Schlagwort: intelligent

Smart, interaktiv und immer erreichbar: Neuer Ardex-Aufbauberater

ARDEXIA bündelt digitale Angebote

Smart, interaktiv und immer erreichbar: Neuer Ardex-Aufbauberater

Witten, 11. September 2019. Ardex unterstreicht seine Vorreiterrolle in Sachen innovativer Lösungen mit zwei digitalen Neuheiten: „ARDEXIA“ unterstützt Ardex-Kunden bei ihrer Arbeit und bündelt sowohl online als auch per App alle digitalen Services. Zusätzlich wird ein innovativer Aufbauberater Handwerkern, Händlern und Planern die richtige Produktauswahl erheblich erleichtern.

Ardex setzt schon seit vielen Jahren erfolgreich auf die digitale Unterstützung der Verarbeiter – zusätzlich zur umfassenden persönlichen Beratung. „Die Ardex-App ist bei Verarbeitern sehr beliebt, wir haben seit dem Start mehr als 20.000 Downloads verzeichnet“, sagt Dr. Markus Stolper, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei Ardex. Doch Ardex wollte die digitalen Lösungen weiterentwickeln. Die Idee: eine eigene Plattform schaffen – ARDEXIA. „Die intelligente Assistentin kennt alle Systeme und Ardex-Produkte, detaillierte Produktbeschreibungen ebenso wie technische Datenblätter und Anwendungsvideos“, so Stolper weiter. „Und mit dem Aufbauberater kommt eine wirkliche Neuheit dazu, die den Arbeitsalltag von Handwerkern, Planern und Händlern erheblich erleichtern kann.“

Aufbauberater als Herzstück
Herzstück von ARDEXIA ist der neue Aufbauberater. Mit wenigen Klicks liefert das Tool die optimale Aufbauempfehlung. Dafür brauchen Handwerker, Händler oder Architekten nur den Raum, den vorhandenen Untergrund und die gewünschte Oberfläche eingeben – der Aufbauberater liefert dann ein vollständiges Produktsystem für Boden, Wand oder Decke. „Der Aufbauberater ersetzt die bisherigen Navigatoren und ist dabei interaktiv und visuell. Die leichte Bedienung war uns bei der Entwicklung besonders wichtig, genauso wie die graphische Veranschaulichung des Schichtaufbaus. Denn so werden die teilweise komplexen Aufbauten visuell super simpel dargestellt“, sagt Andre Kirschner, Corporate Strategy bei Ardex.

ARDEXIA ist auf allen Endgeräten verfügbar – und in der neuen App viele Inhalte auch offline. „Das ist praktisch, da auf Baustellen oft kein Internet verfügbar ist“, so Andre Kirschner. Nutzer wählen dabei individuell aus, welche Informationen sie offline benötigen. Ebenfalls gut für den Arbeitsalltag von Handwerkern, Architekten und Händlern: Dank der intuitiven und interaktiven Navigation können Nutzer auf der Baustelle oder im Handel mit dem Tablet oder Smartphone komplexe Sachverhalte erklären. ARDEXIA steht ab sofort im App Store und bei Google Play zum Download bereit. Zudem ist sie online unter www.ardexia.de abrufbar.

Kontinuierliche Weiterentwicklung
ARDEXIA wird in den nächsten Wochen und Monaten konstant weiterentwickelt. Bereits in der Finalisierung sind weitere nützliche digitale Werkzeuge, die dem Anwender sowohl im Büro als auch auf der Baustelle die Arbeit erleichtern. „Diese Tools bringen eine enorme Zeitersparnis, unsere Kunden können gespannt sein“, sagt Andre Kirschner.

Die digitalen Services von ARDEXIA auf einen Blick:
– Aufbauberater: Der neue Aufbauberater bietet eine vollständige Aufbauempfehlung. Er ist interaktiv, visuell und durch intuitive Navigation und graphische Veranschaulichung des Schichtaufbaus leicht zu bedienen. Nutzer können einfach den Raum, den vorhandenen Untergrund und die gewünschte Oberfläche auswählen – der Aufbauberater liefert den richtigen Ardex-Systemaufbau.

– Materiallisten: Die Materiallisten lassen sich direkt aus dem Aufbauberater als PDF generieren, so kann die richtige Menge des benötigten Materials für das Projekt einfach beim Handel abgeholt werden.

– Produkte: Neben dem schnellen Direktzugriff auf alle Produkte stehen auch Detailinformationen zur Verfügung – von der Produktbeschreibung über den Einsatzbereich bis hin zu technischen Daten. Auch die entsprechenden Anwendungsvideos sind direkt mit dem Produkt verknüpft.

– Verbrauchsrechner: Mit wenigen Klicks errechnet er die richtigen Mengen von Produkten – auf Basis von Fläche und Auftragshöhe.

– Außendienst: Wer persönliche Beratung auf der Baustelle benötigt, findet hier mit Hilfe von Ort oder Postleitzahl den richtigen Ansprechpartner.

– Händlerstandort: Wenn die Baustelle weiter weg ist und Nachschub an Ardex-Produkten benötig wird, finden Handwerker hier schnell den nächsten Händler.

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Settino
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
janin.settino@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/smart-interaktiv-und-immer-erreichbar-neuer-ardex-aufbauberater/

M-Files als bestes DMS/ECM-Produkt des Jahres nominiert

M-Files wurde für die funkschau-Leserwahl als eines der besten ITK-Produkte 2019 im Bereich DMS, EIM und ECM nominiert. Intelligentes Informationsmanagement überzeugt Kunden und Analysten.

M-Files als bestes DMS/ECM-Produkt des Jahres nominiert

M-Files nominiert zum besten DMS/ECM-Produkt des Jahres

Ratingen, 22.8.2019 – M-Files, führender Anbieter für intelligentes Informationsmanagement, freut sich über die erneute Nominierung bei der Leserwahl des Magazins funkschau als eines der besten Produkte für DMS, EIM und ECM. Im vergangenen Jahr gehörte M-Files bereits zu den Gewinnern in dieser Kategorie.

Die diesjährige Leserwahl zu den besten ITK-Produkten läuft noch bis zum 22. September auf www.funkschau.de/produkte-wahl-2019 Dort haben die Leser die Gelegenheit, in 24 Kategorien ihre favorisierten Produkte zu küren. Jedes Jahr nehmen mehrere Tausend funkschau-Leser an der Wahl teil. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 10. Oktober in München werden den jeweils drei Erstplatzierten die beliebten Trophäen überreicht.

Die Nominierung ist für M-Files ein hervorragendes Beispiel für das positive Marktfeedback. Immer wieder überzeugt M-Files Kunden und Analysten bei nationalen und internationalen Marktstudien und Umfragen mit seinem visionären Ansatz. Zuletzt wurde M-Files im Frühjahr vom unabhängigen Analystenhaus Nucleus Research aufgrund seiner starken Technologie, breiten Funktionalität und hohen Benutzerfreundlichkeit zum sechsten Mal in Folge als Leader und bestes ECM-Produkt ausgezeichnet.

ECM-Experten bei Kunden und Analysten sind begeistert davon, wie sich mit M-Files bestehende Informationssilos aufbrechen lassen, indem sie in ein unternehmensweites und modernes Informationsmanagement eingebunden werden. Ohne Migration können die Nutzer so alle Vorteile eines innovativen Dokumentenmanagements wie automatische Klassifizierung und Verschlagwortung, leistungsstarke Such- und Filtermöglichkeiten sowie die Verknüpfung von Dokumenten und Anwendungsdaten genießen. Da M-Files automatisiert für jede Information den relevanten Kontext ermitteln kann, entsteht eine 360-Grad-Sicht auf alle Informationen, die die Transparenz fördert und Prozesse beschleunigt. Auch Compliance-Richtlinien und Workflows können weitgehend automatisiert werden.

„Die Nominierung bei der funkschau-Leserwahl 2019 ist für uns ein weiterer Ansporn, den Wechsel zu einem deutlich intelligenteren Informationsmanagement voranzutreiben“, sagt Dirk Treue, Senior Channel Marketing Manager bei M-Files. „Der Markt für DMS-, EIM- und ECM-Lösungen befindet sich in einem starken Umbruch, weil Kunden und Partner mit einer neuen Generation von Lösungen neue Wege gehen wollen. M-Files ist hier führend sowohl in der Leistung als auch in der Produktvision.“

Mehr Informationen zu den intelligenten Lösungen für Informationsmanagement von M-Files:
https://www.m-files.com/de

Der Analystenreport 2019 Nucleus Research Value Matrix for Enterprise Content Management kann hier bezogen werden: https://go.m-files.com/2019-Nucleus-Research-ECM-Value-Matrix-Register-DE.html

M-Files bietet eine Softwareplattform der nächsten Generation für intelligentes Informationsmanagement. Sie verbessert die Performance von Unternehmen und Organisationen deutlich, indem sie den Menschen hilft, Informationen effektiver zu finden und zu nutzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM) oder anderen Content-Services-Plattformen vereinheitlicht M-Files Systeme, Daten und Inhalte in der gesamten Organisation, ohne bestehende Systeme und Prozesse zu stören oder eine Datenmigration zu erfordern. Unter Einsatz von Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) bricht M-Files mit dem Intelligent Metadata Layer bestehende Informationssilos auf, indem es den Nutzern den Zugriff und die Nutzung von Informationen im gewünschten Kontext erlaubt. Dabei können sich die Informationen in beliebigen Systemen, Repositories oder anderen Datenquellen befinden, einschließlich Netzwerkordnern, SharePoint, File-Sharing-Diensten, ECM-Systemen, CRM-Systemen, ERP-Systemen und anderen Geschäftsanwendungen und Ablagen. Tausende von Organisationen in über 100 Ländern – wie beispielsweise NBC Universal, OMV, Rovio, SAS Institute und thyssenkrupp – nutzen M-Files für die Verwaltung ihrer Informationen und Prozesse. Weitere Informationen finden Sie unter www.m-files.com M-Files ist ein eingetragenes Markenzeichen der M-Files Corporation. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
M-Files
Jan Thijs van Wijngaarden
Kaiserswerther Str. 115
D-40880 Ratingen
+49 2102 420616
jan.thijs.van.wijngaarden@m-files.com
http://www.m-files.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team M-Files
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
+49 7721 9461 220
mfiles@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/m-files-als-bestes-dms-ecm-produkt-des-jahres-nominiert/

Eröffnung der längsten smarten Beleuchtungsanlage in Rheinland-Pfalz: „Smart Fauthweg“, Kaiserslautern

Kaiserslautern, 12. August 2019_ Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz, Dr. Klaus Weichel, Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern und KL.digital-Geschäftsführer Dr. Martin Verlage eröffneten am 12. August 2019 feierlich das Smart-City-Projekt „Fauthweg“ im Herzen von Kaiserslautern. Partner, Medienvertreter sowie Bürgerinnen und Bürger erhielten Einblicke in das Potential der intelligenten Beleuchtungsanlage, die ab sofort auch für die Bevölkerung nutzbar ist.

Die Stadt Kaiserslautern, KL.digital und ICE Gateway arbeiteten in den vergangenen Monaten intensiv an der Digitalisierung des Weges und der Umrüstung der insgesamt zehn Straßenleuchten. Auf der rund 300 Meter langen Pilot-Strecke entstand so die längste intelligente und vernetzte Strecke von Leuchten in Rheinland-Pfalz.

Die smarte Strecke beinhaltet folgende zahlreiche Innovationen:

– Über Taster und Bewegungsmelder werden die Leuchtpunkte bedarfsgerecht gesteuert.
– Die Leuchten melden selbstständig Fehlfunktionen und Wartungsbedarf.
– Projektoren werfen Warnungen bei Glätte auf den Gehweg.
– Die Lampen können ferngesteuert werden, beispielsweise aus einer Leitstelle.
– Es sind Sensoren für die Messung von Temperatur, Luftfeuchte und Nutzungsfrequenz vorhanden.
– Durch den Einsatz moderner LED-Technik wird der Energieverbrauch bei eingeschaltetem Licht um 70 % gesenkt, das Streulicht wird erheblich reduziert.

Innenminister Roger Lewentz: „Digitale Möglichkeiten sollten so eingesetzt werden, dass sie die Lebensqualität konkret verbessern und direkte Vorteile für die Bürgerinnen und Bürger schaffen. Mit der engen Verzahnung neuer technischer Möglichkeiten und der Stadtentwicklung hat Kaiserslautern einen deutschlandweiten Vorbildcharakter inne. Die smarten Leuchten sind erneut ein Schritt nach vorne. Auch die Entscheidung zur 5G-Modellregion und der Smart City bestätigen die positive Weiterentwicklung eindrucksvoll. Gleichzeitig kooperieren die Stadt und KL.digital im „Interkommunalen Netzwerk Digitale Stadt“ bereits jetzt mit Andernach, Speyer, Wörth am Rhein und Zweibrücken sowie ab 2020 weiteren Städten, um Erfolgsprojekte und Ideen in die anderen Regionen des Landes zu tragen.“

Kaiserslautern baut mit dem Projekt Fauthweg seine Position als digitaler Vorreiter in Rheinland-Pfalz weiter aus. Bewusst wurde sich für eine Umrüstung einer bestehenden Beleuchtung entschieden, um als nachhaltiges Beispiel für andere Kommunen voranzugehen.

Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel erläutert: „Unser Ziel war es, eine Strecke umzurüsten, nicht eine komplett neue Anlage aus dem Boden zu stampfen. So ist erstens die Übertragbarkeit auf weitere Straßen besser gewährleistet und zweitens natürlich auch auf andere Kommunen. Diese neue Lösung spart der Verwaltung Zeit und Kosten.“

Für KL.digital ist die Eröffnung ein weiterer wichtiger Schritt in eine digitale Zukunft mit großem Nutzen für die Bevölkerung. Dr. Martin Verlage, Geschäftsführer von KL.digital, zur Eröffnung: „Das Projekt passt perfekt in die herzlich digitale Stadt Kaiserslautern. Hier steht der Mensch im Vordergrund. Fußgänger und Radfahrer können die Beleuchtungsstärke mit Betätigung eines Schalters individuell anpassen und die Helligkeit beispielsweise im Falle einer Sehbehinderung oder bei gesteigertem Sicherheitsbedürfnis erhöhen. Sensoren messen die Temperatur und Projektoren warnen mittels eines Schriftzuges auf dem Boden vor eventueller Glätte.“

ICE Gateway entwickelte die innovative Smart-City-Lösung und baute das sichere IoT-Netzwerk auf Basis programmierbarer Mobile Edge Computer (iceMEC) auf. Diese Lösung ermöglicht neben einer intelligenten Leuchtensteuerung eine Umwelteinflussüberwachung, Glatteissignalisierung und Verkehrsmessung. „Wir haben die Sensorik speziell auf die Bedürfnisse der Stadt Kaiserlautern eingestellt. Im Herbst werden bereits die ersten wertvollen Erkenntnisse des Testgebietes vorliegen“, erklärt ICE Gateway Geschäftsführer Ralf Gerbershagen.

„Wir möchten mit der Strecke wertvolle Erfahrungen zum Einsatz von neuen Lösungen für die Städte der Zukunft sammeln. Wenn die Systeme bringen, was wir erwarten, wollen wir weitere Wege und Straßen mit der neuen Technik ausrüsten“, so der gemeinsame Blick nach vorne von Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel und KL.digital Geschäftsführer Dr. Martin Verlage.

Über KL.digital
Die städtische KL.digital GmbH wurde Ende 2017 gegründet, im Nachgang zu dem Bitkom-Wettbewerb „Digitale Stadt“, an dem sich die Stadt Kaiserslautern beteiligte. Die Stadt bündelt damit ihre Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung. Die KL.digital GmbH hat die Aufgabe, den Einsatz innovativer Technologien zur Unterstützung der digitalen Transformation zu erproben, vor allem im Hinblick auf die gesellschaftlichen Auswirkungen und die Akzeptanz in der Bevölkerung, und die Beratung öffentlicher Einrichtungen beim digitalen Wandel. Die KL.digital GmbH hat aktuell sieben Mitarbeiter und ihren Sitz in Kaiserslautern. Die Gesellschaft finanziert sich zu 90 % über einen Zuschuss des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz, die Stadt trägt einen Eigenanteil von 10 % der Kosten.

Weitere Informationen unter www.herzlich-digital.de

Über ICE Gateway
ICE Gateway bietet innovative Smart-City-Lösungen und versteht sich dabei als Digitalisierungsstrategie-Partner. Mit Hilfe einer sicheren Infrastrukturlösung, basierend auf einem programmierbaren Mobile Edge Computer (iceMEC), baut ICE Gateway ein IoT-Netzwerk auf. Dieses digitale Netzwerk ist der Grundstein für zahlreiche Services in den Bereichen Straßenbeleuchtung, öffentlicher Verkehr, Sicherheit, Sensorik und Marketing. Die Smart-City-Lösungen sind sicher, einfach zu installieren und beliebig skalierbar. Die Komplexität für den Kunden ist dabei auf ein Minimum reduziert, da ICE Gateway alle IT-Services erbringt. Alle Anwendungen sind datenschutzkonform.

Weitere Informationen unter www.ice-gateway.com/

Firmenkontakt
ICE Gateway GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Am Studio 2
12489 Berlin
+49 89 720 137 – 18
s.suelzenfuhs@elementc.de
https://www.ice-gateway.com/

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Aberlestr. 18
81271 München
+49 89 720 137 – 18
s.suelzenfuhs@elementc.de
https://elementc.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eroeffnung-der-laengsten-smarten-beleuchtungsanlage-in-rheinland-pfalz-smart-fauthweg-kaiserslautern/

Arivus stellt intelligentes LED Vorschaltgerät mit OFDM Powerline-Kommunikation für Außenleuchen vor.

Intelligenter elektrischer Treiber für LED Straßenleuchten mit integrierter Powerline Kommunikation (PLC) Schnittstelle ermöglicht autarke und ferngesteuerte Lichtlösungen ohne anfällige Datenkabel.

BildDas DLC®-300 EL-150 ist das erste Gerät einer Serie von intelligenten elektrischen Treibern für LED Straßenleuchten mit integrierter Powerline Communication (PLC) Schnittstelle. Diese ermöglicht intelligente und ferngesteuerte Lichtlösungen. Das 150 Watt EVG benötigt dazu keine zusätzlichen teuren und anfälligen Datenkabel, da die Kommunikation das bestehende Stromkabel (Powerline) zur Datenübertragung nutzt. Somit kann jeder OEM Partner oder Lampenbetreiber seine Leuchten einfach und kostengünstig mit intelligenten Kontroll- und Steuerfunktionen ausstatten.

Die Lampensteuerung (an/aus/Helligkeit) kann bedarfsgerecht ferngesteuert und somit der Stromverbrauch reduziert werden. Währenddessen wird der Lampenzustand permanent überwacht. Schaltstatus, Fehler, Verbräuche, Leuchtdauer und weitere Parameter können jederzeit erfasst und ausgewertet werden um Betrieb und Wartung effizienter und effektiver zu gestalten. Somit können gegenüber normalen und bereits sehr energieeffizienten LED Leuchten nochmals bis zu 30% Energie durch gezielte Steuerung eingespart werden.

„Mit dem DLC®-300 EL-150 bieten wir unseren Kunden einen einfachen und ökonomischen Weg um bestehende und künftige Straßenleuchten mit Intelligenz zu versehen – ohne teuren Infrastrukturausbau“, sagt Uwe Hering, CEO der Arivus. „Unsere DLC® Lichtlösung amortisiert sich für den Betreiber durch Energieeinsparungen in der Regel in weniger als fünf Jahren und gewährleistet dank robuster OFDM Technologie auch in großen Installationen die sichere Kommunikation durch geringe Latenz und hohe Datenraten.“

Arivus verwendet den eigenen standardkonformen DLC® Powerline Chipsatz der vierten Generation. Er beinhaltet die PLC Schnittstelle und zusätzliche Funktionen für intelligente Vorschaltgeräte. Die zuverlässige und robuste Kommunikation wird durch eine integrierte Vorwärtsfehlerkorrektur (FEC) und das fortschrittliche OFDM (Orthogonal Frequency-Division Multiplexing) Verfahren, welches im Vergleich zu früher verwendeten FSK (Frequency Shift Key) Verfahren mehrere parallele Träger nutzt, gewährleistet. Eine eingebaute Verschlüsselung ermöglicht optional eine gesicherte Datenübertragung.

Das DLC®-300 EL-150 ist für den Einbau in den Kopf oder Mast der Lampe vorgesehen und wird über einen Arivus DLC® Access Point (AP) angesprochen. Ein AP kann hunderte DLC®-300 EL-150 über bis zu 15km lange Stromleitungen steuern. Größere Reichweiten sind im Repeater-Modus möglich. Bei fehlender AP-Verbindung kann das DLC®-300 EL-150 zudem autark arbeiten. Es schaltet und dimmt dann eigenständig auf Basis eines voreingestellten oder erlernten Kalenders.

Das integrierte EVG bietet zwei linear dimmbare PWM Kanäle für LED Stränge von je 700mA und 70 Watt mit konstanter Stromversorgung für eine homogene Lichtfarbe. Der effiziente Betrieb wird über einen Leistungs-faktorkorrekturfilter (PFC) gewährleistet. Über einen externen NTC kann zudem ein Übertemperaturschutz aktiviert werden. Das SELV-konforme Design mit Schutzklasse IP67 erlauben einen sichere Wartung und hohe Beständigkeit. Das DLC®-150 EL-150 gehört zur SOL (Smart Outdoor Lighting) Produktfamilie. Leistungskonfigurationen mit bis zu 4 PWM Kanälen und weiteren Schnittstellen (z.B. für Sensoren) und Funktionen sind auf Wunsch verfügbar.

über das SOL – Smart Outdoor Lighting – System:
Das SOL Systemangebot der Arivus umfasst Geräte für die Kontrolle und Steuerung von Lichtanlagen. Das DLC®-300 EL-150 EVG wird durch den notwendigen DLC®-300 Access Point sowie diverse DLC® Remotes, integrierte und stand-alone Systeme, ergänzt. Diese bieten die Möglichkeit, die PLC Kommunikation in existierende Anlagen zu integrieren, bestehende Lampentreiber über DALI oder 0-10V Schnittstellen anzusteuern oder Sensoren einzubinden. Das SOL System ermöglicht somit ein fortschrittliches Licht-management für vielfältige Anwendungen wie beispielsweise in der Straßenbeleuchtung, in Industrieanlagen, Parkplätzen und Tunneln. Arivus entwickelt zudem Steuersysteme für gewerbliche Innenraumbeleuchtungen.

Über:

Arivus GmbH
Herr Steffen Schwarzer
Unterschlauersbacher Hauptstraße 10
90613 Großhabersdorf
Deutschland

fon ..: 00499105996057
web ..: http://www.arivus.eu
email : presse@arivus.eu

Arivus bietet zuverlässige Powerline (PLC) Kommunikationslösungen für intelligente Netze und Geräte auf Basis der DLC® (Distribution Line Carrier) Systeme und Komponenten. Diese bieten die kosteneffiziente Möglichkeit, nahezu jedes Stromnetz intelligent zu machen. Arivus ermöglicht seinen Kunden und OEM Partnern somit den wachsenden Bedarf nach intelligenten Anwendungen und Dienstleistungen in den Bereichen Smart Grid und Metering, Licht- und Gebäudesteuerung, Mobilität und Verkehr sowie M2M Kommunikation zu adressieren. Die Zuverlässigkeit des Systems wurde in tausenden kommerziellen Installationen innerhalb der letzten zehn Jahren unter Beweis gestellt.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Arivus GmbH
Herr Steffen Schwarzer
Unterschlauersbacher Hauptstraße 10
90613 Großhabersdorf

fon ..: 00491722380104
web ..: http://www.arivus.eu
email : presse@arivus.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/arivus-stellt-intelligentes-led-vorschaltgerat-mit-ofdm-powerline-kommunikation-fur-ausenleuchen-vor/