Schlagwort: Katalonien

Aktivurlaub mit Rückenwind: E-Bikes machen Berge zu Butter

Neu: E-Bike-Trips durch Katalonien – über 70 Prozent der Touren mit Elektrorad buchbar

Aktivurlaub mit Rückenwind: E-Bikes machen Berge zu Butter

Auch Individualurlauber sind per E-Bike unterwegs u.a. auf Mallorca (Foto)

E-Bikes machen Berge zu Butter. Und Böen zur Brise. Auch Wikinger Reisen verstärkt sein Angebot: In Katalonien startet Ende Mai die erste reine E-Bike-Gruppe. Einen Monat später läuft auf den Kykladen ein Termin ausschließlich mit Elektrorädern. Bei anderen Rad-Programmen gibt es auf Wunsch Rückenwind aus der Steckdose: „Über 70 Prozent unserer Touren – auch viele für Individualurlauber – sind mit E-Bikes buchbar“, so Raphaela Fritsch aus dem Produktmanagement des Veranstalters.

Neu: 11-tägige E-Bike Tour durch Katalonien
Elektroräder nehmen Urlaubern die Sorge, nicht mithalten zu können. Das Beste daran: Alles geht, nichts muss – der Motor kommt nur bei Bedarf zum Einsatz. Bei der 11-tägigen E-Bike-Reise durchs Hinterland Kataloniens etwa auf der Etappe ins mittelalterliche Bergdorf Rupit. Oder auf der hügeligen Strecke durch Korkeichenwälder nach Girona. Dank Motor sind Höhenmeter auch für Einsteiger kein Thema. Weitere Ziele des neuen E-Bike-Trips sind Figueres, Banyoles und das historische Peralada.

Auch individuelle Radurlauber sind auf dem spanischen Festland mit Elektrorädern unterwegs. Für sie gibt es eine Andalusienroute von Málaga bis Sevilla.

E-Biker entdecken die Kykladen
In Griechenland entdecken kleine Wikinger-Radgruppen u. a. die Kykladen. Auch das Inselhopping auf Santorini, Paros und Naxos ist auf Wunsch mit Elektrorad buchbar.

Mallorca: Steigungen gelassen per Motor nehmen
Auch auf Mallorca kommt auf Wunsch das Elektrorad zum Einsatz – die Insel hat in vielen Regionen ordentliche Steigungen zu bieten. Dazu gehören der Norden oder das ursprüngliche Hinterland der Ostküste. E-Biker nehmen die Anstiege gelassen: Sie rollen locker nach Artá, Randa oder zum Cap Formentor.

Individualurlauber bekommen auf Mallorca aktuell zwei Routen mit E-Bike: im Norden von Puerto Pollena aus, außerdem rund um Alaro am Fuße des Tramuntanagebirges. Ein weiteres Angebot gibt es auf Menorca.

Elektropower macht Aktivurlaub stressfrei
Elektropower macht den Aktivurlaub stressfrei und ist daher auch auf einfachen Strecken gefragt. Klassiker, wie der Donau-Radweg, sind ebenfalls mit E-Bike zu haben. Die Route von Passau nach Wien – mit Schlögener Schlinge, Maria Taferl und Krems – wird damit zum Kinderspiel. Auch die malerische Sonneninsel Bornholm macht so manchem mit Rückenwind nochmal so viel Spaß.
Text 2.326 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2019, z. B.
Geführte Reisen
Unbekanntes Katalonien per E-Bike: 11 Tage ab 2.195 Euro, Mai, Okt., min. 8, max. 18 Teiln.
Weiß-blaue Farbsymphonie – Inselhüpfen auf den Kykladen: 15 Tage ab 2.298 Euro, Mai/Juni, Sept., Okt., min. 6, max. 18 Teiln.
Mallorcas Osten – strahlende Strandwelten und einsame Höhen: 8 Tage ab 1.238 Euro, Sept., Okt., min. 8, max. 18 Teiln.
Mallorca – ein Eldorado für Radfahrer: 8 Tage ab 1.328 Euro, Mai, Sept., Okt., min. 8, max. 18 Teiln.
Der Donau-Radweg von Passau nach Wien: 8 Tage ab 935 Euro, Mai bis Aug., min. 10, max. 18 Teiln.
Bornholm – zauberhafte Ostsee-Insel: 10 Tage ab 1.295 Euro, Juni bis Aug., min. 10, max. 18 Teiln.
Individuelle Wanderreisen
Andalusische Impressionen – von Málaga nach Sevilla: 9 Tage ab 1.045 Euro, Mai bis Okt.
Mallorcas traumhafter Norden: 8 Tage ab 475 Euro, Mai bis Okt.
Mallorquinischer Charme und familiäres Dorfleben: 8 Tage ab 485 Euro, Mai bis Nov.

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit mehr als 66.500 Gästen und einem Jahresumsatz von 117 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aktivurlaub-mit-rueckenwind-e-bikes-machen-berge-zu-butter/

Das Jahr 2019 im PGA Catalunya Resort

Investitionen in Höhe von 25 Millionen Euro

Das Jahr 2019 im PGA Catalunya Resort

La Vinya Showvilla (Bildquelle: PGA Catalunya Resort)

Die Erfolgsgeschichte des preisgekrönten PGA Catalunya Resort geht weiter. Neue Bauvorhaben und eine Erweiterung des Areals sind im Jahr 2019 für die renommierte Immobilienentwicklung und das erfolgreiche Lifestyle-Resort nahe Girona geplant.

Seitdem 2012 das erste Immobilienangebot im PGA Catalunya Resort lanciert wurde, hat sich das Projekt zu einem Lifestyle-Resort der nächsten Generation entwickelt. Neben dem Immobilien- und Golfangebot wird das Fünf-Sterne-Hotel und „The Leading Hotels of the World“-Mitglied Hotel Camiral sowie ein großes Freizeit-Angebot im Resort und der Umgebung geboten.

Vor allem nationale aber auch internationale Käufer investieren in das Projekt, das insbesondere wegen der hochwertigen Ausstattung und qualitativen Bauweise geschätzt wird. In den letzten Jahren wurden bereits über 70% des Immobilien Bestands verkauft. David Plana, CEO des PGA Catalunya Resort, freut sich über die Erfolge der letzten Jahre. „PGA Catalunya entwickelt sich stetig weiter. Dieses Jahr werden einige aufregende Projekte fertiggestellt. Wir sind ständig bestrebt, unser Angebot zu erweitern. Die Investitions- und Entwicklungspläne unseres Immobilien- und Lifestyle-Angebots stehen für weiteres Wachstum. Ziel ist es weiterhin eines der führenden Lifestyle- und Immobilienresorts in Europa zu sein.“

In den Jahren 2019 bis 2020 werden weitere 25 Mio. Euro in das PGA Catalunya Resort investiert. Diese Investition ergänzt die seit 2016 im Rahmen des Gesamtmasterplans angekündigten Investitionen von insgesamt 55 Mio. Euro. Der Schwerpunkt der Investition liegt auf der Entwicklung neuer Anlagemöglichkeiten für Immobilien und Luxus-Dienstleistungen, darunter:

-La Selva Terrassenvillen: 22 neue Villen mit jeweils drei Schlafzimmern in unberührter Natur im Herzen des Resorts. Die ersten Einheiten sind bereits fertiggestellt. Mit dem Bau der übrigen wird zeitnah begonnen. Die Villen wurden von dem in Barcelona ansässigen Lagula Architekturbüro entworfen und verteilen sich auf zwei Stockwerke. Mit einem großzügigen privaten Garten- und Terrassenbereich verschmelzen Innen- und Außenbereiche miteinander und bieten so Gelegenheit die Natur zu genießen.

-La Vinya 20 Show Villa von Carlos Ferrater: Das renommierte Architekturbüro OAB aus Barcelona wird mit der Fertigstellung der La Vinya 20 Show Villa im März 2019 ihren ersten Entwurf im PGA Catalunya Resort vorstellen. La Vinya 20 liegt auf einem 2.000 Quadratmeter großen Grundstück. Mit vier Schlafzimmern, vier Badezimmern, einem offenem Wohnbereich sowie einem 35 Quadratmeter großen Infinity-Pool wird es eines der größten und luxuriösesten Anwesen des Resorts sein. Der Preis für die Villa beträgt 2.900.000 Euro.

-L’Olivera WELL Villa: Im Viertel L’Olivera startet 2019 der Baubeginn der einmaligen WELL-Villen. In Zusammenarbeit mit Espacios Evalore SLP wird die erste von zwei WELL-Villen im März fertig gestellt. Ende des Jahres soll die L’Olivera Show Villa Nummer Zwei fertiggestellt werden. Die Villa wird ein Vorreitermodel im Bereich Wellness-Immobilien sein. Das Design dieser Villa konzentriert sich auf die sieben Konzepte Geist, Luft, Wasser, Ernährung, Licht, Bewegung und Komfort. PGA Catalunya Resort ist das erste Resort, das ein Projekt entwickelt bei dem das WELL-System auf nur eine einzelne Villa angewendet wird.

-L’Alzina: Die sechs neuen, zeitgenössischen Villen mit vier Schlafzimmern im mediterranen Stil werden im vierten Quartal 2019 fertiggestellt. Die Zwei-Familien-Villen L’Alzina wurden von dem in Barcelona ansässigen Architekten Jaime Prous entworfenen. Sie liegen im Südwesten der 300 Hektar großen Anlage des PGA Catalunya Resort mit Blick auf das fünfte Loch des Stadium Course. Die Villen verfügen über offene Innenräume, die sowohl für praktisches Familienleben als auch für stilvolle Unterhaltung konzipiert sind.

-La Pineda 21 – Sifera: Gegenüber dem siebten Fairway des Tour Course liegt das neue La Pineda Wohngebiet. Die idyllische Lage bietet den perfekten Rahmen für die spektakuläre Architektur der preisgekrönten Architektin Olga Felip. Im Mai 2019 wird die erste individuelle Villa fertiggestellt.

-Lifestyle-Erweiterungen: Im vierten Quartal erfolgt der Konstruktionsbeginn eines neuen malerischen Sees sowie des Lake Clubs der für die PGA Catalunya Resort Community offen steht. Das Gebiet wird auch einen Weinberg umfassen, von dem bereits im September die erste Traubenlese für Rot- und Weißwein vorgesehen ist.

-Wellness: Das PGA Catalunya Resort wird sein Wellnessangebot mit der Eröffnung eines eigenen Wellness-Centers im Resort erweitern. Auf 1.000 Quadratmetern werden, neben einem traditionellen Spa-Konzept, eine Reihe von hochspezialisierten Behandlungen sowie ein hochmodernes Fitnessstudio angeboten. Mit dem Bau wird Ende 2019 begonnen.

Das PGA Catalunya Resort ist das Ergebnis einer 20-jährigen Entwicklung, die weiter fortschreitet und noch über die Vision ihrer Gründer hinausgeht. Es verbindet zwei der besten Golfplätze Spaniens mit einem stilvollen Clubhaus, einem Resident´s Club und Immobilien mit höchsten Standards in einer der schönsten Gegenden Kataloniens. Internationale sowie nationale Architekturgrößen entwerfen im Resort Villen, Reihenhäuser und Apartments. Außerdem befinden sich zwei Hotels, das Fünf-Sterne-Designhotel Hotel Camiral und das Lifestyle-Hotel LAVIDA, im Resort. PGA Catalunya Resort liegt nur einen Katzensprung von dem malerischen Städtchen Girona, Heimat des besten Restaurants der Welt, „El Celler de Can Roca“, und weniger als eine Autostunde von der lebhaften Metropole Barcelona entfernt.

Weitere Informationen zum PGA Catalunya Resort finden Sie unter www.pgacatalunya.com

Weitere Informationen zum Hotel Camiral unter http://de.pgacatalunya.com/hotel/

Firmenkontakt
PGA Catalunya Resort
Constanze Großmann
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 17
cgrossmann@prco.com
http://www.pgacatalunya.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Constanze Großmann
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 17
cgrossmann@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/das-jahr-2019-im-pga-catalunya-resort/

Katalanische Kulinarik entdecken im Hotel Camiral

Reisen geht durch den Magen

Katalanische Kulinarik entdecken im Hotel Camiral

München/Girona – Katalonien gehört seit Jahren zur kulinarischen Weltspitze. Mit 50 Michelin-Sterne-Restaurants, die insgesamt auf 60 gemeinsame Sterne kommen, herrscht in Katalonien wohl die höchste Dichte an Spitzenköchen in Europa. Gäste des Hotel Camiral im PGA Catalunya Resort nahe Girona können sich künftig über Ausflüge in die kulinarische Welt Kataloniens freuen. Dafür kooperiert das Fünf-Sterne-Hotel ab sofort mit Girona Food Tours.

Katalonien besitzt eine lange kulinarische Tradition. Es war Robert de Nola, der 1477 das erste Kochbuch in katalanischer Sprache verfasste, das „Libre del Coch“. Über 500 Jahre später sorgen die Gebrüder Roca mit dem Restaurant „Celler de Can Roca“ für Furore. Es führt seit 2009 drei Michelin-Sterne und wurde bereits zweimal zum weltbesten Restaurant gewählt. Gäste des Hotel Camiral können sich nun selbst von dieser Tradition überzeugen. In Kooperation mit Girona Food Tours bietet das Fünf-Sterne-Hotel ein Gourmet-Paket an, das neben der Übernachtung und einem Dinner im Hotelrestaurant „1477“, unter anderem eine vierstündige Gourmet-Tour beinhaltet.

Die Tour beginnt im Hotel und führt von dort aus in die historische Altstadt Gironas. In den kleinen und verwinkelten Gassen können die Teilnehmer die kulinarischen Schätze der Region entdecken. Dabei berichtet ein Kenner der Szene von der kulinarischen Geschichte Kataloniens und erklärt die Legenden, die das katalanisch-mediterrane Leben und das gastronomische Erbe geprägt haben. Der Rundgang führt die Gäste unter anderem auf den Markt von Girona, in 250 Jahre alte Bäckereien und familiengeführte Restaurants. Dabei stehen lokale Spezialitäten wie Tapas, Käse, Olivenöl und Anchovis zum Probieren bereit. Auch traditionelle Gerichte, wie Esqueicada, ein Kabeljau-Salat mit Tomaten und Zwiebeln verfeinert, und die frittierte Süßspeise Xurros, werden verköstigt.

Das Hotel Camiral ist der ideale Ort um Kataloniens Gastronomie kennenzulernen. Das Hotel liegt inmitten des 300 Hektar großen PGA Catalunya Resort in unmittelbarer Nähe zu Girona. Das Hotel verbindet die katalanische Tradition mit einem zeitgemäßen Lifestyle-Angebot. Die 149 modern gehaltenen Zimmer und Suiten wurden vom renommierten Innenarchitekten Lazaro Rosa-Violán gestaltet. Das Hotelrestaurant „1477“ bereitet raffiniert feinste Produkte aus der Region zu. Das Resort und sein hügeliges Umland sind ein auch Paradies für Sportbegeisterte. Wer gerne Golf spielt, kann das auf zwei Ausnahmeplätzen im PGA Catalunya Resort: dem besten Platz Spaniens, Stadium Course, oder dem Tour Course.

Das PGA Catalunya Resort ist das Ergebnis einer 20-jährigen Entwicklung, die weiter fortschreitet und noch über die Vision ihrer Gründer hinausgeht. Es verbindet einzigartige Golfplätze mit einem stilvollen Clubhaus, einem Residents Club, Immobilien mit höchsten Standards und einem Fünf-Sterne-Hotel in einer der schönsten Gegenden Kataloniens. Das Resort liegt nur einen Katzensprung von dem malerischen Städtchen Girona, Heimat des besten Restaurants der Welt 2015, „El Celler de Can Roca“, und weniger als eine Autostunde von der lebhaften Metropole Barcelona entfernt.

Firmenkontakt
PGA Catalunya Resort
Verena Grill
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vgrill@prco.com
http://www.pgacatalunya.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/katalanische-kulinarik-entdecken-im-hotel-camiral/

Kataloniens Vielfalt erleben im Hotel Camiral

Kataloniens Vielfalt erleben im Hotel Camiral

München/Girona, 24. Februar 2017 – Katalonien steht für Abwechslung pur. Berge, Meer und interessante Städte bereichern die Region und sorgen für eine unvergleichliche Vielfalt. Die Hauptstadt Barcelona strotzt vor Lebensfreude. Kunst und Kultur spielen hier eine zentrale Rolle, was jedes Jahr Millionen Besucher anzieht. Girona, etwa 50 Minuten entfernt, ist die oftmals vergessene aber genauso attraktive Schwester Barcelonas. Mit dem mittelalterlichen Stadtkern, den maurischen Bädern, dem romanisch-katalanischen Benediktinerkloster und der gotischen Kathedrale Santa Maria ist Girona ein malerisches Idyll voller beeindruckender Monumente.

Im kulinarischen Bereich gehört Katalonien schon lang zur Weltspitze. Es war Robert de Nola, der 1477 das erste Kochbuch in katalanischer Sprache verfasste – das „Libre del Coch“. Über 500 Jahre später ist es das „Celler de Can Roca“, das die Bestsellerlisten 2016 stürmte. Seine Autoren sind die Gebrüder Roca. Ihr Restaurant Celler de Can Roca ist seit 2009 mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichnet und wurde bereits zweimal zum weltbesten Restaurant gewählt. Mit 50 Michelin-Sterne-Restaurants, die insgesamt auf 60 gemeinsame Sterne kommen, herrscht in der Region wohl die höchste Dichte an Spitzenköchen in Europa. Zudem ist Katalonien mit stolzen 60.000 Hektar Rebfläche Spaniens zweitgrößte Weinregion.

Das Hotel Camiral im PGA Catalunya Resort ist der ideale Ort um diese spektakulären Bedingungen zu genießen. Der internationale Charme des Hotels, nahe Girona, verbindet die katalanische Tradition mit einem zeitgemäßen Lifestyle-Angebot. Der in Barcelona lebende Innenarchitekt Lazaro Rosa-Violán, der weniger den Raum gestaltet als vielmehr Atmosphäre schafft, ist für das Design des Hotels verantwortlich. Das Hotelrestaurant „1477“ bereitet raffiniert feinste Produkte aus der Region zu. PGA Catalunya und sein hügeliges Umland sind ein Paradies für Sportbegeisterte. Wer gerne Golf spielt, kann das auf zwei Ausnahmeplätzen im PGA Catalunya Resort: dem besten Platz Spaniens, Stadium Course, oder dem Tour Course. Mittelmeer und Pyrenäen sind nicht weit entfernt und laden zu Outdoor-Sport jeglicher Art ein. Mit Erlebnis-Programmen bietet das Camiral seinen Gästen zahlreiche Möglichkeiten die Destination und ihre Schätze kennenzulernen.

Das PGA Catalunya Resort ist das Ergebnis einer 20-jährigen Entwicklung, die weiter fortschreitet und noch über die Vision ihrer Gründer hinausgeht. Es verbindet einzigartige Golfplätze mit einem stilvollen Clubhaus, einem Residents Club und Immobilien mit höchsten Standards in einer der schönsten Gegenden Kataloniens. Das Resort liegt nur einen Katzensprung von dem malerischen Städtchen Girona und weniger als eine Autostunde von der lebhaften Metropole Barcelona entfernt.

Firmenkontakt
PGA Catalunya Resort
Verena Grill
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vgrill@prco.com
http://www.pgacatalunya.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kataloniens-vielfalt-erleben-im-hotel-camiral/

Benvinguts a Catalunya

Wohnen in Katalonien

Benvinguts a Catalunya

München/Girona – Die Region rund um die Immobilienentwicklung PGA Catalunya Resort zählt zu den modernsten und abwechslungsreichsten Gegenden Europas. Katalonien ist für viele Synonym für Fortschritt und Tradition, landschaftlicher, kultureller und gastronomischer Vielfalt. Es gibt viele Argumente dafür, die autonome Gemeinschaft im Nordosten der Pyrenäenhalbinsel sein zweites zu Hause zu nennen – von Menschentürmen bis zu einem der besten Restaurants der Welt.

1) Barcelona
Die Hauptstadt Kataloniens ist wie ein Museum unter freiem Himmel, eine Stadt voller Inspiration und Kreativität. Die Metropole begeistert durch ihre Architektur, Kunst und Design, Menschen aus aller Welt. Das kulturelle Leben im Barrio Gotico pendelt zwischen Tradition und Moderne mit einer Reihe von kulturellen Institutionen, wie der Oper El Liceo oder dem barocken Konzertsaal Palau de la Musica. Darüber hinaus haben die besten Architekten der Welt, nicht zuletzt Antoni Gaudí, in der „Stadt der Wunder“ einzigartige Meisterwerke erschaffen.

2) Kultur
Katalonien besitzt als Inspirationsquelle und kreatives Refugium ein reiches, kulturelles Erbe, das weit zurückreicht. Davon zeugen unter anderem die Ursprünge der katalanischen Sprache in das 12. Jahrhundert. Auch heute zählt Katalanisch neben Kastilisch zu den offiziellen Sprachen Kataloniens. Unverwechselbar mit Katalonien verbunden sind die halsbrecherischen und spektakulären Menschenpyramiden („castells“), die sich traditionell an Festtagen formieren. Sie sind bis zu 10 „Etagen“ hoch, wobei die Menschen an der Spitze des Turmes selbstverständlich jünger und schlanker sind, als die „tragenden Säulen“ unten. Die castells sind Ausdruck einer tief verwurzelten Volkskultur, die sich seit über 200 Jahren in ganz Katalonien verbreitet hat.

3) Costa Brava
Die Costa Brava erstreckt sich von den Pyrenäen nahe der französischen Grenze bis nördlich von Barcelona in einer bildschönen Landschaft mit unzähligen pittoresken Dörfern. Strände, steile Klippen und kleine romantischen Buchten machen die Küste zu einer der beliebtesten Reise- und Freizeitziele in Europa. Berühmt sind die Strände um die Provinz Girona. Die zerklüftete Küste mit markanten Felsen bildet einen starken Kontrast zu den intensiv grünen Kieferwäldern, dem goldenen Sand und dem strahlend blauen Mittelmeer. Die 160 km lange Küste bietet unendliche Möglichkeiten, Land und Leute kennenzulernen und das Leben zu genießen.

4) Pyrenäen
Die bis zu 3.000 Meter hohen Pyrenäen sind nicht nur geeignet für Wanderer oder Bergsteiger sondern bieten im Winter 100 Kilometer präparierte großzügige Skipisten. Baqueira-Beret ist das zweitgrößte Skigebiet der Pyrenäen, das größte in Spanien, und verfügt, wie auch alle anderen Skigebiete, zum Beispiel La Molina oder Masella, über Pisten für Anfänger, versierte Skiläufer und Snowboarder sowie Skischulen für Kinder und Erwachsene.

5) Ganzjahres-Destination
Die Pyrenäen mit ihren majestätischen Gipfeln, die Kordilleren des Binnenlands, der Reiz der kleinen Dörfer und der Städte, die Costa Brava, über 300 Sonnentage im Jahr, die gemäßigten Temperaturen, aber auch die Agrarlandschaften in den Ebenen machen Katalonien zu einer Destination für das ganze Jahr.

6) Wein
Katalonien mit ist mit stolzen 60.000 Hektar Rebfläche Spaniens zweitgrößte Weinregion. Und damit nicht genug: Denn auf zusätzlichen 30.000 Hektar Rebfläche gedeihen hier die Trauben für den berühmten „Cava“. Der Schaumwein wird wie Champagner per Flaschengärung hergestellt und stammt zu 90 Prozent aus Katalonien. Heute produzieren die Kellereien der Region 165 Millionen Flaschen Weißwein, 66 Millionen Flaschen Rotwein und 245 Millionen Flaschen Cava pro Jahr. Jedes Anbaugebiet bringt Weine mit ganz eigener Persönlichkeit hervor, von denen man sich bei öffentlichen Weinfesten selbst überzeugen kann.

7) Dörfer
Ob im Hinterland der Costa Brava oder in den Pyrenäen – überall entdeckt man mittelalterliche Dörfer, bei denen die Zeit still zu stehen scheint. Hinter teils dicken Stadtmauern aus Naturstein findet man hier alte romanische Kirchen oder Burgen, die wie Mahnmale an die umkämpfte Vergangenheit erinnern. Es gibt unzählige historische Villen in kleinen Ortschaften wie Begur, Pals, Besalù und Peratallada zu entdecken und Dörfer, die sich ihren ganz eigenen Charme bewahrt haben, wie Altafulla, Arnes, Siurana oder Peralada. Das Kloster im „Salzburg Kataloniens“, Peralada, unweit der Costa Brava, beherbergt eines der bedeutendsten Bibliotheken Europas. Unter den 80.000 Bänden finden sich allein 1.000 antike Don Quijote-Ausgaben.

8) Girona
Nur etwa 15 Autominuten vom PGA Catalunya Resort entfernt befindet sich die Altstadt von Girona. Mit seinem mittelalterlichen Stadtkern, den maurischen Bädern, dem romanisch-katalanischen Benediktinerkloster sowie der gotischen Kathedrale Santa Maria ist Girona ein malerisches Idyll voller beeindruckender Schätze und Monumente. Im jüdischen Viertel „el Call“, ein wahres Labyrinth aus Straßen und Gassen, findet man nicht nur zahlreiche kleine Boutiquen mit katalanischen Köstlichkeiten sondern auch das „Museu d“Historia dels Jueus“. Die 100.000 Einwohner Stadt verfügt darüber hinaus über zahlreiche Shopping-Möglichkeiten, einen Schnellzug, der nur 37 Minuten nach Barcelona benötigt, einen eigenen Flughafen sowie eine Auswahl der besten Restaurants Kataloniens und der Welt.

9) Gastronomie
Für Feinschmecker ist Katalonien mit über 20 Michelin Sterne-Restaurants ein wahres Paradies. Das „El Celler de Can Roca“ in Girona wurde 2013 und 2015 zum besten Restaurant der Welt ernannt und ist mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet. Heute ist es für die perfekte Kombination aus katalanischen Gerichten, innovativen Techniken sowie den leidenschaftlichen Service und die Gastfreundschaft seiner Besitzer weltbekannt.

10) Architektur
In keiner anderen Stadt finden sich so viele Bauwerke auf der Liste des UNESCO-Welterbes wie in Barcelona. Die Sagrada Familia, vom berühmten Architekten Antoni Gaudí mitentworfen, ist eines der berühmtesten Wahrzeichen der Stadt und prägt das Bild der Metropole wie kaum ein anderes Bauwerk. Auf Grund ihrer Größe wird die Kirche oft auch als Kathedrale bezeichnet, ohne jedoch einen Bischofssitz zu besitzen. Doch auch heutige katalonische Architekten zählen zu den besten der Welt. So wurden die Entwürfe der Architekten Lagula mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Die Kreativität und Kühnheit der Architekten zeigt sich auch in einigen Villen und Residenzen des PGA Catalunya Resort, die extra für die Immobilienentwicklung entworfen wurden.

11) Golf
Das Resort vereint derzeit auf 300 Hektar Fläche verschiedene Immobilieneinheiten, ein Fünf-Sterne-Hotel sowie zwei Championship-Golfplätze. Seit 1999 ist das PGA Catalunya Resort unter Golfspielern ein Inbegriff für höchste Ansprüche. Der „Stadium Course“ ist heute die Nummer 1 in Spanien und zählt zu den besten 100 Plätzen der Welt. Das Resort wurde bereits mehrfach bei den International Property Awards als „Beste Golf-Entwicklung in Europa“ geehrt.

Das PGA Catalunya Resort ist das Ergebnis einer 20-jährigen Entwicklung, die weiter fortschreitet und noch über die Vision ihrer Gründer hinausgeht. Es verbindet einzigartige Golfplätze mit einem stilvollen Clubhaus, einem Residents Club und Immobilien mit höchsten Standards in einer der schönsten Gegenden Kataloniens. Das Resort liegt nur einen Katzensprung von dem malerischen Städtchen Girona, Heimat des besten Restaurants der Welt 2015, „El Celler de Can Roca“, und weniger als eine Autostunde von der lebhaften Metropole Barcelona entfernt.

Firmenkontakt
PGA Catalunya Resort
Verena Grill
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vgrill@prco.com
http://www.pgacatalunya.com

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Verena Grill
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vgrill@prco.com
http://www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/benvinguts-a-catalunya/

Als Mensch bin selbst ich Schöpfer – Gedichte über den inneren Reichtum der Menschheit

Matthias der Frohpoet zeigt seinen Lesern in „Als Mensch bin selbst ich Schöpfer“, dass das eigene Ich oft farbenfroher ist als die eigentliche Welt.

BildDie meisten Menschen suchen nach Ablenkungen, die nicht aus dem eigenen Ich stammen. Fernsehen, Bücher, Unterhaltungen mit anderen Menschen, Vergnügungsparks und Discos sind nur einige der Dinge, die unserer Unterhaltung dienen, aber auch Fragen beantworten sollen. Die Gedichte in diesem Band stellen die Frage, ob wir uns mit diesen Ablenkungen nicht auf dem falschen Weg befinden. Befinden sich die Antworten auf unsere Fragen bereits in uns selbst und suchen wir am falschen Orten danach? Ist unsere eigene Vorstellungskraft unterhaltsamer als Kinos und Bücher?

Die Gedichte in der Sammlung „Als Mensch bin selbst ich Schöpfer“ von Matthias der Frohpoet drehen sich um diese Fragen und mehr. Es geht um den Blick nach innen, aber auch um Betrachtungen der Natur ohne Technologie, ohne Alkohol und ohne Drogen. Die Gedichte regen die Leser dazu an, über ihr eigenes Leben genauer nachzudenken und sich zu fragen, ob sie sich nicht zu sehr auf die falschen Dinge verlassen. Die Texte sind eine Einladung in das eigene Ich und können zu einer spannenden Entdeckungsreise führen.

„Als Mensch bin selbst ich Schöpfer“ von Matthias der Frohpoet ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5816-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/als-mensch-bin-selbst-ich-schoepfer-gedichte-ueber-den-inneren-reichtum-der-menschheit/

Camping-Exzellenz an der Costa Brava

TripAdvisor zeichnet 14 Plätze in der Provinz Girona aus

Camping-Exzellenz an der Costa Brava

Erneuter Beweis für die Spitzenstellung der Campingplätze an der Costa Brava, ihrem reizvollen Hinterland und in den Pyrenäen: Die weltgrößte Reiseplattform im Internet, TripAdvisor, hat jetzt 14 Mitgliedsplätze der Vereinigung „Campings de Girona“ mit dem „Certificate of Excellence“ ausgezeichnet. Mit dieser begehrten Trophäe schmücken dürfen sich ab sofort die Campings Las Palmeras, La Ballena Alegra, Aquarius, Las Dunas und Amfora (alle in Sant Pere Pescador), Begur, Castell Montgrí in Torroella de Montgrí, Playa Brava und Cypsela in Pals, Les Medes in Estartit, La Siesta in Palafrugell, Valldaro in Playa de Aro, Illa Mateua in L“Escala und La Masia in Blanes. Um das „Certificate of Excellence“ zu erhalten, müssen touristische Einrichtungen eine Vielzahl positiver Bewertungen ihrer Kunden während der vergangenen zwölf Monate im Internet vorweisen können und dabei mit mindestens vier von fünf möglichen Punkten eingestuft sein.

Unterdessen freuen sich die Besitzer der 75 Mitgliedsbetriebe von „Campings de Girona“ über eine gute Belegung in den ersten Wochen der Saison 2016. Zusätzlich zum Serviceangebot und der schönen Lage der Plätze lockt die herausragende Gastronomie der Provinz mit 17 Michelin-Sternen und dem „Celler de Can Roca“ in Girona als derzeit bestem Restaurant der Welt immer mehr Touristen an. Während der Hauptsaison stehen zudem das „Festival internacional de Musica“ im Castell de Perelada mit zahlreichen Weltstars von Lang Lang bis Simply Red (7. Juli – 16. August) das „Festival Jardins de Cap Roig“ in Calella de Palafrugell mit Rod Stewart, Santana oder Status quo (8. Juli – 17. August) und das „Festival internacional de la Porta Ferrada“ in Sant Feliu de Guixols zum Beispiel mit Pat Metheny, Barbara Hendricks oder Omara Portuondo & Diego El Cigala (15. Juli – 17. August) auf dem Programm. – Weitere Informationen: www.campingsingirona.com und www.costabrava.org

Campings de Girona

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Geigersbergstraße 6
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
thomas-brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/camping-exzellenz-an-der-costa-brava-2/

Camping-Exzellenz an der Costa Brava

TripAdvisor zeichnet 14 Plätze in der Provinz Girona aus

Camping-Exzellenz an der Costa Brava

Erneuter Beweis für die Spitzenstellung der Campingplätze an der Costa Brava, ihrem reizvollen Hinterland und in den Pyrenäen: Die weltgrößte Reiseplattform im Internet, TripAdvisor, hat jetzt 14 Mitgliedsplätze der Vereinigung „Campings de Girona“ mit dem „Certificate of Excellence“ ausgezeichnet. Mit dieser begehrten Trophäe schmücken dürfen sich ab sofort die Campings Las Palmeras, La Ballena Alegra, Aquarius, Las Dunas und Amfora (alle in Sant Pere Pescador), Begur, Castell Montgrí in Torroella de Montgrí, Playa Brava und Cypsela in Pals, Les Medes in Estartit, La Siesta in Palafrugell, Valldaro in Playa de Aro, Illa Mateua in L“Escala und La Masia in Blanes. Um das „Certificate of Excellence“ zu erhalten, müssen touristische Einrichtungen eine Vielzahl positiver Bewertungen ihrer Kunden während der vergangenen zwölf Monate im Internet vorweisen können und dabei mit mindestens vier von fünf möglichen Punkten eingestuft sein.

Unterdessen freuen sich die Besitzer der 75 Mitgliedsbetriebe von „Campings de Girona“ über eine gute Belegung in den ersten Wochen der Saison 2016. Zusätzlich zum Serviceangebot und der schönen Lage der Plätze lockt die herausragende Gastronomie der Provinz mit 17 Michelin-Sternen und dem „Celler de Can Roca“ in Girona als derzeit bestem Restaurant der Welt immer mehr Touristen an. Während der Hauptsaison stehen zudem das „Festival internacional de Musica“ im Castell de Perelada mit zahlreichen Weltstars von Lang Lang bis Simply Red (7. Juli – 16. August) das „Festival Jardins de Cap Roig“ in Calella de Palafrugell mit Rod Stewart, Santana oder Status quo (8. Juli – 17. August) und das „Festival internacional de la Porta Ferrada“ in Sant Feliu de Guixols zum Beispiel mit Pat Metheny, Barbara Hendricks oder Omara Portuondo & Diego El Cigala (15. Juli – 17. August) auf dem Programm. – Weitere Informationen: www.campingsingirona.com und www.costabrava.org

Campings de Girona

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Geigersbergstraße 6
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
thomas-brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/camping-exzellenz-an-der-costa-brava/

Bed&Bike an der Costa Brava

Neue Angebote für Radtouristen auf Campingplätzen an der Küste und im Hinterland / Kooperation mit „Vías Verdes de Girona“

Bed&Bike an der Costa Brava

Radtouristen finden ab sofort auf zwölf Campingplätzen an der Costa Brava und in ihrem reizvollen Hinterland bis hinauf in die Pyrenäen ein speziell auf sie zugeschnittenes Bed&Bike-Angebot mit Übernachtung, Fahrradwerkstatt, und gesicherter Abstellmöglichkeit. Die Vereinigung „Campings de Girona“ hat eigens dafür eine Kooperation mit dem Konsortium „Vías Verdes de Girona“ abgeschlossen. Dieses vermarktet ein großes Netz von „Grünen Wegen“ für Wanderer, Radfahrer und Mountainbiker in der gesamten Provinz im Nordosten von Katalonien, mit Restaurants, Fahrradverleih, Transfers, Reiseagenturen und vielen weiteren Services. Ziel der neuen Kooperation ist es, vor allem mehr Radtouristen aus Deutschland, Holland und Belgien zu locken.

Die 75 Mitgliedsbetriebe der Vereinigung „Campings de Girona“ stellen 50 Prozent der Top-Campingplätze Spaniens und haben zur Saison 2016 weitere 17 Millionen Euro in die Steigerung ihrer Anlagen und Angebote investiert, noch einmal 2,5 Millionen mehr als 2015. Die neue Kooperation mit „Vías Verdes“ soll neue, zahlungskräftige Klientel mit Interesse an der einzigartigen Landschaft, Natur und Kultur von Katalonien an die Gestade des Mittelmeeres und die nahe gelegenen Berge bringen – viele Radtouristen sind jenseits der Fünfzig und nicht auf die Schulferien angewiesen. Dass sie auf den Plätzen von „Campings de Girona“ erstklassige Einrichtungen mit Bungalows, Mobilhomes und perfekt ausgestatteten Zelten unter dem Motto „Glamping“ (Glamour + Camping) finden, steht für den Präsidenten der Vereinigung, Miquel Gotanegra, außer Frage: „Wir liegen heute als Camping-Destination qualitativ an der Spitze in Europa.“

Kein Wunder, dass an der Costa Brava die Gästezahlen in den letzten Jahren steigen. Vor allem die Deutschen entdecken ihre alte Liebe wieder: 2015 nahm die Zahl ihrer Übernachtungen um stolze 6,5 Prozent zu. Viele kommen inzwischen zu den zahlreichen Festen im Jahresablauf, von „Temps de Flors“ im Mai in Girona über die überall in Katalonien ganz groß gefeierte Festa de Sant Joan am 23. / 24. Juni bis hin zu den Halloween-ähnlichen „Castaoadas“ Ende Oktober. – Weitere Informationen: www.campingsingirona.com und www.viesverdes.cat

Campings de Girona

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Geigersbergstraße 6
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
kontakt@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bedbike-an-der-costa-brava/

Noch mehr Camping-Qualität an der Costa Brava

„Campings de Girona“: Rekordinvestition von 17 Millionen Euro zur Saison 2016 / Großes VW-Bulli-Treffen vom 10. – 12. Juni

Noch mehr Camping-Qualität an der Costa Brava

Die 75 Mitgliedsbetriebe der Vereinigung „Campings de Girona“ arbeiten weiter an der kontinuierlichen Verbesserung ihres Angebotes. Zur Saison 2016 haben sie insgesamt rund 17 Millionen Euro investiert, noch einmal 2,5 Millionen mehr als 2015. Der Bogen spannt sich dabei von einem komplett neuen Schwimmbadbereich mit Spielzone auf 8.000 Quadratmeter Fläche im Camping Valldaro, fünf neuen Rutschen und elf „Coco Sweet“-Bungalows im Camping Cala Gogo sowie einem eigenen Schwimmbadbereich ausschließlich für Gäste der Chalets Comfort/Plus im El Eurocamping über die erste Ladestation für E-Mobile im Camping Aquarius bis hin zu neuen Glamping-Zelten im Camping Lloret Blau, neuen Bungalows im Camping Sant Pol und einer neuen Wasserreinigungsanlage im Camping Empordà. Viele der herrlich gelegenen Anlagen an der Costa Brava, im Hinterland der Garrotxa oder in den Pyrenäen haben in diesem Jahr vor allem in die Verbesserung ihres Internets mit Glasfaser-Netzen investiert, vorhandene Bungalows modernisiert und Stellplatzflächen großzügig erweitert, wie etwa die Campings Montjoi und Internacional Calonge, oder ihr Angebot hochwertiger Bungalows aufgestockt – wie die Campings Cala Llevado, Empordà und Treumal. „Wir liegen heute als Camping-Destination qualitativ an der Spitze in Europa“, sagt Miquel Gotanegra, Präsident von „Campings de Girona“. Seit Jahren steigende Gästezahlen, verbunden vor allem mit einer Rückkehr der Deutschen an die Costa Brava, geben ihm Recht.

Ein ganz besonderes Highlight lockt vom 10. – 12. Juni 2016 Campingtouristen aus allen Teilen Europas an die katalonische Küste: zum 13. Male findet auf La Ballena Alegre in Sant Pere Pescador die „Concentracion de Furgos Volkswagen“ statt, ein Treffen von mehr als 600 stolzen Besitzern von VW Bullis vom eigenhändig bemalten Hippie-Fahrzeug aus den sechziger oder siebziger Jahren bis zum neuen Modell T6. Das Treffen ist eingebettet in ein buntes Veranstaltungsprogramm. Zeitgleich findet dort der Windsurf-Weltcup Catalunya Costa Brava statt, wo man Gelegenheit hat, einmal den Stars beim sportlichen Wettkampf zuzuschauen und sich selbst auf dem Brett zu versuchen.

Weitere Informationen:
http://www.ballena-alegre.com/events/concentracion-furgovolkswagen und http://www.ballena-alegre.com/events/surf-alegre

Campings de Girona

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Geigersbergstraße 6
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
kontakt@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/noch-mehr-camping-qualitaet-an-der-costa-brava/

Mehr Glamping an der Costa Brava

Cala Llevado in Tossa de Mar weiht 15 neue Eco-Bungalows ein / Vorsaison an der Küste Kataloniens lockt mit der „Fiesta de San Jordi“

Mehr Glamping an der Costa Brava

Eco-Bungalows Cala Llevado

Zum Auftakt der Saison 2016 an Ostern hat der Campingplatz Cala Llevado an der Costa Brava sein Angebot im Bereich Glamping (Glamour and Camping) erweitert und bietet jetzt 45 noble Eco-Bungalows aus heimischen Hölzern in bester Aussichtslage am Hang über dem Mittelmeer an. Der im vergangenen Jahr vom britischen Campingführer Alan Rogers bereits mit seinem Innovationspreis ausgezeichnete Platz in der Nähe von Tossa de Mar wurde jetzt in einer neuen Veröffentlichung des holländischen ANBW unter die 75 schönsten Campingplätze Europas 2016 eingereiht.

Die neuen Eco-Bungalows verfügen über 42 Quadratmeter Wohnraum, sind mit Holz und Kork aus lokalen Waldbeständen erbaut und befinden sich bestens integriert im Wald, mit Blick auf das Meer und direktem Zugang zu den Stränden und Höhlen am Fuße des Campingplatzes. Vor zwei Jahren hatte der vielfach preisgekrönte Cala Lllevado sein Glamping-Projekt begonnen; es erfreut sich inzwischen größter Nachfrage bei Gästen aus dem In- und Ausland, die bislang nicht zur klassischen Campingplatz-Klientel zählten. Außer den 45 Eco-Bungalows gibt es jetzt dort sechs etwas einfacher ausgestattete Bungalows und zwei Hütten für jeweils zwei Personen.

Mehr und mehr Campingplätze an der Costa Brava öffnen im April ihre Tore und bieten den Gästen neben viel Ruhe und Sonne beste Erholung in der Vorsaison. Ab dem 24. April lockt die Provinzhauptstadt Girona mit den Dreharbeiten für die nächste Staffel der Filmserie „Game of Thrones“, wo man den Regisseuren und Schauspielern über die Schulter schauen kann. Bereits am 23. April steht überall an der Costa Brava und in ihrem Hinterland die dem katalanischen Nationalpatron geweihte „Fiesta de San Jordi“ im Kalender.

Weitere Informationen:
http://www.campingsingirona.com
http://calallevado.com

Camping-Vereinigung an der Costa Brava und im Hinterland in den Ausläufern der Pyrenäen

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
thomas.brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-glamping-an-der-costa-brava/

Top-Campingqualität an der Costa Brava

Gästezahlen aus Deutschland wachsen weiter / DCC-Europapreis 2016 in Platin für Las Dunas in Sant Pere Pescador

Top-Campingqualität an der Costa Brava

Als erster spanischer Campingplatz überhaupt ist jetzt Las Dunas in Sant Pere Pescador auf der Messe Reise + Camping Essen mit dem Europapreis in Platin des Deutschen Camping-Clubs (DCC) ausgezeichnet worden. Damit würdigt der DCC die überragende Qualität des von Frederic Sune geführten und von seinem Vater Josep und ihm seit 1968 aufgebauten Campingplatzes am langen Sandstrand der Bucht von Roses an der nördlichen Costa Brava. Las Dunas mit seinen 1.800 großzügigen Parzellen, rund 100 Mietbungalows und sehr umfangreichen Serviceeinrichtungen zählt seit langem zu den Favoriten der deutschen Camper in Katalonien, die etwa 45 Prozent der Gäste auf dem Platz ausmachen. 2015 hatten die Las Dunas-Betreiber ihre komplett neu gestaltete Badelandschaft für Kinder und Erwachsene mit 2.000 Quadratmetern Wasserfläche und fünf Rutschen eingeweiht, außerdem eine neue Bar-Terrasse, ein Spa mit 21 Plätzen und schnelles Internet in allen Bungalows.
Bereits auf der Stuttgarter CMT im Januar zeichnete der ADAC neben Las Dunas auch die Plätze Les Medes (Estartit), La Ballena Alegre, Anfora und Aquarius (Sant Pere Pescador), El Delfín Verde (Torroella de Montgrí), Laguna (Castello d‘
Empuries), Cypsela Resort (Pals) und Mas San Josep (Santa Cristina d‘ Aro) mit dem Preis „Best Camping 2016“ aus. Miquel Gotanegra, Präsident der Vereinigung Campings de Girona, zu der 75 meist im Vier- und Fünfsterne-Bereich angesiedelte Plätze mit einer Beherbergungskapazität von fast 120.000 Schlafmöglichkeiten gehören, sieht die Auszeichnungen als „erneuten Beweis für die hohe Urlaubsqualität unserer Region, die über eine Vielfalt verfügt, die andere Destinationen einfach nicht haben“.

Mehr und mehr erkennen dies Campingtouristen aus ganz Europa. Nach sieben schwierigen Jahren stiegen 2015 erstmals die Übernachtungszahlen auf breiter Front um drei Prozent. Der wichtige Quellmarkt Deutschland wächst schon seit drei Jahren wieder und legte auch 2015 mit vier Prozent mehr Gästen überdurchschnitlich zu. Jeder vierte Campingtourist an der Costa Brava kommt inzwischen (wieder) aus Alemania. Sie alle schätzen die hohe Qualität des Angebotes – allein in den beiden vergangenen Jahren haben die Platzbetreiber mehr als 28 Millionen Euro in die Anlagen investiert.

Mit ihrem stark intensivierten Promotionsprogramm, mit Messeauftritten von Stuttgart über Essen und Brüssel bis nach Utrecht, Medienarbeit, siebensprachiger Website und eigenem Blog ist es den Katalanen gelungen, den Negativtrend früherer Jahre wieder umzudrehen. Für die erfolgreiche Vermarktung der Region zwischen Mittelmeer und Pyrenäen gab“s 2015 eine ganze Reihe von Auszeichnungen in der Heimat, darunter den begehrten „Premio Gi Xiquet Sabater“ vom Tourismus-Patronat der Provinz Girona. Seit Beginn des Jahres gibt es auch einen neuen Campingführer, der erstmals nach den wichtigsten Aktivitäten gegliedert ist, welche die einzelnen Plätze anbieten. 29 von ihnen widmen sich zum Beispiel als Schwerpunkt dem Urlaub mit der Familie, elf dem Wassersport, zehn dem Naturtourismus, neun dem Radfahren, fünf dem Kulturtourismus, je zwei den Themen Wein und Wellness, einer dem Thema Golf. Auch Glamping, die Kombination aus Glamour und Camping, ist an der Costa Brava schwer angesagt. Mit ihrem neuen Führer sehen sich die Betriebe von „Campings de Girona“ einmal mehr als Avantgarde weit über Spanien hinaus.

Für die nächsten Monate am Beginn der Saison 2016 stehen schon jetzt eine Menge Highlights im Veranstaltungsprogramm, die sich mit erholsamem Campingurlaub kombinieren lassen. Am 23. April steigen überall in Katalonien die Feierlichkeiten zu Ehren des „Nationalpatrons“ San Jordi. Einen Tag später beginnen in der Altstadt von Girona die Dreharbeiten für die nächste Staffel der US-amerikanischen Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Campinggäste und Fans der Serie können dabei zwei Wochen lang rings um die Kathedrale, das einstige Judenviertel und die Arabischen Bäder den Schauspielern über die Schulter schauen. Im Mai beginnen die beiden neuen Tourismus-Programme „Vias Bravas“ und „Vias Verdes“. Dabei geht es darum, den Badetourismus und Schwimmen im Meer mit interessanten Sportaktivitäten im Hinterland zu verbinden, zum Beispiel mit Triathlon, Mountainbiking in der Wildnis der Garrotxa und der Pyrenäen oder Fahrradtouren auf ehemaligen Bahnstrecken. – Weitere Informationen:
www.campingsingirona.com
www.viesbraves.com
www.viesverdes.cat

Camping-Vereinigung an der Costa Brava und im Hinterland in den Ausläufern der Pyrenäen

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
thomas.brandl@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/top-campingqualitaet-an-der-costa-brava/

„Vamos!“: Wikinger-Gruppen entdecken spanische Wanderpfade

Caminito del Rey, Camino dos Faros und Zisterzienserweg

"Vamos!": Wikinger-Gruppen entdecken spanische Wanderpfade

Galizien, Wanderung zum Leuchtturm am Camiño dos Faros

HAGEN – 3. Nov. 2015. Vamos! Nicht a la playa, sondern über atemberaubende, malerische und wilde spanische Wanderpfade. Kleine Wikinger-Gruppen entdecken 2016 drei neue Strecken: den vor wenigen Monaten eröffneten Königsweg Caminito del Rey in Andalusien, die galizische Leuchtturmroute Camino dos Faros und den Zisterzienserweg in Katalonien – die Ruta del Cister. Insgesamt stecken im 2016er-Katalog „Wanderurlaub geführt“ 45 neue Programme. Davon zehn in Spanien – auf dem Festland, den Kanaren und Balearen.

Caminito del Rey: spektakuläre Ausblicke
Er ist ein Meisterwerk und galt lange als gefährlichster Klettersteig der Welt: der andalusische Königsweg über 200 Meter tiefen Abgründen. Frisch restauriert steht er jetzt auch Wanderern ohne alpine Ambitionen zur Verfügung. Die spektakulären Ausblicke über der Bartgeierschlucht sind Höhepunkt der 1-2-Stiefeltour „El Caminito del Rey – Schluchten, Felsen & Abenteuer“. Naturfans sollten dafür schwindelfrei sein – ansonsten reicht normale Kondition aus. Daneben stehen Touren rund um Marbella und im Naturschutzgebiet Torcal, Ronda und Freizeit auf dem Programm.

Weg der Zisterzienser: malerisch zwischen Pyrenäen und Mittelmeer
Weg Nummer zwei führt nach Katalonien zu den „Spuren der Zisterzienser“. Die Kulissen der Ruta del Cister zwischen Pyrenäen und Mittelmeer sind malerisch, ländlich und vielfältig: mit Kirschplantagen und Pinienhainen, mittelalterlichen Orten, Weingütern, bizarren Schluchten und idyllischen Buchten. Wanderfans probieren gute Tropfen in einer Bodega, erobern die Sierra de Montroig über dem Ebro-Delta und den barcelonischen Hausberg Montjuïc. Die Unterkünfte der 11-tägigen 1-2-Stiefel-Reise sind ganz unterschiedlich: vom Stadthotel in Barcelona und einem 4-Sterne-Haus im Badeort L“Ampolla über ein kleines Hotel in einer ehemaligen Klosterherberge in Montserrat bis zur Hospedería des berühmten Weltkulturerbes Santa Maria de Poblet.

O Camino dos Faros: sportlich durch den wilden spanischen Norden
Sportlich wird es auf dem galizischen O Camino dos Faros im wilden spanischen Norden. Wer den Weg der Leuchttürme erobern will, braucht Wandererfahrung. Dafür sind die acht Etappen dieser 2-3-Stiefel-Tour mit zwei Standorten im Küstenort Laxe und in der Bucht von Cee umso reizvoller: Die Costa da Morte ist ein Geheimtipp mit einsamen Küsten- oder Pilgerpfaden, schroffen Klippen, gischtumschäumten Felsen am Monte Insua und urigen Orten wie Malpica, Roncudo und Cereixo. Die neue 2-3-Stiefel-Route führt bis an die Kaps Finisterre, das „Ende der Welt“, und Tourioán, westlichster Punkt auf dem spanischen Festland.
Text 2.578 Zeichen inkl. Leerzeichen

Hier der Link auf den blätterbaren Katalog Wandern Europa

Reisetermine und -preise

Galizien: „O Camino dos Faros – auf Küstenpfaden durch Spaniens wilden Norden“ : ab 1.240 Euro, Termine: Mai/Juni, September und Oktober

Andalusien: „El Caminito del Rey – Schluchten, Felsen & Abenteuer“ : ab 1.218 Euro, Termine: Mai/Juni, September und Oktober

„Kontrastreiches Katalonien – auf den Spuren der Zisterzienser“ : ab 1.648 Euro, Termine: Mai, Juni, September und Oktober

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit über 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vamos-wikinger-gruppen-entdecken-spanische-wanderpfade/

Badelandschaft und Spa auf dem Campingplatz

14,5 Millionen Euro Investitionen in die weitere Qualitätssteigerung

Badelandschaft und Spa auf dem Campingplatz

Badelandschaft Las Dunas

Die 75 zur Vereinigung „Campings de Girona“ zählenden Plätze an der Costa Brava und ihrem Hinterland samt Pyrenäen freuen sich über einen sehr starken Saisonauftakt 2015 mit weiter gestiegenen Zahlen der Gäste aus dem Ausland, vor allem aus Deutschland. Vizepräsident Markus Rupp: „Die Saison hat sehr gut begonnen – wir haben den Eindruck, dass die Qualität unserer Campingplätze immer mehr Touristen überzeugt.“ Rund 14,5 Millionen Euro haben die Betreiber zur Saison 2015 in ihre Anlagen investiert, noch einmal etwas mehr als im Vorjahr (14 Mio. Euro). Augenfälligstes Beispiel dafür ist die komplette Neugestaltung der Badelandschaft für Kinder und Erwachsene im Campingplatz Las Dunas in Sant Pere Pescador mit 2.000 Quadratmetern Wasserfläche und fünf Rutschen, neuer Bar-Terrasse, außerdem einem Spa mit 21 Plätzen und schnellem Internet in allen Bungalows.

Camping Begur im gleichnamigen Ort unweit der berühmten Strände von Aigua Blava, Fornells, Platja Fonda, Sa Tuna und Sa Riera wartet zur Saison 2015 zusätzlich zu den beiden vorhandenen Becken mit einem Salzwasser-Pool von 250 Quadratmetern Größe samt Strömungskanal, Hydromassage und Schwalldüsen auf. Hinzu kamen ein neu modelliertes Restaurant und ein neuer energiesparender Sanitärblock. Nach der Renovierung von 17 Bungalows in sehr avantgardistischem Design 2014 hat Camping La Ballena Alegre in Sant Pere Pescador – einer der größten an der Costa Brava – in diesem Jahr sein Angebot mit 23 neuen Öko-Bungalows aus heimischen Hölzern und mit Privat-Pool weiter verbessert. Die einzelnen Infrastruktur-Investitionen auf den Plätzen seiner 75 Mitglieder heuer beziffert Miquel Gotanegra, Präsident von „Camping de Girona“, auf Summen zwischen 18.000 und 1,5 Millionen Euro. Gotanegra, selbst Besitzer eines Campingplatzes in Roses, sieht das Angebot zwischen Costa Brava und den Pyrenäen „europaweit an der Spitze“ und ist stolz darauf, dass in der Provinz Girona die Hälfte der Top-Plätze Spaniens angesiedelt ist. Sieben von ihnen wurden 2015 mit dem Preis „Best Camping 2015“ des ADAC und des holländischen Campingclubs ANWB ausgezeichnet: Les Medes in Estartit, Cypsela Resort in Pals, Mas San Jose in Santa Cristina d“Aro, El Delfin Verde in Torroella de Montgrí, La Ballena Alegre, Ánfora und Las Dunas in Sant Pere Pescador. – Weitere Informationen und Online-Buchungen: www.campingsingirona.com.

Campings de Girona

Firmenkontakt
Càmpings de Girona
Ferran Sellabona
Bonastruc de Porta, 15
17001 Girona
972.215.534
gerencia@campingsingirona.com
http://www.campingsingirona.com

Pressekontakt
xenos-comm e.K.
Thomas Brandl
Häfnerhaslacher Straße 27
74343 Sachsenheim
07046 / 880850
kontakt@xenos-comm.de
http://www.xenos-comm.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/badelandschaft-und-spa-auf-dem-campingplatz/

Sicher ist sicher

Finanzielle Stabilität und fortlaufende Investitionen sind das Erfolgsrezept des PGA Catalunya Resort

Sicher ist sicher

München/Girona, 27. Mai 2015 – Eine nachhaltige Strategie, fortlaufende Investitionen sowie finanzielle Stabilität – diese drei Faktoren haben dem PGA Catalunya Resort in der Nähe der katalanischen Metropole Barcelona dabei geholfen, selbst in den Jahren der Immobilienkrise ein einzigartig stabiles Wachstum von jährlich vier Prozent zu erreichen. Und jetzt, da sich Europa von den schweren Zeiten erholt und Marktexperten die Ertragsaussichten für Immobilien so gut wie seit Jahren nicht mehr einschätzen, setzt sich der Wachstumskurs ungebremst fort.

Grundlage für den Erfolg des PGA Catalunya Resorts ist die Finanzkraft des über 300 Hektar umfassenden Resorts. Von Beginn an wurde alles daran gesetzt, das Gebiet infrastrukturell zu erschließen, bevor mit dem Bau der Villen, Reihenhäuser und Apartments begonnen wurde. Das Clubhaus samt Restaurant, die Mitglieder-Lounge und der Pro-Shop sowie der Residents-Club, der ausschließlich den Immobilienbesitzern vorbehalten ist, wurden bereits vor dem Verkaufsstart 2012 errichtet. Darüber hinaus entstand 1999 der Stadium Course und sechs Jahre darauf der Tour Course, zwei Golfplätze von Weltformat, die das hochwertige Angebot abrunden. Das Gesamtkonzept kommt vor allem bei europäischen Eigentümern gut an, die den überwiegenden Teil der Besitzer ausmachen, über zehn davon alleine aus Deutschland.

All dies trägt dazu bei, dass das PGA Catalunya Resort seine Zielvorgaben jedes Jahr übertrifft. Auch 2014 wurde mit 43 veräußerten Immobilien die Bestmarke aus dem Vorjahr deutlich übertroffen. Um der steigenden Nachfrage von potenziellen Käufern gerecht zu werden, plant das Resort weitere Investitionen in die Infrastruktur. Zudem wird ein völlig neues Wohnareal „La Pineda“ mit neun schlüsselfertigen Villen sowie neun großflächigen Grundstücken errichtet. „La Pineda“ ist neben „La Selva“, „La Vinya“ und „La Balca“ bereits das vierte Wohnviertel des PGA Catalunya Resorts. Auch hier entwerfen preisgekrönte nationale und internationale Architekten die Residenzen, die sich durch eine zeitgemäße und innovative Bauweise auszeichnen. Jeder neue Eigentümer hat die Möglichkeit, in ein bereits bestehendes Objekt zu investieren oder ein Grundstück zu erwerben, um seine Villa zu bauen. Dass das Resort bei den europäischen Property Awards in London 2014 als beste europäische Golf-Entwicklung gekürt wurde, bestätigt den vom Entwickler eingeschlagenen Weg.

Das PGA Catalunya Resort ist das Ergebnis einer 20-jährigen Entwicklung, die weiter fortschreitet und noch über die Vision ihrer Gründer hinausgeht. Es verbindet einzigartige Golfplätze mit einem stilvollen Clubhaus, einem Residents Club und Immobilien mit höchsten Standards in einer der schönsten Gegenden Kataloniens. Das Resort liegt nur einen Katzensprung von dem malerischen Städtchen Girona und weniger als eine Autostunde von der lebhaften Metropole Barcelona entfernt. Das PGA Catalunya Resort gehört dem irischen Unternehmer Denis O\\\\\\\“Brien, der auch Quinta do Lago in Portugal besitzt.

Firmenkontakt
PGA Catalunya Resort
Manuel Kalleder
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
mkalleder@prco.com
www.pgacatalunya.com

Pressekontakt
PRCo Germany GmbH
Manuel Kalleder
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
mkalleder@prco.com
www.prco.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sicher-ist-sicher-2/