Schlagwort: Investor

eROCKIT Systems: Startup des Monats und Beteiligung durch MBG

eMobility-Startup aus Brandenburg sorgt für Aufsehen

eROCKIT Systems: Startup des Monats und Beteiligung durch MBG

Das Elektromotorrad eROCKIT.

Startbase, die zentrale Plattform für deutsche Startups der Gruppe Börse Stuttgart und dem Bundesverband Deutscher Startups, hat eROCKIT Systems zum „Startup Of The Month“ im Monat August 2019 ernannt. Im brandenburgischen Hennigsdorf bei Berlin entwickelt und produziert eROCKIT das gleichnamige, pedalgesteuerte, innovative Elektromotorrad, das sich simpel und intuitiv wie ein Fahrrad bedienen lässt, dabei jedoch die Kraft und Beschleunigung eines Motorrades mit einem magischen Fahrgefühl entfaltet. Das serienreife 2019er-Modell wurde im Juni der Öffentlichkeit vorgestellt. Bereits in Q1/2019 hatte sich die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (MBG) an dem eMobility-Unternehmen beteiligt.

Andreas Zurwehme, CEO der eROCKIT Systems GmbH: „Die nationalen und internationalen Märkte fordern Elektromobilitätskonzepte, um den C02-Ausstoß weltweit zu verringern. Das Timing für eine Expansion mit unserem Fahrzeug und unserer Technologie in internationale Märkte ist perfekt. Wir befinden uns derzeit in der Finanzierungsrunde Serie A in Höhe von 2,5 Mio. Euro, um zügig die zweiradstarken Länder innerhalb Europas bedienen zu können.“

eROCKIT als Startup des Monats bei Venturezphere/Startbase: https://www.venturezphere.com/de/startup-of-the-month/portraits/erockit/

Die eROCKIT Systems GmbH entwickelt und produziert mit einem Team von internationalen Zweirad-Experten Elektrofahrzeuge in Hennigsdorf bei Berlin. eROCKIT ist ein pedalbetriebenes Elektromotorrad, ausgestattet mit modernster Akku-Technologie. eROCKIT® und Human Hybrid® sind eingetragene Marken der eROCKIT Systems GmbH. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) unterstützt die eROCKIT Systems GmbH über die Förderprogramme „Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG F+E)“ im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE) sowie „Gründung innovativ“ im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF). Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Ziel der Förderprogramme ist u.a. die Stärkung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen im Land Brandenburg, wie z.B. von e-Mobility-Startups. Die Projekte tragen den Titel „Entwicklung einer neuen Batterie nebst Software“ sowie „Vorproduktionsaufbau und Erstellung Fahrzeuggerüst“.

Kontakt
eROCKIT Systems GmbH
Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf
03302/2309-125
presse@erockit.de
https://www.erockit.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erockit-systems-startup-des-monats-und-beteiligung-durch-mbg/

REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden

Auf der Sonneninsel Gotland in Schweden entstehen 75 Ferienhäuser mit 41 m², 55 m² und 77 m² im Bungalowstil. Die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt ist erteilt. Baustart: Sommer 2019.

REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden

REBA IMMOBILIEN AG: REBA IMMOBILIEN AG: Investor baut Ferienpark in Schweden

Auf der Urlaubsinsel Gotland in 623 55 Klintehamn (Bezirjk Fröjel) in Schweden entsteht der neue Ferienpark mit einer Grundstücksfläche von circa 68.000 m². Ergänzt wird das Ferienareal durch 3.000 m² eigenen Strand, welcher durch einen direkten Zugang erreichbar ist.

Eingebettet zwischen Kiefernwäldern, Ostseeküste und schönen Stränden, werden die neuen Ferienhäuser an der Ostsee auf Gotland liegen – ein Ort, der eine mediterrane Aura ausstrahlt.

Im Ferienpark werden 75 Wohneinheiten mit 41 m², 55 m² und 77 m² im Bungalowstil entstehen. Die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt ist erteilt. Der Bau der Anlage in Schweden startet im Sommer 2019.

Weitere Informationen: https://www.reba-immobilien.ch

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel ist als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler primär in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

+++ Off Market Immobilien Spezialist +++

Off Market Immobilien sind das Spezialgebiet der REBA IMMOBILIEN AG.

Aktuelle Off Market Immobilien, Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien, Wohnanlagen, Grundstücke sowie Neubauprojekte – entweder im Direktmandat oder via Partnermaklern als Gemeinschaftsvertrieb – sind in der Datenbank abrufbar:

https://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

+++ Portfolio der REBA IMMOBILIEN AG +++

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Off Market Immobilien & Portfolios
– Bürogebäude
– Hotels & Hotelbaugrundstücke
– Wohnanlagen & Mehrfamilienhäuser
– Mikroapartmentanlagen & Studentenwohnheime
– Handelsimmobilien, EKZ-Immobilien & Shopping Center: Fachmarktzentren, SB-Warenhäuser, Einkaufszentren, Supermärkte, Nahversorgungszentren, Lebensmittel-Discounter, Baumärkte, Gartenmärkte
– Seniorenheime, Pflegeheime & Seniorenresidenzen
– Krankenhäuser, Kliniken & Ärztehäuser
– Logistikimmobilien & Parkhäuser
– Campingplätze, Freizeitanlagen, Marinas & Yachthäfen
– Grundstücke (z.B. für Hotelneubau, Studentisches Wohnen, Geschosswohnungsbau)
– Neubauprojekte

+++ Neubau und Bausanierung der REBA IMMOBILIEN AG +++

Die REBA IMMOBILIEN AG ist auch als Bauträger und Projektentwickler tätig und bietet einen umfassenden Service für Bausanierungen (Sanierungen & Renovierungen) an.

Spezialgebiet: Hotelmodernisierungen & Hotelsanierungen

Weitere Informationen: https://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
presse@reba-immobilien.ch
https://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reba-immobilien-ag-investor-baut-ferienpark-in-schweden/

Deutschlands digitaler Marktplatz für barrierefreies Wohnen, Pflege- und Handicap-Immobilien öffnet sich für Investoren und strategische Partner

Das Hamburger 50plus Startup WohnPortal Plus (www.wohnportal-plus.de) startet Expansionsphase und bietet Investoren und strategischen Partnern Beteiligungs- und Kaufchancen.

Deutschlands digitaler Marktplatz für barrierefreies Wohnen, Pflege- und Handicap-Immobilien öffnet sich für Investoren und strategische Partner

WohnPortal Plus startet nächste Entwicklungsstufe und öffnet sich Investoren

Hamburg, Juni 2017 – 2016 erfolgte der Launch und Aufbau des 50plus und Seniorenimmobilien Portals. Jetzt zündet WohnPortal Plus die nächste Entwicklungsstufe. Das erfolgreiche Startup bietet Investoren, die sich in dem zukunftsträchtigen Pflege- und Seniorenmarkt engagieren wollen, nun einen attraktiven Einstieg. Initiiert vom Diplomkaufmann Karsten Bradtke, verbindet WohnPortal Plus auf smarte Weise drei Welten miteinander: 50 plus / Senioren, Wohnen / Immobilien und Internet. „Viele Deutsche denken, dass das Internet nichts für ältere Leute, insbesondere mit Pflegebedarf oder Handicap ist. Dabei ist das Gegenteil richtig, gerade für ältere Menschen stellt die Vernetzung übers Internet einen maßlos unterschätzten Nutzen dar. Schließlich erweist sich sonst die Suche nach spezialisierten Angeboten und Dienstleistungen rund um Pflege, barrierefreies und betreutes Wohnen als frustrierende Sisyphusarbeit“, weiß Karsten Bradtke.

Zentraler Anlaufpunkt im Internet

Und das in Zukunft noch viel mehr, schließlich nimmt die Zahl der regelmäßigen Internetnutzer stetig zu – und der demographische Wandel, bei dem die Gesamtzahl der Senioren nur noch weiter zunimmt, ist nicht aufhaltbar. Zwei Entwicklungen, die zusammen für das Geschäftsmodell von WohnPortal Plus sprechen. Doch WohnPortal Plus ist mehr als nur ein Kleinanzeigenmarkt, das Internetportal gibt Menschen mit Handicap und eingeschränkter Mobilität, Senioren und Pflegebedürftige einen zentralen Anlaufpunkt im Internet, an dem sie Informationen, Rat und Angebote von fachlich qualifizierter Seite einholen können. Kurz, das Portal dient der Vernetzung, nicht nur der reinen Informationsbeschaffung. Und das natürlich auch für die Angehörigen.

Eine Plattform, die Angebot und Nachfrage zum beiderseitigen Nutzen zusammenbringt, wie Karsten Bradtke betont; „Mit WohnPortal Plus steht erstmals eine Plattform für alle zur Verfügung, die sich mit Themen wie Pflege, barrierefreies oder barrierearmes Wohnen und allen weiteren Dienstleistungen rund um pflege- und seniorengerechte Immobilien und Einrichtungen beschäftigen. Wir sind froh und stolz, einen zentralen Anlaufpunkt geschaffen zu haben, von der Anbieter und Nachfrager in diesen so wichtigen sozialen und wirtschaftlichen Bereichen gleichermaßen profitieren.“

Vertriebslösung für Unternehmen aus dem Pflege-, Sozial- und Immobilienbereich

Die Refinanzierung des Internetprojekts erfolgt derzeit vor allem über Werbe- und Anzeigeneinnahmen von professionellen Dienstleistern und anderen Unternehmen aus dem Pflege-, Sozial- und Immobilienbereich. Darunter fallen etwa Alten- und Pflegeheime, Immobilienanbieter, Einrichtungen für betreutes Wohnen, aber auch Demenz-, Behinderten- oder Senioren-Wohngemeinschaften sowie Dienstleister aus den Sektoren Senioren, Soziales, Wohnen und Gesundheit. Ihnen ermöglicht WohnPortal Plus nicht nur (eine) effektive Marketing- und Vertriebslösungen, sondern den direkten Kontakt zu ihren (Neu-)Kunden bei entsprechend geringen Streuverlusten.

Seit dem Launch der Plattform wurde das Angebot auf www.wohnportal-plus.de stetig durch Informationen und Services rund um Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen ergänzt, zudem wurden in den letzten Monaten die Marketing- und PR-Aktivitäten sukzessive ausgebaut, inklusive den mittlerweile obligatorischen Social-Media-Aktivitäten und einer gezielten Suchmaschinenstrategie.

Weitere Informationen und oft gestellte Fragen über WohnPortal Plus befinden sich auf www.wohnportal-plus.de/?q=content/fragen-und-antworten. Ein kurzer Film erklärt die Plattform auch bei YouTube. Interessierte Investoren können über die Agentur Görs Communications ( www.görs-communications.de ) weitere Informationen erhalten mit dem Unternehmen in Kontakt treten.

PR Und Marketing Agentur
Görs Communications
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg
info (at) goers-communications.de
goers-communications.de

Über WohnPortal Plus:

WohnPortal Plus ( www.wohnportal-plus.de) ist die neue Internet-Plattform, die Angebot und Nachfrage aus den Bereichen Senioren- und Handicap-, sowie barrierefreies und barrierearmes Wohnen auf einem praktischen Marktplatz vereint. Zusätzlich bietet das vom Bundesverband Initiative 50Plus e. V. empfohlene WohnPortal Plus individuellen Service und Beratung, denn mit regionalen Koordinatoren stehen persönliche Ansprechpartner vor Ort für die alltäglichen Dinge des Lebens zur Verfügung. So bietet WohnPortal Plus einzigartige Lösungen für alle, die senioren-, pflege- und behindertengerechtes Wohnen anbieten oder suchen.

WohnPortal Plus bündelt Angebot und Nachfrage der Mega-Märkte Soziales und Gesundheit, Immobilien und Senioren und vereint die enormen Potenziale dieser Sektoren auf einem innovativen Portal. Suchende und Interessenten finden immer die besten und passenden Immobilien und Einrichtungen für Wohnen im Alter und mit Handicap. Anbietern ermöglicht WohnPortal Plus wirksame und effiziente Marketing- und Vertriebslösungen, um ihren behinderten- und seniorengerechten Wohnraum regional und deutschlandweit gezielt und interaktiv zu präsentieren. Anbieter von Wohnraum und regionale Koordinatoren erhalten durch ihre Präsentation und Aktivitäten auf WohnPortal Plus deutlich mehr Anfragen von Interessenten.

Die regionalen WohnPortal Plus Koordinatoren informieren, beraten und begleiten bei der Suche nach geeignetem Wohnraum für Senioren und Menschen mit Handicap und Pflegebedarf. Sie kümmern sich auch um die alltäglichen Dinge des Lebens, wie beispielsweise die Vermittlung eines Umzugsunternehmens, Behördengänge sowie sonstige notwendigen Beratungs-, Pflege- und Betreuungsleistungen.

WohnPortal Plus hilft und unterstützt tatkräftig dabei, senioren- und behindertengerecht zu wohnen und zu leben – bei Bedarf auch im Rahmen von Wohngemeinschaften (Senioren-WG, Pflege-WG, Demenz-WG u.a.) und sonstigen alternativen Lebens- und Wohnformen.

Karsten Bradtke hat das WohnPortal Plus ins Leben gerufen. Als selbstständiger Steuerberater hatte er über Jahrzehnte erfolgreich eine eigene Kanzlei in Hamburg geführt. Nach rund 30jähriger Tätigkeit entschloss er sich dann – auch aufgrund persönlicher Erfahrungen – dazu, in den Sektoren Pflege, Soziales und Immobilien tätig zu sein und Angebote wie Nachfrage in diesen Bereichen durch eine spezielle Internetlösung zu optimieren. Auf WohnPortal Plus finden Senioren, Menschen mit Handicap und Angehörige alles unter einem Dach – und für Privatpersonen absolut kostenlos.

Kontakt für allgemeine Informationen und Kooperationen:

Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Neue Straße 29 d
22962 Siek
Telefon: 04107 907 959
E-Mail: presse@wohnportal-plus.de
www.wohnportal-plus.de

Kontakt
Wohnportal Plus UG (haftungsbeschränkt) & Co KG
Karsten Bradtke
Neue Straße 29 d
22962 Siek
04107 907 959
info@wohnportal-plus.de
http://www.wohnportal-plus.de

https://www.youtube.com/v/V0bz2j15654?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutschlands-digitaler-marktplatz-fuer-barrierefreies-wohnen-pflege-und-handicap-immobilien-oeffnet-sich-fuer-investoren-und-strategische-partner/

Hotelinvestor: Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Zusammenarbeit mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa, Hospitality Real Estate Käufern

Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin und Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, kooperiert mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa, Hospitality Real Estate Käufern.

Hotelinvestor: Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Zusammenarbeit mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa, Hospitality Real Estate Käufern

REBA Immobilien AG

„Wir sind seit vielen Jahren auf den Bereich Hotelinvestment spezialisiert, arbeiten gezielt im Off Market Bereich und mit den Top 100 Hotel Investoren in Europa zusammen, die zu den aktivsten Hotelinvestoren auf dem weltweiten Hotelmarkt zählen. Beim Ankauf und Verkauf einer Hotelimmobilie orientieren wir uns gezielt am aktuellen Investmentfokus des jeweiligen Hotelinvestors“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO & COO) der REBA IMMOBILIEN AG.

Im Hotelimmobilienportfolio der REBA IMMOBILIEN AG befinden sich derzeit über 300 Hotelobjekte zum Kauf oder zur Pacht. „Damit bieten wir Investoren eine der größten Hotelimmobilien-Datenbanken Europas.“

+++ Über den Hotelmakler & Immobilienmakler REBA IMMOBILIEN AG +++

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien, Gewerbeimmobilien und Wohnanlagen. Aktuelle Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien wie beispielsweise Hotels, Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken oder Wohnanlagen – unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Spanien und Dubai – sind in den Datenbanken abrufbar:

Betriebsart:

> 300 Hotelimmobilien
> 100 Gewerbeimmobilien

Nutzungsart: Kauf oder Pacht

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

+++ Ansprechpartner für Hotelimmobilien +++

Horst-Christian Meyer
Hotel-Betriebswirt & Immobilienmakler

REBA IMMOBILIEN AG
REBA IMMOBILIEN GmbH
Horst-Christian Meyer
Postfach 1328
D-87529 Oberstaufen

Mobil: +49 (0) 171 6234 010
Tel.: +49 (0) 8325 7789 596
Fax: +49 (0) 8325 77 89 597
E-Mail: hc.meyer@reba-immobilien.ch

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch & http://www.reba-hotelmakler.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
265 Wörter, 2.110 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Häuser, Villen & Wohnanlagen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Restaurants
– Off Market Immobilien
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen#
– Historische Immobilien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Landsitze
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)
– Modulhäuser, Fertighäuser

Im Raum Berlin, Brandenburg und Potsdam sowie Kassel in Hessen und Göttingen in Niedersachsen ist die REBA IMMOBILIEN AG als Bauträger und Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude oder Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch
http://www.reba-hotelmakler.de
http://www.mobiles.haus
http://www.green-lodges.com

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hotelinvestor-hotelmakler-reba-immobilien-ag-zusammenarbeit-mit-den-top-100-hotel-investoren-in-europa-hospitality-real-estate-kaeufern/

Verstärkung fürs dmexco Start-up Village-Team

(Mynewsdesk) #dmexco #2017 #start-ups

Die dmexco baut ihre Start-up-Kompetenz mit Joachim Vranken weiter aus: Als neuer Advisor Start-up Scheme unterstützt der Upmarket-Geschäftsführer und erfahrene Start-up-Experte ab sofort die Vermarktung des dmexco Start-up Village 2017, das mit über 150 vielversprechenden Gründern erstmals eine eigene Halle belegen wird. Weitere Infos zum dmexco Start-up Village finden sich unter www.dmexco.de/start-up_village.

Köln, 25. April 2017 – Zusätzliche Vermarktungspower fürs dmexco Start-up Village: Joachim Vranken unterstützt die dmexco ab sofort als neuer Advisor Start-up Scheme bei allen Marketing- und Vertriebsaufgaben des Start-up Village 2017. Zu seinen zentralen Aufgaben zählen u. a. die Gewinnung und Ansprache von nationalen und internationalen Gründern sowie die Entwicklung und Platzierung von Paketangeboten für Acceleratoren und Inkubatoren. Darüber hinaus wird Joachim Vranken am Programm der zwei dmexco Start-up Stages mitwirken, auf denen für zwei Tage das Business der Zukunft pulsieren wird. Als Geschäftsführer von Upmarket Consulting, federführender Organisator des Digital Leadership Summit, Vorstandsvorsitzender von Web de Cologne und Ausrichter des Start-up Breakfast verfügt Vranken über weitreichende Erfahrungen und Kontakte in der deutschen und internationalen Start-up Szene, von denen das dmexco Start-up Village nachhaltig profitieren wird. Insgesamt werden im dmexco Start-up Village 2017 über 150 angesagte Newcomer aus Marketing, Medien oder Tech neuartige Business-Ideen – vor allem aus dem Bereich Internet of Things – präsentieren, wertvolle Kontakte knüpfen und unter dem Motto „Ramp Up Your Business“ um den endgültigen Durchbruch pitchen. Weitere Infos und Anmeldungen zum dmexco Start-up Village unter www.dmexco.de/start-up_village.

Vorschlag für Twitter:
Verstärkung fürs #dmexco #Start-up Village-Team durch Joachim Vranken – www.dmexco.de/start-up_village

Vorschlag für Facebook:
Die dmexco baut ihre Start-up-Kompetenz mit Joachim Vranken weiter aus: Als neuer Advisor Start-up Scheme unterstützt der Upmarket-Geschäftsführer und erfahrene Start-up-Experte ab sofort die Vermarktung des dmexco Start-up Village 2017, das mit über 150 vielversprechenden Gründern erstmals eine eigene Halle belegen wird. Weitere Infos zum dmexco Start-up Village finden sich unter www.dmexco.de/start-up_village

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im dmexco

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/s71bpb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team-16600

Über #dmexco

Die dmexco ist die globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft. Sie setzt die digitale Agenda und treibt als Ideen- und Wachstumsmotor die nationale und internationale Wirtschaft voran: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten, inspirierenden Erkenntnissen und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die dmexco steht damit für Pure Business, verbindet die entscheidenden Marktteilnehmer aus aller Welt und präsentiert die vielversprechendsten Strategien, Lösungen und Trends aus der Marketing Communications & Technology. dmexco die weltweit führende Messe und Konferenz der digitalen Wirtschaft.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) ideeller und fachlicher Träger der dmexco sowie Inhaber der Marke. Veranstalter der dmexco ist die Koelnmesse.

Die dmexco 2017 findet am 13. und 14. September 2017 in Köln statt. Alle Informationen sowie Fotos, Videos und O-Töne zur dmexco 2016 finden sich unter http://www.dmexco.de, http://www.facebook.com/dmexco, http://twitter.com/dmexco und http://www.youtube.com/dmexcovideo

Firmenkontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team-16600

Pressekontakt
dmexco
André Hoffmann
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 40 679 446 53
dmexco@faktor3.de
http://shortpr.com/s71bpb

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/verstaerkung-fuers-dmexco-start-up-village-team/

ElsterCube fertiggestellt: Internationaler Investor errichtet modernen Büro- und Geschäftskomplex in Gera

ElsterCube fertiggestellt:  Internationaler Investor errichtet modernen Büro- und Geschäftskomplex in Gera

(Mynewsdesk) Gera, 25.01.17 – Eine Investition des Investors SIC (Style in the City) in Höhe von rund 11 Millionen Euro ermöglichte die Umwandlung eines ehemaligen Fabrikgebäudes in den Geschäftskomplex ElsterCube. Das Gebäude, das heute eröffnet wurde, wartet mit moderner Ausstattung, einem einzigartigen Design, außergewöhnlich großen Nutzflächen und einer 250 Meter langen Laufstrecke auf dem Dach auf.

Mit seiner 11.000 m² Nutzfläche ist der ElsterCube nicht nur das größte Gebäude in Gera sondern eine der größten Gewerbeimmobilien Mitteldeutschlands. Das ehemalige Fabrik­gebäude wurde durch einen internationalen Investor neu konzipiert, komplett saniert und kann mit modernsten baulichen Standards aufwarten.

Aufwendige Sanierung schaffte ein hochmodernes Gebäude

Die Vereinigung von Details aus der ursprünglichen Baustruktur mit modernem Design ist ein Alleinstellungsmerkmal für den ElsterCube. Neben der energetischen Sanierung der Fassade und der Schaffung einer für eine moderne Büronutzung zeitgemäße technische Infrastruktur, schafft das ökonomische Konstruktions- und Fassadenraster eine flexible Raumaufteilung mit Mieteinheiten von ca. 300-2.000 qm. Besonders von Vorteil ist die gute Lage im traditionsreichen Gewerbegebiet Debschwitz. Das Gebäude befindet sich direkt an der Bundesstraße 92 sowie an der Weißen Elster und verbindet damit die Lage im Grünen mit guter Erreichbarkeit.

„Unser Erfolgsmodell ist es, gerade in Standorte zu investieren, die in Vergleichen und Rankings keine Topwerte erreichen, dafür aber ein hohes Potential haben“, so Benjamin Blackman, Immobilienentwickler und Investor in ElsterCube. Der Londoner Unternehmer hat bereits in Städten wie Birmingham, Berlin, Frankfurt a.M. oder Leipzig investiert. Für die Sanierung des ElsterCubes wendete er 11 Millionen Euro auf.

Gera hat Wachstumspotential

Tatsächlich weist Gera eine überraschend gute Bilanz auf. Das liegt zum einen an der zentralen Lage nahe dem Drei-Länder-Eck Sachsen-Sachsen-Anhalt-Thüringen und dem Hermsdorfer Autobahn-Kreuz (A4/A9), zum anderen profitiert Gera von steigenden Preisen in den nahe gelegenen Städten Jena und Leipzig. All diese Bedingungen schaffen für Gera ein investitionsfreudiges Klima.

Beeindruckender Blick über Gera

Der erste Mieter, ein Studio der bundesweit agierenden Fitnesskette InJoy, ist bereits im November 2016 eingezogen. Die ca. 2500 qm Nutzfläche wird im März durch eine 250 Meter lange Laufstrecke auf dem Dach des Gebäudes ergänzt, von dem man einen eindrucksvollen Rundumblick über Gera hat.

Flächen für gewerbliche Mieter in dem fünfstöckigen Gebäude

Jede Etage bietet eine Nutzfläche von 2.000 qm. Der Innenausbau ist flexibel und richtet sich nach den Wünschen der Mieter. So kann in ausgewählten Bereichen Teilklimatisierung und eine mechanische Lüftung installiert werden. Interessenten können am vergleichsweise günstigen Standort Flächen zwischen 300 und 2000 qm mieten. Der Mietpreis liegt in Abhängigkeit von den mieterspezifischen Ausbauwünschen zwischen netto 5,50 – 7,50 Euro pro Quadratmeter zzgl. Nebenkosten.

Informationen zum Gebäude

Das ehemalige Produktionsgebäude des VEB Elektronik Gera wurde um 1980 erbaut. Es verfügt pro Etage über eine Nutzfläche von 2.000 qm. Die Fassade wurde nach der Energiesparverordnung (ENEV) nachhaltig saniert. Durch die ökonomische Konstruktions- und Fassadenraster ist eine flexible Raumaufteilung möglich. Es sind weiträumige, stützenfreie Flächen entstanden. Zudem ist das Gebäude mit großzügigen Foyers und Treppenhäusern sowie mit Personenaufzügen und Schwerlastaufzügen für alle Bedarfe ausgestattet. Die Sanitärbereiche sind im gehobenen Standard unter anderem mit Design-Fliesenbelägen ausgestattet.

Mehr Informationen unter: www.elstercube.de/

Pressekontakt:

Oliver Czaia (Architekt)

Steinstraße 16

10119 Berlin

030 23923777

info@czaia.com

PR Agentur

Tower PR

Mälzerstraße 3

07745 Jena

03641/8761180

elstercube@tower-pr.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2i1p8q

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/elstercube-fertiggestellt-internationaler-investor-errichtet-modernen-buero-und-geschaeftskomplex-in-gera-51209

Informationen zum Investor

Die SIC Properties GmbH mit Sitz in Berlin investiert in Immobilien an ausgewählten und aufstrebenden Standorten in Deutschland. Das Unternehmen legt Wert auf eine einzigartige Komponente historischer Bausubstanz und modernster Gebäudetechnik. Auf diese Weise entstehen hochwertige Büroflächen und Appartements, die sich durch ihr einzigartiges Design auszeichnen.

Mehr Informationen unter: www.sic.berlin/de : http://sic.berlin/de/%20%20

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/elstercube-fertiggestellt-internationaler-investor-errichtet-modernen-buero-und-geschaeftskomplex-in-gera-5120

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/2i1p8q

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/elstercube-fertiggestellt-internationaler-investor-errichtet-modernen-buero-und-geschaeftskomplex-in-gera/

HBB eröffnet Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt

HBB eröffnet Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt

(Bildquelle: @Michael Hotze)

An der Wandsbeker Marktstraße gibt es ein neues Shoppingerlebnis: Nach nur zwei Jahren Bauzeit wurde heute das Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt eröffnet. Punkt 11 Uhr zückten Heiner Hutmacher, Geschäftsführer der HBB Centermanagement GmbH & Co. KG, der Wandsbeker Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff und Kai Steindl, Geschäftsführer der HBB Gewerbebau Projektgesellschaften mbH (v.l.n.r.), die Scheren und zerschnitten gemeinsam das symbolische rote Band, um das neue Entree zur Einkaufsmeile Wandsbeker Marktstraße der Öffentlichkeit zu übergeben. „Wir sind sicher, dass das W1 weit über den Stadtteil hinaus neue, wirtschaftliche Impulse setzt“, sagte Heiner Hutmacher.

Das W1 besticht architektonisch durch seine Backsteinfassade und den großen Glasflächen. Auf drei Etagen finden Kunden auf einer Verkaufsfläche von 8.000 qm insgesamt 13 Geschäfte. Ankermieter sind ein großer REWE Frischemarkt, ein dm Drogeriemarkt und ein Decathlon Sportfachmarkt. Neben den täglichen Bedarf finden Kunden weitere Anbieter aus den Bereichen Mode und Textilien. Mehr als 300 Parkplätze in den drei oberen Parketagen sorgen für eine gute Erreichbarkeit. Das W1 ging bereits an die KGAL aus München über, die sich auch für das Management des Centers verantwortlich zeichnet.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Uelzen, Hamburg, Ingelheim und Langenhagen. Anfang September 2016 gab die HBB bekannt, dass sie im Rahmen eines 140 Millionen Euro umfassenden Vertrags sechs große Einzelhandelsimmobilien an die Münchner ILG Gruppe veräußert. Zu den Objekten, die zum Teil auch weiterhin von der HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betrieben werden, zählen neben dem Nidder Forum das Marktcenter Uelzen und das P-Center Plettenberg sowie das Fachmarktcenter Walsrode, die Neue Mitte Ingelheim und die Fachmarktimmobilie Ahlen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hbb-eroeffnet-einkaufszentrum-w1-am-wandsbeker-markt/

INVESTOR ÜBERNIMMT KUNSTSTOFF-SPEZIALIST NÜNDEL

Mit der übertragenden Sanierung der S.E. Nündel Kunststoff-Technik GmbH an den Unternehmer und Inhaber der Sachsenring Karosseriemodule GmbH in Zwickau, Stefan Zubcic, konnten die Nürnberger Beratungsgesellschaft Concentro Management AG und der Insol

INVESTOR ÜBERNIMMT KUNSTSTOFF-SPEZIALIST NÜNDEL

S.E. Nündel Kunststoff-Technik GmbH saniert.

Wendelstein/Nürnberg, den 20.09.2016
Nach rund sechsmonatiger Insolvenzzeit gibt es für den insolventen Spezialisten aus dem Bereich Kunststoffverarbeitung einen Neustart mit starkem Partner. Der Coburger Unternehmer Stefan Zubcic, Inhaber der Sachsenring Karosseriemodule GmbH in Zwickau, hat zum 01. September 2016 die Gesellschaft übernommen.

Nündel ist ein mittelständisches Unternehmen das im Bereich der Herstellung und dem Vertrieb von verarbeiteten Kunststoffen für Kunden aus dem Sanitär-, Medizin- und Automotive-Umfeld über jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz verfügt. Nündel fertigt Luftkissen in Form von Massagematten, Seitenhalt- und Lordosekissen für Automobilzulieferer, sowie im Bereich Medizin medizinische Leer- bzw. Kammerbeutel für Pharmaunternehmen, Großhändler und Konfektionie-rer. Im Bereich Sanitär werden Badewannen- und Dusch-Sicherheitseinlagen hergestellt.
Der Umsatzeinbruch, nach dem Verlust eines Hauptkunden aus der Automobilindustrie im Jahr 2012, konnte aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen im Jahr 2015 kompensiert werden. Jedoch wurde das Unternehmen nach dem Ableben des Firmengründers und Hauptgesellschafters Ende 2015 sowie Finanzierungsproblemen gezwungen aufgrund von drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag Anfang März 2016 zu stellen. Als Insolvenzverwalter wurde Herr RA Dr. Christian Uhr eingesetzt.
Nach sechsmonatiger aktiver Fortsetzung der Restrukturierung und Fortführung des Traditionsunternehmens Nündel konnte durch Dr. Uhr mit Unterstützung der Concentro Management AG erfolgreich ein neuer Investor gefunden werden.

„Nach intensiven Gesprächen mit verschiedenen potentiellen Investoren hat sich gezeigt, dass der strategische Fit und die Zukunftsperspektiven mit dem Coburger Unternehmer Stefan Zubcic und der Eingliederung in die Sachsenring-Gruppe am größten waren“, erläuterten die Sanierungsexperten Manuel Giese und Anina Empl, die seitens Concentro die erfolgreiche Transaktion verantwortet haben.
Diese Einschätzung wird durch den neuen Investor bekräftigt. Der Unternehmer Stefan Zubcic ist zuversichtlich zukünftig weitere Wachstumsmöglichkeiten im Automobil- und Medizinbereich realisieren zu können. Das Geschäft wird unter dem Namen Nündel Kunststofftechnologie GmbH am bisherigen Standort seit dem 01. September 2016 vom neuen Erwerber fortgeführt.
Mit der Sachsenring-Gruppe konnte damit dank der guten Zusammenarbeit von Insolvenzverwaltung, den Mitarbeitern von Nündel und Concentro ein strategischer und investitionsstarker Investor gefunden werden, der den Fortbestand des Traditionsunternehmens am Standort in Wendelstein künftig sicherstellen wird.

Die Concentro Management AG ist eine mittelstandsorientierte Beratungsgesellschaft mit den Schwerpunkten M&A-Beratung, vorwiegend in Umbruchsituationen, Restrukturierungsberatung und Unternehmenssteuerung. Mit 30 Mitarbeitern an vier Standorten in Deutschland arbeitet Concentro umsetzungs- und erfolgsorientiert. Ziel ist es, durch eine individuelle Beratungsleistung Mehrwert für den Kunden zu generieren.

Firmenkontakt
Concentro Management AG
Alexander Sasse
Hugo-Junkers-Straße 9
90411 Nürnberg
+49 911 580 580
info@concentro.de
http://www.concentro.de

Pressekontakt
Concentro Management AG
Elisabeth Wenkemann
Hugo-Junkers-Straße 9
90411 Nürnberg
+49 911 580 58 306
wenkemann@concentro.de
http://www.concentro.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/investor-uebernimmt-kunststoff-spezialist-nuendel/

Neues Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt öffnet nach zwei Jahren Bauzeit

+++ Insgesamt 8.000 qm Verkaufsfläche +++ sechs Geschosse, davon drei Parkebenen +++ Ankermieter Rewe, dm und Decathlon +++

Neues Einkaufszentrum W1 am Wandsbeker Markt öffnet nach zwei Jahren Bauzeit

Am 26. September eröffnet das W1 am Wandsbeker Markt. (Bildquelle: @HBB)

Hamburg, 16.09.2016 – Nach nur zwei Jahren Bauzeit öffnet am 26. September im Herzen von Hamburg-Wandsbek das neue Shopping-Center W1 mit 13 Geschäften. „Wir sind sicher, mit dem Mietermix gute neue Impulse auf der Wandsbeker Einkaufsmeile zu setzen“, sagt Harald Ortner, Geschäftsführer der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB). Das erfahrene in Hamburg ansässige Unternehmen hat das 45 Millionen Euro schwere Projekt entwickelt und umgesetzt; Investor ist die KGAL aus München.

„Wir freuen uns, dass mit der Eröffnung des W1 ein modernes, neues Entree in eine der stadtbekanntesten Einkaufsstraßen der Hansestadt geschaffen wurde“, sagt Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter von Hamburg-Wandsbek. Gleichzeitig lobte er auch die Fassade, für dessen Entwicklung sich das Hamburger Architekturbüro Schild verantwortlich zeichnet: „Das Gebäude fügt sich mit seiner Backsteinfassade und seinen großen, modernen Glasflächen ganz harmonisch in die Umgebung ein.“

Das W1 entstand auf einem 10.500 qm großen Grundstück, auf dem sich zuvor ein altes Geschäftshaus befand. Vor zwei Jahren wurde dieses nach dem Kauf des Areals durch die HBB abgerissen. Das neue Gebäude an der Wandsbeker Marktstraße verfügt über sechs Geschosse. In den oberen drei Etagen befinden sich 310 Parkplätze, die von Parkraumbetreiber Contipark bewirtschaftet werden. Die drei anderen Stockwerke mit Einzelhandelsflächen verfügen über rund 8.000 qm Verkaufsfläche und sind bereits alle vermietet.
Im Untergeschoss eröffnet REWE auf rund 2.700 qm Verkaufsfläche einen Frische- und Verbrauchermarkt der neuesten Generation. Kunden finden dort neben einer Salatbar und Bedientheken für Fleisch, Wurst, Fisch und Käse eine große Auswahl an Bio- sowie veganen Produkten.
Im Erdgeschoss befinden sich unter anderem ein 800 qm großer dm-Drogeriemarkt, eine Easy-Apotheke, ein Kosmetik- und Nagelstudio, eine Filiale der Deutschen Bank, ein Vodafone-Laden, eine Smoothie-Bar sowie ein asiatisches Restaurant.

Mit dem Sportfachmarkt Decathlon ist es HBB gelungen, einen weiteren hochkarätigen Mieter für das W1 zu gewinnen. Der aus Frankreich stammende Hersteller und Händler von Sportgeräten und -bekleidung wird seine erste Filiale in Hamburg eröffnen. Der Sportausstatter hat insgesamt rund 4.000 qm angemietet und belegt neben einem Antritt im Erdgeschoss das gesamte Obergeschoss. Hier bietet Decathlon Kunden aus ganz Hamburg und dem näheren Umland Sportartikel und -geräte für insgesamt 70 verschiedene Sportarten, die zum Teil auch auf einer Indoor-Teststrecke ausprobiert werden können.
„Wir haben mit unseren Hauptmietern REWE, dm und Decathlon drei interessante Marken gefunden, die im Wandsbeker Umfeld bislang nicht vertreten waren, und somit die Einkaufsvielfalt sicherlich erhöhen werden“, sagt Harald Ortner.
Am Eröffnungstag lockt Decathlon übrigens mit einem Spezialangebot für Markenrucksäcke in verschiedenen Farben ab 2,99 Euro.

Die Geschäfte im W1 haben von Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr geöffnet, der Rewe-Markt von 7 bis 22 Uhr. Das Parkhaus öffnet ebenfalls um 7 Uhr und schließt um 22 Uhr. In der Eröffnungswoche haben alle Geschäfte täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Über die HBB

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Über die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut die HBB einen Teil der errichteten Shopping-Center auch selbst, unter anderem in Gummersbach, Langenhagen, Hanau, Uelzen, Hamburg, Nidderau und Ingelheim.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Uelzen, Hamburg, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-einkaufszentrum-w1-am-wandsbeker-markt-oeffnet-nach-zwei-jahren-bauzeit/

Immobilien Investment & Immobilieninvestor: REBA IMMOBILIEN AG (Berlin, Kassel, Susten, Schweiz) vermittelt Immobilieninvestments und Immobilieninvest

Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch), Immobilienmakler und Hotelmakler aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin sowie Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, ist als Immobilienmakler, Immobilieninvestor und Investment

Immobilien Investment & Immobilieninvestor: REBA IMMOBILIEN AG (Berlin, Kassel, Susten, Schweiz) vermittelt Immobilieninvestments und Immobilieninvest

Logo REBA

Die REBA IMMOBILIEN AG, Immobilienmakler und Hotelmakler aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin sowie Großalmerode, Laudenbach bei Kassel in Deutschland, ist als Immobilienmakler, Immobilieninvestor und Investment-Manager für Immobilieninvestments sowie Immobilien Investoren auf dem Immobilienmarkt tätig.

+++ Immobilieninvestments & Immobilien Investoren +++

Zu den Dienstleistungen im Bereich Immobilien-Investments zählen:

– Vermittlung von Immobilien-Investoren und Immobilien-Investments
– Ankauf von Immobilien und Immobilienprojekten
– Management von Immobilien-Investments
– Wertsteigerung und Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien

Die Spezialisten der REBA IMMOBILIEN AG befassen sich im Speziellen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Dubai mit Immobilien-Investment und vermitteln Immobilien-Investoren. Der professionelle und diskrete Umgang bei Immobilien-Investments liegt der REBA IMMOBILIEN AG besonders am Herzen.

„Wir suchen beispielsweise aktuell für unsere Kunden, Immobilieninvestoren aus der EU, Immobilienprojekte und Immobilieninvestments zu folgenden Kriterien:

– leer stehende Gebäude, Hotels, Einzelhandel oder Wohnungen in Großstädten ab 150.000 Einwohnern und mit einer Investitionssumme ab 1 Mio. Euro
– langfristig vermietete Gewerbe-Immobilien mit einer Investitionssumme ab 3 Mio. Euro und einer Mindest-Rendite in Höhe von 7%
– Immobilienprojekte und Immobilieninvestments mit einer Investitionssumme ab 150 Millionen Euro in Deutschland (Bedingung: Projektgesellschaft fungiert als Käufer, Investor stellt dafür das Kapital; Rendite ab 8% pro Jahr)

Anfragen und Angebote können mit Projekt-, Objekt- und Kontaktdaten kostenfrei und unverbindlich an dialog@reba-immobilien.ch gesendet werden. Wir setzen uns dann mit dem Anbieter schnellstmöglich in Verbindung. Eine diskrete und professionelle Abwicklung ist für uns genauso selbstverständlich wie ein verlässliches und vertrauensvolles Handeln“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO) der REBA IMMOBILIEN AG.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch & http://www.reba-hotelmakler.de

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG ist Immobilienmakler, Hotelmakler und Gastronomiemakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE) und vermittelt ihren Kunden Grundstücke, Häuser, Wohnungen, Villen, Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen.

Im Raum Berlin Brandenburg und Potsdam ist die REBA IMMOBILIEN AG als Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude sowie Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz hat in Deutschland Repräsentanzen in Berlin sowie in Großalmerode, Laudenbach bei Kassel.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/immobilien-investment-immobilieninvestor-reba-immobilien-ag-berlin-kassel-susten-schweiz-vermittelt-immobilieninvestments-und-immobilieninvest/

Crowdinvesting – Jetzt Investor werden

Crowdinvesting - Jetzt Investor werden

(Mynewsdesk) Mit der Übernahme eines bestehenden, gut etablierten Lebensmittelmarktes im Wege der „Altersnachfolge“ mit 400 qm Verkaufsfläche im Raum Stuttgart mit 8 Mitarbeitern sowie Übernahme einer werthaltigen Immobilie werden im Rahmen des Crowdfunding Investoren gesucht Jetzt investieren – hier gehts zum Projekt

Ein bereits seit Jahrzehnten bestehender, inhabergefu?hrter EDEKA Markt, der als Vollsortimenter im Bereich der Nahversorgung ohne direkt Konkurrenz der „Großen“ der Branche ein regionales Einzugsgebiet an seinem Standort von ca. 10.000 Menschen aufweist undeinen festen Kundenstamm verfügt.

Im Markt selbst ist eine Postagentur, eine Reinigung und eine Annahmestelle fu?r TOTO-Lotto angegliedert. Der Jahresumsatz beträgt derzeit ca. 1.000.000,- Euro.

Als Projektmittel werden 1.500.000 Euro als Finanzierungsgrundlage benötigt. Die Investoren erhalten für das Investment sogenannte „Perks“ (Dankeschön) in Form eines „Fress-Paket“-Gutscheins, der  nach Projektende einlöst werden kann.

Als Grundlage für ein neues Filialkonzept für kleinere Tante-Emma-Läden in Städten und Gemeinden – vorwiegend innerorts – soll das Unternehmen als regionaler Nahversorger tätig werden.

Zudem soll der Online-Handel mit Lebensmitteln forciert werden und für die Region ein Lieferservice angeboten werden.

Eine Beteiligung im Wege des Crowdfunding an unserem Projekt ist unter https://igg.me/at/einzelhandel/x/14530920 möglich. Es werden aber auch Möglichkeiten der Beteiligung am Unternehmen angeboten.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im ZORO Holding GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/p5r31x

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/crowdinvesting-jetzt-investor-werden-28447

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/crowdinvesting-jetzt-investor-werden-28447

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/p5r31x

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/crowdinvesting-jetzt-investor-werden/

HBB übernimmt Hamburger Krohnstieg Center am Langenhorner Markt

+++ Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) kauft Krohnstieg Center in Hamburg +++ HBB plant Modernisierung und Neuausrichtung +++ HBB Centermanagement GmbH & Co. KG hat zum 15. Juli übernommen +++

HBB übernimmt Hamburger Krohnstieg Center am Langenhorner Markt

(Bildquelle: @HBB)

Hamburg, 21. Juli 2016 – Die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) hat das zentral im Hamburger Stadtteil Langenhorn – zwischen Fuhlsbüttel und Norderstedt – gelegene Krohnstieg Center gekauft. Die luxemburgische Langenhorn S.à.r.l. hatte die 18.000-Quadratmeter-Immobilie in bester Stadtteillage bereits 2011 einem umfassenden Relaunch unterzogen, das Center eröffnete 2004. Die HBB, die zum 15. Juli auch das Centermanagement übernommen hat, betreibt das Center vorerst unverändert weiter, plant aber eine Modernisierung und Neuausrichtung.

Harald Ortner, Geschäftsführer der inhabergeführten HBB, die deutschlandweit erfolgreich mehr als 40 Einzelhandelsimmobilien entwickelt, eigenständig baut und betreibt, freut sich auf die neue Herausforderung: „Wir haben hier eine gut funktionierende Immobilie in sehr guter Lage übernommen, in der wir aber noch einiges an Entwicklungspotenzial sehen.“ Aktuelle Ankermieter sind Marktkauf, Takko, Budnikowsky und Deichmann. In Basement und EG sind auch eine Apotheke, ein Friseur, eine Bäckerei, ein Feinkostgeschäft und weitere lokale Anbieter aus den Bereichen Mode und Kosmetik vertreten. In den fünf Obergeschossen finden sich ein Vitamed Club Fitnesscenter, zahlreiche Arzt- und Gesundheitspraxen, Büros, das Bezirksamt Hamburg und ein gut frequentiertes Parkhaus mit rund 500 kostenlosen Stellplätzen. Der Ansatz für die geplante Umstrukturierung ergibt sich aus dem Mietvertragsende des Marktkauf-Hauses in gut drei Jahren. Dann steht eine Fläche von rund 9.000 m² zur freien Belegung an. „Daher werden wir mit unseren Planungen erst einmal nichts überstürzen“, erläutert Ortner. „Mittelfristig planen wir jedoch eine komplette Umstrukturierung des Centers, auch durch architektonische Optimierungsmaßnahmen.“

Wesentliches Ziel der Neuausrichtung ist es, die offensichtlichen, funktionalen und optischen Defizite der Immobilie zu beseitigen und neue Ankermieter anzusiedeln, um eine hohe Anziehungskraft auf die Kunden im Einkaufszentrum und das gesamte Einzugsgebiet auszuüben. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG, eine hundertprozentige Tochter der in Hamburg ansässigen HBB, hat die operative Leitung des Einkaufszentrums am Langenhorner Markt zum 15. Juli übernommen. Miet-Interessenten steht die Vermietungsabteilung in der Hamburger Zentrale als Ansprechpartner zur Verfügung.

Den Verkauf an HBB hat die Savills Immobilien Beratungs-GmbH auf Eigentümerseite begleitet.
Jörg Krechky, Head of Retail Investment bei Savills: „Objekte wie das Krohnstieg-Center gehören zu den Anlageobjekten, die selten zur Verfügung stehen. Umso mehr freut es uns, wenn wir bei einer Vermittlung beraten konnten.“

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hbb-uebernimmt-hamburger-krohnstieg-center-am-langenhorner-markt/

Marktcenter Uelzen eingeweiht

Marktcenter Uelzen eingeweiht

(Bildquelle: @Foto: Oliver Huchthausen)

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit ist am Donnerstag, 30. Juni, das Marktcenter Uelzen feierlich eröffnet worden. Reinhard Mussehl (links im Bild), Projektentwickler bei der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB), und Bürgermeister Jürgen Markwardt weihten am Vormittag das neue Einkaufszentrum mit dem Zerschneiden des roten Bandes ein. „Das Marktcenter bietet den Bürgerinnen und Bürgern nun viele attraktive Einkaufsangebote“, sagte Mussehl.

Das neue Nahversorgungszentrum mit zehn Geschäften auf rund 8.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie 676 Parkplätzen entstand auf dem historischen Marktplatz im Süden des Stadtzentrums, auf einer Fläche, die jahrzehntelang nur als Parkplatz diente. Die HBB hatte 2011 die europaweite Investorenausschreibung der Stadt Uelzen gewonnen und setzte das Projekt für rund 25 Millionen Euro um. Dabei wurden etwa rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Über das Marktcenter Uelzen
Neue Vielfalt statt altem Parkplatz: Auf einem ehemaligen 12.700 qm großen Parkplatzgelände am innenstadtnahen alten Marktplatz der niedersächsischen Kreis- und Hansestadt Uelzen wurde 2014 ein zweigeschossiges Fachmarktzentrum errichtet. Auf rund 8.000 qm Verkaufsfläche bietet es neben einem großen REWE-Center einen dm-Drogeriemarkt sowie weitere Shops aus dem Textil-, Einzelhandels-, Dienstleistungs- und Gastronomiebereich. Von den insgesamt 676 Stellplätzen steht über die Hälfte den Kunden zur Verfügung. Die restlichen Stellplätze sind Dauerparkern vorbehalten und bieten Uelzenern die Möglichkeit, innenstadtnah zu parken. Das gesamte Investitionsvolumen belief sich inklusive Mietereinbauten auf rund 25 Millionen Euro. Es entstanden etwa 100 neue Arbeitsplätze.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/marktcenter-uelzen-eingeweiht/

Marktcenter Uelzen: Das neue Shopping-Highlight in der Hansestadt eröffnet am 30. Juni

Marktcenter Uelzen: Das neue Shopping-Highlight in der Hansestadt eröffnet am 30. Juni

Zehn Geschäfte und rund 8.000 qm Verkaufsfläche auf zwei Ebenen: Am Donnerstag, 30. Juni, eröffnet d

Uelzen, 30. Juni. Nach knapp zwei Jahren Bauzeit eröffnet am Donnerstag, 30. Juni, das Marktcenter Uelzen. Das neue Nahversorgungszentrum mit zehn Geschäften auf rund 8.000 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie 676 Parkplätzen entstand auf dem historischen Marktplatz im Süden des Stadtzentrums, auf einer Fläche, die jahrzehntelang nur als Parkplatz diente. „Das Marktcenter setzt einen attraktiven Akzent zwischen dem Kreisel an der Veerßer Straße und dem Kreishaus. Mit seinen Backstein- und Glasfassaden passt das zweistöckige Bauwerk gut ins Stadtbild und bietet den Bürgerinnen und Bürgern gut erreichbare, neue Einkaufsmöglichkeiten“, sagt Harald Ortner, Geschäftsführer der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB). Das Unternehmen hatte 2011 die europaweite Investorenausschreibung der Stadt Uelzen gewonnen und setzte das Projekt für rund 25 Millionen Euro um.

Eingeweiht wird das Center ganz offiziell am 30. Juni, um 11 Uhr mit dem feierlichen Zerschneiden des roten Bandes durch Reinhard Mussehl, Projektentwickler bei HBB, und Sven Ossarek, technischer Projektleiter bei HBB, und Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Das zu 100 Prozent vermietete Marktcenter Uelzen hält seinen Kunden ein umfangreiches Angebot für den täglichen Bedarf bereit. Im ersten Obergeschoss wird ein REWE-Center der neuesten Generation mit großer Produktauswahl auf knapp 6.000 m² eröffnen, zudem wird es dort ein gastronomisches Angebot mit Sitzplätzen geben. Im Erdgeschoss bietet eine moderne ALDI-Filiale ein weiteres Lebensmittelsortiment mit wöchentlich wechselnden Non-Food-Aktionsartikeln an. Den Nahversorgungsbereich ergänzen ein dm-Drogeriemarkt sowie eine easy-Apotheke. Im Modebereich sind die Textilkonzepte mister*lady und JEANS fritz sowie ein ABC-Schuh-Center, das erschwingliche Schuhmode anbietet, dabei. Im Dienstleistungssektor stehen den Kunden eine Filiale von Friseur Klier und eine SB-Filiale der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg mit Automaten-Services rund ums Konto zur Verfügung. Abgerundet wird der neue Shopping-Mix von der Bäckerei MEYER mit Backwaren und Konditorei sowie einem Cafe; Kunden können hier auch sonntags frische Brötchen und Backwaren kaufen. Alle Geschäfte haben montags bis freitags von 9.30 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag von 9 bis 20 Uhr. Die Öffnungszeiten von REWE sind täglich von 7 bis 22 Uhr.

„Mit dem Marktcenter Uelzen haben wir langfristig etwa 100 neue Arbeitsplätze geschaffen“, sagt Harald Ortner. „Zudem konnte mit dem integrierten Parkhaus eine nachhaltige Lösung für Dauerparker gefunden werden.“ Für diese stehen rund 300 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung, der Rest ist den Kunden des Marktcenters vorbehalten. Auch Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Stadt Uelzen, ist von dem neu gestalteten Marktplatz und dem Marktcenter mit direkter Parkanbindung begeistert: „Mit seinem vielfältigen Angebot wird sich das Markcenter sicherlich schnell etablieren und sich zu einem Anziehungspunkt in der Stadt entwickeln.“

Das Marktcenter Uelzen steht für den glücklichen Ausgang einer über 20-jährigen Diskussion über die Nutzung einer brachliegenden Innenstadtfläche. Nachdem die HBB 2011 die europaweite Investorenausschreibung der Stadt Uelzen gewonnen hatte, konnte im Herbst 2013 nach einer längeren Planungsphase mit der Vorbereitung des Geländes, insbesondere der Entsiegelung der bisherigen Parkplatzflächen und der Bodensanierung begonnen werden. Im August 2014 begannen die eigentlichen Bauarbeiten inklusive umfangreicher, erforderlicher Hochwasserschutzmaßnahmen. Beteiligte Baufirmen waren neben der Direktion Nord von ZÜBLIN für das eigentliche Marktcenter die dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH aus Bad Honnef für das Split-Level-Parkhaus und die ortsansässige Firma Hoppe Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG für die Bodensanierung und den Bau des Retentionsbeckens für den Hochwasserschutz. Für die Gesamtplanung und Bauleitung verantwortlich war die nhp Neuwald Dulle PartG mbB aus Seevetal.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Gummersbach, Hanau, Nidderau, Ingelheim und Langenhagen.

Firmenkontakt
Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Harald Ortner
Brooktorkai 22
20457 Hamburg
+49 (40) 60 09 07 110
impressum@hbb.de
www.HBB.de

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
www.ballcom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/marktcenter-uelzen-das-neue-shopping-highlight-in-der-hansestadt-eroeffnet-am-30-juni/

easyrusinvest.com

Wenn die Hausbank nicht mitspielt: Kreditgesuch wird zum Investmentangebot

(NL/6249200682) Aufgrund der restriktive Kreditvergabe vieler Banken erhalten ein Großteil der mittelständisches Unternehmen oder Selbständigen nicht die gewünschten finanziellen Mittel zur Expansion.

Als Alternative bieten sich ausländische Investmentgesellschaften und private Geldgeber an, doch meistens scheitert dieses Vorhaben an entsprechenden Kontakten, der Sprachbarriere oder Mentalitätsproblemen.

Aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Lage in Russland ist der vermögende Mittelstand bestrebt, Geld im Ausland zu parken. Doch Russen haben die gleichen Probleme: Kaum Kontakte, Sprach- und Mentalitätsprobleme.

Im Kooperation mit unserem Partner in Moskau verwandelt EASYRUSINVEST Kreditgesuche mittelständischer Unternehmen oder von Selbständigen mit geschäftlichem Potential in ein für russischen Geldgeber attraktives Investmentangebot. EASYRUSINVEST textet und übersetzt, schafft eine Online Präsenz und sorgt für den Kontakt zu potentiellen russischen Anlegern.

Die Kapitalanlage wird verkauft durch ein Callcenter mit Sitz in Moskau, das auf Finanzprodukte spezialisiert ist, also in der gleichen Weise wie das noch in den 80er Jahren in unseren Lande üblich (und erlaubt) war.

Die Abschlußquote ist überdurchschnittlich hoch und damit eine Alternative zur klassischen Finanzierung des Mittelstandes durch den heimischen Bankkredit.

Auf dieser Web Seite bekommen interessierte Leser weitere Informationen: www.EASYRUSINVEST.com

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
wow promotion
Peter Müller
Amstar Business Center, Suite 33
23302 Punta Cana
18095521530
info@worldofwebpromotion.com

Pressekontakt
wow promotion
Peter Müller
Amstar Business Center, Suite 33
23302 Punta Cana
18095521530
info@worldofwebpromotion.com
http://xtraboerse.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/easyrusinvest-com/

Neuer Investitionspartner AM-Tec steigt bei Morphean SA ein

Morphean SA wächst und visiert neue Märkte an

Morphean , Spezialist für Videohosting und Videosicherheit-as-a-Service, hat mit AM-Tec einen neuen Investor an Bord. AM-Tec investiert im Technologiebereich in Schweizer Unternehmen. Im Zuge der Partnerschaft wurde auf der außerordentlichen Generalversammlung von Morphean am 1. September 2015 Dr. Peter Balsiger von AM-Tec Kredit AG in den Vorstand von Morphean gewählt.

Morphean bietet eine Service-Plattform für die Analyse von Video- und Audiodaten sowie von Metadaten Dritter. Aufgrund des starken Wachstums eröffnete AM-Tec die Möglichkeit Morphean als Investor bei den bestehenden Märkten, aber auch bei der Erschließung neuer Märkte zu unterstützen. Die Partnerschaft soll nun den Weg des Schweizer Unternehmens für eine weitere Expansion in Europa und in vertikalen Märkten ebnen. Mit der Unterstützung von AM-Tec und der Wahl von Dr. Peter Balsiger in seinen Vorstand, verfügt Morphean sowohl über die Ressourcen, als auch über die erforderliche Expertise, um das künftige Wachstum in diesen Märkten sicherstellen zu können.

„Wir sind beeindruckt von der Technologie, die Morphean entwickelt hat, von deren Geschäftsmodell – und von den Schlüsselpersonen, die dahinter stehen. Der Mehrwert der Plattform sowie deren Wachstumspotenzial hat uns rundum überzeugt“, so Dr. Peter Balsiger, Partner bei aventic partners AG und Investor für Hightech-Unternehmen bei der AM-Tec Kredit AG. „Daher beteiligen wir uns nicht nur mit Kapital an Morphean, sondern auch mit der Erfahrung, die mein Team und ich einbringen können.“

Rodrigue Zbinden, CEO und Mitbegründer bei Morphean SA, fügt hinzu: „Wir begrüßen die neue Partnerschaft und freuen uns darauf, Morphean gemeinsam mit AM-Tec weiter zu entwickeln und ein dominanter Player in diesem globalen Markt zu werden.“

Morphean ist zurzeit in neun europäischen Ländern tätig und konnte global agierende Retail-Ketten als Schlüsselkunden gewinnen. Das Unternehmen bietet seine führende Hosting-Plattform einer breiten Palette von Partnern an, darunter Notrufzentralen, Sicherheitsfirmen, Telekommunikations-Anbietern und Dienstleistungsunternehmen. Die Produkte werden in eigenen Clouds in verschiedenen europäischen Ländern gehostet.

Morphean“s führende Analysetechnologie kann menschliches Verhalten erkennen und vorhersagen. Das ermöglicht verschiedene Erkennungsarten (Einbruch, Diebstahl, Menschenmassen, etc.) im Bereich physische Sicherheit. Die Technologie liefert wertvolle Informationen über Kunden oder Prozesse und schafft dadurch Möglichkeiten für einen verbesserten Return on Investment, besonders bei Retail-, Bank- und Transport-Anwendungen.

Morphean ist ein in Freiburg ansässiges Unternehmen, das 2009 als Spin-off von Softcom Technologies gegründet wurde. Morphean hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Videoüberwachungs-Lösungen, insbesondere mit gehosteten Plattformen für Videomanagement, Ereigniserkennung und Technologie zur Analyse von Videocontent, zu entwickeln.

Seit über zehn Jahren hat Softcom Technologies und später Morphean Innovationen im Bereich digitale Video-Sicherheitssysteme hervorgebracht. Das Kernprodukt VIDEOPROTECTOR ist ein völlig neuartiger, gehosteter Video-Sicherheitsdienst. Mit der einzigartigen Kombination aus Architektur und auf künstlicher Intelligenz basierender Ereigniserkennungs-Technologie setzt dieses Produkt neue Maßstäbe für die Video-Sicherheit.

Kontakt
Morphean SA
Rodrigue Zbinden
Rte du Château 112
1763 Granges-Paccot
+41 79 204 20 10
rodrigue.zbinden@morphean.ch
www.morphean.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-investitionspartner-am-tec-steigt-bei-morphean-sa-ein/

TWD Fibres nach Eigentümerwechsel auf Kurs

Interview mit dem neuen Eigentümer der TWD Fibres in Deggendorf

Die TWD Fibres GmbH wurde im Januar 2015 mehrheitlich von dem Investor 4K Invest International aus München übernommen. Die Daun Gruppe verbleibt als Minderheitsgesellschafter. 4K Invest International, eine im Privatbesitz befindliche Holding mit mehreren Beteiligungen, analysiert und optimiert über hausinterne Spezialisten-Teams zentrale Abläufe in den übernommenen Unternehmen. Ziel der neuen Beteiligung bei TWD Fibres ist es, national und international die Marktposition des Filamentgarn-Spezialisten weiter auszubauen. Markus Zöllner, Partner beim Anteilseigner 4K Invest, erläutert im folgenden Interview die Vorgehensweise:

Wie ist Ihre Einschätzung mit Blick auf das avisierte Ziel nach vier Monaten intensiver Beschäftigung mit der TWD Fibres?
MZ: Ich bin beeindruckt von der breiten Produktpalette, die die TWD Fibres sowohl im Polyester wie im Polyamid 6.6 abdeckt. Auch die Tiefe der Wertschöpfungskette in der anschließenden Weiterverarbeitung ist immens. Wir verfügen über einen sehr großen, diversifizierten Maschinenpark und können damit natürlich auch unterschiedliche Anforderungen und Produkte sehr gut darstellen.

Wie sehen Sie den Textilmarkt insgesamt?
MZ: Wie viele Märkte ist auch der klassische Textilmarkt durch einen verstärkten Wettbewerb gekennzeichnet. Die TWD Fibres hat deshalb bereits in der Vergangenheit erfolgreich neue Absatzmärkte bei technischen Textilien aufgebaut. Im Automotive und Medizin-Bereich ist das Unternehmen mittlerweile sehr gut vertreten. Trotzdem sind die Absatzmärkte Bekleidung und Heimtextilien immer noch ein wichtiges Standbein der TWD Fibres. Der Preisdruck hier ist extrem hoch und zwingt auch uns im Gegenzug zu einer verschärften Kostenkontrolle. Wir sehen vielversprechendes Potential in den oben angesprochenen technischen Absatzmärkten. Der Markt und seine Spieler werden sich noch weiter konsolidieren. Deshalb halten wir unsere Augen auch nach weiteren Zukäufen offen und führen hierzu erste Gespräche. Es gilt, den richtigen Mix zwischen Commodity-Produkten und individuellen Spezialitäten zu finden.

Wie sieht hier Ihre Strategie aus? Wo sehen Sie die TWD Fibres in drei Jahren?
MZ: Wie gesagt, wir denken auch über den Zukauf weiterer Firmen nach. Zunächst müssen wir jedoch unsere „internen Hausaufgaben“ machen. Wir haben einen klaren Wettbewerbsvorteil: Wir decken die komplette Wertschöpfungskette ab und können von der Spinnerei über die Texturierung bis hin zur Färberei alles aus einer Hand und unter einem Dach anbieten. Das macht uns stark. Und genau hier setzen wir an: Um unseren Kunden einen noch besseren Service bieten zu können, sind wir zur Zeit dabei, die Abläufe zu optimieren. Für dieses Ziel verstärken wir auch das Marketing und pushen die Produktentwicklung. So erreichen wir, dass unsere Produkte noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Darüber entstehen sicher auch weitere Neuheiten bei technischen Textilien und in anderen Bereichen. Parallel arbeiten wir daran, auch in Volumensegmenten unsere Wettbewerbsstärke auszubauen. Dazu ist die vertikale Integration über die komplette Garnwertschöpfungskette, wie wir sie heute haben, eine hervorragende Basis.

Welche konkreten Maßnahmen setzen Sie derzeit bei der TWD Fibres um?
MZ: Auf Basis unserer Analysen haben wir mehrere Optimierungen eingeleitet und Investitionen getätigt. Hier einige Beispiele: Das neu eingeführte CRM System sorgt für einen besseren Kundenservice, die präventive Instandhaltung des Maschinenparks sichert die Qualität der Produktion und Schulungen für unsere Mitarbeiter erhalten unsere Innovationskraft. Selbstverständlich stellen wir auch alle Kosten auf den Prüfstand. Wir haben zahlreiche Verhandlungen mit Lieferanten und Dienstleistern geführt. Firmenintern waren wir gezwungen, bei zu hohen Kapazitäten den Mitarbeiterstamm anzupassen. Jetzt sind wir auf einem guten Weg. Wir werden unseren Kunden auch in Zukunft Stabilität und Verlässlichkeit bieten.

Die TWD Fibres hat mit den Marken TIMBRELLE® (Polyamid 6.6) und DIOLEN® (Polyester) in Europa einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Planen Sie hier grundlegende Veränderungen?
Dank langjähriger erfolgreicher Geschäftsbeziehungen erzielt die TWD Fibres bereits heute etwa 50 Prozent des Umsatzes im Ausland. Sicher wollen wir unsere Dachmarke TWD Fibres und unsere Produktmarken weiter ausbauen. Gerade vor dem Hintergrund des Wettbewerbs aus Asien besitzen Marken eine starke Orientierungs- und Ankerfunktion. Zum Nutzen unserer Kunden werden wir unsere Marketing-Aktivitäten weiter ausbauen.
Abschließend möchte ich festhalten, dass wir zahlreiche Prozesse angestoßen haben, die alle auf eine Stärkung des Unternehmens und auf weiteres Wachstum abzielen. Wir freuen uns darauf zu sehen, wie unsere Kunden auf diese neuen Ansätze reagieren und hoffen auf eine Kontinuität der langjährigen guten Geschäftsbeziehungen.

TWD Fibres GmbH gehört seit Januar 2015 zur Beteiligungsgesellschaft 4 K Invest mit Hauptsitz in München. Die TWD beschäftigt ca. 730 Mitarbeiter und generiert einen Umsatz von über 100 Mio Euro. Als vollstufiger Filamentgarnproduzent mit Sitz in Deggendorf, Bayern, deckt die TWD Fibres die gesamte Palette an Polyester & Polyamid 6.6 Endlosfilamentgarnen ab. Mit einer durchschnittlichen Jahresproduktionskapazität von je 15.000 Tonnen bei Polyester und Polyamid fungiert die TWD als globaler Partner bei texturierten, bad- und spinngefärbten Garnlösungen. Die hochwertigen Filamentgarne sind in unterschiedlichsten Qualitäten und Zusatzfunktionen erhältlich. In enger Partnerschaft mit den Kunden entwickelt das Unternehmen „customized“ Garne, die auf spezielle Anwendungen auch in technischen Feldern zugeschnitten sind. Mit über 5.000 Tonnen Badfärbekapazität pro Jahr verfügt die TWD Fibres GmbH über eine der größten und leistungsstärksten Garnfärbereien ihrer Art in Europa. Die wichtigsten Abnehmermärkte sind Automobil, Bekleidung, Heimtextilien, Medizin sowie technische Anwendungen.
www.twd-fibres.de

4K Invest International ist eine im Privatbesitz befindliche Holding, registriert in Luxemburg und mit Sitz in München. Das 4K Team ist seit 1992 auf die Verbesserung der operativen Leistungsfähigkeit von Unternehmen spezialisiert und investiert in mittelständische europäische Unternehmen mit dem Ziel einer nachhaltigen Werteentwicklung.

Firmenkontakt
TWD FIbres GmbH
Friederike Schmid M.A.
Kunertstrasse 1
94469 Deggendorf
+49 9901 79 474
+49 9901 79 74 74
friederike.Schmid@twd-fibres.de
www.twd-fibres.de

Pressekontakt
IHOFMANN
Dr. Isa Hofmann
Niederwaldstrasse 4
65187 Wiesbaden
+4961189059640
info@ihofmann.com
www.ihofmann.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/twd-fibres-nach-eigentuemerwechsel-auf-kurs/

Informationsabend zum Generationswechsel nach Urteil des Bundesverfassungsgerichts

Rechtsanwalt Martin Janssen schildert Kernpunkte zur Erbschaftssteuer

Das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts macht die bisherige Privilegierung der Vererbung von Betriebsvermögen in großen Teilen verfassungswidrig. Deshalb sind Unternehmer in diesem Zusammenhang mit vielen Fragen und wenigen Antworten konfrontiert: Sind die bisherigen Regelungen noch nutzbar? Wie ist eine Unternehmensnachfolge jetzt am besten zu organisieren?

Mit Antworten ist auch kurzfristig nicht zu rechnen, denn der Gesetzgeber hat bis zum 30. Juni 2016 Zeit für eine Neuregelung. Eine Regelung kann dann aber auch rückwirkend zum 15. Dezember 2014 erfolgen. Die Fragezeichen bleiben, dabei ist die Zahl der Nachfolgeregelungen unverändert hoch.

Was jetzt schon klar ist: Um von der Erbschaftssteuer verschont zu bleiben, ist eine umfassende Lohnsummengarantie nötig. Das bedeutet Aufwand für Unternehmen, die an einen Nachfolger übergeben werden sollen: Es braucht eine exakte Umsatz-, Ergebnis- und Personalplanung für die nächsten drei bis fünf Jahre. Dafür müssen mögliche Risiken ebenso analysiert werden wie die finanziellen Mittel. Auch die Rechtsverhältnisse einzelner Vermögensgegenstände sowie die Besteuerung von Verwaltungsvermögen sind vorausschauend zu überprüfen.

Wie das geht und was dabei zu beachten ist, erklärt Rechtsanwalt Martin Janssen in der Informationsveranstaltung „Der Architekt des Generationswechsels“. Der Gründer des Expertenzentrum für Generationswechsel (EZGW) wird Kernpunkte des Urteils ebenso schildern wie Handlungsempfehlungen und Hindernisse sowie vielversprechende Erfolgsfaktoren. Dafür hat er mit Richard Lammers von der MSB Beratung GmbH aus Stadtlohn einen zusätzlichen Experten ins Boot geholt – Lammers wird ab 17.30 Uhr über „Die erfolgreiche Unternehmensplanung im Generationswechsel“ sprechen.

Die Agenda für Mittwoch, 17. Juni 2015, in Düsseldorf und Donnerstag, 18. Juni 2015, in Köln reicht von Analyse bis Handlungsempfehlung und von 15.30 bis etwa 18.30 Uhr. Eine Anmeldung ist möglich per Fax (02196 739042), E-Mail (office@mjanssen-consulting.de) oder per Post an Rechtsanwalt Martin Janssen, Neuenflügel 25, 42929 Wermelskirchen. Die Veranstaltungsorte werden anschließend mitgeteilt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen über Rechtsanwalt Janssen finden Sie unter www.mjanssen-consulting.de.

Martin Janssen arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Rechtsanwalt und Manager. Nach seinem Jurastudium sammelte er mehrjährig erste Erfahrungen im Sanierungsmanagement. Anschließend arbeitete er fünf Jahre als Unternehmensberater bei McKinsey & Company, Inc. Danach bekleidete er mehrere Positionen als Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen, insbesondere in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Strategieentwicklung.

Er war in diesen Tätigkeiten immer wieder für komplexe Restrukturierungen, Umorganisationen, Sanierungen und Integrationsprojekte verantwortlich. Die Identifizierung von Verbesserungspotentialen, die Steigerung der Leistungsfähigkeit und die Begleitung von Veränderungsprozessen ziehen sich wie ein roter Faden durch seine Tätigkeit.

Firmenkontakt
Rechtsanwalt Martin Janssen
Martin Janssen
Neuenflügel 25
42929 Wermelskirchen
+49 (0) 21 96 – 8 18 82
+49 (0) 21 96 – 73 90 42
office@mjanssen-consulting.de
www.mjanssen-consulting.de

Pressekontakt
CC-im-Netz
Isabelle Arndt
Neumühleweg 27
73660 Urbach
(07181) 66 96 741
presse@cc-im-netz.de
www.cc-im-netz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/informationsabend-zum-generationswechsel-nach-urteil-des-bundesverfassungsgerichts/

Expertenzentrum hilft bei sieben Phasen des Generationswechsels

Jeder Abschnitt einer Firmenübergabe erfordert eigene Maßnahmen

Bei vielen Schritten kann man ins Stolpern kommen, besonders wenn die Zeit drängt. Das gilt auch für einen Generationswechsel. Eine Nachfolgeregelung erweist sich oftmals als ein Prozess mit vielen Facetten, der gut geplant werden will. Und manchmal merkt man erst mittendrin, welche Herausforderungen auf dem Weg zur erfolgreichen Zukunft eines Unternehmens zu bewältigen sind. Schließlich ist ein Generationswechsel meist ein einmaliges Ereignis, für das die Verantwortlichen noch keine Erfahrungen sammeln mussten oder konnten. Außerdem: Generationswechsel kann man nicht auf Vorrat planen, manche Maßnahmen sind erst kurzfristig möglich. Die Frage bleibt, wann welche Aktion nötig ist.

Jede der sieben Phasen einer Unternehmensnachfolge erfordert eine Aktion, ob die Analyse von Kompetenzen wie bei Phase 1: Die Idee oder Problemanalyse mit Maßnahmenplan wie in Phase 7: Die Problembehebung. Das Expertenzentrum für Generationswechsel (EZGW) hat unter Leitung von Rechtsanwalt Martin Janssen die sieben entscheidenden Phasen ausgemacht und die nötige Aktion samt Nutzen für den Kunden definiert. Auf http://www.generationswechsel-mittelstand.de/was-koennen-wir-fuer-sie-tun/ erfahren mittelständische Unternehmer, welche Faktoren bei der Nachfolgeregelung auf sie zukommen. Zwischen Idee und Umsetzung liegen nämlich etwa Rahmenbedingungen, Zukunftsplanung und eine Zielvereinbarung. Grundgedanke des EZGW ist in jeder Phase, die einvernehmliche, transparente und verbindliche Planung der Zukunft eines Unternehmens.

Das Expertenzentrum für den Generationswechsel ist ein Netzwerk erfahrener Unternehmensberater, Spezialanwälte und anderer Dienstleister, die langjährig auf die Betreuung von Generationswechseln spezialisiert sind. Martin Janssen ist seit mehr als 20 Jahren Rechtsanwalt und Manager, er gründete und leitet das Expertenzentrum.

Firmenkontakt
EZGW Expertenzentrum für den Generationswechsel
Martin Janssen
Neuenflügel 25
42929 Wermelskirchen
+49 (0) 21 96 – 8 18 82
+49 (0) 21 96 – 73 90 42
info@gw-mi.de
www.generationswechsel-mittelstand.de

Pressekontakt
CC-im-Netz
Isabelle Arndt
Neumühleweg 27
73660 Urbach
(07181) 66 96 741
presse@cc-im-netz.de
www.cc-im-netz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/expertenzentrum-hilft-bei-sieben-phasen-des-generationswechsels/