Schlagwort: Handwerk

Geiz ist geil… Auch wenn die Qualität auf der Strecke bleibt?

Mit Profis-for-you.de ist in Freising ein Unternehmen an den Start gegangen, das die kostenlose Vermittlung von Dienstleistern perfektioniert. Wir sprachen mit der Gründerin Gudrun Petz.

BildIn Deutschland gibt es bereits einige große Unternehmen im Netz, die Handwerkern bei der Auftragssuche helfen und dem Endverbraucher den richtigen Dienstleister für sein Problem versprechen. Leider müssen auf diesen Portalen viele Handwerkunternehmen anhand von Fotos eine Ferndiagnose stellen, um ein Preisangebot abgeben zu können. Diese Art des Anbietens führt oft nicht nur zu Fehleinschätzungen. Häufig kommt es zu Preisdumping, um Mitbewerber auszustechen. Noch einen Schritt weiter in die Richtung Preiskampf kontra Qualitätsangebot gehen Portale mit Auktionen für die billigste Dienstleistung. Wir sprachen mit einem Newcomer der Branche, der diese Nachteile zu vermeiden sucht.

Wie kommt man denn auf die Idee, noch ein Vermittlungsportal zu eröffnen?

Gudrun Petz: Oh, das hat sich ganz einfach ergeben. Ich hatte eine kleine Reinigungsfirma in Freising und viele meiner Kunden befragten mich, wenn es um Reparaturen oder Instandsetzung ging. Ich sollte Handwerker oder Dienstleister für Ihre Belange suchen und beauftragen. Selbst das Suchen und Buchen einer Eventlocation für die Hochzeit der Tochter wurde plötzlich zu meinem Auftrag. Das nahm irgendwann so viel Zeit in Anspruch, dass ich zu den eigentlichen Aufgaben meines kleinen Unternehmens nicht mehr kam. Auf Dauer unentgeltlich den unterschiedlichen Dienstleistern Aufträge zu vermitteln, brachte selten ein Dankeschön und natürlich keine Einnahmen. Das war die Geburtsstunde der Idee zu Profis-for-you.de.

Heute findet jeder private oder gewerbliche Auftraggeber durch unser Onlineportal in und für Bayern, die passende Firma, den richtigen Dienstleister aus über 140 Branchen.

Es geht also nicht nur um die Vermittlung von Handwerkern?

Gudrun Petz: Ja, unser Angebot dient nicht nur den Handwerkern. Wir finden kostenfrei und unverbindlich qualifizierte Firmen aller Art für den Suchenden. Ob Dienstleister, Caterer, Eventlocation oder Handwerker, wir finden das Passende. Nach dem Motto: „Sie relaxen, wir finden!“

Sie haben doch sicher vor der Gründung die Mitbewerber in diesem Bereich recherchiert. Wie wollen Sie als Newcomer gegen MyHammer oder blauarbeit überhaupt Fuß fassen?

Gudrun Petz: Nun, das ist ganz einfach! Unser Angebot ist regional breiter und größer. Wie schon gesagt, bieten wir die Vermittlung für über 140 Branchen an. Dabei achten wir darauf, dass die Anbieter in unmittelbarer Nähe des Suchenden sind. Das hat den Vorteil, dass die Firmen keine Ferndiagnosen abgeben, sondern sich vor Ort die Sache anschauen, bzw. erst einmal ein Besprechungstermin stattfindet. Meiner Meinung nach kann man als seriöse Firma nur so ein verbindliches Angebot rausgeben. Ein weiterer und ganz wichtiger Punkt für uns ist, dass wir Preisdumping und sogenannte Auktionen nicht unterstützen. Wir befragen den Suchenden sehr detailliert, um ihn mit dem richtigen Dienstleister in Kontakt bringen zu können.

Und noch etwas macht den Unterschied aus: Wir prüfen die berufliche Qualifikation nicht nur, wir erwarten ein hohes Maß an Mindestqualifikationen von unseren Partnerfirmen.

Wie sieht das in der Praxis aus? Ein Auftraggeber sucht einen Dienstleister und fragt bei Profis-for-you.de an. Wann bekommt er den oder die geeigneten Unternehmen vorgeschlagen?

Gudrun Petz: Das geht sehr schnell. Wir hinterfragen die Wünsche des Auftraggebers sehr genau und sprechen dann die in Frage kommenden Firmen an. Nach einer Frist von 48 bis maximal 72 Stunden erfahren die Auftraggeber, welche Firmen aus der Region noch freie Kapazitäten haben. Wir kümmern uns im Hintergrund um alles Weitere. Dann erhält der Auftraggeber eine Firmenauswahl und kann bis zu drei Anbieter auswählen.

Da ihre Vermittlung für die Suchenden kostenlos ist, zahlen also die Partnerunternehmen und Handwerksbetriebe für die Vermittlung einen Obolus. Welche Vorteile bringt das den Betrieben?

Gudrun Petz: Wir vermitteln unseren Partnerunternehmen nicht nur Aufträge, wir übernehmen für sie auch einen Teil ihrer Marketing- und Office-Aufgaben und unterstützen sie vor Ort. So können sie sich um ihr Kerngeschäft kümmern.

Wo haben Sie mit Profis-for-you.de begonnen und wo soll es hingehen?

Gudrun Petz: Schon vor der Gründung startete ich einen kleinen Testversuch für unser Angebot in der Region Freising. Die zahlreichen Rückmeldungen von Auftraggebern und Partnerfirmen bestätigten mein Konzept. Wir verfeinerten unser Angebot weiter und starteten mit Profis-for-you.de durch. Landkreis für Landkreis erweiterten wir unseren Aktionsradius und sind jetzt in Ober- und Niederbayern aktiv. Langfristig möchten wir unser Angebot für Bayern ausbauen. Wenn ich noch ein wenig weiter in die Zukunft blicke, dann sehe ich auch Baden Württemberg und Hessen auf dem Plan…

Wir bedanken uns für das aufschlussreiche Gespräch und wünschen Ihnen und Ihrem Team von Profis-for-you.de weiterhin viel Erfolg.

Mehr Informationen dazu: www.profis-for-you.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Profis-for-you.de
Frau Gudrun Petz
Moosstraße 40
85356 Freising
Deutschland

fon ..: 08161 – 97 62 62-0
web ..: http://www.profis-for-you.de
email : gudrun.petz@profis-for-you.de

Kurzprofil:
Nach einem kleinen Testlauf in Freising gründete die junge Unternehmerin Gudrun Petz am 1. Juni 2016 Profis-for-you.de. Heute ist das Unternehmen bereits Bayerns Firmenportal Nummer 1 für über 140 Branchen. Nach dem Motto: „Sie relaxen. Wir finden!“ übernimmt Profis-for-you.de kostenfrei die Suche nach regionalen und qualifizierten Fachfirmen mit freien Kapazitäten – egal ob Handwerker, Dienstleister, Caterer oder Eventlocation.

Gudrun Petz und Ihr Team übernehmen die Suche nach dem Profi kostenlos für private und gewerbliche Auftraggeber gleichermaßen. Mit dieser Arbeit unterstützen sie auf der anderen Seite die lokalen Betriebe. Sie bringen nicht nur Aufträge ins Haus, sie übernehmen auch einen Teil vom Marketing und den administrativen Aufgaben.

Profis-for-you.de weitet sein Angebot schrittweise von Landkreis zu Landkreis weiter aus und prüft gewissenhaft die Qualifikationen seiner Partner in den Regionen. „Die Qualität steht für uns im Vordergrund“, so die Geschäftsführerin Gudrun Petz. „Preisdumping, Auktionen und Ferndiagnosen zur Angebotserstellung lehnen wir entschieden ab. Wir möchten, dass sich unsere Auftraggeber zurücklehnen können und sich darauf verlassen, dass die fleißigen Helfer von Profis-for-you.de gute Arbeit leisten.“

Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.profis-for-you.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS
Frau Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
91601 Dombühl – Kloster Sulz

fon ..: 0171 501 84 38
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@furtureCONCEPTS.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/geiz-ist-geil-auch-wenn-die-qualitaet-auf-der-strecke-bleibt/

Zukunftsaussicht Handwerk: Fachkräfte – Monteur Mangel

Auf der Baustelle läuft nichts ohne den kompetenten Monteur, der den fachmännischen Aufbau von technischen Anlagen übernimmt. Berufe mit Zukunft – Zwischenruf von Wolbert Hahn, Maschinenbau GmbH & Co. KG / Papenburg

Zukunftsaussicht Handwerk: Fachkräfte - Monteur Mangel

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG aus Papenburg / Ems

Monteure und Fachkräfte sind Mangelware: Es fehlen Maurer, Bauführer, Schreiner, Zimmerleute, Gipser, Spengler, Heizungs- und Klimatechniker, Gebäudetechniker und gut ausgebildete und motivierte Monteure. Handwerk und Gewerbe sind der Motor und für das Wachstum der Wirtschaft unabdingbar. Handwerk ist nicht ersetzbar. Digitalisierung und Künstliche Intelligenz bringen Vereinfachung ersetzen das Handwerk nicht. Spätestens bei einem technischen Problem werden kompetente, qualifizierte und lösungsorientierte Handwerker gesucht.

Leider hat das Handwerk in der Gesellschaft einen tiefen Stellenwert. Jugendliche entscheiden sich gegen eine Lehre. Zeitgleich verringert sich die Quote der Lehrlinge durch die Akademisierung der Gesellschaft. „Handwerkskammern, Berufsberatungsagenturen, Branchenverbände versuchen die Jugendlichen mit Imagekampagnen die handwerklichen Berufe schmackhaft zu machen, damit gelingt eine Schadensbegrenzung, das nötige Umdenken und Entscheiden für eine Ausbildung im Handwerk bleibt aus“, erläutert Jürgen Albers, Verwaltungsleiter der Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG.

Ausbildungszwang ist keine langfristige Lösung

„Freie Auswahl, alle Wege stehen offen von der Ausbildung, über die Weiterbildung, das Studium und der Umschulung. Die Entscheidungsfreiheit ist die Motivation“, erläutert Wolbert Hahn, Geschäftsführer Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG. Wie werden Entscheidungen getroffen? Mit dieser Frage sind junge Erwachsene überfordert, Umschüler, Weiterbildungsschüler und Unternehmensverantwortliche sind konfrontiert. Muss ein Beruf Spaß und Freude machen oder geht es um das Geldverdienen? Den Traumjob finden und diesen ein ganzes Leben erfüllt leben, ist das der Weg zum Glück? Harte körperliche Arbeit ist nicht vorstellbar, genauso wenig wie Unsicherheit und Zukunftsperspektive, das schreckt Berufseinsteiger ab, weiß der erfahrene Unternehmer Wolbert Hahn.

Vor einigen Jahren verbrachten Arbeitnehmer das komplette Berufsleben in einer Firma, das hat sich gewandelt. Flexibilität, Veränderungen, Weiterbildungen, lebenslanges Lernen, Strukturwandel machen einen Wechsel erforderlich. Am Anfang stehen die Fragen: Was will ich? Was sind meine Talente? Solide, bodenständige Berufe mit sicherer Zukunft? Menschen zu einer Ausbildung im Handwerk zu zwingen ist keine Lösung, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken, damit wird Motivation erstickt. Das Handwerk und die Branchen stehen vor der Herausforderung sich interessant zu machen, sind sich Handwerksmeister einig. Erforderlich ist sich authentisch, transparent und mit den fantastischen beruflichen Möglichkeiten zu präsentieren und die Zukunft des Handwerkes aufzuzeigen. Das Handwerk wird in der automatisierten Welt notwendiger Bestandteil bleiben, hat Zukunftsperspektive, gute Verdienstmöglichkeiten und bleibt eine anspruchsvolle Tätigkeit, ist Wolbert Hahn überzeugt.

Monteur: Aufgaben – Anforderungen – Qualifikation

Der Monteur ist in unterschiedlichen Branchen zuständig für Aufbau, korrekte Montage, Wartung, Installation und eventuellen Reparaturen. Die Fähigkeiten, die ein Monteur mitbringt sind im Besonderen Sorgfältigkeit, Geschicklichkeit, technisches Verständnis, Umsicht und Eigenverantwortlichkeit Herausforderung und Zeitmanagement. Die Arbeit auf Montage bringt Nachteile mit sich. Monteure sehen ihre Familien nicht jeden Abend, trotzdem ist es für viele Monteure ein Traumjob – ihre Berufung, ihre Motivation. Der Vorteil, mehr Freiheiten und Verantwortung, eigener Chef. Technische Kenntnisse des Mitarbeiters sind auf dem absolut neuesten Stand sein. Die ältere Generation der Monteure verließ sich im Wesentlichen auf erlernte Fachkenntnisse. Heute erlebt der Monteur die Schnelllebigkeit der Informationen und den kürzeren Wissenszyklus, sowie die dauernden Veränderungen in der Technik. Der technische Fortschritt erfordert lebenslanges Lernen.

Fazit: Verwirklichung – Image – Selbstbestimmt – gute Verdienstmöglichkeiten

Viel verdienen? Als Monteur sein Glück finden. Neben der Bezahlung ist der Beruf abwechslungsreich, herausfordernd und mit aktueller Weiterbildung. Ohne abgeschlossene Berufsausbildung besteht die Möglichkeit als Montagehelfer dem Monteur zur Seite zu stehen. Montagehelfer sind verantwortlich, dass Werkzeuge und Materialien für einen Prozess bereitstehen. Der Montagehelfer greift den Fachkräften beim Vermessen oder Zusammenfügen von Bauteilen, bei der Wartung von Maschinen unter die Arme. Monteure werden gefordert, bringen ein hohes Maß an Kompetenz mit, erleben Abwechslung und verdienen gut.

V.i.S.d.P.:

Wolbert Hahn
Geschäftsführer Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
https://www.maschinenbau-hahn.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=1MDjcRJwUPo?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zukunftsaussicht-handwerk-fachkraefte-monteur-mangel/

Tischler Handwerk – Empfehlung aus der Großen Fachbuch, Lehrbuchsammlung.

Möbel mit edlen Furnieroberflächen aus echtem Holz lernen zu beherrschen. Die Tischler Lehrbuch, Fachbuch Sammlung zeigt wie es geht.

BildDadurch sie ihr attraktives Look ebenso dauerhaft behalten, müssen die furnierten Oberflächen hin und erneut gepflegt werden.

In der Regel sind Möbel mit einem Oberflächenschutz ausstaffieren, der sie vor Verunreinigungen schützt. Wenn sie daraufhin nichtsdestotrotz doch mal eine Reinigung obligatorisch haben, existieren manches zu beachten, dadurch die schönen Furnieroberflächen nicht beschädigt werden. Grundsätzlich existieren versiegelte und offenporige Furnieroberflächen, auf diese Weise wie innerhalb dickem Massivholz. Unaufwändige Verschmutzungen auf offenporigen Furnieroberflächen können mühelos mit einem weichen Tuch entfernt werden. Wichtig ist hier: Das Tuch sollte trocken und primär richtig sauber sein. Anderenfalls könnte die Oberfläche in Mitleidenschaft gezogen werden. Verboten sind Mikrofasertücher, da sie die Oberfläche zerkratzen können. Milchpolituren sind gestattet, zugegeben muss ihr Auftrag dünn und mit Staubtuch erfolgen.

Unsere Empfehlung für alle Tischler, Schreiner und Handwerk Begeisterte, ist die große Tischler Handwerk Fachbuch, Lehrbuchsammlung auf der folgenden Webseite: http://fachbuchsammlungen.de

Bei versiegelten Furnieroberflächen kann ein feuchtes Tuch zum Einsatz kommen. Hier gilt es zu beachten: Feucht bedeutet nicht triefend nass! Mit dem reibungslos feuchten Tuch muss die stark verunreinigte Lokalität überaus vorsichtig abgerieben werden. Im weiteren Verlauf sollte die Lokalität umgehend mit einem milden Tuch ohne Druck trocken gewischt werden. Speziell innerhalb Kaffee-, Tee-, Alkohol- und Obstflecken gilt es zügig zu handeln, hierdurch keine unschönen Spuren zurückbleiben. Bei säurehaltigen Flüssigkeiten sollte die gesäuberte Örtlichkeit danach mit einem feuchten Leder nachgewischt werden. Gleichwohl lackierte Furnieroberflächen dürfen nicht mit Mikrofasertüchern gereinigt werden, da ihre feinen Fasern die furnierte Oberfläche beschädigen können. Möbelpolituren auf Milchbasis sollten sparsam genutzt werden, geben trotzdem lackierten Oberflächen abermals einen optimalen Glanz. Zur Reinigung von Furnieroberflächen komplett ungeeignet sind dahingegen bleichende Zusätze (z. B. Zitrone) ebenso sämtliche zusätzlichen Reinigungs-, Putz- oder gar Scheuermittel.

Kleinere Kratzer und Schrammen in der Furnieroberfläche gehören zu den ganz normalen Gebrauchsspuren. Wenn man sie trotz alledem indessen beseitigen möchte, können sie mit Hartwachs im Holzfarbton voll, beigeschliffen und danach mit dem dialogfähigen Lack oder einer Lasur überzogen werden. Abgelöstes Furnier kann mit Holzleim abermals befestigt werden.

Unsere Empfehlung für alle Tischler, Schreiner und Handwerk Begeisterte, ist die große Tischler Handwerk Fachbuch, Lehrbuchsammlung auf der folgenden Webseite: http://fachbuchsammlungen.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=Xo8Pw6eYRk8&w=400&h=225]

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Steffen Hatko
Herr Steffen Hatko
Seckbruchstr. 7
30629 Hannover
Deutschland

fon ..: 05112140045
web ..: http://fachbuchsammlungen.de/
email : steffen.hatko@web.de

Unsere Firma beschäftigt sich im Bereich Internetmarketing. Dazu gehört auch das Aufsetzen von Zielgruppen genauer Werbemaßnahmen im Internet. Des weiteren haben wir uns auf den Vertrieb von digitalen Produkten spezialisiert. Auch Affiliatemarketing gehört zu unseren Vertriebsmethoden. Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Steffen Hatko
Herr Steffen Hatko
Seckbruchstr. 7
30629 Hannover

fon ..: 05112140045
web ..: http://fachbuchsammlungen.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/tischler-handwerk-empfehlung-aus-der-grossen-fachbuch-lehrbuchsammlung/

FELO: Innovative Werkzeuge auf der Eisenwarenmesse

FELO: Innovative Werkzeuge auf der Eisenwarenmesse

Wenn sich vom 01. – 04. März 2020 die Tore der Eisenwarenmesse in Köln öffnen, lohnt sich ein Besuch in Halle 10.1 ganz besonders. Die FELO Werkzeugfabrik stellt am Stand J-051 / H-050 eine große Anzahl neuer Schraubwerkzeuge vor. Durch die Kombination mit den Kugelkopfwerkzeugen der Marke Bondhus und den OLFA Profi-Messern wird der Besuch ein Muss für den professionellen Werkzeughandel.

Innovationen perfekt kombiniert – für den harten Profi-Alltag
Im Mittelpunkt der FELO-Präsentation stehen Werkzeug-Innovationen mit dem patentierten ERGONIC-Griff. Hand und Griff verzahnen sich dank der in den Griff eingelassen hochflexiblen Kissen, der Kraftaufwand sinkt, der Nutzungskomfort steigt. Dadurch werden höhere Drehmomente und längeres, ermüdungsfreies Arbeiten möglich. Neben den FELO-Produktinnovationen wird auch das Sortiment der Erfinder des Kugelkopfwerkzeugs der Firma Bondhus präsentiert. FELO vertreibt weltexklusiv die Produkte des US-Herstellers, die sich durch extrem hohe Drehmomente auszeichnen. Die Präsentation der OLFA-Cuttermesser mit der perfekten Balance zwischen größtmöglicher Schärfe und Langlebigkeit, die ebenfalls exklusiv durch FELO vertrieben werden, rundet das Produktportfolio am Messestand ab.

ERGONIC K – Ratsche, Knickschrauber und ERGONIC-Griff
Erstmals ist es FELO mit dem ERGONIC K gelungen, die Funktionalität einer Ratsche und eines Knickschraubers mit dem ERGONIC-Griff zu kombinieren. Der ERGONIC K bietet eine Hochleistungsratsche mit 180-Grad Knickmechanismus und einem 1/4-Zoll Schnellwechselfutter. Der Knickmechanismus ermöglicht das Erreichen besonders schwer zugänglicher Schrauben und bietet mit 50Nm ein sehr hohes Drehmoment. Dabei kann ohne Umstecken vom axialen Schraubendreher Modus in einen der vier Knickwinkel gewechselt werden. Dank der Ratsche ist das Verschrauben sehr effizient möglich. Durch die Kombination dieser überragenden Produkteigenschaften mit dem ERGONIC-Griff, werden Arbeiten deutlich komfortabler.

Perfektion weiterentwickelt, der E-SMART SLIM
Elektriker müssen sicher, schnell und präzise arbeiten. Der maximale Schutz vor Spannung steht dabei im Vordergrund. Deshalb ist der E-SMART eines der beliebtesten FELO-Produkte. FELO hat ihn nun weiterentwickelt, denn: Tiefliegende Schrauben, zum Beispiel in Schaltschränken, lassen sich mit herkömmlichen VDE-Schraubendrehern oft schwer erreichen. Genau hier setzt der E-SMART SLIM an. Durch seine 50% schlankere Isolierung lassen sich Schrauben und Elemente gut erreichen. 10 IEC-Wechselklingen können einfach mit dem 2-Komponenten-Griff oder mit der aufsteckbaren Drehkappe als Feinwerkzeug kombiniert werden. Eine automatische Verriegelung hält dabei die Klingen sicher im Griff. Alle Schraubendreher sind nach DIN EN 60900 zertifiziert, jede einzelne Klinge wurde unter 10.000 Volt getestet. Kompakt in einer robusten Strongbox oder Rolltasche verpackt, ist das Werkzeug mit 20 Anwendungsmöglichkeiten der ideale Helfer für Elektriker.

Kraftvoll, gelenkschonend und komfortabel, der Hammer-Schrauber Serie 450 mit ERGONIC-Griff
Mit der Serie 450 zeigt FELO einen Schlagkappen-Schraubendreher mit durchgehender Sechskantklinge, Schlüsselhilfe und Schlagkappe, der aufgrund seines Griffes eine einzigartige Stoßdämpferwirkung bietet. Die Schraubmeißelklinge mit Schlagkappe wird von einem unvergleichlich ergonomischen 3-Komponentengriff aus Hartplastikkern, druckflexiblen Polstern und Mantel aus rutschfestem Elastomer gehalten. Die verbesserte Schaufelgeometrie der Schlitzklingen mit geraden Flanken bietet einen deutlich besseren Halt und ein höheres Drehmoment. Der patentierte Aufbau des 3-Komponenten-Griffs sorgt bei Schlag-Nutzung für eine stoßfedernde Wirkung und macht das Arbeiten dadurch unerreicht komfortabel, muskel- und gelenkschonend. Effizienteres Arbeiten und perfekte Ergonomie „made by FELO“. Weitere Informationen zu FELO und den innovativen FELO-Produkten finden Sie unter: www.felo.com

140 Jahre Felo-Werkzeugfabrik. Ein Jubiläum auf das unsere Mitarbeiter und Kunden stolz sind! Eine Erfolgsgeschichte, die 1878 ursprünglich unter dem Markennamen Hammermühle, in Steinbach/Hallenberg in Thüringen, begann. 1950 wurde die Felo Werkzeugfabrik in Neustadt, als Nachfolger gegründet. Aus den bescheidenen Anfängen mit zwei Angestellten wuchs innerhalb von 140 Jahren durch Innovationskraft, Qualitätsbewusstsein und Begeisterung einer der weltweit führenden Hersteller von Schraubendrehern und Bits. Heute entwickeln und produzieren ca. 220 Felo Mitarbeiter auf über 10.000 m² weit über 1 Millionen Schraubendreher und genauso viele Bits pro Monat an zwei Standorten.

Firmenkontakt
Felo-Werkzeugfabrik Holland-Letz GmbH
Jennifer Rampe
Emil-Rössler-Strasse 59
35279 Neustadt
06692 880
info@felo.com
http://www.felo.de/

Pressekontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641-9116511
jung@team-digital.de
https://www.team-digital.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/felo-innovative-werkzeuge-auf-der-eisenwarenmesse/

Thomas Isslers Jahresrückblick 2019

Marketing-Automation als Top-Thema des Jahres

Thomas Isslers Jahresrückblick 2019

Thomas Issler bei der Online-Marketing-Manager Ausbildung

2019 bleibt bei Thomas Issler als Jahr der grossen Umstellungen in Erinnerung. Dabei standen die Themen Marketing-Automation, virtuelles Büro und Digitalisierung ganz besonders im Fokus. Optimiert wurde u.a. die eigene interne Technik. Das Customer Relationship Management (CRM), die Terminplanung und -vergabe, sowie die Mailprozesse wurden über Schnittstellen verbunden. Zusätzlich wurden durchgängige Kampagnen und automatische Prozesse eingerichtet. Ein einheitlicher Datenbestand und effizientes, zeitsparendes Arbeiten stehen als Ergebnis.

Beim Internet Marketing College wurde ein neuer interner Mitgliederbereich eingeführt. Viele Seminare wurden als Videos verfilmt, die man ab sofort zeitlich ungebunden ganz komfortabel in „Einzelhäppchen“ anschauen kann. Zusätzlich wurden viele Arbeitsblätter und vertiefende Unterlagen erstellt, so dass die Seminar-Teilnehmer noch nachhaltiger von den Ausbildungsinhalten profitieren. Als neues Live-Format wurde die „Aktuelle Stunde“ eingeführt. Die neue Ausbildung zum Online-Marketing Manager startete erstmalig im September 2019. Sie enthält 21 Online-Kurse mit ca. 200 Einzel-Videos und Live-Events. Enthalten im Mitgliederbereich sind ausserdem zahlreiche kostenfreie Angebote zum Reinschnuppern, u.a. gibt es das Webinar „Selbständig mit der eigenen Internet-Agentur“, in dem Konzept und Umfang der neuen Online-Marketing-Manager Ausbildung erklärt werden.

Ergänzend zur Online-Marketing-Manager Ausbildung wurde der 2-Tages-Workshop „Ihr erfolgreiches Online-Business: Von Null auf 5-stellig in einem Jahr“ neu erstellt. Der Titel ist bewusst provokativ, da viele Internet-Agenturen seit Jahren relativ erfolglos arbeiten und sich nur knapp oberhalb des Existenzminimums bewegen. Im Workshop wird gezeigt wie man als Internet-Agentur seinen Firmenkunden gute Dienste leistet und gleichzeitig selbst davon profitiert. Dadurch entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Abgerundet – und nach Aussen hin dokumentiert – wurden die Internet Marketing College Aktivitäten durch ein neues Logo, das optisch an das alte Logo angelehnt wurde, jedoch deutlich moderner und frischer wirkt. Der Untertitel wurde von „Spielend leicht lernen mit System“ zu „Mit System zum Erfolg“ geändert. Letztendlich geht es bei allen Ausbildungen und Coachings immer um den Erfolg der Teilnehmer. Diese Botschaft repräsentiert der neue Untertitel besser als der bisherige.

Viele Website- und Online-Marketing-Projekte wurden 2019 von Thomas Isslers Internet-Agentur 0711-Netz erfolgreich abgeschlossen. Einige Highlights und besondere Herausforderungen waren u.a. die Website von Maler Fiener, das Rad- und E-Bike-Center Leonberg, die englischsprachige Version der Videographics Website und die Website von Jörg Mosler, dem bekanntesten Speaker im deutschen Handwerk, mit dem auch eine Kooperation für Karriere-Websites für Handwerksbetriebe gestartet wurde.

Auch die langjährige Zusammenarbeit mit Volker Geyer von den Malerischen Wohnideen wurde ausgebaut. Im Februar 2019 fand ein gemeinsamer Content Marketing Workshop in Wiesbaden statt. Zusätzlich gab es regelmässig den Digital Monday, in dem aktuelle Online-Marketing Themen und Trends speziell für Handwerksbetriebe online live präsentiert werden. Zum bereits insgesamt fünften Mal fand der Internet-Marketing-Tag im Handwerk statt: in aufeinander aufbauenden Sessions wurden die wichtigsten Punkte für eine erfolgversprechende Internet-Marketing Strategie zur Stärkung der Marktposition im Handwerk aufgezeigt. Als zusätzliche Referenten waren Jörg Mosler und Umberta Andrea Simonis dabei.

Im Juni 2019 wurde der Kurs „Lukrative Kunden und loyale Mitarbeiter anziehen und begeistern“ gemeinsam mit Umberta Andrea Simonis veröffentlicht, der erstmalig die Online- mit der Offline-Welt verbindet. Passend dazu gibt es den Kurs als Online-Videos und als DVD.

Den Abschluss des Jahres und den Übergang zum Jahr 2020 bildet der „Social Media Jahresplaner fürs Handwerk“ – ein praktisches Werkzeug mit dem Handwerksbetriebe schnell und einfach interessante Inhalte für alle sozialen Netzwerke erstellen können. Vorteil für die Betriebe: sie sparen wertvolle Arbeitszeit und bauen mehr Social Media Präsenz und Aufmerksamkeit auf.

Auch die Arbeit als Coach war für Thomas Issler äusserst produktiv. Im Juni 2019 erschien das Buch „Praxishilfen für den Mittelstand“ bei der Mediengruppe Jünger. Kurz vor Weihnachten wurde die Zertifizierung als Google-Partner erneuert. Am Ende des Jahres war die Listung als Top 100 Trainer bei Speakers Excellence für ein weiteres Jahr unter Dach und Fach. Im Laufe des Jahres wurde bei diversen Arbeitstreffen und Seminaren die Zusammenarbeit mit Vaillant vertieft. Strategie-Coachings mit u.a. den Dachfenster-Rettern rundeten das Jahr ab.

Mehr Infos gibt es unter:
https://thomas-issler.com/jahresrueckblick-2019/

Thomas Issler ist Inhaber der Internet-Agentur 0711-Netz sowie vom Internet Marketing College. Sein Wissen gibt er zusätzlich als Speaker und Autor weiter. Als Fachinformatiker für Systemintegration kennt er die Technik und die betriebswirtschaftliche Seite. Seine wahre Liebe gilt jedoch dem Internet-Marketing. Sein Ziel ist es kleine und mittelständische Unternehmen bei der Kundenakquise über das Internet zu unterstützen.

Kontakt
Thomas Issler
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
thomas@thomas-issler.com
http://www.thomas-issler.com

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=MihRR36gODo?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/thomas-isslers-jahresrueckblick-2019/

Social Media Jahresplaner für das Handwerk

Täglich neue Ideen für Social Media Posts

Social Media Jahresplaner für das Handwerk

Social Media Jahresplaner für das Handwerk

Für viele Handwerksbetriebe ist es eine immer wiederkehrende und nervige Frage, welche Inhalte sie – am besten täglich – in den verschiedenen Social Media Netzwerken posten sollen. Um diesen Betrieben zu helfen hat Thomas Issler, der Online-Marketing Experte für das Handwerk, den ersten Social Media Jahresplaner für das Handwerk entwickelt.

Der Social Media Jahresplaner für das Handwerk ist ein praktisches Werkzeug, mit dem Handwerksbetriebe neue Ideen bekommen, die sie entweder 1:1 übernehmen oder an ihre Gegebenheiten anpassen können. Enthalten sind täglich mindestens eine, meist mehrere ganz konkrete Ideen für Posts, offizielle deutsche Feiertage, Mottotage, sowie feste Rubriken wie z.B. „Baustellen- / Werkstattreport“, „Vorstellung des Teams“ usw.

Außerdem gibt es 52 Zitate, die man zusätzlich verwenden kann – speziell an Tagen, an denen wenig Zeit ist. Als Bonus gibt es 52 Fragen, die man den Fans und Followern stellen kann und die damit die Social Media Interaktion fördern.

Mit dem Social Media Jahresplaner für das Handwerk ist sichergestellt, dass Handwerksbetriebe über das ganze Jahr verteilt mehr als ausreichend Posts haben. Sie sparen wertvolle Arbeitszeit und posten bei Facebook, Instagram, Pinterest und Co. regelmäßig interessante Inhalte. Mehr Präsenz und Aufmerksamkeit in den sozialen Medien ist damit garantiert.

Den Social Media Jahresplaner gibt es unter:
https://www.social-media-jahresplaner.de/

Internet-Marketing im Handwerk ist ein gemeinsames Projekt des Internet-Marketing Profis Thomas Issler und Malermeister Volker Geyer, der über 80% seines Umsatzes über das Internet erzielt. Gemeinsam haben sie eine Strategie zur Vermarktung von Handwerk Leistungen über das Internet geschaffen.

Firmenkontakt
Internet-Marketing im Handwerk
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
thomas-issler@internet-marketing-im-handwerk.de
http://www.internet-marketing-im-handwerk.de

Pressekontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/social-media-jahresplaner-fuer-das-handwerk/

Handwerkerhöfe: Ein neues Zuhause für Kleingewerbe und Mittelstand

Smartes Immobilienkonzept für Gewerbehallen in attraktiven Lagen

Handwerkerhöfe: Ein neues Zuhause für Kleingewerbe und Mittelstand

In Wedel bei Hamburg bringt das Immobilienprojekt „Handwerkerhöfe“ Schwung in die regionale Wirtschaft. Attraktive Flächen für Gewerbebetriebe werden dort erschlossen, wo kleine und mittelständische Unternehmen ihre Kunden und Partner finden: in zentraler und großstadtnaher Lage. Der Neubau richtet sich an Betriebe mit einem Flächenbedarf ab 100 Quadratmetern.

Die Handwerkerhöfe sollen dem Trend des Wegzugs der Handwerker aus den Städten entgegenwirken und sie wieder an Orten ansiedeln, an denen sie benötigt und geschätzt werden. Im wachsenden Hamburger „Speckgürtel“ hat sich das Konzept der Handwerkerhöfe auch städtebaulich und strukturell bewährt: Seit 2016 ziehen am Langenkamp Gewerbebetriebe verschiedenster Branchen ein. Mehr Informationen unter www.handwerkerhoefe.com

Der Bedarf an smarten Gewerbeflächen mit moderner Ausstattung ist enorm. In Wedel zieht die direkte Nachbarschaft zu Auftraggebern und Partnern zudem große Synergieeffekte nach sich, die dem Handwerk sprichwörtlich „goldenen Boden“ bereiten. Die gute Erreichbarkeit mit Auto und LKW ermöglicht eine schnelle Anbindung der Handwerkerhöfe innerhalb der gesamten Metropolregion.

Als „Werkstatt-Knotenpunkt“ passt das Konzept sowohl dem klassischen Handwerk als auch innovativen Startup-Firmen. Gemeinsam sind den Handwerkerhöfen die eingeschossige Bauweise in Holzkonstruktion und die Systemhallen-Form mit großen Toren, hohen Decken und viel Lichteinfall. Die Architektur bildet kommunikative Innenhöfe und gleichzeitig genug Platz für Material und Lieferungen.

Die Mietflächen im Inneren der Systemhallen variieren zwischen 100 und 600 Quadratmetern. Jede der Einheiten hat einen Versorgungskern mit Meisterbüro, Aufenthaltsraum und Sanitärbereich. Diese Aufteilung erleichtert das tägliche Arbeiten, schafft Raum für erholsame Pausen und bietet ein komfortables Arbeitsumfeld.

Hinter der Idee steht die Hamburger Immobilien- und Entwicklungsgesellschaft DE WAAL PARTNERS GmbH, die mit ihrem ersten Handwerkerhof bereits Erfolge feierte. Ein weiterer Neubau ist in Wedel seit Mitte 2019 am Start, und der Blick richtet sich nun auf zusätzliche Flächen, die für die Handwerkerhöfe erschlossen werden sollen. Derzeit sind noch vier Hallen zwischen 100 und 450 Quadratmetern für interessierte Unternehmen frei. Ein dritter Handwerkerhof ist bereits in Planung.

Auf der Website www.handwerkerhoefe.com finden Sie die aktuellen Verfügbarkeiten und Kontaktdaten für die Besichtigung der Flächen.

Die HANDWERKERHÖFE in Wedel treten solide, einfach und funktional in Erscheinung. Die aus einer Holzkonstruktion bestehenden Systemhallen sind eingeschossig, ebenerdig und in sich abgeschlossen. So wird jede Einheit eigenständig erschlossen. Die lichtdurchlässige Fassade aus Polycarbonat sorgt für eine ideale, natürliche Belichtung. Hierdurch soll auch eine Interaktion zwischen den Mietern und Nachbarn entstehen. Im Mittelpunkt der HANDWERKERHÖFE steht die Schaffung einer optimalen handwerklichen Arbeitsumgebung für Sie und Ihre Nachbarn.

Die HANDWERKERHÖFE sollen dem Trend des Wegzugs der Handwerker aus den Städten entgegenwirken und diese wieder an Orten ansiedeln, an
denen sie benötigt und geschätzt werden. Die HANDWERKERHÖFE sind der „Werkstatt-Knotenpunkt“, der sich auf kleine und mittlere Handwerksbetriebe spezialisiert hat.
Die HANDWERKERHÖFE bieten Ihnen die Möglichkeit, sich mit einem Flächenbedarf ab 100 m² zentral anzusiedeln und sich untereinander auszutauschen. Profitieren Sie von der Gemeinschaft der HANDWERKERHÖFE.

Kontakt
Handwerkerhöfe Wedel GmbH
Cansu Gemicioglu
Hopfensack 6
20457 Hamburg
+49 40 30 70 268-3
+49 40 30 70 268-1
cg@dwpartners.de
http://www.handwerkerhoefe.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handwerkerhoefe-ein-neues-zuhause-fuer-kleingewerbe-und-mittelstand/

Pilotstudie zur Arbeitgebermarke im Handwerk in Münster

Die erste große Studie zur Arbeitgeber-Attraktivität von Handwerksbetrieben im Münsterland zeigt, dass viele Firmen unter Abwerbungen leiden.

Pilotstudie zur Arbeitgebermarke im Handwerk in Münster

Laut Studie wollen sich viele Handwerksbetriebe in Münster als guter Arbeitgeber präsentieren.

Die Personalsorgen der Handwerker machen sich verschärft in der Bevölkerung bemerkbar. In wirtschaftlich prosperierenden Regionen wie dem Münsterland schlägt sich der Fachkräftemangel in langen Wartezeiten und höheren Handwerkerkosten nieder.

Mit der Ende November abgeschlossenen Studie „Arbeitgebermarke Handwerk MS 2019“ beleuchten FELIX SIROTEK, Fachberater für Belegschaftsversorgung in Kooperation mit der Agentur für Kommunikation REGENREICH erstmals, wie das Thema „Employer Branding“ von Handwerksunternehmen zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung genutzt wird.

GUTES, ABER AUSBAUFÄGIGES SELBSTBEWUSSTSEIN ALS ARBEITGEBER

Erste Ergebnisse, die aus der Studie veröffentlicht werden, zeigen ein positives Selbstbild der befragten Betriebe – unterstreichen aber auch, dass viele Firmen sich eines Verbesserungspotenzials bewusst sind: Nur 15% der befragten Unternehmen gaben sich in Sachen Image die Schulnote 1. Immerhin 62% bewerteten sich allerdings als gute Arbeitgeber.

WIE STÄRKEN MÜNSTERLÄNDER HANDWERKER IHRE ABREITGEBERMARKE?

Unter den kurzfristig wirksamen Maßnahmen zur Verbesserung der Employer Brand liegt ganz klar das Firmenevent vorne: 60% der Betriebe gaben an, dass sie in den letzten drei Jahren Veranstaltungen und Feiern zur Stärkung ihrer Arbeitgebermarke eingesetzt haben.
Die Studie „Arbeitgebermarke Handwerk MS 2019“ zeigt zudem, dass es unter den langfristigen Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung und -gewinnung einen klaren Favoriten gibt: Unterstützung bei der Altersvorsorge. Ein Viertel der Studienteilnehmer gab an, dass sie in den letzten Jahren gezielt auf Betriebsrenten und betriebliche Altersvorsorge gesetzt haben, um für Mitarbeiter attraktiver zu werden.

VIELE BETRIEBE LEIDEN UNTER ABWERBUNG VON QUALIFIZIERTEN MITARBEITERN

Ist es wirklich so wichtig, sich als Handwerker auf Employer Branding zu fokussieren? Absolut – denn wie die von Felix Sirotek und Regenreich herausgegebene Studie zeigt, schläft die Konkurrenz schläft nicht:

Mehr als die Hälfte der Befragten gaben an, dass ihnen in den letzten 12 Monaten ein Mitarbeiter von Konkurrenten aus der Region abgeworben wurde. Bei gut einem Viertel kam dies sogar mehr als einmal vor.

Jochen Petzold, Inhaber und Geschäftsführer der Velofaktur Münster, bestätigt diesen Trend: „Der Arbeitsmarkt für Fahrradmechaniker ist im Münsterland so stark umkämpft, dass bei uns in der Branche die gezielte Abwerbung von Experten wahrscheinlich das Recruiting-Instrument Nummer eins ist“.

DAS THEMA RENTE IST FÜR VIELE ANGESTELLTE ENTDSCHEIDEND

Was ist aus Mitarbeitersicht besonders attraktiv am Arbeitgeber? Aktuelle Studien zeigen, dass neben Gehalt und anderen regulären Leistungen vor allem Unterstützung zum Thema Rente und Vorsorge wichtig sind: „Arbeitnehmer wünschen sich Arbeitgeber als Lotse im Rentendschungel“.

Die Ergebnisse der vorliegenden Studie deuten darauf hin, dass die Handwerkbetriebe im Münsterland auf einem richtigen Weg sind, wenn sie als Arbeitgeber auch durch Zusatzleistungen rund um eine bessere Rente glänzen.

ÜBERBLICK ZUR STUDIE

An der Studie, die zwischen September und November 2019 durchgeführt wurde, nahmen 62 Handwerksbetriebe aus Münster und dem Münsterland teil. Dabei wurden vom Augenoptiker bis zum Zweiradmechaniker Unternehmen aus 27 Handwerksgruppen befragt, was das breite Spektrum der in der Region ansässigen Betriebe widerspiegelt.

Autor der Studie ist auf der einen Seite Felix Sirotek, Inhaber einer der SIGNAL IDUNA Generalagentur in Münster, der sich als Fachberater für Belegschaftsversorgung und Experte für Betriebliche Altersversorgung (DVA) auf die Betreuung von Handwerkbetrieben spezialisiert hat. Auf der anderen Seite wurde die Studie von der Kommunikationsagentur REGENREICH herausgegeben. Federführend war hier Max Julius Schmittmann (Gründer und Geschäftsführer von REGENREICH), Experte für Online-Marketing in Mittelstand und Handwerk, fachlich unterstützt wurde das Projekt vom wissenschaftlichen Beirat der Agentur.

DIE GESAMTE STUDIE WIRD ANFANG 2020 AUF EINER VERANSTALTUNG VORGESTELLT – DIE KOMPLETTEN ERGEBNISSE WERDEN KOSTENFREI VERÖFFENTLICHT

Die umfassende Studie wird Anfang 2020 auf einer Fachtagung der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf dem Event zur Studie werden ausgewählte Handwerksbetriebe Einblicke in ihre Praxis geben und Employer Branding-Experten wichtige Trends vorstellen.

Wer eine Einladung zur Tagung „Arbeitgebermarke Handwerk MS“ erhalten möchte oder die gesamten Studienergebnisse kostenfrei erhalten will, kann sich auf der Projekt-Webseite dafür anmelden:

www.sirotek-versicherungen.de/arbeitgebermarke-handwerk-ms-2019

Felix Sirotek ist Kaufmann fur Versicherungen und Finanzen, Fachberater fur Belegschaftsversorgung und Experte für Betriebliche Altersversorgung (DVA) für Handwerksbetriebe sowie Inhaber der SIGNAL IDUNA Generalagentur Felix Sirotek.

Die Agentur für Kommunikation REGENREICH betreut schwerpunktmäßig Kunden mit handwerklichem und mitteständischem Hintergrund im Münsterland.

Kontakt
Felix Sirotek
Felix Sirotek
Harkortstr. 29
48163 Münster
025120818680
felix.sirotek@signal-iduna.net
https://www.sirotek-versicherungen.de/arbeitgebermarke-handwerk-ms-2019/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/pilotstudie-zur-arbeitgebermarke-im-handwerk-in-muenster/

weinweiblich – Die erste Generation

Frankfurt am Main. Ein Dokumentarfilm über starke Winzerinnen und den kulturellen Wandel in der Weinwelt. Vier junge Winzerinnen, ein weinverrückter Brite und ein gemeinsames Ziel: Riesling machen!

BildZwei Jahre lang hat die Frankfurter Produktionsfirma FRAMES2ART den Weinkritiker Stuart Pigott auf dem Weg zum ersten eigenen Riesling im Weinberg begleitet. Gemeinsam mit den Winzerinnen Theresa Breuer (Rheingau), Eva Vollmer (Rheinhessen), Silke Wolf (Baden) und der Newcomerin Carolin Weiler (Rheingau) stellt sich Pigott den Herausforderungen auf dem Weg vom ersten Rebschnitt bis zur Abfüllung in die Flasche.

weinweiblich zeigt den Alltag junger deutscher Winzerinnen in einer Branche, die für viele Menschen häufig im Verborgenen bleibt. Lange Zeit geprägt durch männliche Dominanz, weht seit einigen Jahren ein frischer Wind durch die Reben. Die deutsche Weinbranche verjüngt sich und wird zunehmend weiblicher. Der Kinofilm weinweiblich erzählt die Geschichte eines Generationenwechsels zwischen großen handwerklichen Traditionen und dem Mut junger Frauen, die Weinbranche nachhaltig zu verändern.

„Die Winzerinnen haben seit den 2000er Jahren die Weinwelt bereits gehörig durcheinander gewirbelt und eine Art Popkultur des Weins entstehen lassen. Dieser Film möchte Teil des kulturellen Wandels werden und Menschen begeistern“ so Christoph Koch, Autor und Regisseur des Filmes. weinweiblich steht für die Authentizität der neuen deutschen Weine. Ein Filmprojekt über Mut, Inspiration, Heimat und starke Frauen die Riesling machen.
Ab 2020 im Kino.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=N63J3skvBgs&w=400&h=225]

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Filmprojekt „weinweiblich – Die erste Generation“ von FRAMES2ART
Herr Christoph Koch
Daimlerstrasse 32
60314 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 02595 – 3875770
web ..: http://www.frames2art.com
email : presse@weinweiblich.de

weinweiblich ist ein Projekt der Produktionsfirma FRAMES2ART aus Frankfurt am Main.

Pressekontakt:

Textur | Wortreich. Textsicher. Weinselig.
Frau Stefanie Klever
Annette-Kolb-Weg 15
59399 Olfen

fon ..: 02595/3875770
web ..: http://www.weinweiblich.de
email : presse@weinweiblich.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/weinweiblich-die-erste-generation/

Wunschkunden-Avatar für das Handwerk

Kostenfreier Digital-Monday mit Thomas Issler und Volker Geyer

Wunschkunden-Avatar für das Handwerk

Thomas Issler und Volker Geyer

Viele Handwerksbetriebe haben den Begriff Kunden-Avatar noch nicht gehört. Das ist schade, denn ein Avatar steht für das ideale Abbild eines Wunschkunden. Seinen Wunschkunden ganz genau, in zahlreichen Details abzubilden und ihn somit näher kennen zu lernen, ist Grundvoraussetzung für die richtige Ansprache der passenden Zielgruppe. Der Kunden-Avatar ist der ideale Stellvertreter einer Zielgruppe und Mittelpunkt jeder erfolgreichen Online-Marketing-Strategie.

Der 1-stündige Digital-Monday findet als kostenfreier Online-Event statt. Zusätzlich wird der Live-Event aufgezeichnet, so dass später eine Aufzeichnung angeschaut werden kann. Thomas Issler und Volker Geyer haben ein Arbeitsblatt dazu entwickelt und werden beim Digital-Monday einen exemplarischen Kunden-Avatar für einen Handwerksbetrieb erstellen. Danach wissen die Teilnehmer, wie sie einen Kunden-Avatar für ihren Betrieb erstellen können.

Mit einen Kunden-Avatar vor Augen, können die Teilnehmer ihr künftiges Online-Marketing weiter optimieren. Sie werden überflüssige und nicht zielführende Kommunikation erkennen und weglassen und werden die wirklich entscheidenden Puzzlesteine für eine erfolgreiche und punktgenaue Zielgruppenansprache hinzufügen können. Die Anziehung von Wunschkunden wird sich dadurch erheblich erhöhen. Mit einem Kunden-Avatar schaffen sich Betriebe einen entscheidenden Wettbewerbsvorsprung in ihrem Markt.

Die Anmeldung zum Live-Event und zur Aufzeichnung gibt es unter:
https://www.internet-marketing-im-handwerk.de/digital-monday-kunden-avatar/

Internet-Marketing im Handwerk ist ein gemeinsames Projekt des Internet-Marketing Profis Thomas Issler und Malermeister Volker Geyer, der über 80% seines Umsatzes über das Internet erzielt. Gemeinsam haben sie eine Strategie zur Vermarktung von Handwerk Leistungen über das Internet geschaffen.

Firmenkontakt
Internet-Marketing im Handwerk
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
thomas-issler@internet-marketing-im-handwerk.de
http://www.internet-marketing-im-handwerk.de

Pressekontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstr. 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/wunschkunden-avatar-fuer-das-handwerk/

Neues Video zeigt Bewerbern alle Bereiche der DFK Bau GmbH

Bauunternehmen wächst und bietet Jobs in allen Bereichen von Bau und Handwerk rund um Hamburg sowie in Schleswig-Holstein.

BildMit einem neuen Video stellt sich die DFK Bau GmbH ab sofort zukünftigen Mitarbeitern vor. Der Kurzstreifen zeigt in rund zweieinhalb Minuten, was Bewerber bei dem jungen Unternehmen erwartet. Mit Szenen in der Zentrale und auf den Baustellen entsteht ein umfassendes Bild des Bauspezialisten der DFK-Unternehmensgruppe. Dazu erklärt Martin Tangermann, Leiter des DFK-Büros in Quickborn, welche Vorzüge das Unternehmen zu bieten hat, während er durch die verschiedenen Szenen führt. Das Video ist auf Youtube zu finden und direkt unter dem folgenden Link zu erreichen: https://www.dfkbau.de/main-content/karriere.php

Die DFK Bau sucht als eines der am stärksten wachsenden Bauunternehmen in Norddeutschland stetig Verstärkung. Schon jetzt planen und bauen die Mitarbeiter aktuell rund 400 Wohnungen – Tendenz steigend. Denn die Nachfrage nach Wohnraum ist nach wie vor ungebrochen und dabei stehen neue Wohnungen besonders hoch im Kurs. Für die Umsetzung benötigt das Unternehmen Fachkräfte in allen Bereichen. Unter anderem sind für die Planung und für leitende Funktionen Stellen für Bau- und Projektleiter, Architekten, Baukalkulatoren, Bauzeichner, Poliere sowie Maler- und Elektromeister zu besetzen. Darüber hinaus sind ausführende Kräfte gefragt. Dazu zählen unter anderem Maurer, Stahlbetonbauer und Dachdecker sowie Kranführer und Schlosser. Außerdem werden Monteure für die Bereiche Elektro sowie Heizung, Lüftung und Sanitär benötigt. Hinzu kommen diverse Mitarbeiter für die Gewerke des Innenausbaus.

Neben spannenden Aufgaben hat die DFK Bau ein junges, motiviertes Team zu bieten, in dem jeder schnell Anschluss findet. Das Team arbeitet mit modernen Werkzeugen, Geräten und aktuellster Software, die sich immer auf dem neuesten Stand der Technik befinden. Dazu erhalten alle Mitarbeiter die Möglichkeit, sich regelmäßig fortzubilden, denn die Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Eine überdurchschnittliche Entlohnung sowie ausgezeichnete Zukunftsaussichten runden die Jobs bei der DFK Bau GmbH ab.

Die DFK Bau GmbH ist als Tochterunternehmen der DFK Deutsches Finanzkontor AG ein wichtiger Teil der DFK-Unternehmensgruppe. Die Mitarbeiter beschäftigen sich mit der Entwicklung und Ausführung neuer Bauprojekte vornehmlich in Schleswig-Holstein und Hamburg. Bei den Neubauten handelt es sich um Einzelprojekte wie Einfamilienhäuser, Doppelhäuser oder Mehrfamilienhäuser. Dabei deckt die DFK Bau alle Arbeiten von der Planung über die Genehmigung bis zur Ausführung und Fertigstellung ab.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=8P970quEOd0&w=400&h=225]

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DFK Deutsches Finanzkontor AG
Herr Sebastian Pfläging
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
Deutschland

fon ..: 04191 – 910000
fax ..: 04191 – 910002
web ..: http://www.dfkag.de
email : info@dfkag.de

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der Muttergesellschaft, der DFK Deutsches Finanzkontor AG, an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Pressekontakt:

Freitexter Sebastian König
Herr Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen

fon ..: 05505 – 787124
web ..: http://www.freitexter.com
email : redaktion@dfk24.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-video-zeigt-bewerbern-alle-bereiche-der-dfk-bau-gmbh/

Neues Video zeigt Bewerbern alle Bereiche der DFK Bau GmbH

Bauunternehmen wächst und bietet Jobs in allen Bereichen von Bau und Handwerk rund um Hamburg sowie in Schleswig Holstein.

Neues Video zeigt Bewerbern alle Bereiche der DFK Bau GmbH

Mit diesem QR-Code direkt zum Video gelangen.

Mit einem neuen Video stellt sich die DFK Bau GmbH ab sofort zukünftigen Mitarbeitern vor. Der Kurzstreifen zeigt in rund zweieinhalb Minuten, was Bewerber bei dem jungen Unternehmen erwartet. Mit Szenen in der Zentrale und auf den Baustellen entsteht ein umfassendes Bild des Bauspezialisten der DFK-Unternehmensgruppe. Dazu erklärt Martin Tangermann, Leiter des DFK-Büros in Quickborn, welche Vorzüge das Unternehmen zu bieten hat, während er durch die verschiedenen Szenen führt. Das Video ist auf Youtube zu finden und direkt unter dem folgenden Link zu erreichen: https://www.dfkbau.de/main-content/karriere.php

Die DFK Bau sucht als eines der am stärksten wachsenden Bauunternehmen in Norddeutschland stetig Verstärkung. Schon jetzt planen und bauen die Mitarbeiter aktuell rund 400 Wohnungen – Tendenz steigend. Denn die Nachfrage nach Wohnraum ist nach wie vor ungebrochen und dabei stehen neue Wohnungen besonders hoch im Kurs. Für die Umsetzung benötigt das Unternehmen Fachkräfte in allen Bereichen. Unter anderem sind für die Planung und für leitende Funktionen Stellen für Bau- und Projektleiter, Architekten, Baukalkulatoren, Bauzeichner, Poliere sowie Maler- und Elektromeister zu besetzen. Darüber hinaus sind ausführende Kräfte gefragt. Dazu zählen unter anderem Maurer, Stahlbetonbauer und Dachdecker sowie Kranführer und Schlosser. Außerdem werden Monteure für die Bereiche Elektro sowie Heizung, Lüftung und Sanitär benötigt. Hinzu kommen diverse Mitarbeiter für die Gewerke des Innenausbaus.

Neben spannenden Aufgaben hat die DFK Bau ein junges, motiviertes Team zu bieten, in dem jeder schnell Anschluss findet. Das Team arbeitet mit modernen Werkzeugen, Geräten und aktuellster Software, die sich immer auf dem neuesten Stand der Technik befinden. Dazu erhalten alle Mitarbeiter die Möglichkeit, sich regelmäßig fortzubilden, denn die Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Eine überdurchschnittliche Entlohnung sowie ausgezeichnete Zukunftsaussichten runden die Jobs bei der DFK Bau GmbH ab.

Die DFK Bau GmbH ist als Tochterunternehmen der DFK Deutsches Finanzkontor AG ein wichtiger Teil der DFK-Unternehmensgruppe. Die Mitarbeiter beschäftigen sich mit der Entwicklung und Ausführung neuer Bauprojekte vornehmlich in Schleswig-Holstein und Hamburg. Bei den Neubauten handelt es sich um Einzelprojekte wie Einfamilienhäuser, Doppelhäuser oder Mehrfamilienhäuser. Dabei deckt die DFK Bau alle Arbeiten von der Planung über die Genehmigung bis zur Ausführung und Fertigstellung ab.

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der DFK Deutsches Finanzkontor AG als Muttergesellschaft an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Die Pressemitteilung kann mit Quelllink auf unsere Homepage auch auf Ihrer Webseite kostenlos – auch in geänderter oder gekürzter Form – verwendet werden.

Firmenkontakt
DFK Deutsches Finanzkontor AG
Sebastian Pfläging
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
04191910000
04191910002
redaktion@dfk24.de
http://www.dfkag.de

Pressekontakt
Freitexter
Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen
05505787124
redaktion@dfk24.de
http://www.freitexter.com

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=8P970quEOd0?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neues-video-zeigt-bewerbern-alle-bereiche-der-dfk-bau-gmbh-2/

Die Ems – der kleinste der großen Flüsse Deutschlands

Heimat, Natur, Umwelt – Maschinenbau und Produktion im Emsland, das Land der Macher. Gemeinsam im Einklang: Natur und Wirtschaftraum Emsland – Zwischenruf von Wolbert Hahn, Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Papenburg/Emsland in Niedersachsen

Die Ems - der kleinste der großen Flüsse Deutschlands

Papenburg an der Ems – Maschinenbau und Produktion im Emsland

Die Ems entspringt in der Senne einer Sand- und Heidefläche. In vielen Windungen zieht sie durch das flache Emsland. Die Ems ist der kleinste der großen deutschen Flüsse und auf unter den zehn saubersten Flüssen im Öko-Ranking. Der ökologische Zustand der deutschen Flüsse hängt von der biologischen Vielfalt an Organismen ab, wie Fischen, Insekten, Wasserpflanzen und Algen und die Erfüllung der Schadstoffnorm ist zu erfüllen, erläutert Wolbert Hahn, Geschäftsführer der Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG und leidenschaftlicher Segler und Bootsführer aus Papenburg an der Ems.

Die Ems – ein Fluss für wirtschaftlichen Erfolg

Früher drohte an ihrer Mündung im Dollart die Verschmutzung, Abwässer wurden dorthin gepumpt. Heute ist es verboten, Regulierungen, Normen und Regeln trugen zur Verbesserung des ökologischen Zustands der Flüsse wie der Ems bei.

Wer die Ems flussabwärts genossen hat, ist in eine faszinierende Flusslandschaft eingetaucht. Das Schiff erwartet die Passagiere an einem Steg im südlichen Zipfel des Emslandes. Der Nebel erlaubt eine Sicht von 100m. Die Ems ist bis zu 20m breit, liegt wie geschliffener Schiefer vor den Reisenden. Abseitsstehende Bäume, Kiefern, Erlen, Pappeln schwimmen mit ihren Kronen über dem Nebel. Ein wunderbarer Tag begrüßt die Reisenden.

Leise – still – unscheinbar sickert die Quelle aus der Senne

Der Nebel passt zur Ems. Von den Flüssen, die zur Nordsee gehen, ist die Ems der bescheidenste – ein Fluss ohne Sensationen. Die Ems quillt beziehungsweise sickert 100m Höhe aus dem Sandboden der Senne südwestlich vom Teutoburger Wald. Zu finden ist die Quelle, weil sorgsame Hände sie mit einem offenen Ring aus Steinen eingefasst haben. Unscheinbar und leise, die Quelle springt nicht über Felsen, sie durchbricht kein Gebirge, keine historische Figur blickt von steinernem Podest auf sie herab.

An ihrem Oberlauf siedelten sich keine Städte an, Münster und Gütersloh liegen weitab. Die Stadt Rheine hat 1327 das Stadtrecht erhalten und siedelte sich in der Frühneuzeit mit dem Tuchmachergewerbe an der Ems an. Jahrhunderte später folgten Textil- und Maschinenfabriken. Damit verlor die Ems ihre Unschuld. Rheine hat sich gewandelt, die Textil- und Maschinenfabriken sind sichtbar, die Produktion wurde eingestellt.

Naturgewalt Ems: Jahres- und Naturzeiten schaffen Lebensraum mit Naturschutzgebieten

Haubentaucher huschen vorbei, ein Reiher mit schwerem Flügelschlag ist der Begleiter. Die Ufer neigen sich sanft oder fallen in Steilhängen herab. Die Ems zieht unaufhörlich Schleifen, Wälder und Landzungen wechseln sich ab. Neue Kulissen verstellen den Blick, die Reisenden haben den Eindruck, eine Seenlandschaft zu durchfahren. Der Fluss wechselt sein Bett, tote Flussarme tun sich auf. „Kleine Seen entstehen, weil bei Hochwasser das Flussbett nicht ausreicht. Das gestaute Wasser erzwingt sich einen neuen Weg. Zurück bleibt ein überlassener, allmählich verschilfender See“, erläutert Wolbert Hahn.

Der Nebel hat sich gehoben. Der Blick ist frei für eine Auenlandschaft mit Wiesen und Baumgruppen oder eine freistehende Eiche oder eine einzelne Pappel. Abseits liegen Höfe und ein Dorf mit spitzem oder gedrungenem Kirchturm. „Das flache Gelände wird bei Hochwasser überflutet. Die Dörfer und die Stadtkerne von Lingen, Meppen, Aschendorf, Papenburg sind auf Sandrücken erbaut worden. Dank der Voraussicht der Vorfahren, sitzt jeder auf dem Trockenen“, erläutert Wolbert Hahn stolz. Der Fluss zieht im Gleichklang der Stille seinen Weg. Lachmöwen, Taucher und Blesshühner, Bekassinen, Eisvögel, Enten und Graugänse teilen den Weg. In einem toten Arm rudern Wildschwäne.

Fazit: Gemeinschaftlich Leben im Einklang der Natur – Wirtschaftswachstum an der Ems

Das Emsland, ausgezeichnet als eine Region mit „Zukunftschancen“. Der Landkreis Emsland geprägt durch Landwirtschaft und Torfabbau. Technologischer Fortschritt, Weiterentwicklung und der Mut von Unternehmern machten aus dem Landkreis an der Ems ein Zentrum für Handwerks- und Industriebetriebe. Handwerk und Industrie aus den Bereichen Maschinen-, Motoren-, Fahrzeug- und Schiffsbau, Papiererzeugungs-, Holzwerkstoff-, Erdöl- und Erdgasindustrie, dem Baugewerbe, der Ernährungs- und Forstwirtschaft.

„Von der Quelle bis Herbrum ist die Ems ein schöner Fluss, wenn die Begradigungen außer Acht gelassen werden und diese sind nicht schlimm, weil auf diesem Flussabschnitt keine Tide ist. Ab Herbrum bis zur Mündung verändert die Ems durch Begradigungen, Vertiefungen und der ständigen Baggerei ihr Bild. Die Ems ähnelt einem Kanal, die Strömungen durch Ebbe und Flut werden schneller. Die Strömung transportiert Schlick mit und durch den Schlick ist weniger Sauerstoff vorhanden. Ich kenne die Ems aus meiner Kindheit. Wir sind dort oft Angeln und baden gewesen. Es gab Strände, kleine Priele, kleine Wälder und Schilflandschaften direkt am Fluss. Das hat sich gewandelt. Zwischen Herbrum bis Emden sind die schönen Plätze selten geworden. Wirtschaftlichkeit, Wirtschaftswachstum und Strukturwandel machen das Emsland zum lebenswerten Raum für Pioniere, Unternehmer und Familien. Das Leben im Einklang mit der Natur darf nicht verloren gehen“, ermahnt der Papenburger Wolbert Hahn.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
https://www.maschinenbau-hahn.de

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=1MDjcRJwUPo?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-ems-der-kleinste-der-grossen-fluesse-deutschlands/

Digitalisierung in der Schraubtechnik: HYTORC stärkt Vorreiterposition mit frischer Manpower

Digitalisierung in der Schraubtechnik: HYTORC stärkt Vorreiterposition mit frischer Manpower

Stefan Weiß: Neuer Business Development Manager digitalisierte Schraubtechnik bei Hytorc (Bildquelle: Stefan Weiß)

München, 9. Oktober 2019. Kontrollieren, Dokumentieren und Archivieren – digitalisierte Schraubtechnik erledigt selbstständig essentielle Aufgaben, die über den eigentlichen Schraubprozess hinausgehen. Ihren vollen Nutzen entfalten die modernen Werkzeuge jedoch nur in den versierten Händen kundiger Anwender. Um den drängenden Informationsbedarf von Industrie und Handwerk kurzfristig und fachlich fundiert zu decken, investiert HYTORC, Pionier und führender Hersteller auf dem Gebiet der digitalisierten Verschraubungstechnik, in sein Vertriebsteam und engagiert Stefan Weiß als Business Development Manager digitalisierte Schraubtechnik.

Die digitalisierte Verschraubungstechnik von HYTORC eröffnet Unternehmen nie dagewesene Möglichkeiten bei der Entwicklung und Fertigung innovativer Maschinen und Anlagen, die mit entscheidenden Wettbewerbsvorteilen punkten. Durch die optimale Auslastung der Schraubverbindungen werden die Konstruktionen erheblich leichter und sind dabei sogar stabiler sowie haltbarer. Zudem lassen sich Schraubverbindungen herstellen, die auch bei extremer Beanspruchung wartungsfrei sind über den gesamten Lebenszyklus der Maschine bzw. Anlage. „Wir erleben mit der Digitalisierung der Schraubtechnik eine regelrechte Revolution im Maschinenbau. Solche radikalen Neuerungen werfen natürlich Fragen auf. Praxisgerechte Antworten liefert ab sofort unser neues Vertriebsteammitglied Stefan Weiß. Mit ihm stellen wir unseren Kunden einen ausgewiesenen Spezialisten auf dem Gebiet der Digitalisierung an die Seite, der stets den Anwendernutzen im Fokus hat“, sagt Patrick Junkers, Geschäftsführer von Barbarino und Kilp GmbH – HYTORC.

„HYTORC liefert nicht nur marktführende Schraubtechnik, ihren besonderen Wert für den Kunden erhalten die hochentwickelten Werkzeuge auch durch die erstklassige Beratung und den verlässlichen Service, den wir jederzeit sicherstellen. Für die Entwicklung und Umsetzung individueller, kundenspezifischer Konzepte setze ich meine über viele Jahre erworbene Projekterfahrung und meine umfassenden Kenntnisse im Bereich der Digitalisierung ein“, so Stefan Weiß, Business Development Manager digitalisierte Schraubtechnik für die DACH-Region bei HYTORC. Der staatlich geprüfte Techniker und Energieelektroniker plant, koordiniert und leitet seit 20 Jahren für namhafte Firmen und Konzerne deutschlandweit Projekte. Bei HYTORC widmet er sich insbesondere der fortschrittlichen Eco2TOUCH Schraubprozesssteuerung, die durch die konsequente Nutzung der Vorteile der Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen einen Meilenstein in der Verschraubungstechnik markiert.

Das Zukunftsthema Digitalisierung hat HYTORC frühzeitig erkannt und bietet mit der Eco2TOUCH ein leistungsstarkes und ausgereiftes Produkt an. Die intelligente Eco2TOUCH Hydraulikpumpe wurde hinsichtlich des Industriestandards 4.0 entwickelt und erfüllt alle Anforderungen, um der Richtlinie VDI/VDE 2862 – Blatt2 bezüglich sicherheitsrelevanter Schraubverbindungen gerecht zu werden. Eco2TOUCH kontrolliert, dokumentiert und archiviert alle Parameter wie Drehmoment, Drehwinkel, Längung sowie Druck während des Anziehvorgangs. Eine integrierte Statistik ermöglicht es dem Anwender der Eco2TOUCH Steuerung zudem, eventuelle Prozessstörungen schon im Verlauf jedes einzelnen Schraubvorgangs zu identifizieren. Dabei ist die Touchscreen-Bedienung des Systems so einfach wie die Nutzung eines Smartphones.

Über HYTORC:
Das im Jahr 1968 gegründete Unternehmen HYTORC ist die weltweit führende Marke für drehmomentgesteuerte, vorspannkraftgenaue Verschraubungstechnik und feierte in 2018 sein 50jähriges Firmenjubiläum. Seit vielen Jahren vertrauen namhafte Industrie-Unternehmen auf ganzheitliche Lösungskompetenz, hochqualitative Produkte und konsequenten Kundenservice. Zahlreiche Patente stehen für einen Innovationsvorsprung am Markt und nachgewiesenen Mehrwert in punkto nachhaltiger Kosten-Nutzen-Optimierung sowie dem Bestreben nach Prozess- und Arbeitssicherheit. www.hytorc.de

Firmenkontakt
Hytorc
Catrin Junkers
Justus-von-Liebig-Ring 17
82152 Krailling
+49 89 230999-0
c.junkers@hytorc.de
http://www.hytorc.de

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Von-Eichendorff-Str. 41
86911 Dießen a. A.
08807 9475642
hytorc@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/digitalisierung-in-der-schraubtechnik-hytorc-staerkt-vorreiterposition-mit-frischer-manpower/

Haustec.de-Gehaltsreport 2019: Bauboom sorgt für gute Gehälter in der Gebäudetechnik-Branche

Einkommen in der Gebäudetechnik über dem Bundesdurchschnitt / Entscheidende Größen sind Bildungsabschluss und Berufserfahrung

Stuttgart, 18. September 2019. Die Beschäftigten der Gebäudetechnik-Branche verdienen gut – ihre Gehälter liegen über dem bundesweiten Durchschnitt. Allerdings gibt es erhebliche Unterschiede, die sich vor allem auf den Bildungsabschluss und die Berufserfahrung gründen. Dies sind Ergebnisse der aktuellen Gehaltsumfrage des Fachportals haustec.de.

Mehr als 70 Prozent der Betriebe im Bau- und Ausbaugewerbe vermelden eine gute Geschäftslage. Das berichtet der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in seinem Konjunkturbericht zur wirtschaftlichen Lage des Handwerks im 2. Quartal 2019.

Und es zeigt sich: Der Bauboom sorgt nicht nur für volle Auftragsbücher, er spiegelt sich auch in den Gehältern der beteiligten Branchen wider. So liegt das durchschnittliche Jahreseinkommen aller Teilnehmer an der haustec.de-Umfrage mit 48.705 Euro um mehr als 2.000 Euro über dem Bundesdurchschnitt der Gehälter für Vollzeiterwerbstätige (alle Angaben in diesem Pressetext sind gerundet und betreffen Bruttojahresgehälter).

Entscheidend: die Ausbildung
Wenig überraschend: Der Bildungsabschluss, aber auch die Berufserfahrung sind die wichtigsten Einflussgrößen, wenn es um die Höhe des Einkommens geht. So verdienen 40 Prozent der befragten Gesellen weniger als 35.000 Euro. Wer hingegen einen akademischen Abschluss hat, bekommt von seinem Arbeitgeber in aller Regel mehr als 50.000 Euro jährlich überwiesen. Die Spitze markieren Inhaber eines Universitäts-Diploms mit durchschnittlich mehr als 100.000 Euro pro Jahr.

Was Qualifikation und Berufserfahrung der Umfrageteilnehmer betrifft, zeigt sich ein ausgewogenes Bild: 31 Prozent der befragten Gebäudetechnik-Profis haben eine Ausbildung zum Gesellen erfolgreich absolviert, 29 Prozent führen einen Meistertitel oder sind Techniker, und 39 Prozent besitzen einen akademischen Abschluss. Mehr als 44 Prozent der Umfrageteilnehmer üben ihren Beruf schon länger als zehn Jahre aus, 29 Prozent blicken auf vier bis zehn Jahre Berufserfahrung zurück, und 26 Prozent arbeiten drei Jahre oder weniger in ihrem Beruf.

Die Gehälter der Fachprofis im Vergleich
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag die durchschnittliche Höhe der Vollerwerbsgehälter in Deutschland im Jahr 2018 bei etwa 46.500 Euro. Fach- und Führungskräfte verdienten im Schnitt etwa 59.000 Euro, so eine Studie des Jobportals Stepstone. Vor diesem Hintergrund liegen die Durchschnittsgehälter aller Umfrageteilnehmer der Gehalts-Studie von haustec.de mit 48.705 Euro gut im Rennen. Allerdings: Die Hälfte aller Befragten verdient weniger als 42.000 Euro.

Wie stark sich der Berufsabschluss auf das Gehalt auswirkt, wird deutlich, wenn man die Gehälter nach Abschluss betrachtet. So beträgt das durchschnittliche Jahresgehalt der befragten Gesellen 37.367 Euro. Und immerhin verdienen 44 Prozent von ihnen zwischen 35.000 und 50.000 Euro.

Wer einen Meistertitel erworben hat, erzielt laut Umfrage ein Jahreseinkommen von durchschnittlich 53.217 Euro. Mehr als ein Drittel der Meister unter den Umfrageteilnehmern verdient jedoch zwischen 50.000 und 70.000 Euro. Dies gilt auch für Techniker, deren Durchschnittsgehalt mit 55.299 Euro um rund 2.000 Euro pro Jahr über den Meistergehältern liegt.

Nicht zwingend besser sind die Gehaltschancen im Bau- und Ausbaugewerbe für Akademiker – hier zählt vor allem die Höhe des akademischen Abschlusses. So liegen die Durchschnittsgehälter für Umfrageteilnehmer mit Bachelor- oder Master-Abschluss zwischen 52.254 Euro (Bachelor FH) und 59.155 Euro (Master Universität). Erst mit Diplom sieht die Sache deutlich anders aus: Mit FH-Diplom beläuft sich das Durchschnittsentgelt pro Jahr auf 70.488 Euro. Angestellte mit einem Universitäts-Diplom verdienen durchschnittlich sogar 102.680 Euro.

„Ich würde jungen Menschen eine Ausbildung im Handwerk empfehlen. Der Gehaltsreport zeigt, dass die Verdienstmöglichkeiten gerade bei der momentanen Auftragslage überdurchschnittlich gut sind und durch entsprechende Weiterbildung noch steigen“, ordnet Stephan von Oelhafen, Chefredakteur Haustec.de, die Umfrageergebnisse ein.

Mehr Ergebnisse der Online-Umfrage zu den Gehältern 2019 finden sich auf www.haustec.de.

Abdruck bei Nennung von www.haustec.de frei. Beleg erbeten.

Über www.haustec.de
Das Online-Portal haustec.de ist ein Fachmedium für Profis in der Gebäude- und Fassadentechnik aus dem Stuttgarter Gentner Verlag. Zielgruppe sind Handwerker, Planer, Architekten und Ingenieure aus technischen Baugewerken wie Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Fensterbauer, Solarteure und Energieberater.

Über den Alfons W. Gentner Verlag
Die Verlagsgruppe Gentner ist ein inhabergeführtes Fachmedien-Unternehmen mit umfangreichen Aktivitäten im In- und Ausland. Im Stammhaus in Stuttgart entstehen insgesamt 14 Fachzeitschriften und Onlineangebote aus den Bereichen Handwerk/Technik sowie Medizin. Ein breites Angebot von Fachbüchern, Katalogen, Sonderpublikationen und digitalen Produkten rundet das Produktportfolio ab.

Kontakt
haustec.de / Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Stephan von Oelhafen
Forststraße 131
70193 Stuttgart
+49 (0) 0711 / 63 67 28 18
von-oelhafen@haustec.de
http://www.haustec.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/haustec-de-gehaltsreport-2019-bauboom-sorgt-fuer-gute-gehaelter-in-der-gebaeudetechnik-branche/

Alles zum Entwässern: Leistungsstarke Tauchmotorpumpen und hochwertige Kleinhebeanlagen

Jetzt im Sortiment

Alles zum Entwässern: Leistungsstarke Tauchmotorpumpen und hochwertige Kleinhebeanlagen

comfort by sanibel: leistungsstarke Tauchmotorpumpen und hochwertige Kleinhebeanlagen

comfort by sanibel ergänzt sein Sortiment um leistungsstarke Tauchmotorpumpen und hochwertige Kleinhebeanlagen, die höchste Anforderungen für Entwässerungsanwendungen erfüllen. Die neue Produktpalette stellt alle notwendigen Komponenten für den Innen- und Außeneinsatz bereit. Hohe Materialqualität und Robustheit bei einfacher Handhabung und Montage garantieren den zuverlässigen Einsatz und Langzeitbetrieb auch unter anspruchsvollen Bedingungen.

Leistungsstarke Tauchmotorpumpen für Innen- und Außenbereiche

Die kompakten Tauchmotorpumpen von comfort by sanibel können nach individueller Anforderung mobil und stationär eingesetzt werden. Zur Auswahl stehen die Tauchmotorpumpe CBS 7.12 und das flachabsaugende Modell CBS 7.9 FA. Ausgestattet sind beiden Pumpen mit Schwimmerschalter für den Automatikbetrieb, Pumpengehäuse, Laufrad, Schutzkalotte bzw. Kappe mit Einlaufsieb und Motor. Rotorwelle und Schrauben bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Der Rotor ist auf dauergeschmierten Kugellagern montiert. Die mit tauchbarem Motor ausgestatteten Geräte ermöglichen das Abpumpen von trübem, faserfreien Wasser im Dauerbetrieb bei Temperatur zwischen 0 – 35 °C.

Die CBS 7.12 stellt eine Leistung von 0,35 KW zur Verfügung und lässt sich bis zu einem Restwasserspiegel von 85 mm nutzen. Besonderer Vorzug der 38 KW starken CBS 7.9 FA ist die Selbstentlüftung und der herausnehmbare Filter für den Saugbetrieb bis zu 2 mm Restwasserspiegel.

Schnell und einfach installierbare Kleinhebeanlagen

Das comfort by sanibel Kleinhebeanlagen-Sortiment enthält Ausführungen zur Entwässerung von Schmutz- und Grauwasser wie auch als Fäkalien-Hebeanlage. Die mit wenigen Handgriffen zu montierenden Module werden für den Direkteinsatz installationsfertig geliefert. Das benötigte Zubehör ist im Lieferumfang enthalten.

Die Kleinhebeanlagen-Modelle CBS 30 NB und CBS 030 GX eignen sich für Waschtische, Badewannen und Duschen sowie Spülen, Spülmaschinen und Waschmaschinen. Die CBS 30 NB lässt sich bei einer Wassertemperatur bis zu 50 °C nutzen und im Kurzbetrieb bis zu 3 Minuten mit 90 °C belasten. Die CBS 030 GX verkraftet Dauertemperaturen bis 75 °C und eine Kurzzeitbelastung mit bis zu 90 °C über einen maximalen Zeitraum von 30 Minuten. Die Kleinhebeanlagen CBS und die CBS 130 VW sind dagegen für Waschtisch, Urinal, Badewanne, Dusche und Bidet vorgesehen. Hierbei ist die CBS für WCs mit Aufputz-Spülkasten geeignet, die CBS 130 VW dagegen ausschließlich für WCs mit Unterputzspülkasten.

Kundenfreundliche Garantieleistungen, Zubehör und Ersatzteile

comfort by sanibel Kunden erhalten eine erweiterte Gewährleistung von 5 Jahren und eine 10-jährige Nachkaufgarantie auf Ersatzteile. Das Zubehör- und Ersatzteile-Sortiment umfasst unter anderem Waschmaschinenstopps, Ersatzkondensatoren und Ersatzpumpen.

Weitere Informationen unter: https://www.comfort-by-sanibel.de/haustechnik/wasser/hebeanlagen/

comfort by sanibel ist die Marke von 24 Sanitärfachhändlern mit über 400 Standorten. Deren Produkte für Zuverlässigkeit, Sicherheit und Langlebigkeit stehen. Installateure profitieren bei comfort by sanibel von 5 Jahren sanibel-Garantie und der 10-jährigen Nachkaufgarantie auf Ersatzteile. Das Sortiment bedient die gesamte Haustechnik aus den Bereichen Wasser, Wärme und Gas. Der Fokus liegt auf hochwertigen, wartungsarmen und effizienten Produkten, die sich einfach installieren und betreiben lassen. Die Komponenten werden von namhaften Markenlieferanten hergestellt und sind im Gesamtsystem aufeinander abgestimmt.

Kontakt
Studio BE GmbH & Co. KG für comfort by sanibel
Bernd Ewelt
Bövemannstraße 1
48268 Greven
+49-(0)2571-963-0
b.ewelt@studio-be.de
http://www.comfort-by-sanibel.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/alles-zum-entwaessern-leistungsstarke-tauchmotorpumpen-und-hochwertige-kleinhebeanlagen/

Den Stand seiner Firma vor Augen

Eine Software macht Führung leichter

Den Stand seiner Firma vor Augen

Das Dashboard des ErfolgsmeisterCocpits zeigt die wichtigsten Daten zur Standortbestimmung.

Tutzing, Juli 2018. Als Meister ihres Faches sind Handwerker meist durch das Tagesgeschäft ausgelastet. Die Zeit sich immer wieder in kaufmännische Angelegenheiten einzuarbeiten oder die ungewohnten unternehmerische Aufgaben zu erledigen fehlt. Eine neue Business-Software macht dies auf einfache Art und Weise möglich.

Meist sind es finanzielle Engpässe, die Krisen auslösen und den Meister zur Auseinandersetzung mit den Finanzen, der betriebswirtschaftlichen Auswertung oder Firmenstrategie zwingen. Wer den Überblick behält und stets auf dem Laufenden ist verhindert, dass es so weit kommt. Mit der praxiserprobten Business-Software „ErfolgsmeisterCockpit“ gelingt dies einfach und mit sehr geringem Zeitaufwand. Sie ist ein kompaktes Kontroll- und Steuerungsinstrument, das betriebswirtschaftliche Planung und operative Geschäftsprozesse miteinander verbindet. Der Clou ist die intuitive Bedienung und die Datenanzeige in Form von selbsterklärenden Tachometern in frei konfigurierbaren Cockpits. Auf einen Klick haben Anwender die aktuelle Entwicklung ihrer Zahlen, Ziele und Maßnahmen im Blick. Weitere Details und erste Kundenstimmen über das digitale Führungstool sind hier platziert: ErfolgsmeisterCockpit

Die Parallelen zum Fliegen machen den Nutzen deutlich. Das Cockpit eines Flugzeugs liefert dem Piloten die notwendigen Daten und Informationen, die für seinen Flug erforderlich sind. Das macht Steuerung möglich und sorgt dafür, dass das Ziel erreicht wird. Wie bei dem Piloten beginnt die Arbeit des Unternehmers mit den Koordinaten seines Standortes. Dazu gehört bei einem Betrieb u. a. die Auswertung der Vergangenheit auf Basis der Bilanz. Ein Schnelltest gibt Auskunft über die finanzielle Stabilität und Ertragslage per Schulnotensystem. Die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) mit Hochrechnung sowie Jahres-/Monatsvergleichen und stets aktuellem Stundenverrechnungssatz erfolgt ebenfalls durch Kennzahlen und wird per Balkenanzeigen visualisiert. Der Import dieser Daten und die anschließenden rund 500 Berechnungsvorgänge, inkl. Soll-Ist-Vergleich und Auswertung im Cockpit, erfolgt ohne Wartezeit. Ampelfunktionen machen die Werte auch für Nichtkaufleute leicht verständlich. Die Planung der Zukunft mittels Ziele, Maßnahmen, Budget- und Liquidität sind fester Bestandteil des digitalen Manager-Werkzeuges. Unternehmer, die das Tool bereits getestet haben, sind begeistert: „Es sei wirklich einfach handzuhaben und hat eine hohe Praxisrelevanz. Die verständliche Darstellung der Zahlen informiert über den Ist-Stand. Die entsprechenden Stellschrauben zur Korrektur für mehr Gewinn zeigen sich automatisch.“

Im Juli 2017 wurde das in Deutschland entwickelte ErfolgsmeisterCockpit mit dem EuroQV zertifiziert. Der Bundesverband ausgebildeter Trainer und Berater, BaTB schreibt, „nach eingehender Prüfung wird testiert, dass das System eine positive Innovation für kleine und mittelständische Unternehmen darstellt und u.a. durch eigene Server die höchstmögliche Sicherheitsstufe hat. Das Cockpit bündelt alle relevanten Werkzeuge zu einem Handlungsleitfaden für unternehmerischen Erfolg.“

Die ErfolgsMeisterei GmbH ist eine Unternehmensberatung aus dem Münchner Raum, die Handwerksbetriebe der Bewältigung von unternehmerischen Aufgaben unterstützt. Seit 15 Jahren sind sie Sparringspartner in der Wertschöpfungskette Handwerk, d.h. von Fachbetrieb über Handel bis Industrie. Sie haben bereits Bücher und zahlreiche Fachartikel veröffentlicht und halten Praxisvorträge. 2017 haben sie das ErfolgsmeisterCockpit auf den Markt gebracht, ein digitales Steuerungs- und Führungstool für Unternehmer. Seminare und Workshops zu diesen Themen werden ab Ende 2019 angeboten.

Die ErfolgsMeisterei GmbH ist eine Unternehmensberatung mit Sitz in Tutzing. Seit mehr als 15 Jahren nehmen die Unternehmens-Experten Burga Warrings und Uwe Engelhardt Inhaber und Führungskräfte von kleinen und mittelständischen Firmen bis zur Lösungsansatzfindung an die Hand. Neben der „Lösungsbasierte Kurzberatung“ (wenn es schnell gehen soll!) werden themenbezogene Erfolgssprints und individuelle Management-Systeme geboten. Die Berater haben bereits Bücher sowie zahlreiche Fachartikel veröffentlicht und halten Praxisvorträge. 2017 haben sie das ErfolgsmeisterCockpit auf den Markt gebracht, ein digitales Steuerungs- und Führungstool für Unternehmer.

Kontakt
Erfolgsmeisterei GmbH
Burga Warrings
Bahnhofstraße 17
82327 Tutzing
08158 9975740
warrings@erfolgsmeisterei.de
http://www.erfolgsmeisterei.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/den-stand-seiner-firma-vor-augen/

Ausreden für die Digitalisierung gelten schon lange nicht mehr

„Vielfältige Vorträge, die einen guten Überblick über die Themen gaben.“ – dies war das Resümee der Teilnehmer bei den Digitaltagen 2019 der Firma MSOFT Organisationsberatung in Dissen.

Ausreden für die Digitalisierung gelten schon lange nicht mehr

An zwei Nachmittagen lud der Softwareentwickler aus dem Osnabrücker Land Kunden und Interessenten zu

„Vielfältige Vorträge, die einen guten Überblick über die Themen gaben.“ – dies war das Resümee der Teilnehmer bei den Digitaltagen 2019 der Firma MSOFT Organisationsberatung in Dissen.

An zwei Nachmittagen lud der Softwareentwickler aus dem Osnabrücker Land Kunden und Interessenten zu einer Informationsveranstaltung ein.

Dabei gab es von der Firma f-secure Einblicke in die IT-Sicherheit. Als langjähriger Partner von MSOFT gab der Gastreferent einen Einblick in Hackerangriffe und wie die digitalen Angreifer ticken. „Lassen Sie sich hacken“, war die provokante Aussage zur IT-Sicherheit in Unternehmen. Denn – so das Fazit – nur wer sich einen Fachmann frühzeitig ins Haus holt und Schwachstellen feststellen lässt, kann sich ausreichend schützen.

Weiter ging es mit der Mobilisierung von Mitarbeitern. Welche Möglichkeiten sich von der digitalen Zeiterfassung mit einer klassischen Kommt/Geht-Erfassung bis hin zu einer mobilen Auftragsbearbeitung und App für Wartungsarbeiten bieten, präsentierte Theo König, Experte für mobile Lösungen im Hause MSOFT.
Gerade bei diesem Thema zeigte sich schnell, dass die Arbeitsweise in den einzelnen Unternehmen sehr unterschiedlich ist. Umso wichtiger ist es dabei, auf eine Lösung zu setzen, die sich flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpassen lässt.

Als besondere Neuheit gab es für die Teilnehmer der Digitaltage einen Einblick in das Dokumentenmanagementsystem MSOFT DMS. Neben dem DMS von ELO, welches MSOFT vertreibt, ist dies eine Archivierungslösung für kleinere Betriebe. Neben der rechtlich sicheren Archivierung von Geschäftsbelegen nach GoBD-Richtlinien ist vor allem die strukturierte Ablage nach Vorgängen und die sekundenschnelle Suche z.B. dank der Verschlagwortung ein wichtiger Aspekt für eine digitale Ablage.

Das MSOFT DMS lässt sich in die Lösungen zur Auftragsbearbeitung von MSOFT integrieren und auch an dritte Produkte anbinden.

Den Abschluss der Vortragsreihe bildete Klaus Schouler. Der Unternehmensberater für das Handwerk besticht alleine durch seinen Lebenslauf. Nach einer handwerklichen Ausbildung wechselte er nach Jahren in den kaufmännischen Bereich und arbeitete mehr als 25 Jahre in diversen Banken. Heute berät er Handwerksunternehmen und begleitet sie z.B. bei ihren Bankgesprächen. Schouler betonte, wie viel Geld alleine durch späte Rechnungslegung auf der Straße liegen bleibt – Rechnungen erst zwei Wochen nach Projektende sind keine Seltenheit – und wie sich dieses auf die Liquidität und somit auch auf Konditionen zur Kreditvergabe für die Unternehmen auswirkt.

Ausklingen ließen die Teilnehmer den lauen Sommerabend bei kühlen Getränken, einer ordentlichen Stärkung am Barbecue und weiteren intensiven Gesprächen zu Digitalisierungsmöglichkeiten.

Alle Bereiche der digitalen Transformation im kaufmännischen Bereich werden genau durchleutet. Zahlreiche Workshops laden Sie ein Idee für die automatisierte Arbeit zu erhalten!

Sie sind herzlich eingeladen!!!

Kompetenz aus einer Hand

Bereits seit über 30 Jahren entwickelt M-SOFT kaufmännische Software. „Dabei ist es wichtig, den Anforderungen der Kunden stets einen Schritt voraus zu sein und nachhaltige Lösungen anzubieten“, wie Torsten Welling, Vertriebsleiter von M-SOFT, ausführt.
Dabei wissen die Kunden des Dissener Anbieters das ganzheitliche Angebot von Software und Beratung bis hin zu EDV-Dienstleistungen zu schätzen.

Firmenkontakt
M-SOFT Organisationsberatung GmbH
Tanja Frickenstein-Klinge
Große Str. 10
49201 Dissen am Teutoburger Wald
05421-959-0
service@msoft.de
https://www.msoft.de

Pressekontakt
DL Digitale Vertriebs- und Marketingberatung
Dirk Lickschat
Am Bach 35
33829 Borgholzhausen
05425-6090572
dl@dlick.de
https://dlick.de/

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=29p-etFX3Ts?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/ausreden-fuer-die-digitalisierung-gelten-schon-lange-nicht-mehr/

GAEB-Online 2018: Multifunktional und vielseitig

GAEB-Online 2018, die Bietersoftware für GAEB-Ausschreibungen, ist universell einsetzbar: für die Excel-Kalkulation und Abgabe von GAEB-Angeboten, für prüfbare DA11-Aufmaße, für die Aufgliederung von Einheitspreisen über das EFB 223-Formblatt.

GAEB-Online 2018: Multifunktional und vielseitig

GAEB-Online 2018

Walzbachtal, 08.07.2019. GAEB-Online 2018, die Bietersoftware für GAEB-Ausschreibungen, ist universell einsetzbar: für die Excel-Kalkulation und Abgabe von GAEB-Angeboten, für prüfbare DA11-Aufmaße, für die Aufgliederung von Einheitspreisen über das EFB 223-Formblatt oder für die Excel-GAEB-Konvertierung.

Tabellenkalkulationsprogramme wie Microsoft Excel oder die kostenlosen Alternativen OpenOffice und LibreOffice sind beliebt bei Bauunternehmern und Handwerkern. Insbesondere für die Angebots-kalkulation bieten sie Vorteile, weil über individuelle Vorlagen eigene Preisermittlungsregeln hinterlegt und damit Angebote rationell und flexibel kalkuliert werden können. Für den Import von Ausschreibungen im GAEB-Standardformat enthält die Software GAEB-Online 2018 vom gleichnamigen Hersteller die dazu notwendigen Schnittstellen. Sie erzeugt aus GAEB-Dateien Excel-Vorlagen, mit der Bieter nach individuellen Berechnungsregeln ihre Angebotspreise kalkulieren können. Diese werden direkt aus der Tabellenkalkulation in die GAEB-Datei übertragen und daraus Angebote im DA84-Format erzeugt.

Prüfbare Aufmaße beschleunigen Zahlungsprozesse

In Verbindung mit dem optionalen Zusatzmodul Excel-Aufmaß kann GAEB-Online 2018 auch prüfbare Aufmaße mit freien Formeln nach REB 23.003 über Microsoft Excel erstellen, bei Bedarf auch auf mobilen Endgeräten direkt auf der Baustelle. Das rationalisiert Arbeitsabläufe und reduziert Fehlerquellen. Aus den in der Excel-Tabelle erfassten Werten entstehen DA11-Aufmaßdateien in den Ausgabeformaten 1979 und 2009. Mit einer weiteren Excel-Vorlage lassen sich aus den Aufmaßmengen quasi per Mausklick Abschlags- oder Schlussrechnungen erzeugen. Versendet der Auftragnehmer seine Rechnungen zusammen mit einer DA11-Datei, kann der Auftraggeber die ermittelten Abrechnungsmengen unmittelbar in seine ERP- oder AVA-Software einlesen und so Aufmaßmengen schneller prüfen. Das beschleunigt die Rechnungsfreigabe und damit den Zahlungsprozess.

Weniger Aufwand mit dem EFB 223-Formblatt

Auch eine Kalkulation über das EFB 223 Formblatt zur Aufgliederung der Einheitspreise wird von GAEB-Online 2018 unterstützt. EFB 223 Formblätter werden für nahezu jede öffentliche Ausschreibung gefordert und sind vom Bieter zusammen mit dem Angebot als D84-Datei abzugeben. Damit sollen öffentliche Auftraggeber die Angemessenheit von Angebotspreisen der Bieter, insbesondere im Hinblick auf Nachforderungen, besser prüfen können. Allerdings ist das manuelle Ausfüllen der Formblätter aufwendig. Deshalb erzeugt GAEB-Online das Formblatt EFB 223 als Excel-Datei direkt aus dem GAEB-LV, wobei alle Positionen und erfasste Preise übergeben und in Excel oder OpenOffice vervollständigt werden können. Ist die Aufteilung der Einheitspreise abgeschlossen, werden die Einheitspreise der Positionen wieder in die GAEB-Datei eingelesen und daraus elektronische Angebote als D84-Datei erzeugt.

Aus Excel wird GAEB

GAEB-Online 2018 ist auch ein multifunktionales Übersetzungs-Tool, denn es ermöglicht eine einfache und schnelle Konvertierung von Tabellenkalkulationsdaten in unterschiedliche GAEB-Formate. So lassen sich Daten aus Microsoft Excel, OpenOffice oder LibreOffice in den Formaten XLS, XLSX, ODS und CSV in jedes beliebige GAEB-Format der Austauschphasen D81 bis D86, als GAEB 90, GAEB 2000 oder GAEB DA XML umwandeln. Damit können beispielsweise im Excel-Format vorliegende Planer-LVs, Bauproduktbeschreibungen, Artikellisten von Baustoffhändlern, Kalkulationen, Alternativangebote oder Auftragsbestätigungen mit einem einzigen Werkzeug in die jeweils benötigten GAEB-Formate konvertiert werden. Ein digitaler Assistent unterstützt den Anwender Schritt für Schritt und stellt nützliche Import-Optionen bereit.

Weitere Informationen: gaeb-online, Ulrike Braun, Kraichgaustraße 15, 75045 Walzbachtal/Jöhlingen, Telefon: 07203 / 346506, info@gaeb-online.de, www.gaeb-online.de

Ulrike Braun vertreibt Software rund um das Thema GAEB Ausschreibungen. Die Produkte werden bereits von über 5.000 Kunden zur schnellen Kalkulation zum Beispiel mit MS-Excel® und zur elektronischen Angebotsabgabe im Format GAEB DA84 genutzt.

Kontakt
gaeb-online
Ulrike Braun
Kraichgaustraße 15
75045 Walzbachtal
+49 7203 346506
info@gaeb-online.de
http://www.gaeb-online.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/gaeb-online-2018-multifunktional-und-vielseitig/