Schlagwort: hunde

Grippe- und Erkältungswelle macht auch vor Haustieren nicht Halt

Keine „menschlichen“ Medikamente bei Haustieren ohne Rücksprache mit dem Tierarzt einsetzen

Grippe- und Erkältungswelle macht auch vor  Haustieren nicht Halt

Durch die Schlagzeilen rund um das Coronavirus fast verdrängt wurde in diesen Tagen die sich ausbreitende „normale“ Grippewelle. Gefährdet sind jedoch nicht nur Menschen, sondern auch unsere Haustiere, so der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp Lintfort in Nordrhein-Westfalen. Die Grippe- und Erkältungszeit geht auch an unseren Haustieren nicht spurlos vorbei. Wenn die vierbeinigen Hausbewohner – egal ob Hund oder Katze – den Fressnapf unbeachtet lassen und matt und abgeschlagen wirken, dann hat sie wahrscheinlich eine Grippe erwischt. Auch ein Schnupfen macht sich zunächst meisten mit Appetitlosigkeit begleitet vom Niesen bemerkbar. In den meisten Fällen besteht kein Grund zur Panik, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Ruhe und viel Trinken sind die beste Medizin. Die meisten Haustiere werden mit einer Erkältung selber fertig.
Auf keinen Fall dürfen „menschliche“ Arzneimittel eingesetzt werden. Viele Substanzen darin können auch in kleinen Mengen für Haustiere gefährlich und sogar tödlich sein, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Dies gilt auch für eigentlich als „harmlos“ geltende Medikamente wie beispielsweise Nasentropfen oder Tabletten. Medikamente sollten ausschließlich vom Tierarzt verschrieben werden, denn gerade bei Tieren kommt es auf die Dosierung an. Mit Rotlicht kann der Heilungsprozess gefördert werden, doch sollte das Tier mindestens 50 Zentimeter bis einen Meter Abstand zur Lampe haben und nicht alleine gelassen werden.
Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen die Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde die kleinen Lieblinge nach dem Gassigehen oder dem Ausflug nach draußen bei Regenwetter trocken zu reiben. Erkrankte Hunde sollten natürlich trotzdem weiter Gassi gehen. Allerdings sollten die Hundehalter die Wege verkürzen, zügig laufen und bei schlechtem Wetter nicht ständig stehen bleiben.
Und sollten Herrchen oder Frauchen erkrankt sein, sollten sie – auch wenn´s schwer fällt – die allzu große Nähe des Lieblings meiden. Auch Hunde oder Katzen können sich unter Umständen anstecken – besonders alte oder geschwächte Tiere. Allerdings kommt dies sehr selten vor. Es heißt also vorsichtshalber: Enges Kuscheln verboten – für ein paar Tage.
Macht sich bei den Haustieren Fieber bemerkbar oder hält die Erschöpfung an und das Fressen wird verweigert, hilft nur noch der Gang zum Tierarzt. Grundsätzlich sollte nicht zu lange gewartet werden, denn – so der Bund Deutscher Tierfreunde – beispielsweise der weit verbreitete Satz von der feuchten Nase beim Hund, die auf einen gesunden Hund hinweise, ist ein Irrglaube.
Auch reine Wohnungstiere sind vor Erkältungen nicht geschützt. Trockene Heizungsluft reizt nicht nur bei Menschen die Schleimhäute, auch Haustiere können darunter leiden und sich erkälten. Bei Haustieren sollte deshalb besonders auf die Raumluft geachtet werden. In trockenen und heißen Wohnungen haben Bakterien und Viren es leicht sich auszubreiten. Trocknen die Schleimhäute der Tiere aus, werden sie anfälliger für Krankheiten. Außerdem sollte Zugluft auf jeden Fall verhindert werden. Besonders Kleintiere wie Vögel und Hasen sind sehr empfindlich. Wird mit der Behandlung einer ernsthaften Erkrankung zu lange gewartet, können die Tiere sogar daran sterben

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grippe-und-erkaeltungswelle-macht-auch-vor-haustieren-nicht-halt/

DoggyBed – Hundedecken super soft

Exklusive Hundedecken in super softer Haptik

DoggyBed - Hundedecken super soft

Anti-Haar Hundedecke „Jack“

Hundedecken werden sehr zahlreich angeboten. Super softe Hundedecken die waschbar sind und noch weitere Funktionen haben, findet man jedoch nur wenige.

Hundedecken im exklusiven Design

Hunde und Katzen sind nicht mehr nur Haustiere, sie sind vollwertige Mitglieder unserer Familien geworden. Deshalb haben wir uns bei der Entwicklung unserer neuen Hundedecken auf eine funktionale Qualität konzentriert.

DoggyBed® bietet Ihnen eine erstklassige Anti-Haar Hundedecke an, die speziell für unsere Tiere entwickelt wurde. Das Gewebe verfügt über eine Ausrüstung auf Basis von Nanopartikeln, deren Zusammensetzung das Eindringen von Schmutz und Tierhaaren wirksam verhindert.

Der Stoff ist dick und besitzt eine besonders weiche Haptik. Die elegante Oberflächenstruktur der Anti-Haar Hundedecken wurde per Laser aufgebracht.

Das ausgeprägte Design zeigt eine zarte satinierte Oberfläche. In Verbindung mit einer interessanten Farbgebung macht es die Anti-Haar Hundedecke zu einer idealen Option für Glamour und moderne Innenräume.

Diese Hundedecke überzeugt durch Praxistauglichkeit, Eleganz und ein wohliges Gefühl für Ihren Hund.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig

Eine Anti- Haar Hundedecke für Zuhause, die Fahrt mit dem Auto, dem Wohnmobil oder für die Freizeit, ist immer die richtige Entscheidung. Die Hundedecke schützt die Polster vor Hundehaaren, Schmutz und Kratzern.

Auch für den Fußboden ist diese Decke als Unterlage geeignet. Die Anti-Haar Hundedecken besitzen eine besonders weiche, samtige Oberfläche.

Durch die Füllung mit Polsterwatte bietet diese Hundedecke unseren Hunden somit eine weiche, samtige Liegefläche.
Die Anti-Haar Hundedecken „Jack“ stehen in den Farben braun, coffee, grau und beige zur Verfügung.

Der Pluspunkt: Das Säubern von Hundedecken – einfach wie noch nie

Die Anti-Haar Hundedecke „Jack“ ist leicht zu säubern und dient somit der längeren Haltbarkeit der Sitz- oder Schlafmöbel. Unsere Hundedecken lassen sich leicht aufrollen und können so platzsparend transportiert und verstaut werden.

Haare entfernen Sie durch einfaches Ausschütteln. Es bleiben garantiert keine Hunde- und Katzenhaare mehr im Stoff stecken!

Es können selbst schwierigste Flecken ohne Einsatz von Reinigungsmitteln entfernt werden. Entfernen Sie grobe Verunreinigungen mit einem Löffel. Befeuchten Sie den Fleck und trocknen Sie ihn dann mit einem Papiertuch. Danach nur Trocknen lassen.

Mit der Easy Clean Technologie können die Flecken einfach mit Wasser oder Seifenwasser von der Hundedecke entfernt werden. Ketchup-, Kaffee- oder sogar Stiftflecken lassen sich ebenfalls leicht entfernen.

Die Anti-Haar Hundedecken „Jack“ können ggf. bei 30°C gewaschen werden.

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
https://www.doggybed.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/doggybed-hundedecken-super-soft/

DogsGood – Dosieren kann so einfach sein!

Das Beste für Ihren Hund!

DogsGood - Dosieren kann so einfach sein!

Das Beste für Ihren Hund!

Was ist das Geheimnis und die Philosophie hinter DogsGood? Premium Qualität und einfachstes dosieren! Genau das bekommt man seit Januar 2020 bei DogsGood, denn hier finden Sie die besten Ergänzungsfuttermittel für Ihren Hund, in Deutschland hergestellt und immer in absoluter Premium Qualität. Alle Produkte von DogsGood sind exklusiv nur für Hunde und dementsprechend auch zu einhundert Prozent auf Hunde abgestimmt.

DogsGood – Von der Idee zu den fertigen Produkten
Aus der Problematik, für den eigenen geliebten Hund Bruno auf einfachem Wege die richtigen und vor allem auch vernünftig dosierten Ergänzungsfuttermittel zu finden, ist die Idee für DogsGood entstanden.

Es gab leider nicht sehr viele Produkte, die wirklich speziell für Hunde entwickelt wurden, um Bruno so den Alltag mit seinen vorhandenen Krankheitsbildern etwas lebenswerter zu machen.

Dadurch war er gezwungen Produkte aufzunehmen, die teilweise für Menschen oder für Pferde dosiert und hergestellt wurden. Bei diesen Produkten wurde dann sehr umständlich die Dosierung auf das Gewicht von Bruno umgerechnet und angepasst. Durch eigenes berufliches Fachwissen, gelang das zum Glück relativ gut.

Es blieb jedoch immer die Frage, was machen all die Hundebesitzer, die kein solches Vorwissen und auch keine Kontakte haben, die einem dann schnell bei der Berechnung und Dosierung weiterhelfen können.

Zusammen haben die Gründer sich aus genau diesem Grunde entschieden unter dem Namen DogsGood eine komplette Serie speziell nur für den Hund herauszubringen. „Wir, die DogsGood Gründer Frank Bösch und Sascha Schwegmann, haben zusammen über 25 Jahre Erfahrung mit Nahrungsergänzungsmitteln für Menschen und möchten unser daraus vorhandene Wissen sehr gerne einbringen“.

Die drei wichtigsten Punkte für DogsGood: Premium Qualität, Nachhaltigkeit, einfache Dosierung.

Hergestellt in Deutschland.
„Das Geheimnis der Wirkungsweise liegt in der Produktqualität und Zusammensetzung“ betonen die zwei. Aus diesem Grund wird ausschließlich in Deutschland produziert, da Sie so am schnellsten Einfluss auf Ihre Produkte nehmen können. Begonnen bei der sorgfältigen Auswahl der Inhaltsstoffe, investieren sie viel Zeit um Ihren hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Sie kaufen nur bei ausgewählten Lieferanten ein und sichern so eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte.

Die gesamten Schritte von der Entwicklung, der Zusammensetzung bis zum Design der DogsGood Produkte liegen komplett in der Hand der beiden Gründer. „Wir verzichten dabei ganz bewusst auf jede Auslagerung der beteiligten Arbeitsschritte“, versprechen Frank und Sascha.

Bestellt mit gutem Gewissen.
Alle DogsGood Produkte sind Made in Germany. Mit den kürzesten möglichen Wegen im Umkreis der Versandlogistik werden die DogsGood Produkte hergestellt. Denn kurze Wege schützen das Klima.

Alle von DogsGood genutzten Versandkartons sind Bio Versandkartons und deshalb zu 100% kompostierbar.
Aus Gründen der Umweltfreundlich- & Verträglichkeit werden nur wasserbasierte, lösliche Farben auf allen DogsGood Versandkartons verarbeitet.
Das Verpackungsmaterial in jedem DogsGood Versandkarton, besteht aus umweltfreundlichem Sizzle Pack in Form von recyceltem Papier. Auch hier wurde ein Material ausgewählt, das sehr Umweltfreundlich ist und dazu noch mehrfach weiter verwendet werden kann.

Mit dem klimaneutralen Versand GOGREEN unterstreicht DogsGood sein Umweltengagement zusätzlich auch noch in der Zusammenarbeit mit DHL.

Millionen Pakete werden jeden Tag in Deutschland verschickt. Bei ihrem Transport wird CO2 ausgestoßen. Mit dem klimafreundlichen GOGREEN Versand werden diese Emissionen wieder neutralisiert.

DogsGood wird auch weiterhin unsere Umwelt und den Naturschutz im Auge behalten, denn nur so können wir alle weiterhin glücklich und gesund zusammen mit unseren Hunden auf diesem wundervollen Planeten Erde leben.

Dosieren kann so einfach sein.
Alle DogsGood Produkte sind genau dosiert und vor allem nur mit den hochwertigsten Inhaltsstoffen versehen. DogsGood soll für jeden Hundehalter ganz einfach anwendbar sein und jeder soll auch ganz klar sehen können, welche Produkte untereinander sehr gut kombiniert werden können.

Alle DogsGood Kapseln sind dem Ernährungsbedarf eines Hundes optimal angepasst und die Inhaltsstoffe der Kapseln sind hochkonzentriert und fein im Pulverformat.
Durch die hohe Konzentration sind diese dazu auch noch sehr sparsam im Verbrauch.

Die Kapseln können zur idealen Dosierung natürlich auch geöffnet werden und dann als Pulver direkt unter die jeweilige Futtermahlzeit des Hundes gemischt werden. Aus genau diesem Grund hat man sich bei DogsGood dann auch ganz bewusst, für diese Kapselform bei den meisten der angebotenen Produkte entschieden.

Alle DogsGood Produkte riechen und schmecken für Hunde in der Regel sehr lecker, dadurch werden diese auch sehr gut angenommen.

DogsGood Kapseln können dauerhaft gefüttert werden und sind geeignet für alle jungen, alten sowie kleinen und großen Hunde.

Rabatt-Aktionen, Gutscheine und Gewinnspiele geben wir auf Facebook, Instagram oder per Newsletter bekannt:
Facebook: https://www.facebook.com/DogsGoodbyBruno/
Instagram: https://instagram.com/dogsgood.de

DogsGood wurde 2019 gegründet, stellt eigene Ergänzungsfuttermittel für Hunde in absoluter Premium-Qualität her, und vertreibt diese im eigenen Online-Shop. Die hochwertigen Produkte werden exklusiv nur für Hunde hergestellt, bei absolut hervorragender Wirkungsweise und ohne Zusatzstoffe verarbeitet.
Gründer und Geschäftsführer sind Frank Bösch und Sascha Schwegmann.

Kontakt
DogsGood
Frank Bösch
Fischerstraße 21
18311 Ribnitz-Damgarten
03821 39 79 240
info@dogsgood.de
http://www.dogsgood.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/dogsgood-dosieren-kann-so-einfach-sein/

Fluchtpunkt Flughafen-Hotel für von Feuerwerk gestresste Vierbeiner

Zum Jahresende stehen die stressigsten Tage für Haus- und Wildtiere bevor
Bund Deutscher Tierfreunde gibt tierische Silvester-Tipps

Fluchtpunkt Flughafen-Hotel für von Feuerwerk gestresste Vierbeiner

Die lauteste und bunteste Nacht des Jahres steht bevor und für Haustiere und viele Wildtiere damit die stressigste Zeit: Silvester. Eine Möglichkeit dem Stress zu entkommen sind Flughafen-Hotels als Fluchtpunkt. Für Herrchen und Frauchen, die das neue Jahr zusammen mit ihrem Vierbeiner ganz entspannt willkommen heißen möchten, bieten einige Flughafen-Hotels besondere Angebote. Zum einen darf rund um Flughäfen kein Feuerwerk gezündet werden, zum anderen sind bei den meisten der Airport-Hotels die Fenster besonders schalldicht verglast – daher herrscht dort absolute Ruhe. Der Bund Deutscher Tierfreunde bittet zudem jetzt zum offiziellen Verkaufsbeginn der Böller um Rücksicht auf die Tiere in diesen Tagen. Besonders Eltern sollten an ihren Nachwuchs appellieren, bei der Knallerei vorsichtig und rücksichtsvoll zu sein, rät der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) mit Sitz in Kamp-Lintfort.

In vielen Städten und Gemeinden gelten in diesem Jahr Böller-Verbote in den Innenstädten oder begrenzten. Die Verbote wurden zwar wegen der Gefahr des Böller-Vandalismus für die Menschen ausgesprochen, sie sind jedoch auch für die Tiere ein Segen. Schon viele Hunde und Katzen sind in den Silvesternächten verloren gegangen, da die Tiere in panischer Angst nach einem für sie lebensrettenden Versteck suchen. Das gleiche durch Angst geprägte Verhalten gilt für die Tiere in Feld und Flur.

Der Trend zur Hotel-Flucht an Flughäfen kommt aus Schweden. Dort bietet das Hotel Clarion Arlanda in Stockholm bereits seit 2013 unter dem Servicenamen „zufriedener Hund“ jedes Jahr mehrere Stockwerke für die Vierbeiner. Das Hotel liegt direkt am Flughafen Stockholm und dort herrscht Feuerwerksverbot. Mehr als 300 Hunde und sechs Katzen haben dort im vergangenen Jahr ganz entspannt in das neue Jahr reingefeiert. Auch deutsche Flughafen-Hotels – beispielsweise in Frankfurt – sind bereits im Vorjahr auf den Trend aufgesprungen und bieten spezielle Arrangements an.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. hat zudem Tipps zusammengestellt, wie Heimtiere die Silvesternacht möglichst unbeschadet überstehen können. Am wichtigsten: Am Silvestertag und besonders in der Nacht sollten weder Hunde noch Katzen nach draußen gelassen werden, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Auch nicht in vermeintlich sicheren Gartenanlagen. Freigängerkatzen sollten auf jeden Fall bereits im Laufe des Vormittags an Silvester keinen Ausgang mehr erhalten.

Katzen, Kleintiere oder Vögel überstehen die laute Nacht am besten, wenn sie in einem ruhigen Zimmer mit geschlossenen und verdunkelten Fenstern untergebracht werden können. Auch Musik in den Räumen kann helfen. Fürsorgliche Tierhalter bleiben in der Silvesternacht bei ihren vierbeinigen Hausgenossen oder organisieren eine zuverlässige Betreuung.

Und schon vor der eigentlichen Silvesternacht ist Vorsicht angebracht. Speziell Hunde sollten bereits an den Tagen vor Silvester in bewohnten Gebieten nur noch an der Leine Gassi gehen. Plötzlich gezündete Knallkörper können sie so aufschrecken, dass sie in Panik davonlaufen. Der Bund Deutscher Tierfreunde appellierte an alle Freunde der lauten Böllerei, dass Zünden von Feuerwerkskörper zumindest nur auf die Silvesternacht zu beschränken und nicht auch an den anderen Tagen die Tiere zu verschrecken. Auch sollte in der Umgebung von Tierheimen generell auf Böllerei verzichtet werden.

Achtung: Ängstliche Hunde sollten nicht zu viel getröstet werden, sie fühlen sich dadurch in ihrer Panik noch bestärkt. Hundehalter sollten ruhig und gelassen bleiben und die Furcht des Hundes ignorieren – so überträgt sich die Gelassenheit auf das Tier, rät der Bund Deutscher Tierfreunde. Bei Tieren, die extrem ängstlich sind, hat sich der Einsatz sanfter Beruhigungsmittel bewährt, Tierärzte halten entsprechende Präparate bereit.

Weidetiere, wie z.B. Pferde, sind Fluchttiere. Es versteht sich für jeden verantwortungsvollen Pferdehalter von selbst, die Tiere während des Jahreswechsels nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Die Vierbeiner sollten rechtzeitig in ihren Stall geholt werden.

Die Silvesterknallerei belastet auch die wild lebenden Tiere in Wald. Daher sind Feuerwerke an Waldrändern und -lichtungen oder in Parkanlagen zu vermeiden. Wer einen Beitrag zum Tier- und Naturschutz leisten möchte, sollte einfach auf Raketen und Feuerwerkskörper verzichten – das so gesparte Geld kann auch anders eingesetzt werden, rät der Bund Deutscher Tierfreunde.

Und noch ein Tipp auch für „ruhige“ Bräuche: Beim Bleigießen etwa sollten Tierhalter darauf achten, dass ihr Tier auf gar keinen Fall mit dem verwendeten Wasser in Berührung kommt, da sonst schwere Bleivergiftungen drohen könnten.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/fluchtpunkt-flughafen-hotel-fuer-von-feuerwerk-gestresste-vierbeiner/

Keine Tiervermittlung in der Weihnachtszeit

Bund Deutscher Tierfreunde e.V. verzichtet auf Vergabe – Erst denken, dann schenken – Tiere sind keine Geschenke

Keine Tiervermittlung in der Weihnachtszeit

Das Motto vor Weihnachten heißt: Erst denken, dann schenken und dies gilt besonders für Haustiere. Tiere sind keine geeigneten Weihnachtsgeschenke – das hat sich inzwischen zumeist rumgesprochen. Um diesen positiven Trend zu verstärken, verzichtet der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) in seinen Tierherbergen wieder auf alle Tiervermittlungen zur Festtagszeit. „Wir stoppen die Abgabe am Donnerstag (19. Dezember) bis ins neue Jahr. Denn wie viele andere möchten auch wir vermeiden, dass Tiere als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum landen. Das ist für Hunde, Katzen, Meerschweinchen und die anderen Kleintiere einfach besser“, betont die Leiterin der BDT-Tierherbergen Beate Mühlenberg.

Zehntausende Tiere werden in jedem Jahr in Deutschland ausgesetzt und abgeschoben. Viele davon waren nach Erfahrungen von Tierschützern vorher ein Mal Glanzlichter unter dem Weihnachtsbaum. Deshalb warnt der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. in Kamp-Lintfort vor dem Kauf von Tieren als Weihnachtsüberraschung: „Tiere sind besonders als Last-Minute-Geschenke völlig ungeeignet“. Wer sich wirklich für ein Haustier interessiert hat auch Geduld und das Verantwortungsbewusstsein zu warten.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. weist auf die Katastrophen-Spirale beim Geschenk Tier hin: Unbedacht gekauft und verschenkt und dann ungeliebt abgeschoben – so das schreckliche Schicksal der Tiere. Ein Tier bedeutet viel Freude und Spaß, aber auch viel Verantwortung. Deshalb sollten vor dem Kauf eines Haustiers einige wichtige Fragen geklärt sein. Hier die Ratschläge des Bundes Deutscher Tierfreunde: Wer trägt die Verantwortung? Wollen wirklich alle Familienmitglieder ein Tier? Darf ich in meiner Wohnung überhaupt ein Tier halten (Was sagt der Mietvertrag?)? Sind meine Lebensumstände für Tiere geeignet? Sind die Kosten, die ein Tier verursacht, auf Dauer zu bezahlen?

Besonders wichtig nach Auffassung der Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde: Kein unüberlegtes Handeln. Und wer wirklich ein Tier haben möchte, sollte sich nach den Feiertagen in einem der Tierheime, beispielsweise beim Bund Deutscher Tierfreunde, umsehen. Dort warten Zehntausende Hunde, Katzen und andere Tiere auf ein neues Heim. Mehr Informationen über das Thema und Tiere, die ein Zuhause suchen, finden Sie im Internet unter www.Bund-Deutscher-Tierfreunde.de

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-tiervermittlung-in-der-weihnachtszeit/

Diese Weihnachtsköstlichkeiten sind für Hunde tabu

Lebensgefahr durch Schokolade, Gans & Co.

Diese Weihnachtsköstlichkeiten sind für Hunde tabu

Viele Weihnachtsleckereien können für Hunde lebensgefährlich werden.
Quelle: Pixabay/Wokandapix

Nürnberg – Beim Anblick der goldbraunen Weihnachtsgans läuft auch unseren Vierbeinern das Wasser im Munde zusammen. Nur zu gerne möchte man seinem Liebling ein Stück abgeben. Auch Lebkuchen, Schokolade & Co. werden in der Adventszeit gerne mal an den Hund verfüttert. Aber Vorsicht: Zahlreiche Weihnachtsleckereien können Hunde in akute Lebensgefahr bringen. Marlene Haufe, Gesundheitsexpertin beim unabhängigen Preisvergleichsportal für Apothekenprodukte apomio.de, kennt die Gefahren.

Kein Schokonikolaus für Vierbeiner
So lecker Schokolade auch ist, so ist sie dennoch kein Leckerli für unsere Vierbeiner. „Der Klassiker an Heiligabend ist eine Schokoladenvergiftung beim Hund“, weiß die Gesundheitsexpertin. Gerade an Weihnachten geben viele Hundebesitzer dem Betteln ihres Haustieres nach und verfüttern ein Stück Schokolade als weihnachtliches Leckerli. Oder der Hund mopst sich die Schokolade vom Keksteller. Manchmal wird dabei auch ein gesamter Schokoweihnachtsmann samt Verpackung vernichtet – und das kann schwerwiegende Folgen haben.

Schokolade enthält giftigen Wirkstoff Theobromin
Dies liegt nicht nur am Zucker, sondern vor allem am Wirkstoff Theobromin, der im Kakao der Schokolade enthalten ist. Dieser ist für Tiere giftig. Laut Marlene Haufe ist bittere Schokolade aus diesem Grund besonders gefährlich. „Je dunkler die Schokolade, desto mehr Kakao und somit Theobromin ist enthalten.“ Ab gewissen Mengen können Erbrechen, Zittern, Durchfall sowie Herzrhythmusstörungen die Folge sein. „Halten Sie dem Hundeblick Ihres Vierbeiners stand, sonst kann der Schokogenuss sogar tödlich enden“, verdeutlicht Haufe.

Auch diese Nahrungsmittel können gefährlich werden
Besondere Vorsicht ist auch bei Nüssen, vor allem Erdnüssen, Mandeln und Macadamia-Nüssen, geboten. Aber auch Rosinen, Zimt und Trauben können den Vierbeinern schwer auf den Magen schlagen. Auch beim Weihnachtsbraten sollten Hundebesitzer ihren Liebling auf Abstand halten. „Braten zählt auch für Hunde zu den besonders begehrten Fleischgerichten und verleitet dazu, die Leckerei zu schnell herunter zu schlingen“, so Haufe. „Das kann zu einem verdrehten Magen führen.“Ebenso ist der hohe Fettgehalt für den Hundemagen gefährlich. Die Folge können Magenverstimmungen sein, die sich nicht selten zum sogenannten Fettstuhl entwickeln. Auch das Risiko von Pankreatitis – einer lebensbedrohlichen Entzündung der Bauchspeicheldrüse – steigt.

Beschwerden sofort behandeln
Im Falle des Falles können pflanzliche Mittel, die speziell auf den Magen-Darm-Trakt des Hundes abgestimmt sind, den Magen beruhigen. Eine große Auswahl finden Hundehalter auf apomio.de. Das Preisvergleichsportal bietet auch eine Übersicht aller Apotheken in der Nähe, die das entsprechende Präparat vorrätig haben.

Beobachtung des Hundes
Wichtig ist, das Tier in jedem Fall weiter im Auge zu behalten. Unruhe, Sabbern, Keuchen und Würgereiz können Hinweise einer gefährlichen Magenverdrehung sein. Dann gilt es keine Zeit zu verlieren, und das Tier unverzüglich zum Tierarzt zu bringen. Studien zeigen, dass Hunde bei einer Verdrehung des Magens in etwa vier von fünf Notfällen nur aufgrund sofortiger chirurgischer Eingriffe überlebten. Um diese Tortur zu vermeiden, ist es natürlich am besten von vornherein darauf zu achten, dass dem Haustier nichts Unbekömmliches zwischen die Beißer gerät.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.345

Weitere Informationen unter www.apomio.de

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Bitte geben Sie bei Veröffentlichung des bereitgestellten Bildmaterials die entsprechende Quelle an – vielen Dank!

Das digitale Vergleichsportal apomio.de stellt transparent und unabhängig die tagesaktuellen Preise der Produkte von über 90 Versandapotheken gegenüber. Das Portal ist keine Apotheke, sondern vermittelt Kaufinteressenten. Sie erhalten eine Übersicht, welche Apotheke für ihren gesamten Warenkorb am günstigsten ist und werden direkt per Mausklick an die jeweiligen Versandapotheken weitergeleitet. Auf dem Portal werden ausschließlich Apotheken aufgeführt, die den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen und eine Lizenz für den Internet-Verkauf haben. apomio.de finanziert sich über die Abrechnungen mit den Versandapotheken auf cost-per-click-Basis sowie auf cost-per-order-Basis. Für Verbraucher ist die Nutzung des Portals kostenfrei. Kaufinteressenten in Österreich erreichen das Portal unter apomio.at. Das Unternehmen mit Sitz in Nürnberg wurde 2014 von der Müller Medien-Unternehmensfamilie übernommen.

Firmenkontakt
apomio.de
Gerte Buchheit
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
apomio@hartzkom.de
http://apomio.de

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Gerte Buchheit
Hansastraße 17
80686 München
089/998 461-13
apomio@hartzkom.de
http://apomio.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/diese-weihnachtskoestlichkeiten-sind-fuer-hunde-tabu/

Meine Hunde und ich – zwei Labradore erzählen

Helmut Kautzner gewaehrt den Lesern in „Meine Hunde und ich“ einen besonderen Einblick in das Leben von Hunden.

BildDas Buch „Meine Hunde und ich“ erzählt die Lebensgeschichten von zwei Hunden, einem hellbraunen Labrador-Retriever-Rüden und einer dunkelbraunen Labrador-Hündin. Allerdings erzählt nicht ihr Besitzer die Geschichte der Tiere, sondern die Hunde kommen hier endlich einmal selbst zu Wort. Das Herrchen durfte nur ein Vorwort und einige Anmerkungen beisteuern. Denn das Buch soll Lesern und Tierfreunden einen realistischen Einblick in das Leben der beiden Hunde geben – und das Herrchen hat davon ja keine Ahnung! Die Hunde erzählen in „Meine Hunde und ich“ ihre aufrgenden Lebensgeschichten und Erlebnisse also selbst. Dazu beinhaltet das Buch viele Bilder zu den Erlebnissen und dem Leben dieser zwei Hunde.

Hundeliebhaber werden sich schnell in die zwei Protagonisten in dem Buch „Meine Hunde und ich“ von Helmut Kautzner verlieben. Die clevere Natur von Labradors wird schnell offensichtlich und nicht nur Hundefans werden von den Abenteuern des Paars prächtig unterhalten. Das Buch ist ein wunderbares Geschenk zur Weihnachtszeit, aber auch eine ideale Lektüre zum Entspannen am Feierabend oder im Urlaub.

„Meine Hunde und ich – Lebensgeschichten meiner zwei Hunde, erzählt von ihnen selbst“ von Helmut Kautzner ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-4120-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/meine-hunde-und-ich-zwei-labradore-erzaehlen/

Risiken in der Adventszeit für Hund & Katz

Süße Leckerlis können für Haustiere tödlich sein – Viele Advents- und Weihnachtsdekorationen sind brandgefährlich – Katzen vor Kerzen schützen

Risiken in der Adventszeit für Hund & Katz

Bund Deutscher Tierfreunde weist auf Risiken der Adventszeit hin

In der jetzt beginnenden Adventszeit locken sie überall: Süßigkeiten in jeder Form. Bonbons und Schokoweihnachtsmänner können jedoch für Haustiere katastrophale gesundheitliche Folgen haben und im schlimmsten Fall sogar tödlich sein. Darauf weist der überregionale Tierschutzverein Bund Deutschen Tierfreunde (BDT) e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen hin. Eltern sollten besonders ihren Nachwuchs auf die Risiken aufmerksam machen, da der gerne ein paar Leckerlis an die geliebten Haustiere verteilt.
Die beliebte Schokolade enthält oft den für Menschen ungefährlichen Wirkstoff Theobromin, der kleine Tiere aber durchaus töten kann. Zum Glück müssten Hunde die Schokolade allerdings in größeren Mengen fressen. Vier bis fünf Tafeln könnten einen Dackel töten, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde. Zudem sollten Hunde auch schon aus Rücksicht auf ihre Zahngesundheit keine Süßigkeiten erhalten, denn es drohen schlimme Zahnbeschwerden. Eine große Gefahr stellt der Zuckeraustauschstoff Xylit – er kommt häufig in Bonbons vor – dar, der einen tödlichen Abfall des Blutzuckerspiegels auslösen kann. Schon 100 Gramm Bonbons reichen dazu nach Angaben des Bundes Deutscher Tierfreunde aus.
Grundsätzlich gilt: Weder Schokolade noch Gummibärchen oder auch die „salzige“ Variante Kartoffelchips sind auf die Verdauung von Tieren abgestimmt, warnt der Bund Deutscher Tierfreunde. Deshalb könnten damit gefütterte Hunde, Katzen oder Nager wie etwa Meerschweinchen Magenprobleme bekommen und ernsthaft erkranken.
Schätzungen zufolge sind rund 40 Prozent der Haustiere in den Industrieländern Mitteleuropas zu dick, in Deutschland haben laut einer Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) 52 Prozent der Hunde und Katzen zu viel Speck auf den Rippen. In den USA sind der „Gesellschaft zur Vermeidung von Fettleibigkeit unter Tieren“ zufolge gar 60 Prozent der Katzen und 56 Prozent der Hunde zu schwer – Übergewicht und Adipositas sind bei Haustieren weltweit ein Problem. Mit fatalen Folgen: Um bis zu zwei Jahre können überflüssige Pfunde die Lebenserwartung von Haustieren reduzieren. Diabetes, Arthritis und Herzerkrankungen sind häufige Begleiterscheinungen.
Als Alternative sollten verantwortungsbewusste Tierfreunde allenfalls speziell für Tiere hergestellte Leckereien verteilen, die in jeder Zoohandlung erhältlich sind. Diese sollten aber auch nur zu besonderen Gelegenheiten wie etwa zu Weihnachten „verschenkt“ werden, um Vierbeiner oder auch Vögel nicht daran zu gewöhnen, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Eine ausgewogene Ernährung mit Leckereien gibt es nicht.
Aber nicht nur von den Süßigkeiten direkt gehen große Gefahren aus. Auch aus Versehen verschluckte Süßigkeiten- oder Bonbonverpackungen sowie etwa Lametta oder andere Dekomaterialien können für Hunde und Katzen gefährlich werden. Und da die Adventszeit auch die Zeit der Kerzen ist gilt besonders: Tiere nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von brennenden Kerzen lassen. Besonders Katzen sind neugierig und sie können schnell durch eine unbeobachtete Bewegung eine Kerze zum Kippen bringen, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/risiken-in-der-adventszeit-fuer-hund-katz/

Reflektoren schützen Hunde während der dunklen Jahreszeit

Mit Beginn des Herbstes und nach der Zeitumstellung wird es schon sehr früh dunkel – Bund Deutscher Tierfreunde rät von Reflektoren für Katzen ab

Reflektoren schützen Hunde während der dunklen Jahreszeit

Mit Beginn den Herbstes und nach der Zeitumstellung wird es schon sehr früh dunkel – und die schlechten Sichtverhältnisse oft mit Nebel machen manchmal schon Nachmittagsspaziergänge mit dem Hund gefährlich, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen rät deshalb allen Hundehaltern, spezielle Hundegeschirre und Leinen mit Reflektoren für ihren Vierbeiner zu besorgen. Sie reflektieren beispielsweise das Licht von Autoscheinwerfern und machen so den Hund leichter sichtbar.
In der dunklen Jahreszeit häufen sich die Unfälle mit Hunden. Besonders wenn sie ohne Leine laufen, sind sie für viele Autofahrer nur schwer und oft erst spät erkennbar. Die Tierarztpraxen werden fast täglich mit angefahrenen Vierbeinern konfrontiert. Deshalb sollten in der dunklen Jahreszeit die Reflektoren oder Leuchtbänder genutzt werden. Neben speziellen Brustgeschirren und Halsbändern gibt es auch anklickbare Reflektoren, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Auch werden Leuchtwesten angeboten. Reflektoren sind wichtiger als Glitzersteinchen, betonten die Tierschützer mit Blick auf die modischen Hundegeschirre mit Strasssteinen oder Nieten.
Beim Tragen der speziellen Bänder sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht auf den Hals oder den Kehlkopf des Hundes drücken. Durch die Reflektoren sind sie zumeist schwerer oder größer als herkömmliche Halsbänder. Der Rat der Tierschützer des Bundes Deutscher Tierfreunde gilt speziell für Hunde, die in der Nähe von Straßen oder anderen verkehrsreichen Gebieten ausgeführt werden. Auf Wiesen ohne Nähe zum Verkehr sollte man auf die speziellen Geschirre verzichten, da sie für die Hunde etwas unbequem sind und das freie Toben und Spielen mit anderen Hunden behindern. Auch könnten die blinkenden Reflektoren andere Hunde irritieren. Gerade am Anfang und in der Gewöhnungsphase sollte man also besonders auf Reaktionen anderer Hunde und die des eigenen Tieres achten. Der Schutz gilt also speziell für den Straßenverkehr als Vorsichtsmaßnahme, so der Bund Deutscher Tierfreunde.
Für Katzen – auch für Freigänger – empfiehlt sich der Einsatz der Halsbänder generell nicht, betonen die Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde. Die schreckhaften und schnellen Kletterer können sich zu leicht verletzten indem sie mit den Halsbändern hängenbleiben. Wenn trotzdem ein Katzen-Geschirr angeschafft wird, sollte darauf geachtet werden, dass das Geschirr sich schon beim leichtesten Druck löst. Sonst könnte die Katze durch das Leuchthalsband stranguliert werden, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reflektoren-schuetzen-hunde-waehrend-der-dunklen-jahreszeit/

Die positive Wirkung von Haustieren

Ein Haustier ist gut für die Gesundheit, die Laune und das Sozialleben!

Die positive Wirkung von Haustieren

Haustiere unterstützen die Gesundheit von Kindern, die mit ihnen aufwachsen (Bildquelle: @wamiz)

Gesünder, glücklicher und geselliger: Tiere machen unseren Alltag einfach schöner. Wamiz hat die Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien analysiert und fasst alle wichtigen Punkte zu den positiven Auswirkungen von Haustieren in einer Grafik zusammen!

„Von unserer Geburt an bis ins hohe Alter haben unsere Vierbeiner uns jede Menge zu geben – sowohl in Bezug auf unsere physische und psychische Gesundheit, als auch im Bereich unseres Soziallebens. Hunde und Katzen sind wahre Glücksbringer und Gesundheitscoaches für uns“, betont Adrien Magdelaine von Wamiz, der führenden europäischen Webseite zum Thema Haustiere, die jetzt auch in Deutschland online ist. „Wir haben zahlreiche unterschiedliche Studien ausgewertet und die Ergebnisse zusammengetragen. Was jeder Tierbesitzer von sich kennt, bestätigen auch die Forscher – mit einem Hund oder einer Katze an unserer Seite sind wir nicht nur glücklicher, sondern auch gesünder!“

Haustiere – eine Wohltat für die Gesundheit der ganzen Familie

Sie stärken sogar die Gesundheit von Kleinkindern
Die Anwesenheit eines Haustiers ist für die ganze Familie von Vorteil. Bei Kindern haben sie gleich mehrere positive Effekte: Ein Tier hilft dabei, das Verantwortungsbewusstsein von Kindern zu stärken und ist für sie außerdem ein guter Freund, der ihr Selbstbewusstsein stärkt.
Noch dazu haben die von Wamiz ausgewerteten wissenschaftlichen Studien gezeigt, dass es sehr gut für die Gesundheit von Kleinkindern ist, mit einem Hund oder einer Katze zusammen aufzuwachsen. So haben Babys, die täglich mit einem Hund oder einer Katze in Kontakt sind, ein um 33% gesenktes Risiko Allergien zu bekommen, ein um 30% niedrigeres Risiko für Atemwegsinfektionen und ein um 15% geringeres Risiko für Asthma.
Eine schwedische Studie liefert den Beleg dafür, dass die Gesellschaft eines Hundes im Laufe des ersten Lebensjahres das Immunsystem stärkt, dadurch Allergien vorbeugt und das Asthma-Risiko senkt.
Wenn das Kind allerdings bereits Allergien hat, ändert die Adoption eines Haustieres daran natürlich nichts und ist kein Heilmittel dafür.

Sie schützen das Herz und verlängern unser Leben

Wenn man einen Hund hat, reduziert man das Risiko, frühzeitig zu sterben um 33% und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 11%.
Ein Haustier und insbesondere ein Hund führt dazu, dass Menschen aktiver sind, was wiederum sehr positive Auswirkungen auf ihre körperliche Gesundheit hat. Halter von Haustieren bewegen sich mehr, denn sie gehen zum Beispiel mit ihrem Hund spazieren und spielen mit ihm. Manche betreiben sogar CaniCross, eine Zughundesportart, die sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreut.
Die Anschaffung eines Hundes führt zu einer Erhöhung der körperlichen Aktivität: 30 Minuten mehr pro Woche als bei Menschen ohne Hund.
Das ist das Ergebnis einer Studie der American Heart Association, die den Zusammenhang zwischen dem Besitz eines Haustiers und Herz-Kreislauf-Erkrankungen unter die Lupe genommen hat. Weltweit und auch in Deutschland sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache bei Männern und Frauen.
Die Studie hat gezeigt, dass Haustiere zahlreiche positive Auswirkungen haben. Dazu gehören mehr Bewegung, ein niedrigerer Blutdruck, ein besserer Muskeltonus und ein Rückgang des Stresslevels, was wiederum zu vielen Vorteilen für das Herz-Kreislauf-System führt.
Natürliche Verjüngungskur: Hunde schützen ältere Menschen
Die Gesellschaft eines Hundes soll bei Menschen über 65 sogar eine Verjüngung um bis zu 10 Jahre bewirken! Laut einer englischen Studie führt das Halten eines Haustiers zu einem höheren Maß an körperlicher Bewegung, denn die Senioren müssen regelmäßig mit ihrem Hund Gassi gehen, sich um ihn kümmern, den Ball werfen, usw. So wird ihr gesamter Körper beansprucht und sie strengen sich im Alltag physisch an ohne es zu merken.
Daher sollen sie genauso gut in Form sein wie um 10 Jahre jüngere Personen ohne Haustier (weniger Herzerkrankungen, weniger Knochen- und Muskelprobleme). Die Hundehalter im Alter von über 65 Jahren haben unter Beweis gestellt, dass sie um 12% aktiver sind als Menschen ohne Hund.
Ein Haustier zu haben kann somit ein gutes Mittel zur Prävention von Krankheiten sein.

Partnervermittler auf vier Pfoten: Ein idealer Gefährte für Begegnungen aller Art

Hunde- und in geringerem Maße auch Katzenbesitzer können leichter soziale Bande knüpfen!

80% der Halter von Haustieren lernen dank ihres Tieres die Menschen in ihrer Nachbarschaft kennen. Menschen mit Haustieren haben eine größere Wahrscheinlichkeit, Nachbarn zu treffen und mit ihnen Kontakt aufzunehmen: Das Spazierengehen mit einem Hund führt dazu, dass man mit den Menschen in seiner Nachbarschaft und anderen Hundebesitzern leichter ins Gespräch kommt.
Bei Spaziergängen mit ihrem vierbeinigen Gefährten haben außerdem ganze 37% der französischen Hundehalter eine Liebesbekanntschaft gemacht! Auch unter den Katzenbesitzern haben 20% eine solche Begegnung ihrem Haustier zu verdanken.

Katzen begünstigen nämlich ebenfalls Bekanntschaften, wenn auch in geringerem Maße als Hunde. So kommt es zum Beispiel häufig vor, dass sich ein Nachbar darum kümmert, die Katze zu füttern, während ihre Halter im Urlaub sind.

Ein Haustier zu haben sorgt für gute Laune
Unter italienischen Senioren fühlen sich 68% mental und physisch besser, weil sie ein Haustier haben.
Wenn Menschen ihr Haustier streicheln, produzieren sie das Glückshormon Oxytocin, welches dazu führt, dass sie entspannter sind und ihnen ein Gefühl von Wohlbefinden verleiht.
Laut einer neuen französischen Studie geben 40% der befragten Haustierbesitzer in Frankreich an, dass sie sich für ein Haustier entschieden haben, weil sie sich dadurch weniger gestresst fühlen.
Die Auswirkungen der Tiere auf unsere geistige Gesundheit liegen auf der Hand: Sie geben uns Zuneigung, sind dazu in der Lage zu spüren, wann es uns nicht gut geht und trösten uns. Haustiere sind immer gut gelaunt und empfangen ihre Besitzer nach einem harten Arbeitstag stets sehr liebevoll.
Ein Tier mit Fell zu streicheln, verleiht allen Tierliebhabern ein Gefühl von Wohlbefinden, das sie beruhigt und entspannt.
Das ist sowohl gut für die Gesundheit, als auch für den inneren Frieden!

Bei all der Zuneigung und den zahlreichen anderen Wohltaten, die sie uns bringen, ist es nicht weiter erstaunlich, dass 62% der Tierhalter angeben, ein Haustier adoptiert zu haben, weil es sie glücklicher macht.
Ein Haustier bietet einen unbestreitbaren psychologischen Rückhalt. Hunde, Katzen und Co. helfen zum Beispiel Menschen in schwierigen Lebenslagen dabei, diese besser zu bewältigen. Wenn man ein Haustier hat, trägt man die Verantwortung für ein Lebewesen – man muss sich darum kümmern, mit ihm nach draußen gehen (im Falle eines Hundes) und ihm Zuneigung schenken. Das stärkt das Verantwortungsbewusstsein der Besitzer, gibt ihnen das Gefühl wichtig zu sein und gibt ihrem Alltag einen neuen Sinn, was es manchen Menschen wiederum ermöglicht, gegen das Gefühl von Einsamkeit und Depressionen anzugehen.

PR-Agentur

Kontakt
pure brands
Dr. Stefanie Wehnert
Pickhuben 4
20457 Hamburg
040/30069680
presse@pure-brands.de
http://www.pure-brands.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-positive-wirkung-von-haustieren/

Mit dem Haustier in den Urlaub – Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Was Tierhalter beim Transport ihrer Lieblinge beachten sollten

Mit dem Haustier in den Urlaub - Verbraucherinformation der ERGO Reiseversicherung

Reisen kann für Tiere erheblichen Stress bedeuten, weswegen gute Planung im Voraus erforderlich ist. (Bildquelle: ERGO Group)

Rund 34 Millionen Haustiere leben schätzungsweise in deutschen Haushalten. Sollen sie auch im Urlaub dabei sein, ist eine gute Planung wichtig. Denn eine Reise bedeutet für Vierbeiner oft Stress. Birgit Dreyer, Expertin der ERGO Reiseversicherung, weiß, was Tierhalter bei der An- und Abreise beachten sollten.

Viele Tierbesitzer wollen auch die Ferien mit ihren Lieblingen verbringen. „Wer einen Urlaub mit Haustier plant, sollte sich allerdings überlegen, ob er seinem vierbeinigen Freund damit einen Gefallen tut“, gibt Birgit Dreyer zu bedenken. Denn Reisen kann für Tiere – insbesondere für kleine – erheblichen Stress bedeuten. Wenn möglich, sollten Tierhalter Katze, Vogel, Kaninchen und Co. daher für die Dauer des Urlaubs zur Pflege in fürsorgliche Hände geben. „Für die Tiere ist es am besten, wenn sie in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können“, erklärt Dreyer. Hunde hingegen sind ideale Reisebegleiter, sie folgen Herrchen oder Frauchen gerne überall hin. Aber auch hier will der Transport sorgfältig geplant sein.

Fliegen? – besser nicht

Wer fliegen muss oder möchte, der lässt sein Tier am besten bei guter Betreuung zu Hause. Gibt es keine andere Möglichkeit, sollten die Besitzer den Flug für ihr Tier zumindest so angenehm wie möglich gestalten. Kleine Hunde und Katzen bis zu einem bestimmten Gewicht gelten normalerweise als Handgepäck. Tierhalter können sich bei ihrer Fluggesellschaft nach den jeweiligen Bestimmungen für das Handgepäck erkundigen. Außerdem ist es ratsam, den Flug rechtzeitig zu buchen, denn häufig ist nur eine bestimmte Anzahl an Tieren für die Kabine zugelassen. „Wer mit seinem Haustier fliegt, sollte nach Möglichkeit einen Direktflug wählen – das belastet das Tier weniger“, rät die Expertin der ERGO Reiseversicherung.

Besondere Vorsicht beim Transport im Frachtraum

Übersteigt die Größe des Tieres die Vorgaben für das Handgepäck, reist es in einem tiergerechten Container in einem klimatisierten Abschnitt des Frachtraums. Die Transportbox muss dabei bestimmte Anforderungen erfüllen: „Die Box muss ausbruchsicher und an mindestens drei Seiten mit Luftlöchern versehen sein. Zudem ist es wichtig, dass das Tier darin aufrecht stehen und sich umdrehen kann“, so Dreyer. Damit sich die Vierbeiner in dieser ungewohnten Situation möglichst wohlfühlen, empfiehlt es sich, das Lieblingsspielzeug und eine Schmusedecke mit in die Transportbox zu legen. „Der vertraute Geruch beruhigt das Tier“, weiß die Reiseexpertin. Außerdem ist es ratsam, eine Kopie des Heimtierausweises und die Kontaktdaten des Tierbesitzers an der Transportbox anzubringen. Wichtig zu wissen: Blinden- oder Gehörlosenhunde dürfen bei den meisten Airlines kostenlos und in der Kabine mitreisen.

Sicher reisen mit dem Auto

Für eine Reise mit dem Auto sollte der Fahrer das Haustier angemessen sichern. Das ist sogar gesetzlich vorgeschrieben, denn Tiere gelten nach den Paragrafen 22 und 23 der Straßenverkehrsordnung als Ladung. „Eine Vollbremsung oder ein Auffahrunfall können ungesicherte tierische Beifahrer mit enormen Kräften nach vorn katapultieren“, warnt Dreyer. Das gefährdet nicht nur das Tier, sondern auch die anderen Insassen. Außerdem können Tiere, die sich im Auto frei bewegen können, den Fahrer erheblich ablenken. Kleine Heimtiere bis zu einem Gewicht von sieben Kilogramm sind deshalb am besten im Fußraum hinter einem der Vordersitze in einer Transportbox mit GS-Prüfsiegel aufgehoben. Der sicherste Platz für Hunde ist eine geprüfte Hundebox, die bei Kombis im Kofferraum, bei anderen Autos an der Rückbank fixiert ist. Besitzer von kleineren Heimtieren wie Katzen können ihre Lieblinge vorab mit der Transportbox vertraut machen. Falls Hunde im Alltag nicht im Auto mitfahren, hilft womöglich ein regelmäßiges Training über kürzere Strecken. Damit ihnen nicht übel wird, sollten Hunde und Katzen einige Stunden vor Fahrtantritt nicht mehr fressen. Kleine Mahlzeiten während der Fahrt sind aber in Ordnung, genügend Wasser in einem auslaufsicheren Behältnis ist ein Muss. Kleintiere wie Hasen sind dagegen meist unempfindlicher: Hier spricht in der Regel nichts gegen einen Futternapf in der Transportbox. Dreyer rät zudem: „Die Fahrt am besten auf Randzeiten, wie frühmorgens oder am späten Abend, legen, um Staus zu vermeiden. Wer doch in einen Stau gerät, sollte die Autobahn verlassen und eine Gassi-Pause einlegen.“

Gut vorbereitet für Bahn und Co.

Bei Bahnfahrten sollten Tierbesitzer daran denken, auch für den vierbeinigen Mitreisenden ein Ticket zu lösen. Das ist nötig, falls er größer als eine Hauskatze ist oder wenn es ins Ausland geht. Transportbox oder bei größeren Hunden Maulkorb und Leine nicht vergessen! Wer eine Überfahrt mit der Fähre plant, sollte sicherstellen, dass das Tierwohl dabei nicht gefährdet ist. Auch hier machen gewohnte Spielsachen und die Lieblingsdecke die Reise für den Vierbeiner angenehmer. Natürlich dürfen auch ausreichend Wasser und Futter nicht fehlen. Auf Kreuzfahrtschiffen sind Tiere häufig gar nicht erlaubt. Außerdem wichtig bei der Reiseplanung: Einreisebestimmungen für Urlaubsziele im Ausland checken und den Heimtierausweis dabei haben.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.118

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.ergo-reiseversicherung.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERGO Reiseversicherung auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERGO Reiseblog.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Reiseversicherung
Die ERGO Reiseversicherung firmiert seit Mai 2019 unter ihrem neuen Namen (bisher: ERV – Europäische Reiseversicherung). Sie überzeugt durch ihre Kundenorientierung, einen hohen Qualitätsanspruch und ein erstklassiges Serviceangebot. Seit über 100 Jahren prägt die ERGO Reiseversicherung die Geschichte des Reiseschutzes. Als Unternehmen der ERGO gehört sie weltweit zu den führenden Reiseversicherern. Mit seinem internationalen Netzwerk sorgt der Spezialist für Reiseschutz dafür, dass die Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-reiseversicherung.de

Firmenkontakt
ERGO Reiseversicherung AG
Sabine Muth
Thomas-Dehler-Straße 2
81737 München
089 4166-1553
sabine.muth@ergo-reiseversicherung.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
ergo-reiseversicherung@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mit-dem-haustier-in-den-urlaub-verbraucherinformation-der-ergo-reiseversicherung/

NEU- Anti-Haar Tierdecke für S-XL Hunde+Katzen

Tierdecke, die Schmutz und Tierhaare abstößt

NEU- Anti-Haar Tierdecke für S-XL Hunde+Katzen

Anti-Haar Decke Jack

Die Firma Tierfreunde-Store bietet Ihnen eine erstklassige Tierdecke an, die speziell für unsere Tiere entwickelt wurde. Das Gewebe verfügt über eine Ausrüstung auf Basis von Nanopartikeln, deren Zusammensetzung das Eindringen von Schmutz und Haaren wirksam verhindert.

Für Zuhause, fürs Auto, Wohnmobil oder für Boote – Die richtige Tieredecke
ine Anti- Haar Tieredecke für Zuhause, die Fahrt mit dem Auto, dem Wohnmobil oder für die Freizeit, ist immer die richtige Entscheidung. Die Hundedecke schützt die Polster vor Hundehaaren, Katzenhaaren, Schmutz und Kratzern..

Die softe Haptik – ein samtiges Feeling

Die Anti-Haar Tieredecken besitzen eine besonders weiche, samtige Oberfläche und sorgen somit für ein softes Liegen Ihres Hundes oder Katze.

Die Anwendungen – vielseitig nutzbar

Anti-Haar Tierdecken „Jack“ gibt es in passender Größe zu vielen DoggyBeds. Ob Unterwegs, im Auto, auf der Couch, auf dem Fußboden oder zum Kuscheln im Hunde oder Katzenbett, unsere bequemen Anti-Haar Tierdecken werden von Hunden und Katzen geliebt.

Die Anti-Haar Tierdecke überzeugt durch Praxistauglichkeit, Eleganz und ein wohliges Gefühl für Ihren Hund oder Katze.

Die Firma Tierfreunde-Store hat sich zur Aufgabe gemacht, stets qualitativ hochwertige Materialien für die angebotenen Waren zu verwenden. Nur so ist es möglich, einen gleich bleibenden hohen Qualitätsstandard dauerhaft zu liefern.

Die verschiedenen hierzu benötigten Materialien werden speziell in Deutschland, von uns oder von unseren Partnerfirmen, angefertigt. Der Vertrieb erfolgt über das Internet direkt an Endkunden.

Kontakt
Tierfreunde-Store
Uwe J. Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-3783194
info@tierfreunde-store.de
https://www.tierfreunde-store.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neu-anti-haar-tierdecke-fuer-s-xl-hundekatzen/

Hunde sind keine Fans von Volksfesten

Beim Oktoberfest und anderen Volksfesten sollten Hunde Zuhause bleiben

Hunde sind keine Fans von Volksfesten

Bund Deutscher Tierfreunde empfiehlt: Lieber Wiese statt Wiesn

Herbstzeit ist Volksfest-Zeit. Den Anfang macht das Oktoberfest in München. Viele Hundehalter wollen bei ihrem Ausflug zu einem Volksfest nicht auf ihren Liebling verzichten, doch Hunde sind alles andere als Feste Fans. Im Gegenteil: Volksfeste können zur großen Gefahr für die Vierbeiner werden, so der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. Hundehalter sollten beim Besuch des Oktoberfestes oder anderer Herbstfeste nach dem Motto „Liebe Wiese statt Wiesn“ auf die Begleitung ihres Hundes verzichten. Die große Menschenmenge bedeutet viel Stress für das Tier und außerdem besteht eine hohe Gesundheitsgefährdung. Die Tiere können sich leicht an herumliegenden Scherben verletzen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Die laute Musik ist für Hunde zudem eine Belastung

Es kommt immer wieder vor, dass Hundehalter ihre Vierbeiner zu Volksfesten mitnehmen. Sie sind jedoch alles Andere als ein tierisches Vergnügen. Das Risiko, dass ein verschrecktes Tier sich losreißt und wegläuft, ist zudem groß. In einer Menschenmenge ist es kaum wieder zu finden. Hunde haben viel empfindlichere Sinne als wir Menschen. Die Lautstärke auf den Festplätzen und die tausenden unterschiedlichen Gerüche machen die Tiere ängstlich oder auch aggressiv.

Wer sein Tier liebt, sollte es Zuhause lassen. Das Motto lautet: Lieber Wiese statt Wiesn, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Nach einem Besuch im Festzelt tut ein ausgiebiger Spaziergang über eine Wiese dem Menschen meistens genauso gut wie dem Hund. Und davon haben Beide etwas – der Kopf wird wieder durchpustet und der Hund kann richtig toben, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hunde-sind-keine-fans-von-volksfesten/

DoggyBed – XXL Hundekissen in exklusiver Optik

XXL Hundekissekissen für Hunde bis 100kg

DoggyBed - XXL Hundekissen in exklusiver Optik

DoggyBed-Hundekissen Medical Style Plus

Das große orthopädisches Hundekissen – Hundesofa, Medical Style Plus, in der Größe 140x120x13cm, bietet besonders großen Hunden einen idealen Schlaf- und Ruheplatz. Die Liegefläche des orthopädischen Hundekissen wurde zusätzlich für schwere Hunde bis 100kg stabil ausgelegt.

Da der Hund bis zu 20 Stunden am Tag liegt, ausruht oder döst, muß sein Schlafplatz für langes Liegen geeignet sein. Das Hundekissen DoggyBed® Medical Style Plus oder ein anderes orthopädisches Hundebett, sind mit der orthopädischen Visko-Liegefläche ausgestattet, die aus der Raumfahrt stammt.

Sie vermittelt dem Hund ein Gefühl von Schwerelosigkeit und minimiert Druckpunkte. Die Blutzirkulation verbessert sich und Druckschmerzen werden vermieden.

Kein Durchliegen

Es werden nur neue Schaumstoffe aus der Matratzenindustrie für das Innenleben der orthopädischen Hundekissen und Hundebetten verwendet. Diese wurden auf die Gewichte unserer Hunde abgestimmt. Ein Durchliegen ist somit dauerhaft ausgeschlossen.

Doppelte Nähte

Jede Naht der DoggyBed ist 2-fach ausgelegt. Die Nähte werden 1x gesteppt und 1x genäht. Dies gewährleistet, dass keine Naht der orthopädischen Hundekissen – Hundesofas mehr aufreißen kann.

Der Bezug

Ein Bezug aus Kunstleder ist geschmeidig und pflegeleicht, schützt somit vor Flöhen und Milben und wird es einmal schmutzig, können orthopädische Hundekissen – Hundesofas leicht ausgewaschen werden. Der Kunstlederbezug ist außerdem farbecht, atmungsaktiv, geruchsneutral und leicht, was die Mitnahme im Auto einfach macht.

Orthopädische Hundekissen – Hundesofas müssen eine gute Isolation besitzen – einmal gegen die Kälte von unten und auch gegen Bodenwärme. Damit sich Ihr Hund ausstrecken kann, ist eine rechteckige Form bei orthopädischen Hundekissen – Hundesofas XXL zu bevorzugen.

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
http://www.doggybed.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/doggybed-xxl-hundekissen-in-exklusiver-optik/

Sommerliche Risiken für Haustiere

Alltägliche Begleiter wie Fenster, Balkone und Schwimmbecken werden leicht zu Todesfallen

Sommerliche Risiken für Haustiere

Bund Deutscher Tierfreunde warnt vor Risiken für Haustiere

Die Sommerzeit birgt für Haustiere zusätzliche Risiken, da simple Gewohnheiten schnell zu Todesfallen werden können. Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. warnte deshalb davor, dass offene Fenster, Balkone und ungeschützte Schwimmbecken für die vierbeinigen Hausgenossen leicht zu tödlichen Gefahren werden können. Fast täglich müssen in den Tierarztpraxen Haustieren nach Stürzen und Unfällen behandelt werden. Auch die Zahl der entlaufenen Haustieren steigt im Sommer rapide.

Für neugierige Katzen sind Fenster Anziehungspunkte. In der Kalten Jahreszeit sind sie meist geschlossen, jetzt stehen sie jedoch oft offen. Schon ein vorbei fliegender Vogel kann jedoch ihren Jagdtrieb wecken. Eine zu schnelle Bewegung, ein instinktiver Sprung und sie stürzen ab. Für ungeschützte Balkone gilt das gleiche. Schwere Brüche und innere Verletzungen sind oft die Folge. Der Bund Deutscher Tierfreunde rät deshalb, Fenster und Balkone mit Netzen „tiersicher“ zu machen. Im Handel gibt es spezielle Katzennetze. Auch gekippte Fenster sind eine Todesfalle. Katzen können leicht bei einem Sprung oder einer Kletterpartie in den offenen Spalt rutschen. Sie werden dann innerhalb kurzer Zeit zu Tode stranguliert. Auch für Kippfenster gibt es spezielle Schutzvorrichtungen.

Für Hunde sind dagegen offene Türen eine Verlockung. Ein schneller Ausflug durch die Gartentür kann jedoch schwere Folgen haben, da sie den Verkehr als tödliche Gefahr nicht erkennen können. Offene und ungeschützte Schwimmbecken sind ein weiterer Gefahrenpunkt: Hunde können zwar zumeist schwimmen, sie können das Becken jedoch nicht verlassen, wenn es keine spezielle Klettervorrichtung gibt. Zumindest eine fest verankerte schräg stehende Leiter sollte als Ausstiegshilfe für Hunde aufgestellt werden, rät die überregionale Tierschutzorganisation. Der Ausstieg muss jedoch auch trainiert werden. Besser sind natürlich Treppen oder Einzäunungen, damit gar nicht erst etwas passiert.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sommerliche-risiken-fuer-haustiere/

Keine Tierhaare mehr – ist das möglich?

DIE WELTNEUHEIT AUS DEUTSCHLAND

Keine Tierhaare mehr - ist das möglich?

Ant-Haar Hundedecke „Jack“

Anti-Haar Hundedecke „Jack“, jetzt NEU

Hunde und Katzen sind nicht mehr nur Haustiere, sie sind vollwertige Mitglieder unserer Familien geworden. Deshalb haben wir uns bei der Entwicklung unserer neuen Hundedecken auf eine funktionale Qualität konzentriert.

DoggyBed® bietet Ihnen eine erstklassige Hundedecke an, die speziell für unsere Tiere entwickelt wurde. Das Gewebe verfügt über eine Ausrüstung auf Basis von Nanopartikeln, deren Zusammensetzung das Eindringen von Schmutz und Tierhaaren wirksam verhindert.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig

Eine Anti- Haar Hundedecke für Zuhause, die Fahrt mit dem Auto, dem Wohnmobil oder für die Freizeit, ist immer die richtige Entscheidung. Die Hundedecke schützt die Polster vor Hundehaaren, Schmutz und Kratzern.

Auch für den Fußboden ist diese Decke als Unterlage geeignet. Die Anti-Haar Hundedecken besitzen eine besonders weiche, samtige Oberfläche.

Durch die Füllung mit Polsterwatte bietet diese Hundedecke unseren Hunden somit eine weiche, samtige Liegefläche.
Hundedecken im exklusiven Design

Der Stoff ist dick und besitzt eine besonders weiche Haptik. Die elegante Oberflächenstruktur der Anti-Haar Hundedecken wurde per Laser aufgebracht.

Das ausgeprägte Design zeigt eine zarte satinierte Oberfläche. In Verbindung mit einer interessanten Farbgebung macht es die Anti-Haar Hundedecke zu einer idealen Option für Glamour und moderne Innenräume.

Diese Hundedecke überzeugt durch Praxistauglichkeit, Eleganz und ein wohliges Gefühl für Ihren Hund.

Der Pluspunkt: Das Säubern – einfach wie noch nie

Sie ist leicht zu säubern und dient somit der längeren Haltbarkeit der Sitz- oder Schlafmöbel. Unsere Hundedecken lassen sich leicht aufrollen und können so platzsparend transportiert und verstaut werden.

Haare entfernen Sie durch einfaches Ausschütteln. Es bleiben garantiert keine Hunde- und Katzenhaare mehr im Stoff stecken!

Es können selbst schwierigste Flecken ohne Einsatz von Reinigungsmitteln entfernt werden. Entfernen Sie grobe Verunreinigungen mit einem Löffel. Befeuchten Sie den Fleck und trocknen Sie ihn dann mit einem Papiertuch. Danach nur Trocknen lassen.

Mit der Easy Clean Technologie können die Flecken einfach mit Wasser oder Seifenwasser entfernt werden. Ketchup-, Kaffee- oder sogar Stiftflecken lassen sich leicht entfernen.

Die Hundedecken können ggf. bei 30°C gewaschen werden.

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundekissen. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
http://www.doggybed.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/keine-tierhaare-mehr-ist-das-moeglich/

Haustiere vor Gluthitze schützen

Bund Deutscher Tierfreunde gibt Tipps für Hund, Katz & Co während der kommenden Hitzewelle

Haustiere vor Gluthitze schützen

Bund Deutscher Tierfreunde gibt Tipps für die kommenden Tropentage

Deutschland erwartet in den nächsten Tagen neue Hitzerekorde im Juni und die Menschen bereiten sich auf die Sahara-Hitze vor. Doch auch unsere Haustiere müssen geschützt werden, denn sie leiden unter der Hitze. Der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen mahnt alle Tierhalter zur Vorsicht und Rücksicht auf ihre Haustiere während der Hitzeperiode. Wie für Menschen gilt dabei grundsätzlich: Alle überflüssigen Anstrengungen vermeiden und viel trinken. Der wichtigste Tipp auch für Tiere lautet: Wasser, Wasser, Wasser.
Hundehalter sollten in dieser Woche ausgedehnte Spaziergänge mit ihren Lieblingen auf die frühen Morgenstunden und in den Abend verlegen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Auf sportliche Aktivitäten mit dem Hund wie Joggen oder Fahrrad fahren sollte an Hitzetagen völlig verzichtet werden. Und Achtung: Heißer Asphalt ist für empfindliche Hundepfoten eine Qual.
Anders als Menschen können sich Tiere meist nicht aktiv vor zu hoher Sonneneinstrahlung schützen. Hunde und Katzen können zwar ein schattiges Plätzchen aufsuchen, Kleintiere und Vögel sind aber darauf angewiesen, dass die Halter sie im Käfig vor zu viel Sonne und Hitze schützen. Kleintiere wie Meerschweinchen, Hamster oder Kaninchen sollten an einem schattigen Platz im Haus untergebracht sein. Wichtig dabei, so der Bund Deutscher Tierfreunde, dass die Tiere vor Zugluft gut geschützt sind, denn genauso wie ein Hund können die Nager nicht schwitzen. Der Käfig von Papagei, Wellensittich & Co darf dagegen ruhig im Freien stehen, allerdings sollte dieser Platz im Schatten sein – und zwar ganztägig.
Jederzeit frisches Wasser sollte für alle Tiere auf jeden Fall rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Klettern die Temperaturen sehr stark nach oben, können zudem feuchte Tücher, die über den Käfig von Nagern oder Vögeln gelegt werden, für Abkühlung sorgen. Die meisten Vögel nehmen gerne hin und wieder ein Bad. Um bei Vögeln für Abkühlung zu sorgen, kann mit einer Sprühflasche feinen Wassernebel in den Käfig gesprüht werden. Dabei sollt jedoch darauf geachtet werden, dass der Vogel selbst entscheiden kann, ob er nass werden möchte oder nicht, so der Bund Deutscher Tierfreunde.
Katzen mögen beispielsweise gerne kühle Untergründe, wie Fliesen oder auch dunklere Zimmer . Für Hunde können ein Rasensprenger, ein kleines Planschbecken oder ein Wasserschlauch im Garten oder auf dem Balkon für Abkühlung sorgen.

Ist es bei einem Haustier trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch einmal zu einem Hitzschlag gekommen, sollte das Tier vorsichtig in ein feuchtes Handtuch eingewickelt und mit Wasser versorgt werden. Auch das Anfeuchten der Pfoten oder beispielsweise bei Kaninchen das Anfeuchten der Ohren, kann leichte Kühlung verschaffen. Da bei einem Hitzschlag der Kreislauf des Tieres sehr schwach ist, sollte so schnell wie möglich ein Tierarzt kontaktiert werden, um den Kreislauf zu stabilisieren, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/haustiere-vor-gluthitze-schuetzen/

Unwetter-Chaos ist Horror für Haustiere

Der Bund Deutscher Tierfreunde rät den Tierhaltern zu Ruhe und Gelassenheit – Medikamente nur im Notfall nutzen

Unwetter-Chaos ist Horror für Haustiere

Bund Deutscher Tierfreunde rät zur Gelassenheit

Die gegenwärtige Wetterlage mit unzähligen Unwettern und heftigen Gewittern
sind ein Albtraum für viele Hunde und Katzen. Prasselnder Regen, orkanartige Stürme, krachender Donner und grelle Blitze – heftige Gewitter gehen manchen Katzen und Hunden nicht nur an die Nerven, sie machen ihnen auch richtig Angst. Davor schützen können Tierhalter ihre Lieblinge zwar nicht, aber sie können die furchterregende Zeit durchaus etwas erträglicher machen, so der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen.

Besonders für Hundehalter ist es wichtig ruhig und gelassen zu bleiben. Auf Streicheln und offensichtliches Beruhigen sollte – auch wenn es schwer fällt – verzichtet werden. Dies bestärkt nur die Angst. Am besten ist es bei ängstlichen Hunden Ruhe zu verbreiten und das Gewitter einfach zu ignorieren, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Verspielte Tiere können mit Spielen oder Leckerlis abgelenkt werden. Fröhlichkeit überträgt sich schnell auf den Hund. Bei hochsensiblen Tieren kann unter Umständen auch ein Desensibilisierungstraining helfen. Das Tier wird dabei Schritt für Schritt an die ungewohnten Geräusche – beispielsweise Donnergrollen – gewöhnt. Nur in Extremfällen sollte nach Rücksprache mit einem Tierarzt zu beruhigenden Medikamenten für den Hund gegriffen werden, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Vorsicht ist auch bei Spaziergängen geboten. Manche Hunde reagieren schreckhaft und flüchten kopflos. Deshalb sollten Spaziergänge vermieden werden, wenn Gewitter heranziehen.

Katzen reagieren bei Gewitter oft instinktiv: „Achtung Lebensgefahr! Versteck Dich!“, Deshalb sollten Katzenhalter ihre Tiere unbedingt in Ruhe lassen, wenn sie sich unter dem Wohnzimmermöbeln oder dem Bett verkriechen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Am besten ist es, wenn die Menschen beim Gewitter ruhig und gelassen bleiben. Beruhigendes Streicheln und Zusprechen sind dagegen eher falsch, denn das signalisiert den Tieren zusätzlich, dass etwas nicht in Ordnung ist, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Kündigt sich ein Gewitter an, können Katzenhalter einige Vorbereitungen treffen, um das Tier zu beruhigen: Fenster und Türen sollten geschlossen und Gardinen zugezogen werden. So bleiben das grelle Licht der Blitze und der krachende Donner draußen.

Vielleicht gibt es auch ein besonders gemütliches und ruhiges Zimmer im Haus. Dann kann die Katze während des Unwetters dort untergebracht werden. Auch oft fensterlose Toiletten oder Badezimmer sind ein gutes „Gewitter-Versteck“, so der Tipp des Bundes Deutscher Tierfreunde. Katzen haben glücklicherweise ein kurzes Gedächtnis, was solche Erlebnisse angeht: Ist der Donner-Spuk vorbei, kommen sie bald aus ihren Verstecken hervor. Dann lassen sie sich von Herrchen und Frauchen wieder gern mit Streicheleinheiten verwöhnen.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/unwetter-chaos-ist-horror-fuer-haustiere/

Grillzeit ist Risikozeit für Haustiere

Grill darf nie unbeaufsichtigt sein – Tierleckerli können „besänftigen“

Grillzeit ist Risikozeit für Haustiere

Bund Deutscher Tierfreunde warnt vor Gefahren beim Grillen

Spätestens jetzt beginnt mit den steigenden Temperaturen die langersehnte Grillzeit und damit auch eine Gefahrenzeit für unsere vierbeinigen Lieblinge. Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. warnt vor den Risiken des Grillvergnügens für viele Haustiere. Mit der Grillzeit mehren sich in den Tierarztpraxen die tierischen Notfälle. Wichtigste Regel: Den Grill nie unbeaufsichtigt lassen. Spielende Kinder und tobende Hunde oder neugierige Katzen können die oft auf wackeligen Beinen stehenden Grillgeräte schnell zum Sturz bringen. Es drohen nicht nur Verletzungen, sondern es besteht auch hohe Brandgefahr.
Auch wenn das Grillen selbst gelingt, so können verfütterte Grillreste den Haustieren schweren Schaden zufügen. Hunde mit massivem Erbrechen, Durchfällen und Verstopfungen füllen besonders nach schönen Sommerwochenenden die Praxen der Tierärzte. Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen warnt vor dem Verfüttern von Grillresten und besonders Knochenteilen nach dem Grillen und speziell Geflügelknochen, da diese für Hunde tödlich sein können.

Besonders die Splitter der Knochen können die empfindlichen Darmwände wie Nägel durchbohren und Futterreste können dann in den Bauchraum eindringen und tödliche Entzündungen auslösen, so der Bund Deutscher Tierfreunde. Wenn Hunde größere Mengen der Restknochen nach einem Grillabend – bewusst oder als „Beute“ – auffressen, so können sie den Darm verstopfen. Eine große Gefahr für Hunde. Der Bund Deutscher Tierfreunde (BDT) rät Tierhaltern, die bemerken, dass ihr Liebling eine größere Menge der leckeren aber auch gefährlichen Grillkost „erwischt“ hat, das Tier genau zu beobachten und im Zweifelsfall schnell einen Tierarzt aufzusuchen. Kurz nach der Futteraufnahme kann der Tierarzt den Hund noch ohne große Komplikationen durch eine Spritze zum Erbrechen bringen.
Wenn der Vierbeiner aber aufgrund von bereits eingetretenen Verstopfungen Probleme mit dem Kotabsatz, kann auch in Notfällen ein Esslöffel pflanzliches Öl auf etwa zehn Kilogramm Körpergewicht verabreicht werden. Muss sich der Hund jedoch zusätzlich Übergeben, so sollte möglichst schnell ein Tierarzt aufgesucht werden, betont der Bund Deutscher Tierfreunde. Zudem sind die oft scharf gewürzten Grillteile für Hunde und auch Katzen schwer verdaulich. Sie können die Gewürze nicht wie Menschen verarbeiten.
Grundsätzlich sollten Grillfans und Tierliebhaber auf das Füttern mit Knochen komplett verzichten, auch wenn Bello noch so traurig schaut. Am besten ist es, einige spezielle Hundeleckerli bereit zu halten. So hat der vierbeinige Liebling zumindest die Illusion, dass für ihn der Grillabend auch ein Vergnügen war, so der Bund Deutscher Tierfreunde.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/grillzeit-ist-risikozeit-fuer-haustiere/