Schlagwort: Kampagne

Endlich wieder Herzrasen!

AL-KO Gardentech startet Kampagne auf „Sky“ und „Sky Go“

Endlich wieder Herzrasen!

solo by al-ko Rasenmähroboter Robolinho 2000W; Bildquelle: AL-KO Gardentech

Kötz – Was haben AL-KO Gardentech und Fußball gemeinsam? Richtig! Beide legen Wert auf einen gepflegten, saftig grünen Rasen. Zu Beginn der Bundesliga-Rückrunde sorgt AL-KO Gardentech nun im wahrsten Sinne des Wortes für „Herzrasen“. Im Mittelpunkt der gleichnamigen Kampagne: die Mähroboter Robolinho®. Dank neuester Technologie lassen sie die Gartenarbeit noch smarter werden.

AL-KO Gardentech und „Sky & Sky Go“ – The perfect match
„Als ehemaliger Hauptsponsor des FC Augsburg waren wir vor einiger Zeit bereits mittendrin in der Fußballwelt. Wir freuen uns, dass wir mit Sky und Sky Go nun die idealen Plattformen gefunden haben, um unsere Smart Garden Solutions und Akku-Technologie einem breiten Publikum noch bekannter zu machen“, so Sergio Tomaciello, Geschäftsführer AL-KO Gardentech.

Mit dem TV Premium-Anbieter Sky und dessen digitalen Format Sky Go hat AL-KO Gardentech in jeder Hinsicht ein perfect match geschaffen. Denn es wird passgenau eine Zielgruppe angesprochen, die Wert auf qualitativ hochwertige Gartengeräte legt. Zu sehen ist der „Herzrasen“-Clip bis einschließlich 31. Mai 2020 als Preroll der Bundesliga-Rückrunde auf Sky Go. Zudem wird die Kampagne im laufenden Sky TV-Programm der ersten und zweiten Bundesliga mit den Formaten Skyscraper, Konferenztrenner, Superframe und Liveframe zu sehen sein. Die Kampagne wurde im Auftrag von AL-KO Gardentech von der Augsburger Agentur Zwetschke in Szene gesetzt.

AL-KO geht in die Verlängerung
„Herzrasen“ beschränkt sich jedoch nicht nur auf das TV- und Online-Angebot von Sky und Sky Go. In einer Multichannel-Strategie wird die Kampagne international in Form von Onlinebannern sowie Public Relations- und Social Media Maßnahmen ausgerollt.

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.700 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2017 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Kober Unternehmensgruppe.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen Beteiligungen an technologieorientierten Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Die PRIMEPULSE Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 850 Millionen Euro und beschäftigt 4.200 Mitarbeiter weltweit. PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der heute im TecDAX notierten CANCOM SE mit über 25 Jahren digitaler Kompetenz. Mehr unter www.primepulse.de

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/endlich-wieder-herzrasen/

E WIE EINFACH wechselt zur Kommunikations-Agentur achtung! Mary

(Köln) E WIE EINFACH startet mit einer neuen Kommunikations-Agentur in das neue Jahr. Im Pitch um den Kommunikations-Etat setzte sich achtung! Mary mit Unterstützung der auf Digital Live Experiences spezialisierten Schwesteragentur achtung! Alive erfolgreich durch und unterstützt ab sofort E WIE EINFACH dabei, die Position des digitalen Challengers auszubauen.

„achtung! Mary hat uns mit einer Kombination aus Leidenschaft, PR-Exzellenz und strategischem Know-how überzeugt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und den Support bei den kommunikativen als auch strategischen Herausforderungen.“, so Julian Lennertz, Leiter Marketing & Digital von E WIE EINFACH.

achtung! Mary wird die seit Juni 2019 umgesetzte Strategie „Egal, wie Du bist, wir sind #DeineEnergie“ und die Ausrichtung als digitaler Challenger kommunikativ weiter vorantreiben und Content-Erstellung, PR und Kampagnenunterstützung verantworten.

Babette Kemper, Geschäftsführerin achtung! Mary: „E WIE EINFACH ist eine spannende Marke, die Bestehendes hinterfragt und sich auf die Chancen einer digitalen Welt einlässt. Wir freuen uns, direkt zu starten.“

E WIE EINFACH ist die digitale Strommarke für die mobile Generation, die Individualität und Digitalisierung lebt. Im Fokus stehen deshalb bei E WIE EINFACH personalisierte Strom- und Gastarife, die mit Wunschprämien kombinierbar sind. Alle Angebote überzeugen mit Verständlichkeit, Transparenz und mehrfach prämiertem Service. Details zum Unternehmen und zu den Produkten von E WIE EINFACH finden Sie unter www.e-wie-einfach.de, Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und YouTube.

Kontakt
E WIE EINFACH GmbH
Bettina Donges
Salierring 47-53
50677 Köln
0221 17737308
bettina.donges@e-wie-einfach.de
https://www.e-wie-einfach.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/e-wie-einfach-wechselt-zur-kommunikations-agentur-achtung-mary/

Interview: Vollgas mit Social Media?

Wer das Internet zur Neukundengewinnung und Kundenbindung nutzen möchte, kommt um Facebook & Co nicht herum.

BildWir sprachen mit Christa Jäger-Schrödl, Geschäftsführerin von futureCONCEPTS, die sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik befasst.

Social Communities, Presseportale, Blogs und Twitter – diese neuen Kommunikationsmedien verändern nicht nur die Medienlandschaft, sondern auch das Kommunikationsverhalten der Zielgruppen.

Was bedeutet das für Unternehmer?

Christa Jäger-Schrödl: Social Media bietet den Unternehmern ganz neue Möglichkeiten. Während man früher Produkt- und Unternehmensmeldungen ausschließlich und kontrolliert über die klassischen Medienkanäle zur Zielgruppe brachte, werden sie heute direkt im Internet gepostet, gebloggt und getwittert. Es gab noch nie so viele Kommunikationskanäle, um potentielle Kunden direkt zu erreichen. Der unmittelbare Austausch mit den Kunden hat die Inhalte von Pressemitteilungen, Marketing-Posts und Werbung verändert.

Vielleicht erklärt sich das am ehesten an einem kleinen Beispiel. Die fränkische Newcomer-Hardrock-Band „Hartz fear“ bat uns um Unterstützung, um Follower für ihre Facebookseite zu generieren. Wir schafften es in kürzester Zeit und noch vor dem ersten Konzert auf über 1.500 Follower. Jetzt kann die Band mit ihrer Musik und den Veranstaltungshinweisen ihre Facebook-Gemeinde weiter wachsen lassen.

Wichtig für jedes Unternehmen und jedes Projekt in Sachen Pressearbeit und Social Media ist immer die strategische Planung. Interessante Inhalte müssen für die jeweilige Zielgruppe generiert und mediengerecht aufbereitet werden. Entscheidend ist aber, dass die Informationen gesehen werden, dass sich die Zielgruppe dafür interessiert und eine Firmenseite auch Follower findet.

Wie gehe ich es als Unternehmer am besten an, wenn ich mich für Social-Media-Marketing interessiere?

Christa Jäger-Schrödl: Am Anfang steht immer eine gründliche Recherche nach den richtigen Kommunikationsschnittstellen für eine definierte Zielgruppe. Nicht jedes Unternehmen muss twittern oder braucht eine Facebook-Fanpage. Entscheidend für die Wahl der Medien ist die Zielgruppe und ihr Kommunikationsverhalten: Wo sind die Kunden im Netz? Welche Informationsmedien nutzen sie primär? Wie und wo kommuniziert meine Zielgruppe am liebsten?

Wie sieht der nächste Schritt aus?

Christa Jäger-Schrödl: Der nächste Schritt ist bereits die Entwicklung zielgruppengerechter Inhalte für die Kunden und Suchmaschinen. Nur wer auch in Suchmaschinen präsent ist, kann von seiner Zielgruppe gefunden werden. Ob Pressemitteilung, Fachartikel oder Posts aller Art, Suchmaschinen wie Google & Co. lieben Text. Sie durchsuchen kontinuierlich das Internet nach neuen Webinhalten und aktuellen Informationen zu unterschiedlichen Keywords.

Die Nutzer von Social Media suchen ehrliche Informationen, die ihre Fragen beantworten und vielleicht sogar ein Problem lösen.

Wie sieht es dabei mit Keywords aus?

Christa Jäger-Schrödl: Der Einsatz von Keywords dient der Auffindbarkeit der Inhalte in Suchmaschinen. Es gilt darüber nachzudenken, nach welchen Begriffen ein potentieller Kunde suchen würde. Es sind also pragmatische Schlagworte gefragt, wie sie in der Alltagssprache des Kunden vorkommen und sein Interesse beschreiben. Für Damenoberbekleidung beispielsweise wäre das Suchwort „Mode“ treffend und wenn es um Leichtmetallräder geht, würde ich „Alufelgen“ eingeben.

Und das war es dann schon?

Christa Jäger-Schrödl: Nicht ganz! Jetzt geht es um die Verbreitung der Inhalte. Dafür stehen für PR und Social Media zahlreiche neue Distributionskanäle zur Verfügung, die die Informationen direkt und unmittelbar im Internet kommunizieren. Über Presseportale können Pressemitteilungen direkt veröffentlicht werden. In Expertenforen und Artikelportalen können redaktionelle Beiträge, Vorträge und Präsentationen veröffentlicht werden und Corporate Blogs geben den Infos eine persönliche Note. Auf Facebook und Twitter teasert man die Neuigkeiten oder auch Fachartikel in Form von Kurznachrichten und verknüpft sie mit der Unternehmenswebsite.

Setzt man nicht mehr auf Facebook?

Christa Jäger-Schrödl: Auf Twitter und Facebook kommt es natürlich auf die Anzahl der Follower an und darauf, dass man regelmäßig Interessantes postet. Es gilt die Posts aber auch zu bewerben und in den passenden Facebook-Gruppen zu teilen. Nur wenn wir eine hohe Reichweite erzielen, treffen unsere Posts auf potentielle Kunden. In Sachen Facebook-Marketing arbeiten wir mit persönlichen Einladungen und garantieren unseren Auftraggebern innerhalb von zehn Tagen 500 echte neue Follower.

Was heißt hier „echte Follower“?

Christa Jäger-Schrödl: Es ist bekannt, dass es automatische Klickroboter gibt, die die aktuellen Besucherzahlen in die Höhe treiben. Das lehnen wir grundsätzlich ab. Wir setzen auf ehrliche Inhalte und reale Kontakte.

Weitere Infos finden Sie unter: www.futureconcepts.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

futureConcepts – Agentur für PR & Social Media
Frau Carsten P. Jürgens
Vogelbuck 11
91601 Dombühl
Deutschland

fon ..: 09868-959 88 88
fax ..: 09868-959 88 81
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@futureconcepts.de

Kurzportrait futureCONCEPTS

Als selbständiger Projekt- und Interimsmanager zählte es viele Jahre zu den Aufgaben von Christa Jäger-Schrödl, die Geschäftsideen ihrer Kunden zu prüfen, zu realisieren und bis zum „break even“ zu begleiten. Unter ihrer fachkundigen Betreuung entstanden so einige neue, erfolgreiche Unternehmen.

Immer schon sehr dem Schreiben und der Öffentlichkeitsarbeit verbunden, konzentriert sie sich seit 15 Jahren auf professionelle PR und Social Media. Heute arbeitet sie als Pressesprecherin für verschiedene Unternehmen, bietet PR in unterschiedlichsten Stilen an und hat ihre Social-Media-Aktionen perfektioniert. Ihre Pressemitteilungen erreichen Millionenauflagen im Netz und in Sachen Facebook garantiert futureCONCEPTS 500 neue, echte Follower innerhalb von wenigen Tagen. Das gelingt mit den richtigen Posts und hoher Reichweite.

Die umfangreichen Presseverteiler sind branchensortiert und gut gepflegt. Zahlreiche persönliche Kontakte bringen den Auftraggebern zusätzlichen Nutzen.
Christa Jäger-Schrödl schreibt auch Fachartikel, Sachbücher und Romane.

futureCONCEPTS ist heute DIE Agentur für PR & Social Media. Das Unternehmen engagiert sich vor allem für mehr Lebensqualität, Gesundheit, Nachhaltigkeit und für den Energiewandel. Mit ihrer Themenvielfalt erreicht die kleine Agentur enorme Auflagen und reagiert rasch und sicher auf neue Herausforderungen.

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Herr Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
9160! Dombühl – Kloster Sulz

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : unterwegs@futureCONCEPTS.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interview-vollgas-mit-social-media/

And the winner is „OneTwoSocial“

OneTwoSocial holt mit seiner Kampagne „Game of Kaufland“ beim Annual Multimedia Award 2020 Silber.

München, 21. Oktober 2019. Der digitale Kreativ-Wettbewerb Annual Multimedia Award 2020 ist beendet und die Gewinner stehen fest: OneTwoSocial, die Agentur für digitale Markenkommunikation mit den Schwerpunkten Social Media sowie Video- und Bild-Content im Social-Media-Kontext, sichert sich die Silbermedaille. Das Team wird für seine Kampagne „Game of Kaufland“ für den Lebensmittelhändler Kaufland in der Kategorie Social Media ausgezeichnet.

Zum Start der finalen Staffel „Game of Thrones“ am 15. April in diesem Jahr holte Kaufland die Serie in die Filialen. Eine Augsburger Filiale diente als Kulisse für die düstere mehrteilige Kurzvideo-Serie. In diesen sind Schlüsselszenen von Game of Thrones und einige der bekannten Charaktere mit den Produkten von Kaufland verknüpft. Die Idee und Umsetzung der Kampagne „Game of Kaufland“ erfolgte durch OneTwoProduction, die Produktionsabteilung von OneTwoSocial in Zusammenarbeit mit GetFlashed Media und dem Lichtkollektiv München.

Die 15- bis 30-Sekünder wurden nach und nach auf Kauflands Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram, Twitter und YouTube gelauncht und sorgten für große Aufmerksamkeit sowie hohes Engagement.

Der Annual Multimedia Award gibt einen Überblick zum digitalen Werbejahr, dokumentiert den State of the Art und filtert wegweisende Arbeiten heraus. Er gibt Antworten auf Fragen nach aktuellen Standards, Möglichkeiten und Zukunftsperspektiven der digitalen Kommunikation.

Nhavi Nguyen, Head of Content Production bei OneTwoSocial: „Der Annual Multimedia Award ist ein Impulsgeber für die deutsche Markenkommunikation. Daher sind wir besonders stolz, dass die Kampagne nicht nur für große Awareness in den Social-Kanälen gesorgt hat, sondern darüber hinaus durch Innovation und herausragende Umsetzung aus der Masse herausstechen konnte.“

OneTwoSocial wurde bereits im letzten Jahr mit dem Annual Multimedia Award ausgezeichnet. Für KFC Deutschland startete die Agentur zum 60. Jubiläum des Buckets einen 60-minütigen Livestream, in dem 60 Gewinne an die KFC-Fans verlost wurden.

Über OneTwoSocial
Als Agentur fur digitale Markenkommunikation legt OneTwoSocial die Schwerpunkte auf die Bereiche Social Media sowie Video- und Bild-Content im Social-Media-Kontext. Damit Brands bei ihrer Zielgruppe „top of mind“ werden, bietet das knapp 50-köpfige Team von OneTwoSocial alles: von der Strategie-Erstellung über die Content-Produktion fur Highclass-Fotos und -Videos, Social Media Advertising, Influencer Marketing bis hin zur 360-Grad-Betreuung aller Social-Media-Kanäle.

OneTwoSocial wurde 2011 von Helge Ruff und Markus Dickhardt in München gegründet und schafft für Marken wie Gardena, KFC Deutschland, Kaufland oder Staedtler Kampagnen, die für „entertaining dialogue“ sorgen. Zudem wurde die Agentur mit zahlreichen Awards ausgezeichnet, u.a. dem „Annual Multimedia Award 2019“, dem „Eyes & Ears Award“ sowie dem „Great Place to Work Award“ in drei Kategorien.

Weitere Informationen unter: www.onetwosocial.de

Firmenkontakt
OneTwoSocial
Stefanie Riegling
Winzerer Straße 47D
80797 Müchen
+49 (0)89543568019
+49 (0)89 54 35 68 069
s.rigling@1-2-social.de
http://www.onetwosocial.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/and-the-winner-is-onetwosocial/

Kampagne: Zwei Millionen Baumsetzlinge für Äthiopien

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe: Alle fünf Sekunden ein Baumsetzling gepflanzt

Kampagne: Zwei Millionen Baumsetzlinge für Äthiopien

Bis Weihnachten sollen zwei Millionen zusätzliche Baumsetzlinge gezüchtet werden

München, 20. September 2019. Rund 250 Millionen Baumsetzlinge hat die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe in dem stark unter den Folgen der Klimakrise leidenden Land am Horn von Afrika in den vergangenen 38 Jahren gepflanzt. Das sind rund 18.000 Bäume an jedem Tag, 750 Baumsetzlinge pro Stunde, etwa 13 Bäume pro Minute oder: Alle fünf Sekunden ein Baumsetzling.

„Wir glauben aber auch, dass es noch schneller gehen kann. Deshalb starten wir ab Freitag eine Online-Kampagne. Wir wollen bis Weihnachten die Rate der Baumsetzlinge verdoppeln und zwei Millionen zusätzliche Baumsetzlinge für Äthiopien generieren“, sagt Dr. Sebastian Brandis, Sprecher des Vorstands der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe.

Beworben wird die Kampagne auf der Homepage der Stiftung unter menschenfuermenschen.de/1-baumsetzling-alle-5-Sekunden/
Auch auf Facebook und Instagram wird auf die Kampagne hingewiesen.

Hintergrundinformation

Bodenerosion, Wüstenbildung, Dürre – Äthiopien leidet stark unter den Folgen von Klimakrise und jahrzehntelanger Abholzung der Wälder. Über 75 Prozent der Bevölkerung leben nach wie vor von der Landwirtschaft, ihre Lebensgrundlage wird durch die häufigen Dürren und Fluten sowie durch Erosion geschädigte Böden gefährdet.

Die Wiederbewaldung gehört daher schon lange zu den Hauptaufgaben der Stiftung Menschen für Menschen. In den aktuell 672 Baumschulen in den Projektregionen wachsen die Setzlinge, die dann einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Gleichzeitig hilft das gezielte Anpflanzen von verschiedenen Baumarten den Bauern die Bodenqualität zu erhöhen und so die Versorgung vieler Menschen in Äthiopien zu verbessern.

Aufforstung nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit

Menschen für Menschen setzt in seinen Aufforstungsprogrammen auf einheimische Pflanzen wie Ostafrikanischen Wacholder oder Afrikanischen Ölbaum. Sie sind robuster und gedeihen unter den lokalen Bedingungen gut. An Hängen bewahren ihre Wurzeln den Boden, im Wald versickert der Regen statt schnell abzufließen und der Grundwasserspiegel erhöht sich dadurch.

Zusätzlich werden schnell wachsende Bäume wie Silbereichen, Silberakazien und der Blaue Eukalyptus gepflanzt. Sie geben den Menschen die Möglichkeit, bald Holz zu ernten, das sie für ihre Öfen und den Bau ihrer Häuser benötigen.

Dabei spielt die Bewusstseinsbildung eine wesentliche Rolle: Nur durch Beteiligung der Bevölkerung und der eigenen Erfahrung, dass und wie stark sie von den bewaldeten Hügeln profitiert, beherzigt sie das forstliche Prinzip der Nachhaltigkeit: Es darf nur so viel Holz geschlagen werden, wie nachwächst. Deswegen lernen die Bauernfamilien auch, dass die angepflanzten Gebiete für grasende Tiere gesperrt werden müssen, damit sich die Bäumchen entwickeln können. Gleichzeitig unterstützt Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe die Menschen vor Ort auch in allen anderen Lebensbereichen ganzheitlich z. B. durch Bereitstellung von holzsparenden Öfen, um die neu entstehenden Wälder zu schonen.

Erst kürzlich sorgte Äthiopien im Zusammenhang mit Wiederaufforstung für Schlagzeilen, als landesweit an einem Tag über 350 Millionen Baumsetzlinge gepflanzt wurden – ein neuer Weltrekord. Auch Menschen für Menschen beteiligte sich an dem Rekordtag und setzte mit der Bevölkerung in den Projektgebieten 280.000 neue Bäume in den Boden.

„Ein Ende der Bemühungen darf dies indes nicht bedeuten. Schließlich hat sich der Baumbestand in Äthiopien im vergangenen Jahrhundert dramatisch verkleinert“, betont Dr. Brandis. Laut UNO waren 35 Prozent der Fläche in Äthiopien bis Ende des 19. Jahrhunderts mit Wald bedeckt. Anfang dieses Jahrtausends lag der Wert bei gerade noch vier Prozent.

Informationen über die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe unter www.menschenfuermenschen.de,bei Facebook und YouTube.

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe leistet seit über 37 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner sehr bekannt gewordenen Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) durchgängig seit 1992. Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in elf Projektgebieten mit über 640 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um. Darüber hinaus wird noch ein Kinderheim (Abdii Borii Children´s Home) sowie das Agro Technical & Technology College (ATTC) von Menschen für Menschen betrieben.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Erich Jeske
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
erich.jeske@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kampagne-zwei-millionen-baumsetzlinge-fuer-aethiopien/

#missingtype – „Erst wenn’s fehlt, fällt es auf!“

Prominente Unterstützer präsentierten am Weltblutspendertag die DRK-Blutspende-Kampagne #missingtype in Berlin.

Logo Weltblutspendertag 2019

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci, DRK-Generalsekretär Christian Reuter und Bob-Olympiasieger Kevin Kuske stellten sich anlässlich eines Medientermins am Brandenburger Tor in den Dienst der Blutspende-Kampagne.

Seit Dienstag, den 11. Juni 2019 fehlen in den Veröffentlichungen von zahlreichen Unternehmen, Vereinen und Medien wieder die Buchstaben „A“, „B“ und „O“ in Logos, Webseiten oder Artikeln. Die fehlenden Buchstaben sind Bestandteil einer Aufmerksamkeitskampagne der DRK-Blutspendedienste. Unter dem Claim „Missing Type“ ( www.missingtype.de) wird dabei durch die Auslassung der Buchstaben „A“, „B“ und „O“, die für die Blutgruppen stehen (das O steht für Null), darauf aufmerksam gemacht, dass es (das passende Blutpräparat) erst wenn es fehlt, wirklich auffällt.

Bei einem Medientermin am Brandenburger Tor bedankte sich Dilek Kalayci, Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, bei allen Blutspendern, Blutspenderinnen und ehrenamtlich Helfenden und betonte wie wichtig das Blutspendewesen für das Gemeinwohl ist:

„Das gemeinschaftliche Engagement für schwerkranke Patientinnen und Patienten eint rund 1,7 Millionen Blutspenderinnen und Blutspender, die DRK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in ganz Deutschland. Zusammen mit den vielen Partnerinnen und Partnern und Unterstützerinnen und Unterstützern der Kampagne Missing Type, die die DRK-Blutspendedienste initiiert haben, konnten wir am heutigen Weltblutspendertag am Brandenburger Tor ein riesiges Ausrufezeichen hinter die uneigennützige Blutspende beim DRK und das solidarische Engagement setzen. Die Kampagne Missing Type macht deutlich, wie wichtig eine kontinuierliche Blutversorgung für Patientinnen und Patienten ist. Ganz nach dem Motto der Kampagne: „Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf!““

+++ Missing Type – „Erst wenn’s fehlt, fällt es auf!“ +++

Im F_kus des 16. Welt_lutspendert_ges stehen _lle Menschen, die mit ihrer _lutspende Leben retten. Der T_g ist ein D_nkesch_n _n _lle _lutspenderinnen und _lutspender.

Zahlreiche Prominente unterstützen die „Missing Type“ Kampagne. In den sozialen Netzwerken teilen u.a. Ella Endlich, Leon Goretzka, Sami Khedira, David Alaba, Kevin Kuske, Christian Ehrhoff, Sabrina Mockenhaupt, Pascal Hens und viele weitere Partner unter dem Hashtag #missingtype Fotos, Videos und ihr Engagement für die Blutspende beim DRK.

Zur Vermeidung eines Versorgungsmangels von Blutpräparaten der Blutgruppen A, B, AB und 0 stehen die fehlenden Buchstaben für die lebensrettende Bedeutung der Blutspenden. Die ausgelassenen Buchstaben symbolisieren die einzelnen Blutgruppen und erschweren zunächst einmal das Satzverständnis – ein harmloser, aber störender Effekt. Für Patienten kann eine fehlende Blutspende jedoch ernste gesundheitliche Folgen haben. Denn bis heute gibt es trotz aller modernen medizinischen Fortschritte keine Möglichkeit, Blut künstlich herzustellen. Viele medizinische Eingriffe und Therapien – beispielsweise für Tumorpatienten – lassen sich ohne ausreichende Konserven nicht durchführen. Die kontinuierliche Sicherstellung der Patientenversorgung mit Blutprodukten ist dabei die vorderste Aufgabe der DRK-Blutspendedienste. An einem einzigen Tag werden bundesweit etwa 15.000 Spender gebraucht, um den Bedarf an Blutpräparaten decken zu können.

Jährlich scheiden rund 100.000 Blutspenderinnen und Blutspender aus Altersgründen aus. Auf der anderen Seite der Bevölkerungspyramide stehen jedoch nicht die gleiche Anzahl an jungen Blutspenderinnen und Blutspender zur Verfügung. Deshalb ist es wichtig, neue Bevölkerungsgruppen in jedem Alter für das lebensrettende Thema Blutspende zu sensibilisieren. Das große Ziel sind 100.000 neue Spenderinnen und Spender pro Jahr, die dringend benötigt werden, um eine sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten mit Blutpräparaten auch in Zukunft gewährleisten zu können.

www.missingtype.de

Das Foto und Bewegtbildmaterial zur Kampagne sowie Fotos vom Medientermin am Brandenburger Tor, stehen für die Berichterstattung zum Download (Bitte das jeweils angegebene Copyright beachten!) zur Verfügung unter: https://www.pr4you.de/pressefaecher/drk-weltblutspendertag

+++ Blutspenden beim DRK +++

Alle Termine und weitere Informationen zur Blutspende beim DRK sind unter http://www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) und http://www.drk-blutspende.de abrufbar oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (bundesweit gebührenfrei erreichbar aus dem deutschen Festnetz) zu erfahren.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
594 Wörter, 4.693 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Presseinformation:
Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/drk-weltblutspendertag

Hintergrundinformationen:

16. Weltblutspendertag (World-Blood-Donor-Day)

Im Jahr 2004 hat die Weltgesundheitsorganisation WHO gemeinsam mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK), mit der Internationalen Gesellschaft für Transfusionsmedizin (ISBT) und der Internationalen Föderation der Blutspendeorganisationen (FIODS) den Internationalen Weltblutspendertag ins Leben gerufen, um auf die Bedeutung der freiwilligen unentgeltlichen Blutspende und die humanitäre Leistung der Spender aufmerksam zu machen. Jedes Jahr übernimmt ein anderes Land die Schirmherrschaft, 2019 ist es Ruanda. Dort findet in Kigali am 14. Juni die internationale Auftaktveranstaltung statt.

Der 14. Juni wurde zu Ehren des österreichischen Mediziners und Pioniers der Transfusionsmedizin – Karl Landsteiner (1868-1943) gewählt, der an einem 14. Juni geboren wurde. Landsteiner erhielt 1930 den Nobelpreis für Medizin für seine bahnbrechende Entdeckung des AB0-Systems der Blutgruppen (1902), die menschlichen roten Blutkörperchen in die verschiedenen Antigen-Eigenschaften A, B und 0 sortiert. Landsteiner erkannte auch, dass die Bluttransfusion zwischen Personen der gleichen Gruppe nicht zur Zerstörung der Blutzellen führt, wohl aber zwischen Personen verschiedener Blutgruppen. 1907 wurde die erste erfolgreiche, auf seinen Arbeiten basierende, Bluttransfusion durchgeführt. Bis heute bilden seine Entdeckungen die Grundlage der modernen Transfusionsmedizin.

Firmenkontakt
Weltblutspendertag
Kerstin Schweiger
Hindenburgdamm 30A
12203 Berlin
+49 (0) 30 80 681-118
k.schweiger@blutspende.de
http://www.blutspende.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
h.ballwanz@pr4you.de
http://www.pr4you.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=G-SKdRs7UJA?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/missingtype-erst-wenns-fehlt-faellt-es-auf/

BRAND HEALTH gewinnt COMPRIX-Gold-Award – Zwei Backen, hat auch ein Gesicht

BRAND HEALTH gewinnt COMPRIX-Gold-Award - Zwei Backen, hat auch ein Gesicht

BRAND HEALTH überzeugt beim 27. „COMPRIX-Preis für innovative Healthcare-Kommunikation“ und
sichert sich den begehrten Award bereits zum 9. Mal. Den diesjährigen Preis, der am Freitagabend in Berlin verliehen wurde, erhält die kreative und erfrischende Marken- und Digitalagentur BRAND HEALTH aus Frankfurt in der Kategorie „Integrierte Kampagne PRINT neu“, mit dem putzigen Baby-Gesicht unter dem Titel „Wunder Po – „Das muss nicht sein!“ von Holsten Pharma.

Das Ziel der Kampagne war es, auf die übliche Visualisierung von Hautmanifestationen zu verzichten also weg von der Darstellung der Problemzone. Ein wunder Baby-Po, gerade wenn man seine eigene anale Phase schon seit geraumer Zeit hinter sich hat, zählt nicht unbedingt zu den most preferred Keyvisuals der Zielgruppe Pädiater, PTAs und Apotheker. Also lassen wir kleine pausbäckige Wonneproppen selbst sprechen. Bei Babys als Sympathieträger ist der Kampagnenerfolg quasi in die Wiege gelegt. Auch die OTC-Jury konnte zu der Idee von BRAND HEALTH nicht „nein“ sagen.

Aufmerksamkeitsstarke Kampagne mit erfolgreicher Response

Mit der abwechslungsreichen Kampagne gelingt BRAND HEALTH eine allumfassende Ansprache der Zielgruppe. Mit großen blauen Augen blickt ein Baby erstaunt-vorwitzig Apotheker, PTA, Pädiater und Eltern entgegen. Gepaart mit den geschwungenen Sprechblasen und den frischen, indikationsspezifischen Claims, vereint alle Materialien ein Markenauftritt mit unverwechselbarem Look-and-Feel. „Es ist uns gelungen, die Pädiater mit den gestaffelten Mailings, über die Arzthelferin hinaus zu erreichen – wir verzeichnen eine starke Response-Rate von über 35 %“, resümiert Alfred Ernst, Geschäftsführer von BRAND HEALTH.

BRAND HEALTH hat den prägenden Claim „Freude an Gesundheit“ für Holsten Pharma entwickelt – die „Freude“ über die preisgekrönte Kampagne ist jetzt umso größer, wie Nadine Opitz, Verantwortliche bei BRAND HEALTH und Senior Account Managerin, zum Ausdruck bringt: „Bei der Wahl des Visuals und der humoristischen Slogans, die wir den Babys in den Mund gelegt haben, verbunden mit der Natürlichkeit des Produktes, merkten wir bereits in den kreativen Prozessen im Team und mit Holsten, dass die Kombination begeistert. Der sympathische Auftritt spricht die Kunden an und verdient sich das Vertrauen durch die offene Ansprache. Wir haben der „Freude an Gesundheit“ ein Gesicht gegeben.“

Die Kommunikationsagentur BRAND HEALTH GmbH mit den Geschäftsführern Alfred Ernst und Jonas Stüdemann bietet die einmalige Kombination von langjähriger Kompetenz in erfolgreicher Pharmakommunikation und dem Verständnis des Gesundheitsmarktes verbunden mit innovativen digitalen Lösungen im Online-Marketing und der Entwicklung digitaler Produkte und Plattformen. Zu den größten Kunden aus dem Health-Bereich zählen Lundbeck GmbH und Alexion Pharma GmbH, Holsten Pharma GmbH und Sanofi Aventis Deutschland GmbH. Die digital-strategische Expertise schätzen Mercedes-Benz und Ikea Deutschland GmbH & Co KG, Deutscher Fußball-Bund e.V., Groupe SEB Deutschland GmbH und B&B-Hotels GmbH.

Sitz der Agentur ist Frankfurt am Main.

Kontakt
BRAND HEALTH GmbH
Gisa Hofmann
Hanauer Landstraße 146
60314 Frankfurt am Main
0175 – 566 36 90
069 – 24 75 61-89
gisa.hofmann@brand-health.de
http://www.brand-health.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brand-health-gewinnt-comprix-gold-award-zwei-backen-hat-auch-ein-gesicht/

DeutschlandCard startet partnerübergreifende Sommer-Kampagne

„Pool Position“ rückt digitale Kanäle in den Fokus

DeutschlandCard startet partnerübergreifende Sommer-Kampagne

Der Sommer beginnt bei der DeutschlandCard mit einer partnerübergreifenden Marketing-Kampagne. Die Aktion „Pool Position“ startet am 3. Juli 2017 mit einer Reihe von Online-Maßnahmen und dem Ziel, die Kauffrequenz zu steigern und Bestandskunden zu aktivieren. Im Fokus der Kommunikationsmaßnahmen stehen die digitalen Kanäle Webseite, App, Newsletter und Facebook sowie zahlreiche Medien der Partnerunternehmen. Für die Konzeption und Umsetzung ist die Serviceplan Gruppe verantwortlich.

Dirk Kemmerer, Geschäftsführer der DeutschlandCard: „Mit unserer Sommer-Kampagne stärken wir unsere digitalen Kommunikationskanäle und aktivieren die DeutschlandCard Teilnehmer auf spielerische Art und Weise. Da erneut eine Vielzahl unserer Partnerunternehmen dabei ist, zahlt die Kampagne zudem auf die Attraktivität des Programms und den Multipartner-Gedanken ein.“

Die Mechanik der Aktion: Zwischen dem 3. und 23. Juli 2017 haben DeutschlandCard Teilnehmer die Möglichkeit, ihren persönlichen DeutschlandCard Pool zu füllen. Dies geschieht ganz automatisch mit jedem Karteneinsatz. In der App und im Kundenportal können die Teilnehmer verfolgen, wie ihr digitaler Pool immer voller wird. Je häufiger die DeutschlandCard eingesetzt wird, desto höher steigt der Wasserstand und desto mehr Sommer-Accessoires bauen sich Stück für Stück rund um den Pool auf.

Insgesamt gibt es acht Stufen des Füllstands, jede Stufe entspricht einer Gewinnchance. Teilnehmer, die alle acht Gewinnstufen erreicht haben, sichern sich die sogenannte Pool-Position und haben damit ihre Gewinnchancen auf einen der zahlreichen attraktiven Gewinne maximiert.
Zudem gibt es während des Aktionszeitraums viele zusätzliche Aktionscoupons online und in der DeutschlandCard App. Diese sind mit den Symbolen Pool, Palmen und der Sonne gekennzeichnet.

Gewinnberechtigt ist jeder DeutschlandCard Teilnehmer, der im Aktionszeitraum mindestens eine Gewinnchance erreicht und die Teilnahmebedingungen bis spätestens 25. Juli 2017 auf der Kampagnenseite www.deutschlandcard.de/sommer-gewinnspiel oder in der DeutschlandCard App akzeptiert hat.

Die DeutschlandCard ist Betreiber des branchenübergreifenden Multipartner-Bonusprogramms. Mehr als 20 Millionen Programmteilnehmer sammeln bei den teilnehmenden Geschäften der Partnerunternehmen Punkte in unterschiedlichen Lebensbereichen. Zu den Partnern gehören EDEKA und Marktkauf, Esso, Netto Marken-Discount, Hammer, sonnenklar.TV, Vergölst Reifen- und Autoservice, Hertz Autovermietung, L“TUR, Bauunion 1905, innogy, teilnehmende Apotheken sowie mehr als 400 Online-Shops. Die gesammelten Punkte können anschließend gegen Prämien eingelöst, bei teilnehmenden Partnern an der Kasse mit den Einkäufen verrechnet oder an gemeinnützige Organisationen in Deutschland gespendet werden. Am Unternehmenssitz in München beschäftigt die DeutschlandCard rund 100 Mitarbeiter.
Die DeutschlandCard wird von den Programmteilnehmern durchschnittlich sechs Mal im Monat eingesetzt. Die Vielfalt und die deutschlandweite Verbreitung der Partner sorgen für eine hohe regionale Nähe zu den Teilnehmern und eine hohe Relevanz in ihrem täglichen Leben. Durch das Programm werden zudem kanal- und branchenübergreifende Customer Insights generiert, die es Partnerunternehmen ermöglichen, ihre Kunden umfassend kennenzulernen. Mit der DeutschlandCard können Unternehmen ihre Kunden konsequent über alle Kanäle begleiten und ihnen jederzeit individuelle und bedarfsgerechte Angebote und Informationen zur Verfügung stellen – beispielsweise über die DeutschlandCard App, klassische Direct Mails, Newsletter oder die DeutschlandCard Website. Mit diesem Kundenwissen können Unternehmen effektiv Neukunden gewinnen, Bestandskunden langfristig binden und entwickeln sowie optimiertes Multichannel Marketing betreiben.

Weitere Informationen: www.deutschlandcard.de

Kontakt
DeutschlandCard GmbH
Martina Heinrich
Neumarkter Straße 22
81673 München
089-4136 7763
martina.heinrich@bertelsmann.de
http://www.deutschlandcard.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutschlandcard-startet-partneruebergreifende-sommer-kampagne/

#BOBandthemountains: Die Bayerische Oberlandbahn inspiriert mit Influencern

Die Kreativagentur Sassenbach Advertising hat eine emotionale Influencer-Kampagne für die Bayerische Oberlandbahn entwickelt und setzt dabei Impulse mit einzigartigen Outdoor- Fotografien.

#BOBandthemountains: Die Bayerische Oberlandbahn inspiriert mit Influencern

Foto: Nadine Brendel für Munich & The Mountains

München, 19. Juni 2017. Mit knapp 90 Triebzügen steht die Bayerische Oberlandbahn mit ihren Marken Meridian und BOB sowie der Schwestergesellschaft Bayerische Regiobahn mit der Marke BRB für Mobilität im Herzen Bayerns. Um die Marke BOB zu stärken und zugleich die Bekanntheit des Angebots weiter zu steigern, schickt die betreuende Agentur Sassenbach Advertising im Auftrag der Bayerischen Oberlandbahn fünf professionelle Fotografen und Instagrammer des Kreativ-Kollektivs Munich & The Mountains (MATM) auf eine Reise ins Münchner Umland. Sassenbach Advertising mit Sitz in München und Köln ist für die Bayerische Oberlandbahn bereits seit April 2016 als Lead Agentur tätig. Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit mit der auf alternative Media und Content spezialisierten Brain-Group-Unit Crazy Legs.

Drei Tage lang waren Andre Alexander, Simon Vilgertshofer, Marika Unterladstätter, Nadin Brendl und Michael Schauer in der Region Tegernsee, Schliersee und Bayrischzell auf insgesamt drei Routen unterwegs, die mit der Bayerischen Oberlandbahn gut erreicht werden können. Unterwegs entstanden inspirierende Schnappschüsse von eindrucksvollen Berggipfeln, romantischen Sonnenuntergängen und entspannten Schiffsfahrten, die Lust auf eigene Entdeckungstouren machen. Die spektakulären Motive kann man unter dem Hashtag #BOBandthemountains auf Instagram und Facebook sowie auf den Homepages der Bayerischen Oberlandbahn und des Kreativ-Kollektivs MATM bewundern. Zusätzlich animieren detaillierte Beschreibungen der drei Routen auf den beiden Webseiten Bergliebhaber dazu, diese „nachzugehen“. Vorab wurde die Fangemeinde auf Instagram mit Teaser-Bildern und der kanalspezifischen Stories-Funktionen auf die Aktion eingestimmt.

„Wir haben für diese Kampagne bewusst lokale Influencer mit ins Boot geholt, um authentische und zur Marke passende Inhalte zu generieren“, erklärt Peter Metz, Geschäftsführer von Sassenbach Advertising. „Viele von ihnen fahren selbst oft mit der BOB, um in die Berge zu kommen. Deshalb waren sie von Anfang an begeistert von unserer Idee. Das macht sie zu optimalen Multiplikatoren.“

Weitere Eindrücke gibt“s auf Instagram unter dem Hashtag #BOBandthemountains:
https://www.instagram.com/explore/tags/bobandthemountains/

Über Sassenbach Advertising:
Sassenbach Advertising ist eine der renommiertesten Kreativagenturen in München und ist auch in Köln mit einem Standort vertreten. Neben Full-Service schreibt sich die Agentur auch Full-Know-how auf die Fahne und betreut ihre Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation umfassend. Die Leistungsbereiche umfassen neben klassischer und digitaler Werbung auch Social Media, Live Kommunikation, Content Marketing, Designkonzepte, Direktmarketing und PoS-Strategien. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem: Audi, AutoScout24, Bayerisches Fernsehen, Bayern 1, Bet3000, C. Bertelsmann Verlag, Casino Royal, Electronic Arts, Energie Südbayern, Harley-Davidson, Hofbräuhaus, KUKA, Marco Polo Reisen, Paramount, Renault Trucks, Sky, Sony Music und Universum Film.
Weitere Informationen unter: www.sassenbach.de

Kontakt
Sassenbach GmbH
Thomas Sassenbach
Drygalski-Allee 25
81477 München
+49 89 452 455-0
+49 89 452 455-200
info@sassenbach.de
http://www.sassenbach.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bobandthemountains-die-bayerische-oberlandbahn-inspiriert-mit-influencern/

Mapp Digital veröffentlicht Guide zum Thema Retail Experience

Mit personalisierter und kundenzentrierter Werbung Mehrwert in jeder Phase der Customer Journey schaffen

Mapp Digital veröffentlicht Guide zum Thema Retail Experience

MÜNCHEN, 22. Mai 2017. – „Willkommen im Zeitalter des smarten Einkaufens“: Unter diesem Motto bietet Mapp Digital, einer der weltweit größten unabhängigen Technologieanbieter für digitales Marketing, ab sofort ein Guide-Book zum kostenlosen Download an. Das E-Book zum Thema „Die Ultimate Digital Experience im Einzelhandel“ zeigt, wie man in vier einfachen Schritten eine Multichannel-Strategie für die individualisierte Kundenkommunikation entwickeln kann, um sich in einer lauten, technikbesessenen Welt in seiner Zielgruppe Gehör zu verschaffen.

Verständlich formuliert und mit vielen praktischen Beispielen geht der Online-Marketing-Spezialist auf die Herausforderungen der personalisierten Kommunikation für den Einzelhändler ein. Das Guide-Book erklärt zunächst den Begriff „Ultimate Digital Experience“ und wie man damit einen echten Mehrwert für den Kunden schafft. Das gelingt nur, wenn der Händler jedem einzelnen Kunden an jedem Kontaktpunkt bei jeder Interaktion einen Nutzen bietet. Dann wird er nicht nur durch individuelle Kommunikation die Kundenbindung stärken, sondern auch seine Effizienz steigern, seinen Marktanteil erhöhen, die Markentreue verbessern und profitables Wachstum erzielen.

Doch die Realität zeigt noch ein anderes Bild: Laut einer Ascend2-Studie zu den „Marketing Technology Trends“ (Januar 2017) sind für rund die Hälfte aller B2C-Marketingentscheider die unzureichenden Integrationsmöglichkeiten von Marketingtechnologie in bestehende Systeme wesentliches Hindernis für deren erfolgreichen Einsatz. Der Guide versucht zu ergründen, warum das so ist und zeigt Wege auf, wie Zielgruppen präzise definiert und adressiert werden können und sich eine ganzheitliche Sicht auf den Kunden erstellen lässt. Und das ist heute das A und O, wenn man bedenkt, dass 86 Prozent aller Käufer in aller Welt über zwei Kanäle einkaufen, 82 Prozent nutzen ihr Smartphone, um in der Filiale nach Artikeln zu suchen. Und für 83 Prozent ist eine kostenlose Lieferoption entscheidend (Quelle: Commerce Hub Multi-Channel Retail Trends for 2016).

„Die Kunden nutzen heute die verschiedensten Endgeräte, um Waren und Dienstleistungen zu suchen, anzusehen und zu bestellen. Der Käufer möchte als Individuum angesprochen werden und das Gefühl haben, dass man ihn und seine Wünsche kennt“, so Rolf Anweiler, Senior Vice President Marketing, Mapp Digital. „Wer verkaufen will, muss seinen Kunden Kommunikation mit relevantem Content zur richtigen Zeit am richtigen Ort über den bevorzugten Kanal bieten. Das ist die Ultimate Digital Retail Experience.“

Dazu bietet Mapp, entstanden im September 2016 durch den Zusammenschluss von BlueHornet Networks und der Online-Marketing-Sparte von Teradata Corporation Lösungen an, die von Marketers für Marketers entwickelt werden. Mit der Kombination aus innovativer Technologie, langjähriger Erfahrung und kompetenten Experten möchte Mapp Unternehmen dabei helfen, die Ultimate Digital Experience zu entwickeln.

Hier geht´s zum Guide-Book:
http://news.mapp.com/public/m/retail-digital-journey-de

Kurzprofil Mapp Digital
Mapp Digital, LLC ist weltweit einer der größten unabhängigen Anbieter von Online-Marketing. Mapp bietet eine breite Palette an Software, die von Marketers für Marketers entwickelt werden, sowie eine ausgereifte Daten-Management-Plattform, Kundenservices, Tools zur Optimierung von E-Mails, Mobile, Apps, Social Media und Web-Marketing, Kampagnenmanagement und strategisches Consulting. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in San Diego, die europäische Zentrale in München. Weitere Entwicklungsstandorte und Vertriebs- und Kundendienstzentren gibt es in Paris, London, San Francisco und Raleigh (North Carolina, USA). Mapp betreut mehr als 3.000 Kunden, darunter Puma, PepsiCo, KFC, PacSun, Thomas Cook, Deutsche Telekom, Bon Prix, Cnet, Xerox, TUIfly, Lloyds Banking Group, TSB Bank und Deutsche Bank.

Firmenkontakt
Mapp Digital
Kerstin Nachtigall
Dachauer Straße 63
80335 München
+49 (0) 89 12009-694
Kerstin.Nachtigall@Teradata.com
http://www.mapp.com

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
089 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mapp-digital-veroeffentlicht-guide-zum-thema-retail-experience/

Buch: CROSSOVER Marketing oder Social Media, mein Chef und andere Katastrophen

Social Media ist das Schlagwort, das so manchen Marketing Verantwortlichen auch erschlagen kann. Perfektionismus und allzeitige Verfügbarkeit auf allen Kanälen ist die Erwartung, die kaum zu erfüllen ist. Autor Jonathan Sander gibt einen Rundum-Blick

Buch: CROSSOVER Marketing oder Social Media, mein Chef und andere Katastrophen

Buch Crossover Marketing oder Social Media, mein Chef und andere Katastrophen, Verlag 100 Fans (Bildquelle: Rechte liegen bei Verlag 100 Fans)

Hat es Sie auch erwischt? Wird von Ihnen erwartet, dass Sie in Ihrem Unternehmen Social Media „machen“? Wenn Sie über eine gut gefüllte Marketingkasse verfügen, dann ist das kein Problem. Wenn nicht, dann Prost Mahlzeit! Wir alle kennen die perfekten, lustigen Bilder und Videos, die über Kanäle wie Youtube und Facebook laufen. Gute Kampagnen, die sich viral millionenfach verbreiten, kosten viel Geld.

Kann Social-Media-Marketing nur gut sein, wenn man viel Geld zur Verfügung hat? Crossover-Marketing zeigt einen Weg, wie auch mit kleiner Kasse viel in der Online-Welt erreicht werden kann. Schritt für Schritt werden die einzelnen Kanäle beleuchtet und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Alltagsbeispiele mit dem „Chef“ zeigen unterhaltsam, wie die Umsetzung in der Realität oftmals aussieht und wie man es besser nicht machen sollte …

Jonathan Sander ist Autor des Buches „CROSSOVER MARKETING, oder Social Media, mein Chef und andere Katastrophen“, Verlag 100 Fans. Erhältlich bei Amazon, Thalia, Weltbild, u.a.
www.jonathansander-marketing.com

Kontakt
Jonathan Sander Marketing
Jonathan Sander
Körnerstraße 22
71720 Oberstenfeld
070566014486
jonathansander-marketing@gmx.de
http://www.jonathansander-marketing.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buch-crossover-marketing-oder-social-media-mein-chef-und-andere-katastrophen/

Atout France: Start der zweiten Phase der #FEEL-Kampagne

Nach Kampagnen mit Schwerpunkten auf Paris, Bordeaux, das Loiretal oder die Bretagne geht Atout France in die zweite Phase seiner Werbekampagne „#FEEL“, die dem Kunden das sinnliche Erlebnis vermittelt, das ein Urlaub in Frankreich verspricht.

Atout France: Start der zweiten Phase der #FEEL-Kampagne

Nach Kampagnen mit Schwerpunkten auf Paris, Bordeaux, das Loiretal oder die Bretagne geht Atout France in die zweite Phase seiner Werbekampagne „#FEEL“, die dem Kunden das sinnliche Erlebnis vermittelt, das ein Urlaub in Frankreich verspricht.

Im Mittelpunkt stehen hierbei in erster Linie die Provence und die Côte d’Azur: in Kooperation mit Alleo und Eurowings stehen Out-of-home-Werbemaßnahmen in Frankfurt, Düsseldorf und München auf dem Plan, ergänzt um Online- und Printmaßnahmen. So vermittelt Atout France dem Kunden nicht nur die Schönheit der französischen Sehenswürdigkeiten und Landschaften, sondern auch die leichte Erreichbarkeit per Zug und Flugzeug. Die Infos zur Kampagne sind auch über die offizielle Website der Französischen Zentrale für Tourismus zugänglich: http://de.france.fr/de/feelfrance

Bereits am 9. März startete die von Atout France und dessen Partnern großangelegte Kommunikationskampagne, um für den Tourismus in den verschiedenen französischen Urlaubsdestinationen zu werben. Die Kampagne zielt auf die drei europäischen Länder Deutschland, Vereinigtes Königreich sowie die Niederlande ab, aus denen gemeinsam die Hälfte der nach Frankreich reisenden internationalen Touristen stammt. Hierfür hat der französische Staat Atout France finanzielle Sondermittel zur Verfügung gestellt.

Ziel dieser Großaktion ist es, Besucher dazu einzuladen, die verschiedenen französischen Reiseziele zu entdecken und dort besondere Erfahrungen zu machen. Durch die Kampagne sollen die Vielfalt der Reiseziele und deren große Anzahl verschiedener Aktivitäten vermittelt werden. Vor allem aber liegt der Fokus auf den fünf Sinnen: Frankreich ist nicht nur ein Punkt auf der „Bucket List“, es steht vor allem für ein einzigartiges Art de Vivre und verspricht seinen Besuchern ein unvergessliches sensorielles Erlebnis. Ob der Duft des Lavendels in der Provence, der Geschmack eines vollmundigen Spätburgunders, das Rauschen der Wellen an der Atlantikküste, der Blick durch den goldenen Spiegelsaal von Versailles oder das Salz auf der Haut beim Sprung in das azurblaue Wasser der Côte d’Azur – Frankreich muss man hören, schmecken, sehen, riechen und fühlen. Vor diesem Hintergrund wurde bei einer internationalen Ausschreibung das Kreativkonzept #Feel ausgewählt, das je nach Reiseziel (#FeelProvence, #FeelCotedAzur, #FeelParis, etc.) angepasst werden kann.

Diese Initiative, koordiniert von Atout France, vereinigt etwa dreißig private und institutionelle Partner*, darunter Transportgesellschaften, Destinationen und Vertriebspartner (Reiseveranstalter). Diese Stärkengemeinschaft, die heute unverzichtbar ist, soll den Fachleuten des Tourismussektors ermöglichen, gemeinsam ihre Marktanteile in den drei Ländern zu verteidigen, in einem touristischen Kontext mit immer zunehmender Konkurrenz. Auf dem deutschen Markt konnten Alleo, voyages-sncf.com, Eurowings und Novasol als Partner gewonnen werden. Insgesamt wird ein Werbebudget von 4,8 Millionen Euro für die Kampagne #Feel aufgewendet.

* Liste der Partner der Kampagne #FEEL
Ministère de la Culture et de la Communication | Alleo | Brittany ferries | EasyJet | Eurolines | Eurostar | Eurowings | KLM | Novasol | P&O | Thalys | Voyages-sncf.com| Agence Régionale des Pays de la Loire | Ardennes | Atlantikküste | CRT Bretagne | CRT Bourgogne – Franche-Comté | CRT Centre Loiretal | CRT Champagne-Ardenne | CRT Côte d’Azur France | CRT Normandie | CRT Neuaquitanien | CRT Paris Région | CRT Provence-Alpes-Côte d’Azur | Dordogne-Tal | Mont-Saint-Michel | Montagnes du Jura | OT de Biarritz | OT de Bordeaux | OTC de Paris | Cluster Küstenregionen von Atout France | Cluster Naturismus von Atout France | Cluster Städtetourismus von Atout France | Cluster Weintourismus von Atout France

Kampagnenseite
http://de.france.fr/de/feelfrance

Pressekontakt
Presseteam von Atout France
+49 (06)69 97 58 01 39
presse.de@atout-france.fr

Atout France ist die offizielle Organisation für die touristische Vermarktung der Reisedestination Frankreich. Sie vereint die französischen Touristiker im Rahmen einer Partnerschaft und ist dank ihres internationalen Netzes auf den fünf Kontinenten präsent.

Firmenkontakt
Atout France – Französische Zentrale für Tourismus
– –
Zeppelinallee 37
60325 Frankfurt

presse.de@atout-france.fr
http://www.touristiklounge.de/reisemarkt/atout-france-start-der-zweiten-phase-der-feel-kampagne

Pressekontakt
Atout France – Französische Zentrale für Tourismus
– –
Zeppelinallee 37
60325 Frankfurt

presse.de@atout-france.fr
http://-

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/atout-france-start-der-zweiten-phase-der-feel-kampagne/

Schmackhaft gemacht: Berufsunfähigkeit ist keine Frage des Alters

Schmackhaft gemacht:  Berufsunfähigkeit ist keine Frage des Alters

(Mynewsdesk) Dass man das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung auch smart und interessant an den Kunden bringen kann, zeigt der Kölner Mediendienstleister Media Cologne mit seiner für das neue Produkt der Basler Versicherungen entwickelten Kampagne. Bei der Vorstellung im eigenen Haus überraschten die Kölner den Basler-Vertrieb mit einem ganz besonderen Videodreh: Gefragt waren die Meinungen vor und nach der Produktpräsentation. Das Ergebnis: Die neue Berufsunfähigkeitsversicherung verkauft sich so gut, dass der Kunde bis auf die Basics auf weitere interne Werbeaktivitäten verzichtet.

Seit drei Jahren arbeitet Media Cologne für die Basler Versicherung – Basis ist ein Rahmenvertrag, der jährlich verlängert wird. Nahezu alle strategischen Geschäftseinheiten der Kölner sind bereits aktiv für den Kunden. Für das neue Vorzeigeprodukt der Basler, die Berufsunfähigkeitsversicherung, entwickelte Media Cologne zusammen mit dem Produktmanagement die kreative Leitidee und setzte die entsprechenden Print-Werbemittel für die Kampagne um. Für die Kölner eine runde Geschichte, die von zwei strategischen Geschäftseinheiten begleitet wurde. Die Idee zur Kampagne „Was hat sie?“ / „Was hat er?“ entsteht in der Agentur, der Fotobereich übersetzt die Idee in die entsprechenden Bilderwelten und die Agentur erstellt die Druckunterlagen für die erforderlichen Werbemittel für den B2B- und B2C-Bereich. Die Berufsunfähigkeitsversicherung in dieser Form ist für die Basler ein noch relativ neues Produkt und extrem gut in Preis und Merkmalen. Der Bausteintarif ist ausgesprochen flexibel und jederzeit an die individuellen Bedürfnisse anpassbar; geeignet für alle Zielgruppen, vor allem Schüler, Studenten und Auszubildende, bietet das Konzept besondere Vorteile. Der Markt ist, trotz hohem Wettbewerbsdruck, sehr attraktiv: Nur jeder vierte Deutsche nennt eine solche Versicherung sein eigen. Und doch haftet dem Thema etwas an, was einen erfolgreichen Verkauf schwerer macht als bei anderen Produkten. Kaum jemand, so die Erfahrung des Vertriebs, setzt sich gern mit einem Thema auseinander, das Krankheit und Ausfall aus dem Berufsleben adressiert. Friedhelm Spohr, Mitglied der Geschäftsleitung von Media Cologne, fasst die Herausforderung zusammen: „Ziel war es, eine Geschichte zu erzählen, die mit dem Ergebnis spielt, die zeigt, eine solche Versicherung ist ein Must-have in heutigen Zeiten, und dass man – ist sie erst einmal abgeschlossen – deutlich entspannter durchs Leben geht.“ Einen Tag gehen Kunde und Agentur in Klausur und diskutieren während eines Workshops, was die BU von Basler von Konkurrenzprodukten unterscheidet. „Wir haben uns“, so Spohr, „sehr intensiv mit den Leistungen auch vergleichbarer Angebote auseinandergesetzt.“ Das neue Produkt, so eines der Ergebnisse der Briefing-Runde, ist an vielen Stellen innovativer, flexibler und attraktiver als andere. Eine gute Basis für die Geschichte, die die Werbung erzählen soll.

Media Cologne setzt auf eine Text-Bild-Schere, auf Gegensatz und Überraschung, auf Menschen: Im Mittelpunkt steht immer eine Protagonistin, ein Protagonist in einer Gruppe. Sie strahlen jeweils Zufriedenheit und Erleichterung aus, während alle anderen eher ernst daherkommen. Die Frage, die sich dem Betrachter aufdrängt und die der Claim der Kampagne aufnimmt, ergibt sich nahezu von selbst: „Was hat sie / er denn?“ Die Bildsprache ist soft, kommt aus der Unschärfe und macht den Vordergrund damit umso deutlicher. Die Auflösung erfolgt via Copy. „Das Kommunikationskonzept stellt in idealer Weise die zu transportierende Botschaft in den Mittelpunkt“, erklärt Ingo Gerlach, zuständiger Produktmanager bei der Basler: „ein Produkt, das höchst flexibel, sehr innovativ und mit einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis daherkommt und mit dem der Versicherungskunde alles, aber auch wirklich alles richtig macht.“ Marketing und Geschäftsleitung sind vom Ansatz überzeugt. Gerlach weiter: „Das Produkt kommt an und übertrifft bereits kurz nach Vertriebsstart alle Erwartungen um das Mehrfache.“

Die Kampagne zeigt, was das Produkt kann und auslöst; auch der Vertrieb ist von der neuen flexiblen Lösung für die Berufsunfähigkeit begeistert. Einen Tag wurde die Sales-Mannschaft auf die neue BU „eingeschworen“. Begleitet von einem Kamerateam aus dem Hause Media Cologne. „Wir wollten zeigen“, so Spohr, „wie die neue Versicherung im Vertrieb ankommt.“ Das Media-Cologne-Team bediente sich eines einfachen Tricks und fing zu Beginn und am Ende des Tages die Stimmen der Teilnehmer ein, fragte nach Erwartungen und Wünschen, ließ kommentieren und bewerten. Das aus diesem Material entstandene Video zeigt eine Vertriebsmannschaft, deren anfängliche Skepsis und Neugier am Ende in Begeisterung für das neue Produkt und die Kampagne umschlagen. „Der Vertrieb“, erläutert Ingo Gerlach, „fühlte sich verstanden. Alle Wünsche, die für das Produkt gefordert wurden und für den Verkauf wichtig sind, kann diese Berufsunfähigkeitsversicherung bieten. Und: Sie setzt sich damit deutlich, nicht nur in Sachen Preis, sondern auch im Hinblick auf Flexibilität und Innovation, von der Konkurrenz ab.“ Selten hat sich ein neues Produkt so schnell als Verkaufsschlager durchgesetzt – und damit weitere interne unterstützende Medien überflüssig gemacht. In nur kurzer Zeit avancierte die Neuheit der Basler zum Vorzeigeprodukt, das vor allem auch junge Leute anspricht. Eine Tatsache, die eher ungewöhnlich ist. Denn in der Regel verkauft sich die Absicherung der Berufsunfähigkeit vor allem bei den Mid-Agern. Auch dieses Argument zieht beim Vertrieb. „Eine gelungene und vor allem runde Kommunikation für den Kunden“, freut sich Spohr.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vg33i1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/schmackhaft-gemacht-berufsunfaehigkeit-ist-keine-frage-des-alters-88915

Über Media Cologne

Media Cologne ist einer der größten deutschen inhabergeführten Mediendienstleister, der als Spezialist für Handelsmarketing gilt. Das Unternehmen existiert seit mehr als 30 Jahren, verfügt über eine Inhouse-Druckerei und ein eigenes Foto- bzw. Filmstudio, das auch für große Produktionen genutzt werden kann. Mit 160 Mitarbeitern an fünf Standorten erwirtschaftete das Unternehmen 2016 einen mehrstelligen Millionenumsatz mit einem gewachsenen und langjährigen Kundenstamm aus der Versicherungsbranche, dem Handel und der Industrie. Dazu gehören z. B. Generali, Penny, Rheinenergie, der 1. FC Köln, REWE und Toyota. 

Firmenkontakt
Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 307153
info@impressions-kommunikation.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/schmackhaft-gemacht-berufsunfaehigkeit-ist-keine-frage-des-alters-88915

Pressekontakt
Impressions Gesellschaft für Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49211 307153
info@impressions-kommunikation.de
http://shortpr.com/vg33i1

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/schmackhaft-gemacht-berufsunfaehigkeit-ist-keine-frage-des-alters/

„Wir behüten Kinder“

VPK startet Kampagne zur Stärkung der Erziehungshilfen

"Wir behüten Kinder"

Das Kampagne-Motiv des VPK: Wir behüten Kinder

Berlin, 28. März 2017
Unter dem Motto „Wir behüten Kinder“ hat der Bundesverband privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e. V. (VPK) in dieser Woche eine Kampagne zur Stärkung der Erziehungshilfen gestartet. Mit dieser Aktion möchte der VPK Politik, Fachöffentlichkeit sowie Verantwortliche der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe motivieren, sich den Hut für eine gut durchdachte Reform der Kinder- und Jugendhilfe aufzusetzen. „Hilfen zur Erziehung müssen auch weiterhin engagiert und erfolgreich umgesetzt werden können. Hierfür unverzichtbar sind eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität, die Sicherstellung individueller Hilfeleistungen sowie nicht zuletzt der Schutz von Kindern, Jugendlichen und Familien“, so Martin Adam, Präsident des VPK-Bundesverbandes e. V.

Lokale Aktionen der VPK-Mitgliedseinrichtungen

Im Mittelpunkt der Kampagne „Wir behüten Kinder“ stehen von Trägern der Kinder- und Jugendhilfe durchgeführte bundesweit stattfindende Veranstaltungen. Bei Besuchen in den Einrichtungen sollen lokale Abgeordnete Einblicke in die wichtige Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe erhalten und darüber informiert werden, vor welchen Herausforderungen die Träger bei ihrer Arbeit täglich stehen. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der aktuell sehr kontrovers geführten Debatte rund um eine Reform des SGB VIII, die nach derzeitigem Planungsstand erhebliche Nachteile für die gesamte Kinder- und Jugendhilfe sowie insbesondere die kleinen und mittleren Einrichtungen zur Folge hätte. Die Kandidatinnen und Kandidaten sollen bei ihren Besuchen in den Einrichtungen überzeugt werden, sich für die Anliegen des VPK „den Hut aufzusetzen“.

Fotoaktion „Setzen Sie sich den Hut auf!“

Die Kampagne wird durch eine Fotoaktion zum Leitmotiv „Für eine Stärkung der Hilfen zur Erziehung. Setzen Sie sich den Hut auf!“ begleitet. Unterstützerinnen und Unterstützer können auf der Website www.wir-behüten-kinder.de ein eigenes Foto sowie den passenden Hut hochladen und sich so zu den Zielen der Kampagne bekennen.

Hintergrund der Kampagne

„Die Hilfen zur Erziehung tragen in Deutschland entscheidend dazu bei, Kindern, Jugendlichen und deren Familien in besonderen Problemlagen passgenaue und wirkungsvolle Unterstützung anzubieten“, so Martin Adam. „Die entsprechenden Rechtsansprüche stehen wegen ihrer Kostenentwicklung immer wieder in der Kritik. Dabei wird übersehen, welche große Bedeutung diese Hilfen für Kinder und Jugendliche mit Hilfebedarf in Deutschland haben und welche Kosten in anderen Bereichen damit vermieden werden. Hilfen zur Erziehung sind insoweit Teil der Lösung und nicht das Problem“, so Adam weiter.

In seinem Positionspapier zur Kampagne fordert der VPK die Politik und alle, die im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe Verantwortung tragen, auf, sich für eine Stärkung und qualitative Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe einzusetzen.

Das Positionspapier des VPK-Bundesverbandes e. V. sowie alle Informationen rund um die Kampagne finden Interessenten ebenfalls unter www.wir-behüten-kinder.de oder auf der Facebook-Seite www.facebook.com/wirbehuetenkinder

Der VPK-Bundesverband ist der einzige bundesweite Dachverband für private Träger in der Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe. Mitglieder sind Landes- und Fachverbände sowie Vereine, Verbände und sonstige Körperschaften, die auf Grundlage des Sozialgesetzbuches verschiedene Dienstleistungen in der Kinder- und Jugendhilfe erbringen. Der VPK versteht sich in erster Linie als ein interessengeleiteter gemeinnütziger Verband zur Unterstützung der im VPK zusammengeschlossenen privaten Träger der Kinder- und Jugendhilfe und wird für deren Vertretung gegenüber Politik und Gesellschaft aktiv. Der Verband ist von seinem Selbstverständnis her leistungs-, qualitäts- und kostenorientiert und in verschiedenen übergreifenden Gremien aktiv vertreten. Er wird in allgemeinen und grundsätzlichen Fragestellungen der Kinder- und Jugendhilfe initiativ, verfasst Stellungnahmen, unterhält eine Internetseite und gibt die Fachzeitschrift „Blickpunkt Jugendhilfe“ heraus.

Weitere Informationen unter www.vpk.de

Kontakt
Bundesverband privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e.V. (VPK)
Sophia Reichardt
Michaelkirchstr. 13
10179 Berlin
+49 30 89625237
reichardt@vpk.de
http://www.vpk.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wir-behueten-kinder/

Sky Deutschland und Bloom locken Sportfans mit frechen Sprüchen

Die Kreativagentur überzeugt Sky Business Solutions und hat für das Medienunternehmen eine flächendeckende Werbekampagne samt Edgar Cards umgesetzt.

Sky Deutschland und Bloom locken Sportfans mit frechen Sprüchen

München, 16. März 2017. Mit über 4,8 Millionen Kunden ist Sky in Deutschland und Österreich Marktführer im Bereich Pay-TV und begeistert seine Fans unter anderem mit einem umfassenden Live-Sport-Programm – natürlich in HD. Wer Lust auf Fußball mit Gleichgesinnten hat, kann sich mit diesen außerdem ganz unkompliziert in einer der zahlreichen Sky Sportsbars treffen. Um die Fans zum gemeinsamen Mitfiebern und Jubeln in einem Lokal in ihrer Umgebung zu animieren, startet heute eine bundesweite Werbekampagne. Für die Entwicklung und Umsetzung der Kampagne, die in 10 deutschen Großstädten in diversen Lokalen zu sehen ist, zeichnet Bloom verantwortlich. Die Kreativagentur mit Sitz in München und Nürnberg sicherte sich den Projektauftrag per Direktvergabe.

In 2.500 Szene-Lokalen werden Sportbegeisterte, die nicht alleine auf dem Sofa ihrem Lieblingsverein die Treue halten wollen, von insgesamt vier Motiven mit provokanten Sprüchen in knalligem Rot empfangen. So erwartet diese beispielsweise über dem Pissoir ein Plakat, auf dem begeisterte Fans im Freudentaumel die Arme nach oben reißen. Dazu zum Ambiente passend die Copy: „Und was läuft bei Dir heute so?“. Außerdem sollen Edgar Cards mit Aussagen wie „Lass es uns zusammen machen“, „Ich mach“s gern mit mehreren“ und „Willst du mit mir sehen?“ Fans und deren Freunde zum Treff in einer Sky Sportsbar anregen. Die Gratispostkarten zeigen auf humorvolle Weise, wie Sportübertragungen besonders viel Spaß machen – nämlich, wenn man sie gemeinsam mit anderen in einer netten Location anschaut.

Über Bloom:
Bloom ist die agile, kreative Agentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden umfassend in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation: von der Strategie über die kreative Leitidee und die Umsetzung bis hin zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderem Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, Feinkost Käfer, Hymer, Rodenstock, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei sowie die Versicherungskammer Bayern.
Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

Firmenkontakt
Bloom GmbH München
Steff Neukam
Widenmayerstr. 38
80538 München
+49(0)89 – 52 03 06-0
info@bloomproject.de
http://www.bloomproject.de/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstr. 27
81667 München
+49 (0)89 – 55 06 68 50
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sky-deutschland-und-bloom-locken-sportfans-mit-frechen-spruechen/

Die Pixelschickeria bringt für DrückGlück Glücksmomente ins TV

Die Pixelschickeria kreiert für das Online-Casino DrückGlück drei emotionale TV-Spots, die ab Anfang März im TV und online zu sehen sind.

Die Pixelschickeria bringt für DrückGlück Glücksmomente ins TV

München, 02. März 2017. Mit „Glück für alle“ wirbt das junge Online-Casino DrückGlück, das seit Oktober 2015 am Markt ist. Mit dem Deutschland-Siegel sollen Sicherheit und Fairness garantiert werden, dazu tragen vor allem die Glücksspiellizenzen der Kommission in Malta und des Bundeslands Schleswig-Holstein sowie ein zertifizierter Zufallsgenerator bei, der in regelmäßigen Abständen überprüft wird. Jetzt möchte der digitale Spielsalon seine Markenpräsenz verstärkt ausbauen und vertraut dabei auf die Pixelschickeria. Als Lead-Agentur haben die Bewegtbild-Spezialisten nach gewonnenem Pitch drei TV-Spots entwickelt, die seit dem 1. März auf reichweitenstarken TV-Sendern in Deutschland zu sehen sind. Sie zeichnen von der Idee und Konzeption über die Produktion bis hin zur audiovisuellen Konfektion verantwortlich. Für die sozialen Medien sind weitere Varianten der Spots geplant.

Regisseur Renato Novakovic hat die 20- und 10-Sekünder ganz im edlen Casino Royale-Stil im historischen Silbersaal des Deutschen Theaters in München im Breitbildformat inszeniert. Im Mittelpunkt der Spots stehen die Glücksmomente der drei Protagonisten. Im goldenen Konfetti-Regen jubeln ein Nerd, der Concierge und die Putzfrau des Casinos nach ihrem überraschenden Gewinn am Roulette-Tisch und Spielautomaten. Das eingeblendete Smartphone am Ende verweist direkt auf das Online-Casino und macht so klar, dass ein Besuch im herkömmlichen Casino nicht mehr notwendig ist. Die Botschaft: Auf drückglück.de kann jedermann zu jederzeit und an jedem Ort seinen ganz persönlichen Glücksmoment erleben und gewinnen.

„Wir sind ein junges, dynamisches Unternehmen und wollen unseren Kunden ein tolles Spiele-Erlebnis in unserem Online-Casino bieten“, betont Michael Golembo, Head of Marketing bei DrückGlück.de. „Die Kampagnenstrategie der Pixelschickeria hat uns von Anfang an überzeugt und wir freuen uns, dass wir einen kompetenten Partner im Bereich Bewegtbild gefunden haben.“

Yves Rham, Geschäftsführer der Pixelschickeria, fügt hinzu: „Es hat uns besonders Spaß gemacht, ein digitales, modernes Produkt in ein filmisch hochwertiges klassisches Ambiente zu setzen, um so zusätzliche Fallhöhe zu generieren. Gerade das Zusammenspiel aus Casino Royale und dem Normalo, der seinen Glücksmoment feiert, macht diese Spots so emotional. Und gemeinsam mit Reno in dieser tollen Location zu drehen und die Marke DrückGlück völlig neu inszenieren zu dürfen, war einfach von Anfang an eine runde Sache und für uns alle ein Royal Flush.“

Hier geht“s zu den Spots:
https://vimeo.com/205357154
https://vimeo.com/205357264
https://vimeo.com/205357312

Kampagnensteckbrief:
Kunde: DrückGlück
Michael Golembo, Head of Marketing
Agentur: PIXELSCHICKERIA, München
Leistungen: Idee, Konzeption, Produktion, audiovisuelle Konfektion
Yves Rham, Geschäftsführer
Ollie Driemel, Creative Director
Daniel Dlouhy, Senior Berater
Regie: Renato Novakovic

Über die Pixelschickeria
We move your image: Die Pixelschickeria schafft mit einem Team von internationalen Experten großartigen audiovisuellen Content für visionäre Auftraggeber und versteht sich als 360-Grad-Dienstleister für Corporate Branding, On-Air Promotion und digitales Storytelling. Das rund 30-köpfige Team um Geschäftsführer Yves Rham liefert Strategie, Motion Design, Sound Design, Schnitt und Produktion alles aus einer Hand. Zu den Kunden zählen unter anderem Sky Media, ProSiebenSat.1 Media AG, RTL II, Red Bull sowie Mittelstandskunden der Industrie und Agenturen wie Bloom, Zum goldenen Hirschen, TRND und Skyguide.
Weitere Informationen unter: www.pixelschickeria.de

Firmenkontakt
Pixelschickeria
Yves Rham
Maistr. 20
80337 München
+49 89 4522 74-74
info@pixelschickeria.de
http://www.pixelschickeria.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
089 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-pixelschickeria-bringt-fuer-drueckglueck-gluecksmomente-ins-tv/

Cochlear sucht weltweit nach dem #HappiestSound

Cochlear sucht weltweit nach dem #HappiestSound

(Mynewsdesk) Das ist für manche das Lachen eines Kindes, für andere der Klang der Meereswellen am Strand. Cochlear Limited startet eine Kampagne, mit der festgestellt werden soll, welches Geräusch Menschen in der ganzen Welt am glücklichsten macht. Mit dieser Aktion soll das Bewusstsein für Hörgesundheit erhöht und Hörverlust verhindert werden.

Ab Februar 2017 wird Cochlear (ASX: COH) Menschen von Sydney bis Sao Paulo und von London bis Los Angeles bitten, ihren #HappiestSound zu teilen. Die Teilnahme an dieser Aktion ist denkbar einfach und dauert nur ein paar Minuten. Jeder kann das Geräusch, das ihn am glücklichsten macht, als Video- oder Audioaufnahme, als Foto oder einfach mit Worten beschrieben unter dem Hashtag #HappiestSound in den sozialen Medien posten.

Die Glücks-Geräusche werden auf der Website happiestsound.com gesammelt. Dort wird am Schluss der Kampagne auch ein kostenloses Happiest Sound Video abrufbar sein. Alle hochgeladenen Geräusche werden kategorisiert und gezählt. Am 2. März 2017, dem Abend vor dem Welttag des Hörens, wird der „Happiest Sound“ offiziell bekanntgegeben.

Der Welttag des Hörens ist eine internationale Initiative der Weltgesundheitsorganisation (WHO), deren Ziel es ist, weltweit das Bewusstsein für Hörgesundheit zu erhöhen.

Thomas Topp, Regional Director, Germany, CEL – German Hub, begrüßte den Beginn der Kampagne und rief die Menschen auf, sich an den entsprechenden Aktivitäten zu beteiligen. Durch Teilen ihrer persönlichen Glücks-Geräusche können sie helfen, das Bewusstsein für Hörgesundheit in der ganzen Welt zu steigern.

„Im Mittelpunkt unseres gesamten Handelns stehen die Träger unserer Implantate. Wir sehen jeden Tag, wie positiv das Leben eines Menschen durch das Hören beeinflusst wird. In diesem Jahr freuen wir uns darauf, die große Bedeutung des Hörsinns mit einer Aktion zum Welttag des Hörens zu zeigen.“, erläuterte Herr Topp.

Hörverlust ist allgemein ein wichtiges gesundheitliches Problem, dessen Auswirkungen noch zunehmen werden. Laut der WHO leiden weltweit mehr als 360 Millionen Menschen1 unter einem Hörverlust. Es wird davon ausgegangen, dass diese Zahl bis zum Jahr 2050 bei 1,2 Milliarden liegen wird.2

Im Erwachsenenalter ist Hörverlust mit einem größeren Risiko von Arbeitslosigkeit, weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Depressionen und anderen Erkrankungen, darunter auch Demenz3, verbunden. Immer mehr klinische Erhebungen bei Erwachsenen belegen, dass die Versorgung mit einem Cochlea-Implantat eine wirksame Lösung darstellt – und zwar für eine deutlich größere Gruppe von Kandidaten als bisher vermutet3.

„Hörverlust wird häufig nicht als belastendes Problem der öffentlichen Gesundheit betrachtet, weshalb das Bewusstsein für Erkrankungen dieser Art vergleichsweise gering ist. Viele Menschen leben viele Jahre lang mit einem Hörverlust, ehe sie eine geeignete Lösung finden. Deshalb ist der Slogan für den Welttag des Hörens „Kampf gegen Hörverlust – in Hören investieren“ so wichtig für Menschen in aller Welt, denen geholfen werden könnte“, ergänzte Topp.

Weitere Informationen: www.HappiestSound.com/de

Dank gilt weiteren Partnern der Aktion:

Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V.

Deaf-Ohr-Alive – die Blog-Community der DCIG

Netzwerk-Hören der Tourismus Zentrale Saarland GmbH

Schnecke und Schnecke-Online / Zeitschrift der DCIG

Literaturhinweise

1) Factsheet Number 300 [Internet]. Weltgesundheitsorganisation; c2016 [zitiert am 6. Januar 2017]. Abrufbar unter: http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs300/en/

2) 10 Facts on Deafness [Internet]. Weltgesundheitsorganisation; c2016 [zitiert am 6. Januar 2017]. Abrufbar unter: http://www.who.int/features/factfiles/deafness/facts/en/

3) Adult Cochlear Implantation: Evidence and experience / The Case for a Review of Provision [Internet]. The Ear Foundation; c2016 [zitiert am 6. Januar 2017]. Abrufbar unter: www.earfoundation.org.uk

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zjgqgr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/cochlear-sucht-weltweit-nach-dem-happiestsound-65707

Über Cochlear Limited (ASX: COH)

Cochlear ist der globale Marktführer auf dem Gebiet innovativer implantierbarer Hörlösungen. Als der global führende Experte für implantierbare Hörlösungen widmet sich Cochlear der Aufgabe, Menschen mit mittelgradigem bis vollständigem Hörverlust an der Klangvielfalt des Hörens teilhaben zu lassen. Bereits mehr als 450.000 Menschen jeden Alters haben wir zu einem erfüllten und aktiven Leben verholfen: Hören zu können brachte sie wieder ihren Familien, Freunden und Gemeinschaften näher.

Wir wollen unseren Versorgten lebenslang bestmögliches Hören und den Zugang zu modernsten und innovativsten Technologien ermöglichen. Unseren Partnern stellen wir das branchenweit größte Netzwerk für Forschung, Entwicklung und Beratung zur Verfügung. Weltweit entscheiden sich deshalb die meisten Menschen für implantierbare Hörlösungen von Cochlear. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören Cochlea-Implantate sowie akustische und Knochenleitungsimplantate. Die Hörlösungen von Cochlear haben bis heute über 450.000 Menschen in mehr als 100 Ländern wieder näher an ihre Familien und Freunde herangeführt. www.cochlear.de: http://www.cochlear.de/

Über Cochlea-Implantate

Von Cochlear hergestellte Cochlea-Implantate werden unter dem Handelsnamen Cochlear Nucleus® vermarktet. Cochlear Nucleus® Implantate sind für die Behandlung von mittelgradigem bis vollständigem Hörverlust zugelassen. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt oder Audiologen über die Möglichkeiten der Behandlung von Hörverlust. Sie können Ihnen eine geeignete Lösung für Ihren Hörverlust empfehlen. Alle Produkte dürfen nur entsprechend der Verschreibung eines Arztes verwendet werden. Nicht alle Cochlear Produkte sind in allen Ländern erhältlich. Bitten wenden Sie sich an Ihre lokale Cochlear Vertretung. Kontaktdaten finden Sie unter http://www.cochlear.com/wps/wcm/connect/intl/contact/global-offices

Über Hörverlust

Hörverlust ist weltweit ein wichtiges gesundheitliches Problem: Mehr als fünf Prozent der Weltbevölkerung (360 Millionen Menschen, davon 328 Millionen Erwachsene und 32 Millionen Kinder) sind von Hörverlust betroffen.1 Bei den über 65-Jährigen liegt dieser Anteil laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation bei mehr als einem Drittel.1

Ansprechpartner für Journalisten

Zur Vereinbarung eines Gesprächstermins mit einem Unternehmenssprecher von Cochlear sowie für weitere Informationen wenden Sie sich an:

Patricia Mattis

Advocacy Manager
Telefon: +49 511 542 77 -173: #
(+61) 4 0453 8177
E-Mail: pmattis@cochlear.com

Firmenkontakt
Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG
Martin Schaarschmidt
Karl-Wiechert-Allee 76 A
D-30625 Hannover
(030) 65 01 77 60
martin.schaarschmidt@berlin.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/cochlear-sucht-weltweit-nach-dem-happiestsound-65707

Pressekontakt
Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG
Martin Schaarschmidt
Karl-Wiechert-Allee 76 A
D-30625 Hannover
(030) 65 01 77 60
martin.schaarschmidt@berlin.de
http://shortpr.com/zjgqgr

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/cochlear-sucht-weltweit-nach-dem-happiestsound/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sehen-und-gesehen-werden-2/

Digitale Qualifikationen: Europäische IT-Mittelstandsallianz verspricht Ausbildung von 5.000 IT Fachkräften bis 2019

Digitale Qualifikationen: Europäische IT-Mittelstandsallianz verspricht Ausbildung von 5.000 IT Fachkräften bis 2019

BITMi Präsident Dr. Oliver Grün mit EU Kommissar Günther Oettinger

Aachen/Brüssel 02. Dezember 2016 – Gestern startete die European DIGITAL SME Alliance mit #DigitalSME4skills eine neue ambitionierte Initiative zur Förderung digitaler Qualifikationen. Die europäische IT-Mittelstandsallianz sagt darin zu, dass kleine und mittelständische IT-Unternehmen 5.000 IT-Fachkräfte bis zum Jahr 2019 ausbilden werden.

Dr. Oliver Grün, Präsident der DIGITAL SME und des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) präsentierte diese Zusage gestern in Brüssel, in Gegenwart der EU-Kommissare Günther Oettinger und Andrus Ansip sowie dem stellvertretenden Ministerpräsidenten von Belgien, Alexander De Croo. Anlass ist der Start der Digital Skills and Jobs Coalition, einer Partnerschaft der Europäischen Kommission, die den Mangel digitaler Qualifikationen in Europa beheben soll.

Digitale KMU, die sich der Kampagne #DigitalSME4skills anschließen, werden die IT-Fachkräfte durch Praxis-fokussierte Programme, wie der klassischen Ausbildung oder Praktika, ausbilden. Zielgruppe dieser Kampagne sind hauptsächlich Schüler, Studenten und Berufsanfänger. Sie richtet sich aber auch an am Arbeitsmarkt benachteiligte Bevölkerungsgruppen wie Arbeitslose, ältere Menschen sowie Menschen mit Behinderung. In den nächsten 2 Jahren möchte die Initiative so 5.000 IT-Fachkräfte schulen.

„In Europa gibt es tausende digitale KMU, welche die wahre Triebfeder unserer digitalen Wirtschaft sind. Sie spielen eine Schlüsselrolle in der digitalen Transformation der Europäischen Industrie. Wir glauben, dass Qualifikationen nicht nur für die IT-Branche, sondern für die Zukunft aller IT-nutzenden Branchen entscheidend sind. Digitale KMU wollen zur Vermehrung und Verbesserung von IT-Fachkräften beitragen“, erklärte Grün.

Der BITMi wird auf nationaler Ebene für die Umsetzung der Zusage arbeiten und die Initiative #DigitalSME4skills vorantreiben.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitale-qualifikationen-europaeische-it-mittelstandsallianz-verspricht-ausbildung-von-5-000-it-fachkraeften-bis-2019/