Schlagwort: Investoren

Alvarez & Marsal: Aktivismus in Deutschland – wirklich erfolgreich?

Investoren Aktivismus in Deutschland ist im internationalen Vergleich von wenig Erfolg gekrönt. Misserfolg oder erst der Anfang?

Alvarez & Marsal: Aktivismus in Deutschland - wirklich erfolgreich?

München – 22. Juli 2019 – Eine neue Untersuchung des Beratungsunternehmens Alvarez & Marsal (A&M) zeigt, dass im internationalen Vergleich die Bilanz aktivistischer Investoren in Deutschland bis dato eher ernüchternd ist. Demnach brachten aktivistische Investments in den USA und Großbritannien im Durchschnitt eine Rendite von 22%, während in Deutschland ein Verlust von 11,1% über die ausgewählten Ereignisse zu verzeichnen war. Und dennoch ist das Engagement der Aktivisten weiter ungebremst.

Aus dem regelmäßig veröffentlichten AAA (A&M Activist Alert) geht hervor, dass besonders Unternehmen in Deutschland vermehrt in den Fokus rücken. Die Gründe hierfür sieht die Analyse, neben der zunehmenden Akzeptanz dieser Investmentform, auch in den Strukturen der deutschen Industrie. Häufig sind es die breit gefächerten Konglomerate, die eine sehr interessante Investmentgelegenheit für aktivistische Investitionen bieten. Hauptgrund für den Einstieg eines Aktivisten ist der sogenannte „conglomerate discount“, eine Unterbewertung eines Teilbereiches innerhalb eines Konglomerates – Unternehmen wie Siemens und Daimler haben hier bereits frühzeitig reagiert.

„Aktivistische Investoren treten erst in den vergangenen Jahren in Deutschland verstärkt in Erscheinung. Die Intensität der damit verbundenen Kampagnen hat noch nicht das Niveau erreicht, wie es z.B. in den USA oder Großbritannien der Fall ist. In Einzelfällen, wie beispielsweise ThyssenKrupp, werden Änderungen in der Unternehmensstrategie bereits sichtbar. Doch auch im deutschen Markt sehen wir einen deutlichen Trend. Die gegenwärtig steigende Durchsetzungskraft der Aktivisten deutet darauf hin, dass diese sich an die hiesigen Gegebenheiten anpassen und auch zunehmend erfolgreicher werden“, sagt Patrick Siebert, Managing Director bei Alvarez & Marsal Deutschland und Co-Autor des AAA-Reports.

Unternehmen, Investoren und Regierungsstellen auf der ganzen Welt wenden sich an Alvarez & Marsal (A&M), wenn herkömmliche Ansätze nicht ausreichen, um Veränderung vorzunehmen und sichtbare Ergebnisse zu erzielen. A&M ist ein führendes globales Consulting-Unternehmen, das seit seiner Gründung im Jahr 1983 in Privatbesitz ist und Kunden mit Beratung, Performance-Improvement und Turnaround-Management zur Seite steht.
Mit über 3.500 Mitarbeitern auf vier Kontinenten liefern wir handfeste Ergebnisse für Unternehmen, Vorstände, Private Equity-Firmen, Anwaltskanzleien und Regierungsbehörden, die vor komplexen Herausforderungen stehen. Unsere Führungskräfte und ihre Teams unterstützen Unternehmen bei der Transformation ihrer Abläufe, beschleunigen Wachstum und Ergebnisse durch entschlossenes Handeln.
A&M besteht aus erfahrenen Experten, erstklassigen Beratern, ehemaligen Mitarbeitern von Regulierungsbehörden sowie Industrie und nutzt sein Restrukturierungserbe, um Veränderungen in strategische Unternehmenswerte zu verwandeln, Risiken zu managen und Werte in jeder Phase des Wachstums zu erschließen.

Wenn entschiedenes Handeln gefragt ist, wenden Sie sich an uns: www.alvarezandmarsal.com

Firmenkontakt
Alvarez & Marsal
Christine Hasebrink
Neue Mainzer Strasse 28
60311 Frankfurt am Main
+49 173 28 35 35 1

christine.hasebrink@alvarezandmarsal.com
https://www.alvarezandmarsal.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-30
.
aandm@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alvarez-marsal-aktivismus-in-deutschland-wirklich-erfolgreich/

Deutschlands digitaler Marktplatz für barrierefreies Wohnen, Pflege- und Handicap-Immobilien öffnet sich für Investoren und strategische Partner

Das Hamburger 50plus Startup WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) startet Expansionsphase und bietet Investoren und strategischen Partnern Beteiligungs- und Kaufchancen.

Deutschlands digitaler Marktplatz für barrierefreies Wohnen, Pflege- und Handicap-Immobilien öffnet sich für Investoren und strategische Partner

WohnPortal Plus startet nächste Entwicklungsstufe und öffnet sich Investoren

Hamburg, Juni 2017 – 2016 erfolgte der Launch und Aufbau des 50plus und Seniorenimmobilien Portals. Jetzt zündet WohnPortal Plus die nächste Entwicklungsstufe. Das erfolgreiche Startup bietet Investoren, die sich in dem zukunftsträchtigen Pflege- und Seniorenmarkt engagieren wollen, nun einen attraktiven Einstieg. Initiiert vom Diplomkaufmann Karsten Bradtke, verbindet WohnPortal Plus auf smarte Weise drei Welten miteinander: 50 plus / Senioren, Wohnen / Immobilien und Internet. „Viele Deutsche denken, dass das Internet nichts für ältere Leute, insbesondere mit Pflegebedarf oder Handicap ist. Dabei ist das Gegenteil richtig, gerade für ältere Menschen stellt die Vernetzung übers Internet einen maßlos unterschätzten Nutzen dar. Schließlich erweist sich sonst die Suche nach spezialisierten Angeboten und Dienstleistungen rund um Pflege, barrierefreies und betreutes Wohnen als frustrierende Sisyphusarbeit“, weiß Karsten Bradtke.

Zentraler Anlaufpunkt im Internet

Und das in Zukunft noch viel mehr, schließlich nimmt die Zahl der regelmäßigen Internetnutzer stetig zu – und der demographische Wandel, bei dem die Gesamtzahl der Senioren nur noch weiter zunimmt, ist nicht aufhaltbar. Zwei Entwicklungen, die zusammen für das Geschäftsmodell von WohnPortal Plus sprechen. Doch WohnPortal Plus ist mehr als nur ein Kleinanzeigenmarkt, das Internetportal gibt Menschen mit Handicap und eingeschränkter Mobilität, Senioren und Pflegebedürftige einen zentralen Anlaufpunkt im Internet, an dem sie Informationen, Rat und Angebote von fachlich qualifizierter Seite einholen können. Kurz, das Portal dient der Vernetzung, nicht nur der reinen Informationsbeschaffung. Und das natürlich auch für die Angehörigen.

Eine Plattform, die Angebot und Nachfrage zum beiderseitigen Nutzen zusammenbringt, wie Karsten Bradtke betont; „Mit WohnPortal Plus steht erstmals eine Plattform für alle zur Verfügung, die sich mit Themen wie Pflege, barrierefreies oder barrierearmes Wohnen und allen weiteren Dienstleistungen rund um pflege- und seniorengerechte Immobilien und Einrichtungen beschäftigen. Wir sind froh und stolz, einen zentralen Anlaufpunkt geschaffen zu haben, von der Anbieter und Nachfrager in diesen so wichtigen sozialen und wirtschaftlichen Bereichen gleichermaßen profitieren.“

Vertriebslösung für Unternehmen aus dem Pflege-, Sozial- und Immobilienbereich

Die Refinanzierung des Internetprojekts erfolgt derzeit vor allem über Werbe- und Anzeigeneinnahmen von professionellen Dienstleistern und anderen Unternehmen aus dem Pflege-, Sozial- und Immobilienbereich. Darunter fallen etwa Alten- und Pflegeheime, Immobilienanbieter, Einrichtungen für betreutes Wohnen, aber auch Demenz-, Behinderten- oder Senioren-Wohngemeinschaften sowie Dienstleister aus den Sektoren Senioren, Soziales, Wohnen und Gesundheit. Ihnen ermöglicht WohnPortal Plus nicht nur (eine) effektive Marketing- und Vertriebslösungen, sondern den direkten Kontakt zu ihren (Neu-)Kunden bei entsprechend geringen Streuverlusten.

Seit dem Launch der Plattform wurde das Angebot auf www.wohnportal-plus.de stetig durch Informationen und Services rund um Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen ergänzt, zudem wurden in den letzten Monaten die Marketing- und PR-Aktivitäten sukzessive ausgebaut, inklusive den mittlerweile obligatorischen Social-Media-Aktivitäten und einer gezielten Suchmaschinenstrategie.

Weitere Informationen und oft gestellte Fragen über WohnPortal Plus befinden sich auf www.wohnportal-plus.de/?q=content/fragen-und-antworten. Ein kurzer Film erklärt die Plattform auch bei YouTube. Interessierte Investoren können über die Agentur Görs Communications ( www.görs-communications.de ) weitere Informationen erhalten mit dem Unternehmen in Kontakt treten.

PR Und Marketing Agentur
Görs Communications
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
info (at) goers-communications.de
goers-communications.de

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus ( www.wohnportal-plus.de) ist die neue Internet-Plattform, die Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Marktplatz vereint. Zusätzlich bietet das vom Bundesverband Initiative 50Plus e. V. empfohlene WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen.

WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben – bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann – auch aufgrund persönlicher Erfahrungen – dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach – und für Privatpersonen absolut kostenlos.

Kontakt für allgemeine Informationen und Kooperationen:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Neue Straße 29 d
22962 Siek
Telefon: 04107 907 959
E-Mail: presse@wohnportal-plus.de
www.wohnportal-plus.de

Kontakt
Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d
22962 Siek
04107 907 959
info@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

https://www.youtube.com/v/V0bz2j15654?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutschlands-digitaler-marktplatz-fuer-barrierefreies-wohnen-pflege-und-handicap-immobilien-oeffnet-sich-fuer-investoren-und-strategische-partner/

Hotelinvestor: Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Zusammenarbeit mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa, Hospitality Real Estate Käufern

Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, kooperiert mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa, Hospitality Real Estate Käufern.

Hotelinvestor: Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Zusammenarbeit mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa, Hospitality Real Estate Käufern

REBA Immobilien AG

„Wir sind seit vielen Jahren auf den Bereich Hotelinvestment spezialisiert, arbeiten gezielt im Off Market Bereich und mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa zusammen, die zu den aktivsten Hotelinvestoren auf dem weltweiten Hotelmarkt zählen. Beim Ankauf und Verkauf einer Hotelimmobilie orientieren wir uns gezielt am aktuellen Investmentfokus des jeweiligen Hotelinvestors“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO & COO) der REBA IMMOBILIEN AG.

Im Hotelimmobilienportfolio der REBA IMMOBILIEN AG befinden sich derzeit über 300 Hotelobjekte zum Kauf oder zur Pacht. „Damit bieten wir Investoren eine der größten Hotelimmobilien-Datenbanken Europas.“

+++ Über den Hotelmakler & Immobilienmakler REBA IMMOBILIEN AG +++

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien, Gewerbeimmobilien und Wohnanlagen. Aktuelle Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien wie beispielsweise Hotels, Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken oder Wohnanlagen – unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Spanien und Dubai – sind in den Datenbanken abrufbar:

Betriebsart:

> 300 Hotelimmobilien
> 100 Gewerbeimmobilien

Nutzungsart: Kauf oder Pacht

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

+++ Ansprechpartner für Hotelimmobilien +++

Horst-Christian Meyer
Hotel-Betriebswirt & Immobilienmakler

REBA IMMOBILIEN AG
REBA IMMOBILIEN GmbH
Horst-Christian Meyer
Postfach 1328
D-87529 Oberstaufen

Mobil: +49 (0) 171 6234 010
Tel.: +49 (0) 8325 7789 596
Fax: +49 (0) 8325 77 89 597
E-Mail: hc.meyer@reba-immobilien.ch

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch & http://www.reba-hotelmakler.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
265 Wörter, 2.110 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Häuser, Villen & Wohnanlagen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Restaurants
– Off Market Immobilien
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen#
– Historische Immobilien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Landsitze
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)
– Modulhäuser, Fertighäuser

Im Raum Berlin, Brandenburg und Potsdam sowie Kassel in Hessen und Göttingen in Niedersachsen ist die REBA IMMOBILIEN AG als Bauträger und Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude oder Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch
http://www.reba-hotelmakler.de
http://www.mobiles.haus
http://www.green-lodges.com

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hotelinvestor-hotelmakler-reba-immobilien-ag-zusammenarbeit-mit-den-top-100-hotel-investoren-in-europa-hospitality-real-estate-kaeufern/

Porto Albania – Erster Mega-Yachthafen Albaniens: Startschuss für Bauarbeiten fällt

Porto Albania - Erster Mega-Yachthafen Albaniens: Startschuss für Bauarbeiten fällt

FINSEC AG – Porto Albania

Grund zur Vorfreude bei Yachtbesitzern und Seglern: Die Finsec AG, eine Development-Firma aus Zürich, startet in Albanien die Bauarbeiten für den ersten Mega-Yachthafen des Landes – 690 Liegeplätze, 5-Sterne-Hotel und Wohn-Villen mit eigenen Anlegeplätzen inklusive. Das Riesenprojekt namens Porto Albania kostet knapp 112 Millionen Euro und lockt Yachtbesitzer mit einem weiteren Vorteil: Liegeplätze, Treibstoff und Dienstleistungen sind steuerfrei.

Yachtbesitzer wissen: An der Adriaküste reiht sich von Triest bis Griechenland Marina an Marina. Und in Albanien? In diesem wunderschönen und kulturell interessanten Land gibt es keinen einzigen Yachthafen. Bislang. Denn die Schweizer Finsec AG hat 2014 den Grundstein für „Porto Albania“ gelegt – ein Mega-Yachthafen, der auf der Halbinsel Kalaja e Turres liegt, rund 40 Autominuten vom internationalen Flugplatz Mutter Theresa entfernt.

Der Grund für die zweijährige Verzögerung der Bauarbeiten: Archäologen mussten auf einer Fläche von 20 Hektar überprüfen, ob sich historisch relevante Artefakte auf dem Grund des zukünftigen Hafenbeckens befinden. Sie fanden insgesamt 2.400 Artefakte, die mittlerweile geborgen, gesichert und katalogisiert sind – darunter alte Amphoren. Ein Gutachten bestätigt, dass sich auf dem Grund keine Objekte eines kulturellen Erbes mehr befinden. Die albanische Regierung hat daraufhin die letzten Genehmigungen erteilt, sodass jetzt der Bau von Hafenanlage und 5-Sterne-Hotel beginnt. Die Eröffnung des Porto Albania ist für Ende 2019 geplant.

Treibstoff und Dienstleistungen sind steuerfrei

Die Anlage wird sich Schritt für Schritt zu einer Luxus-Destination weiterentwickeln – in Zusammenarbeit mit Hotelbetreibern, Finanzinstituten und Investoren. „Mit einem Volumen von knapp 112 Millionen Euro für den Hafen ist das Projekt die bisher größte Investition in die Tourismusbranche Albaniens“, erklärt Alexander Auer, Präsident des Vorstandes der Finsec AG. „Porto Albania kombiniert erstmals in der Geschichte des Landes eine Marina mit Internationalem Yachting und Charter, Luxus-Hotel, Villen, Appartements und Freizeitangeboten – eine Premiere für das scheinbar unbekannte und unberührte Albanien.“

Porto Albania in Kalaja e Turres bietet attraktive Standortvorteile. Die Halbinsel ist nur 60 Autominuten von Albaniens Hauptstadt Tirana entfernt – 20 Minuten von der Hafenstadt Durres. Und auf dem Seeweg liegt der Hafen günstig für Törns Richtung Norden oder Süden und ist geeigneter Zwischenstopp für die Durchreise nach Kroatien, Griechenland oder Italien. Der Hafen Budva in Montenegro beispielsweise ist 70 Seemeilen entfernt, Korfu knapp 90 Seemeilen. Die Gäste profitieren zudem von steuerfreien Liegeplätzen. Treibstoff und Dienstleistungen wie Bootsreparaturen unterliegen ebenfalls keiner Mehrwertsteuer. Auch Duty-Free-Shopping ist möglich.

Erste Bauphase: Yachthafen, Apartments und ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel

Unter Leitung der Finsec AG und der albanischen Tochtergesellschaft Finsec Port Sh.a.Tirana übernehmen Baufirmen in der ersten Bauphase die Auffüllungen von über 55.000 Quadratmetern landseitiger Hafenfläche. Gleichzeitig bauen sie einen Wellenbrecher von über 800 Meter Länge und errichten eine Hafenmauer, um geschützten Raum für 690 Liegeplätze zu schaffen. Es wird einen Heimat- und einen Besucherhafen geben. „Unser besonderes Augenmerk liegt auf der Gewinnung von Kunden der gehobenen Yacht-Kategorie“, erklärt Tunc Gökce, Inhaber der verantwortlichen türkischen Ingenieurfirma Arti Proje Consulting Ltd., welche die Planung des Yachthafens übernommen hat. „Eigens dafür entstehen ein VIP-Yachtclub, ein Hubschrauberlandeplatz und ein gesonderter Pier für den Besuch von Superyachten.“ Die Yachten dürfen bis zu 70 Meter lang sein.

Teil der ersten Bauphase sind außerdem das 5-Sterne-Hotel mit 146 Zimmern und über 250 Apartments, ein Kongresszentrum, ein Spa sowie ein Kanal mit Villen mit Privatliegeplätzen. Zudem entstehen Läden, Restaurants, ein Parkhaus und eine der modernsten und umweltfreundlichsten Infrastrukturen. Die Planung und Architektur des Hafendorfs und des Hotels haben Emilio Tuoon und Marceline Ruckstuhl von Arquitectos (Madrid) übernommen – eines der renommiertesten Architekturbüros Spaniens.

Zweite Entwicklungsphase: Luxus-Familienressort mit 90 Freizeitaktivitäten

Yachthafen, Apartments, Villen und 5-Sterne-Hotel sind nur die erste Phase des Tourismusentwicklungsplans der Finsec AG. „Nach dem Bau des Hafens, des Hafendorfs und des Hotels konzentrieren wir uns auf die zweite und viel größere Entwicklungsphase, um ein luxuriöses Destinations-Konzept zu realisieren“, sagt Auer.

Geplant ist ein Luxus-Familienressort mit über 800 Meter Sandstrand. Es entstehen ein Empfangszentrum mit Wasser-World und Thermalwasser, eine Infrastruktur mit Geschäften, Boutiquen, Restaurants und Cafes. Neben Privat-Villen mit Hotelservices wird es zudem Wohnungen und eine Schule mit Ausbildungszentrum für über 800 Mitarbeiter geben. Ein Golfplatz mit zweimal 18 Loch und über 90 Freizeitaktivitäten – vom Biken und Klettern, über Wasserski bis hin zum Pferdereiten – machen den Aufenthalt während 365 Tagen im Jahr zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und auch für Ruhe ist gesorgt: Die Destination wird von einem großen botanischen Garten und Olivenplantagen umgeben sein, die Möglichkeit zur Entspannung bieten.

Um das alles Wirklichkeit werden zu lassen, sucht die Finsec AG nach Partnerschaften. „Wir suchen nach Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Betreibern und Investoren, die sich an der Entwicklung und Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts beteiligen.“

Weitere Informationen unter: www.portoalbania.com

Das im Jahr 2008 gegründete Unternehmen Finsec Ltd. ist eine Entwicklungsgesellschaft mit Sitz in Zürich. Das Unternehmen repräsentiert eine Gruppe hochprofessioneller Unternehmer, Führungskräfte, Landentwicklungsspezialisten und Finanzexperten mit bewährten Fähigkeiten und Erfolgsgeschichten. Ihre Kompetenz liegt auf dem Gebiet der Landentwicklung und der Realisierung von Projekten im Tourismus- und Freizeitsektor. Zu ihren Projekten zählen Hotels und Resorts, Golfplätze, Yachthäfen und Privatwohnungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern. Einige der Projekte erreichen Volumen von weit über 250 Mio. Euro.

Firmenkontakt
FINSEC AG (LTD) Switzerland
Marketing Sales
Witikonerstrasse 295
8053 Zürich

info@portoalbania.com
http://www.portoalbania.com

Pressekontakt
Aperçus GmbH
Kai Selck
Rothgerberbach 3
50676 Köln
+49 162 10 44 891
kai.selck@apercus.de
http://www.apercus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/porto-albania-erster-mega-yachthafen-albaniens-startschuss-fuer-bauarbeiten-faellt/

Personalentwicklung Führungsziele/Mitarbeiterführung

Von Natur Events Ihrer Trainings/Eventagentur

Personalentwicklung Führungsziele/Mitarbeiterführung

Personalentwicklung, Mitarbeiterführung

Personalführung ist ein bewusster Prozess, der idealerweise klare Ziele hat.
Sind Ziele aber unklar oder fehlen sogar, verschenken Führungskräfte ihr Potenzial, Führung läuft dann ins Leere. Erfolg ist dann bestenfalls Zufall. Es gibt also allen Grund, sich als Führungskraft regelmäßig über seine Ziele Gedanken zu machen und zu überlegen:

Was ist zu tun?
Überraschend wenige Führungskräfte fragen sich allerdings regelmäßig, was ihre konkreten Ziele sind. Gefangen im Tagesgeschäft, fragen sich Führungskräfte häufig
wie etwas zu tun ist, selten,
was zu tun ist.

Klar ist auch, dass man nicht zu viele Ziele auf einmal angehen kann. Verzettelung in zu vielen unklaren und nicht priorisierten Zielen ist eine häufige Ursache für ausbleibenden Erfolg. Eine klare Priorisierung von Zielen ist also zwingend notwendig für erfolgreiche Führung.
Ein häufiger Grund für erfolgloses Management liegt im Unvermögen, die Entscheidungen von Menschen als Ursache von betriebswirtschaftlichen Größen zu verstehen, vorherzusagen und beeinflussen zu können. Umgekehrt sind es die erfolgreichsten Unternehmen und Führungskräfte, die Entscheidungen ihrer Kunden, Mitarbeiter, Investoren und anderer Zielgruppen am besten verstehen, vorhersagen und beeinflussen können.

Das führt zu folgender Erkenntnis:
Versteht man Führung als Beeinflussung des Erlebens und Verhaltens von Menschen in Organisationen, dann ist also immer dort Führung gefragt, wo betriebswirtschaftliche Ziele von diesen Menschen abhängen. Führungsziele müssen betriebswirtschaftliche Ziele berücksichtigen, werden selbst aber immer im Erleben und Verhalten von Menschen liegen.
Führungsziele liegen daher immer im Bereich des Verhaltens oder Erlebens von einzelnen Mitarbeitern oder Gruppen in Organisationen. Dabei gibt es Verhaltensweisen, die aufgebaut und verstärkt werden (Ziele im positiven Sinne, diese nennt man in der Psychologie Annäherungsziele), aber auch Verhaltensweisen, die verhindert oder zumindest vermindert werden (Ziele im negativen Sinne, man spricht von Vermeidungszielen).
Die Ziele verschiedener Führungskräfte in Bezug auf die Personalentwicklung sind dabei gar nicht so unterschiedlich. Unterschiede ergeben sich aus der Priorisierung von Zielen und daraus, ob Ziele überhaupt bewusst verfolgt werden.
Annäherungsziele im Verhalten der Mitarbeiter sind typischerweise:
-Eine höhere Arbeitsleistung,
-Mitwirken der Mitarbeiter an Innovationsprozessen wie z.B. dem Vorschlagswesen,
-Unterstützung von Veränderungsmaßnahmen und Verhaltensflexibilität,
-Entwicklung von Kompetenzen,
-(pünktliches) Erscheinen am Arbeitsplatz,
-Positives Sprechen über die Organisation im sozialen Umfeld,
-Angemessenes Repräsentieren der Organisation nach außen und
-Hohe Selbständigkeit bei der Arbeit.
Führungskräfte müssen sich aber auch um die Schattenseiten des Verhaltens von Mitarbeitern kümmern, diese verhindern oder zumindest eindämmen.
Typische Vermeidungsziele im Verhalten der Mitarbeiter sind:
-Reduzieren von Fluktuation,
-Eindämmen von arbeitsfremden Verhalten,
-Verhindern von Beziehungskonflikten ohne sachlichen Verbesserungsbeitrag,
-Sensibilität für Mobbing, Beleidigung und sexuelle Belästigung,
-Unterbindung der Verbreitung von Gerüchten,
-Sicherheit vor Geheimnisverrat,
-Sensibilisierung für die Verschwendung von Ressourcen,
-Vorgehen gegen Diskriminierung und
-Maßnahmen gegen Gesetzesverstöße, Vetternwirtschaft und Korruption.
Dazu sei kurz erwähnt, dass es natürlich zusätzlich eine Menge psychologische Annäherungsziele bei Mitarbeitern gibt. Diese „weichen“ Ziele sind wichtig, da sie den „harten“ Verhaltenszielen häufig vorgelagert sind.
Dabei ist etwa zu denken an
-Zufriedenheit,
-Vertrauen,
-Identifikation mit dem Unternehmen,
-Gute Laune am Arbeitsplatz und positives Teamklima,
-Zusammenhalt von Teams oder
-Arbeitsmotivation.

Es bestehen auch psychologische Vermeidungsziele, die es zu reduzieren gilt. Dazu gehören negative Emotionen und Motive, etwa empfundene Ungerechtigkeit, Stress- oder sogar Hassgefühle gegenüber Kollegen, Unternehmen und Führungspersonen.
Dieter Trollmann

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/personalentwicklung-fuehrungszielemitarbeiterfuehrung/

Verstärkung fürs dmexco Start-up Village-Team

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #start-ups

Die dmexco baut ihre Start-up-Kompetenz mit Joachim Vranken weiter aus: Als neuer Advisor Start-up Scheme unterstützt der Upmarket-Geschäftsführer und erfahrene Start-up-Experte ab sofort die Vermarktung des dmexco Start-up Village 2017, das mit über 150 vielversprechenden Gründern erstmals eine eigene Halle belegen wird. Weitere Infos zum dmexco Start-up Village finden sich unter www.dmexco.de/start-up_village.

Köln, 25. April 2017 – Zusätzliche Vermarktungspower fürs dmexco Start-up Village: Joachim Vranken unterstützt die dmexco ab sofort als neuer Advisor Start-up Scheme bei allen Marketing- und Vertriebsaufgaben des Start-up Village 2017. Zu seinen zentralen Aufgaben zählen u. a. die Gewinnung und Ansprache von nationalen und internationalen Gründern sowie die Entwicklung und Platzierung von Paketangeboten für Acceleratoren und Inkubatoren. Darüber hinaus wird Joachim Vranken am Programm der zwei dmexco Start-up Stages mitwirken, auf denen für zwei Tage das Business der Zukunft pulsieren wird. Als Geschäftsführer von Upmarket Consulting, federführender Organisator des Digital Leadership Summit, Vorstandsvorsitzender von Web de Cologne und Ausrichter des Start-up Breakfast verfügt Vranken über weitreichende Erfahrungen und Kontakte in der deutschen und internationalen Start-up Szene, von denen das dmexco Start-up Village nachhaltig profitieren wird. Insgesamt werden im dmexco Start-up Village 2017 über 150 angesagte Newcomer aus Marketing, Medien oder Tech neuartige Business-Ideen – vor allem aus dem Bereich Internet of Things – präsentieren, wertvolle Kontakte knüpfen und unter dem Motto „Ramp Up Your Business“ um den endgültigen Durchbruch pitchen. Weitere Infos und Anmeldungen zum dmexco Start-up Village unter www.dmexco.de/start-up_village.

Vorschlag für Twitter:
Verstärkung fürs #dmexco #Start-up Village-Team durch Joachim Vranken – www.dmexco.de/start-up_village

Vorschlag für Facebook:
Die dmexco baut ihre Start-up-Kompetenz mit Joachim Vranken weiter aus: Als neuer Advisor Start-up Scheme unterstützt der Upmarket-Geschäftsführer und erfahrene Start-up-Experte ab sofort die Vermarktung des dmexco Start-up Village 2017, das mit über 150 vielversprechenden Gründern erstmals eine eigene Halle belegen wird. Weitere Infos zum dmexco Start-up Village finden sich unter www.dmexco.de/start-up_village

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/s71bpb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team-16600

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team-16600

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/s71bpb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team/

European Capital Markets Conference

Networking-Plattform für den Kapitalmarkt:

European Capital Markets Conference

München, den 14. März 2017: Am 12. April 2017 findet zum 25. Mal die European Capital Markets Conference in München statt.

Die European Capital Markets Conference versteht sich als größte bankenunabhängige Networking-Plattform für sämtliche Teilnehmer des europäischen Kapitalmarktes: institutionelle Investoren sind ebenso vertreten wie Unternehmer, Journalisten, Kapitalmarktexperten und Privatanleger.

Dr. Theo Waigel, ehemaliger Bundesfinanzminister und Ehrenvorsitzender der CSU, eröffnet die Konferenz mit einer Rede über die Börse als Finanzierungsmöglichkeit des Mittelstands.

Am Vormittag stellen die Vorstände von fünf börsennotierten Referenzunternehmen aus Deutschland ihre aktuelle Positionierung und Ausrichtung für die Zukunft vor. Am Nachmittag folgenden dann fünf Präsentationen von international bekannten Wachstumsunternehmen, vornehmlich aus dem restlichen Europa.

Moderiert werden die rund 30-minütigen Präsentationen und anschließenden Fragerunden vor rund 300 Kapitalmarktteilnehmern von der Wirtschaftsjournalistin Viola Grebe, bekannt vom Nachrichtensender N24 und dem Börsensender DER AKTIONÄR TV.

Neben den öffentlichen Präsentationen gibt es auch die Möglichkeit von 1on1-Gesprächen. Hier präsentieren sich kapitalsuchende Start-ups aus ganz Europa vor spezialisierten Investoren in den sogenannten „Deal Rooms“. Interessierte Investoren können 1on1-Präsentationen über die offizielle Website der Konferenz reservieren.

Ebenfalls über die offizielle Website – http://www.eu-cmc.com – können sich Kapitalmarkt-Teilnehmer und Börsianer einen der 300 Sitzplätze reservieren.
Der Einlass beginnt um 9:30 Uhr. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Veranstalter Alexander Coenen, geschäftsführender Gesellschafter der Capital Lounge GmbH: „Ziel unserer hochkarätig besetzten Kapitalmarktkonferenz ist die Förderung des Mittelstands – in Deutschland wie auch im restlichen Europa – durch die professionelle Kombination aus Unternehmertum und Kapital. Hierfür gibt es nur eine effiziente Plattform: den Kapitalmarkt.“

Agenda

09:30 – 09:45 Einlass
09:45 – 10:00 Dr. Theo Waigel, Bundesminister a.D.: „Börse als Finanzierungsmöglichkeit des Mittelstands“

10:00 – 10:30 ADVA Optical Networking SE
10:30 – 11:00 Telefonica Deutschland Holding AG
11:00 – 11:30 BayWa AG
11:30 – 12:00 Evotec AG
12:00 – 12:30 Rational AG

12:30 – 13:30 gemeinsames Mittagessen

13:30 – 14:00 Ferratum OYJ
14:00 – 14:30 Agile Content S.A.
14:30 – 15:00 Hybrigenics SA
15:00 – 15:30 Palfinger AG
15:30 – 16:00 PARA Resources Inc.

16:00 – open end gemeinsamer Umtrunk

Veranstaltungsort: Festsaal des Hotels Bayerischer Hof, Promenadeplatz 2-6, 80333 München

Veranstalter: Capital Lounge GmbH, Emil-Riedel-Str. 21, 80538 München, http://www.capitallounge.de

Die Münchner Investment Boutique Capital Lounge GmbH veranstaltet Kapitalmarkt-Konferenzen und Unternehmenspräsentationen im Roadshow und Round-Table Format. Daneben erstellt Capital Lounge Unternehmensbewertungen und unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg an die Börse und bei der Ansprache von Investoren.

Kontakt
Capital Lounge GmbH
Alexander Coenen
Emil-Riedel-Str. 21
80538 München
0049 89 2060 21 147
coenen@capitallounge.de
http://www.capitallounge.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/european-capital-markets-conference/

Uniturm.de im Aufwind: Gründer Dirk Ehrlich und Alexander Reschke bringen das Wissensnetzwerk künftig wieder gemeinsam voran

Überschüsse aus den vergangenen Wirtschaftsjahren werden in das Design und die Systemarchitektur investiert. Uniturm.de bleibt für die Studierenden auch weiterhin kostenlos.

Uniturm.de im Aufwind: Gründer Dirk Ehrlich und Alexander Reschke bringen das Wissensnetzwerk künftig wieder gemeinsam voran

Uniturm.de – das kostenlose Wissensnetzwerk für Studierende

Leipzig, 28. Februar 2017

Um den sich verändernden Ansprüchen der mehr als 300.000 Nutzer und der regelmäßig steigenden Anzahl an Studiengängen, Modulen und Lernunterlagen gerecht zu werden, sind Investitionen im sechsstelligem Bereich geplant. Hierfür kommen die Gründer von Uniturm.de, Dirk Ehrlich und Alexander Reschke, wieder zusammen. Reschke, der 2013 zu einem BigData-Unternehmen wechselte, sammelte als Chief Marketing Officer wertvolle Erfahrungen. Aktuell verwirklicht er wieder eigene Projekte, darunter www.Bewerbungstraining.de, berät aber auch Unternehmen in den Bereichen Online Marketing und Usability.

Die Pharetis GmbH unter der Leitung von Dirk Ehrlich hat sich unterdessen breiter aufgestellt und verschiedene Ratgeber und Vergleichsseiten als „Wissensleuchttürme“ ins Netz gebracht. 2017 umfasst die Pharetis GmbH 10 Festangestellte sowie zahlreiche freie Mitarbeiter und Praktikanten. „Jeder feste Mitarbeiter hat als Praktikant angefangen und bereits hier enormes Engagement und Lernbereitschaft bewiesen. Jeder hat seine Stärken und diese fließen in alle Bereiche und Projekte ein. Für mich sind wir ein „homogenes heterogenes“ Team und mit Alexander Reschke an Bord auch endlich wieder komplett. Mit seinem Know-how und den außerhalb von Pharetis gesammelten Erfahrungen können wir gemeinsam weitere Stufen erklimmen.“, sagt Dirk Ehrlich.

Das Büro des Vollblutunternehmers Reschke liegt bereits neben jenem von Uniturm.de. Für den weiteren Ausbau von www.Uniturm.de benötigt es die operativen Stärken beider Gründer. Der dritte Gründer, Peter Biermann, veräußerte seine Anteile bereits 2016 an Alexander Reschke. Ebenso wurden die Anteile der 2007 eingestiegenen Business Angels im Rahmen eines Management-Buy-Outs von den Gründern zurück erworben. „Der Begriff Angels trifft es. Wir hätten uns keine besseren Investoren vorstellen können. Wir haben immer im Sinne der Firma agiert und dies wurde von den Business Angels um Intershop-Gründer Karsten Schneider anerkannt. Das größte Lob war auch die sehr faire und entgegenkommende Abgabe der Anteile an das Management.“, sagt Dirk Ehrlich. Gesellschafter der Pharetis GmbH bleiben Dirk Ehrlich, Alexander Reschke, Technologiegründerfonds Sachsen Seed GmbH & Co. KG, Campus Venture Beteiligungsgesellschaft mbH und Prof. Dr. Sven Ripsas.

Kontakt Uniturm.de
Dirk Ehrlich
d.ehrlich [ät] uniturm.de
Tel. +49 (0)341-308 474 0
www.uniturm.de

Uniturm.de ist die größte Website für Open Educational Resources (OER) für Studierende der D-A-CH-Region. Erklärtes Ziel ist es, Lern- und Lehrmaterialien frei zur Verfügung zu stellen, um Bildungsbarrieren abzubauen und Wissen digital für jeden nutzbar zu machen. Das Lernnetzwerk verfügt über mehr als 1.000.000 Seiten an Mitschriften, Zusammenfassungen und Übungen für 12.400 Studienfächer und -module.
Bereitgestellt werden die Materialien von den Studierenden selbst. Um den Anreiz für den Wissensaustausch zu erhöhen, wurde ein Punktesystem entwickelt, das alle Studierenden, die ihre Materialien selbstlos zur Verfügung stellen,

Jedes unserer Internetprojekte stellt einen Leuchtturm im Internet dar

Unsere Ratgeber-Seiten sollen bei allgemeinen Entscheidungsprozessen helfen.
Mit Uniturm.de und TutorenClub.de verfolgen wir die Vision, die Studienzeit nachhaltig zu erleichtern und die Lern- und Lehrbedingungen zu optimieren. Über unsere Portale bieten wir Unternehmen einen zielgerichteten flexiblen Zugang zu Studierenden und machen damit ein effektives Hochschulmarketing möglich. Somit gelingt es unseren Service für die Studierenden vollkommen kostenfrei anzubieten.

Kontakt
Pharetis GmbH – Hochschulmarketing
Dirk Ehrlich
Karl-Heine-Str. 99
04229 Leipzig
0341-3084740
info@pharetis.de
http://www.pharetis.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/uniturm-de-im-aufwind-gruender-dirk-ehrlich-und-alexander-reschke-bringen-das-wissensnetzwerk-kuenftig-wieder-gemeinsam-voran/

Wachstumskapital: Investoren-Konsortium beteiligt sich an Roq.ad

NWZ Digital, K – Invest, PDV Inter-Media Venture und media + more venture investieren in die Cross-Device-Technologie von Roq.ad

Wachstumskapital: Investoren-Konsortium beteiligt sich an Roq.ad

Berlin, 23. Februar 2017. Roq.ad überzeugt neue Investoren: NWZ Digital, PDV und media + more venture steigen mit frischem Kapital beim Berliner Multi-Device-Spezialisten ein. Der bestehende Investor K – Invest stockt im Rahmen der Finanzierungsrunde seine Beteiligungsquote an Roq.ad auf. Roq.ad ist Anbieter einer innovativen, mit dem Trusted Privacy Siegel ausgezeichneten Cross-Device-Technologie. Ziel ist es, Werbetreibenden eine datenbasierte und zugleich datenschutzkonforme Ansprache von Konsumenten über alle digitalen Endgeräte hinweg zu ermöglichen. Damit trägt der Mar-Tech-Player der wachsenden Nachfrage nach effizienten Lösungen für ein intelligentes, individualisiertes digitales Marketing Rechnung.

Mit nur begrenztem Wettbewerb aus den USA umfasst der deutsche Markt weniger als eine Handvoll Anbieter von Cross-Device-Marketinggraphen. Von diesen wenigen ist nur Roq.ad als „GDPR-ready“ zertifiziert und erfüllt somit alle momentanen und geplanten Datenschutzgesetze. Mit der Finanzspritze möchte Roq.ad Geschäftsführer und Co-Founder Carsten Frien seine Technologie einem größeren potentiellen Kundenkreis verfügbar machen und die Internationalisierung des Unternehmens stark vorantreiben.

Die NWZ Digital Beteiligungsgesellschaft gehört zur NWZ Mediengruppe und beteiligt sich an jungen Online-Unternehmen aus den Bereichen eCommerce, B2B, Mobile und Networks. Dabei versteht sich das Unternehmen als strategischer Investor und investiert besonders in neue Trends und Geschäftsmodelle aus dem Bereich digitaler Medien. Die K – Invest ist das Venture-Capital-Vehikel der K – Mail Order GmbH & Co. KG, besser bekannt als Klingel-Gruppe. Als unabhängiger Venture Capitalist liegt der Investmentfokus auf digitalen Geschäftsmodellen mit erkennbarer Verbindung zum Handel, z.B. aus den Bereichen Mar-Tech, Konsumgüter, Vertrieb, Online-Shop-Technologie, Produkt- und Kundendatenverarbeitung, Einkauf/Beschaffung, Payment, Logistik und Business Intelligence. Die PDV Inter-Media Venture ist ein Tochterunternehmen der Mediengruppe Pressedruck und beteiligt sich verstärkt an Online-Startups. Die media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, ein Zusammenschluss von drei Verlagen, zeichnet sich seit vielen Jahren durch eine hohe Innovationsbereitschaft aus und investiert bevorzugt in Geschäftsmodelle mit Bezug zur Wertschöpfungskette regionaler Medienunternehmen, u.a. auch als Fondsinvestor des High-Tech Gründerfonds.

„Wir investieren als Digitalsparte der NWZ Mediengruppe strategisch und bevorzugt in innovative Produkte und Geschäftsmodelle aus dem Bereich digitaler Medien“, erklärt Marc Del Din, Geschäftsführer der NWZ Digital, die Motivation des Unternehmens mit Sitz in Oldenburg für eine Beteiligung an Roq.ad. „Ganz allgemein steigt der Anteil programmatischer Werbeausspielungen kontinuierlich an. Zudem übernehmen Plattformen immer wichtigere Rollen im datengetriebenen Ökosystem der digitalen Werbewirtschaft. Durch die Nähe zu Roq.ad partizipieren wir nicht nur als Investor, sondern auch als Werbetreibender und als Publisher an dieser Entwicklung.“

Dazu Carsten Frien: „Cross-Device-Marketing wird in diesem Jahr zum Game Changer. Seit unserem Produkt-Launch in Deutschland im Jahr 2016 bestätigt sich, dass Marketers immer stärker auf datenbasierte Entscheidungen setzen und über individuelle Geräte hinausblicken, um so die realen Personen dahinter optimal ansprechen zu können. Mit dem frischen Kapital sind wir gut aufgestellt, um den Rollout unserer mit dem Trusted Privacy Siegel ausgezeichneten Cross-Device-Technologie international voranzubringen, um Kunden künftig weltweit betreuen zu können.“

Über Roq.ad:
Als Europas führendes Multi-Device-Unternehmen hilft Roq.ad seinen Kunden dabei, Menschen auf allen ihren Geräten zu erreichen. Roq.ads Technologie ist nach deutschen und europäischen Datenschutzrichtlinien zertifiziert und ordnet Geräte einzelnen Personen zu und fasst diese zu Haushalten zusammen. Dieser revolutionäre Ansatz ermöglicht bessere Werbung und reduzierte Werbekosten – über alle digitalen Devices hinweg. Seit der Gründung im Jahr 2015 ist das dynamische Startup zu einem starken, internationalen Team gewachsen. Inzwischen nutzen viele Werbetreibende und Agenturen sowie Media Owner die innovative Cross-Device-Technologie, entweder direkt oder über Adserver, DSPs und DMPs als Reseller.
Weiter Informationen unter: https://www.roq.ad/de

Firmenkontakt
Roq.ad GmbH
Carsten Frien
Mehringdamm 33
10961 Berlin
0049 172 5897954
marketing@roq.ad
http://www.roq.ad

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
089 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wachstumskapital-investoren-konsortium-beteiligt-sich-an-roq-ad/

Kapitalsuchende Unternehmen treffen auf potenzielle Business Angels

Kapital trifft Innovation: Der Investorenabend in der TechBase

Kapitalsuchende Unternehmen treffen auf potenzielle Business Angels

(NL/1694237035) Regensburg, 26. Januar 2017 Am 30. März 2017 findet der 6. Investorenabend Kapital trifft Innovation in der TechBase statt. Ausgewählte technologieorientierte Start-ups haben die Gelegenheit, privaten Investoren ihre Geschäftsidee vorzustellen und um eine Beteiligung zu werben. Veranstalter sind die Innovations- und Gründerzentren der Stadt Regensburg TechBase und BioPark zusammen mit BayStartUP. Unterstützt wird der Investorenabend außerdem von der Stadt Regensburg, der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim und der Bayern Kapital GmbH.

In diesem Jahr reiht sich die Veranstaltung in das Angebot der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz DGO ein, die mit ihren Aktivitäten gezielt das Thema Digitalisierung voranbringen und das Gründer-Ökosystem in der Oberpfalz weiter ausbauen will. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die Vernetzung von Gründern mit potenziellen Geschäftspartnern, Mentoren und Investoren. In der Matching- und Informationsveranstaltung Kapital sucht Innovation bringen sich ausgewählte Start-ups gezielt in den Fokus von interessierten Investoren. Business Angels investieren in der Regel in der frühen Unternehmensphase nicht nur Kapital sondern vor allem auch Know-how. Damit sind sie ideale Partner speziell für innovative und technologiegetriebene Existenzgründungen, sagt Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH.

Auch Dieter Daminger, Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent der Stadt Regensburg und Mitgeschäftsführer der BioPark GmbH, bekräftige die Bedeutung von privaten Investoren. In der Region gäbe es viele gute und erfolgversprechende Ideen junger Gründer. Besonders in der Startphase sei es für diese aber kaum möglich, das notwendige Kapital ausschließlich über Banken zu finanzieren. Mich würde es freuen, wenn wir mit dieser Veranstaltung wieder den einen oder anderen Privatinvestor überzeugen könnten, nicht nur in Immobilien sondern auch in Ideen zu investieren.

Umweltbürgermeister der Stadt Regensburg Jürgen Huber bringt noch ein anderes Stichwort ein: Nachhaltigkeit. Private Investoren tragen einen Großteil zum nachhaltigen unternehmerischen Erfolg der Start-ups bei. Mit ihrem Know-how und Erfahrungsschatz qualifizierten sie die Gründer auch im Hinblick auf unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung.

Ein wichtiger Partner des Investorenabends ist auch BayStartUP. Die Institution für Gründung, Finanzierung und Wachstum in Bayern verfügt über ein großes Businessangel-Netzwerk und konnte im vergangenen Jahr rund 68 Millionen Euro Seed- und Wachstumskapital an 54 Startups vermitteln. Im Vergleich zum Jahr davor sei dies eine deutliche Steigerung, so Dr. Alexander Becker von BayStartUP, und der Trend gehe weiter aufwärts.

Um noch mehr Investoren abseits der Ballungszentren für diese Anlageform zu begeistern, leiste der Investorenabend wertvolle Aufklärungsarbeit, so Yvonne Reisinger, Referentin für Gründung an der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim. Noch haben zu wenig mittelständische Unternehmen in unserer Region Erfahrung mit dieser Form der Gründerförderung. Sie wünschen sich mehr Informationen, gerade auch von erfahrenen Business Angels. Dafür ist der Investorenabend die ideale Plattform.

Der Investorenabend in der TechBase findet am 30. März 2017 statt. Die Teilnahme am Investorenabend ist kostenfrei, eine Bewerbung ist aber notwendig. Gründerteams können ihre Unternehmenspräsentationen bis 7. März 2017 einreichen.

Anmeldung per E-Mail unter kapital@techbase.de
Bewerbungsschluss für Start-ups: 7. März 2017
Anmeldeschluss für interessierte Investoren: 24. März 2017

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://

Pressekontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://www.rtech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kapitalsuchende-unternehmen-treffen-auf-potenzielle-business-angels/

ANGELES EQUITY PARTNERS SAMMELT US$ 360 MILLIONEN FÜR ERSTEN FONDS EIN

Überzeichneter Fonds schließt über der ursprünglich vereinbarten Obergrenze von US$ 300 Millionen

ANGELES EQUITY PARTNERS SAMMELT US$ 360 MILLIONEN FÜR ERSTEN FONDS EIN

(Bildquelle: AEP)

Los Angeles (Kalifornien) 23. Januar 2017 – Angeles Equity Partners, LLC, eine private Investmentfirma mit Fokus auf Wertschöpfung durch operative Transformation, hat heute die Schließung von Angeles Equity Partners I, L.P. und dessen Parallelfonds (kurz „AEP I“) mit Kapitalzusagen in Höhe von US$ 360 Millionen durch eine Gruppe renommierter institutioneller Investoren bekannt gegeben. Zu den Anlegern zählen staatliche und betriebliche Pensionskassen, Stiftungen, ein Staatsfonds sowie alternative Asset-Manager in Nordamerika, Europa und Mittelost. AEP I, der erste Private-Equity-Fonds des Unternehmens, war überzeichnet und übertraf sein Ziel von US$ 300 Millionen bei Weitem.

Geführt wird Angeles Equity Partners (AEP) von den Gründungsmitgliedern Timothy Meyer und Jordan Katz, die bereits seit mehr als zehn Jahren gemeinsam investieren. Sie unterstützen Unternehmen, ihr Potenzial voll zu nutzen, und tragen so zur Wertschöpfung bei. Der Schwerpunkt von AEP I liegt auf nordamerikanischen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, insbesondere auf Firmen, die nach Meinung der Investoren direkt vom tiefgehenden Know-how des Fonds in Bezug auf operative Transformation und strategische Neuausrichtung profitieren können.

„Wir danken unseren Gesellschaftern für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen in unsere Firma“, erklärt Timothy Meyer, Mitgründer und Managing Partner von Angeles Equity Partners. „Das starke Interesse an unserem ersten Fonds ist in unseren Augen eine Bestätigung für unsere operativ ausgerichtete Investitionsstrategie, die wir über viele Jahre hinweg entwickelt haben, und auch für unser Team sowie für unser attraktives Portfolio.“

Im vergangenen Jahr hat AEP I in ERP Power® investiert, einen Hersteller kleiner, intelligenter und effizienter Leistungselektronik-Komponenten für LED-Leuchten, und Applied Acoustics International®, einen Tier-1-Automobilzulieferer, der sich auf NVH Produkte (Noise, Vibration, Harshness) spezialisiert hat. Angeles Equity Partners setzt auf kontrollorientierte Kapitalbeteiligungen an Unternehmen mit eingeschränktem Gesellschafterkreis oder in Familienbesitz. Weitere Ziele sind nicht zum Kerngeschäft gehörige Tochtergesellschaften größerer Unternehmen sowie erfolgversprechende Buy-and-Build-Vorhaben mit bewährten Führungskräften.

„Die Unterstützung durch die Investoren-Community stimmt uns sehr positiv, wobei wir von den Investitionspotenzialen für AEP I überzeugt sind“, kommentiert Jordan Katz, Mitgründer und Managing Partner von Angeles Equity Partners. „Im unteren bis mittleren Marktsektor sehen wir ein hochinteressantes Segment. AEP hat hier sehr gute Chancen, Partnerschaften mit Industrieunternehmen zu schließen und diese bei der raschen Realisierung ihres vollen Leistungsvermögens gezielt zu unterstützen.“

Moelis & Company LLC und GCA Advisors, LLC agierten als Placement Agents; Munger, Tolles & Olson LLP waren für die Rechtsberatung zuständig.

Angeles Equity Partners ist eine Private-Equity-Firma, die in Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen investiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Unternehmen, die nach Meinung der Investoren direkt vom umfassenden Know-how des Fonds in Bezug auf operative Transformation und strategische Neuausrichtung profitieren können. Dieses Kompetenzprofil bestimmt die Investitionsphilosophie der Firma und kann nach ihrer Überzeugung Unternehmen mit unterdurchschnittlicher Performance helfen, ihr gesamtes Potenzial auszuschöpfen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website unter www.angelesequity.com

Firmenkontakt
Angeles Equity Partners, LLC
T W
San Vicente Boulevard 11661
90049 Los Angeles
310 884 9200
info@angelesequity.com
http://www.angelesequity.com

Pressekontakt
ITPR
Sandra Eilenstein
Stefanusstr. 6a
82166 Gräfelfing
08989868723
sandra.eilenstein@information-travels.com
http://www.information-travels.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/angeles-equity-partners-sammelt-us-360-millionen-fuer-ersten-fonds-ein/

Voller Ideen und trotzdem noch hungrig? Bewerbungsphase für das 13. Inverstors´ Dinner gestartet

Voller Ideen und trotzdem noch hungrig? Bewerbungsphase für das 13. Inverstors´ Dinner gestartet

(Mynewsdesk) Ab sofort können sich Startups für das Investors´ Dinner des startup:net berlinbrandenburg bewerben. Das Investors´ Dinner richtet sich an technologieorientierte Startups mit Wachstumspotential, die auf der Suche nach Investoren und Risikokapital zwischen 200.000 € und 3.000.000 € sind. Bewerbungen sind noch bis zum 10. März möglich.

Bei einem exklusiven 3-Gänge-Menü am 4. Mai bekommen Startups die Möglichkeit, sich in vertrauter Atmosphäre mit führenden Investoren über eine Frühphasenfinanzierung auszutauschen und potentielle Kapitalgeber kennenzulernen. Ähnlich dem Speed-Dating, wechseln die Startup-Vertreter nach jedem Gang den Platz, um sich weiteren Investoren vorzustellen. Die Teilnahmebedingungen sind die termingerechte Einreichung des ausgefüllten Bewerbungsbogens sowie des Unternehmensprofils, die auf der Website zum Download bereitstehen. Die Bewerbung ist nicht branchengebunden.

Die vergangenen zwölf Inverstors´ Dinner von Mai 2011 bis November 2016 verzeichneten große Erfolge. Es wurden wertvolle Kontakte, auch zwischen den verschiedenen Startups, geknüpft. Darüber hinaus haben namhafte Kapitalgeber, wie BMP, BDMI; b-to-v, Frühphasenfonds Brandenburg, HTGF, Software & Support / WestTech Ventures sowie UnternehmerTUM in teilnehmende Startups investiert.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden: https://www.medianet-bb.de/de/event/13-investors-dinner/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im media:net berlinbrandenburg e.V.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/op08lm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/voller-ideen-und-trotzdem-noch-hungrig-bewerbungsphase-fuer-das-13-inverstors-dinner-gestartet-27759

startup:net berlinbrandenburg ist eine Initiative von media:net berlinbrandenburg

Über media:net berlinbrandenburg

Seit mehr 15 Jahren zählt das media:net berlinbrandenburg zu einem der größten und erfolgreichsten regionalen Netzwerke der Medien- und Digitalen Wirtschaft in Deutschland. Das media:net übernimmt eine zentrale Rolle bei der branchen- und länderübergreifenden Vernetzung von rund 450 Mitgliedsunternehmen: Vom etablierten und global agierenden Unternehmen bis zum neugegründeten, innovativen Start-up, kümmern wir uns um alle Player aus der Medien- und Kreativwirtschaft, IT und Kommunikation sowie Industrie 4.0. Ziel des unabhängigen Vereins ist die Vernetzung der Akteure und die Vertretung der Mitglieder-Interessen auf Landes- und Bundesebene für die Verbesserung der Rahmenbedingungen.

Firmenkontakt
media:net berlinbrandenburg e.V.
Christine Lentz
Ackerstraße 3A
10115 Berlin
030 2462 857 16
lentz@medianet-bb.de
http://www.themenportal.de/multimedia/voller-ideen-und-trotzdem-noch-hungrig-bewerbungsphase-fuer-das-13-inverstors-dinner-gestartet-27759

Pressekontakt
media:net berlinbrandenburg e.V.
Christine Lentz
Ackerstraße 3A
10115 Berlin
030 2462 857 16
lentz@medianet-bb.de
http://shortpr.com/op08lm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/voller-ideen-und-trotzdem-noch-hungrig-bewerbungsphase-fuer-das-13-inverstors-dinner-gestartet/

3. Finanzierungsrunde: JENETRIC verfolgt ehrgeizige Ziele – Ausbau Produktion und US-Vertrieb

Jenaer Biometrie-Unternehmen konnte Investoren für weitere Investitionsrunde begeistern und neuen Business Angel dazugewinnen.

3. Finanzierungsrunde: JENETRIC verfolgt ehrgeizige Ziele - Ausbau Produktion und US-Vertrieb

Die CEO Dirk Morgeneier (links) und Roberto Wolfer von Jenetric sehen sicherer Zukunft entgegen.

Nach einem überaus erfolgreichen Jahr blickt das Jenaer Biometrie-Unternehmen in eine finanziell abgesicherte Zukunft. Die Investoren der JENETRIC GmbH sagten in einer dritten Finanzierungsrunde weitere Gelder zu. Bei der Planung der neuen Finanzierungsrunde wurde das Unternehmen von der VENTRADA Corporate Finance GmbH unterstützt.

„Die konsequent auf Umsatz und Erweiterung des Produktportfolios ausgerichtete Strategie hat uns überzeugt, erneut in das leistungsstarke Team der JENETRIC GmbH zu investieren“, so Karin Rabe, Investmentmanagerin der bm|t, der Beteiligungsgesellschaft des Freistaates Thüringen.
Auch der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert erneut in dieser Runde. Besonders freut das Management der JENETRIC, dass neben Prof. Dr. Franz Schmidt ein weiterer Thüringer Business Angel gewonnen werden konnte. „Ich freue mich, als neuer Investor die Entwicklung der JENETRIC aktiv zu unterstützen. Ich bin davon überzeugt, dass sich die innovativen Produkte nicht nur im globalen Wettbewerb behaupten, sondern eine führende Stellung erringen werden.“ sagt Dr. Uwe Trautmann.

„Das Vertrauen, das unsere Investoren in uns setzen, ehrt uns und spornt uns weiter an. Mit den zusätzlichen Mitteln wollen wir vor allem unsere Produktionskapazitäten ausbauen und auf dem US-Markt durchstarten“, sagt Roberto Wolfer, einer der Gründer und Geschäftsführer der JENETRIC GmbH. Um seinen Kunden in den USA den bestmöglichen Service zu bieten, plant das Unternehmen, im nächsten Jahr dort eine eigene Niederlassung zu gründen. „Die USA sind Vorreiter und einer der wichtigsten Märkte für die Biometrie. Für uns ist die Nähe zu den entscheidenden Multiplikatoren der Branche essentiell. Nur so können wir sicherstellen, die Anforderungen zukünftiger biometrischer Anwendungen rechtzeitig zu erfassen und in unseren Produkten umzusetzen.“

Das Unternehmen hat bereits zwei einzigartige Fingerabdruckscanner im Markt: Den LIVETOUCH quattro mit integrierter Nutzerführung und das sehr kompakte Einbaumodul LIVETOUCH quattro Compact für die Integration in tragbare Erfassungskits. Im kommenden Jahr wird die JENETRIC GmbH ihre Produktpalette erweitern. Der zukünftige LIVETOUCH quattro Mobile wird das erste Gerät der LIVETOUCH Produktfamilie sein, welches die mobile Erfassung von Fingerabdrücken ermöglicht.

Weitere Informationen unter www.jenetric.de
___

— / via Jetzt-PR.de/ —

Die JENETRIC GmbH wurde 2014 am Optikstandort Jena von Ingenieuren mit langjähriger Erfahrung in der Fingerabdruckaufnahme gegründet und hat sich auf die Entwicklung von biometrischen Aufnahmesystemen spezialisiert. Zum multidisziplinären Team gehören Hard- und Software-Spezialisten sowie Produktions- und Vertriebsprofis. Das Unternehmen verfolgt bei seinen Produktentwicklungen einen ganzheitlichen Ansatz, der sich klar an den Anforderungen der Kunden orientiert – mit dem ambitionierten Ziel, Lebens- und Arbeitsbedingungen durch die Nutzung biometrischer Systeme zu verbessern.

Über den High-Tech Gründerfonds:
Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 600.000 Euro; insgesamt stehen bis zu 2 Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW Bankengruppe sowie die 18 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Innogy, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 576 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 304 Mio. EUR Fonds II).

Über die bm|t:
Die bm|t beteiligungsmanagement thüringen GmbH mit Sitz in Erfurt ist eine Tochter der Thüringer Aufbaubank und erste Adresse für Beteiligungen in Thüringen. Die bm|t führt aktuell sechs Fonds mit einem investierten Gesamtvolumen von rund EUR 250 Millionen, die sich an innovativen Unternehmen nahezu aller Branchen und in allen Phasen der Unternehmensentwicklung – sowohl in der Gründungs- als auch in der Wachstumsphase oder in Unternehmensnachfolgesituationen beteiligen.

Kontakt
JENETRIC GmbH
Roberto Wolfer
Moritz-von-Rohr-Straße 1a
07745 Jena
Tel: +49 (0) 36 41-32199 50
+49 (0) 36 41-32199 51
r.wolfer@jenetric.de
http://www.jenetric.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/3-finanzierungsrunde-jenetric-verfolgt-ehrgeizige-ziele-ausbau-produktion-und-us-vertrieb/

Neo Technology erhält Finanzmittel über 36 Millionen US-Dollar

Anbieter der führenden Graphdatenbank Neo4j gewinnt an Dynamik durch die steigende Bedeutung von in Echtzeit abfragbaren Daten für vernetzte Unternehmen

Neo Technology erhält Finanzmittel über 36 Millionen US-Dollar

München, 10. November 2016 – Neo Technology, Entwickler der führenden Graphdatenbank Neo4j, hat sich neue Finanzierungsmittel in Höhe von 36 Millionen US-Dollar gesichert. Die aktuelle Finanzierung wird die allgemeine Verbreitung der Graphtechnologie weiter vorantreiben und unterstreicht die Bedeutung des wachsenden Graphtechnologie-Marktes.

Neo Technology erhält in einer Serie-D-Finanzierung 36 Millionen US-Dollar Venture Capital von Greenbridge Investment Partners sowie bereits beteiligten Investoren wie Sunstone, Creandum und Eight Roads Ventures.

„Die neue Finanzierungsrunde unterstreicht die enorme Dynamik, die wir dieses Jahr rund um Neo4j erfahren haben – sowohl im Hinblick auf die technische Weiterentwicklung als auch aus kommerzieller Sicht“, erklärt Emil Eifrem, CEO von Neo Technology und Mitentwickler von Neo4j. Der Datenumfang wächst in bislang nie dagewesenem Maß und vernetzte Unternehmen erkennen immer deutlicher den Wert von in Echtzeit abfragbaren Daten bei enormen Datenmengen. Graphdatenbanken entwickeln sich hier zum Unternehmensstandard.“

Emanuel Lang, Managing Partner bei Greenbridge, sagte zur Entscheidung für das Investment in Neo Technology: „Weltweit entstehen durch eine wachsende Zahl von Usern, Geräten und digitalen Prozessen mehr Daten als jemals zuvor. Die effektive Nutzung dieser Daten entscheidet in Zukunft über die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.“

„Wir sind davon überzeugt, dass Graphdatenbanken die beste Technologie bieten, um Datenbeziehungen zu speichern, abzufragen und maximalen Nutzen aus ihnen zu ziehen – und das alles in Echtzeit“, so Lang weiter. „Neo4j ist hier der unbestrittene Marktführer. Die Datenbank besitzt die größte Community und den größten Kundenstamm, nutzt die beste Technologie und wird von einem Führungsteam geleitet, das seine Innovationskraft und sein Können schon oft unter Beweis gestellt hat. Angesichts der aktuellen Marktkräfte und der Vision und der Umsetzung von Neo Technology sind wir der festen Überzeugung, in eine Technologie zu investieren, die genauso bedeutend ist wie die „Relational Revolution“ unter Oracle.“

Die hohe Aufmerksamkeit im Markt für Neo4j und Graphtechnologie zeigte sich auch neulich auf der GraphConnect Conference in San Francisco. Führende Technologieexperten von Unternehmen und Behörden wie NASA, Marriott, Cablevision, Cisco und Novartis präsentierten dort vor über 1.000 Teilnehmern unterschiedlichste Anwendungsfälle der Graphdatenbank.

Die Erfolgsbilanz von Neo Technology:
– Über 2,5 Millionen Downloads von Neo4j
– Über 200 Kunden (z. B. Walmart, eBay, Airbus, adidas Group, Pitney Bowes, Cisco)
– Tausende Produktionsimplementierungen
– Mehr als 100 Partner sowie eine stetig wachsende globale Entwickler-Community
– 450 Neo4j-Events jährlich
– Fünf Jahre in Folge steigende Teilnehmerzahlen bei GraphConnect, der zweimal jährlich stattfindenden User-Konferenz

Die Neo4j-Graphtechnologie kommt in vielen unterschiedlichen Branchen zum Einsatz, z. B. im Finanzsektor, im Einzelhandel, in öffentlichen Behörden oder im Telekommunikationssektor. Die Graphdatenbank wird dabei für unternehmenskritische Anwendungen unterschiedlichster Art genutzt. Dazu zählen u. a. Echtzeit-Preisbildung, Online-Produkt- und Service-Empfehlungen, Betrugserkennung, Enterprise Search und das Internet der Dinge (IoT).

Trends wie die Digitalisierung, Process Transformation, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen werden die Attraktivität von Graphtechnologie voraussichtlich noch weiter erhöhen.

Neo Technology plant das neue Kapital in drei Kerngeschäftsfelder zu investieren:
– Forschung und Weiterentwicklung von Neo4j als Produkt, um die Führungsrolle am Markt zu festigen und einen Mehrwert für bestehende Kunden zu schaffen
– Strategische Investitionen in Sales- und Marketingaktivitäten, um den Fußabdruck von Neo Technology im Unternehmenssektor – dem am schnellsten wachsenden Segment – zu vergrößern
– Vertiefen von Partnerschaften innerhalb des Graphtechnologie-Ökosystems, um das Lösungsangebot für bestehende Nutzer und Kunden weiter auszubauen.

Über Greenbridge Investment Partners
Greenbridge ist ein privat geführtes Investmentunternehmen mit Fokus auf Technologie in ausgereiften und aufstrebenden Märkten. Greenbridge Partners investiert langfristig in eine überschaubare Zahl an Beteiligungen, deren Wert es als aktiver Gesellschafter steigern kann. Das Team verfügt über wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Technologie und Strategie. Ziel ist es, eng mit dem Management der Unternehmen in seinem Portfolio zusammenarbeiten, um aus Unternehmen Weltmarktführer zu machen.

Neo Technology ist Entwickler von Neo4j, der weltweit führenden Graphdatenbank. Neo4j ist eine hochskalierbare native Graphdatenbank, in der besonderen Wert auf Beziehungen zwischen Daten gelegt wird. Damit können Unternehmen intelligente Anwendungen entwickeln, die den wachsenden Anforderungen von stark vernetzten Daten entsprechen. Zu den Anwendungsfeldern zählen u. a. Betrugserkennung, Empfehlungen in Echtzeit, Masterdatenmanagement, Netzwerksicherheit und IT.
Großunternehmen wie Walmart, UBS, Cisco, HP, adidas Group und Lufthansa und Startups wie Medium, Musimap und Glowbl nutzen Neo4j, um erfolgsentscheidenden Nutzen aus Datenverbindungen zu ziehen.
Neo Technology ist ein privat geführtes Unternehmen, das von Eight Roads Ventures, Sunstone Capital, Conor Venture Partners, Creandum und Dawn Capital finanziert wird. Neo Technology hat seinen Firmensitz in San Mateo/USA, und führt darüber hinaus Standorte in Deutschland, Großbritannien und Schweden. Weitere Informationen unter neo4j.com und @Neo4j.

Firmenkontakt
Neo Technology
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089 41 77 61 13
neotechnology@lucyturpin.com
http://www.neo4j.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79 79
81675 München
089 41 77 61 13
neotechnology@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neo-technology-erhaelt-finanzmittel-ueber-36-millionen-us-dollar/

21sportsgroup erhält Wachstumsfinanzierung in Millionenhöhe

15 Mio. Euro von ESO Capital für weitere internationale Expansion

21sportsgroup erhält Wachstumsfinanzierung in Millionenhöhe

(Mynewsdesk) London / Mannheim, 25. Oktober 2016. Die 21sportsgroup, ein europaweit erfolgreiches Multichannel-Sporthandelsunternehmen, erhält von ESO Capital 15 Millionen Euro Wachstumsfinanzierung. Diese Liquidität ergänzt die jüngste Eigenkapital-Runde mit einem Konsortium ausgewählter Investoren, in der sich die 21sportsgroup bereits einen zweistelligen Millionenbetrag an neuem Eigenkapital sichern konnte. Die 21sportsgroup (21run, Planet Sports, Vaola) ist ein schnell wachsendes, europäisches Sporthandelsunternehmen, das mit einem integrierten Marktplatz-Ansatz ein breites Sortiment in den Segmenten Running, Fitness, Radfahren, Triathlon, Action-Sport, Streetwear, Outdoor, Fußball sowie Ausrüstung online und in 14 eigenen Flagship-Stores anbietet. Ein weiterer Vertriebskanal ist der eigene Shopping-Club Clubsale. Die 21sportsgroup ist in ganz Europa präsent, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Wachstum in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, BeNeLux, Italien und Spanien. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der europäische Marktführer im Sport-Onlinehandel zu werden.

Michael Burk, Chief Executive Officer der 21sportsgroup, erklärt: „Wir freuen uns, dass wir eine hochkarätige Gruppe von Investoren gewinnen konnten, unseren Weg zu einem der führenden europäischen Sportplattformen zu unterstützen.“ Dr. Henner Schwarz, Chief Financial Officer der 21sportsgroup fügt hinzu: „ESO Capital ist genau der richtige Partner zur Ergänzung unserer Eigenkapital-Investoren und hilft, unsere Wachstums-Strategie mittels organischem Wachstum, aber auch mit weiteren ausgewählten Akquisitionen konsequent umzusetzen!“

www.21sportsgroup.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2um2ir

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/21sportsgroup-erhaelt-wachstumsfinanzierung-in-millionenhoehe-95978

=== Michael Burk, 21sportsgroup (Bild) ===

Michael Burk, Chief Executive Officer, 21sportsgroup.

Shortlink:
http://shortpr.com/epjrvp

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/michael-burk-21sportsgroup

In der 21sportsgroup sind der Onlinehandel sowie der stationäre Fachhandel der 21sportsgroup GmbH, der Planet Sports GmbH, der VR bike GmbH und der mysportgroup GmbH gebündelt. Mit einem hochmodernem Storekonzept und einem europaweit erfolgreichen E-Commerce-Angebot vermarkten die Unternehmen der 21sportsgroup die gesamte Sport-Sortimentswelt, insbesondere des Outdoor-, Action-, Lauf-, Rad- und Triathlonsports, und sind dabei autorisierter Partner aller führenden Hersteller.

Der Onlineshop 21run.com bietet eine riesige Auswahl an ab Lager verfügbaren, hochwertigen Laufschuhen, Fahrrädern, Textilien und Accessoires für den Freizeitsportler, für ambitionierte Läufer, Radfahrer und Triathleten bis hin zu Profi-Sportlern.

Seit mehr als 20 Jahren steht Planet Sports für Passion und Expertise in den Bereichen Actionsports und Streetwear. Top Service, kompetente Beratung, die Leidenschaft für die verschiedenen Boardsport Arten machen Planet Sports zur Nummer 1 Shopping Adresse für Actionsport Fans.

VAOLA ist der Online-Marktplatz mit einem attraktiven Vollsortiment an hochwertigen Artikeln führender Marken aus den Bereichen Running, Outdoor, Lifestyle, Radsport, Wintersport, Fitness & Training, Klettern & Bergsport, Baden & Beach sowie Fußball.

Die 21sportsgroup ist konsequent auf Wachstum programmiert und schlägt mit nachhaltigem Erfolg eine Brücke zwischen On- und Offlinehandel. Tagtäglich beweist die Crew, die aus begeisterten Sportlern besteht, dass im Rahmen einer modernen Multi-Channel-Strategie auch im E-Commerce Kompetenz und Serviceorientierung wichtige Erfolgsfaktoren sind.

www.21sportsgroup.com

Firmenkontakt
21sportsgroup GmbH
Simone Pfeifer
Saarburger Ring 19-21
68229 Mannheim
+49 621 400700-30
public.relations@21sportsgroup.com
http://www.themenportal.de/unternehmen/21sportsgroup-erhaelt-wachstumsfinanzierung-in-millionenhoehe-95978

Pressekontakt
21sportsgroup GmbH
Simone Pfeifer
Saarburger Ring 19-21
68229 Mannheim
+49 621 400700-30
public.relations@21sportsgroup.com
www.21sportsgroup.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/21sportsgroup-erhaelt-wachstumsfinanzierung-in-millionenhoehe/

Immopreneur Kongress:

Kongress zeigt Chancen für Immobilien Investoren auf

Immopreneur Kongress:

Speker des 1. Immopreneur-Kongress

Frankfurt a. M. – Am 12. und 13. November 2016 lockt der 1. Immopreneur-Kongress aufstrebende Immobilieninvestoren mit einem spannenden Programm nach Frankfurt. Initiator und Buchautor Thomas Knedel ist es gelungen, hochkarätige Referenten zu gewinnen und so ein ideales Forum zum Netzwerken, Austauschen und Weiterbilden auf die Beine zu stellen.

Gerald Hörhan – bekannt als Investment-Punk – wird die Veranstaltung im Westin Grand Hotel mit seiner Keynote bereichern. Hörhan, wegen seiner umstrittenen Thesen zur Geldpolitik gern gesehener Gast in Talkshows, referiert ausführlich über seine Erfahrungen als Immobilien-Investor und äußert sich zum aktuellen Marktgeschehen.

Weitere Höhepunkte des zweitägigen Kongresses werden der Vortrag von Jungmillionär Torben Käselow zum Thema „Werdegang, Mindset und Motivation“, der Beitrag von Spitzenverkaufstrainer Dirk Kreuter mit Schwerpunkt auf dem Transfer von Verkaufsstrategien auf Einkaufsstrategien sowie die Rede von „Deutschlands reichstem Hausmeister“, Andreas Sell, zur Thematik „Immobilienerwerb aus Insolvenzen und Bankenverwertungen“ sein. Moderiert wird die prominent besetzte Veranstaltung von Unternehmer und Coach Christian Gärtner.

„Mit dem Immopreneur-Kongress ist es uns gelungen, eine Veranstaltung ins Leben zu rufen, die Immobilien-Investoren aus ganz Deutschland eine ideale Plattform bietet, sich kurzzuschließen und zu vernetzen. Unsere Top-Referenten vermitteln wertvolle Einblicke in ihr Know-How rund ums Thema Immobilien-Investment und stehen unseren Besuchern mit Rat und Tat zu Verfügung.“, berichtet Initiator Thomas Knedel.

Für die Veranstaltung im Westin Grand Hotel im Frankfurter Westend sind noch Rest-Tickets unter www.immopreneur-kongress.de erhältlich. Dort finden Sie auch das komplette Programm.

IMMOBILIEN-INVESTMENT-COMMUNITY MIT ARBEITSHILFEN, KALKULATIONSTOOLS UND VIELEN WEITEREN FEATURES

Kontakt
Immopreneur.de
Thomas Knedel
Ferdinandstraß 14
61348 Bad Homburg
+ 49 (0) 61 72 – 94 37 37 7
+ 49 (0) 32 12 – 66 23 67 1
presse@immopreneur.de
http://immopreneur-kongress.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/immopreneur-kongress/

Wohnimmobilien in Hamburg clever kaufen

www.hansetor-immobilien.de

Bei Neubau- und Bestandswohnungen aber auch bei Neubau- und Bestandshäusern sind in den vergangenen Jahren deutliche Preissteigerungen zu verzeichnen. Glaubt man verschiedenen Experten, dann geht der Trend auf dem Hamburger Wohnungsmarkt eher zu einer zweiten Wohnung statt zu einer größeren. Eine Steigerung der Immobilienpreise in den kleinen bis mittleren Wohnungsgrößen ist dann die Folge.

Moderate Preissteigerungen sind bei Neubau- und Bestandswohnhäusern zu erwarten. Je nach Stadtgebiet bestehen jedoch erhebliche Preisunterschiede. So sind z.B. die Preise im Westen und Norden Hamburgs höher als im südlichen Stadtteil Wilhelmsburg. Wer sich heute entschließt, in eine Immobilie in Hamburg zu investieren, wird nicht enttäuscht werden; denn aufgrund der anhaltenden Nachfrage und der weiterhin geringen Verfügbarkeit an Wohnraum in ganz Hamburg ist davon auszugehen, dass der Wert der Immobilie weiter steigen wird.
Neue Entwicklungsgebiete wie das Baakenhafen-Areal und Wohnprojekte im Stadtteil Hammerbrook bieten Investoren neue Möglichkeiten der Kapitalanlage.

Hansetor Immobilien unterstützt Immobilienkäufer dabei, das geeignete Objekt zu finden. Das Unternehmen ist seit über 25 Jahren auf dem Immobilienmarkt im Großraum Hamburg zuhause und begleitet Käufer vertrauensvoll und zuverlässig während des gesamten Kaufprozesses. Weiterführende Informationen erhalten Sie bei Hansetor Immobilien, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 04193-889023, per E-Mail an die Adresse info@hansetor-immobilien.de oder im Internet auf www.hansetor-immobilien.de

Die Hansetor Immobilien ist spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Immobilien in der Metropolregion Hamburg. Mit Standorten in Hamburg, Henstedt-Ulzburg, Bargteheide, Ahrensburg und Börnsen deckt das Unternehmen den Großraum Hamburg ab. Das Unternehmen bietet seit 1982 eine umfassende Betreuung für Verkäufer, Käufer, Vermieter und Mieter.

Kontakt
Hansetor Immobilien
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
04193-889023
info@hansetor-immobilien.de
www.hansetor-immobilien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wohnimmobilien-in-hamburg-clever-kaufen/

Immobilien Investment & Immobilieninvestor: REBA IMMOBILIEN AG (Berlin, Kassel, Susten, Schweiz) vermittelt Immobilieninvestments und Immobilieninvest

Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch), Immobilienmakler und Hotelmakler aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin sowie Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, ist als Immobilienmakler, Immobilieninvestor und Investment

Immobilien Investment & Immobilieninvestor: REBA IMMOBILIEN AG (Berlin, Kassel, Susten, Schweiz) vermittelt Immobilieninvestments und Immobilieninvest

Logo REBA

Die REBA IMMOBILIEN AG, Immobilienmakler und Hotelmakler aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin sowie Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, ist als Immobilienmakler, Immobilieninvestor und Investment-Manager für Immobilieninvestments sowie Immobilien Investoren auf dem Immobilienmarkt tätig.

+++ Immobilieninvestments & Immobilien Investoren +++

Zu den Dienstleistungen im Bereich Immobilien-Investments zählen:

– Vermittlung von Immobilien-Investoren und Immobilien-Investments
– Ankauf von Immobilien und Immobilienprojekten
– Management von Immobilien-Investments
– Wertsteigerung und Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien

Die Spezialisten der REBA IMMOBILIEN AG befassen sich im Speziellen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dubai mit Immobilien-Investment und vermitteln Immobilien-Investoren. Der professionelle und diskrete Umgang bei Immobilien-Investments liegt der REBA IMMOBILIEN AG besonders am Herzen.

„Wir suchen beispielsweise aktuell für unsere Kunden, Immobilieninvestoren aus der EU, Immobilienprojekte und Immobilieninvestments zu folgenden Kriterien:

– leer stehende Gebäude, Hotels, Einzelhandel oder Wohnungen in Großstädten ab 150.000 Einwohnern und mit einer Investitionssumme ab 1 Mio. Euro
– langfristig vermietete Gewerbe-Immobilien mit einer Investitionssumme ab 3 Mio. Euro und einer Mindest-Rendite in Höhe von 7%
– Immobilienprojekte und Immobilieninvestments mit einer Investitionssumme ab 150 Millionen Euro in Deutschland (Bedingung: Projektgesellschaft fungiert als Käufer, Investor stellt dafür das Kapital; Rendite ab 8% pro Jahr)

Anfragen und Angebote können mit Projekt-, Objekt- und Kontaktdaten kostenfrei und unverbindlich an dialog@reba-immobilien.ch gesendet werden. Wir setzen uns dann mit dem Anbieter schnellstmöglich in Verbindung. Eine diskrete und professionelle Abwicklung ist für uns genauso selbstverständlich wie ein verlässliches und vertrauensvolles Handeln“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO) der REBA IMMOBILIEN AG.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch & http://www.reba-hotelmakler.de

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG ist Immobilienmakler, Hotelmakler und Gastronomiemakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE) und vermittelt ihren Kunden Grundstücke, Häuser, Wohnungen, Villen, Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Im Raum Berlin Brandenburg und Potsdam ist die REBA IMMOBILIEN AG als Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude sowie Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz hat in Deutschland Repräsentanzen in Berlin sowie in Großalmerode, Laudenbach bei Kassel.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/immobilien-investment-immobilieninvestor-reba-immobilien-ag-berlin-kassel-susten-schweiz-vermittelt-immobilieninvestments-und-immobilieninvest/

Investor Days Thüringen bringen innovative Start-ups und Investoren in Erfurt zusammen

Investor Days Thüringen bringen innovative Start-ups und Investoren in Erfurt zusammen

(Mynewsdesk) Erfurt, 14. Juni 2016 – Ein Theater, echte Gründerinnen und Gründer sowie 21 Stories. Das war der 13. Thüringer Elevator Pitch im Rahmen der Investor Days Thüringen im Erfurter Theater. Jeweils in nur drei Minuten mussten die „Pitcher“ das Geschäftsmodell erklären, sich von der Konkurrenz abheben und damit potentielle Investoren überzeugen. Unter dem etablierten Slogan „Idee sucht Kapital – Idee sucht Know-how“ präsentierten am Dienstagabend 21 Jungunternehmer ihre Konzepte und Geschäftsideen. Vier davon wurden mit Preisen ausgezeichnet.

Insgesamt 69 regionale und nationale Jungunternehmen hatten sich mit ihrer Geschäftsidee für eine Teilnahme an den Investor Days beworben. Alle sind auf der Suche nach Investoren, Kooperationspartnern und Netzwerkkontakten. 21 ausgewählte ganz junge innovative Start-ups hatten am Dienstag die Gelegenheit, ihre Ideen und Konzepte in jeweils drei Minuten einem Fachpublikum vorzustellen. Weitere 18 Firmen präsentierten den Gästen ihre Geschäftsideen in einer Innovationsarena.

Zur Begrüßung stimmte Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, das Publikum zum Thema “Rahmenbedingungen für innovative Gründungen in Thüringen ein. Ihm folgte im Programm der international erfahrene Internet-Pionier, Gründervorbild und erfolgreicher Investor Stephan Schambach.

„Wir haben heute tolle Präsentationen und eine breit besetzte Innovationsarena gesehen. Das zeigt uns welches Potenzial in deutschen Start-Ups, und speziell in jungen, innovativen Thüringer Unternehmen steckt. Alle Teilnehmer profitierten auf unserer Veranstaltung von der Möglichkeit, mit zahlreichen Investoren auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen und zusätzlich zukünftige Geschäftspartner und Multiplikatoren kennenzulernen“, erklärt Christiane Kilian von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen.

Im Vorfeld der Veranstaltung kamen Experten der Venture Capital-Branche in einem Fachgespräch mit Vertretern der Landesregierung und den Veranstaltern zusammen, um über die Rahmenbedingungen für Finanzierungen in innovative Start-ups zu diskutieren.

Dass in Thüringen neue Wege gegangen werden, zeigte sich ebenfalls in der Publikumsabstimmung. Hier erhielten alle Teilnehmer im Vorfeld einen fiktiven Investitionsbetrag von 500.000 Euro. Dieser konnte in das überzeugendste innovative Start-up im Laufe des Tages investiert werden. Als Sieger standen am Ende des Tages folgende innovative Jungunternehmen fest.

Preis der Ernst&Young GmbH (spezialisierte Beratung im Wert von 2.000 Euro):

Den Preis der Ernst&Young GmbH geht an die NOVUM engineering GmbH.
Das Unternehmen entwickelt kompakte, intelligente Leistungselektronik, die erstmals eine integrierte Echtzeitüberwachung und eine automatische Fehlerkorrektur für Batterien, Solaranlagen und Brennstoffzellensysteme bietet.

Preis der GRUENDEL Rechtsanwälte (Rechtsberatung im Wert von 2.000 Euro):

Den Preis der GRUENDEL Rechtsanwälte erhält die VivoSensMedical GmbH. Das Unternehmen ist ein Medizintechnik Startup, das sich der Frauengesundheit verschrieben hat. Mit dem ersten Produkt hat das Unternehmen eine moderne e-health Lösung entwickelt, die es erstmals ermöglicht, den gesamten weiblichen Zyklus abzubilden und somit den Eisprung und die fruchtbaren Tage präzise zu bestimmen – ideal zur medizinischen Zyklusdiagnostik, Empfängnisoptimierung oder natürlichen Verhütung.

Preis von APROPRO (Projektmanagement im Wert von 2.000 Euro):

Den Preis der APROPRO erhält die R3 Communications GmbH. Das Unternehmen vermarktet eine Technologie zur echtzeitfähigen und hochzuverlässigen drahtlosen Industriekommunikation. Mit dieser Technologie wendet sich das Unternehmen an die Märkte industrieller Automatisierung, Automotive und Aerospace.

Publikumspreis für den besten Pitch von cellulart.tv filmproduktion GbR (Imagefilm):

Den Publikumspreis erhält die Upyama GmbH. Das Unternehmen ist das grüne, regionale Amazon Deutschlands und setzt neue Standards für nachhaltigen Konsum in einer digitalen Welt. Das Unternehmen bietet Spotting-App, Shopping-Marktplatz und Forum in einem und gibt seinen Nutzern die Möglichkeit regional grüne Einkaufsmöglichkeiten und Spots in einem Umkreis von 100km zu finden, vor Ort Produkte & Dienstleistungen zu kaufen oder online zu bestellen.

Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre zählen u.a. die Green City Solutions (www.greencitysolutions.de) und die dropnostix GmbH (www.dropnostix.de): Beide Unternehmen haben mit ihren Produktneuheiten erfolgreich am Markt Fuß gefasst und sorgen auch international für Aufmerksamkeit.

Die Investor Days Thüringen 2016 sind eine Initiative der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) mit dem Projekt „ThEx innovativ“ und der beteiligungsmanagement thüringen gmbh (bm|t), die innovative Start-Ups und Wachstumsunternehmen mit potenziellen Geschäftspartnern sowie mit Investoren und Business Angels zusammenbringt. Zwei spannende Tage mit interessanten Projekten, zahlreichen Investoren, einem großen Netzwerk aus Branchenkontakten sowie Entscheidern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stehen dabei auf dem Programm.

Mehr Informationen zu den Investor Days Thüringen 2016 unter: www.thex.de/innovativ/investor-days .
Honorarfreies Bildmaterial zur Verwendung im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung finden Sie hier: http://www.mynewsdesk.com/de/tower-pr/latest_media/tag/elevator-pitch

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/aco73m

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/investor-days-thueringen-bringen-innovative-start-ups-und-investoren-in-erfurt-zusammen-64910

Über die ThEx innovativ:
ThEx innovativ ist ein Projekt der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) und wird gefördert vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/investor-days-thueringen-bringen-innovative-start-ups-und-investoren-in-erfurt-zusammen-64910

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/aco73m

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/investor-days-thueringen-bringen-innovative-start-ups-und-investoren-in-erfurt-zusammen/