Schlagwort: jugendliche

Tag der Zahngesundheit: Ich feier` meine Zähne!

Zahnspange, Bleaching & Co: Beim Tag der Zahngesundheit am 25. September dreht alles um gesunde Zähne bei Teenagern.

Alles frisch für´s erste Date?
Herzklopfen. Ein letzter Blick in den Spiegel – stimmt das Styling? Auch die Zähne nicht vergessen? Denn Achtung, beim ersten Date besteht akute Knutschgefahr! Zweimal täglich sollten Zahnbürste – alle drei Monate wechseln – und fluoridhaltige Zahnpasta zum Einsatz kommen. Mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürste reinigst Du täglich zwischen den Zähnen. Übrigens: Wer zu Mundgeruch neigt, sollte auch Beläge von der Zunge bürsten und die Mundhygiene besonders ernst nehmen.
 
Check Deine Ernährung und Fitness
Mal wieder keine Lust auf´s Mensaessen? Chips und Softdrinks sind keine wirkliche Alternative. Zucker und Säure greifen Deine Zähne an. Stärkehaltige Snacks kleben an den Zähnen und werden von Bakterien zu zahnschädigenden Säuren umgewandelt – von den Kalorien mal ganz zu schweigen. Lieber Wasser als Getränk und viel knackig Frisches. Besser Vollkorn statt Weißmehl. Nach dem Essen hilft ein zuckerfreies Kaugummi.
 
Bleaching: Mach Dich schlau!
Klar – strahlend weiße Zähne sind cool! Aber nicht um jeden Preis. Selbstversuche mit Backpulver, Zitronensaft & Co. können den Zähnen erheblich schaden. Bist Du unzufrieden mit Deiner Zahnfarbe, frage Deinen Zahnarzt. Eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) hilft oftmals schon. Sie entfernt schonend anhaftende Beläge und die natürliche Zahnfarbe kommt wieder zum Vorschein.

10 Tipps: So putzt Du Zähne und Brackets!
Zahnspangen sind trendy. Mehr als jeder zweite Jugendliche hat eine. Aber aufgepasst! Schnell können sich bakterielle Beläge um die aufgeklebten Metallplättchen herum, unter den Drähten und in den Zahnzwischenräumen bilden. Horror! Damit Bakterien keine Karies oder Entzündungen auslösen, ist die richtige Pflege wichtig.

1. Starte mit Ausspülen
Nach jedem Essen Mund kräftig mit Wasser ausspülen. So entfernst Du erstmal die Speisereste. Auch ein Kaugummi fördert die Speichelproduktion und hilft, die Zähne zu reinigen.

2. Dein neuer Begleiter
Ideal: Eine mittelharte Kurzkopfzahnbürste. Nun putzt Du mit kreisenden oder rüttelnden Bewegungen zwischen Brackets und Zahnfleisch.

3. Jetzt sind die Brackets dran!
Putze sie erst rundherum, dann oben. Setze die Zahnbürste dafür schräg oberhalb der Brackets an. So kommst Du gut an die Brackets und unter den Draht. Danach schräg unten ansetzen. Zahnbürsten mit besonders schmalem Borstenfeld oder eine Einbüschelbürste erleichtern die Reinigung um die Brackets.

4. Zähne nicht vergessen!
Nun putzt Du die Kau- und Innenflächen der Zähne.

5. Für heikle Stellen
Benutze jetzt eine Interdental- oder Einbüschelbürste. Damit kommst Du noch besser zwischen Bänder, Brackets, Bögen und in die Zahnzwischenräume.

6. Vor dem Schlafengehen
Verwende zusätzlich Flauschzahnseide oder dünne Interdentalbürstchen. So säuberst Du auch die besonders schwer zu erreichenden Zwischenräume. Noch einfacher geht das mit Soft- oder Easypicks.

7. Zahnpasta mit Fluorid
Um den Zahnschmelz zu härten und widerstandsfähiger gegen Karies zu machen, wähle Zahnpasta mit 1.450 ppm Fluorid.

8. Gelees und Mundspüllösungen
Fluoridhaltige Gelees schützen zusätzlich vor Karies. Verwende sie einmal pro Woche. Oder: Verwende zweimal täglich eine Mundspüllösung mit Fluorid. Sie bietet einen guten ergänzenden Schutz und wirkt außerdem gegen Zahnbeläge und entzündetes Zahnfleisch.
 
9. Dein Zahnarzt und Du: ein Team
Kontrolltermine bei Deinem Zahnarzt oder Deinem Kieferorthopäden sind wichtig! Er prüft einerseits, ob die Zahnspange noch richtig sitzt. Falsch eingestellte Brackets können ungewollte Zahnbewegungen auslösen. Dasselbe gilt, wenn sich z.B. ein Bracket löst oder sich die Bögen lockern. Am besten sofort zum Arzt für eine Reparatur. Andererseits wird auch die Mundhygiene kontrolliert. Gibt es Beläge auf den Zähnen, entfernt eine Prophylaxeassistentin diese und gibt Tipps, wie Du Deine Zähne zu Hause effektiv reinigen kannst.
 
10. Kontrolltermin vergessen? Achtung!
Vergessene Kontrolltermine mahnt die Krankenkasse an. Zwei Mahnbriefe sind das Maximum. Danach zahlt die Kasse den Eigenanteil nicht mehr zurück.

Initiative proDente e.V.
PR-Referentin
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
www.prodente.de

Tel. 022117099740
Fax. 022117099742
E-Mail: ricarda.wille@prodente.de

www.prodente.de
www.zahnbande.de
www.facebook.de/proDente.e.V
www.twitter.com/prodente

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Ricarda Wille
Aachener Straße
50858 Köln
022117099740
ricarda.wille@prodente.de
http://www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
http://www.prodente.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tag-der-zahngesundheit-ich-feier-meine-zaehne/

Neue Arbeitsplätze für Jugendliche in Äthiopien

Stiftung Menschen für Menschen startet neues Projekt zusammen mit der GIZ – Mit Start-up-Unternehmen aus der Arbeitslosigkeit

Neue Arbeitsplätze für Jugendliche in Äthiopien

Neue Arbeitsplätze für Jugendliche in Äthiopien

München, 4. Juli 2019. Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe hat vor kurzem ein weiteres Projekt zur Schaffung von Arbeitsplätzen für Jugendliche in Äthiopien gestartet. Die Maßnahmen werden von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen der sog. Grünen Innovationszentren finanziert und von Menschen für Menschen im Distrikt Arsi umgesetzt. Ziel ist es, im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft in den nächsten drei Jahren Arbeitsplätze für mehr als 500 junge Frauen und Männer zu schaffen.

Die künftige Wertschöpfungskette für Weizen und Fababohnen umfasst dabei die Verarbeitung der Ernte, das Erbringen von Dienstleistungen und den Einzelhandel der Produkte. Insgesamt werden im Bereich „Weizen“ rund 42 Mikrounternehmen für 260 junge Männer und Frauen und im Bereich „Ackerbohne“ 44 Kleinst-Unternehmen für 240 Jugendliche entstehen. Unterstützt werden die Jugendlichen durch Ausbildungskurse und Trainings (Know-how-Transfer) sowie durch die Beschaffung von Geräten wie beispielsweise Maschinen zur Herstellung von Brot oder Nudeln oder für die Ausstattung von sog. Frühstückshäusern oder Mini-Restaurants.

Im Projektgebiet Dano konnte die Stiftung Menschen für Menschen in den vergangenen drei Jahren bereits Arbeitsplätze für 430 Jugendliche schaffen und 1.750 Bauernfamilien zu einem höheren und vor allem beständigeren Einkommen verhelfen.

Hintergrundinformationen zu Arsi

Arsi ist eine Verwaltungszone innerhalb der Region Oromia und liegt südlich bzw. südwestlich von der Hauptstadt Addis Abeba. In Arsi leben über 3 Millionen Menschen. Tausende von Jugendlichen sind ohne einen festen Job.

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64 7015 0000 0018 1800 18
BIC: SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Über Menschen für Menschen
Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit 37 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in elf Projektgebieten mit über 620 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Firmenkontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Dr. Sebastian Brandis
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397960
info@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe
Erich Jeske
Brienner Straße 46
80333 München
089 38397987
erich.jeske@menschenfuermenschen.org
http://www.menschenfuermenschen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-arbeitsplaetze-fuer-jugendliche-in-aethiopien/

Akne: Häufigste Hautkrankheit bei Jugendlichen

Die Pubertät ist für Körper und Geist eine anstrengende Zeit. Verschiedene Vorgänge werden im Körper in Gang gesetzt, und meist lässt auch der erste Pickel nicht lange auf sich warten. Wenn es bei einem Pickel bleibt – kein Problem. Nicht gern gesehen und leider auch recht auffällig sind dagegen Akne-Pickel. Bei Jugendlichen ist Akne die häufigste Hauterkrankung. Die AOK Hessen gibt einen Überblick über verschiedene Anwendungen zur Verbesserung des Hautbildes.

In der Pubertät bilden sich vermehrt männliche Geschlechtshormone, sowohl bei Jungen als auch bei Mädchen. Diese regen die Talgbildung in der Haut an. Gleichzeitig entstehen mehr Hornzellen. Vergrößern sich nun die Poren und werden sie von zu viel Talg verstopft, kann dies zu Pickelbildung und Entzündungen auf Gesicht, Hals, Nacken und Rücken führen.

Bei Akne werden drei Stufen der Erkrankung unterschieden:

Leichte Akne: nur Mitesser und vereinzelte Akne-Pickel
Mittelschwere Akne: mehrere Pickel mit Entzündungen, sogenannte Pusteln mit Eiterbildung und Papeln (kleine Knötchen)
Schwere Akne: entzündete Pusteln und starke Knötchenbildung

Da die Akne hormonell bedingt ist, ist es keine Sache der Sauberkeit, wenn Akne-Pickel entstehen. Aber das Hautbild lässt sich durch gute Pflege mit pH-neutralen Produkten verbessern.
Folgende Tipps können helfen:

– Ölhaltige Kosmetik vermeiden und feuchtigkeitsspendende Cremes auf Wasserbasis verwenden.
– Nicht öfter als zweimal täglich waschen, da ansonsten die Haut zu strak austrocknet.
– Gesichtswasser mit einem hohen Alkoholgehalt wirkt desinfizierend.
– Zinksalben beruhigen die Haut und lassen Entzündungen abklingen.
– Auch milde Peelings sind geeignet.
– Zu viel Sonne, zum Beispiel durch das Sonnenstudio oder ungeschützte Sonnenbäder vermeiden. UV-Licht macht die geschädigte Haut noch empfindlicher.

Vorsicht gilt auch beim Pickelausdrücken: Dies sollte nur mit einem sauberen Tuch und am besten professionell ausgeführt werden. Ansonsten können sich die Entzündungen verschlimmern und Narben zurückbleiben.

Bei manchen Menschen wirkt sich eine gesunde Ernährung gut auf das Hautbild aus. Beim Verzicht auf Fleisch, Milchprodukte und zuckerhaltige Speisen berichten Betroffene von einer Verbesserung des Hautbildes.

Mädchen, die mit der Antibabypille verhüten, können ihre Akne dadurch verbessern. Diesen Effekt haben alle Pillenpräparate. Es gibt auch Pillen, die eine etwas stärkere Wirkung auf das Hautbild haben. Diese enthalten den Wirkstoff Chlormadinonacetat. Ob diese Präparate jedoch infrage kommen, sollte mit einer Ärztin oder einem Arzt besprochen werden.

Grundsätzlich gilt, je früher der Hautarzt aufgesucht wird und eine individuelle Therapie erfolgt, umso größer sind die Chancen auf einen gemäßigten Verlauf der Akne. Der Arzt kann bestimmte antibiotikahaltige Cremes oder Gels beziehungsweise eine kombinierte Therapie aus Cremes und Antibiotikatabletten oder Hormonpräparaten verschreiben.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/akne-haeufigste-hautkrankheit-bei-jugendlichen/

Jugendliche konsumieren immer weniger Alkohol

Kulturwandel?

Einer repräsentativen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zufolge, trinken deutsche Jugendliche deutlich weniger Alkohol als noch vor ein paar Jahren: Unter den 12- bis 17-Jährigen konsumiert jeder Zehnte einmal in der Woche Alkohol. 2004 waren es noch über 21 Prozent. So viele Nichttrinker gab es noch nie seit Beginn der Erhebungen im Jahr 2001.

Auch die Zahl der Jugendlichen, die wegen Alkoholmissbrauch ins Krankenhaus mussten, ist zurückgegangen. Jeder siebte Teenager hat sich demnach innerhalb eines Monats in einen Rausch getrunken, 2005 war es noch fast jeder Vierte.

Rund fünf Prozent der Jugendlichen konsumieren selbst für Erwachsene gesundheitsschädigende Mengen an Alkohol, wobei im Verhältnis fast doppelt so viele Jungs wie Mädchen betroffen sind. Auch fangen Jungs in der Regel früher an zu trinken: Mädchen probieren mit rund 14 Jahren das erste Mal Alkohol, Jungs im Schnitt fünf Monate eher.

Je jünger der Konsument, desto schädlicher das Nervengift
Da Kinder und Jugendliche sich noch im Wachstum befinden, kann Alkohol bei ihnen größeren Schaden anrichten als bei Erwachsenen: Besonders die Entwicklung des Gehirns ist gefährdet. Aber auch Leber und Bauchspeicheldrüse nehmen Schaden. Außerdem ist für bestimmte Krebserkrankungen wie Bauchspeicheldrüsenkrebs oft langjähriger starker Alkoholkonsum verantwortlich.

Je früher der Körper mit der Droge in Kontakt kommt und je länger er ihr ausgesetzt ist, desto höher ist das Risiko, im Erwachsenenalter an einer alkoholbedingten Erkrankung zu leiden. Die Empfehlung lautet daher, Jugendliche sollten möglichst vollkommen auf Alkohol verzichten.

Leider lernen viele Jugendliche zu Hause keinen vernünftigen Umgang mit Alkohol – fast ein Fünftel aller Kinder in Deutschland wächst mit einem alkoholabhängigen Familienmitglied auf. Die AOK Hessen informiert darüber auf ihrer Seite AOK-erleben.

Krankenkasse

Kontakt
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Riyad Salhi
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
06172 / 272 – 143
0 61 72 / 2 72 – 1 39
Riyad.Salhi@he.aok.de
https://hessen.aok.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jugendliche-konsumieren-immer-weniger-alkohol/

Marketingexperte Roger Rankel erfüllt Teenagern Herzenswunsch

Bestseller-Autor verschenkt original FC-Bayern-München-Fußbälle sowie 100 WLAN-Hotspots an soziale Kinder- und Jugendeinrichtungen

Marketingexperte Roger Rankel erfüllt Teenagern Herzenswunsch

Roger Rankel verschenkt original FC-Bayern-München-Fußbälle an Kinder- und Jugendtreff.

(München) Jugend fördern und begeistern: Vier Fußbälle des FC Bayern München hat der Keynote-Speaker Roger Rankel vor Kurzem an den Kinder- und Jugendtreff an der Schäferwiese, eine Freizeiteinrichtung des Kreisjugendring München-Stadt, gespendet. Der Coach und Bestseller-Autor nutzte seine guten Kontakte zum Verein, um den Jugendlichen im Stadtteil Obermenzing einen besonderen Wunsch zu erfüllen: Ab sofort können sich die Acht- bis 21-Jährigen mit den gleichen Bällen wie die FC-Bayern-Profis sportlich austoben.

Fußball spielt im Freizeitangebot der Einrichtung eine große Rolle. „Die Kinder und Jugendlichen des Treffs waren total begeistert“, erklärt Elke Fassbender, Einrichtungsleitung des Kinder -und Jugendtreffs Schäwie. „Sie hatten sich die Bälle gewünscht, da sie auf dem Sportplatz der Grundschule gerne Fußball spielen und auch bei Turnieren schon oft erfolgreich waren. Dies ist auch für 2017 geplant: mit den Bällen trainieren und wieder einen Pokal beim 11. KJR-Fußballcup zu erreichen.“ Auch Rankel freut sich, den jungen Sportfans diese besondere Freude ermöglichen zu können. Der Weiterbildungscoach übergab die Bälle persönlich in den Räumen des Kinder- und Jugendtreffs an den Jugendrat.

Bereits Ende letzten Jahres hatte der Münchner Familienvater eine Vielzahl sozialer Einrichtungen in einer Weihnachtsaktion unterstützt: 100 Kindergärten, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Kindertagesstätten aus dem süddeutschen Raum versorgte Rankel mit WLAN: „Trotz Smartphone haben viele Jugendliche keine Mobilverträge. Ein drahtloses Netzwerk sichert daher die nötige Verbindung zwischen Eltern, Kindern und Aufsichtspersonen“, erklärt Rankel, der einige Einrichtungen persönlich besucht hat. Auch wenn der Marketingprofi selbst ganz bewusst auf Social-Media-Nutzung verzichtet, ist er sicher: „Freier Zugang zum Internet gehört heute einfach zum Freizeitangebot einer Jugendeinrichtung dazu. So können Kinder unter professioneller Aufsicht den richtigen Internetumgang lernen.“

Bestseller-Autor und Redner Roger Rankel ist einer der führenden Marketingexperten im deutschsprachigen Raum. Jährlich hält er 150 Vorträge und Seminare vor über 30.000 Zuhörern. Schon mehr als 500 kleinere Vertriebe, Mittelständler und Weltmarktführer arbeiten erfolgreich nach seiner mehrfach ausgezeichneten Methode der Kundengewinnung.

Firmenkontakt
Roger Rankel
Roger Rankel
Erika-Mann-Straße 47
80636 München
+49 (0)89-599 88 555
service@roger-rankel.de
http://www.roger-rankel.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Corinna Wellnitz
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
+49 (0)221-77 88 98-0
+49 (0)221-77 88 98-18
corinna.wellnitz@pspr.de
http://www.pspr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/marketingexperte-roger-rankel-erfuellt-teenagern-herzenswunsch/

Kindliche Schlafstörungen mit Homöopathie behandeln

Kindliche Schlafstörungen mit Homöopathie behandeln

VKHD

Ulm, 20.04.2017 – Immer mehr Kinder leiden unter Schlafproblemen. Zwar gehört nächtliches Aufwachen zum normalen Schlafverhalten im Kindesalter, doch häufig sind schon Babys und Kleinkinder von ausgeprägten Schlafstörungen betroffen. Diese sind nicht nur für ihre Gesundheit schädlich, sondern auch für die Familien sehr belastend. Schlafrituale und ein fester Schlaf-Wachrhythmus sind dann wichtig für Kind und Eltern. Aber auch die Homöopathie kann im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung helfen, die kindlichen Schlafstörungen zu lindern. Der Verband Klassischer Homöopathen Deutschlands klärt über die Möglichkeiten einer homöopathischen Behandlung auf.

Der Schlaf dient der Erholung. Das zentrale Nervensystem kann sich in dieser Zeit neu ordnen und regenerieren. Dabei durchläuft der Mensch Schlafphasen von unterschiedlicher Schlaftiefe. Gerade Kleinkinder erwachen häufig in der Nacht. Im Normalfall schlafen sie nach einigen beruhigenden Worten der Eltern wieder ein. Zeigen Kinder andauernde, gravierende Schlafstörungen, die z.B. zu Leistungs- und Konzentrationsschwierigkeiten führen und sich negativ auf das Allgemeinbefinden auswirken, ist eine Behandlung angezeigt. Die Homöopathie zeigt hier ihre Stärke, weil sie die individuell unterschiedlichen Ausprägungen der Schlafstörungen berücksichtigen kann.

Ein- und Durchschlafprobleme sind häufig
Der Heilpraktiker Jürgen Weiland aus Bonn berichtet aus langjähriger eigener Erfahrung, dass viele Eltern ihn in seinem Zentrum für Homöopathie und Geburtshilfe um Rat fragen, weil ihre Kinder unter Ein- bzw. Durchschlafstörungen leiden. „Häufig zeigt sich im Elterngespräch und bei der Anamnese, dass viele dieser Schlafprobleme rein physiologisch erklärbar sind und nicht auf einer pathologischen Störung beruhen“, sagt der auf die Homöopathie spezialisierte Heilpraktiker. „Liegen körperliche Ursachen wie eine Schlafapnoe oder ernsthafte psychische Störungen z.B. in Form einer Depression vor, werden diese natürlich vorrangig behandelt.“

Schlafhygiene und einige Regeln helfen
Im Regelfall gilt es, die Eltern zu beruhigen und sie zu unterstützen. Der Therapeut klärt sie darüber auf, dass eine Ruhephase vor dem Zubettgehen, Einschlafrituale wie Gute-Nacht-Geschichten, Singen oder auch Kuscheln, sowie eine vertraute Einschlafumgebung für das Kind wichtig sind. Er empfiehlt den Eltern, einen festen Plan von Schlaf- und Wachzeiten einzuhalten und einen möglichst geregelten Tagesablauf sowie regelmäßige Bewegung, am besten an der frischen Luft, zu gewährleisten.

Homöopathie bei Bindungsschwierigkeiten
Weiland erklärt, dass er die Eltern dazu animiert, die natürliche Bindung (Bonding) und Nähe zu ihrem Kind zu intensivieren. Entwicklungsstudien belegen, dass Mütter und Kinder dafür geschaffen sind, auf die Gegenwart des anderen zu reagieren. So sind z.B. stillende Mütter und ihre Kinder während aller Schlafphasen sehr empfänglich für die Bewegungen und den körperlichen Zustand des anderen. „Ist dieses natürliche Bonding z.B. durch eine komplizierte Schwangerschaft oder Geburtserfahrung gestört, hat sich die individuelle homöopathische Behandlung ausgezeichnet bewährt. Hierzu hält die Homöopathie einen großen Arzneischatz bereit, der hilft, das traumatisch Erlebte aufzulösen und den Weg in einen gesunden Schlaf-Wachrhythmus zu ebnen.“

Sturzgeburten können das Schlafverhalten von Kindern prägen
Bei der Auswahl der passenden homöopathischen Arznei müssen alle Symptome des Kindes sowie seine gesamte körperliche und seelische Verfassung berücksichtigt werden. „Das ist nicht immer leicht und erfordert eine fundierte Ausbildung in der Homöopathie“, erläutert Dr. Birgit Weyel, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit im Verband Klassischer Homöopathen Deutschlands e.V. (VKHD). „Voraussetzung für den homöopathischen Heilerfolg ist die präzise Übersetzung der kindlichen Dynamik. Der Homöopath muss erkennen, was die Störung im Kind ausgelöst hat und wie es darauf reagiert“, ergänzt Weiland. „So kann beispielsweise eine zu schnelle Geburt (Sturzgeburt) das kindliche Schlafverhalten nachhaltig beeinträchtigen. Nicht selten habe ich beobachtet, dass solche Kinder schlecht in den Schlaf finden, leicht erwachen und vermehrt im Schlaf zucken. Dabei reagieren sie schreckhaft auf Geräusche und lassen sich ungern ablegen. Wenn ich dann nach der ausführlichen Anamnese diesem Kind eine für seine gezeigten Symptome bewährte homöopathische Arznei verabreiche, kann es sich leichter entspannen und findet in einen gesunden Schlafrhythmus. Gelegentlich zeigen auch Mütter nach einer traumatisch erlebten Geburt ähnliche Symptome wie ihr Kind. Dann bekommen beide dasselbe homöopathische Heilmittel. Wenn die Mutter stillt, genügt es oft sogar, nur ihr das Arzneimittel zu verabreichen.“

Individuell ausgeprägte Symptome weisen den Weg
Weitere Ursachen für kindliche Schlafstörungen können Dreimonatskoliken, allgemeine Verdauungsstörungen oder Schwierigkeiten bei der Zahnung sein. Auch hier gilt es, die Symptome des Kindes individuell zu betrachten, deren Begleitumstände wie Verschlimmerungszeiten (sogenannte Modalitäten) zu erfassen, um anschließend die passende homöopathische Arznei für den kleinen Patienten zu bestimmen. „Ich verabreiche zum Beispiel einem ängstlichen, gereizten Kind, das Angst hat, ins Bett zu gehen und nachts zwischen Mitternacht und 03:00 Uhr durch Träume und Ängste aufwacht, ein anderes homöopathisches Mittel, als einem anhänglich-ängstlichen und gefühlvollen Kind, das nur schwer einschläft, morgens lange ausschläft und Trennungsängste beim Zubettgehen hat, oder einem Kind, das einen ruhelosen Schlaf hat, geräuschempfindlich ist und frühmorgens hellwach ist. Denn bei einer homöopathischen Behandlung spielt die Kombination individuell ausgeprägter Symptome des einzelnen Patienten eine ausschlaggebende Rolle für die Mittelwahl“, erläutert Jürgen Weiland sein Vorgehen.

Weitere Informationen
-Der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands VKHD e.V.: http://www.vkhd.de
-Therapeutenlisten mit zertifizierten Homöopathen finden Sie unter
http://www.homoeopathie-zertifikat.de/index.php/therapeutensuche-menu und unter http://www.bkhd-zweckbetrieb.de/therapeuten.php

Diese „Pressemitteilung“ ist eine unverbindliche Information und Meinungsäußerung des Verbands Klassischer Homöopathen Deutschlands e. V.

Der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e. V. (VKHD) ist der einzige Berufsverband für klassisch homöopathisch therapierende Heilpraktiker in Deutschland mit derzeit 1400 aktiven Mitgliedern. Der Verband vertritt seit 1997 die berufsspezifischen Interessen von homöopathisch arbeitenden Heilpraktikern.

Firmenkontakt
Verband klassischer Homöopathen Deutschlands VKHD e.V.
Monika Kind
Wagnerstraße 20
89077 Ulm
+49 (0) 731 407722-0
info@vkhd.de
http://www.vkhd.de

Pressekontakt
Verband klassischer Homöopathen Deutschlands VKHD e.V.
Dr. Birgit Weyel
Wagnerstraße 20
89077 Ulm
+49 (0) 6182-787759
bw@vkhd.de
http://www.vkhd.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kindliche-schlafstoerungen-mit-homoeopathie-behandeln/

MIXED UP Wettbewerb 2017

Beispielhafte Partnerschaften aus Jugendarbeit, Kultur und Bildung gesucht

MIXED UP Wettbewerb 2017

(Bildquelle: Yvonne Most)

Remscheid, 10.03.2016. Der MIXED UP Wettbewerb geht runderneuert an den Start: Ab diesem Jahr richtet er sich nicht nur an Kooperationen von kultureller Kinder- und Jugendbildung mit Schulen, sondern auch mit Kindertageseinrichtungen. Auch größere Kooperationsnetzwerke und internationale Bildungspartnerschaften können ab dem 15. März 2017 bis zum 15. Mai 2017 erstmals am Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften teilnehmen.

Welche Freiräume brauchen Kinder und Jugendliche, um ihre Lebenswelt mitgestalten zu können? Mit welchen Konzepten können kulturelle Bildungskooperationen möglichst viele junge Menschen dabei unterstützen, ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche auszudrücken? Wie gelingt das Zusammenspiel zwischen schulischen und außerschulischen Partnern besonders gut? Diese Fragen stellt seit über zehn Jahren der MIXED UP Wettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften und prämiert die besten Antworten, die Kooperationen von kultureller Kinder- und Jugendbildung mit Schulen auf diese Fragen geben.

Immer mehr Akteure aus Jugendarbeit, Bildung, Kultur und Sozialraum haben in den letzten Jahren Bündnisse für eine diversitätsbewusste kulturelle Bildungspraxis gegründet, um kulturelle Teilhabe, Partizipation und individuelle Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Um der wachsenden Vielfalt in der „Kooperationslandschaft“ weiterhin gerecht zu werden, entwickelt sich auch MIXED UP weiter: Erstmals können sich in diesem Jahr auch lokale und regionale Netzwerke von Jugend-, Kultur- und Bildungsakteuren, grenzüberschreitende kulturelle Bildungspartnerschaften und Kooperationen aus dem frühkindlichen Bereich am Wettbewerb beteiligen. Dazu wurden der MIXED UP Preis Bildungslandschaft, der MIXED UP Preis International und der MIXED UP Preis KITA neu ins Wettbewerbsprogramm aufgenommen.

In einem Grußwort schreibt Bundesjugendministerin Manuela Schwesig: „Kinder haben nicht erst, wenn sie in die Schule kommen, ein Recht auf Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben. Von klein auf erschließen sie sich die Welt über Musik, Bewegung, Tanz, Spiel, Malen, Gestalten und Geschichten. Deshalb freue ich mich sehr, dass in diesem Jahr erstmals ein MIXED UP Preis für den Kita-Bereich vergeben wird. Denn längst gibt es auch im frühkindlichen Bereich eine lebendige Praxis der Zusammenarbeit, die den Jüngsten ästhetische Erfahrungen ermöglicht, die über das hinausgehen, was sie im Alltag in der Familie und in der Kita erleben.“

Seit 2005 loben das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) den MIXED UP Wettbewerb gemeinsam aus. Kooperationspartner auf Länderebene ist in diesem Jahr das Niedersächsische Kultusministerium. Dieses stiftet den MIXED UP Länderpreis Niedersachsen. Im Partnerland Niedersachsen wird in diesem Jahr auch die feierliche Preisverleihung stattfinden.

Auf die teilnehmenden Kooperationsteams warten insgesamt neun Preise in Höhe von jeweils 2.500 Euro:
– MIXED UP Preis Zusammenspiel
– MIXED UP Preis Diversity
– MIXED UP Preis Dauerbrenner
– MIXED UP Preis Ländlicher Raum
– MIXED UP Preis Partizipation (vergeben von der MIXED UP Jugendjury)
– MIXED UP Länderpreis Niedersachsen (gestiftet vom Niedersächsischen Kultusministerium)

Neu :
– MIXED UP Preis Kita
– MIXED UP Preis Bildungslandschaft
– MIXED UP Preis International (gestiftet vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz aus Mitteln des Auswärtigen Amtes)

Vom 15. März bis zum 15. Mai 2017 können Bewerbungen per Onlineformular unter www.mixed-up-wettbewerb.de eingereicht werden. Das Bewerbungsverfahren ist für alle Preise identisch.

Ausschreibung (PDF): https://bkj.nu/muw17

Pressefoto: www.mixed-up-wettbewerb.de/pr/fotos.html

Neues Logo des MIXED UP Wettbewerbs: www.mixed-up-wettbewerb.de/pr/logo.html

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) ist der Dachverband der Kulturellen Kinder- und Jugendbildung in Deutschland. Sie ist ein Zusammenschluss von 56 bundesweit agierenden schulischen und außerschulischen Institutionen, Fachverbänden und Landesdachorganisationen der Kulturellen Bildung. Die Mitgliedsorganisationen repräsentieren die unterschiedlichen Künste, Kultursparten und kulturpädagogischen Handlungsfelder. Sie sind Träger von kommunalen, landes- und bundesweiten, teils auch internationalen Einrichtungen, Projekten, Weiterbildungsangeboten und Wettbewerben. Im Netzwerk BKJ tauschen sie sich mit-einander aus, bündeln ihre Interessen, optimieren ihre Angebote und entwickeln ihre Strukturen weiter.

Firmenkontakt
Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. – MIXED UP Plattform
Kristin Crummenerl
Küppelstein 34
42857 Remscheid
02191 794394
02191 794389
info@mixed-up-wettbewerb.de
http://www.bkj.de

Pressekontakt
Referent für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Chrstioph Brammertz
Küppelstein 34
42857 Remscheid
02191 794393
02191 794389
brammertz@bkj.de
http://www.bkj.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mixed-up-wettbewerb-2017/

JESUSHOUSE in Schwarzenbach / Saale

Jugendveranstaltung im Gemeindehaus

JESUSHOUSE in Schwarzenbach / Saale

(Bildquelle: @prochrist)

Hey Hey !
Bald ist es soweit und der CVJM Schwarzenbach / S. veranstaltet JESUSHOUSE 2017!
Mit richtig coolem Programm, Bands, Gemeinschaft und allem drum und dran wird das eine richtig gute Woche.
Zu Gast ist bei uns Daniel Gass, ein CVJM Landessekretär, der uns voller Herzblut richtig coole Sachen von Jesus erzählen wird.
Start ist jeden Tag von Montag bis Samstag um 18:30, und das in der Woche vom 06.03-11.03.2017.
Herzlich Eingeladen sind dazu alle im Alter von 13-17 Jahren.
Wir freuen uns jetzt schon!

Die Themen:

Montag: nah. Du wirst besucht.
Dienstag: anders. Du wirst gesehen.
Mittwoch: neu. Du wirst frei.
Donnerstag: ganz. Du wirst leben.
Freitag: dabei. Du wirst staunen.
Samstag: los. Du wirst herausgefordert.

Nochmal alles in kurz:

Datum? 06.-11.03.2017
Zeit? Jeden Tag um 18:30 Uhr
Ort? Gemeindehaus
95126 Schwarzenbach, Bahnhofsplatz 2
Alter? 13-17 Jahre
Veranstalter? CVJM Schwarzenbach/Saale

Christlicher Verein Junger Menschen Schwarzenbach / Saale

Kontakt
CVJM Schwarzenbach / Saale
Claudia Tröger
Dahlienweg 6
95126 Schwarzenbach
09284 9499130
fsj@cvim.de
http://www.cvim.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jesushouse-in-schwarzenbach-saale/

9. Kinderyoga-Kongress in Bad Meinberg 24. – 26.03.2017

9. Kinderyoga-Kongress in Bad Meinberg 24. - 26.03.2017

Kinderyoga-Kongress in Bad Meinberg

„Was wir von Kindern lernen können“

Vom 24. bis 26. März veranstaltet der Berufsverband der Yoga Vidya LehrerInnen (BYV) den 9. Kinderyoga-Kongress bei Yoga Vidya in Horn-Bad Meinberg. Kindern und Eltern, YogalehrerInnen, PädagogInnen und allen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, bietet sich ein breites Spektrum an Workshops, Musterstunden, Vorträgen, Meditationen und Mantra-Singen.
Erfahrene Kinder-Yoga-LehrerInnen stehen den TeilnehmerInnen mit Tipps und Tricks aus Praxis und Wissenschaft in regelmäßigen Meet & Greets zur Seite. In ihren Stunden geben sie YogalehrerInnen und Eltern praxiserprobte Grundlagen an die Hand, die in der Schule, im häuslichen Alltag und in der Freizeit eingesetzt werden können. Ihre Unterrichtskonzepte werden in den didaktisch aufbereiteten Workshops hautnah erfahrbar und können anschließend diskutiert und auf die eigene Situation übertragen werden. In der zweiteiligen Podiumsdiskussion widmen sich Experten gemeinsam mit Kindern ab 8 Jahren der Frage, was Erwachsene von Kindern lernen können – dem Motto-Geber des diesjährigen Kinderyoga-Kongresses. Die Ergebnisse des ersten Teils werden am Sonntagmittag allen Interessierten präsentiert.

Organisatorin Amari Tober, selbst gelernte Kinder-Yoga- und Meditationslehrerin, spirituelle Lebensberaterin sowie Eventplanerin in Bad Meinberg, hat darüber hinaus ein buntes Rahmenprogramm konzipiert, das vielfältige Gelegenheiten zum spielerischen Lernen und Austauschen bietet. Ob beim Bogenschießen und Yoga, in Filz-, Trommel-, Malworkshops, beim Abenteuerschamanen oder im Africa-Dance-Drum-Circle – langweilig wird es garantiert nicht! Indische Feuer-Zeremonien und Kinder-Pujas, Puppen-Theater, Klangmeditationen, Konzerte und faszinierende Feuershows werden kleine wie große Gäste auch außerhalb des eigentlichen Kongress-Programms in ihren Bann ziehen. Mit der „Götter-Rallye“ begeben sich die Kids und Teens auf die Suche nach Gott durch das Seminarhaus und finden Antworten auf die Frage „Wer oder was ist Gott“ denn nun eigentlich? Kongressbegleitend finden zudem mehrere parallele Yogastunden für Erwachsene statt.

„Kinder stellen uns im Yoga vor besondere Herausforderungen. Sie zeigen uns nicht nur unsere eigenen Grenzen auf und spiegeln unsere Schwächen, sondern bringen uns der unmittelbaren Erfahrungswelt näher, die wir Erwachsenen oft vergessen haben“, berichtet Amari über den besonderen Reiz, mit Youngsters im Yoga zu arbeiten. „Ihr Alltag birgt viele Herausforderungen, Potenziale und Risiken. Deshalb braucht Yoga mit Kindern und Jugendlichen andere Herangehensweisen als Yoga für Erwachsene. Auf dem Kongress zeigen wir unterschiedliche Strategien auf, wie wir auf ihre Bedürfnisse eingehen, sie fördern und spielerisch fordern können. Konzentrationssteigerung, gesunde Selbstwahrnehmung und Entspannungsimpulse stehen dabei genauso im Fokus wie der Ausdruck der eigenen Gefühle oder die Stärkung von Haltung, Willen und Durchhaltevermögen“, so Amari weiter.

Frühmorgendliches Pranayama, indische Rituale (Pujas und Homas), Führungen durch die Ayurveda-Oase, Informationen zu den Berufsverbänden BYV, BYAT und BYVG und Singen für den Weltfrieden runden das umfangreiche Kongress-Erlebnis ab. Deutschlands größte bio-zertifizierte Küche bringt für alle kleinen und großen Yogis von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr veganen und vegetarischen Gaumenschmaus auf den Tisch.

Anmeldeinformationen:
Große und kleine Gäste können sich ab sofort anmelden
per Tel.: 05234 – 870
per E-Mail an rezeption@yoga-vidya.de
online

Programmdetails:
Genaue Workshop-Beschreibungen und Programmdetails finden Interessenten – aufgeteilt nach Tagen – hier (Programm als PDF)

Übernachtung inklusive Verpflegung: Freitag bis Sonntag: MZ 192 EUR, DZ 223 EUR, EZ 256 EUR
Tagespreise ohne Übernachtung: Freitag und Sonntag: je 45 EUR, nur Samstag: 70 EUR

Yoga Vidya Bad Meinberg im Teutoburger Wald – ein dynamischer, lebendiger Ort mit einem vielfältigen Kurs- und Ausbildungsangebot.

Europas führendes Yoga-Seminarhaus und -Ausbildungszentrum bietet einen hervorragenden Raum, um Yoga kennenzulernen oder zu vertiefen, zu entspannen und sich mit neuer Kraft und Energie aufzuladen. Es besteht aus vier campus-ähnlichen Gebäudekomplexen mit über 500 Betten, 30 Seminar-, Meditations- und Übungsräumen, Yogatherapie-, Kinder-, separater Schweigebereich, kleinem Videoraum, Bücherecke, kostenloses W-Lan in ausgewählten Bereichen, Teestationen, Wasserbrunnen, Sauna gegen Gebühr.

Es liegt idyllisch am Rande des Kurstädtchens Bad Meinberg, umgeben von einem großen Park, und bietet viele landschaftliche und kulturelle Ausflugsmöglichkeiten, wie z.B. zu dem berühmten Naturdenkmal der Externsteine.

160 Mitarbeiter/innen, darunter über 80 ausgebildete Yogalehrende, sorgen täglich für das Wohlergehen unserer Teilnehmer. Neben den fast 2000 jährlichen Seminaren und Ausbildungen gibt es ein umfangreiches Zusatzangebot für individuelle Yogaferien-Gäste.

Firmenkontakt
Haus Yoga Vidya Bad Meinberg
Petra Beer
Yogaweg 7
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 87-0
05234 / 87-1875
rezeption@yoga-vidya.de
http://www.yoga-vidya.de

Pressekontakt
Yoga Vidya PR-Team
Maike Czieschowitz
Yogaweg 7
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 87-2206
presse@yoga-vidya.de
https://www.yoga-vidya.de/service/presse/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/9-kinderyoga-kongress-in-bad-meinberg-24-26-03-2017/

Tanz-Battle -Tanzhaus Bonn sucht beste jugendliche Tänzer

Beim Tanzwettbewerb für Jugendliche in den Kategorien HipHop und Standard / Latein geht es über Tanzschulgrenzen hinaus um den Sieg und Spaß!

Tanz-Battle -Tanzhaus Bonn sucht beste jugendliche Tänzer

HipHop-Gruppe Tanzhaus Bonn

Am Samstag, dem 18.3.2017 wird in der Gartenstraße in Bonn-Vilich von morgens bis abends um den Pokal „gebattelt“. Das Tanzhaus Bonn veranstaltet ein Tanzturnier für Jugendliche im Alter zwischen 9 und 25 Jahren. Von 10.00 bis 18.00 Uhr treten die Tänzer beim HipHop gegeneinander an. Teilnehmen können die Jugendlichen hier sowohl in der Kategorie Solo, Duo als auch Small Group. Abends zeigen die Tänzer in der Kategorie Standard mit Walzer, Tango und Quickstepp und in der Kategorie Latein mit Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive was sie können. Die Startergebühr beträgt 9,00 EUR für die erste Kategorie, jede weitere Kategorie kostet 5,00 EUR.

Mitmachen kann man unabhängig davon, ob Tanzkurse im Tanzhaus besucht werden oder nicht. „Im Gegenteil, wir möchten den Jugendlichen, die gerne tanzen, aber vielleicht nicht in einem gemeinsamen Kurs sind, die Möglichkeit geben, mal etwas auszuprobieren. Sich eben auch über Tanzschulgrenzen hinaus mit Freunden zu treffen und tänzerisch ihre Kräfte zu messen„, erläutert Timo Müller, Geschäftsführer im Tanzhaus Bonn.

„Für uns ist der Spaß an der Bewegung der Motor für unsere tägliche Arbeit. Tanzen fördert die geistige und körperliche Entwicklung. Wird dies pädagogisch vermittelt, stößt man schnell auf Ablehnung. Bei einem Spaßturnier stehen das Spielerische und des Kämpferische im Vordergrund. Im Zeitalter von Social Media werden Ergebnisse und Erlebnisse dann noch mit anderen geteilt“, erläutert Sandor Krönert, leidenschaftlicher Tänzer und ebenso Geschäftsführer des Tanzhaus Bonn.

Organisiert wird der Tag von den beiden Tanzlehrerinnen Monika Rupka und Annika Grochocki, die auch die Kurse für Jugendliche im Tanzhaus betreuen und so einen direkten Zugang zu den jungen Tänzern haben. Jugendliche beweisen sich gerne, zeigen, was sie können und teilen ihre Erlebnisse mit Freunden, wissen die beiden. Das hat die Macher im Tanzhaus auf die Idee gebracht, einen regionalen „Tanz-Battle“ zu veranstalten. Und das Besondere hier ist eben, dass auch Freunde mitmachen können, die zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Tanzschulen oder auch gar nicht mehr in Tanzschulen tanzen.

Neben dem Wettbewerbsgedanken steht persönliches Erleben – mit allen Sinnen – auf dem Programm in der Gartenstraße. Im Zeitalter von Social Media bieten solche Veranstaltungen eine gute Gelegenheit, sich einfach mal wieder zu treffen.

Das Tanzhaus Bonn ist ein mittelständisches Unternehmen, das die Tanzschulbranche mit einem innovativen Konzept revolutioniert hat. Den Startschuss zu einem kontinuierlichen Umsatzwachstum gab 2010 der Umzug in neue Räume in den Vilicher-Arkaden, der mit der Einführung eines neuen Tanzschulkonzeptes verbunden war. Volle Terminflexibilität – der Kunde kann seinen Tanzkurs täglich besuchen – ist das Herzstück des Erfolges. So konnte der Umsatz in den letzten Jahren jährlich durchschnittlich um mehr als 12 % gesteigert werden. Inzwischen arbeiten mehr als 30 Mitarbeiter für das Tanzhaus Bonn.
Um diesen Weg fortsetzen zu können, gehört eine konsequente Weiterentwicklung des Konzeptes ebenso zu den Grundfesten des Tanzhauses wie eine umfassende Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Neben speziellen Tanzkursen für unterschiedliche Zielgruppen – von Kindern bis hin zu Senioren – vermarktet das Tanzhaus Bonn inzwischen seine Räumlichkeiten auch für Seminare oder Veranstaltungen im Tagesbereich.

Firmenkontakt
Tanzhaus Bonn GmbH
Timo Müller
Gartenstr. 102
53225 Bonn
+49 (0)228 46 22 88
+49 (0)228 46 08 07
info@tanzhaus-bonn.de
http://tanzhaus-bonn.de

Pressekontakt
Tanzhaus Bonn GmbH
Timo Müller
Gartenstr. 102
53225 Bonn
+49 (0)228 46 22 88
+49 (0)228 46 08 07
timo.mueller@tanzhaus-bonn.de
http://tanzhaus-bonn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tanz-battle-tanzhaus-bonn-sucht-beste-jugendliche-taenzer/

Geld kann man lernen

Geld kann man lernen

(Mynewsdesk) Geld kann man lernen!

Der Geldworkshop für Auszubildende des Instituts für Geldkultur wird im Rahmen der betrieblichen Ausbildung von immer mehr Unternehmen erfolgreich eingesetzt.

Mit dem „Geldworkshop für AZUBIs“ hat Sabine Krusch, Gründerin und Geschäftsführerin des Instituts für Geldkultur, ein völlig neuartiges und ganzheitliches Instrument in der Geldbildung Jugendlicher erfolgreich etabliert. Renommierte Unternehmen setzen den Workshop im Rahmen der betrieblichen Ausbildung bereits seit mehreren Jahren erfolgreich ein.

Geldbildung für Jugendliche? als Erfolgsfaktor im Unternehmen.

Die Ausbildung in Deutschland gilt als hervorragend. Aber das Wissen rund um die wichtigsten Faktoren für die persönliche Lebenszufriedenheit, nämlich Geld und Werte, basiert auf Hörensagen und tendiert gegen Null. Dieses Defizit kostet Unternehmen Jahr für Jahr Unsummen. Denn mit dem ersten Gehalt beginnt für viele junge Erwachsene bereits der Weg in eine lebenslange Abhängigkeit. Zu groß sind die Wünsche und Konsumverführungen, der Umgang mit Geld ist eher planlos. Dabei sollte eigentlich das Gegenteil die Zielsetzung sein: eigenes Einkommen, um sich mittel- und langfristig persönliche finanzielle Unabhängigkeit aufbauen zu können.

Verantwortungsbewusste Mitarbeiter ohne Geldwissen?

Der Wiederspruch liegt auf der Hand: Mitarbeiter, die ein gesundes Gespür für Geld und Werte entwickelt haben, agieren auch im Unternehmen sehr viel verantwortungsbewusster. Gleichzeitig sorgt die eigene Lebenszufriedenheit für eine deutlich höhere Motivation, die sich in gleichbleibend hoher Leistungsbereitschaft und –fähigkeit niederschlagen. Für das Unternehmen ein fast unbezahlbarer Gewinn. Aber nur Finanzbildung, die Ratio und Emotion gleichermaßen einbezieht, schafft eine nachhaltige Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Erfolgreiche Unternehmen von Astrium bis Würth investieren deshalb in das Geldwissen ihrer Azubis und Mitarbeiter und buchen die jeweils 1,5-tägige Workshop-Reihe inhouse im Unternehmen. Die Feedbacks sowohl der Azubis und Mitarbeiter als auch der Personalverantwortlichen sind überzeugend: „Das Feedback aller Azubis sowie auch mein eigenes Empfinden waren sehr gut und durchweg positiv. (…) Die Wertschätzung der Azubis durch kleine Gesten oder Dankbarkeit zu sehen war die größte Anerkennung, die Sie erreichen konnten.“ so eine Ausbildungsverantwortliche.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Magellan Verlag GmbH Wien.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/weax0m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/geld-kann-man-lernen-34363

Über das Institut für Geldkultur:

Das Institut für Geldkultur forscht, analysiert, lehrt und informiert auf Grundlage des Gestern und Heute rund um die Zukunft des Geldes und den Umgang mit Geld. Sein Hauptaugenmerk gilt dem Geldumgang und dessen Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. In dem speziell für Unternehmen und deren Mitarbeiter entwickelten praxisorientierten Weiterbildungsangebot wurden Finanzkompetenz einerseits und die aktuellen Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der Verhaltensökonomie andererseits zusammengeführt und anwendbar gemacht.

Dabei legt das Institut für Geldkultur großen Wert auf absolute Unabhängigkeit: Sowohl das Institut als auch das Workshopangebot werden von keinerlei Unternehmen, Verbänden oder öffentlichen Institutionen gesponsert. Alle Angebote und die Workshopinhalte sind daher garantiert frei von Interessen Dritter und schon allein deshalb ein einzigartiges Angebot.

Mehr Infos unter www.geldkultur.com: http://www.geldkultur.com/
Weitere Infos und Materialien für die Presse unter www.geldkultur.com
: http://www.geldkultur.com/Material- und Interviewanfragen gerne auch per E-Mail an presse@geldkultur.com: mailto:presse@geldkultur.com

Pressekontakt:

Constantin Swiridoff
Pressesprecher Institut für Geldkultur®
E-Mail: presse@geldkultur.com
Tel. +41 (0)78 702 15 15

Über den Magellan Verlag Wien

Der Magellan Verlag Wien – Verlag für Kultur und Wirtschaft – ist Spezialist für Content-Marketing und PR mit mehr als 30 Jahren Expertise. Sein Fokus liegt auf der Kommunikation mit anspruchsvollen Zielgruppen, B2B und B2C.

Hauptsitz: Wien (A)

Kontaktbüros: St. Gallen (CH), München (D), Dornbirn (A)

Mehr Infos unter www.magellanverlag.com: http://www.magellanverlag.com/

: http://www.magellanverlag.com

Firmenkontakt
Magellan Verlag GmbH Wien
Constantin Swiridoff
Hackhofergasse 1
1190 Wien
+43 (0)1 2530 2226 0
constantin.swiridoff@magellanverlag.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/geld-kann-man-lernen-34363

Pressekontakt
Magellan Verlag GmbH Wien
Constantin Swiridoff
Hackhofergasse 1
1190 Wien
+43 (0)1 2530 2226 0
constantin.swiridoff@magellanverlag.com
http://shortpr.com/weax0m

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/geld-kann-man-lernen/

Erziehungsmediation für alle Schulen

Veranstaltung des FDP-Ortsverbands Starnberg: Elfie Schloter und Margarete Blunck vermitteln anschaulich, wie Lernen gelingt

Erziehungsmediation für alle Schulen

Bildungsveranstaltung „So gelingt Lernen“ der FDP Starnberg mit Elfie Schloter und Margarete Blunck

Am 21. November 2016 begrüßte der FDP-Ortsverband Starnberg zahlreiche Interessierte zum Themenabend „Bildung: So gelingt Lernen“. Elfie Schloter, Gründerin und Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Zusammenarbeit im Erziehungs- und Bildungsbereich (IFZE) in Berg, und Margarete Blunck, Erziehungsmediatorin und Sozialreferentin, richteten anschaulich und eindringlich den Blick auf die Bedürfnisse und Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen. „Von jeder Investition zum Wohl von Kindern und Jugendlichen profitiert unsere Gesellschaft vielfach mit selbstsicheren und zufriedenen Menschen, einem harmonischen und funktionierenden Miteinander und sogar niedrigeren Folgekosten“, resümiert Heike Barall-Quiring, Vorstandsvorsitzende des FDP-Ortsverbands Starnberg. „Als eine wirkungsvolle Maßnahme befürworten wir eine Stelle für Erziehungsmediation an allen Bildungseinrichtungen von Kindergärten bis Schulen.“ Es ist wichtig, dass Schulen eine Gemeinschaft bilden, in der Lehrer, Kinder und Eltern mit Freude zusammenarbeiten. „Wir alle sind Teil des Demokratie-Systems und stärken es damit.“

Lernspaß statt Leistungsdruck

„Ein Kind sollte nicht leisten müssen, sondern lernen dürfen“, fordert Elfie Schloter. „Erfolgreiches Lernen benötigt persönliches Engagement und Enthusiasmus. Das Verknüpfen verschiedener Sinne sowie persönliche Bezüge zum Thema festigen das Gelernte nachhaltig.“ Wichtigste Voraussetzung ist für Frau Schloter eine positive und vertrauensvolle Umgebung, die motiviert und begeistert, ohne Druck auszuüben oder Angst zu schüren. Angst blockiert Lernen und unterbindet eigenes Tun. Außerdem ist Geduld für das individuelle Tempo nötig. „Jeder Mensch hat ein eigenes Lernverhalten und -tempo, um seine persönlichen Stärken und Anlagen zu entwickeln.“

Mit Anerkennung und Verständnis wachsen

Margarete Blunck sieht ihre Rolle als Erziehungsmediatorin darin, bei den beteiligten Kindern/Jugendlichen, Eltern und Lehrern einen Perspektivenwechsel anzuleiten. Ihr gelingt das in Einzel- und gemeinsamen Gesprächen, indem sie Verständnis zeigt, die richtigen Fragen stellt und Vorschläge anregt. Eltern rät sie, ihre Kinder öfter zu fragen anstatt ihnen gleich das Leben zu erklären. So eröffnen sie den Dialog und erarbeiten gemeinsam eine Lösung. Die Kinder bleiben offen, identifizieren sich mit den Lösungen und arbeiten bereitwillig und motiviert mit. „Auch Konflikte in Klassen klären wir gemeinsam, damit alle anschließend wieder zum Lernen bereit sind“, berichtet sie aus ihrem Schulalltag. „Zusammen entwickeln wir Möglichkeiten, damit Lernen gelingt.“

Über den FDP-Ortsverband Starnberg

Seit seiner Gründung setzt sich der FDP-Ortsverband Starnberg für das Umsetzen liberaler Grundideen und Leitgedanken in der Kommunalpolitik von Starnberg ein. Zu den Themenschwerpunkten gehören ein schlüssiges Verkehrskonzept zur Entlastung, eine attraktive Gestaltung des städtischen Uferbereichs zum Starnberger See, das Stärken des Wirtschaftsstandorts mit Schaffen von Arbeitsplätzen sowie das Steigern der Lebensqualität für alle Menschen in Starnberg. Aktuell besitzt die FDP-Fraktion im Stadtrat zwei Mandate.

Firmenkontakt
FDP-Ortsverband Starnberg
Heike Barall-Quiring
Prinz-Karl-Straße 17
82319 Starnberg
08151 78976
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.fdp-starnberg.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erziehungsmediation-fuer-alle-schulen/

Notruf-App: SoftAngel 2.0 sorgt mit neuer Internet-Funktion für grenzenlose Sicherheit

Notruf-App: SoftAngel 2.0 sorgt mit neuer Internet-Funktion für grenzenlose Sicherheit

SoftAngel Notruf-App – Version 2.0

Mit dem Versionssprung 2.0 haben die Entwickler des Karlsruher IT-Unternehmens Techno Et Control ihrer weltweit einzigartigen Notruf-App fürs Smartphone auf Wunsch der stetig wachsenden Community eine Internet-Erweiterung spendiert. Seit Mitte November bietet SoftAngel iOS- und Android-Nutzern über sämtliche Distanzen hinweg Hilfestellung in Gefahrenlagen: Denn mit dem Update kann ab sofort jeder Anwender selbst definieren, wer im Falle eines Notfalles alarmiert oder auch entwarnt werden soll.

Dazu generiert die App eine individuelle Sicherheits-ID, mit der sich private Helfer-Clouds aufbauen lassen. Bei medizinischen Problemen oder in bedrohlichen Situationen (man denke an die Silvester-Ereignisse am Kölner Hauptbahnhof 2015) wird durch das Drücken des zentral erreichbaren Buttons stiller Alarm ausgelöst, per Push-Meldung von einem gesicherten Server samt Geopositionsdaten und der Information, was passiert ist, an die persönliche Helfergruppe gesendet – und gleichzeitig auch via Bluetooth an sämtliche SoftAngels in der näheren Umgebung. Mit dieser elementaren Funktion bleibt die App konsequent bei ihrem Ansatz, allzeit einsatzbereit zu sein, selbst wenn Telefonnetz und Internet nicht verfügbar sind.

Zusätzliche Features der außerdem mit einem Messenger-Modul ausgestatteten App erlauben es, sich präventiv zu schützen: Schon auf dem einsamen Nachhauseweg kann SoftAngel als beruhigender Begleiter dienen (etwa indem die integrierte Sirene und das SOS-Blinklicht Angreifer abschrecken und an belebteren Orten Passanten aufmerksam machen) – und im Extremfall sogar lebensrettend sein.

SoftAngel bleibt in Version 2.0 nicht nur weiterhin kostenlos, sondern ebenso anonym, anmelde- und werbefrei. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Notruf-Apps, die stets netzgebunden sind, Nutzerdaten abgreifen, zum Teil mit kostenintensiven Abos einhergehen oder von staatlichen Stellen stammen, sind bei SoftAngel auch die Daten sicher: Nach wie vor ist keine Angabe von Telefonnummer oder E-Mail-Adresse notwendig, Standortdaten der Nutzer werden nicht gespeichert. Letzten Endes entscheidet immer die SoftAngel-Community, was als Notfall empfunden wird. Und das macht diese für grenzenlose Sicherheit sorgende App zum beispiellosen Hilfe-Tool, das auf jedes Smartphone gehört!

Zum AppStore: https://itunes.apple.com/de/app/softangel/id1045913125?mt=8
Zu GoogelPlay: https://play.google.com/store/apps/details?id=net.softangel.softangelnet.softangelnet&hl=de

Bei den Entwicklern der Notfall-Hilfe-Alarm-App SoftAngel handelt es sich um ein Team von jungen Software-Spezialisten des in Karlsruhe ansässigen sicherheitsgeprüften IT-Unternehmens Techno Et Control. Junge Ingenieure und Informatiker, Studenten, Auszubildende und Praktikanten arbeiten zusammen mit erfahrenen Kollegen an diesem Vorzeigeprojekt. Techno Et Control blickt heute auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Sicherheit und Bevölkerungsschutz, Informations- und Telekommunikationstechnik sowie IT-Service-Providing und App-Entwicklung zurück.

www.softangel.net
www.facebook.com/softangelapp

Kontakt
TECHNO ET TECHNO ET CONTROL GMBH & CO KG
Ulrich Hohendorn
Benzstraße 3
76185 Karlsruhe
0049 (o) 721 400 3 123
presse@technoetcontrol.de
http://www.technoetcontrol.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/notruf-app-softangel-2-0-sorgt-mit-neuer-internet-funktion-fuer-grenzenlose-sicherheit-2/

Notruf-App: SoftAngel 2.0 sorgt mit neuer Internet-Funktion für grenzenlose Sicherheit

SoftAngel bleibt in Version 2.0 weiterhin kostenlos, anonym, anmelde- und werbefrei

BildMit dem Versionssprung 2.0 haben die Entwickler des Karlsruher IT-Unternehmens Techno Et Control ihrer weltweit einzigartigen Notruf-App fürs Smartphone auf Wunsch der stetig wachsenden Community eine Internet-Erweiterung spendiert. Seit Mitte November bietet SoftAngel iOS- und Android-Nutzern über sämtliche Distanzen hinweg Hilfestellung in Gefahrenlagen: Denn mit dem Update kann ab sofort jeder Anwender selbst definieren, wer im Falle eines Notfalles alarmiert oder auch entwarnt werden soll.

Dazu generiert die App eine individuelle Sicherheits-ID, mit der sich private Helfer-Clouds aufbauen lassen. Bei medizinischen Problemen oder in bedrohlichen Situationen (man denke an die Silvester-Ereignisse am Kölner Hauptbahnhof 2015) wird durch das Drücken des zentral erreichbaren Buttons stiller Alarm ausgelöst, per Push-Meldung von einem gesicherten Server samt Geopositionsdaten und der Information, was passiert ist, an die persönliche Helfergruppe gesendet – und gleichzeitig auch via Bluetooth an sämtliche SoftAngels in der näheren Umgebung. Mit dieser elementaren Funktion bleibt die App konsequent bei ihrem Ansatz, allzeit einsatzbereit zu sein, selbst wenn Telefonnetz und Internet nicht verfügbar sind.

Zusätzliche Features der außerdem mit einem Messenger-Modul ausgestatteten App erlauben es, sich präventiv zu schützen: Schon auf dem einsamen Nachhauseweg kann SoftAngel als beruhigender Begleiter dienen (etwa indem die integrierte Sirene und das SOS-Blinklicht Angreifer abschrecken und an belebteren Orten Passanten aufmerksam machen) – und im Extremfall sogar lebensrettend sein.

SoftAngel bleibt in Version 2.0 nicht nur weiterhin kostenlos, sondern ebenso anonym, anmelde- und werbefrei. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Notruf-Apps, die stets netzgebunden sind, Nutzerdaten abgreifen, zum Teil mit kostenintensiven Abos einhergehen oder von staatlichen Stellen stammen, sind bei SoftAngel auch die Daten sicher: Nach wie vor ist keine Angabe von Telefonnummer oder E-Mail-Adresse notwendig, Standortdaten der Nutzer werden nicht gespeichert. Letzten Endes entscheidet immer die SoftAngel-Community, was als Notfall empfunden wird. Und das macht diese für grenzenlose Sicherheit sorgende App zum beispiellosen Hilfe-Tool, das auf jedes Smartphone gehört!

Zum AppStore: https://itunes.apple.com/de/app/softangel/id1045913125?mt=8
Zu GoogelPlay: https://play.google.com/store/apps/details?id=net.softangel.softangelnet.softangelnet&hl=de

Über:

TECHNO ET TECHNO ET CONTROL GMBH & CC KG
Herr Ulrich Hohendorn
Benzstraße 3
76185 Karlsruhe
Deutschland

fon ..: 0049 (o) 721 400 3 123
web ..: http://www.technoetcontrol.de
email : presse@technoetcontrol.de

Bei den Entwicklern der Notfall-Hilfe-Alarm-App SoftAngel handelt es sich um ein Team von jungen Software-Spezialisten des in Karlsruhe ansässigen sicherheitsgeprüften IT-Unternehmens Techno Et Control. Junge Ingenieure und Informatiker, Studenten, Auszubildende und Praktikanten arbeiten zusammen mit erfahrenen Kollegen an diesem Vorzeigeprojekt. Techno Et Control blickt heute auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Sicherheit und Bevölkerungsschutz, Informations- und Telekommunikationstechnik sowie IT-Service-Providing und App-Entwicklung zurück.

www.softangel.net
www.facebook.com/softangelapp

Pressekontakt:

TECHNO ET TECHNO ET CONTROL GMBH & CC KG
Herr Ulrich Hohendorn
Benzstraße 3
76185 Karlsruhe

fon ..: 0049 (o) 721 400 3 123
web ..: http://www.technoetcontrol.de
email : presse@technoetcontrol.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/notruf-app-softangel-2-0-sorgt-mit-neuer-internet-funktion-fuer-grenzenlose-sicherheit/

ProfilPASS für junge Menschen

Stärken kennen – Stärken nutzen

ProfilPASS für junge Menschen

Jugendliche ab 13 Jahren können mit dem ‚ProfiPASS für junge Menschen‘ ihre persönlichen Stärken und Interessen entdecken und dokumentieren. In der Kombination aus Arbeitsmaterialien und persönlicher Beratung werden Kompetenzen aus Schule, Freizeit, Familie und dem Freundeskreis gesammelt und dokumentiert. Das Arbeitsmaterial zur Kompetenzerfassung liegt jetzt im Workbook-Format vor.

Das Workbook zum ‚ProfilPASS für junge Menschen‘ umfasst 90 Seiten und ist als Druckausgabe mit Perforierung und Lochung bei wbv.de erhältlich. Die kosten- und barrierefreie Digitalversion steht bei profilpass-fuer-junge-menschen.de zur Verfügung. Dort können auch Zusatzmaterialien kostenfrei heruntergeladen werden. Auch die Website wurde inhaltlich überarbeitet und ist ab 4. Oktober mit neuer Optik online.

Im System ProfilPASS-für-junge-Menschen steht die Bilanzierung des eigenen Handelns und der persönlichen Fähigkeiten im Mittelpunkt. Die Arbeitsergebnisse stärken das Selbstbewusstsein, die Motivation und die Verantwortungsbereitschaft und geben erste Hinweise darauf, in welchem Berufsfeld die dokumentierten Fähigkeiten und Kompetenzen sinnvoll und erfolgreich eingesetzt werden können. Das Kompetenzfindungssystem ProfilPASS-für-junge-Menschen setzt sich aus Kursmaterial und zertifizierter Beratung zusammen und wird seit 2006 erfolgreich eingesetzt. Ein Qualifizierungskonzept für die Beratenden stellt die hohe Qualität der Beratung sicher. Über das System und die Zerfizierungsangebote informiert die Website profilpass-fuer-junge-menschen.de.

Das Qualifizierungskonzept und die Arbeitsmaterialien wurden vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE) und dem Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung an der Universität Hannover (ies) entwickelt und werden regelmäßig evaluiert.

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung,
Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung (Hg.)
ProfilPASS für junge Menschen
W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld 2016
Workbook – Softcover DIN A4, 90 Seiten, gelocht und perforiert
12,95 Euro

ISBN 978-3-7639-5632-6
Artikel-Nr. 6001804b

Der W. Bertelsmann Verlag (wbv) ist ein Fach- und Wissenschaftsverlag für Bildung, Beruf und Sozialforschung. Mit Büchern, Fachzeitschriften, digitalen Medien, Fachinformationssystemen und den Portalen wbv-Journals.de und wbv OpenAccess.de bietet der wbv schnellen Zugriff auf aktuelle Bildungsliteratur. 2014 feierte das Familienunternehmen mit Sitz in Bielefeld sein 150jähriges Bestehen.

Firmenkontakt
W. Bertelsmann Verlag
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-10
service@wbv.de
http://www.wbv.de

Pressekontakt
W. Bertelsmann Verlag
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
0521 / 91101-79
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/profilpass-fuer-junge-menschen/

ComputerCamp erweitert Angebot und gibt Kurse sowie Termine für die Sommerferien 2017 bekannt

Jetzt mit drei Standorten: neu hinzugekommen ist Hohegeiß im Harz neben den bisherigen Austragungsorten in Föckinghausen und Wald im Arlberg (Österreich)

ComputerCamp erweitert Angebot und gibt Kurse sowie Termine für die Sommerferien 2017 bekannt

ComputerCamp: ein Kurs-Highlight ist die Programmierung von Raspberry Pi für das Spiel Minecraft

ComputerCamp, das führende Tech-Ferienlager Europas, gibt das Seminarprogramm für die Sommerferien 2017 bekannt. Die IT-Kurse werden im nächsten Jahr vom 2. Juli bis zum 2. September an erstmals drei verschiedenen Standorten angeboten und richten sich an technikaffine Jugendliche von 10 bis 17 Jahren. Dabei wird eine umfassende Anzahl an Themen wie Gamedesign, Webentwicklung, YouTube sowie Programmierung oder App-Entwicklung abgedeckt.

Gleichzeitig bietet das ComputerCamp eine Vielzahl an innovativen sportlichen Aktivitäten, die einen perfekten Ausgleich zu den Kursen am Computer darstellen und die soziale Interaktion zwischen den jugendlichen Teilnehmern fördert. Bei ausgefallenen Betätigungen wie Forrest Soccer, Cross Golf oder Ultimate Frisbee kommen die Heranwachsenden aus sich heraus und werden auch körperlich aktiv, während sie gleichzeitig ihr Selbstvertrauen und ihre Sozialkompetenz stärken.

Die Nachfrage für die Saison 2017 ist ungebremst: Innerhalb 24 Stunden ab Buchungsstart konnten bereits über 150 Anmeldungen verzeichnet werden, somit sind zum jetzigen Stand bereits zwei der 13 Seminarwochen voll belegt.

ComputerCamp erschließt neuen Standort:
Die beiden bisherigen Austragungsorte – Föckinghausen in Deutschland und Wald am Arlberg in Österreich – werden um einen dritten Standort ergänzt: Mit dem Haus Berlin (www.hausberlin-harz.de) in Hohegeiß im Harz hat sich ComputerCamp für einen Standort im Südosten von Niedersachen entschieden, der insbesondere den Ferienzeiten der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen entgegenkommt. Die Termine an allen drei Austragungsorten sind dabei zielgerichtet an die regionalen Ferienzeiten angepasst.

„Unser Haus in Hohegeiß im Harz befindet sich mitten in der Natur“, erklärt Christian Gerstgrasser, leitender Geschäftsführer des ComputerCamps. „Mit zahlreichen Gruppen- und Gemeinschaftsräumen, einer geräumigen Turnhalle, Außenanlagen und sogar einem eigenen Schwimmbad werden wir unserem Anspruch gerecht, im ComputerCamp nicht nur spannende Computer-Kurse für unsere Digital Natives, Hochbegabten und den Technikbegeisterten zur Verfügung zu stellen, sondern ebenfalls ein spaßiges Rahmenprogramm an sportlichen Aktivitäten anbieten zu können – im Nachhinein sind unsere jungen Teilnehmern besonders davon begeistert.“

Die ComputerCamp-Kurse 2017 werden am Standort Hohegeiß am 2. Juli mit zwei Seminarwochen eingeläutet.

Ausgezeichnete Betreuer, zufriedene Eltern und glückliche Kinder:
Für die Betreuung der technikaffinen Jugendlichen sind hervorragend ausgebildete Lehrkräfte und Pädagogen verantwortlich. Der pädagogische Leiter des ComputerCamps, Felix Nattermann, ist einer der besten Lehrer Deutschlands und wurde für sein herausragendes Engagement 2014 mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet. Die großartige pädagogische Betreuung spiegelt sich auch in der Zufriedenheit der Eltern und Begeisterung der Kinder wider.

„Es war das erste Mal, dass unser 11-jähriger Sohn Leon zwei Wochen am Stück ohne Eltern unterwegs war“, erklärt ein sichtlich zufriedener Elternteil. „Es hat ihm richtig gut bei Euch gefallen. Das erste, was er sagte, war: ‚Da möchte ich nächstes Jahr unbedingt wieder hin!‘. Jedenfalls möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken, dass Sie sich so viel Mühe gegeben haben, dem Kind ein Zuhause zu offerieren. Gelernt hat er viel – und auch viel Sport getrieben. Was will man mehr?“

Neue und optimierte Kurse in Programmierung und Spieleentwicklung:
In allen 13 Wochen werden jeweils sieben unterschiedliche Module angeboten, die sich auch 2017 in drei Themenbereiche unterteilen: Programmierung, Spieleentwicklung sowie in einen Kreativbereich.

Die drei Hauptmodule Programmieren 1.0, 2.0 und 3.0 vermitteln dabei grundlegendes Wissen. Darauf aufbauend werden die neuen Code-Projekte Gaming, Krypto und Java Coding angeboten, die entsprechend ihrer Nummerierung direkt im Anschluss an die drei Programmiermodule besucht werden können. „Wir haben damit die Stringenz zwischen den Programmiermodulen geschärft, damit mehrwöchige Aufenthalte ideal genutzt werden können“, fasst Christian Gerstgrasser zusammen.

„Im Rahmen des neuen Code-Projekts Java Coding entwickeln wir zum Beispiel im Team ein großes Java-Projekt, mit dem das zuvor erworbene Programmierwissen gefestigt werden soll. Zusätzlich fokussieren wir uns hier auf Teamwork und bringen den Teilnehmern mit Scrum ein Vorgehensmodell der agilen Softwareentwicklung bei.“

Premiere feiert ebenfalls das Open-Coding-Modul, mit dem ein gänzlich neuer Ansatz verfolgt wird: Wie in professionellen Coworking-Spaces arbeiten die Teilnehmer hier eine ganze Woche an einem eigenen Projekt. Dabei können die technikaffinen Jugendlichen eigene Projekte einbringen oder sie erhalten von den professionellen IT-Betreuern mit weitreichender pädagogischer Erfahrung individuelle Vorschläge. Projekte und Ideen der Teilnehmer werden genau unter die Lupe genommen und Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung angeboten, sodass die spannenden und kreativen Ideen der Heranwachsenden auch Früchte tragen.

Minecraft am Raspberry Pi, YouTube oder professionelle 3D-Spiele mit der Unreal Engine
Zahlreiche weitere Kurse laden ein, um die vielfältigen Aspekte der Computer-Welt kennen zu lernen. In der YouTube Academy können interessierte Jugendliche zum Beispiel eigene Videos drehen, schneiden und anschließend auf YouTube veröffentlichen. In der Vergangenheit sind daraus bereits Zeichentrickvideos, Horrorfilme, Nachrichtensendungen oder Agententhriller entstanden.

Einen anderen Ansatz verfolgt die Hardware Academy, in der vor allem Platinen-Tüftler goldrichtig sind, denn hier wird gebastelt, gelötet und verkabelt. Die Teilnehmer erhalten einen eigenen Raspberry Pi, den sie anschließend mit nach Hause nehmen dürfen, und erweitern diesen um Schalter und LEDs. Schließlich wird ein Linux-Betriebssystem inklusive des Spielehits Minecraft darauf installiert. Der Raspberry Pi wird so programmiert, sodass auf einem Hardware-Schalterdruck Steine in Minecraft gebaut werden.

Zwei weitere Kurse widmen sich innerhalb der Spieleprogrammierung speziell der Unreal Engine, um professionelle 3D-Spiele zu entwickeln. Teilnehmer lernen hier eigene 3D-Level zu entwickeln, die am Ende der Woche für alle spielbar sind. Darauf aufbauend wird mit professioneller Software ein gemeinsames 3D-Spiel im Team entwickelt. Das Modul Gamedesign 3D bildet die Königsklasse im Game Development, denn gute Gamedesigner, die auch noch gut im Team arbeiten können, sind derzeit wohl die begehrtesten Mitarbeiter in der Spieleindustrie.

Für alle Kurse bietet das ComputerCamp die Unterbringung in einer beaufsichtigten Unterkunft mit Verpflegung an. Auch die technische Ausstattung stellt das Freizeitlager für die Zeit des Aufenthaltes der Jugendlichen bereit.
Eine Übersicht aller Kurse und Termine für die drei Standorte finden Sie auf der ComputerCamp-Website:
www.computercamp.de

Das 1992 gegründete ComputerCamp zählt heute zu den führenden Tech-Ferienlagern Europas. Das Angebot richtet sich an Computer-Einsteiger sowie Technik-affine Jugendliche mit fortschrittlichen IT-Kenntnissen. Die hohe Qualität des Lernstoffes erreicht das ComputerCamp durch handverlesene Betreuer sowie eine wöchentlich variierende Programmvielfalt

Firmenkontakt
ComputerCamp Ferienlager
Christian Gerstgrasser
Walgaustrasse 18
6824 Schlins
+43 (0) 5524 / 220 50 80
christian@computercamp.at
http://www.computercamp.at

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-36
sk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/computercamp-erweitert-angebot-und-gibt-kurse-sowie-termine-fuer-die-sommerferien-2017-bekannt/

Speziell für Kinder: Hoerstern.de bietet ausgewählte Hörbücher, Hörspiele und Musik

Hoerstern.de, das wohl einzige Kinderhörbuch-Downloadportal im deutschsprachigen Raum, startet mit neuem Design und innovativen Inhalten.

Speziell für Kinder: Hoerstern.de bietet ausgewählte Hörbücher, Hörspiele und Musik

Hoerstern.de richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern.

Hoerstern.de ist wieder da: Pünktlich zur Weihnachtszeit überrascht das bekannte Kinderhörbuch-Downloadportal nicht nur mit neuem Design und benutzerfreundlicher Bedienung auch auf mobilen Geräten, sondern vor allem mit besonderen Inhalten, die auf dem Markt ihresgleichen suchen – etwa personalisierte Kindergeschichten, in denen die jungen Hörer selbst die Hauptrolle übernehmen. Daneben gibt es nach und nach mehrere tausend Hörbücher, Hörspiele und Musik speziell für Kinder und Jugendliche von vielen renommierten Verlagen sowie besondere Weihnachtsangebote mit kostenlosen Downloads.

Von Abenteuern über Märchen und Sagen bis hin zu Klassikern, von beliebten TV- und Serienhelden bis zu lehrreichen Wissensthemen – auf Hoerstern.de finden Kinder und Jugendliche ebenso wie junge Erwachsene den passenden Hörstoff. Mehr als 40.000 registrierte User kaufen bereits Hörbuch-Downloads bei dem renommierten Portal, das sich wohl als einziges Downloadportal im deutschsprachigen Raum ausschließlich an junge Hörer und ihre Eltern richtet. Darüber hinaus erfahren über 10.000 Facebook-Fans und Newsletter-Empfänger jeden Monat Neues und Wissenswertes aus der Hörbuchszene.

Design und Bedienung wurden von den neuen Betreibern, den Kindermedien-Spezialisten Marcus Winterstein aus Bremen und Dieter Kroos aus Münster, komplett überarbeitet – außerdem weist die Seite durch SSL-Verschlüsselung eine hohe Sicherheit auf. Die wichtigsten Änderungen gibt es beim Sortiment: „Aktuell sind schon viele Titel online und wir pflegen immer neue ins System ein. Auch unser Info-Angebot mit interessanten Beiträgen zum Thema Kinderhörbücher wächst stetig“, kündigt Winterstein einen zügigen Ausbau an. Zum Abschluss der Neustart-Phase sollen mehr als 5.000 Produktionen von vielen namhaften Kinderhörbuchverlagen abrufbar sein, zusammen mehr als 6.500 Stunden Hörspaß.

Zu den Highlights gehören schon jetzt innovative Inhalte wie die personalisierten Kinderhörbücher des Verlags Mawinti, die man auf www.hoerstern.de direkt testen kann: Einfach in der Eingabemaske der Hörprobenfunktion einen Vornamen und eventuell noch den eines Freundes oder einer Freundin auswählen, schon hört man einen Ausschnitt mit der Namensnennung seiner eingegebenen Heldennamen – das Ergebnis klingt wie eine durchgängig erzählte Geschichte. Zehn kindgerechte Hörbuch-Versionen gibt es schon, und das mit über 3.000 Vornamen.

„Gerade jetzt zur Weihnachtszeit möchten wir alle Kinder und Jugendlichen, Eltern und Großeltern, Onkels und Tanten usw. zum Testen einladen. Beim Hörstern gibt“s die ganze bunte Kinderwelt und noch einiges mehr“, verspricht Dieter Kroos und verweist auf die aktuellen Sonderaktionen. Neben einer Übersicht über die wichtigsten Weihnachtshörbücher, die sich auch inhaltlich um das besinnliche Fest drehen, versüßt Hörstern den Besuch der neuen Webseite mit einem Gratis-Download für eine Hörstern-Eigenproduktion – einfach downloaden, hören und genießen. Und wer direkt etwas zum Kaufen findet, wird ab einem Einkaufswert von 10 Euro zusätzlich belohnt: Dann gibt es das Mawinti-Hörbuch „Ein Gespenst im Kinderzimmer“ als MP3-Download ebenfalls kostenlos dazu.

Hoerstern.de ist das Portal für junge Hörer, ihre Eltern und Großeltern, die hochwertige Hörbücher, Hörspiele und Musik für Kinder und Jugendliche suchen. Über den Online-Shop können Lesungen, Features, Hörspiele und Songs heruntergeladen werden, und zusätzlich findet man Informationen über Autoren und Neuerscheinungen. Hoerstern.de wird gemeinsam betrieben von Marcus Winterstein aus Bremen ( www.mawinti.de, www.indiaudio.de) und Dieter Kroos aus Münster ( www.kinderbuch-dikrotec.de) – beide sind Spezialisten für personalisierte Kindermedien und leidenschaftliche Familienväter, denen gute Medien für Kinder am Herzen liegen.

Kontakt
Hoerstern.de
Dieter Kroos
Hohe Geest 83
48165 Münster
02501 / 444452
kroos@hoerstern.de
http://www.hoerstern.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/speziell-fuer-kinder-hoerstern-de-bietet-ausgewaehlte-hoerbuecher-hoerspiele-und-musik/

Jeder 2. Jugendliche weltweit arbeitslos oder arm trotz Arbeit: SOS-Kinderdörfer fordern Beschäftigungspakt

Jeder 2. Jugendliche weltweit arbeitslos oder arm trotz Arbeit: SOS-Kinderdörfer fordern Beschäftigungspakt

(Mynewsdesk) München, 04.11.16 – Die Arbeitslosigkeit von jungen Menschen weltweit erreicht Ende 2016 einen negativen Höhepunkt von 71 Millionen. Weitere 156 Millionen leben trotz Beschäftigung in extremer oder moderater Armut. „Das bedeutet, dass jeder zweite Jugendliche auf der Welt mit maximal zwei bis drei US-Dollar am Tag auskommen muss“, erklärt Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstandsvorsitzender der SOS-Kinderdörfer weltweit. „Besonders in Entwicklungsländern verdienen selbst gut qualifizierte Jugendliche so wenig, dass es kaum zum Überleben reicht. Deshalb appellieren wir an die deutsche Wirtschaft und die Bundesregierung, einen Beschäftigungspakt für Jugendliche vor allem in sehr armen Staaten zu schließen und das Thema auch auf EU-Ebene auf die Agenda zu setzen.“
Die SOS-Kinderdörfer wollen in den nächsten Jahren an fast 600 Standorten weltweit klare Signale setzen. In Afrika leben allein 200 Millionen Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren. Dort mangele es vor allem in den Ländern südlich der Sahara an Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten, sagt Vyslozil. Aber auch in Asien, Südamerika und Europa hätten viele Jugendliche keinen Zugang zu einer qualifizierten Ausbildung, die den Einstieg in eine dauerhafte Beschäftigung ermöglicht.
Gelingen kann eine Verbesserung der Situation laut Vyslozil nur mit Partnern aus der Wirtschaft. „Viele deutsche Unternehmen sind in diesen Ländern tätig und suchen händeringend nach kompetenten Arbeitskräften. Wir fordern mit unserem Appell zu einem Beschäftigungspakt Unternehmen auf, gemeinsam mit Hilfsorganisationen und der deutschen Politik für entsprechende Qualifizierungen zu sorgen“, erklärt Vyslozil. Mit einem Beschäftigungspakt könne langfristig auch der Armutsmigration nach Europa effektiv entgegengewirkt werden.
Zum 1. November haben die SOS-Kinderdörfer weltweit daher eine Petition für einen Ausbildungs- und Beschäftigungspakt auf www.sos-petition.de gestartet. Ziele des Paktes sind die Vermittlung von Grundkompetenzen, modernen Technologien und Softskills, die junge Menschen für die Bedürfnisse der lokalen Arbeitsmärkte qualifizieren. Dabei sollen vor allem Mädchen und junge Frauen bessere Bildungsmöglichkeiten erhalten sowie mehr Gründer eine Starthilfe bekommen. Zudem wird die Schaffung von neuen Arbeitsperspektiven für junge Menschen mit angemessener Bezahlung und langfristigen Chancen angestrebt.
„Das Einkommen muss reichen, um eine Familie zu ernähren und einen gewissen Lebensstandard zu gewährleisten, damit der Teufelskreis aus Armut und Perspektivlosigkeit nachhaltig durchbrochen werden kann“, sagt Vyslozil. „Unterstützen Sie die Petition, damit Politik und Wirtschaft ihrer Verantwortung in armen Ländern gerecht werden und Armutsmigration verhindern!“

Weitere Informationen: www.sos-petition.de

Ansprechpartner:

Louay Yassin
Pressesprecher
SOS-Kinderdörfer weltweit
Tel.: 089/179 14-259
E-Mail: louay.yassin@sos-kd.org www.sos-kinderdoerfer.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/c10ytf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/jeder-2-jugendliche-weltweit-arbeitslos-oder-arm-trotz-arbeit-sos-kinderdoerfer-fordern-beschaeftigungspakt-84130

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 560 Kinderdörfern und rund 1.900 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 134 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/vermischtes/jeder-2-jugendliche-weltweit-arbeitslos-oder-arm-trotz-arbeit-sos-kinderdoerfer-fordern-beschaeftigungspakt-841

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/c10ytf

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jeder-2-jugendliche-weltweit-arbeitslos-oder-arm-trotz-arbeit-sos-kinderdoerfer-fordern-beschaeftigungspakt/

Kinderlachen e.V. zeichnet Tony Marshall, Make-A-Wish e.V. und Rosemarie Pösl für soziales Engagement aus

Preisträger erhalten KIND-Award am 26. November 2016 im Rahmen der 12. Kinderlachen-Gala

Kinderlachen e.V. zeichnet Tony Marshall, Make-A-Wish e.V. und Rosemarie Pösl für soziales Engagement aus

Kinderlachen-Gründer Marc Peine (r.) und Christian Vosseler verkündeten die diesjährigen Preisträger (Bildquelle: Falko Wübbecke)

Der Einsatz für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung, die sozialpädagogische und -therapeutische Förderung von Kindern sowie die Erfüllung langersehnter Wünsche schwerstkranker Kinder liegen den diesjährigen Preisträgern der KIND-Awards sehr am Herzen: Tony Marshall, der Make-A-Wish Deutschland e.V. und Rosemarie Pösl erhalten die Auszeichnung des gemeinnützigen Vereins Kinderlachen für ihr ehrenamtliches Engagement im Rahmen der Kinderlachen-Gala am 26. November.
„Für andere Menschen da zu sein, ihnen zu helfen und sie in ihren schwersten Stunden zu unterstützen – das zeichnet uns als soziale Wesen aus. Unsere drei Preisträger setzen hier Maßstäbe und motivieren andere, sich ebenfalls ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche zu engagieren“, erklären Christian Vosseler und Marc Peine, die gemeinsam vor 14 Jahren den Verein Kinderlachen gründeten und den KIND-Award 2005 ins Leben riefen.

Hilfe zur Selbsthilfe
Selbstständig und eigenverantwortlich in der eigenen Wohnung leben, eine qualifizierte Ausbildung absolvieren und am gesellschaftlichen Leben teilhaben – das wünscht sich jeder, auch Menschen mit Behinderung. Bei der Erfüllung ihrer Wünsche und Bedürfnisse brauchen sie jedoch oft die Unterstützung anderer. Die Zukunft der Betroffenen ist Tony Marshall ein ganz besonderes persönliches Anliegen. Deshalb hat er 1999 die Tony Marshall Stiftung gegründet. Gemeinsam mit seiner Tochter Stella engagiert er sich für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung in Baden-Württemberg. Die Stiftung fördert zum einen die Entwicklung neuer Wohn- und Beschäftigungsformen. Zum anderen wird in die Errichtung und Ausstattung von Einrichtungen der Behindertenhilfe investiert. „Unsere Tochter kam mit einem Handicap zur Welt. Wir haben damals große Unterstützung durch die Lebenshilfe Baden-Baden erhalten, die großartige und aufopferungsvolle Arbeit verrichtet. Doch es gibt in Deutschland noch sehr viel Luft nach oben, wenn es um Pflege und Sorge für Menschen mit Behinderung geht“, erklärt Tony Marshall. „Ich freue mich sehr über den Preis. Er hilft uns, größere Aufmerksamkeit für unsere Sache zu gewinnen.“
Mit „Schöne Maid“ fing 1971 alles an. Heute gehört Tony Marshall immer noch zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Schlager-Stars, der auf eine einzigartige Karriere zurückblicken kann.

Eigene Kompetenzen entdecken
Seit nunmehr 20 Jahren leitet Rosemarie Pösl die sozialpädagogischen Tagesgruppen SpielRaum für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf. Sie entstammen oftmals schwierigsten Familienverhältnissen. Ziel der Münchener Einrichtung ist es, ihre Entwicklung gezielt zu unterstützen und ihren Familien bei der Erziehung zu helfen. Mithilfe von individuellen, heil- oder erlebnispädagogischen Projekten werden die Jungen und Mädchen darin bestärkt, ihre Kompetenzen zu entdecken, Aufgaben sowie Herausforderungen zu bewältigen und sich auf diese Weise weiterzuentwickeln. So lernen sie, tragende Beziehungen aufzubauen und zu erhalten. Dazu gehört die Fähigkeit zu Nähe, Kritik, Einfühlung und Toleranz.

Langersehnte Wünsche erfüllen
Die „Magie eines Wunsches“ und seiner Erfüllung unterstützt die Genesung von Kindern – manchmal auch in einem Maß, das medizinisch nicht unmittelbar erklärbar ist. Make-A-Wish Deutschland e.V. erfüllt Mädchen und Jungen mit einer lebensbedrohlichen Krankheit ihre langersehnten Wünsche. Egal, ob sie einen Star treffen, einen Tag Prinzessin sein oder ein Museum besuchen möchten: Es ist der Moment und das Erlebnis des Kindes, die zählen. Mit den unbeschwerten und unvergesslichen Momenten schenkt der Verein ihnen Hoffnung, Kraft und Lebensfreude mit dem Ziel, sie an das scheinbar Unmögliche und ihre ureigene innere Kraft glauben zu lassen. Seit diesem Jahr setzt sich Schauspielerin Sophie Wepper als Botschafterin für die Ziele von Make-A-Wish ein. Sie wird am 26. November den KIND-Award entgegennehmen.

Matze Knop und Marc Marshall moderieren
Moderiert wird die Kinderlachen-Gala 2016 von Kinderlachen-Schirmherrn Matze Knop und Kinderlachen-Botschafter Marc Marshall. Letzterer kümmert sich auch um das musikalische Arrangement. Für besonderes Gänsehaut-Feeling wird sicherlich der gemeinsame Auftritt von Marc Marshall mit seinem Vater Tony sorgen. Beide stehen nach längerer Zeit mal wieder gemeinsam auf der Bühne. Bei diesem Medley dürfte es keinen Gast lange auf seinem Stuhl halten. Darüber hinaus können sich die Gäste auf einige Überraschungsauftritte freuen. Wie schon im vergangenen Jahr wird die gesamte Veranstaltung, die mittlerweile zu den zehn größten Charity-Events in Deutschland zählt, per Livestream aus der Westfalenhalle übertragen.

Ein weiteres Highlight ist die fast schon legendäre Versteigerung besonderer Raritäten und Objekte. In diesem Jahr kommen zum Beispiel das Bild von Herbert Grönemeyer, gemalt und signiert von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, sowie eine von Rocklegende und Queen-Gitarrist Brian May ebenfalls mit Autogramm versehene Gitarre unter den Hammer. Wie in den Jahren zuvor wird auch die traditionelle Tombola nicht fehlen.
Dank der großen Spendenbereitschaft kommen jedes Jahr sechsstellige Summen für bedürftige und kranke Kinder zusammen. „Diese geben wir ausschließlich in Form von Sachspenden weiter, die wir persönlich übergeben“, erläuterte Vosseler das Grundprinzip von Kinderlachen.

Die Gala ist bereits ausverkauft. Wer sich das Ereignis dennoch nicht entgehen lassen möchte, kann live unter www.kinderlachen.tv dabei sein.

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter die Kinderlachen-Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Charlotte Würdig geb. Engelhardt, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser und Julian Weigl sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.
Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.

Firmenkontakt
Kinderlachen e.V.
Christian Vosseler
Postfach 550 108 –
44209 Dortmund
01 805 – 88 555 15
info@kinderlachen.de
http://www.kinderlachen.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Kathrin Eckhardt
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kinderlachen-e-v-zeichnet-tony-marshall-make-a-wish-e-v-und-rosemarie-poesl-fuer-soziales-engagement-aus/