Immer mehr Menschen wollen in Tafeln einkaufen

Tafeln sind nicht gedacht, Lücken in der Grundversorgung ärmerer Menschen zu schließen Stuttgart/Freiburg, 29. April 2020 – Bei den Tafelläden, die die Caritas in Baden-Württemberg betreibt, steigt die Anzahl der versorgungsbedürftigen Menschen. An manchen Standorten werden mehr Einkaufsausweise ausgestellt als üblich. Auch die Nachfrage nach Beratung zu sozialrechtlichen Fragen in Armutslagen wird größer. „Durch Kurzarbeit und Jobverlust geraten immer mehr Menschen in existenzielle Not. Dass die Caritas mit ihren Tafelläden aber die Grundversorgung der Menschen sichern soll, läuft in eine falsche Richtung“, so die Caritasdirektoren Dr. Annette Holuscha-Uhlenbrock (Stuttgart) und Ordinariatsrat Thomas Herkert (Freiburg). Sie betonen, dass auch weiterhin die…

Angst vor Jobverlust

Wirtschaftskrise- Entlassungswelle...Und was passiert mit mir ? Werde auch ich meinen Job verlieren ? Und was wenn das wirklich passiert? Wie geht es dann weiter? Was passiert mit der Familie?