Schlagwort: ironman

Jetzt noch zum Vorzugspreis für den Aufstiegskongress anmelden

Offener Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche am 25./26. Oktober in Mannheim

Jetzt noch zum Vorzugspreis für den Aufstiegskongress anmelden

Jetzt zum Vorzugspreis für den Aufstiegskongress anmelden

Am 25./26. Oktober 2019 findet der Aufstiegskongress im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim statt. Unter dem diesjährigen Motto „Touch & Tec – NEXT LEVEL“ bietet der offene Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche allen Interessierten die Gelegenheit, sich von angesehenen Experten über die neuesten Entwicklungen und anstehenden Chancen und Herausforderungen im Fitness- und Gesundheitsmarkt informieren zu lassen. Jetzt noch bis 15. Oktober vom Vorteilspreis profitieren.

Wie viel Digitalisierung („Tec“) benötigt eine Dienstleistungsbranche wie die Fitness- und Gesundheitsbranche, in der die persönliche Betreuung („Touch“) als erstklassiges Differenzierungsmerkmal dient? Diese und weitere Fragen werden beim diesjährigen Aufstiegskongress behandelt, der wieder von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, der BSA-Akademie und der BSA-Zert veranstaltet wird.

Olympiasieger Jan Frodeno als Top-Speaker
Einen Höhepunkt bietet in diesem Jahr mit Sicherheit der Vortrag des Olympiasiegers von Peking 2008 und zweifachen Ironman-Hawaii-Gewinners, Jan Frodeno. Der Triathlet wird in seinem Abschlussvortrag am ersten Kongresstag aufzeigen, wie man mit Mut, Motivation und harter Arbeit erfolgreich wird sowie aus Rückschlägen neue Stärke schöpft und warum Leidenschaft den Unterschied macht.

Zweiter Kongresstag im Zeichen der Fach-Foren und Intensivseminare
Am zweiten Kongresstag finden traditionell die praxisnahen Fach-Foren aus den Bereichen Training, Management, Ernährung, Sportökonomie, Coaching und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) statt. Dazu finden die beiden Intensivseminare „Existenzgründung“ und „Instagram-Marketing“ statt.

„Up-to-date“ mit dem wissenschaftlichen Vorkongress
Bereits am 24. Oktober wird der Aufstiegskongress durch den wissenschaftlichen Vorkongress „Up-to-date“ eröffnet. Hier werden in Form von Kurzvorträgen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse von Professoren und Forschern der DHfPG sowie weiteren Hochschulen und Forschungspartnern präsentiert.

Abwechslungsreiches Kongressprogramm
Zwischen den einzelnen Fachvorträgen können die Kongressteilnehmer die Gelegenheit nutzen, sich auf der Partnerausstellung über neue Produkte zu informieren und das eigene Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Ebenso besteht im Anschluss an die einzelnen Vorträge die Gelegenheit, in der Speakers Corner Kontakt mit den Referenten aufzunehmen und offene Fragen beantwortet zu bekommen. Darüber hinaus erwartet die Kongressteilnehmer ein „Get Together“ mit Live-DJ und Abend-Buffet.

Jetzt anmelden und von Vorzugspreis profitieren
Wer sich bis zum 15. Oktober für die Teilnahme am Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche entscheidet, kann vom attraktiven Vorverkaufspreis ab 69,- Euro profitieren.

Alle Infos und Anmeldung unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Ein Graduiertenprogramm zur Vorbereitung auf eine Promotion zum Dr. rer. med. rundet das Angebot ab. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jetzt-noch-zum-vorzugspreis-fuer-den-aufstiegskongress-anmelden/

Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno als Speaker beim Aufstiegskongress 2019

Zweifacher Ironman Hawaii-Gewinner referiert am 25. Oktober in Mannheim

Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno als Speaker beim Aufstiegskongress 2019

Jan Frodeno als Top-Speaker beim Aufstiegskongress 2019

Am 25. und 26. Oktober 2019 empfängt der Aufstiegskongress, der offene Fachkongress der Fitness- und Gesundheitsbranche, seine Teilnehmer im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim. Als Referent mit dabei ist auch der Weltklasse-Triathlet Jan Frodeno.

Auch in diesem Jahr hat der Aufstiegskongress, der von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement, der BSA-Akademie und der BSA-Zert veranstaltet wird, wieder eine Vielzahl an Höhepunkten zu bieten. Einer davon wird sicherlich der Vortrag des Olympiasiegers von Peking 2008 und zweifachen Ironman-Hawaii-Gewinners, Jan Frodeno, sein. Im Abschlussvortrag des ersten Kongresstages wird er aufzeigen, wie man mit Mut, Motivation und harter Arbeit erfolgreich wird und warum Leidenschaft den Unterschied macht.
Als erster Triathlet gewann Jan Frodeno die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen und den Titel beim Ironman Hawaii (2015, 2016). Zudem wurde er 2015 als erster Triathlet zum Sportler des Jahres gewählt. In seinem Vortrag „Leidenschaft macht den Unterschied“ gibt er intensive Einblicke in sein Leben, in sportliche sowie private Höhen und Tiefen. Die Teilnehmer werden unter anderem erfahren, wie wichtig der Kopf beim Sport ist, welche mentalen Techniken er sich angeeignet hat, warum Niederlagen dazugehören und wie er nach jeder Niederlage stärker zurückgekommen ist.

Jetzt online anmelden und noch bis 1. September von der Early-Bird-Aktion profitieren.

Alles Infos unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Sportökonomie sowie zum Master of Arts Fitnessökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/triathlon-olympiasieger-jan-frodeno-als-speaker-beim-aufstiegskongress-2019/

Strandräuber IRONMAN 70.3 startet auf der Insel Rügen

Mehr als 1000 Triathleten gehen am Sonntag auf Deutschlands größter Insel an den Start

Strandräuber IRONMAN 70.3 startet auf der Insel Rügen

Am Sonntag fällt der Startschuss zum 3. Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen. (Bildquelle: Mirko Boy)

Am Sonntag, dem 11. September, fällt der Startschuss zum 3. Strandräuber IRONMAN 70.3 auf Rügen. Über 1000 Freizeit-Athleten sowie nationale und internationale Profis, werden erwartet. Sie werden vor Binz 1,9 Kilometer durch die Ostsee schwimmen, 90 Kilometer mit Rennrädern durch die Rügener Alleen fahren und 21,1 Kilometer durch das Ostseebad Binz laufen.
Um die 35 Qualifikationsplätze für die IRONMAN 70.3 World Championship 2017 in Chattanooga, Tennessee, kämpfen die besten Triathleten. Im Starterfeld ist Timo Bracht. Er hat sich im Juli auf seiner 39. Langdistanz beim IRONMAN Switzerland Platz 2 und damit zum 14. Mal seinen Startplatz bei der IRONMAN World Championship im Oktober auf Hawaii gesichert. Und wer Timo Bracht kennt, der weiß, was ihn auf der Insel Rügen beim Strandräuber IRONMAN 70.3 treibt: „Immer vorwärts, kämpfend, erlebnishungrig.“

Bei den IRONWOMEN zählt Daniela Sämmler zu den Favoritinnen. Die Mitteldistanz auf Rügen sei ihre „Generalprobe“ in allen drei Disziplinen unter Wettkampfbedingungen, bevor Anfang Oktober Hawaii auf ihrem Plan steht. Annett Finger und Tine Holst gehören zum Profistarterfeld beim 3. Strandräuber IRONMAN 70.3 Rügen.

Ein buntes Programm erwartet die Zuschauer in der IRON-BAY. Und bevor die Großen antreten, werden die IRON-KIDS am Sonnabend im Laufen und Schwimmen am Binzer Strand ihre Kräfte messen. Auch den kleinen Strandräubern drückt der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern und Schirmherr Lorenz Caffier die Daumen. Er dankt in seiner Grußbotschaft den vielen ehrenamtlichen Helfern und wünscht „den Zuschauern spannende Wettkämpfe, den Athleten viel Erfolg und den Organisatoren einen reibungslosen Ablauf“.
Mehr Informationen zum 3. Strandräuber IRONMAN Rügen

Über die Tourismuszentrale Rügen GmbH
„Rügen. Wir sind Insel. “ Gemäß diesem Motto wirbt die Tourismuszentrale Rügen – Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH (TZR) seit 2001 weltweit für die Insel Rügen. Rügen ist eben nicht nur die größte deutsche Insel, Rügen vereint auch alle Eigenschaften einer emotional unverwechselbaren Urlaubsdestination. Der Tourismus auf Rügen ist Standortfaktor, Job-Motor und Imageträger zugleich. Die für die Insel arbeitende Tourismuszentrale Rügen (TZR) gilt dabei als Netzwerker, Förderer und Vermittler wichtiger Positionen in der Tourismusentwicklung und tritt gemeinsam mit den Akteuren der Bundes-, Landes-, Regional- und Ortsebene für eine wachsende Branche ein. Die Geschäftsfelder der kommunalen TZR GmbH sind
Image- und Markenpflege
Kommunikation und Angebote
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Messe und Promotion
Marktforschung
Informations- und Datentechnologien
Qualitätsmanagement
Mit reichweitenstarken Broschüren und digitalen Plattformen bietet die TZR überzeugende Kommunikationsangebote für Reisende aus dem In- und Ausland. Gleichwohl schaffen unter anderem diese Prozesse eine kooperative Plattform für die Tourismusbranche, Politik, Wirtschaft, Kulturschaffende, Handel als auch für die Einwohner Rügens. In Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern sorgt die TZR auch für Bekanntheit und Synergien über nationale und europäische Grenzen hinaus. Die TZR fördert Vielfalt, Bekanntheit und Erfolg der Insel Rügen und steht für einen wirtschaftsförderlichen und öffentlichen Zweck. Die Tourismuszentrale Rügen Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH ist 100%ige kommunale Gesellschaft der Inselgemeinden Rügens. www.ruegen.de www.wirsindinsel.de

Firmenkontakt
Tourismuszentrale Rügen GmbH
Kai Gardeja
Heinrich-Heine-Straße 7
18609 Ostseebad Binz auf Rügen
038393689001
038393689019
presse@ruegen.de
http://www.ruegen.de

Pressekontakt
Tourismuszentrale Rügen Gesellschaft für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mbH
Holger Vonberg
Heinrich-Heine-Straße 7
18609 Ostseebad Binz auf Rügen
038393689004
038393689019
presse@ruegen.de
http://www.presse.ruegen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/strandraeuber-ironman-70-3-startet-auf-der-insel-ruegen/

„Hawaii war unbeschreiblich hart“ – Lausitzerin erfolgreich beim Ironman

Wenige Tage nach der Teilnahme am Ironman World Championship ist Sarah Heßlich wieder zuhause – von den heißen Temperaturen in Kailua-Kona, Hawaii, ging es für sie zurück ins derzeit herbstliche Cottbus.

"Hawaii war unbeschreiblich hart" - Lausitzerin erfolgreich beim Ironman

Sarah Heßlich beim Ironman 2015 auf Hawaii (Bildquelle: @ Sarah Heßlich)

„Hawaii war unbeschreiblich hart.“, sagt sie, „aber ich bin sehr stolz und glücklich.“ Am 10. Oktober traten auf Hawaii über 2.000 Triathleten zu den Weltmeisterschaften im Ironman an.

Mit der Teilnahme am Ironman World Championship ging für Sarah Heßlich aus Cottbus ein Kindheitstraum in Erfüllung. Qualifiziert hierfür hat sie sich am 19. Juli beim Ironman Switzerland. Der Ironman auf Hawaii ist nicht nur der älteste und bekannteste, sondern gilt auch als der spektakulärste Ironman. Wie bei allen Ironman-Wettbewerben legen die Teilnehmer zunächst eine Distanz über 3,8 Kilometer im Schwimmen, dann 160 Kilometer mit dem Rad und anschließend 42 Kilometer beim Laufen zurück. Trainiert hat sie hierfür auf den vielen Strecken in der Lausitz und auch im Tropical Islands.

Beim Ironman auf Hawaii kommen neben der Bewältigung der Distanzen besondere klimatische Herausforderungen auf die Triathleten zu. Gleich zu Beginn geht es beim Schwimmen durch das offene Meer, den Pazifik. Der Wind, der Wellengang und die Wassertemperatur haben schon so manchen Sportler zum Aufgeben gebracht. Auch an Land warten besondere Wetterverhältnisse auf die Teilnehmer: „Nicht nur die hohen Temperaturen, sondern auch den Wind auf dem Highway und beim Freiwasserschwimmen im Pazifik gibt es so in keinem anderen Wettkampf auf der Welt.“, erklärt Heßlich.

Die Radstrecke verläuft auf Highways über eine Vielzahl kleinerer Hügel, die das Bewältigen der Strecke zusätzlich erschweren. „Bis Kilometer 160 auf dem Fahrrad lief es bei mir sehr gut, ich konnte mich bis auf Position sechs in meiner Altersklasse vorarbeiten“ beschreibt Heßlich den Erfolg beim Schwimmen und Radfahren. Was für eine große Herausforderung der Ironman für den Körper ist, bekam Heßlich zu spüren. „Nach 160 Kilometern Radfahren bekam ich Probleme mit dem Bauch, konnte nichts mehr essen vor Schmerzen.“

Dennoch bewies Heßlich eisernen Willen, als sie trotz der Schmerzen nicht aufgab und sich nach 10:45 Stunden nach einem, wie sie beschreibt, „quälenden Marathon ins Ziel rettete.“ Sie wurde damit 15. unter den Frauen in ihrer Altersklasse und ist „überglücklich und stolz“. Nach dieser beachtlichen Leistung steht für Heßlich im Herbst das nächste Lauf-Event an: Beim Lauf in die Tropen am 22. November wird sie mit vielen anderen Teilnehmern die Laufstrecke auf dem Gelände von Tropical Islands absolvieren.

Kontakt:
Tropical Islands
Pressestelle
Janet Schulz
Tel.: 035477 – 60 50 40
Fax: 035477 – 60 80 80
presse@tropical-islands.de
www.tropical-islands.de

Tropical Islands ist ein Urlaubsresort in Krausnick, ca. 60 Kilometer südlich von Berlin. In der größten freitragenden Halle der Welt befinden sich Pool-Landschaften, ein Regenwald, eine Sauna-Landschaft und Übernachtungsmöglichkeiten.

Kontakt
Tropical Island Holding GmbH
Janet Schulz
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick-Groß Wasserburg
035477 – 60 50 40
presse@tropical-islands.de
http://www.tropical-islands.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hawaii-war-unbeschreiblich-hart-lausitzerin-erfolgreich-beim-ironman/

Lausitzerin startet bei Ironman Weltmeisterschaften in Hawaii

Am 10. Oktober ist es soweit: Der Startschuss für die Weltmeisterschaften im Ironman auf Hawaii fällt. Mit dabei ist Sarah Heßlich, 26 Jahre, aus Cottbus.

Lausitzerin startet bei Ironman Weltmeisterschaften in Hawaii

Qualifiziert hat sie sich beim Ironman Switzerland, bei dem sie am 19. Juli als erste in ihrer Altersklasse und neunte Frau in der Gesamtwertung ins Ziel gekommen ist.

Mit der Teilnahme am Ironman in Hawaii geht für Sarah ein Kindheitstraum in Erfüllung. Als Teenager war sie bereits einmal dort – als Zuschauerin. Daher weiß sie genau, dass auf Hawaii im offenen Meer, mit weitaus höheren Wellen und extremen klimatischen Verhältnissen noch viel größere Herausforderungen auf sie warten. Damit sie sich bereits an die hohen Temperaturen gewöhnen kann, sind Heßlich und ihr Mann, der ebenfalls Leistungssportler ist, zehn Tage vor Beginn des Wettkampfes nach Hawaii geflogen, um das Training dort fortzusetzen.

Zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften konnte sie bereits die vielfältigen Möglichkeiten in der Lausitz nutzen. Neben Fahrradfahren und Joggen im Spreewald stand auch Tropical Islands als Trainingsbereich zur Verfügung. Bei tropischen Temperaturen konnte sie ihren Körper schon auf die kommenden Belastungen einstellen.

Heßlich war unter ihrem Mädchennamen Zaborowski bereits über viele Jahre die herausragende Nachwuchssportlerin des TSV Cottbus. Unter anderem wurde sie Junioren-Europameisterin im Duathlon. Mit dem Ironman Switzerland absolvierte Heßlich ihren ersten Langstreckentriathlon. In etwas mehr als zehn Stunden bewältigte sie die 3,8 Kilometer im Schwimmen, 180 Kilometer im Radfahren und 42 Kilometer im Laufen.

Auch bei ihrem Beruf spielt Fitness eine große Rolle. Die Polizistin nutzte nun die Babypause, um sich auf den Ironman speziell vorzubereiten. Bedenkt man, dass ihre Tochter erst vor anderthalb Jahren geboren wurde, ist bereits der Erfolg in Zürich eine ganz besondere Leistung.

Video: Lausitzerin startet bei Ironman Weltmeisterschaften in Hawaii

Kontakt:
Tropical Islands
Pressestelle
Janet Schulz
Tel.: 035477 – 60 50 40
Fax: 035477 – 60 80 80
presse@tropical-islands.de
www.tropical-islands.de

Tropical Islands ist ein Urlaubsresort in Krausnick, ca. 60 Kilometer südlich von Berlin. In der größten freitragenden Halle der Welt befinden sich Pool-Landschaften, ein Regenwald, eine Sauna-Landschaft und Übernachtungsmöglichkeiten.

Kontakt
Tropical Island Holding GmbH
Janet Schulz
Tropical-Islands-Allee 1
15910 Krausnick-Groß Wasserburg
035477 – 60 50 40
presse@tropical-islands.de
http://www.tropical-islands.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lausitzerin-startet-bei-ironman-weltmeisterschaften-in-hawaii/

Sport im Urlaub nach wie vor im Trend

Sport im Urlaub nach wie vor im Trend

Ein gemütlicher Dauerlauf am weitläufigen Barrosa-Strand an der Costa de la Luz , eine geführte Fahrradtour durch das Hinterland Mallorcas, Kitesurfen in Soma Bay in Ägypten oder Tauchen auf den Malediven. Die Möglichkeiten, im Urlaub Sport zu treiben sind vielfältig und immer mehr Reisende nutzen die schönste Zeit des Jahres, um aktiv zu sein.
„Sport treiben im Urlaub liegt nach wie vor im Trend“, bestätigt auch Caroline Steimle, Produktverantwortliche für das Sportprogramm bei Thomas Cook.

Frau Steimle, warum ist Sport treiben im Urlaub so beliebt?

Die Beweggründe und die Motivation sind ganz verschieden. Im Urlaub fällt es vielen leichter, mal eine ganz neue Sportart auszuprobieren. Viele nutzen den Urlaub aber auch, um eine Sportart weiter zu perfektionieren und ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Haben Sie bei Thomas Cook spezielle Angebote?

Ja, der aktuelle Sports-Katalog von Neckermann Reisen hält jede Menge Sportreisen parat, die zeigen, dass sich Erholung und Sport im Urlaub keineswegs ausschließen. Eingeteilt in die Sportarten Triathlon, Laufen, Radsport, Fußball, Surfen und Tauchen finden Interessierte ganz praktisch die Reise, die zu ihnen paßt.

Was ist gerade besonders angesagt?

Wir registrieren weiterhin eine große Nachfrage im Triathlonsport, die wir mit unseren Triathlon-Trainingscamps bedienen. Dort können sich ambitionierte Freizeitsportler unter professioneller Anleitung auf die bevorstehende Saison vorbereiten. Aber auch Anfänger sind herzlich willkommen. Das Trainingscamp auf Mallorca mit dem Schwerpunkt Radfahren gibt es schon seit Winter 2010. Seit 2011 sind wir außerdem Titelsponsor des weltweit erfolgreichsten Ironman 70.3 auf Mallorca. Am vergangenen Samstag, 26. September, feierte der Thomas Cook Ironman über die Langdistanz auf Mallorca eine sehr erfolgreiche Premiere.
Daneben steht Radfahren und Laufen auf der Beliebtheitsskala ganz oben, aber auch Schwimmen ist im Kommen und gerade dort kommt es ja auf die richtige Technik an.

Welchen Tipp haben Sie für die Wasserratten unter den Triathleten?

Für diejenigen, die ihre Schwimmtechnik verbessern möchten, kann ich das Schwimmcamp in der 2014 neu eröffneten Gloria Sports-Arena in Belek (Türkei) empfehlen, das vom 27. Dezember bis zum 3. Januar stattfindet. Es ist sowohl für Triathleten als auch für Hobbyschwimmer geeignet. Neben zwei Einheiten Schwimmtraining täglich mit dem Fokus auf Technik, gibt es ein unterstützendes Lauf- Stabilisations- und Dehnungstraining plus Fachvorträgen und Tipps von Profis und Experten. Der riesige und moderne Sportkomplex, der auf elf Hektar mehr als 50 Sportarten anbietet, ist außerdem ein Paradies für alle Sportbegeisterten und hat nicht nur für Profi- und Amateursportvereine einiges zu bieten. Zur Arena gehören zwei Fußballplätze, zwei olympische Schwimmbecken, ein Sprungturm, ein Fitnesscenter usw. Die Ausstattung ist wirklich vom Feinsten und alle Gäste haben aus ihrem Hotelzimmer Blick auf den Sportplatz. Ein Höhepunkt ist sicherlich der erste Gloria Ironman 70.3, der am 25. Oktober auf dem Gelände stattfindet.

Vom Triathlon abgesehen, auf welche Angebote können sich Wassersportler freuen?

Gemeinsam mit unseren Partnern auf den Kanarischen Inseln und in Ägypten bieten wir Wellenreiten, Windsurfen oder Kitesurfen an. Die Soma Bay mit ihrem kristallklaren Wasser gilt beispielsweise als eines der besten Kitesurf-Spots der Welt. Für alle, die das Kiten mal ausprobieren möchten, kann ich das 7BFT Kitehouse Soma Bay wärmstens empfehlen. In lässiger und entspannter Surfer-Atmosphäre bekommt man sofort Lust, sich aufs Kiteboard zu schwingen. Das steht auch ganz oben auf meiner Todo-Liste für 2016!
Wer lieber die Unterwasserwelt erkunden möchte, findet verschiedene Tauchreisen nach Fuerteventura, Ägypten und auf die Malediven.

Was ist Ihr persönliches Highlight im Sports-Katalog?

Ich laufe unheimlich gerne und habe mir für das nächste Jahr einen Halbmarathon als Ziel gesetzt. Daher ist mein persönliches Highlight sicherlich das „Mallorca Running Weekend“ vom 15. bis zum 19. Oktober, mit Carsten Eich, einem der erfolgreichsten Straßenwettkämpfer der vergangenen 20 Jahre. Im Mittelpunkt der Reise steht die Teilnahme am Palma de Mallorca-Marathon am 18. Oktober in Palma, entweder über die volle, die halbe oder die zehn Kilometer-Distanz. Daneben gibt es Vorträge und Workshops rund um den Wettkampf. Auch eine Führung durch die Altstadt von Palma ist Teil des Reisepaketes.

Und nun mal ganz ehrlich: Haben sie selbst schon einmal ein Trainingscamp besucht?

In diesem Jahr habe ich tatsächlich in ein Triathlon-Trainingscamp geschnuppert, aber: Schwimmen liegt mir überhaupt nicht. Da meine Leidenschaft das Laufen ist, würde ich eher mal bei einem Laufcamp teilnehmen. Sport treiben in der Gruppe stärkt nicht nur die Motivation, sondern erhöht auch den Spaßfaktor um ein Vielfaches.

Neckermann Reisen ist eine Marke der Thomas Cook AG und der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland. Unter dem Motto „Neckermann macht’s möglich“ steht der Veranstalter für gute Qualität zu günstigen Preisen. Einen Schwerpunkt setzt Neckermann Reisen auf Angebote für Familienurlaub. Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook AG der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Neckermann Reisen
Jana Luthe
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
jana.luthe@thomascookag.com
www.thomascook.info/unternehmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sport-im-urlaub-nach-wie-vor-im-trend/

Ein Herz für die Stahlharten

HOTELS VIVA beherbergt erneut „Ironman“-Event auf Mallorca

Ein Herz für die Stahlharten

Mallorca, 24. Sept. – Zum dritten Mal in Folge beherbergt die mallorquinische Hotelgruppe HOTELES VIVA eines der bedeutendsten Sport-Events Europas, den am 26. September stattfindenden „Ironman Mallorca“. Schauplatz für die spektakuläre Veranstaltung, an der rund 2.500 Athleten aus insgesamt 57 verschiedenen Ländern teilnehmen, ist die Stadt Alcudia im Norden der spanischen Urlaubsinsel. Das direkt gegenüber dem Start- und Zielpunkt gelegene 4-Sterne-Hotel „VIVA TROPIC“ wurde von den Veranstaltern erneut zum Race-Hotel auserwählt und wird während der Veranstaltung auch der zentrale Meeting-Point für die Organisatoren sein. Das ebenfalls zur VIVA-Gruppe gehörende und in nächster Nähe zum Veranstaltungsort gelegene „VANITY HOTEL GOLF & SPA“ beherbergt zudem das internationale Pressezentrum.

Das Hotel VIVA TROPIC zählt seit langem bereits zu einem der beliebtesten Sport-Hotels auf Mallorca. Zu den Service-Leistungen für Gäste zählen unter anderem ein spezielles auf Sportler zugeschnittenes Buffet, ein voll ausgestatteter Fitnessraum sowie eine hauseigene „Cycling Station“ mit Radkeller, Werkstatt und Waschstation. Sporturlauber können sich zudem in dem zum Hotel gehörigen Balneum Spa & Wellness Center erholen und trainieren. Ein beheizter Innenpool, Sauna sowie ein spezieller Massage-Service für Sportler sind ebenfalls Teil dieses besonderen Hotelangebots.
Auch das nur wenige Kilometer entfernte Hotel VIVA BLUE bietet Sporturlaubern den perfekten Rahmen für ihren Inselaufenthalt. Hervorzuheben ist hier vor allem der 25 Meter lange und beheizte Innenpool, der dieser Tage von vielen „Ironman“-Teilnehmern zur Vorbereitung auf den Wettkampf genutzt wird.

Der „Ironman Mallorca“ gilt als eines der härtesten Sportveranstaltungen Europas. Auf die Teilnehmer, unter denen sich auch einige Profisportler wie der deutsche Triathlet Timo Bracht befinden, warten folgende Herausforderungen: 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Marathon-Laufen.

Die mallorquinische Hotelgruppe HOTELS VIVA wurde 1998 gegründet. Zur Unternehmensgruppe gehören insgesamt vier Hotelmarken mit unterschiedlichem Profil und verschiedenartiger Positionierung: Hotels Viva, Vanity Hotels, das Boutique- und Landhotel Predi Son Jaumell und in der Karibik die Beteiligung an den Excellence Group Luxury Resorts.
Die Marke Hotels Viva ist auf Mallorca mit insgesamt 16 Hotels vertreten, die sich insbesondere auf Familien mit Kindern, Gruppen und Sporturlauber spezialisiert haben.
Die Vantity Hotels bieten – gelegen an besonders schönen Standorten mitten in der Natur – spezielle Einrichtungen und Serviceleistungen exklusiv für Erwachsene über 18 Jahren.
Weitere Info unter www.hotelsviva.com

Firmenkontakt
Hotel Viva Tropic
Andreas John
Calle Anselm Turmeda 1
07400 Port de Alcúdia
0034628621673
info@andreas-john.es
www.hotelsviva.com

Pressekontakt
John Media&Comunicación
Andreas John
Ronda Mitjorn 93
07620 Llucmajor
0034971665997
info@andreas-john.es
www.andreas-john.es

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-herz-fuer-die-stahlharten/

Energizer Night Run taucht Wiesbaden in ein Lichtermeer

1.168 Läufer sammeln Spenden für Hilfsorganisation

Energizer Night Run taucht Wiesbaden in ein Lichtermeer

Energizer Night Run: Läufer verwandeln den Wiesbadener Kurpark mit Kopflampen in ein Lichtermeer (Bildquelle: @ Daniel Prokofiev)

Wiesbaden, 8. August 2015 – Trotz Rekord-Hitze zogen gestern Abend 1.168 Sportler ihre Laufschuhe an, um beim ersten Energizer Night Run in Wiesbaden für den guten Zweck zu laufen. Sie verwandelten den nächtlichen Kurpark mit ihren Kopflampen in ein außergewöhnliches Lichterspektakel. Energizer spendete über die Anmeldegebühr der Teilnehmer 4.672 Euro an das UNICEF-Projekt „Kampf gegen Mangelernährung“.

Spektakulärer Nachtlauf in besonderer Atmosphäre
Amateure und Profi-Sportler gingen nach Sonnenuntergang gemeinsam an den Start, um den fünf Kilometer langen Rundkurs zu bewältigen. Auch Laura Chacon Biebach, die gerade bundesweit mit ihren Leistungen für Furore sorgt und über Nacht zum Star der Lauf-Szene avancierte, machte sich für den Energizer Night Run startklar: „Ich betreibe den Sport jetzt professioneller, aber der Spaß steht im Vordergrund. Kopflampen, eine schöne Kulisse und ein Charity-Projekt – das wird cool.“ Mit dem Startschuss setzte sich die Lichterschlange am Wiesbadener Casino in Bewegung und verlieh der Laufveranstaltung somit eine unvergleichliche Atmosphäre – vorbei am Staatstheater, bis schließlich der Zieleinlauf am Casino geschafft war. Energizer setzte den Kurpark zudem mit weiteren Aktionen in Szene: LED-Trommler, hunderte LED-Enten, die nach dem Run aus dem See geangelt werden konnten, und stimmungsvolle Licht-Ballons – so hatte man die Strecke noch nicht gesehen.

Läuferin Simret Apem holte mit 16:32 Minuten den Sieg, Laura Chacon Biebach ging als Zweite durchs Ziel (17:13 Min.) und Drittplatzierter war Daniele Da Silva (17:44 Min.). Auch Hobby-Läufer Torsten Körting war begeistert: „Die vielen Lichter waren beeindruckend. Ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis und Spaß für die ganze Familie.“

„Es ist einfach toll, dass so viele Menschen bei dieser großen Hitze mit gelaufen sind und mit ihren Kopflampen die positive Energie weit über Wiesbaden hinaus getragen haben“, sagte Jenny Raff, Event-Verantwortliche Energizer. In Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Kooperationspartner IRONMAN stellte der Energizer Night Run ein Sport-Highlight der besonderen Art für das Rhein-Main-Gebiet dar.

Laufschuhe angezogen – Gutes getan
Der Energizer Night Run unterstützte dieses Mal die Kampagne „Kampf gegen Mangelernährung“ des Kinderhilfswerks UNICEF, indem es vier Euro von jeder Anmeldung erhielt. Die Sportler „erliefen“ so insgesamt 4.672 Euro. Die Scheckübergabe erfolgte vor Ort an die UNICEF-Regionalgruppe Wiesbaden, die in diesem Jahr zudem ihr 50. Jubiläum feiert: „Wir freuen uns sehr über die Spende, zu der jeder Läufer einen Teil beigetragen hat. Es ist großartig, dass der Energizer Night Run sportliche Leistung und soziale Verantwortung vereint“, bedankte sich Dr. Klaus Schumann, Leiter UNICEF-Regionalgruppe Wiesbaden. Die Gelder setzt die Hilfsorganisation für lebensrettende Spezialnahrung ein, da weltweit jedes vierte Kind unter fünf Jahren an chronischer Mangelernährung leidet. Jeder Läufer stellt umgerechnet eine Tagesration Erdnusspaste für drei unterernährte Kinder zur Verfügung.

————–
Bilder vom Energizer Night Run in Wiesbaden finden Sie zur kostenlosen Nutzung unter Nennung des Copyrights „Daniel Prokofiev“ unter dem folgenden Link: http://tinyurl.com/Bildmaterial-ENR-Wiesbaden.
————–

Das Energizer-Engagement
„that“s positivenergy“ beschreibt den Markenkern und die Unternehmensphilosophie von Energizer. Der Batterie- und Taschenlampenhersteller beweist ökologische und soziale Verantwortung. Der Energizer Night Run, der weltweit durchgeführt wird, leistet über positive Energie einen Beitrag für die Gesellschaft. 2014 unterstützte das Unternehmen die UNICEF-Kampagne „Wasser wirkt“. 2015 spendet Energizer an das UNICEF-Projekt „Kampf gegen Mangelernährung“.

Kooperationspartner IRONMAN
Die IRONMAN-Rennen bilden die weltweit größte, teilnehmerbasierte Event-Serie im Ausdauersport. Seit Einführung der Marke IRONMAN im Jahr 1978 beweisen die Athleten stets aufs Neue, dass nichts unmöglich ist, wenn sie die Ziellinie des anspruchsvollsten Ausdauerwettkampfs der Welt überqueren. Bekannt für athletische Spitzenleistungen sowie ausgezeichnete und hochwertige Event-Produkte im Sport, richtet die World Triathlon Corporation (WTC) als Inhaberin der IRONMAN-Serie jährlich mehr als 190 Rennen der Marken IRONMAN, IRONMAN 70.3, 5150 Triathlon Serie, IronGirl und IRONKIDS aus.

Globale Laufserie
Der Energizer Night Run in Wiesbaden ist Teil einer weltweiten Serie: Brasilien, Singapur oder Südafrika – auf der ganzen Welt haben bereits mehr als 230.000 Sportler ihre Laufschuhe in den letzten Jahren angezogen, um beim Energizer Night Run für den guten Zweck zu laufen. Der nächste Nachtlauf findet am 25. September in Antwerpen statt. Weitere Informationen gibt es unter: www.energizernightrun.be.

Energizer Deutschland GmbH
Energizer ist ein weltweit erfolgreiches Unternehmen und gehört zur Energizer Holdings, Inc., mit Firmensitz in St. Louis in den USA. Mit mehr als sechs Milliarden verkauften Batterien in etwa 150 Märkten und einem Marktanteil von circa 30 Prozent ist Energizer einer der weltweit führenden Anbieter. In der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) ist die Energizer-Gruppe Marktführer. Unter dem Energizer-Dach sind die Marken Energizer, Ucar und Eveready vereint. Das Portfolio umfasst technologisch fortschrittliche Batterien, Akkus und Taschenlampen.

Firmenkontakt
Energizer Deutschland GmbH
Jenny Raff
Mettmanner Str. 25
40699 Erkrath
0211 5403 1629
energizer@komm-passion.de
http://www.energizernightrun.de/

Pressekontakt
komm.passion GmbH
Claudia Hasbach
Himmelgeister Straße 103 – 105
40225 Düsseldorf
0211 60046 277
energizer@komm-passion.de
http://www.komm-passion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/energizer-night-run-taucht-wiesbaden-in-ein-lichtermeer/

Startschuss zur Anmeldung zum 23. HeidelbergMan

Startschuss zur Anmeldung zum 23. HeidelbergMan

Die Rennleiter, Sponsoren und aktive Triathleten eröffneten die Anmeldung für den HeidelbergMan 2015

Heidelberg, 26. März 2015: Seit kurzem ist die Anmeldung für den HeidelbergMan 2015 unter www.heidelbergman.de offen. Den Startschuss dazu gaben die beiden Rennleiter Dr. Thomas Möllers und Peter Verclas gemeinsam mit Sponsoren und aktiven Triathleten kürzlich auf der Heidelberger Neckarwiese. In diesem Jahr gibt es über 1.200 Startplätze für den Heidelberger Triathlon. Der HeidelbergMan 2015 findet am Sonntag, den 2. August 2015 statt.

Der HeidelbergMan ist einer der schönsten und härtesten Triathlons auf der Olympischen Strecke. Vor der Kulisse des Heidelberger Schlosses schwimmen die Sportler im Neckar, radeln auf den Königstuhl und laufen auf dem Philosophenweg. „Kein Wunder, dass der HeidelbergMan in der Triathlon-Szene einen hervorragenden Ruf hat“, erläutert Dr. Thomas Möllers. Sein Kollege Peter Verclas ergänzt: „Wir gehören zu den attraktivsten, ehrenamtlich organisierten Triathlons in Deutschland.“

Allein im letzten Jahr wurde der Heidelberger Triathlon in den beiden Büchern „33 Rennen, die ein Triathlet gefinisht haben muss“ von Volker Boch und Jan Sägert sowie „Traumziel Triathlon – Die 46 schönsten Wettkämpfe weltweit“ von Christine Waitz vorgestellt. Und der Ironman-Weltmeister 2014 Sebastian Kienle antwortete kürzlich auf die Frage: Welches ist Dein Lieblingswettkampf in Baden-Württemberg auf der olympischen Distanz? „Der HeidelbergMan. Es ist ein super geil organisiertes Rennen und eine super coole Strecke, zumindest für mich.“

Auch beim 23. HeidelbergMan rechnet das Organisationsteam wieder mit einem vollen Starterfeld. Die 1.200 Startplätze setzten sich aus 600 Einzelstartern und 200 Freizeit- und Firmenstaffeln zusammen. Und natürlich werden auch wieder diverse Spitzen-Triathleten erwartet. So planen auch die Gewinner des HeidelbergMan 2014 Patrick Lange und Laura Philipp wieder zu starten.

Die Anmeldung ist unter www.heidelbergman.de seit kurzem offen. Bis Ende April 2015 kostet der Startplatz 49 Euro für Einzelstarter mit DTU-Startpass und 78 Euro für Freizeitstaffeln, ab Mai 2014 dann 59 Euro für Einzelstarter mit DTU-Startpass und 90 Euro für Freizeitstaffeln. Darüber hinaus gibt es für Firmenstaffeln aus Heidelberg und Umgebung drei attraktive Komplettangebote. Je nach Leistungen kosten diese 98 Euro, 195 Euro oder 295 Euro.

An der etablierten Strecke des HeidelbergMan wird es eine Änderung bei der Schwimmstrecke geben. Sie wird um rund 100 Meter verlängert. Der Start erfolgt wieder im Neckar östlich der alten Brücke. Ab hier schwimmen die Sportler unter der Theodor-Heuss-Brücke hindurch und an der Wasserschachtel vorbei. Auf Höhe der Werderstraße steigen sie nach etwa 1.700 Meter aus dem Wasser und wechseln auf das Rennrad. Die anspruchsvolle 35 km lange Radstrecke führt durch die Altstadt zum Heidelberger Schloss hoch. Dort beginnt ein etwa 14 Kilometer langer Rundkurs über den Königstuhl, der zweimal abzufahren ist. Die Athleten müssen dabei 800 Höhenmeter und Steigungen von bis zu 14 Prozent bezwingen. Auch der zweite Wechsel erfolgt auf der Neckarwiese. Gelaufen wird auf einer ebenso schönen wie harten Strecke. Auf der Wendepunktstrecke geht es fast 5 Kilometer auf dem Philosophenwegweg bergauf und dann wieder bergab bis zum Ziel.

Der HeidelbergMan wird vom Ski-Club Heidelberg und vom SV Nikar Heidelberg gemeinsam veranstaltet. Neu ist, dass der Sieger des BASF Rhein-Neckar-Triathlon-Cups in Heidelberg gekürt wird. Der HeidelbergMan ist erstmals das letzte von insgesamt fünf Rennen des Triathlons-Cups in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Der HeidelbergMan ist einer der anspruchsvollsten und schwierigsten Kurzdistanz-Triathlons der Welt. Der Heidelberger Triathlon wird vom Ski-Club Heidelberg und vom SV Nikar Heidelberg ehrenamtlich veranstaltet. Es ist eines von insgesamt fünf Rennen des BASF Rhein-Neckar-Triathlon-Cups.

Firmenkontakt
Heidelbergman
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-35
info@heidelbergman.de
www.heidelbergman.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
06221-58787-35
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/startschuss-zur-anmeldung-zum-23-heidelbergman/

HKS NO MERCY RUN Wächtersbach 30.03.14

Ankündigung: HKS No Mercy Run Wächtersbach 30.03.2014
Laufsport-Event mit 1500 Teilnehmern | Infos und Anmeldung unter www.nomercyrun.de

BildDer HKS No Mercy Run Wächtersbach ist eine Mischung aus Crosslaufen, Trail- und Fun-Lauf mit natürlichen und künstlichen Hindernissen. Bis zu 1.500 Teilnehmer müssen eine Strecke von 7 bis zu 21 Kilometern und 6 bis 24 Stationen mit natürlichen und künstlichen Hindernissen bewältigen. Wer über dem Zeitlimit liegt oder ein Hindernis auslässt, wird disqualifiziert, da gibt es – wir der Eventname schon sagt – keine Gnade. Neben der eigenen Leistungsfähigkeit sind Hilfsbereitschaft und Respekt vor der Leistung der anderen Sportler wichtige Charaktereigenschaften der Läufer beim No Mercy Run. Auf dem fordernden Naturparcours und an den herausfordernden Natur- und Kunsthindernissen ist so mancher Sportler froh um eine helfende Hand oder die motivierenden Worte eines Mitstreiters, wenn die eigenen Kräfte ausgehen! Unter der Schirmherrschaft der Stadt Wächtersbach wird die Veranstaltung langfristig in Wächtersbach bzw. auf dem Motocrosskurs des MSC Aufenau zu Gast sein. Sei mit dabei – mach mit, stell dich einer neuen Herausforderung und genieß die einmalige Arena-Atmosphäre der Motocrossstrecke in Wächtersbach-Aufenau.

Folgende Wettbewerbe werden angeboten:

No Mercy Run: Der Hauptlauf über 21km hat das Potential zur ultimativen Herausforderung. 3 Runden a 7km sind zu laufen. 2km befinden sich direkt auf dem Motocrosskurs, 5km sind durch das direkt angrenzende Waldgebiet zurück zu legen. 6 Hindernisse pro Runde also 18 in Summe erschweren den Teilnehmern ihr Vorhaben zu finishen. Dazu kommen die natürlichen Herausforderungen einer Motocrossbahn, teilweise tiefer Untergrund und kurze aber knackige Steigungen – die sogenannten Jumps. Das Zeilimit liegt bei 4 Stunden. Wer über dem Zeitlimit liegt oder ein Hindernis auslässt wird disqualifiziert.

No Mercy Run Teams: Staffelwettbewerb. 3 Läufer laufen eine Distanz von 7km – also eine Runde. Gemeinsam schafft man die 21km und die Hindernisse. Der Teamwettbewerb ist die Distanz für alle die als Verein, Familie, Freundeskreis oder Firma zusammen starten wollen. Es können reine Frauen- oder Männerteams gebildet werden. Gemischte Teams werden bei den Männern gewertet.

No Mercy Run light: Lauf über 7km. Kürzere Distanz – volle Stimmung. Es wird eine Runde mit den 6 Hindernissen gelaufen

Weitere Informationen finden sie auf der Webseite www.nomercyrun.de. Dort gibt es auch die online Anmeldemöglichkeit. Die ersten 20 Anmeldungen erhalten ein Funktionsshirt gratis und je früher man meldet desto günstiger ist das Startgeld. Sollte das Teilnehmerlimit von 1.000 Startern bereits vor Meldeschluss erreicht sein, wird die Anmeldung dementsprechend früher geschlossen. Es gilt bei der Startplatzvergabe die Reihenfolge der eingegangenen und bezahlten Anmeldungen. Jeder ist startberechtigt.

Über:

aventura Events
Frau Simone Pyrlik
Drosselweg 4
35435 Wettenberg
Deutschland

fon ..: 064068337138
web ..: http://www.nomercyrun.de
email : info@aventura-events.de

Die aventura Events veranstaltet Sportevents im Bereich Mountainbike, Laufsport und Triathlon. Die Veranstaltungen befinden sich in der Schweiz, Österreich und Deutschland. Neben der Akquise der Location, der Sponsorenbetreuung, dem Teilnehmermanagement, der Kommunikation, den Genehmigungsverfahren übernimmt die aventura dabei die komplette Eventvorbereitung und Durchführung und tritt als alleiniger Veranstalter auf.

Pressekontakt:

aventura Events
Frau Simone Pyrlik
Drosselweg 4
35435 Wettenberg

fon ..: 064068337138
email : info@aventura-events.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hks-no-mercy-run-waechtersbach-30-03-14/