Schlagwort: Hof

VisorTech Überwachungs-Kamera Funk IPC-490 WLAN

Das Hab und Gut weltweit überwachen

VisorTech Überwachungs-Kamera Funk IPC-490 WLAN

VisorTech Überwachungs-Kamera Funk IPC-490 WLAN, IP-Kamera, www.pearl.de

– Ultraweiter 140°-Bildwinkel für beste Übersicht
– Kostenlose App für weltweiten Zugriff
– 100 % kabellos dank Akkubetrieb
– Push-Benachrichtigung und Kamera-Übertragung in Echtzeit
– PIR-Bewegungssensor für automatische Aufnahme
– Spritzwassergeschütztes Gehäuse

Überwacht 100 % kabellos! Die neue Sicherheits-Kamera stellt man ganz flexibel dort auf, wo man sie braucht. Mit eingelegten Batterien sind weder ein Netzteil noch Netzwerkkabel und Ähnliches im Weg!

Automatische Aufnahme in Full HD: Per Bewegungs-Erkennung nimmt der Überwachungshelfer selbstständig auf, sobald sich etwas in seinem Blickfeld bewegt. Und das in hochauflösendem und gleichzeitig platzsparendem Format!

Beste Sicht auch in der Nacht: Von der Abenddämmerung bis zum Morgengrauen leuchtet eine Infrarot-LED das Bild automatisch aus. So nimmt die Kamera von VisorTech auch das auf, was sich im Dunkeln tut!

Weltweiter Zugriff per Internet und kostenloser App: Per WLAN verbindet sich die Kamera mit dem Heimnetz. Schon hat man mit der App „Elesion“ von praktisch überall auf der Welt Zugriff! So macht man sich ein Bild über die aktuelle Situation vor der Kamera, oder schaut sich Aufnahmen an.

Über jedes Geschehen sofort informiert werden: Läuft jemand durch den Sichtbereich der Kamera, erhält man auf Wunsch eine Push-Benachrichtigung auf das Smartphone und Tablet-PC. Und mit einem Klick verschafft man sich einen Überblick!

Mit Gegensprech-Funktion: Per Mikrofon und Lautsprecher in der Kamera schreckt man ganz einfach z.B. Hausierer und potentielle Einbrecher ab. Oder heißt Familie und Freunde willkommen!

Extralange Akku-Laufzeit: Mit zwei 2.000-mAh-Akkus bleibt die Kamera bis zu 6 Monate lang mobil. Und für die Dauer-Überwachung schließt man sie einfach an ein USB-Netzteil an.

– Video-Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD 1080p) mit 25 Bildern/Sek.
– Lichtstarkes Objektiv mit Blende f/2,0, Ultraweiter Bildwinkel: 140° (horizontal)
– Nachtsicht dank Infrarot-LED, bis zu 10 m Reichweite
– PIR-Bewegungssensor mit 100° Erfassungswinkel und bis zu 6 m Reichweite: startet automatisch die Aufnahme
– H.264-Videokompression: detailreiche Videos bei geringem Speicherbedarf
– WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
– Gratis-App „Elesion“ für iOS und Android: informiert weltweit bei Bewegung vor der Kamera per Push-Benachrichtigung und zeigt Live-Bild
– Automatische Funktionen programmierbar, z.B. zum Schalten mehrerer Geräte gleichzeitig, zum Einschalten des Lichts bei Aktivierung der Überwachungs-Kamera u.v.m.
– Lautsprecher und Mikrofon integriert: für 2-Wege-Kommunikation per Mobilgerät mit installierter App
– Aufnahme auf microSD(HC/XC)-Karte bis 128 GB (Class 10 empfohlen, bitte dazu bestellen)
– LED für Funktions- und Statusanzeige
– Spritzwassergeschütztes Gehäuse: IP54
– Stromversorgung: 2 Akkus Typ 18650 (2.000 mAh empfohlen, bitte dazu bestellen), für bis zu 6 Monate Laufzeit bei 5 Live-Übertragungen täglich mit je bis zu 30 Sekunden
– Alternative Dauer-Stromversorgung per USB (Netzteil bitte dazu bestellen)
– Maße Kamera: 55 x 123 x 35 mm, Gewicht: 135 g
– Kamera IPC-490 inklusive USB-Stromkabel, Schrauben und Dübel, Reset-Nadel und deutscher Anleitung

Preis: 69,95 EUR
Bestell-Nr. NX-4591-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4591-3103.shtml

Die Kamera ist auch als Set mit zwei Akkus vorhanden:
VisorTech Full-HD-IP-Überwachungskamera mit WLAN & App, 2 Akkus, IP54
Preis: 79,95 EUR
Bestell-Nr. NX-4604-625

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/visortech-ueberwachungs-kamera-funk-ipc-490-wlan/

Vielfalt am 1. Advent: Weihnachtsmärkte im Frankenwald

Vielfalt am 1. Advent: Weihnachtsmärkte im Frankenwald

Hofer Weihnachtsmarkt (Bildquelle: @ TI Hof)

Advent, Advent ein Lichtlein brennt! Mit den Weihnachtsmärkten am ersten Adventswochenende bricht auch im Frankenwald die Vorweihnachtszeit an.

Der Weihnachtsmarkt in Mitwitz gilt mit seiner Lage inmitten eines der schönsten Wasserschlösser Frankens unter Liebhabern als Geheimtipp. Am 26. und 27. November öffnet der Markt ab 13:00 Uhr seine Pforten. Einst war es der Landadel, der seine Gäste in den alten Gemäuern aus dem 13. Jahrhundert empfing. Heute laden rund 70 Aussteller zum Flanieren, Bummeln und Genießen in die Schlossanlage ein. Der Innenhof mit seinem Neptunbrunnen und einer Sandstein-Ritterstatue aus dem 16. Jahrhundert verwandelt sich in ein märchenhaft-weihnachtliches Kleinod. Hier liegt der Duft von Plätzchen, Glühwein und fränkischen Bratwürsten in der Luft.

Zum „Weihnachtsmarkt im Paradies“ lädt die Gemeinde Weißenbrunn am 27. November von 13 bis 18 Uhr ein. Rund um das alte Rathaus auf dem Paradiesplatz bieten Vereine und Privatleute auf dem beschaulichen Dorfweihnachtsmarkt ihre selbstgemachten Waren an. Um 13 Uhr wird der Markt feierlich vom Bürgermeister gemeinsam mit einigen Engeln eröffnet. Am Nachmittag gestalten örtliche Vereine ein buntes Programm. Die kleinen Besucher können sich die Wartezeit auf den Nikolaus, dessen Auftritt der Höhepunkt des Marktes ist, im Brauer- und Büttnermuseum verkürzen, wo das Team des Kindergartens zu den Abenteuern von Kasperle und seinen Freunden einlädt.

Ein wahrer Besuchermagnet ist der „Naalicher Rupperichmarkt“ in Naila im Selbitztal am 26. November. Zahlreiche Gäste aus nah und fern lassen sich jedes Jahr vom vorweihnachtlichen Ambiente und dem romantischen Flair auf dem Marktplatz in Naila verzaubern. Die vielen Buden und Stände bieten neben Handwerklichem auch Glühwein, Punsch und Leckeres aus der Weihnachtsbäckerei. Bratwürste und Wildgulasch runden das kulinarische Angebot ab. Die Jagdhornbläser des Bayerischen Jagdverbandes stimmen die Besucher musikalisch auf die Weihnachtszeit ein. Bei Einbruch der Dunkelheit besucht ein „Rupperich“ den Mark. Mit seiner düsteren Gestalt beeindruckt er Groß und Klein, die mitgebrachten Geschenke aber bringen dann die Kinderaugen zum Strahlen.

Auf dem historischen Markt- und Rathausplatz in Wirsberg findet am 27. November zum 33. Mal der Adventsmarkt statt. Rund um die große Dorfkrippe laden über 30 liebevoll gestaltete Marktstände zum Schauen und Kaufen ein. Begleitet von Glühweinduft, Kerzenschein, Weihnachtsengeln und Lagerfeuerromantik, drängen sich Gäste aus nah und fern durch die bezaubernde Budenweihnacht. Neben dem lockenden Angebot der Aussteller wird es auch wieder ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit verschiedenen Attraktionen geben. Sobald die Flammen der beiden Feuerschalen auf dem Markt- und Rathausplatz gen Himmel lodern, wird auch der Nikolaus nicht mehr weit sein. Er hat für alle Kinder ein kleines Geschenk dabei.

Mit Fanfarenklängen öffnet der traditionelle Weihnachtsmarkt im Kurpark Bad Steben am Sonntag, 27. November um 13 Uhr seine Pforten. In der kleinen Budenstadt auf dem romantisch beleuchteten Kurplatz bieten zahlreiche Händler ihre weihnachtlichen Gaben an. Ab 13 Uhr laden auch die Bad Stebener Geschäfte im Ortskern zum Weihnachtseinkauf ein. Ein Höhepunkt ist das Posaunenkonzert um 16 Uhr vor der Wandelhalle.

Bereits am Freitag, 25. November wird der Weihnachtsmarkt in Kronach mit dem Kronacher Christkind und Herrn Ersten Bürgermeister Wolfang Beiergrößlein eröffnet. Der Weihnachtsmarkt hat an allen 4 Advents-Wochenenden sowie am 22. und 23. Dezember für Besucher geöffnet. Freitag und Sonntag von 14 bis 22 Uhr und am Samstag von 12 bis 22 Uhr. Tolle Events wie das Theaterstück „Die Streichholzfee und die magische Spielzeugkiste“ in der Kühnlenz-Passage bei freiem Eintritt am Samstag, 26. November und Sonntag, 27. November jeweils um 15 und 17 Uhr oder die weihnachtliche Tor-, Turm- und Kellerführung mit dem Türmer Thomas versüßen die Wartezeit auf Weihnachten.

In der Einkaufsstadt Hof erinnert der Klang der Kirchenglocken von St. Marien an das herannahende Weihnachtsfest. Den Hofer Weihnachtsmarkt in der Altstadt können Sie täglich bis zum 23. Dezember besuchen. Am Sonntag, 27. November ist verkaufsoffener Sonntag. Besondere Anziehungspunkte dürften auch in diesem Jahr die 9 Meter hohe „Glühwein-Pyramide“ oder das attraktive Kinder-Programm mit Pferde-Karussell, Eisenbahnfahren oder zahlreichen Bühnenaktionen sein.

Zahlreiche Händler und Kunsthandwerker laden zu guter Letzt zu einem „zauberhaften Markttreiben“ in die wunderschöne Kulmbacher Altstadt ein. Neben dem traditionellen Adventsmarkt im Oberhacken und Büttnerwinkel können Besucher vom 25. bis zum 27. November auch den Kunsthandwerkermarkt in den Räumen des Burgguts in der Waaggasse und den Adventsmarkt der Diakonie an der „Alten Villa“ bestaunen.

Weitere Informationen:
http://www.frankenwald-tourismus.de/erlebnis-urlaub/veranstaltungen.html

Über die Wander- und Urlaubsregion Frankenwald

Als Bayerns erste „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ besticht der Frankenwald abseits des Massentourismus durch seine authentische Ursprünglichkeit und pure Natur. Auf dem vielfältigen Wanderwegenetz mit dem 242 Kilometer langen FrankenwaldSteig oder den insgesamt 32 FrankenwaldSteigla zwischen 5 und 18 Kilometern begegnen Wanderer den Kernthemen „Stille hören“, „Weite atmen“ und „Wald verstehen“. Die Naturregion im Norden des Freistaats begeistert auch Erholungssuchende, Radfahrer oder Genussurlauber. So locken ein dichtes Radwegenetz, abenteuerliche Floßfahrten und Winteraktivitäten Outdoorfans in das „fränkische Alaska“. Veranstaltungs-Highlight ist der jährliche Wandermarathon mit seinen 444 Teilnehmern, der bereits Kultstatus erlangt hat. Liebhaber der regionalen Küche erwartet in der Genussregion Oberfranken mit der nachweislich größten Brauerei-, Bäckerei- und Metzgereidichte der Welt neben Bier, Bratwurst und Pralinen unter anderem auch das zarte Frankenwälder Zicklein als Spezialität. Mit der einzigartigen Heilmittelkombination aus Radon, Moor und Kohlensäure im Bayerischen Staatsbad Bad Steben und regionaltypischen Anwendungen verwöhnen Besucher hier Körper, Geist und Seele. Kulturhistorische Höhepunkte sind die zahlreichen Feste und Veranstaltungen in und um die jahrhundertealten Burgen und Schlösser. Ehemals als der „Kleiderschrank der Welt“ betitelt, blickt der Frankenwald neben der heute noch erlebbaren Flößerei oder Köhlerei auf eine lange Tradition des Klöppelns und der Weberei zurück. www.frankenwald-tourismus.de

Destinations-Management für Bayerns erste und zeitgleich Deutschlands größte, zertifizierte Qualitätsregion Wanderbares Deutschland im Norden Bayerns.

Kontakt
Frankenwald Tourismus Service Center
Franka Leidinger
Adolf-Kolping-Straße 1
96317 Kronach
09261 60150
presse@frankenwald-tourismus.de
http://www.frankenwald-tourismus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/vielfalt-am-1-advent-weihnachtsmaerkte-im-frankenwald/

Stiletto meets Wanderstiefel! – Für die 50. Hofer Filmtage rollt der Frankenwald den roten Teppich aus

Stiletto meets Wanderstiefel! - Für die 50. Hofer Filmtage rollt der Frankenwald den roten Teppich aus

Hofer Filmtage (Bildquelle: @ TI Hof)

Roter Teppich auf grüner Wiese: Einmal im Jahr empfängt die Frankenwald-Stadt Hof die Größen der Filmbranche. Dann mischen sich in den Festivalkinos der Stadt Regisseure, Produzenten, Schauspieler, Filmliebhaber und Aktivurlauber, um die Highlights der kom-menden Filmsaison zu sehen. Auch in diesem Jahr sind vom 25. bis zum 30. Oktober bei den 50. Internationalen Hofer Filmtagen wieder rund 100 Produktionen aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt als deutsche Erstaufführungen mit von der Partie.

Knapp eine Woche lang trifft die fiktive Welt des Kinos auf die bodenständige Atmosphäre des Frankenwaldes. Im oberfränkischen Hof geht es nicht darum, in welchem Designerkleid die Preisträgerinnen ihre Bären oder Löwen entgegen nehmen, hier stehen die Inhalte der Filme im Mittelpunkt des Geschehens. Und wer eine Pause von langen Popcorn-Abenden braucht, kann sich auf den Mountainbike-Routen des Mittelgebirges auspowern, ganz wie die Actionhelden auf der Leinwand.

Weitere Informationen:
www.hoferfilmtage.de

Über die Wander- und Urlaubsregion Frankenwald

Als Bayerns erste „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ besticht der Frankenwald abseits des Massentourismus durch seine authentische Ursprünglichkeit und pure Natur. Auf dem vielfältigen Wanderwegenetz mit dem 242 Kilometer langen FrankenwaldSteig oder den insgesamt 32 FrankenwaldSteigla zwischen 5 und 18 Kilometern begegnen Wanderer den Kernthemen „Stille hören“, „Weite atmen“ und „Wald verstehen“. Die Naturregion im Norden des Freistaats begeistert auch Erholungssuchende, Radfahrer oder Genussurlauber. So locken ein dichtes Radwegenetz, abenteuerliche Floßfahrten und Winteraktivitäten Outdoorfans in das „fränkische Alaska“. Veranstaltungs-Highlight ist der jährliche Wandermarathon mit seinen 444 Teilnehmern, der bereits Kultstatus erlangt hat. Liebhaber der regionalen Küche erwartet in der Genussregion Oberfranken mit der nachweislich größten Brauerei-, Bäckerei- und Metzgereidichte der Welt neben Bier, Bratwurst und Pralinen unter anderem auch das zarte Frankenwälder Zicklein als Spezialität. Mit der einzigartigen Heilmittelkombination aus Radon, Moor und Kohlensäure im Bayerischen Staatsbad Bad Steben und regionaltypischen Anwendungen verwöhnen Besucher hier Körper, Geist und Seele. Kulturhistorische Höhepunkte sind die zahlreichen Feste und Veranstaltungen in und um die jahrhundertealten Burgen und Schlösser. Ehemals als der „Kleiderschrank der Welt“ betitelt, blickt der Frankenwald neben der heute noch erlebbaren Flößerei oder Köhlerei auf eine lange Tradition des Klöppelns und der Weberei zurück. www.frankenwald-tourismus.de

Destinations-Management für Bayerns erste und zeitgleich Deutschlands größte, zertifizierte Qualitätsregion Wanderbares Deutschland im Norden Bayerns.

Kontakt
Frankenwald Tourismus Service Center
Franka Leidinger
Adolf-Kolping-Straße 1
96317 Kronach
09261 60150
presse@frankenwald-tourismus.de
http://www.frankenwald-tourismus.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/stiletto-meets-wanderstiefel-fuer-die-50-hofer-filmtage-rollt-der-frankenwald-den-roten-teppich-aus/

Chancen der Digitalisierung nutzen

SAP-Manager Dr. Mark von Kopp zu Gast beim IT-Cluster Oberfranken in Thurnau

Chancen der Digitalisierung nutzen

Dr. Mark von Kopp erklärt Chancen der Digitalisierung

Der Begriff Digitalisierung ist in aller Munde. In Oberfranken entstehen in Bamberg und Hof gerade zwei „digitale Gründerzentren.“ Digitalisierung bedeutet nicht nur, dass analoge Daten, zum Beispiel auf Papier, durch elektronische Daten abgelöst werden. Digitalisierung heißt vor allem, dass sich Abläufe und Prozesse in Unternehmen sowie komplette Geschäftsmodelle, getrieben durch Informationstechnologie und Vernetzung, grundlegend verändern. Dr. Mark von Kopp, Manager bei SAP und Dozent an verschiedenen Hochschulen, erklärte in seinem Vortrag auf dem 9. IT-Unternehmer Events des IT-Cluster Oberfranken (ITCO) am 21. Juli 2015 auf Schloss Thurnau die Chancen der Digitalisierung für Unternehmen in Deutschland.

Schnelle, innovative Unternehmen sind erfolgreich

„Heute liegen die wichtigsten Wettbewerbsvorteile bei den schnellen und beweglichen Unternehmen, denen es gelingt, neuen Technologien in bahnbrechende innovative Produkte umzumünzen“, sagt Dr. Mark von Kopp. „Ergebnis können so genannte disruptive Veränderungen sein, die komplette Geschäftsmodelle und Märkte grundlegend verändern.“ Die MP3-Technologie zur Komprimierung von Audiodaten wurde zum Beispiel in Deutschland erfunden. Gleichzeitig hatte Toshiba eine winzige 1,8-Zoll-Festplatte entwickelt. Beide Technologien schafften zunächst den Durchbruch nicht auf Anhieb. Steve Jobs von Apple kombinierte sie und brachte 2001 den iPod auf den Markt. Die Auswirkungen auf das Musik-Geschäft waren revolutionär. Wenige Jahre später machen sich Streaming-Dienste wie Spotify erneut daran, den Musikmarkt umzuwälzen.

Innovationszyklen verkürzen sich

„Früher hatten Unternehmen viel Zeit, um sich auf Innovationszyklen einzustellen, deren Dauer in Jahrzehnten gemessen wurde“, sagt Dr. Mark von Kopp. „Getrieben durch digitale Technologien treten grundlegende Veränderungen inzwischen häufig nach zwei bis drei Jahren ein.“ Als Beispiel nannte Dr. Mark von Kopp die deutsche Automobilindustrie. Vor wenigen Jahren war die Branche noch davon ausgegangen, dass es noch viele Jahre bis zur Marktreife des teilautonomen oder autonomen Fahrens dauern würden. Wachgerüttelt durch das Engagement von IT-getriebenen Unternehmen und potentiellen Wettbewerbern wie Tesla, Google und Apple hat die deutsche Automobilindustrie mittlerweile die Zeichen der Zeit erkannt. Sie treibt die Entwicklung autonomer Fahrtechnologien entschieden voran.

Blick auf grundlegende Trends und Herausforderungen

„Der IT-Unternehmer Event des ITCO ermöglicht es oberfränkischen IT-Unternehmern und IT-Verantwortlichen einmal im Jahr, den Blick auf grundlegende Trends und Herausforderungen der Branche zu richten, um die Strategien ihrer Unternehmen zu überprüfen“, sagt Claus Huttner, Vorsitzender des Vorstands des IT-Cluster Oberfranken und Geschäftsführender Gesellschafter der BI-LOG Service Group GmbH. „Dr. Mark von Kopp ist dies mit seinem Vortrag hervorragend gelungen. Er hat den Teilnehmern die umwälzenden Möglichkeiten der Digitalisierung an vielen Beispielen praxisnah und überzeugend vor Augen geführt.“ Partner des IT-Unternehmer Events des ITCO waren der Bayerischen Unternehmensverband Metall und Elektro e.V. (bayme), die Sparkassen in Oberfranken und die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI).

Im Verein IT- Cluster Oberfranken e.V. haben sich Unternehmen und Institutionen aus ganz Oberfranken zu einem regionalen Branchen-Netzwerk zusammengeschlossen. Der IT-Cluster Oberfranken bietet oberfränkischen IT-Unternehmen und -Leitern sowie Hochschulen, öffentlichen Einrichtungen und Organisationen eine Plattform für Know-how-Transfer und gegenseitigen Austausch. Ziel ist es, Vorteile für alle Beteiligten zu schaffen, insbesondere die Produktivität in der oberfränkischen IT-Branche zu steigern und zukunftssichere Arbeitsplätze zu fördern.

Firmenkontakt
IT-Cluster Oberfranken e.V.
Konrad Bastian
Kronacher Str. 41
96052 Bamberg
0951 9649-100
info@it-cluster-oberfranken.de
www.it-cluster-oberfranken.de

Pressekontakt
Adremcom Unternehmenskommunikation
Markus Diehl
Kronacher Str. 41
96114 Hirschaid
09545 308 23-700
itco@adremcom.com
www.adremcom.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/chancen-der-digitalisierung-nutzen/

WÖHRL feiert in Hof Wiedereröffnung nach Umbau

Nürnberg/Hof. Der Nürnberger Fashionretailer WÖHRL präsentiert sich nach 2-monatiger Umbauphase an seinem Standort in Hof in modernerem Look. Mit erweitertem Sortiment und neuen Markenshops will WÖHRL seine Kunden auch zukünftig begeistern und feiert gemeinsam mit ihnen am 17. März 2016 die Wiedereröffnung.

Seit fast 25 Jahren bietet WÖHRL in Hof seinen Kunden über 100 Topmarken auf knapp 4.500 Quadratmetern für Damen, Herren, Kids sowie in den Bereichen Sport und Young Fashion an. Doch Olivier Wöhrl, Vorstandsvorsitzender der Rudolf Wöhrl AG, weiß: „Auch als traditionsreiches Familienunternehmen ist es wichtig, sich selbst und seiner Philosophie stets treu zu bleiben, sich dabei aber dennoch im Rahmen seiner wertebasierten Eckpfeiler immer wieder neu zu erfinden. Ich bin der Meinung, dass uns dies mit dem Umbau hier optimal gelungen ist.“

So hat Toni Franz, Geschäftsleiter WÖHRL in Hof, für seine Kunden neue Marken ins Sortiment aufgenommen. Im Bereich „Modern Women“ ergänzt das Modehaus sein umfangreiches Sortiment sowohl um junge, angesagte Marken wie Someday und Cartoon als auch um den renommierten Hersteller Esprit. Im Herrenbereich werden die Marken Camel, Mc Gregor und Garcia frisch ins Programm aufgenommen.
Doch auch sonst gibt es viel Neues im Modehaus an der Karolinenstraße zu entdecken. Bereits erfolgreich eingeführte Marken wie etwa Brax, Comma, Gerry Weber, Opus, S. Oliver oder Tom Tailor sorgen bei den Damen mit neuen Shopelementen für eine deutlich modernere Kundenansprache. Bei den Herren wiederum wurden neue Shops der Labels Carl Gross, Camel, Pierre Cardin etc. installiert und im Bereich Sportmode gab es eine neue Ladenbaueinrichtung für die Marken Odlo und Vaude, die jeweils modische Inspiration liefern.

Den Umbau hat WÖHRL zudem genutzt, um neue Themenwelten zu gestalten. So inszeniert das Modehaus beispielsweise für seine Kunden im U-eins eine inspirierende Denim-Wand, die das breite Angebot des Modehauses in diesem Segment abbildet und damit Kompetenz ausstrahlt.
Geschäftsleiter Toni Franz ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis des Umbaus. „Die vorgenommenen Modernisierungsarbeiten wie auch die neuen Bodenbeläge oder der optimierte Warenaufbau zeigen ihre Wirkung. Unser Haus präsentiert sich nun deutlich heller, freundlicher und moderner.“ Er ist davon überzeugt, dass sich die Umbaumaßnahmen auch in einer erhöhten Kundenfrequenz bemerkbar machen werden, „denn wir erreichen dadurch eine stärkere Emotionalisierung“, ist sich Franz sicher.

Der hohe Anteil an Stammkunden spricht besonders für die hohe Qualität des Modehauses in puncto Beratungsleistung und Service. „Ich möchte mich an dieser Stelle bei all meinen Mitarbeitern bedanken, die in den vergangenen Jahren einen tollen Job gemacht haben“, so der Geschäftsleiter weiter. Sie bilden zusammen mit dem ausgewählten Sortiment an Topmarken den Garant für den Erfolg der Filiale in Hof.

Ab dem 17. März 2016 stehen den Kunden zwei Wochen lang zahlreiche, attraktive Eröffnungsangebote zur Verfügung.

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg betreibt insgesamt 36 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2014/15 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von 316,0 Mio. Euro (netto 254,3 Mio. Euro) und ein EBIT von 1,0 Mio. Euro.

Kontakt
Rudolf Wöhrl AG
Anke Löffler
Lina-Ammon-Str. 10
90471 Nürnberg
0911/8121-448
presse@woehrl.de
http://www.woehrl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/woehrl-feiert-in-hof-wiedereroeffnung-nach-umbau/

Private Greens & FiberGrass International GmbH – Eine Anschaffung, die sich lohnt.

Private Greens & FiberGrass International GmbH - Eine Anschaffung, die sich lohnt.

Braune Stellen oder sogar Bereiche mit fehlendem Rasengrün? Sähen, Vertikutieren, Rasenmähen, Wässern und weitere Pflege, die ein Naturrasen benötigt ist sehr zeitintensiv und mit teilweise hohem Aufwand verbunden. Von der Terrasse über Gärten bis hin zu großen Hinterhöfen.

„Mit unserem individuell hergestellten Kunstrasen lässt es sich fast überall auf einen grünen Zweig bringen. Er begeistert mit einer immer größeren Beliebtheit, auch im Garten, sowie in öffentlichen Parkanlagen. Als gepflegtes Putting Green im Golfsport, als weich-federnder Rasenteppich auf Kinderspielplätzen oder als Bestandteil origineller Deko- und Ausstattungs-Ideen. Vorteile über Vorteile, die eine Anschaffung auf jeden Fall rechtfertigen.“, so der Geschäftsführer, Herr Volker Sternberg.

Kunstrasen ist nahezu frei von Pflege und deshalb sehr kosten-, zeit- und arbeitssparend. Zudem ist er ebenso einfach zu handhaben und zu verlegen. Auch zu viel Schatten oder zu viel Sonne machen dem individuellen Kunstrasen nichts aus. Er ist IMMER natürlich grün. Ein schöner Rasen, das ganze Jahr durch. Denn der Kunstrasen ist nicht nur umweltfreundlich, sondern neben den anderen vielen Vorteilen, auch Chlor-, Seewasser- und UV-Beständig.

Weitere Vorzüge und Einsatzmöglichkeiten von Kunstrasen jetzt auf www.kunstrasenwelt.de entdecken.

Kunstrasen, der sich lohnt.

Firmenkontakt
Private Greens & FiberGrass International GmbH
Volker Sternberg
Stockenkamp 2
27793 Wildeshausen
+49 (0) 44 31 – 73 96 770
s.eiermann@m-pn.de
http://www.kunstrasenwelt.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
06101-55 99 99
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/private-greens-fibergrass-international-gmbh-eine-anschaffung-die-sich-lohnt/

WÖHRL bleibt Ankermieter bis 2030

Mietvertragsverlängerung in Hof

Nürnberg/Hof – WÖHRL verlängerte vorzeitig seinen Mietvertrag in Hof. Nach dem Eigentümerwechsel der Immobilie in der Karolinenstraße 40 setzen das Modeunternehmen und der neue Besitzer auf eine langfristige, erfolgreiche Zusammenarbeit. WÖHRL bleibt demnach für weitere 15 Jahre Ankermieter des Gebäudekomplexes und festigt damit seine Beziehung zum Standort Hof.

Kennzeichnend für das Modehaus in der oberfränkischen Stadt sind der hohe Anteil an Stammkunden und die kontinuierlich positive Entwicklung. Deshalb entschied sich die Unternehmensgruppe für eine vorzeitige Mietvertragsverlängerung und setzt damit ein positives Zeichen für die Zukunft des Standorts. „WÖHRL stellt seit über 20 Jahren eine zuverlässige Anlaufstelle in Sachen Fashionkompetenz in der Hofer Innenstadt dar. Mit dem neuen Mietvertrag bekräftigen wir unsere starke Position am Standort“, so Olivier Wöhrl, Vorstandsvorsitzender der Rudolf Wöhrl AG. Nicht nur aufgrund des anhaltenden Erfolgskurses ist das Hofer Haus von großer Bedeutung für das Modeunternehmen: Der hiesige Standort diente als Ausgangspunkt der Expansion in die neuen Bundesländer.

Auf drei Etagen und über 4.500 Quadratmetern bietet der Fashionretailer ein inspirierendes Angebot in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie im Segment Sport. Junge, fashionbegeisterte Kunden werden im Concept Store U-eins fündig, der die neuesten Trends bereithält. Das 1992 eröffnete WÖHRL Haus wird seit Juli 2013 von Norbert Orlovius geführt, der seit 1996 für das Nürnberger Textilunternehmen tätig ist. „Für mich als Geschäftsleiter als auch für das komplette Team hier vor Ort ist die Verlängerung des Mietvertrags eine tolle Nachricht. Wir freuen uns sehr, dass wir nun langfristig planen und unseren Kunden auch in den nächsten Jahren mit unserem Service zur Seite stehen können“, verkündet er. Um seiner Verbundenheit mit der Stadt Ausdruck zu verleihen, engagierte sich WÖHRL vor Kurzem bei der lang geplanten Neugestaltung des Dr.-Wirth-Platzes im Hofer Zentrum. Auch dank der finanziellen Unterstützung des Modeunternehmens entstand so ein multifunktionaler Treffpunkt, der der Innenstadt zusätzliche Attraktivität verleiht.

Einen Eindruck von der Vielfalt und Modekompetenz des Multi-Label-Retailers können sich Kunden unter anderem am 9. Mai 2015 anlässlich der vierten „Hofer SterneNacht“ verschaffen. Bis 22:00 Uhr erhalten sie die Gelegenheit nach Herzenslust zu shoppen und sich mit einem passenden Outfit für die wärmeren Temperaturen zu rüsten. Sektempfang, Schmankerl der Hofer Gastronomie und das abschließende Feuerwerk bilden den idealen Rahmen für einen entspannten und genussvollen Shopping-Abend im WÖHRL Haus in Hof und stellen somit einen perfekten Auftakt für den anstehenden Muttertag dar!

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg beschäftigt heute über 2.300 Mitarbeiter und betreibt insgesamt 36 Modehäuser sowie mehrere Topmarken-Outlets in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2013/14 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von rund 332 Mio. Euro (netto 270 Mio. Euro) und ein EBIT von 6,4 Mio. Euro.

Kontakt
Rudolf Wöhrl AG
Unternehmenskommunikation Rudolf Wöhrl AG
Lina-Ammon-Str. 10
90471 Nürnberg
0911/8121-448
presse@woehrl.de
http://www.woehrl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/woehrl-bleibt-ankermieter-bis-2030/