Kein Gang in die Festanstellung

SOLCOM Marktstudie: “Freiberufler: Die Lehren aus der Coronakrise” Reutlingen, 19.10.2020. Trotz der Erfahrungen aus der Coronakrise wollen Freiberufler auch in Zukunft weiter ihrer selbständigen Tätigkeit nachgehen. Bei der Entwicklung des Gesamtmarkts sind sie jedoch skeptisch. Zudem spüren sie wenig Rückhalt in der Politik. Das sind die Ergebnisse der aktuellen SOLCOM-Marktstudie “Freiberufler: Die Lehren aus der Coronakrise”, für die der Projektdienstleister zwischen August und Oktober 2020 die 12.435 Abonnenten des Freiberufler Magazins befragt hat. Hier möchten wir Ihnen die Ergebnisse aus der Auswertung von 1.174 Teilnehmern vorstellen. Kernaussagen Auch in Zukunft Freiberufler Freiberufliche Experten zeichnen sich durch Erfahrung aus: So sind…

Credit Life führt neues Bestandsführungssystem ReSy der enowa AG ein

In nur zwölf Monaten hat die Credit Life das Bestandsführungs- und Leistungssystem ReSy der enowa AG erfolgreich eingeführt und ist mit 100% der vorgesehenen Verträge in Produktion gegangen. Mit dem Einsatz des neuen Systems kann die Credit Life noch individueller, flexibler und schneller auf die Bedürfnisse ihrer Kooperationspartner eingehen. Credit Life, der Spezialist für die Absicherung von Zahlungsverpflichtungen, erneuert das Bestandsführungssystem im Geschäftsbereich Banken- und Kooperationsvertrieb. Dabei setzt der Restkreditversicherer auf das Bancassurance-System ReSy der enowa AG. In weniger als einem Jahr wurde der Wechsel auf das neue System nun vollzogen und läuft produktiv innerhalb der IT-Systemlandschaft des Unternehmens mit…

koenig.solutions zieht nach Walldorf

Das Team von koenig.solution freut sich auf das neue Office in Walldorf Walldorf, 13. Oktober 2020 – Die Unternehmens- und IT-Beratung koenig.solutions GmbH ist umgezogen. Seit Anfang Oktober arbeiten die 18 Mitarbeiter in modernen Büroräumen in Walldorf. Mit diesem Umzug will das Start-up die Grundlagen für das geplante Mitarbeiterwachstum legen. “Wir sind jung, erfolgreich und blicken optimistisch in die Zukunft”, erläutert Gottlieb König, Geschäftsführer von koenig.solutions. “Mit dem neuen Sitz in Walldorf setzen wir ein Zeichen. Wir sind noch enger an der SAP dran. Und für unsere Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter wollen wir auch künftig ein innovativer, kundenorientierter und qualitätsbewusster…

Flexera 2021 State of ITAM Report: Covid-19 zwingt zu Sparkurs

Optimierung der IT-Ausgaben wird für Unternehmen zur Top-Initiative des nächsten Jahres Hamburg, 7. Oktober 2020 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Software-Lizenzmanagement, hat erstmals den State of ITAM Report 2021* veröffentlicht. Der Bericht wirft einen Blick auf den Reifegrad von IT- und Software-Asset-Management Abteilung und in welchem Umfang Unternehmen es gelingt, ihre technologischen Ressourcen auf dem Weg zur digitalen Transformation zu optimieren. Dabei zeigt sich: Mit dem wachsenden Anteil von Cloud und SaaS bei den IT-Ausgaben verschieben sich auch die Prioritäten des ITAM. “Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und ihren wirtschaftlichen Folgen waren Unternehmen vor allem damit beschäftigt, ihr Software…

NTT Group auf Platz 3 im Gesamt-Ranking der besten Systemhäuser

München, 05. Oktober 2020 – Die NTT Group erreichte im diesjährigen Gesamt-Ranking der besten Systemhäuser, das von der International Data Group (IDG) durchgeführt wurde, den dritten Platz unter den Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro. Für die Umfrage wurden knapp über 2.000 IT-Entscheider in Anwenderunternehmen vom 3. März bis 12. Juni 2020 über die sie betreuenden Systemhäuser befragt. Basierend auf dem positiven Voting ihrer Kunden konnte die NTT Group in der erstmalig eingeführten höheren Umsatzklasse diesen dritten Platz für sich gewinnen. NTT Ltd., NTT DATA und itelligence kombinieren ihre jeweiligen Fähigkeiten, um ihren Kunden einzigartige Dienstleistungen und…

Orange und Schneider Electric führen industrielle 5G-Versuche in französischer Fabrik durch

– Die Fabrik von Schneider Electric in Le Vaudreuil – ein Pilotprojekt für digitale Transformation – ist die erste Fabrik in Frankreich, die industrielles 5G testet – Orange hat ein privates, virtualisiertes, Indoor- Netzwerk auf Versuchsfrequenzen aufgebaut – Das 5G-Projekt erleichtert die Konvergenz von Informations- und operationellen Technologien (IT/OT) für einen umfassenden Co-Innovationsansatz Orange und Schneider Electric kündigten im Rahmen eines Testlaufs den ersten Einsatz von Indoor 5G im Industriesektor in Frankreich auf experimentellen Frequenzen an. Das erste Co-Innovationsprojekt in der Fabrik in Le Vaudreuil, das seit März läuft, verfolgt ein primäres Ziel: die Nutzung von 5G in einer modernen…

cbs-Entwickler Timo Ortiz bringt neues SAP-Fachbuch heraus

“Interactive Forms by Adobe” – Standardwerk zur Formularerstellung in SAP S/4HANA Heidelberg, 01. Oktober 2020 – Timo Ortiz, Solution Architect im Bereich Business Application Technology bei der Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions, hat mit “SAP Interactive Forms by Adobe” sein erstes Buch veröffentlicht. In dem umfangreichen Werk beschreibt er, wie man interaktive Formulare erstellen kann, und welche Besonderheiten bei der Ausgabe in S/4HANA zu beachten sind. Das Buch aus der bekannten und erfolgreichen Reihe “SAP Press” umfasst insgesamt 790 Seiten und ist vor wenigen Tagen im Bonner Rheinwerk-Verlag erschienen. Das Buch “SAP Interactive Forms by Adobe” hat seit zehn Jahren…

NTT DATA beschleunigt die Dokumentation klinischer Studien mittels Künstlicher Intelligenz

Erfolgreicher Test von NTT DATA und Chugai für KI-basierte Lösung München, 29. September 2020 – Klinische Studien sind ungeheuer langwierig und erfordern eine umfassende Dokumentation von der Planung über die Durchführung bis hin zur Beantragung einer Arzneimittelzulassung. NTT DATA hat nun eine Lösung für eine effizientere Dokumentation entwickelt. Dabei erstellt ein Algorithmus basierend auf Künstlicher Intelligenz automatisch Dokumente aus einem klinischen Studienprotokoll, das die Anforderungen an die Studie beschreibt. In einem Zeitraum von Januar bis Juni 2020 hat NTT DATA gemeinsam mit Chugai Pharmaceutical das Verfahren getestet, seine Nützlichkeit bewertet und künftige Anforderungen beschrieben. NTT DATA plant, schon im Jahr…

Neue RESET-Publikation: Künstliche Intelligenz im Umwelt- und Klimaschutz

Chancen, Herausforderungen und Handlungsempfehlungen (Bildquelle: CC BY-SA 4.0ˮ – Reset.org) Berlin, 23.09.2020. Die Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz sind in voller Fahrt. Aber bieten die intelligenten Computerprogramme auch Lösungen für drängende Herausforderungen im Umwelt- und Klimaschutz? Antworten darauf gibt die neuste Publikation von RESET.org “Greenbook(1): Künstliche Intelligenz – Können wir mit Rechenleistung unseren Planeten retten?”. KI-basierte Technologien haben schon längst ihren Platz in unserem Alltag, in Unternehmen und in der Industrie. Auch im Umwelt- und Klimaschutz ist das Spektrum möglicher Einsatzgebiete groß, wie die gerade veröffentlichte Publikation zeigt. “Gleichzeitig haben wir festgestellt, dass Startups, Unternehmen und Forschungsinstitute, die KI-Anwendungen…

Controlware ist eines der Top-Systemhäuser in Deutschland

Dietzenbach, 23. September 2020 – Bei der diesjährigen Kundenbefragung von ChannelPartner und Computerwoche erzielte Controlware den 2. Platz und zählt damit zu den Top-Systemhäusern Deutschlands. Die Auszeichnung erhielt der hessische Systemintegrator und Managed Service Provider in der Umsatzkategorie “250 Millionen bis eine Milliarde Euro Jahresumsatz”. Auch dieses Jahr kürte ChannelPartner gemeinsam mit der Computerwoche die Top-Systemhäuser Deutschlands. Befragt wurden insgesamt 2.027 IT-Verantwortliche und IT-Entscheider aus Anwenderunternehmen, die die Leistungen der sie betreuenden Systemhäuser beurteilten. In der Kategorie “gehobener Mittelstand”, die Unternehmen mit einer Umsatzhöhe von 250 Millionen bis einer Milliarde Jahresumsatz einschließt, erzielte Controlware den zweiten Platz. Im Rahmen des…

Erfolgreicher Abschluss für den “Controlware vSecurity Day 2020” – erstmals im virtuellen Format

Dietzenbach, 22. September 2020 – Zum zwölften Mal in Folge lud Controlware, gemeinsam mit 30 Partnern, zum “Controlware vSecurity Day” ein: Rund 700 IT- und Security-Verantwortliche konnten sich am 17. und 18. September in über 30 Vorträgen über die wichtigsten Security-Themen austauschen und informieren – und das komplett remote. Denn die Veranstaltung fand erstmals rein virtuell statt. “Die Anforderungen an die IT haben sich in diesem Jahr – 40 Jahre nach Gründung von Controlware – deutlich verändert. Das Jahr 2020 hat gezeigt, wie wichtig es ist, auf Veränderungen agil zu reagieren. Die Gesundheit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern stand dabei…

Virtuelle Messe: Cloud trifft Infrastruktur – der richtige Weg für Ihr Unternehmen?

Ostertag DeTeWe und Partner Mitel, Unify, Audiocodes und Aruba Ostertag DeTeWe Das führende ITK-Systemhaus, die Ostertag DeTeWe, lädt zur virtuellen Messe. Als Partner der Digitalisierung ist es dem Unternehmen ein Anliegen, Kunden und Interessenten auch in Zeiten der Pandemie über neueste Innovationen zu informieren. Der sich stark beschleunigende digitale Wandel und der damit einhergehende Anstieg von New Work Konzepten, stellt sowohl Unternehmen und deren Anwender wie auch Hersteller und Systemintegratoren vor besondere Herausforderungen. Gemeinsamen mit den Partnern Mitel, Unify, Audiocodes und Aruba greift die Ostertag DeTeWe im Rahmen der virtuellen Messe diese Themen auf und zeigt interessierten Unternehmen, unter anderem,…

Medigate schließt Serie-B-Investitionsrunde in Höhe von 30 Millionen US-Dollar ab

Steigende Nachfrage nach IoT-Sicherheit im Gesundheitswesen Medigate, ein führender Anbieter für die Sicherheit und das Management von IoT- und medizinischen Geräten, hat in seiner von Partech durchgeführten Serie-B-Finanzierungsrunde ein Ergebnis von 30 Millionen US-Dollar erzielt. Partech, ein anerkannter globaler Technologieinvestor, kann Erfolge bei der weltweiten Skalierung von innovativen High-Tech-Unternehmen vorweisen. An der Finanzierungsrunde nahmen bereits in Medigate investierende Unternehmen wie YL Ventures, U.S. Ventures Partners (USVP) und Blumberg Capital teil. Neu hinzu kam Maor Investments. Damit erhöht sich die Gesamtfinanzierung von Medigate auf 50 Millionen US-Dollar – einschließlich der 2019 abgeschlossenen Serie-A-Finanzierungsrunde. Mit den neuen Investitionen will Medigate seine Position…

Ausblick Investmentmarkt Büroimmobilien 2020 – Preos Real Estate AG

Büroimmobilie (Bildquelle: @Pixabay) Dynamisch und hochaktiv – Rahmenbedingungen Kapitalmärkte. Niedrige Zinsen und hohe Liquiditätsreserven – deutsche Büroimmobilien weithin attraktiv – digitale Transformation. Mit den Büroimmobilien am Markt geht es auch nach 2020 weiter aufwärts. Zahlreiche deutsche Städte profitieren von den steigenden Bürobeschäftigtenzahlen, der gleichzeitig als Strukturwandel wahrgenommen wird. Die Investitionen bleiben in jedem Fall positiv. Natürlich sind nachfrageorientierte Immobilien wie Büroimmobilien, die vermietet werden, Zyklen ausgesetzt. Die Schwächung der deutschen Automobilindustrie und des Maschinenbaus in den letzten Monaten oder durch die Corona-Krise, erwies sich die Dienstleistungsbranche als stabil und damit verbunden die gesteigerte Kaufkraft. Im Büroimmobilienmarkt sind wenig negative Effekte…

Hybrides Einarbeiten neuer Mitarbeiter – Bonner Mittelständler setzt ein Zeichen für die Zukunft

Nachdem der Bonner IT-Experte BusinessCode ein eigenes New Work Konzept “Hybrides Arbeiten Made by BusinessCode” eingeführt und umgesetzt hat, wurden nun erste Mitarbeiter/innen eingestellt, deren Einarbeitung nahezu 100 Prozent remote erfolgen wir BusinessCode mit den neuen MitarbeiterInnen Maryam Assaedi, Henrietta Szasz und Dominik Bunz Bonn, 15. September 2020. Drei neue Kollegen/innen kann der IT-Berater BusinessCode aus Bonn aktuell im Team begrüßen. Mit Henrietta Szasz, Maryam Assaedi und Dominik Bunz verstärken ab Oktober zwei Frauen und ein Mann das Entwicklerteam von BusinessCode. In der IT stehen die Zeichen auf Wachstum, dies ist unbestritten. Doch wie sollen neue Mitarbeiter eingearbeitet werden, wenn…

Synaworks – The Transformation People

Synaworks – The Transformation People (Bildquelle: @synaworks) Heidelberg, 14. September 2020 – Als innovative Unternehmensberatung unterstützt Synaworks seit 2018 das IT-Management im Bereich SAP-Technologie, Strategie-, Kompetenz- und Organisationsentwicklung. Das Heidelberger Start-Up berät IT-Organisationen in großen und mittleren Unternehmen und begleitet SAP Kunden bei ihrer digitalen Reise zum intelligenten Unternehmen. Um diesem Innovationsgeist noch stärker gerecht zu werden, hat sich Synaworks im Juli einen Neuanstrich verpasst: Neues Corporate Design, Launch der neuen Synaworks Academy sowie eine neue Website mit den drei Portfoliobereichen “Technology – Strategy – Academy”. “IT benötigt ein neues Selbstverständnis und eine neue Positionierung innerhalb des Unternehmens”, sagt Daniel…

Von wegen Jobkrise: Jobportal-Trio setzt auch in Coronazeiten Erfolgsstory fort

Die Corona-Pandemie sorgt für eine Krise auf dem deutschen Arbeitsmarkt – aber nicht in allen Sektoren: Die auf Fach- und Führungskräfte spezialisierten drei Job-Portale jobs4finance-it.de, jobs4ingenieure.de sowie jobs4mints.de verzeichnen ein dickes Plus an Firmen-Angeboten und Nachfragen. Neues Outfit, schnellerer Inhalt, mehr Tipps für Ihren Erfolg: Die Jobs4-Portale präsentieren sich komplett neu. Jobsucher und Anbieter profitieren. Es ist eine Erfolgsstory: Vor über zehn Jahren gestartet, sind die drei Jobportale Schritt für Schritt immer größer geworden – auf der Anbieter – wie auf der Nachfrageseite. Sogar in Coronazeiten verzeichnen die drei Portale ein dickes Plus. Aktuell finden Sie insgesamt mehr als (12.00)…

Abwehr von Cyber-Angriffen auf Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Prof. Kebschull von der Universität Frankfurt berichtet auf virtuellem ITSM-Kongress Karlsruhe, 9. September 2020 – Welche aktuelle Bedrohung Cyberangriffe auf Universitäten und Forschungseinrichtungen darstellen, wie sie abgewehrt werden können und welche Rolle IT Service Management (ITSM) dabei spielt, darüber berichtet Prof. Dr. Udo Kebschull, Leiter des Rechenzentrums der Goethe-Universität Frankfurt, am 1. Oktober beim virtuellen Kongress “ITSM Horizon 2020” ( www.itsm-horizon.com). Die Live-Vorträge (online und in 3D) zu den Themen Datennutzung, Datenschutz und Datensicherheit bilden den Abschluss des ersten 3D-Live-Kongresses in der IT-Branche. Bereits am Vortag, am 30. September, berichtet Stefan Smers, CIO am Universitätsklinikum Leipzig, welche Bedeutung ITSM allgemein…

Führungswechsel an der Spitze der Ostertag DeTeWe

Manuel Ferre Hernandez, neuer Vorsitzender der Geschäftsführung bei Ostertag DeTeWe (Bildquelle: Ostertag DeTe) Manuel Ferre Hernandez wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung Marcus Hänsel verlässt das ITK-Systemhaus zum 30. September 2020 Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wird Manuel Ferre Hernandez zum 1. Oktober 2020 Vorsitzender der Geschäftsführung der Ostertag DeTeWe Holding GmbH und der verbundenen Konzernunternehmen. Er war seit 2011 in leitenden Funktionen bei der DeTeWe Communications GmbH, die 2018 mit der Ostertag AG zusammengeführt wurde, tätig und zuletzt Managing Director Germany and Switzerland der Mitel Deutschland GmbH. Marcus Hänsel, Sprecher der Geschäftsführung der Ostertag DeTeWe-Gruppe, verlässt das Unternehmen Ende…

Controlware lädt ein zum virtuellen IT-Branchentreffen “Controlware vSecurity Day 2020”

Dietzenbach, 02. September 2020 – Der “Controlware Security Day” gehört für IT-Sicherheitsspezialisten und Entscheider zu den wichtigsten Terminen im Veranstaltungskalender. Auch in diesem Jahr informiert Controlware gemeinsam mit renommierten Partnern am 17. und 18. September über aktuelle Security-Themen und Trends. Erstmals findet der Security Day virtuell statt. Die Teilnehmer können sich aus mehr als 30 spannenden und informativen Vorträgen an zwei Tagen ein individuelles Programm zusammenstellen.

Der “Controlware Security Day” hat Tradition: Bereits zum zwölften Mal lädt Controlware IT-Leiter und Security-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein, um sich an zwei Tagen im September über die wichtigsten Security-Themen zu informieren und auszutauschen. Lediglich die Rahmenbedingungen haben sich in diesem Jahr geändert: Da die Veranstaltung als “Controlware vSecurity Day 2020” rein virtuell stattfinden wird, können Interessierte die Vorträge bequem remote verfolgen.

Homeoffice, E-Learning und digitale Konferenzen: Corona hat die Gesellschaft zum Umdenken und Unternehmen zum schnellen Handeln gezwungen. “Unser Leben hat sich in den vergangenen Monaten drastisch verändert. Viele Unternehmen sehen sich mit großen Herausforderungen konfrontiert, müssen neue Wege gehen und digitaler werden. IT-Security spielt hier eine große Rolle. Im Rahmen des “Controlware vSecurity Days” werden wir diese Entwicklungen reflektieren und Konzepte vorstellen, wie sich IT-Sicherheitsstrategien nachhaltig verändern müssen”, erklärt Mario Emig, Head of Information Security, Business Development bei Controlware. Der Systemintegrator und Managed Service Provider zeigt gemeinsam mit den Partnern, wie Unternehmen auf die veränderte Situation reagieren können.

Neben der begleitenden Ausstellung der Technologiepartner sowie spannenden Fachvorträgen zu Themen wie Secure Access Service Edge (SASE) und Cyber Defense dürfen sich die Teilnehmer auf spannende Keynotes freuen:

“Cybercrime in Coronazeiten”, Volker Kozok, Cyberexperte der Bundeswehr

“Agenda 2021 – A new deal for CISOs”, Sergej Epp, Chief Security Officer, Central Europe, Palo Alto Networks

“Zukunftssichere Cloud & Internet Secure Access-Strategien”, Christian Bößler, Presales Architect IT-Security, Controlware GmbH, und Christoph Schmidt, Senior Security Consultant, Controlware GmbH

“Ein Tag im SOC des Cyber Defense Center”, Andreas Bunten, Teamleiter Incident Response, Controlware GmbH

Interessierte sind eingeladen, sich über die Website von Controlware anzumelden und sich so ein kostenloses Veranstaltungsticket zu sichern. Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.controlware.de/controlware-security-day/uebersicht.html

(2.846 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Über Controlware GmbH

Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
+49 6074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
https://www.controlware.de/

Pressekontakt
fischerAppelt, relations GmbH
Robert Schwarzenböck
Otl-Aicher-Straße 64
80807 München
+49-89-747466-23
controlware@fischerappelt.de
http://www.fischerappelt.de

Controlware lädt ein zum virtuellen IT-Branchentreffen “Controlware vSecurity Day 2020”

Dietzenbach, 02. September 2020 – Der “Controlware Security Day” gehört für IT-Sicherheitsspezialisten und Entscheider zu den wichtigsten Terminen im Veranstaltungskalender. Auch in diesem Jahr informiert Controlware gemeinsam mit renommierten Partnern am 17. und 18. September über aktuelle Security-Themen und Trends. Erstmals findet der Security Day virtuell statt. Die Teilnehmer können sich aus mehr als 30 spannenden und informativen Vorträgen an zwei Tagen ein individuelles Programm zusammenstellen. Der “Controlware Security Day” hat Tradition: Bereits zum zwölften Mal lädt Controlware IT-Leiter und Security-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ein, um sich an zwei Tagen im September über die wichtigsten Security-Themen zu…

Christian Frößl neuer Geschäftsführer bei JLink

Weiterer Geschäftszweig Matchmaking gegründet

Christian Frößl neuer Geschäftsführer bei JLink

Neu-Geschäftsführer Christian Frößl (links) mit Gründer und Geschäftsführer Christoph Jöckel

Kontakte zu Firmen professionell nutzen und Unternehmen miteinander ins Gespräch bringen – das ist Matchmaking, der neue Geschäftsbereich bei JLink connecting experts (jlink.de), der Expertenvermittlung für IT, Consulting, SAP sowie Executive Search. Aufbauen wird das neue Angebot Christian Frößl, ehemaliger Vice President Vertrieb Großkunden Region West der Telekom Deutschland GmbH, der als weiterer Geschäftsführer zu JLink wechselt. Neben der Entwicklung des neuen Bereichs wird Frößl zudem auch Gründer und Geschäftsführer Christoph Jöckel in den übrigen Sparten des Unternehmens unterstützen. Ziel ist es, bei JLink neben der Vermittlung von Freiberuflern und externen Experten sowie Executive Search zukünftig auch den Bereich Matchmaking – die Vermittlung von relevanten Unternehmenskontakten – zu professionalisieren. Mit dem neuen Unternehmenszweig greift JLink auf Frößls umfangreiches Netzwerk zurück und bietet so seinen Kunden zukünftig auch die Vermittlung von passenden Firmenkontakten.

“Mit Christian Frößl konnten wir einen Top-Executive für unser Team gewinnen. Er bringt eine umfassende IT-Expertise mit, die uns hilft, für unsere Kunden noch schneller die optimalen Freelancer oder Experten zu finden. Zudem kennt er durch seine langjährige Erfahrung in Führungspositionen die Vielschichtigkeit und Anforderungen von Geschäftsprozessen aus IT- und SAP-Sicht genau. Das und sein umfangreiches Netzwerk sind die optimale Voraussetzung für unseren neuen Geschäftszweig Matchmaking”, sagt Christoph Jöckel, Gründer und Geschäftsführer der JLink connecting experts GmbH. Seit über 10 Jahren arbeiten er und Frößl immer wieder in verschiedenen Projekten zusammen.

Matchmaking: Know-how aus Vermittlung mit Unternehmenskontakten kombiniert
Im neuen Geschäftsbereich Matchmaking plant JLink das Know-how aus vielen Jahren Experten-und Freelancervermittlung sowie Executive Search auch bei der Vernetzung von Unternehmen zu nutzen. “Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Unternehmen gerade bei IT-Projekten nicht genau wissen, wen sie überhaupt als Dienstleister, Berater oder auch Partner ansprechen sollen – schließlich gibt es kaum ein Feld, in dem jedes Jahr so viel Entwicklung möglich ist”, erklärt Christian Frößl. Diese Lücke will JLink im neuen Geschäftsbereich Matchmaking füllen und Unternehmen zielgenau zusammenbringen. “Das wird eine spannende Zeit voller neuer Aufgaben. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Christoph Jöckel und seinem Team JLink noch weiter nach vorne zu bringen und das Thema Matchmaking professionell zu etablieren”, ergänzt Frößl.

Christian Frößl – Experte für IT, Outsourcing, SAP und Matchmaking
Neben seinem Netzwerk und umfangreichen Wissen rund um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen bringt Christian Frößl viel Erfahrung und Insights aus seinen bisherigen beruflichen Stationen mit zu JLink:

-Bei Procter & Gambler war der 41-Jährige als SAP-Projekt-Manager unter anderem für SAP-Implementierung in der Region EMEA verantwortlich.

-Bei Hewlett Packard kümmerte er sich als SAP-Program-Manager um die Implementierung in West-Europa zur Konsolidierung von heterogenen SAP-Systemlandschaften und den Aufbau eines Nearshore SAP-Delivery-Center in Bratislava.

-Als Senior Manager bei Logica (heute CGI) zählten die strategische und operative Steuerung des SAP-Bereichs zu seinen Aufgaben. Zudem kümmerte er sich dort um das Turnaround Management von defizitären Abteilungen sowie den Aufbau und die personelle Entwicklung.

-Seine Führungsfähigkeiten konnte er weiter bei Wincor Nixdorf als Director SAP & Business Intelligence DACH unter Beweis stellen.

-Zuletzt war Frößl als Vice President Vertrieb Großkunden Region West der Telekom Deutschland GmbH verantwortlich für den Geschäfts- und Großkundenvertrieb. Aktive Kontaktpflege der rund 80 Key Accounts auf CXO/Eigentümer-Ebene zählten hier genauso zu seinen Aufgaben wie der Vertrieb des gesamten Service- und Produktportfolios (IT, SAP, Teradata IoT, Mobil- und Festnetz) sowie Strategie und Business Development in Kooperation mit SAP.

Durch diese vielseitigen Stationen mit klarem IT- und SAP-Fokus hat er sich über viele Jahre ein großes Netzwerk aufgebaut, das er nun als Geschäftsführer der JLink connecting experts GmbH vor allem für den Ausbau des neuen Geschäftszweigs Matchmaking nutzen kann.

Seit 2010 ist die JLink connecting experts GmbH in der Personalvermittlung tätig und hat sich in dieser Zeit zu einem der führenden Anbieter für Experten-Matching in den Bereichen IT, Consulting und SAP sowie Executive Search entwickelt. Immer mit dem Ziel, zusammenzuführen, was zusammengehört: Experten mit Experten. Dabei fungiert JLink als Mittler zwischen Unternehmen und freien Beratern bzw. wechselwilligen Kandidaten. Eine schnelle Reaktionszeit auf Anfragen sowie die sorgfältige Auswahl geeigneter Kandidaten stehen dabei im Vordergrund. Denn nur so finden Experten genau die Experten (Spezialisten), die in ihrem Team noch fehlen. Ob im Bereich Dienstvertrag, Werkvertrag, klassische Kandidatenvermittlung in Festanstellung oder Arbeitnehmerüberlassung – JLink unterstützt Firmen in der Kandidatenfindung immer mit höchster Prozess- und Planungssicherheit. Seit 1. September 2020 ist Christian Frößl für die JLink connecting experts GmbH als weiterer Geschäftsführer tätig. Gemeinsam mit Gründer Christoph Jöckel baut er den Bereich Matchmaking aus.

Kontakt
JLink connecting experts GmbH
Christoph Jöckel
Uhlandstraße 4-5
10623 Berlin
(0)30 26 39 89 36
kontakt@jlink.de
https://jlink.de

Christian Frößl neuer Geschäftsführer bei JLink

Weiterer Geschäftszweig Matchmaking gegründet Neu-Geschäftsführer Christian Frößl (links) mit Gründer und Geschäftsführer Christoph Jöckel Kontakte zu Firmen professionell nutzen und Unternehmen miteinander ins Gespräch bringen – das ist Matchmaking, der neue Geschäftsbereich bei JLink connecting experts (jlink.de), der Expertenvermittlung für IT, Consulting, SAP sowie Executive Search. Aufbauen wird das neue Angebot Christian Frößl, ehemaliger Vice President Vertrieb Großkunden Region West der Telekom Deutschland GmbH, der als weiterer Geschäftsführer zu JLink wechselt. Neben der Entwicklung des neuen Bereichs wird Frößl zudem auch Gründer und Geschäftsführer Christoph Jöckel in den übrigen Sparten des Unternehmens unterstützen. Ziel ist es, bei JLink neben der…

Snow mit verbesserter Sichtbarkeit für Cloud-Umgebungen

IT-Kosten trotz steigender Cloud-Nutzung im Griff behalten

Snow mit verbesserter Sichtbarkeit für Cloud-Umgebungen

Stuttgart/Stockholm/Austin, Texas – 31. August, 2020- Snow Software, der weltweit führende Anbieter von Technology-Intelligence-Lösungen, gibt ein Update seiner Software-Plattform bekannt, die Unternehmen bei der Optimierung von Cloud-Technologien unterstützen soll – insbesondere in Zeiten angespannter IT-Budgets bei gleichzeitig steigender Cloud-Nutzung. Die neuen Funktionen umfassen insbesondere eine Bring Your Own License (BYOL)-Optimierung für Snow Commander und verbesserte Software-as-a-Service (SaaS)-Erfassung. IT-Leiter und Geschäftsführer können so das Beste aus ihren Technologie-Assets herausholen und auf eine bessere Entscheidungsgrundlage zurückgreifen.

Als Reaktion auf die Corona-Pandemie hat die Abhängigkeit von Cloud-Diensten stark zugenommen. Eine aktuelle Umfrage von Snow Software unter 250 IT-Führungskräften ergab, dass 76% der Befragten infolge der Krise verstärkt Cloud-Plattformen wie Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure und Google Cloud Platform nutzen und mehr als die Hälfte vermehrt cloudbasierte Anwendungen einsetzt. Dieser sprunghafte Anstieg fällt in eine Zeit, in der viele Unternehmen gezwungen sind IT-Ausgaben zu kürzen, so dass Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Kontrolle der Cloud-Nutzung für Unternehmen unerlässlich werden.

“Organisationen auf der ganzen Welt müssen sich auch weiterhin mit neuen Arbeitsweisen und deren erheblichen Auswirkungen auf den Technologieverbrauch auseinandersetzen,” sagt Sanjay Castelino, Chief Product Officer bei Snow. “Die Cloud ist eine kritische Ressource für Unternehmen, die schnell umstellen oder skalieren wollen, aber sie benötigen einen anderen Ansatz, um Kosten effizient und effektiv zu verwalten. Mit der neuen Version von Snow bringen wir die Informationen zusammen, die IT-Abteilungen benötigen, um einen vollständigen Überblick über ihre Technologielandschaft zu erhalten und den Nutzen ihrer Investitionen in diesem sich schnell verändernden Markt zu maximieren.”

Einsparpotenziale in der Cloud identifizieren

BYOL kann zu erheblichen Kosteneinsparungen beitragen, doch die meisten Organisationen haben aufgrund ungeeigneter Tools, komplexer Verträge und mangelnden Bewusstseins Mühe, dieses Potenzial auszuschöpfen. Die neue BYOL-Optimierungsfunktion von Snow zeigt Einsparpotenziale bei Windows Server und Azure-Hybridvorteil für SQL Server auf, bei gleichzeitig reduzierten Lizenz- und Compliance-Risiken.

Diese für Snow Commander verfügbare Funktion ist für eine Cloud-Management-Plattform einzigartig. Es ist auch das erste Mal, dass Snow Cloud-Management und Software-Asset-Management-Funktionen zusammenführt, um Unternehmen die Verwaltung ihrer Cloud-Investitionen noch einfacher und effizienter zu ermöglichen.

Die neue Version von Snow Commander bietet zudem neue Funktionen zur Verwaltung von Cloud-Ausgaben, wie zum Beispiel die Unterstützung von Billing-Tags, individueller Cloud-Markups und -Rabatte, Erkennung von Kostenanomalien und verbesserter Rechnungsabfrage.

Cloud-Wildwuchs managen

Obwohl SaaS-Anwendungen bereits seit einigen Jahren immer populärer geworden sind, so sind sie heute ganz besonders wichtig, wenn es darum geht in Unternehmen die Telearbeit zu ermöglichen. Diese Umstellung wird sich nachhaltig auf die IT-Budgets auswirken. In Snows kürzlich durchgeführter Umfrage zur Cloud-Nutzung gaben 66% der IT-Führungskräfte an, dass sie auch nach der Krise verstärkt Homeoffice ermöglichen möchten und die entsprechenden Anwendungen und Services weiter nutzen wollen.

Die hochentwickelten SaaS-Verwaltungsfunktionen von Snow wurden für Führungskräfte entwickelt, um Transparenz zu schaffen, Abonnements zu optimieren und Kosten im Griff zu behalten. Zu den neuen Funktionen gehören erweiterte Nutzungsinformationen zu Microsoft-365-Anwendungen wie Teams, SharePoint, Yammer und OneDrive, eine verbesserte Sichtbarkeit einzelner Organisationsstrukturen wie Abteilungen oder Regionen sowie eine erweiterte Unterstützung komplexer, globaler Microsoft-365-Verträge, die mehrere Mandanten umfassen.

Snow Software verändert die Art und Weise, wie Unternehmen die Nutzung und den Verbrauch von Technologien erfassen und verwalten. Unsere Technology-Intelligence-Plattform ermöglicht Unternehmen eine umfassende Transparenz und weitreichende Erkenntnisse über Software, SaaS, Hardware und Cloud Anwendungen. Mit Snow können IT-Leiter ihre Ressourcen effizient einsetzen, die Performance verbessern und operative Agilität in einer hybriden Welt schaffen. Um mehr über Snow zu erfahren, besuchen Sie www.snowsoftware.com

Firmenkontakt
Snow Software GmbH
Julie Neumann
Meitnerstraße 11
70563 Stuttgart
+1 615 498 9650
press@snowsoftware.com
https://www.snowsoftware.com/de/

Pressekontakt
Berkeley Kommunikation GmbH
Patrick Wandschneider
Landwehrstraße 61
80336 München
+49 (0)89/747262-41
snow_de@berkeleypr.com
https://www.berkeleypr.com/de/

IT-Governance als Treiber der Digitalisierung

Ludger Wiedemeier: “Führung, Organisationsstrukturen und Prozesse müssen sicherstellen, dass die IT die Unternehmensstrategie und -ziele unterstützt.”

IT-Governance als Treiber der Digitalisierung

Ludger Wiedemeier ist IT Spezialist, Interim Manager und Buchautor

Steinheim, 21. August 2020.
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können nur dann von der Digitalisierung profitieren, wenn sie die Prozesse, die zu einem Produkt gehören, zu Ende denken – von der Bestellung über die Produktion und Logistik bis hin zur Entsorgung. Dabei spielt die Informationstechnik (IT) eine zentrale Rolle. Beim Start eines Digitalisierungsprojekts in der IT tritt allerdings eine Reihe von Unterschieden auf, wenn man den Vorgang etwa mit der Produktentwicklung vergleicht, weiß Ludger Wiedemeier, der als Interim Manager und IT-Projektleiter immer dann gerufen wird, wenn es in Unternehmen zu IT-Problemen kommt. In “Digital Insights – Digitalisierung: 7 Sichtweisen aus der Praxis” widmet sich der IT-Allrounder dem Thema IT-Governance und stellt diejenigen Sektoren vor, bei denen aus regulatorischer Sicht der größte Handlungsbedarf besteht.

“IT-Governance besteht aus Führung, Organisationsstrukturen und Prozessen, die sicherstellen, dass die IT die Unternehmensstrategie und -ziele unterstützt. Unter IT wird in diesem Zusammenhang die gesamte Infrastruktur verstanden, aber auch die Fähigkeiten und die Organisation, die die IT unterstützen und begründen”, so Ludger Wiedemeier, der sich branchenübergreifend einen Namen als IT-Krisenmanager gemacht hat. “IT-Governance liegt in der Verantwortung des Vorstands und des Managements und ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensführung”, fügt er hinzu. Sie spiele sich nicht in der IT-Organisation ab, sondern außerhalb. “Sowohl Mittelständler als auch Konzerne, die Unternehmensteile verkauft oder andere Unternehmen übernommen haben, beherbergen als Folge häufig einen ganzen Zoo an unterschiedlichen IT-Lösungen im Haus, die untereinander kaum oder gar nicht kompatibel sind”, weiß der Experte. In solchen Umgebungen lebe die IT – wie viele andere Unterstützungsprozesse auch – in einem Spannungsfeld, das sich dadurch auszeichne, dass die IT meist dezentrale Kernprozesse der verschiedenen Geschäftsfelder, Produkte oder Dienstleistungen unterstützen, andererseits aber auch eine zentrale Informationsdrehscheibe bereitstellen müsse, die alle Geschäftseinheiten und deren Daten nahtlos miteinander verbindet.

Hauptziel der IT-Governance sei es, die Anforderungen an die IT sowie die strategische Bedeutung von IT aus Sicht der Kern- und Führungsprozesse im Unternehmen zu verstehen, um den optimalen Betrieb zur Erreichung der Unternehmensziele sicherzustellen und Strategien für die zukünftige Erweiterung des Geschäftsbetriebes zu schaffen. “Der Vorstand und das Management haben damit die Aufgabe, die Erwartungen an die IT zu formulieren und die IT gleichzeitig so auszustatten, dass sie die Erwartungen auch erfüllen kann. Denn nur so können die Risiken des Geschäfts entschärft werden”, hebt Ludger Wiedemeier hervor.

In “Digital Insights – Digitalisierung: 7 Sichtweisen aus der Praxis” berichten sieben erfolgreiche Interim Manager direkt aus der Praxis. Sie beleuchten Megatrends und technische Innovationen, sprechen unternehmerische, prozessuale, ethische, gesellschaftliche und globale Fragen genauso an wie das Verhältnis von Führungskräften und Mitarbeitern. Die sieben Autoren kommen aus unterschiedlichen Branchen und Fachbereichen und tragen in “Digital Insights” ihr gesamtes Fachwissen zusammen, machen es nutzbar für kleine und mittlere Betriebe. Das Buch versteht sich als Praxisleitfaden, vermittelt wertvolle Denkanstöße genauso wie handfeste Tipps. Der Wert des Werkes liegt in der interdisziplinären Zusammensetzung des Autorenkreises und in der leicht verständlichen Vermittlung der Botschaften. Das Buch ist kein technologisches Kauderwelsch, sondern bietet konkrete Unterstützung für die ersten Schritte im Unternehmen.

Die Autoren Elmar M. Gorich (Business 2030: die Geschäftsmodelle der Zukunft), Mathias Hess (Von IT bis Change Management – der menschliche Faktor der Digitalisierung), Matthias Koppe (Digitalisierung ist Vernetzung), Eberhard Müller (Wettbewerbsfähig durch kundenfokussierte Mehrwertsysteme), Uwe Seidel (Alles andere als Standard: Digitalisierung braucht eine klare Strategie), Bettina Vier (Jongleur-Arbeit: Kundenzentrierung in der B2B-Beziehung) und Ludger Wiedemeier (Governance und Transformation) reden Klartext und zeichnen ein realistisches Bild von den Chancen und Möglichkeiten, aber auch von den Herausforderungen und Risiken. Sie gewähren Einblicke aus der harten Praxis dutzender Projekte in mittelständischen Unternehmen und internationalen Konzernen und betrachten das Thema Digitalisierung aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Alle Autoren sind Mitglied der “Arbeitsgruppe Digitalisierung und Industrie 4.0” der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) und zählen in ihrem jeweiligen Fachgebiet zu den anerkanntesten Experten ihres Fachs.

“Digital Insights – Digitalisierung: 7 Sichtweisen aus der Praxis” ist im Best Practice Verlag erschienen und kostet 39,90 Euro. Weitere Informationen zum Buch, zum Verlag, zu den Themen digitale Agenda und digitale Transformation sowie über die Autoren gibt es unter https://bestpractice-media.de/digital-insights-digitalisierung-7-sichtweisen-aus-der-praxis

Hintergrund “Digital Insights”

Sieben Interim Manager gewähren Einblicke aus der harten Praxis dutzender Projekte in mittelständischen Unternehmen und internationalen Konzernen und betrachten das Thema Digitalisierung aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Sie erklären einen Megatrend und machen deutlich, was dieser für Unternehmen, Anwender und Verbraucher bedeutet. Sie zeichnen ein realistisches Bild über die Folgen, sind optimistisch, aber auch kritisch. Im Fokus haben sie die unternehmerischen Themen und die Potenziale für die Wirtschaft. Sie erklären, ordnen ein und gewähren einen ehrlichen Blick hinter die Kulissen – branchenübergreifend, praxisrelevant und interdisziplinär.

Sie sagen, was wirklich wichtig ist, wenn sich Unternehmen auf den steinigen Weg hin zu digitalen Prozessen und Lieferketten machen. Sie berichten, wo viele Unternehmen heute stehen und welche technologischen Umwälzungen ihnen noch bevorstehen. Sie betrachten die Unternehmensführung, die Mitarbeiter und die Gesellschaft, denn jeder wird in irgendeiner Form von der digitalen Transformation eingeholt werden. Umso wichtiger ist, diese richtig zu gestalten, die Menschen mitzunehmen und die gesellschaftlichen Folgen zu betrachten. Wie der digitale Wandel in Unternehmen gelingen und gewinnbringend genutzt werden kann, schildern die sieben Autoren facettenreich und verständlich.

Wer die digitale Transformation nicht nur verstehen, sondern gestalten möchte, muss dieses Buch gelesen haben.

Das Buch richtet sich an Entscheider in der Wirtschaft, an Geschäftsführer, Manager und Projektverantwortliche, die digitale Prozesse in Unternehmen umsetzen möchten, um sich so auch langfristig einen Spitzenplatz in ihrer jeweiligen Branche zu sichern. Die Autoren sind allesamt Interim Manager und begegnen damit dem Leser auf Augenhöhe. Sie kennen die Praxis, kommen aus der Industrie, der Produktion und Fertigung, der IT und dem Handel. Sie vereinen volks- und betriebswirtschaftliches Wissen, technologisches Know-how, Kenntnisse aus der Informations- und Datentechnik, dem Marketing, dem Vertrieb, dem Einkauf, dem Supply Chain Management, dem Change-Management, der Logistik, der Prozessoptimierung und dem Projektmanagement sowie die großen strategischen Fragen, die sich verantwortungsbewusste Geschäftsführer und CEOs stellen müssen, wenn sie Millionen Euro in Zukunftsprojekte investieren.

Wer “Digital Insights – Digitalisierung: 7 Sichtweisen aus der Praxis” gelesen hat, versteht, dass es bei weitem nicht reicht, einzelne Prozesse zu betrachten und digitale Inseln zu schaffen. Digitalisierung verändert ganze Geschäftsmodelle und Unternehmen, Produkte und die Arbeitswelt. Wer erkennt, was es bedeutet, wenn Maschinen des einen Unternehmens mit den Maschinen eines anderen Unternehmens autonom kommunizieren und komplexe Wertschöpfungsketten zwischen Lieferanten, Entwicklung, Fertigungs- und Verwaltungsprozessen, der Logistik, dem Vertrieb und dem Kunden selbstständig steuern, der bekommt eine Ahnung davon, was Digitalisierung wirklich bedeutet. Dabei wird klar, dass Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, Automatisierung und Robotisierung nur Trendbegriffe sind – solange, bis sie im eigenen Unternehmensalltag ankommen. Wenn alles mit allem in Verbindung steht, Unternehmensgrenzen verschwinden und selbstdefinierte Standards nicht mehr ausreichen, dann leben wir in einer digitalen Welt – mit allen Konsequenzen. Darum geht es in diesem Buch. Es soll helfen, Digitalisierung ganzheitlich zu begreifen und die richtigen Weichen für das eigene Unternehmen zu stellen. Es beginnt mit den richtigen Entscheidungen, die es jetzt für die digitale Zukunft zu treffen gilt.

Der Best Practice Verlag ist ein unabhängiger Sachbuchverlag rund um die Themenbereiche Wirtschaft, Management, Karriere und Persönlichkeitsentwicklung. Die Autoren des Verlages sind ausgewiesene Spezialisten sowie anerkannte Expertinnen und Experten ihres Fachs. Sie sind selbst Unternehmer, Manager und Entscheider oder profunde Branchenkenner, Berater oder Mentoren. Das gemeinsame Ziel: Wissen in die unternehmerische Praxis bringen, Debatten anstoßen, Trends nachvollziehbar machen und Orientierung geben in volatilen Zeiten. Die Werke des Best Practice Verlages sind immer zugleich sowohl verständlicher Leitfaden für die Praxis als auch moderner Marktbeobachter. Alle Werke verstehen sich als gedruckte oder digitale Wirtschaftsförderung und als persönlicher Begleiter bei der individuellen Zukunfts- und Karriereplanung. Gute Lesbarkeit der Inhalte bei hoher Informationsdichte gehört ebenso zum Selbstverständnis des Verlages wie Pioniergeist und Optimismus in langfristigen und partnerschaftlichen Beziehungen.

Weitere Informationen unter https://bestpractice-media.de

Firmenkontakt
Best Practice Verlag GmbH
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+491712023223
post@al-omary.de
https://bestpractice-media.de/

Pressekontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 3032902
presse@spreeforum.com
http://www.al-omary.de

BusinessCode startet hybrides Arbeiten mit neu gestaltetem Büro

“Hybrides Arbeiten Made by BusinessCode” – so der Name des Organisationskonzeptes des IT-Dienstleisters. Ein wichtiger Teil des New Work des Mittelständlers sind die gerade fertiggestellten, modernisierten Büroräume in der Nähe der Universität. BusinessCode CEO Martin Schulze und Mitarbeiter Srinivas Nandagudi präsentieren die neue Küche Bonn, 20. August 2020. Homeoffice, Firmenfahrräder als Angebot für die Mitarbeiter sowie weltweites Projektmanagement aus Bonn, waren bereits vor Corona bei BusinessCode gelebte Praxis. Und so war die Umstellung beim mittelständischen IT-Haus in Bonn in den letzten Monaten nicht sehr groß, als der Lockdown die Kollegen ins Homeoffice drängte. “Wir haben genauso gearbeitet wie vorher, nur…

SOLCOM Marktstudie: “Zwischenbilanz Projektmarkt 2020” – Ein Halbjahr im Zeichen der Coronakrise

Reutlingen, 20.08.2020. Zwar mussten Freiberufler im ersten Halbjahr Einschnitte verkraften, doch nicht so stark wie befürchtet. Für das Gesamtjahr wird eine Stagnation bei der Auslastung erwartet. Das sind die Ergebnisse der aktuellen SOLCOM-Marktstudie “Zwischenbilanz Projektmarkt 2020”, für die der Projektdienstleister zwischen Juni und August 2020 die 12.073 Abonnenten des Freiberufler Magazins befragt hat. Hier möchten wir Ihnen die Ergebnisse aus der Auswertung von 1.143 Teilnehmern vorstellen. Kernaussagen Auswirkungen auf Projekte Wie erwartet war die wirtschaftliche Entwicklung für die befragten Freiberufler im ersten Halbjahr aufgrund der Coronakrise rückläufig. Doch die Werte sind nicht so stark eingebrochen wie befürchtet. Zwar hatte etwa…

NTT DATA startet Bewerbungsphase für elften Open Innovation Contest

Internationaler Wettbewerb für Start-Ups belohnt Ideen für die digitale Wirtschaft München, 14. August 2020 – NTT DATA, ein führender Anbieter von Business- und IT-Lösungen, startete am 06. August 2020 die Bewerbungsfrist für den elften Open Innovation Contest. Der Wettbewerb wurde 2014 ins Leben gerufen, um die Gründung von Start-Ups zu fördern. Mit diesem elften Wettbewerb unterstützt NTT DATA Start-Ups, die Lösungen aus den Bereichen Smart City, Digital Healthcare und Exponential Technology entwickeln. Weltweit werden regionale Wettbewerbe ausgetragen, die Gewinner qualifizieren sich für das Finale im Januar 2021. Ziel des Wettbewerbs ist, durch die Kooperation mit NTT DATA neue Geschäftsmöglichkeiten zu…

NTT DATA und Mavenir geben Kooperation für 5G-Campusnetze in der D-A-CH Region bekannt

München, 13. August 2020 – NTT DATA, ein führender Anbieter von Business- und IT-Lösungen und Mavenir, ein branchenführender Anbieter von Cloud-nativer Netzwerksoftware für Telekommunikationsanbieter, haben eine strategische Zusammenarbeit bekannt gegeben. Das Ziel der Kooperation ist, gemeinsam ein breites Portfolio von Lösungen und Diensten für private 5G- und 4G-Netze in Deutschland, der Schweiz und Österreich zu entwickeln. Sie ist ein wichtiger Baustein der Software-Defined-5G-Strategie, durch die NTT DATA eine Vorreiterrolle einnimmt. Der Fokus liegt auf virtualisierten Mobilfunknetzen, welche die Abhängigkeit der Nutzer von ihren Systemlieferanten reduziert. In der Anfangsphase entwickeln die Partner gemeinsam Konzepte für den deutschsprachigen Markt, eine Ausweitung auf…

Headhunter für die IT Branche

So finden Sie Ihre Bewerber IT Headhunter (Bildquelle: indivhr) Besonders als IT Headhunter ist es wichtig, die Branche und die potenziellen Kandidaten sowie ihre Wünsche zu kennen. Wir von indivHR wissen durch unsere langjährige Expertise, wie man Top Führungskräfte für offene Positionen gewinnen kann. Ob Sie einen IT-Consultant, einen Softwarespezialisten oder eine Position im Management in der IT besetzen wollen – wir sind Ihr Headhunter für die IT-Branche. Lassen Sie sich in einem unverbindlichen Erstgespräch von einem unserer Executive Search Consultants beraten. Herausforderungen für IT Headhunter Die Schnelllebigkeit und der leergefegte Arbeitsmarkt im Bereich der IT stellt IT Headhunter und…

%d Bloggern gefällt das: