AXIS Companion Video Management-Software über einen PC oder ein mobiles Gerät abgerufen werden. Axis Secure Remote Access macht eine manuelle Routerkonfiguration überflüssig und sorgt zugleich für eine sicher verschlüsselte Verbindung.

„Mit unserer WLAN Lösung für die Videoüberwachung in kleinen Unternehmen reagieren wir auf die große Nachfrage nach einem einfach einzurichtenden und zu verwaltenden Sicherheitskamerasystem in der vom Marktführer Axis gewohnten Qualität und Zuverlässigkeit. Eigentümer kleiner Unternehmen haben einfach nicht die Zeit, um sich mit einer komplizierten Benutzeroberfläche herumzuschlagen“, erläutert Gilles Ortega, Director Small Business Solutions bei Axis Communications. „Uns ist klar, dass kleine Unternehmen nicht überall Netzwerkkabel verlegt haben. Daher ist eine kabellose Lösung für sie sehr attraktiv. Netzwerkkabel werden überhaupt nicht mehr benötigt. Diese verursachen bei der Installation häufig einen hohen Zeit- und Kostenaufwand. Der Zugriff kann vor Ort über PC, Tablet oder Smartphone und aus der Ferne über das Internet erfolgen.“

Je nach Überwachungsbedarf, Setup und Betrieb des Systems in dem kleinen Unternehmen, beinhaltet die Lösung kabellose Kameras mit verschiedenen Funktionalitäten und Formfaktoren, die neue AXIS Companion Card 64 GB sowie die Verwaltungssoftware AXIS Companion. Die für eine längere Haltbarkeit und Belastbarkeit in Überwachungskameras entwickelte AXIS Companion Card 64 GB verfügt über eine Funktion zur Überwachung und Mitteilung des Zustands der SD-Karte. Dank dieser Health-Monitoring Funktion kann der Anwender den Status der SD-Karte abfragen.

Die Modelle AXIS Companion Dome WV und AXIS Companion Cube LW verfügen über die Axis Zipstream-Technologie, mit deren Hilfe hochwertige Videos lokal auf der SD-Speicherkarte der Kamera gespeichert werden können. Eine klare Identifizierung von Personen und Gegenständen ist durch die Aufnahme von Video in hoher Qualität bei voller HDTV Auflösung mit 1080p oder einer Auflösung von 2 Megapixeln gewährleistet. Wide Dynamic Range (WDR) ermöglicht eine Anpassung der Kameras an stark schwankende Lichtverhältnisse, wenn zum Beispiel durch ein Fenster scheinendes Sonnenlicht sowohl sehr helle als auch sehr dunkle Bereiche im Bild erzeugt.

Die AXIS Companion Dome WV ist eine handtellergroße Dome-Netzwerk-Kamera, die sich unauffällig an Decken oder Wänden installieren lässt. Sie verfügt über einen HDMI-Ausgang zum Anschluss eines Monitors für die Live-Betrachtung. Damit erhalten Einzelhandelsgeschäfte eine wirksame Methode, um Ladendiebe abzuschrecken.

Die AXIS Companion Cube LW ist eine praktische Cube-Netzwerk-Kamera, die flexibel platziert und ausgerichtet werden kann. Mit ihrem horizontalen Sichtfeld von 110° deckt sie kleine Räume vollständig ab. Sie lässt sich in Ecken, an Wänden oder stehend montieren. Ein Bewegungssensor und LED-Infrarotbeleuchtung ermöglichen eine Videoüberwachung auch bei Dunkelheit. Das integrierte Mikrofon und der Lautsprecher ermöglichen Audioaufzeichnungen und Durchsagen.

Die Modelle AXIS Companion Dome WV und AXIS Companion Cube LW sind ab dem 3. Quartal 2016 über das Vertriebsnetz von Axis erhältlich. Die AXIS Companion Card 64 GB wird separat verkauft.

Fotos und weitere Informationen finden Sie unter
http://www.axis.com/corporate/press/press_material.htm?key=companion_line

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.100 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com.

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/axis-praesentiert-wlan-loesung-fuer-die-videoueberwachung/

Collax schließt Distributionsvertrag mit Extra Computer

Attraktive Einführungsaktion und Webinare für den Channel

Collax schließt Distributionsvertrag mit Extra Computer

Collax V-Bien: Virtualisierung und Hochverfügbarkeit für kleine Unternehmen

Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastrukturen, vertreibt ab sofort ihre Virtualisierungs- und Hochverfügbarkeitslösungen über den Distributor Extra Computer GmbH. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Collax V-Bien, dem Komplettpaket aus Software und Hardware für Virtualisierung und Hochverfügbarkeit. Diese Lösung richtet sich vorwiegend an kleine Unternehmen.

Die Collax GmbH und die Extra Computer GmbH schließen ein Vertriebsabkommen, das die Virtualisierungs- und Hochverfügbarkeitslösungen von Collax umfasst. Der Schwerpunkt der Kooperation wird dabei auf der Gewinnung und Betreuung von Partnern und IT-Systemhäusern liegen, die kleine Unternehmen adressieren.
Hochverfügbare, sichere und stabile Infrastrukturen für kleine Unternehmen
Mit Collax V-Bien können Unternehmen eine konsolidierte, leistungsstarke und hochverfügbare IT-Plattform aufbauen und ihre geschäftskritischen Anwendungen wie kaufmännische Software, CRM-Systeme oder branchenspezifische Anwendungen zuverlässig und ohne Ausfall betreiben. Dabei ist Collax V-Bien auf Unternehmen ausgelegt, die bis zu 30 IT-Arbeitsplätze verfügen.

Geschäftschancen für den Channel

Ziel der Kooperation von Collax und Extra Computer ist es, Hochverfügbarkeit auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu etablieren, weitere Partner für den Vertrieb von IT-Infrastrukturlösungen zu gewinnen und bestehenden Partnern die Möglichkeit zu bieten, ihr Produkt- und Leistungsportfolio zu erweitern.

„Immer mehr kleine Unternehmen erkennen, dass sie ihre Ressourcen konsolidieren können und gleichzeitig auf eine ausfallsichere Infrastruktur angewiesen sind. Dementsprechend wächst der Markt für virtualisierte und hochverfügbare Infrastrukturen“, erklärt Rüdiger Grund, Produktmanager bei der Extra Computer GmbH. „In Collax haben wie einen Anbieter gefunden, der technologisch ausgereifte und gleichzeitig kosteneffiziente Lösungen entwickelt, die für den indirekten Vertriebskanal ein großes Potenzial bieten.“

Die Hardware-Plattform von Extra Computer

Die Extra Computer GmbH bietet die Virtualisierungs- und Hochverfügbarkeitssoftware von Collax auf ausgewählten Tower- und Rack-Servern aus den exone Challenge- und Proxima-Reihen im Online-Shop ( http://shop.exone.de/ ) an, die auf die Anforderungen und Bedürfnisse kleiner Unternehmen ausgerichtet sind. Der Distributor bietet zudem umfangreiche technische Unterstützung sowie ein individuelles Vor-Ort-Konzept.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Extra Computer einen etablierten Distributionspartner gefunden haben, der sich durch engagierte Spezialisten mit fundiertem technischen Know-how, ein umfassendes Leistungs- und Service-Portfolio und eine professionelle und maßgeschneiderte Betreuung der Partner auszeichnet“, ergänzt Falk Birkner, Geschäftsführer der Collax GmbH. „Extra Computer ist spezialisiert auf Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Bereich Hochverfügbarkeit und verfügt über eine breite Basis an Partnern, die genau unsere Zielgruppe der kleinen und mittelständischen Unternehmen adressieren.“

Einführungsaktionen für Fachhändler, VARs und Systemhäuser

Zum Start des Distributionsabkommens bietet Extra Computer ab sofort ein attraktives Einführungsangebot an. Interessierte Vertriebspartner können die Hochverfügbarkeitslösung Collax V-Bien auf den Midi-Desktop-Servern exone Endurance-C für nur 4.999 Euro erwerben. Zudem wird Extra Computer zusammen mit Collax kostenfreie Webinare für den Channel durchführen. Das erste Webinar findet am 07. Juli 2016 um 09.30 Uhr statt. Interessenten können sich hier anmelden: http://www.exone.de/events/termine/webinare

Collax – Flexible IT
Collax bietet Lösungen für Hochverfügbarkeit und Virtualisierung sowie für Netzwerk-Infrastrukturen, Kommunikation und Sicherheit, die exakt auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Freiberuflern zugeschnitten sind. Die effizienten IT-Plattformen sind flexibel, anpassungsfähig, stabil und sicher und umfassen die zwei Produktlinien Collax V-Server und Collax C-Server. Die Collax V-Server bieten Virtualisierung und Hochverfügbarkeit speziell entwickelt für die Anforderungen von KMU und Freiberuflern. Dabei zeichnen sie sich durch einfache Administration, maximale Verfügbarkeit und durch ein faires Preismodell aus. Die Collax C-Server bilden zusammen die komplette IT-Infrastruktur nach. Schnell installiert, flexibel einsetzbar und zu einem fairen Preis, decken die Lösungen drei Sparten ab: Infrastruktur, Security und Collaboration. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München wurde im Jahr 2005 gegründet. Heute kann Collax rund 30.000 Installationen und 6.000 Kunden vorweisen. Der Lösungsanbieter vertreibt seine Produkte indirekt über rund 600 Partner: Distributoren, Systemhäuser und VARs sowie ISVs und OEMs. Weitere Informationen finden Sie auf www.collax.com.

Kontakt
Collax GmbH
Susanne Garhammer
Dieselstraße 25
85748 Garching
+49 (0) 89-990157-0
sg@sgkom.de
http://www.collax.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/collax-schliesst-distributionsvertrag-mit-extra-computer/

Collax vertreibt ab sofort über den Distributor Happyware

VAD nimmt vollständiges Produktportfolio des Infrastruktur-Spezialisten für KMUs auf

Collax vertreibt ab sofort über den Distributor Happyware

Compact Mini-Tower von Happyware

Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastruktur-Lösungen, bietet ihr gesamtes Produktportfolio ab sofort auch über die Happyware Server Europe GmbH an. Der Distributor wird damit sowohl die Collax C-Server als auch die Collax V-Server vertreiben und Reseller, IT-Dienstleister und Systemhäuser mit ergänzenden Dienstleitungen wie Consulting und Support unterstützen.

Die Collax GmbH arbeitet ab sofort mit der Happyware Server Europe GmbH als neuem Distributionspartner zusammen. Der Spezialist für Infrastruktur-Lösungen wird damit seine Präsenz im indirekten Vertriebskanal weiter ausbauen und das bestehende Vertriebsnetz erweitern.

Hochverfügbare, sichere und verlässliche IT-Infrastrukturen

Happyware wird das vollständige Lösungsportfolio von Collax anbieten: Mit der Produktreihe der Collax C-Server können kleine und mittelständische Unternehmen die drei Bereiche Infrastruktur, Sicherheit und Collaboration abdecken. Die Produktreihe der Collax V-Server bietet Lösungen für Ausfallsicherheit und Virtualisierung und gewährleistet, dass auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen alle Anwendungen und Daten stets hochverfügbar zur Verfügung stehen. Alle Collax-Lösungen zeichnen sich dabei durch ein einfaches, zentrales Management mit einer browserbasierenden Benutzeroberfläche, hohe Flexibilität und einfache Erweiterbarkeit sowie ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

„Als Distributor bedienen wir sehr viele Reseller, Systemintegratoren und IT-Dienstleister, deren Kunden kleine und mittelständische Unternehmen aus der Region sind. Mit dem breiten Softwarespektrum von Collax, das maßgeschneidert für diesen Endkundenkreis ist, können wir unseren Partnern ein ideales Lösungsportfolio anbieten. Die Lösungen von Collax decken exakt die Ansprüche von KMUs ab – sie sind einfach zu installieren und zu nutzen, laufen sicher und stabil und sind dabei noch kostengünstig“, erläutert Firat Güney, CEO bei der Happyware Server Europe GmbH.

Happyware V-Bien Appliance – die platz- und energiesparende Hochverfügbarkeitslösung

Happyware wird Collax V-Bien und Collax V-Bien Pro auf den eigenen, leistungsstarken Servern anbieten. Zunächst bietet der Distributor eine Appliance mit Collax V-Bien an. Collax V-Bien ist ein Komplettpaket für Virtualisierung und Hochverfügbarkeit, wobei diese Lösung vorwiegend kleinere Unternehmen mit bis zu fünf virtuellen Maschinen unterstützt. Alle Daten eines Unternehmens stehen mit dem Einsatz der Appliance stets synchronisiert auf beiden Servern von Happyware (Compact Mini-Tower) zur Verfügung. Für die Synchronisation wird eine 10 GbE-Verbindung genutzt. Die SSHDs sorgen für eine verzögerungsfreie Synchronisation des internen Storage mit einem SAS3 RAID-Controller. Die neuen Xeon-D Prozessoren D-1540 8-Core eignen sich dank der acht physischen Kerne ideal für Virtualisierung. Gleichzeitig arbeiten sie aufgrund ihrer Architektur sehr energieeffizient und erzeugen minimale Abwärme. Mit den Abmessungen von lediglich 24 cm (H) x 21 cm (B) x 28 cm (T) sind die Server zudem sehr platzsparend.

In Kürze wird auch eine Appliance mit Collax V-Bien Pro auf den Markt kommen. Collax V-Bien Pro unterliegt keiner Hauptspeicher-Begrenzung und bietet die Möglichkeit, eine unbegrenzte Zahl an virtuellen Maschinen zu installieren. So wird Collax V-Bien Pro den hohen IT-Anforderungen größerer mittelständischer Unternehmen gerecht.

„Wir freuen uns sehr, Happyware als Partner gewonnen zu haben. Happyware verfügt nicht nur über eine exzellentes Netzwerk aus mehr als 5.000 kompetenten Resellern, IT-Dienstleistern und Systemintegratoren. Das Unternehmen produziert zudem Server- und Storage-Systeme in Deutschland und hat sich als Lieferant für zuverlässige, qualitativ hochwertige Hardware – die ideale Plattform für unsere Infrastruktur-Lösungen – etabliert“, ergänzt Falk Birkner, Geschäftsführer der Collax GmbH.

Collax – Flexible IT
Collax bietet Lösungen für Hochverfügbarkeit und Virtualisierung sowie für Netzwerk-Infrastrukturen, Kommunikation und Sicherheit, die exakt auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Freiberuflern zugeschnitten sind. Die effizienten IT-Plattformen sind flexibel, anpassungsfähig, stabil und sicher und umfassen die zwei Produktlinien Collax V-Server und Collax C-Server. Die Collax V-Server bieten Virtualisierung und Hochverfügbarkeit speziell entwickelt für die Anforderungen von KMU und Freiberuflern. Dabei zeichnen sie sich durch einfache Administration, maximale Verfügbarkeit und durch ein faires Preismodell aus. Die Collax C-Server bilden zusammen die komplette IT-Infrastruktur nach. Schnell installiert, flexibel einsetzbar und zu einem fairen Preis, decken die Lösungen drei Sparten ab: Infrastruktur, Security und Collaboration. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München wurde im Jahr 2005 gegründet. Heute kann Collax rund 30.000 Installationen und 6.000 Kunden vorweisen. Der Lösungsanbieter vertreibt seine Produkte indirekt über rund 600 Partner: Distributoren, Systemhäuser und VARs sowie ISVs und OEMs. Weitere Informationen finden Sie auf www.collax.com.

Kontakt
Collax GmbH
Susanne Garhammer
Dieselstraße 25
85748 Garching
+49 (0) 89-990157-0
sg@sgkom.de
http://www.collax.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/collax-vertreibt-ab-sofort-ueber-den-distributor-happyware/

Collax schließt Distributionsvertrag mit ICO Innovative Computer

Benutzerfreundliche Lösungen für virtualisierte und hochverfügbare Infrastrukturen zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis

Collax schließt Distributionsvertrag mit ICO Innovative Computer

Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastruktur-Lösungen, kooperiert ab sofort mit der ICO Innovative Computer GmbH. Im Rahmen des Distributionsabkommens wird ICO Innovative Computer die Collax V-Server auf der individuell konfigurierbaren, Intel-basierenden Hardware des Unternehmens anbieten.

Die beiden Unternehmen Collax und ICO Innovative Computer bieten Systemhäusern, Fachhändlern, VARs und Resellern ab sofort die Möglichkeit, Server-Lösungen von ICO Innovative Computer zu beziehen, die mit Collax V-Servern ausgestattet sind. Zu den von ICO vertriebenen Collax V-Servern zählen die Softwarelösungen Collax V-Bien und Collax V-Bien Pro.

Hochverfügbare und sichere Infrastrukturen für kleine und mittelständische Unternehmen

Mit Collax V-Bien und Collax V-Bien Pro können Unternehmen eine konsolidierte, leistungsstarke und hochverfügbare IT-Plattform aufbauen und ihre geschäftskritischen Anwendungen wie kaufmännische Software, CRM-Systeme oder branchenspezifische Anwendungen zuverlässig und ohne Ausfall betreiben. Dabei ist Collax V-Bien auf Unternehmen ausgelegt, die bis zu 30 IT-Arbeitsplätze verfügen. Collax V-Bien Pro ist die optimale Infrastruktur-Lösung für mittelständische Unternehmen.

Neue Geschäftschancen für den Channel

Ziel der Kooperation von Collax und ICO Innovative Computer ist es, Hochverfügbarkeit auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu etablieren, weitere Partner für den Vertrieb von IT-Infrastrukturlösungen zu gewinnen und bestehenden Partnern die Möglichkeit zu bieten, ihr Produkt- und Leistungsportfolio zu erweitern.

„Obwohl es auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen geschäftskritische Anwendungen gibt, setzen viele dieser Firmen keine gezielten Maßnahmen für IT-Hochverfügbarkeit um. Sie unterschätzen die Auswirkungen von IT-Ausfällen“, erklärt Falk Birkner, Geschäftsführer der Collax GmbH. „Unserer Erfahrung nach fällt die IT in kleinen und mittelständischen Unternehmen zwei bis vier Mal pro Jahr aus – und das bis zu einem halben Arbeitstag. Rechnet man die Zahl der Ausfälle, die Stunden und die Kosten pro Ausfallstunde zusammen, entsteht hier schnell ein hoher fünfstelliger Betrag. Deshalb lohnt sich die Investition in eine kosteneffiziente und ausfallsichere Lösung.“

Individuelle Hardware-Konfigurationen

Die ICO Innovative Computer bietet die Virtualisierungs- und Hochverfügbarkeitssoftware von Collax sowohl für Rack-Server (2 HE Chassis) als auch in Tower-Gehäusen an. Systemhäuser, VARs und Reseller können die gewünschten Server individuell konfigurieren und auf die Anforderungen und Bedürfnisse ihrer Kunden ausrichten. Hierfür stellt ICO Innovative Computer einen Online-Konfigurator bereit. Zudem berät ICO Innovative Computer den Channel auch bei der Konfiguration der Server sowie bei der Realisierung von Projekten, bietet Vor-Ort-Service und testet auf Wunsch auch die gewählte Konfiguration.

„Die Kunden unserer Reseller sind kleine und mittelständische Unternehmen und somit auch sehr preissensitiv. Mit den Collax V-Servern können wir unseren Resellern eine kosteneffiziente Lösung für Ihre Kunden anbieten, die eine Virtualisierung der Infrastruktur ermöglicht und Ausfallsicherheit bietet“, erklärt Oliver Schäfer, Geschäftsführer der ICO Innovative Computer GmbH. „Dank der hohen Benutzerfreundlichkeit ist es für die Endkunden nicht erforderlich, einen IT-Administrator zu beschäftigen, alle Wartungs- und Pflegeaufgaben können die Reseller auch remote übernehmen – ein weiteres Argument, das für die Lösungen von Collax spricht.“

Collax – Flexible IT
Collax bietet Lösungen für Hochverfügbarkeit und Virtualisierung sowie für Netzwerk-Infrastrukturen, Kommunikation und Sicherheit, die exakt auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Freiberuflern zugeschnitten sind. Die effizienten IT-Plattformen sind flexibel, anpassungsfähig, stabil und sicher und umfassen die zwei Produktlinien Collax V-Server und Collax C-Server. Die Collax V-Server bieten Virtualisierung und Hochverfügbarkeit speziell entwickelt für die Anforderungen von KMU und Freiberuflern. Dabei zeichnen sie sich durch einfache Administration, maximale Verfügbarkeit und durch ein faires Preismodell aus. Die Collax C-Server bilden zusammen die komplette IT-Infrastruktur nach. Schnell installiert, flexibel einsetzbar und zu einem fairen Preis, decken die Lösungen drei Sparten ab: Infrastruktur, Security und Collaboration. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München wurde im Jahr 2005 gegründet. Heute kann Collax rund 30.000 Installationen und 6.000 Kunden vorweisen. Der Lösungsanbieter vertreibt seine Produkte indirekt über rund 600 Partner: Distributoren, Systemhäuser und VARs sowie ISVs und OEMs. Weitere Informationen finden Sie auf www.collax.com.

Kontakt
Collax GmbH
Susanne Garhammer
Gutenbergstr. 1
85737 Ismaning
+49 (0) 89-990157-0
susanne.garhammer@collax.com
http://www.collax.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/collax-schliesst-distributionsvertrag-mit-ico-innovative-computer/

Collax bietet einen kostenfreien ROI-Kalkulator

Kompakte Bewertungsgrundlage für fundierte IT-Investitionsentscheidungen

Collax bietet einen kostenfreien ROI-Kalkulator

Die Collax GmbH, Spezialist für IT-Infrastruktur-Lösungen, bietet einen kostenfreien ROI-Rechner an. Mit diesem Tool können kleine Unternehmen kalkulieren und abschätzen, ob und wann sich eine Investition in eine hochverfügbare und virtualisierte IT-Plattform lohnt und wann sich diese amortisiert.

Jeder Unternehmer stellt sich vor einer Investition in eine neue IT-Infrastruktur die Frage: Wird sich dieses Investment rechnen und wenn ja, wann? Mit dem kostenfreien ROI-Kalkulator von Collax können sich kleine Unternehmen diese Frage schnell und einfach beantworten und erhalten eine übersichtliche und neutrale Bewertung. Zudem erfahren sie, ob sich eine Investition in eine hochverfügbare, virtualisierte Infrastruktur lohnt oder ob sie auf eine IT-Umgebung mit physischen Servern setzen sollten.

Mit nur wenigen Klicks zur verlässlichen Investitionsentscheidung

Der Online-ROI-Kalkulator von Collax basiert auf theoretischen Modellannahmen, berücksichtigt alle wichtigen Einflussgrößen und Praxisanforderungen. Angaben, die Unternehmen bei der Kalkulation des ROI unter anderem machen können, sind unter anderem die Anzahl der Server und die Anzahl der IT-Arbeitsplätze, die notwendigen IT-Kapazitäten und die gewünschte bzw. erwartete Performance. Als Ergebnis erhalten sie eine kompakte und verständliche Darstellung, welche Kosten für eine IT-Umgebung mit physischen Servern sowie für eine hochverfügbare und virtualisierte Infrastruktur entstehen würden. Zudem erfahren sie, welche Kosten für Downtime in einem Zeitrahmen von drei Jahren entstehen würden – inklusive des Arbeitsausfalls und des Aufwands für die Wiederherstellung der IT-Umgebung. So können kleine Unternehmen abschätzen, wann sich eine IT-Investition amortisiert und mit welchem ROI sie rechnen können. Dabei gibt der ROI das Verhältnis zwischen dem investierten beziehungsweise zu investierenden Kapital und dem erreichten oder zu erwartenden Ergebnis wieder. Der ROI-Rechner von Collax richtet sich vor allem an das produzierende Gewerbe, das Handwerk, an Mediziner und Arztpraxen, Rechtsanwälte und Steuerberater, Immobilienmakler, das Baugewerbe und Architekten.
„Unternehmen investieren nur dann gerne in eine IT-Infrastruktur, wenn sie erkennen können, dass sie damit produktiver arbeiten, dauerhaft Sicherheit schaffen und langfristig Einsparpotenziale realisieren können. Mit unserem ROI-Kalkulator können sie sich Klarheit darüber verschaffen, ob sich eine Investition in eine Lösung für Hochverfügbarkeit und Virtualisierung lohnt“, erklärt Falk Birkner, Geschäftsführer der Collax GmbH. „Weitere positive Auswirkungen einer hochverfügbaren und virtualisierten Infrastruktur wie eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit oder vermiedene Fehlbedienungen sind nur schwer messbar und sind daher in diese Kalkulation nicht eingeflossen.“

Weiterführende Informationen

Den ROI-Kalkulator von Collax finden Sie hier: http://www.collax.com/index.php?id=188.
Weitere Informationen zu den Hochverfügbarkeits- und Virtualisierungslösungen finden Sie hier: http://www.collax.com/de/infrastruktur-hochverfuegbarkeit-virtualisierung/v-server-uebersicht/

Collax – Flexible IT
Collax bietet Lösungen für Hochverfügbarkeit und Virtualisierung sowie für Netzwerk-Infrastrukturen, Kommunikation und Sicherheit, die exakt auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Freiberuflern zugeschnitten sind. Die effizienten IT-Plattformen sind flexibel, anpassungsfähig, stabil und sicher und umfassen die zwei Produktlinien Collax V-Server und Collax C-Server. Die Collax V-Server bieten Virtualisierung und Hochverfügbarkeit speziell entwickelt für die Anforderungen von KMU und Freiberuflern. Dabei zeichnen sie sich durch einfache Administration, maximale Verfügbarkeit und durch ein faires Preismodell aus. Die Collax C-Server bilden zusammen die komplette IT-Infrastruktur nach. Schnell installiert, flexibel einsetzbar und zu einem fairen Preis, decken die Lösungen drei Sparten ab: Infrastruktur, Security und Collaboration. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München wurde im Jahr 2005 gegründet. Heute kann Collax rund 30.000 Installationen und 6.000 Kunden vorweisen. Der Lösungsanbieter vertreibt seine Produkte indirekt über rund 600 Partner: Distributoren, Systemhäuser und VARs sowie ISVs und OEMs. Weitere Informationen finden Sie auf www.collax.com.

Kontakt
Collax GmbH
Susanne Garhammer
Gutenbergstr. 1
85737 Ismaning
+49 (0) 89-990157-0
susanne.garhammer@collax.com
http://www.collax.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/collax-bietet-einen-kostenfreien-roi-kalkulator/