Schlagwort: Handheld

Datalogic übernimmt SOREDI touch systems

Datalogic übernimmt SOREDI touch systems

Die Datalogic S.p.A. mit Sitz in Bologna, weltweit führender Anbieter von Lösungen zur automatischen Datenerfassung und Prozessautomatisierung, übernimmt die gesamten Geschäftsanteile der SOREDI touch systems GmbH, Olching. Bereits im Februar hatte sich Datalogic entschlossen, die Staplerterminals des Technologieführers bei IPC mit Multitouch-Bedienung zukünftig in das weltweite Vertriebsprogramm aufzunehmen. SOREDI touch systems bleibt eine selbstständige GmbH unter der Leitung von Alfons Nüssl.

Die Datalogic Gruppe beschäftigt circa 2.700 Mitarbeiter in 30 Ländern und verfügt über Produktions- und Reparaturzentren in den USA, Brasilien, Slowakei, Ungarn und Vietnam. Bereits im Februar hat das Unternehmen sich entschlossen, die Vehicle Mount Computers (VMC) der SOREDI touch systems GmbH in das Vertriebsprogramm aufzunehmen, zu dem auch Barcodelesegeräte, Sensoren, RFID-Lösungen, Bildverarbeitungssysteme und Lasermarkierer gehören. Auf Basis dieser Partnerschaft hat Datalogic am 6. Juni 2017 eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der sie 100 Prozent der Geschäftsanteile der SOREDI touch systems GmbH übernimmt. „Mit der Power und weltweiten Präsenz von Datalogic können wir unsere technologisch hervorragenden Produkte endlich weltweit vermarkten“, sagt der Gründer und bisherige Anteilseigner Alfons Nüssl, der das Unternehmen weiter als Geschäftsführer führt. „Ab sofort spielen wir nicht nur technologisch in der Champions League, sondern auch im Vertrieb. Mit den VMC Staplerterminals der Serien SH und SH Blackline haben wir begonnen – zukünftig sollen noch weitere SOREDI Produkte wie das TaskBook weltweit in der Datalogic Gruppe vermarket werden.“ „Diese Transaktion ist für uns sehr wichtig, weil sie unser Angebot an Lesegeräten und Mobilcomputern um Staplerterminals ergänzt“, erklärt der CEO und Vorsitzende der Datalogic Gruppe. „Damit werden wir für unsere weltweiten Kunden ein idealer Partner für Lagerverwaltungssysteme und stärken unsere Präsenz auf dem deutschen Schlüsselmarkt.“

SOREDI touch systems agiert als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Datalogic Gruppe. Im vergangenen Geschäftsjahr 2016 erzielte SOREDI einen Umsatz von 6,9 Millionen Euro. Die Transaktion soll noch im Juli abgeschlossen werden.

Bildunterschrift:
SH10 Datalogic Rhino II: Die Staplerterminals der SH Blackline werden künftig weltweit von Datalogic vertrieben, die den Hersteller SOREDI übernommen hat

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/datalogic-uebernimmt-soredi-touch-systems/

Panasonic zeigt kompakte 5,7K Super 35mm Kinokamera

Panasonic präsentiert auf der Cine Gear Expo 2017 in Los Angeles seine neue 5,7K Kinokamera AU-EVA1

Panasonic zeigt kompakte 5,7K Super 35mm Kinokamera

Panasonic AU-EVA1 (Bildquelle: Panasonic)

Los Angeles/Wiesbaden. 03.06.2017 – Die neue Kamera positioniert sich zwischen der spiegellosen Panasonic Lumix GH5 4K und der VariCam LT 4K Kinokamera. Die AU-EVA1 ist kompakt, leicht und ideal für Handheld-Shootings, Dokumentationen, Werbedrehs und Musikvideos.

„Anwender mussten sich für Aufnahmen in Kinoqualität oft zwischen unserer GH5 und unserer VariCam LT entscheiden“, sagt Nela Pertl, EMEA Marketing Manager bei Panasonic. „Die AU-EVA1 schließt mit ihrer kompakten Größe und dem neuen 5,7K Sensor diese Lücke und spricht eine ganze Reihe von Anwendungsbereichen in der Filmbranche an.“

Die AU-EVA1 verfügt über einen neu entwickelten 5,7K Super 35mm Sensor für Bilder in Kinoqualität. Der 5,7K Sensor liefert durch seine höhere native Auflösung deutlich hochauflösendere Bilder, wenn diese auf 4K, UHD, 2K oder gar auf 720p heruntergerechnet werden. Durch die höhere Pixelanzahl für Rot-, Grün-, und Blautöne entsteht im Ergebnis ein klares und akkurates Bild.

Hauptmerkmal von VariCam 35, VariCam LT und VariCam Pure ist ihre doppelte native Grundempfindlichkeit. Durch eine patentierte Technik, die die Informationen eines Sensors in einer revolutionären neuen Art und Weise ausliest, gewinnt die Kamera deutlich mehr Informationen aus einem Sensor, ohne, dass das Bild beeinträchtigt wird. Dadurch können Anwender der Panasonic Kameras zwischen normaler Sensitivität und hoher Sensitivität hin und her schalten, ohne erhöhtes Rauschen oder auftretende Artefakte.

„Durch die doppelte native Grundempfindlichkeit benötigen Kameramänner bei unseren VariCam Kameras weniger Licht am Set, was Zeit und Kosten spart, aber auch interessante künstlerische Entscheidungen ermöglicht“, fügt Nela Pertl hinzu. „Die AU-EVA1 wird ebenfalls über eine doppelte native Grundempfindlichkeit verfügen. Wir testen die Kamera gerade intensiv, um die finalen ISO-Spezifikationen festzulegen.“

Für Filmemacher ist es sehr wichtig, dass eine Kamera akkurate Farben und satte Hauttöne aufnehmen kann. Die AU-EVA1 bietet daher wie die VariCam Reihe „V-Log“ und „V-Gamut“ und liefert damit einen hohen Dynamikbereich und satte Farben. „V-Log“ hat Log-Kurven-Charakteristika, die nahezu an Filmnegative erinnern. „V-Gamut“ erzielt einen Farbraum, der sogar größer ist als bei Film. Zudem verfügt die AU-EVA1 über erweiterten Farbraum der VariCam Reihe.

Die AU-EVA1 wiegt lediglich 1,2 kg (Body) und verfügt über einen kompakten Formfaktor (17 cm x 13,5 cm x 13,3 cm). Der Griff der Kamera ist abnehmbar. Sie filmt effizient Handheld-Shootings und kann an einer Drohne, einem Gimbal-Rig oder einem Kamerakran für komplexe und zeitgleich flüssige Kamerabewegungen befestigt werden. Die AU-EVA1 kommt mit zahlreichen Befestigungsmöglichkeiten für Zubehör. Panasonic arbeitet derzeit mit führenden Zubehörherstellern zusammen, um bald weiteres individualisiertes Zubehör für die AU-EVA1 anbieten zu können.

Die Kamera nimmt auf den kostengünstigen und weit verbreiteten SD-Karten auf, was sie ideal für kleinere Filmprojekte macht. Sie filmt in verschiedenen Formaten und Kompressionsraten und bietet selbst in 4K bis zu 10-Bit 422. Eine komplette Auflistung der Aufnahmeformate steht zum Release der Kamera zur Verfügung.

Die Kamera hat einen nativen EF-Mount, wodurch Anwender sowohl EF-Objektive als auch Premium- und Zoom-Objektive anderer Hersteller nutzen können. Die elektronische Bildstabilisierung (Electronic Image Stabilisation/EIS) kompensiert Wackler und trägt dazu bei, dass Handheld- oder Schulterkameraaufnahmen bei Dokumentationen oder „Run-and-gun“-Projekten wackelfrei bleiben. Hinter der Objektivhalterung befindet sich ein integriertes ND-Filterrad mit 2, 4 und 6 Blendestufen für eine präzise Belichtungskontrolle. Die AU-EVA1 ermöglicht zudem, den IR Cut-Filter mit einem Knopfdruck zu entfernen. Ohne Infrarot werden einzigartige Kameraeffekte und Nachtsichtempfindlichkeit ermöglicht.

Als professionelle Filmproduktionskamera bietet die AU-EVA1 duale symmetrische XLR-Audioeingänge und 4K-fähige Videoausgänge via HDMI und SDI. Zudem wird nach einem zukünftigen Firmware-Update ein 5,7K RAW Output für Aufnahmen auf externe Recorder ermöglicht.

Die Panasonic AU-EVA1 ist ab Herbst 2017 für einen Preis unter 8.000 EUR (nur Body) verfügbar.

Weitere Informationen zu Panasonic Broadcast Produkten finden Sie unter http://business.panasonic.de/broadcast-und-proav

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Zu den Produkten gehören Überwachungskameras, Telekommunikationssysteme, Multifunktionsdrucker, professionelle Scanner-Lösungen, Kameras für Broadcast, ProAV und Industrial Medical Vision, Projektoren, großformatige Displays, widerstandsfähige Mobile Computing Produkte und Brandmelder für Unternehmen. Mit rund 400 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus fünf Unternehmenseinheiten:
– Communication Solutions umfassen professionelle Scanner, Multifunktionsdrucker und Telekommunikationssysteme.
– Computer Product Solutions verbessert die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit den robusten TOUGHBOOK Notebooks, TOUGHPAD Tablet-PCs und Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist damit Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2016 mit der Marke TOUGHBOOK einen Marktanteil von 67% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2017).
– Professional Camera Solutions bieten exzellente Bildqualität mit professionellen audiovisuellen, industriellen und medizinischen Bildverarbeitungstechnologien.
– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom), Systeme für Zutrittskontrolle und Einbruchfrüherkennung sowie Brandmeldeanlagen.
– Visual System Solutions umfassen Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 43,9% (Futuresource, >5000lm (Januar-März 2015) exklusive D-Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2015) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,72 Billionen Yen/55,5 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Margarita Zoussevitch
Winsbergring 15
22525 Hamburg
+49 (0)40 8549 2835
margarita.zoussevitch@eu.panasonic.com
http://business.panasonic.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/panasonic-zeigt-kompakte-57k-super-35mm-kinokamera/

Industrie-Tablets unter Windows

Industrie-Tablets unter Windows

Das neue SH10 TaskBook von der SOREDI touch systems GmbH gehört durch seine Vielseitigkeit zur Grundausstattung von Mitarbeitern in Unternehmen, die sich auf dem Weg zur Industrie 4.0 befinden. Rundum geschützt, enthält das hochbelastbare Gehäuse ein 10-Zoll Touchdisplay mit vorgelagertem Gorillaglas, modernste Prozessorarchitektur für gute Leistungen unter Windows-Betriebssystemen sowie viele Kommunikationswege mit unterschiedlichen Peripheriegeräten.

Die hoch geschützten Industrie-Tablets von SOREDI wurden mit der Erfahrung aus der Fertigung speziell für industrielle Anwendungen entwickelt. Deshalb halten die flachen, beschichteten Aluminiumgehäuse mit Gummipuffern vielen Belastungen stand, unter denen andere Geräte aufgeben: Hitze, Kälte, Staub und Schmutz, sogar mehrfache Stürze aus bis zu 1,5 Meter Fallhöhe auf Beton verkraftet das SH10 TaskBook. Sein mit Gorillaglas verschmolzenes 10-Zoll Multitouch-Display lässt sich einfach und intuitiv mit Gestensteuerung bedienen. In dem spritzwasserdichten Innenraum (IP65) sorgt neueste Prozessortechnologie von Intel mit zweimal 1,46 GHz und 4 GB DRAM lüfterlos für höchste Performance. Mit den Betriebssystemen Windows 10, Windows 10 IoT, Windows 7 Professional oder Windows Embedded 7 lassen sich viele Aufgaben direkt in der Standardsoftware erledigen. Anwendungen zur Qualitätskontrolle, ERP- und MES-Systeme stehen damit ebenso zur Verfügung, wie das führende Office-Paket unter Windows. Diese Vielseitigkeit wird durch die Flexibilität von Gehäuse und Zubehör noch verstärkt. Mit einem Auto Range Imager im Griffmodul, der in Reichweiten von 50 cm bis 8 m zuverlässig arbeitet, lassen sich Warenbewegungen direkt im Warenwirtschaftssystem buchen. Für das Kommissionieren, die Warenannahme, Inventur oder das Ablesen von 1 D- und 2 D- Barcodedaten ist man damit bestens ausgerüstet. Eine integrierte Kamera und ein Mikrofon stehen für Dokumentationszwecke und Spracherkennung zur Verfügung. Die Erfassung von Ausschuss oder fehlerhaftem Material wird ebenso erleichtert, wie Aufgaben der Personaleinsatzplanung. Ein RFID-Leser mit LEGIC oder Mifare-Readern kann ebenfalls integriert werden. Die Kommunikationsfähigkeiten erstrecken sich von NFC über Bluetooth und WLAN bis zu UMTS/LTE/GPS-Modulen für den Einsatz außerhalb des Betriebsgeländes. Damit immer genügend Strom zur Verfügung steht, ermöglicht ein innovatives Akku-Konzept den Austausch im laufenden Betrieb: Während die beiden Standardakkus im Griffmodul gewechselt werden, übernimmt einfach der leistungsfähige Akku im Gehäuse die Stromversorgung.

Bildunterschrift:

Mit dem SH10 TaskBook von SOREDI in der praktischen Gürtel- oder Umhängetasche bewegt man sich sicher in der Industrie 4.0

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/industrie-tablets-unter-windows/

Sonnenlichttaugliche Displays mit geringer Leistungsaufnahme

Distec schließt Distributionsvertrag mit dem renommierten japanischen Herstellers Ortus Technology

Sonnenlichttaugliche Displays mit geringer Leistungsaufnahme

Vorteile der New Blanview-Technologie (Bildquelle: Ortus Technology)

Die Distec GmbH – führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – erweitert ihr Produktspektrum um die hochwertigen ORTUSTECH TFT-Displays. Ortus Technology entstand im Jahre 2010 aus dem Zusammenschluss der Displaysparten der beiden Firmen CASIO und TOPPAN und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher TFT-Displays in Größen von 2,2 bis 9,6 Zoll (5,588 cm bis 24,384 cm) Diagonale an. Sie sind nach industriellen Maßstäben gefertigt und eignen sich speziell für den rauen Einsatz im Außenbereich. „Mit über 30 Jahren Erfahrung im industriellen Displaybereich gehört ORTUSTECH zu den Pionieren im LCD-Sektor und entwickelte die optimale Technik für sonnenlichttaugliche Displays mit geringer Leistungsaufnahme: die innovative Blanview-Technologie“, erläutert Leonhard Spiegl, Product Manager Components der Distec GmbH. „Sie vereint die Vorzüge von transmissiven und transflektiven Displays auf perfekte Weise.“ Perfekte Einsatzbereiche der Blanview-Dispays sind alle mobilen oder akkubetrieben Geräte zum Beispiel in der Medizintechnik, im Automobilbereich oder in Handhelds für Außenanwendungen.

Blanview-Technologie

Beste Ablesbarkeit und farbgetreue Darstellung unter nahezu allen Lichtbedingungen, also auch bei voller Sonneneinstrahlung, und ein weiter Blickwinkel sind wesentliche Merkmale der Blanview-Technologie. Blanview-Displays warten gegenüber den herkömmlichen transmissiven Displays außerdem mit einer um bis zu 60 Prozent geringeren Leistungsaufnahme auf. All diese Vorteile erlauben kompakte Designs und lange Akkulaufzeiten – heutzutage Grundvoraussetzung für moderne Produkte.

Industrielle Qualität

Wie von japanischen Unternehmen gewohnt, liegt auch bei ORTUSTECH der Focus auf Qualität: Die Produktionsstandorte sind IS09001/14001 zertifiziert für optimale Prozessabläufe, Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Displays bieten ein geringes Gewicht und einen schmalen Rahmen, sind aber dennoch robust und meistern durch den weiteren Temperaturbereich auch raue Umgebungsbedingungen. Um eine sichere Projektplanung zu gewährleisten, garantiert ORTUSTECH eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren.

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Data Display Group ( www.datadisplay-group.de), weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner Samsung, Innolux, Kyocera, Mitsubishi und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Data Display in eigenen Designzentren in Germering, Istanbul (Türkei) und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service mit RMA-Abwicklung, Reparatur und technischem Support. Seit dem 01.01.2016 ist die Distec GmbH ein Mitglied der Fortec Group und kann auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow eines umfangreichen Hightech Firmennetzwerks zurückgreifen. Eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Data Display Group sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
Europa – Bereich Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Italien: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Firmenkontakt
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.distec.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sonnenlichttaugliche-displays-mit-geringer-leistungsaufnahme/

Hightech-Handheld bringt Leistung für den Handel

Casio Mobilcomputer als Lösung für das Filialmanagement ausgezeichnet

Hightech-Handheld bringt Leistung für den Handel

Thomas Uppenkamp, Leiter des Geschäftsbereichs „Mobile Industrial Solutions“ der Casio Europe GmbH

Norderstedt/Düsseldorf, im März 2017: Auf der Handels-Fachmesse EuroShop in Düsseldorf wurde der Handheld Casio IT-G500 in Verbindung mit der Omni-Channel Lösung GK/Retail der GK Software AG mit einer „Silber“-Auszeichnung geehrt. Beim Wettbewerb „Top Produkt Handel 2017“ hatten rund 800 Leser des Fachmagazins „BusinessHandel“ über die besten Lösungen zur Unterstützung des Handels abgestimmt. In der Kategorie Filialmanagement wurde mit dem Casio IT-G500 ein bewährtes Warenwirtschaftssystem und ein innovatives MDE-Handheld zu Siegern gekürt.

„Dass Casio mit dem Mobilcomputer IT-G500 „Silber“ geholt hat, freut uns sehr“, erklärt der stolze Gewinner Thomas Uppenkamp, Leiter des Geschäftsbereichs „Mobile Industrial Solutions“ der Casio Europe GmbH. „Es liegt wohl an den vielfältigen Möglichkeiten der Datenerfassung in Verbindung mit bester Ergonomie und hoher Robustheit, dass der Handel das Gerät so gut annimmt und es im Filialeinzelhandel zunehmend Verbreitung findet.“

Der Einzelhandel muss heute eine Vielzahl von zeitintensiven Prozessen bewältigen. Ohne professionelle technische Unterstützung ist dies nicht mehr möglich. Warenwirtschaftssysteme automatisieren und optimieren mit Hilfe von multifunktionalen Handheld-Computern alle wichtigen Abläufe – von der Disposition bis hin zur Preisgestaltung.

Dies bestätigt auch der Casio-Partner GK Software AG, dessen Omni-Channel Lösung GK/Retail in Verbindung mit dem All-in-One Handheld Casio IT-G500 von SAP offiziell zertifiziert wurde. Thomas Uppenkamp dazu: „Weil unser Handheld die strengen Richtlinien von GK Software und SAP souverän erfüllt, kann es nahtlos in die SAP-Infrastruktur integriert werden.“

Das Casio IT-G500 ist extrem robust, angenehm ergonomisch und so leistungsstark wie vielseitig. Es ist resistent gegen äußere Einflüsse, widersteht Wasser und Staub, verträgt Temperaturschwankungen und übersteht Stürze auf Beton. Das Gerät liegt leicht in der Hand und lässt sich wie ein Smartphone über das große Touch-Panel bedienen. Das IT-G500 wird wahlweise mit Laserscanner für Barcodes oder CMOS-Imager für alle gängigen 1D- und 2D-Codes lieferbar sein. Die Scan-Richtung zeigt schräg nach unten und ermöglicht äußerst schnelles, intuitives Scannen, da während des Scan-Vorgangs gleichzeitig das Display abgelesen werden kann. Neu und sehr wichtig bei Arbeitsbereichen mit moderner LED-Beleuchtung sind die integrierten Bandpassfilter, die Interferenzen durch das hochfrequente Flackern der LED-Leuchtmittel verhindern. Gemeinsam mit optimierten Decodieralgorithmen und einem verbesserten Stabilisierungsprozess sorgen sie für eine höhere Leseleistung in schwieriger Umgebung.

Weitere Informationen zum Gerät:
http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/produkte/it-g500/

Casio Europe GmbH

Firmenkontakt
CASIO Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
solutions@casio.de
http://www.casio-europe.com

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://js-medienberatung.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hightech-handheld-bringt-leistung-fuer-den-handel/

Toughes Full-Touch-Handheld

Das Casio IT-G400 eröffnet als Full-Touch-Handheld mit modernstem Android Betriebssystem neue Anwendungsfelder in Industrie, Handel, Logistik und Dienstleistung

Toughes Full-Touch-Handheld

Eine Alternative zu Rugged-Smartphones präsentiert CASIO mit dem IT-G400, einem industrietauglichen Mobilcomputer mit Multi-Touch-Display für Android-Applikationen. Zu den professionellen Features der robusten Handheld-Computer gehören das Betriebssystem Android 6.0.1 mit GMS, ein High-Speed-Imager und der starke 5.800 mAh Akku.

Casios Full-Touch-Handheld IT-G400 ergänzt das Produktportfolio industrieller Hand-Computer des japanischen Herstellers um ein erstes Gerät ohne Tastatur. Damit antwortet Casio einem Trend, der sich derzeit bei einigen Herstellern von Consumer Smartphones entwickelt, die oft ihre Geräte nur durch ein paar augenfällige Maßnahmen auf Rugged trimmen. Doch ein kantiges Gehäuse reicht industriellen Anwendern nicht! Ein Rugged Device bzw. ein Handheld oder Mobilcomputer für den industriellen Einsatz muss weit höheren Anforderungen genügen. „Für den professionellen Einsatz ist eine „Outdoor-Version“ eines Smartphones meist nicht geeignet. Neben höchster Resistenz gegen äußere Einflüsse sind weitere Faktoren wie Handhabung, Akkulaufzeit, Ergonomie, Displayqualität, Akkulaufzeit und vor allem die lange Verfügbarkeit von Bedeutung“, erklärt Thomas Uppenkamp, Leiter des Bereichs Mobile Industrial Solutions bei Casio Europe in Norderstedt.

Leistungsfähig wie ein Top-Smartphone und so robust wie die bewährten Handhelds aus japanischer Produktion: Der Mobilcomputer IT-G400 eröffnet als Full-Touch-Handheld mit modernstem Android Betriebssystem neue Anwendungsfelder in Industrie, Handel, Logistik und Dienstleistung. Dabei verfügt das Gerät über Komponenten, die sich in industriell genutzten Handhelds bereits bestens bewährt haben. So ist beispielsweise ein professioneller Imager in das griffige Gehäuse aus widerstandsfähigem Kunststoff integriert. Die Stromversorgung erfolgt über einen leicht austauschbaren Akku mit 5.800 mAh Kapazität, der mit hochwertigen Lithium-Ionen Zellen aus japanischer Produktion bestückt ist.

Das 5 Zoll große Multi-Touch-Display ist nahezu unzerbrechlich und extrem kratzfest. Mit Schutzart IP65 ist das Gerät gegen Eindringen von Staub und Wasser gut geschützt und besonders für den Außeneinsatz bei Wind und Wetter geeignet. Es arbeitet einwandfrei bei Temperaturen zwischen -20 °C bis +55 °C. Ob Regen, Sonnenschein oder extreme Kälte, das IT-G400 bietet ideale Voraussetzungen, um im harten Arbeitsalltag langfristig seinen Nutzen zu beweisen.

Der integrierte CMOS-Imager neuester Bauart ist extrem schnell und sehr leistungsfähig. Das Erfassen des Identcodes wird dabei durch einen gut er-kennbaren Laser-Zielstrahl unterstützt. Der Imager erkennt sogar beschädigte Codes blitzschnell und bestätigt das Leseergebnis durch ein optisches oder akustisches Signal sowie durch Vibrieren des Geräts, was besonders in geräuschvollen Umgebungen sinnvoll ist. Wirkungsvolle Filter gegen hochfrequentes Flackern bei moderner LED-Beleuchtung sorgen für konstante Lesequalität. Zwei seitlich angeordnete Auslösetasten für den Lesevorgang reduzieren für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen die Fingerbewegungen auf ein Minimum. Weiterhin verfügt das IT-G400 über NFC/RFID-Funktionalität und zwei integrierte Digitalkameras zur komfortablen Datenerfassung.

Das Full-Touch-Handheld Casio IT-G400 ist mit dem starken ARM® Cortex® A53 Quad Core Prozessor (1,2 GHz) ausgestattet. Zusammen mit großzügig bemessenem Speicher (2 GB RAM, 16 GB ROM) ist es extrem leistungsfähig. Zur schnellen Datenkommunikation sind Bluetooth® (4.1), WLAN (IEEE 802.11 a/b/g/n) sowie 4G/LTE WWAN verfügbar. Die Kombination aus leistungsfähiger Hardware und modernstem Betriebssystem Android 6.0.1 bietet viele Jahre Investitionssicherheit und ist ideal für vielfältige Anwendungen.

In Europa sind die neuen Full-Touch-Handhelds der Baureihe IT-G400 in Kürze verfügbar. Sie werden in verschiedenen Versionen lieferbar sein und sich sehr wirtschaftlich an die jeweilige Aufgabenstellung anpassen lassen.

Casio Europe GmbH

Firmenkontakt
CASIO Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
+49 40 52865.407
solutions@casio.de
http://www.casio-europe.com

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
+49 (0) 40 – 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://js-medienberatung.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/toughes-full-touch-handheld/

Handhelds oder Staplerterminals?

LogiMAT 2017, Halle 7, Stand 7C23

Handhelds oder Staplerterminals?

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, stellt in Halle 7 an Stand 7C23 auf der LogiMAT 2017 die Logistik-Tablets der Zukunft vor: Die TaskBooks SH7 und SH10 unter Windows ersetzen dank modularer Bauweise sowohl Handhelds als auch Staplerterminals. Durch Akkus, WLAN und Mobilfunk sowie Scanfunktionen lassen sie sich flexibel für alle Aufgaben der internen und externen Smart Logistik konfigurieren!

Die Taskbooks SH7 und SH10 sind wie Tablets aufgebaut und lassen sich auch mit Gestensteuerung bedienen. Aber sie wurden von Grund auf für den industriellen Einsatz konzipiert. Ein Aluminiumgehäuse mit Gummipuffern schützt die Multitouch-Displays mit 7 oder 10 Zoll Diagonale hinter 1,6 Millimeter starkem, entspiegelten Gorillaglas. Dank dieser robusten Bauweise überstehen die Geräte mehrfache Stürze aus bis zu 1,5 Meter Fallhöhe. Eine integrierte Dual-Antenne für WLAN- und/oder UMTS/LTE-Mobilfunkantennen sorgen für sichere Kommunikation. Eine Prozessorleistung von 2 x 1,46 Gigahertz mit 4 GByte RAM ermöglicht den Betrieb unter Windows 10, Windows 10 IoT, Windows 7 Professional, Windows Embedded 7 und WEC 7 (CE7).

Intelligente Handhelds
Durch den Betrieb von Standard-Software, Multitouch-Bedienung an gut lesbaren Displays und einem 24-Stunden-Akkukonzept setzen sich die TaskBooks von herkömmlichen Handhelds ab: Zusätzlich zu einem internen Stromspeicher enthält das Griffmodul einen austauschbaren Standardakku für unterbrechungsfreien Dauerbetrieb. Für das Kommissionieren, die Warenannahme oder die Inventur im Lager kann das Griffmodul wahlweise einen Short Range-Imager mit 1 Meter Lesereichweite oder einen Auto Range-Imager mit bis zu 8 Metern Scan-Bereich enthalten. Frei konfigurierbare Funktionstasten auf einer seitlich angebrachten Sensorfolie erleichtern wiederkehrende Aufgaben. Barcodes aller Art werden zügig erfasst – ein RFID-Leser kann ebenfalls integriert werden.

Abnehmbare Staplerterminals
Auch als Staplerterminals leisten die TaskBooks von SOREDI mehr, als herkömmliche Geräte. Eine neue Dockingstation sorgt für den 24-Volt-Fahrzeugbetrieb. Der Anschluss externer Scanner über Kabel oder Bluetooth und die schnelle Entnahme für den Einsatz in der Hand eröffnen neue Möglichkeiten. Die Ein- und Ausschaltautomatik spart Strom, während die Mobilgeräte in der Station geladen werden. Eine Temperatur-überwachung sichert den lüfterlosen Betrieb. Bewegungssensoren richten die Bildschirmanzeige aus und ermöglichen Stoß- und Fallprotokolle. Eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Staub, Schmutz, Spritzwasser und Feuchtigkeit dokumentiert sich in der Schutzklasse IP65. Der zulässige Temperaturbereich von -25° bis +50° ermöglicht einen Einsatz der TaskBooks in Tiefkühlbereichen ebenso wie im freien Gelände bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Zahlreiche weitere Optionen, umfangreiches Zubehör und die hohe Fertigungsqualität aller Komponenten machen die Mobilgeräte zu einer zukunftssicheren Investition mit hohem Nutzenpotenzial: Als Handheld oder als Staplerterminal für alle Aufgaben der Logistik!
SOREDI stellt die neuen Geräte auf der LogiMAT 2017 in Stuttgart in Halle 7 an Stand 7C23 aus.

Bildunterschrift:
SH Taskbooks: SH10 Handheld oder SH7 Staplerterminal: Die TaskBooks von SOREDI eignen sich als flexible Nachfolger beider Logistik-Geräte

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/handhelds-oder-staplerterminals/

Casio Handheld IT-G500 von GK Software und SAP zertifiziert

GK Software AG und SAP SE bestätigen Kompatibilität des Casio Mobilcomputers IT-G500 mit der Anwendung „SAP Offline Mobile Store by GK“

Casio Handheld IT-G500 von GK Software und SAP zertifiziert

Mobiles Datenerfassungsgerät CASIO IT-G500

Casio Europe GmbH erhält für das mobile Datenerfassungsgerät IT-G500 nach ausführlichen Tests die Zertifizierung von GK Software und SAP. Rund 20 Prozent der 50 weltweit größten Einzelhändler zählt die 1990 gegründete GK Software AG zu ihren Kunden. Der internationale Kundenstamm umfasst darüber hinaus zahlreiche weitere führende internationale Handelsunternehmen, wie z.B. Coop Schweiz, Galeria Kaufhof, Hornbach, Jysk Nordic, Lidl, Netto Marken-Discount, Migros, Parfümerie Douglas, Tchibo und X5 Retail. Die Lösung „SAP Offline Mobile Store by GK“ wird von GK Software entwickelt und von SAP weltweit vertrieben.

Durch die Zertifizierung hat der SAP-Anwender die Sicherheit, dass seine Software offiziell vom Marktführer im Bereich Retail-Software geprüft wurde. Die Auszeichnung spiegelt die hohe Qualität und die internationalen Einsatzmöglichkeiten der Lösung wider.

Aufgrund seiner Benutzerfreundlichkeit und Robustheit findet das Casio IT-G500 zunehmend Verbreitung in großen deutschen Einzelhandelsunternehmen. Das MDE-Gerät passt sich optimal bestehenden IT-Infrastrukturen an. Dies bedeutet eine hohe Planungssicherheit hinsichtlich der Investitionen in Hard- und Software.

„Casio ist stolz, dass das IT-G500 die strengen Richtlinien von GK Software und SAP souverän erfüllen konnte“, erklärt Thomas Uppenkamp, Leiter des Bereichs Mobile Industrial Solutions bei der Casio Europe GmbH. Der Test habe bestätigt, dass das Casio IT-G500 nahtlos in die SAP-Infrastruktur integriert werden kann. „Daten werden ohne jegliche Kompatibilitäts- oder Formatierungsprobleme erfasst und verarbeitet. Durch die geringere Anzahl der im Retail-Markt verbleibenden Anbieter für mobile Datenerfassungsgeräte erwartet Uppenkamp einen starken Zuwachs in diesem Bereich.

Bei Interesse besuchen Sie uns gerne auf unseren Retail-Messen:
08.-09.11.2016 EHI Technologie Tage in Bonn, Stand-Nr.: 11
05.-09.03.2017 EuroShop Messe in Düsseldorf, Stand-Nr.: 6B58

Links: http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/aktuelles/

Casio IT-G500 Produktseite
http://www.mobile-barcode-scanner.com/de/produkte/it-g500/

GK Software Partnerseite:
https://www.gk-software.com/de/unternehmen/partner

Weitere Informationen zum CASIO IT-G500 erhalten Interessenten von
CASIO Europe GmbH
D-22848 Norderstedt – Casio-Platz 1
Telefon: +49 40 52865.407 – Fax: +49 40 52865.424
eMail solutions@casio.dewww.casio-solutions.de

Casio:
Casio ist ein japanisches Elektronikunternehmen. Die globale Casio -Produktpalette umfasst Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Mobilcomputer sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays.
Casio steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren.

GK Software:
Die GK Software AG ist eine börsennotierte Technologie-Firma mit Hauptsitz in Schöneck/Vogtland. Das Unternehmen bietet Software-Lösungen und Services für den Betrieb der Filialen großer Einzelhandelsunternehmen an.

Mit mehr als 219.000 Installationen in über 40 Ländern ist die GK Software AG einer der wichtigsten Player im internationalen Markt für Store-Solutions. Ihr Erfolg beruht auf der Qualität ihres Lösungsportfolios sowie auf einer schlagkräftigen Unternehmensorganisation, mit der die GK Software AG auch internationale Großprojekte erfolgreich umsetzt.

CASIO ist ein japanisches Elektronikunternehmen, aufgelistet im Nikkei 225. Heute umfasst die globale Casio-Produktpalette Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Handy-Terminals sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays. CASIO steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren

Firmenkontakt
Casio Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
uppenkamp@casio.de
http://www.casio-europe.com/de/

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://www.js-mediacoaching.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/casio-handheld-it-g500-von-gk-software-und-sap-zertifiziert/

iDTRONIC präsentiert neue Generation einbettbarer HF und NFC RFID Module

Spezialist für stationäre und Embedded RFID Leser- und Schreiber iDTRONIC, startet neue DESFire Module Produktfamilie mit voller Unterstützung für NXP MIFARE® und NFC Transponder.

iDTRONIC präsentiert neue Generation einbettbarer HF und NFC RFID Module

DESFire Module M890 und M900

Die heutige hochautomatisierte Arbeitsumgebung erfordert eine zuverlässige Verfolgung von Gütern und Personen durch die einzelnen Phasen der Wertkette. RFID Technologie erhöht dabei nicht nur die Effizienz der gesammelten Daten, sondern wird auch zum Schlüsselfaktor gesamter Lösungen. Abgesehen von den Vorteilen haben Embedded RFID Leser auch eine Vielzahl an technischen Herausforderungen wie der Integrationszeit und den Kosten für ein RFID Projekt zu bewältigen. iDTRONICs neue einbettbare HF RFID Module ermöglichen Anwender eine einfache und kosteneffiziente Integration.

Oft gibt es nur wenige Zentimeter verfügbaren Platz, um den kompletten RFID Leser zu integrieren. Aufgrund der kleinen Größe und den einheitlich verbauten Komponenten, können die Embedded Module M900 und M890 besonders platzsparend und flexibel in OEM Geräte verbaut werden. Entworfen für die einfache Integration, benötigen die Embedded Module nur eine einzelne 3.3 oder 5V Stromquelle und funktionieren über eine TTL, RS232 oder einer USB-Schnittstelle. Features wie In-Field Firmware-Upgrade, Kartenerkennung bei geringer Leistung und Support für die neueste HF Technologie sind einzigartig auf dem Markt für Auto-ID Hardware.

Das kleinere M900 Modul eignet sich für mobile Applikationen und kompakte batteriebetriebene Geräte mit geringem Stromverbrauch. Antennen werden über ein Lötpad angeschlossen. Das größere M890 Modul bietet mehrere Schnittstellenoptionen wie TTL, RS232, RS485 oder USB. Eine externe Antenne kann über den UFL Stecker, 2Pin Anschluss oder Lötpads verbunden werden.

Dank der großen Bandbreite an unterstützen Chiptypen (wie MIFARE® DESFire, Classic, MIFARE Ultralight® C, NTAG, MIFARE® Smart MX, MIFARE® Plus, die komplette I-Code Familie und mehr) kann iDTRONICs neueste Generation von Embedded HF Modulen in verschiedene Anwendungen wie Mobile, Maschinenleitsysteme, Zutrittskontrollen, Zeiterfassungen, elektronische Schlösser oder elektronische Messgeräte eingesetzt werden.

iDTRONIC bietet zu seinen Embedded Modulen die passenden OEM Antennen mit 2 Pin und UFL Connector an, die auf die jeweilige Applikation abgestimmt sind und eine Lesereichweite bis zu 10 Zentimeter ermöglichen. Kundenspezifische Anpassungen der Antennen für Projekte sind auf Anfrage möglich.

Alle Module unterstützen Demo und Setup-Tools für Windows Betriebssysteme angefangen von XP bis zu Windows 10. Ein nützliches Software Development Kit inklusive Visual C++ und ASCII Kommando-Protokoll ermöglicht die einfache Integration der Module in die benötigte Umgebung. Eine Personalisierung der Firmware und Hardware ist auf Anfrage erhältlich.

Mehr Informationen Online

iDTRONIC Professional RFID ist einer der führenden Hersteller und Entwickler hochwertiger RFID Hardware für den AutoID Markt. Produkte von iDTRONIC garantieren eine schnelle und sichere Identifikation beweglicher und unbeweglicher Güter und Personen. Angeboten werden Hardware-Lösungen für alle gängigen RFID Standards und Frequenzbereiche; LF 125 kHz, HF 13,56 MHz sowie Global UHF 865 -928 MHz.

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Andreas Jäger
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009440
0621 66900949
info@idtronic-rfid.com
http://www.idtronic-rfid.com

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Elias Pickrahn
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009411
elias.pickrahn@idtronic.de
http://www.idtronic-rfid.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/idtronic-praesentiert-neue-generation-einbettbarer-hf-und-nfc-rfid-module/

Industrie-Computer: Mehr Power für Industrie und Logistik!

Industrie-Computer: Mehr Power für Industrie und Logistik!

Die SOREDI touch systems GmbH eröffnet Anwendern in Industrie und Logistik neue Leistungsbereiche: Ab sofort bietet der Technologieführer seine Industrie-Computer für den stationären und mobilen Einsatz mit den neuen Prozessormodulen i3 oder i5 von Intel an. Die Multitouch-Terminals mit 10, 12, 15 oder 21 Zoll Bildschirmdiagonale führen Software unter Windows-Betriebssystemen nun mit höchster Performance aus. Prozessvisualisierung, MES und ERP-Systeme in der Produktion werden damit ebenso betrieben, wie Warenwirtschafts-, Navigations- und Ortungssysteme in der Logistik.

Digitale Transformation und Industrie 4.0 stellen an Industrie-Computer höchste Anforderungen bezüglich Rechenleistung, Netzwerkfähigkeit und Bedienkomfort. Die IPC und Staplerterminals von SOREDI entsprechen diesen Anforderungen mit neuen Hochleistungs-Prozessormodulen von Intel. Der Prozessor der 5. Generation Intel Core i3-5010U bietet 3MB Cache und bis zu 2.10 GHz Taktfrequenz; der Intel Core i5-5350U ist bei ebenfalls 3MB Cache mit 2.90 GHz getaktet. Dank neuer Kühltechnologien führt der lüfterlose Betrieb in den spritzwasserdicht versiegelten Gehäusen nicht zur Erhitzung. Beide Prozessormodule sind für alle Terminals der Produktreihen SH und SH Blackline von SOREDI erhältlich. Dazu stehen 4-8 GB, optional 16 GB Speicher zur Verfügung.

Die IPC der Blackline-Serie verfügen über neue, kapazitive Multitouch-Panels, die mit einem schützenden Panzerglas verschmolzen werden. Die dadurch erzielte Verbundglas-Eigenschaft erhöht die Bruch- und Splittersicherheit. Die einstellbare Empfindlichkeit ermöglicht eine Gestensteuerung auch mit Arbeitshandschuhen. Ein neues Entspiegelungsverfahren verhindert störende Reflexionen durch helles Umgebungslicht und erhöht damit die Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Eine automatische Helligkeitssteuerung passt die LED-Hintergrundbeleuchtung an alle Lichtverhältnisse an. Die schnelle Grafikverarbeitung erhöht die Arbeitseffizienz in Produktion, Montage und Logistik. Dabei lassen sich alle Industrie-Computer sowohl für den stationären als auch den mobilen Einsatz konfigurieren. Verschiedene Netzwerkanbindungen wie Ethernet, WLAN oder Bluetooth 4.0 erleichtern eine schnelle und sichere Kommunikation. So können Unternehmen die unterschiedlichsten Anforderungen an Industrie-Computer mit einem einzigen Lieferanten erfüllen. Dadurch senken sie erheblich den Betriebs- und Wartungsaufwand.

Universeller Einsatz der Industrie-Computer

Die hohe Prozessorleistung ermöglicht den Betrieb unter sämtlichen Windows-Betriebssystemen wie Windows 7 Professional, Windows Embedded 7,WEC 7 (CE7), Windows 10 oder Windows 10 IoT. Ebenso lassen sich Linux-Anwendungen und verschiedenste Emulationen realisieren, wie Citrix, SOTI, SAP, VT 100 oder IBM 5250. Damit stellt SOREDI den Anwendern in allen Bereichen der Industrie eine leistungsfähige und einheitliche Hardware-Plattform für alle Projekte der digitalen Transformation oder Industrie 4.0 zur Verfügung. Stationäre Informationssysteme lassen sich bequem und sicher auf Fahrzeugen, Staplern oder Regalbediengeräten nutzen. Insgesamt erreichen Produktion, Montage und Logistik wesentliche Verbesserungen in der Steuerung und Visualisierung von Prozessen, der Qualitätssicherung und Effizienz. Die hohe Qualität aller Komponenten sichert den störungsfreien Betrieb.

Bildunterschrift: SH 21 Blackline: Mobil und stationär: SOREDI bietet eine leistungsfähige Hardware-Plattform für die Industrie 4.0

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/industrie-computer-mehr-power-fuer-industrie-und-logistik/

Mobiles Kontrollgerät entlarvt Schwarzfahrer

Innovative Technik von Casio und Systemtechnik für den öffentlichen Personennah- und Fernverkehr

Mobiles Kontrollgerät entlarvt Schwarzfahrer

Mit dem Casio Handheld-Computer gefälschte Zeitkarten erkennen

Norderstedt/Berlin, den 21. September 2016 – Gefälschte Zeitkarten stellen den öffentlichen Personennahverkehr vor große Herausforderungen. Die falschen Fahrscheine sehen den echten immer ähnlicher und können mit dem bloßen Auge oft nicht erkannt werden. Gleichzeitig nimmt auch die Anzahl als gestohlen gemeldeter, aber weiter benutzter Zeitkarten zu. Ein großes Problem nicht nur für die Kontrolleure: Der ehrliche Fahrgast muss die Schäden, die durch Schwarzfahrer und gefälschte Zeitkarten entstehen, mittragen. Bei 10 Milliarden Fahrgästen und einer Schwarzfahrerquote von rund 3 Prozent gehen diese Schäden in Deutschland jährlich in die Millionen – und werden am Ende als Preisanstieg in Bus, S-Bahn, U-Bahn und Zug für alle spürbar.

Das japanische Unternehmen Casio präsentiert jetzt auf der InnoTrans, der Fachmesse für Verkehrstechnik, eine Lösung für das Problem. Der Handheld-Computer IT-9000 unterstützt Verkehrsbetriebe dabei, gefälschte Zeitkarte, das sind solche, die nicht für einzelne Fahrten, sondern über einen Zeitraum gelten, zu erkennen. Bei etwa dreißig Verkehrsbetrieben ist er bereits im Einsatz. Zusammen mit weiteren Systemen wird es sogar in 150 Verkehrsbetrieben wie dem Hamburger Verkehrsverbund, den Kölner Verkehrsbetrieben, der S-Bahn Berlin und allen großen Privatbahnen in Deutschland eingesetzt.

„Wir beobachten seit Jahren einen leicht ansteigenden Trend bei den Fahrkartenfälschungen, sowohl bei Zeitkarten als auch bei Einzelfahrscheinen. Zusammen mit den Schwarzfahrern entstehen so jährliche Schäden von 20 Millionen Euro im Gebiet des Hamburger Verkehrsverbundes“, sagt Rainer Vohl, Pressesprecher des HVV. „Zwar erkennen erfahrene Fahrscheinprüfer Fälschungen, allerdings benötigen wir eine Datenbankabfrage, ob Zeitkarten als gestohlen gemeldet, aber weiterverwendet werden. Dafür machen wir eine mobile Abfrage in unserer Datenbank.“

„Mit unserem Mobilgerät Casio IT-9000 beispielsweise“, erklärt Thomas Uppenkamp, Leiter des Bereichs Mobile Industrial Solutions bei der Casio Europe GmbH, „lässt sich in Echtzeit erkennen, ob der gerade eingescannte Fahrschein gültig ist oder nicht.“

Dies ist entscheidend bei Plastikkarten mit integriertem Chip, auf dem Fahrtberechtigungen nach der Kern-Appliaktion (KA) des Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) codiert sind. Diese werden über den Near Field Communication-Reader (nach ISO 14443) des IT-9000 kontaktlos gelesen. Zunächst werden die Karten auf zeitliche und räumliche Gültigkeit geprüft, danach werden sie gegen die Sperrlisten, die auf dem IT-9000 hinterlegt sind, abgeglichen. Auf diese Sperrlisten gelangen Tickets, nachdem die Inhaber Diebstahl oder Verlust gemeldet haben oder wenn ein Fahrgast wiederholt mit einem ungültigen oder nicht lesbaren Ticket in eine Kontrolle gerät.

Die Hightech Handhelds bieten ein brillantes, nahezu unzerbrechliches Farbdisplay und höchste Robustheit. So verfügt Casio als einziger Hersteller über ein Handheld in der Gewichtsklasse unter 300 Gramm mit einer Sturzresistenz von drei Metern Höhe und Schutzart IP67. Die hohe Belastbarkeit der mobilen Geräte geht mit ausgezeichneter Ergonomie einher. Die japanischen Entwickler bringen die außergewöhnlichen mechanischen Eigenschaften mit hoher Funktionalität und praxisgerechtem Design in Einklang.

Ein weiteres Einsatzgebiet des IT-9000 von Casio und anderer Casio-Modelle sind Barcode-Tickets mit einem 2D-Barcode, welcher ebenfalls nach VDV-KA verschlüsselt sein kann, die mit dem Imager des IT-9000 ebenfalls gelesen und ausgewertet werden. Der Prüfalgorithmus ist analog der Plastikkarte mit Chip. Typische Beispiele sind z. B. Online-Tickets der Deutschen Bahn wie sie durch Fahrgäste im Internet gekauft und ausgedruckt werden können.

Durch die Verbreitung von elektronischen Tickets nach VDV-KA-Standard werden Tickets immer sicherer, da zur Erzeugung und Kontrolle der Tickets sogenannte Secure Access Moduls (SAM) erforderlich sind, die Schlüssel miteinander austauschen und anhand von kryptografischen Algorithmen die Echtheit von Tickets prüfen. Diese SAM sind sowohl in den Geräten zur Produktion von elektronischen Tickets verbaut als auch in den Prüfgeräten wie dem Casio IT-9000.

Der gesamte Lese-, Prüf- und Anzeigeprozess erfolgt dank der schnellen Prozessortechnik des IT-9000 in weniger als einer Sekunde. Schwarzfahrer ganz ohne Fahrausweis können ihren Strafzettel jetzt sogar direkt mit nach Hause nehmen: Ein integrierter Drucker ermöglicht es dem Fahrscheinprüfer, schon während der Kontrolle einen Beleg über das erhöhte Beförderungsentgelt zu erstellen. Zusätzlich können auch Barzahlungen angenommen und zum Vorfall gespeichert werden, die der Fahrscheinprüfer dann mit der Quittung aus dem Drucker des Casio IT-9000 belegt. Mit einem Pinpad, das als Option zur Verfügung steht, können auch Zahlungen mit Debit- und Kreditkarten akzeptiert werden. Dabei erfolgt die Kommunikation des Casio IT-9000 über das mobile Internet, sofern eine SIM-Karte in das IT-9000 eingesetzt ist.

Ehrliche Fahrgäste dürften sich also künftig freuen, wenn ihnen ein Kontrolleur mit einem solchen Gerät begegnet: Sie schützen sie nämlich langfristig vor der nächsten Fahrpreiserhöhung.

CASIO ist ein japanisches Elektronikunternehmen, aufgelistet im Nikkei 225. Heute umfasst die globale Casio-Produktpalette Uhren, elektronische Wörterbücher, Taschenrechner, Musikinstrumente, Projektoren, Kassensysteme, Handy-Terminals sowie elektronische Komponenten wie LC-Displays. CASIO steht im Bereich der mobilen Datenerfassung für höchste Hardwarequalität, außergewöhnliche Robustheit sowie zuverlässige Projektabwicklung und schnellen Support. Der Geschäftsbereich „Mobile Industrial Solutions“ empfiehlt sich als starker Partner für Softwarehäuser und Systemintegratoren

Firmenkontakt
Casio Europe GmbH
Thomas Uppenkamp
Casio-Platz 1
22848 Norderstedt
040 52 86 54 07
uppenkamp@casio.de
http://www.casio-europe.com/de/

Pressekontakt
JS Medienberatung
Jörg Schumacher
Gertigstraße 20
22303 Hamburg
040 64 68 53 50
js@js-medienberatung.de
http://www.js-mediacoaching.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/mobiles-kontrollgeraet-entlarvt-schwarzfahrer/

Panasonic präsentiert Einsteiger-Handheld-Camcorder mit vielen professionellen Funktionen

Panasonic kündigt einen neuen Handheld-Camcorder für semiprofessionelle Event-Filmer als Nachfolger des beliebten AG-AC90 an.

Panasonic präsentiert Einsteiger-Handheld-Camcorder mit vielen professionellen Funktionen

Panasonic AG-AC30 (Bildquelle: Panasonic)

Wiesbaden, 11.07.2016 – Der 1-Chip Full HD Camcorder AG-AC30 wurde in Japan entwickelt und gebaut und bietet sehr viele nützlichen Tools und Features, die professionelle Bilder in allen Umgebungen ermöglichen.

Der Camcorder hat ein neu entwickeltes Objektiv, das über einen großen Brennweitenbereich (20fach Zoom und 29,5 mm Weitwinkel) verfügt. Er hat drei manuelle Ringe für Fokus, Blende und Zoom sowie zwei XLR-Audioeingänge.

Die kompakte Kamera ist mit knapp 1,5 kg eine der leichtesten ihrer Klasse. Sie bietet zudem ein leistungsstarkes integriertes LED-Licht, das in einem Meter Entfernung 300lx erzeugt. Damit sind auch Aufnahmen bei wenig Licht möglich, wie beispielsweise nachts auf Hochzeitsfeiern oder bei „Run and Gun“ Interviews.

Die Kamera ist mit einem neuen 1/3-Typ 1-Back Side Illumination (BSI) Sensor ausgestattet, der größer als der Sensor ihres Vorgängers ist und damit exzellente Auflösung und beste Bildqualität bietet.

Die AG-AC30 ist mit einem innovativen „Tally“ ausgestattet. Dabei handelt es sich um einen beleuchteten LED-Ring, der deutlich zeigt, wann der Camcorder aufnimmt. Eine 5-achsige optische Bildstabilisation (Optical Image Stabiliser, OIS) korrigiert Unschärfe bei jeglicher Art von Aufnahmen und verbessert sichtbar die Stabilität beim Filmen in Bewegung.

Der „Level Shot“ ist eine neue Funktion, die automatisch Schrägstellung der aufgenommenen Bilder erkennt und korrigiert. Zusammen mit dem OIS sorgt er für professionelle Bilder.

„Der AG-AC30 ist ein kompakter Camcorder, der die Bedürfnisse professioneller Kameraleute bei Vor-Ort-Aufnahmen abdeckt“, sagt Guilhem Krier, Head of Product Marketing & Business Development Europe bei Panasonic. „Wenn die Speicherkarte im ersten Slot voll ist, nimmt der Camcorder automatisch auf die Karte im zweiten Slot auf. Zusätzlich kann der Kameramann während der Aufnahme bespielte Karten wechseln. Durch sequenzielles Austauschen von vollen durch leere Karten können Anwender mit der AC30 ununterbrochen auch sehr lange Events aufzeichnen.“

Dank der Dual-Recording-Technologie sind auch sichere simultane Aufnahmen möglich, so dass Anwender sofort über Backups verfügen.

Der AG-AC30 ist ab September 2016 erhältlich. Der erwartete Listenpreis soll unter 1.600 EUR liegen.

Weitere Informationen zu Panasonic Broadcast Produkten finden Sie unter http://business.panasonic.de/professional-kamera/produkte-und-zubehor/broadcast-und-proav

Weitere Presse-Informationen und druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter: http://www.hbi.de/kunden/panasonic-system-communications-company-europe/

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Zu den Produkten gehören Überwachungskameras, Telekommunikationssysteme, Multifunktionsdrucker, professionelle Scanner-Lösungen, Kameras für Broadcast, ProAV und Industrial Medical Vision, Projektoren, großformatige Displays, widerstandsfähige Mobile Computing Produkte und Brandmelder für Unternehmen. Mit rund 400 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus fünf Unternehmenseinheiten:
– Communication Solutions umfassen professionelle Scanner, Multifunktionsdrucker und Telekommunikationssysteme.
– Computer Product Solutions verbessert die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit den robusten TOUGHBOOK Notebooks, TOUGHPAD Tablet-PCs und Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist damit Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2015 mit der Marke TOUGHBOOK einen Marktanteil von 66% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 59% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2016).
– Professional Camera Solutions bieten exzellente Bildqualität mit professionellen audiovisuellen, industriellen und medizinischen Bildverarbeitungstechnologien.
– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom), Systeme für Zutrittskontrolle und Einbruchfrüherkennung sowie Brandmeldeanlagen.
– Visual System Solutions umfassen Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 43,9% (Futuresource, >5000lm (Januar-März 2015) exklusive D-Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2015) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,72 Billionen Yen/55,5 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net.

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Margarita Zoussevitch
Winsbergring 15
22525 Hamburg
+49 (0)40 8549 2835
margarita.zoussevitch@eu.panasonic.com
http://business.panasonic.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/panasonic-praesentiert-einsteiger-handheld-camcorder-mit-vielen-professionellen-funktionen/

iDTRONIC stellt robusten UHF Handheld-Leser C4 Red mit Android vor

Neues Android Mobilgerät mit integriertem RFID Lese- und Schreibgerät

iDTRONIC stellt robusten UHF Handheld-Leser C4 Red mit Android vor

Handheld Computer C4 Red

Ab sofort erhältlich ist das C4 Red Mobilgerät mit UHF Lese- und Schreibgerät sowie Android 4.2.2 Betriebssystem.

Dank kompakter Größe, IP65 Einstufung, langer Akkulaufzeit und hellem 4,3 Zoll Touch-Display eignet er sich insbesondere für den mobilen Einsatz im Außenbereich und in anspruchsvollen Arbeitsumgebungen. Nutzer profitieren vom sicheren und intuitiven Android Betriebssystem „Jelly Bean“, welches ein Höchstmaß an Flexibilität und Funktionalität bietet.

Der leistungsstarke C4 Red ist mit einem 1.2 Gigahertz starken Cortex-A9 Dual Core Prozessor und bis zu 32 Gigabyte erweiterbaren Speicher ausgestattet. Ferner verfügt das mobile RFID Terminal über 512MB RAM und 4GB ROM sowie zahlreichen Kommunikations- und Anschlussmöglichkeiten, wie 3G-Standard, WLAN, Bluetooth, GPRS/GPS und USB 2.0. Das vollintegrierte UHF Lese- und Schreibgerät für die Frequenzbereiche 865 – 868MHz und 902-928MHz liest und verarbeitet alle ISO18000-6C Transponder und Tags. Ein 1D Barcode Scanner ist optional erhältlich.

Der C4 Red ist nach Schutzklasse IP65 gegen Wasser und Staub sowie Stürze und hohe Temperaturen geschützt. Das 4,3 Zoll multi-touch Display bietet auch unter starker Sonneneinstrahlung optimale Lesbarkeit. Eine 5 Megapixel Kamera mit eingebautem Blitz sorgt für Bilder in HD-Qualität. Die 4000mAH Li-Polymer Batterie hält im Betriebszustand mehr als 8 Stunden. Der RFID Handheld Computer C4 Red wiegt inklusive Akku weniger als 300 Gramm und ist nur 27 mm dick.

Als Kombination aus robustem Smartphone und zuverlässigen mobilem RFID Lesegerät, ist der handliche C4 Red ideal für eine Vielzahl von Anwendungen und Einsatzgebieten. Der günstige Einstiegspreis ermöglicht auch Neuanwendern einen einfachen und wirtschaftlichen Einstieg in die RFID-Technologie beziehungsweiße den UHF Bereich.

Der C4 Red Handheld Computer kann ab sofort bei iDTRONIC bestellt.

iDTRONIC Professional RFID ist einer der führenden Hersteller und Entwickler hochwertiger RFID Produkten für den Auto-ID Markt. Produkte von iDTRONIC garantieren eine schnelle und sichere Identifikation beweglicher und unbeweglicher Güter. Angeboten werden stationäre und mobile Lese- Schreibgeräte, Module sowie Antennen für alle gängigen RFID Standards und Frequenzen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Firmenwebsite www.idtronic-rfid.com; per E-Mail info@idtronic-rfid.com und telefonisch +49 621 669 009 40

Firmenkontakt
iDTRONIC GmbH
Patrick Kochendörfer
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009421
patrick.kochendoerfer@idtronic.de
idtronic-rfid.com

Pressekontakt
iDTRONIC GmbH
Elias Pickrahn
Donnersbergweg 1
67059 Ludwigshafen
0621 669009411
elias.pickrahn@idtronic.de
idtronic-rfid.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/idtronic-stellt-robusten-uhf-handheld-leser-c4-red-mit-android-vor/

Neue Handheld-Computer für die Logistik!

SOREDI auf der CeMAT 2016:

Neue Handheld-Computer für die Logistik!

Wenn am 31. Mai die CeMAT 2016, Weltleitmesse für Intralogistik und Supply Chain Management, in Hannover die Tore öffnet, ist die SOREDI touch systems GmbH gleich drei Mal vertreten. Der Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung zeigt seine rugged Handhelds und Tablets SH7 TaskBook und SH10 TaskBook auf den Ständen der Partner Team Logistik (Stand B58), Globos (C37/1) und Top Systems (D51) in Halle 27.

Mit dem Leitthema „Smart Supply Chain Solutions“ adressiert die CeMAT die starken Kundenbedürfnisse rund um Digitale Transformation und Industrie 4.0. Mit den Taskbooks SH7 und SH10 stellt SOREDI Mobilgeräte vor, die gerade die damit verbundenen digitalen Abläufe benutzerfreundlich und effizient machen. Mit der grundlegenden Neuentwicklung konnte der Technologieführer die Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit von Smartphones und Tablets mit den industriellen Anforderungen an Handheld Computer und Staplerterminals verbinden. Die flachen, handlichen Geräte überstehen dank Aluminiumgehäuse mit Gummipuffern mehrfache Stürze aus bis zu 1,5 Meter Fallhöhe – auch die mit Gorillaglas verschmolzenen Multitouch-Displays mit 7″ oder 10″ Diagonale widerstehen den täglichen Belastungen in rauer Umgebung. Diese Bildschirmgrößen eröffnen ebenso wie die verfügbaren Windows-Betriebssystemen eine komfortable Nutzung von Standardsoftware – lokal oder über WLAN oder Funkverbindung in der Cloud.

Damit lässt sich die gesamte Anforderungsbandbreite moderner Supply Chain-Lösungen abdecken – von Scannen, Erfassen, Kommissionieren und Dokumentieren bis zur streckenoptimierten Ausführung von Fahraufträgen mit Video-Positionierung und Navigationshilfe. Lagerorte, Artikelnummern und Warenbestände lassen sich direkt im Warenwirtschafts- oder ERP-System auffinden und verwalten.

Handhelds in 4. Generation
Ein integrierter Akku in Verbindung mit on-the-fly austauschbaren Standardakkus sichert den 24/7 Dauerbetrieb in produktiven Bereichen. Damit das Kommissionieren, die Warenannahme oder Inventur im Lager reibungslos erledigt werden kann, enthält das Griffmodul wahlweise einen Short Range-Imager mit einem Meter Lesereichweite oder einen Auto Range-Imager mit bis zu acht Metern Scan-Bereich. Frei konfigurierbare Funktionstasten auf einer seitlich angebrachten Sensorfolie erleichtern wiederkehrende Aufgaben. Barcodes aller Art werden zügig erfasst – ein RFID-Leser kann ebenfalls integriert werden.

Flexibler Mobileinsatz auf Fahrzeugen
Damit die rugged Tablet-Computer SH TaskBook mit 7- oder 10 Zoll Bildschirmdiagonale komfortabel als Terminals auf Staplern, Flurförderfahrzeugen und Ameisen eingesetzt werden, wurde eine Docking-Station entwickelt. Sie wird fest mit dem Fahrzeug verbunden und versorgt die Taskbooks mit 12/24/48 Volt Gleichstrom. Eine An- und Abschaltautomatik sorgt für stromsparenden Betrieb, zusätzlich werden die Mobilgeräte in der Station geladen. Mit einem Handgriff können sie entnommen und im Akkubetrieb weiterverwendet werden: Scannen, Kommissionieren, Umlagern oder Überprüfen von alternativen Lagerorten lässt sich dadurch mobil mit jeder beliebigen Windows-Software erledigen.

SOREDI touch systems ist auf der CeMAT in Hannover in Halle 27, dem Bereich Logistics IT vertreten. Sie finden die SH7 und SH10 TaskBooks auf den Ständen der Partner Team Logistik (Stand B58), Globos (C37/1) und Top Systems (D51) – hier in Verbindung mit der Pick-by-voice Lösung Lydia.

Bildunterschrift:

Auf der CeMAT 2016 präsentiert sich das rugged Handheld von SOREDI mit einer neuen Docking-Station für Stapler, Ameisen und Flurförderfahrzeuge

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Alfons Nüßl
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
nuessl@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neue-handheld-computer-fuer-die-logistik/

Neuer mobiler Tester zur wirtschaftlichen Fehleranalyse

MCD Elektronik entwickelt Handheld-Tester für den After Sales Markt

Neuer mobiler Tester zur wirtschaftlichen Fehleranalyse

Das Touchpanel des Handprüfgeräts.

Birkenfeld, 27. Oktober 2015: Der Messtechnik-Spezialist MCD Elektronik hat sein erstes mobiles, akkubetriebenes Handprüfgerät vorgestellt. Das auf Fertigungsprüftechnik spezialisierte Unternehmen betritt mit dem ansprechend gestalteten Tester den After Sales Bereich und wendet sich damit an neue Zielgruppen. „Wir haben das Handprüfgerät ursprünglich für einen renommierten Systempartner und Erstausrüster weltweit führender Automobilhersteller zum Test von Abgasklappenstellern entwickelt. Das überaus positive Feedback des Kunden hat uns dazu bewogen, das Gerät auch für andere Anwender zugänglich zu machen“, erläutert Entwicklungsingenieur Gabor Tinneberg.

Basierend auf einer speziellen 32bit Mikrocontrollerschaltung lassen sich mit dem Gerät sowohl analog- als auch PWM-gesteuerte Baugruppen und Komponenten direkt am Fahrzeug prüfen. Die flexibel programmierbare MCD-Firmware ist vorbereitet für Funktionstests an den unterschiedlichsten Stellern und Ventilen. Das Gerät erkennt den kontaktierten Prüfling automatisch und wählt dazu das entsprechende Prüfprogramm aus. Über einen dedizierten Hall-Sensor-Eingang können auch Baugruppen und Komponenten mit nicht integriertem Positionsgeber dem Gerät die aktuelle Ist-Position übermitteln. Ein übersichtliches 4,3“ LCD-Touchpanel mit Pass/Fail-Anzeige und grafischer Benutzerschnittstelle führt den Bediener und zeigt die Messdaten an. Akustische Prüfsignale eines im Tester integrierten Lautsprechers erweitern die Kommunikation mit dem Nutzer.

Über eine serielle RS-232 Schnittstelle kann das Handprüfgerät an einen Host-Rechner angeschlossen werden und mittels des mitgelieferten MCD-TestManager Toolmonitors kommunizieren, Daten austauschen und ferngesteuert werden. Der mobile Tester ist mit einer praktischen Stand-By Schaltung mit Starttaster ausgestattet.

Für den mobilen Tester sind verschiedene Prüfkabel für die Diagnose von Steuergeräten im Kfz- sowie im medizintechnischen Bereich erhältlich. Das Gerät erkennt die „intelligenten“ Kabel und stellt sich automatisch auf den entsprechenden Prüfling ein. Eine weitere, kontinuierliche Kontrollfunktion überwacht die Versorgung auf ausreichende Kapazität und meldet Abweichungen auf dem Display.

Das Handprüfgerät ist mit einem Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh ausgestattet. Das macht mobile Anwendungen und stabile Prüfabläufe auch bei angeschlossenen Prüflingen mit hohem Strombedarf (…bis 11A) möglich. Sollte selbst das einmal nicht reichen, lässt sich das Gerät mittels eines externen Versorgungsanschlusses (9 bis 17V, typ.12V) an ein Netzteil oder ein Bordnetz anschließen.

Bild 1: Das 4,3″ LCD-Touchpanel des Handprüfgeräts stellt die Kommandoauswahl von programmierten Positionsprüfungen übersichtlich und einfach abrufbar dar.
(© mcd, Birkenfeld – honorarfreier Abdruck im Rahmen der Veröffentlichung dieses Beitrages)

Die MCD Elektronik GmbH sorgte bereits 1983 mit der Entwicklung einer Eichleitung zur Steuerung des Hochfrequenz-Pegels von Sende- und Prüfanlagen für Aufsehen in der Elektronikbranche. Seit 2003 leiten der geschäftsführende Gesellschafter Bruno Hörter und die Mitgesellschafterin Gerda Treiber das Unternehmen. 50 Mitarbeiter entwickeln und fertigen am Standort Birkenfeld bei Pforzheim Mess- und Prüfsysteme für Kunden aus weltweit über 35 Ländern. Neben dem Hauptsitz in Birkenfeld gehören Niederlassungen in Ettlingen bei Karlsruhe, in den USA und Ungarn zur MCD-Gruppe. 2012 erwirtschaftete die MCD Elektronik GmbH einen Jahresumsatz von 10 Millionen Euro.

Firmenkontakt
MCD Elektronik GmbH
Verena Hörter
Hoheneichstr. 52
75217 Birkenfeld
+49 7231 78405-0
marketing@mcd-elektronik.de
http://www.mcd-elektronik.de

Pressekontakt
ViATiCO Strategie und Text
Joachim Tatje
Bismarckstr. 17
76646 Bruchsal
07251 981 990
tatje@viatico.de
http://www.viatico.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/neuer-mobiler-tester-zur-wirtschaftlichen-fehleranalyse/

Industrietaugliches Tablet mit Windows 7!

Industrietaugliches Tablet mit Windows 7!

Das SH7 TaskBook von SOREDI touch systems begleitet Mitarbeiter bei vielen Aufgaben in der Logistik

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, präsentiert mit der Produktreihe SH TaskBook erstmals auch Tablets und Handhelds für den Einsatz in Industrie und Logistik. Die modular aufgebauten Mobilgeräte mit 7″ und 10″ Multitouch-Displays arbeiten wahlweise mit den Betriebssystemen Windows7 Professional und Embedded oder Windows Embedded Compact 7. Dies gewährleistet effiziente Administration und sicheren Betrieb nach aktuellen IT-Richtlinien der Industrie.

Standard-Betriebssysteme auf Mobilgeräten bringen eine Reihe von Vorteilen für den unternehmensweiten Einsatz: Berechtigungskonzepte und Benutzerverwaltungen lassen sich problemlos einrichten und überwachen. Die Kompatibilität mit Standard-Software ist gewährleistet. Die langfristige Verfügbarkeit und die wirtschaftliche Verwendung lassen sich darstellen. Damit gewinnen IT-Verantwortliche ausreichende Sicherheit für einen Einsatz der Handhelds und Tablets der Serie SH TaskBook in hohen Stückzahlen. Es stehen zwei Varianten zur Wahl: Das SH7 TaskBook mit 7-Zoll TFT-Display erreicht WSVGA-Auflösung mit 1024 x 600 Bildpunkten, das SH10 TaskBook mit 10-Zoll TFT-Display WXGA zeigt 1280 x 800 Bildpunkte. Die Fronteinheit besteht aus einem 1,6mm dicken Gorillaglas mit dahinterliegender Multitouch- und Displayeinheit, welche in einen Rahmen aus hochfestem Aluminium integriert ist. Durch die einstellbare Empfindlichkeit der Toucheinheit wird sowohl Gestensteuerung als auch Handschuhbedienung möglich. Drei verschiedene Erweiterungsmodule ergänzen die Industrie-Tablets für spezielle Aufgaben. Als Handhelds erleichtern Sie in der Intralogistik die schnelle und korrekte Warenannahme. In der Transportlogistik übernehmen sie die Routenplanung ebenso wie die Sendungsverfolgung oder die Zustandsdokumentation bei Abliefernachweisen. Als intelligenter Begleiter für die Navigation, Anzeige von Montageanleitungen und Ersatzteilbestellungen begleiten sie die Service-Techniker. In der Produktionslogistik dienen sie der Steuerung und Überwachung von Anlagen, der Materialbereitstellung und der Qualitätssicherung. Schließlich können Sie mit robusten Halterungen als Terminals auf Flurförderern, Kommissionierfahrzeugen und Staplern eingesetzt werden. Denn die Erweiterungsmodule enthalten Optionen wie Shortrange und Autorange Imager, RFID Reader und wechselbare Zusatzakkus für einen 24-Stunden-Betrieb. Bluetooth, WLAN, Lautsprecher, Temperaturüberwachung und Bewegungssensoren stehen standardmäßig, UMTS, LTE und GPS optional zur Verfügung. Die Schutzklasse IP65, ein Temperaturbereich von -25° bis +50° und eine Resistenz gegen Aufprall aus 1,5 m Fallhöhe auf Betonboden machen das SH TaskBook zu einem zuverlässigen Begleiter in den härtesten Umgebungen. SH TaskBook – die Zukunft der industrietauglichen Handhelds und Tablets!

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Jürgen Heim
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
heim@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/industrietaugliches-tablet-mit-windows-7/

SH TaskBook

SOREDI präsentiert die Zukunft für industrietaugliche Handhelds und Tablets!

SH TaskBook

Die SOREDI touch systems GmbH, Technologieführer bei IPC mit Multitouch-Bedienung, präsentiert auf der LogiMAT 2015 in Stuttgart an Stand 7C21 in Halle 7 die neue Produktreihe SH TaskBook. Dabei handelt es sich um modulare, mobile Geräte mit 7″ und 10″ Multitouch-Displays hinter 1,6 mm starkem Gorillaglas, die auch mit Handschuhen bedient werden können. Austauschbare, optional erhältliche Erweiterungsmodule, können nicht nur schnell wechselbare Zusatzakkus für den Dauerbetrieb enthalten, sondern auch Imager und RFID-Technik. So wird das SH TaskBook zur ersten Wahl für alle Einsatzgebiete in der Logistik.

Das SH TaskBook unterscheidet sich grundlegend von allen anderen mobilen Geräten für die Industrie. Es stehen die beiden Grundtypen SH7 TaskBook mit 7-Zoll TFT-Display in WSVGA-Auflösung 1024 x 768 und SH10 TaskBook mit 10-Zoll TFT-Display WXGA mit 1280 x 800 Bildpunkten zur Wahl. Die Fronteinheit besteht aus einem 1,6mm dicken Gorillaglas mit dahinterliegender Multitouch- und Displayeinheit, welche in einen Rahmen aus hochfestem Aluminium integriert ist. Durch die einstellbare Empfindlichkeit der Toucheinheit wird sowohl Gestensteuerung als auch Handschuhbedienung möglich. Unterschiedliche CPU-Module eröffnen die Wahl zwischen Intel Atom E 3826 Dual Core und ARM Cortex A9 Dual Core Prozessoren für die richtige Performance. Dadurch stehen die Welten der Betriebssysteme Windows 7, jeweils embedded oder professionell, Windows Embedded Compact 7 (CE 7), sowie ANDROID 4.x für alle Anforderungen offen. Bluetooth, WLAN, Lautsprecher, Temperaturüberwachung und Bewegungssensoren stehen standardmäßig, UMTS, LTE und Kamera optional zur Verfügung.

Auf Wunsch erweitern drei verschiedene Module die SH TaskBooks zu aufgabenspezifisch konfigurierbaren Handhelds und Tablets. Durch diese hohe Modularität lassen sich die Geräte für alle Einsatzgebiete in der Logistik verwenden. Durch die optional erhältlichen Erweiterungsmodule kann das SH TaskBook in der Intralogistik als Handheld zum Kommissionieren oder als Staplerterminal, in den Bereichen Service- oder Transportlogistik als Tablet eingesetzt werden. Weitere Optionen wie Shortrange und Autorange Imager, RFID Reader oder wechselbare Zusatzakkus für den Einsatz rund um die Uhr lassen dabei keine Anforderungen der Anwender unberücksichtigt. Bei Bedarf sind sie alle in ein Erweiterungsmodul integrierbar.

In die Entwicklung des SH TaskBooks sind die langjährigen Erfahrungen der SOREDI touch systems aus der Herstellung von Industrie-Computern und Staplerterminals für die Logistik eingeflossen. Die Schutzklasse IP65, ein Temperaturbereich von -25° bis +50° und eine Fallhöhe von 1,5 m auf Betonboden machen das SH TaskBook zu einem zuverlässigen Begleiter in den härtesten Umgebungen. SH TaskBook – die Zukunft der industrietauglichen Handhelds und Tablets!

Bildunterschrift: SH7 TaskBook von SOREDI: Modularer Aufbau und höchste Robustheit eröffnen den Handhelds und Tablets viele Aufgabenfelder der Logistik

Die SOREDI touch systems GmbH in Olching bei München ist seit Jahren mit der SH und SH Blackline Serie ein weltweiter Technologieführer bei Industrie-Computern und Stapler-Terminals und hat seit kurzem mit dem SH TaskBook eine neue Generation von Handhelds und Tablets im Produkt Portfolio. Die Spezialisten für Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Wartung verfügen über 25 Jahre Erfahrung. Das modular aufgebaute Produktprogramm eignet sich für den stationären und mobilen Einsatz in rauer Umgebung und wird für Aufgaben in Logistik, Fertigung, Lebensmittel- und Prozessindustrie kundenspezifisch konfiguriert. Schlanke Strukturen in Produktentwicklung und Herstellung sichern den Einsatz neuester Technologien, die extrem hohe Anforderungen erfüllen. In den Bildschirm-Diagonalen 7-,10-, 12-, 15-, oder 21-Zoll gibt es die Terminals mit Multi-Touch-Bedienung. Entspiegeltes Panzer- bzw. Gorillaglas schützt die Touch-Einheit und das Display sowohl bei der SH Blackline als auch beim SH TaskBook.

Firmenkontakt
SOREDI touch systems GmbH
Jürgen Heim
Werner-von-Siemens-Straße 13
82140 Olching
+49 81 42 / 422 38-33
heim@soredi-touch-systems.com
http://www.soredi-touch-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sh-taskbook/