Schlagwort: Initiative

Gaming für die Umwelt

SAE Mediencampus und WWF starten neues Projekt

Gaming für die Umwelt

Foto (v.l.n.r.): Dr. Astrid Eichhorn (WWF-Projektbüro Mittlere Elbe) | Christoph Graf (Projektleiter (Bildquelle: @ SAE / Markus Nass)

Der SAE Mediencampus startet eine Wohltätigkeitsinitiative, die es so noch nicht gegeben hat. Mit innovativen Konzepten wie einem überregionalen Game Jam unterstützt das Kreativ-Netzwerk der SAE nachhaltige und gesellschaftsrelevante Organisationen und macht auf regionale Initiativen aufmerksam. Das erste Projekt startet in Kooperation mit dem WWF-Projektbüro Mittlere Elbe. Zusätzlich wird 1% des jährlichen Unternehmensgewinns aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an verschiedene Organisationen gespendet.

Der Kreativität sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Und wenn die 4.000 kreativen Köpfe der SAE im deutschsprachigen Raum sich für wohltätige Zwecke und die großen Herausforderungen unserer Zeit engagieren, darf mit spannenden Ergebnissen und einfallsreicher Umsetzung gerechnet werden.

Für das erste Projekt mit dem WWF steht das Thema „Mittlere Elbe“ im Fokus. Das Naturschutzgroßprojekt ist eines der bislang aufwändigsten Projekte der Umweltorganisation mit dem Ziel, einen der größten Auenwaldkomplexe Mitteleuropas langfristig zu erhalten, zu renaturieren, zu entwickeln. Eine große Herausforderung ist es, die Wildnis für Besucher erlebbar und die Bedeutung der Artenvielfalt sichtbar zu machen, ohne sensible Bereiche zu stören. Mit einem einwöchigen Game Jam an allen 11 Standorten der SAE in der DACH-Region sollen hierfür kreative Spielideen und digitale Lösungen entwickelt werden. Die Ergebnisse sollen spielerisch auf das Thema Naturschutz aufmerksam machen und so den WWF in seiner Arbeit in der Region unterstützen.

„Wir helfen auch mit finanziellen Mitteln“, sagt Chris Müller, Geschäftsführer der SAE DACH-Region. „Aber im besten Fall gelingt es uns mit unserem Netzwerk, unserer Leidenschaft und unserer Kreativität eine aktive Rolle zu übernehmen und somit einen wesentlich größeren Beitrag zu leisten.“

„Serious Games könnten eine spannende Option sein für Naturschutzthemen zu interessieren, zu sensibilisieren und im besten Fall zu aktivieren“, erklärt Dr. Astrid Eichhorn, Leiterin des Projekts „Mittlere Elbe“ beim WWF. „Die Kooperation mit der SAE ist ein Versuch, das Wissen über Naturschutz spielerisch mit Spaß und Kreativität zu vermitteln.“

In Zukunft sollen jährlich weitere ausgewählte Projekte nachhaltiger und gesellschaftsrelevanter Organisationen auf diese kreative und einzigartige Weise unterstützt werden. Durch die Arbeit an diesen Projekten sollen die Studierenden weiter für die Themen Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sensibilisiert werden und somit als Botschafter fungieren.

Über SAE Institute:
Das SAE Institute ist einer der weltweit führenden Kreativ-Ausbilder. Die School of Audio Engineering wurde 1976 in Sydney gegründet und ist inzwischen mit 55 Standorten in 26 Ländern vertreten. In Deutschland gibt es Niederlassungen in Berlin, Bochum, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Der Lehrplan des SAE Institute richtet sich konsequent nach den Anforderungen der Medienindustrie. Es werden Kurse und Studiengänge für Bachelor of Arts und Science in Zusammenarbeit mit der Middlesex Universität in London, Masterprogramme sowie postgraduale Studiengänge angeboten. Das internationale Kreativ-Netzwerk der SAE bietet den Absolventen, unter denen sich zahlreiche Oscar- und Grammy-Gewinner befinden, einen optimalen Einstieg ins Berufsleben. Weitere Informationen auf https://www.sae.edu/deu/

Über das WWF Projektbüro Mittelebe:
Der WWF Deutschland ist ein selbständiger Teil des globalen Netzwerkes World Wide Fund for Nature (WWF). Die Organisation für Natur- und Artenschutz engagiert sich seit mehr als 25 Jahren im Bereich des Biosphärenreservats Mittelelbe in Sachsen-Anhalt mit klassischen Naturschutzverbandsaktionen und Öffentlichkeitsarbeit aber auch als Träger von konkreten Renaturierungsprojekten mit großen Umsetzungsmaßnahmen, sowie dem Erwerb von Flächen, die zur Sicherung und Stärkung des Großschutzgebietes als Teil der Nationalen Naturlandschaften beitragen. In der Region Dessau ist die größte Artenvielfalt einer Flussauenlandschaft in Deutschland dokumentiert, von den einzigartigen Hartholzauenwäldern über Auengewässer und Stromtalwiesen mit einer ziemlich vollständigen faunistischen Artenvielfalt bis hin zu der naturnahen Wildflusslandschaft des Nebenflusses Mulde.

Kontakt
Kruger Media GmbH
Steffen Klüver
Torstraße 171
10115 Berlin
03030645480
steffen.kluever@kruger-media.de
http://www.kruger-media.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gaming-fuer-die-umwelt/

IT-Mittelstand begrüßt Pflichtfach Informatik in NRW

IT-Mittelstand begrüßt Pflichtfach Informatik in NRW

Aachen, 19. September 2019 – Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt die Ankündigung Yvonne Gebauers, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Informatik an Schulen in NRW als Pflichtfach einzuführen.

„Es freut uns, dass Bemühungen, wie unsere Petition für ein Schulpflichtfach Informatik, schließlich Wirkung zeigen. Das wäre ein später, aber richtiger Schritt der Landesregierung“, so BITMi-Präsident Dr. Oliver Grün. „Wichtig ist natürlich nun eine zeitnahe Umsetzung der Ankündigung.“

Mit der Initiative www.informatiknrw.de hatte der BITMi eine Online-Petition gestartet, Informatik in NRW zum Pflichtschulfach zu erheben. Zum Bündnis gehören auch die Gesellschaft für Informatik (GI), der eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., der Bundesverband Künstliche Intelligenz e.V., der Beirat Junge Digitale Wirtschaft im BMWi, der Bundesverband Deutsche Startups e.V. sowie die Initiative „MINT Zukunft schaffen“. Neben der Repräsentation von einigen 10.000 Vertretern der IT-Wirtschaft durch das Bündnis haben rund 1.500 Einzelpersonen zusätzlich die Petition unterzeichnet. Das Bündnis hatte die Forderung auch in einem offenen Brief an die Landesregierung formuliert.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/it-mittelstand-begruesst-pflichtfach-informatik-in-nrw/

Petition gestartet: Breites Bündnis fordert Informatik als Pflichtfach an NRW Schulen

Petition gestartet: Breites Bündnis fordert Informatik als Pflichtfach an NRW Schulen

Trotz eines Wechsels von G8 zu G9 sieht die neue Verordnung für die Sekundarstufe I in NRW Informatik erneut nicht als Pflichtfach vor. Ein Bündnis aus Digitalverbänden und Initiativen startet nun eine Petition an die NRW Landesregierung und die NRW Landtagsabgeordneten, Informatik vor der Verabschiedung im Landtag aufzunehmen.

Aachen, 06. Mai 2019 – Unterzeichner der Petition für die Einführung von Informatik in der Sekundarstufe in NRW sind der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi), die Gesellschaft für Informatik e.V., eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., der Bundesverband Deutsche Startups e.V., der Bundesverband Künstliche Intelligenz e.V. sowie die Initiative MINT Zukunft e.V.. Heute wurde hierzu eine Webseite unter www.informatiknrw.de veröffentlicht.

„Digitalisierung muss verpflichtend in der Schulbildung in NRW verankert werden. Neben der Anwendung gehört auch die Gestaltung der Digitalisierung wie das Programmieren dazu, deshalb dürfen wir die Chance des Wechsels von G8 auf G9 nicht verstreichen lassen, ohne Pflichtfach Informatik als Leitwissenschaft der Digitalisierung. Schulbildung bereitet junge Menschen auf das Leben danach vor, da sind grundlegende Konzepte und Kompetenzen zur aktiven Gestaltung der Digitalisierung unverzichtbar. Andere Bundesländer machen uns vor, dass diese Forderung heute umsetzbar ist“, so BITMi Präsident Dr. Oliver Grün als Mit-Initiator der Petition.

Unterzeichnen auch Sie die Online-Petition: www.informatiknrw.de

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/petition-gestartet-breites-buendnis-fordert-informatik-als-pflichtfach-an-nrw-schulen/

Gespräche zur guten Ausbildung und kollegialer Austausch

Unternehmenstag der Initiative für Ausbildung im Friseurhandwerk im Mai

Gespräche zur guten Ausbildung und kollegialer Austausch

Das Thema Digitale Arbeitswelt 4.0 ist auch im Friseurhandwerk angekommen. Auch in dieser Branche bietet die sinnvolle Nutzung digitaler Werkzeuge immer mehr Möglichkeiten. Bestandteil dessen ist eine gute Ausbildung, die auch in die Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden investiert und damit auf ein Leben voll Veränderung vorbereitet. Um Betrieben hier sinnvolle Handreichungen und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zu bieten, veranstaltet die Initiative für Ausbildung im Friseurhandwerk am 8. Mai 2017 wieder einen Unternehmenstag.

Was wollen Auszubildende, was brauchen Betriebe und welche Chancen bietet eine Ausbildung 4.0? Kann ein Betrieb spielerisch geführt werden und dabei seine Ziele erreichen? Was steckt hinter Führungsfitness? Und welche Ausbildungskonzepte haben sich bewährt und besitzen Vorbildcharakter? Diesen und weiteren zentralen Fragen aus dem Alltag widmen sich verschiedene Referenten und Experten. Die praktischen Antworten werden gemeinsam erarbeitet und diskutiert.

Raum zum kollegialen Austausch von Erfahrungen und Best Practice Beispielen, Gespräche zur guten Ausbildung, Sensibilisierung für die eigene Arbeitgebermarke und das persönliche Kennenlernen anderer Ausbilder – das alles steht bei der Veranstaltung im Mittelpunkt. „Immer mehr Unternehmer erkennen, wie wichtig engagierte junge Menschen für ihren Betrieb sind. An diesem Tag wollen wir uns mit Interessenten und Mitgliedern konstruktiv in das Thema Top-Ausbildungsqualität weiter vertiefen“, erklärt Christine Görzen, Geschäftsführerin der Initiative für Ausbildung.

Der Unternehmenstag findet am 08. Mai 2017 von 09.30 bis 17 Uhr im ECOVENT Esslingen statt. Teilnehmen kann jedes Unternehmen aus der Friseurbranche und aus dem gesamten Bundesgebiet.

Weitere Informationen, Programm, Hinweise zu Unterkünften und Anmeldungen zum Unternehmenstag unter www.buehlerundgoerzen.de und www.ifa-friseure.de

Stimmen einiger Mitglieder:

„Ich bin Mitglied in der IFA, weil es für die Zukunft meines Unternehmens keine wertvollere Ressource gibt als junge Menschen, deren Potenzial wir in der Ausbildung entfalten können.“
Peter Gress, Geschäftsführer Gress Friseure, Esslingen

„Wir sind Mitglied, um Anschluss an Gleichgesinnte zu finden. Themen wie Führung, Digitalisierung, Arbeitgeberpositionierung oder Persönlichkeitsentfaltung der jungen Talente gewinnen immer größere Bedeutung. Die IFA hat für uns unschätzbaren Wert, da wir hier wertvolle Impulse für eine gute Ausbildung jenseits eingeschlagener Pfade erhalten. Eine optimale Ausbildung ist die zentrale strategische Herausforderung in Zeiten des Fachkräftemangels.“
Ralf Steinhoff, Geschäftsführer Steinhoff Haardesign, Reutlingen

„Die IFA ermöglicht mir ein Netzwerk aus Gleichgesinnten, einen kreativen Wissenstransfer für die Zukunft unseres Handwerks! Gemeinsam wird es uns möglich sein, die Ausbildung im Friseur-handwerk zu revolutionieren!“
Claudia Palm, Inhaberin Palmares Coiffeur, Landsberg/Lech

„Wir sind Mitglied der IFA, um zusätzlich zur staatlichen Ausbildung unsere Azubis noch qualifizierter und spezifischer ausbilden zu können. Der Zusammenschluss mehrerer Salons, Ausbilder und Trainer ermöglicht das auf höchstem Niveau.“
Jenny Volz, Geschäftsführerin akzente Edwin Spreizer, Stuttgart

Die Initiative als ein Netzwerk für die Ausbildung der Fachkräfte von morgen stellt sich aktuellen Themen. Im Verbund machen sich die Mitglieder – allesamt Top-Ausbildungsbetriebe aus ganz Deutschland – gemeinsam für eine erstklassige Ausbildung stark. Im Fokus dabei: Die Ausbildung im Friseurhandwerk attraktiver zu machen, um so langfristig gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter für die Branche zu gewinnen. Seit sechs Jahren ist die Initiative für Ausbildung unterwegs. 100 aktive Betriebe aus sechs verschiedenen Branchen – darunter auch das Friseurhandwerk – bringen die Ausbildung gemeinsam voran. Die Top-Betriebe machen sich gemeinsam für eine erstklassige Ausbildung stark und wollen das Gesamtbild der Branche optimieren. Dabei vereinbaren alle Teilnehmer einen festen Kriterienkatalog, um den hohen Standard ihrer Ausbildung zu dokumentieren.

Firmenkontakt
Initiative für Ausbildung
Christine Görzen
Hindenburgstraße 67
72622 Nürtingen
07022 -30 60 666
07022 -99 013 89
goerzen@buehlerundgoerzen.de
http://www.ifa-friseure.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gespraeche-zur-guten-ausbildung-und-kollegialer-austausch/

Stimmen der Herzen in Kurtscheid

Am Sonntag, dem 26. März: SonntagsChor Rheinland-Pfalz und Freunde in der Kirche Heilige Schutzengel zu Kurtscheid. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Stimmen der Herzen in Kurtscheid

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz 2017: Stimmen der Herzen. (Bildquelle: Foto: Volker Bewersdorff)

Am Sonntag, dem 26. März, ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in der Kirche Heilige Schutzengel in Kurtscheid zu Gast. Die Sängerinnen und Sänger des landesweiten Auswahlchores geben dort um 17:00 Uhr, gemeinsam mit dem Vokalensemble TonART und dem Kinder- und Jugendchor Waldbreitbach, ein Benefiz-Chorkonzert für Kinder aus sozial schwachen Familien. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

„Stimmen der Herzen“, so lautet das Motto auch 2017, unter dem der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im ganzen Bundesland, als Konzertpartner von Lotto Rheinland-Pfalz auftritt und Spenden für Kinderprojekte in Rheinland-Pfalz sammelt. Die Konzertveranstaltungen geben die 60 chorerfahrenen Sängerinnen und Sänger des bisher einzigen landesweiten Auswahlchores stets gemeinsam mit musikalischen Partnern – Freunden – vor Ort. Am 26. März sind dies das Vokalensemble TonART und der Kinder- und Jugendchor Waldbreitbach, beide unter der Leitung von Dekanatskantor Peter Uhl.

Chor. Musik. Begeistert.
„Die Akteure wollen den Zuschauern Chormusik in begeisternder und mitreißender Form präsentieren. Primäres Ziel soll an diesem Tag aber natürlich sein, einen wirklich ansprechenden Spendenbeitrag für die ,Initiative Kinderglück‘ zu sammeln. Darüber hinaus sehen sich die Sängerinnen und Sänger als Botschafter für das Singen im Chor. Sie wollen anstecken und deutlich zeigen, dass das Chorsingen unendlich viel Spaß macht“, begeistert sich der Schirmherr, Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich, für das Benefiz-Konzertprojekt vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz. „Der SonntagsChor gehört nach meiner Meinung zu den herausragenden Chören in Rheinland-Pfalz. Die Freude und die Ausstrahlung der Sängerinnen und Sänger und der Chorklang sind immer wieder ein Erlebnis. Kurz und gut: Wer sich dieses besondere chormusikalische Ereignis entgehen lässt, ist selber schuld..“

„Kindern ein Lächeln schenken“
„Die „Initiative Kinderglück“ wird auch im Jahr 2017 die Spendenerlöse an Kinderprojekte in Rheinland-Pfalz weiterleiten“, erläutert SonntagsChor-Manager Werner Mattern das Anliegen der Initiative, deren Schirmherrin die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer ist. Unter dem Aktionsmotto „Kindern ein Lächeln schenken“ widmet sich die „Inititiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung in diesem Jahr vorrangig der Linderung von Kinderarmut in Rheinland-Pfalz.

Das ganze Jahr „on Tour“ für die gute Sache
Nach dem Konzert in Kurtscheid ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz am 7. Mai in Ingelheim und im Juni in Berlin sowie in Böbingen bei Landau zu Gast. Eine stets aktualisierte Übersicht, mit Beschreibungen zu den weiteren Terminen 2017 vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz, erhält man auf der Seite www.sonntagschor.de oder in der kostenlosen SonntagsChor-App, die für Android und iOS in den entsprechenden App-Stores zur Verfügung steht.

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2017
26. März Kurtscheid/Ww., Benefiz-Chorkonzert
07. Mai Ingelheim/Rhein, Benefiz-Chorkonzert
16. bis 18. Juni Berlin, Konzertreise
25. Juni Böbingen/Pfalz, Benefiz-Chorkonzert
24. Sept. Otterberg/Pfalz, Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. Vallendar/Rhein, Projektchor „Franziskusmesse“ (Uraufführung)
09. bis 12. Nov. Rom, Konzertreise Projektchor „Franziskusmesse“
03. Dez. Koblenz/Rhein, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
09. Juni 2018 WIR SIND DABEI: RHEINLAND-PFALZ SINGT! Das Landes-Chorfest in Mainz. Eine Kooperation der Chorverbände Rheinland-Pfalz und der Pfalz.

Buchungsanfragen/Kontakt/Bewerbungen:
SonntagsChor Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstraße 31
67117 Limburgerhof
Tel. +49 (0) 6236 46 13 74
E-Mail: chormanagement@sonntagschor.de

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz online:
Webpräsenz: fanpage.SonntagsChor.de/aboutus
fb-Fanpage: facebook.com/SonntagsChor.RheinlandPfalz
Die Chorevents in Rheinland-Pfalz unter cv-chorevents.de

Pressekontakt/Redaktionen:
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
Tel.: +49 (0) 2631 831 26 96
Fax: +49 (0) 2561 959 321 780
E-Mail: presse@sonntagschor.de

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 60 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt. Dieses Auditionverfahren gilt auch heute für neue Chormitglieder.

Musikalisch begleitete der SonntagsChor Rheinland-Pfalz prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung. Die Benefizkonzerte werden in Zusammenarbeit mit Chören, musikalischen Gästen und Partnern aus den Kreis-Chorverbänden in Rheinland-Pfalz gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des Meisterchores 2016 im Chorverband Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des SonntagsChores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, ein Referenzchor des Chorverband Rheinland-Pfalz und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Seit November 2016 ist der SonntagsChor „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“.

Der Kinder- und Jugendchor Waldbreitbach wurde im September 2000 von Dekanatskantor Peter Uhl gegründet. Als gemeinsamer Chor der beiden Pfarrgemeinden St. Laurentius, Niederbreitbach und Maria Himmelfahrt, Waldbreitbach treffen sich wöchentlich etwa vierzig Mädchen und Jungen in drei verschiedenen Gruppen: Vorchor, Kinderchor und Jugendchor. Die Hauptaufgabe des Kinder- und Jugendchores liegt in der Gestaltung der Gottesdienste der beiden Pfarrgemeinden. Daneben stehen vielerlei andere Aktivitäten auf dem Programm. So führte der Chor bereits mehrere Musicals auf. Im Juli 2003 nahm der Jugendchor am ökumenischen Kirchentag in Berlin teil und beteiligte sich mit dem Rock-Oratorium „Eversmiling liberty“. Auch bei den großen nationalen und internationalen Treffen des Pueri-Cantores-Verbandes war der Chor vertreten (Köln 2004, Münster 2008, Stockholm 2009, Rom 2010, Paris 2014).

Im Lauf der Jahre konnte sich der Chor ein reichhaltiges Repertoire aus allen musikalischen Bereichen erarbeiten, das von Gesängen der Notre-Dame-Epoche über Orchestermessen der Klassik und Werken der Romantik bis hin zu neuen geistlichen Liedern, Songs aus Musicals und Kompositionen des 21. Jahrhunderts reicht. Mit lebendig gestalteten Gottesdiensten und Konzerten auf hohem musikalischen Niveau konnte sich der Chor einen hervorragenden Ruf in der Region verschaffen. Grundlage der Ausbildung im Chor bildet die sogenannte „Ward-Methode“, ein pädagogisches Konzept der Amerikanerin Justine Ward, die den Kindern von Anfang an Musik in verschiedenen Aspekten wie Gehörbildung, Improvisation, Bewegung, Notenlesen etc. vermittelt. Nach dieser Methode arbeiten u. a. die Regensburger Domspatzen und der Kölner Domchor sehr erfolgreich.

Das Vokalensemble „TonART“: Im Sommer 2002 fanden sich auf Initiative von Peter Uhl ambitionierte und erfahrene Sängerinnen und Sänger aus dem Neuwieder Raum als Vokalensemble „TonART“ zusammen, um anspruchsvolle Chormusik abseits der bekannten Pfade zu entdecken. Das Repertoire reicht mittlerweile von italienischen Madrigalen des 15. Jahrhunderts bis zu Chorgesängen zeitgenössischer Komponisten und umfasst geistliche Werke genauso wie Musik aus Pop und Jazz. Zahlreiche Auftritte im Neuwieder und Koblenzer Raum, auch im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz überzeugten das Publikum vom hohen Niveau des Chores.

Im Jahr 2013 führte das Vokalensemble zusammen mit dem Chor der Neuwieder Partnerstadt Bromley Händels Oratorium „Der Messias“ in London und Neuwied auf. Mehrfach gestaltete der Chor Konzerte mit Eva Lind und Rene Kollo.

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2017
26. März Kurtscheid/Ww., Benefiz-Chorkonzert
07. Mai Ingelheim/Rhein, Benefiz-Chorkonzert
16. bis 18. Juni Berlin, Konzertreise
25. Juni Böbingen/Pfalz, Benefiz-Chorkonzert
24. Sept. Otterberg/Pfalz, Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. Vallendar/Rhein, Projektchor „Franziskusmesse“ (Uraufführung)
09. bis 12. Nov. Rom, Konzertreise Projektchor „Franziskusmesse“
03. Dez. Koblenz/Rhein, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
09. Juni 2018 WIR SIND DABEI: RHEINLAND-PFALZ SINGT! Das Landes-Chorfest in Mainz. Eine Kooperation der Chorverbände Rheinland-Pfalz und der Pfalz.

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 60 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt. Dieses Auditionverfahren gilt auch heute für neue Chormitglieder.

Musikalisch begleitete der SonntagsChor Rheinland-Pfalz prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz – Stiftung. Die Benefizkonzerte werden in Zusammenarbeit mit Chören, musikalischen Gästen und Partnern aus den Kreis-Chorverbänden in Rheinland-Pfalz gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des Meisterchores 2016 im Chorverband Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des SonntagsChores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, ein Referenzchor des Chorverband Rheinland-Pfalz und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Seit November 2016 ist der SonntagsChor „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“.

Firmenkontakt
SonntagsChor Rheinland-Pfalz – Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstr. 31
67117 Limburgerhof
+49 (0) 6236 46 13 74
presse@SonntagsChor.de
http://sonntagschor.de/

Pressekontakt
die.pressefritzen
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
+49 (0) 2631 831 26 96
kontakt@die.pressefritzen.de
http://die.pressefritzen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stimmen-der-herzen-in-kurtscheid/

Wirtschaft.Kultur.Preis 2017

Kultur und Visionen – ein Zeichen der Stärke

Wirtschaft.Kultur.Preis 2017

(Bildquelle: @ Wirtschaft.Kultur.Preis)

„Besonders erfolgreiche Unternehmen verbinden eine starke, wertebasierte Führung mit allen Facetten einer Hochleistungsorganisation.“ (Prof. Dr. Arnold Weissman)

Schnelllebigkeit, Turbokapitalismus und reine Leistungsbemessung, haben sich langsam aber stetig als Gradmesser in unser alltägliches Berufs-, aber auch Privatleben geschlichen. Bizarr, sehnen sich Menschen doch eigentlich seit jeher nach Orientierung, Werten und Sinn. Die Initiative Wirtschaft.Kultur.Preis 2017 gibt deshalb Organisationskultur erstmals deutschlandweit eine Bühne.

Organisationskultur ist Leben

Unternehmenskultur oder auch Organisationskultur der harmonisierende Gegenpol zur oft vorherrschenden Maxime „Schneller, höher, weiter“. Kultur, beschreibt im wirtschaftlichen Kontext die Entstehung, Entwicklung und Anwendung kultureller Wertemuster innerhalb einer Organisation, die auf jeder Ebene des Managements, ebenso aber in den Außenbeziehungen wirksam und deutlich werden. Dabei kann und will Organisationskultur niemals ein Stempel sein, den wir uns auf die Stirn drücken. Vielmehr muss sie im Kontext entstehen, wachsen und will gepflegt werden. Organisationsmitglieder werden mithilfe der Kultur in die Lage versetzt, Ziele besser umzusetzen. Externe bekommen die Möglichkeit, die Organisation besser zu verstehen.

Mehr Erfolg durch starke Werte

Nachweislich haben Organisationen, die auf ihre Kultur und gesellschaftliche Verantwortung achten, loyalere Mitarbeiter und eine größere Anzahl zufriedener Kunden. Sowohl gewerbliche Unternehmen als auch der Tertiär- beziehungsweise Dienstleistungssektor profitieren von den Erkenntnissen wissenschaftlicher Forschung. Die Erfahrungen anderer Organisationen in diesem Bereich – der berühmte Blick über den Tellerrand – sind dabei ebenso hilfreich

Der Wirtschaft.Kultur.Preis ist kein Beauty Contest

Kenntnis, Verständnis, Weiterentwicklung – Organisationskultur muss und darf kein „Geheimprojekt“ sein. Vielmehr gilt es, über sie zu sprechen, der Öffentlichkeit zu präsentieren, ihr eine deutschlandweite Bühne zu geben. Die deutsche Wirtschaft befindet sich im Wandel: „Kultur, also Sinn und Werte, muss und wird zukünftig zur absoluten Kernkompetenz erfolgreicher Unternehmen und Organisationen aufsteigen“, ist sich Initiatorin Dr. Barbara Aigner, Geschäftsführerin von emotion banking, Autorin und Speaker, sicher. Der Wirtschaft.Kultur.Preis zeichnet daher 2017 Organisationen beziehungsweise Unternehmungen – vom gewerblichen Unternehmen über die gemeinnützige Organisation bis hin zur öffentlichen Institution – aus, die bereits heute auf eine starke Kultur setzen, sie leben und damit in ihrer Region und/oder Deutschland etwas bewegen. Wer einen Beauty Contest sucht, ist beim Wirtschaft.Kultur.Preis falsch. Es geht nicht um mediale Darlings, die sich bestmöglich verkaufen, sondern um Leistung, Verantwortung und Engagement. „Wir möchten eine echte Bewegung in Deutschland erzeugen. Die Wirtschaft wandelt sich – langsam, aber sicher und unaufhaltbar. Mit dem Wirtschaft.Kultur.Preis können wir aus unserer persönlichen Praxis heraus einer breiten Öffentlichkeit die Bedeutung der Unternehmens- und Organisationskultur bewusst machen“, unterstreicht Initiator Leonhard Zintl, Vorstand der Volksbank Mittweida, „Bank des Jahres Deutschland“ 2016/17.

Kultur und Visionen nach außen tragen

Der Wirtschaft.Kultur.Preis möchte die Bedeutung der Unternehmenskultur einer breiten Öffentlichkeit bewusst machen. Auf Basis einer klaren Analytik werden dazu Mitarbeiter und Führungskräfte zu den Kerndimensionen einer vitalen Organisationskultur befragt. Eine starke Kultur im Team leben, von einer Vision geleitet sein, durch eine werteorientierte Führung punkten, agil und rasch auf notwendige Veränderungen reagieren – allesamt Eckpunkte des Scorings und zugleich einer lebendigen und starken Organisationskultur. Ein umfassendes Reporting und greifbare Benchmarks helfen den teilnehmenden Institutionen, ihre Stärken weiter auszubauen und gegebenenfalls vorhandene Schwächen zu eliminieren. Die Auszeichnung Wirtschaft.Kultur.Preis erhalten Organisationen, die eine vorab definierte Scoringschwelle überschreiten. Der Wirtschaft.Kultur.Preis macht auf diese Weise immaterielle Werte greif- sowie kommunizierbar. Und fördert damit letztendlich auch den materiellen Erfolg – Organisationskultur stärken, materiellen Erfolg ernten!

Weitere Informationen zum Wirtschaft.Kultur.Preis 2017 und Anmeldung bis 31.05.2017 unter http://wirtschaft-kultur-preis.com/

Kenntnis, Verständnis, Weiterentwicklung – Organisationskultur muss und darf kein „Geheimprojekt“ sein. Vielmehr gilt es, über sie zu sprechen, der Öffentlichkeit zu präsentieren, ihr eine deutschlandweite Bühne zu geben. Die Initiatoren des Wirtschaft.Kultur.Preis haben sich das zur Aufgabe gemacht und bringen dabei Forschung und Praxis in Einklang. Das Initiatoren-Team zeichnet sich durch langjährige berufliche Praxis und wissenschaftliche Expertise rund um das Thema Unternehmenskultur aus.

Firmenkontakt
Wirtschaft.Kultur.Preis
Leonhard Zintl
Markt 25
09648 Mittweida
03727
9444-104
info@wirtschaft-kultur-preis.com
http://wirtschaft-kultur-preis.com

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231
96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wirtschaft-kultur-preis-2017/

EU Papier zu Datenökonomie folgt Einschätzung des digitalen Mittelstands

Aachen/Brüssel 07. Februar 2017 – Die Europäische Kommission verabschiedete im Januar im Rahmen ihrer Digitalen Binnenmarktstrategie ein Papier zum „Aufbau einer europäischen Datenökonomie“. Die Initiative zielt auf die Zukunft der Datenökonomie ab und beschreibt regulatorische Bedingungen zu Datenzugang und -transfer, Datenübertragbarkeit sowie Haftung von nicht-personenbezogenen, maschinengenerierten Daten.

Die Kommission betont, dass es erlaubt sein muss, mit nicht-personenbezogenen, maschinengenerierten Daten zu handeln. Denn so kann das Wachstum innovativer Geschäftsmodelle florieren, Mittelständler und Startups neue Ideen generieren und eine faire Chance im Wettbewerb erhalten. So fordert die Kommission auch eine Abkehr von der Datensparsamkeit. Es sollen beispielsweise alle, den Datenverkehr einschränkenden, nationalen Regelungen, die nicht dem Schutz von persönlichen Daten dienen, in Zukunft abgeschafft werden. Daneben soll bei der Schaffung neuer Regelungen immer das Prinzip des freien Datenverkehrs beachtet werden.

„Die Kommission hat die Probleme erkannt, die auch wir schon angesprochen haben: Der aktuelle Rechtsrahmen beinhaltet keine eindeutige Regelung dazu, von wem und wie maschinengenerierte, nicht-personenbezogene Daten genutzt werden dürfen. Diese Regeln werden aktuell in Verträgen oder AGB zwischen den einzelnen Parteien ausgehandelt. Dabei wird die Seite mit weniger Verhandlungsmacht häufig von der Nutzung der Daten ausgeschlossen.“, erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) und der europäischen IT-Mittelstandsallianz DIGITAL SME.

Bereits in 2016 hatten der Bundesverband IT-Mittelstand und DIGITAL SME in ihrem Positionspapier klare Regeln gefordert, die die Entstehung eines offenen Markts zur Datennutzung erlauben, in dem Hersteller und Nutzer datenproduzierender Maschinen beide Zugang zur Nutzung der Daten erhalten.

Das Papier der Kommission wird von einem Arbeitspapier begleitet, welches eine verständliche Analyse der ökonomischen und rechtlichen Probleme liefert. Dieses Dokument bezieht sich explizit auf das Positionspapier des BITMi und DIGITAL SME, welches erklärt, warum eine einseitige, über AGB geregelte Datennutzung vermieden werden sollte.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eu-papier-zu-datenoekonomie-folgt-einschaetzung-des-digitalen-mittelstands/

SonntagsChor: Stimmen der Herzen in Wöllstein

Am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz um 17:00 Uhr im Gemeindezentrum Wöllstein zu Gast. Eintritt frei.

SonntagsChor: Stimmen der Herzen in Wöllstein

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz ist am 23. Oktober zu Gast in Wöllstein (Bildquelle: A. Klöppel)

Am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im Gemeindezentrum Wöllstein zu Gast. „Mit Freu(n)den“ veranstaltet der landesweite Auswahlchor an diesem Tag, um 17:00 Uhr, ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz. Der SonntagsChor erweist damit auch zugleich Rheinhessens zweihundertstem Geburtstag seine Reverenz. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

„Stimmen der Herzen“, so lautet das Motto 2016, unter dem der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im ganzen Bundesland – als Konzertpartner der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung – für die Initiative „Kinderglück“ auftritt und Spenden sammelt. Diese Konzerte gestalten die rund 50 chorerfahrenen Sängerinnen und Sänger des bisher einzigen, wirklich landesweiten Auswahlchores immer gerne in Zusammenarbeit mit Konzertpartnern und musikalischen Gästen vor Ort. Am 23. Oktober sind dies in Wöllstein: der MGV Sängerbund Gumbsheim, der gemischte Chor des Männerchores Germania aus Hochstätten, der der Kirchenchor Cäcilia Wöllstein und der Gesangverein Einigkeit aus Mörsfeld. Die Chöre werden allesamt geleitet von Lisa Hubrich, die auch selbst Sängerin im SonntagsChor ist.

Chor. Musik. Begeistert.
„Wir wollen den Zuschauern am 23. Oktober ein beschwingtes Konzert bieten und Chormusik in begeisternder und mitreißender Form präsentieren. Primäres Ziel soll an diesem Tag aber natürlich sein, einen wirklich ansprechenden Spendenbeitrag für die Initiative „Kinderglück“ zu sammeln. Ich bin mir sicher, dass für jede Altersgruppe, für jeden Musikgeschmack das passende Musikstück dabei ist“, begeistert sich der Schirmherr dieses Tages, Verbandsbürgermeister Gerd Rocker, für das Benefiz-Chorengagement vom „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“. „Der SonntagsChor gehört nach meiner Meinung zu den herausragenden Chören in Rheinland-Pfalz. Die Freude und die Ausstrahlung der Sängerinnen und Sänger sind immer wieder ein Erlebnis. Das gilt natürlich ebenso für die anderen Akteure. Wer Musik liebt, sollte sich dieses außergewöhnliche chormusikalische Erlebnis nicht entgehen lassen.“

Spenden für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz
„Die „Initiative Kinderglück“ wird auch im Jahr 2016 die Spendenerlöse an Flüchtlingskinder-Projekte in Rheinland-Pfalz weiterleiten“, erklärt SonntagsChor-Manager Werner Mattern das Anliegen der Initiative der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. Schirmherrin der „Initiative“ ist die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz. Für die „Kinderglück“-Sammelaktion 2016, unter dem Aktionsmotto „Kindern ein Zuhause geben“,“hat die aus vielen Sendungen des SWR bekannte „Gartenfee“ Heike Boomgaarden die Patenschaft übernommen.

Das ganze Jahr im Land „on Tour“
Nach dem Konzert in Wöllstein hat der Chor in diesem Jahr noch ein Ziel: die Erlangung des Prädikats „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“, am 5. November beim landesweiten Meisterchor-Prädikatssingen im Chorverband Rheinland-Pfalz in Wissen/Sieg. Weiter geht“s dann erst wieder im März 2017. Gemeinsam mit dem bekannten Koblenzer Sänger Django Reinhardt gibt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in Limburgerhof sein erstes Benefizkonzert im neuen Jahr.
Eine stets aktualisierte Übersicht, mit Beschreibungen zu den weiteren Terminen, 2016/2017
vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz erhält man auf http://sonntagschor.de oder in der kostenlosen SonntagsChor-App, die für Android und iOS in den entsprechenden App-Stores zur Verfügung steht.

Neue Auditions im November
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz sucht für das Konzertjahr 2017 Sängerinnen und Sänger in allen Stimmregistern, insbesondere Männerstimmen im 1. Tenor sowie für den 1. und 2. Bass. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter http://sonntagschor.de/stimmen-der-herzen-willkommen

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016/2017 (Abdruck optional)
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchor-Prädikatssingen im Chorverband Rheinland-Pfalz
04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
26. März Kurtscheid/Wiedtal, Benefiz-Chorkonzert
07. Mai Betzdorf/Sieg, Benefiz-Chorkonzert
16.-18. Juni Berlin, Konzertreise
25. Juni Montabaur/Ww., ChorAktiv-Tag des Chorverbandes Westerwald

Buchungsanfragen/Kontakt/Bewerbungen:
SonntagsChor Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstraße 31
67117 Limburgerhof
Tel. +49 (0) 6236 46 13 74
E-Mail:

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz online:
Webpräsenz: fanpage.SonntagsChor.de/aboutus
fb-Fanpage: facebook.com/SonntagsChor.RheinlandPfalz
Die Chorevents in Rheinland-Pfalz unter cv-chorevents.de

Pressekontakt/Redaktionen:
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
Tel.: +49 (0) 2631 831 26 96
Fax: +49 (0) 2561 959 321 780
E-Mail:

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des Konzert- und Leistungschores Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom „Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.“ und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Eine starke Truppe von 27 aktiven Sänger, der Männergesangverein Sängerbund 1892 e.V. Gumbsheim singt nicht nur aus dem reichhaltigen deutschen Liedgut, sondern auch modernere Lieder, die zum Mitsingen verleiten. Obwohl der Gesang im Vordergrund steht, kommt die Geselligkeit nicht zu kurz: Der Verein veranstaltet mehrere Aktivitäten im Jahr, darunter Liederabende und das alljährliche Grillfest sowie die Teilnahme am Kerb, Konfirmation, Weihnachtsmarkt und am Gottesdienst zum Heiligabend. Im 2017 feiert der MGV sein 125. Gründungs-Jubiläum.

Voller Stolz und Freude kann der katholische Kirchenchor 1864 „Cäcilia“ Wöllstein auf mehr als 150 Jahre Tradition zurückblicken. Neben seinem traditionellen Auftrag, der musikalischen Gestaltung der Messen und Gottesdienste zur Ehre Gottes, hat es der kath. Kirchenchor mit seinen mehr als 30 aktiven Sängerinnen und Sänger auch immer verstanden, mit seinen Liedern das örtliche Gemeindeleben zu prägen und zu gestalten. Der Chor lässt Sie sich immer wieder von neuer Musik und neuen Liedern begeistern und erlebt vor allem viel Freude durch die Musik und das Miteinander.

Der Männerchor Germania 1863 e.V. Hochstätten gemischter Chor, eine kleine aber feine Truppe von 20 aktiven Sängerinnen und Sängern, führt die mehr als 150-jährige Tradition des Vereins fort. Der Verein aus der Nordpfalz pflegt ihre Verbindungen zum Dorfleben durch seine Auftritte und Veranstaltungen und veranstaltet zusammen mit der Musik-Abteilung jedes Jahr Herbst- und Weihnachtskonzerten. Die jüngste Sängerin mit ihren 15 Jahren zeigt, dass Nachwuchs im Chor doch möglich ist.

Der Gesangverein Einigkeit 1892 e.V. Mörsfeld feiert im Jahr 2017 seinen 125. Geburtstag. Die 20 Sänger spannen schon drei Generationen von Sängern. Sein Repertoire umfasst nicht nur deutsches Liedgut, sondern auch geistliche Lieder, Gospels und moderne Lieder. Sein Arrangement im Mörsfelder Dorfleben ist von Aktivitäten wie Fastnacht, Frühlings- und Herbst-Konzerten, Wandertagen und Schlachtfesten gekennzeichnet.

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016/2017
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz

04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
26. März 2017 Kurtscheid/Wiedtal, Benefiz-Chorkonzert
07. Mai 2017 Betzdorf/Sieg, Benefiz-Chorkonzert
16.-18. Juni 2017 Berlin, Konzertreise
25. Juni 2017 Montabaur/Ww., ChorAktiv-Tag des Chorverbandes Westerwald
08.-10. Sept. 2017 Studiotage, CD-Produktion
24. Sept. 2017 Otterberg/Westpfalz, Benefiz-Chorkonzert
24. Okt. 2017 Straßburg, Europaparlament
18. Nov. 2017 Walmerod/Ww., Benefiz-Chorkonzert
03. Dez. 2017 Koblenz, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als SWR SonntagsChor – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen.
Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der SonntagsChor Rheinland-Pfalz bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache oder als Konzertpartner der Initiative Kinderglück der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des rheinland-pfälzischen Konzert- und Leistungschores – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes.
Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im Crossover einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom Chorverband Rheinland-Pfalz e.V. und wird unterstützt von der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH. Der Chor war im Jahr 2014 zum Deutschen Engagementpreis nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Firmenkontakt
SonntagsChor Rheinland-Pfalz – Konzert- und Leistungschor RLP
Werner Mattern
Neckarstr. 31
67117 Limburgerhof
+49 (0) 6236 46 13 74
presse@SonntagsChor.de
http://sonntagschor.de/

Pressekontakt
die.pressefritzen
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
+49 (0) 2631 831 26 96
kontakt@die.pressefritzen.de
http://die.pressefritzen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sonntagschor-stimmen-der-herzen-in-woellstein/

Die Initiative „Kleine Helden leben sicher“ informiert Eltern zu den passenden Produkten vor dem Einzug ins Kinderzimmer

Die Initiative "Kleine Helden leben sicher" informiert Eltern zu den passenden Produkten vor dem Einzug ins Kinderzimmer

„Kleine Helden leben sicher“ kümmert sich um die Aufklärung von hilfesuchenden Eltern.

In der kalten Jahreszeit, wenn es auf Weihnachten zugeht, überlegen viele Eltern, wie sie sich rüsten und womit sie ihren Kindern eine Freude machen können. Angesichts der großen Auswahl an Kinderprodukten ist es nicht immer einfach, das passende Geschenk auszusuchen. Eine Entscheidungshilfe bieten Initiativen wie „Kleine Helden leben sicher“, die zum Thema Kindersicherheit informieren sowie Institute, die Produkte regelmäßig Qualitäts-Tests unterziehen.

„Kleine Helden leben sicher“ besteht aus Experten verschiedener Bereiche. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein über Kindersicherheit in der Gesellschaft zu stärken. Die Initiative kümmert sich um die Aufklärung von hilfesuchenden Eltern und erklärt ihnen auch, was sie wissen müssen, um gewissenhaft für ihre Kinder einkaufen zu können. Dazu gehört es auch, dass sich „Kleine Helden leben sicher“ mit den regelmäßig erscheinenden Tests verschiedener Institute beschäftigt, um Eltern eine Orientierungshilfe in Form einer Einschätzung zu bieten und Konsumenten dabei zu unterstützen, Testergebnisse individuell für sich selbst zu bewerten.

Nicht nur das Endergebnis zählt
Eines der anerkanntesten Institute ist die Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation veröffentlicht regelmäßig Testberichte und wird daher von Eltern als glaubwürdiger Ratgeber geschätzt. Doch sollten Eltern bei der Entscheidung für oder gegen ein Produkt nicht nur nach dem Endergebnis gehen, sondern sich auch immer die Testmethoden und -kriterien genauer anschauen. Die Stiftung Warentest gibt den einzelnen Testbereichen eine unterschiedlich starke Gewichtung. Für Verbraucher ist es daher wichtig, darauf zu achten, wie stark diese in das Gesamtergebnis einfließen. Mängel haben zum Beispiel aufgrund der Abwertungsregelung einen starken Einfluss auf das test-Qualitätsurteil. So kam es in der Vergangenheit schon zu negativen Ergebnissen, weil die Testmethoden von der Stiftung Warentest nicht dem Einsatz der Kinderprodukte im Alltag entsprachen. Für Eltern bedeutet dies: Man sollte prüfen, welche Kriterien wie beispielsweise Handhabung oder Sicherheit den persönlichen Bedürfnissen am ehesten entsprechen und diese Einzelbewertungen in die Entscheidung mit einbeziehen. Ein Tipp: Die Rubrik „So haben wir getestet“ am Ende eines Testberichts erklärt im Detail den Ablauf und die Gewichtung der getesteten Produkte. Auch bietet die Stiftung Warentest Möglichkeiten, Fragen zu den Testergebnissen direkt online zu stellen, beispielsweise als Kommentar unter dem Bericht.

Wie die Stiftung Warentest vergibt auch Öko-Test Siegel, die Aussagen über die Qualität von Produkten treffen sollen. Dabei wird nach strengen Kriterien kontrolliert. Der Unterschied hier ist, dass Öko-Test sich auf einzelne Bereiche wie zum Beispiel Inhaltsstoffe beschränkt.

Kinderprodukte mit Qualitätsanspruch
Grundsätzlich gilt: Die Produkte der bekannten Markenhersteller entsprechen den gesetzlichen Normen und sind daher beispielsweise in Bezug auf Schadstoffe unbedenklich. Damit Produkte für Babys und Kleinkinder den heutigen Anforderungen an Qualität, Komfort und Design gerecht werden, ist der Einsatz chemischer Stoffe im Herstellungsprozess der für diese Produkte verwendeten Materialien jedoch unverzichtbar.

„Materialien und Inhaltsstoffe bei Kinderprodukten“ gehört 2016 zu den Themenschwerpunkten der Initiative „Kleine Helden leben sicher“. Der Bereich „Frag einen Experten“ auf dem Portal kleineheldenlebensicher.de ist Bestandteil davon. Dieser ermöglicht unsicheren Eltern einen direkten Dialog mit Chemikalien-Experten, um das passende Produkt für ihr Kind zu finden.

Individualität im Fokus
Die Stiftung Warentest und Öko-Test sind hilfreiche Informationsquellen bei der Kaufentscheidung. Beim Urteil sollten Eltern jedoch stets auch auf ihr eigenes Urteilsvermögen vertrauen und abwägen und sich Testergebnisse ganz genau ansehen. Nur wer gründlich recherchiert, sich informiert und vergleicht, findet die Produkte, die für die individuellen Bedürfnisse geeignet sind.

Die Sicherheitsinitiative „Kleine Helden leben sicher“ wurde 2014 vom Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. ins Leben gerufen. Getreu dem Motto „Schütze, was Du liebst. Jedes Kind hat das Recht, sicher zu sein“ will die Initiative Eltern helfen, ihre Kinder zu schützen und die täglichen Risiken zu reduzieren. Unterstützt von einem Panel unabhängiger Experten verschiedener wissenschaftlicher Fachrichtungen stellt die Initiative Eltern neueste Trends und Erkenntnisse vor und erklärt aktuelle Gesetzgebungen und Normen zum Thema Kindersicherheit. Unter www.kleineheldenlebensicher.de informiert die Initiative über relevante Inhalte zu diesem Thema. Der Fokus der Initiative liegt in 2016 auf dem Thema Materialien und Inhaltstoffe bei Kinderprodukten.

Über den Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH):
Der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. vertritt die Kinder- und Baby-Ausstatter in Deutschland. Sein Ziel ist es, die Sicherheitsstandards bei Kinderprodukten zu verbessern und enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Institutionen und Behörden sowie den Dialog mit den relevanten Verbraucherorganisationen zu fördern. Darüber hinaus setzt sich der BDKH für eine kinderfreundliche Gesellschaft und die Einhaltung sozialer Standards bei der Produktion von Kinderartikeln ein. Aktuelle Mitglieder sind Britax Römer, Chicco, Dorel, Lässig, Peg-Perego, Rotho Babydesign, Teutonia, TFK, Ergobaby, Moon und Alvi.

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH)
– –
Augustinusstraße 9c
50226 Frechen-Königsdorf
+49 92234 96 43 38
info@bdkh.eu
http://bdkh.eu/

Pressekontakt
“Kleine Helden leben sicher” Pressestelle
Michelle Besser
Brabanter Str. 4
80805 München
+49 89 121 75 – 262
presse@kleineheldenlebensicher.org
http://www.kleineheldenlebensicher.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-initiative-kleine-helden-leben-sicher-informiert-eltern-zu-den-passenden-produkten-vor-dem-einzug-ins-kinderzimmer/

Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller erweitert Vorstand

Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller erweitert Vorstand

Alessandro Zanini, Dr. Robert Gietl, Michael Neumann, Klaus Blümel und Stefan Erber (v.l.n.r.)

Der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V., kurz BDKH, hat seinen Vorstand um zwei neue Mitglieder erweitert. Klaus Blümel, Vertriebsleiter bei Alvi, und Stefan Erber, Geschäftsführer TFK, wurden am 5. September 2016 neu in den Vorstand des Verbandes berufen. Alessandro Zanini, Sales Director Central Europe & Italy bei Britax Römer, wurde in seiner bestehenden Funktion als Vorsitzender für die nächsten drei Jahre bestätigt. Somit besteht der Vorstand des Verbandes nun aus fünf Mitgliedern. Gegründet wurde er von sieben namhaften deutschen Herstellern von Markenprodukten aus der Babyausstattungsindustrie, weitere Mitglieder kommen kontinuierlich hinzu. Erst jüngst begrüßte der BDKH Moon, Alvi und Ergobaby in seinen Reihen. Gemeinsam setzen sich die Hersteller für höhere Sicherheitsstandards bei Kinderprodukten ein.

„Mit der Berufung der neuen Vorstandsmitglieder tragen wir der dynamischen und positiven Entwicklung unseres Verbandes Rechnung. Mit dem erweiterten Vorstand können wir die Schlagkraft unseres Verbandes im Dialog mit Wirtschaft, Politik und Verbraucherorganisationen noch einmal deutlich erhöhen“, so Alessandro Zanini, Sales Director Central Europe & Italy bei Britax Römer, und Vorstandsvorsitzender des BDKH.

Für das kommende Jahr hat sich der Verband ehrgeizige Ziele auf die Fahnen geschrieben. Neben der Gewinnung neuer Mitglieder soll auch die erfolgreiche Initiative „Kleine Helden leben sicher“ weiterentwickelt werden. Sie bietet eine Plattform, auf der sich Endverbraucher über wichtige Themen rund um die Kindersicherheit informieren können. Mit zahlreichen Aktivitäten auf Messen wie der Kind + Jugend oder der Babywelt wird die Initiative auch in 2017 spannender Begleiter interessierter Eltern sein.

Es soll zudem eine Datenbank entwickelt werden, die branchenrelevante Dokumente wie z.B. Normen, Informationen zu Versicherungen, Produkthaftungsfälle sowie Stellungnahmen der Unternehmen zu Testergebnissen zentral sammelt und zu der ausschließlich BDKH-Mitglieder Zugriff haben.

Weitere Informationen zum BDKH finden Sie unter www.bdkh.eu sowie zur Initiative „Kleine Helden leben sicher“ unter www.kleineheldenlebensicher.de

Bildunterschrift: Der neue Vorstand des BDKH besteht seit September 2016 aus dem Vorstandsvorsitzenden Alessandro Zanini, Sales Director Central Europe & Italy von Britax Römer, Dr. Robert Gietl, Geschäftsführer Peg GmbH, Peg-Pérego Deutschland, Michael Neumann, Geschäftsführer Dorel Germany und den beiden Neumitgliedern Klaus Blümel, Vertriebsleiter bei Alvi und Stefan Erber, Geschäftsführer TFK (v.l.n.r.)

Der Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. vertritt die Kinder- und Baby-Ausstatter in Deutschland. Sein Ziel ist es, die Sicherheitsstandards bei Kinderprodukten zu verbessern und enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Institutionen und Behörden sowie den Dialog mit den relevanten Verbraucherorganisationen zu fördern. Darüber hinaus setzt sich der BDKH für eine kinderfreundliche Gesellschaft und die Einhaltung sozialer Standards bei der Produktion von Kinderartikeln ein. Aktuelle Mitglieder sind Britax Römer, Chicco, Dorel, Lässig, Peg-Pérego, Rotho Babydesign, Teutonia, TFK, Ergobaby, Moon und Alvi.

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH)
– –
Augustinusstraße 9c
50226 Frechen-Königsdorf
+49 92234 96 43 38
info@bdkh.eu
http://bdkh.eu/

Pressekontakt
Pressestelle Bundesverband Deutscher Kinderausstattungs-Hersteller e.V. (BDKH) c/o F&H Public Relati
Lisa Scheithe
Brabanter Str. 4
80805 München
+49 89 121 75 – 147
bdkh@fundh.de
www.bdkh.eu

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bundesverband-deutscher-kinderausstattungs-hersteller-erweitert-vorstand/

SonntagsChor Rheinland-Pfalz und Freunde in Kaiserslautern

Konzert am 25. September 2016, um 17:00 Uhr, mit dem SonntagsChor Rheinland-Pfalz in der Apostelkirche Kaiserslautern. Eintritt frei.

SonntagsChor Rheinland-Pfalz und Freunde in Kaiserslautern

SonntagsChor Rheinland-Pfalz und Freunde: Der Chor des Musikvereins Kaiserslautern (Bildquelle: privat)

Am Sonntag, dem 25. September 2016, ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in der Apostelkirche Kaiserslautern zu Gast. „Mit Freu(n)den“ veranstaltet der landesweite Auswahlchor an diesem Tag, um 17:00 Uhr, ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

„Stimmen der Herzen“, so lautet das Motto 2016, unter dem der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im ganzen Bundesland – als Konzertpartner der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung – für die „Initiative Kinderglück“ auftritt und Spenden sammelt. Diese Konzerte gestalten die rund 50 chorerfahrenen Sängerinnen und Sänger des bisher einzigen, wirklich landesweiten Auswahlchores immer gerne in Zusammenarbeit mit Konzertpartnern und musikalischen Gästen vor Ort. Am 25. September sind dies in Kaiserslautern: der Chor des Musikvereins, der Rheinland-Pfalz International Choir, der Kinderchor „Klangzauber“ und das Instrumentalensemble der Emmerich-Smola-Musikschule.

Chor. Musik. Begeistert.
„Wir wollen den Zuschauern am 25. September ein beschwingtes Konzert bieten und Chormusik in begeisternder und mitreißender Form präsentieren. Primäres Ziel soll an diesem Tag aber natürlich sein, einen wirklich ansprechenden Spendenbeitrag für die Initiative „Kinderglück“ zu sammeln. Ich bin mir sicher, dass für jede Altersgruppe, für jeden Musikgeschmack das passende Musikstück dabei ist“, begeistert sich die Schirmherrin dieses Tages, Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt, für das Benefiz-Chorengagement vom „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“. „Der SonntagsChor gehört nach meiner Meinung zu den herausragenden Chören in Rheinland-Pfalz. Die Freude und die Ausstrahlung der Sängerinnen und Sänger sind immer wieder ein Erlebnis. Das gilt natürlich ebenso für die anderen Akteure. Wer Musik liebt, sollte sich dieses außergewöhnliche chormusikalische Erlebnis nicht entgehen lassen.“

Spenden für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz
„Die „Initiative Kinderglück“ wird auch im Jahr 2016 die Spendenerlöse an Flüchtlingskinder-Projekte in Rheinland-Pfalz weiterleiten“, erklärt SonntagsChor-Manager Werner Mattern das Anliegen der Initiative der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. Schirmherrin der „Initiative“ ist die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz. Für die „Kinderglück“-Sammelaktion 2016, unter dem Aktionsmotto „Kindern ein Zuhause geben“, hat die aus vielen Sendungen des SWR bekannte „Gartenfee“ Heike Boomgaarden die Patenschaft übernommen.

Das ganze Jahr im Land „on Tour“
Nach dem Konzert in Kaiserslautern hat der Chor noch zwei weitere Verpflichtungen in diesem Jahr: Am 23. Oktober erweist der SonntagsChor mit einem Konzert in Wöllstein Rheinhessens zweihundertstem Geburtstag seine Reverenz. Den Jahresabschluss bildet der 5. November. Dann wird sich der SonntagsChor Rheinland-Pfalz um die Erlangung des Prädikats „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“ in Wissen/Sieg bewerben. Weiter geht“s dann erst wieder im März 2017. Gemeinsam mit dem bekannten Koblenzer Sänger Django Reinhardt gibt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in Limburgerhof sein erstes Benefizkonzert im neuen Jahr.

Eine stets aktualisierte Übersicht, mit Beschreibungen zu den weiteren Terminen, 2016/2017 vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz erhält man auf http://sonntagschor.de oder in der kostenlosen SonntagsChor-App, die für Android und iOS in den entsprechenden App-Stores zur Verfügung steht.

Neue Auditions im November
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz sucht für das Konzertjahr 2017 Sängerinnen und Sänger in allen Stimmregistern, insbesondere Männerstimmen im 1. Tenor sowie für den 1. und 2. Bass.
Weitere Informationen erhalten Interessierte unter http://sonntagschor.de/stimmen-der-herzen-willkommen

Buchungsanfragen/Kontakt/Bewerbungen:
SonntagsChor Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstraße 31
67117 Limburgerhof
Tel. +49 (0) 6236 46 13 74
E-Mail: chormanagement@SonntagsChor.de

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz online:
Webpräsenz: http://SonntagsChor.de
fb-Fanpage: http://facebook.com/SonntagsChor.RheinlandPfalz
Die Chorevents in Rheinland-Pfalz unter cv-chorevents.de

Pressekontakt/Redaktionen:
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
Tel.: +49 (0) 2631 831 26 96
Fax: +49 (0) 2561 959 321 780
E-Mail: presse@SonntagsChor.de

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016/2017
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz
04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
26. März Kurtscheid/Wiedtal, Benefiz-Chorkonzert
07. Mai Betzdorf/Sieg, Benefiz-Chorkonzert
16.-18. Juni Berlin, Konzertreise
25. Juni Montabaur/Ww., ChorAktiv-Tag des Chorverbandes Westerwald

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.
Die Sängerinnen und Sänger des Konzert- und Leistungschores Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom „Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.“ und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Der Musikverein Kaiserslautern ist ein Verein zur Pflege und Förderung des Chorgesangs und geht auf den Männergesangsverein „Liederkranz“ zurück. Seit der Gründung vor 175 Jahren bereichert der Musikverein mit Konzerten, mit anspruchsvollen Konzertprojekten und mit vielfältigen gesellschaftlichen Veranstaltungen das kulturelle Leben der Stadt Kaiserslautern. Nach den durchaus erfolgreichen Konzerten der 2000er Jahre mit großen Werken steht der Musikverein nun seit 2014 unter einem neuen Leitungsteam und schlägt neue Wege ein. Mit dem Chorleiter Christoph Schuster widmet sich der Musik verein zurzeit vorrangig der Kammerchorliteratur. So trat der Chor im März 2015 im SWR Studio Kaiserslautern mit einem Konzert um die Liebeslieder-Walzer von Johannes Brahms auf. Der Chor des Musikvereins ist sowohl mit dem traditionellen klassischen Repertoire (Brahms, Händel, Mozart) verbunden, als auch mit der modernen Klassik, der so genannten „Light Music“ (Goodall, Lane, Rutter, Whitacre).

Der Rheinland-Pfalz International Choir ist ein gemischter Chor aller Altersklassen. Hier gibt es Internationalität zu erleben, denn eine seit 30 Jahren getragene Gemeinschaft verbindet Amerikaner, Deutsche und andere Nationalitäten in ihrer Leidenschaft für Musik und der kulturellen Vielfalt seiner Mitglieder. Ebenfalls international ist das breit angelegte Repertoire, das eine Vielzahl von musikalischen Stilrichtungen umfasst. Regelmäßige Konzerte im Frühjahr und Dezember gehören ebenso wie gemeinsame Auftritte mit der USAFE-Band und befreundeten Chören des Chorforums Kaiserslautern zu den Highlights. Besonders freut sich der Chor auf ein Konzert im Januar 2017 in der Carnegie Hall, New York, gemeinsam mit weiteren internationalen Chören und Musikern. Weitere Informationen im Internet unter www.sing-rpic.de
Der Kinderchor „Klangzauber“ besteht aus Kindern ganz unterschiedlichen Alters. Die kleinsten Sängerinnen und Sänger sind gerade mal zwei Jahre alt, die ältesten Sängerinnen und Sänger besuchen schon die weiterführende Schule. Dementsprechend vielfältig ist die chorische Arbeit. Beginnend mit Elementen der elementaren Musikpädagogik werden die Kinder mit zunehmendem Alter in die Planung von Projekten mit eingebunden. So entstand auch die am 25. September erklingende Collage „Die Menschen sind alle verschieden“. Die älteren Kinder haben die Rahmenhandlung des Stückes selbst geschrieben, passende Lieder ausgewählt und eine kleine Inszenierung entwickelt.

Die Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern feiert im kommenden Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum. Ca. 15oo Schülerinnen und Schülern werden von 44 Lehrkräften unterrichtet. Das Unterrichtsangebot reicht von den Kursen im Elementarbereich (für Kinder ab dem ersten Lebensjahr) über Gesangs- und Instrumentalunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ein umfangreiches Ensembleangebot (Combos, Chöre und Orchester) bis hin zu Vorbereitungskursen auf die Aufnahmeprüfung an Musikhochschulen. Es gibt sowohl Unterricht im Bereich der Klassik, als auch im Rock-Pop-Jazz-Bereich. Der Musikschule ist eine Tanz- und Ballettabteilung angegliedert. Weitere Infos im Internet: musikschule-kaiserslautern.de

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016/2017
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz

04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
26. März 2017 Kurtscheid/Wiedtal, Benefiz-Chorkonzert
07. Mai 2017 Betzdorf/Sieg, Benefiz-Chorkonzert
16.-18. Juni 2017 Berlin, Konzertreise
25. Juni 2017 Montabaur/Ww., ChorAktiv-Tag des Chorverbandes Westerwald
08.-10. Sept. 2017 Studiotage, CD-Produktion
24. Sept. 2017 Otterberg/Westpfalz, Benefiz-Chorkonzert
24. Okt. 2017 Straßburg, Europaparlament
18. Nov. 2017 Walmerod/Ww., Benefiz-Chorkonzert
03. Dez. 2017 Koblenz, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als SWR SonntagsChor – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen.
Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der SonntagsChor Rheinland-Pfalz bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache oder als Konzertpartner der Initiative Kinderglück der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des rheinland-pfälzischen Konzert- und Leistungschores – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes.
Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im Crossover einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom Chorverband Rheinland-Pfalz e.V. und wird unterstützt von der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH. Der Chor war im Jahr 2014 zum Deutschen Engagementpreis nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Firmenkontakt
SonntagsChor Rheinland-Pfalz – Konzert- und Leistungschor RLP
Werner Mattern
Neckarstr. 31
67117 Limburgerhof
+49 (0) 6236 46 13 74
presse@SonntagsChor.de
http://sonntagschor.de/

Pressekontakt
die.pressefritzen
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
+49 (0) 2631 831 26 96
kontakt@die.pressefritzen.de
http://die.pressefritzen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sonntagschor-rheinland-pfalz-und-freunde-in-kaiserslautern/

BRAIN mit Werkbund Label 2016 ausgezeichnet

(Mynewsdesk) Das Bioökonomie-Unternehmen BRAIN AG wurde mit dem WERKBUND Label 2016 für seine transdisziplinäre Vorbildfunktion ausgezeichnet. Mit dem WERKBUND Label werden in zweijährigem Turnus Projekte, Ideen, Unternehmen, Konzepte und Produkte vom Deutschen Werkbund Baden-Württemberg ausgezeichnet, die durch außergewöhnliches Engagement hervorstechen und vorbildhaft in Gesellschaft, Politik und Kultur sind. Die Preisverleihung des Deutschen WERKBUND Labels findet am Freitag, den 16. September 2016 im Burda-Media-Tower in Offenburg statt.

Von der Werkbund-Jury wurden insgesamt 10 internationale Projekte und Unternehmen als innovativ, zukunftsweisend oder gestalterisch herausragend beurteilt. Kriterien für die Preisvergabe sind – neben den Innovations- und Zukunftsaspekten – eine soziale oder politische Vorbildfunktion, der Einsatz umweltfreundlicher Technologien und bürgerschaftliches Engagement durch Mut, Querdenken und Eigeninitiative.
Das WERKBUND Label soll den Projekten zu mehr Sichtbarkeit und Anerkennung verhelfen. Mit den feierlichen Projektpräsentationen rückt der Deutsche Werkbund Projekte in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit, die einen relevanten Beitrag zur Gestaltung von Zukunft und die Bewältigung gesellschaftlicher Fragen leisten.

Zu den Preisträgern des Jahres 2016 zählen der traditionsreiche britische Sportwagenhersteller Morgan Motor Company, Malvern Hills,ein Projekt zu Bauplänen für Designklassiker; ein Stromanbieter, der die Energie mit künstlerischen Aktionen gewinnt und das Unternehmen BRAIN als Schrittmacher auf dem Gebiet der Weißen Biotechnologie.
„Die technologische Nutzung biologischer Vorgänge in einem transdisziplinären, integrationsorientierten Netzwerkunternehmen hat auch im globalen Maßstab eine absolute Vorbildfunktion und wäre bereits ein ausreichender Grund, solch ein, im weitesten Sinne umweltorientiertes Unternehmen, für ein Werkbundlabel in Erwägung zu ziehen“, stellte das Jurymitglied Dipl. Ing. Alexander Grünenwald fest.

Was die Jury bei dem Preisträger BRAIN aber besonders überzeugt hat, sind die einzigartige Unternehmensphilosophie, die sich mit dem Transfer von kreativem akademischem Denken hin zu industriellen Anwendungen auseinandersetzt, sowie darüber hinaus die vielfach ausgezeichnete, einzigartige Unternehmenskommunikation und -kultur.

„Es ist mir eine große Ehre, diese Auszeichnung auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BRAIN AG entgegenzunehmen. Für uns ist das kulturelle Engagement auch außerhalb unserer Kernbereiche wie Technologie-Entwicklung, Produktion und Wissenschaft ein zentraler Bestandteil einer ausgewogenen, nachhaltigen Unternehmenskultur und Kommunikation. Wir sehen die Auszeichnung als einen weiteren Ansporn, auf unserem eingeschlagenen Weg der Biologisierung von Industrien weiter voran zu schreiten“, erklärt Dr. Jürgen Eck, Vorsitzender des Vorstandes der BRAIN.

„Wir sehen dieses kulturelle Engagement klar als einen Teil unserer Unternehmens-DNA und freuen uns, dass der renommierte Werkbund all dies als Grundlage der Auszeichnung der BRAIN mit dem Werkbund Label 2016 sieht. Die gleichen Qualitäts-, Kreativitäts- und Sorg-faltsansprüche, die bei uns in die Forschungs- und Entwicklungskooperationen einfließen, legen wir bei BRAIN auch in der Interaktion und Kommunikation des Unternehmens mit der Außenwelt an und verbinden dabei einen produktiven und befruchtenden Austausch zwischen Wissenschaft, Kultur und Kunst.“, ergänzt Dr. Holger Zinke, Gründer der BRAIN AG.“

BRAIN wurde in den letzten Jahren bereits öfter für das Engagement rund um Kunst und Kultur geehrt. So wurde das Unternehmen, welches seinen Sitz in einem denkmalgeschützten Industriegebäude aus der frühen Moderne im südhessischen Zwingenberg hat, in der Vergangenheit mit zahlreichen Auszeichnungen in den Bereichen Wissenschaft, Architektur und Kultur geehrt; darunter die Josef Maria Olbrich Plakette des Bundes der Deutschen Architekten BDA (dem Preis für vorbildliche Bauten des Landes Hessen), sowie Design-Awards IF Award 2013 und German Design Award 2014, außerdem 2011 mit dem Preis „Unternehmen des Monats“ durch die Hessische Landesregierung und dem „Bürgerpreis 2015“ Deutschlands größtem bundesweiten Ehrenamtspreis.

Über BRAIN
Die BRAIN AG gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie, der Kerndisziplin der Bioökonomie. So identifiziert BRAIN bislang unerschlossene, leistungsfähige Enzyme, mikrobielle Produzenten-Organismen oder Naturstoffe aus komplexen biologischen Systemen, um diese industriell nutzbar zu machen. Aus diesem „Werkzeugkasten der Natur“ entwickelte innovative Lösungen und Produkte werden bereits erfolgreich in der Chemie sowie in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Das Geschäftsmodell der BRAIN steht heute auf zwei Säulen: „BioScience“ und „BioIndustrial“.
Die Säule „BioScience“ umfasst das – zumeist auf exklusiver Basis abgeschlossene – Kollaborationsgeschäft der BRAIN AG mit Industriepartnern wie z.B. BASF, Ciba, Clariant, Evonik, DSM, Genencor, Henkel, Nutrinova, RWE, Sandoz, Schering, Südzucker und Symrise, um nur einige zu nennen. Die zweite Säule „BioIndustrial“ umfasst die Entwicklung und Vermarktung von eigenen Produkten und aktiven Produktkomponenten der BRAIN. Die Gruppe erreichte eine gesamte operative Leistung etwa 25,7 Mio. EUR im Finanzjahr 2014/2015 und beschäftigte circa 220 Mitarbeiter.

www.brain-biotech.de

Der Deutsche Werkbund e.V.
Der Deutsche Werkbund wurde 1907 mit der Absicht „der Veredelung der gewerblichen Arbeit im Zusammenwirken von Kunst, Industrie und Handwerk“ gegründet. Er hat wesentliche Impulse zur Industrie- und Gestaltungskultur gegeben und wirkt für ein qualitätvolles Gestalten der humanen Umwelt. Diskursiv, interdisziplinär und gemeinnützig ausgerichtet verfolgt er seine Ziele mit Veranstaltungen, Exkursionen, Publikationen, Ausstellungen und beispielhaften Projekten. Aufgrund seiner Initiative wurden einige Institutionen der Moderne gegründet, bzw. deren Gründung angeschoben – ohne selbst berufsständischer Interessenverband zu sein. Als Bund wird er von Gestaltern, kulturell-gesellschaftlich engagierten Personen, Selbständigen und Unternehmen getragen, die das Ziel, eine qualitätvolle Gestaltung unserer Umwelt, mit interdisziplinär bearbeiteten Themen in den Bereichen Gesellschaft, Architektur, Landschaft, Wohnen, Design, Kunst, Denkmalpflege, Soziales und Energie beispielhaft verfolgen. Er wirkt für seine Ziele auf europäischer Ebene.
www.deutscher-werkbund.de

Das Werkbund Label
Das WERKBUND LABEL wird in zweijährigem Turnus vergeben für außergewöhnliche Projekte und Initiativen. Kriterien für die Vergabe des WERKBUND LABELS sind u.a. eine hohe gestalterische Qualität, Interdisziplinarität, Vorbildfunktion, erkennbare Zielrichtung und die Förderung zivilgesellschaftlicher Entwicklungen durch Mut, unkonventionelles Vorgehen, Querdenken und Eigeninitiative. Mit dem WERKBUND LABEL soll den Preisträgern zu mehr öffentlicher Anerkennung und besseren Erfolgschancen verholfen werden. Der Werkbund will damit deutlich machen und fördern, was seiner Meinung nach wichtig ist für die Gestaltung von Zukunft und für die Bewältigung dringlicher gesellschaftlicher Fragen.
www.deutscher-werkbund.de/tags/werkbund-label/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/k81djn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/brain-mit-werkbund-label-2016-ausgezeichnet-95433

Die BRAIN AG gehört in Europa zu den technologisch führenden Unternehmen auf dem Gebiet der industriellen weißen Biotechnologie. Im Rahmen von strategischen Kooperationen identifiziert und entwickelt die BRAIN AG für Industrieunternehmen in der Chemie-, Pharma-, Kosmetik- und Nahrungsmittelbranche innovative Produkte und Lösungen auf Basis der in der Natur vorhandenen aber bislang unerschlossenen biologischen Vielfalt. Die aktiven Produktkomponenten ermittelt die BRAIN AG im unternehmenseigenen BioArchive, das zu den umfangreichsten Archiven seiner Art gehört. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1993 ist die BRAIN AG über 100 strategische Kooperationen mit nahezu allen relevanten Akteuren der chemischen Industrie eingegangen. Zu den Kooperationspartnern zählen unter anderem BASF, Bayer Schering, Clariant, DSM, Emscher Genossenschaft, Evonik, Fuchs, Henkel, Nutrinova, RWE, Sandoz, Südzucker und Symrise. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 120 hoch qualifizierte Mitarbeiter.
Die 2010 initiierte Industrialisierungsstrategie (BioIndustrial), welche als zweite Säule des Geschäftes neben dem Kooperationsgeschäft (BioScience) aufgebaut wurde, konnte erfolgreich ausgebaut werden. Sie erlaubt der BRAIN AG in der BRAIN Gruppe den Zugriff auf die gesamte Wertschöpfungskette verschiedener lukrativer Märkte von der Identifizierung biologischer Lösungen, deren Entwicklung sowie der Implementierung dieser in den Zielindustrien. Zurzeit sind in der BRAIN Gruppe sechs erfolgreich am Markt agierende Unternehmen konsolidiert.

Firmenkontakt
BRAIN AG
Dr. Martin Langer
Darmstädter Straße 34-36
64673 Zwingenberg
+49-6251-9331-16
ml@brain-biotech.de
http://www.themenportal.de/unternehmen/brain-mit-werkbund-label-2016-ausgezeichnet-95433

Pressekontakt
BRAIN AG
Martin Langer
Darmstädter Straße 34-36
64673 Zwingenberg
+49-6251-9331-16
ml@brain-biotech.de
www.brain-biotech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/brain-mit-werkbund-label-2016-ausgezeichnet/

Stimmen der Herzen in Simmern/Hunsrück

Am Sonntag, dem 11. September, ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz um 17:00 Uhr in der Stephanskirche Simmern/Hunsrück zu Gast. Eintritt frei.

Stimmen der Herzen in Simmern/Hunsrück

Beim Konzert am 11.9. in Simmern: der Kinderchor Kastellauner Kirchturmspatzen, Foto: privat

Am Sonntag, dem 11. September, ist der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in der Stephanskirche Simmern zu Gast. Die Sängerinnen und Sänger des landesweiten Auswahlchores geben dort um 17:00 Uhr, gemeinsam mit dem Kinderchor „Kastellauner Kirchturmspatzen“, ein Benefiz-Chorkonzert für Kinder aus Flüchtlingsfamilien in Rheinland-Pfalz. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

„Stimmen der Herzen“, so lautet das Motto 2016, unter dem der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im ganzen Bundesland als Konzertpartner der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung, zugunsten der „Initiative Kinderglück“ auftritt und Spenden sammelt. Die Konzertveranstaltungen geben die 50 chorerfahrenen Sängerinnen und Sänger des bisher einzigen, wirklich landesweiten Auswahlchores stets gemeinsam mit musikalischen Partnern – Freunden – vor Ort. Am 11. September sind dies die „Kastellauner Kirchturmspatzen“ und Kreiskantor Joachim Schreiber.

Chor. Musik. Begeistert.
„Die Akteure wollen den Zuschauern Chormusik in begeisternder und mitreißender Form präsentieren. Primäres Ziel soll an diesem Tag aber natürlich sein, einen wirklich ansprechenden Spendenbeitrag für die ,Initiative Kinderglück‘ zu sammeln. Darüber hinaus sehen sich die Sängerinnen und Sänger als Botschafter für das Singen im Chor. Sie wollen anstecken und deutlich zeigen, dass das Chorsingen unendlich viel Spaß macht“, begeistert sich der Schatzmeister des Kreis-Chorverbandes Hunsrück, Hans Jürgen Konrad, für das Benefiz-Konzertprojekt vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz. „Der SonntagsChor gehört nach meiner Meinung zu den herausragenden Chören in Rheinland-Pfalz. Die Freude und die Ausstrahlung der Sängerinnen und Sänger und der Chorklang sind immer wieder ein Erlebnis. Wer Musik liebt, sollte sich dieses besondere chormusikalische Erlebnis nicht entgehen lassen.“

Spenden für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz
„Die „Initiative Kinderglück“ wird auch im Jahr 2016 die Spendenerlöse an Flüchtlingskinder-Projekte in Rheinland-Pfalz weiterleiten“, erklärt SonntagsChor-Manager Werner Mattern das Anliegen der Initiative der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. Schirmherrin der „Initiative“ ist die Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz. Für die „Kinderglück“-Sammelaktion 2016, unter dem Aktionsmotto „Kindern ein Zuhause geben“, hat die aus vielen Sendungen des SWR bekannte „Gartenfee“ Heike Boomgaarden die Patenschaft übernommen.
Dem SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde – im Verlaufe einer Feierstunde im Juni 2016 – die besondere Anerkennung für die bisher höchste erzielte Spendensumme im Jahr 2015/2016 zuteil.

Das ganze Jahr „on Tour“ für die gute Sache
Nach dem Konzert im Hunsrück gibt der Chor noch zwei Konzerte in diesem Jahr: Eines am 25. September in Kaiserslautern und mit seinem letzten Konzert in diesem Jahr, am 23. Oktober in Wöllstein, erweist der SonntagsChor dann auch Rheinhessens zweihundertstem Geburtstag seine Reverenz. Den Jahresabschluss bildet der 5. November. Dann wird sich der SonntagsChor Rheinland-Pfalz um die Erlangung des Prädikats „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“ in Wissen/Sieg bewerben.

Eine stets aktualisierte Übersicht, mit Beschreibungen zu den weiteren Terminen, 2016/2017 vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz erhält man auf der Seite http://www.sonntagschor.de oder in der kostenlosen SonntagsChor-App, die für Android, iOS und Windows in den entsprechenden App-Stores zur Verfügung steht.

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz sucht für das Konzertjahr 2017 Sängerinnen und Sänger in allen Stimmregistern, insbesondere Männerstimmen im 1. Tenor sowie für den 1. und 2. Bass. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter http://sonntagschor.de/stimmen-der-herzen-willkommen

Buchungsanfragen/Kontakt/Bewerbungen:
SonntagsChor Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstraße 31
67117 Limburgerhof
Tel. +49 (0) 6236 46 13 74
E-Mail: chormanagement@sonntagschor.de

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz online:
Webpräsenz: http://fanpage.SonntagsChor.de/aboutus
fb-Fanpage: http://facebook.com/SonntagsChor.RheinlandPfalz
Die Chorevents in Rheinland-Pfalz unter http://cv-chorevents.de

Pressekontakt/Redaktionen:
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
Tel.: +49 (0) 2631 831 26 96
Fax: +49 (0) 2561 959 321 780
E-Mail: presse@sonntagschor.de

Weitere Konzerte und Auftritte 2016/2017
11. Sept. 2016 Simmern/Hunsrück, Benefiz-Chorkonzert
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz
04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
26. März Kurtscheid/Wiedtal, Benefiz-Chorkonzert
07. Mai Betzdorf/Sieg, Benefiz-Chorkonzert
16.-18. Juni Berlin, Konzertreise
25. Juni Montabaur/Ww., ChorAktiv-Tag des Chorverbandes Westerwald

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des Konzert- und Leistungschores Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom „Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.“ und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Der Kinderchor „Kastellauner Kirchturmspatzen“ wurde 1995 von Volker Klein als Kinderchor der katholischen Pfarrgemeinde Kastellaun ins Leben gerufen. Durch zahlreiche Auftritte innerhalb und auch außerhalb Kastellauns machten sich die „Kastellauner Kirchturmspatzen“ schnell einen Namen und sind seitdem eine feste Einrichtung des Kulturlebens ihrer Region. Eine vornehmliche Aufgabe des Chores ist die Mitwirkung bei der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste an der katholischen Pfarrkirche Kastellaun. Daneben ist der Chor auch in weltlichen Bereichen aktiv und seit 2010 Bestandteil der Chorakademie Kastellaun. Die „Kastellauner Kirchturmspatzen“ pflegen ein Repertoire von klassischer und geistlicher Chormusik, Neuen geistlichen Liedern, Volksliedern bis hin zu Pop-, Musical- und Jazzarrangements. Höhepunkte der vergangenen Jahre waren die gemeinsamen Weihnachtskonzerte mit dem Jugendchor „No Limits“ und einem sinfonischen Orchester. Einen Schwerpunkt der Chorarbeit bildet die musikalische und szenische Einstudierung von Singspielen, Kindermusicals und anderen Bühnenwerken, die in Zusammenarbeit mit erfahrenen Regisseuren erarbeitet und inszeniert werden. Im A-Chor der „Kastellauner Kirchturmspatzen“ singen derzeit 45 Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren. 2013 und 2015 hat der Chor in Saarbrücken den Kinderchorwettbewerb des Saarländischen Rundfunks in seiner Kategorie gewonnen.

Kreiskantor Joachim Schreiber (*1967) stammt aus Osthofen in Rheinhessen. Er studierte Kirchenmusik sowie Orgelliteraturspiel und Improvisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg. Zu seinen Lehrern gehören Prof. Hans-Joachim Bartsch, Annegret Grabenhorst und Prof. Matthias Schneider (Orgel), Stefan Göttelmann (Improvisation) und Margret Bauer (Cembalo). Neben dem Studium besuchte er Kurse bei Prof. Ludger Lohmann, Prof. Gaston Litaize, Prof. Jon Laukvik, Prof. Harald Vogel und Alfred Gross. Er ist seit 1995 Kantor an der Stephanskirche in Simmern und im Kirchenkreis Simmern-Trarbach, seit 2007 als Kreiskantor. Von 1997 bis 2002 wirkte er als Dozent für Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg. Seine besonderen künstlerischen Schwerpunkte liegen in der spieltechnischen und klanglichen Erschließung der Alten Musik für Tasteninstrumente sowie in der Beschäftigung mit historischen Orgeln. Seit 2009 ist er Orgelsachverständiger für die südlichen Kirchenkreise der Ev. Landeskirche im Rheinland.

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016/2017
11. Sept. 2016 Simmern/Hunsrück, Benefiz-Chorkonzert
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz

04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt
26. März 2017 Kurtscheid/Wiedtal, Benefiz-Chorkonzert
07. Mai 2017 Betzdorf/Sieg, Benefiz-Chorkonzert
16.-18. Juni 2017 Berlin, Konzertreise
25. Juni 2017 Montabaur/Ww., ChorAktiv-Tag des Chorverbandes Westerwald
08.-10. Sept. 2017 Studiotage, CD-Produktion
24. Sept. 2017 Otterberg/Westpfalz, Benefiz-Chorkonzert
24. Okt. 2017 Straßburg, Europaparlament
18. Nov. 2017 Walmerod/Ww., Benefiz-Chorkonzert
03. Dez. 2017 Koblenz, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als SWR SonntagsChor – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen.
Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der SonntagsChor Rheinland-Pfalz bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache oder als Konzertpartner der Initiative Kinderglück der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des rheinland-pfälzischen Konzert- und Leistungschores – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes.
Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im Crossover einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom Chorverband Rheinland-Pfalz e.V. und wird unterstützt von der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH. Der Chor war im Jahr 2014 zum Deutschen Engagementpreis nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Firmenkontakt
SonntagsChor Rheinland-Pfalz – Konzert- und Leistungschor RLP
Werner Mattern
Neckarstr. 31
67117 Limburgerhof
+49 (0) 6236 46 13 74
presse@SonntagsChor.de
http://sonntagschor.de/

Pressekontakt
die.pressefritzen
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
+49 (0) 2631 831 26 96
kontakt@die.pressefritzen.de
http://die.pressefritzen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stimmen-der-herzen-in-simmernhunsrueck/

SonntagsChor Rheinland-Pfalz zu Gast im Westerwald

Am Wochenende des 9. Und 10. Juli 2016 gastiert der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in Hachenburg und Hundsangen.

SonntagsChor Rheinland-Pfalz zu Gast im Westerwald

Im Juli 2016 auf „Westerwald-Tour“ – der SonntagsChor Rheinland-Pfalz. (Bildquelle: A. Klöppel für SonntagChor RLP.)

Am Wochenende des 9. Und 10. Juli 2016 gastiert der SonntagsChor Rheinland-Pfalz in Hachenburg und Hundsangen. Der landesweite Auswahlchor nimmt am Abend des 9. Juli an der 4. Hachenburger Nacht der Chöre teil. Am nächsten Tag, dem 10. Juli, geben die Sängerinnen und Sänger, gemeinsam mit dem Kinderchor „Chorgeister“ und dem Jungen Chor „Die Hundsänger“, in der Ollmerschhalle Hundsangen ein Benefiz-Chorkonzert für Kinder aus Flüchtlingsfamilien in Rheinland-Pfalz. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

„Stimmen der Herzen“, so lautet das Motto, unter dem der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im ganzen Bundesland als Konzertpartner der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung, zugunsten der „Initiative Kinderglück“ auftritt und Spenden sammelt. Die Konzertveranstaltungen geben die 50 chorerfahrenen Sängerinnen und Sänger des bisher einzigen, wirklich landesweiten Auswahlchores stets gemeinsam mit musikalischen Partnern – Freunden – vor Ort.

Chor. Musik. Begeistert.
„Wir wollen den Zuschauern mit unseren Konzerten Chormusik in begeisternder und mitreißender Form präsentieren. Primäres Ziel soll an diesem Wochenende aber natürlich sein, einen wirklich ansprechenden Spendenbeitrag für die ,Initiative Kinderglück‘ zu sammeln. Darüber hinaus sehen wir uns als Botschafter für das Singen im Chor. Wir wollen anstecken und deutlich zeigen, dass das Singen im Chor unendlich viel Spaß macht. Und sicherlich ist für jede Altersgruppe das passende Repertoire dabei“, begeistert sich Chorleiter Mario Siry für das Benefiz-Konzertprojekt vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz. Hat doch der bekannte Chorleiter aus Berod diesmal ein „Heimspiel“ mit dem SonntagsChor Rheinland-Pfalz im Westerwald.

Spenden für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz
„Die „Initiative Kinderglück“ wird auch im Jahr 2016 die Spendenerlöse an Flüchtlingskinder-Projekte in Rheinland-Pfalz weiterleiten“, erklärt SonntagsChor-Manager Werner Mattern das Anliegen der Initiative der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. Schirmherrin der „Initiative“ ist die
Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz. Für die „Kinderglück“-Sammelaktion 2016, unter dem Aktionsmotto „Kindern ein Zuhause geben“, hat die aus vielen Sendungen des SWR bekannte „Gartenfee“ Heike Boomgaarden die Patenschaft übernommen.
Dem SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde – im Verlaufe einer Feierstunde im Juni 2016 – die besondere Anerkennung für die bisher höchste erzielte Spendensumme im Jahr 2015/2016 zuteil.

Das ganze Jahr „on Tour“ für die gute Sache
Nach den Konzerten im Westerwald verabschiedet sich der Chor zunächst einmal in die Sommerpause. In der zweiten Jahreshälfte gibt der Chor dann zwei Konzerte im September – am 11. in Simmern und am 25. in Kaiserslautern – sowie ein weiteres am 23. Oktober in Wöllstein. Am 5. November wird sich der SonntagsChor Rheinland-Pfalz dann um die Erlangung des Prädikats „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“ in Wissen/Sieg bewerben.
Eine stets aktualisierte Übersicht, mit Beschreibungen zu den weiteren Terminen, 2016/2017 vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz erhält man auf der Seite http://www.sonntagschor.de oder in der kostenlosen SonntagsChor-App, die für Android, iOS und Windows in den entsprechenden App-Stores zur Verfügung steht.

Sängerinnen und Sänger gesucht
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz sucht für das Konzertjahr 2017 Sängerinnen und Sänger in allen Stimmen, insbesondere Männerstimmen im 1. Tenor sowie für den 1. und 2. Bass.
Weitere Informationen erhalten Interessierte unter http://fanpage.sonntagschor.de/saenger-saengerinnen-gesucht

Buchungsanfragen/Kontakt/Bewerbungen:
SonntagsChor Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstraße 31
67117 Limburgerhof
Tel. +49 (0) 6236 46 13 74
E-Mail: chormanagement@SonntagsChor.de

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz online:
Webpräsenz: http://fanpage.SonntagsChor.de/aboutus
fb-Fanpage: http://facebook.com/SonntagsChor.RheinlandPfalz
Die Chorevents in Rheinland-Pfalz unter http://cv-chorevents.de

Pressekontakt/Redaktionen:
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
Tel.: +49 (0) 2631 831 26 96
Fax: +49 (0) 2561 959 321 780
E-Mail: presse@SonntagsChor.de

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016/2017 (Abdruck optional)
20. März 2016 Donsieders/Pfalz, Benefiz-Chorkonzert
27. bis 29. Mai 2016, Stuttgart, Deutsches Chorfest
09. Juli 2016 Hachenburg/Westerwald, Benefiz-Chorkonzert
10. Juli 2016 Hundsangen/Westerwald, Benefiz-Chorkonzert
28. Aug. 2016 Mayen/Eifel, SWR-Bühne, Ehrenamtstag
11. Sept. 2016 Simmern/Hunsrück, Benefiz-Chorkonzert
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz
04. März 2017 Limburgerhof, Benefiz-Chorkonzert mit Django Reinhardt

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des Konzert- und Leistungschores Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom „Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.“ und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Wir sind die „Chorgeister“ Hundsangen,
ein noch sehr junger Kinderchor, ebenso jung wie die kleinen Sängerinnen und Sänger auf der Bühne. Auf dem anhängenden Foto sieht man, sozusagen, sämtliche Gründungsmitglieder in voller Aktion.
Insgesamt singen rund 38 Kinder in zwei Altersgruppen, das angestrebte Ziel bis zum Herbst ist jedoch die Gründung einer weiteren Gruppe für Jugendliche, um auch diese fürs Singen begeistern zu können. Auch diese wird dann, wie alle Gruppen seit der Gründung des Chores am 20. Januar 2013 unter der Leitung der Dirigentin Frau Angela Siry stehen.

Der gemischte Chor „Die HundSänger“
wurde im Jahre 2006 auf Initiative des GV „Harmonie“ Hundsangen gegründet. Seit dem Jahre 2007 steht er unter der Leitung von Wolfgang Tüncher. Das Repertoire des Chores umfasst deutsche und internationale Popmusik, Schlager, Gospel sowie deutsche Volkslieder.
Der zur Zeit 20 Sängerinnen und Sänger zählende Chor veranstaltet regelmäßig Feste und Konzerte. Darüber hinaus ist er ein gern gesehener Konzertpartner.

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als SWR SonntagsChor – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen.
Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der SonntagsChor Rheinland-Pfalz bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache oder als Konzertpartner der Initiative Kinderglück der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des rheinland-pfälzischen Konzert- und Leistungschores – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes.
Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im Crossover einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom Chorverband Rheinland-Pfalz e.V. und wird unterstützt von der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH. Der Chor war im Jahr 2014 zum Deutschen Engagementpreis nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Firmenkontakt
SonntagsChor Rheinland-Pfalz – Konzert- und Leistungschor RLP
Werner Mattern
Neckarstr. 31
67117 Limburgerhof
+49 (0) 6236 46 13 74
presse@SonntagsChor.de
http://fanpage.sonntagschor.de/

Pressekontakt
die.pressefritzen
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
+49 (0) 2631 831 26 96
kontakt@die.pressefritzen.de
http://die.pressefritzen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sonntagschor-rheinland-pfalz-zu-gast-im-westerwald/

„Deutschland baut!“ weiter auf Kurs

Pressemitteilung zur Mitgliederversammlung 2016

"Deutschland baut!" weiter auf Kurs

„Deutschland baut!“ weiter auf Kurs

Zur Mitgliederversammlung von Deutschland baut! am 1. Juni 2016 in Berlin fanden sich zahlreiche Vertreter der mittlerweile fast 70 Mitgliedsunternehmen der Initiative Deutschland baut! e.V. ein.

Der Vorstandsvorsitzende, Dieter Babiel (Saint Gobain Building Distribution Deutschland GmbH), informierte die Mitglieder über laufende Projekte, wie beispielsweise das Deutschland baut! Traineeprogramm, virtuelle Messesysteme, die Konzeption eines Deutschland baut! e.V. Innovationspreises und die neu entstandene Kooperation mit dem ZIA.

Darüber hinaus wurde auf bevorstehende Termine, wie eine Vortragsveranstaltung mit Herrn Staatssekretär Rainer Bomba und die für Herbst 2016 in Berlin geplante Fundraisingveranstaltung hingewiesen.

Auch auf zahlreichen Messen wird Deutschland baut! e.V. präsent sein. Auf der Messe Bau München 2017 ist zudem eine Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Politikern und Unternehmern geplant.

Herr Babiel hob hervor, dass die aktiv mitwirkenden Unternehmen deutlich belegen, dass Deutschland baut! mit seinen Zielen und Handlungsmöglichkeiten klar den Nerv der Wertschöpfungskette Bau trifft. „Wir sind stolz, dass zunehmend mehr Unternehmen und Unternehmer unserem Ruf folgen. Auf dieser inzwischen soliden Basis ist das Branchenbündnis für die gefassten Ziele sehr gut aufgestellt. Das stetige Werben für die gemeinsame Sache bleibe aber weiterhin ein zentrales Handlungsfeld der Initiative“, so Babiel.

In einer konstruktiven Diskussion wurden die Anpassung der Satzung, wie auch die Verlegung des Vereinssitzes nach Berlin beschlossen.

Die Berichte des Schatzmeisters Andreas Klaß (Heinz von Heiden) und des Rechnungsprüfers David Pfender (Saint Gobain Building Distribution Deutschland GmbH) belegten die finanzielle Stabilität des Branchenbündnisses. In den anschließenden Vorstandswahlen stellten sich alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl und wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Vorstandes am 2. Juni 2016 in Berlin wurde Johann Jaeger von der Jaeger Gruppe einstimmig zum neuen Schatzmeister gewählt. Er übernimmt das Amt von Andreas Klaß (Heinz von Heiden), der sich zukünftig im Vorstand von Deutschland baut! anderen Schwerpunkten widmen wird.

Der Vorstand bekräftigte die Zielrichtung der Initiative, die Mitgliederbasis zu stärken sowie die Projekte zur Fachkräfte- und Nachwuchssicherung konsequent weiter zu entwickeln.

„Deutschland baut!“ hat das Ziel, angesichts von Fachkräftemangel und demografischem Wandel die Attraktivität der Bauindustrie nachhaltig und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg zu steigern und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

In der Ende 2012 gegründeten Initiative haben sich namhafte Unternehmen zusammengeschlossen, um mit geeinten Kräften die Vorzüge der Baubranche klarer zu kommunizieren und ihre Innovationsfähigkeit zu erhöhen. Schirmherr der Initiative ist Wolfgang Tiefensee, ehemaliger Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Zu den im Vorstand vertretenen Unternehmen zählen Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH (SGBDD), Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, VELUX Deutschland GmbH sowie Wolff & Müller Holding GmbH & Co. KG. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.deutschland-baut.de.

Kontakt
Deutschland baut! e. V.

Manuela Steinert
Chromstraße 12
30916 Isernhagen
+49 511 7284-391
info@deutschland-baut.de
http://www.deutschland-baut.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutschland-baut-weiter-auf-kurs/

Europäische Kommission und European DIGITAL SME Alliance unterzeichnen Standardisierungsinitiative

Europäische Kommission und European DIGITAL SME Alliance unterzeichnen Standardisierungsinitiative

Dr. Oliver Grün, Präsident DIGITAL SME, Elżbieta Bieńkowska, EU Kommissarin (Mitte) Gunilla Almgren

Amsterdam, 13. Juni 2016 – Heute unterschrieb Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) in seiner Funktion als Präsident des Europäischen IT-Mittelstandsverbands European DIGITAL SME Alliance gemeinsam mit EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska die Joint Initiative on Standardisation. Die Initiative wurde von der Europäischen Kommission zusammen mit Mitgliedsstaaten und privaten Partnern ins Leben gerufen. Sie konzentriert sich auf die Modernisierung, Priorisierung und Entbürokratisierung von Standards bis zum Ende des Jahres 2019. Die Unterzeichner wurden von der niederländischen Präsidentschaft der EU eingeladen, die Initiative im Europagebäude in Amsterdam zu feiern.

IKT Standards sind ein starkes Werkzeug um offene, technologische Ökosysteme zu bilden, in denen digitale KMU wachsen und Innovation schaffen können. Standardisierung ist ein Weg, neue Technologien und Services verfügbar zu machen, Innovationen zu teilen und zu öffnen, und ein Ökosystem zu schaffen, zu dem verschiedene Unternehmen beitragen können. Es stellt im Gegensatz zu firmeneigenen Lösungen ein offenes und kollaboratives Umfeld dar.

Neben dem Einsatz für die Joint Initiative wird die European DIGITAL SME Alliance die Umsetzung der Maßnahmen laufend überprüfen, um sicherzustellen, dass IT KMU von ihnen profitieren.

„Wir glauben, dass Standards eine gute Möglichkeit für KMU sind, Innovationen zu schaffen und neue Märkte zu erschließen und für die Gesellschaft eine große Chance darstellen, zu guten Preisen von Hochgeschwindigkeitsinnovationen zu profitieren“, erklärt Dr. Oliver Grün. „Heute unterzeichnen wir eine Verpflichtung im Namen unserer Mitglieder, gemeinsam mit vielen anderen Stakeholdern aus Industrie und Gesellschaft sowie nationalen Regierungen und der Kommission. Wir begrüßen, dass die Joint Initiative eine solch große Zahl von Repräsentanten und Stakeholdern umfasst und damit der Standardisierung eine neue Stoßkraft gibt.“

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/europaeische-kommission-und-european-digital-sme-alliance-unterzeichnen-standardisierungsinitiative/

Starkes Gütesiegel „Software Made in Germany“ – BMWi verlängert Schirmherrschaft

Starkes Gütesiegel "Software Made in Germany" - BMWi verlängert Schirmherrschaft

Gütesiegel Software Made in Germany

Seit 5 Jahren ist die Initiative des Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) „Software Made in Germany“ nun auf Erfolgskurs: 280 Produkte von 195 Unternehmen wurden bislang ausgezeichnet.

Bereits zum dritten Mal in Folge übernimmt nun das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Schirmherrschaft für „Software Made in Germany“. Das BMWi schätzt die Initiative als einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Digitalisierung. Denn ein starker deutscher IT-Mittelstand ist wesentliche Voraussetzung dafür, dass Deutschland die Digitalisierung erfolgreich umsetzt und von ihr profitiert.

„Wir freuen uns über die Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums durch die Verlängerung der Schirmherrschaft“ erklärt Martin Hubschneider, Vizepräsident des BITMi und Vorstandsvorsitzender der CAS Software AG. „Genau wie das BMWi sehen wir den IT-Mittelstand als einen entscheidenden Akteur für die erfolgreiche Digitalisierung in Deutschland. IT-Mittelständler können mit ihren Lösungen „Made in Germany“ Enabler des anwendenden Mittelstands sein und ihn auf Augenhöhe in die Digitalisierung begleiten.“

Gemeinsam mit dem Schwestersiegel „Software Hosted in Germany“ bildet die Initiative „Software Made in Germany“ für Software-Anbieter ein starkes Paket, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Zusätzlich hat der BITMi auf der CeBIT für Hosting-Anbieter das Siegel „Software Hosted in Germany – Partner“ gestartet. Hier können sich deutsche Unternehmen auszeichnen lassen, die Cloud- und Hosting-Lösungen in Deutschland selbst anbietet und somit dem deutschen Recht, insbesondere dem deutschen Datenschutzrecht, BGB und HGB, zu unterliegen. Damit stellen sie die geeignete Infrastruktur zur Verfügung, mit der ihre Kunden problemlos das Gütesiegel „Software Hosted in Germany“ beantragen können.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/starkes-guetesiegel-software-made-in-germany-bmwi-verlaengert-schirmherrschaft/

SonntagsChor: Stimmen der Herzen in Donsieders

Am Sonntag, dem 20. März 2016 gastiert der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, um 16:00 Uhr, in der Schillerhalle Donsieders bei Pirmasens.

SonntagsChor: Stimmen der Herzen in Donsieders

Stimmen der Herzen – der SonntagsChor Rheinland-Pfalz und Feeunde in Donsieders (Bildquelle: A. Klöppel für SonntagChor RLP.)

Am Sonntag, dem 20. März 2016 gastiert der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, um 16:00 Uhr, in der Schillerhalle Donsieders bei Pirmasens. Der landesweite Auswahlchor gibt gemeinsam mit den Chören des GV „Fröhlichkeit“ Donsieders ein Benefiz-Chorkonzert für Kinder aus Flüchtlingsfamilien in Rheinland-Pfalz. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

„Stimmen der Herzen“, so lautet das Motto unter dem der SonntagsChor Rheinland-Pfalz im ganzen Bundesland als Konzertpartner der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung, zugunsten der „Initiative Kinderglück“ auftritt und Spenden sammelt. Die Konzertveranstaltungen geben die 50 chorerfahrenen Sängerinnen und Sänger des bisher einzigen, wirklich landesweiten Auswahlchores stets gemeinsam mit musikalischen Partnern – Freunden – vor Ort. Am 20. März sind dies die Chöre des GV „Fröhlichkeit“ 1883 Donsieders: der Kinder- und Jugendchor „Happy Kids“, der gemischte Chor sowie der RockPopChor „Voices“.

Chor. Musik. Begeistert.
„Wir wollen den Zuschauern am 20. März ein beschwingtes Frühlings-Chorkonzert bieten und Chormusik in begeisternder und mitreißender Form präsentieren. Primäres Ziel soll an diesem Tag aber natürlich sein, einen wirklich ansprechenden Spendenbeitrag für die ,Initiative Kinderglück‘ zu sammeln. Darüber hinaus sehen wir uns als Botschafter für das Singen im Chor. Wir wollen anstecken und deutlich zeigen, dass das Singen im Chor unendlich viel Spaß macht. Und sicherlich ist für jede Altersgruppe das passende Repertoire dabei“, begeistert sich der Schirmherr, Ortbürgermeister Peter Spitzer, für das Benefiz-Konzertprojekt vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz. „Der SonntagsChor gehört nach meiner Meinung zu den herausragenden Chören in Rheinland-Pfalz. Die Freude und die Ausstrahlung der Sängerinnen und Sänger sind immer wieder ein Erlebnis. Wer Musik liebt, sollte sich dieses außergewöhnliche chormusikalische Erlebnis nicht entgehen lassen.“

Spenden für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz
„Die „Initiative Kinderglück“ wird auch im Jahr 2016 die Spendenerlöse an Flüchtlingskinder-Projekte in Rheinland-Pfalz weiterleiten“, erklärt SonntagsChor-Manager Werner Mattern das Anliegen der Initiative der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. Schirmherrin der „Initiative“ ist die
Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz. Für die „Kinderglück“-Sammelaktion 2016, unter dem Aktionsmotto „Kindern ein Zuhause geben“,“hat die aus vielen Sendungen des SWR bekannte „Gartenfee“ Heike Boomgaarden die Patenschaft übernommen.

Das ganze Jahr „on Tour“ für die gute Sache
Nach dem Konzert in Donsieders ist der SonntagsChor als musikalischer Repräsentant des Landes Rheinland-Pfalz zum Deutschen Chorfest in Stuttgart eingeladen, das vom 26. bis 29. Mai stattfindet. Am 9. und 10. Juli folgen dann weitere Benefiz-Konzerte im Westerwald: zur Nacht der Chöre in Hachenburg und am darauffolgenden Tag ein Konzert in Hundsangen. In der zweiten Jahreshälfte gibt der Chor dann zwei Konzerte im September und eines im Oktober. Am 5. November wird sich der SonntagsChor Rheinland-Pfalz um die Erlangung des Prädikats „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“ in Wissen bewerben.
Eine stets aktualisierte Übersicht, mit Beschreibungen zu den weiteren Terminen, 2016/2017 vom SonntagsChor Rheinland-Pfalz erhält man auf der Seite http://www.sonntagschor.de oder in der kostenlosen SonntagsChor-App, die für Android, iOS und Windows in den entsprechenden App-Stores zur Verfügung steht.

Buchungsanfragen/Kontakt/Bewerbungen:
SonntagsChor Rheinland-Pfalz
Werner Mattern
Neckarstraße 31
67117 Limburgerhof
Tel. +49 (0) 6236 46 13 74
E-Mail: chormanagement@sonntagschor.de

Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz online:
Webpräsenz: http://fanpage.SonntagsChor.de/aboutus
fb-Fanpage: http://facebook.com/SonntagsChor.RheinlandPfalz
Die Chorevents in Rheinland-Pfalz unter http://cv-chorevents.de

Pressekontakt/Redaktionen:
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
Tel.: +49 (0) 2631 831 26 96
Fax: +49 (0) 2561 959 321 780
E-Mail: presse@sonntagschor.de

Übersicht der Konzerte und Auftritte 2016
20. März 2016 Donsieders/Pfalz, Benefiz-Chorkonzert
27. bis 29. Mai 2016, Stuttgart, Deutsches Chorfest
09. Juli 2016 Hachenburg/Westerwald, Benefiz-Chorkonzert
10. Juli 2016 Hundsangen/Westerwald, Benefiz-Chorkonzert
11. Sept. 2016 Simmern/Hunsrück, Benefiz-Chorkonzert
25. Sept. 2016 Kaiserslautern, Benefiz-Chorkonzert
23. Okt. 2016 Wöllstein/Rhh., Benefiz-Chorkonzert
05. Nov. 2016 Wissen/Sieg, Meisterchorsingen im Chorverband Rheinland-Pfalz

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT.
Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als „SWR SonntagsChor“ – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen. Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der „SonntagsChor Rheinland-Pfalz“ heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion „Herzenssache“ oder als Konzertpartner der „Initiative Kinderglück“ der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des Konzert- und Leistungschores Rheinland-Pfalz – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes. Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im „Crossover“ einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom „Chorverband Rheinland-Pfalz e.V.“ und wird unterstützt von der „Lotto Rheinland-Pfalz GmbH“. Der Chor war im Jahr 2014 zum „Deutschen Engagementpreis“ nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Der Gesangverein „Fröhlichkeit“ Donsieders
gehört mit über 100 aktiven Sängerinnen und Sängern in vier Chören zu den größten Chorvereinen in der Südwestpfalz.1883 als reiner Männerchor gegründet, bietet die „Fröhlichkeit“ heute ein modernes, breitgefächertes musikalisches Angebot, das – ergänzend zum Chorsingen für alle Altersgruppen – auch die Möglichkeit frühmusikalischer Erziehung im „Musikgarten“ für Babys und Kleinkinder umfasst.

Im Kinder- und Jugendchor „HappyKids“
(Ltg. Carmen Baas) singen Kinder und Jugendliche in zwei Altersgruppen. Dabei stehen die Freude am Singen und Bewegen sowie eine unverkrampfte Beschäftigung mit der Musik und der Stimme im Vordergrund. Ein musikalischer Höhepunkt im letzten Jahr war die Aufführung des afrikanischen Kindermusicals „Kwela, Kwela“ in der vollbesetzten Schillerhalle.

Der gemischte Chor
(Ltg.: Achim Baas), der sich aus dem Männerchor und dem 1986 gegründeten Frauenchor zusammensetzt, widmet sich vorrangig der traditionellen Chormusik. Der Chor veranstaltet jährlich ein Weihnachtskonzert und beteiligt sich an Liederabenden und Konzerten befreundeter Chöre in der Umgebung. Darüber hinaus übernimmt er mit der musikalischen Umrahmung von Feiern und festlichen Anlässen in der Gemeinde Donsieders eine wichtige kulturelle Aufgabe.

Der RockPopChor „Voices“
(Ltg.: Achim Baas) will neue Wege des Chorgesangs gehen. Durch neue Formen der Probenarbeit, Coachings in Stimmtechnik oder Bühnenpräsenz versucht der Chor sich ständig weiterzuentwickeln. So wurde er im März letzten Jahres beim Begutachtungssingen des „Chorverbandes der Pfalz“ als bestbewerteter Chor ausgezeichnet. Weitere Highlights der jüngsten Vergangenheit waren die Mitgestaltung der „Chorgala“ des Chorverbandes auf der Landesgartenschau in Landau im Juli 2015 sowie im Dezember das Weihnachtskonzert in der Lutherkirche Pirmasens.

CHOR. MUSIK. BEGEISTERT. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurde im November 2010 – damals als SWR SonntagsChor – im Rahmen einer landesweiten Initiative durch den Südwestrundfunk Rheinland-Pfalz und der Landes-Chorverbände Rheinland-Pfalz und Pfalz ins Leben gerufen.
Die rund 50 chorerfahrenen, hochmotivierten Amateursängerinnen und -sänger vom heutigen SonntagsChor Rheinland-Pfalz wurden seinerzeit aus über 600 Bewerbern, in mehreren Durchläufen, nach festgelegten Kriterien ausgewählt.

Musikalisch begleitet der SonntagsChor Rheinland-Pfalz bis heute prominent besetzte Rundfunk- und TV-Produktionen des SWR. Eigene Konzerte und Projekte stehen natürlich ebenso auf dem Programm des bisher EINZIGEN wirklich LANDESWEITEN Auswahlchores.
Besonders im sozialen Bereich zeigt der SonntagsChor Rheinland-Pfalz heute sein Engagement: ob als musikalischer Partner der SWR-Kinderhilfsaktion Herzenssache oder als Konzertpartner der Initiative Kinderglück der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung. In Zusammenarbeit mit Chören und musikalischen Gästen aus den jeweiligen Kreis-Chorverbänden werden die Benefizkonzerte gestaltet.

Die Sängerinnen und Sänger des rheinland-pfälzischen Konzert- und Leistungschores – die in ALLEN Regionen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind – verstehen sich als musikalische Botschafter des Chorverbandes und des Landes Rheinland-Pfalz sowie der chorsängerischen Kultur des ganzen Bundeslandes.
Das Repertoire des Chores ist daher auch auf keine musikalische Stilrichtung festgelegt. Sein Anliegen ist vielmehr, im Crossover einen breiten Querschnitt durch alle Bereiche der Chormusik vorzustellen.

Seit 2013 ist der SonntagsChor ein Projekt vom Chorverband Rheinland-Pfalz e.V. und wird unterstützt von der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH. Der Chor war im Jahr 2014 zum Deutschen Engagementpreis nominiert. Der SonntagsChor Rheinland-Pfalz, der von Mario Siry geleitet wird, feierte im November 2015 seinen fünften Geburtstag.

Firmenkontakt
SonntagsChor Rheinland-Pfalz – Konzert- und Leistungschor RLP
Werner Mattern
Neckarstr. 31
67117 Limburgerhof
+49 (0) 6236 46 13 74
presse@SonntagsChor.de
http://fanpage.sonntagschor.de/

Pressekontakt
die.pressefritzen
Dieter Meyer
Am Schlosspark 42
56564 Neuwied
+49 (0) 2631 831 26 96
kontakt@die.pressefritzen.de
http://die.pressefritzen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sonntagschor-stimmen-der-herzen-in-donsieders/

„Zeig Dich! Mittelstand“- Transparent und kreativ:

Initiative fördert digitale Selbstdarstellung für Unternehmen

"Zeig Dich! Mittelstand"- Transparent und kreativ:

Die Initiatoren von „Zeig Dich! Mittelstand“: Elmar Sperling und Kim Dormann

Suchen und finden: Ist meine Dienstleistung transparent, findet mich der potentielle Kunde im Netz ohne Umwege, ist mein Online-Auftritt kompatibel für Smartphones oder Tablets? Besonders mittelständische Unternehmen stellen sich immer häufiger der Herausforderung, sich modern, mobil und digital zu präsentieren. Gleichzeitig aber gestaltet sich die Umsetzung häufig als kompliziert oder kostenintensiv.

Genau hier setzt die Initiative „Zeig Dich! Mittelstand“ an:
Seit Anfang 2016 ermöglicht sie Unternehmen mit kleineren Marketing-Budgets den Zugang zu einer zeitgemäßen digitalen Selbstdarstellung. Sie vermittelt Partner, die professionelle Unternehmens-Websites und -Imagefilme zu fairen Festpreisen anbieten.

Dazu Mit-Initiator Elmar Sperling: „Gerade mittelständische Unternehmen müssen ihr Profil nach außen schärfen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Was unterscheidet sie von ihren Wettbewerbern? Welchen Nutzen hat das für ihre Zielgruppe? Das sind zentrale Fragen, die gemeinsam in einem Positionierungs-Workshop bearbeitet werden, bevor mit der Gestaltung oder gar der Programmierung einer neuen Website begonnen wird.“

Sein Partner Kim Dormann betont die wachsende Bedeutung von Bewegtbild-Kommunikation im Internet – und dass Video-Kommunikation heute nicht mehr automatisch hohe Budgets verlangt: „Schließlich geht es für die meisten mittelständischen Unternehmen doch gar nicht darum, TV- oder Kino-Spots zu schalten „, so Dormann. „Die Chance für sie liegt darin, im Internet Themen wie Neugeschäfts-Akquise, Mitarbeiter-Suche und Kunden-Bindung auf einen neuen, emotionaleren Level bringen zu können.“

Die Initiatoren von „Zeig Dich! Mittelstand“.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative „Zeig Dich! Mittelstand“ 2015 von Kim Dormann (rechts) und Elmar Sperling (links). Beide sind selbst Mittelständler. Kim Dormann unterstützt mit seiner Hamburger Filmproduktion Unternehmen bei der Konzeption, Umsetzung und Distribution von Videos im Internet. Elmar Sperling ist Mitinhaber einer Hamburger Werbe- & Design-Agentur und ist bei einigen Online Startups involviert.

Kontakt:
Lutz Engelhardt
Zeig Dich! Mittelstand
engelhardt@switch-lifebrands.de

Initiative „Zeig Dich! Mittelstand“
Förderung der digitalen Selbstdarstellung für Unternehmen

Kontakt
Zeig Dich! Mittelstand / c/o switch life brands GmbH
Lutz Engelhardt
Kaiser-Wilhelm-Straße 81
20355 Hamburg
040 – 3697330
engelhardt@switch-lifebrands.de
http://mittelstand-website.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zeig-dich-mittelstand-transparent-und-kreativ/