Schlagwort: Interim Management

Jobboard für Interim Manager – Zugang zu 3000+ Kandidaten

Jobboard für Interim Manager - Zugang zu 3000+ Kandidaten

Bei der Besetzung von Positionen in Festanstellung zählt die Stellenanzeige zum festen Repertoire. Jobboards wie Monster, Stepstone oder auch Experteer bringen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen. Einfach, effektiv und kostengünstig. Im Interim Management geht expertence den gleichen Weg. Mit großem Erfolg.

Das Vermittlungsportal stellt auf expertence.com/projekte ein spezialisiertes Jobboard für Beratungs-Mandate und Projekteinsätze zur Verfügung. Unternehmen können dieses spezialisierte Jobboard nutzen, um mehr als 3.000 Interim Manager gezielt und ohne Streuverlust zu erreichen.

Option 1: Recruiter-Zugang

Wer den Bewerbungsprozess gerne selbst managen möchte, der kann sich auf expertence kostenfrei einen Recruiter-Account einrichten lassen. Mit dem Recruiter-Zugang können Unternehmen Projekte und Mandate auf expertence veröffentlichen.

Der Matching-Algorythmus ermittelt automatisch die richtige Zielgruppe und informiert die in Frage kommenden Interim Manager über das neue Projekt. Bei Interesse können sich die Kandidaten direkt auf das Projekt bewerben. Alle Bewerbungen gehen direkt beim Projektanbieter ein, der im Anschluss die Auswahl vornimmt.

Im expertence Backend finden Kunden ein spezialisiertes Recruiting-System, mit dem die Bewerber-Administration besonders komfortabel durchgeführt werden kann. Die Einrichtung und Nutzung des Recruiter-Zugangs sind kostenfrei.

Option 2: Projektbriefing und Full-Service

Nicht alle Unternehmen haben die Zeit, den Recruiting-Prozess selbst durchzuführen. Bereits die Abfrage der Erfahrungen und Referenzen kann sehr zeitaufwändig sein. Hinzu kommt, dass bei der Besetzung von Interim Mandaten auch rechtliche bzw. vertragliche Rahmenbedingung zu beachten sind. Nicht alle Kunden sind hier wirklich trittsicher. expertence berät Sie in solchen Fragen gerne auch persönlich.

Das expertence-Team unterstützt Projektanbieter bei der Suche und (Vor)-Auswahl der passenden Kandidaten. Diese Leistungen sind für Kunden vollständig kostenfrei. Im Ergebnis erhalten Unternehmen innerhalb von 48 Stunden eine handverlesene und qualitätsgesicherte Shortlist. Auf Wunsch berät das expertence-Team Unternehmen auch bei der Vertragsgestaltung und steht anschließend als Leistungspartner für die Projektdurchführung zur Verfügung.

Voraussetzung für die angebotene Unterstützung ist die Durchführung eines Projektbriefings. Dieses kann telefonisch oder – besonders komfortabel – über das Online-Projektbriefing durchgeführt werden.

Alle Leistungen stehen auf expertence auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Für die immer wichtiger werdende Suche nach flexiblen Management- und Projekt-Ressourcen bietet expertence Unternehmen ein spezialisiertes Online-Portal und persönliche Beratungsleistungen aus einer Hand. Ob qualifizierte Projekt- oder Interim Manager, Experten oder Berater – expertence unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche und Auswahl von selbständigen Anbietern temporärer Managementdienstleistungen.

Kontakt
expertforce interim projects GmbH
Uwe Sunkel
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+49 89 2070 42 170
uwe.sunkel@expertence.com
https://expertence.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jobboard-fuer-interim-manager-zugang-zu-3000-kandidaten/

Interim Manager vergeben 6 Sterne an die Interim Profis

Im Headhunter Ranking 2017 sind die Vermittler von Interim Managern in der Kategorie Candidate Experience unter den Top 10

Interim Manager vergeben 6 Sterne an die Interim Profis

Interim Profis erhielten beim „Headhunter of the Year“-Award das Qualtätssiegel mit 6 Sternen. (Bildquelle: Headhunter of the Year)

Die Interim Profis GmbH hat beim diesjährigen „Headhunter of the Year“-Award das Qualitätssiegel mit sechs Sternen erhalten. Der Provider von Interim Managern erreichte in der Kategorie Candidate Experience den siebten Platz und darf ab sofort das Siegel führen. Die Platzierung wurde über die Online-Plattform des Headhunter Awards ermittelt, an dem alle Personalberatungen in Deutschland teilnehmen können. Insgesamt bewerteten dieses Jahr über 2.500 Kandidaten die Erfahrungen mit ihren Personalvermittlern.
„Wir setzen auf einen limitierten Pool an Kandidaten, mit denen wir aber eng zusammenarbeiten und die wir auch weiterbilden“, sagt Annette Elias, Gründerin und Geschäftsführerin der Interim Profis GmbH. „Mit dieser Positionierung ernten wir zwar häufig Kopfschütteln, und bei der Befragung konnten für uns auch nicht so viele Kandidaten abstimmen wie für Vermittler mit einer anderen Arbeitsweise. Doch die Auszeichnung bestätigt uns nun, dass unsere Entscheidung richtig ist und die Interim Manager sie ganz besonders zu schätzen wissen. Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei unseren Interim Managern, die mit ihrer Teilnahme und Bewertung unsere Bemühungen so hervorragend honoriert haben.“
In drei Kategorien verleiht den „Headhunter of the year“-Award eine Jury, der das Headhunter-Netzwerk Experteer, die Fachzeitschrift Personalwirtschaft und andere Branchenexperten angehören. In einer weiteren Kategorie, der Candidate Experience, beurteilen die Kandidaten selbst die teilnehmenden Personalvermittler nach fünf Kriterien. Sie bewerten beispielsweise, inwieweit die Positionen hinsichtlich Branche und Funktion passgenau beschrieben werden. Weitere Fragen betreffen die Beratungsleistungen, das Know-how und die Professionalität der Vermittler.
„Mit dem siebten Platz im Gesamtranking sind wir der bestplatzierte Teilnehmer, der ausschließlich Interim Manager vermittelt. Darüber freuen wir uns ganz besonders“, so Elias weiter. „In der modernen Arbeitswelt werden sowohl exzellente Manager benötigt, die ein Unternehmen langfristig weiterentwickeln, als auch externe Experten auf Zeit. Diese bringen ihre Erfahrungen aus anderen Branchen ein und sind auch in Krisensituationen im Team anerkannt, da sie nicht auf eine Karriere im Unternehmen spekulieren. Ich bin daher überzeugt, dass Interim Manager in den Unternehmen eine immer wichtigere Rolle übernehmen werden.“
Die vollständige Liste der Top 30 Personalberatungen steht zur Verfügung unter Headhunter Ranking

Über die Interim Profis GmbH:
Die Interim Profis GmbH vermittelt erfahrene Führungspersönlichkeiten für eine begrenzte Zeit in vorwiegend mittelständisch geprägte Unternehmen. Die Vermittlungsagentur arbeitet branchenunabhängig und vermittelt die Interim Manager im Bedarfsfall auch weltweit. Sie bietet ein gestaffeltes Provisionsmodell, bei dem sich die Agenturprovision kontinuierlich reduziert und nach 200 Projekttagen ganz entfällt. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hilden bei Düsseldorf. Es wurde 2015 von Annette Elias gegründet, die Geschäftsführerin und persönlich haftende Gesellschafterin der Interim Profis ist.

Firmenkontakt
Interim Profis GmbH
Lennart M. Flottemesch
Dieselstraße 2
40721 Hilden
+49 2103 97 88 16-0
l.flottemesch@interim-profis.com
https://www.interim-profis.com/

Pressekontakt
bk – b2b public relations
Brigitte Knittlmayer
Am Heerdter Hof 24
40549 Düsseldorf
+49 211 569 22 44
knittlmayer@t-online.de
http://www.bk-b2b-pr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interim-manager-vergeben-6-sterne-an-die-interim-profis/

Interim Management löst viele Personalprobleme

Interim Manager schaffen auch als Personalentwickler in der Fachabteilung Mehrwert

Interim Management löst viele Personalprobleme

Experten für viele Fälle: Interim Manager (Bildquelle: Christoph Goldmann)

Salzburg, 15. Juni 2017 – Einer der wichtigsten Faktoren erfolgreicher Unternehmen ist das Personal. Nicht immer ist es leicht, dieses situationsadäquat bereitzustellen. Interim Manager bieten rasche Unterstützung für alle Unternehmenssituationen.

Unternehmen fehlt häufig das passende Personal
Es ist für Unternehmen eine Herausforderung, stets fachlich passende Kompetenzen bereitzustellen. Die gefragten Fähigkeiten ändern sich permanent, eigenes Personal für alle Fälle zu entwickeln ist damit zeit- und kostenintensiv wie nie. „Im wirtschaftlichen Umfeld wird Flexibilität immer wichtiger. Die Unternehmen sind permanent mit neuen, wechselnden Anforderungen konfrontiert. Mit Interim Management ist diese Flexibilität auf der Management-Ebene angekommen“, so Dr. Marei Strack vom DDIM (Dachverband Deutsches Interim Management).

Erfahrenes Führungspersonal auf Zeit
Das Interim Management ist längst nicht mehr nur „Krisenfeuerwehr“, sondern hat sich zu einer Dienstleistung für ganz verschiedene Situationen entwickelt. Der Interim Manager Siegfried Lettmann konzentriert sich, wie viele seiner Kollegen, nicht auf Krisen oder Sanierungen. Er unterstützt Unternehmen, die Chancen nutzen wollen, die Fachwissen zur rechten Zeit brauchen, die Neues wagen wollen oder schlicht zusätzliche Kompetenzen in der Führungsebene benötigen. Er entwickelt mit seinen Auftraggebern Strategien und Geschäftsmodelle für moderne Herausforderungen und setzt diese dann eigenverantwortlich um.

Viele Vorteile in schwierigem Umfeld
Lettmann eröffnet seinen Auftraggebern damit ungeahnte Potenziale. Ziele bleiben nicht liegen und verschwinden nicht mehr in Schubladen, weil dem Linienmanagement die Zeit fehlt. Das restliche Management kann dem Tagesgeschäft nachgehen und hat den Rücken frei, während er sich um die Umsetzung komplexer Maßnahmen kümmert. Sobald seine Arbeit getan ist, verlässt er die Unternehmen wieder, diese können schlank an Personal bleiben und die sich bietenden Chancen dennoch nutzen. In vielen Personalfragen ist das Interim Management ein guter Partner.

Weitere Informationen unter www.slim-interim.com/personal-lettmann-geschaeftsmodelle/ (Interim Management löst viele Personalprobleme).

Dkfm. Siegfried Lettmann ist Executive Interim Manager (DDIM) mit Schwerpunkt „Geschäftsentwicklung in Familienunternehmen“. Er übernimmt temporär Führungsfunktionen in Unternehmensleitung sowie Vertrieb und Marketing mit Fokus auf Wachstum, Renditemanagement und Organisationseffizienz. Für seine Mandate ist er bereits mehrfach mit dem Constantinus Award ausgezeichnet worden und hat die Zusatzqualifikationen „Certified Management Consultant (CMC)“ sowie „Interim Executive (EBS)“ erworben. Herr Lettmann hat langjährige Fach- und Führungserfahrung in Geschäftsleitung und internationalem Vertrieb und Marketing in bekannten Markenunternehmen wie zum Beispiel Miele und Kärcher. In seinem Blog findet man weitere Informationen aus der Branche.

Firmenkontakt
SLIM Interim Management
Siegfried Lettmann
Mohrstraße 1
5020 Salzburg
+436805558616
siegfried@lettmann-interim.com
http://www.lettmann-interim.com

Pressekontakt
SLIM Interim Management
Johann Auer
Mohrstraße 1
5020 Salzburg
+4369911074197
redaktion@lettmann-interim.com
http://www.lettmann-interim.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interim-management-loest-viele-personalprobleme/

Interim-Management: Den Einkauf zeitlich befristet unterstützen

Der Kölner Einkaufsmanagement-Berater Dirk Nold unterstützt als Interim-Manager Unternehmen beim Optimieren und Neuausrichten ihres Einkaufs.

Interim-Management: Den Einkauf zeitlich befristet unterstützen

Interim-Management Einkauf: Dirk Nold

Der Einkaufsmanagement-Berater Dirk Nold, Inhaber der Nold Consulting GmbH, Köln, hilft Unternehmen als Interim-Manager, ihren Einkauf neu auszurichten und die Abläufe, Prozesse und Strukturen in ihnen zu optimieren.

Es gibt viele Anlässe, warum Unternehmen einen
Interim-Manager
für ihren Einkauf engagieren. Einer lautet: Der Einkaufsleiter hat gekündigt und sie benötigen eine Vakanzüberbrückung, die ihnen hilft, den Betrieb aufrecht zu erhalten, bis ein geeigneter Nachfolger gefunden ist. Hierbei kann der Diplom-Kaufmann Nold, der unter anderem Bezirksleiter bei Aldi Süd in Köln und England, Verkaufsleiter bei der Vobis Microcomputer AG und Senior-Manager bei A.T. Kearney war, Unternehmen unterstützen.

Auch Projekte zur Neuausrichtung des Einkaufs sind oft der Anlass, um Nold zu kontaktieren – so zum Beispiel, wenn Unternehmen ein Global Sourcing einführen möchten und firmenintern ein Experte fehlt, der solche Projekte schon häufiger realisiert hat. Ein weiterer Grund, einen Interim-Manager zu engagieren, ist: Ein Unternehmen hat ein anderes übernommen und möchte dieses integrieren. Dann gilt es in der Regel auch, die Prozesse zu harmonisieren und die Einkaufsabteilungen zusammen zu führen. In solchen Situationen ist, so Nold, nicht selten ein „harter Hund“ gefragt, der schnell Entscheidungen trifft und gegebenenfalls doppelt besetzte Positionen auflöst. Dies gelingt Interim-Managern oft leichter als festangestellten Mitarbeitern, weil sie nicht so stark in das Beziehungsgeflecht des Unternehmens eingebunden sind und dieses nach den harten, jedoch notwendigen Restruktuierungsmaßnahmen wieder verlassen. .

Nähere Informationen über Dirk Nold und die Leistungen der Nold Consulting GmbH finden Interessierte auf der Webseite www.dirknold.de . Sie können die Einkaufsmanagement-Beratung auch direkt kontaktieren (Tel.: +49 (0) 221 170 423 22; E-Mail: info@dirknold.de ).

Die Nold Consulting GmbH, Köln, unterstützt Unternehmen dabei, ihren Einkauf neu auszurichten und zu optimieren. Im Leistungsportfolio der Einkaufsmanagement-Beratung lassen sich drei Geschäftsbereiche unterscheiden:
Im Geschäftsbereich Interim-Management unterstützt sie Unternehmen als Manager auf Zeit im Einkauf. Die Anlässe hierfür können neben einer Vakanzüberbrückung beispielsweise Projekte zur Professionalisierung oder Neuausrichtung des Einkaufs oder Unternehmensfusionen sein. Im Bereich Consulting unterstützt das Beratungsunternehmen Unternehmen beim (Weiter-)Entwickeln ihrer Einkaufsstrategie und ihres Einkaufscontrollings; außerdem beim Optimieren ihrer Einkaufsorganisation, ihres Lieferantenmanagements und ihrer Bestellprozesse. Im Geschäftsbereich Training vermittelt die Managementberatung den Einkaufsmitarbeitern und ihren Führungskräften das Wissen und Können, das sie für einen strategischen Einkauf sowie ein professionelles Lieferanten- und Warengruppen-Management brauchen; außerdem zum Führen von Verhandlungen und Preisgesprächen.

Inhaber der Einkaufsmanagement-Beratung ist der Diplom-Kaufmann Dirk Nold, der unter anderem Bezirksleiter bei Aldi Süd in Köln und England, Verkaufsleiter bei der Vobis Microcomputer AG und Senior-Manager bei A.T. Kearney war.

Kontakt
Nold Consulting GmbH
Dirk Nold
KölnTurm – Im Mediapark 8
50670 Köln
+49 (0) 221 170 423 22
info@dirknold.de
http://www.dirknold.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interim-management-den-einkauf-zeitlich-befristet-unterstuetzen/

Bilanz 2016: consinion Ulm vermittelt mehr qualifizierte Fachkräfte

Kerngeschäft wächst trotz kritischem Gesetz zur Arbeitnehmerüberlassung

Bilanz 2016: consinion Ulm vermittelt mehr qualifizierte Fachkräfte

Geschäftsführer und Ingenieur Joachim Lang bei der Eröffnung des neuen Standorts im vergangenen Jahr

Ulm, 5. April 2017 – Das Ulmer Ingenieur- und Beratungsunternehmen consinion GmbH wird nach einem erfolgreichen Jahr 2016 im laufenden Jahr seine Geschäfts-Schwerpunkte ergänzen. Neben der Vermittlung von Fachkräften für Engineering und Interim Management werde man sich auf die Beratung und Weiterentwicklung von Unternehmen und Führungskräften konzentrieren, teilte Geschäftsführer Joachim Lang heute mit.

Geplant sind Seminare zu Themen aus Management, Personal-Recruiting und Mitarbeiterführung, darüber hinaus Informationen zur Unternehmensnachfolge sowie ein regelmäßiger Podcast in sozialen Netzwerken. „Viele Unternehmer sind verunsichert, wie sich die Auftragslage und die Mitarbeiter-Ressourcen in den nächsten Monaten entwickeln“, sagt Lang. „Ihnen wollen wir neben dem Angebot einer individuellen Beratung in kurzen Statements wichtige Einschätzungen und Vorschläge liefern.“ Auch bei den 60-Sekunden-Podcasts werde neben Industrie 4.0 und dem Coaching für Führungskräfte die Unternehmensnachfolge eine Rolle spielen.

Das Kerngeschäft von consinion, die Vermittlung hochqualifizierter und oft promovierter Fachleute, ist im vergangenen Jahr gewachsen – trotz der von Joachim Lang kritisierten politischen Programme zur Arbeitnehmerüberlassung. „Hier wurden Leiharbeit und Zeitarbeit bei einfachen Tätigkeiten mit der Entwicklung moderner Technologien und der dafür notwendigen Überlassung hochqualifizierter Ingenieure in einen Topf geworfen.“ Den Ingenieur-Unternehmen werde damit die Flexibilität genommen, die sie brauchen, um sich mit dem Technologie-Standort Deutschland im internationalen Wettbewerb weiter erfolgreich zu behaupten.

Die consinion GmbH hat im vergangenen Jahr ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert und war an ihren neuen Sitz im repräsentativen „Schiller 18“ direkt am Eingang in die Ulmer City umgezogen. Die Räume waren im Beisein von Oberbürgermeister Gunter Czisch offiziell eröffnet worden.

Die consinion GmbH wurde 2001 gegründet und konzentriert sich auf die Beratung von Unternehmen, Interim Management und Personalentwicklung sowie die Vermittlung von Spezialisten in den Bereichen Technologie und Engineering. Geschäftsführer Joachim Lang hat bereits in den 1990er Jahren mit der Gründung des damals größten deutschen Ingenieur-Unternehmens die Branche geprägt. Lang ist außerdem als Aufsichtsrat sowie als Beirat in mehreren Unternehmen und Organisationen und in Fach- und Berufsverbänden tätig. Er ist Vorsitzender des Beirats im Cluster Nutzfahrzeuge Schwaben (CNS) und Vorsitzender des Fördervereins der Hochschule Ulm.

Firmenkontakt
consinion GmbH
Joachim Lang
Schillerstraße 18
89077 Ulm
+49 (0)731 1408 499-0
info@consinion.de
http://www.consinion.de

Pressekontakt
consinion GmbH / Claudius Kroker · Text & Medien
Joachim Lang
Schillerstraße 18
89077 Ulm
+49 (0)731 1408 499-0
consinion@ck-bonn.de
http://www.consinion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bilanz-2016-consinion-ulm-vermittelt-mehr-qualifizierte-fachkraefte/

Interim Management lohnt für kleinere und mittlere Unternehmen

Gerhard Kwasnik: Interim Management stärkt kleinere und mittlere Unternehmen im Wettbewerb

Interim Management lohnt für kleinere und mittlere Unternehmen

Gerhard Kwasnik ist Experte für Kostenmanagement, Kostensenkung und Restrukturierung

Pforzheim. Interim Management ist eine bei großen Unternehmen mittlerweile etablierte Dienstleistung. Interim Management funktioniert nicht nur im großen Rahmen. Interim Management eignet sich auch für kleinere und mittlere Unternehmen aus Branchen im Umbruch wie Energieversorger (Stadtwerke und Gemeindewerke, Nahverkehrsbetriebe) und kleinere und mittelständische Unternehmen. Sie können so ihre Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit kosteneffizient erhöhen und auf Experten zurückgreifen, die im Unternehmen selbst nicht zur Verfügung stehen.

Unternehmen entscheiden sich normalerweise für einen Interim Manager um entweder kritische offene Stellen kurzfristig zu besetzen, wenn Personal für ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis nicht schnell genug gefunden werden kann oder um Funktionsbereiche zeitlich befristet zu verstärken. Unterhalb der Management Ebene eignet sich Interim Management für Projektleitung, Projektarbeit und operative Unterstützung an verschiedenen Stellen.
Oft fehlen die internen personellen Ressourcen oder müssen erst aufgebaut werden, um Projekte wie Entwickeln einer neuen Organisationsstruktur, Change Projekte, Kostenmanagement oder den Aufbau des Controlling voranzutreiben. Abwarten kostet Zeit und damit Geld.
Ein externes Blick kann zusätzlich entscheidende Vorteile für das Unternehmen sichern und neue Aspekte einbringen. Die zeitliche Einsatzdauer von Experten reicht in der Praxis von mehreren Tagen im Monat bei der Projektbetreuung bis zum Vollzeiteinsatz. Gerade kleinere Unternehmen können sich dadurch für spezifische Aufgabenbereiche zeitlich befristet Experten sichern, auf sie über den Arbeitsmarkt nicht zurückgreifen können.

Immer wieder wird die Frage gestellt, was Unternehmensberatung von Interim Management unterscheidet. Tatsächlich gibt es oft Überschneidungen, der entscheidende Unterschied ist jedoch der praxisorientierte Ansatz im Interim Management. Interim Manager sind oft Unternehmensberater, Projekt-Manager und Führungskraft in einer Person.

Wonach richtet sich die Vergütung? Der Tages- oder Stundensatz im Interim Management richtet sich immer nach der konkreten Aufgabe, die vorübergehend im Unternehmen übernommen wird. Eine höhere Qualifikation macht durchaus Sinn und ist ein Bonus, der nicht extra honoriert wird. Nur effektiv erbrachte Arbeitszeiten werden in Rechnung gestellt. In Bereichen in denen es um praktische Umsetzung geht, stellt sich Interim Management für Unternehmen kosteneffizienter als Beratung dar, so der Pforzheimer Unternehmensberater Gerhard Kwasnik.

In Bereichen in denen Zeitarbeit keine Lösung und sich Flexibilität statt fester Bindung wirtschaftlicher darstellt, sind Interim Management und Interim Projektarbeit die Mittel der Wahl. Die Möglichkeiten werden von kleineren und mittleren Unternehmen zunehmend genutzt.

Wer mehr über die Themen Interim Management und Angebote des Kostenmanagement- und Restrukturierungsexperten Gerhard Kwasnik oder Gerhard Kwasnik GHK-Consulting erfahren möchte, erhält weitere Informationen unter: http://www.ghk-consulting.de/leistungen/

Gerhard Kwasnik ist Diplom-Betriebswirt, Coach und Experte für Organisation, Kostenmanagement, Kostensenkung und Restrukturierung. Als Unternehmensberater, ausgebildeter Moderator, Trainer und erfahrener Business-Coach berät er Stadtwerke und vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen kaufmännischer Kosten und organisatorischer Strukturen.
Er war mehr als 20 Jahre in verschiedenen Fach- und Führungsfunktionen bei einem größeren kommunalen Energieversorgungs- und Verkehrsunternehmen und hat dort komplexe Projekte im Zusammenhang mit der Liberalisierung der Märkte geleitet. Sein Verständnis für Technik und technikgesteuerte Prozesse sowie sein Erfindergeist machen ihn zu einem gefragten Fachmann. Er ist darüber hinaus Experte für Personalfragen und praktisches Arbeits- und Tarifrecht. Menschliche Potenziale zu entfalten im Rahmen einer funktionierenden Organisation und mit optimalen Kosten-Nutzen-Strukturen, ist die zentrale Querschnittkompetenz von Gerhard Kwasnik. Sein hochkarätiges Know-how gibt er auch in einer mitreißenden, aktiven und innovativen Art und Weise im Rahmen von Vorträgen und Kongressen und in Trainings weiter. Er ist Gründer und Inhaber der GHK-Consulting Unternehmensberatung.

Kontakt
Gerhard Kwasnik GHK-Consulting
Gerhard Kwasnik
Fahrstraße 12b
75181 Pforzheim
(+49) 7231 979764
(+49) 7231 979765
kontakt@ghk-consulting.de
http://www.ghk-consulting.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interim-management-lohnt-fuer-kleinere-und-mittlere-unternehmen/

Interim Manager in Echtzeit finden

Interim Manager in Echtzeit finden

iFellow – App für Interim Manager

Entscheidet sich ein Unternehmen, einen Interim Manager zur Überbrückung einer Vakanz oder zur Durchführung eines Projektes zu engagieren, muss es schnell gehen. Das Online-Portal iFellow bietet jetzt via App die Möglichkeit, passende Experten kurzfristig zu finden.

Die Interim Management Branche wächst. Waren gemäß Erhebungen der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) in 2012 noch rund 5.500 freiberufliche Interim Manager in Führungspositionen tätig, so werden es laut jüngster Prognose 8.500 Ende 2017 sein. Neben dem knappen Angebot an Fach- und Führungskräften trägt ein zunehmendes Projektaufkommen in den Unternehmen zu diesem Wachstum bei. Externe Spezialisten werden benötigt, um notwendige Transformationsprozesse, Geschäftsbereichsoptimierungen und Digitalisierungsvorhaben zu begleiten – oder um Vakanzen kurzfristig zu überbrücken.

Die Entscheidung einen „Manager auf Zeit“ zu engagieren, ist in den Unternehmen jedoch oftmals ein langwieriger Prozess. Organisatorische Fragestellungen sind zu klären, Projektauftrag und -ziel klar zu definieren sowie notwendige Budgetfreigaben einzuholen. Ist die Entscheidung gefallen, muss es meist schnell gehen: Am besten der externe Kandidat fängt gleich Morgen an, damit das Projekt termingerecht durchgeführt und das Momentum der Organisation optimal genutzt werden kann.

Das Problem: Kurzfristig einen Experten mit dem benötigten Anforderungsprofil zu finden. Denn Interim Manager sind oft in Projekten gebunden und nicht gleich verfügbar. Ihre durchschnittliche Auslastung liegt bei ca. 150 Projekttagen im Jahr. Besonders gefragte „Exemplare“ dürften da noch deutlich drüber liegen.

Das Interim-Management-Portal iFellow bietet Einsatzunternehmen und Vermittlern jetzt einen neuen Service zur kurzfristigen Besetzung von Projektvakanzen. Hierzu wurde eine Smartphone App (iOs und Android) entwickelt, die Interim Manager via Push-Meldung über neue Projektangebote informiert. Bei Interesse und Verfügbarkeit können sich die Interim Manager in Echtzeit mit dem Unternehmen bzw. dem Personalvermittler in Verbindung setzen, ohne dass lange gesucht werden muss. Bereits über 1.500 freiberufliche Interim und Projekt-Manager haben sich bei dem Netzwerk registriert. Nahezu alle Branchen und Funktionsbereiche werden abgedeckt. Unternehmen und Personalberater, die kurzfristig Interim Manager erreichen wollen, finden weitere Informationen zu dem neuen Angebot auf der Homepage https://www.iFellow.de.

iFellow ist eines der führenden Online-Portale für die Berufsgruppe der Interim Manager. Über 1500 freiberufliche Fach- und Führungskräfte sind bereits registriert.

Kontakt
iFellow GmbH
Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg
040 / 2286 7015
office@ifellow.de
http://www.ifellow.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interim-manager-in-echtzeit-finden/

Erfolgsmodell Interim Management etabliert: Markt wächst 2017 erneut um knapp 15 Prozent

– Langfristig stabiler Wachstumstrend hält an
– Auslastung steigt weiter, Tagessätze konstant
– Zahl der Interim Manager in Führungspositionen nimmt weiter zu

Erfolgsmodell Interim Management etabliert:   Markt wächst 2017 erneut um knapp 15 Prozent

Köln, 31. Januar 2017. Der Markt für Interim Management-Dienstleistungen legt auch 2017 weiter zu: So wird das Honorarvolumen der Branche um knapp 15 Prozent wachsen. Für Interim Management-Einsätze in Führungspositionen liegt das Honorarvolumen damit zum Jahresende bei fast 1,8 Mrd Euro. Die positive Marktprognose basiert auf der jährlichen Mitgliederumfrage der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V. (DDIM) unter Interim Managern in Führungspositionen. Auch der langfristige Trend bleibt stabil: In den vergangenen fünf Jahren wuchs der Markt jährlich um teilweise über 20 Prozent. Eine Ausnahme bildet einzig das Jahr 2015, das durch die Debatte um das Thema Scheinselbständigkeit getrübt war.

„Interim Management ist etabliert! Die deutlich positive Entwicklung des Marktes in den vergangenen Jahren zeigt eindrucksvoll, wie sehr die Bedeutung des Managements auf Zeit für die Wirtschaft gewachsen ist. Bei der im letzten Jahr geführten Scheinselbständigkeitsdebatte ist dies dann auch auf politischer Ebene erkannt und die Rechtssicherheit für Auftraggeber und Manager gestärkt worden“, sagt Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der DDIM.

Die Zahl der aktiven Interim Manager steigt 2017 weiter an: Bei den Managern auf Zeit in Führungspositionen erwartet die DDIM aufgrund der Prognoseumfrage eine Zunahme von 8.000 (Ende 2016) auf 8.500 (Ende 2017). Zum Vergleich: Vor fünf Jahren waren gerade einmal 5.500 Manager auf Top-Management-Niveau aktiv.

2016 lag die Auslastung bei 158 Tagen, für 2017 rechnen die Manager mit einem Anstieg der Auslastung auf 167 Tage. Im Fünfjahresvergleich zeigt sich, dass die jährliche Auslastung der Manager um insgesamt 20 Tage gestiegen ist, während sich die Tagessätze auf ähnlichem Niveau wie 2012 präsentieren. Erwartet wird 2017 ein durchschnittlicher Tagessatz von 1.160 Euro. Die Tagessätze variieren jedoch stark und hängen von vielen Faktoren wie Aufgabenstellung, Funktion, Einsatzdauer und Unternehmensgröße sowie vielen weiteren ab. In schwierigen Mandaten werden auch Honorare von 2.500 Euro und mehr pro Tag gezahlt.

Weitere wichtige Prognoseergebnisse im Überblick:

Unternehmensgrößen: Die meisten Anfragen kamen 2016 (27%) aus Unternehmen mit 501-1000 Mitarbeitern. Laut Prognose wird dieser Wert 2017 noch leicht zulegen. Interim Management ist damit gerade im traditionellen Mittelstand sehr gefragt.

Branchen: Wichtigste Einsatzbranchen in 2017 werden laut der Prognose der Maschinen- und Anlagenbau (20,5 %) und die Automobilindustrie (15,7 %) sein. Damit haben die beiden Branchen ihre Spitzenplätze aus den zurückliegenden Jahren verteidigt.

Funktionen: Für 2017 wird die stärkste Nachfrage nach Interim Managern in den Funktionsbereichen General Management/Unternehmensführung (33%), Finanzen/Controlling (15%) und Logistik/SCM/Einkauf (12%) erwartet. General Management liegt damit genau wie im Vorjahr auf Platz 1.

Aufgabenstellungen: Projektmanagement (18%), Restrukturierung/Sanierung (16%) und Prozessoptimierung (13%) stehen bei den Aufgabenstellungen 2017 ganz oben auf der Liste. Im Vergleich zu 2016 gibt es hier nur geringfügige Veränderungen unter den Top 3.

Digitalisierung: Weniger stark als erwartet waren 2016 die Mandate mit Digitalisierungsfokus. Für 2017 wird erwartet, dass das Thema in den durchgeführten bzw. angefragten Mandaten deutlich an Relevanz gewinnt. Thematisch sollen dann die Geschäftsprozesse im Fokus stehen.

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Branchenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschaftsverbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förderung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstransfer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Interim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Malte Borchardt
Antwerpener Str. 14
50672 Köln
0221 716666-17
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Christoph Klink
Antwerpener Str. 14
50672 Köln
0221 716666-22
klink@ddim.de
http://www.ddim.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgsmodell-interim-management-etabliert-markt-waechst-2017-erneut-um-knapp-15-prozent/

Überdurchschnittlich erfolgreiches Jahr 2016 für Bridge imp

Interim Management-Vermittler steigert seinen Umsatz um 50%

Überdurchschnittlich erfolgreiches Jahr 2016 für Bridge imp

Logo Bridge imp

München (Grünwald), 18. Januar 2017 – Bridge imp, eine der führenden Agenturen zur Vermittlung von Interim Managern, blickt auf das bislang erfolgreichste Geschäftsjahr in seiner Unternehmensgeschichte zurück. Mit einer Umsatzsteigerung von 50% auf über 11 Mio. EUR wurde das eigene ambitionierte Wachstumsziel für 2016 noch einmal deutlich übertroffen. Darüber hinaus konnte der Dienstleister die Vermittlungsquote seiner Interim Manager erneut steigern: Über 20% der Manager aus dem Bridge-Netzwerk waren im vergangenen Jahr für Bridge imp im Mandat.

Besondern häufig nachgefragt wurden 2016 technische Positionen wie Werkleiter, technische Geschäftsführer und Leiter F&E, gefolgt von der Position des klassischen Geschäftsführers sowie der des kaufmännischen Leiters.

Die Branchendiversifizierung, die sich bereits 2015 beobachten ließ, setzte sich auch im vergangenen Geschäftsjahr fort: Die Top 3-Positionen Maschinen- und Anlagenbau, Automotive sowie Eisen-, Metall- und Stahlverarbeitung vereinten zusammen 41% der Mandate auf sich. Darüber hinaus sehr gut nachgefragt waren die Branchen Lebensmittel, Konsumgüter sowie ITK.

„Es freut mich sehr, dass wir unsere Ziele in 2016 deutlich übererfüllen konnten. Diesem Anspruch wollen wir auch in diesem Jahr wieder gerecht werden, denn unser Geschäftsmodell ist weiterhin auf Wachstum ausgerichtet. Daher werden wir uns auch personell in 2017 noch einmal deutlich verstärken“, so kommentiert Antje Lenk, Geschäftsführerin von Bridge imp, die aktuelle Entwicklung. „Darüber hinaus haben wir 2016 über 20% der Kandidaten aus unserem Netzwerk in konkrete Projekte vermittelt und unsere Referenzliste deutlich ausbauen können. Denn unser Ziel ist es, künftigen Kunden idealerweise Kandidaten mit positiven Referenzen aus schon mit Bridge absolvierten Mandaten anbieten zu können.“

Bridge imp GmbH mit Sitz in Grünwald bei München vermittelt branchenunabhängig und überregional Interim Manager für exekutive Aufgaben in mittelständische Unternehmen und Konzerne. Das Team von Bridge imp überbrückt temporäre Personalengpässe bei seinen Auftraggebern und unterstützt sie bei strategisch wichtigen Aufgabenstellungen wie Unternehmenswachstum, Innovation, Sonderprojekte und Internationalisierung.

Kontakt
Bridge imp GmbH
Cathleen Kehr
Bavariafilmplatz 8
82031 Grünwald bei München
+49 89 324 922-27
ck@bridge-imp.com
http://www.bridge-imp.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ueberdurchschnittlich-erfolgreiches-jahr-2016-fuer-bridge-imp/

Interim-Management: Conciliat vermittelt Manager auf Zeit

Außer durch ihre schnelle Verfügbarkeit zeichnen sich die von der Personalberatung vermittelten Interim-Manager durch eine hohe fachliche und persönliche Expertise aus.

Interim-Management: Conciliat vermittelt Manager auf Zeit

Personalberatung Stuttgart: Conciliat

Immer wieder benötigen Unternehmen kurzfristig „Manager auf Zeit“, um gewisse Herausforderungen zu meistern. Zum Beispiel, wenn sie ein Projekt realisieren möchten, ohne die betrieblichen Abläufe zu belasten. Oder wenn sie einen Unternehmensbereich umstrukturieren oder sogar schließen möchten und ihnen hierfür ein krisen-gestählter Projekt-Manager fehlt. Oder wenn sie neue Märkte erschließen möchten, und sie firmenintern keinen Spezialisten mit der erforderlichen Marktkenntnis haben. Oder wenn unverhofft einer ihrer Manager oder Experten – zum Beispiel krankheitsbedingt – für eine längere Zeit ausfällt. Dann stellt sich für Unternehmen oft die Frage: Woher bekommen wir kurzfristig einen solchen Manager oder Spezialisten, dem wir die Aufgabe anvertrauen können?

Auf das Unterstützen von Unternehmen in solchen Situationen ist der Geschäftsbereich Interim Management der Personalberatung Conciliat, Stuttgart, spezialisiert. Er hilft Unternehmen kurzfristig zeitlich befristete personelle Engpässe auf der ersten und zweiten Führungsebene zu schließen – insbesondere in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Vertrieb sowie Human Resources-Management.

Besteht ein entsprechender Bedarf in einem Unternehmen, dann klärt Conciliat mit diesem zunächst, welche Anforderungen der „Manager auf Zeit“ erfüllen muss, damit die Ziele des Unternehmens erreicht werden – fachlich und persönlich. Danach schlägt Conciliat dem Unternehmen aus seinem Interim-Manager-Pool mehrere Kandidaten mit langjähriger Berufserfahrung vor, die dem Anforderungsprofil entsprechen. Aus ihnen kann das Unternehmen dann seinen Wunschkandidaten auswählen – sofern sich unter anderem im Gespräch zeigt: Die Chemie stimmt.

Die von Conciliat vermittelten Interim-Manager zeichnen sich laut Conciliat-Geschäftsführer Alexander Walz außer durch ihre fachliche und persönliche Expertise sowie schnelle Verfügbarkeit „durch ihre pragmatische und umsetzungsorientierte Arbeitsweise aus“; zudem waren sie in der Regel schon für zahlreiche Unternehmen mit den unterschiedlichsten Kulturen und Strukturen tätig. Entsprechend schnell und leicht gelingt es ihnen, sich auf Zeit bei ihren neuen Auftraggebern zu integrieren, was für das effektive Arbeiten eines Interim-Managers, so Walz, sehr wichtig ist.

Der Zeitraum, in dem der Interim-Manager für das Unternehmen arbeitet, wird ebenso wie die Abrechnungsmodalitäten im Vorfeld vertraglich fixiert. Dabei erfolgt die Abrechnung nach Tagessätzen. Das hat für das den Interim-Manager engagierende Unternehmen den Vorteil, dass langfristige Fixkosten entfallen; zudem bestehen von Anfang an Kostentransparenz und -sicherheit.

Unternehmen, die sich für das Engagieren eines Interim-Managers interessieren, finden nähere Infos hierüber auf der Conciliat-Webseite (www.conciliat.de) in der Rubrik Unternehmen. Sie können die Personalberatung, die mit Niederlassungen in fünf deutschen Städten vertreten ist, auch direkt kontaktieren (Telefon: 0711/22 45 18-0; Email: stuttgart@conciliat.de).

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interim-management-conciliat-vermittelt-manager-auf-zeit/

Die Digitalisierung des Interim Managements

Digitalisierung der Vermittlung von Interim Managern – Realität oder Utopie? Einige Gedanken zu einem unaufhaltbaren – und völlig logischen – Trend.

Nun soll also eine der letzten Bastionen im Recruiting von Fach- und Führungskräften fallen. Die Vermittlung von Freiberuflern, Interim Managern und Unternehmensberatern steht kurz davor, dem digitalen Kolbenfrass zum Opfer zu fallen. Wohlgehütete Datenbanken der Provider und elitäre Netzwerke – alles zukünftig nichts mehr wert. Längst haben eigens hierfür programmierte Algorithmen die Suche und Vorauswahl der passenden Kandidaten übernommen. Die Margen der Provider brechen zusammen, wie Kartenhäuser im Sturm. Die Einkaufsabteilungen jubilieren und die Vermittler ersaufen in ihren eigenen Tränen. Schöne neue Welt.

Schreckens-Szenarien haben eines gemeinsam. Je marktschreierischer sie daher kommen, desto mehr lohnt sich der Blick auf das, was tatsächlich passiert. Und da müssen wir zunächst einmal feststellen, dass wir es hier vorliegend nicht mit einem neuen Phänomen zu tun haben. Die Digitalisierung der Kandidatenauswahl soll etwas Neues sein? Ich bitte Sie … Jedes Recruitingsystem der letzten 10 Jahre kann das, sofern die Daten vorab halbwegs sauber hinterlegt wurden. Und wenn man sich automatisierte Plattformen wie upwork.com anschaut, dann stellt man zudem fest, dass uns der Wettbewerb jenseits des Atlantiks (wieder einmal) Jahre voraus ist. Was hier aber von Hamburg bis München zu einem deutlich vernehmbaren Zähneklappern führt ist die Tatsache, dass dieser international längst etablierte Trend inzwischen so viel Rückenwind hat, dass es selbst in der deutschen Komfortzone ungemütlich wird. Und ich möchte das Ergebnis auch gleich vorweg nehmen. Wer bis jetzt nicht aufgewacht ist, der kann ruhig liegen bleiben. Der Zug ist nämlich längst aus dem Bahnhof raus. Der Wandel hat bereits begonnen.

lesen Sie den ganzen Artikel

Für die immer wichtiger werdende Suche nach flexiblen Management- und Projekt-Ressourcen bietet expertforce Unternehmen jetzt ein spezialisiertes Online-Portal und persönliche Beratungsleistungen aus einer Hand. Ob qualifizierte Interim Manager, Experten oder Berater – expertforce unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche und Auswahl von selbständigen Anbietern temporärer Managementdienstleistungen.

Kontakt
expertforce interim projects GmbH
Uwe Sunkel
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+49 89 2070 42 170
uwe.sunkel@expertforce.de
https://expertforce.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-digitalisierung-des-interim-managements/

Zahlungsverhalten im Interim Management

Exklusive Umfragen von FLEX Payment und iFellow

Zahlungsverhalten im Interim Management

Das Hamburger Fintech-Unternehmen FLEX Payment hat in Kooperation mit dem Interim Management Portal iFellow in einer gemeinsamen Branchen-Umfrage das Zahlungsverhalten und die Zahlungsziele im Interim Management untersucht. Über 200 Interim Manager haben an der Erhebung teilgenommen.

Auf die Frage nach dem durchschnittlichen Zahlungsziel der Auftraggeber antworteten 67,2 Prozent der befragten Interim Manager mit „länger als 14 Tage“, 13,8 Prozent davon gaben „31-45 Tage“ an und 4,6 Prozent sogar „über 46 Tage“. 39,6 Prozent der Befragten empfinden die Zeitdauer, die sich die Auftraggeber zum Begleichen der Rechnungen einräumen, als zu lang.

Hinzu kommt, dass die tatsächliche Wartezeit bis Geldeingang bei fast jedem zweiten ,Manager auf Zeit“ von dem offiziellen Zahlungsziel abweicht. Gut 50% hiervon wartet nochmals 14 Tage oder länger als vereinbart bis das Honorar auf dem Konto gutgeschrieben ist.

Das Anbieten von Skonto, um schneller an die finanziellen Mittel zu kommen, nutzen jedoch lediglich 11,5 Prozent der befragten Interim Manager – und den Service eines Factoring-Anbieters haben bisher nur 2,9 Prozent in Anspruch genommen. Die beiden meistgenannten Gründe dafür, Factoring-Dienste nicht einzubinden, sind laut Umfrage ein zu kleiner Zeit-/Liquiditätsvorteil (47,6 Prozent) und zu hohe Kosten (47,6 Prozent) – beides jedoch trifft auf den Factoring-Anbieter FLEX Payment nicht zu, was ihn zu einem echten Problemlöser für Interim Manager macht.

Die vollständigen Ergebnisse der Studie, an der im Zeitraum vom 19.09 bis 05.10.2016 mehr als 200 Interim Manager teilgenommen haben, können kostenlos auf www.ifellow.de eingesehen werden.

iFellow ist Deutschlands führendes Online-Portal für Interim Manager.

Kontakt
iFellow GmbH
Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg
040 / 2286 7015
office@ifellow.de
http://www.ifellow.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zahlungsverhalten-im-interim-management-2/

Zahlungsverhalten im Interim Management

Wie steht es um das Zahlungsverhalten im Interim Management? Dieser Frage ist das Fintech-Unternehmen FLEX Payment zusammen mit dem Online-Portal iFellow nachgegangen.

BildDas Hamburger Fintech-Unternehmen FLEX Payment hat in Kooperation mit dem Interim Management Portal iFellow in einer gemeinsamen Branchen-Umfrage das Zahlungsverhalten und die Zahlungsziele im Interim Management untersucht. Über 200 Interim Manager haben an der Erhebung teilgenommen.

Auf die Frage nach dem durchschnittlichen Zahlungsziel der Auftraggeber antworteten 67,2 Prozent der befragten Interim Manager mit „länger als 14 Tage“, 13,8 Prozent davon gaben „31-45 Tage“ an und 4,6 Prozent sogar „über 46 Tage“. 39,6 Prozent der Befragten empfinden die Zeitdauer, die sich die Auftraggeber zum Begleichen der Rechnungen einräumen, als zu lang.

Hinzu kommt, dass die tatsächliche Wartezeit bis Geldeingang bei fast jedem zweiten ,Manager auf Zeit‘ von dem offiziellen Zahlungsziel abweicht. Gut 50% hiervon wartet nochmals 14 Tage oder länger als vereinbart bis das Honorar auf dem Konto gutgeschrieben ist.

Das Anbieten von Skonto, um schneller an die finanziellen Mittel zu kommen, nutzen jedoch lediglich 11,5 Prozent der befragten Interim Manager – und den Service eines Factoring-Anbieters haben bisher nur 2,9 Prozent in Anspruch genommen. Die beiden meistgenannten Gründe dafür, Factoring-Dienste nicht einzubinden, sind laut Umfrage ein zu kleiner Zeit-/Liquiditätsvorteil (47,6 Prozent) und zu hohe Kosten (47,6 Prozent) – beides jedoch trifft auf den Factoring-Anbieter FLEX Payment nicht zu, was ihn zu einem echten Problemlöser für Interim Manager macht.

Die vollständigen Ergebnisse der Studie, an der im Zeitraum vom 19.09 bis 05.10.2016 mehr als 200 Interim Manager teilgenommen haben, können kostenlos auf www.ifellow.de eingesehen werden.

Über:

iFellow GmbH
Herr Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 / 2286 7015
web ..: http://www.ifellow.de
email : office@ifellow.de

Pressemeldung:Exklusive Umfrage zum Zahlungsverhalten im Interim Management.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

iFellow
Herr Heiko Siemssen
Heideweg 9
22085 Hamburg

fon ..: 040 / 2286 7015
web ..: http://www.ifellow.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zahlungsverhalten-im-interim-management/

Mitarbeiter finden und halten: Neuer Workshop in Ulm

Angebot fasst sieben Erfolgskriterien in einem Tag zusammen

Mitarbeiter finden und halten: Neuer Workshop in Ulm

Joachim Lang, Ingenieur, Unternehmensberater, Personalberater und Personalvermittlung (Bildquelle: cosinion GmbH)

Für deutsche Unternehmen ist es immer schwieriger qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und diese dann auch über einen längeren Zeitraum zu halten. Das ist im Workshop „7 Skills in 1 Tag“ deutlich geworden, der zum ersten Mal in Ulm stattgefunden hat. Unternehmer und Personalberater Joachim Lang vermittelt darin jeweils bis zu zehn Führungskräften Tipps für mehr Erfolg im Mitarbeiter-Recruiting.

„Die Fragen und Klagen der Teilnehmer waren alle sehr ähnlich“, fasst Joachim Lang den ersten Durchgang des Workshops zusammen. „Sie finden nach langer Zeit und oft mit einem hohen Kostenaufwand ihren Traum-Kandidaten, doch mancher springt schon nach kurzer Zeit wieder ab, manchmal sogar noch vor dem ersten Arbeitstag.“ Das liege daran, dass qualifizierte Fachleute schon lange eine große Auswahl an infrage kommenden Stellen haben.

Die Führungskräfte müssten daher ihre Wunsch-Bewerber und Top-Kandidaten vom Unternehmen überzeugen und lernen, mögliche Einwände gegen eine Anstellung zu entkräften. Das erfordere professionelles Vorgehen. „In den entscheidenden Gesprächen mit Bewerbern müssen Unternehmer und Führungskräfte zum Top-Verkäufer des eigenen Betriebs werden“, betont Lang.

In diesem Sinne umfasst das von ihm moderierte Tages-Seminar die sieben wichtigsten Erfolgskriterien und Werkzeuge, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Die Inhalte speisen sich aus der jahrelangen Erfahrung von Joachim Lang als Unternehmensgründer, Geschäftsführer, Personalverantwortlicher und Personalvermittler. Mit seinem Beratungsunternehmen consinion GmbH in Ulm hat er sich auf die Vermittlung hoch qualifizierter Fachleute in kaufmännisches und technologisches Interim Management spezialisiert. Der nächste Workshop „7 Skills in 1 Tag“ findet am 25. Januar 2017 in Ulm statt.

Joachim Lang hat mit der Gründung von euro engineering im Jahr 1994 die Branche der Ingenieur-Dienstleister in Deutschland geprägt. Im Jahr 2001 gründete er in Ulm die consinion GmbH. Das Beratungsunternehmen ist spezialisiert auf Lösungen in den Bereichen Unternehmensentwicklung, Technologie und Engineering und auf die Vermittlung hochqualifizierter Fachkräfte in Technologie und Management. Lang ist außerdem als Aufsichtsrat sowie als Beirat in mehreren Unternehmen und Organisationen und in Fach- und Berufsverbänden tätig. Er ist Vorsitzender des Beirats im Cluster Nutzfahrzeuge Schwaben (CNS) und Vorsitzender des Fördervereins der Hochschule Ulm.

Firmenkontakt
consinion GmbH
Joachim Lang
Schillerstraße 18
89077 Ulm
+49 (0)731 1408 499-0
info@consinion.de
http://www.consinion.de

Pressekontakt
consinion GmbH / Claudius Kroker · Text & Medien
Joachim Lang
Schillerstraße 18
89077 Ulm
+49 (0)731 1408 499-0
consinion@ck-bonn.de
http://www.consinion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mitarbeiter-finden-und-halten-neuer-workshop-in-ulm/

Duale Akademie Bratislava eröffnet

Ingenics InterimManagement-Projekt in der Slowakei

Duale Akademie Bratislava eröffnet

Jörg Halbauer, Project Manager Ingenics, 6. v. l. bei der Eröffnung der Dualen Akademie Bratislava (Bildquelle: Ingenics)

(Ulm/Bratislava) – Die neu gegründete Duale Akademie Bratislava ging mit Beginn des slowakischen Schuljahres im September termingerecht an den Start. Ingenics brachte das im Auftrag von Volkswagen, Siemens, Matador und der slowakischen Hauptstadtregion realisierte Projekt auf den Weg. Die Ingenics Tools und Methoden für Standortentwicklung, Mitarbeiterqualifizierung, Logistik, Fabrik- und Produktionsplanung bewährten sich auch hier.

Eine Tradition, die allgemeinbildendes und beruflich ausgerichtetes Wissen und Können in einem Ausbildungsgang vermittelt, gibt es bisher nur in einigen wenigen Ländern. Dabei gilt die Idee der dualen Ausbildung als einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg der deutschen Industrie.

Da auch in der Slowakei die Automobilproduktion das Rückgrat des industriellen Sektors ist, werden neben Ingenieuren ständig gut ausgebildete Techniker, Mechatroniker und Mechaniker gesucht. Allerdings machen inzwischen rund 90 Prozent der Jugendlichen Abitur und wollen studieren. Deshalb wird das erklärte Ziel der Politik, der Automobilindustrie genügend qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung stellen zu können, mehr und mehr zur Herausforderung.

Um einen Ausweg aus diesem Dilemma zu finden, hat Volkswagen Slovakia a.s., eine 100prozentige Tochter der Volkswagen AG, die Idee einer dualen Ausbildung nach deutschem Vorbild entwickelt. Die neue „Duálna Akademia“ wurde in der Hauptstadt Bratislava angesiedelt, wo VW eines seiner effizientesten Werke betreibt.

Um das Projekt auf eine breite Basis zu stellen, kooperiert VW mit Siemens Slovakia, dem Automobilzulieferer Matador sowie dem Selbstverwaltungskreis der Hauptstadt (Bratislavsky kraj). Der Bratislavsky kraj stellte eine vorhandene Schule zur Verfügung, die das „Konsortium“ um VW für ein langfristiges Engagement anmieten und mit Werkstätten ausrüsten konnte.

Das Know-how aus der Planung bewährt sich auch bei der Entwicklung einer Bildungsstätte

Nachdem die Initiatoren der Dualen Akademie Bratislava bis Herbst 2015 ihre konzeptionellen Vorstellungen formuliert hatten, entschieden sie sich, Ingenics mit den nächsten Schritten zu beauftragen, die erforderlich waren, um die Duálna Akademia bis zum September 2016 realisieren zu können. „Wenn man den Zeitplan noch einhalten wollte, musste die Einigung mit den Partnern und dem Bezirk Bratislava in kürzester Zeit erfolgen“, erklärt Jörg Halbauer, der im September 2015 als Interim-Manager die Aufgabe des Projektleiters übernahm. „Das Vertrauen in Ingenics gründete vor allem auf Erfahrungen aus Managementprojekten in den Bereichen Standort- und Fabrikplanung, Produktionsoptimierung und Logistik.“

So übernahm Jörg Halbauer zunächst für die Übergangszeit bis Februar 2016 die Aufgabe, den Betrieb der Dualen Akademie Bratislava vorzubereiten. Nachdem der Vorstand von VW Slovakia um weitere Unterstützung gebeten hatte, verlängerte er bis Mai 2016. „In dieser Zeit habe ich das Projekt aufgesetzt, strukturiert und das Reporting aufgebaut. Ich habe aufgezeigt, welches die wichtigsten Handlungsfelder sind und wo die Risiken liegen, habe erstmals alle Partner zusammengebracht und dafür gesorgt, dass die Verträge mit dem Bratislavsky kraj fristgerecht unterzeichnet wurden“, fasst Jörg Halbauer seine wichtigsten Aufgaben zusammen.

Gleichzeitig stellte er den Kern des neuen Projektteams zusammen. „Genauso wichtig wie der Aufbau der offiziellen Kontakte war es, die Mitarbeiter zu motivieren und dafür zu sorgen, dass sie dran glaubten, dass diese Riesenaufgabe in der kurzen Zeit zu schaffen ist. Das Team ist in wenigen Monaten so zusammengewachsen, dass jeder den gemeinsamen Willen, die modernste Ausbildungsstätte der Slowakei termingerecht zu eröffnen, spüren konnte. Auch die Einstellung der Lehrer und Ausbilder sowie die Prüfung und Auswahl der Bewerber benötigten einen größeren zeitlichen Vorlauf.“

Internationales Zertifikat und Arbeitsplatzgarantie bei VW Slovakia

Die Betreiber werden neun Millionen Euro investieren und 30 neue Anlagen kaufen. Aus der bestehenden Staatlichen Automobil-Fachmittelschule konnten einige Lehrkräfte übernommen werden, aktuell stehen 15 Lehrer und 19 handwerkliche Ausbilder unter Vertrag.

Nachdem die Duale Akademie zunächst mit 60 Schülern in einer Klasse starten sollte, zeichnete sich in der Bewerbungsphase eine riesige Nachfrage ab. Es gelang, im September 2016 mit 100 Schülern in vier Klassen – Mechatroniker, Automatisierungstechniker, Industrie- und Werkzeugmechaniker – zu starten. Nun soll sogar noch eine fünfte Klasse für Kfz-Mechatroniker dazu kommen. In vierjährigen Programmen erlangen die Auszubildenden die Zertifizierung durch die Slowakisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer und eine der fachlich besten Ausbildungen in der Automobilindustrie. Sie kommen mit modernsten Technologien und Prozessen, z. B. der Produktion von Hybrid-, Gas und Elektrofahrzeugen in Kontakt und lernen alles, was in einer modernen Kfz-Fabrik benötigt wird. Die praktische Ausbildung erfolgt teilweise in den Werkstätten des Produktionsbetriebs VW Slovakia in Bratislava, auch Praktika in ausländischen Betrieben des Volkswagen-Konzerns sind möglich.

Das Zusammenspiel von Praxis und Theorie ist sorgfältig kalkuliert und liegt aktuell bei 70:30 zugunsten der Praxis. Nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung mit Facharbeiterzeugnis, Abiturzeugnis und international gültigem zweisprachigen deutschen Zertifikat für die fachliche Befähigung wird den Absolventen ein Arbeitsplatz garantiert. Ausbildungssprachen sind Slowakisch, Englisch und Deutsch, das bei Volkswagen Konzernsprache ist.

Bewährte Methoden bringen Erfolg auf ganzer Linie

Auch für Ingenics ist der Entwicklung einer Dualen Akademie kein alltägliches Projekt, obgleich die Qualifizierung von Kundenmitarbeitern seit Jahren in Form von exakt auf die Bedarfe zugeschnittenen „Ingenics Academies“ erfolgt. „Als uns die Anfrage erreichte, konnten wir natürlich noch nicht im Detail wissen, was auf uns zukommen würde“, sagt Andreas Hoberg, CSO der Ingenics AG und verantwortlich für alle Aktivitäten in Tschechien und der Slowakei. „Es war uns aber klar, dass wir mit unserer Erfahrung in der internationalen Standortentwicklung sowie unseren bewährten Werkzeugen, Methoden und Trainings der richtige Partner sein mussten. Letztlich wurde bestätigt, dass Ingenics über alle benötigten Kompetenzen und auch über die Mitarbeiter verfügt, um auch ein solches Projekt in kürzester Zeit auf Kurs zu bringen.“

Nachdem Ingenics die Verantwortung Ende Mai 2016 an die neue Akademieleitung übergeben hatte, zeigte sich, wie sorgfältig die Meilensteine abgearbeitet worden waren. „Alle Beteiligten trugen zu einer beeindruckenden Teamleistung bei, sodass das Projekt ein Erfolg auf ganzer Linie wurde“, sagt Jörg Halbauer. So sieht es auch die aus Mähren stammende Akademiedirektorin Jana iroká, auf die sich Volkswagen frühzeitig festgelegt hatte, die aber noch bis Februar in einem russischen VW-Werk beschäftigt gewesen war. „Dass wir heute diesen Erfolg feiern können, ist auch wesentlich dem Engagement von Ingenics zu verdanken“, so Janá iroká. Es sei mit ein Verdienst von Ingenics, dass junge Slowakinnen und Slowaken erstmals die Möglichkeit haben, nach der Mittelstufe gleichzeitig eine Ausbildung zu absolvieren, das Abitur abzulegen und einen durch die Deutsche Industrie- und Handelskammer anerkannten Abschluss zu erwerben.

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese drei Kernleistungen erbringt Ingenics in den drei Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation und steht deshalb für Effizienzsteigerung [hoch 3]. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für weltweite Suche, Wahl, Planung und Realisierung neuer Produktionsstandorte, beispielsweise in Mexiko, China, den USA und Osteuropa.
Derzeit beschäftigt Ingenics 455 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.300 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/duale-akademie-bratislava-eroeffnet/

Dr. Irina Karsunke und Herbert Baumann ziehen neu in den Vorstand der DDIM ein

Die DDIM-Mitglieder haben auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung in Düsseldorf den Vorstand der wichtigsten deutschen Branchenvertretung für das Management auf Zeit neu gewählt.

Köln, 08. November 2016 – Die Mitglieder der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V. (DDIM) haben auf ihrer jüngsten Versammlung in Düsseldorf den Vorstand der wichtigsten deutschen Branchenvertretung für das Management auf Zeit neu gewählt. Mit Dr. Irina Karsunke und Herbert Baumann ziehen zwei erfahrende Interim Manager in das Gremium ein. Die Vorsitzende Dr. Marei Strack sowie Harald H. Meyer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Dr. Irina Karsunke arbeitet als Interim Managerin an der kaufmännischen Neuausrichtung und erfolgsorientierten Führung von Unternehmen sowie im internationalen Projektmanagement. Dafür bringt sie langjährige Erfahrung als Geschäftsführerin, CEO, CFO, Leiterin der internen Revision sowie Gesamtvertriebsleiterin mit. Karsunke besitzt Branchenerfahrung in Industrie, Logistik und Handel und hat für eine der Big-4-Prüfungsgesellschaften gearbeitet. Die erfahrene Interim Managerin wird im DDIM-Vorstand künftig das Ressort Finanzen betreuen. Sie übernimmt das Amt von Winfried Wieland, der nicht für eine weitere Amtszeit kandidiert hatte.

Herbert Baumann verfügt seit 1999 über Erfahrungen als CEO und COO in Konzern- und Mittelstandsunternehmen. Basierend auf seinem ausgeprägten interkulturellen Verständnis weist er besondere Expertise in der Steuerung internationaler Tochtergesellschaften auf, auch im Rahmen von Post Merger Integrationen. Als Interim-Projekt-Manager verantwortet er vor allem Projekte zur Prozessoptimierung, Einkaufsrestrukturierung und Kostenreduktion im produzierenden Gewerbe. Im DDIM-Vorstand kümmert sich Baumann künftig um die Qualifikations- und Weiterbildungsveranstaltungen der DDIM auf regionaler Ebene.

Gemeinsam mit Dr. Marei Strack (Vorstandsvorsitzende, u. a. zuständig für Kommunikation und Public Affairs) sowie Harald H. Meyer (Marketing und Partnerschaften), die beide auf der Mitgliederversammlung wiedergewählt wurden, leitet der neue Vorstand in den kommenden drei Jahren die Geschicke der DDIM.

DDIM.kongress // 2016: Über 350 Gäste
Die Mitgliederversammlung fand am 4. November 2016 in Düsseldorf statt. Im Anschluss beschäftigte sich der DDIM.kongress // 2016 mit der Frage: „Der Mittelstand. Gut gerüstet für die Zukunft?“ Auf dem größten Branchenevent des Jahres trafen sich über 350 Interim Manager, Interim Management-Dienstleister und Unternehmer, um zu diskutieren, wie Interim Management zur Bewältigung aktueller Herausforderungen des deutschen Mittelstands beitragen kann. Hochkarätige Referenten aus Wirtschaft und Politik sprachen zu wichtigen Themen aus den Feldern Digitalisierung, Industrie 4.0 und neue Arbeitsmodelle. Auf der Agenda standen Themen wie: Mittelstandspolitik in Deutschland – Quo vadis? (Dr. Carsten Linnemann, MdB und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU/CSU), Herausforderung Digitalisierung – Wie kriegt der Mittelstand das hin? (Dr. Jürgen Meffert, Director bei McKinsey, Leiter Digitalisierungsinitiative und ausgewiesener Experte für den Mittelstand), Private Equity: Zwischen Rendite und Verantwortung – added value vs. financial engineering (Jürgen von Wendorff, Vorstand der HANNOVER Finanz Gruppe / Vorstand BVK – Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften) sowie Der Manager als Marke. Oder was Sie von Steve, Bill und Eddy the Eagle lernen können (Frank Dopheide, Mitglied der Geschäftsführung der Handelsblatt GmbH).

Pressefotos zum neuen DDIM-Vorstand sowie Einzelportraits aller Vorstandsmitglieder finden Sie auf www.ddim.de

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Bran-chenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschaftsverbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förderung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstransfer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Interim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Malte Borchardt
Antwerpener Str. 14
50672 Köln
0221 716666-17
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Christoph Klink
Antwerpener Str. 14
50672 Köln
0221 716666-22
klink@ddim.de
http://www.ddim.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dr-irina-karsunke-und-herbert-baumann-ziehen-neu-in-den-vorstand-der-ddim-ein/

Mittelständische Unternehmen: Banken, Automotive und Energiewirtschaft stehen vor größten Herausforderungen

Die DDIM e. V. hat Interim Manager und Provider nach aktuellen Herausforderungen für mittelständische Unternehmen befragt. Als Branchen mit den größten Aufgaben wurden Banken, Automotive und Energiewirtschaft genannt. Als inhaltliche Themen stehen Ch

Mittelständische Unternehmen: Banken, Automotive und Energiewirtschaft stehen vor größten Herausforderungen

Quelle: DDIM-Befragung unter 440 Interim Managern und Provider

Digitalisierung, Industrie 4.0, neue Arbeitsmodelle – der Mittelstand steht vor großen Umbrüchen und Herausforderungen. Als Auswirkung ändert sich in mehr als jedem zweiten Unternehmen das Geschäftsmodell. In einer Befragung hat die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V. (DDIM) Interim Manager und Provider befragt, wo sie die größten Herausforderungen des Mittelstands erleben. An der Befragung (Zeitraum: 6.8. bis zum 12.9.2016) nahmen insgesamt 440 Interim Manager und Provider teil. Bedingt durch ihre Einsätze bei verschiedenen Kunden in relativ kurzen Zeitintervallen – im Durchschnitt dauern die Mandate neun Monate – haben Interim Manager wie auch die Vermittler einen besonders guten Einblick, was im Mittelstand aktuell Sache ist.

Branchen: Banken vor Automotive und Energiewirtschaft

Die Branchen, in denen mittelständische Unternehmen vor den größten Herausforderungen stehen, sind aus Sicht der Befragten Banken (10,4%), Automotive (8,8%) und Energiewirtschaft (7,5%).

In welchen Branchen erleben Interim Manager die größten Herausforderungen für mittelständische Unternehmen?

Grafik: Herausforderungen in Branchen
Link zur Grafik: http://www.ddim.de/de/medien/img/2016_09_28_DDIM-Grafik_-_Herausforderungen_in_Branchen.tif
Quelle: DDIM-Befragung unter 440 Interim Managern und Provider

„Gerade kleine und mittelständische Banken leiden verhältnismäßig höher als große Konzernbanken unter zunehmenden Regulierungskosten, aber auch der fortschreitenden Digitalisierung sowie dem aktuellen Niedrigzinsniveau“, ordnet Dr. Marei Strack, Vorstandsvorsitzende der DDIM, den Spitzenplatz für die Finanzinstitute ein. Für mittelständische Unternehmen aus dem Automotive-Sektor spielen insbesondere die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 eine wichtige Rolle, so die Umfrageteilnehmer, für die Energiewirtschaft stehen die globale Energiewende sowie regenerative Energien auf der Agenda.

Aufgabenstellungen und Unternehmensbereiche: Wandel, Prozesse und Digitales

Change Management (17,5%), Digitalisierung (16,5%) und Prozessoptimierung (12,4%) stehen bei den Befragten ganz oben auf der inhaltlichen Themenliste. Für die Unternehmen gilt es jetzt, sich in vielen Punkten neu aufzustellen und für die Zukunft zu rüsten.

In welchen Aufgabenstellungen erleben Interim Manager die größten Herausforderungen für mittelständische Unternehmen?

Grafik: Herausforderungen in Aufgabenstellungen
Link zur Grafik: http://www.ddim.de/de/medien/img/2016_09_28_DDIM-Grafik_-_Herausforderungen_in_Aufgabenstellungen.tif
Quelle: DDIM-Befragung unter 440 Interim Managern und Provider

„Gerade in großen und umfassenden Strukturprojekten profitieren mittelständische Unternehmen vom reichen Erfahrungsschatz der Interim Manager. Durch ihre Erfahrung machen Manager auf Zeit die Unternehmen fit für die Zukunft“, erläutert Dr. Marei Strack dieses Ergebnis.

Die Interim Manager und Provider wurden auch zu den Unternehmensbereichen befragt, in denen sie die größten Herausforderungen für mittelständischen Unternehmen beobachten: General Management, Supply Chain Management und IT führen die Liste der „schwierigen“ Bereiche an. Sie stehen im Einklang mit den großen Aufgabenstellungen, vor denen der Mittelstand aktuell und in den kommenden Jahren steht.

In welchen Unternehmensbereichen erleben Interim Manager die größten Herausforderungen für mittelständische Unternehmen?

Grafik: Herausforderungen in Unternehmensbereichen
Link zur Grafik: http://www.ddim.de/de/medien/img/2016_09_28_DDIM-Grafik_-_Herausforderungen_in_Unternehmensbereichen.tif
Quelle: DDIM-Befragung unter 440 Interim Managern und Provider

DDIM.kongress // 2016: Mittelstand als Hauptthema

Auf die Ergebnisse der Befragung wird im Rahmen der Veranstaltung DDIM.kongress // 2016 eingegangen. Auf dem größten Branchenevent des Jahres treffen sich am 4. und 5. November in Düsseldorf mehr als 300 Interim Manager, Interim Management Dienstleister und Unternehmer. Auf dem Programm steht in diesem Jahr, wie Interim Management zur Bewältigung aktueller Herausforderungen des deutschen Mittelstands beitragen kann. Hochkarätige Referenten aus Wirtschaft und Politik, wie Dr. Jürgen Meffert Director bei McKinsey, Leiter Digitalisierungsinitiative und ausgewiesener Experte für den Mittelstand, Jürgen von Wendorff Vorstand der HANNOVER Finanz Gruppe / Vorstand BVK – Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften, Dr. Carsten Linnemann, MdB und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU/CSU, sowie Frank Dopheide, Geschäftsführer der Handelsblatt GmbH bringen die wichtige Sicht von außen ein.

Der DDIM.kongress // 2016 findet bereits zum zwölften Mal statt. Das vollständige Kongressprogramm finden Sie auf der Internetseite www.ddim-kongress.de.

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM) ist die führende Bran-chenvertretung für professionelles Interim Management in Deutschland. Die Hauptaufgaben des Berufs- und Wirtschaftsverbandes sind die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder und die nachhaltige Förderung des Interim Managements in Deutschland.

Die DDIM definiert die Berufsstandards, fördert die Qualitätssicherung und unterstützt den Wissenstransfer ihrer Mitglieder. Die Mitgliedschaft in der Dachgesellschaft gilt als Ausweis für hohe Qualität und Kompetenz im Interim Management. Die Dachgesellschaft widmet sich der öffentlichen Anerkennung und dem beständigen Wachstum der Branche. Als ihre international vernetzte Stimme versorgt sie Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit mit relevanten Informationen und ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Interim Management. Die legitimen Interessen ihrer Mitglieder vertritt sie unabhängig und überparteilich.

Firmenkontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Malte Borchardt
Antwerpener Str. 14
50672 Köln
0221 716666-17
info@ddim.de
http://www.ddim.de

Pressekontakt
Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (DDIM)
Christoph Klink
Antwerpener Str. 14
50672 Köln
0221 716666-22
klink@ddim.de
http://www.ddim.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mittelstaendische-unternehmen-banken-automotive-und-energiewirtschaft-stehen-vor-groessten-herausforderungen/

Rund 2.000 Interim Manager, Projektmanager und Experten

Nutzen Sie den kostenfreien Direktkontakt zu unserem Business-Netzwerk

Rund 2.000 Interim Manager, Projektmanager und Experten

expertforce

Das Recruiting von Fach- und Führungskräften ist heute ohne den Einsatz leistungsfähiger Jobportale nicht mehr vorstellbar. Bei anspruchsvolleren Besetzungen nutzen Unternehmen zudem das Erfahrungswissen spezialisierter Personalberatungen.

Für die immer wichtiger werdende Suche nach flexiblen Management- und Projekt-Ressourcen bietet expertforce Unternehmen jetzt ein spezialisiertes Online-Portal und persönliche Beratungsleistungen aus einer Hand. Ob qualifizierte Interim Manager, Experten oder Berater – expertforce unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche und Auswahl von selbständigen Anbietern temporärer Managementdienstleistungen.

expertforce – wie funktioniert das ?

Rund 2.000 vorqualifizierte Profile aus nahezu allen Branchen und Fachbereichen stehen auf expertforce zur Verfügung. Über intelligente Filterfunktionen identifizieren erfahrene Poolmanager die passenden Kandidaten für die jeweilige Projektanfrage unserer Kunden. Besonders erfahrene Anbieter werden von expertforce zudem in einem persönlichen Auswahlverfahren zertifiziert und als Premium-Profil gekennzeichnet.

Die Gründer der expertforce interim projects GmbH, Jens Christophers, Lennart Koch und Uwe Sunkel, blicken selbst auf eine langjährige Karriere als operative Interim Manager zurück. Als Vermittler haben sie mehr 2.000 Interviews mit selbständigen Anbietern geführt und sie erfolgreich in über 600 Mandate vermittelt. Mit dieser Erfahrung gewährleistet expertforce die Auswahl der besten Manager und Experten für jeden Auftrag. Maßgeschneiderte Service-Leistungen wie die manuelle Vorauswahl, individuelle Bewertung sowie die Präsentation beim Kunden können bedarfsweise ergänzt werden.

Nutzen Sie expertforce jetzt für Ihren Zugang zu freiberuflich tätigen Interim Managern, Projektmanagern und Beratern – alle Branchen und Fachbereiche.

Für die immer wichtiger werdende Suche nach flexiblen Management- und Projekt-Ressourcen bietet expertforce Unternehmen jetzt ein spezialisiertes Online-Portal und persönliche Beratungsleistungen aus einer Hand. Ob qualifizierte Interim Manager, Experten oder Berater – expertforce unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche und Auswahl von selbständigen Anbietern temporärer Managementdienstleistungen.

Kontakt
expertforce interim projects GmbH
Uwe Sunkel
Konrad-Zuse-Platz 8
81829 München
+49 89 2070 42 170
uwe.sunkel@expertforce.de
https://expertforce.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rund-2-000-interim-manager-projektmanager-und-experten/

ChangeWalk: das neue Konzept, wenn Change gelingen soll

So schaffen Straub Halstenberg & Kollegen Antrieb und Motivation in Zeiten der Veränderung

ChangeWalk: das neue Konzept, wenn Change gelingen soll

Die ChangeWalk-Entwickler Straub Halstenberg & Kollegen

Kaum jemand mag den Begriff noch in den Mund nehmen und trotzdem funktioniert kein Unternehmen ohne Offenheit dafür: Change. Je größer die Organisation, desto schwieriger fällt es Mitarbeitern, sich mit neuen Veränderungen abzugeben. „Praktisch wöchentlich werden neue Veränderungsprojekte angestoßen, obwohl laufende noch nicht abgeschlossen sind“, weiß Carmen Halstenberg von den Zukunftsmachern Straub Halstenberg & Kollegen, die das nicht nur aus aktuellen Kundenprojekten kennen. Mit ihrem neuen Konzept „ChangeWalk“ hat die Unternehmensberatung einen Weg erarbeitet, wie alle Beteiligte im Change motiviert werden und bleiben.

Eine komplexe Herausforderung eines ihrer Kunden war der Auslöser, dass Straub Halstenberg und Kollegen ein neues Konzept entwickelten, das alle Beteiligten eines Change-Prozesses einfach mal anders abholt. Mit dem „ChangeWalk“ ist ihnen als Ergebnis ein Workshop gelungen, der dort ansetzt, wo der Hebel für Veränderung sitzt: in der Führung.

„Die Mitarbeiter sind schlichtweg veränderungsmüde“, erklärt Achim Halstenberg, der zusammen mit seiner Schwester Carmen Halstenberg und Clemens Nietfeld als weiterer Mitarbeiter der Zukunftsmacher diesen Workshop mit Führungskräften hält. „Wir haben mit dem ChangeWalk einen Weg gefunden, Führungskräften Change einmal ganz anders aufzuzeigen und Handlungsoptionen darzustellen.“

Der Begriff ist eine Zusammensetzung aus dem Thema und dem Ablauf des Workshops. „Die Führungskräfte, mit denen wir arbeiten, teilen sich in drei Gruppen auf und laufen von Station zu Station“, erklärt Carmen Halstenberg den ChangeWalk. „Dort erklärt und bearbeitet jeder Trainer mit seinen Teilnehmern anhand ganz unterschiedlicher Methoden Change. Nach einer Zeit wird gewechselt, rotiert.“

Die Arbeitsstandorte haben die Themen „Führung im Change“, „Mitarbeiter im Change“ und „Umdenk-Zeit“. Letzteres ist eine Mischung aus Vortrag, Theater und Interaktion, wo die Teilnehmer gezeigt bekamen, wie sie Veränderung auf neuartige Art und Weise betrachten können. So wurden Möglichkeiten sicht- und nutzbar, die in Change-Prozessen fast immer vorhanden sind, bei klassischer Herangehensweise jedoch nicht aufgedeckt werden.

Mehr Informationen zum Thema und über Straub Halstenberg & Kollegen finden Sie unter: www.straub-halstenberg.de

Straub|Halstenberg & Kollegen unter der Geschäftsführung von Andreas Straub, Carmen Halstenberg und Achim Halstenberg sind „die Zukunftsmacher“ für Unternehmen. Als Begleiter, Ratgeber, Strategen und Motor stehen Sie ihren Kunden bei den Themen Organisationsentwicklung, Innovation, Business-Begleitung, Interim Management, Konfliktbewältigung und Weiterbildung zur Seite. Gemeinsam mit ihrem breit aufgestellten Team von Fachexperten begleiten sie Unternehmen professionell in eine sichere Zukunft. Jeder Einzelne steht mit Leidenschaft hinter seinem Tun und ergänzt das Unternehmen durch seine Fachexpertise. Hier bekommen Unternehmen die zusätzlichen PS, die sie brauchen, um sicher am Markt zu bestehen und dem Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein.

Kontakt
Straub|Halstenberg & Kollegen
Andreas Straub
Hauptstrasse 6a
30974 Wennigsen (Deister)
+49 (0)541 3431002-0
mail@straub-halstenberg.de
http://www.straub-halstenberg.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/changewalk-das-neue-konzept-wenn-change-gelingen-soll/