Schlagwort: kalorienarm

Kalorienarmer Genuss: Frühlingsgemüse bringt den Körper in Schwung

Kalorienarmer Genuss: Frühlingsgemüse bringt den Körper in Schwung

(Bildquelle: (c) wexperience / fotolia.com)

Erntefrisch kommt jetzt das erste Freilandgemüse auf den Markt. Ob Spargel, Möhren, Kohlrabi, Rettich, Erbsen oder Blattsalate: Zartes Frühlingsgemüse ist kalorienarm und reich an Aromen und Vitalstoffen. Die besten Zutaten also für eine genussreiche Frühjahrskur, die Körper und Seele streichelt, so der Tipp der EU-geförderten 5 am Tag-Kampagne.

Endlich Schluss mit dem grauen Winterwetter. Die Temperaturen steigen, das Laun-o-Meter steht auf sonnig und unser Körper meldet sich zu Wort: Anderes Essen möchte er, leichte, saftige und würzige Speisen. Schließlich sind wir in der wärmeren Jahreszeit meist aktiver als im Winter und verbrauchen daher mehr Wasser und Mineralstoffe.

Aromen als Gaumenkitzler
Wie gut, dass auf den Feldern die ersten aromatischen Frühjahrsgemüse und Kräuter erntereif sind. Für Feinschmecker heißt das Genuss pur, schließlich sind frische Salate und Gemüse reich an Geschmack und feinen Aromen. Auf Geschmacksträger wie Butter oder Sahne können Hobbyköche beim Zubereiten daher leicht verzichten.

Den Körper freut es. „Ein großer bunter Gemüse- oder Salatteller versorgt uns mit Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffe, ohne dass viele Kalorien zu Buche schlagen. Gemüse und Salate füllen außerdem den Magen und sättigen, eignen sich also auch perfekt zum Abnehmen“, erläutert Sabine Lauxen, Sprecherin des 5 am Tag e.V.

Satt und fit mit weniger Kalorien
Schnell zubereitet und lecker als Vorspeise oder für zwischendurch sind Suppen, zum Beispiel eine selbstgemachte Gemüsebrühe, in der als Ballaststoffe kleine bissfeste Gemüsestückchen schwimmen. Suppen und Brühen liefern dem Körper wichtige Vitalstoffe und Flüssigkeit. Eine frische, knackige Alternative sind Blattsalate mit erntefrischen Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch, Basilikum oder Bärlauch. „Wichtig bei Salaten ist, dass sie nicht von schweren Dressings dominiert werden. Eine kleine Menge Öl, Joghurt oder Buttermilch reicht völlig aus, dem Körper die fettlöslichen Vitamine zugänglich zu machen“, so Lauxen weiter.

Auch fast alle Lieblings-Hauptgerichte lassen sich saisonal umstricken. Wer auf Panieren, Frittieren oder Braten in Fett verzichtet, hat sein Essen bereits deutlich kalorienärmer zubereitet. Wer ohne die geliebten Kalorienbomben nicht kann, verkleinert diesen Teil des Gerichts und ergänzt ihn mit gedämpftem oder kurz in wenig Pflanzenöl gebratenem Gemüse oder einem großen Salat.

Kulinarische Überraschungen entdecken
Wer Lust zum Ausprobieren hat, sollte in Kochbüchern und Rezeptdatenbanken stöbern. Tolle Entdeckungen warten da. Zum Beispiel, dass Rettich nicht nur als Rohkost schmeckt, sondern auch gegart, gewürzt mit Currypaste und Sojasauce. Oder dass Kohlrabi sich wunderbar für Gemüseschnitzel und Gemüserösti eignet oder gut zu Nudelgerichten passt. Für Überraschungen gut ist der Bärlauch: Als Multitalent schmeckt er kleingeschnitten auf Salaten und Suppen, mit Parmesan und verschiedenen Kernen gemixt als Pesto und mitgekocht als feine Würze von Spinatgerichten.

Lust auf noch mehr Frühling? Leckere Rezepte und viele Tipps, wie es gelingt, jeden Tag fünf Portionen Gemüse und Obst zu essen, gibt es auf der Website der 5 am Tag-Kampagne unter www.5amtag.de

5 am Tag-Tipp: Fit geputzt
Fünf Portionen Obst und Gemüse plus mehr Bewegung, das macht fit für den Frühling. Unterschätzter Fitnessklassiker ist … der Frühjahrsputz. Wer eine Stunde die Böden und Regale wischt oder Fenster putzt, verbraucht etwa so viele Kalorien wie Jogger in einer halben Stunde. Deshalb: Musik an und ran an die Staubmäuse in den Ecken und die Schlechtwetter-Schlieren an den Fenstern. Denn wer sich tanzend durch die Wohnung putzt, verbrennt noch Kalorien extra.

Das 5 am Tag-Rezept für den Frühlingssnack: Rohes Gemüse und verschiedene Dips

Zubereitungszeit: 1 Stunde
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 4 Personen):

Für den Kräuterquark:
200 g Quark
3 – 4 EL Joghurt
1 – 2 EL Milch
2 Handvoll frische Kräuter, z. B. Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Dill
1 – 2 TL Zitronensaft
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

Für den Hummus:
150 g Kichererbsen, aus der Dose
1 Knoblauchzehe
Salz
1 EL Tahin, Sesampaste aus dem Glas
1 – 2 TL Zitronensaft
gemahlener Kumin
1 EL Olivenöl

Für den Tomatendip:
100 g getrocknete Tomaten, in Öl
1 Sardelle
1 Knoblauchzehe
2 EL Mandelkerne, geröstet (oder Pinienkerne)
1 TL Kapern
2 – 3 EL Tomatenpüree
Salz
1 – 2 TL Weinessig
Cayennepfeffer

ca. 1 kg gemischtes Gemüse, z. B. grüner Spargel, Möhren, Rettich, Staudensellerie, Kohlrabi

Zubereitung:
Für den Kräuterquark den Quark gut abtropfen lassen und mit dem Joghurt und der Milch cremig rühren. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken. Unter den Quark mischen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Hummus die Kichererbsen in ein Sieb schütten und unter kaltem Wasser abbrausen. Mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Knoblauchzehe schälen, hacken und mit etwas Salz fein zerreiben. Zu den Kichererbsen geben und mit Tahin, Zitronensaft, Kreuzkümmel und dem Öl zu einer Creme verrühren, nach Bedarf ein wenig kaltes Wasser einrühren. Mit Salz abschmecken.

Für den Tomatendip die Tomaten gut abtropfen lassen, dabei das Öl auffangen. Die Tomaten grob hacken und mit der trocken getupften Sardelle, der geschälten Knoblauchzehe, den Mandeln und den abgetropften Kapern in einen Mixer geben. Das Tomatenpüree zugeben und fein-cremig pürieren. Nach Bedarf etwas Tomatenöl dazu gießen. Mit Salz, Essig und Cayennepfeffer abschmecken.

Alle Dips in Schälchen füllen und zu dem geputzten, gewaschenen und in Stücke oder Stifte geschnittenen Gemüse servieren.

Nährwerte pro Portion:
kcal: 410
kJ: 1708
Eiweiß: 17 Gramm
Kohlenhydrate: 28 Gramm
Fett: 25 Gramm
Broteinheiten: 2
Ballaststoffe: 7,5 Gramm
Cholesterin: 16 Milligramm

Hintergrundinformationen zur 5 am Tag-Kampagne:
5 am Tag ist eine Ernährungskampagne, die sich dafür engagiert, dass die Menschen täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen – das entspricht einer Menge von 650 Gramm für Erwachsene. Die deutsche 5 am Tag-Kampagne ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein. Zu den Mitgliedern gehören renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutsche Krebsgesellschaft, Krankenkassen, Ministerien, Stiftungen sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft. Die Kampagne wird seit 2002 von der Europäischen Union mitfinanziert. Die Aussagen der 5 am Tag-Kampagne werden kontinuierlich von einem Expertengremium auf ihre wissenschaftliche Begründung und Richtigkeit überwacht. Bundesernährungsminister Christian Schmidt (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Bundesministerium für Gesundheit) sind Schirmherren der 5 am Tag-Kampagne.

Kontakt
5 am Tag – einfach gut leben
Thomas Erdmann
Carl-Reuther-Str. 1
68305 Mannheim
0621 33840-114
info@5amtag.de
http://www.5amtag.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kalorienarmer-genuss-fruehlingsgemuese-bringt-den-koerper-in-schwung/

Fettarmes Kochen und Essen verlängern das Leben

Internationale Studie: Fettarme Ernährung schenkt zusätzliche Lebensjahre. Experten empfehlen Ralf´s FatPad zum einfachen und effektiven Entfetten beim Kochen

Fettarmes Kochen und Essen verlängern das Leben

Reduziert das Fett, nicht den Geschmack: Ralf´s FatPad

Dass Adipositias und Übergewicht negative Folgen für die Gesundheit haben, wird von unzähligen Studien belegt. In einer aktuellen Untersuchung haben Wissenschaftler jetzt errechnet, wie viele Lebensjahre verloren gehen, wenn unser Körpergewicht zu hoch ist. Wie die Forscher um Dr. Steven Grover von der Universität Montreal im Fachmagazin „The Lancet“ berichten, wirken sich überflüssige Kilos in jungen Jahren besonders gravierend auf Gesundheit und Lebenserwartung aus.

Laut der Studie sterben Männer, die im Alter zwischen 20 und 40 einen Body Mass Index über 35 aufweisen, durchschnittlich 8,4 Jahre früher als ihre normalgewichtigen Altersgenossen. Bei Frauen verringert sich die Lebenserwartung in diesem Alter durch Adipositas immerhin noch um 6,1 Jahre. Auch wenn die Auswirkungen von Übergewicht und Adipositas in den anderen Altersgruppen nicht ganz so gravieren sind, betonen die Forscher die Bedeutung einer ausgewogenen und fettarmen Ernährung für die Gesundheit.

Durch eine bahnbrechende Innovation wird es 2015 so einfach und komfortabel wie nie zuvor, sich und die ganze Familie fettarm und somit gesund zu ernähren: Mit den exklusiv im Internet erhältlichen Ralf´s FatPads lässt sich der Fettgehalt nahezu aller Speisen und Gerichte in Haushalt und Gastronomie um bis zu 90 Prozent reduzieren. Wurden gesundes Essen und Kochen sowie der Verzicht auf Fett und Kalorien bisher von vielen Menschen mit Verzicht gleichgesetzt, bietet Ralf´s FatPad auch in punkto Geschmack und Genuss eine bisher nicht dagewesene Lösung: Die hygienischen FatPads entfernen tierische und pflanzliche Fette erst, nachdem sie ihren guten Geschmack geliefert haben – aber bevor die Speisen gegessen werden.

Ebenso werden von Ralf´s FatPad andere Flüssigkeiten als Fett (wie z.B. Wasser) abgestoßen, so dass Saftigkeit und Haptik der nach den gewohnten Rezepten zubereiteten Gerichte erhalten bleiben. Somit werden Fleisch, Saucen, Suppen, Bratkartoffeln, Antipasti und vieles mehr um bis zu 90 Prozent entfettet, der Geschmack bleibt aber zu 100 Prozent erhalten. Wie vielseitig und einfach die kostengünstigen FatPads anzuwenden sind, demonstriert Küchen- und Delikatessen-Experte Ralf Bos bei Youtube: Ralf´s Tipps – Degraissieren.

Empfohlen werden Ralf´s FatPads auch von zahlreichen Profi-Köchen, die das neue Küchengadget im Alltag getestet haben. Vom TÜV Rheinland wurden die FatPads u.a. auch hinsichtlich ihrer Hygiene, Sicherheit und Tauglichkeit für Lebensmittel geprüft.
Wahrscheinlich war es nie so einfach wie jetzt, mit Ralf´s FatPad einen effektiven Beitrag für eine fett- und kalorienarme Ernährung zu leisten, und dabei nicht einmal auf Geschmack und Genuss verzichten zu müssen. Welchen Einfluss Körpergewicht auf Lebensjahre und auf die Gesundheit allgemein haben, belegt die Studie der kanadischen Forscher mit eindrucksvollen Zahlen: Wer bereits in jungen Jahren stark übergewichtig oder fettleibig ist, verliert bis zu 19 gesunden Jahren. Ein guter Grund also, dass innovative FatPad jetzt zum unschlagbaren Kennenlern-Preis zu testen: http://www.ralfs.net/angebot/ Ralf´s FatPad Kennenlern-Angebot

Fine Food Enterprises ist ein junges Unternehmen aus dem Feinkostsegment, das hochwertigste Lebensmittel vermarktet.

Firmenkontakt
Fine Food Enterprises GmbH
Jens Bauer
Grünstraße 24c
40667 Meerbusch
02132 – 6 85 83 01
j.bauer@fine-food-enterprises.de
http://ralfs.net

Pressekontakt
Schmidt-Garve
Karsten Schmidt-Garve
Düsseldorfer Str. 4
40667 Düsseldorf
0211-58586815
k.schmidt-garve@berg-communication.de
http://ralfs.net/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fettarmes-kochen-und-essen-verlaengern-das-leben/