Schlagwort: Identität

Entdecke BewegungsSpielRaum und entfalte dein Potential

Entdecke BewegungsSpielRaum und entfalte dein Potential

Was lässt das Leben gelingen? Diplom-Lebensberaterin Andrea Roither zeigt auf, warum das Konzept des „BewegungsSpielRaumes“ helfen kann, sich persönlich innerhalb einer Gruppe weiterzuentwickeln. Das im GRIN Verlag erschienene Buch „BewegungsSpielRaum. Chancen für die Persönlichkeitsentwicklung in und trotz der Gruppe“ richtet sich an Trainer, Coaches, Supervisoren, HRs und Pädagogen sowie an jeden, der neue Handlungsräume und Möglichkeiten in der Begleitung und für sich entdecken möchte.

In welchen Feldern bewegt sich der Mensch und womit steht er in Beziehung? „BewegungsSpielRäume“ sind dynamisch, kontextbezogen, temporär, individuell und subjektabhängig. Ausgehend von der Annahme, dass alles BewegungsSpielRaum ist und der Mensch sich in BewegungsSpielRäumen entwickelt, zieht die Autorin Aspekte der Psychologie, Soziologie, Philosophie, Humanethologie, Pädagogik, Logotherapie und Existenzanalyse für ihre Untersuchung heran. Gängige Konzepte und Modelle der unterschiedlichen Disziplinen werden komplementär reflektiert. Der neue, interdisziplinäre Ansatz vereint aktuelle Erkenntnisse der Persönlichkeitsentwicklung und Identitätsbildung und stellt mit dem „BewegungsSpielRaum“ ein Konzept vor, das Begrenzungen sprengt und Menschen dazu einlädt, sich selbst in der Gruppe neu zu erfahren.

Entdecken, Erobern und Erfahren von individuellen BewegungsSpielRäumen

Um das „Mensch-Sein“ in der Gruppe und Gesellschaft zu analysieren, erschließt Andrea Roither über diese Themen hinaus Schüsselpositionen für die Persönlichkeitsentwicklung: Beziehung, Emotion, Gefühl, Sinneswahrnehmung, Lernen und Kommunikation. Doch wie lassen sich individuelle BewegungsSpielRäume in der Gruppe entdecken, erobern und erfahren? Angeregt durch Beispiele aus ihrer beruflichen Praxis als Coach und Trainerin skizziert Andrea Roither in ihrem Buch „BewegungsSpielRaum“ Möglichkeiten, wie jeder Einzelne Zugang zu seinen BewegungsSpielRäumen erhält und sein Potential entfalten kann. Die wissenschaftliche Arbeit endet mit einer persönlichen Biografiearbeit der Autorin, in der ihre ersten 17 Lebensjahre mit den Ergebnissen der Untersuchung reflektiert werden.

Über die Autorin

Andrea Roither ist Unternehmerin (www.roither.at), Diplom-Lebensberaterin in Logotherapie und Existenzanalyse, Coach, Trainerin und Führungskraft in emotionaler und spiritueller Intelligenz. Als Expertin für das neu entwickelte Konzept der BewegungsSpielRäume, Ropes-Course-Trainerin und Waldpädagogin konzipiert sie Trainings und Coachings für Gruppen und Einzelpersonen. Ihre umfangreichen beruflichen Erfahrungen bilden die Basis für ihr Buch „BewegungsSpielRaum. Chancen für die Persönlichkeitsentwicklung in und trotz der Gruppe“. BewegungsSpielRäume sind auch für die Autorin selbst von großer Bedeutung, die trotz begrenzender Situationen in ihrem Leben immer wieder neue Wege wagt.

Das Buch ist Ende Juni 2017 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-46916-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/366378/
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entdecke-bewegungsspielraum-und-entfalte-dein-potential/

BewegungsSpielRaum: Das eigene Potential voll entfalten

BewegungsSpielRaum: Das eigene Potential voll entfalten

Was lässt das Leben gelingen? Diplom-Lebensberaterin Andrea Roither zeigt auf, wie das Konzept des „BewegungsSpielRaumes“ helfen kann, sich persönlich innerhalb einer Gruppe weiterzuentwickeln. Das im GRIN Verlag erschienene Buch „BewegungsSpielRaum. Chancen für die Persönlichkeitsentwicklung in und trotz der Gruppe“ richtet sich an Trainer, Coaches, Supervisoren, HRs und Pädagogen sowie an jeden, der neue Handlungsräume und Möglichkeiten für sich entdecken möchte.

In welchen Feldern bewegt sich der Mensch und womit steht er in Beziehung? „BewegungsSpielRäume“ sind dynamisch, kontextbezogen, temporär, individuell und subjektabhängig. Ausgehend von der Annahme, dass alles BewegungsSpielRaum ist und der Mensch sich in BewegungsSpielRäumen entwickelt, zieht die Autorin Aspekte der Psychologie, Soziologie, Philosophie, Humanethologie, Pädagogik, Logotherapie und Existenzanalyse für ihre Untersuchung heran. Der neue, interdisziplinäre Ansatz vereint aktuelle Erkenntnisse der Persönlichkeitsentwicklung und Identitätsbildung und stellt mit dem „BewegungsSpielRaum“ ein Konzept vor, sich selbst in der Gruppe zu erfahren.

Entdecken, Erobern und Erfahren von individuellen BewegungsSpielRäumen

Um das „Mensch-Sein“ in der Gruppe und Gesellschaft zu analysieren, erschließt Andrea Roither Schüsselpositionen für die Persönlichkeitsentwicklung: Beziehung, Emotion, Gefühl, Sinneswahrnehmung, Lernen und Kommunikation. Doch wie lassen sich individuelle BewegungsSpielRäume in der Gruppe entdecken, erobern und erfahren? Mit Beispielen aus ihrer beruflichen Praxis als Coach und Trainerin zeigt Andrea Roither in ihrem Buch „BewegungsSpielRaum“ Möglichkeiten auf, wie jeder Einzelne Zugang zu seinen BewegungsSpielRäumen erhält und sein Potential entfalten kann. Die Arbeit endet mit einer persönlichen Biografiearbeit der Autorin, in der die Ergebnisse der Untersuchung reflektiert werden.

Über die Autorin

Andrea Roither ist Diplom-Lebensberaterin in Logotherapie und Existenzanalyse, Coach, Trainerin und Führungskraft in emotionaler und spiritueller Intelligenz. Daneben ist sie Expertin für das neu entwickelte Konzept der BewegungsSpielRäume, Ropes-Course-Trainerin und Waldpädagogin. Ihre umfangreichen beruflichen Erfahrungen bilden die Basis für ihr Buch „BewegungsSpielRaum. Chancen für die Persönlichkeitsentwicklung in und trotz der Gruppe“. BewegungsSpielRäume sind auch für die Autorin selbst von großer Bedeutung, die trotz begrenzender Situationen in ihrem Leben immer wieder neue Wege wagt.

Das Buch ist im Juni 2016 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-46916-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/366378/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Firmenkontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressekontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/bewegungsspielraum-das-eigene-potential-voll-entfalten/

Born von Arx – das Institut für Identität und Selbsterkenntnis

Wie man auch in unsicheren Zeiten Stabilität und Orientierung findet, um gelassen einer erfolgreichen Zukunft entgegenzublicken

Born von Arx - das Institut für Identität und Selbsterkenntnis

(v.l.) Gabriela von Arx und Jeannine Born vom Institut für Identität und Selbsterkenntnis

Gemeinsam wirksamer sein – seit vielen Jahren arbeiten Jeannine Born und Gabriela von Arx mit ihren Büros in Zürich und Bern bereits zusammen, um Menschen darin zu unterstützen, ihre Identität zu leben und ihre Entwicklungsmöglichkeiten zu erforschen. Seit 2011 leiten die beiden das Institut für Identität und Selbsterkenntnis. Als langjährige Coaches arbeiten sie konsequent an Lösungen für herausfordernde Situationen, die von den Kunden oft auch als stressig, überfordernd oder blockierend beschrieben werden. Als Expertinnen für Achtsamkeit konnten sie bereits über 800 Teilnehmenden allein in ihren MBSR 8-Wochen-Trainings zu mehr Lebensqualität und Gelassenheit verhelfen.

„Wir arbeiten lösungsfokussiert und wertschätzend mit unseren vielfältigen Kunden, Einzelpersonen mit oder ohne Führungsverantwortung und Teams in Unternehmen und auch Menschen im privaten Kontext. Ihre Probleme sind dabei immer schon Teil der Lösung“, hebt Jeannine Born hervor. „Achtsamkeit kann ganz explizit im Zentrum unserer Zusammenarbeit stehen oder wirkt einfach durch unsere regelmässige Praxis, ohne je erwähnt zu werden“, ergänzt Gabriela von Arx.

Die Expertinnen für Identität und Selbsterkenntnis entdecken in ihrem Institut zusammen mit den Klientinnen und Klienten und Coachees, welche Ressourcen vorhanden sind und wie diese für eine Veränderung in die gewünschte Richtung genutzt werden können. „Ich habe noch nie erlebt, dass Menschen, die sich an uns wenden, nicht schon vieles ausprobiert hatten. Wir bieten ihnen eine andere Perspektive und die Ideen für nächste konkrete Schritte“, erklärt Jeannine Born weiter. Für Menschen macht dies aus Sicht der Expertinnen für Achtsamkeit einen grossen Unterschied. Der Unterschied, der dann als mehr Lebensqualität, grössere Leichtigkeit oder eine gestärkte Identität beschrieben wird.

Der erste Schritt ist immer eine wertschätzende Selbsterkenntnis. Born und von Arx ermutigen dazu, nach innen zu schauen und dann bewusst nach aussen zu handeln. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf das, was man vorher nicht sehen konnte und legen damit den Grundstein für einen nötigen Veränderungsprozess. „Dadurch entstehen neue Räume und frische Ideen – und den Menschen fällt es anschliessend leichter, ihre Schwächen zu akzeptieren und vor allem die Stärken gezielt einzusetzen“, erklärt Gabriela von Arx. „Ein solcher Motivationsschub kommt dann auch den Mitarbeitenden sowie den Kollegen und Kolleginnen, den Freunden oder der Familie zugute.“

Wie wichtig Achtsamkeit, Mitgefühl, Verständnis und Unterstützung bei ihrer Arbeit sind, haben die beiden Expertinnen für Identität und Selbsterkenntnis in all den Jahren ihrer Zusammenarbeit längst verinnerlicht. Für ihre Kunden sehen sie sich selbst in der Rolle als „Schatzgräber“, die das Kostbarste eines Menschen oder Teams bergen, säubern und schleifen, damit es mehr und mehr zu einem funkelnden Diamanten wird.

Mehr Informationen zum Born | von Arx Institut für Identität und Selbsterkenntnis finden Sie unter: www.bornvonarx.ch

Jeannine Born und Gabriele von Arx führen das Institut für Identität und Selbsterkenntnis mit Büros in Zürich und Bern, wo Menschen lösungsfokussierte, professionelle und achtsame Unterstützung und Begleitung auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft erleben – mit mehr Gelassenheit und Lebensqualität. Gemeinsam arbeiten sie seit 37 Jahren im Coaching, in der Beratung und Psychotherapie. Neben den öffentlich ausgeschriebenen MBSR 8-Wochen-Trainings und aufbauenden Achtsamkeit-Kursen bieten sie massgeschneiderte firmeninterne Kurse, Workshops und Vorträge an im grossen Themenkreis Leadership, Stress, Burnout und Achtsamkeit. Mit ihrem Institut sind Born und von Arx Gestalterinnen von Identität und Initiatorinnen für Selbsterkenntnis für Einzelpersonen wie auch Unternehmen und deren Mitarbeitende, die Menschen ermutigen, nach innen zu schauen, blockierende Muster zu ergründen und Facetten ihrer Persönlichkeit bewusst zu machen. Ihr Credo: Wir geben einen festen Stand in den Wogen unsicherer Zeiten und geben Menschen Stabilität und Orientierung.

Kontakt
Born von Arx GmbH
Jeannine Born
Wehntalerstraße 3
8057 Zürich
+41 79 488 1454
born@bornvonarx.ch
https://www.bornvonarx.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/born-von-arx-das-institut-fuer-identitaet-und-selbsterkenntnis/

Leitbilder ja – aber dann richtig

Warum Personal Branding die Identität von Unternehmen für Mitarbeiter und Kunden schärft, weiß Ben Schulz.

Leitbilder ja - aber dann richtig

Warum Personal Branding die Identität von Unternehmen schärft, weiß Ben Schulz.

Eigentlich jedes Unternehmen schreibt sich ein Leitbild auf die Fahne – nur verstaubt diese dann meist im Keller. „Während ein Geschäftsführer dieses noch im Schlaf herunterbeten kann, weiß der gemeine Mitarbeite davon meistens ziemlich wenig bis gar nichts“, so Ben Schulz, Personal Branding-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt. Selbst wenn ein Mitarbeiter das Leitbild des Unternehmens kennt, ist der Schritt zur Integration in den Arbeitsalltag doch recht groß.

Leitbilder bilden die Persönlichkeit des Unternehmens in Worten ab und werden als Abgrenzungs- wie Unterscheidungsmerkmale zu anderen Unternehmen verstanden. Klar, dass das am besten auch beim Kunden ankommen soll. Wie die Persönlichkeit des Unternehmens so gelebt werden kann, dass sie selbst dort erkennbar wird, wo ein Mitarbeiter mit einem Kunden spricht – für diese Fragestellungen öffnet der Marketingansatz „Personal Branding“ erstmals Gedankenräume.

Bisher wurden Leitbilder in Credos übersetzt: Kunde nach einer Minute auf der Fläche ansprechen, Gästen das Koffertragen sofort bei Betreten des Hotels abnehmen, beim Abstellen von Speisen einen Guten Appetit wünschen – starre Reglements, die bedingungslos eingehalten werden mussten. „Aber jetzt mal ganz ehrlich: Erkennen wir den Wert zuvorkommend, wenn uns an der Rezeption der Koffer weggenommen wird, obwohl uns das unangenehm ist?“, erklärt Schulz die Problematik an der Starrheit solcher Regeln – es ist nicht für jeden Menschen zuvorkommend, denn Menschen sind unterschiedlich. Und somit ist der good will hinter den Credos verraucht, ohne wirklich dem Unternehmen hilfreich gewesen zu sein.

Personal Branding für Unternehmen dagegen zieht das Pferd von einer anderen Seite auf: Denn starre Regeln und Richtlinien sind nicht so überzeugend wie ein Mensch, der uns verstehen und helfen will: „Menschen kaufen von Menschen“. Das offenbart sich schon darin, dass wir lange Wartezeiten beim Friseur unseres Vertrauens, weitere Strecken zum Bäcker mit den besten Brötchen und höhere Kosten in unserer Lieblingswerkstatt in Kauf nehmen.

Genau das sollten Unternehmen für sich nutzen und überlegen, wie die eigenen Leitbilder so übersetzt werden können, dass Mitarbeiter sich darin wiederfinden. „Wer die Unternehmensidentität in die eigene, ganz persönliche Identität einfließen lassen kann, ist in der Lage das Unternehmensleitbild authentisch zum Kunden zu transportieren.“

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter http://www.benjaminschulz.info/
Nähere Informationen zur werdewelt unter https://www.werdewelt.info
Nähere Informationen zum Buch „Erfolg brauch ein Gesicht“ unter http://www.erfolg-braucht-ein-gesicht.de

Ben Schulz & Consultants sind die Strategen für das Entwickeln von Konzepten, wenn Menschen zu Marken werden wollen. Sie sind Begleiter und Sparringspartner für Top Management und Executives sowie strategische Consultants für Unternehmen. In ihrem Beratungsunternehmen bieten sie Einzelberatung „Face to Face“ oder auch Gruppensettings an. Wer Klarheit für sich selbst, sein Business und/oder sein Unternehmen sucht, findet bei Ben Schulz & Consultants erfahrene Strategen und Sparringspartner.

Kontakt
Ben Schulz & Consultants
Ben Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 58201-35
mail@benschulz-consultants.com
https://www.benschulz-consultants.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/leitbilder-ja-aber-dann-richtig/

Mythos Neuseeland – Was versteckt sich hinter dem perfekten Image des Traumziels?

Udo Staber deckt in „Mythos Neuseeland“ einige unbekannte Wahrheiten über eines der beliebtesten Reiseziele auf.

BildDie meisten Reisenden gehen nach Neuseeland, um dort zu urlauben. Arthur Schönhuber hat jedoch einen anderen Grund für seine Reise in das Land, das für viele Menschen als Traumziel gilt. Seine einwöchige Reise dient dem Zweck, dort die Möglichkeit einer Anstellung in einem Beratungsunternehmen zu erkunden. Sein Aufenthalt entpuppt sich als kulturelle Entdeckungsreise, auf der er zu der Erkenntnis gelangt, dass sich hinter der üblichen Vorstellung unberührter Natur und glücklicher Menschen Täuschungen verbergen, die das Eingebildete interessanter, aber auch komischer erscheinen lassen als das Wirkliche.

Mit Ironie und ohne Gnade entblößt der etwas andere Reisebericht „Mythos Neuseeland“ von Udo Staber den Mythos, der dieses Land umgibt, als Farce im Spiel mit Einbildung und Wirklichkeit, und fragt nach den Routinen, mit denen dieser Mythos sowohl von Einheimischen als auch Besuchern hartnäckig verteidigt wird. Wie grün und natürlich ist Neuseeland wirklich? Und was hat es mit dem Rassismus in dem Land auf sich? Leser erhalten in diesem Buch einen ehrlichen Einblick in ein Land, das letztendlich ähnliche Probleme hat wie alle anderen Länder auch.

„Mythos Neuseeland“ von Udo Staber ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-1700-2 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mythos-neuseeland-was-versteckt-sich-hinter-dem-perfekten-image-des-traumziels/

Deutsche Identität: Quo Vadis – Was bedeutet es heute deutsch zu sein?

Michel G. setzt sich in „Deutsche Identität: Quo Vadis“ mit verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Daseinsfragen auseinander.

BildDie Menschen in der Welt sind immer unterwegs und in Europa ist das Thema Migration heutzutage besonders brennend. Doch nicht nur wegen der Zuwanderung der verschiedensten Kulturen stellen sich momentan viele Deutsche die Frage, was es eigentlich bedeutet deutsch zu sein und wie deutsch man in einer internationalen Welt eigentlich sein darf. Demokratische Parteien müssen sich Gedanken darüber machen, was das Erscheinen von immer mehr rechtspolitischen Parteien und Gruppen für sie bedeutet und in welche Richtung sie in der Zukunft gehen sollten. Es wird immer deutlicher, dass die Frage der nationalen Identität immer wichtiger wird und es dringend einer befriedigenden Antwort bedarf.

In „Deutsche Identität: Quo Vadis“ setzt sich Michel G. mit genau diesen Themen und Fragen auseinander und zeigt anhand seiner eigenen Erfahrungen und Beobachtungen, wo die Probleme liegen und was getan werden kann, um zu verhindern, dass einige Dinge vollkommen außer Kontrolle geraten. Der Autor zeigt, dass die Deutschen, obwohl sie keineswegs Verlierer sind, wenn es um die Globalisierung geht, jede Menge Angst vor dem Einfluss fremder Kulturen haben, und dass das Ignorieren dieser Befürchtungen dazu führt, dass autokratische Bewegungen immer mehr Zulauf finden.

„Deutsche Identität: Quo Vadis“ von Michel G. ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-0664-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

Über:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040.41 42 778.00
fax ..: 040.41 42 778.01
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Grindelallee 188
20144 Hamburg

fon ..: 040.41 42 778.00
web ..: http://www.tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/deutsche-identitaet-quo-vadis-was-bedeutet-es-heute-deutsch-zu-sein/

Rede und Antwort

Die Sparringspartnerin für Männer, Monika Meiler, zeigt Präsenz auf den Petersberger Trainertagen 2017

Rede und Antwort

Die Sparringspartnerin für Männer, Monika Meiler, zeigt Präsenz auf den Petersberger Trainertagen

Die Petersberger Trainertage – auch genannt das Gipfeltreffen der Berater – findet dieses Jahr am 31. März und 1. April statt. Hier treffen Weiterbildner auf Weiterbildner, um sich zu vernetzen, auszutauschen und um voneinander zu lernen. Auch Monika Meiler, Sparringspartnerin und Coach für Männer in Managementpositionen, ist mit einem Stand dabei. Hier haben Interessenten die Möglichkeit über (Männer-)Rollen nachzusinnen, denen man(n) im Leben gerecht werden soll.

„In Coaching-Prozessen kommt man(n) früher oder später nicht darum herum, sich mit den eigenen Rollen auseinander zu setzen“, so Meiler. Immer wieder erlebt sie es, dass Männer sich fragen, ob sie ihre Rollen im Berufs- und Privatleben selbstbestimmt leben. Hier lädt Meiler dazu ein, das eigene Thema ins Rollen zu bringen. Gemeinsam mit ihren Coachees geht sie auf die Suche nach Rollen, von denen Mann sich verabschieden sollte. Durch vorbehaltloses Ausprobieren und Experimentieren legt sie neue mögliche Rollen offen. Ihre ersten Erfahrungen mit der Bedeutung von Rollen sammelte sie als Laienschauspielerin in verschiedenen Theaterensembles.

Als erfahrener Coach unterstützt Meiler Männer dabei, zur eigenen Identität zu finden. „Meine Passion ist es, Männer darin zu bestärken, Ziele, Träume und Wünsche aus eigener Kraft zu erreichen“. Als Initiatorin sieht sie es als ihre Aufgabe, Anstoss zu geben, Rollen wieder gezielt an persönlichen Werten und Bedürfnissen auszurichten.

„Wenn der Mann das wahre ICH neu entdeckt, wird er Wege finden, sein ICH authentisch zu leben. Dann heisst es: Bühne frei für ein neues Kapitel“. Meiler hat oft genug erlebt, dass ein solcher Rollentausch vom Umfeld mit Anerkennung und Dankbarkeit belohnt wurde. Sie ist in der Schweiz, Österreich und in Deutschland tätig.

Die Petersberger Trainertage sind ein beliebtes Event, das jährlich viele Coaches, Trainer und Berater anzieht. Dieses Jahr wird es Designhotel Kameha Grand in Bonn veranstaltet.

Nähere Informationen zu Monika Meiler und ihrer Arbeit gibt es unter http://www.monika-meiler.com/

Monika Meiler unterstützt als Sparringspartnerin, Coach und Beraterin Männer, die ihren Rollen nicht mehr gerecht werden können und auf der Suche nach der eigenen Identität sind. Ihre ersten Erfahrungen mit der Bedeutung von Rollen sammelte sie als Laienschauspielerin in verschiedenen Theaterensembles. Sie absolvierte die Marketingleiterausbildung bei LUMAKO. Weiter ist sie diplomierte Betriebsausbilderin und wurde vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung zertifiziert. Darüber hinaus tritt sie als Coach für wingwave und Resilienz für Führungskräfte auf.

Kontakt
Monika Meiler
Monika Meiler
Rüfegasse 22
7208 Malans
+41 79 423 07 07
info@monika-meiler.com
http://www.monika-meiler.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rede-und-antwort/

Vom 08/15-Coach zur Marke

Warum Personal Branding eine echte Chance ist, weiß Benjamin Schulz

Vom 08/15-Coach zur Marke

Vom 08/15-Coach zur Marke – Warum Personal Branding eine echte Chance ist, weiß Benjamin Schulz

Coaches gibt es wie Sand am Meer – übertrieben? Zumindest ist die Konkurrenz im deutschsprachigen Raum enorm. Da fühlt man sich schnell wie einer von sehr vielen gleichen Fischen im Aquarium. „Immer wieder erzählen Kunden mir, dass sie nicht sichtbar ist, dass sie nicht gefunden werden, aber die Wahrheit ist: Das Thema Marketing wird häufig nicht richtig angegangen“, erzählt der Personal Branding-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt Ben Schulz.

Immer noch versuchen Coaches ihren USP über Produkte zu erreichen. „Produkte sind gut, wenn sie wirklich etwas Neues sind – aber die Welle hält nicht lange an, denn was gut ist, das wird kopiert“, so Schulz. Stattdessen rät er seinen Kunden: Schafft einen USP aus eurer Persönlichkeit. „Produkte sind austauschbar. Menschen aber sind einzigartig.“ In seiner Agentur arbeitet Schulz strategisch mit seinen Kunden und positioniert sie im Markt anhand ihrer Persönlichkeit und Identität.

Gerade Coaches sind mit Personal Branding in der Lage, ihren Kunden schon beim Erstkontakt etwas mitzugeben, was ihre Branchenkollegen mit ihren üblichen Marketingstrategien nicht können: eine Vertrauensbasis. Denn: Menschen kaufen von Menschen. Das gilt insbesondere für Coaches. „Wer im Internet die eine oder andere Pleite erlebt hat, der geht gern zum Händler um die Ecke, denn wenn hier etwas schiefläuft, haben wir einen Ansprechpartner aus Fleisch und Blut vor uns, der sich darum kümmert.“ Wer zur Marke wird, hat also die Chance, das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen.

Nähere Informationen unter https://personal-branding.werdewelt.info/coach/

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen für die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vom-0815-coach-zur-marke/

Entrust Datacard zeigt transparente Zertifikatsverwaltung auf der IDC Security Conference 2016

Entrust Datacard als Spezialist für Identity und Authentifizierung von IDC eingeladen. Transparenz in der Zertifikatsverwaltung und Sicherung von IoT-Anwendungen sind Hauptthemen.

BildMinneapolis/München, 16. August 2016 – Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Identitäts- und Sicherheitstechnologien, wurde von IDC eingeladen, sein Know-how und seine Produkte auf der IDC Security Conference 2016 vorzustellen. Die Nutzung und Verwaltung sicherer Zertifikate in großen Organisationen sowie die Notwendigkeit einer stärkeren Sicherung von Internet-of-Things-Anwendungen wurden als besonders interessante Themen ausgewählt.

Transparente Zertifikatsverwaltung in großen Organisationen

Sichere und hochwertige Zertifikate bilden die Basis für eine verlässliche Identifizierung und Authentifizierung von Nutzern, Anwendungen und Devices. Durch die Öffnung von stetig mehr Prozessen für Kunden und Partner nimmt die Komplexität der Zertifikatsverwaltung immer weiter zu. Insbesondere in Branchen mit intensiven Verflechtungen und hohen regulatorischen Auflagen wie der Finanzindustrie ist die unternehmensweite Verwaltung von Zertifikaten ebenso zwingend wie mühsam. Hier kann mit den Lösungen von Entrust Datacard schnell und sicher Abhilfe geschaffen werden.
Mit Entrust Discovery steht ein Service zur unternehmensweiten Identifikation, Dokumentation und Verwaltung von Zertifikaten zur Verfügung, der Zertifikate jeglichen Ursprungs einbezieht. Die so geschaffene Transparenz über die im Gesamtunternehmen verwendeten Zertifikate bildet die Basis für Optimierung, Konsolidierung und Kostensenkung.
Entrust SSL-Zertifikate bieten die stärkste Verschlüsselung (256-bit-, SHA-2- und ECC-basierend) und sind in einer großen Bandbreite an Leistungen verfügbar, die jede individuelle Anforderung sicher abdeckt. Der cloudbasierte Entrust-Certificate-Management-Service erlaubt es Kunden, Zertifikate zu erstellen, wann und wie es erforderlich ist. Zudem erlaubt Entrust Datacard die kostenfreie Wiederverwendung von Zertifikaten, die im ursprünglich beauftragten Kontext nicht mehr benötigt werden. So sind insbesondere in internationalen komplexen Organisationen deutliche Einsparungen zu erzielen. Auf der IDC-Konferenz bietet Entrust Datacard Interessenten eine kostenlose Jahreslizenz für ein Entrust-EV-Multi-Domain-SSL-Zertifikat und eine Einführung in Entrust Discovery an.

Mehr Security für das Internet of Things (IoT) und die Industrie 4.0

Die innovativen Lösungen von Entrust Datacard für High-End-Verschüsselung und Tokenization erlauben es IoT-Anwendern, verlässliche Identitäten für ihre Devices, Gateways und Subkomponenten einzurichten sowie sichere Mechanismen zur Authentifizierung zu nutzen. Durch die Nutzung von vertrauenswürdigen Identitäten für jedes einzelne Device – insbesondere auch an den Schnittstellen nach außen – wird verhindert, dass sich nicht vertrauenswürdige Devices in die Kommunikation einklinken. Zudem wird dadurch die sichere Kommunikation von Devices mit Servicetechnikern ermöglicht.
Da die Entrust-Datacard-Lösungen vollständig herstellerunabhängig mit einem breiten Spektrum an Devices unterschiedlicher Hersteller zusammenarbeiten können, werden für Kunden drohende Inkompatibilitäten und Abhängigkeiten bei der Nutzung proprietärer Herstellerlösungen vermieden.
IoT-Lösungen unterliegen durch den rasanten Fortschritt der Technik einem besonders schnellen Wandel. So ist es wichtig, dass Devices und Infrastruktur schnell, sicher und effizient aktualisiert werden können, um die Vorteile neuer Funktionen oder neue Sicherheitsmerkmale nutzen zu können. Durch die Verwendung eines gesicherten Remote-Kanals ermöglicht Entrust Datacard On-Demand-Upgrades und Updates der Sicherheitstechnik oder sonstiger Features. Die Experten von Entrust Datacard stellen auf der IDC-Konferenz in Frankfurt am Main sichere Wege für die Nutzung des IoT vor.

Führende Security-Hersteller im Dialog mit Anwenderunternehmen

Die IDC Security Conference 2016 findet am 6. September 2016 in Frankfurt am Main statt und bietet IT-Verantwortlichen aus Anwenderunternehmen praktischen Rat, Orientierung und wertvolle Entscheidungshilfen für eine ganzheitliche IT-Security-Strategie für ihre Organisation. Führende IDC-Analysten auf dem Gebiet der IT-Security-Trends geben gemeinsam mit ausgewählten Herstellern einen Überblick über die Entwicklungen bei den bedeutendsten Risiken und Bedrohungen für Unternehmen sowie entsprechender Lösungen, um diesen zu begegnen. Zu den Themen der Veranstaltung gehören u. a. Cloud Security, Mobile Security, sichere Authentifizierung und SSL-Zertifikate sowie Signaturen.
„Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog mit Interessenten und Sicherheitsexperten auf der IDC Security Conference“, sagt Lars Plantzen, Account Manager Central Europe bei Entrust Datacard. „Gerne können bereits im Vorfeld Gesprächstermine per E-Mail vereinbart werden.“

Mehr zu den innovativen Lösungen für Zertifikate und Zertifikatmanagement finden Interessenten unter:
https://www.entrust.com/ssl-certificates/.
Die Lösungsansätze von Entrust Datacard für sichere Identitäten und Authentifizierung werden beschrieben unter: https://www.entrust.com/solutions/.

Über:

Entrust Datacard
Herr Lars Plantzen
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
Deutschland

fon ..: +44 1189 533018
web ..: http://www.entrustdatacard.com
email : lars.plantzen@entrust.com

Entrust Datacard bietet Identitäts- und Sicherheitstechnologien, die eine sichere und zuverlässige Nutzung von Informationen im E-Commerce- und E-Government-Bereich erlauben, den Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Webseiten schützen sowie den geordneten Grenzübertritt sichern. Die Lösungen erstrecken sich von Reisepässen, Ausweisen und Zahlkarten in der physischen Welt bis hin zu Authentifizierung, Zertifikaten und sicherer Kommunikation im digitalen Umfeld.
Entrust Datacard stellt jeden Tag mehr als zehn Millionen Identitätsnachweise oder Zahlkarten aus und sichert jedes Jahr Milliarden von Onlinetransaktionen. Entrust Datacard ist führend im Markt für Identity-based Enterprise Security Solutions und löst Herausforderungen seiner Kunden in den Bereichen Cloud Security, E-Commerce Security, Mobile Device Security, Mail Security und Web Security.
Die Software-Authentication-Plattform Entrust Identity Gard bietet Authentifizierung (Authentication) sowie Identity Assurance und unterstützt alle gängigen Formen wie Smartcards, Logins/Passwords, mobile Zertifikate und Token, Mobile Smart Credential und Transaction Signing. Entrust Datacard bietet ein bestmögliches Portfolio an SSL-Zertifikaten mit u. a. EV-Multi-Domain SSL, UC-Multi-Domain SSL, Wildcard SSL sowie eine professionelle Zertifikatsverwaltung. Die Public-Key-Infrastruktur (PKI) von Entrust Datacard ist die am weitesten verbreitete kommerzielle PKI weltweit.
Mit über 2.000 Mitarbeitenden an über 30 Standorten und einem Netzwerk aus zuverlässigen globalen Partnern betreut Entrust Datacard seine Kunden in 150 Ländern weltweit. Zu den Kunden gehören u. a. Adidas, Airbus, Bertelsmann, BP, Ernst & Young, die Europäische Zentralbank, KPMG, Lufthansa Technik, Mastercard, Santander, UBS und Volkswagen.
Weitere Informationen zu Unternehmen und Produktangebot finden Sie unter: www.entrustdatacard.com.

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Bernd Hoeck
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entrust-datacard-zeigt-transparente-zertifikatsverwaltung-auf-der-idc-security-conference-2016/

Entrust Datacard auf der IDC Security Conference 2016

Entrust Datacard als Spezialist für Identity und Authentifizierung von IDC eingeladen. Transparenz in der Zertifikatsverwaltung und Sicherung von IoT-Anwendungen sind Hauptthemen.

Entrust Datacard auf der IDC Security Conference 2016

Minneapolis/München, 16. August 2016 – Entrust Datacard, ein führender Anbieter von Identitäts- und Sicherheitstechnologien, wurde von IDC eingeladen, sein Know-how und seine Produkte auf der IDC Security Conference 2016 vorzustellen. Die Nutzung und Verwaltung sicherer Zertifikate in großen Organisationen sowie die Notwendigkeit einer stärkeren Sicherung von Internet-of-Things-Anwendungen wurden als besonders interessante Themen ausgewählt.

Transparente Zertifikatsverwaltung in großen Organisationen
Sichere und hochwertige Zertifikate bilden die Basis für eine verlässliche Identifizierung und Authentifizierung von Nutzern, Anwendungen und Devices. Durch die Öffnung von stetig mehr Prozessen für Kunden und Partner nimmt die Komplexität der Zertifikatsverwaltung immer weiter zu. Insbesondere in Branchen mit intensiven Verflechtungen und hohen regulatorischen Auflagen wie der Finanzindustrie ist die unternehmensweite Verwaltung von Zertifikaten ebenso zwingend wie mühsam. Hier kann mit den Lösungen von Entrust Datacard schnell und sicher Abhilfe geschaffen werden.
Mit Entrust Discovery steht ein Service zur unternehmensweiten Identifikation, Dokumentation und Verwaltung von Zertifikaten zur Verfügung, der Zertifikate jeglichen Ursprungs einbezieht. Die so geschaffene Transparenz über die im Gesamtunternehmen verwendeten Zertifikate bildet die Basis für Optimierung, Konsolidierung und Kostensenkung.
Entrust SSL-Zertifikate bieten die stärkste Verschlüsselung (256-bit-, SHA-2- und ECC-basierend) und sind in einer großen Bandbreite an Leistungen verfügbar, die jede individuelle Anforderung sicher abdeckt. Der cloudbasierte Entrust-Certificate-Management-Service erlaubt es Kunden, Zertifikate zu erstellen, wann und wie es erforderlich ist. Zudem erlaubt Entrust Datacard die kostenfreie Wiederverwendung von Zertifikaten, die im ursprünglich beauftragten Kontext nicht mehr benötigt werden. So sind insbesondere in internationalen komplexen Organisationen deutliche Einsparungen zu erzielen. Auf der IDC-Konferenz bietet Entrust Datacard Interessenten eine kostenlose Jahreslizenz für ein Entrust-EV-Multi-Domain-SSL-Zertifikat und eine Einführung in Entrust Discovery an.

Mehr Security für das Internet of Things (IoT) und die Industrie 4.0
Die innovativen Lösungen von Entrust Datacard für High-End-Verschüsselung und Tokenization erlauben es IoT-Anwendern, verlässliche Identitäten für ihre Devices, Gateways und Subkomponenten einzurichten sowie sichere Mechanismen zur Authentifizierung zu nutzen. Durch die Nutzung von vertrauenswürdigen Identitäten für jedes einzelne Device – insbesondere auch an den Schnittstellen nach außen – wird verhindert, dass sich nicht vertrauenswürdige Devices in die Kommunikation einklinken. Zudem wird dadurch die sichere Kommunikation von Devices mit Servicetechnikern ermöglicht.
Da die Entrust-Datacard-Lösungen vollständig herstellerunabhängig mit einem breiten Spektrum an Devices unterschiedlicher Hersteller zusammenarbeiten können, werden für Kunden drohende Inkompatibilitäten und Abhängigkeiten bei der Nutzung proprietärer Herstellerlösungen vermieden.
IoT-Lösungen unterliegen durch den rasanten Fortschritt der Technik einem besonders schnellen Wandel. So ist es wichtig, dass Devices und Infrastruktur schnell, sicher und effizient aktualisiert werden können, um die Vorteile neuer Funktionen oder neue Sicherheitsmerkmale nutzen zu können. Durch die Verwendung eines gesicherten Remote-Kanals ermöglicht Entrust Datacard On-Demand-Upgrades und Updates der Sicherheitstechnik oder sonstiger Features. Die Experten von Entrust Datacard stellen auf der IDC-Konferenz in Frankfurt am Main sichere Wege für die Nutzung des IoT vor.

Führende Security-Hersteller im Dialog mit Anwenderunternehmen
Die IDC Security Conference 2016 findet am 6. September 2016 in Frankfurt am Main statt und bietet IT-Verantwortlichen aus Anwenderunternehmen praktischen Rat, Orientierung und wertvolle Entscheidungshilfen für eine ganzheitliche IT-Security-Strategie für ihre Organisation. Führende IDC-Analysten auf dem Gebiet der IT-Security-Trends geben gemeinsam mit ausgewählten Herstellern einen Überblick über die Entwicklungen bei den bedeutendsten Risiken und Bedrohungen für Unternehmen sowie entsprechender Lösungen, um diesen zu begegnen. Zu den Themen der Veranstaltung gehören u. a. Cloud Security, Mobile Security, sichere Authentifizierung und SSL-Zertifikate sowie Signaturen.
„Wir freuen uns auf einen spannenden Dialog mit Interessenten und Sicherheitsexperten auf der IDC Security Conference“, sagt Lars Plantzen, Account Manager Central Europe bei Entrust Datacard. „Gerne können bereits im Vorfeld Gesprächstermine per E-Mail vereinbart werden.“

Mehr zu den innovativen Lösungen für Zertifikate und Zertifikatmanagement finden Interessenten unter:
https://www.entrust.com/ssl-certificates/
Die Lösungsansätze von Entrust Datacard für sichere Identitäten und Authentifizierung werden beschrieben unter: https://www.entrust.com/solutions/

Entrust Datacard bietet Identitäts- und Sicherheitstechnologien, die eine sichere und zuverlässige Nutzung von Informationen im E-Commerce- und E-Government-Bereich erlauben, den Zugang zu Unternehmensnetzwerken und Webseiten schützen sowie den geordneten Grenzübertritt sichern. Die Lösungen erstrecken sich von Reisepässen, Ausweisen und Zahlkarten in der physischen Welt bis hin zu Authentifizierung, Zertifikaten und sicherer Kommunikation im digitalen Umfeld.
Entrust Datacard stellt jeden Tag mehr als zehn Millionen Identitätsnachweise oder Zahlkarten aus und sichert jedes Jahr Milliarden von Onlinetransaktionen. Entrust Datacard ist führend im Markt für Identity-based Enterprise Security Solutions und löst Herausforderungen seiner Kunden in den Bereichen Cloud Security, E-Commerce Security, Mobile Device Security, Mail Security und Web Security.
Die Software-Authentication-Plattform Entrust Identity Gard bietet Authentifizierung (Authentication) sowie Identity Assurance und unterstützt alle gängigen Formen wie Smartcards, Logins/Passwords, mobile Zertifikate und Token, Mobile Smart Credential und Transaction Signing. Entrust Datacard bietet ein bestmögliches Portfolio an SSL-Zertifikaten mit u. a. EV-Multi-Domain SSL, UC-Multi-Domain SSL, Wildcard SSL sowie eine professionelle Zertifikatsverwaltung. Die Public-Key-Infrastruktur (PKI) von Entrust Datacard ist die am weitesten verbreitete kommerzielle PKI weltweit.
Mit über 2.000 Mitarbeitenden an über 30 Standorten und einem Netzwerk aus zuverlässigen globalen Partnern betreut Entrust Datacard seine Kunden in 150 Ländern weltweit. Zu den Kunden gehören u. a. Adidas, Airbus, Bertelsmann, BP, Ernst & Young, die Europäische Zentralbank, KPMG, Lufthansa Technik, Mastercard, Santander, UBS und Volkswagen.
Weitere Informationen zu Unternehmen und Produktangebot finden Sie unter: www.entrustdatacard.com.

Firmenkontakt
Entrust Datacard
Lars Plantzen
Terminalstraße Mitte 18
85356 München-Flughafen
T. +44 1189 533018
lars.plantzen@entrust.com
www.entrustdatacard.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Geberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/entrust-datacard-auf-der-idc-security-conference-2016/

Erfolgreich und erfüllt führen – mit der Leadership ID

Joachim Simon ist der Augenöffner für Führungskräfte

Erfolgreich und erfüllt führen - mit der Leadership ID

Mit der Leadership ID erfolgreich und erfüllt führen. Joachim Simon: der Führungskräfte-Augenöffner.

„Mir fehlt die Zeit und Kraft, richtig zu führen.“ Solche und ähnliche Sätze hört Joachim Simon oft von den Führungskräften, die er betreut. Er weiß: Damit ein Mensch seinem wahren Potenzial entsprechend führen kann, muss er wissen, was ihn antreibt und wofür er steht. Oder wie es Simon ausdrückt: „Sie müssen Ihre Leadership ID finden!“

Doch was genau ist die Leadership ID? „Jede Führungskraft und jedes Unternehmen hat einen eigenen Fingerabdruck“, erklärt Simon, der nicht nur erfahrener Coach und Berater ist, sondern auch Erfahrung aus der Arbeit mit über 7.000 Führungskräften mitbringt. „Eine Führungskraft muss auch in unsicheren Zeiten Halt und Orientierung vermitteln. Das gelingt jedoch nur Menschen, denen klar ist, wer sie sind und was sie wollen – die ihre Leadership ID gefunden haben.“

Ein zentrales Problem vieler Führungskräfte ist, dass ihnen im Grunde niemand beigebracht hat, wie man erfolgreich führt. „Sie werden in eine solche Position hineingestoßen, weil sie gute Verwaltungs- oder IT-Kenntnisse haben“, erklärt Simon, der weiß, dass Führungsqualitäten – die man durchaus lernen kann – immer bei der Führungskraft selbst beginnen. Selbstführung ist also ein zentrales Element seiner Trainings.

Die eigene Leadership ID zu finden, hat weitreichende Konsequenzen, die über das reine Berufsleben hinausgehen. Daher bezeichnet sich Simon auch als „Augenöffner, Befähiger und Mutmacher“: Augenöffner, da er Führungskräften klarmacht, dass sie auch „nein“ sagen können (und müssen). Befähiger, da er seinen Klienten den konkreten Weg zu besserer Führungs- und Lebensqualität aufzeigt. Und Mutmacher, da er ihnen hilft, ihre Leadership ID auch gegen äußeren Widerstand zu leben.

Um Führungskräften auch nach der 1:1-Beratung zur Seite zu stehen, hat er zudem die Leadership ID Online-Academy ins Leben gerufen, die regelmäßig neue Lernimpulse bietet. „Keine graue Theorie, nur greifbares Wissen, das Sie in den Arbeitsalltag integrieren“, so beschreibt Simon das Erfolgsrezept seiner hybriden Lernmethode.

Wer mehr über Joachim Simon und die Tragweite der Leadership ID erfahren möchte, wird auf der brandneuen Seite des Führungskräfte-Coaches fündig: www.joachimsimon.info .

Zeit- und Kraftmangel, Burnout, gestrichene Freizeit, gesundheitliche Schäden – Joachim Simon kennt die Gefahren gut, denen sich Führungskräfte tagtäglich aussetzen. Mit seinem Modell der Leadership ID sorgt er dafür, dass Menschen wieder erfolgreich und selbstbestimmt führen können und so beruflich wie privat mehr Erfüllung finden.

Der passionierte Unternehmens- und Teamentwicklungs-Profi hat schon mehr als 7.000 Führungskräften aus unterschiedlichsten Branchen geholfen, sich weiterzuentwickeln und ihre Identität zu leben. Sein Leadership ID-Konzept transportiert er nicht nur „face to face“, sondern auch in seiner Online-Academy, die Führungskräften ständig neue Lern- und Entwicklungsimpulse mit höchstmöglichem Praxisbezug bietet. Was er Führungskräften mitgeben möchte, lässt sich in einem Satz zusammenfassen: „Holen Sie sich Ihr Leben zurück!“

Kontakt
Joachim Simon – Leadership ID
Joachim Simon
Kattowitzer Str. 16
38126 Braunschweig
+49 531 356 24-86
+49 531 356 24-87
info@joachimsimon.info
http://www.joachimsimon.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolgreich-und-erfuellt-fuehren-mit-der-leadership-id/

Bühne frei für Männerrollen

Monika Meiler auf den Petersberger Trainertagen 2016

Bühne frei für Männerrollen

Bühne frei für Männerrollen: Monika Meiler auf den Petersberger Trainertagen 2016.

Nicht nur im Beruf, sondern auch im Privatleben: Männer müssen oft in mehreren Rollen gleichzeitig bestehen. „Und gibt es zwischen diesen Rollen Reibung oder Widersprüche, wird eine Belastung daraus“, weiss die Sparringspartnerin für Männer Monika Meiler. In ihrer täglichen Arbeit begleitet sie Männer dabei, IHRE Rollen zu finden und anzuerkennen. Mit diesem Thema ist sie in diesem Jahr auf den Petersberger Trainertagen vom 15. bis einschliesslich 16. April 2016 präsent.

Das unter Trainern, Coaches und Beratern der DACH-Region begehrte Event findet schon zum zwölften Mal statt. Veranstaltungsort ist das Steigenberger Grandhotel Petersberg bei Bonn, wo man gelebter Geschichte nachspüren kann – wenn man dafür überhaupt Zeit hat, denn das Programm ist randvoll mit spannenden Themen und Impulsen, mitunter Monika Meilers Männerrollen-Programm.

Nachdem sie zwei Jahre als Besucherin vor Ort war, steht Meiler dieses Mal den Besuchern als Ausstellerin Rede und Antwort. Ihr Stand ist an beiden Trainertagen im Zentrum der grossen Rotunde des Hotels zu finden. Hier geht sie mit den Besuchern in den Dialog, berät ausführlich und stellt Fragen in den Raum. Beispielsweise: Welche Rollen muss, welche kann man(n) im Alltag leben? Wie lebt man(n) seine Rollen selbstbestimmt und authentisch?

„Für viele dürfte dies das erste Mal sein, dass sie sich aktiv und intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen“, erzählt Meiler. Sie weiss jedoch, dass die Konfrontation mit den Rollen keine Kleinigkeit ist, sondern viel Aufmerksamkeit erfordert – und die Bereitschaft, einen Blick ins eigene Innere zu werfen. Als Coach unterstützt sie Männer dabei, ihre Identität mutig und selbstbewusst zu ergreifen.

Wer sich für diese Coachings interessiert, kann jetzt eine persönliche Session mit Monika Meiler gewinnen: Unter den eingegangenen Visitenkarten verlost sie ein kostenfreies Coaching, entweder per Telefon oder in ihrem Büro im Schweizer Malans.

Auf den diesjährigen Petersberger Trainertagen gibt es also viel Wertvolles mitzunehmen. Wer mehr über die Veranstaltung erfahren möchte, wird hier fündig.

Monika Meiler greift als Sparringspartnerin, Coach und Beraterin Männern unter die Arme, die von ihren Rollen überfordert sind und nach der eigenen Identität suchen. Ihre ersten Erfahrungen mit der Bedeutung von Rollen sammelte sie als Laienschauspielerin in verschiedenen Theaterensembles. Sie absolvierte die Marketingleiterausbildung bei LUMAKO. Weiter ist sie diplomierte Betriebsausbilderin und wurde vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung zertifiziert. Darüber hinaus tritt sie als Coach für wingwave und Resilienz für Führungskräfte auf.

Kontakt
Monika Meiler
Monika Meiler
Rüfegasse 22
7208 Malans
+41 79 423 07 07
info@monika-meiler.com
http://www.monika-meiler.com/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/buehne-frei-fuer-maennerrollen/

Nachfrage gestiegen für „Erfolg braucht ein Gesicht“

Anfrage unterschiedlichster Branchen für Bestseller „Erfolg braucht ein Gesicht“ von Benjamin Schulz und Edgar Geffroy

Nachfrage gestiegen für "Erfolg braucht ein Gesicht"

‚Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht’

Es hat schon einiges losgetreten – das neue Buch von Edgar Geffroy und Benjamin Schulz „Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht“. „Wir bekommen Anfragen unterschiedlichster Branchen“, so Autor Benjamin Schulz, der zusammen mit Edgar Geffroy in diesem Werk unter anderem genau das herausstellt: „Wer mit seinem Namen oder seinem Gesicht Geld verdienen möchte, wird das ohne Personal Branding nicht schaffen.“

„Wir leben zum ersten Mal in einer Ära, die einzelnen Menschen eine Chance gibt, so erfolgreich zu sein, wie es bisher im industriellen Zeitalter noch nie möglich war“, erklärt Geffroy. „Dass wir mit diesem Buch das Bewusstsein dafür geweckt haben, zeigen die Anfragen aus unterschiedlichsten Branchen, die Ben und ich aktuell bekommen.“

Die Zielgruppe für „Erfolg braucht ein Gesicht“ ist klar definiert: Jeder, der erfolgreicher werden will, indem er die neuen Chancen des Personal Brandings für sich nutzt.

„Unser Buch war erst der Anfang für eine Reihe weiterer Dinge, die wir mit dem Thema „Erfolg braucht ein Gesicht“ umsetzen wollen“, gibt Marketing- und Identität-Experte Benjamin Schulz preis, nachdem er vergangenen Freitag erneut mit Edgar Geffroy dafür vor der Kamera stand. „Unserer Meinung nach wird es Zeit, dass die Leute gezeigt bekommen, wie sie Personal Branding gezielt angehen.“

Fakt ist: Immer mehr Menschen verdienen ihr Geld durch Dienstleistungen. Die Konkurrenz wird immer stärker. Doch haben sich bisher zu wenige Gedanken gemacht, wie sie bekannter und damit erfolgreicher werden. Das neue Buch von Benjamin Schulz und Edgar Geffroy „Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht“ beleuchtet Personal Branding aus zwei Perspektiven: einmal aus Sicht des Kunden und des Vertriebs, einmal aus Sicht der Identität und des Marketings. Somit bietet es einen völlig anderen Ansatz im Vergleich zu bestehenden Werken zum Thema Personal Branding.

„Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht“ gibt“s im Handel oder unter: www.erfolg-braucht-ein-gesicht.de

Mehr zu Benjamin Schulz finden Sie unter www.benjamin-schulz.info
Mehr Informationen zu Edgar K. Geffroy finden Sie unter: www.geffroy.com

Die werdewelt schafft Klarheit. Mit einer individuell erarbeiteten Positionierung, die in einer passgenauen Strategie und ihrer Umsetzung in der Marketingkommunikation mündet. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insider-Kenntnissen aus dem Markt der Trainer, Berater, Coaches und Speaker.

Beim Personal Branding von werdewelt steht der Mensch im Mittelpunkt – ohne Klimbim, ganz frei von Zusatzstoffen.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/nachfrage-gestiegen-fuer-erfolg-braucht-ein-gesicht/

„Erfolg braucht ein Gesicht“ von Edgar K. Geffroy und Ben Schulz

Das neue Standardwerk zum Thema „Personal Branding“

"Erfolg braucht ein Gesicht" von Edgar K. Geffroy und Ben Schulz

„Erfolg braucht ein Gesicht“ von Geffroy und Schulz: das neue Personal Branding-Standardwerk.

„Immer mehr Menschen möchten mit ihrem Namen oder Gesicht Geld verdienen“, so Personal Branding-Experte Ben Schulz. „Was aber viele noch nicht erkannt haben: dass sie sich dann auch mit ihrem Namen und Gesicht verkaufen können müssen.“ Mit „Erfolg braucht ein Gesicht“ ist jetzt ein Buch erschienen, das sich diesem Thema von einer ganz neuen Seite nähert.

Das Buch ist keine trockene wissenschaftliche Abhandlung, sondern ein Dialog: Ein Gespräch, das Clienting-Stratege Edgar K. Geffroy und Marketing-Profi Ben Schulz auf Mallorca geführt haben. Dank dieser raffinierten Struktur taucht der Leser direkt in den Inhalt ein – es ist, als nähme er am Gespräch Teil. Das kommt der Realität sehr nahe, denn in dem Buch steht der Leser immer im Vordergrund: seine Identität, seine Authentizität, seine Marke.

„Ohne Personal Branding geht es einfach nicht mehr“, so Schulz. „Aber das ist vielen noch nicht klar.“ Er will zeigen, dass man keine besondere Ausbildung braucht, um sich selbst als Marke zu positionieren – sondern vor allem Durchhaltevermögen, die Bereitschaft, seine Identität auszuleben, inneren Antrieb und treue Gefährten. „Such dir Menschen, die dich dabei unterstützen, deinen eigenen Weg zu gehen“, rät Geffroy. „Die an dich glauben und dich bekräftigen, wenn du strauchelst.“

Der große Vorteil des Buches ist seine Zugänglichkeit. „Es bleibt verständlich, weil wir uns nicht irgendwelche Fachbegriffe um die Ohren schlagen – auch für jemanden, der in dem Bereich komplett neu ist, ist immer nachvollziehbar, was wir besprechen.“ Auch die vielen Beispiele, an denen Schulz und Geffroy die Mechanismen des Personal Branding verdeutlichen, machen das Buch sehr „anfassbar“. Der Inhalt ist nicht inszeniert: Die Settings, die Gespräche und das Drumherum sind unbestreitbar real.

Das Buch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Bleibt nur noch die Frage, ob „Erfolg braucht ein Gesicht“ die letzte Publikation zu diesem Thema ist? Wohl kaum: Edgar K. Geffroy und Ben Schulz sind sich einig, dass Personal Branding weit mehr Material bietet. „Wir haben beide festgestellt: Dieses Buch ist eigentlich erst der Anfang.“

Die werdewelt schafft Klarheit. Mit einer individuell erarbeiteten Positionierung, die in einer passgenauen Strategie und ihrer Umsetzung in der Marketingkommunikation mündet. Aufbauend auf dem Positionierungstag füllen wir Ihre Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insider-Kenntnissen aus dem Markt der Trainer, Berater, Coaches und Speaker.

Beim Personal Branding von werdewelt steht der Mensch im Mittelpunkt – ohne Klimbim, ganz frei von Zusatzstoffen.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolg-braucht-ein-gesicht-von-edgar-k-geffroy-und-ben-schulz/

Erfolg braucht ein Gesicht bei WIR SIND UMSATZ

„Erfolg braucht ein Gesicht“ mit Benjamin Schulz und Edgar K. Geffroy als Auftakt des 24-Stunden Vertriebswebinars WIR SIND UMSATZ

Erfolg braucht ein Gesicht bei WIR SIND UMSATZ

Das Buch zum Thema von Benjamin Schulz und Edgar K. Geffroy auf dem Vertriebsmarathon „Wir sind Umsa

Dass es wirkungsvolle Strategien braucht, um Produkte erfolgreich auf den Markt zu bringen, steht außer Frage. Doch wie ist das mit dem Vermarkten von Personen, dem Personal Branding? „Wer sich mit seinem Gesicht oder seinem Namen verkaufen möchte, kommt gar nicht um Personal Branding herum“, sagt Clienting Strategie Experte Edgar K. Geffroy, der zusammen mit Sparringspartner und Troubleshooter für Personal Branding, Benjamin Schulz, genau zu diesem Thema den Auftakt des 24-Stunden Vertriebswebinars „Wir sind Umsatz“ am 11. März 2016 macht.

Das bekannte und mittlerweile beliebte Webinar der Wirtschaftsweiterbildungsinitiative „Wir sind Umsatz“ hat laut Fachpresse bereits Kultstatus erlangt. Hier kommen mit Start Freitag, 11. März 2016 um 12:00 Uhr bis Samstag, 12. März 12:00 Uhr 24 internationale Vortragsredner mit ihrem Spezialgebiet zu Wort und referieren zu Themen wie Vertrieb & Verkauf, Pricing sowie Mitarbeiterführung. Edgar Geffroy und Benjamin Schulz legen mit „Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht“ den Startschuss.

„Es ist erstaunlich, dass viele Menschen lange vergeblich darauf warten, bekannter, gefragter und erfolgreicher zu werden und nicht verstehen, warum nichts passiert. Sie haben es schlichtweg noch nicht verstanden, dass man konsequent daran arbeiten muss, Marke zu werden und erfolgreich zu sein“, erklärt Geffroy die aktuelle Situation und ergänzt: „Personal Branding heißt dazu das Schlüsselwort.“

„Wer nicht das Bedürfnis hat, zur Marke zu werden, wird scheitern und die meisten Einzelunternehmer haben diese Abhängigkeit von Zeigen und Erfolg noch nicht verstanden“, findet Schulz, der im Dialog mit Geffroy die Anforderungen, Voraussetzungen und Möglichkeiten von Personal Branding durchleuchtet – genau wie in ihrem gleichnamigen Buch, das am 09. März im Handel erscheint.

Wer sich näher mit Personal Branding und einem anderen Ansatz zum Thema beschäftigen möchte, sollte gleich zu Beginn des Webinars „Wir sind Umsatz“ dabei sein. Die geringe Teilnahmegebühr von nur einem Euro geht an die Laureus Sport for Good-Stiftung für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche und kann gerne auf eigenen Wunsch erhöht werden.

Mehr zum 24-Stunden-Webinar und Buchungen unter: www.smile2.de/wir-sind-umsatz

Edgar K. Geffroy ist Unternehmer, Wirtschaftsredner, Bestsellerautor und Business Neudenker. Mit 30 Jahren Berufserfahrung als Unternehmensberater zählt er heute zu den erfolgreichsten Referenten und Vordenkern in Deutschland. Der Erfinder des Clienting® setzte bereits in den 90er Jahren neue Maßstäbe im Bereich Kundenorientierung und Veränderung durch den digitalen Wandel.

Durch seine charismatische Art und mit einem wahren Feuerwerk an Ideen für neue Wege begeistert und motiviert er jährlich Tausende Zuhörer und inspiriert zu unternehmerischem Neudenken. „New Spirit“ ist seine Passion. 2012 erhielt der Keynote-Speaker den Business Vordenker Preis des Jahrzehnts der BEST of BEST Academy, Wien. Er zählt zu den 10 wichtigsten Business-Motivatoren (Wirtschaftswoche) und zu den 25 führenden Wirtschaftsrednern Deutschlands (GQ). 2007 wurde er in die German Speakers Hall of Fame® aufgenommen und trägt damit die höchste Auszeichnung der German Speakers Association.

Kontakt
Geffroy GmbH
Edgar Geffroy
Großenbaumer Weg 5
40472 Düsseldorf
+49 (0) 211 40 80 97-0
team@geffroy.com
www.geffroy.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/erfolg-braucht-ein-gesicht-bei-wir-sind-umsatz/

Wir sind Umsatz – und Erfolg braucht ein Gesicht

Ben Schulz und Edgar K. Geffroy auf dem Vertriebsmarathon „Wir sind Umsatz“

Wir sind Umsatz - und Erfolg braucht ein Gesicht

Ben Schulz und Edgar K. Geffroy auf dem Vertriebsmarathon „Wir sind Umsatz“.

Wir leben in einer Zeit, in der sich nicht nur Unternehmen, sondern auch einzelne Menschen wirkungsvoll als Marken positionieren können – und sogar müssen, wenn es nach den Personal Branding-Strategen Ben Schulz und Edgar K. Geffroy geht: mit „Erfolg braucht ein Gesicht“ haben die beiden dem Thema ein ganzes Buch gewidmet. Auf dem 24-Stunden-Vertriebs-Marathon „Wir sind Umsatz“ sprechen sie ebenfalls ausführlich über Personal Branding.

Das Erfolgsseminar findet nun schon zum sechsten Mal statt, vom Freitag, dem 11. bis zum Samstag, dem 12. März. Und zwar direkt bei den Teilnehmern, die allerdings nicht vorher aufräumen und Schnittchen schmieren müssen: Es handelt sich um ein Webinar, was bedeutet, dass Interessierte es am heimischen Computer verfolgen.

Auch diesmal erscheinen wieder hochkarätige Referenten auf den Bildschirmen. Den Auftakt machen von 12 bis 13 Uhr Edgar K. Geffroy und Ben Schulz, die gemeinsam darüber sprechen, wie sich Menschen als Marke positionieren. Bei dieser Gelegenheit stellen sie ihr neues Buch vor, das in der gleichen Woche erscheint.

„Erfolg braucht ein Gesicht“ ist bewusst nicht wie ein reguläres Sachbuch konzipiert, sondern verblüfft durch ein dynamisches und vor allem natürliches Format: Ein Dialog, der sich spontan zwischen Schulz und Geffroy entwickelte, als sie auf das Thema „Personal Branding“ zu sprechen kamen. Auch dem Vortrag, den die beiden als Keynote führen, liegt diese Dialogstruktur zugrunde. Wer mehr über eigenverantwortliches und authentisches Personenmarketing erfahren möchte, sollte also von Anfang an bei dem 24-Stunden-Webinar dabei sein.

In den folgenden 23 Stunden lernen Teilnehmer viel über Vertrieb, Pricing, Empfehlungsmarketing, Neukundengewinnung. Die Nachtstunden bestreiten Speaker und Coaches aus den USA.

Der Preis des Seminars ist rein symbolischer Natur: Er beträgt einen Euro, doch man ist angehalten, mehr zu zahlen, da das Geld einem wohltätigen Zweck zukommt. Alle Einnahmen gehen an die Laureus Sport for Good-Stiftung, die sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Zugang zu sportlicher Entfaltung bietet.

Wer mehr über das Webinar erfahren oder gleich einen Platz buchen möchte, sollte www.smile2.de/wir-sind-umsatz besuchen.

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. Bei kabel eins stand er 2014 und 2015 für „Abenteuer Leben“ vor der Kamera, er ist Autor zahlreicher Bücher wie „Erfolg braucht ein Gesicht, „Goodbye McK… & Co.“, „Raviolität: Identität oder Quatsch mit Soße“ oder „Marketing Heroes never die!“.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wir-sind-umsatz-und-erfolg-braucht-ein-gesicht/

Kommt im März: „Erfolg braucht ein Gesicht“ – das neue Buch von Ben Schulz & Edgar K. Geffroy

Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht verrät das neue Buch von Benjamin Schulz und Edgar Geffroy

Kommt im März: "Erfolg braucht ein Gesicht" - das neue Buch von Ben Schulz & Edgar K. Geffroy

Es gibt immer mehr Menschen, die ihr Geld durch Dienstleistungen verdienen. Dass die Konkurrenz untereinander immer stärker wird, ist daraus die logische Schlussfolge. Erstaunlich ist dagegen, dass sich so wenige darüber Gedanken machen, wie sie aktiv an ihrer Bekanntheit arbeiten können und wundern sich, dass der Erfolg auf sich warten lässt. Dieses Thema greifen Benjamin Schulz und Edgar Geffroy in ihrem neuen Gemeinschaftswerk „Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht“ auf.

Was das Buch besonders macht: Es beleuchtet Personal Branding aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven. Auf der einen Seite der New Business Stratege Edgar K. Geffroy, der aus Sicht der Kunden und des Vertriebs analysiert. Auf der anderen Seite der Sparringspartner und Troubleshooter Benjamin Schulz, der als Marketing- und Identität-Experte auf das Thema schaut.

„Für uns war es wichtig, kein weiteres Fachbuch auf den Markt zu bringen“, erklärt Benjamin Schulz dieses zweite Gemeinschaftswerk mit Edgar Geffroy, für das beide von einem Kamera-Team begleitet auf die Sonneninsel Mallorca geflogen sind, um dort in den Dialog zu treten. „Vielmehr wollten wir aufschlüsseln, was wirklich hinter Personal Branding steckt, was benötigt wird, welche Haltung gefragt ist und welche Herausforderungen es zum Thema gibt.“

Meist bringt man Personal Branding mit den Stars und Sternchen der Öffentlichkeit in Verbindung. Dabei sehen die Autoren auch in anderen Dienstleitungsbereichen erhebliches Potenzial. Diese sind zum Beispiel Fachärzte, Anwälte, Architekten, Heilpraktiker, Ingenieure, Immobilienberater, Steuerberater, Weiterbildner, Rechtsanwälte und noch viele mehr. „Wir leben in einer Zeit, in der ein Einzelner so erfolgreich werden kann, wie 99,9 Prozent der Unternehmen in Deutschland“, sieht Edgar Geffroy die aktuellen Chancen für jeden, der mit seinem Namen oder seinem Gesicht Geld verdienen möchte.

„Viele Menschen warten vergeblich darauf, bekannt, erfolgreich und damit gefragter zu werden und wundern sich, warum nichts passiert“, erklärt Edgar Geffroy weiter und ergänzt: „Sie haben einfach noch nicht verstanden, dass man konsequent zur Marke werden muss, um sein Gesicht oder seinen Namen erfolgreich verkaufen zu können.“

„Erfolg braucht ein Gesicht – Warum ohne Personal Branding nichts mehr geht“ erscheint im März 2016 im Handel. Informationen und Vorbestellungen unter: http://www.erfolg-braucht-ein-gesicht.de

Mehr zu Benjamin Schulz finden Sie unter http://www.benjamin-schulz.info/
Mehr Informationen zu Edgar K. Geffroy finden Sie unter: http://geffroy.com/#home

Benjamin Schulz ist Sparringspartner und Troubleshooter im Personal Branding. Der Marketing-Experte und Geschäftsführer der Agentur werdewelt begleitet seit vielen Jahren Firmen, Institute und einflussreiche Persönlichkeiten im gesamten deutschsprachigen Raum zu den Themen Strategie, Positionierung, Identität und Marketing. Bei kabel eins stand er 2014 und 2015 für „Abenteuer Leben“ vor der Kamera, er ist Autor zahlreicher Bücher wie „Goodbye McK… & Co.“, „Raviolität: Identität oder Quatsch mit Soße“, „Marketing Heroes never die!“ oder „30 Minuten Personality“.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kommt-im-maerz-erfolg-braucht-ein-gesicht-das-neue-buch-von-ben-schulz-edgar-k-geffroy/

„Lieben Sie Musik?“

Wie Musik der Menschheit auf die Beine half, zeigte Helge Rosenbaum in seinem Vortrag bei der „TEDx Koeln“-Veranstaltung.

"Lieben Sie Musik?"

In der Kooperation liegt die Kraft
Was macht uns Menschen einzigartig? Was ist das unverwechselbare Identitätsmerkmal? „Es ist die Fähigkeit, in hochkomplexen Situationen auf höchstem Niveau zu kooperieren“, erklärte Impulsgeber Helge Rosenbaum jüngst bei einer TEDx-Veranstaltung in Köln.

Unsere Vorfahren entdeckten einst: Sie profitieren, wenn sie individuelle Stärken zusammenbringen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Heute ist Kooperation für uns selbstverständlich. Wir tun es ständig: Ob wir mit Geschwistern kooperieren, um an das Nutella-Glas ganz oben im Schrank zu kommen. Mit unseren Kollegen, um einen Auftrag abzuschließen. Oder mit wildfremden Menschen, wenn wir im Stadion die Fußballmannschaft mit einem synchronen Klatschen anfeuern. „Dieses Phänomen des gemeinsamen synchronen Klatschens zeigt, dass uns Kooperation im Blut liegt“, so der 53-jährige. Gelingende Kooperation basiert auf zwei Voraussetzungen: Jeder muss eine Kompetenz einbringen und wissen, was er zu tun hat.

Auf dem Weg zum inneren Puls
Um das zu verdeutlichen, ließ Rosenbaum seine Zuhörer zu unter den Stühlen platzierten Instrumenten greifen. Der Impulsgeber arbeitet seit vielen Jahren mit brasilianischen Trommeln und formt damit in kürzester Zeit aus heterogenen Gruppen pulsierende Samba- Orchester. „Die Instrumente provozieren, dass die Teilnehmer ihren ganz eigenen Life Beat hören, finden und ihm folgen können“, weiß Rosenbaum, der sein Publikum in Workshops und interaktiven Keynote-Vorträgen mit auf die Reise zum eigenen Lebensmotiv – dem Life Beat – nimmt.

„In einen Rhythmus einsteigen, das kann allein der Mensch, denn die Evolution hat in uns so etwas wie ein musikalisches Gen abgelegt, einen genetischen Puls“, sagt Rosenbaum, dessen eigenes Lebensmotiv stark von der Musik geprägt ist. Aber wozu dient dieser Puls? Musik wecke Sympathieeffekte, die relevant sind, um Gemeinschaften zu bilden. Und Gemeinschaften sichern nachweislich den Fortbestand der Menschheit. Es ist also denkbar, dass Menschen schon sehr früh Musik nutzten, um miteinander zu kooperieren.

Rosenbaum hielt den Vortrag auf Einladung der Organisatoren der „TEDx Koeln“-Konferenz. Hier treffen sich Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und präsentieren ihre Ideen und Visionen. Die Vorträge werden aufgezeichnet, übersetzt und gehen um die ganze Welt.

Hier der Link zu Helge Rosenbaums Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=nR5qcrTfMP8

Nähere Informationen unter http://www.helgerosenbaum.de/

Impulsgeber Helge Rosenbaum vermittelt den Life Beat für Führungskräfte, Mitarbeiter und Einzelpersonen. Mit acht Jahren beginnt er seine musikalische Ausbildung, mit zwölf Jahren folgt die erste Band. Nach Studium der Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Köln/Abtl. Wuppertal, mit Abschluss zum Dipl.-Instrumentalpädagogen verfolgt er seinen musikalischen Weg. Neben Engagements in verschiedenen Bands, schreibt er zwei Fachbücher. Heute gibt Rosenbaum sein Wissen und seine Erfahrung in Form von interaktiven Musikkonzepten innerhalb seiner Seminare, Trainings und Vorträge weiter.

Kontakt
Helge Rosenbaum – Life Beat
Helge Rosenbaum
Albblickstrasse 5
72116 Mössingen
+49 7473 379 276
mail@helgerosenbaum.de
http://www.helgerosenbaum.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lieben-sie-musik/

Falk S. Al-Omary: Vorträge und Präsentationen sind ein guter Weg der Selbstinszenierung

„Der Namenmacher“ referiert im Rahmen des Presentation-Bootcamp am 26. November in Mörfelden-Walldorf – Praxistipps für Präsentatoren

Falk S. Al-Omary: Vorträge und Präsentationen sind ein guter Weg der Selbstinszenierung

Falk S. Al-Omary ist Experte für Selbstinszenierung, Medienreichweite und Egoselling

Siegen / Mörfelden-Walldorf, 20. November 2015.
Business-Trainer, Vortragsredner, Unternehmensberater, Teamleiter und Chefs – sie alle müssen regelmäßig vor Gruppen präsentieren und andere Menschen überzeugen. Manchmal müssen sie sogar begeistern, mitreißen und motivieren. Oft sind Präsentationen auch eine Frage des unternehmerischen Überlebens, sind elementarer Bestandteil der Verkaufsstrategie. Wer sich selbst inszenieren möchte, auf eine starke Reputation und einen nachhaltigen Expertenstatus angewiesen ist, der kommt nicht umhin, sein Wissen und Können auch ab und zu auf der Bühne einem interessierten Publikum zu beweisen. Vermarkter kommen nicht ohne Präsentationsgeschick aus. Diesem Gedanken folgt auch das Presentation-Bootcamp am 26. November in Mörfelden-Walldorf. „Der Namenmacher“ Falk S. Al-Omary wird in dessen Rahmen zusammen mit acht weiteren Top-Referenten wertvolle Praxistipps geben. Er ist erstmals in der Expertenrunde des deutschlandweit einmaligen Präsentations-Workshops.

„Präsentieren hat viele Aspekte“, verdeutlicht Falk S. Al-Omary. Neben der technisch-methodischen Seite der Präsentation wie dem optimalen Einsatz von PowerPoint und anderen Medien und der persönlichen Seite wie Gestik, Mimik, Sprache, Bewegung auf der Bühne und persönlichem Story-Telling geht es oft auch um die strategische Selbstvermarktung. Aspekte wie Marketing, Vertrieb und PR im Vorfeld, im Nachgang und sogar während eines Vortrages – insbesondere wenn Medienvertreter oder potentielle Kunden anwesend sind – spielen eine gewichtige Rolle. „Es lohnt sich, Vorträge und Präsentationen auch unter dem Gesichtspunkt der eigenen taktischen und medialen Inszenierung zu betrachten“, erklärt Al-Omary. Es sei sogar möglich, ganze PR- und Verkaufsstrategien um einen einzelnen Vortrag herum aufzusetzen und Verwertungsketten basierend auf den Inhalten und den eigenen Produkten aufzubauen. Wie das geht, erklärt Al-Omary beim Presentation-Bootcamp. Er verspricht: „An diesem Tag wird Selbstinszenierung neu gedacht“.

Neben Al-Omary werden insgesamt acht weitere Top-Experten beim Presentation-Bootcamp Impulse rund um die Themen Bühne, Präsentation und Persönlichkeit geben. Mit dabei sind Bettina Stark (Stimme und Körper), Thomas Skipwith (Rhetorik), Martina Hunger (Image und Outfit), Michael Rossie (Auftritt und Bühne), Peter Köstel (Moderation), Gert Schilling (Inszenierungstricks) und Christine Dreyer (Souveränität). Eingeladen wurden sie von Matthias Garten, Inhaber der Präsentationsagentur smavicon und mehrfacher Buchautor in Sachen Präsentationstrends.

Weitere Informationen über das Presentation-Boootcamp am Donnerstag, den 26. November 2015 und Tickets gibt es unter www.presentation-bootcamp.de , mehr über Falk S. Al-Omary unter www.al-omary.de

Falk S. Al-Omary ist der Experte für Selbstinszenierung, Medienreichweite und Egoselling. In mehr als 20 Jahren in politischen Ämtern und Mandaten und mehr als 50 Funktionen in Verbänden, Organisationen und Unternehmen hat er gelernt, wie strategisches Denken und Handeln in einem komplexen und meist rauen Umfeld funktioniert, wie sich starke Persönlichkeiten an die Spitze kämpfen und dort auch bleiben. Mit diesem Wissen leitet er heute seine eigene Unternehmensgruppe. Er ist Mentor, Marken- und Identitätsentwickler sowie zupackender Markenbotschafter für all diejenigen, die vor allem sich selbst verkaufen, sich mit ihrem Namen und ihrer Expertise durchsetzen und auf ein positives Meinungsklima sowie auf ein ihnen vorauseilendes Renommee angewiesen sind.

Der Autor von „Bescheidenheit zieht Armut an“ und anderen Werken rund um die Themen Marketing, PR und Selbstinszenierung arbeitet für viele prominente Persönlichkeiten sowie für namhafte Unternehmen und Eventveranstalter. Er sorgt dafür, dass Experten höhere Honorare mit ihrem Wissen und Können sowie maßgeschneiderten Produkten erzielen, ohne diese rechtfertigen zu müssen. Dafür spielt er die Klaviatur der Medien: von Print und Online über Radio und TV bis hin zu crossmedialen Kampagnen transportiert er Botschaften, Themen und Meinungen und sorgt so für starke Anziehungskräfte des Marktes.

Der PR-Profi, Wirtschaftsjournalist, Autor, Top 100 Unternehmer, ausgebildete Business-Coach und professionelle Vortragsredner ist zudem gefragter Keynote-Speaker. Seine Vorträge und Workshops sind frech und spritzig, maximal provokant und ein schonungslos ehrlicher Blick hinter die Kulissen der Erfolgreichen.

Weitere Informationen unter www.al-omary.de.

Firmenkontakt
Al-Omary Medien-Management & Consulting Group
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Str. 17
57072 Siegen
+49 271 3032902
+49 271 3032904
post@al-omary.de
www.al-omary.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/falk-s-al-omary-vortraege-und-praesentationen-sind-ein-guter-weg-der-selbstinszenierung/