Schlagwort: Intel

PoE Upgrade für den AFOLUX GEN III Panel PC

Intelligentes PoE Management System

PoE Upgrade für den AFOLUX GEN III Panel PC

AFL3-POE

Die bewährte AFOLUX GEN III Serie von ICP Deutschland erhält mit der Neuauflage eine PoE Upgrade Möglichkeit. Über ein optionales PoE Modul wird einer GbE LAN Schnittstelle PoE Funktionalität hinzugefügt und so der AFL3 zum Powered Device. Auf diese Weise können die 10,1″ bis 15.6″ großen Panel PCs ohne zusätzliche Stromversorgung betrieben werden und gleichzeitig anfallende Daten verarbeiten. Unterstützt wird Power over Ethernet nach IEEE802.3at bzw. bt Standard. Dies setzt voraus, dass das einspeisende Netzwerk bis zu 30W bzw. 60W zur Verfügung stellt um den AFL3-AL mit ausreichend Spannung zu versorgen.

Die AFL3-AL Serie ist mit kapazitivem Touch (PCT) sowie Anti-Glare und Anti-UV Schutz ausgestattet. Im Inneren arbeitet ein Apollo Lake Intel® Celeron® J3455 Prozessor mit max. 8GB DDR3L Arbeitsspeicher. Für Datenspeicher stehen ein 2.5″ SATA 6Gb/s Festplattenrahmen und ein M.2 Slot zur Verfügung. Optional dient der M.2 Slot als E-Window Erweiterung zur Realisierung zusätzlicher Schnittstellen wie LAN, DLAN, Profibus oder EtherCAT. Je nach Displaygröße sind eine RS-232/422/485, eine RS-232, zwei USB 3.1, zwei USB 2.0 und eine HDMI herausgeführt. Standardmäßig ist der AFL3-AL mit einem WiFi-Kit und integriertem Bluetooth 4.1 ausgestattet und bietet vielseitige Montagemöglichkeiten von Panel- über Wand- bis hin zu VESA-Montage. Das filigrane Gehäusedesign ist erhalten geblieben, sodass die AFL3-AL Serie sich weiterhin für den Einsatz in einem Temperaturbereich von -20~+50°C eignet und mit 9~30V betrieben werden kann. Damit dem PoE Upgrade der AFL Serie nichts im Wege steht bietet ICP passende Switche und Inverter an, die die Ethernet Standards IEEE802.3at/bt unterstützen.

Zum Produkt

Spezifikationen

– 10,1″-15.6″ Panel PC Serie AFL3 mit PoE Funktionalität
– PoE nach IEEE802.3at/bt
– Kapazitiver Touch mit Anti-Glare und -UV Schutz
– Apollo Lake Intel® Celeron® Prozessor J3455
– Max. 8GB DDR3L Arbeitsspeicher
– LAN GbE, COM, USB
– Eine 2.5″ SATA 6Gb/s SSD und ein M.2 Slot
– Optionale E-Window M.2 Erweiterung
– Spannungseingang: PoE oder 9~30VDC
– Betriebstemperatur: -20°C~+50°C

Anwendungsbereiche/Applikationen

– Automatisierung
– PoE Powered Device
– HMI Bediensystem

ICP Deutschland ist IHR Partner für Industrie Computer Produkte von IEI Integration Corp. Zusätzlich bieten wir Ihnen auch Alternativen und ergänzende PC Komponenten an. Hierzu zählen neben CPUs, RAMs, HDD/SSDs und Betriebssystemen auch Netzwerk-, Mess- und Automatisierungsprodukte.

Ihre Vorteile:

– Kompetente Beratung durch unsere erfahrenen Mitarbeiter
– Großes Lager in Deutschland mit Möglichkeit der Bevorratung
– Service und Support in Deutschland
– Kostengünstige Produktion in Taiwan und China
– Alles aus einer Hand!

Kontakt
ICP Deutschland
Thomas Lämmer
Mahdenstr 3
72768 Reutlingen
00111
tl@icp-deutschland.de
http://www.icp-deutschland.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/poe-upgrade-fuer-den-afolux-gen-iii-panel-pc/

Einsatzbereite x86-Displayansteuerung mit Plug&Play

FORTEC erweitert industriellen Single-Board-Computer IB818 von iBASE zum TFT-Display-Kit

Einsatzbereite x86-Displayansteuerung mit Plug&Play

TFT-Display-Kit von FORTEC mit IB818 von iBASE für den prompten Industrie-Einsatz

Landsberg am Lech – Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – bietet den 3,5-Zoll-Single-Board-Computer (SBC) IB818 von iBASE ab sofort als Komplettlösung für den einfachen Projektstart an. „Ergänzt um Zubehörteile wie Display, Arbeitsspeicher, SSD-Speicher und Kabel bietet FORTEC mit dem IB818F-335-Kit ein Standardprodukt für den industriellen Einsatz“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Das Board ist bei Auslieferung bereits fertig für das Display konfiguriert. Die Anwender schließen es einfach an und können sofort loslegen.“ Zu den Einsatzgebieten gehören Medizintechnik, Messsysteme, Transportation, Automation, Industrial-Internet-of-Things (IIoT), Fabrikautomation, Selbstbedienungsautomaten und Point-of-Sale (POS)-Systeme.

Schneller Projektstart

Für den sofortigen Einsatz konfiguriert, liefert FORTEC das SBC-Display-Kit mit TFT-Displays von AUO und Tianma in den Diagonalen von 7 bis 24 Zoll. Das Board läuft auf dem Intel® Celeron® N3350 Prozessor mit 4 GB DDR3L Arbeitsspeicher und 32 GB mSATA SSD-Speicher. Es bietet eine HDMI 1.4b-Displayschnittstelle und zwei 24-bit Dual-Channel-LVDS- sowie zwei Gigabit LAN- und zwei SATA III-Schnittstellen. Die weiteren Anschlüsse sind: einmal RS232/422/485, dreimal RS232, viermal USB 3.0 und zweimal USB 2.0. iBASE garantiert die Langzeitverfügbarkeit für den SBC. Alle Zubehörteile für das Kit sind von FORTEC für den sofortigen Einsatz getestet und freigegeben.

Muster sind ab Lager verfügbar. Auf Projektbasis liefert FORTEC das IB818F auch mit anderem Zubehör, Displays und vorinstalliertem Windows-Betriebssystem aus.

Weitere Informationen zum IB818 enthalten das Datenblatt unter
https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/SBC/3_5__SBC/IB818_Datasheet.pdf
und die Bedienungsanleitung unter
https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/SBC/3_5__SBC/IB818_Manual.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/einsatzbereite-x86-displayansteuerung-mit-plugplay/

Herausragende Grafikperformance: Mini-ITX-Motherboard AIMB-228 mit AMD® Ryzen™ V1000 Embedded Prozessor

FORTEC unterstützt anspruchsvolle Industrie-Anwendungen mit leistungsstarkem Mini-ITX Motherboard von Advantech

Herausragende Grafikperformance: Mini-ITX-Motherboard AIMB-228 mit AMD® Ryzen™ V1000 Embedded Prozessor

Mini-ITX AIMB-228 von Advantech mit herausragender Grafikperformance neu im Programm von FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – unterstützt anspruchsvolle Grafikanwendungen ab sofort mit dem Mini-ITX-Motherboard AIMB-228 von Advantech. „Neben der außerordentlichen Grafikperformance profitieren Industrie-Applikationen von der Langzeitverfügbarkeit des Mini-ITX-Motherboards“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „An Bord der Plattform befindet sich der leistungsstarke AMD® Ryzen™ V1000 Embedded-Prozessor.“ Bis zu vier Displays kann das AIMB-228-Board ansteuern. Mit dem weiten DC-Eingangsbereich von 12 bis 24 Volt eignet sich der Mini-ITX ausgezeichnet für die Industrieautomatisierung mit großen Anforderungen an eine leistungsfähige Grafik.

Vielseitig und einfach zu steuern

Zu den zahlreichen Anschlüssen des AIMB-228 gehören 6 COM, 4 USB 2.0 sowie 2 USB 3.1 Gen2 und die Erweiterungssteckplätze 1 PCIe x8, 1x PCIex1 (Golden Finger) und 2 M.2-Erweiterungen. Der Speicher umfasst zwei 260-pin SO-DIMM mit bis zu 32GB DDR4 2400/2666/3200 SDRAM. Das Multi-Display-Board unterstützt vier unabhängige Displays mit einem LVDS und vier DisplayPort 1.3- Anschlüssen mit hohen Auflösungen bis 4096 x 2160 bei 60 Hz. Zu den diversen Embedded-Software-APIs gehören: Watchdog-Timer, Systemmanager-Bus, H/W-Monitor, Helligkeitsregler sowie GPIO.

Der Lieferumfang enthält zudem die Managementsoftware WISE-PaaS/RMM von Advantech für das Remote-Management- und Sicherheitsfunktionen wie etwa die Systemwiederherstellung durch die Software von Acronis sowie Systemschutz von McAfee. Über eine Konsole können Nutzer damit verschiedene Systeme einfach überwachen, konfigurieren, steuern und sogar wiederherstellen.

Weitere Informationen enthält das Datenblatt

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/herausragende-grafikperformance-mini-itx-motherboard-aimb-228-mit-amd-ryzen-v1000-embedded-prozessor/

XMG PRO 17 und SCHENKER COMPACT 15: Upgrade auf Core-i9-Achtkern-CPU und herausragendes OLED-Display mit 4K-Auflösung

Schenker Technologies spendiert dem XMG PRO 17 für Gamer und dem SCHENKER COMPACT 15 für professionelle Anwender ein optionales Performance-Upgrade.

XMG PRO 17 und SCHENKER COMPACT 15: Upgrade auf Core-i9-Achtkern-CPU und herausragendes OLED-Display mit 4K-Auflösung

SCHENKER COMPACT 15 (Bildquelle: Schenker Technologies)

Beide können künftig auf Intels derzeit schnellste Achtkern- statt wie bislang nur auf eine Sechskern-CPU zurückgreifen. Das SCHENKER COMPACT 15 erhält darüber hinaus als erster Laptop im Portfolio der Leipziger ein hochauflösendes UHD-Display mit wegweisender OLED-Technologie, welche hinsichtlich der Darstellungsqualität neue Maßstäbe setzt.

Maximale, mobile Rechenleistung mit Intels Core i9-9980HK
Innerhalb des Laptop-Aufgebots bilden die Baureihen XMG PRO sowie SCHENKER COMPACT jeweils die Speerspitze unter den portablen Geräten. Sie ordnen sich im Hinblick auf die jeweilige Leistung nur knapp hinter den klassischen Desktop-Replacement-Modellen aus der XMG ULTRA- sowie der SCHENKER-DTR-Serie ein, punkten jedoch durch ein geringeres Gewicht und schlankere Maße. Beide Modellreihen verwenden jeweils ein großzügig dimensioniertes und leistungsstarkes Kühlsystem. Dieses lässt mehr als genug Luft nach oben, um sowohl das XMG PRO 17 als auch das SCHENKER COMPACT 15 künftig mit einer Upgrade-Möglichkeit auf Intels derzeitiges Spitzenmodell unter den Mobil-Prozessoren anzubieten. Im Gegensatz zum bislang ausschließlich verbauten Intel Core i7-9750H verwendet der neue Core i9-9980HK acht statt nur sechs CPU-Kerne und verarbeitet folglich dank Hyperthreading-Funktion parallel bis zu 16 statt lediglich 12 Threads. Der Core i9 verfügt über einen Basistakt von 2,4 GHz, via Turbo-Boost sind maximal 5 GHz und somit bis zu 500 MHz mehr als beim Core i7 möglich. Zu den Vorteilen der neuen Prozessor-Wahloption zählt außerdem ein 16 statt nur 12 MByte großer Cache.

Gamer profitieren von den zusätzlichen Rechenkernen des XMG PRO 17 vor allem beim Spielen fordernder AAA-Titel und dem gleichzeitigen Streamen ihres Gameplays, während die Business-Anwender eines SCHENKER COMPACT 15 die Mehrleistung vor allem im Bereich von digitaler Content Creation abrufen, so etwa im Bereich der professionellen Videobearbeitung.

Bahnbrechendes OLED-Display in 4K-Auflösung: Die beste Wahl für professionelle Kreative
Als erstes Modell im Line-up von Schenker Technologies verwendet das SCHENKER COMPACT 15 ein 15,6 Zoll großes OLED-UHD-Display vom Typ Samsung 156WR04. Aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften übertrumpft das optional erhältliche Bildschirmmodell selbst hochwertige, IPS-basierte Alternativen deutlich. Das gilt insbesondere, wenn es um die professionelle Verwendung im Bereich farbverbindlicher Arbeiten und die bestmögliche Darstellung von Medieninhalten geht.

So deckt das Display nicht nur den sRGB-, sondern auch den erweiterten DCI-P3-Farbraum zu jeweils 100 Prozent ab. Aufgrund eines Schwarzwerts von 0 cd/m2 ist das OLED-Display in der Lage, schwarze Bildinhalte tiefschwarz statt nur in sehr dunklen Graustufen darzustellen. Dementsprechend herausragend fällt auch das Kontrastverhältnis mit 100.000:1 aus. Gleichzeitig erleichtert eine deutlich gesteigerte, durchschnittliche Leuchtdichte von über 500 cd/m2 das Arbeiten in sehr hellen Umgebungen.

Technologiebedingt entfällt beim OLED-Ansatz das leidige Backlight-Bleeding-Problem. Das Display weist keine störenden Lichthöfe auf und ist außerdem mit einer Reaktionszeit von 2 bis 3 ms deutlich schaltfreudiger als gängige IPS-Modelle. Somit bleiben Schlieren selbst bei der Wiedergabe von sehr schnellen Bewegtbildern wie etwa in actionreichen Videos aus – und auch der abendlichen Gaming-Session im Hotel während einer Dienstreise steht nichts im Wege.

Darüber hinaus unterstützt das Display die Bildwiedergabe gemäß dem HDR10-Standard mit 10-Bit-Farbtiefe und einem insgesamt deutlich erweiterten Farb- und Kontrastbereich. Gegenwärtig findet die Funktion nicht nur in vielen Videofilmproduktionen Verwendung, sondern auch bei der Darstellung von Spieletiteln wie beispielsweise Shadow of the Tomb Raider.

Preise und Verfügbarkeit
Bei den genannten Optionen handelt es sich um Upgrade-Möglichkeiten für die unter bestware.com frei konfigurierbaren Laptop-Modelle, deren Basispreis bei 1.549 (SCHENKER COMPACT 15) beziehungsweise 1.799 Euro (XMG PRO 17) liegt. Die Grundausstattung umfasst jeweils einen Intel Core i7-9750H, 8 GB DDR4-2666, eine 250 GB große Samsung SSD 860 EVO im M.2-Format und eine NVIDIA GeForce RTX 2060 (XMG PRO 17) beziehungsweise GTX 1660 Ti (SCHENKER COMPACT 15).

Das optionale CPU-Upgrade auf Intels Core i9-9980HK schlägt mit 458 Euro zu Buche, ist im Falle das XMG PRO 17 allerdings an eine automatische Aufrüstung der verbauten Grafikkarte auf das nächst größere Modell GeForce RTX 2070 gebunden. Daraus ergibt sich ein effektiver Gesamt-Mehrpreis von 745 Euro.

Im Falle des professionellen SCHENKER COMPACT 15 geht die Wahl des schnelleren Prozessors ebenfalls mit der automatischen Auswahl einer GeForce RTX 2070 und des UHD-OLED-Displays einher, was in einem Gesamtpaket-Preis von 2.682 Euro resultiert. Das neue Display allein ist jedoch auch in Kombination mit einer günstigeren Konfiguration auf Basis des herkömmlichen Core i7-9750H und einer GeForce RTX 2060 zu haben. In dieser Ausstattungsvariante beginnt das SCHENKER COMPACT 15 bei einem Einstiegspreis von 1.937 Euro.

Sowohl Intels Core i9 als auch das UHD-OLED-Display stehen zunächst einschließlich einer 36-monatigen Garantie exklusiv auf der hauseigenen Shopping-Plattform bestware.com zur Verfügung. Entsprechende Festkonfigurationen für den E-Tail-Bereich folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Schenker Technologies ist ein führender Anbieter von IT-Hardware sowie den neuesten Extended-Reality-Technologien. Mit den individuell konfigurierbaren Laptops und Desktop-PCs der Gaming-Kultmarke XMG richtet sich das Unternehmen an Privatanwender, während das SCHENKER-Portfolio professionelle Nutzer und gewerbliche Kunden adressiert. Zahlreiche unabhängige Tests belegen die hohe Qualität der Produktpalette; der exzellente Kundenservice wurde bereits mehrfach seitens der Fachpresse ausgezeichnet.

Die E-Commerce-Plattform bestware.com bietet einen darüber hinausreichenden Produktkatalog: Neben den Geräten der beiden Eigenmarken umfasst dieser auch ausgewählte Drittanbieter-Lösungen, ein breites Angebot an bestware Desktop-PCs sowie ergänzendes Zubehör.

Zudem agiert das Unternehmen europaweit als Spezialdistributor für Augmented- und Virtual-Reality-Hardware und unterstützt seine Kunden in diesem Bereich bei der ganzheitlichen Umsetzung ihrer gewerblich-kreativen Projekte. Robert Schenker und Melchior Franke sind Geschäftsführer des 2002 gegründeten Unternehmens, das rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Leipzig beschäftigt.

Firmenkontakt
Schenker Technologies GmbH
Kai Tubbesing
Walter-Köhn-Straße 2c
04356 Leipzig
+49 (0) 3 41 – 246 704 640
k.tubbesing@schenker-tech.de
https://www.schenker-tech.de

Pressekontakt
Exordium GmbH
Katy Roggatz
Franz-Ehrlich-Str. 12
12489 Berlin
+49 30 311 69 89 150
katy.roggatz@exordium.de
http://www.exordium.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/xmg-pro-17-und-schenker-compact-15-upgrade-auf-core-i9-achtkern-cpu-und-herausragendes-oled-display-mit-4k-aufloesung/

Lüfterloser CSB200-818 von iBASE in kompaktem Design

FORTEC nimmt Embedded Computer mit erweitertem Temperaturbereich für industriellen Einsatz ins Programm

Lüfterloser CSB200-818 von iBASE in kompaktem Design

FORTEC nimmt industriellen Embedded Computer CSB200-818 von iBASE ins Programm

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – erweitert ihr Portfolio um den schlanken, robusten Embedded Computer CSB200-818 von iBASE. „Der CSB200-818 ist lüfterlos und eignet sich dank seines erweiterten Temperaturbereichs mit Betriebstemperaturen von bis zu -30 °C … +65 °C ideal für raue Industrie-Anforderungen“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Das System enthält eine leicht entfernbare Festplatte an der Unterseite und stellt umfangreiche Peripherieanschlüsse zum Senden und Empfangen von Daten bereit.“ Herz des Embedded Computers im stabilen, kompakten Gehäuse von lediglich 172 x 111,6 x 53 mm ist ein Intel® Atom™ E3930, Pentium® N4200 oder Celeron® N3350 Prozessor. Die breite Eingangsleistung reicht von 12 bis 24 Volt Gleichstrom. Der Hersteller garantiert Langzeitverfügbarkeit. Die Einsatzgebiete des CSB200-818 sind vielfältig: von Thin Clients, intelligenter Industrie-Automation und -Steuerung bis zu Einzelhandel und Point of Sale (POS).

Entwickelt für industrielle Anforderungen

Der passiv gekühlte Embedded Computer stellt eine große Bandbreite an Anschlüssen bereit: 2 USB 2.0, Line-out, Mic-in, 4 USB 3.0, HDMI, RS232/422/485 für COM#1, 3 RS232 für COM#2/COM#3/COM#4 und 2 RJ45 Gigabit-Ethernet-LAN-Anschlüsse. Der Leistungsstecker ist standardmäßig eine 3-polige Klemmleiste, eine DC-Buchse ist optional erhältlich. Das schwarze Aluminium-/Stahl-Gehäuse eignet sich zur Montage am Desktop oder auch direkt an der Wand mit der mitgelieferten Aufhängung.

Weitere Informationen enthalten das Datenblatt unter: https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/PanelPC_BoxPC/BoxPC/CSB200-818_Datasheet.pdf
und die Betriebsanleitung unter: https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/PanelPC_BoxPC/BoxPC/CSB200-818_Manual.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/luefterloser-csb200-818-von-ibase-in-kompaktem-design/

Industrie-Einsatz: hoch integriertes IBQ800 von iBASE

FORTEC bietet neues Qseven™ Computer-on-Module mit erweitertem Temperaturbereich bei geringem Stromverbrauch

Industrie-Einsatz: hoch integriertes IBQ800 von iBASE

Hoch integriertes IBQ800 von iBASE mit großem Temperaturbereich für Industrie-Einsatz bei FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – nimmt mit dem neuen IBQ800 von iBASE ein hoch integriertes Computer-on-Module (COM) mit Intel® Atom™ Apollo Lake Prozessor x5-E3930 & x7-E3950 ins Programm. „Mit dem erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis +85°C und dem kleinen Qseven™ R2.1 Design mit 70 auf 70 mm eignet sich das CPU-Modul hervorragend für stationäre und mobile Anwendungen in rauen Industrie-Umgebungen“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Unsere Kunden profitieren zudem von der Langzeit-Verfügbarkeit.“ Die Einsatzmöglichkeiten reichen von Automatisierung, Transport und Energieversorgung über Gaming und Geldautomaten bis zu Digital Signage.

Klein und hoch funktional

Das IBQ800 enthält bis zu 8 GB DDR4 Onboard-Arbeitsspeicher und optional eMMC 5.0 mit bis zu 32 GB. Das COM unterstützt TPM 2.0 und enthält ein Intel® SoC (System-on-Chip) mit integriertem Gen9-LP-Grafikcontroller. Für Displays bietet das Boards eine DDI-, eDP- oder Dual-Channel-LVDS-Schnittstelle. Zudem umfasst es einen I210IT PCI-E Gigabit LAN-Controller. An Anschlüssen stellt das IBQ800 eine gute Auswahl bereit: ein Gigabit-LAN, drei USB 3.0, vier USB 2.0, einen HD-Audio, einen COM und zwei SATA III.

Weitere Informationen enthält das Datenblatt unter:
https://www.fortecag.de/fileadmin/user_data/Dokumente/Datenblaetter/Embedded/COM/Qseven/IBQ800_Datasheet.pdf

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/industrie-einsatz-hoch-integriertes-ibq800-von-ibase/

Neu bei FORTEC: Mini-ITX-Motherboard AIMB-286 von Advantech

Industrie-Höchstleistungen in flachem Design mit Intel® Core™ Prozessor der 8. Generation

Neu bei FORTEC: Mini-ITX-Motherboard AIMB-286 von Advantech

FORTEC bietet Industrie-Höchstleistungen in flachem Design mit dem Mini-ITX AIMB-286 von Advantech

Die FORTEC Elektronik AG – Anbieter von Komplettlösungen für Display Technology, Embedded & Power Supplies – hat mit dem AIMB-286 von Advantech jetzt ein Mini-ITX-Motherboard für Industrieanwendungen wie Maschinensteuerung und Selbstbedienungssysteme mit hoher Betriebseffizienz im Programm. „Das industrielle Mini-ITX AIMB-286 ist für Intel® Core™ i7/i5/i3 Prozessoren mit LGA 1151 der 8. Generation ausgelegt“, erläutert Thomas Schrefel, Product Manager Embedded bei FORTEC. „Trotz des flachen Designs mit nur 25mm Höhe bietet das Motherboard mit dem H310-Chipsatz und bis zu 6 Kernen höchste Performance.“ Mit der optimierten, integrierten Intel® Grafik-Engine der 9. Generation unterstützt das Board unterschiedliche Displayoptionen. Bestens ausgestattet mit vielfältigen Schnittstellen für unter anderem eine große Bandbreite an Speichermedien eignet sich die CPU ideal für industrielle Anwendungen wie Fertigungsautomation, maschinelles Sehen und Robotik. Diese benötigen meist mehrfache Videokamera-Verbindungen für Aufnahmen, Objekterkennung und Überwachungen wie etwa bei Qualitätskontrollen von Produktionslinien.

Reich an Anschlüssen

Das Mini-ITX AIMB-286 verfügt über eine große Auswahl an Schnittstellen: 6 serielle Ports, 4 USB 3.0, 4 USB 2.0, 3 SATAIII, 1 M.2 B key für 4G/LTE-Konnektivität oder Speicher, 1 M.2 E key für WiFi sowie 3 GBit LAN und 1 PCIe x 4. Neben dem integrierten DDR4 SODIMM bis 32 GB können Kunden damit flexibel passende Speichermedien mit höheren Kapazitäten anbinden. Zum Anschließen von Displays stehen 24-Bit LVDS Dual-Channel (1.920 x 1.200 bei 60 Hz), HDMI 1.4 (bis 4.096 x 2.160 bis 24 Hz), DisplayPort 1.2 (DP++ bis 4.096 x 2.304 bei 60Hz) sowie optional eDP (bis 4.096 x 2.304 bei 60Hz) bereit.

Über FORTEC

Die FORTEC Elektronik AG wurde 1984 als klassischer Distributor für Standardlösungen gegründet. In den letzten dreißig Jahren fand ein Wandel zur vielfältig interagierenden FORTEC Elektronik Group statt. Durch das Know-How in den Bereichen Display Technology, Embedded und Power Supplies ist die FORTEC Group ein kompetenter Partner für die Umsetzung von Komplettsystemen. Heute umfasst die FORTEC Group acht Marken, welche in fünf Ländern vertreten sind. Weitere Informationen unter fortecag.de.

Firmenkontakt
FORTEC Elektronik AG
Kristine Seltmann
Lechwiesenstraße 9
86899 Landsberg am Lech
+49 8191 91172 45
ma@ahlendorf-communication.com
https://www.fortecag.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-bei-fortec-mini-itx-motherboard-aimb-286-von-advantech/

Design-PC Modinice: Ästhetik und Funktion speziell für Arztpraxen und Kliniken

conhIT 2017, Halle 2.2, Stand C-110: Münchner Startup Modinice zeigt neuartigen PC für Chefärzte und Empfangstheken

Design-PC Modinice: Ästhetik und Funktion speziell für Arztpraxen und Kliniken

Premiere auf der conhIT: Modinice M1KW speziell für medizinische Einrichtungen

München, 11. April 2017 – Vor allem in gehobenen Praxen und Kliniken wird immer häufiger nach designorientierten PC Lösungen gesucht, die in der Windows Welt allerdings schwierig zu finden sind. Das Münchner Startup Modinice hat nun eine durchdachte Alternative zum „Apfel-PC aus Kalifornien“ entwickelt: Der Design-PC Modinice M1KW erfüllt die höchsten Design-Anforderungen durch Verwendung von Aluminium und puristischer Formgebung. Er integriert einen oder zwei beliebige Monitore durch unsichtbares Kabelmanagement und bietet sinnvolle Features wie minimalste Geräuschemission und drahtloses Laden eines Smartphones. In Aktion zu sehen ist der „Weißkittel“ auf dem conhIT-Stand des Distributors Concept International (Halle 2.2, C-110).

Mit dem Modinice M1KW haben Anwender Zugriff auf einen repräsentativen und durch passive Kühlung weitgehend geräuschlosen PC auf Windows-Basis, der im Gegensatz zu anderen All-in-One PCs auch sehr einfach zu warten ist. Die integrierte Ladefläche für Smartphones ist ein weiteres Highlight in Richtung eines aufgeräumten Schreibtischs. Sämtliche Monitorkabel werden durch den Standfuß des M1KW geführt. Sichtbar ist lediglich ein einziges Kombikabel, in dem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind. Mit der siebenten Intel iCore Prozessor-Generation „Kaby-Lake“ bietet der Modinice M1KW stärkste Rechenleistung nach neuestem Standard. Optional erhältlich ist eine Monitorhalterung mit ergonomischer Höhenverstellung mit der sich zwei Monitore anschließen lassen (2 x DisplayPort, 1 x HDMI-1.4). Dies erleichtert den Arbeitsprozess, indem beispielsweise ein Monitor für die Überprüfung von Untersuchungsergebnissen, der andere ausschließlich für Verwaltungsanwendungen und Email-Kommunikation genutzt werden kann.

Die Entscheidung für Weiß als Farbe für Arztpraxen, Kliniken und Therapiezentren ist aber nicht ausschließlich hygienischen Gründen geschuldet. Eine unaufdringliche, geradlinige Einrichtung in Weiß schafft ein angenehmes Ambiente, das bei Patienten das Wohlbefinden und das Vertrauen in die Behandlung fördert. Eine Erfahrung, die Mike Finckh, Geschäftsführer bei Modinice, durch seine Gespräche mit Ärzten und Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen bestätigt sieht. „Auch im Klinikumfeld sollten Ästhetik und Ergonomie eines Office-PCs einander nicht ausschließen. Vor allem der regen Nachfrage aus der Ärzteschaft entsprechen wir daher mit dem weißen M1KW.“

Die technischen Spezifikationen im Überblick – Modinice M1KW
– kombinierbar mit zwei beliebigen Monitoren mit VESA-Halterung
– drahtlose Ladefläche nach Qi-Standard im Fuß integriert
– Prozessor: Intel Core i3, i5, i7 (7. Generation „Kaby-Lake“ (bis 65 Watt, Sockel LGA1151)
– RAM: bis 16GB (DDR IV), 2 DIMM Sockel
– Monitorschnittstellen: HDMI-1.4 (max. 2560×1600 bei 60 Hz), 2xDP (max. 4069×2304 bei 60 Hz)
– Anschlüsse: 2xUSB 3.0 (außen), 2xUSB 3.0 (innen) 4xUSB 2.0 (innen), PS/2
– Audio in /out/Headphones: 2/2/2 (innen und außen)
– Netzwerkanschlüsse: 1x GB-LAN (Hybrid-Kabel mit 110V-240V Stromversorgung), optional WLAN 802.11 ac/b/g/n
– Leistungsaufnahme: max. 90 Watt (ohne Monitore)
– Speicher: mSATA, m.2 SSD oder 2,5″ (HD/SSD)
– Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7/10 oder Linux
– Kühlung: lüfterlos bis 75 Grad Celsius (High Passive Cooling), Leiselüfter
– Gewicht: ca. 6,5 Kilogramm
– Gehäuse: Aluminium
– Größe: 425 x 450 x 205 mm
– kompatible Monitore sollten über VESA Bohrungen und ein internes Netzteil verfügen

*************
Bildmaterial:
Ein Produktfoto steht Ihnen zum Download zur Verfügung unter: https://www.dropbox.com/s/z63b1hwsu78btag/Modinice_White.jpg?dl=0

Ein Foto des Geschäftsführers Mike Finckh können Sie hier herunterladen: https://www.dropbox.com/s/6lhrjphi814hflq/Mike_Finckh.jpg?dl=0

Über MODINICE
Das Startup Modinice wurde 2014 durch den langjährigen IT-Geschäftsführer Mike Finckh in München gegründet. Der Personal Computer Modinice M1 verknüpft herausragendes Design mit den Praxisanforderungen von Millionen Windows-Usern: der PC verschwindet im Standfuß für einen oder zwei Wunschmonitore beliebiger Größe und Auflösung. Bestechend sind darüber hinaus überlegene Ergonomie, ein praktisch geräuschfreies Arbeiten, einfachste Aufrüstbarkeit, eine drahtlose Ladefläche für Handys und ein attraktiver Preis. Der M1 wird seit Anfang 2016 in Serie produziert. Weitere Informationen sind unter www.modinice.com verfügbar.

Firmenkontakt
MODINICE GmbH
Mike Finckh
Zweibrückenstr. 5-7
80331 München
+49 (0)89 / 961 60 85-90
info@modinice.com
http://www.modinice.com

Pressekontakt
WebTech PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 (0)89 / 18910828
freddy.staudt@webandtech.de
http://www.webandtech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/design-pc-modinice-aesthetik-und-funktion-speziell-fuer-arztpraxen-und-kliniken/

Greenwave Systems integriert Edge Analytics in VxWorks

AXON Predict als erste Analytics-Engine in VxWorks integriert; Developer Community kann sich auf der Embedded World informieren

NÜRNBERG, 15. März 2017 – Der Managed Services- und IoT-Softwarespezialist Greenwave Systems gibt eine Kooperation mit Wind River® bekannt. Im Rahmen dessen wird Greenwave die AXON Predict™-Engine für die Wind River-VxWorks®-Real-Time Operating System (RTOS) Developer Community bereitstellen. Mit dem Einsatz von AXON Predict können Entwickler neue Einnahmemöglichkeiten generieren, indem sie einer maßgeschneiderten Analytics-Lösung rechentechnische Leistung und Echtzeit-Intelligenz für sämtliche Industrial IoT (IIoT)-Segmente hinzufügen. Zudem erweitert AXON Predict die Funktionen für Analysen und maschinelles Lernen bis auf die Chip-Ebene und alle Punkten dazwischen.

„Wir suchten nach einem Tool für VxWorks-Entwickler, mit dem sie die massenhaft strömenden Sensordaten direkt an der Datenquelle analysieren und selbständig verarbeiten können. Dies haben wir durch unsere Partnerschaft mit Greenwave verwirklicht“, erklärt Michel Genard, General Manager of Operating System Platforms, Wind River. „AXON Predict liefert Entwicklern integrierte Analysefähigkeiten, z.B. das Erlernen von Mustern, tiefere Einblicke in die Netzwerk-Edge sowie das gezielte Eingreifen bei Prozessen vernetzter Geräte infolge entsprechender Verhaltensanalysen. Wir sind sehr dankbar, mit Greenwave zusammenarbeiten zu dürfen und gemeinsam eine überzeugende Lösung anzubieten, die das IIoT voranbringt.“

Die Visual Edge Analytics-Engine AXON Predict ermöglicht VxWorks-Entwicklern, sogenannte „Set-and-forget“-Applikationen zu erstellen. Diese Applikationen sind „intelligent“, da sie kritische Daten an der Netzwerk-Edge in Echtzeit verarbeiten können. Dieser Ansatz versetzt Maschinen und smarte Sensoren in die Lage, Informationen in jedem Netzwerkbereich zu sammeln, Anomalien automatisch zu identifizieren und an deren Ursprung einzugreifen. Optimierte Security-Funktionen stärken die Analytics-Engine zusätzlich und stellen Unternehmen zugleich eine weitere Schutzschicht für Daten und Geräte zur Verfügung.

„Wir freuen uns darüber, der VxWorks-Developer Community Wind River-Security- und -Predictive Maintenance-Lösungen anzubieten, die sie in ihre Geräte integrieren können“, erläutert Simon Arkell, General Manager of Software Platforms and Analytics, Greenwave Systems. „Unsere Technologie ermöglicht ihnen die Entwicklung sicherer und smarter ,Things“, um die Kosten für Asset Maintenance zu reduzieren und neue Funktionen für unzählige Industriesegmente bereitzustellen. Als erste in VxWorks integrierte Analytics-Lösung wird AXON Predict die operative Effizienz derart automatisieren, wie es zuvor bei vernetzten Geräten und Systemen innerhalb des RTOS undenkbar schien.“

Demo auf der Embedded World
Besuchen Sie Wind River an Stand 158 in Halle 4 auf der Embedded World in Nürnberg, um mehr über AXON Predict für VxWorks zu erfahren.

Nähere Informationen sind auf der Website von Greenwave Systems zu finden.

Über Greenwave Systems:
Greenwave Systems ist ein global agierendes Internet of Things (IoT)-Software- und -Service-Unternehmen, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Marken dabei zu unterstützen, eigene Managed Services und Produkte profitabel einzusetzen, um dadurch eine bessere Kundenbindung aufzubauen und ein Geschäftswachstum zu erreichen. Mobilfunkbetreiber, Telekommunikationsanbieter, Hersteller aus der Halbleiterbranche, Versorgungsunternehmen und sämtliche Service Provider nutzen die AXON Platform von Greenwave, um Daten und Nachrichten sicher aus einer Vielzahl von bestehenden und neuen digitalen Protokollen herauszufiltern. In gemanagten Netzwerken lassen sich dann mittels Echtzeitanalysen sehr schnell fortschrittliche IoT- und M2M-Services kreieren. Weitere Informationen: www.greenwavesystems.com – Twitter: @GreenwaveSys_DE.

©2016 Greenwave Systems, Inc. Greenwave Systems AXON Platform and AXON are trademarks and/or registered trademark of Greenwave Systems, Inc. Other brand names may be trademarks of their respective owner(s). Information is subject to change without notice. All rights reserved.

Firmenkontakt
Greenwave Systems Europe
Bo Lustrup
Bregneroedvej 96
3460 Birkeroed
+45 6913 2333
bo@greenwavesystems.com
http://www.greenwavesystems.com

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0) 26 61 91 26 0 – 0
+49 (0) 2661 91 26 0-29
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/greenwave-systems-integriert-edge-analytics-in-vxworks/

Giada GCR2512T-RF

Neuer Intel® Xeon® E5 Twin Node Server

Giada GCR2512T-RF

Giada GCR2512T-RF: Neuer Intel® Xeon® E5 Twin Node Server für den Einsatz in Hochleistungsrechenzent (Bildquelle: @Giada)

-Top Rechen- und Speicherleistung durch Unterstützung von bis zu vier Intel® Xeon® E5-2600 V3/V4 Prozessoren
-High-Density Design und 80Plus® Redundant Platinum Power Module: Energieeffiziente und sichere Lösung für Rechenzentren und Cloud-Infrastrukturen
-Dual Motherboard Design: Flexible Konfiguration durch zwei unabhängige Motherboards im 2U Gehäuse
-Höchste Skalierbarkeit durch zahlreiche Schnittstellen und 12-Schacht Server-Barebones

Shenzhen, 7. Dezember 2016 – Der neue Giada GCR2512T-RF Twin Node Server ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Dank der Unterstützung für Intel® Xeon® E5-2600 V3/V4 Prozessoren überzeugt der neue 2U Twin Node Server mit starker Rechen- und Speicherleistung. In Kombination mit dem Intel® C612 Chipsatz ist der Giada GCR2512T-RF bereit für sehr große Datenmengen, intensive Datenverarbeitungsprozesse und andere Speicheranwendungen im Serverbetrieb. Dank des Rackmount-Designs eignet sich der Giada GCR2512T-RF optimal für die Server-Virtualisierung in Hochleistungsrechenzentren und für große Speicheranwendungen. Vor allem für die Nutzung in mittelgroßen bis sehr großen Server-Umgebungen ist der Twin Node Server für Anwendungen wie Cloud- und High-Performance-Computing- oder verteilte Cloud-Speichernetzwerke die geeignete Lösung.

Der neue Giada Twin Node Server ist über den Distributor Concept International zu einem Preis von 3.250 Euro (Barebone System, UVP exkl. MwSt.) erhältlich.

Flexible Konfiguration durch zwei unabhängige Motherboards

Für einen möglichst platzsparenden Einsatz wurde der Giada GCR2512T-RF Twin Node Server in einem 2U Gehäuse gestaltet, in dem zwei leistungsstarke Motherboards Platz finden. Jedes der beiden eingebauten Motherboards unterstützt zwei Intel® Xeon® E5-2600 V3/V4 Prozessoren und kann unabhängig sowie individuell in Betrieb genommen werden. Dadurch lassen sich zwei Server-Systeme separat einsetzen und steuern. Dies macht den Giada GCR2512T-RF zu einer besonderen Lösung auf dem Server-Markt.

Platzsparendes High-Density Twin Node Design

Mit zwei Server-Nodes benötigt der Giada GCR2512T-RF weniger Raum in Server-Schränken eines Rechenzentrums und Hosting-Kosten können maßgeblich reduziert werden. Das 2U Gehäuse verfügt über einen zentralen Anschluss für die Stromversorgung und Kühlung. Durch den Giada GCR2512T-RF kann so die Rechenleistung bei vergleichsweise weniger zusätzlichem Platzbedarf kontinuierlich gesteigert werden.

Energieeffizientes Arbeiten

Mit 80Plus® Platinum Power Modulen ermöglicht der Giada GCR2512T-RF ein besonders energieeffizientes Arbeiten. Bei einer hohen Arbeitsleistung wird durch die besondere Technologie weniger wirkungslose Energie erzeugt. Durch die so verminderte Hitzeentwicklung wird die Langlebigkeit der anderen Umgebungskomponenten unterstützt. Der Wirkungsgrad der 80Plus® Platinum Power Module liegt bei einer Auslastung von 50 Prozent bei circa 94 Prozent und entspricht damit den Zertifizierungsanforderungen.

Intelligente Lüftertechnologie

Einen überdurchschnittlichen Kühleffekt erreicht der Giada GCR2512T-RF dank der integrierten Lüftertechnologie. Neben einer besonders energieeffizienten Arbeitsweise überzeugen die Lüfter durch eine intelligente Geschwindigkeitskontrolle und CPU-Auslastung. Der Energieverbrauch kann so während des Betriebs durchgehend präzise kontrolliert werden. Für eine kontinuierlich stabile und effiziente Leistung des Servers wurde der Server-Node des Giada GCR2512T-RF zudem isoliert von der Stromversorgung angeordnet. Dadurch wird eine höchst effiziente Wärmeableitung garantiert.

Zahlreiche Festplattenanschlüsse und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Der Giada GCR2512T-RF verfügt über zwei Barebones mit insgesamt zwölf Festplattenschächten. Über diese können sowohl 2,5 als auch 3,5 Zoll Festplatten mit dem Server verbunden werden. Jeder Server-Node kann bis zu sechs weitere Festplatten steuern.
Für verschiedenste Einsatzbereiche und eine außerordentlich hohe Leistung unterstützt der Giada GCR2512T-RF Intel® Xeon® E5-2600 V3/V4 Prozessoren. Mit bis zu 22 Prozessorkernen und 55 Megabyte L3-Zwischenspeicher werden höchste Leistungsfähigkeit sowie ultraschnelle Datenverarbeitung sichergestellt.

Enorme Speicherkapazität und Sicherheit

Jeder Node des Giada GCR2512T-RF ist mit 16 DDR4 Speichermodulen mit bis zu 1TB ECC LRDIMM oder 512GB ECC RDIMM Kapazität und mit sechs 3,5 Zoll Festplattenlaufwerke für SAS, SATA und SSD ausgestattet. Dadurch erfüllt der Twin Node Server höchste Ansprüche an ein vielseitiges Server-System.

Zudem erfüllt der neue Giada Server höchste Sicherheitsansprüche und garantiert so einen umfassenden Datenschutz in Unternehmen. Die Daughter-Cards des Giada GCR2512T-RF sind mit leistungsstarken PMC Hostbus-Kontrollkarten ausgestattet und dadurch mit SAS und SATA Chipsätzen kompatibel. Die Sicherheit der Daten wird durch RAID 0, RAID 1, RAID 5 und RAID 10 gewährleistet. Zudem schützt die Trusted Platform Modul (TPM)-Verschlüsselung vor Virenangriffen und nicht autorisierten Zugriffen. Der Giada GCR2512T-RF erfüllt damit die hohen Anforderungen von Unternehmen an eine absolut sichere Datenspeicherung und einen schnellen Datenaustausch.

Hohe Skalierbarkeit und extrem schnelle Ethernet Anbindung

Über zahlreiche Schnittstellen können sowohl die Leistung als auch die Speicherkapazität des Servers optional erweitert werden. Das Gerät verfügt über zwei SATA DOM Schnittstellen, einen USB 3.0 Typ A Port sowie ein TPM. Über zwei PCI-E Steckplätze können darüber hinaus weitere Erweiterungskarten nachgerüstet werden. Zur einfachen Administration verfügt der Giada GCR2512T-RF über eine IPMI-Schnittstelle.

Ein essenzielles Merkmal des neuen Servers ist die ultraschnelle Ethernet Anbindung über zwei integrierte Gigabit Ethernet LAN-Ports und zwei 10 GB/s SFP+ (Enhanced Small Formfactor Pluggable) Anschlüsse, die einen sehr hohen Datendurchsatz sowie einen effizienten Datentransport bei geringer Latenz garantieren. Dies verbessert die Verfügbarkeit sowie die Zuverlässigkeit maßgeblich und schafft ideale Voraussetzungen für Virtualisierungslösungen.

Bei Bedarf an Testgeräten wenden Sie sich jederzeit gerne an: giada@flutlicht.biz.

Weitere Informationen zu dem Giada GCR2512T-RF Twin Node Server finden Sie unter: http://www.giadatech.com/pshow-160.html

Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link (Passwort: Giada): https://cloud.flutlicht.biz/index.php/s/dFMjwcXX6XCNArd

Detaillierte Informationen zu den Giada Produkten und Lösungen finden Sie unter: www.giadatech.com

Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über die Concept International GmbH.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Giada in Kürze

Giada ist die Premium-Marke des international agierenden Unternehmens JEHE Technology Development mit Hauptsitz in Shenzhen, China. Unter der Marke Giada werden Embedded-Systeme, Motherboards und Server ebenso wie maßgeschneiderte Service und Lösungen vertrieben. JEHE ist der erste chinesische Hersteller, der Motherboards für Server selbst entwickelte. Mit der Marke Giada ist das Unternehmen einer der wichtigsten Partner von Intel in China und Mitglied der Internet of Things Solutions Alliance (ISA). Auch Nvidia und AMD gehören zu den JEHE Technology Development Partnern.
Weitere Informationen unter http://www.giadatech.com

Kontakt
Flutlicht GmbH
Jana Felber
Allersberger Straße 185 G
90461 Nürnberg

giada@flutlicht.biz
http://www.flutlicht.biz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/giada-gcr2512t-rf/

Giada GT420

Neuer Tower Mikroserver mit Intel® Celeron® Quad Core Prozessor

Giada GT420

Giada GT420 (Bildquelle: @Giada)

Neuer kompakter Tower Mikroserver mit Intel® Celeron® Quad Core Prozessor für Datencenter in kleineren und mittleren Unternehmen

– Top Rechenleistung durch Intel® Celeron® Quad Core Prozessor N3160
– Optimale und platzsparende Speicherlösung für kleine und mittlere Unternehmen
– Flexibler Einsatz als File-, Web-, Mail-, Surveillance-, ERP- oder Print-Server
– Effiziente, sichere und aktuelle Datenspeicherung im lokalen Netzwerk oder in der Cloud
– Höchste Skalierbarkeit durch zahlreiche Schnittstellen

Shenzhen, 14. November 2016 – Der neue Quad Core Tower Mikroserver Giada GT420 ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Mit dem ultraschnellen und leistungsstarken Intel® Celeron® Quad Core Prozessor N3160 überzeugt der neue Mikroserver mit starker und stabiler Rechenleistung sowie mit einem sehr geringen Energieverbrauch. Dank des kompakten Tower-Designs eignet sich der Giada GT420 optimal für die Anwendung in kleineren und mittelgroßen Unternehmen. Einfaches und sicheres File-Sharing, schneller Datenaustausch und Kommunikation steigern die Effizienz im Arbeitsalltag.

Der neue Tower Mikroserver Giada GT420 ist über den Distributor Concept International zu einem Preis von 300 Euro (Barebone System mit CPU, UVP exkl. MwSt.) erhältlich.

Multifunktional einsetzbar

Der Giada GT420 eignet sich besonders für den platzsparenden Einsatz in Datencentern in kleinen und mittleren Unternehmen. Multifunktional einsetzbar, kann der Server als File-, Web-, Mail-, Surveillance-, ERP- oder Print-Server genutzt werden. Gespeicherte Daten werden durch das System sicher verwahrt und sind stets auf dem neuesten Stand. Als Speichersystem, Daten-Backup oder multimediale Datenbank ermöglicht das Gerät bei einer 24/7-Laufzeit eine rundum effiziente Arbeitsweise in Unternehmen.

High Performance Quad Core Prozessor von Intel

Der verbaute Intel® Celeron® Quad Core Prozessor N3160 macht den Giada GT420 zu einem leistungsstarken High-Performance Mikroserver. Neben der außerordentlichen Rechenleistung für diese Server-Klasse überzeugt der neue Server durch einen niedrigen Stromverbrauch (CPU TDP nur 6 Watt). Der Intel® HM77 Chipsatz ermöglicht zudem eine verbesserte Schreib- sowie Lesegeschwindigkeit und erfüllt höchste Leistungsansprüche bei einem effizienten und stabilen Betrieb.

Ultraschnelle Dual Gigabit Netzwerk Schnittstellen

Ein essenzielles Merkmal des neuen Servers sind die zwei integrierten Intel® 210AT Dual Gigabit Ethernet Schnittstellen für die Netzwerkanbindung. Diese sorgen für eine zuverlässige und gleichbleibende Leistung des Servers bei einem Netzwerkdurchsatz von bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Die Intel-Controller garantieren eine hohe Zuverlässigkeit und eine geringere Zahl an Paketverlusten. So erweist sich der Giada GT420 als besonders sicheres Netzwerksystem.

Ultra hohe Skalierbarkeit

Über zahlreiche Schnittstellen können sowohl die Leistung als auch die Speicherkapazität des Servers optional erweitert werden. Das Gerät verfügt über zwei SO-DIMM Schnittstellen, einen mSATA III SSD-Port und vier HDD-Anschlüsse, wodurch höchste Skalierbarkeit gewährleistet wird. Die zwei SO-DIMM Ports unterstützen DDR3 1333/1600 Megahertz bis maximal 8 Gigabyte. Das System läuft dadurch im Dual-Channel Modus mit höherer Performance.

Enorme Speicherkapazität

Der Giada GT420 verfügt über vier Festplatteneinschübe für SATA III HDD mit bis zu 6 Gb/s Übertragungsgeschwindigkeit. Diese sind „hot-swappable“, sodass das System bei einem Festplattenwechsel nicht ausgeschaltet werden muss. Zudem kann durch den mSATA III-Anschluss die Installation von Betriebssystemen wie Windows und Linux einfach und schnell erfolgen. Durch den zusätzlichen Speicher lässt sich sowohl die Leistung des Servers, als auch die Stabilität erhöhen.

Energiesparendes und sicheres Arbeiten dank Intel Rapid Storage Technologie

Der Giada GT420 unterstützt die Intel Rapid Storage Technologie (IRST) und ermöglicht ein höchstes Maß an Leistungsfähigkeit bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch auf einer oder mehreren Festplatten. Für maximale Flexibilität fassen die vier Laufwerkschächte des Servers 3,5- und 2,5-Zoll Festplatten (mit opt. Adaterrahmen).

Die Sicherheit der Daten wird durch RAID 0-, RAID 1-, RAID 5- und RAID 10 gewährleistet. Der Giada GT420 erfüllt damit die hohen Anforderungen von Unternehmen an eine absolut sichere Datenspeicherung und einen schnellen Datenaustausch ideal.

Einfache Verwaltung mit patentierter JAHC-Technologie

Der Giada GT420 ist mit der im eigenen Hause entwickelten und patentierten JAHC (JEHE Active Hardware Control)-Technologie ausgestattet. Diese stellt über eine aktive Hardware-Überwachung den zuverlässigen Betrieb und eine einfache Verwaltung sicher.

Stabiler 24-Stunden Betrieb

In den Giada GT420 Servern sind hochwertige Komponenten verbaut, die eine effiziente Verarbeitung, hohe Temperaturbeständigkeit sowie eine ausgesprochene Stabilität sicherstellen. Der Giada GT420 durchläuft strenge Testdurchläufe und garantiert selbst bei einer 24/7- Systemlaufzeit höchste Zuverlässigkeit.

Bei Bedarf an Testgeräten wenden Sie sich jederzeit gerne an: giada@flutlicht.biz.

Weitere Informationen zu dem Giada GT420 Server finden Sie unter: http://www.giadatech.com/pshow-163.html

Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link (Passwort: Giada): https://cloud.flutlicht.biz/index.php/s/racPm2PYDww4CsF

Detaillierte Informationen zu den Giada Produkten und Lösungen finden Sie unter: www.giadatech.com

Der Vertrieb in Deutschland erfolgt über die Concept International GmbH .

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Giada in Kürze

Giada ist die Premium-Marke des international agierenden Unternehmens JEHE Technology Development mit Hauptsitz in Shenzhen, China. Unter der Marke Giada werden Embedded-Systeme, Motherboards und Server ebenso wie maßgeschneiderte Service und Lösungen vertrieben. JEHE ist der erste chinesische Hersteller, der Motherboards für Server selbst entwickelte. Mit der Marke Giada ist das Unternehmen einer der wichtigsten Partner von Intel in China und Mitglied der Internet of Things Solutions Alliance (ISA). Auch Nvidia und AMD gehören zu den JEHE Technology Development Partnern.
Weitere Informationen unter http://www.giadatech.com

Kontakt
Flutlicht GmbH
Jana Felber
Allersberger Straße 185 G
90461 Nürnberg

giada@flutlicht.biz
http://www.flutlicht.biz

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/giada-gt420/

Stormshield auf der Intel Security Konferenz FOCUS 16

Kooperation führt zu gemeinsamer Lösung mit einfacher Verschlüsselung

Stormshield auf der Intel Security Konferenz FOCUS 16

Eric Hohbauer, Vice President of Sales bei Stormshield

Las Vegas/München/Paris, 03. November – Im Februar haben Intel Security und Stormshield ihre Partnerschaft bekanntgegeben. Im Zuge dieser Kooperation nimmt Stormshield an der jährlich stattfindenden Security Konferenz FOCUS 16 teil. Intel Security richtet die Konferenz in diesem Jahr von 01. bis zum 03. November aus.

Stormshield konnte zuletzt ein starkes Wachstum im nordamerikanischen Markt verzeichnen. Die Teilnahme an dieser wichtigen Sicherheitskonferenz in Las Vegas spiegelt diese Tatsache wider und ist laut Stormshield zugleich Teil der internationalen Business Strategie des Unternehmens. „In wenigen Jahren ist es uns gelungen, unsere starke Position in Europa weiter zu festigen und unser internationales Wachstum zu beschleunigen, vor allem in Nordamerika und im Mittleren Osten“, erklärt Eric Hohbauer, Vice President of Sales bei Stormshield.

Automatisierte Verschlüsselung
Mit der bereits erwähnten Partnerschaft ermöglichen es Intel Security und Stormshield Organisationen aller Größenordnungen, die Sicherheit ihrer sensiblen Daten zu verstärken. Das ist möglich, weil sich die Lösungen Stormshield Data Security (SDS) und Intel Security-McAfee Total Protection for Data Loss Prevention (DLP) sehr gut ergänzen. So lässt sich DLP durch den Einsatz von SDS um eine potente Verschlüsselungslösung erweitern. Der Dienst ist vollständig in DLP integriert und erlaubt es Administratoren, Verschlüsselungsrichtlinien und Entdeckunsmaßnahmen (Detection Actions) direkt über die McAfee ePO-Konsole zu definieren. Sensible Daten werden danach durch SDS auf der Grundlage dieser Kriterien ohne weiteres Zutun automatisch verschlüsselt.

Die gemeinsame Lösung der beiden Cybersecurity-Unternehmen vereinheitlicht so das Security Management, vereinfacht das Risikomanagement und verbessert die Aktualisierung von Sicherheitsrichtlinien sowie die Sichtbarkeit von Datenbewegungen innerhalb und außerhalb des Unternehmens.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter stormshield@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über Stormshield:
Stormshield bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Firmenkontakt
Stormshield
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stormshield-auf-der-intel-security-konferenz-focus-16/

ÜBERALL ZU HAUSE – PICOSYS 2841 EMBEDDED PC

FÜR HOHE TEMPERATUREN ZUM NIEDRIGEN PREIS

ÜBERALL ZU HAUSE - PICOSYS 2841 EMBEDDED PC

PicoSYS 2841

Die ICO Innovative Computer GmbH aus Diez präsentiert mit dem PicoSYS 2841 einen flexibel einsetzbaren und erschwinglichen Embedded PC für Einsatztemperaturen zwischen -20°C und 60°C.

Hohe Qualität mit langzeitverfügbaren Komponenten und flexible Einsatzmöglichkeiten unter extremen Temperaturen zu einem fairen Preis-Leitungs-Verhältnis standen bei der Entwicklung des PicoSYS 2841 im Vordergrund. Durch das optimierte Gehäusedesign wurde der Embedded PC nicht nur lüfterlos, sondern dank der schnellen SSD auch komplett geräuschlos konzipiert,

Die Eigenschaft, extrem energieeffizient zu arbeiten verdankt der PicoSYS 2841 dem Intel® Celeron® N2930 SoC Prozessor mit 1.83GHz. Der bewährte Prozessor der Baytrail Familie ist mit 4 Kernen und einem 2MB großen L2 Cache ausgerüstet. Mit gerade einmal 7,5 Watt Verlustleistung kann er seine Grundfrequenz von 1,83 GHz dynamisch auf bis zu 2,16 GHz erhöhen.

Alle nötigen Schnittstellen auf kleinstem Raum unterstreichen die große Vielfalt an Einsatzszenarien: Grafikausgabe über HDMI oder DVI-I, Gigabit LAN, 4x USB 2.0, 1x USB 3.0 und eine serielle Schnittstelle gehören zum Umfang des PicoSYS 2841. Linux- oder Windowssysteme finden auf der 64GB großen SSD Platz und sein Arbeitsspeicher kann optional von 4GB auf 8GB erweitert werden. Über MiniPCIe stehen verschiedenste Möglichkeiten zur Individualisierung, wie z.B. WLAN, zur Auswahl.

Durch seine kompakten Abmessungen von nur (BxTxH) 173x113x46 mm und sein stabiles, vor elektromagnetischen, mechanischen und thermischen Widrigkeiten schützendes Gehäuse lassen sich mit dem Embedded System z.B. bei Automations- und Messaufgaben verschiedenste Lösungen realisieren. Dank dieser vielen ausgewogenen Eigenschaften findet der PicoSYS 2841 Embedded PC von ICO seinen Einsatz beispielsweise in dem breiten Feld der industriellen Automatisierung, als Digital Signage Player oder auch als Recheneinheit in medizinischen Einrichtungen.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Kontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ueberall-zu-hause-picosys-2841-embedded-pc/

1HE INDUSTRIESERVER IM 19″ GEHÄUSE

MIT INTEL® CORE™ I7 PROZESSOR FÜR EINSATZTEMPERATUREN ZWISCHEN -40°C UND 70°C

1HE INDUSTRIESERVER IM 19" GEHÄUSE

PicoSYS Industrieserver y15105

Der komplett lüfterlose 1HE Industrieserver von ICO im 19″ Gehäuse wurde mit einem leistungsstarken Intel® Core™ i7-3610QE 2.3GHz aus der Ivy Bridge Serie ausgestattet und kann bei Bedarf auf bis zu 16GB RAM erweitert werden. In der Basisversion verfügt der Industrieserver über eine 128GB SSD und kann dank der 2x 2,5″ SATA Schnittstellen individuellen Anforderungen an die Speicherkapazität angepasst werden.
Die für industrielle Einsatzgebiete optimierten Schnittstellen bieten mit DVI-D, HDMI und VGA die Möglichkeit um mehrere Monitore gleichzeitig anzusteuern. Mit 4x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x RS232/422/485 finden sich genügend Anschlussmöglichkeiten für Peripheriegeräte. Desweiteren besitzt der Industrieserver für die Netzwerk- bzw. Internetanbindung 2x Gigabit-LAN. Für beliebige Erweiterbarkeit sorgen 2x PCI und 1x Mini-PCIe Slots.
Das äußerst robuste Industriemainboard überzeugt durch den Intel® QM77 Chipsatz aus der Panther-Point-Serie und verspricht eine Reihe verschiedener Business-Funktionen wie AMT 8.0 (Active Management Technology) zur Fernadministration des Systems oder Small Business Advantage. Bei allen Komponenten wurde besonderes Augenmerk auf höchste Qualität und die für die Industrie übliche Langzeitverfügbarkeit gelegt.
Die Stromversorgung des 440x380x44 mm kleinen Gehäuses geschieht über 9V-24V DC-in. Die hohe Leistung auf kleinstem Raum hat mit dem für 1HE Server üblichen und hohen Geräuschpegel natürlich seinen Preis. Seinen Einsatz findet der PicoSYS Industrieserver mit möglichen Umgebungstemperaturen zwischen -40°C und 70°C beispielsweise als Recheneinheit für Kassenumgebungen, bei der Bahn bzw. direkt in Zügen, in Flughäfen, Flugzeugen, Mess-/ Peilfahrzeugen oder allgemein in Rechenzentren bzw. Serverräumen.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Kontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/1he-industrieserver-im-19-gehaeuse/

Donnerwetter: QNAPs Thunderbolt 2-NAS der zweiten Generation

Donnerwetter: QNAPs Thunderbolt 2-NAS der zweiten Generation

QNAP TVS-x82T und TVS-x82: hochleistungsfähige Tower-NAS mit 6-,8- & 12-Bay (Bildquelle: QNAP)

München/Deutschland, Taipeh/Taiwan, 16. Juni 2016 – QNAP Systems, Inc. liefert ab sofort gleich zwei neue hochleistungsfähige Tower-NAS-Serien für Unternehmen: die optimierten Thunderbolt 2-NAS TVS-x82T sowie die TVS-x82 – jeweils mit sechs, acht oder zwölf Einschüben. Beide NAS-Reihen werden angetrieben durch einen Intel-14-nm-Mehrkernprozessoren der 6. Generation. QNAPs neue Business-NAS verfügen dank innovativer Hardware über Tiered Storage, applikationsbasierte Partitionierung sowie Netzwerkverkehr-Aufteilung. Über den HDMI 2.0-Ausgang können Nutzer zudem Videos in 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde anschauen. Über die VJBOD-Technologie erweitern sie darüber hinaus die Speicherkapazität problemlos mithilfe weiterer QNAP NAS. Die NAS der Serie TVS x82 sind ab sofort ab der UVP von 1.427,00 Euro, die Thunderbolt-NAS-Reihe TVS-x82T ab 2.022,00 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

QNAP hat sowohl seine neuen Thunderbolt 2-NAS TVS-x82T als auch die Business-NAS-Reihe TVS-x82 mit innovativer Hardware ausgestattet: Diese umfasst eine integrierte SATA-M.2-SSD sowie 2,5-Zoll-SSD-Steckplätze, eine separate intelligente Kühlung und ein Design für werkzeuglosen Festplatteneinbau.
QNAPs Qtier-Technologie ermöglicht kontinuierlich effizientes Speichern zwischen M.2-SSD-, SSD- und SATA-Laufwerken. Nutzer können die verschiedenen Speichermedien für einen ausreichenden Durchsatz als unabhängige Partitionen für einzelne Anwendungen konfigurieren. Darüber hinaus nutzen Anwendungen dank mehrerer Netzwerkanschlüsse dedizierte Schnittstellen zur Netzwerkverkehr-Aufteilung.

„Das TVS-x82 und das TVS-x82T gehen mit modernster Hard- und Software optimal auf die Bedürfnisse von Unternehmen ein und bieten eine Vielzahl von Geschäfts-Anwendungen“, sagt Mathias Fürlinger, QNAP Business Development Bereichsleiter DACH und fügt hinzu: „Im Vergleich zum Vorgänger, dem TVS-871T, ist die neue Generation der Thunderbolt-NAS mit sechs, acht oder zwölf Einschüben erhältlich und die Modelle TVS-1282 und TVS-882 sind mit einem 450-Watt-Netzteil verfügbar, wodurch Unternehmen eine AMD Radeon R9-Grafikkarte für reibungsloses GPU-Durchschleifen an virtuelle Maschinen nutzen können.“

QNAPs TVS-x82 und TVS-x82T sind mit drei HDMI-Ausgängen, einschließlich eines HDMI 2.0-Ports, ausgestattet. Damit verbinden Nutzer NAS mit einem HDTV oder A/V-Empfänger und genießen Multimedia-Inhalte in 4K bei 60 Bildern/s. Für mehr Komfort und Produktivität nutzen sie problemlos drei Monitore in der „duplizierten“ oder „erweiterten“ Desktop-Konfiguration.

Das Thunderbolt 2-NAS TVS-x82T verfügt nicht nur über Thunderbolt 2-Technologie mit 20 Gb/s, sondern ebenfalls über duale 10-GbE-Ports für flexible Konnektivität und höchste Leistung. Damit ist es die ideale Kombination für Thunderbolt-gerüstete Mac- und Windows-Nutzer in Punkto 4K-Workflows, Dateispeicherung und Sicherung.

QNAPs TVS-x82-Serie ist ein funktionsgeladenes Business-NAS für den Aufbau einer funktionalen und sicheren privaten Cloud. Sie unterstützt die zentralisierte Fernverwaltungslösung QRM+ (QNAP Remote Manager Plus). Damit können IT-Fachmitarbeiter kritische Computing-Geräte (Server/PCs/Thin-Clients) im Netzwerk entdecken, überwachen und verwalten.

Durch den Anschluss von bis zu sechs der Thunderbolt 2-Erweiterungsgehäuse TX-800P und TX-500P, bzw. REXP-1000 Pro, UX-800P und UX-500P von QNAP können Nutzer die Speicherkapazität ihres NAS flexibel erweitern. Mit der VJBOD-Funktion (Virtual JBOD) nutzen sie die Speicher weiterer QNAP NAS als virtuelle Datenträger: Damit erstellen Anwender problemlos virtuelle Speicherpools und Volumes.

Alle technische Daten des QNAP TVS-x82T auf einen Blick

TVS-1282T: 8 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-Festplatten- und 4 x 2,5-Zoll-SSD-Steckplatz
-Intel Core-Quad-Core-Prozessor i5-6500 mit 3,6 GHz, 16 GB DDR4-RAM oder
-Intel Core-Quad-Core-Prozessor i7-6700 mit 3,4 GHz, 32 GB DDR4-RAM
TVS-882T: 6 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-Festplatten- und 2 x 2,5-Zoll-SSD-Steckplatz, Intel Core-Quad-Core-Prozessor i5-6500 mit 3,6 GHz, 16 GB DDR4-RAM
TVS-682T: 4 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-Festplatten- und 2 x 2,5-Zoll-SSD-Steckplatz, Intel Core-Dual-Core-Prozessor i3-6100 mit 3,7 GHz, 8 GB DDR4-RAM

Tower-NAS; Hot-Swapping-fähige SATA-6-Gb/s-/-3-Gb/s-Festplatten; abgeschottete intelligente Kühlung; 2 x Thunderbolt 2-Port; 2 x M.2-SSD-Steckplatz; 2 x 10GBase-T-LAN-Port, 4 x Gigabit-LAN-Port; 3 x HDMI-Ausgang (HDMI 1.4b x 2, HDMI 2.0 x 1); 5 x USB 3.0-Port; 1 x 3,5-mm-Audioanschluss, 2 x integrierter Lautsprecher

Alle technische Daten des QNAP TVS-x82 auf einen Blick

TVS-1282: 8 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-Festplatten- und 4 x 2,5-Zoll-SSD-Steckplatz
TVS-1282-i3-8G: Intel Core-Dual-Core-Prozessor i3-6100 mit 3,7 GHz, 8 GB DDR4-RAM
TVS-1282-i5-16G / TVS-1282-i5-16G-450W: Intel Core-Quad-Core-Prozessor i5-6500 mit 3,6 GHz, 16 GB DDR4-RAM
TVS-1282-i7-32G / TVS-1282-i7-32G-450WIntel Core-Quad-Core-Prozessor i7-6700 mit 3,4 GHz, 32 GB DDR4-RAM
TVS-882: 6 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-Festplatten- und 2 x 2,5-Zoll-SSD-Steckplatz
TVS-882-i3-8G: Intel Core-Dual-Core-Prozessor i3-6100 mit 3,7 GHz, 8 GB DDR4-RAM
TVS-882-i5-16G / TVS-882-i5-16G-450W: Intel Core-Quad-Core-Prozessor i5-6500 mit 3,6 GHz, 16 GB DDR4-RAM
TVS-682: 4 x 3,5-Zoll-/2,5-Zoll-Festplatten- und 2 x 2,5-Zoll-SSD-Steckplatz
TVS-682-PT-8G: Intel Pentium-Dual-Core-Prozessor G4400 mit 3,3 GHz, 8 GB DDR4-RAM
TVS-682-i3-8GIntel Core-Dual-Core-Prozessor i3-6100 mit 3,7 GHz, 8 GB DDR4-RAM

Tower-NAS; Hot-Swapping-fähige SATA-6-Gb/s-/-3-Gb/s-Festplatten; abgeschottete intelligente Kühlung; 2 x M.2-SSD-Steckplatz; 4 x Gigabit-LAN-Port; 3 x HDMI-Ausgang (HDMI 1.4b x 2, HDMI 2.0 x 1); PCIe-Gen3-Steckplatz; 5 x USB 3.0-Port; 1 x 3,5-mm-Audioanschluss, 2 x integrierter Lautsprecher

Verfügbarkeit

Die neuen QNAP NAS-Serien TVS-x82T und TVS-x82 sind ab sofort zu folgender UVP inkl. MwSt. erhältlich:

ModellbezeichnungUVP inkl. MwSt.

TVS-1282T-i7-32G – 3.450,00 Euro
TVS-1282T-i5-16G – 2.855,00 Euro
TVS-882T-i5-16G – 2.617,00 Euro
TVS-682T-i3-8G – 2.022,00 Euro
TVS-1282-i7-32G-450W – 3.152,00 Euro
TVS-1282-i7-32G – 2.855,00 Euro
TVS-1282-i5-16G-450W – 2.557,00 Euro
TVS-1282-i5-16G – 2.260,00 Euro
TVS-1282-i3-8G – 1.903,00 Euro
TVS-882-i5-16G-450W – 2.319,00 Euro
TVS-882-i5-16G – 2.022,00 Euro
TVS-882-i3-8G – 1.665,00 Euro
TVS-682-i3-8G – 1.427,00 Euro

Weitere Details zu anderen QNAP NAS-Lösungen und Informationen zu Verkaufsstellen finden Sie hier: www.qnap.de

Über QNAP

QNAP (Quality Network Appliance Provider) Systems, Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von hochleistungsfähigen NAS-Systemen, NVR-Videoüberwachungslösungen und Digital Signage. 2004 gegründet, hat sich QNAP mit Hauptsitz in Taipeh als Anbieter kompletter Netzwerklösungen sowohl im Unternehmensbereich als auch bei privaten Nutzern im internationalen Markt etabliert. Einfache Bedienung, stabiler Betrieb, professionelles Speichermanagement, Multimedia-Anwendungsmöglichkeiten, skalierbare Speichersysteme und absolute Zuverlässigkeit sprechen für sich. QNAP Produkte steigern maßgeblich die betriebliche Effizienz und sind als Allround-Netzwerklösungen äußerst beliebt.

Weitere Informationen:
http://www.qnap.de

Firmenkontakt
QNAP Munich
Mathias Fürlinger
Trausnitzstraße 8
81671 München
+49 (0)89/38156299-0
qnap@epr-online.de
http://www.qnap.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Julia Kiefer, Cornelie Elsässer
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 (0)821/4508-7912
jk@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/donnerwetter-qnaps-thunderbolt-2-nas-der-zweiten-generation/

2HE SERVER DER ICO

MIT NEUEN INTEL® XEON® E5-2600 V4 BROADWELL PROZESSOREN

2HE SERVER DER ICO

Xanthos R25G 2HE Server

In dem bewährten 2HE Chenbro Gehäuse mit Dual-Sockel-Mainboard Intel® S2600CW2 und C612-PCH Chipsatz kommen zwei schnelle Intel® Xeon® E5-2630 v4 Prozessoren mit 2,2GHz Leistung aus der aktuellen Broadwell-Serie zum Einsatz. Die in 14nm gefertigten Prozessoren überzeugen durch 10 Kerne/20 Threads sowie 25MB Cache und takten bei Bedarf auf satte 3,1GHz Leistung. 64GB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 2133 MT/s Transferleistung versprechen in dieser Konfiguration mehr Leistung für parallele Workloads. Um der 12GB/s Backplane gerecht zu werden, fiel die Wahl bewusst auf einen Adaptec 8805 RAID-Kontroller in Kombination mit 6x 2TB HGST Enterprise SAS Festplatten, die je nach Einsatzprofil im gewünschten RAID vorkonfiguriert werden können. Das Betriebssystem wird für die nötige Sicherheit und Performance auf den beiden SSDs im RAID1 konfiguriert.

Dieser individuell konfigurierte Server der ICO bietet serienmäßig 2x Gigabit-LAN, 2x USB 2.0, 2x USB 3.0, 1x PCI-Express x8, 4x PCI-Express x16, 10x SATA und 1x Intel® I/O Slot. Insbesondere durch die flexiblen Steckmöglichkeiten der PCI-Express Schnittstellen lässt er sich problemlos in neue oder bestehende Infrastrukturen integrieren und für zukünftige Aufgaben erweitern.

Das bewährte Kühlkonzept mit 3x HotSwap Lüftern sorgt für eine gleichmäßige und effiziente Kühlung aller Komponenten. Mit den redundanten 2x 500Watt Green Netzteilen bietet der Xanthos R25G alles für einen sicheren und dauerhaften Betrieb.

Administratoren, die keinen direkten Zugang zum Server haben, können mit einem optionalen Remote Management-Modul die Fernwartungsfunktion der ICO Server nutzen. Durch die hohe Flexibilität in der Konfiguration, modernste Servertechnik und robuste und langlebige Komponenten ist der Xanthos R25G ein solider und zuverlässiger Server für Rechenzentren und Serverräume.

Der Server kann in der hauseigenen Fertigung der ICO direkt mit einem Betriebssystem und einer Virtualisierungssoftware vorinstalliert werden. Neben dem Standard ICO-Service mit 36 Monaten Garantie inklusive Pick-Up Service, können die Service-Optionen mit z.B. 36 Monaten Vor-Ort-Service, hinzugebucht werden.

Mit 30 Jahren Erfahrung in der IT Branche passen die Vertriebsberater der den Xanthos R25G 2HE Server von ICO in kürzester Zeit auf spezielle Einsatzprofile an.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Kontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/2he-server-der-ico/

Rutronik wird europaweiter Intel Distributor

Rutronik wird europaweiter Intel Distributor

(Bildquelle: Rutronik)

Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH ist ab sofort Embedded Distributor für Intel in der EMEA Region. Die Vertriebsvereinbarung umfasst das gesamte Intel Produktportfolio, ausschließlich der Produkte von ehemals Altera.

Rutronik und Intel haben auf der Embedded World ihre Vertriebsvereinbarung offiziell besiegelt. Damit ist Rutronik ab sofort ein Embedded Distributor für Intel in der gesamten EMEA Region. Als solcher adressiert Rutronik vorrangig den Industriemarkt. Der Distributor nimmt das komplette Intel Produktportfolio in sein Programm, ausgenommen sind derzeit die bisherigen Altera Produkte, die noch über die bestehenden Kanäle vertrieben werden. Mit den Quark®, Atom® und Core® Prozessoren, Mainboards, Solid-State Drives sowie Software und Security Lösungen von Intel kann Rutronik durchgängige und skalierbare Lösungen für die gesamte Datenverarbeitungskette seiner Kunden anbieten.

„Als führendes Unternehmen im Halbleiterbereich ist Intel in vielerlei Hinsicht ein visionärer Vordenker. Wir freuen uns sehr über unsere Partnerschaft – vor allem, da unsere Strategie, die wir mit Rutronik SMART und Rutronik EMBEDDED verfolgen, mit Intels Ausrichtung im Bereich des Internet of Things in Einklang steht“, erklärt Andreas Mangler, Director Strategic Marketing & Communications bei Rutronik.

Weitere Informationen unter www.rutronik.com

Über Rutronik (www.rutronik.com)
Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH ist drittgrößter Distributor in Europa (lt. Europartners Distribution Report 2014) und besetzt weltweit Rang elf (lt. Global Purchasing, May 2015). Der Breitband-Distributor führt Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente sowie Boards, Storage, Displays & Wireless Produkte. Zielmärkte sind vorrangig Automotive, Medical, Industrial, Home Appliance, Energy und Lighting. Unter RUTRONIK EMBEDDED bündelt Rutronik sämtliche Produkt- und Service-Angebote für spezifische Embedded Anwendungen aus den Bereichen Boards, Storage, Displays, Wireless und Peripherie. RUTRONIK SMART vereint Sensoren, Wireless-Komponenten, Mikrocontroller, Powermanagement- und Sicherheitslösungen für Geräte innerhalb des Internet of Things (IoT). Kompetente technische Unterstützung bei Produktentwicklung und Design-In, individuelle Logistik- und Supply Chain Management Lösungen sowie umfangreiche Serviceleistungen ergänzen das kunden- und zukunftsorientierte Leistungsspektrum. Das 1973 von Helmut Rudel in Ispringen/Deutschland gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 820 Mio. Euro in der Gruppe.

Firmenkontakt
Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH
Janina Weber
Industriestraße 2
75228 Ispringen
+49 7231 801-0
Janina.Weber@rutronik.com
www.rutronik.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Str. 29
85435 Erding
0049 8122 559170
0049 8122 5591729
christine@lorenzoni.de
www.lorenzoni.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rutronik-wird-europaweiter-intel-distributor/

LEGO® Education erweitert Bildungsinitiative von Intel

LEGO® Education StoryStarter wird Teil des Bildungsportfolios Intel Education Resources

LEGO® Education erweitert Bildungsinitiative von Intel

Grasbrunn – 25.11.2015: Intel und LEGO® Education arbeiten zukünftig in Deutschland in einem Pilotprojekt im Bildungsbereich zusammen. Die Kooperation sieht die Integration der LEGO® Education Software zu StoryStarter in das Portfolio von Intel Education Ressources (IER) vor. Dabei handelt es sich um ausgewählte pädagogische Inhalte, die im Rahmen der Intel Bildungsinitiative den Schulunterricht um hochwertige, lehrplan-basierte Bildungsinhalte ergänzen. Mit StoryStarter können Lehrkräfte die Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von Grundschülerinnen und -schülern im Unterricht fördern. Die Kinder entwickeln mit Hilfe von LEGO® Steinen und Figuren Geschichten, die auf spielerisch-kreative Weise digital visualisiert und präsentiert werden können.

Intel plant für die Vermarktung die im IER-Netzwerk beteiligten Vertriebspartner und Vertragshändler einzubinden. Das um LEGO Education StoryStarter auf Deutsch erweiterte IER Programm ist ab sofort für alle Intel Händler erhältlich.
Zielgruppe des IER-Programms sind in erster Linie Schulen und Lehrkräfte, die die Lehr- und Lerninhalte kostenfrei als vorinstallierbares oder externes Programm herunterladen können. Die Anwendung ist einfach und für jedes Betriebssystem kompatibel: Ist das IER-Programm installiert, ist es sofort und in allen wichtigen Sprachen einsatzbereit – auch offline. Einzige Voraussetzung sind Intel-basierte Geräte.
Rund um den Globus arbeiten Kinder und Jugendliche mit lernpädagogischen Programmen und ganzheitlichen Lösungen bereits an über sechs Millionen elektronischen Geräten, die auf die systematische Bildungsinitiative von Intel zurückzuführen sind. In diesem Pilotprojekt steht dem weltweit führenden Halbleiterproduzenten mit LEGO® Education ein namhafter, kompetenter und ebenfalls international agierender Partner zur Seite.

Weitere Informationen zu Intel Education Ressources unter www.intel.de/education

Über Intel
Intel (NASDAQ: INTC), das weltweit führende Unternehmen in der Halbleiterinnovation, entwickelt und produziert die grundlegende Technik für die Computerprodukte unserer Welt. Als einer der Vorreiter in den Bereichen unternehmerischer Verantwortung und Nachhaltigkeit produziert Intel die weltweit ersten auf dem Markt verfügbaren „konfliktfreien“ Mikroprozessoren. Weitere Informationen über Intel finden Sie unter www.intel.com/newsroom und http://blogs.intel.com Details zu Intels Engagement rund um das Thema „konfliktfreie Materialien“ sind unter http://conflictfree.intel.com verfuegbar.

Über LEGO® Education
LEGO® Education entwickelt Lernkonzepte und Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte der Grundschule und weiterführender Schulen sowie für Erzieherinnen und Erzieher. Mit ihren haptischen, visuellen und digitalen Komponenten fördern die LEGO® Education Lernkonzepte Begeisterung und Motivation für lebenslange Freude am Lernen. Neben dem Vermitteln lehrplankonformer Inhalte werden vor allem wichtige Kernkompetenzen herausgebildet und geschärft: Teamfähigkeit, Kommunikation, Kooperation und die Fähigkeit zur kreativen Problemlösungsfindung. LEGO® Education greift dabei auf über 30 Jahre im Bildungswesen zurück. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Stärken von Interesse an den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik durch handlungsorientierte Angebote mit direktem Realitätsbezug. Die Angebote sind auf die Inhalte der Lehrpläne abgestimmt. Für die individuellen Bedürfnisse der Lehrkräfte werden produktbezogene Lehrerfortbildungen durch qualifizierte Fachberater angeboten.
Mehr Wissenswertes unter www.LEGOeducation.de.

Firmenkontakt
LEGO Education
Michaela Halt
Technopark II, Werner-von-Siemens-Ring 14
85630 Grasbrunn
089 4534-6358
LEGOEducation@pr13.de
www.LEGOEducation.de

Pressekontakt
PR13
Laura Lübbers
Gartenstraße 13
82152 Krailling bei München
089-89559551
LEGOEducation@pr13.de
http://www.pr13.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lego-education-erweitert-bildungsinitiative-von-intel/

acentrix erweitert AWS Partner Ökosystem

Ausbau starker Partnerschaften für optimale Unterstützung der Kunden bei der Cloud Transformation mit AWS.

Seit Anfang des Jahres ist acentrix AWS Advanced Consulting Partner, dem global führenden Public Cloud Anbieter. acentrix verfolgt im Zuge der weiteren Umsetzung der gemeinsamen Partnerstrategie mit Amazon Web Services im Bereich „IaaS und PaaS“ gezielt strategische Partnerschaften mit den weltmarktführenden Cloud Solution Providern, um ihre Kunden bei deren erfolgreicher Transformation mit Amazon Web Services optimal unterstützen zu können.

Daher freut sich acentrix, ihr Partner-Portfolio um weitere führende Anbieter im AWS Partner-Ökosystem erweitert zu haben. Im Rahmen des Amazon Web Services Partnernetzwerkes und dem Ausbau des Cloud Transformationsportfolios, ist acentrix nun strategischer Partner von Trend Micro, NetApp, Intel und Equinix.

Der Bereich Cloud Transformation gewinnt rasant an Bedeutung, da Unternehmen immer mehr darauf setzen, Innovationskraft und Agilität aus zukunftsorientierten hybriden Cloud Modellen ziehen zu können.

In ihrem Cloud Portfolio Offering kombiniert acentrix langjährige Projekterfahrung in Cloud Beratung und Integration. Dabei wurde eine strukturierte und analytische Methodik entwickelt, die sehr wirksam in einem 3-stufigen Cloud Strategy und Transformation Vorgehensmodell eingesetzt wird.

Die acentrix Beratungsleistungen basieren auf der Auswahl der richtigen Cloud Services, unter Berücksichtigung von Geschäftsmodell, Wirtschaftlichkeit und höchsten Security und Compliance Anforderungen, bis hin zur Erstellung von strukturierten Analysen sowie Erarbeitung transparenter und umsetzbarer Strategien. Das ausdrückliche Umsetzungs-Know-how aus einer Vielzahl von Transformationsprojekten ist hierbei der Grundstein für den Projekterfolg. Insbesondere in der Transformationsphase, die letztlich immer providerspezifisch umgesetzt werden muss, zieht acentrix intensiv entsprechende Partnerschaften hinzu, um zusammen mit den eigenen, zertifizierten Mitarbeiter eine effiziente und erfolgreiche Integration sicherzustellen.

In der aktuellen Studie der Experton Group „Cloud Vendor Benchmark 2015“ wurde acentrix in der Kategorie Cloud Transformation (Consulting und Integration) ein hohes Zukunfts- und Innovationspotenzial sowie ein innovatives Portfolio attestiert, das an den wichtigsten Markttrends und Kundenanforderungen ausgerichtet ist. acentrix bekam hierfür jüngst die Auszeichnung als „Cloud Rising Star“ verliehen.

Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility, Social Workspace, Smart Big Data in Verbindung mit Umsetzungs-Knowhow. Wir designen Lösungen die höchsten Security und Compliance Standards entsprechen und unterstützen unsere Kunden durchgängig bei der IT-Transformation.

Dabei kennen wir die Prozesse unterschiedlicher Märkte und verbinden dieses mit unserem IT-Know-How zu durchgängigen IT-Branchenlösungen.

Durch unsere spezialisierten Mitarbeiter, regelmäßiges Trendscouting sowie marktführende und internationale Partner beraten wir auf Basis bester und innovativster Technologien.

Unsere Empfehlungen bilden für unsere Kunden die Entscheidungsgrundlage in eine zukunftssichere, moderne und führende IT-Architektur zu investieren.

Kontakt
acentrix GmbH
Nicole Göttmann
Erika-Mann-Str. 69
80636 München
089540545524
n.goettmann@acentrix.de
http://www.acentrix.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/acentrix-erweitert-aws-partner-oekosystem/