Schlagwort: Immobilie

Reservierungsgebühren – Durchsetzbarkeit Rückzahlungsanspruch

Reservierungsgebühren beim gescheiterten Immobilienkauf – Unwirksamkeit einer Vereinbarung über eine Reservierungsgebühr.

Reservierungsgebühren - Durchsetzbarkeit Rückzahlungsanspruch

Reservierungsgebühren beim gescheiterten Immobilienkauf – von Kim Oliver Klevenhagen, Rechtsanwalt

Die Verwirklichung des Traums von der eigenen Immobilie scheint zum Greifen nah für das junge Ehepaar T. aus Berlin. Sie haben sich sogar die Wunschimmobilie beim Makler gegen Gebühr reserviert. Weil die Finanzierung im letzten Moment doch nicht klappt, kann das junge Paar nicht kaufen. Verzweifelt bitten Sie den Makler um Rückzahlung der Reservierungsgebühr. Dieser weigert sich. Zu Recht?

Was ist eine Reservierungsgebühr?

Der Erwerb einer Eigentumswohnung oder eines Hauses stellt für die Allermeisten einen der größten und bedeutendsten Käufe, die sie in ihrem Leben tätigen, dar. Daher möchten viele Kaufinteressierte nach Besichtigung einer ihren Bedürfnissen entsprechenden Immobilie häufig eine gewisse Bedenkzeit haben, bevor sie dem Kauf endgültig zustimmen. Eine solche gestehen Immobilienmakler den Interessenten häufig gegen eine „Reservierungsgebühr“ zu. Diese wird im Falle, dass ein Kaufvertrag abgeschlossen wird, von der anfallenden Maklergebühr abgezogen, sodass sie praktisch entfällt. Sollten jedoch die Interessenten sich gegen den Kauf entscheiden, sieht die Vereinbarung vor, dass der Makler die Gebühr behält. Darf das sein?

Vertragsbedingungen: Ist eine solche Vereinbarung wirksam?

Der III. Zivilsenat des Bundesgerichtshof (BGH) entschied am 23.11.2010 (Aktenzeichen: III ZR 21/10), dass Reservierungsgebühren unwirksam sind, wenn sie in vorformulierten Vertragsbedingungen, den sogenannten „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB), umgangssprachlich auch „das Kleingedruckte“ genannt, vereinbart sind. Da die AGB einseitig gestellt werden und die andere Vertragspartei keinen Einfluss auf ihren Inhalt nehmen kann, unterliegen sie der sogenannten „AGB-Kontrolle“ der §§ 305c ff. BGB. Bei dieser Kontrolle wird verhindert, dass die Vertragspartei, die die AGB stellt sich einen ungerechtfertigten Vorteil verschafft. Besteht eine Klausel der AGB diese Kontrolle nicht ist sie nichtig und wird nicht angewandt.

Unwirksamkeit Reservierungsgebühr?

Die Unwirksamkeit einer Vereinbarung über eine Reservierungsgebühr ergibt sich aus § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB. Dieser erkennt AGB-Klauseln für nichtig, wenn sie „den Vertragspartner des Verwenders entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen“. Dem Bundesgerichtshof (BGH) zufolge ist eine Vereinbarung über eine Reservierungsgebühr eine solche unangemessene Benachteiligung, da sich der Makler über die Vereinbarung eine erfolgsunabhängige Provision sichern will, ohne dem Käufer einen nennenswerten Gegenwert dafür zu bieten. Im Falle, dass der Interessent vom Kauf absieht hat er keinen tatsächlichen Nutzen aus der Vereinbarung. Außerdem ist ohnehin der Nutzen einer Reservierungsvereinbarung mit dem Makler gering, da sie kein Garant dafür ist, dass der Interessent das gewünschte Objekt auch tatsächlich kaufen kann. Der Eigentümer des Hauses kann dieses dennoch an einen Dritten verkaufen oder ganz von seiner Verkaufsabsicht Abstand nehmen.

Beeinflussung der Kaufentscheidung durch Reservierungsgebühr?

Die häufig recht hohe Gebühr kann den Interessenten in seiner Kaufentscheidung unangemessen beeinflussen, weil nur im Falle der Entscheidung zum Kauf die Gebühr faktisch entfällt. Des Weiteren ist es ebenfalls unzulässig eine Gebühr in den AGB für Dienstleistungen wie das Durchführen von Besichtigungen, das Vorbereiten des Kaufvertrags oder das Vereinbaren des Termins beim Notar zu erheben. Dies entschied das Amtsgericht Charlottenburg am 24.09.2014 (Aktenzeichen: 216 C 270/13) rechtskräftig. Der Makler selbst hat durch den Verzicht weiter um das Objekt zu werben gleichzeitig keinen Nennenswerten Nachteil oder Aufwand. Somit ist in allen Fällen, in denen die Vereinbarung über die Reservierungsgebühr den AGB entstammt, diese unwirksam.

Es ist jedoch dennoch für einen Makler möglich auch eine bindende Reservierungsgebühr auszuhandeln. Dies ist aber an hohe Anforderungen geknüpft. So darf sie erstens natürlich nicht in den AGB stehen, sondern muss in einer Individualabrede ausgehandelt werden. Außerdem muss der Eigentümer der Immobilie der Reservierung zustimmen. Beträgt die Gebühr mehr als 10% der Maklergebühr, so muss die Vereinbarung von einem Notar gemäß § 311b Abs. 1 Satz 1 BGB beurkundet werden. Dies soll einen Übereilungsschutz bewirken, da angenommen werden muss, dass eine solch hohe Gebühr den Käufer in seiner Kaufentscheidung beeinflussen kann.

Was bedeutet die Unwirksamkeit?

Aufgrund der Unwirksamkeit der AGB-Klausel wird diese nicht angewandt und das dispositive Recht, also das ansonsten vorgesehene Recht der Bürgerlichen Gesetzbuchs, tritt an ihre Stelle. Da dieses nach § 652 Abs. 1 Satz 1 BGB nur im Falle des Vertragsschlusses eine Entlohnung des Maklers vorsieht und keine erfolgsunabhängige Vergütung, hat der Makler keinen Anspruch auf das Geld und muss dem ehemaligen Kaufinteressenten dieses zurück erstatten.

Fazit: In den AGB der Makler vereinbarte Reservierungsgebühren sind nahezu immer unwirksam.

Auf diesem Wege erlangtes Geld muss auch im Falle des Nichtzustandekommen eines Kaufvertrages erstattet werden. Eine individuelle Vereinbarung zu einer solchen Reservierungsgebühr kann wirksam sein, ist jedoch an strenge Anforderungen gebunden, die im Einzelfall fachkundig zu prüfen sind. Die Eheleute T. aus Berlin haben also gute Chancen, die gezahlte Reservierungsgebühr erfolgreich zurückzufordern.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Kim Oliver Klevenhagen von der Kanzlei AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB sind Fälle wie jener der Eheleute T. vertraut: „Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus auf dem Kapitalmarkt ist der Immobilienerwerb In den letzten Jahren immer attraktiver geworden. Aufgrund der hohen Nachfrage verlangen Makler immer häufiger Reservierungsgebühren. Häufig erleben wir AdvoAdvice Rechtsanwälte, dass es beim Scheitern des Immobilienerwerbs zu Konflikten mit dem Makler kommt. Die Rechtslage ist seit dem Grundsatzurteil des BGH in den meisten Fällen eindeutig.“

Betroffenen ist also zu raten, sich im Zweifelsfall an eine spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei zu wenden um die Chancen einer Durchsetzbarkeit eines Rückzahlungsanspruches prüfen zu lassen.

Die Rechtsanwälte haben sich auf die folgenden Rechtsgebiete spezialisieren:
-Bankrecht
-Datenschutzrecht
-Insolvenzrecht
-Internetrecht
-Kapitalmarktrecht
-Privates Baurecht
-Prospektrecht / Beratung bei Prospekterstellung
-Schufa-Recht
-Steuersparmodelle
-Anwalts- und Notarhaftung
-Unternehmensberatung
-Versicherungsrecht
-Wohnungseigentumsrecht (Schwerpunkt Schrottimmobilien)
-Zivilrecht mit Schwerpunkt Verbraucherschutz
ADVOADVICE – kompetente Beratung von erfahrenen Rechtsanwälten. Von einem Rechtsanwalt erwarten Sie vor allem zwei Dinge: faire Beratung und kompetente Experten. Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind in zahlreichen Online- und Printmedien in Erscheinung getreten. Weitere Informationen unter http://www.advoadvice.de

Kontakt
AdvoAdvice Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB Tintemann Klevenhagen
Sven Tintemann
Malteserstrasse 172
12277 Berlin
+49 30 – 921 000 40
+49 30 – 921 000 410
info@advoadvice.de
http://www.advoadvice.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reservierungsgebuehren-durchsetzbarkeit-rueckzahlungsanspruch/

Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Nachfolgeregelung in der Hotellerie – Je früher, desto besser

Nachfolgeregelung in der Hotellerie: Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin und Kassel sucht für Investoren und Hotelbetreiber Hotels zum Kauf und zur Pacht.

Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Nachfolgeregelung in der Hotellerie - Je früher, desto besser

REBA IMMOBILIEN AG

Sie bilden noch immer das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, die klein- und mittelständischen Unternehmen. Dies gilt auch für den Bereich der Hotellerie. Viele Hotels sind heute trotz zunehmender Entwicklung zu Franchiseunternehmen und Hotelketten noch unabhängige Privatbetriebe, über Generationen hinweg. Doch damit dies auch so bleibt, muss der Hotelier eine rechtzeitige und gut durchdachte Nachfolgeregelung konzipieren. Der Verkauf oder die Verpachtung sind dabei essentielle Aspekte, die einer reifen Überlegung wert sind.

+++ Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG: Hotels zum Kauf und zur Pacht gesucht +++

Einige Familienhotels haben das Glück, eine rechtzeitige Nachfolgeregelung über die eigenen Kinder einleiten zu können, aber nicht alle. „Die Nachfolgeregelung ist die Achillesferse aller inhabergeführten Hotels“, erklärt Holger Ballwanz von der REBA IMMOBILIEN AG. „Häufig erfolgt diese schlecht vorbereitet oder einfach zu spät. Aus Erfahrungswerten wissen wir auch, dass es sich bei Hotelnachfolgeregelungen etwa bei 80 Prozent um Pachtübernahmen handelt.“

Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG kümmert sich um Nachfolgelösungen und -Regelungen für Hoteleigentümer oder Pächter, die eine Nachfolge zur Übernahme suchen. Dabei gewährleistet REBA IMMOBILIEN einen reibungslosen Ablauf und fungiert als vertrauenswürdiger und zuverlässiger Partner. Von der Strategie, über die tatsächliche Übergabe – Hotelmakler REBA IMMOBILIEN steht als Berater und Vermittlungsakteur stets an der Seite der Hoteliers.

+++ Über den Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG +++

Immobilienmakler und Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG bietet Off Market Immobilien, Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien wie beispielsweise Hotels, Einkaufszentren, Pflegeheime, Kliniken oder Wohnanlagen unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kauf oder zur Pacht an. Das Portfolio besteht aktuell aus circa 500 Hotel- und Gewerbeimmobilien.

Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien sind in den Datenbanken abrufbar:

Betriebsart:

> 300 Hotelimmobilien
> 100 Gewerbeimmobilien

Nutzungsart: Kauf oder Pacht

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien
http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

+++ Ansprechpartner für Hotelimmobilien +++

Horst-Christian Meyer
Hotel-Betriebswirt & Immobilienmakler

REBA IMMOBILIEN AG
REBA IMMOBILIEN GmbH
Horst-Christian Meyer
Postfach 1328
D-87529 Oberstaufen

Mobil: +49 (0) 171 6234 010
Tel.: +49 (0) 8325 7789 596
Fax: +49 (0) 8325 77 89 597
E-Mail: hc.meyer@reba-immobilien.ch

Weitere Informationen:
http://www.reba-immobilien.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
366 Wörter, 2.865 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:
http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Häuser, Villen & Wohnanlagen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Restaurants
– Off Market Immobilien
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen#
– Historische Immobilien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Landsitze
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)
– Modulhäuser, Fertighäuser

Im Raum Berlin, Brandenburg und Potsdam sowie Kassel in Hessen und Göttingen in Niedersachsen ist die REBA IMMOBILIEN AG als Bauträger und Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude oder Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch
http://www.reba-hotelmakler.de
http://www.mobiles.haus
http://www.green-lodges.com

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hotelmakler-reba-immobilien-ag-nachfolgeregelung-in-der-hotellerie-je-frueher-desto-besser/

Vermietete Wohnung verkaufen

Efferz & Hoppen Immobilien GmbH gibt Tipps für den Verkaufsprozess eines Anlageobjekts

Entscheidet sich ein Immobilienbesitzer dazu, eine vermietete Wohnung zu verkaufen, dann ist eine gute Vorbereitung des Verkaufsprozesses sinnvoll. Markus Hoppen, Geschäftsführer der Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, berät zu Zielgruppen, Verkaufspreis und Vermarktung für Anlageobjekte.

Generell sollte man sich bei einem Immobilienverkauf zunächst über die Zielgruppe klarwerden. „Für den Verkauf einer vermieteten Wohnung sind zwei Zielgruppen denkbar“, erklärt Markus Hoppen. „Das sind Personen, die irgendwann selbst die Wohnung beziehen möchten oder eben Kapitalanleger.“

Die Praxis zeigt allerdings, dass die aufwändige Vorgehensweise bei Kündigungen wegen Eigenbedarf und der nicht exakt bestimmbare Einzugszeitpunkt potentielle Selbstnutzer eher abschreckt. „Am besten kann man daher eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage verkaufen“, weiß Markus Hoppen aus langjähriger Erfahrung. „Denn während der Haltedauer oder aber spätestens beim Verkauf der Wohnung wird die Eigenkapitalrendite sehr interessant für den neuen Besitzer.“ Die Eigenkapitalrendite berücksichtigt alle Einnahmen, Ausgaben und die Finanzierung. Ein etwaiger Wertzuwachs ist dabei noch nicht kalkuliert.

„Als Immobilienmakler können wir den Verkäufer gewinnbringend beraten, denn wir verfügen über Kontakte zu möglichen Kapitalanlegern und kennen die Verkaufsargumente sowie die Entwicklungen des Immobilienmarkts“, erklärt Markus Hoppen. Um den Verkaufspreis für eine Immobilie festzulegen, ist es wichtig, den Wert zu kennen. Bei einer vermieteten Wohnung ist dies eine komplizierte Angelegenheit. Denn sowohl eine Renditekalkulation aus Sicht des potentiellen Käufers als auch die Analyse vergleichbarer Wohnungen sind dazu erforderlich. Außerdem ist die Wohnfläche relevant, weshalb der Quadratmeterpreis Berücksichtigung finden sollte.

Auch die Vermarktung einer vermieteten Wohnung unterscheidet sich von der einer freien Immobilie. In Online-Vermarktungsportalen gibt es beispielsweise eine eigene Rubrik für Anlageobjekte. „Vermietete Wohnungen werden eher auf dem Papier verkauft“, weiß Markus Hoppen. Ein Besichtigungstermin wird in der Regel erst durchgeführt, wenn die Renditekalkulation ein ernsthaftes Kaufinteresse erweckt hat und die Wohnung mit all ihren Eigenschaften und Besonderheiten ausführlich durchgesprochen wurde. „Es gibt sogar Kapitalanleger, die eine Wohnung kaufen, ohne diese zu besichtigen, wenn die Beratung entsprechend kompetent und informativ verlaufen ist.“

Erfahrene und marktkundige Experten wie die Mitarbeiter der Efferz & Hoppen Immobilien GmbH nehmen für den Verkauf von Anlageobjekten eine detaillierte Objekt- und Marktanalyse vor, ermitteln den Wert sowie die Rendite und beraten ihre Kunden zum Verkaufspreis. So bereiten Sie gemeinsam mit dem Verkäufer den Verkaufsprozess optimal vor und entwickeln im Anschluss eine individuelle Vermarktungsstrategie. Bis zum erfolgreichen Verkaufsabschluss werden von den Immobilienspezialisten bei der Rundum-Betreuung von Efferz & Hoppen alle erforderlichen Leistungen übernommen und der Kunde entsprechend entlastet.

Auf http://www.immobilien-eh.de gibt es weitere Infos auch zu Wohnungen in Bad Neuenahr, Immobilien Grafschaft, Immobilien Bad Neuenahr und mehr.

Lösungsorientiert Denken und Handeln – nach dieser Philosophie vermittelt die Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erfolgreich Immobilien in der gesamten Region und darüber hinaus. Die individuelle Betrachtung sowie Betreuung jedes Immobiliengeschäftes steht bei den geschulten und erfahrenen Mitarbeitern jederzeit im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Engagiert, kompetent und einfühlsam finden sie für Kaufinteressenten die Immobilie, die genau zu den jeweiligen Bedürfnissen passt oder verhelfen Verkaufsobjekten durch eine maßgeschneiderte Vermarktungsstrategie zu einem neuen Eigentümer – so schnell wie möglich und zum bestmöglichen Preis.

Firmenkontakt
Efferz & Hoppen Immobilien GmbH
Markus Hoppen
Hauptstraße 99
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
02641 / 91 84 72 – 0
02641 / 91 84 72 – 9
info@immobilien-eh.de
http://www.immobilien-eh.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vermietete-wohnung-verkaufen/

Wohnbau fördern – Bremsen lösen

FDP-Ortsverband stellt Mittel und Wege für bezahlbaren Wohnraum in Starnberg vor: 20. März 2017 um 19.30 Uhr im Cafe Prinzregent im Bayerischen Hof in Starnberg

Wohnbau fördern - Bremsen lösen

Wohnbau fördern – Bremsen lösen: FDP-Starnberg zeigt Wege zu bezahlbarem Wohnraum auf

Der FDP-Ortsverband Starnberg informiert und diskutiert Mittel und Wege für bezahlbaren Wohnraum in Starnberg. Am Montag, 20. März 2017, steht dazu der Immobilienexperte Maximilian Funke-Kaiser um 19:30 Uhr im Cafe Prinzregent im Bayerischen Hof in Starnberg Rede und Antwort. „Ausreichend bezahlbaren Wohnraum sehen wir als Grundlage für ein lebenswertes Starnberg mit einem umfangreichen Angebot an Arbeitsstellen und einer gut gemischten Bevölkerungsstruktur“, erläutert Heike Barall-Quiring, Vorstandsvorsitzende des FDP-Ortsverbands Starnberg. „Gewerbebetriebe bestätigen, dass einer der wichtigsten Standortfaktoren genügend Fachkräfte sind. Diese benötigen dann auch den entsprechenden Wohnraum.“

Maximilian Funke-Kaiser, FDP-Bundestagskandidat, setzt sich dafür ein, dass bezahlbarer Wohnraum selbstverständlich und kein Luxusgut ist: „Die Mietpreisbremse ist das völlig falsche Mittel, wenn es darum geht, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu ermöglichen. Sie ist nicht mehr als eine ‚Möchtegern‘-Symptombekämpfung. Ihre Abschaffung ist mehr als überfällig.“ Herr Funke-Kaiser wird mehrere Forderungen aufzeigen und zur Diskussion stellen, wie auch hier im Landkreis Starnberg Wohnraum geschaffen werden kann.

Im Anschluss nehmen Heike Barall-Quiring und die FDP-Stadträte Anton Wiesböck und Iris Ziebart Stellung zu aktuellen Themen in Starnberg und beantworten Fragen.

Über den FDP-Ortsverband Starnberg

Seit seiner Gründung setzt sich der FDP-Ortsverband Starnberg für das Umsetzen liberaler Grundideen und Leitgedanken in der Kommunalpolitik von Starnberg ein. Zu den Themenschwerpunkten gehören ein schlüssiges Verkehrskonzept zur Entlastung, eine attraktive Gestaltung des städtischen Uferbereichs zum Starnberger See, das Stärken des Wirtschaftsstandorts mit Schaffen von Arbeitsplätzen sowie das Steigern der Lebensqualität für alle Menschen in Starnberg. Aktuell besitzt die FDP-Fraktion im Stadtrat zwei Mandate.

Firmenkontakt
FDP-Ortsverband Starnberg
Heike Barall-Quiring
Prinz-Karl-Straße 17
82319 Starnberg
08151 78976
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.fdp-starnberg.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wohnbau-foerdern-bremsen-loesen/

Ein Immobilienverkauf ohne Energieausweis kann teuer werden

Immobilienmakler Gerdt Menne gibt wichtige Hinweise zur Energieeinsparverordnung

Wer seine Immobilie verkaufen möchte, sollte sich unbedingt frühzeitig um den passenden Energieausweis kümmern. Denn ein Verkauf ohne den gültigen Energieausweis kann Bußgelder in einer Höhe von 15.000 Euro nach sich ziehen. Mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) ab dem 1. Mai 2014 haben sich die Bestimmungen für energieeffizientes Wohnen weiter verändert. Der Immobilienexperte Gerdt Menne informiert Immobilieneigentümer über die Anforderungen zum Thema Energieausweis und berät seine Kunden umfassend zum Immobilienverkauf.

„Bereits zu Beginn des Verkaufsprozesses muss der rechtskräftige Energieausweis vorliegen“, erklärt Gerdt Menne, Geschäftsführer des gleichnamigen Maklerunternehmens. Schon die Vermarktungsanzeigen im Internet oder in der Tageszeitung müssen laut EnEV 2014 die wichtigsten Energiedaten wie Baujahr oder Energieeffizienzklasse enthalten. Beim Besichtigungstermin ist es dann Pflicht, den Energieausweis unaufgefordert dem potentiellen Käufer vorzulegen. So sind Kaufinteressenten bereits von Anfang an über die Energiewerte informiert und können diese bei der Entscheidungsfindung mit einbeziehen.

„Wir beraten unsere Kunden umfassend zum Thema Verkaufsunterlagen, damit diese vorbereitet in den Verkaufsprozess starten und hohe Bußgelder vermeiden“, erklärt Gerdt Menne. „Gerne sind wir bei der Beschaffung des passenden Ausweises behilflich“. Dafür klären die Experten, ob ein bedarfs- oder verbrauchsorientierter Energieausweis erforderlich ist. „Der Bedarfsausweis ist umfangreicher als der Verbrauchsausweis, der das Heizverhalten und damit nur den tatsächlichen Energieverbrauch anzeigt“, weiß der Immobilienexperte. Der Energieausweis wird von qualifizierten Personen wie Architekten, Bauingenieuren oder Technikern erstellt.

Das Team von Gerdt Menne berät Immobilieneigentümer nicht nur umfassend zum Thema Energieausweis und vermittelt für die Erstellung die entsprechenden Fachleute, sondern übernimmt auf Wunsch auch das gesamte Verkaufsmanagement von A bis Z, von der Wertermittlung über die Vermarktung, die Interessentenqualifikation, die Besichtigungstermine, die Preisverhandlungen bis zur Objektübergabe. Kunden finden darin wertvolle Unterstützung und Entlastung.

Weitere Infos wie zum Beispiel auch zu Haus kaufen in Bochum, Wohnung Bochum und mehr sind auf https://www.gerdt-menne.de erhältlich.

Über:

Gerdt Menne Immobilien e.K.
Herr Gerdt Menne
Viktoriastraße 29
44787 Bochum
Deutschland

fon ..: 02 34 / 325 87-0
fax ..: 02 34 / 325 87-29
web ..: https://www.gerdt-menne.de
email : info@gerdt-menne.de

Gerdt Menne Immobilien e.K. als Spezialist für den Verkauf von gebrauchten Wohnimmobilien in Bochum gewährleistet durch professionelles Immobilienmarketing mit einem Erfahrungsschatz von über 25 Jahren optimale Ergebnisse für Käufer und Verkäufer einer Immobilie.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 / 70 79 011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ein-immobilienverkauf-ohne-energieausweis-kann-teuer-werden/

Erfahrungsaustausch zwischen Bauherren und Bauexperten

Auf Hausbau-Forum.de werden individuelle Fragen von Bauherren beantwortet und diskutiert. Bauherren berichten über ihre Erfahrungen mit Baufirmen.

Erfahrungsaustausch zwischen Bauherren und Bauexperten

Auf dem Hausbau-Forum informieren wir Sie auf unseren über 250.000 Seiten zu allen Themen rund um den Hausbau. Tauschen Sie sich mit unseren über 30.000 registrierten Mitgliedern aus oder stöbern Sie in unserem Forum und den über 150.000 Fragen und Antworten unserer Mitglieder. Unsere Experten helfen Ihnen professionell und unentgeltlich, mit individueller Fachkenntnis, Witz und Leidenschaft! Ganz einfach kostenlos registrieren und Ihre Fragen oder Probleme im Forum beschreiben – denn auf Hausbau-Forum.de erhalten Sie innert wenigen Minuten fundierte Antworten auf Ihre individuellen Fragen.

Im Hausbau-Ratgeber warten wir mit 700 Fachartikeln rund um das Thema Hausbau auf – Unter anderem mit der für Bauherren unverzichtbaren Rubrik „Bauherrenhilfe“ welche Sie während allen Phasen des Hausbaus begleitet.

Im Hausbau-Verzeichnis stellen wir Ihnen umfassend alle rund ums Bauen relevanten Firmen oder Onlineshops bereit. Hier finden Sie auch alle Musterhausparks, alle angesagten Messen Deutschlands oder weit über 100 Bauherrentagebücher dank welchen Sie sich ein Bild machen können wie laufende oder auch vollendete Projekte über die Bühne gingen.

Informieren – Diskutieren – Profitieren

Firmenkontakt
Hausbau-Forum.de
Hausbau Forum
Talstrasse 24
8852 Altendorf
+41 44 777 56 23
info@hausbau-forum.de
http://www.hausbau-forum.de

Pressekontakt
Hausbau-Forum.de
Mathias Mühlebach
Talstrasse 24
8852 Altendorf
+41 77 378 01 88
info@3a-media.ch
http://www.hausbau-forum.de

http://www.youtube.com/v/Yj12QkQSD90?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfahrungsaustausch-zwischen-bauherren-und-bauexperten/

Wie bekomme ich eine Wohnung in München?

Die Wohnungssuche in München gestaltet sich für Mieter nach wie vor schwer. Was können Sie tun um Ihre Chancen zu erhöhen?

Wie bekomme ich eine Wohnung in München?

Angelika Bartsch – Bartsch & Rozmarin Immobilien

Das Maklerbüro Vermietspezialist Bartsch & Rozmarin Immobilien vermittelt regelmäßig Mietwohnungen und kennt die Probleme, die Mieter bei der Wohnungssuche haben. Frau Angelika Bartsch, die Geschäftsführerin, blickt auf eine jahrelange Erfahrung bei der Vermittlung von Mietwohnungen zurück und kann daher einige nützliche Tipps geben.

Was sollte ein Mieter zunächst bei der ersten Kontaktaufnahme mit dem Vermieter beachten, wenn er sich um eine Mietwohnung bewerben möchte?

„Er sollte sich schon bei der Anfrage per E-Mail mit einem ansprechenden und aussagekräftigen Anschreiben beim Anbieter bzw. Vermieter melden. So signalisieret er, dass er ein ernst zu nehmender, qualifizierter Interessent ist. Außerdem sollte der Mieter mehrere Kontaktmöglichkeiten angeben, d.h. er sollte seine Handynummer, seine E-Mail und am besten noch eine Festnetznummer angeben.“

Wie sollte der Mieter beim Termin auftreten?

„Sehr wichtig ist es, pünktlich zum Termin zu erscheinen. Das Einhalten einer Terminvereinbarung ist das erste Versprechen, das ein Mieter gegenüber einem Vermieter einhalten kann. Das macht gleich einen guten und nachhaltigen Eindruck und könnte evtl. ausschlaggebend sein bei der finalen Entscheidung, zusagen als Pluspunkt für Zuverlässigkeit.“

Wie kann der Mieter beim Termin einen guten Eindruck machen?

„Der Mieter sollte sich freundlich und aufgeschlossen zeigen. Wenn ihm negative Aspekte der Wohnung auffallen, sollte er vermeiden auf Konfrontation zu gehen. Es ist oft sinnvoll die Punkte zu notieren und zu einem späteren Zeitpunkt darauf einzugehen. Der Mieter sollte sich also erst einen Lösungsvorschlag überlegen, bevor er mit dem Vermieter spricht.“

Sollte der Mieter seine Unterlagen gleich zum Termin mitnehmen?

„Üblicherweise laden Vermieter viele Interessenten auf einmal ein, um Zeit zu sparen. Am Ende des Terminmarathons können sie sich dann nicht mehr wirklich an jeden einzelnen Interessenten erinnern. Es ist ratsam ein kurzes Bewerbungsanschreiben mit Selbstauskunft und einem netten Lichtbild mitzunehmen und sicherheitshalber auch die entsprechenden Dokumente, um die Angaben zu belegen. Nur wenn Sie sich wirklich für die Wohnung bewerben wollen, sollten Sie dem Vermieter Ihre Unterlagen überlassen. Besprechen Sie mit ihm, ob er eine spezielle Selbstauskunft haben möchte bzw. in welcher Form er die Bonitätsunterlagen möchte“.

Wie kann der Mieter seine Chancen für die Zusage erhöhen?

„Der Vermieter wird nach der Besichtigung wissen wollen, wer sich für seine Wohnung interessiert. Um seine Chancen zu erhöhen sollte er zusagen, sobald er sich dafür entscheidet. Sogar wenn er sich schon beim Besichtigungstermin positiv geäußert hat, sollte er möglichst schnell und schriftlich, d.h. per E-Mail, zusagen. Zusätzlich sollten sie den Vermieter persönlich kontaktieren, um ihm die Zusage für die Wohnung zu geben“.

Grundsätzlich sollte sich der Mieter vor seiner Wohnungssuche gut am aktuellen Mietmarkt orientieren. Dann sollte er ein Profil erstellen, welche Kriterien sein neues Zuhause erfüllen sollte. Dies ist sinnvoll, um nicht unnötig viele Besichtigungen für Wohnungen zu vereinbaren, die ohnehin nicht in Frage kommen.

Vermietspezialist, Bartsch & Rozmarin Immobilien OHG

Kontakt
Vermietspezialist Bartsch & Rozmarin Immobilien OHG
Angelika Bartsch
Dauthendeystraße 2
81377 München
089-892684-12
kontakt@vermietspezialist.de
http://vermieter.vermietspezialist.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wie-bekomme-ich-eine-wohnung-in-muenchen/

Kündigung des Mietverhältnisses – wann es für den Mieter 2017 teuer werden kann

Aigner Immobilien informiert über Eigenbedarf, Kündigungsfristen und Mietnachzahlungen

Bundesweit fehlen laut Mieterbund bis zu einer Million Wohnungen, vor allem in großen Städten und Ballungsräumen. Mieterwechsel und Kündigungen gehören zum Immobilienalltag. Trotzdem brauchen zuverlässige Mieter nicht ständig Angst davor zu haben, eine Kündigung im Briefkasten zu finden. Vermieter dürfen in der Regel nur aus bestimmten festgeschriebenen Gründen kündigen, zum Beispiel wegen Eigenbedarf. Denn der Eigentümer muss die Möglichkeit haben, in seiner Immobilie leben zu können. Dazu zählt auch, die Eltern oder das erwachsene Kind in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen. Die Kündigung wegen Eigenbedarf muss entsprechend begründet werden und es gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen.

Ist die Kündigung wegen Eigenbedarf rechtmäßig, aber weigert sich der Mieter auszuziehen, kann es ab 2017 teuer für ihn werden: Er muss künftig mit einer hohen Mietnachzahlung rechnen. In einem aktuellen Urteil hat der Bundesgerichtshof (AZ: VIII ZR 17/16) entschieden, dass der Vermieter nach verstrichener Frist die ortsübliche Miete ansetzen darf. „Maßgeblich ist dabei allerdings die Miete, die der Vermieter bei einer Neuvermietung verlangen könnte. Zögert ein Mieter also die Räumung der Wohnung hinaus, muss er vor allem in den Metropolregionen eine deutlich höhere Miete zahlen, mit der er vorher vielleicht nicht gerechnet hat“, sagt Thomas Aigner, der Geschäftsführer des Maklerunternehmens Aigner Immobilien GmbH. Ob der Eigenbedarfsanspruch gerechtfertigt ist, sollten Vermieter und Mieter im Einzelfall prüfen und sich gegebenenfalls beraten lassen.

Weitere Informationen, zum Beispiel zu Vermietung Frankfurt, Haus vermieten Frankfurt und vielen anderen Themen sind auf https://www.mietwohnungsboerse.de zu finden.

Über:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
Deutschland

fon ..: (089) 17 87 87 6206
fax ..: (089) 17 87 87 – 88
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Die inhabergeführte, mehrfach ausgezeichnete Aigner Immobilien GmbH gehört mit 25 Jahren Markterfahrung und einem durchschnittlichen Objektvolumen von über 300 Mio. Euro im Jahr zu den TOP 5 der Maklerunternehmen im Großraum München. An sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main konzentrieren sich mehr als 100 Mitarbeiter auf den Verkauf und die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der klassischen Wohnimmobilienvermittlung über die Vermarktung von Investmentprojekten bis hin zum Vertrieb von Bauträgermaßnahmen, die durch eine unternehmenseigene Marketingabteilung begleitet werden. Die Mitarbeiter zeichnet eine fachlich hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus. Als Berater und Vermittler begleiten sie Projektentwicklungen im wohnwirtschaftlichen und im gewerblichen Bereich. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine marktorientierte Wertermittlung durch firmeneigene Architekten und Gutachter. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch eine bankenunabhängige Finanzierungsberatung.

Die Aigner Immobilien GmbH ist Mitglied von „DIP – Deutsche Immobilien-Partner“, dem zu den Branchenführern zählenden, 1988 gegründeten Verbund unabhängiger Immobiliendienstleister mit 14 Partnern an bundesweit mehr als 25 Standorten und vier weiteren Spezialisten aus verschiedenen Service-Organisationen als „preferred partnern“ mit insgesamt über 800 Experten und einem jährlichen Transaktionsvolumen von rd. EUR 1,5 Mrd. aus vermittelten Immobilienverkäufen sowie mehr als 260.000 Quadratmetern vermittelter gewerblicher Mietfläche (2015).

Pressekontakt:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München

fon ..: (089) 17 87 87 6206
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kuendigung-des-mietverhaeltnisses-wann-es-fuer-den-mieter-2017-teuer-werden-kann/

Was es beim Grundstückskauf zu beachten gilt

Efferz & Hoppen Immobilien GmbH gibt Verkaufstipps für Grundstückseigentümer

Bebauungsplan, Bodenrichtwert und Bauvoranfrage – soll ein Grundstück verkauft werden, gibt es viele Formalitäten und Aufgaben zu erledigen, um den richtigen Käufer zu finden. Markus Hoppen, Geschäftsführer der Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt wertvolle Tipps, welche Punkte für den Verkauf eines Grundstücks wichtig sind.

Grundstück ist nicht gleich Grundstück. Darf auf dem Grundstück gebaut werden oder nicht? Ich das Grundstück erschlossen, also an das Straßennetz sowie Ver- und Entsorgungsleitungen angeschlossen? Diese Fragen sollten vor einem Grundstücksverkauf dringend geklärt werden. „Je nachdem, ob es ein reines Wiesengrundstück, Bauerwartungsland oder erschlossenes Bauland ist, ändert sich die Zielgruppe“, erklärt Markus Hoppen. „Für ein kleines Grundstück, auf dem nur ein Einfamilienhaus errichtet werden darf, kommen in erster Linie Privatpersonen als Käufer in Frage. Größere Grundstücke für Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeimmobilien sind für Investoren und Bauträger interessant.“

Der Bebauungsplan gibt Auskunft, ob es sich bei einem Grundstück um Bauland handelt und der Flächennutzungsplan darüber, wie es bebaut werden darf. Liegt noch kein qualifizierter Bebauungsplan vor, kann eine Bauvoranfrage gestellt werden, die wesentlich einfacher strukturiert und kostengünstiger als ein Bauantrag ist. So erhält der Grundstückseigentümer eine rechtverbindliche Auskunft, die Käufer und Verkäufer Sicherheit über die Nutzbarkeit geben. Makler und Behörden können außerdem bei Unsicherheiten helfen und entsprechende Auskünfte erteilen.

Zu Beginn des Verkaufsprozesses sollte in jedem Fall feststehen, welche Interessenten angesprochen werden sollen, um die entsprechenden Maßnahmen anzugehen. Außerdem ist es wichtig, den Wert des Grundstücks zu kennen, um den richtigen Verkaufspreis festzulegen. „Gemeinden geben den so genannten Bodenrichtwert heraus. Aus Erfahrung wissen wir, dass dieser Wert allerdings mit Vorsicht zu genießen ist“, äußert sich Markus Hoppen. „Individuelle Faktoren bestimmen den tatsächlich zu erzielenden Preis.“ So beeinflussen Lage, Infrastruktur, angrenzende Gebäude, Hanglage oder die Ausrichtung nach Norden, Westen, Süden oder Osten entscheidend die Attraktivität eines Grundstücks. Die Immobilienexperten der Efferz & Hoppen Immobilien GmbH nehmen für ihre Kunden eine seriöse und professionelle Bewertung eines Grundstücks vor, berücksichtigen dabei alle relevanten Faktoren und greifen auf langjährige Erfahrungswerte zurück.

Nachdem die Formalitäten und die Preisfrage geklärt sind, geht es an die Vermarktung. „Um die entsprechenden Interessenten zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege“, sagt Markus Hoppen. „Wir können unsere Kunden in diesem Bereich enorm entlasten, indem wir beispielsweise Aufgaben wie Inserate in Zeitungen oder Anzeigen im Internet übernehmen und genau wissen, wie wir die Zielgruppe am besten erreichen. Außerdem verfügen wir über Kontakte zu passenden Investoren, Bauträgern und Kaufinteressenten.“ Bis zum erfolgreichen Verkauf steht das Team rund um Markus Hoppen seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

Auf http://www.immobilien-eh.de gibt es weitere Infos auch zu Haus verkaufen Grafschaft, Wohnungen in Bad Neuenahr und mehr.

Über:

Efferz & Hoppen Immobilien GmbH
Herr Markus Hoppen
Hauptstraße 99
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Deutschland

fon ..: 02641 / 91 84 72 – 0
fax ..: 02641 / 91 84 72 – 9
web ..: http://www.immobilien-eh.de
email : info@immobilien-eh.de

Lösungsorientiert Denken und Handeln – nach dieser Philosophie vermittelt die Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erfolgreich Immobilien in der gesamten Region und darüber hinaus. Die individuelle Betrachtung sowie Betreuung jedes Immobiliengeschäftes steht bei den geschulten und erfahrenen Mitarbeitern jederzeit im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Engagiert, kompetent und einfühlsam finden sie für Kaufinteressenten die Immobilie, die genau zu den jeweiligen Bedürfnissen passt oder verhelfen Verkaufsobjekten durch eine maßgeschneiderte Vermarktungsstrategie zu einem neuen Eigentümer – so schnell wie möglich und zum bestmöglichen Preis.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-es-beim-grundstueckskauf-zu-beachten-gilt-2/

Was es beim Grundstückskauf zu beachten gilt

Efferz & Hoppen Immobilien GmbH gibt Verkaufstipps für Grundstückseigentümer

Bebauungsplan, Bodenrichtwert und Bauvoranfrage – soll ein Grundstück verkauft werden, gibt es viele Formalitäten und Aufgaben zu erledigen, um den richtigen Käufer zu finden. Markus Hoppen, Geschäftsführer der Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt wertvolle Tipps, welche Punkte für den Verkauf eines Grundstücks wichtig sind.

Grundstück ist nicht gleich Grundstück. Darf auf dem Grundstück gebaut werden oder nicht? Ich das Grundstück erschlossen, also an das Straßennetz sowie Ver- und Entsorgungsleitungen angeschlossen? Diese Fragen sollten vor einem Grundstücksverkauf dringend geklärt werden. „Je nachdem, ob es ein reines Wiesengrundstück, Bauerwartungsland oder erschlossenes Bauland ist, ändert sich die Zielgruppe“, erklärt Markus Hoppen. „Für ein kleines Grundstück, auf dem nur ein Einfamilienhaus errichtet werden darf, kommen in erster Linie Privatpersonen als Käufer in Frage. Größere Grundstücke für Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeimmobilien sind für Investoren und Bauträger interessant.“

Der Bebauungsplan gibt Auskunft, ob es sich bei einem Grundstück um Bauland handelt und der Flächennutzungsplan darüber, wie es bebaut werden darf. Liegt noch kein qualifizierter Bebauungsplan vor, kann eine Bauvoranfrage gestellt werden, die wesentlich einfacher strukturiert und kostengünstiger als ein Bauantrag ist. So erhält der Grundstückseigentümer eine rechtverbindliche Auskunft, die Käufer und Verkäufer Sicherheit über die Nutzbarkeit geben. Makler und Behörden können außerdem bei Unsicherheiten helfen und entsprechende Auskünfte erteilen.

Zu Beginn des Verkaufsprozesses sollte in jedem Fall feststehen, welche Interessenten angesprochen werden sollen, um die entsprechenden Maßnahmen anzugehen. Außerdem ist es wichtig, den Wert des Grundstücks zu kennen, um den richtigen Verkaufspreis festzulegen. „Gemeinden geben den so genannten Bodenrichtwert heraus. Aus Erfahrung wissen wir, dass dieser Wert allerdings mit Vorsicht zu genießen ist“, äußert sich Markus Hoppen. „Individuelle Faktoren bestimmen den tatsächlich zu erzielenden Preis.“ So beeinflussen Lage, Infrastruktur, angrenzende Gebäude, Hanglage oder die Ausrichtung nach Norden, Westen, Süden oder Osten entscheidend die Attraktivität eines Grundstücks. Die Immobilienexperten der Efferz & Hoppen Immobilien GmbH nehmen für ihre Kunden eine seriöse und professionelle Bewertung eines Grundstücks vor, berücksichtigen dabei alle relevanten Faktoren und greifen auf langjährige Erfahrungswerte zurück.

Nachdem die Formalitäten und die Preisfrage geklärt sind, geht es an die Vermarktung. „Um die entsprechenden Interessenten zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege“, sagt Markus Hoppen. „Wir können unsere Kunden in diesem Bereich enorm entlasten, indem wir beispielsweise Aufgaben wie Inserate in Zeitungen oder Anzeigen im Internet übernehmen und genau wissen, wie wir die Zielgruppe am besten erreichen. Außerdem verfügen wir über Kontakte zu passenden Investoren, Bauträgern und Kaufinteressenten.“ Bis zum erfolgreichen Verkauf steht das Team rund um Markus Hoppen seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

Auf http://www.immobilien-eh.de gibt es weitere Infos auch zu Haus verkaufen Grafschaft, Wohnungen in Bad Neuenahr, Immobilienmakler Bad Neuenahr und mehr.

Lösungsorientiert Denken und Handeln – nach dieser Philosophie vermittelt die Efferz & Hoppen Immobilien GmbH aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erfolgreich Immobilien in der gesamten Region und darüber hinaus. Die individuelle Betrachtung sowie Betreuung jedes Immobiliengeschäftes steht bei den geschulten und erfahrenen Mitarbeitern jederzeit im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Engagiert, kompetent und einfühlsam finden sie für Kaufinteressenten die Immobilie, die genau zu den jeweiligen Bedürfnissen passt oder verhelfen Verkaufsobjekten durch eine maßgeschneiderte Vermarktungsstrategie zu einem neuen Eigentümer – so schnell wie möglich und zum bestmöglichen Preis.

Firmenkontakt
Efferz & Hoppen Immobilien GmbH
Markus Hoppen
Hauptstraße 99
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
02641 / 91 84 72 – 0
02641 / 91 84 72 – 9
info@immobilien-eh.de
http://www.immobilien-eh.de

Pressekontakt
wavepoint GmbH & Co. KG
Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen
0214 7079011
0214 7079012
info@wavepoint.de
http://www.wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/was-es-beim-grundstueckskauf-zu-beachten-gilt/

Gewerbeimmobilien: Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG jetzt Partner von GEWERBELAND

Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin, Kassel, Hamburg sowie München in Deutschland, vermarktet ihre Gewerbeimmobilien ab sofort auch über das GEWERBELAND-Portal.

Gewerbeimmobilien: Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG jetzt Partner von GEWERBELAND

Logo GEWERBELAND

Immobilienmakler und Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG bietet Off Market Immobilien, Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien wie beispielsweise Hotels, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken sowie Wohnanlagen unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kauf oder zur Pacht an. Das Portfolio besteht aktuell aus circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien.

„Ab sofort nutzen wir auch den Service des GEWERBELAND-Portals ( www.gewerbeland.de), um Gewerbetreibenden, Investoren und Immobilienspezialisten die Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien unserer Kunden vorzustellen“, erklärt Holger Ballwanz, Vorstand (CMO) der REBA IMMOBILIEN AG.

Betriebsart:

> 300 Hotelimmobilien
> 100 Gewerbeimmobilien

Nutzungsart: Kauf oder Pacht

„Das vollständige Exposee senden wir nach Abgabe der NDA und eines LOI zu. Bitte nur seriöse Anfragen mit Liquiditätsnachweis, vertrauliche Behandlung garantiert“, erklärt Horst-Christian Meyer, Hotel-Betriebswirt und Immobilienmakler der REBA IMMOBILIEN AG.

+++ Ansprechpartner für Hotelimmobilien & Gewerbeimmobilien +++

Horst-Christian Meyer
Hotel-Betriebswirt & Immobilienmakler

REBA IMMOBILIEN AG & REBA IMMOBILIEN GmbH
Horst-Christian Meyer
Postfach 1328
D-87529 Oberstaufen

Mobil: +49 (0) 171 6234 010
Tel.: +49 (0) 8325 7789 596
Fax: +49 (0) 8325 77 89 597
E-Mail: hc.meyer@reba-immobilien.ch

+++ REBA IMMOBILIEN AG: Immobilienmakler, Hotelmakler & Gewerbeimmobilienmakler +++

Die REBA IMMOBILIEN AG ( www.reba-immobilien.ch), Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München, zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien.

Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

Hotelimmobilien-Datenbank: http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

Gewerbeimmobilien & Wohnanlagen-Datenbank: http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
287 Wörter, 2.500 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Häuser, Villen & Wohnanlagen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Restaurants
– Off Market Immobilien
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen#
– Historische Immobilien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Landsitze
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)
– Modulhäuser, Fertighäuser

Im Raum Berlin, Brandenburg und Potsdam sowie Kassel in Hessen und Göttingen in Niedersachsen ist die REBA IMMOBILIEN AG als Bauträger und Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude oder Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch
http://www.reba-hotelmakler.de
http://www.mobiles.haus
http://www.green-lodges.com

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gewerbeimmobilien-immobilienmakler-hotelmakler-reba-immobilien-ag-jetzt-partner-von-gewerbeland/

REAL CONSTRUCT – Immobilienmakler in Wien-Hietzing

Immobilien sanieren und gewinnbringend verkaufen

REAL CONSTRUCT - Immobilienmakler in Wien-Hietzing

Dominic Lorenz

Real Construct ist Ihr Partner in Wien-Hietzing, wenn Sie Ihre Immobilie sanieren und/oder gewinnbringend verkaufen möchten.

„Als konzessionierter Immobilientreuhänder und Bautechniker habe ich mich auf die Sanierung und Vermittlung von ausgewählten Wohn- und Gewerbeimmobilien in Wien und Umgebung spezialisiert“, erzählt Dominic Lorenz.

Der motivierte und sympathische Jungunternehmer kann trotz seines jungen Alters schon eine beeindruckende Referenzliste aufweisen und auf zahlreiche abgeschlossene Ausbildungen zurückblicken. „Meine obersten Ziele sind eine professionelle und rasche Abwicklung meiner Dienstleistungen sowie gut beratene und zufriedene Kunden“, sagt er.

„Sie möchten Ihre Immobilie sanieren und sich um nichts kümmern müssen? Dann sind Sie bei mir genau richtig!“, erzählt er motiviert. Als ausgebildeter Bautechniker steht er seinen Kunden im Bereich des Baumanagements bei der Abwicklung von Sanierungen von Wohnungen, Häusern oder Gewerbeobjekten sowie bei Zu- und Umbauten jeglicher Art zur Verfügung.

Viele seiner Kunden erzielen beim Verkauf oder der Vermietung wesentlich höhere Erträge, weil die Immobilie zuvor saniert wurde. „Mit einer perfekt sanierten Immobilie lassen sich natürlich deutlich höhere Verkaufspreise oder Mieten erzielen. Die Kosten für diese Instandsetzung sind eine ausgezeichnete sowie lukrative Investition, die sich auszahlt“, fügt er hinzu.

„Mein Ziel ist es, jedes Bauprojekt so zu planen und abzuwickeln, dass die vereinbarten Termine und Kosten eingehalten werden und die Qualität eine einwandfreie Nutzung verspricht. Es werden im Zuge der Planung sowohl ästhetische als auch energetische und ökologische Aspekte berücksichtigt.“ sagt er.

Von der Abklärung der Wünsche und Rahmenbedingungen über die Kostenschätzung, einer professionellen Planung, notwendiger Behördengänge, laufender Qualitäts- und Terminkontrollen bis hin zur Abnahme der Leistungen und Übergabe an den Bauherren: Dominic Lorenz begleitet Sie als Projektleiter und Bauherrenvertreter durch das komplette Projekt.

Mehr Infos unter: www.real-construct.at

Kontakt:
Dominic Lorenz Real Construct e.U.
Lainzer Straße 123a, 1130 Wien
Dominic Lorenz
0660/3799661
lorenz@real-construct.at

Real Construct ist Ihr Partner, wenn Sie Ihre Immobilie sanieren und/oder gewinnbringend verkaufen möchten.

Dominic Lorenz bietet Ihnen kompetente Unterstützung bei Sanierung, Kauf, Verkauf und Vermietung Ihrer Immobilie.

Lainzer Straße 123a
1130 Wien
0660/3799661
lorenz@real-construct.at
www.real-construct.at

Kontakt
Dominic Lorenz Real Construct e.U.
Dominic Lorenz
Lainzer Straße 123a
1130 Wien
06603799661
lorenz@real-construct.at
http://www.real-construct.at

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/real-construct-immobilienmakler-in-wien-hietzing/

Mehr Umsatz, weniger Transaktionen

Aigner Immobilien über den Frankfurter Immobilienmarkt 2016

Mit einem Umsatzplus von 4,7 Prozent zeigte sich der Immobilienmarkt Frankfurt auch im vergangenen Jahr weiter im Aufwärtstrend – das belegen die aktuellen Zahlen des Gutachterausschusses für Immobilienwerte Frankfurt. Zwar war die Gesamtzahl der Transaktionen leicht rückläufig, jedoch wurde mit 6,7 Milliarden Euro ein neuer Umsatzrekord verzeichnet. Besonders gefragt waren auch 2016 Wohnimmobilien: Sowohl im Neubau wie auch im Bestand haben die Quadratmeterpreise für Wohnungen und Häuser deutlich angezogen. Zunehmend im Trend: Wohneigentum in Hochhäusern. Und auch Gewerbeimmobilien in der Mainmetropole boomen – mit einem Plus von 24 Prozent erreichte der Umsatz ein Rekordniveau.

Mit insgesamt 7.732 lag die Zahl der Transaktionen am Frankfurter Immobilienmarkt 2016 zwar unter Vorjahresniveau (8.057), mit 6,7 Milliarden Euro verzeichnete der Geldumsatz aber ein Wachstum von 4,7 Prozent gegenüber 2015. Im Sektor der gewerblichen Immobilien stieg der Umsatz um 24 Prozent, was den zahlreichen Großtransaktionen zuzuschreiben ist. Der Gesamtumsatz für Bauland erzielte 300 Millionen Euro für Mehrfamilienhausgrundstücke, 71,4 Millionen Euro für Einfamilienhausgrundstücke und 21,3 Millionen Euro für Gewerbegrundstücke.

Gewohnt aktiv und mit hoher Nachfrage präsentierte sich der Markt der Wohnimmobilien. Wer sich für das eigene Haus interessierte, musste 2016 durchschnittlich 748.000 Euro für ein Einfamilienhaus, 513.000 Euro für eine Doppelhaushälfte, 568.000 Euro für ein Reihenendhaus und 420.000 Euro für ein Reihenmittelhaus bezahlen (100%-Stichprobe, geeignete Kaufverträge, alle Baujahre).

Bei neu gebauten Eigentumswohnungen kostete der Quadratmeter Wohnfläche durchschnittlich 4.940 Euro, ein Plus von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bestandswohnungen mit Baujahr ab 2000 erreichten preislich fast das Niveau von Neubauwohnungen: 4.930 Euro je Quadratmeter wurden im Mittel bezahlt. Gebrauchte Wohnungen älterer Baujahre (1975-1999) verteuerten sich um 3 Prozent auf durchschnittlich 2.850 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Die teuerste Wohnung, die im vergangenen Jahr in Frankfurt den Eigentümer wechselte, kostete 5,5 Millionen Euro, der Quadratmeterpreis lag hier bei 18.000 Euro. Bei den Lagen hatten Westend, das Europaviertel und Sachsenhausen die Nase vorn. Neubauobjekte in diesen Stadtteilen erzielten im Mittel zwischen 5.470 und 8.890 Euro je Quadratmeter.

Gestiegene Marktanteile konnten 2016 vor allem für Wohneigentum in den Wohnhochhäusern Frankfurts verzeichnet werden. In sehr guten Lagen ermittelten die Gutachter einen Preisanstieg von 11 Prozent, in mittleren Lagen verteuerte sich der Preis um 22 Prozent. Ein Durchschnitt aller Wohnlagen ergab ein Plus von 8 Prozent. Die Käufer von Eigentumswohnungen in Hochhäusern stammten zu über 80 Prozent aus Deutschland. Weitere Investoren kamen aus Asien (6 %), Osteuropa, Arabien und Westeuropa (je 4 %).

„Der Wohntrend Hochhaus wird sich auch 2017 weiter fortsetzen“, meint Thomas Aigner, Geschäftsführer der Aigner Immobilien GmbH. Das seit 25 Jahren erfolgreiche, überregional agierende Maklerunternehmen hat neben sechs anderen Standorten auch ein Büro in Frankfurt-Sachsenhausen und ist Mitglied in der Frankfurter Immobilienbörse der IHK. „Der Mangel an Bauflächen ist – ähnlich wie in München – enorm und kann die Nachfrage nicht decken. Das knappe Angebot wird für weitere Preisanstiege bei Wohneigentum sorgen. Und auch Zinshäuser werden als lukrative Investments von der Wertentwicklung am Markt profitieren.“ Auch mit sinkenden Mietpreisen sei nicht zu rechnen, so die Experten von Aigner Immobilien. Allenfalls ein Zinsanstieg könnte sich auf den Markt auswirken. Dies führe jedoch nicht zu Wertverlusten, sondern zu moderateren Preisentwicklungen am Immobilienmarkt.

Ausführliche Informationen auch zu Themen wie Immobilie verkaufen Frankfurt, Haus zu verkaufen in Frankfurt und mehr sind auf https://www.aigner-immobilien.de/ zu finden.

Über:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
Deutschland

fon ..: (089) 17 87 87 6206
fax ..: (089) 17 87 87 – 88
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Die inhabergeführte, mehrfach ausgezeichnete Aigner Immobilien GmbH gehört mit 25 Jahren Markterfahrung und einem durchschnittlichen Objektvolumen von über 300 Mio. Euro im Jahr zu den TOP 5 der Maklerunternehmen im Großraum München. An sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main konzentrieren sich mehr als 100 Mitarbeiter auf den Verkauf und die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der klassischen Wohnimmobilienvermittlung über die Vermarktung von Investmentprojekten bis hin zum Vertrieb von Bauträgermaßnahmen, die durch eine unternehmenseigene Marketingabteilung begleitet werden. Die Mitarbeiter zeichnet eine fachlich hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus. Als Berater und Vermittler begleiten sie Projektentwicklungen im wohnwirtschaftlichen und im gewerblichen Bereich. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine marktorientierte Wertermittlung durch firmeneigene Architekten und Gutachter. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch eine bankenunabhängige Finanzierungsberatung.

Die Aigner Immobilien GmbH ist Mitglied von „DIP – Deutsche Immobilien-Partner“, dem zu den Branchenführern zählenden, 1988 gegründeten Verbund unabhängiger Immobiliendienstleister mit 14 Partnern an bundesweit mehr als 25 Standorten und vier weiteren Spezialisten aus verschiedenen Service-Organisationen als „preferred partnern“ mit insgesamt über 800 Experten und einem jährlichen Transaktionsvolumen von rd. EUR 1,5 Mrd. aus vermittelten Immobilienverkäufen sowie mehr als 260.000 Quadratmetern vermittelter gewerblicher Mietfläche (2015).

Pressekontakt:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München

fon ..: (089) 17 87 87 6206
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mehr-umsatz-weniger-transaktionen/

Mieterwechsel leicht gemacht

Mit Haferkamp Immobilien finden Vermieter schnell einen zuverlässigen Mieter

Um einen neuen Mieter für eine Immobilie zu finden, sind eine umfassende Markt- und ausgeprägte Menschenkenntnis und vor allem viel Zeit erforderlich. Vermieter finden bei Haferkamp Immobilien kompetente Unterstützung und wertvolle Entlastung auf dem Weg zum erfolgreichen Mieterwechsel.

Immobilieneigentümer, die ihre Immobilie vermieten möchten, wünschen sich meist einen schnellen und einfachen Mieterwechsel. Haferkamp Immobilien bietet einen umfassenden Service, um einen solventen Mieter zu finden und ein langfristiges Mietverhältnis zu gewährleisten.

„Wir bieten eine Reihe von kostenlosen Tools, die für Vermieter die Suche nach dem richtigen Mieter enorm erleichtern“, erklärt Jens-Hendrik Haferkamp, Geschäftsführer des gleichnamigen Maklerunternehmens. Über den Mieterfinder können sich Immobilienbesitzer passende, bonitätsgeprüfte Mietinteressenten aus einer umfangreichen Datenbank anzeigen lassen. Ein ausgefeiltes Matching-Tool stellt sicher, dass nur Vermieter und Interessenten zusammenfinden, deren Wünsche übereinstimmen. So wird der Vermietungsprozess vereinfacht und der Weg zum unterzeichneten Mietvertrag beschleunigt.

„Für Vermieter haben wir verschiedene Servicepakete geschnürt“, sagt Jens-Hendrik Haferkamp über das Leistungsspektrum im Bereich der Privatvermietung. Dies reicht von der Bonitätsprüfung und Beratung zu Mietkonditionen und Vertrag, über die Wohnmarkt- und Zielgruppenanalyse bis hin zur Garantie einer lückenlosen Anschlussvermietung und Mindestmietzeit. Besonders viel Wert legt Haferkamp Immobilien auf eine effiziente Vermarktung. Neben der Online-Veröffentlichung auf der eigenen Homepage und auf allen etablierten Immobilienportalen sowie der Bewerbung in sozialen Netzwerken werden je nach Kundenwunsch auch Möglichkeiten wie Außenwerbung, Printanzeigen, Nachbarschaftswerbung oder innovative 360° Rundgänge genutzt.

„Besonders wichtig ist uns die persönliche und individuelle Beratung – ganz unabhängig davon, welchen Umfang das Budget und die gewünschte Unterstützung haben sollen“, erklärt Jens-Hendrik Haferkamp. „Generell heißt es bei uns, dass eine Zahlung für unseren Service ohnehin erst fällig wird, wenn der Mietvertrag von beiden Seiten unterschrieben ist. Und da die Maklerkosten von der Steuer abgesetzt werden können, ist der finanzielle Aufwand gering im Vergleich zur Entlastung.“

Auf http://www.haferkamp-immobilien.de sind weitere nützliche Informationen auch zu Themen wie Immobilienmarkt Hamburg, Mehrfamilienhaus Hamburg und mehr zu finden.

Über:

Haferkamp Immobilien GmbH
Herr Jens-Hendrik Haferkamp
Bremer Str. 181
21073 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 766 500-0
fax ..: +49 (0)40 / 766 500-9
web ..: http://www.haferkamp-immobilien.de
email : info@haferkamp-immobilien.de

Haferkamp Immobilien bietet eines der größten Immobilienangebote in Hamburg und der gesamten Region. Seit 1966 überzeugen wir als inhabergeführtes Unternehmen durch erfolgreiche Immobilienvermarktungen und eine schriftliche Leistungsgarantie. Haferkamp Immobilien besitzt drei Filialen in Hamburg und wird überregional durch kompetente Netzwerk-Partner vertreten. Um Eigentümern einen passgenauen Service zu bieten, vereint Haferkamp die Geschäftsbereiche Wohnen, Miete, Commercial, Investment und Neubau unter einem Dach. Durch die enge Vernetzung der Kompetenzen bietet Haferkamp bereichsübergreifende, auf die Wünsche der Kunden abgestimmte Vermarktungsmöglichkeiten, die von individuellen Vermarktungsstrategien begleitet werden. Eigentümer profitieren von erstklassigem fachlichen Know-how, innovativem Prozessmanagement, transparenter Leistungsdokumentation und einem Netzwerk starker Partner. Der größte Vorteil für Haferkamp-Kunden ist ein im Großraum Hamburg bislang einzigartiges Matching-Tool, das die Interessen von Anbietern und Bewerbern abgleicht und optimal verbindet.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mieterwechsel-leicht-gemacht/

Fallstricke bei der Hausübergabe vermeiden

König Immobilien über den Service nach dem Vertragsabschluss

Wenn beide Parteien den Immobilienkaufvertrag unterzeichnet haben, ist der Verkauf abgeschlossen. Doch die Tätigkeit endet damit für die Makler von König Immobilien noch nicht, da diese ihren Kunden auch bei der Objektübergabe mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Immobilienexperten geben hier nützliche Hinweise, welche Regeln es zu beachten gilt, um mögliche Fehler zu vermeiden.

Rechtlich ist ein Verkauf mit der Unterzeichnung beim Notar abgeschlossen. Doch darauf folgt die Objektübergabe. „Um Missverständnissen und Streitigkeiten vorzubeugen, klären und veranlassen wir im Vorfeld für unsere Kunden alles Nötige und sind bei der Übergabe dabei“, erklärt Björn König, Geschäftsführer der König Immobilien GmbH aus Homberg. „Uns ist es wichtig, dass unsere Kunden gern an uns zurückdenken und uns bei Bedarf erneut beauftragen. Denn wir betrachten uns als langfristige Partner für alle Immobilienangelegenheiten.“

Wichtig bei einer Hausübergabe ist es, ein detailliertes Protokoll zu führen. Denn nur so sind beide Seiten rechtlich abgesichert, wenn es später zu Ungereimtheiten kommen sollte. Die Schlüssel müssen ordnungsgemäß übergeben und alle wichtigen Dokumente ausgehändigt werden. Dies betrifft beispielsweise Bauzeichnungen und -beschreibungen, statische Berechnungen, Handwerkerrechnungen, Unterlagen zur Heizungsanlage und anderen Großgeräten sowie den notwendigen Energieausweis.

Außerdem gilt es, alle Zählerstände, wie für Gas, Wasser und Strom, abzulesen und entsprechend zu dokumentieren. „Wir raten unseren Kunden, das Protokoll in mehrfacher Ausfertigung zu erstellen, damit auch die Versorgerunternehmen eines davon erhalten und keine Unstimmigkeiten zu ausstehenden Beträgen entstehen können“, so Björn König.

Die Immobilienmakler von König Immobilien dokumentieren bei der Übergabe außerdem den Zustand der Immobilie und sorgen damit für ein einwandfreies Protokoll. In der Regel wird bereits im Kaufvertrag festgehalten, wie das Haus zu übergeben ist. Meist soll das Objekt frei von Möblierung und sonstigen Gegenständen sein und besenrein überlassen werden.

„Für uns ist es besonders schön nach einer erfolgreichen Hausübergabe in die glücklichen Gesichter beider Parteien zu blicken“, sagt Björn König. „Da lohnen sich dann rückblickend alle Tätigkeiten wie die Immobilienbewertung, die Vermarktung und das Verkaufsmanagement ganz besonders.“

Weitere Infos wie zum Beispiel auch zu Haus verkaufen Schwalmstadt, Immobilienmakler Borken und mehr sind auf http://www.koenig-immobilien.de erhältlich.

Über:

König Immobilien GmbH
Herr Jürgen König
Ziegenhainer Str. 13
34576 Homberg
Deutschland

fon ..: 05681 / 99 29 9
fax ..: 05681 / 99 29 77
web ..: http://www.koenig-immobilien.de
email : info@koenig-immobilien.de

1991 in Homberg gegründet, ist die König Immobilien GmbH mit drei Filialen auf den Verkauf, die Vermietung und Verwaltung von Bestands- und Neubauimmobilien in Nordhessen spezialisiert. Zum professionellen Komplettservice für Käufer, Verkäufer und Vermieter mit allen damit verbundenen Dienstleistungen gehören zudem die Erstellung von Energieausweisen sowie die umfassende, bankenneutrale Finanzierungsberatung. Auch die Verwaltung von Wohn- und Sondereigentum gehört zum umfangreichen Leistungsportfolio, und König Immobilien zählt hier zu den führenden nordhessischen Anbietern. Darüber hinaus ist die König Immobilien GmbH im Rahmen ihrer Kooperation mit der Tochterfirma BK Wohnungsbaugesellschaft mbH auch kompetenter und zuverlässiger Partner für den Bau von Wohnimmobilien in Massiv- oder Holz-Ständer-Bauweise.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fallstricke-bei-der-hausuebergabe-vermeiden/

Gewerbeimmobilien Datenbank: Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG veröffentlicht circa 500 Hotel- und Gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG (www.reba-immobilien.ch) aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin, Kassel, Hamburg sowie München in Deutschland, bietet circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien zum Kauf oder zur Pacht an.

Gewerbeimmobilien Datenbank: Immobilienmakler & Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG veröffentlicht circa 500 Hotel- und Gewerbeimmobilien

REBA IMMOBILIEN AG

Immobilienmakler und Hotelmakler REBA IMMOBILIEN AG bietet Off Market Immobilien, Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien wie beispielsweise Hotels, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken sowie Wohnanlagen unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kauf oder zur Pacht an:

Betriebsart:

> 300 Hotelimmobilien
> 100 Gewerbeimmobilien

Nutzungsart: Kauf oder Pacht

Hotelimmobilien-Datenbank:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

Gewerbeimmobilien-Datenbank:

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

„Das vollständige Exposee senden wir nach Abgabe der NDA und eines LOI zu. Bitte nur seriöse Anfragen mit Liquiditätsnachweis, vertrauliche Behandlung garantiert“, erklärt Horst-Christian Meyer, Hotel-Betriebswirt und Immobilienmakler der REBA IMMOBILIEN AG.

+++ Ansprechpartner für Hotelimmobilien & Gewerbeimmobilien +++

Horst-Christian Meyer
Hotel-Betriebswirt & Immobilienmakler

REBA IMMOBILIEN AG & REBA IMMOBILIEN GmbH
Horst-Christian Meyer
Postfach 1328
D-87529 Oberstaufen

Mobil: +49 (0) 171 6234 010
Tel.: +49 (0) 8325 7789 596
Fax: +49 (0) 8325 77 89 597
E-Mail: hc.meyer@reba-immobilien.ch

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch

+++ REBA IMMOBILIEN AG: Immobilienmakler, Hotelmakler & Gewerbeimmobilienmakler +++

Die REBA IMMOBILIEN AG ( www.reba-immobilien.ch), Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler aus Susten in der Schweiz mit Standorten in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München, zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien.

Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

Hotelimmobilien-Datenbank: http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

Gewerbeimmobilien & Wohnanlagen-Datenbank: http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
258 Wörter, 2.330 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/reba-immobilien-ag

Über die REBA IMMOBILIEN AG:

Die REBA IMMOBILIEN AG aus Susten in der Schweiz mit Repräsentanzen in Berlin, Großalmerode, Laudenbach bei Kassel, Hamburg und München ist international als Immobilienmakler, Hotelmakler und Gewerbeimmobilienmakler in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG zählt in Europa zu den führenden Hotelmaklern und Gewerbeimmobilienmaklern. Das Portfolio umfasst derzeit circa 500 Hotelimmobilien und Gewerbeimmobilien. Aktuelle Hotelangebote und Gewerbeimmobilien, wie beispielsweise Hotelimmobilien, Einkaufszentren, Pflegeheime oder Kliniken, sind in der Datenbank abrufbar:

http://www.reba-immobilien.ch/hotelimmobilien

http://www.reba-immobilien.ch/gewerbeimmobilien

Die REBA IMMOBILIEN AG vermittelt ihren Kunden:

– Häuser, Villen & Wohnanlagen
– Wohnungen (Eigentumswohnung, Loft, Penthouse)
– Gewerbeimmobilien & Bürogebäude
– Hotels & Restaurants
– Off Market Immobilien
– Ferienhäuser & Ferienwohnungen#
– Historische Immobilien wie Schlösser, Burgen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Landsitze
– Grundstücke
– Neubau (Bauträger)
– Modulhäuser, Fertighäuser

Im Raum Berlin, Brandenburg und Potsdam sowie Kassel in Hessen und Göttingen in Niedersachsen ist die REBA IMMOBILIEN AG als Bauträger und Hausbaupartner für Einfamilienhäuser, Stadtvillen, Doppelhäuser oder Reihenhäuser, Ferienhäuser, Bürogebäude oder Gewerbeimmobilien tätig.

Die REBA IMMOBILIEN AG bietet zudem einen umfassenden Service für Immobiliensanierungen an.

Weitere Informationen:

http://www.reba-immobilien.ch
http://www.reba-hotelmakler.de
http://www.mobiles.haus
http://www.green-lodges.com

Firmenkontakt
REBA IMMOBILIEN AG
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 677 188
+49 (0) 30 44 677 399
dialog@reba-immobilien.ch
http://www.reba-immobilien.ch

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gewerbeimmobilien-datenbank-immobilienmakler-hotelmakler-reba-immobilien-ag-veroeffentlicht-circa-500-hotel-und-gewerbeimmobilien/

Rauchwarnmelder: Countdown für Nachrüstung begonnen

Falc Immobilien informiert über Pflichten und Empfehlungen zur Sicherheit durch Rauchwarnmelder

Am 31. Dezember 2016 endet die Übergangsfrist in Nordrhein-Westfalen für den Einbau der Rauchwarnmelder in Bestandsbauten. Hausbesitzer müssen bis 2017 nachrüsten bzw. den Neubau entsprechend ausstatten. Falc Immobilien gibt seinen Kunden wichtige Hinweise zu Anschaffung, Montage und Wartung.

Um den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestschutz zu gewährleisten, sind für alle Schlafräume, Kinderzimmer und Flure, die als Fluchtwege genutzt werden, i.d.R. je ein Rauchwarnmelder möglichst mittig im Raum anzubringen. Der Verband Privater Bauherren e.V. empfiehlt sogar, eine Wohnung am besten vollauszustatten, da sich beispielsweise die Nutzung der Räumlichkeiten verändern könnte und ein umfassender Schutz letztlich Leben retten kann. Bei der Anschaffung der Geräte sollte auf das Qualitätszeichen „Q“ und die DIN-Angabe „EN 14604“ geachtet werden.

„Die Funktionsfähigkeit und Warnsignale müssen jährlich überprüft und dokumentiert werden“, erklärt Falc-Geschäftsführer Andreas Laarmann. „In NRW ist der Eigentümer für die Anschaffung und die fach- und sachgerechte Montage zuständig. Der Nutzer bzw. Mieter der Immobilie hat hingegen die Aufgabe der regelmäßigen Kontrolle. Wir empfehlen dennoch, dass sich der Immobilienbesitzer selbst um die Überprüfung kümmert.“ Denn aufgrund der Verkehrssicherungspflicht muss der Eigentümer sicherstellen, dass Besucher und Bewohner vor vermeidbaren Gefahren geschützt werden, was nur funktionsfähige Rauchwarnmelder gewährleisten können.

Überlässt ein Vermieter die Kontrolle dem Mieter, ist er zumindest dafür verantwortlich, dass der Mieter die Überprüfung tatsächlich durchführt und auch durchführen kann, was bei älteren oder Personen mit Handicap problematisch sein könnte.
Eine Überprüfung des Rauchwarnmelders durch den Vermieter bzw. einen Dienstleister sollte im Mietvertrag ergänzt werden. Die Kosten können auf die Mieter umgelegt werden.

Mehr über Falc Immobilien und seine vielfältigen Leistungen für Kunden und Franchisenehmer sowie Informationen zu Themen wie Immobilien Makler werden und Franchising Unternehmen sind auf http://www.falcimmo.de erhältlich.

Über:

Falc Immobilien GmbH & Co. KG
Herr Andreas Laarmann
Kirchstraße 1
53797 Lohmar
Deutschland

fon ..: 02246-9116583
fax ..: 02246-9116584
web ..: http://www.falcimmo.de
email : mail@falcimmo.de

Als bundesweit agierendes Immobilienunternehmen mit innovativem Lizenzsystem tritt Falc Immobilien breit gefächert am krisensicheren deutschen Immobilienmarkt auf. Neben dem Verkauf und der Vermietung gehört ebenfalls die Verwaltung von privaten und gewerblichen Objekten zu den Haupttätigkeitsfeldern.

Pressekontakt:

wavepoint GmbH & Co. KG
Frau Lisa Petzold-Sauer
Moosweg 2
51377 Leverkusen

fon ..: 0214 7079011
web ..: http://www.wavepoint.de
email : info@wavepoint.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rauchwarnmelder-countdown-fuer-nachruestung-begonnen/

Rauchmelderpflicht: Countdown für Nachrüstung in Bayern hat begonnen

Aigner Immobilien informiert über drohende Bußgelder, Sicherheitsaspekte und Wartung im Bezug auf Rauchmelder

Rauchwarnmelder retten Leben! Mit diesem Motto wurde deutschlandweit die Rauchmelderpflicht eingeführt. In Bayern trat sie für Neubauten am 1. Januar 2013 in Kraft. Alle Bestandswohnungen, Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser haben noch eine Übergangsfrist zur Nachrüstung bis zum 31.12.2017. Der Countdown läuft also!

In § 46 der Bayerischen Bauordnung sind die gesetzlichen Vorgaben zu finden. Sie schreiben vor, dass in jedem Schlafzimmer, Kinderzimmer und im Flur, der zu Aufenthaltsräumen führt, je ein Rauchmelder angebracht werden muss. Sie sollten so eingebaut und betrieben werden, dass der Rauch im Falle eines Brandes frühzeitig erkannt und gemeldet wird, d. h. in waagerechter Position an der Decke und mit mindestens einem halben Meter Abstand zur Wand. Die Warnmelder müssen der DIN EN 14604 entsprechen und eine CE-Kennzeichnung haben. Für die Anschaffung und den Einbau ist der Eigentümer bzw. Vermieter zuständig. Die Wartung obliegt nach der Bayerischen Bauordnung dem Mieter, außer wenn der Vermieter die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft selbst übernimmt. Zur jährlichen Wartung gehört die Funktionsüberprüfung: Es muss kontrolliert werden, dass die Raucheintrittsöffnungen frei sind und das akustische Signal funktioniert. Sinnvoll ist hier ein Probealarm mit der Test-Taste. Außerdem sollte gleichzeitig mit der Wartung ein Batteriewechsel erfolgen. Werden all diese Maßnahmen beachtet und entsprechend durchgeführt, steht der Sicherheit von Mensch und Tier nichts mehr im Wege.

Auch wenn bayerische Vermieter noch gut ein Jahr Zeit haben, ihre Bestandsimmobilien nachzurüsten, sollten sie den Termin nicht verpassen: Ein Verzicht auf die Rauchmelder ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit empfindlichen Strafen wie hohen Geldbußen geahndet werden.

Weitere Informationen zu mietwohnungsboerse.de und auch zu Themen wie Vermietung München und Haus zu vermieten München sind auf https://www.mietwohnungsboerse.de erhältlich.

Über:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
Deutschland

fon ..: (089) 17 87 87 6206
fax ..: (089) 17 87 87 – 88
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Die inhabergeführte, mehrfach ausgezeichnete Aigner Immobilien GmbH gehört mit 25 Jahren Markterfahrung und einem durchschnittlichen Objektvolumen von über 300 Mio. Euro im Jahr zu den TOP 5 der Maklerunternehmen im Großraum München. An sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main konzentrieren sich mehr als 100 Mitarbeiter auf den Verkauf und die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der klassischen Wohnimmobilienvermittlung über die Vermarktung von Investmentprojekten bis hin zum Vertrieb von Bauträgermaßnahmen, die durch eine unternehmenseigene Marketingabteilung begleitet werden. Die Mitarbeiter zeichnet eine fachlich hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus. Als Berater und Vermittler begleiten sie Projektentwicklungen im wohnwirtschaftlichen und im gewerblichen Bereich. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine marktorientierte Wertermittlung durch firmeneigene Architekten und Gutachter. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch eine bankenunabhängige Finanzierungsberatung.

Die Aigner Immobilien GmbH ist Mitglied von „DIP – Deutsche Immobilien-Partner“, dem zu den Branchenführern zählenden, 1988 gegründeten Verbund unabhängiger Immobiliendienstleister mit 14 Partnern an bundesweit mehr als 25 Standorten und vier weiteren Spezialisten aus verschiedenen Service-Organisationen als „preferred partnern“ mit insgesamt über 800 Experten und einem jährlichen Transaktionsvolumen von rd. EUR 1,5 Mrd. aus vermittelten Immobilienverkäufen sowie mehr als 260.000 Quadratmetern vermittelter gewerblicher Mietfläche (2015).

Pressekontakt:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München

fon ..: (089) 17 87 87 6206
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rauchmelderpflicht-countdown-fuer-nachruestung-in-bayern-hat-begonnen-2/

Heizkostenabrechnung: Richtiges Prüfen spart bares Geld

Aigner Immobilien gibt wichtige Hinweise zum Thema Heizkosten

Der Winter ist bereits da und der Jahreswechsel steht vor der Tür. Zeit, sich Gedanken über die Heizkostenabrechnung zu machen, damit es zwischen Mieter und Vermieter nicht zum Streit kommt. Nachfolgend erhalten beide einen Überblick, was eine Abrechnung enthalten muss und wie diese geprüft werden sollte.

Im Rahmen der Heizkostenverordnung dürfen die Kosten für Warmwasser und Heizung nach einem bestimmten Abrechnungsschlüssel auf den Mieter umgelegt werden; Warmwasser aber nur, falls es zentral und nicht über Boiler in den Wohnungen erhitzt wird. Zu den umlagefähigen Kosten zählen der Brennstoffverbrauch, die Brennstofflieferung, der Betriebsstrom der Heizungsanlage, die Überwachung, Pflege und Wartung sowie die Reinigung der Anlage. Außerdem können die Kosten für die Verbrauchsmessung (inkl. Mietgebühren), den Schornsteinfeger sowie die Kosten, die die Abrechnung selbst verursacht, umgelegt werden. Vom Vermieter zu tragen und damit nicht umlagefähig sind anfallende Reparaturkosten und die Öltank-Versicherung. Alle o. g. Punkte müssen auf der Heizkostenabrechnung jeweils mit dem Gesamtbetrag und dem individuellen Verbrauch des Mieters einzeln aufgeführt sein. Zudem muss der Abrechnungszeitraum genau ausgewiesen sein und die Höhe der erbrachten Vorauszahlung ist vom Gesamtbetrag abzuziehen. Daraus ergibt sich ganz transparent ein Guthaben oder eine Nachzahlung.

Entdeckt ein Mieter einen Fehler in der Abrechnung oder soll er plötzlich einen sehr hohen Betrag nachzahlen, sollte er erst einmal Widerspruch einlegen und die Abrechnung mit jener des Vorjahres oder noch weiter zurückgehend vergleichen. So lässt sich herausfinden, ob sich der Verbrauch oder die Kosten allgemein erhöht haben. Bei einem Mieterwechsel kann es passieren, dass die Vorauszahlung zu niedrig angesetzt war und sich dadurch eine höhere Nachzahlung ergibt. Am besten sollten Mieter schon beim Einzug Einblick in die letzte Heizkostenabrechnung erhalten und ihre Vorauszahlung entsprechend prüfen. Auch die Eigenkontrolle der Zähler und energiesparendes Heizen – u. a. durch Abdichten von Fenstern und Türen, Entlüften der Heizkörper, Drosselung der Heizung bei Nacht – können vor unliebsamen Überraschungen und viel zu hohen Ausgaben schützen.

Weitere Informationen zu mietwohnungsboerse.de und auch zu Themen wie Vermietung Frankfurt, Wohnung mieten von privat Frankfurt sind auf https://www.mietwohnungsboerse.de erhältlich.

Über:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
Deutschland

fon ..: (089) 17 87 87 6206
fax ..: (089) 17 87 87 – 88
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Die inhabergeführte, mehrfach ausgezeichnete Aigner Immobilien GmbH gehört mit 25 Jahren Markterfahrung und einem durchschnittlichen Objektvolumen von über 300 Mio. Euro im Jahr zu den TOP 5 der Maklerunternehmen im Großraum München. An sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main konzentrieren sich mehr als 100 Mitarbeiter auf den Verkauf und die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der klassischen Wohnimmobilienvermittlung über die Vermarktung von Investmentprojekten bis hin zum Vertrieb von Bauträgermaßnahmen, die durch eine unternehmenseigene Marketingabteilung begleitet werden. Die Mitarbeiter zeichnet eine fachlich hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus. Als Berater und Vermittler begleiten sie Projektentwicklungen im wohnwirtschaftlichen und im gewerblichen Bereich. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine marktorientierte Wertermittlung durch firmeneigene Architekten und Gutachter. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch eine bankenunabhängige Finanzierungsberatung.

Die Aigner Immobilien GmbH ist Mitglied von „DIP – Deutsche Immobilien-Partner“, dem zu den Branchenführern zählenden, 1988 gegründeten Verbund unabhängiger Immobiliendienstleister mit 14 Partnern an bundesweit mehr als 25 Standorten und vier weiteren Spezialisten aus verschiedenen Service-Organisationen als „preferred partnern“ mit insgesamt über 800 Experten und einem jährlichen Transaktionsvolumen von rd. EUR 1,5 Mrd. aus vermittelten Immobilienverkäufen sowie mehr als 260.000 Quadratmetern vermittelter gewerblicher Mietfläche (2015).

Pressekontakt:

Aigner Immobilien GmbH
Frau Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München

fon ..: (089) 17 87 87 6206
web ..: https://www.aigner-immobilien.de
email : presse@aigner-immobilien.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/heizkostenabrechnung-richtiges-pruefen-spart-bares-geld/