Schlagwort: investitions- und marketinggesellschaft sachsen-anhalt

Hochglanz aus Halberstadt der Herr der perfekten Oberflächen

Hochglanz aus Halberstadt  der Herr der perfekten Oberflächen

(Mynewsdesk) Der Herr der perfekten Oberflächen hat mit „ColorForm“ den Einstieg in die Automobilindustrie geschafft

Ein überzeugendes Produkt und einen langen Atem – beides braucht man, um aus einer Idee einen Erfolg zu machen. Die Panadur GmbH hat auf die Stärken ihrer Entwicklung vertraut, sich die richtigen Partner gesucht und kann nun, sechs Jahre nach dem Start des Projektes mit Namen „ColorForm“, stolz einen Erfolg feiern. „Uns ist der Einstieg in die Automobilindustrie gelungen“, sagt der Geschäftsführer Dr. Thomas Moch.

Nur wenige hundert Meter vom Panadur-Firmensitz in einem Halberstädter Gewerbegebiet „Am entfernt, kann man diesen Einstieg sehen und anfassen: Ein Autohaus präsentiert den neuen Peugeot 3008 SUV, dessen A-Säulen-Verkleidung tiefschwarz in der Sonne glänzt. „Das ist weltweit die erste Serienanwendung unseres ColorForm-Verfahrens“, erläutert Thomas Moch. „Das Verfahren revolutioniert die Herstellung von Bauteilen mit Hochglanzfinish. Denn die Technologie vereint Spritzgieß- und Reaktionstechnik und erlaubt die vollautomatische Herstellung in einem einstufigen Produktionszyklus.“

Zusammen mit dem Maschinenhersteller KraussMaffei und anderen Partnern hat Panadur das Verfahren zur Serienreife geführt. Seit Juni produziert nun die Weidplas GmbH in der Schweiz für Peugeot jene A-Säulen-Verkleidungen, deren in Hochglanzschwarz lackierte Oberfläche direkt im Spritzgießwerkzeug erzeugt wird.

Warum das die Fachwelt beeindruckt lesen Sie HIER.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1b3dcg

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/hochglanz-aus-halberstadt-der-herr-der-perfekten-oberflaechen-11913

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/hochglanz-aus-halberstadt-der-herr-der-perfekten-oberflaechen-11913

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/1b3dcg

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hochglanz-aus-halberstadt-der-herr-der-perfekten-oberflaechen/

Zukunft aus dem Drucker

Zukunft aus dem Drucker

(Mynewsdesk) Hochschule Merseburg und mitteldeutsches Netzwerk erforschen Additive Fertigung

Dietmar Glatz sieht die Zukunft des 3D-Drucks genau vor sich. „In riesigen Printfarmen werden unzählige Drucker in Fabrikation arbeiten, an die Menschen aus der ganzen Welt ihre Aufträge schicken. Alle Verfahren, alle möglichen Materialen der Additiven Fertigung laufen parallel, online kann jeder darauf zugreifen. Und ist so sein eigener Disponent!“ Diese Zukunft, weiß Glatz, hat lange begonnen: Schon heute gibt es beispielsweise in den USA Firmen, in denen Tausende 3D-Anlagen stehen. „Eine Serienfertigung aus dem Drucker gibt es längst! Airbus baut bereits RP-Teile in Flugzeuge ein. Auch Hörgeräte-Gehäuse werden ganz individuell als Einzelexemplare gedruckt. Auch viele Brillen entstehen heute am Drucker, 1000, 2000, 3000 Stück“, nennt der Leiter des RP-Zentrums an der Hochschule Merseburg Beispiele.

RP steht für Rapid-Prototyping. „Generative Fertigung“ und „Additiv Manufacturingring“ sind andere Bezeichnungen für die Technologie, in der sich mit Hilfe von Druckern dreidimensionale Objekte erzeugen lassen. Schicht wird auf Schicht getragen, aus Kunststoff, aus Metall, aus Gips oder auch aus Sand. Dietmar Glatz ist so etwas wie ein Pionier dieser Technologie. Mit dem Thema Rapid Prototyping beschäftigt er sich bereits seit 1992. Damals faszinierte den Maschinenbauer und Kunststoffverfahrenstechniker die erste Maschine, die in Deutschland stand. Das erste Bauteil, das er selbst 1992 aus einem 3D-Drucker zog, war eine gedruckte Kunststoff-Staubsauger-Düse. So groß wie ein Zimmer war die Anlage, sagt Glatz. Und die Düse kostete stolze 12.500 Mark!

Lesen Sie HIER weiter.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/o3feya

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/zukunft-aus-dem-drucker-78019

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/zukunft-aus-dem-drucker-78019

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/o3feya

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zukunft-aus-dem-drucker/

Von Kleber bis Katheter für jedes Kunststoffprodukt die passende Technik

Von Kleber bis Katheter  für jedes Kunststoffprodukt die passende Technik

(Mynewsdesk) Um wegweisende Innovationen und visionäre Entwicklungen geht es ab heute in Düsseldorf. Über 30 Aussteller aus Sachsen-Anhalt präsentieren sich auf der K, der weltweit bedeutendsten Messe der Kunststoff-und Kautschukindustrie. Für jede Herausforderung die richtige technische Lösung – denn in Sachsen-Anhalt trifft die Kunststoffindustrie auf 150 Jahre Maschinenbau-Erfahrung und auf innovative Ideen für individuelle Einzel- und Komplettlösungen vom Laborgerät bis zur schlüsselfertigen Produktionslinie. In Düsseldorf sind neben Unternehmen der Kunststoffbranche deshalb auch Maschinenbauer aus der Region präsent.

Maschinen und Anlagen aus Sachsen-Anhalt sind weltweit gefragt, etwa vierzig Prozent aller Verkäufe gehen in den Export. Mit einer Quote von achtzig Prozent gehört die rubicon Gummitechnik und Maschinenbau GmbH in Halle zu den besonders exportstarken Unternehmen. Maßgeschneiderte Lösungen für Hersteller von Gummiprofilen für Fahrzeugbau und Baugewerbe oder für die Reifen- und Kabelindustrie sowie schlüsselfertige Linien zur Produktion von Kühlwasser-, Kraftstoff-, Turbolader- und Aircondition-Schläuchen für Automobilhersteller gehören zu den Stärken von rubicon. Auf der K 2016 wird das Herzstück einer Coextruderanlage ausgestellt. Die Anlage ermöglicht es, in einem Schritt unterschiedliche Lagen zu extrudieren, um mehrschichtige Schläuche herzustellen oder Streifen in die Schlauchdecke einzubringen.

Neben der Technik und Technologie, die die Produktion hochanspruchsvoller Kautschukmaterialien ermöglichen, Präzision garantieren und in großen Temperaturbereichen einsetzbar sind, legt das Unternehmen Wert auf guten Service vom ersten Kontakt über die Inbetriebnahme bis zur Wartung. „Wir haben in aller Welt Vertretungen und sind dadurch schnell erreichbar“, sagt Geschäftsführer Dr. Christian Köhler, „außerdem können wir unsere Kunden per Fernwartung via Internet unterstützen und bei Bedarf Korrekturen an der Steuerung vornehmen.“ Diesen Service will rubicon in Zukunft mit einer kamerabestückten Datenbrille weiter verbessern, so Köhlers Vision. „Damit können wir sehen, was der Anlagenfahrer sieht, können schneller und direkter beispielsweise auf technologische oder Materialprobleme reagieren, Konstruktionszeichnungen und Daten an die Brille übertragen und unsere Kunden deutlich effektiver unterstützen.“ Acht Prozent der 60 Mitarbeiter starken Belegschaft am Standort Halle arbeiten in Forschung und Entwicklung. Darüber hinaus geben Bachelor- und Masterarbeiten von Studierenden der Hochschule Merseburg sowie gemeinsame Projekte mit Universitäten Impulse für innovative Entwicklungen.

Lesen Sie hier mehr.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9owiqd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/von-kleber-bis-katheter-fuer-jedes-kunststoffprodukt-die-passende-technik-55982

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/von-kleber-bis-katheter-fuer-jedes-kunststoffprodukt-die-passende-technik-55982

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/9owiqd

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/von-kleber-bis-katheter-fuer-jedes-kunststoffprodukt-die-passende-technik/

Presseeinladung: Wirtschaftsminister Felgner bei Guardian Glas in Thalheim

(Mynewsdesk) Sehr geehrte Vertreter/innen der Medien,

Am Mittwoch, den 26. Oktober, wird Wirtschaftsminister Jörg Felgner die Guardian Flachglas GmbH in Thalheim besuchen. Anlass ist nicht nur das 20-jährige Jubiläum des Unternehmens, sondern auch eine Reihe aktueller und geplanter Investitionen, die die Wettbewerbsfähigkeit des Werkes in den kommenden 20 Jahren sicherstellen sollen. Hierzu wird im ersten Schritt die neue Katalysator-Filteranlage eingeweiht.

In einem Pressegespräch um 13.00 Uhr werden Guus Boekhoudt, Vice President Flat Glas – Europe und Managing Director Guardian Europe, Jean Ries, Director Government and Public Affairs, Mario Walke, Geschäftsführer der Guardian Flachglas GmbH in Thalheim, Wirtschaftsminister Jörg Felgner und Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG), ihre Gesprächspartner sein.

Das Unternehmen wird Medienvertretern einen Blick in Produktion und Innovationen gewähren. Foto- und Filmaufnahmen werden an festgelegten Punkten möglich sein. Der medienöffentliche Teil des Unternehmensbesuches endet um ca. 14.15 Uhr. Im Anschluss wird ein internes Gespräch des Ministers mit der Unternehmensführung stattfinden.

Sie sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmeldung unter flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de oder Tel: 0049 (0) 391 568 99 71, Mobil: 0049 (0) 1515 2626469 ist in diesem Fall aus Gründen der Sicherheitsbestimmungen bitte zwingend erforderlich!!!

Pressegespräch und Unternehmensrundgang finden statt am
26. Oktober, um 13.00 Uhr
Guardianstraße 1
06766 Bitterfeld-Wolfen

Hintergrund:
Das Jahr 2016 markiert den 20. Geburtstag des Glaswerkes von Guardian in Thalheim: Mit dem 1996 errichteten Werk stellt Guardian Flachglas mit rund 310 Mitarbeitern Qualitätsglaserzeugnisse für Gewerbe- und Wohngebäude her. Der Spatenstich für das Werk fand am 15. August 1995 statt. Die Investition des amerikanischen Konzerns mit Stammhaus in Detroit galt als eine der bedeutendsten ausländischen Investitionen in den neuen Bundesländern und hatte Signalwirkung bei den Bemühungen um Neuansiedlungen für die Standorterneuerung des ostdeutschen Chemiedreiecks. Am 7.10.1997 nahm deshalb Bundeskanzler Helmut Kohl gemeinsam mit dem damaligen Ministerpräsidenten Reinhard Höppner an der offiziellen Inbetriebnahme des Unternehmens teil und verabschiedete symbolisch den ersten LKW mit Glas aus Wolfen für den Berliner Reichstag. „Kluge Unternehmer in aller Welt haben begriffen, dass dieser Standort in der Mitte des geeinten Europa ein Standort mit Perspektiven ist“, sagte der Kanzler zur Einweihungsfeier. Seitdem machte das Unternehmen immer wieder durch innovative Produkte und spektakuläre Aufträge von sich reden; unter anderem stammen die Sonnenschutzgläser für die Fassade des Burj Chalifa, das mit 828 Metern höchste Bauwerk der Welt, komplett aus den Guardian-Fertigungslinien. Ebenso trägt die Elbphilharmonie am Hamburger Hafen die Handschrift des Unternehmens, denn das Glas für die 21.500 Quadratmeter große Fassade stammt ebenfalls aus Thalheim.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zvbpci

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/presseeinladung-wirtschaftsminister-felgner-bei-guardian-glas-in-thalheim-48302

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/presseeinladung-wirtschaftsminister-felgner-bei-guardian-glas-in-thalheim-48302

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/zvbpci

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/presseeinladung-wirtschaftsminister-felgner-bei-guardian-glas-in-thalheim/

86 Wettbewerbsbeiträge für den Hugo-Junkers-Preis 2016

(Mynewsdesk) Juryvorsitzender Professor Mirko Peglow: „Auf die Jury wartet ein hartes Stück Arbeit.“

Magdeburg. Professor Mirko Peglow, Juryvorsitzender beim „Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt“ ist begeistert: „Mein erster Überblick zeigt, wie vielseitig vor allem die Kooperationen von Industrie und Forschung sind. Diese Verzahnung von Hochschulen und Wirtschaft bietet beste Voraussetzungen, um Innovationen zu realisieren. Ich freue mich auf die Finalisten.“

Schon nach der ersten Sichtung wird deutlich: Die diesjährigen Wettbewerbsbeiträge beim Hugo-Junkers-Preis überzeugen mit hoher Qualität und enormem Innovationspotential. Von den 86 Bewerbungen kommen 40 Prozent aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, was den hohen Grad des FuE-Potentials im Land wiederspiegelt. Sie decken vor allem die Bereiche Medizin/-technik, Verfahrenstechnik und Informatik sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der angewandten Forschung ab. Von Unternehmen, Einzelpersonen und Startups wurden 60 Prozent der Bewerbungen eingereicht. Besonders in der Kategorie „Innovativste Produktentwicklung“ liegt der Jury nun eine breite Palette an Innovationen zur Bewertung vor. Auch die Beteiligung am diesjährigen Sonderpreis für Informations- und Kommunikationstechnologien zeigt jetzt schon, dass Sachsen-Anhalts IT-Branche ein starker Partner für die anstehenden Digitalisierungsprozesse ist.

Peglow: „Auf die Jury wartet ein hartes Stück Arbeit.“ Gesucht sind nun zunächst die Finalisten in den fünf Kategorien, die dann zur Präsentation ihrer Wettbewerbsbeiträge am 11. November in die Handwerkskammer Magdeburg eingeladen werden. Wer das Rennen gemacht hat, erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erst zur Preisverleihung am 15. Dezember in Magdeburg.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vf4db2

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/86-wettbewerbsbeitraege-fuer-den-hugo-junkers-preis-2016-58966

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/86-wettbewerbsbeitraege-fuer-den-hugo-junkers-preis-2016-58966

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/vf4db2

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/86-wettbewerbsbeitraege-fuer-den-hugo-junkers-preis-2016/

Einladung: Mammoet Deutschland GmbH feiert ihr 25 jähriges Firmenjubiläum

Einladung: Mammoet Deutschland GmbH feiert ihr 25 jähriges Firmenjubiläum

(Mynewsdesk) Wir, die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, freuen uns Ihnen die Pressemitteilung des Unternehmens Mammoet Deutschland GmbH weiterzuleiten.

* Marktführer im Bereich der Schwerlastlogistik feiert Geburtstag

* Ministerpräsident Reiner Haseloff besucht Unternehmen am Chemiestandort

* Außergewöhnliche Erfolgsgeschichte des Unternehmens

* Neue Niederlassung in Krefeld hält Mammoet auf Wachstumskurs

* Große Technikschau am 03. September 2016
„THE BIGGEST THING WE MOVE IS TIME“ ist der Slogan der in Leuna ansässigen Mammoet Deutschland GmbH. Sie gehört zum größten Schwerlastlogistikkonzern der Welt mit mehr als einer Milliarde EUR Umsatz. Dies wird von über 5000 Mitarbeitern erwirtschaftet, die in allen Klimazonen der Welt tätig sind.

„Mammoet Deutschland ist dabei eine stabile Säule in unserer Gesamtorganisation“, so Sander Splinter, Europa-Chef von Mammoet. Die Firma genießt den Ruf Außergewöhnliches zu bewegen. Die Bergung des verunglückten U-Bootes Kursk oder der Sarkophag von Tschernobyl geben Zeugnis von der weltweit brillanten Ingenieurskunst und der hervorragenden Projektabwicklung des Unternehmens. Dabei gehört die Firma zu den ältesten Unternehmungen Europas. Die Gründung geht in das Jahr 1807 zurück.

„Mammoet steht für ein stetiges organisches Wachstum im Markt und nicht für leichtgläubige Finanztransaktionen“, so Mammoet Deutschlands Geschäftsführer Jens Krawczynski. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Mammoet in Deutschland auf eine glänzende Bilanz der letzten 25 Jahre verweisen kann. Die Geschichte in Deutschland beginnt mit der Übernahme des Mobilkrangeschäftes der ehemaligen Kranabteilung der IMO Merseburg kurz nach der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Mammoet investierte viel in Großkrantechnik und Schwerlastequipment. „Nahezu 100 Mio. EUR umfasst heute der Wert der Technik und Ausrüstung der Mammoet Deutschland GmbH“, so Finanzchef René Janke, und weiter „Wir investieren klug und zukunftsorientiert.“

Die Bilanz in Deutschland kann sich sehen lassen. Aber das eigentliche Potential vom Mammoet sind die Mitarbeiter. Mammoet arbeitet nach den höchsten Sicherheitsstandards der Welt und zahlt leistungsgerechte Löhne. Dazu kommt auch die Ausführung von interessanten Projekten wie der Transport der Kirche von Heuersdorf oder die Dresdner Waldschlösschenbrücke. Das zieht natürlich die Mitarbeiter an. 190 Mitarbeiter arbeiten in den Niederlassungen der deutschen Gesellschaft. Und Mammoet befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Nachdem in Ludwigshafen eine sehr erfolgreiche Niederlassung etabliert wurde, geht es nun in den Westen Deutschlands. „Wir werden noch im 4. Quartal dieses Jahres mit dem Aufbau einer Niederlassung in Krefeld beginnen. Mammoet wird sich auf das Projektgeschäft und die Equipmentmontagen bei großen Anlagenstillständen im Ruhrgebiet konzentrieren“, erläutert Jens Krawczynski.

Das Unternehmen feiert das Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am Chemiestandort Leuna. „Jeder Bürger kann sich von der Kraft unseres Unternehmens überzeugen“, meint Operations Director Sebastian Albrecht, und sagt weiter „An diesem Tag kann man sehen, was heute im Bereich der Kran-, Montage- und Ingenieurtechnik möglich ist.“ Neben Technikvorführungen, einer Dakar Truck Experience, einer historische Fotoschau wird natürlich auch das selbständige Kranfahren möglich sein. Viele Mitarbeiter, Kunden, Partner und auch Fans des Unternehmens werden erwartet.

Auch die Politik wird mit dem Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff die Geburtstagsfeier besuchen. Er wird mit der Geschäftsführung um 10 Uhr das neue Firmengebäude am Chemiestandort Leuna einweihen. Ministerpräsident Haseloff meint „Mammoet ist ein treuer Begleiter des Chemieparks Leuna seit Anfang der 1990er Jahre. Die aktuelle Investition ist ein weiterer Vertrauensbeweis. Gerade im 100. Jubiläumsjahr der Chemie in Leuna ist sie ein Signal dafür, dass der Standort Zukunft hat.“

Jeder Interessierte kann die Veranstaltung am 3. September 2016 in der Zeit von 9 Uhr bis 16 Uhr auf dem Gelände des Chemiestandortes besuchen.

Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

* 10:00 – 12:00 Uhr: Offizielle Einweihung des neuen Firmengebäudes anlässlich des 25-jährigen Unternehmensjubiläums, in Anwesenheit des Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff
* sowie Tag der Offenen Tür 9:00 – 16:00 Uhr
Hintergrundinformationen zu Mammoet finden sich unter www.mammoet.com . Zudem steht Ihnen Marita Weigelt gerne für Fragen zur Verfügung: marita.weigelt@mammoet.com .

Das Programmheft und Bilder zum Download finden Sie hier: http://lsaurl.de/mammoet25

© Mammoet Deutschland GmbH
Am Haupttor Bau 3737
06237 Leuna

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/xc00j8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-mammoet-deutschland-gmbh-feiert-ihr-25-jaehriges-firmenjubilaeum-62930

Über Mammoet
Mammoet ist das führende Unternehmen im Bereich der Schwerlastlogistik weltweit.
Mammoet besitzt weltweit:

– 1600 Krane
– 3000 Achslinien SPMT
– 2000 Achslinien Trailer
– 150.000 t Kapazität im Schwerlastequipment

Neben weltweiten Kranleistungen übernimmt Mammoet Schwermontageleistungen als auch komplexe Engineering-Leistungen weltweit. Bekannte Projekte von Mammoet sind beispielsweise:

– Sarkophag von Tschernobyl
– Die Kirche von Heuersdorf
– Das New York Wheel
– Die Bergung der Kursk

Das 1807 gegründete Unternehmen zählt derzeit mehr als 5000 Mitarbeiter weltweit und erzielt einen Umsatz von mehr als 1,2 Mrd. Euro.

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-mammoet-deutschland-gmbh-feiert-ihr-25-jaehriges-firmenjubilaeum-62930

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/xc00j8

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/einladung-mammoet-deutschland-gmbh-feiert-ihr-25-jaehriges-firmenjubilaeum/

Countdown für den Hugo-Junkers-Preis 2016: Bewerbungs-frist endet am 1. September

Countdown für den Hugo-Junkers-Preis 2016: Bewerbungs-frist endet am 1. September

(Mynewsdesk) Gut drei Wochen haben Unternehmer, Wissenschaftler, Tüftler und sonstige kluge Köpfe im Land noch, um sich für den diesjährigen Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt zu bewerben. Zeit für eine Zwischenbilanz vor dem Endspurt!

Wir laden Sie deshalb herzlich ein zu einem Pressegespräch

am Dienstag, den 09. August 2016 /// 11:30 – 12:30 Uhr
Ort: Teleport GmbH, Breiteweg 147, 39179 Barleben

Ihre Gesprächspartner werden sein:

* Marco Langhof, Geschäftsführer der Teleport GmbH, Vorsitzender des Verbandes der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt e. V.
* Professor Dr. Mirko Peglow, Technischer Geschäftsführer der Pergande Gruppe, Juryvorsitzender des Hugo-Junkers-Preises
* Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, die vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung mit der Durchführung des Wettbewerbes beauftragt ist
* Robert Klank, der mit dem Projektteam „L.U.M.E.N.“ im Rahmen der CeBIT eine Wild Card gewonnen hatte

Wir bitten um Rückmeldung unter flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de oder telefonisch unter +49391-568997.

Hintergrund:
Der Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt 2016 unterstützt Visionäre und Vordenker, die aus kreativen Ideen innovative Verfahren, Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle werden lassen oder Allianzen initiieren. Ziel ist es, Wirtschaft und Wissenschaft einander näher zu bringen. Bereits seit 26 Jahren vergibt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt den Hugo-Junkers-Preis für zukunftsweisende Innovationen aus Wissenschaft, Industrie und Handwerk. In diesem Jahr rückt der Sonderpreis Innovationen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien in den Fokus.

www.hugo-junkers-preis.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zg40xn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/countdown-fuer-den-hugo-junkers-preis-2016-bewerbungs-frist-endet-am-1-september-14391

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/countdown-fuer-den-hugo-junkers-preis-2016-bewerbungs-frist-endet-am-1-september-14391

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/zg40xn

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/countdown-fuer-den-hugo-junkers-preis-2016-bewerbungs-frist-endet-am-1-september/

Wie altern Solarmodule unter der Wüstensonne?

Wie altern Solarmodule unter der Wüstensonne?

(Mynewsdesk) Wissenschaftler aus Sachsen-Anhalt und Marokko sind Forschungspartner

Intensive Sonneneinstrahlung, enorme Hitze und Staubbelastung – Solarmodule sind in der Wüste anderen klimatischen Einflüssen ausgesetzt als in Deutschland. Für die Solarforscher am Fraunhofer-Centers für Silizium-Photovoltaik CSP in Halle in Sachsen-Anhalt eine interessante Herausforderung. Als Kooperationspartner des marokkanischen Forschungsinstituts IRESEN haben sie einen Photovoltaik-Testpark entwickelt, der in der Nähe von Marrakesch gebaut wurde. Die Wissenschaftler können jetzt in Echtzeit auswerten, wie Solarmodule in der Wüste altern.

Matthias Ebert leitet am Fraunhofer CSP in Halle die Arbeitsgruppe „Zuverlässigkeit von Solarmodulen und Systemen“. Sein Forscherteam beschäftigt sich mit der materialwissenschaftlichen Analyse von Solarmodulen, macht mechanische und thermomechanische Versuche im Labor sowie im Feld und analysiert die Messdaten, um die Module wie auch deren technologische Herstellungsprozesse zu optimieren und weiterzuentwickeln.

Lesen Sie im vollständigen Artikel, was das Fraunhofer CSP mit Hilfe der Untersuchungen herausfinden konnte, und wie die Ergebnisse im Zusammenspiel mit Kooperation des Fraunhofer CSP mit dem IRESEN in Marokko ins Spiel kommen – hier: http://lsaurl.de/lO93

Vom 22. bis 24. Juni 2016 präsentieren kleine und Mittelständische Unternehmen aus Sachsen-AnhaltProdukte und Lösungen für eine moderne Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien am Gemeinschaftsstand des Landes in Halle A3 Stand 470.

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Folgen Sie uns auf Twitter unter #STclean und besuchen Sie uns auf http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/intersolar-europe-2016

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/3pu2jn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/wie-altern-solarmodule-unter-der-wuestensonne-26073

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/wie-altern-solarmodule-unter-der-wuestensonne-26073

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/3pu2jn

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-altern-solarmodule-unter-der-wuestensonne/

Sachsen-Anhalts Mittelständler bringen mit kluger Technik und schlüsselfertigen Anwendungen frischen Wind in die Energiewende

Sachsen-Anhalts Mittelständler bringen mit kluger Technik und schlüsselfertigen Anwendungen frischen Wind in die Energiewende

(Mynewsdesk) Magdeburg/München. Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen aus Sachsen-Anhalt wollen vom 22. bis 24. Juni 2016 auf der Intersolar Europe 2016 in München mit Produkten und Lösungen für eine moderne Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien ihre Geschäftschancen auf neuen Märkten erweitern. Auf einem von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) organisierten Gemeinschaftstand in Halle A3 Stand 470 werden sie mit kluger Technik unter Beweis stellen, dass in Sachsen-Anhalt, dem führenden Bundesland im Bereich Erneuerbare Energien, die gesamte Photovoltaik-Wertschöpfungskette abgebildet wird. Denn Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Branche im Land bilden ein Kompetenzzentrum von der Erzeugung über die Speicherung bis zur effizienten Nutzung und Einbindung in nachhaltige, bezahlbare Energieversorgungssysteme. In Sachsen-Anhalt stehen rund 23000 Photovoltaik-Anlagen; etwa 2700 Windräder drehen sich in 97 Windparks. Jede zweite Kilowattstunde im Land wird mittlerweile aus Wind, Sonne und Biomasse erzeugt.

Für den Technologievorsprung der kleinen und mittelständischen Unternehmen des Landes steht beispielsweise das Unternehmen Flying Inspection Service, das auf die thermografische Prüfung von Photovoltaikanlagen mittels Infrarottechnik spezialisiert ist. Flexible Drohnen mit hochmoderner Kameratechnik kombiniert mit einem kundenspezifischen, detailgenauen Auswertungswesen ermöglichen die effiziente Defektüberprüfung auf großen oder schwer zugänglichen Flächen. Das spezialisierte Know How des Unternehmers aus dem sachsen-anhaltischen Blankenburg ist in der Branche international begehrt. Zur Intersolar 2016 soll das neueste „Kind“ von Geschäftsführer Markus Köhler vorgestellt werden: die Prüfung von Photovoltaik-Anlagen von Mann tragenden Flugzeugen.

Mit einer weltweit einzigartigen Technologie zur Verwertung von Photovoltaik-Modulen entsteht in der zu Loser-Holding gehörenden CWT Chemische Werke Tangermünde GmbH die erste industrielle Anlage zum PV-Schrott Recycling. Die zerbrechlichen Glasschichten der Dünnschichtmodule können dadurch sauber voneinander getrennt und der Industrie hochwertige Rohstoffe zugeführt werden. Seltene Metalle wie Indium, Selen, Tellur und Gallium, die teuer sind und importiert werden müssen, werden zurückgewonnen. Das reine Frontglas kann direkt wieder für die Floatglasproduktion und das eisenhaltige Rückseitenglas zum Beispiel für die Herstellung von Fensterglas verwendet werden. Bei herkömmlichen Recycling-Verfahren gingen diese bisher immer verloren.

Das Unternehmen Calyxo, einziger europäischer Hersteller von Solarmodulen mit Cadmiumtellurid, hat spektakuläre Projekte vorzuweisen: ein mit Modulen versehenes Hochhaus in Beirut zum Beispiel oder das Belfaster Parlamentsgebäude. Bei Calyxo wird unter normalen Druckverhältnissen produziert. Dabei wird Stickstoff als Trägergas genutzt und das auf 1000 Grad erhitzte Cadmiumtellurid auf das nur 600 Grad heiße Glas “gepustet“. Auf dieses Abscheidungsverfahren unter Atmosphärendruck hält Calyxo ein Patent. Überzeugend ist besonders die Kostenersparnis. Das gilt sowohl für die Anschaffung der Anlagen für die Vakuum-Technologie als auch für den Produktionsprozess, der dauerhaft weniger Energie verbraucht.

Besuchen Sie Sachsen-Anhalts Energiespezialisten auf der Intersolar Europe 2016 in Halle A3 Stand 470.

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Folgen Sie uns auf Twitter auf twitter.com/IMG_ST unter #STclean und besuchen Sie uns auf www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/intersolar-europe-2016

Hintergrund: Aussteller aus Sachsen-Anhalt

Die Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand im Überblick – SOLAR VALLEY e.V.
MaxxContact
Folienwerk Wolfen GmbH
Calyxo GmbH
Flying Inspection Service – Köhler Service UG
CWT Chemische Werke Tangermünde GmbH
Silicon Products

Weitere Unternehmen aus Sachsen-Anhalt auf der Intersolar Europe 2016 – Hanwha Q CELLS GmbH
Solibro GmbH
Fraunhofer – Center für Silizium-Photovoltaik CSP
FuelCon AG
Tesvolt GmbH
f I solar GmbH
Hörmann ITS Cell

Hintergrund: Die Intersolar Europe 2016

In der Woche ab dem 20. Juni 2016 wird München zum 25. Mal der Magnet für Photovoltaik-Experten aus aller Welt sein. Mit der Intersolar Europe 2016 findet zeitgleich auch die EU PVSEC, die weltweit führende Wissenschaftskonferenz für Photovoltaik, in München statt. Ebenfalls zeitgleich finden erneut die ees Europe, die größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme in Europa als auch die 7. Internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik in München statt.
Der Gemeinschaftsstand des Landes Sachsen-Anhalt wird finanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/iik3q9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/sachsen-anhalts-mittelstaendler-bringen-mit-kluger-technik-und-schluesselfertigen-anwendungen-frischen-wind-in-die-energiewende-83725

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/sachsen-anhalts-mittelstaendler-bringen-mit-kluger-technik-und-schluesselfertigen-anwendungen-frischen-wind-in-d

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/iik3q9

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sachsen-anhalts-mittelstaendler-bringen-mit-kluger-technik-und-schluesselfertigen-anwendungen-frischen-wind-in-die-energiewende/

Weltweit einzigartige Technologie zum PhotovoltaikSchrott Recycling rettet Rohstoffe

Weltweit einzigartige Technologie zum PhotovoltaikSchrott Recycling rettet Rohstoffe

(Mynewsdesk) Indium, Selen, Tellur und Gallium-seltene Metalle aus dem Glas-Sandwich

Bisher wurden ausrangierte Photovoltaik-Module bestenfalls geschreddert und für die Herstellung minderwertigen Glases aufbereitet. Die darin enthaltenen seltenen Metalle gingen unwiederbringlich verloren. Dank einer innovativen und umweltfreundlichen Technologie, entwickelt in der Unternehmensgruppe Loser Holding, können die zerbrechlichen Glasschichten der Dünnschichtmodule sauber voneinander getrennt und der Industrie hochwertige Rohstoffe zugeführt werden. Seltene Metalle wie Indium, Selen, Tellur und Gallium, die teuer sind und importiert werden müssen, werden zurückgewonnen. Das reine Frontglas kann direkt wieder für die Floatglasproduktion und das eisenhaltige Rückseitenglas zum Beispiel für die Herstellung von Fensterglas verwendet werden. In der zu Loser gehörenden CWT Chemische Werke Tangermünde GmbH in Sachsen-Anhalt soll künftig die erste industrielle Anlage PV-Schrott verarbeiten.

Es ist eine weltweit einzigartige Technologie zur Verwertung von Photovoltaik-Modulen. Lesen Sie mehr zu dieser Technologie im vollständigen Artikel hier: http://lsaurl.de/v1IT

Sachsen-Anhalt auf der Intersolar Europe:

Besuchen Sie uns in Halle A3 / Stand 470, oder auf www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/intersolar-europe-2016

Oder folgen Sie uns auf Twitter via #STclean

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/h0h18s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/weltweit-einzigartige-technologie-zum-photovoltaik-schrott-recycling-rettet-rohstoffe-67630

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/weltweit-einzigartige-technologie-zum-photovoltaik-schrott-recycling-rettet-rohstoffe-67630

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/h0h18s

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weltweit-einzigartige-technologie-zum-photovoltaikschrott-recycling-rettet-rohstoffe/

Digitale Logistik ermöglicht Hallenser E-Commerce-Unternehmen enorme Umsatzsteigerungen

(Mynewsdesk) Alles begann im Jugendzimmer des heutigen Firmenchefs Martin Menz. „Erst einmal verkaufte ich über Ebay alles, was ich nicht mehr gebrauchen konnte. Dann kaufte ich allen möglichen Kram auf und stellte den ins Netz. Aber das war alles noch nicht wirklich systematischer Handel. Eines Tages jedoch sah ich im Urlaub in Spanien ein Kopfmassagegerät, welches kurze Zeit später auch in Deutschland stark gefragt war. Also schaute ich ins Netz und fand nichts. Da reizte mich der Sprung in die Marktlücke. Ich recherchierte intensiver und fand das Gerät in einer Business-Zeitschrift, kaufte zehn Stück für 49,90 Euro und verkaufte sie wieder.“ Zum ersten Mal war für Martin Menz wirklich Geld übriggeblieben. Also orderte er 100 solcher Massageräte, dann Tausende…

Im Jahre 2006 gründete Martin Menz die Relaxdays GmbH. Für das gerade erst begonnene BWL-Studium hatte der Neu-Unternehmer danach keine Zeit mehr. Nachdem er den Versand anfangs noch im Elternhaus abwickelte, zog er 2007 in seinerstes eigenes Büro mit 132qm Lagerfläche. Mitarbeiter kamen dazu. Ein Jahr nach der Gründung umfasste das Sortiment schon 50 Artikel,größtenteils Wellness-, Massage- und Trendprodukte. Nachdem Relaxdays anfangs nur die Plattformen Ebay und Amazon genutzt hatte, ging im Sommer 2008 der Relaxdays-Webshop online. Im Jahr 2010 stand der nächste Umzug an. Der neue Standort im Hallenser Gewerbegebiet an der Berliner Straße erlaubt der jungen Firma das geplante Wachstum. Auf 14.000 qm Gewerbeflächen bieten heute ein geräumiges Verwaltungs-gebäude sowie Lagerflächen Raum für ein sich stetig erweiterndes Produktsortiment und moderne digitale Logistik.

Digitalisierung in der Logistik beinhaltet unter anderem, dass alle Lagerbestände über den B2B-Bereich des Webshops schon vor einer Bestellung einsehbar sind und so Bestandsabfragen entfallen. Gleichzeitig lassen sich alle Sendungen lückenlos verfolgen. Die Anbindung von Marktplätzen wie Ebay oder Amazon oder Beschaffungsplattformen über electronic data interchange (EDI) ermöglicht eine fehlerfreie Übertragung von Bestellungen, Lieferankündigungen und Rechnungen. „Diese Informationsdichte sowie deren automatische Verarbeitung“, so Menz, „bilden das Fundament unseres ‚intelligenten Lagers‘. Durch die Fokussierung unserer Logistik auf digitale Wege schaffen wir es, unsere Prozesse schlank und flexibel zu gestalten.“ Seit einigen Jahren entwickelt sich Relaxdays mehr und mehr zur internationalen Marke. Die weißen Kartons mit den blauen Kleeblatt-Logos gehen in mehr als einhundert Länder; der Verkauf läuft inzwischen in fünf Sprachen.

Diese neue Qualität ermöglicht auch Quantität: „Ende 2011 haben wir einen internen Rekord gebrochen: An einem Tag machten wir über 6000 Pakete versandfertig“, berichtet Menz beim Gang durch die Lagerhallen und entlang der Verpackungsbänder. „Seit 2013 sind aber durch die Implementierung einer neuen Versandanlage über 12.000 Pakete am Tag möglich“. Ein 2014 montiertes Hochregallager vergrößerte die Lagerfläche von 3.300 Paletten-Stellplätze auf 10.000. Und viel Platz ist auch nötig, wenn mindestens 2000 Artikel vorgehalten werden müssen. „Alles, was wir verkaufen, steht vorher hier bei uns im Lager“, betont Menz. „Manchmal nur kurz, manchmal etwas länger. Und falls wir den Kundenbedarf falsch eingeschätzt haben, dann bis es uns die Restposten-Verkäufer abnehmen.“

Rund 2000 Artikel sind viel, aber nicht allumfassend. Wie baut Relaxdays sein Sortiment auf? „Wir beschränken uns auf Dinge, die für das Haus, den Garten und die Freizeit nützlich oder schick sind. Das reicht vom kleinen Bett-Tablett mit klappbaren Füßen bis zum Fußballtor, von der aus edlem Holz handgefertigten Lampe bis zum schlichten Wasserglas. Was wir neu ins Sortiment nehmen könnten, wird bei der Trend-Recherche analysiert. Wenn es unsere anvisierten Produkte noch nicht gibt – umso besser, dann suchen wir Partner, die sie für uns herstellen. Und sobald ein Trend abzuebben droht, verabschieden wir uns von entsprechenden Artikeln.“Von Fehlern, die zum Geschäft gehören, spricht Menz unumwunden und auch vom Umsatz, der ihm unterm Strich doch Kompetenz bescheinigt: 2015 stieg der Umsatz auf knapp 12 Millionen Euro.

Solche Kühnheit beeindruckt auchgestandene Wirtschaftsexperten: Von der Stadt Halle erhielt Martin Menz für Relaxdays den Gründerpreis. 2015 kam der Unternehmerpreis „AURA“ hinzu. Erstmals würdigte das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt mit dieser „Auszeichnung für herausragendes unternehmerisches Wirken“ ein E-Commerce-Unternehmen.

Bis jetzt hat Martin Menz also immer geschafft, was er sich vorgenommen hatte.
Wie sieht er die Zukunft von Relaxdays?
Will er sich mit Giganten wie Amazon oder Ebay anlegen? „Überhaupt nicht. Bei aller Sortimentsausdehnung und Umsatzsteigerung, werden wir ein Nischen-Player bleiben. Die ausgewogene und faire Balance zwischen Produzenten, Mitarbeitern und Kunden steht für Relaxdays heute mehr im Fokus denn je. Nur, wenn auf allen drei Seiten eine Win-Situation eintritt, lohnt sich eine Unternehmung wie Relaxdays.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bpfmfw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/digitale-logistik-ermoeglicht-hallenser-e-commerce-unternehmen-enorme-umsatzsteigerungen-27030

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/digitale-logistik-ermoeglicht-hallenser-e-commerce-unternehmen-enorme-umsatzsteigerungen-27030

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/bpfmfw

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitale-logistik-ermoeglicht-hallenser-e-commerce-unternehmen-enorme-umsatzsteigerungen/

Big Data hilft optimal zu planen

Big Data hilft optimal zu planen

(Mynewsdesk) Sachsen-Anhalt bietet zukunftsweisende Projekte für nachhaltige Logistik und stellt diese auf der Internationalen Leitmesse für Logistik und Mobilität „transport logistic China“ in Shanghai vom 14.06.-16.06.2016 vor.

Report INVEST im Gespräch mit Professor Dr. Dirk Sackmann, Inhaber des Logistik-Lehrstuhls Logistik an der Hochschule Merseburg und seit 2015 Sprecher des KAT Kompetenznetzwerk für Angewandte und Transferorientierte Forschung über Pathfinder und Logistik-Visionen

Herr Prof. Sackmann, in der Forschungsdatenbank https://forschung-sachsen-anhalt.de des Landes findet man unter Ihrem Namen ein Projekt namens Pathfinder. Was verbirgt sich dahinter?

Wir haben dort eine Problemstellung aufgenommen, die heutzutage von größerer Bedeutung ist. Nämlich: Wie kann ich Transporte durchführen unter Berücksichtigung sämtlicher verfügbarer Verkehrsträger? Wir sprechen von multimodalen oder intermodalen Transportketten. Darunter verstehen wir Transportketten, bei denen sich die Verkehrsträger abwechseln. Ein Beispiel: Ware wird von einem LKW transportiert, dann umgeschlagen auf die Bahn oder eventuell aufs Schiff. Ausgangspunkt ist die Fragestellung, wie komme ich von einer Quelle im Logistiknetzwerk zum Zielort.

Unser Werkzeug ist aber auch geeignet, um Transportnetze im Hinblick auf die Umweltwirkung zu optimieren. Das geschieht dadurch, dass wir in unserem Tool externe Kosten berücksichtigen. Jeder Verkehrsträger – ob Schiene, Wasser, Straße oder Luft –, wirkt auf die Umwelt ein. Diese Einflüsse sind aber in den meisten Werkzeugen und in der Praxis noch nicht abgebildet. Wir berechnen, wie die Nutzung eines Verkehrsträgers die Umwelt beeinflusst.

Also wiegen sie alle Aspekte der Verkehrsträger gegeneinander auf?

Genau. Natürlich wird heutzutage immer von CO2-Bilanz gesprochen. Allerdings hat ja der Verkehrsträger Straße noch andere Wirkungen. Zum Beispiel die Zerschneidung von Flächen durch Autobahnen. Das ist ein sogenannter externer Effekt, und so etwas ist in den meisten Ansätzen zur Transportplanung noch nicht ausreichend berücksichtigt. Wir haben in unserem Werkzeug externe Effekte durch externe Kosten hinterlegt und können so bemessen, welcher Transport über welche Strecke die Umwelt beeinflusst und welche externen Kosten sich der Inanspruchnahme zurechnen lassen.

Kann man pauschal sagen, welches Transportmittel das günstigste ist?

Im Hinblick auf die externen Kosten haben wir eine Rangfolge. Der LKW-Verkehr verursacht höhere externe Kosten als die Bahn und letztlich als der Wasserstraßenverkehr.

Aber die Module werden jedes Mal wieder neu zusammengesetzt, je nach Bedarf.

Genau. Es kann durchaus sinnvoll sein, dass im Nahbereich ein LKW-Transport mit geringen Mengen und Entfernungen sinnvoll ist. Das wird dann, wenn man dann moderne Logistikketten aufbaut, konsolidiert, indem in sogenannten Hauptläufen größere Mengen über größere Entfernungen per Bahn oder Schiff transportiert werden.

Wie läuft die Einführung der Logistik in die Industrie 4.0? Wie können sich kleine und mittelständische Unternehmen diesem Thema nähern? Was sind die Zukunftstrends in der Transportlogistik? All das lesen Sie unter folgendem Link: http://lsaurl.de/KygW

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/57wwrc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/big-data-hilft-optimal-zu-planen-39127

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/big-data-hilft-optimal-zu-planen-39127

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/57wwrc

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/big-data-hilft-optimal-zu-planen/

Intelligente Verkehrssysteme aus Sachsen-Anhalt

Intelligente Verkehrssysteme aus Sachsen-Anhalt

(Mynewsdesk) Sachsen-Anhalt bietet zukunftsweisende Projekte für nachhaltige Logistik im Kampf gegen das Verkehrschaos und stellt diese auf der Internationalen Leitmesse für Logistik und Mobilität „transport logistic China“ in Shanghai vom 14.06.-16.06.2016 vor.

Die Herausforderungen an zukunftsfähige Verkehrsleitsysteme sind groß: eine begrenzt zur Verfügung stehende Verkehrsinfrastruktur, steigendes Verkehrsaufkommen in Großstädten, erhöhte Luft- und Umweltbelastungen sowie die veränderten Ansprüche an Mobilität durch den demografischen Wandel fordern innovative Lösungen. In Sachsen-Anhalt erforschen und entwickeln Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam Technologien für eine intelligente Verkehrssteuerung. Die Arbeitsschwerpunkte sind im IVS-Rahmenplan des Landes Sachsen-Anhalt festgehalten. Zukünftig sollen lokale Mobilitätsangebote sowohl mit satellitengestützten Straßen-, Verkehrs- und Reisedaten wie auch untereinander verknüpft werden. Innovative Systeme im Bereich der Car-to-Infrastructure- und Car-to-Car-Kommunikation unterstützen das Verkehrsmanagement. So können die vorhandenen Verkehrswege und -mittel sowohl in Bezug auf die Höhe des Verkehrsaufkommens als auch mit Blick auf CO2-arme Transportlösungen zukünftig besser genutzt werden.

Galileo-Transport – Angewandte Verkehrsforschung in Sachsen-Anhalt

Die Potenziale der europäischen oder amerikanischen Satellitennavigationssysteme wie GPS, Galileo, GLONASS in Kombination mit terrestrischen Ortungs-, Navigations- und Kommunikationssysteme n sind Basis für ein weites Forschungsfeld in Sachsen-Anhalt. Das Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg erarbeitet in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, dem ifak Institut für Automation und Kommunikation e.V.,der Halleschen Verkehrs-AG und dem Satelliten Navigation Sachsen-Anhalt e.V. anwendungsorientierte Lösungen für zukünftige Mobilität und Logistik. Vor allem der Ausbau der digitalen Infrastruktur wird die Digitalisierung der Mobilität beschleunigen und der angewandten Verkehrsforschung innovative Potentiale zur Flexibilität, Automatisierung und Vernetzung eröffnen. Das Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt als Innovation Center für Digitale Infrastruktur, Mobilität und Logistik, dessen Infrastruktur sich über die Städte Magdeburg und Halle (Saale) erstreckt, bietet beste Voraussetzungen für die Entwicklung und Erprobung von Kommunikationslösungen in Verkehr und Logistik sowohl auf Versuchsebene unter Laborbedingungen als auch im realen Verkehr. Ergänzend steht das MOSAIQUE-Testfeld in Halle (Saale) mit erprobter Hard- und Software für modernes Verkehrsmanagement zur Verfügung. Hierzu wurde ein Straßenbahnfahrzeug mit einem Messdatenerfassungssystem ausgerüstet, das über einen hochpräzisen GNSS-Satellitenempfänger und sensible Sensorik verfügt. Mit deren Hilfe werden ein 3D-Streckenmodell und weitere Informationen über das urbane Umfeld erfasst, in Datenbanken gespeichert und über verschiedene Kommunikationswege abrufbar sein.

Welche nachhaltigen Logistiklösungen in Sachsen-Anhalt entwickelt werden? Wie man Elektromobilität und Echtzeit – Navigation in urbanen Räumen für die intelligente Verkehrssteuerung einsetzen kann? All das erfahren Sie unter folgendem Link http://lsaurl.de/zlxs

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/88zltx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/intelligente-verkehrssysteme-aus-sachsen-anhalt-19842

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/intelligente-verkehrssysteme-aus-sachsen-anhalt-19842

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/88zltx

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/intelligente-verkehrssysteme-aus-sachsen-anhalt/

Terminalausbau ist ein deutlicher Gewinn für den Standort

Terminalausbau ist ein deutlicher Gewinn für den Standort

(Mynewsdesk) Das Hamburger Logistikunternehmen HOYER hat sein Kombi Terminal Schkopau in Sachsen-Anhalt erweitert und gleichzeitig neue Umschlag – und Lagerplätze geschaffen. Der öffentliche Terminal kann künftig jährlich bis zu 110.000 Umschlagvorgänge bewältigen. Warum das traditionsreiche Logistikunternehmen gerade im Herzen des Chemieparks ansässig ist, wie die Branche wahrgenommen wird und warum es wichtig ist, Netzwerke zu bilden, darüber spricht Jörg Heilmann, Logistischer Leiter der HOYER GmbH am Standort Schkopau.

HOYER hat Anfang Mai die Erweiterung des Umschlagterminals für Container abgeschlossen: Welche Vorteile entstehen dadurch?
Jörg Heilmann: Durch die Erweiterung können deutlich mehr Züge in ganze Länge bei uns eingestellt, parallel bearbeitet und so die Abfertigungszeiten verkürzt werden. Die bisher 400 Meter langen Gleise wurden dafür um mehr als 200 Meter erweitert. Mit dem Terminalausbau haben sich auch die Lagerplätze um etwa 1.000 Twenty Foot Equivalent Unit – TEU – erweitert, die Umschlagfläche ist um etwa 2.000 Quadratmeter gewachsen. Wir können jetzt jährlich bis zu 45.000 Ladeeinheiten mehr abfertigen als bisher. Außerdem haben wir unser Terminal neu strukturiert, sodass eine gradlinige Verkehrsführung mit beschrankter Zugangskontrolle möglich ist und einen zweiten Containerportalkran vom Hersteller Kranbau Köthen installiert. Fazit: Die Umschlagzeiten verkürzen sich und die Produktivität steigt – der Ausbau ist ein deutlicher Gewinn für den Terminal.

Was hat die Logistikregion Mitteldeutschland davon? Wie wichtig sind Wirtschaftsnetzwerke im Alltag? Warum hat sich das Unternehmen für den Standort Sachsen-Anhalt entschieden?

Antworten auf diese Fragen erhalten sie mit einem Klick hier.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0c6m6f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/terminalausbau-ist-ein-deutlicher-gewinn-fuer-den-standort-67406

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Friederike Suessig
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 86
friederike.suessig@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/terminalausbau-ist-ein-deutlicher-gewinn-fuer-den-standort-67406

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Friederike Suessig
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 86
friederike.suessig@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/0c6m6f

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/terminalausbau-ist-ein-deutlicher-gewinn-fuer-den-standort/

Sachsen-Anhalts Wirtschaft präsentiert sich gleich zweifach in China

Sachsen-Anhalts Wirtschaft präsentiert sich gleich zweifach in China

(Mynewsdesk) Gleich zweifach wird sich die Wirtschaft Sachsen-Anhalts in diesem Monat in China präsentieren: Der Minister für Landesentwicklung und Verkehr, Thomas Webel, wird vom 14. bis 16. Juni 2016 in Shanghai auf der Messe „transport logistic China“ zusammen mit Logistik- und logistikbegleitenden Unternehmen des Landes den Investitionsstandort Sachsen-Anhalt bewerben. Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, wird vom 9. bis 16. Juni 2016 eine Wirtschaftsdelegation nach China begleiten und die mitreisenden Unternehmen bei der Markterschließung unterstützen. Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft mbH (IMG), wird zunächst an der Messe teilnehmen und sich dann der Delegation anschließen.

Sachsen-Anhalt will sein Engagement auf dem asiatischen Logistikmarkt weiter verstärken. „Die geografisch günstige Lage des Landes in der Mitte Europas, eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur und gut ausgebildete Fachleute sowie die Nähe zu den osteuropäischen EU-Staaten bieten günstige Voraussetzungen, die Region Mitteldeutschland künftig als wichtige Drehscheibe für den Waren- und Güterumschlag zu etablieren“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel vor Reiseantritt. Besonders bei der Organisation der Hinterlandverkehre für die großen deutschen Nordsee-Häfen könne Sachsen-Anhalt in den nächsten Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle spielen.

Informationen zum Programm und den Teilnehmern finden Sie unter folgendem Link http://lsaurl.de/sThL

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pb5fwm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/sachsen-anhalts-wirtschaft-praesentiert-sich-gleich-zweifach-in-china-32864

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Friederike Suessig
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 86
friederike.suessig@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/sachsen-anhalts-wirtschaft-praesentiert-sich-gleich-zweifach-in-china-32864

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Friederike Suessig
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 86
friederike.suessig@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/pb5fwm

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sachsen-anhalts-wirtschaft-praesentiert-sich-gleich-zweifach-in-china/

Hoffnung auf neues Alzheimermedikament aus Sachsen-Anhalt

Hoffnung auf neues Alzheimermedikament aus Sachsen-Anhalt

(Mynewsdesk) Probiodrug treibt Geschäftsentwicklung in den USA voran

Das biopharmazeutische Unternehmen Probiodrug aus Halle/Saale in Sachsen-Anhalt forscht an neuen Ansätzen zur Bekämpfung der Alzheimer-Demenz. Probiodrug ist seit 2014 an der Börse Euronext in Amsterdam gelistet. In der Vergangenheit hatte das Unternehmen bereits erfolgreich ein neues Therapiekonzept für Diabetiker entwickelt.

Die Forscher aus Sachsen-Anhalt haben einen Mechanismus entdeckt, durch den ein normales Gehirnpeptid, das sogenannte Amyloid-beta, chemisch verändert wird und so die Krankheit befördert. Lesen Sie hier den vollständigen Artikel: http://lsaurl.de/21wW

Vom 6. bis zum 9. Juni präsentiert die IMG den Biotechnologie-Standort Sachsen-Anhalt auf der BIO International Convention 2016 in San Francisco.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2iar1b

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/hoffnung-auf-neues-alzheimermedikament-aus-sachsen-anhalt-52405

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Friederike Suessig
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 86
friederike.suessig@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/hoffnung-auf-neues-alzheimermedikament-aus-sachsen-anhalt-52405

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Friederike Suessig
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 86
friederike.suessig@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/2iar1b

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hoffnung-auf-neues-alzheimermedikament-aus-sachsen-anhalt/

Scil Proteins aus Halle schneidert Proteine nach Maß

Scil Proteins aus Halle schneidert Proteine nach Maß

(Mynewsdesk) International führender Spezialist für die Optimierung von Proteinen aus Sachsen-Anhalt auf der BIO International Convention in San Fransisco

Das Biotechnologie-Unternehmen Scil Proteins aus der Stadt Halle im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt entwickelt maßgeschneiderte Proteine, die sowohl für die Aufreinigung von Biopharmazeutika als auch für diagnostische Zwecke genutzt werden können. Das Unternehmen agiert international als führender Spezialist für die Optimierung von Proteinen und erwartet, 2018 Profitabilität zu erreichen.

Das kleine Biotechnologie-Unternehmen aus Sachsen-Anhalt, mit 36 Mitarbeitern, sieht sich als Spezialist und europäischer Marktführer im Bereich der Modifikation von Proteinen, dem „Protein Engineering”. Lesen Sie dazu mehr im vollständigen Artikel: http://lsaurl.de/btUr

Vom 6. bis zum 9. Juni präsentiert die IMG den Biotechnologie-Standort Sachsen-Anhalt auf der BIO International Convention 2016 in San Francisco. Auch das Unternehmen Scil Proteins präsentiert sich vor Ort.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bdn0p4

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/scil-proteins-aus-halle-schneidert-proteine-nach-mass-81359

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/scil-proteins-aus-halle-schneidert-proteine-nach-mass-81359

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/bdn0p4

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/scil-proteins-aus-halle-schneidert-proteine-nach-mass/

Einzigartige mikrobielle Technologien zur Herstellung von Pharma-Proteinen

Einzigartige mikrobielle Technologien zur Herstellung von Pharma-Proteinen

(Mynewsdesk) Wacker Biotech europaweit führend bei der Herstellung rein bakterieller Biologics

Das Biotechnologie-Unternehmen Wacker Biotech GmbH ist ein Auftragshersteller von Pharmaproteinen. Zu den Unternehmensfeldern gehören Molekularbiologie, Analytik und Prozessentwicklung, aber auch die Herstellung von Pharmawirkstoffen für klinische Studien. In der Stadt Halle in Sachsen-Anhalt stellt WACKER zudem einen pharmazeutischen Wirkstoff für ein bereits zugelassenes Herzinfarkt-Medikament her.

WACKER hat die langfristige Bedeutung bakterieller Systeme früh erkannt. Der Unternehmensstandort in Halle spielt dabei eine wichtige Rolle. Lesen Sie dazu mehr im vollständigen Artikel: http://lsaurl.de/AUd4

Vom 6. bis zum 9. Juni präsentiert die IMG den Biotechnologie-Standort Sachsen-Anhalt auf der BIO International Convention 2016 in San Francisco. Auch das Unternehmen Wacker Biotech ist mit vor Ort.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jlq3aj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/einzigartige-mikrobielle-technologien-zur-herstellung-von-pharma-proteinen-63186

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/einzigartige-mikrobielle-technologien-zur-herstellung-von-pharma-proteinen-63186

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/jlq3aj

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/einzigartige-mikrobielle-technologien-zur-herstellung-von-pharma-proteinen/

Moderne Impfstoffforschung mit großer Tradition

Moderne Impfstoffforschung mit großer Tradition

(Mynewsdesk) IDT Biologika aus Sachsen-Anhalt weiter auf internationalem Wachstumskurs

Impfungen gehören zu den wichtigsten und erfolgreichsten Strategien, um gefährlichen Infektionskrankheiten vorzubeugen. Ein Unternehmen, das in dieser Tradition seit 95 Jahren innovative Produkte und Leistungen zur Gesunderhaltung von Mensch und Tier entwickelt und vertreibt, ist die IDT Biologika. Mit diesem mittelständischen Unternehmen, das aktuell 1600 Mitarbeiter/-innen beschäftigt und 2015 einen Jahresumsatz von 201,5 Millionen Euro erwirtschaftete, hat sich das deutsche Bundesland Sachsen-Anhalt zu einem international bekannten biopharmazeutischen Wissensstandort entwickelt. Mit neuen Kooperationspartnern an seiner Seite, ist das Unternehmen IDT Biologika jetzt auch erfolgreich auf Globalisierungskurs.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel: http://lsaurl.de/1mca

Vom 6. bis zum 9. Juni präsentiert die IMG den Biotechnologie-Standort Sachsen-Anhalt auf BIO International Convention 2016 in San Francisco.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qb4ke0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/moderne-impfstoffforschung-mit-grosser-tradition-83287

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/moderne-impfstoffforschung-mit-grosser-tradition-83287

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/qb4ke0

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/moderne-impfstoffforschung-mit-grosser-tradition/