Tag: Inhalator

Ärztliche Beobachtung von COPD nicht hinauszögern!

Therapieoptionen auch bei akuten Krankheitsschüben sup.- Die Scheu vor dem regelmäßigen Arztbesuch hängt oft damit zusammen, dass Patienten sich für ihr Krankheitsbild persönlich verantwortlich fühlen. Dies gilt nicht nur z. B. bei Fällen von Übergewicht, Adipositas oder Diabetes, sondern auch dann, wenn Menschen an der Lungenerkrankung COPD leiden. Vor allem Raucher befürchten ärztliche Vorhaltungen oder …

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/aerztliche-beobachtung-von-copd-nicht-hinauszoegern/

Herztod-Gefahr bei COPD-Patienten hoch

Akuten Krankheitsschüben vorbeugen sup.- Menschen mit einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) müssen durch eine angemessene medikamentöse Behandlung vor einem Herzinfarkt geschützt werden. „Das Risiko, einen plötzlichen Herztod zu erleiden, ist der Rotterdam-Studie zufolge mit COPD um 30 Prozent höher als ohne COPD“, betont Dr. Thomas Voshaar (Lungenklinik Bethanien, Moers). Die größte Gefahr für einen Herztod geht …

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/herztod-gefahr-bei-copd-patienten-hoch/

Individuell statt Routine: Apotheken in Baden-Württemberg berieten 2016 rund 2,5 Millionen Mal zu inhalativen Arzneimitteln

Zum Welt-Asthma-Tag am 2. Mai 2017 Gewusst wie: In der Apotheke erfahren, wie Sie Asthma-Medikamente korrekt anwenden. (Bildquelle: © iKOMM/Deutsche Atemwegsliga) Stuttgart – Die Apotheken in Baden-Württemberg gaben im Jahr 2016 über 2.444.000 Fertigarzneimittelpackungen zur Inhalation bei Erkrankungen aufgrund verengter Atemwege (obstruktive Atemwegserkrankungen) wie Asthma ab. Deutschlandweit waren es fast 23,4 Millionen Packungen. „Bei den …

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/individuell-statt-routine-apotheken-in-baden-wuerttemberg-berieten-2016-rund-25-millionen-mal-zu-inhalativen-arzneimitteln/