Schlagwort: Image

Interview mit Kommunikations-Strategin Judith Blaubach

Autorin und Expertin für Image- und Brand-Building

Interview mit Kommunikations-Strategin Judith Blaubach

Hallo Judith, du bist unter deinem Mädchennamen Judith Blaubach zurück. War es schwer deine Erfolge und zahlreichen Veröffentlichungen unter deinem „alten“ Namen zurückzulassen?

Nein, ehrlich gesagt gar nicht. Der Fokus meiner Arbeit hat sich in den letzten Jahren doch schon verändert. Dazu werden wir bestimmt gleich noch sprechen. Ich bin froh, die Chance bekommen zu haben, noch einmal mit meinem Mädchennamen neu anfangen zu dürfen.

Klingt spannend! Wir kommen gleich nochmal dazu. Du bist Autorin, PR- sowie Kommunikations-Expertin. Nachdem du dein Buch „Von der Idee zur Sichtbarkeit: Presse-, PR-, Marketing- und Event-Strategien finden und Schritt für Schritt ausbauen“ veröffentlicht hattest, warst du für eine ganze Weile vom Radar der Berliner Startup-Szene verschwunden.

So weit war ich gar nicht weg! (lacht)
Wie das Leben so spielt hatte es mich nach einem, eigentlich als Einzelauftrag geplanten, Job in die Agenturwelt der Film-Branche verschlagen.

Was hast du dort gemacht?

Ich habe dort in den verschiedensten Bereichen der medialen Inszenierung und öffentlichen Darstellung von Produkten, Marken und Persönlichkeiten mit Netflix, Sony Pictures, Paramount Pictures, Sky, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und vielen mehr zusammengearbeitet.

Das klingt ja wahnsinnig interessant, aber was heißt das genau? Kannst du mir in Schlagwörtern zusammenfassen mit was du dort dein vorher schon riesiges Portfolio an Kompetenz erweitern konntest?

Na gut, ganz heruntergebrochen habe ich meine Kompetenzen in den Bereichen Image-Building und Brand-Building durch Prominente, Influencer und Celebrities erweitert. Schlagworte sind da zum Beispiel: Markenbotschafter, Product-Launch-Events, Kooperationsmarketing, Charity Events, Filmpremieren, Film-PR, Film-Marketing, VIP-Beratung, VIP-Betreuung und vieles mehr.

Für uns, die wir nicht aus der Film-Branche kommen: Wie kann eine Filmpremiere zum Image-Building beitragen?

In der Branche fungieren die Filme und Serien der Verleiher, Produktionsgesellschaften und Video-on-Demand-Anbieter ebenso als Produkte, wie beispielsweise die XBox für Microsoft oder die MegaBoom für Ultimate Ears. Sie werden jeweils mithilfe einer prominenten Gästeliste, mit Interviews von imagetauglichen Meinungsgebern und VIPs gepusht. Mit ihnen wird ein jeweiliges Bild nach außen kreiert. So wie das beispielsweise Automarken mit Markenbotschaftern machen.

Was waren deine größten Benefits in Sachen Erfahrung aus dieser Zeit, die du heute mit in den Fokus deiner neuen Arbeit einbeziehst?

Bei der Arbeit mit Prominenten, Geschäftsführern, Sponsoren, Politikern und Personen des öffentlichen Lebens am Rande der Roten Teppiche lernt man einiges über die Bedürfnisse dieser Menschen. Im Fokus der Öffentlichkeit zu stehen ist nicht immer nur ein Segen und erfordert einiges an Kommunikations-, PR- und Image-Management.

Wie würdest du deinen neuen Fokus beschreiben?

So neu ist der Fokus nun auch wieder nicht. (lacht)
Mein Schlüsselprojekt war 2017 / 2018 der Auftrag eines bekannten Lebens- und Beziehungs-Coaches, der selbst Hilfe in Sachen PR, Buchvermarktung und Image-Aufbau brauchte. Ich hatte ihn von der strategischen Ausrichtung seiner Webseite bis hin zu seinen Fernsehauftritten begleitet und betreut. Fürsprecher für meinen Richtungswechsel waren Kollegen und Bekannte, die diese Arbeit mitverfolgt hatten. Meine Kontakte bei den Filmverleihern hatten mich dazu ermutigt, mich in diese Richtung zu orientieren. Dafür danke ich ihnen heute sehr!

Aus diesem Projekt entstand die Idee und meine heutige Arbeit in Sachen Kommunikations-Beratung, Image-Building und PR-Betreuung von Talents, CEOs, also Geschäftsführern, Entrepreneurs, Startups und VIPs.

Super spannend! Wer sind deine Kunden?

(lacht) Ich hoffe du verstehst, dass ich nicht über meine Kunden spreche. Case studies zu meinen Startup-Projekten wird man in Kürze auf meiner neuen Webseite finden.

Hast du ein neues Buch geplant?

Ein Fachbuch ist in nächster Zeit nicht geplant. Ich arbeite momentan an einer Idee für eine neue Kolumne, die ich über LinkedIn veröffentlichen werde. Und wenn ich irgendwann mal richtig viel Zeit habe (lacht), habe ich eine Roman-Idee im Kopf.

Judith, ich hoffe wir werden dich ganz bald bei uns wiedersehen und danken dir für deine Zeit! Wann, mit wem und wo werden wir dich demnächst sehen?

Ich danke dir! Sehr gern komme ich wieder! Man sieht mich ja eigentlich nur hinter der Kamera und nie davor. Ich vermute, Ihr werdet bald von mir lesen.

Ich freue mich in 2020 auf Euch! (zwinkert)

Über Judith Blaubach

Mit ihrem geisteswissenschaftlichen Studium legte sie die Grundlagen für die Praktiken des Schreibens und ihres heutigen Wirkens als Autorin, PR- und Kommunikations-Strategin. Ihre Karriere begann im Bereich der Universitätspresse, nahm ihren Weg über die Verlagswelt, von der aus sie die klassischen Methoden der PR- und Kommunikationsarbeit modifizierte. Sie nutzt heute ihre Ansätze als „Kommunikationsmix“ individuell für den Image- und Brand-Aufbau, sowie die Vermarktung von Ideen, Visionen, Produkten, Persönlichkeiten und Brands in der Startup- und Medien-Branche.

Firmenkontakt
PR- & Kommunikations-Strategin
Judith Blaubach
Prenzlauer Allee 52
10405 Berlin
015773877154
judith.blaubach@gmail.com
http://www.commsmix.com

Pressekontakt
Commsmix PR
Redaktion Commsmix
Prenzlauer Allee 52
10405 Berlin
015773877154
judith@commsmix.com
http://www.commsmix.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/interview-mit-kommunikations-strategin-judith-blaubach/

Guter Kundenservice wichtiger als niedrige Preise

– Studienergebnis: gute Customer Experience stärkster Einflussfaktor bei Kaufentscheidung
– Leistung des Kundendienstes beeinflusst 88% der Verbraucher in ihrer Kaufentscheidung
– Hohe Erwartungshaltung bei deutschen Verbrauchern: rund die Hälfte erwartet telefonische Gesprächsannahme binnen einer Minute
– Deutsche ziehen die klassischen Kontaktmedien den neuen technologischen Möglichkeiten vor

Mainz – Guter Kundenservice ist den deutschen Verbrauchern sehr wichtig, sogar wichtiger als günstige Preise. Dies ist das wichtigste Ergebnis der aktuellen Studie Kundenservicebarometer 2019. Die Kundenservicequalität zahlt vor allem auf die Markenbindung ein: Fast alle der 1.000 befragten Verbraucher gaben an, dass der Service das Image des Unternehmens sowie ihre eigene Kaufentscheidung stark beeinflusst. Der günstige Preis liegt lediglich auf den zweiten Platz bei der Relevanz im Markenbild eines Unternehmens.
Die Studie im Auftrag der Armonia Deutschland GmbH, die die Auszeichnung „Gewählt zum Kundenservice des Jahres“ vergibt, untersuchte des Weiteren die Präferenzen Deutscher Verbraucher, wie sie mit Unternehmen in Kontakt treten möchten.

Klassik vor Moderne

Drei Viertel der Verbraucher gaben an, innerhalb des vergangenen Jahres einen Kundendienst kontaktiert zu haben. Mit 53 Prozent ist das Telefon der am häufigsten genutzte Kontaktkanal, gefolgt von der E-Mail. Die Kontaktaufnahme über die Social Media-Kanäle wird hier zu Lande nur zögerlich wahrgenommen. Lediglich 7 Prozent der Befragten haben sich über die Facebook-Seite an ein Unternehmen gewendet, andere soziale Medien wurden von 4 Prozent genutzt. Das Potenzial der technologischen Neuheiten ist dennoch gegeben; rund ein Viertel hat den Kundenservice über einen Chat kontaktiert, gleichauf mit dem persönlichen Kontakt.

Wann der Geduldsfaden reißt

Knapp zwei Drittel der Verbraucher gaben in der Studie an, dass lange Wartezeiten bis zum ersten Kontakt mit dem Kundenbetreuer sie am meisten verärgert. Fast jeder Zweite erwartet, nach höchstens einer Minute mit einem Ansprechpartner zu sprechen, jeder Zehnte gönnt den Unternehmen gar nur 30 Sekunden. Neue digitale Kontaktmöglichkeiten werden vor allem dann wichtig, wenn ein Anliegen schnellstmöglich bearbeitet werden soll. Während bei einer Anfrage via E-Mail über ein Drittel der Deutschen eine Reaktion innerhalb eines Tages erwartet, halten es lediglich 8 Prozent für zumutbar, wenn Unternehmen mehr als 12 Stunden für die Beantwortung über die Social Media-Kanäle benötigen. Jeder fünfte Verbraucher erwartet eine unverzügliche Antwort, wenn er den Chat des Unternehmens kontaktiert.

Mangelndes Vertrauen in technischen Fortschritt

Die geringe Nutzung der neuen technologischen Kontaktmöglichkeiten liegt am fehlenden Vertrauen. Nicht einmal jeder Zehnte vertraut der Antwort, wenn er mit einem Chatbot spricht. Hingegen wird der persönliche Kontakt zum Unternehmen von 61 Prozent der deutschen Verbraucher am verlässlichsten bewertet. Beim Kundenkontakt kommt es auch zunehmend auf die individualisierte, auf den Kunden zugeschnittene Auskunft an: über ein Viertel bemängeln den Erhalt von vorformulierten, unpersönlichen Antworten. Dies könnte auch der Grund für die Unbeliebtheit des Chatbots sein, denn 42 Prozent der Befragten möchte diesen nicht zur Kontaktaufnahme zum Unternehmen nutzen.

Kaufargument: Kundenservicequalität

Für 88 Prozent der Konsumenten ist die Qualität des Kundenservice maßgebend für Ihre Kaufentscheidung. Dabei spielt das Geld nicht die Hauptrolle: ein günstiger Preis rückt als Grund zur Wahl einer Marke auf den zweiten Platz. Knapp drei Viertel der Befragten sind sogar bereit, mehr auszugeben, wenn der Kontakt mit dem Kundenservice zufriedenstellend ist. Die Kundenservicequalität ist von großer Relevanz: fast jeder stimmt zu, dass sie das Image eines Unternehmens nachhaltig beeinflusst.

In Auftrag gegeben wurde diese Studie von der Armonia Deutschland GmbH, Veranstalterin der Auszeichnung „Gewählt zum Kundenservice des Jahres“, der die Qualität deutscher Kundendienste mess- und greifbar macht.

_____________________________________________________

Über Gewählt zum Kundenservice des Jahres

Die Studie wurde vom Veranstalter der Auszeichnung Gewählt zum Kundenservice des Jahres veröffentlicht, um generelle Tendenzen der Verbraucher hinsichtlich der Bedeutung des Kundenservices, sowie den Zusammenhang von Kundenservicequalität und Kaufverhalten zu untersuchen. Die seit 2007 renommierte Veranstaltung wird mittlerweile in 6 europäischen Ländern (Frankreich, Spanien, Tunesien, Marokko und Großbritannien) durchgeführt. Bis zum Jahr 2025 wird der Wettbewerb in 15 Ländern stattfinden.

Ziele des Wettbewerbs sind:
-den Wert der Kundendienste zu steigern,
-die übermittelte Qualität des Kundenerlebnisses der Unternehmen messbar zu machen,
-Firmen die Möglichkeit zu geben, ihre Stärken und Entwicklungsprozesse herauszuarbeiten, um sich kontinuierlicher Verbesserung zu verschreiben,
-Verbrauchern eine Orientierung für ausgezeichneten Kundenservice zu bieten.

Die Tests werden durch Mystery Tester durchgeführt, die pro Unternehmen 225 Anfragen über 5 verschiedene Kanäle stellen. Die Auszeichnung erhält der beste Kundenservice in einer Unternehmenskategorie, der ein Gesamturteil von mindestens 60 aus 100 Punkten erreicht. In einer Unternehmenskategorie treten mindestens 2 Wettbewerber gegeneinander an.
Die verliehene Auszeichnung dient zum einen als Orientierung für den Verbraucher, zum anderen als Benchmarking Tool für teilnehmende Unternehmen.
Die Testphase beginnt im März und erstreckt sich über einen Zeitraum von 10 Wochen.
Im Nachgang wird jedes teilnehmende Unternehmen einen Bericht erhalten, der die Leistung des Kundendienstes im Detail aufzeigt. Zugleich werden die Ergebnisse denen der Wettbewerber derselben Kategorie, sowie dem Durchschnitt aller Teilnehmer gegenübergestellt. Im Anschluss zum persönlichen Reporting im September wird im Oktober die große Preisverleihung stattfinden.

Anmeldungen zum Wettbewerb sind ab November 2019 unter www.kundenservicedesjahres.de/signup möglich.
Der vollständige Kundenservicebarometer ist unter https://kundenservicedesjahres.de/results#study abrufbar.

„Gewählt zum Kundenservice des Jahres“ ist das unabhängige Event im Bereich
des Kundenservice, das Konsumenten eine Stimme gibt.
Dabei wird das Kundenerlebnis mit den Kundendiensten der teilnehmenden Unternehmen gemessen.
Wir prüfen die tatsächliche Kundenleistung und setzen ein Benchmark, das repräsentativ für die Unternehmensbranche ist.

Testen Sie Ihren Kundenservice auf Herz und Nieren und melden Sie ihn zum Wettbewerb an.

Kontakt
Armonia Deutschland GmbH
Maturin Craplet
An der Ochsenwiese 3
55124 Mainz
06131 490 40 10
my.ho@armonia-group.com
http://kundenservicedesjahres.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/guter-kundenservice-wichtiger-als-niedrige-preise/

PR-Agentur PR4YOU kommuniziert für BABYWELT Berlin

Die Berliner PR-Agentur PR4YOU (www.pr4you.de) unterstützt den Veranstalter FLEET EVENTS bei der Kommunikation und Pressearbeit für die Messe BABYWELT Berlin 2019.

PR-Agentur PR4YOU kommuniziert für BABYWELT Berlin

Logo PR-Agentur PR4YOU

Die BABYWELT ist die führende Endverbrauchermesse für Schwangere und junge Eltern im deutschsprachigen Raum.

Verbrauchermessen sind wahre Publikumsmagnete und bescheren den ausstellenden Unternehmen hohe Aufmerksamkeit und zahlreiche Kundenkontakte. Nach wie vor sind Messeauftritte eines der wichtigsten PR-und Marketinginstrumente zur zielgerechten und nachhaltigen Kundenansprache, Imagebildung und Marktpositionierung. Das Hauptziel der Messekommunikation ist es, möglichst viele Verbraucher der Zielgruppe sowie Medienvertreter anzusprechen und für hohe Besucherzahlen und umfangreiche Berichterstattung zu sorgen. Als Spezialist in Sachen Messe-PR freut sich das Team der Berliner PR-Agentur PR4YOU besonders, in diesem Jahr den Veranstalter bei der Kommunikation und Pressearbeit für die Messe BABYWELT Berlin zu unterstützen.

Gegründet im Jahr 2001, ist PR4YOU seitdem erfolgreich in Sachen Messe- und Event-PR unterwegs und betreut außerdem Galas, Showpremieren, Fashionshows, Sportveranstaltungen, Geschäftseröffnungen und Produktpräsentationen. Die Berliner PR-Agentur unterstützt die Veranstalter der Events zudem durch sorgfältig geplantes und effektives Einladungsmanagement von Pressevertretern und Prominenten sowie das professionelle Celebrity- und Influencer-Marketing. Dabei orientieren sich die Leistungen der PR-Agentur PR4YOU ganz an den individuellen Bedürfnissen der Kunden, um die Wünsche der Kunden optimal umzusetzen und ein erfolgreiches Event zu realisieren.

+++ Beratung und Shopping bei der BABYWELT Berlin +++

Mit der Messe BABYWELT Berlin hat PR4YOU die führende Endverbrauchermesse rund ums Baby als neuen Kunden gewonnen. Die Messe unterstützt werdende und junge Eltern auf ihrem Weg ins Familienglück und vereint internationale und nationale Unternehmen, regionale Händler und individuelle Anbieter aus allen Branchen rund um die Themen Schwangerschaft, Baby und Kind. Auf der BABYWELT Messe präsentieren und verkaufen Hersteller und Händler aus den Bereichen Mobilität, Spielzeug, Gesundheit, Möbel, Pflege und Mode die neuesten Trends. Die Messe kommt 2020 zum ersten Mal nach Wien und Nürnberg und ergänzt mit den beiden neuen Standorten die bisherige Reihe der deutschen Metropol-Regionen Hamburg, Dresden, Essen, Frankfurt, München, Köln, Stuttgart und Berlin, in denen die BABYWELT sich seit 2008 erfolgreich etabliert hat. Marko Homann, COO der PR-Agentur PR4YOU erklärt: „Die BABYWELT ist der ideale Mix aus umfangreichen Beratungs- und Informationsmöglichkeiten und spannenden Angeboten für Groß und Klein zum Testen, Vergleichen und Einkaufen. Wir freuen uns, die werdenden und frischgebackenen Eltern in Berlin und Umgebung sowie die Medienvertreter zu solch einer informativen Messe einladen zu können.“

Die BABYWELT findet vom 25. bis 27. Oktober 2019 in der Messe Berlin in den Hallen 21 + 22 statt. Tickets sind ab sofort zum Vorverkaufspreis von 11 Euro pro Person (Tageskasse 16 Euro, ermäßigt 14 Euro) über den Ticketshop oder an der Tageskasse erhältlich. Die Messe ist am Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

+++ Medienkooperationen +++

Wenn Sie sich als Medienvertreter für die Messe BABYWELT Berlin akkreditieren oder ein Interview mit den Veranstaltern führen möchten, dann kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stellen wir auch Tickets für Verlosungsaktionen zur Verfügung.

Weitere Informationen:
https://www.pr4you.de
https://www.babywelt-berlin.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
488 Wörter, 3.693 Zeichen mit Leerzeichen

Hintergrundinformationen:

Über die BABYWELT

In 2008 gestartet, ist die BABYWELT Messe heute die große Endverbrauchermesse im Schwangerschafts- und Babysegment in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hauptanliegen der Veranstaltung ist das vielfältige Angebot von Produkten und Services für die Zeit der Schwangerschaft bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes. Kreative Marken, aktuelle Designer, Stores und Dienstleister treffen hier auf werdende oder frischgebackene Eltern, die gern ausprobieren und vergleichen. Neu ist das informative Vortrags- und Aktionsprogramm mit ausgewiesenen Experten. Erholen können sich Besucher bei den vielen Vorort-Services und Babycare-Stationen. Die Messe findet in 2019 an neun Standorten statt: Hamburg, Dresden, Stuttgart, Nürnberg, Ruhrgebiet/Essen, Bodensee/Dornbirn (AT), München, Berlin, Frankfurt und – neu – in Köln. Ab 2020 expandiert die Veranstaltung auch nach Wien.

Weitere Informationen: https://www.babywelt-messe.de

Über die PR-Agentur PR4YOU

Die in Berlin ansässige PR-Agentur PR4YOU ist eine Full Service Agentur für PR, Events und Social Media. PR4YOU betreut seit 2001 Unternehmen, Institutionen und Personen national und international in den Bereichen PR, Kommunikation, Werbung und Events.

Das Team um den geprüften PR-Berater (DAPR) Holger Ballwanz besteht aus Public Relations Experten (PR-Berater & PR-Redakteure, Social Media Manager & Social Media Redakteure, Mediaberater & Mediaplaner, Grafiker & Mediendesigner, Eventmanager sowie Fotografen) mit umfassender Berufspraxis in Public Relations, Journalismus, Marketing, Social Media, Mediaplanung, Werbung und Eventmanagement.

Weitere Informationen:

http://www.pr4you.de

Über die Eventagentur EVENTS4YOU

Die Eventagentur EVENTS4YOU ist ein Geschäftsbereich der PR-Agentur PR4YOU. Sie organisiert als Full Service Agentur Events und Veranstaltungen wie Red Carpet Events, Premieren, Firmenevents, Eröffnungen, Galas, Fashion Shows, Messen, Tagungen, Kongresse, Betriebsfeiern, Konzerte, Festivals, Roadshows, VIP-Events, Produktpräsentationen, Presse-Events, Pressekonferenzen oder Presseveranstaltungen. Spezielles der Eventagentur EVENTS4YOU: Vermittlung von Prominenten für Veranstaltungen.

Weitere Informationen:

http://www.events4you.de

Firmenkontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
m.homann@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pr-agentur-pr4you-kommuniziert-fuer-babywelt-berlin/

Neue Purpose-Studie von Globeone: Deutsche Unternehmen zum Großteil noch nicht „Purpose ready“

Mehrheit der deutschen Unternehmen wird nicht geglaubt, dass sie die Welt verbessern

Neue Purpose-Studie von Globeone: Deutsche Unternehmen zum Großteil noch nicht "Purpose ready"

Auszug aus der GLOBEONE Purpose Studie (Bildquelle: (c) GLOBEONE)

Wie die Financial Times (FT) aktuell berichtet, wollen 181 CEOs der wichtigsten US-Konzerne sich nicht länger am bisherigen „Shareholder Value“ orientieren, sondern ihr Handeln an ihrem „Purpose“, ihrem tieferen Sinn, ausrichten. Auch in Deutschland gewinnt dieses Thema zunehmend an Bedeutung, doch sind die meisten Unternehmen hierzulande auf der Suche nach ihrem Sinn bisher noch nicht ausreichend aufgestellt – so das zentrale Ergebnis der neuen „Purpose“-Studie der Unternehmensberatung Globeone.

Damit sich ein Unternehmen glaubhaft mit einem Purpose positionieren kann, der einen Beitrag zu einer besseren Welt verspricht, sollte es in der öffentlichen Wahrnehmung möglichst wenig mit gegenläufigen negativen Assoziationen und Skandalen behaftet sein. Umgekehrt sind nur Unternehmen, die eine hohe Glaubwürdigkeit haben, auch in der Lage, ihren Purpose glaubhaft zu vermitteln. Solche Unternehmen sind „Purpose Ready“.

Unter der Fragestellung „Wie weit sind deutsche Marken auf der Suche nach ihrem Purpose?“ wurde von Globeone ein „Purpose Readiness Index“ erstellt, der anhand von 10 Purpose-relevanten Markenattributen ermittelt, ob ein Unternehmen in der öffentlichen Wahrnehmung bereit ist, seine Sinnhaftigkeit glaubwürdig zu vertreten und umzusetzen oder ob es davon noch weit entfernt ist.

Das Ergebnis der analysierten Unternehmen nach dem Globeone Purpose Readiness Index ist demzufolge auch ein Spiegel, inwieweit die Skandale der jüngeren Vergangenheit, dem Ansehen und der Glaubwürdigkeit deutscher Unternehmen geschadet haben. Eingeteilt ist der Index in vier verschiedene Level. Dabei fehlt Unternehmen, die einen Wert von unter 50 auf dem Index haben, oftmals die geeignete Basis, um ihren Purpose glaubhaft zu vermitteln.

Über die Hälfte der befragten Unternehmen und Institutionen weisen in der öffentlichen Wahrnehmung erhebliche Purpose-Lücken auf. Einige Marken, darunter auch Volkswagen, Bayer und die Deutsche Bank, zeigen eine besonders negative Wahrnehmung in vielen Purpose-relevanten Dimensionen. Nur wenige Unternehmen, genauer Bosch, Continental, Rewe und Aldi, gelten einer großen Mehrheit als glaubhaft „Purpose Ready“. Sie schneiden als einzige mit einem Indexwert über 70 ab. Gut 40 Prozent der untersuchten Marken sind zumindest teilweise „Purpose Ready“, müssen jedoch weiterhin an ihrer öffentlichen Wahrnehmung arbeiten, um ihren Purpose glaubwürdig zu vertreten. Am schlechtesten schnitten unter anderem auch die zu Vergleichszwecken untersuchten Parteien CDU, SPD und die Bundesregierung sowie das soziale Netzwerk Facebook ab.

An den Studienergebnissen manifestiert sich klar das mangelnde Vertrauen der Verbraucher gegenüber vielen Marken sowie die Politikverdrossenheit gegenüber den etablierten Parteien, von denen die CDU mit einem Wert von nur 35,8 auf dem Purpose Readiness Index am schlechtesten abschneidet. Auch das Misstrauen deutscher Konsumenten gegenüber Facebook aufgrund vergangener Datenskandale wird am schlechten Wert von nur 43,5 sichtbar.

Bemerkenswert ist auch das Ergebnis in den einzelnen Kategorien. So ist der Lebensmittelkonzern Rewe in den Augen der Befragten beim Thema Nachhaltigkeit an der Spitze, während das Wohnungsunternehmen Vonovia und die Deutsche Bank die Schlusslichter bilden. Beim Thema Verantwortung bietet sich ein ähnliches Bild – der Autozulieferer Bosch und der Lebensmittelkonzern Rewe werden als verantwortlich angesehen, während Vonovia und Facebook als die unverantwortlichsten gesehen werden. Authentisch sind nach dem Purpose Readiness Index die Unternehmen Bosch und Aldi, wohingegen Vonovia und die Deutsche Bank in dieser Kategorie nicht punkten können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Mehrheit der nach dem Index untersuchten Unternehmen und Institutionen kritische Purpose-Lücken aufweist, um sich in der Öffentlichkeit glaubhaft mit einem Purpose zu positionieren.

Die Studie „Purpose Readiness“ ist Teil der Globeone Reihe „Das Image deutscher Marken“, mit dem sich die Unternehmensberatung seit vielen Jahren beschäftigt. Der Schwerpunkt der Berater liegt vor allem beim Thema „Purpose“ und so leistet die aktuelle Studie Pionierarbeit auf einem Gebiet, das selbst noch Neuland ist.

Im Auftrag von Globeone führte das große, unabhängige Meinungsforschungsinstitut Respondi im Sommer 2019 die Online-Umfrage unter 3.660 Befragten durch. Bei dieser wurde eine Auswahl der 48 bekanntesten deutschen Unternehmensmarken untersucht, die auch Endkunden ansprechen. Zum Vergleich wurden auch die großen vier amerikanische Technologiekonzerne und weitere Institutionen aus Politik und Medien in den relevanten Dimensionen analysiert.

Dazu Dr. Niklas Schaffmeister, Managing Partner, Globeone: „Purpose ist enorm wichtig für die Menschen und die Unternehmen in Deutschland. Zwar wird die Beschäftigung mit einem höheren Unternehmenszweck, der uns alle einschließt – die Mitarbeiter, die Verbraucher, die Lieferanten und die ganze Gesellschaft – bereits viel diskutiert, allerdings stehen viele deutsche Konzerne bei diesem Thema leider noch nicht besonders gut da. Entscheidend wird sein, ob ein Unternehmen und sein Purpose als authentisch wahrgenommen werden. Und das gelingt oft nur über eine Transformation von innen heraus, die Veränderung muss gelebt werden.“

Der von Globeone entwickelte Purpose Readiness Index hilft Unternehmen dabei, ihre Positionierung besser zu verstehen und unter Berücksichtigung des internationalen Umfelds zu optimieren – und im Idealfall einen höheren Beitrag für die Gesellschaft und unsere Welt zu leisten.

Über Globeone:

Globeone ist eine auf Strategie, Marke und Kommunikation spezialisierte Unternehmensberatung, die zu den führenden inhabergeführten Anbietern im deutschsprachigen Raum gehört. Mit Standorten in Deutschland, der Schweiz und China begleiten wir unseren Kunden bei internationalen Marken- und Transformationsprojekten. Als „Co-Piloten“ unterstützen unsere Berater branchenübergreifend dabei, sich erfolgreich zu positionieren, effizienter zu werden und Ideen in greifbare Lösungen umzusetzen. Zu den Kunden von Globeone gehören viele börsennotierte Großunternehmen, darunter auch Industrieikonen wie ABB, Volkswagen und Covestro (ehemalige Bayer MaterialScience). Von Dr. Niklas Schaffmeister, Gründer und Managing Partner von Globeone, erschien bei Springer zuletzt der Praxisratgeber „Erfolgreicher Markenaufbau in den großen Emerging Markets“.

Firmenkontakt
Globeone
Dr. Niklas Schaffmeister
Im Zollhafen 24
50678 Köln
+49 221 788 068 0
niklas.schaffmeister@globe-one.com
https://www.globe-one.com/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
022192428140
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-purpose-studie-von-globeone-deutsche-unternehmen-zum-grossteil-noch-nicht-purpose-ready/

EURALIS Kundenzeitung „Das Keimblatt“

EURALIS Saaten GmbH creating seeds and trust

EURALIS Kundenzeitung "Das Keimblatt"

EURALIS Saaten GmbH

Pressemeldung
___________________________________________________________________

EURALIS Kundenzeitung „Das Keimblatt“
___________________________________________________________________
Norderstedt, Mai 2017

In einer Auflage von 23.500 Stück ist die Kundenzeitung der EURALIS Saaten GmbH im Mai
in der 31. Ausgabe erschienen. Zweimal im Jahr wird Das Keimblatt mit Themen rund um
die EURALIS Kulturen herausgegeben. Aktuelle Themen der Landwirtschaft und Fachthemen
stehen im Fokus der Informationen. Den Rahmen bilden die Themenbereiche „Schon gewusst?“,
das Keimblatt Rätsel und Veranstaltungsinformationen.

Immer um die Landwirtschaft bemüht, soll der Leitartikel in der aktuellen Ausgabe mit dem
Thema „Jeder is(s)t … ein kleines bisschen Landwirt!“ das Image der Landwirtschaft
stärken und auch bei „Nichtlandwirten“ ein Bewusstsein für deren Sorgen, Nöte und ihre
gesellschaftliche Bedeutung schaffen.

Das Keimblatt online lesen: https://www.euralis.de/unternehmen/das-keimblatt/

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13% des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel: 040 / 60 88 77 -54, Fax: 040 / 60 88 77 -34
Mobil: 0151 / 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de
Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 34
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/euralis-kundenzeitung-das-keimblatt/

Jeder is(s)t… ein kleines bisschen Landwirt!

Image Landwirtschaft

Jeder is(s)t... ein kleines bisschen Landwirt!

Quelle: EURALIS Saaten GmbH / Maisdose_Maiskolben

Einkaufen, Kochen, Backen oder der Snack an der Würstchenbude, der Besuch der Fast-Food-Kette, das kleine Zwischendurch morgens um zehn, der Happen an der Tankstelle – oder sind Sie eher der Ich-halt-noch-schnell-beim-Bäcker-Typ?

Wer jetzt noch nicht kaut, zumindest in Gedanken, der isst später.

Das Essen wird gegessen! Was, wie viel und wovon ist dabei erst einmal unwichtig. Allerdings bleibt bei häufigem Genuss das eine oder andere nicht ohne Folgen, zumindest für die Figur.

Unser Essen kommt aus der Landwirtschaft, und wer nicht isst, wird nicht überleben.

Ein Grund mehr, der Landwirtschaft, den Lebensmitteln und dem Landwirt mehr Aufmerksamkeit entgegenzubringen und den Rückhalt der Branche zu stärken.

In einer Zeit, in der nicht jeder seine Ferien auf einem Bauernhof verbringt, muss wieder mehr Nähe zum Endverbraucher entstehen. Das Kaufverhalten besteht vielfach aus Verpacktem, Zugeschnittenem und Vorgegartem.

Sogar eine Gemüsegurke ist manchem Weltstar nur in Stückchen geschnitten bekannt. Nachzulesen unter:
http://m.gala.de/stars/news/robbie-williams–er-kennt-keine-gurken–20307298.html

Das Thema ist in der Tat so komplex, dass man den Fachleuten bei Gesprächen kaum folgen kann. Und die Themenvielfalt von Agrarwirtschaft, Pflanzenzüchtung, Düngeverordnung, Greening-Vorschriften ist speziell und umfangreich, die Fachsprache für Branchenfremde völlig unverständlich. Spätestens an dieser Stelle steigt die Achtung gegenüber jedem Landwirt. Hat dieser doch täglich, neben seiner Tagesarbeit, mit diesen Inhalten zu tun.

Die Herausforderungen der Landwirtschaft sind so umfangreich wie die Themenvielfalt. Wird die Frage gestellt „Wer mit wem, warum und wohin?“, richtet sich diese erst einmal ausschließlich auf die Fusionen der Global Player und auf Marktanteile. Dadurch wird die Kombination von Pflanzenschutz- und Saatgutindustrie geschaffen und mit Zahlen jongliert, die in ihrer Höhe kaum zu begreifen sind.

Sieht man sich die digitale Entwicklung in der Landwirtschaft an, sind Smart Farming, Big Data, Drohnen auf dem Feld und Handynachrichten vom Milchvieh bereits realistisch. Industrie, Landtechnik und Handel sind schon bereit, die nächsten Schritte zu gehen. So ist die SMS von der Kuh bei Besamungsbereitschaft und Kalbung bereits machbar. Andernorts ist aber noch nicht einmal der erste Schritt umgesetzt und es scheitert bereits an einer stabilen Internetverbindung.

Die Wahrheit liegt wie so oft dazwischen, sollen doch die modernen Technologien die Lösungsansätze für die Zukunft sein.

Im Jahr 2030 steht die globale Landwirtschaft gemäß Welternährungsorganisation (FAO) vor der Herausforderung, Lebensmittel für 8,5 Mrd. Menschen bereitzustellen. Parallel dazu wird bis 2030 global die pro Kopf verfügbare landwirtschaftliche Nutzfläche von 2.200 m² (2015) auf rund 2.000 m² abnehmen. Die damit verbundene Produktivitätssteigerung ist ohne technischen Fortschritt und Entwicklung nicht umsetzbar.

Das weitverbreitete rückständige Image des Bauern, das oft durch falsche Weideromantik auf der grünen Wiese mit lila Kuh und Glocke vermittelt wird, entspricht nicht der Realität.

Das geforderte Tierwohl ist nicht mehr durch die Vermeidung von technischem Fortschritt zu erreichen, sondern in der heutigen Zeit nur durch moderne Technologie im Stall umsetzbar. Die Entwicklung hat längst stattgefunden – es ist nur nicht jedem bekannt. Landwirtschaft ist bereits modern! Der Informationsbedarf der Bevölkerung im Bereich Landwirtschaft ist groß und bedarf einer einfachen und klaren Kommunikation – dann klappt das auch mit dem Image.

Jeder, der isst, ist gefragt – fangen wir mit der Breitband-Internetverbindung zur Vollendung der digitalen Agrarwelt und der Tatsache, dass Mais nicht in der Dose wächst, an.

Guten Appetit!
Gesa Christiansen

www.euralis.de

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13% des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel: 040 60 88 77-54, Fax: 040 60 88 77-34
Mobil: 0151 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de
Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 34
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

https://www.youtube.com/v/bKYPFzddh6k?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jeder-isst-ein-kleines-bisschen-landwirt/

Dice-Report: Unternehmenswebseite hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von Technologie-Fachleuten

Ansprache über soziale Medien und Karrierenetzwerke muss gezielt und qualifiziert sein

Dice-Report: Unternehmenswebseite hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von Technologie-Fachleuten

(Bildquelle: @ Dice 2017)

Frankfurt am Main, 4. April 2017. Mehr als neun von zehn IT-Fachleuten informieren sich vor einer Bewerbung über ihren potenziellen neuen Arbeitgeber. Bei 92 Prozent davon beeinflusst die Recherche, ob sie ihre Unterlagen bei diesem Unternehmen einreichen oder nicht. Das ergab der jährlich erscheinende Job Market Report von Dice, der Online-Karriereseite für Technologieberufe. An der Umfrage nahmen 292 festangestellte und frei arbeitende Technologie-Spezialisten aus Deutschland teil. Die Ergebnisse zeigen, dass die Unternehmenswebseite eine höhere Bedeutung für Bewerber hat als soziale Plattformen und Karrierenetzwerke.

97 Prozent der Befragten sind offen gegenüber Job-Angeboten über diese Plattformen. Dementsprechend aktiv pflegen sie ihren Auftritt: 47 Prozent haben mehr als drei Profile, 28 Prozent zwei Nutzer-Konten. Vier von fünf Befragten bringen ihre Profile regelmäßig auf den neusten Stand, um für Personalvermittler und potenzielle Arbeitgeber attraktiv zu sein.

Trotz aller Offenheit gegenüber Job-Angeboten wünschen sich IT-Fachleute aber, dass sie gezielter angesprochen werden: 30 Prozent bemängeln, dass ihr Gegenüber ihre Fähigkeiten nicht richtig versteht. Die Hälfte der Befragten rät Arbeitgebern und Personalvermittlern, sie nur mit relevanten Jobs anzusprechen. Und 18 Prozent wünschen sich mehr technisches Verständnis von ihrem Gegenüber.

„Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen, wie wichtig der professionelle Auftritt von Unternehmen im Netz ist, um Technologie-Fachkräfte zu gewinnen“, kommentiert Jamie Bowler, Marketing Director von Dice Europe. „Arbeitgeber haben mit ihrer Webseite in Kombination mit sozialen Netzwerken eine gute Möglichkeit, die Bewerbungsquote zu erhöhen und ihr Profil als Arbeitgeber zu schärfen. Dabei müssen sie aber die richtige Plattform auswählen und sich besser über potenzielle Kandidaten informieren, um Erfolg zu haben.“

Über den Job Market Report
Im Dezember 2016 befragte Dice 153 Personalreferenten und 292 Technologie-Fachleute in Deutschland. Die Mehrheit der 292 Technologie-Fachleute ist männlich (89 Prozent) und arbeitet in Unternehmen (76 Prozent). Die Daten wurden teilweise nach Festangestellten (59 Prozent) und Freelancern (41 Prozent) getrennt ausgewertet.

Über Dice
Unternehmen verlassen sich auf Technologie und Technologie lebt von den entsprechenden Fachleuten. Dice bietet die Plattform, Informationen und Beziehungen, damit Technologie-Experten und Arbeitgeber zusammenkommen. Dice ist ein Unternehmen der DHI-Group Inc. Weitere Informationen im Internet unter de.dice.com.

Firmenkontakt
Dice
Caroline Brunsch
Friedensstraße 2
60311 Frankfurt
069 6677 4600
caroline.brunsch@dice.com
http://de.dice.com

Pressekontakt
RubyCom
Katharina Scheid
Am Rehsprung 10
64832 Babenhausen
06073/6889-186
k.scheid@rubycom.de
http://www.rubycom.de/presse/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dice-report-unternehmenswebseite-hat-grossen-einfluss-auf-bewerbungsquote-von-technologie-fachleuten/

Kanzleimarketing.de: Jetzt auch als eMagazin

Zum Fachportal kanzleimarketing.de erscheint ab sofort auch das passende eMagazin.

Kanzleimarketing.de: Jetzt auch als eMagazin

Mit unterschiedlichen Themen zeigt es, wie vielfältig Kanzleimarketing ist – von der strategischen Ausrichtung einzelner Marketingmaßnahmen, über Personalfragen bis hin zur Wahl der Kanzleimöbel. Als Experten auf ihrem Fachgebiet geben die Autoren zusätzlich ihre Praxiserfahrungen in lebendiger Sprache und mit hilfreichen Tipps weiter.

Juristisches Fachwissen ist nicht genug, um eine Kanzlei zum Erfolg zu führen. Um Mandanten langfristig zu binden, ist auch die passende Marketingstrategie entscheidend. Um diese zu finden, müssen jedoch viele Fragen beantwortet werden: Was macht eine gute Homepage aus? Wann ist eine GoogleAdWords-Kampagne sinnvoll? Welche Rolle spielt das Kanzleiteam für die Außendarstellung? kanzleimarketing.de hilft Rechtsanwälten und Steuerberatern, diese Fragen selbstständig zu beantworten. Das neue Fachportal bietet kostenlose Informationen rund um Kanzleimarketing – vom klassischen Offline-Marketing bis hin zum modernen Online-Marketing.

Lesen Sie in der ersten Ausgabe
– Lars Hasselbach: Fünf Profi-Tipps für Ihre Google-AdWords-Kampagne
– Pia Löffler: Kanzlei-Website: Wer auf der Höhe der Zeit ist, punktet!
– Ronja Tietje: Kompetentes Beschwerdemanagement in der Anwaltskanzlei: Ein Beitrag zum Erfolg Ihrer Kanzlei
– Liane Allmann: Kanzleistrategie: Was ist das?
– Susanne Kleiner: Wie Sie professionell mit Journalisten umgehen und Ihre Kanzlei als Marke positionieren

Über kanzleimarketing.de
Ins Leben gerufen wurde kanzleimarketing.de durch den FFI-Verlag. Mit der Rechtsanwältin und Wirtschaftsjuristin Pia Löffler als Herausgeberin konnte der FFI-Verlag eine versierte Expertin für das Projekt gewinnen. FFI erstellt Fachinformationen für freie Berufe, u.a. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltverlag und dem NWB Verlag. Die Online-Publikationen bieten Anwälten, Steuerberatern, Ärzten und Zahnärzten Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst.

Link zum Gratis-Download

Umfang: 260 Wörter à 2.045 Zeichen (mit Leerzeichen)
Zur Veröffentlichung und honorarfrei. Hinweis oder Belegexemplar erbeten.
„Freie Fachinformationen“ erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis.

Der Verlag Freie Fachinformationen GmbH erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis.

Kontakt
Freie Fachinformationen GmbH
Markus Weins
Luxemburger Str. 152
50937 Köln
(0221) 888930-00
(0221) 888930-04
info@freie-fachinformationen.de
http://www.freie-fachinformationen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kanzleimarketing-de-jetzt-auch-als-emagazin/

Jochen Schweizer baut Vorsprung in Markenbekanntheit sowie Marktführerschaft weiter aus und beginnt internationale Expansion

Jochen Schweizer baut Vorsprung in Markenbekanntheit sowie Marktführerschaft weiter aus und beginnt internationale Expansion

Markenbekanntheit der Erlebnisanbieter in Deutschland (GfK)

-2016 erstmalig über 75 Millionen Euro Umsatz allein in der Digitalsparte der Unternehmensgruppe
-Digitalisierung der Freizeitbranche bleibt wichtiger strategischer Fokus

München, 31. Januar 2017 – Die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe baute im Jahr 2016 ihre Marktführerschaft als Erlebnisanbieter weiter aus und setzte erstmalig über 75 Millionen Euro in der Digitalsparte der Unternehmensgruppe um. 2017 stehen mit der Eröffnung der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München sowie der Eröffnung der ersten Jochen Schweizer Surf-Arena in Luzern in der Mall of Switzerland zwei weitere Meilensteine an.

„2016 war ein hervorragendes Jahr für die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. Wir konnten nicht nur ein erneut sehr gutes Weihnachtsgeschäft verbuchen, sondern über das gesamte Jahr ein zweistelliges Digitalwachstum“, sagt Jochen Schweizer, Gründer und Active Chairman der Unternehmensgruppe. „Dieses gute und plankonforme Ergebnis führe ich auf unsere Marketingstrategie sowie der ausschließlichen Ausrichtung aller Dienstleistungen an den Bedürfnissen unserer Kunden und Partner zurück.“

„Durch zahleiche Erlebnisanlagen der Jochen Schweizer Projects AG und insbesondere die neue Jochen Schweizer Arena in München, geben wir unserer Marke ein Zuhause und generieren weit mehr Authentizität und Glaubwürdigkeit, als dies alleine durch TV-Werbekampagnen möglich wäre“, so Jochen Schweizer weiter.

Markenbekanntheit in der Kernzielgruppe bei über 70 Prozent
Sowohl in der gestützten, als auch in der ungestützten Markenbekanntheit konnte die Unternehmensgruppe den Vorsprung zu den wichtigsten Marktteilnehmern weiter ausbauen und liegt mit einem Vorsprung von knapp 30 Prozent vor dem nächsten Wettbewerber (siehe Anlage-Grafik zur aktuellen GfK Studie).

Denn die Marke Jochen Schweizer steht für das Erlebnis an sich und nicht nur für Geschenk-Gutscheine. Schon jetzt sind hunderttausende Erlebnistermine online in Realzeit buchbar und somit beantwortet Jochen Schweizer nicht nur die Frage „Was schenke ich?“, sondern auch die Frage „Was wollen wir morgen unternehmen?“. Die Marke ist damit auf den Buchungsoberflächen jochen-schweizer.de und der Jochen Schweizer App ein Ort der Inspiration für alle Menschen, die selbst etwas erleben wollen.

Mit dem integrierten Erlebnisreiseanbieter „HipTrips“ bietet Jochen Schweizer seinen Kunden die Möglichkeit, mittels eines „Dynamic Packaging Systems“ jeden beliebigen Reisebaustein rund um den Kern – das Erlebnis – selbst zu konfigurieren oder eine bereits paketierte Erlebniskurzreise, wie z.B. „Adrenalin Berlin“ oder viele andere Städtetrips direkt online zu buchen.

Über die strategischen Beteiligungen an Regiondo sowie der Freizeitcommunity Spontacts forciert die Gruppe die Digitalisierung der Freizeitmärkte in zahlreichen Ländern, in denen Beteiligungsgesellschaften bereits am Markt sind.

„Regiondo Pro bietet allen Veranstaltern eine universelle Schnittstelle , die die Terminverwaltung deutlich erleichtert und den Kunden die termingebundene Online-Buchung von Erlebnissen auf Jochen Schweizer.de und der Jochen Schweizer App ermöglicht. Als Veranstalter nutzt auch die Jochen Schweizer Arena in München Regiondo Pro zur Verwaltung und Terminierung aller Kundentermine in Welle, Windtunnel, Hochseilklettergarten, Zipline Parcours und vielen weiteren Erlebnisbausteinen in dieser weltweit einzigartigen Erlebnisdestination“, so Unternehmensgründer Jochen Schweizer

„In den nächsten Jahren machen wir Jochen Schweizer vom Marktführer für Erlebnisse in Deutschland zum Market Leader for Leisure Experiences zunächst in Europa und dann weltweit“, definiert der Unternehmer seine nächsten Ziele.

Das Ziel der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe ist es, Menschen mit Erlebnissen zu begeistern. Die Marke Jochen Schweizer steht synonym für das Erlebnis und treibt als Vorreiter die Digitalisierung der Freizeit- und Erlebnisbranche voran. Der Webshop auf jochen-schweizer.de dient Kunden als Inspirationsquelle und Suche für weltweit tausende unterschiedliche Erlebnisse. Er bietet Erlebnisse als Geschenk und zum selber Erleben in unterschiedlichen Darreichungsformen wie der Erlebnis-Box, dem Erlebnis-Gutschein oder dem Erlebnis-Ticket mit Echtzeitterminierung an. Ergänzend sind die Produkte in über 40 eigenen Shops sowie bei mehr als 5000 Handelspartnern in Deutschland und Österreich erhältlich. Firmenkunden finden auf jochen-schweizer-corporate.de erlebnisbasierte Lösungen zur emotionalen Mitarbeiter- und Kundenbindung. Dazu gehören Coachings, Firmenveranstaltungen aber auch Incentivierungs-Programme und einzigartige Events zur Inszenierung von Marken und Produkten. Die Jochen Schweizer Projects AG entwickelt und baut neue Erlebnisdestinationen wie zum Beispiel die im Süden Münchens entstehende Jochen Schweizer Arena oder das VOLT Berlin südlich des Alexanderplatzes. Zur Gruppe gehören auch der Erlebnisreiseanbieter Hip Trips sowie Spontacts, die führende Freizeit-Community in Deutschland und der Schweiz. Die Unternehmensgruppe beschäftigt aktuell mehr als 550 Mitarbeiter. Das Dach bildet die Jochen Schweizer Holding GmbH. Geschäftsführer sind Jochen Schweizer, Michael Kiesl, Florian Herschke, Jan Denecken und Wolfgang Langmeier. Weitere Informationen zur Gruppe können auf https://www.jochen-schweizer.de/unternehmen/ueber-uns gefunden werden

Firmenkontakt
Jochen Schweizer Unternehmensgruppe
Marco Dautel
Rosenheimer Str. 145 e-f
81671 München
089/ 60 60 89 – 678
presse@jochen-schweizer.de
http://presse.jochen-schweizer.de/

Pressekontakt
Jochen Schweizer Holding GmbH
Marco Dautel
Rosenheimer Str. 145 e-f
81671 München
089/ 60 60 89 – 678
presse@jochen-schweizer.de
http://presse.jochen-schweizer.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/jochen-schweizer-baut-vorsprung-in-markenbekanntheit-sowie-marktfuehrerschaft-weiter-aus-und-beginnt-internationale-expansion/

kanzleimarketing.de jetzt online

Tipps und Informationen rund um Kanzleimarketing

kanzleimarketing.de jetzt online

kanzleimarketing.de

Fachwissen alleine reicht heute nicht mehr aus, um Mandanten in die Kanzlei zu locken. Hier ist solides und kontinuierliches Kanzleimarketing gefragt. Doch oft ist das Thema sowohl für Berufseinsteiger als auch für Erfahrene neben all den restlichen Aufgaben im Kanzleialltag entweder lästig oder undurchsichtig. Hier schafft kanzleimarketing.de Abhilfe: Das Fachportal unterstützt Rechtsanwälte und Steuerberater mit kostenlosen Informationen – vom klassischen Offline-Marketing bis hin zum modernen Online-Marketing.

Verständlich und praxisnah
Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung? Wie nutze ich Google Adwords? Wie kann ich mit Vorträgen mehr Mandanten gewinnen? Diese und weitere Fragen beantworten renommierte Fachautoren verständlich und praxisorientiert. Darüber hinaus bietet die Webseite mit Veranstaltungshinweisen zusätzlichen Service.

Über kanzleimarkerting.de
Ins Leben gerufen wurde kanzleimarketing.de durch den FFI-Verlag. Mit der Rechtsanwältin und Wirtschaftsjuristin Pia Löffler als Herausgeberin konnte der FFI-Verlag eine versierte Expertin für das Projekt gewinnen. FFI erstellt Fachinformationen für freie Berufe, u.a. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Anwaltverlag und dem NWB Verlag. Die Online-Publikationen bieten Anwälten, Steuerberatern, Ärzten und Zahnärzten Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst.

Beiträge auf kanzleimarketing.de
Pia Löffler: Kanzleiwebsite: Wer auf der Höhe der Zeit ist, punktet!
Ronja Tietje: Kompetentes Beschwerdemanagement in der Anwaltskanzlei
Liane Allmann: Kanzleistrategie: Was ist das?

Umfang: 196 Wörter; 1.622 Zeichen (mit Leerzeichen)
Zur Veröffentlichung und honorarfrei. Hinweis oder Belegexemplar erbeten.
„Freie Fachinformationen“ erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis.

Kontakt:
Freie Fachinformationen GmbH
Inh. Markus Weins
Luxemburger Str. 152
50937 Köln
Tel.: (0221) 88893002
Fax: (0221) 88893004
E-Mail: info@freie-fachinformationen.de
Homepage: www.freie-fachinformationen.de

Der Verlag Freie Fachinformationen GmbH erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis.

Kontakt
Freie Fachinformationen GmbH
Markus Weins
Luxemburger Str. 152
50937 Köln
(0221) 888930-00
(0221) 888930-04
info@freie-fachinformationen.de
http://www.freie-fachinformationen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kanzleimarketing-de-jetzt-online/

AGRAVIS Spitze beim DLG-Imagebarometer

Platz 1 in der Kategorie Handel und Dienstleister

AGRAVIS Spitze beim DLG-Imagebarometer

Die deutsche Landwirtschaft vertraut unter den Handels- und Dienstleistungs-unternehmen niemandem so sehr wie der AGRAVIS Raiffeisen AG. Beim aktuellen DLG-Imagebarometer für das Jahr 2016 belegt die AGRAVIS in der Kategorie „Handel und Dienstleister“ Rang 1. Mit einem Markenindex von 53 Punkten konnte sich das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen gegenüber dem Vorjahr um einen Platz verbessern und hat sich die Imageführerschaft vor allen anderen Wettbewerbern zurückerobert.

„Wow! Einen größeren Vertrauensbeweis kann es nicht geben“, kommentiert Dr. Clemens Große Frie, Vorstandsvorsitzender der AGRAVIS Raiffeisen AG, das aktuelle Ranking. „Wir sind sehr dankbar für dieses eindrucksvolle Votum der deutschen Landwirte – unserer wichtigsten Zielgruppe. Aber wir bleiben demütig und betrachten das Ergebnis als Auftrag, unseren eingeschlagenen Weg mit dem klaren Fokus auf den deutschen Markt beizubehalten. Wir sehen uns in der Verantwortung, dieses große Vertrauen durch überzeugende Arbeit, erstklassige Produkte und Lösungen, die dem Landwirt einen wirklichen Mehrwert bringen, immer wieder neu bestätigen“, so Große Frie weiter. Beim Blick in die regionalen Ergebnisse fällt auf, dass der Vorsprung der AGRAVIS vor der Konkurrenz im Norden und Osten besonders groß ist.

In der Sparte Futtermittel vertrauen ebenfalls auffällig viele Landwirte in Deutschland der AGRAVIS. In dieser Kategorie gehört das Unternehmen weiterhin zu den Imageführern der Branche. In Norddeutschland sprang bei dieser Umfrage mit weitem Abstand Platz 1 heraus. Im Westen und Osten belegt die AGRAVIS ebenso wie in der bundesweiten Klassifizierung Platz 2.
Einmal im Jahr befragt die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mehr als 700 Landwirte, um daraus ein Imagebarometer zu erstellen, das in der Branche hoch angesehen ist. Für die Berechnung des Markenindexes werden die Teilaspekte Bekanntheitswert, Markenloyalität und -performance sowie Image einer Marke berücksichtigt.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Kernsegmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit 6.100 Mitarbeitern 7,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit rund 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.
www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/6822050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=Y5x7qw74DoA&hl=de_DE&version=3]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/agravis-spitze-beim-dlg-imagebarometer/

Gestärkt die richtigen Schritte gehen

Als Trainerin, Coach und Speakerin begleitet Kerstin Abrahams Menschen hin zu einem zufriedeneren Berufsleben

Gestärkt die richtigen Schritte gehen

Als Trainerin, Coach und Speaker begleitet Abrahams Menschen hin zu einem zufriedeneren Berufsleben

Wenn Menschen aufeinandertreffen, dann läuft nicht immer alles rund. Gerade auf engem Raum wie am Arbeitsplatz erleben wir, dass das Zusammenarbeiten nicht nur positive Konsequenzen hat. „Führungskräfte verstehen nicht, warum die Mitarbeiter sich in den Haaren liegen, Mitarbeiter fühlen sich unverstanden und schon ist der Konflikt da“, erklärt Kerstin Abrahams. Als Trainerin, Coach und Speakerin begleitet sie Menschen bezüglich ihres Images, ihrer Situation und in ihren Teams.

„Menschen stärken – das ist meine Berufung“, so Abrahams. Mit Methodenvielfalt, Spaß und Passion holt sie Potenziale hervor, von denen die Teilnehmer häufig selbst noch gar nichts wissen. Beispielsweise in ihren Workshops zum Thema „Präsentationen“. „Viele Teilnehmer haben immens Angst davor und glauben, dass sie gar nicht gehört werden oder dass sie nicht das rüberbringen können, was sie eigentlich vermitteln wollen“.

Abrahams gibt ihren Kunden einen geschützten Rahmen, in dem sie sich ausprobieren können und auch mal Grenzen übertreten dürfen. Ob im Gruppentraining oder im Einzelcoaching ist dabei nicht von Wichtigkeit. Teilnehmer schwärmen von Abrahams und erinnern sich gerne an Seminare, Vorträge und Coachings zurück. „Wer möchte, der lernt bei mir, wie er sichtbar, wirkungsvoll und stark wird“.

Ein besonderes Highlight ist die Coaching-Kitchen, wo Abrahams in der denkmalgeschützten Villa Hanau ihre Coachees empfängt. Hier können Auswege aus gedanklichen Einbahnstraßen gefunden werden.

Nähere Informationen unter www.kerstinabrahams.de

Kerstin Abrahams ist selbst das beste Beispiel dafür, was es bedeutet, seine Stärken UND Schwächen zu kennen und an beiden zu wachsen. Alle Stationen ihres beruflichen und auch privaten Lebens hat sie sehr bewusst gewählt: Sie war in ihrem Erstberuf Grafikerin, ist Sängerin in einer Rockband, Ehefrau und Mutter eines Kindes. Seit nunmehr fünfzehn Jahren arbeitet sie als freiberufliche Trainerin, Personal Coach und Speakerin. Und macht – wie immer in ihrem Leben – das, wofür ihr Herz schlägt und sie sich begeistert. Wofür sie dann auch bereit ist, hart zu arbeiten und immer weiter zu lernen. Begeisterung und Mut zur Veränderung sind ihre Motivationsimpulse. Und der Grund, warum ihre Kunden* sie buchen. Sie sieht sich selbst als eine Art Detektivin, die sich gemeinsam mit ihren Kunden auf die Suche nach Lösungen begibt. „Ich finde Stärken“, sagt sie von sich selbst. Und immer lässt sie sich auf ihre Kunden und deren Anforderungen ein, ohne sich an starre Seminarstrukturen oder Methodenvorgaben zu halten. „Es gibt so viele Methoden, warum soll ich nicht immer die anwenden, die am besten zu den Anforderungen meiner Kunden passt?“, ist ihre Überzeugung. So ist diese Flexibilität zu ihrem Markenzeichen geworden.

Kontakt
Kerstin Abrahams Training & Coaching
Kerstin Abrahams
Buggenbeck 22
45470 Mülheim an der Ruhr
02 08 / 37 73 – 092
willkommen@kerstinabrahams.de
www.kerstinabrahams.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gestaerkt-die-richtigen-schritte-gehen/

Neue kostenlose eBroschüre: Kanzleimarketing kompakt

Aktuelle Marketing-Themen für Rechtsanwälte – verständlich und kompakt zusammengefasst von Kanzleimarketing-Experten

Neue kostenlose eBroschüre: Kanzleimarketing kompakt

Jeder Rechtsanwalt wünscht sich passende Mandate, zufriedene Kunden und engagierte Mitarbeiter – kurzum: eine erfolgreiche Kanzlei. Wichtige Instrumente hierfür sind effektive Marketing-Strategien.

Die kostenlose eBroschüre „Kanzleimarketing kompakt“ bündelt auf 20 Seiten die wichtigsten Themen zum Kanzleimarketing: Die 12 Autoren sind Experten in Sachen Marketing und sind auf Lösungen für Rechtsanwälte spezialisiert. Neben praktischen Tipps und Tricks stellen sie sich und ihre Firma auch selbst als kompetente Partner für Kanzleimarketing vor.

Aus dem Inhalt:

– Kanzleistrategien für Ein- und Umsteiger
– Markenbotschaften durch Kanzleistärken definieren
– Kanzlei-Identität als einheitliches Gesamtkonzept
– Auffindbar im Internet: AdWords, Kanzleiprofile, Local Listing & Co.
– Richtige Texte für die Mandantenakquise
– Die Bedeutung von Bildern und Grafiken bei der Mandantenakquise
– Standesgerechte Werbemittel richtig einsetzen
– Marketing zur Imagesteigerung und Personalgewinnung
– Kanzleiseiten nutzbar machen für mobile Endgeräte
– Massenthemen im Rechtsanwalts-Marketing bedienen

Die eBroschüre „Kanzleimarketing kompakt“ kann kostenlos als PDF beim Deutschen Anwaltverlag heruntergeladen werden.

Hier direkt zur PDF

Der Verlag Freie Fachinformationen GmbH erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis.

Kontakt
Freie Fachinformationen GmbH
Markus Weins
Luxemburger Str. 152
50937 Köln
(0221) 888930-00
(0221) 888930-04
info@freie-fachinformationen.de
http://www.freie-fachinformationen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-kostenlose-ebroschuere-kanzleimarketing-kompakt/

Lampenfieber-, Elevator Speech-, Image-, Pressearbeit- und Burnout-Seminare neu in Wiesbaden

Trainings, die sich bezahlt machen

Lampenfieber-, Elevator Speech-, Image-, Pressearbeit- und Burnout-Seminare neu in Wiesbaden

Das Coaching Angebot von Marita Michel in Wiesbaden wird ab sofort erweitert um aktuelle Seminarthemen. In Einzel- oder Gruppenseminaren trainiert Michel, Coach für Kommunikation, außergewöhnliche Themen wie „Moderne Nachwuchsrekrutierung per Elevator Speech“, „Prüfung bestehen – trotz Lampenfieber, „Tue Gutes – und lese es in der Zeitung“, „Image verbessern zahlt sich aus“ sowie „Wenn die Arbeit krank macht“.
Hintergrund ist die hohe Nachfrage von Betroffenen, die kurzfristig Hilfe und Rat suchen. Michel hat einige Vorteile zu bieten: Sie kommen zu ihr als Privatkunde und genießen die Schweigepflicht. Außerdem erhalten Sie in der Regel schnell einen Termin, weil Michel auch abends oder am Wochenende tätig ist. Berufstätigen bleiben so Erklärungen gegenüber dem Arbeitgeber erspart und man muss sich nicht extra frei nehmen bzw. es bedarf auch keiner großen Anträge und Genehmigungsverfahren. Darüber hinaus erfolgt keine Dokumentation für Personalakten, Krankenkassen, Versicherungen oder behördliche Stellen. Michel ist erst seit 1. Mai 2016 als Coach für Kommunikation in Wiesbaden aktiv und vervollständigt nach ersten Erfahrungen nun ihr Angebot durch Seminare. Nehmen Sie jetzt hier Kontakt auf.
Seminare, die sich bezahlt machen
Unverbindliche Erstinformation erteilt Ihnen Michel gern, Schreiben Sie jetzt an mm@mmprcoaching.de

„Die Chance für Ihren Turnaround.“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lampenfieber-elevator-speech-image-pressearbeit-und-burnout-seminare-neu-in-wiesbaden/

Stilberatung perfektes Styling

Gepflegtes Aussehen durch eine beautystyle Stilberatung

Stilberatung perfektes Styling

Stilberatung beautystyle München (Bildquelle: Fotolia)

Die Beauty-Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger zeigt, wie man mehr Selbstbewußtsein erhält durch das richtige Styling.
Machen Sie eine Typberatung bei beautystyle in München!
beautystyle in München ist Deutschlands einziges Studio, das eine komplette Typberatung mit Umstyling bieten kann.
Hier ist alles in einem Studio vereint: Typberatung, Friseur, eine Modeboutique, Make-up, Kosmetik und Wellness. Daher erfolgt eine gute umfangreiche Beratung mit Umsetzung in die Praxis.
Ihr Ergebnis ist ein gepflegtes Aussehen mit mehr Selbstbewusstsein und gestärktem Selbstwertgefühl.
Ablauf einer Typ-Stylingberatung bei beautystyle in München:
Schwerpunktanalyse, Farbtypbestimmung, Make-up Beratung, Frisurenberatung mit Haarstyling (Haarschnitt & Farbe auch gleich möglich), Brillenberatung, Stilberatung, Modeberatung mit Outfitänderung in der Boutique, Vorher-Nachher Fotos und Unterlagen zur Umsetzung ausgearbeitet.
Dauer: ca. 4 Stunden
Kosten als Paket: statt einzeln 859,-€ nur 469,-€
Also rufen Sie gleich an und buchen Sie Ihren Wunschtermin bei beautystyle in München unter Telefon 089-531264 oder per Mail unter info@beauty-style-muenchen.de.
Besuchen Sie die Homepage von beautystyle: www.beauty-style-muenchen.de
Die Firma beautystyle in München existiert seit 1996
Die Beauty-Stylingexpertin Andrea Reindl-Krüger hat mit Ihrem Team bereits über 4000 Kunden beraten.

Die Beautyexpertin Andrea Reindl-Krüger gründete 1996 die Firma beautystyle Andrea Reindl. Hier findet man alles zum Thema Beauty unter einem Dach vereint: Farb-Typ-Imageberatung, Kosmetik, Nägel, Visagistik, Friseur und Mode.
Welches Beautythema auch immer, beautystyle Andrea Reindl hat für alle Themen eine Antwort.

Kontakt
beautystyle
Andrea Reindl-Krüger
Wirtstraße 34a
81539 München
089531264
089536830
info@beauty-style-muenchen.de
www.beauty-style-muenchen.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stilberatung-perfektes-styling/

Meine Spenden stehen nie in der Zeitung

Wie Pressearbeit erfolgeich funktioniert

Meine Spenden stehen nie in der Zeitung

Tue Gutes – und lese es in der Zeitung

Hilfsbereitschaft und finanzielle Unterstützung haben in unseren Unternehmen einen hohen Stellenwert. Ohne großzügige Spendengelder könnten viele Initiativen, Vereine, Einrichtungen oder Hilfsmaßnahmen nicht ins Leben gerufen werden oder dauerhaft existieren. Auch Mittelständler spenden die Einnahmen von Firmenjubiläen und Feiern immer häuftiger regionalen Bedürftigen. Leider klappt es aber nur selten mit der erhofften Berichterstattung in der Zeitung. Andere hingegen sind ständig präsent, selbst mit ganz kleinen Aktionen.
Warum das so ist und wie man das in Zukunft deutlich optimieren kann erfahren Sie in einem Gespräch mit Marita Michel, Coach für Kommunikation. In Wiesbaden gibt die erfahrene PR-Beraterin Hilfe und Tipps, wie man es schafft, dass eine Firma mit ihrem sozialen Engagement in der Zeitung steht und damit auch das Image deutlich profitiert.

\\\“Die Chance für Ihren Turnaround.\\\“ Unter diesem Motto coacht und berät die studierte Diplom-Betriebswirtin seit rund 20 Jahren erfolgreich nationale und internationale Unternehmen, Verbände, Organisationen, Institutionen und Menschen zu den Themen der externen und internen Kommunikation, Pressearbeit, Imagefragen sowie Stress- und Burnoutprävention. Sie war selbst mehr als 20 Jahre Kommunikationsberaterin und Pressesprecherin in einem weltweit führenden Konsumgüterunternehmen. So kennt sie die Themenstellungen von MitarbeiterInnen bis hin zu Führungskräften und Vorständen. Als Coach für Kommunikation gibt sie neue Inspirationen für Beruf, Alltag und Veränderungsprozesse am Standort Wiesbaden oder mit maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren in Unternehmen vor Ort.

Kontakt
Marita Michel Coaching für Kommunikation
Marita Michel
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01722805944
mm@mmpr-coaching.de
http://mmpr-coaching.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meine-spenden-stehen-nie-in-der-zeitung/

Dice-Report: Außendarstellung von Unternehmen im Netz hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von IT-Fachleuten

96 Prozent recherchieren vorab, Webseite wichtiger als soziale Netzwerke

Dice-Report: Außendarstellung von Unternehmen im Netz hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von IT-Fachleuten

Dice-Report: Wie die Außendarstellung eines Unternehmen die Bewerbung von IT-Fachleuten beeinflusst

Frankfurt am Main, 7. Juni 2016. Die Außendarstellung von Unternehmen im Netz hat großen Einfluss darauf, ob sich Technologie-Fachleute bei ihnen bewerben. Das ergab der jährlich erscheinenden Job Market Report von Dice , der Online-Karriereseite für Technologieberufe. Befragt wurden 323 Technologie-Spezialisten aus Deutschland. Demnach informieren sich 96 Prozent von ihnen im Netz, bevor sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Bei 93 Prozent beeinflusst das Ergebnis der Recherche, ob sie ihre Unterlagen anschließend auch einreichen.

Nicht nur Personalsuchende informieren sich online über Bewerber und suchen Kandidaten im Netz, auch IT-Fachleute stellen Nachforschungen im Netz an, bevor sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Die meisten schauen sich die Webseite an (25 Prozent). 18 Prozent recherchieren auf Google+ und 15 Prozent auf Kununu. Darüber hinaus tauschen sich 10 Prozent der Befragten mit Kollegen aus. Karriereplattformen wie Xing (9 Prozent) und LinkedIn (8 Prozent) und soziale Netzwerke oder Nachrichtendienste wie Facebook (8 Prozent) und Twitter (3 Prozent) werden demgegenüber seltener für die Recherche genutzt.

„Die Ergebnisse der Umfrage unterstreichen die große Bedeutung der Außendarstellung von Unternehmen im Netz“, kommentiert Jamie Bowler, Marketing Director von Dice Europe. „Die Webseite spielt dabei die wichtigste Rolle und sollte immer auf dem neusten Stand gehalten werden, um den Bewerbungsprozess zu unterstützen. Soziale Netzwerke und Karriereplattformen sollten Unternehmen aber auch nicht vernachlässigen. Denn inzwischen sind 93 Prozent aller IT-Fachleute offen gegenüber Job-Angeboten über diese Plattformen. Das sind 12 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.“

Neben der Recherche im Rahmen einer Bewerbung folgen 49 Prozent der befragten IT-Fachleute Unternehmen auf sozialen Netzwerken und Karriereplattformen, um informiert zu bleiben. An der Spitze liegt Xing mit einer Quote von 36 Prozent, gefolgt von LinkedIn mit 23 Prozent und Facebook mit 21 Prozent. Twitter und Google+ sind demgegenüber mit einer Quote von 10 beziehungsweise 8 Prozent weniger beliebt.

Über den Job Market Report

Im Dezember 2015 befragte Dice 298 Personalreferenten und 323 Technologie-Fachleute in Deutschland. Die Mehrheit der 323 Technologie-Fachleute ist männlich (87 Prozent) und arbeitet in Unternehmen (73 Prozent). Die Daten wurden teilweise nach Festangestellten (77 Prozent) und Freelancern (23 Prozent) getrennt ausgewertet.

Über Dice

Unternehmen verlassen sich auf Technologie und Technologie lebt von den entsprechenden Fachleuten. Dice findet Chancen und bietet Verbindungen und Informationen, damit Technologie-Experten und Arbeitgeber vorankommen. Dice ist ein Unternehmen der DHI-Gruppe. Weitere Informationen unter de.dice.com

Firmenkontakt
Dice
Verena Budde
Friedensstraße 2
60311 Frankfurt
069 6677 4600
verena.budde@dice.com
http://de.dice.com

Pressekontakt
RubyCom
Katharina Scheid
Am Rehsprung 10
64832 Babenhausen
06073/6889-186
k.scheid@rubycom.de
http://www.rubycom.de/presse/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dice-report-aussendarstellung-von-unternehmen-im-netz-hat-grossen-einfluss-auf-bewerbungsquote-von-it-fachleuten/

Fragwürdiger Wandel des Images von Zucker

Vom wertvollen Nahrungsmittel zum gefährlichen Krankmacher

Fragwürdiger Wandel des Images von Zucker

Foto: Fotolia / Yeko Photo Studio

sup.- Zucker ist ein wertvolles, köstliches Nahrungsmittel und problemloser Bestandteil einer gesunden, ausgewogenen Ernährungs- und Lebensweise. Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein! Seit vielen Jahren werden die Verbraucher, die eine Vorliebe für einen süßen Geschmack haben, verunsichert. Der Konsum von Zucker und gezuckerten Lebensmitteln soll ungesund sein, Übergewicht und zahlreiche Krankheiten verursachen. Zucker wird sogar als Droge oder Gift verteufelt. Da kann einem der Genuss beim Essen schon gründlich vergehen, denn von Natur aus essen die meisten Menschen nun mal gerne süß.

Entwarnung vor diesen Horrorszenarien geben jetzt der Wirtschaftspublizist Detlef Brendel und der Ernährungswissenschaftler Sven-David Müller in ihrem Buch „Die Zucker-Lüge“: „Wissenschaftlich fundierte Grundlagen gibt es weder für die Diskriminierung des Zuckers noch für die Glaubenskriege, mit denen Ernährung, Nahrungsmittel und Lebensmittelwirtschaft zunehmend überzogen werden.“ Die Autoren stellen den aktuellen Forschungsstand vor und hinterfragen weit verbreitete Vorurteile, Legenden und Fehlinformationen. Sie zeigen auf, wer auf der Welle der populären Zucker-Kritik reitet und wer uns mit welchen Hintergründen den Genuss verderben will – oft rein des Profits wegen. Mit wissenschaftlich fundierten Fakten wollen sie dazu beitragen, dass Verbraucher sich wieder, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, auf die tägliche Ernährung und die immens vielfältige Auswahl an Lebensmitteln freuen können. „Das Buch soll aufklären, informieren und Sicherheit geben, solange der Genuss in diesem Land noch nicht zum Straftatbestand erklärt wird“, fassen die engagierten Autoren ihr Anliegen zusammen (Die Zucker-Lüge, Ludwig-Verlag ISBN 978-3-453-28075-5, 16,99 Euro).

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fragwuerdiger-wandel-des-images-von-zucker/

Adama auf Platz 10 beim DLG-ImageBarometer 2015

Adama auf Platz 10 beim DLG-ImageBarometer 2015

ADAMA Deutschland GmbH

Köln, Dezember 2015 – der Launch der Feinchemie Schwebda GmbH zur ADAMA Deutschland GmbH ist erfolgreich gelungen! Das zeigen die aktuellen Ergebnisse des DLG-ImageBarometers der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft. Adama erreichte in diesem Jahr mit 37 Punkten den 10. Platz in der Sparte Agrarchemie und Saatgut. Dass Adama als Marke bei den Landwirten präsent ist, zeigt sich vor allem in den neuen Bundesländern. Hier belegt Adama mit 41,9 Punkten den 9. Platz und konnte im Vergleich zum Jahr 2014 (40,3 Punkte) um einen Platz vorrücken.
Das DLG-ImageBarometer wurde in diesem Jahr zum 20. Mal erhoben und umfasst die telefonische Befragung von mehr als 700 Landwirten in Deutschland. Die Befragung wurde im August und September 2015 im Auftrag der DLG durch die Kleffmann Group durchgeführt. Ziel der jährlichen Befragung ist es, das Image und den Bekanntheitsgrad der wichtigsten Unternehmen im landwirtschaftlichen Umfeld zu ermitteln. Der errechnete Markenindex umfasst dabei vier Teilbereiche: Markenwissen, Markenloyalität, Markenperformance und Markenimage. Mit diesem wird insgesamt die Bekanntheit und die Stärke des Unternehmens aus Sicht der Landwirtschaft bewertet.
Hier geht es zum PDF-Dokument

ADAMA Deutschland GmbH, früher bekannt als Feinchemie Schwebda GmbH (FCS), ist seit Juni 2002 ein Unternehmen der ADAMA Agricultural Solutions Ltd., ehemals Makhteshim Agan Industries Ltd.. Die ADAMA Deutschland GmbH wurde als FCS 1983 gegründet. Sie befasst sich mit der Entwicklung, Registrierung und dem Vertrieb von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland, Österreich und der Schweiz und rangiert damit an vierter Stelle der deutschen Agrarchemieindustrie.
Das Unternehmen liefert effiziente Pflanzenschutz-Lösungen an Landwirte unter Einbeziehung der gesamten Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft. Es zeichnet sich durch seine langjährige Innovationskraft, einen auf den Landwirt ausgerichteten Ansatz bei der Produktentwicklung und das Einhalten strikter Standards im Umweltschutz sowie in der Qualitätskontrolle aus.
Weitere Informationen erhalten sie unter: www.adama.com/de.

Kontakt
ADAMA Deutschland GmbH
Dr. Grit Lezovic
Edmund-Rumpler-Str. 6
51149 Köln
+49 (2203) 5039-414
+49 (2203) 5039-0414
Grit.Lezovic@adama.com
http://www.adama.com/de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/adama-auf-platz-10-beim-dlg-imagebarometer-2015/