Schlagwort: Gummi

Defekte Dichtungen – warum oft der Fachmann ran muss

Eine fast unendliche Vielfalt von Dichtungen

Defekte Dichtungen - warum oft der Fachmann ran muss

Wenn die Dichtung defekt ist…

Es gibt fast eine unendliche Vielzahl unterschiedlicher Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten sowie von Werkstoffen, aus welchen Dichtungen hergestellt werden können. Um genau abzuschließen, muss die Größe und der Durchmesser bis auf den Millimeter genau stimmen. In kaum einem anderen Bereich gibt es eine derartige Menge von Möglichkeiten, auch der Möglichkeit es falsch zu machen.

Dichtungen im Haushalt, dem Gewerbe und der Industrie sind sehr oft hohen mechanischen Belastungen, Zugkräften sowie wechselnden Temperaturen ausgesetzt. Geht aber einmal eine relativ preiswerte Dichtung kaputt, kann daraus sehr schnell ein teurer Schaden oder sogar der Totalverlust eines für Ihren Betriebsablauf wichtigen Gerätes entstehen.

Im Industriebereich gibt es statische Dichtungen im Apparatebau, für Abdeckungen im Maschinebau und bei Flanschverbindungen. Noch mehr Dichtungen finden wir in der Automobil- sowie in der Textil-, als auch in der Elektronikindustrie. Außerdem gibt es dynamische Dichtungen für die Abdichtung von Wellen, Pumpen, Spindeln, sowie Rührwerken, etc. Im Haushalt finden wir Dichtungen im Bad, bei Türen und Fenstern und in allen Arten von Haushaltsgeräten.

Der wichtigste Punkt hinsichtlich der Sicherheit von Dichtungen liegt bei der Materialbeschaffenheit und in der Fertigungsqualität. Bei der Herstellung von Dichtungen ist es deswegen notwendig zu wissen, welche Drücke und Temperaturen im späteren Betrieb auftreten. Dies wird dann bei der Herstellung und der Materialauswahl entsprechend berücksichtigt.

Sehr oft ist gerade der normale Anwender beim Dichtungskauf überfordert. Er muss den Defekt erkennen, die kaputte Dichtung ausbauen, den richtigen Ort für einen Neukauf finden und dann noch das auszutauschende Teil richtig benennen und bestellen können.

Sollten Sie also einmal mit einem Problem durch defekte Dichtungen in Berührung kommen, sollten Sie unbedingt einen Fachmann einschalten, der Sie bei der Wahl der richtigen Dichtung beraten wird. Eine falsch gekaufte und eingesetzte Dichtung kann Ihre Geräte zerstören und je nach Betriebsart auch für Mensch und Maschine gefährlich werden.

Dichtungstechnik Wolfgang Habermann ist mit 25 Jahren Berufserfahrung Ihr Profi für alle Fragen rund um das Thema Dichtungen. Ob Flach- Wellen-, Stangen- oder Kolbendichtungen, ob Abstreif- oder Gammaringe oder individuelle Maßlösungen. Eine eigene Serviceabteilung hilft Ihnen bei Ihren individuellen Fragen und Problemen.

Firmenkontakt
Dichtungstechnik Habermann
Wolfgang Habermann
Waldstrasse 183
51147 Köln
02203-9036754
02203-9036753
info@dichtungstechnik-habermann.de
http://www.dichtungstechnik-habermann.de

Pressekontakt
TMG24 Agentur
Thomas M. Gangloff
Venloer Str. 601
50827 Köln
01525-4070694
info@tmg24.de
http://www.tmg24.de

https://www.youtube.com/v/Oa1YRgfwWeg?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/defekte-dichtungen-warum-oft-der-fachmann-ran-muss/

Defekte Dichtungen – ein unterschätztes Problem im Alltag

Dichtungen sind überall wichtige Helfer

Defekte Dichtungen - ein unterschätztes Problem im Alltag

Dichtungen in ihrer Vielfalt

Dichtungen finden Sie heute überall. Zum Beispiel in Autos, Maschinen, Luftpumpen, Küchengeräten, in Bädern und Duschen, in Kraftstoffsystemen, Hydrauliksystemen und in vielen anderen Bereichen. Es gibt fast kein technisches Produkt, das ohne das Element „Dichtung“ auskommt. Eine Dichtung hat primär die Aufgabe, zwei funktionsmäßig unterschiedliche Räume so zu trennen, dass kein oder nur ein zulässiger Stoffaustausch zwischen ihnen stattfinden kann. Dichtungen sollen verhindern, dass Gase oder Flüssigkeiten unerwünscht aus Maschinen, Aggregaten und Anlagen austreten.

Wenn zum Beispiel ein Wasserhahn tropft, ist dessen Dichtung defekt. Bei Gasen soll neben dem ungewollten Austreten oder Vermischen ein Druckabfall verhindert werden. Beispiel ist ein luftgefüllter Fahrzeugreifen, bei dem sich die Ventildichtung, nachdem Luft hineingepumpt wurde, schließen muss. Dichtungen sind in unserem Alltagsleben selbstverständlich geworden, dass wir – außer sie sind defekt – keine Gedanken an sie und ihre Funktionalität verschwenden. Oftmals unterschätzt, kann das Funktionieren oder das Nichtfunktionieren von Dichtungen die Lebensdauer von Produkten und deren Betriebssicherheit erheblich beeinflussen. Es gibt viele Faktoren, die bei der Wahl der richtigen Dichtung eine Rolle spielen. Es muss unter anderem berücksichtigt werden, daß sich Ausgangsfaktoren während des Betriebes unter Umständen durch z.B. Temperatur oder Verschleiß ändern können.

Man teilt grob ein in berührende und berührungslose Dichtungen und nach der Art der Bewegung der gegeneinander abzudichtenden Teile. Sie können zwischen statische (keine Bewegung), translatorische (geradlinige Bewegung) und rotatorische (drehende Bewegung) unterscheiden. Dichtungen bestehen aus den unterschiedlichsten Materialien wie z.B. Gummi, Silikon, Kunststoffen und den verschiedensten Metallen. Dichtungen im Alltag haben eine für den Laien schier unübersichtliche Anzahl vom unterschiedlichsten Formen und Funktionen.

Sollten Sie also einmal mit einem Problem durch defekte Dichtungen in Berührung kommen, sollten Sie unbedingt einen Fachmann einschalten, der Sie bei der Wahl der richtigen Dichtung beraten wird. Eine falsch gekaufte und eingesetzte Dichtung kann Ihre Geräte zerstören und je nach Betriebsart auch für Mensch und Maschine gefährlich werden.

Dichtungstechnik Wolfgang Habermann ist mit 25 Jahren Berufserfahrung Ihr Profi für alle Fragen rund um das Thema Dichtungen. Ob Flach- Wellen-, Stangen- oder Kolbendichtungen, ob Abstreif- oder Gammaringe oder individuelle Maßlösungen. Eine eigene Serviceabteilung hilft Ihnen bei Ihren individuellen Fragen und Problemen.

Firmenkontakt
Dichtungstechnik Habermann
Wolfgang Habermann
Waldstrasse 183
51147 Köln
02203-9036754
02203-9036753
info@dichtungstechnik-habermann.de
http://www.dichtungstechnik-habermann.de

Pressekontakt
TMG24 Agentur
Thomas M. Gangloff
Venloer Str. 601
50827 Köln
01525-4070694
info@tmg24.de
http://www.tmg24.de

http://www.youtube.com/v/Oa1YRgfwWeg?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/defekte-dichtungen-ein-unterschaetztes-problem-im-alltag/

REA JET: Mehr Tempo für die Reifenproduktion

REA JET: Mehr Tempo für die Reifenproduktion

Data Matrix Code auf Reifen gelasert mit REA JET CL (Bildquelle: REA JET)

Mühltal, 8. Februar 2017 – Mit der Kennzeichnung aller Komponenten gelingt die Optimierung der Produktion und Logistik. Dazu werden automatisiert lesbare Codes appliziert, die eine Rückverfolgung von Waren ermöglichen. Durch die Analyse der gewonnenen Daten können Fehler vermieden, die Effizienz verbessert, der Output erhöht und Kosten gesenkt werden. Geeignete Kennzeichnungslösungen für die Reifenindustrie präsentieren Spezialisten von REA JET auf der Messe Tire in Hannover.

Vorgestellt werden Laser- und Tintensysteme, die Gummi berührungsfrei markieren und codieren. So wird jedes Teil zum individuell rückverfolgbaren Unikat, das in der Fabrik und anschließend weltweit eindeutig identifizierbar ist. Globale Rückrufaktionen können gezielt erfolgen, darüber hinaus dient die Individualisierung dem Plagiatsschutz.

Rollcodierer und Schablonen werden überflüssig mit den wartungsfreien REA JET Thermo Inkjet Printern der HR Serie. Diese werden in die bestehende IT Infrastruktur eingebunden, Druckinhalte können schnell variiert und gewechselt werden. Die hochaufgelöste Kennzeichnung erfolgt mit neu entwickelten, kontrastreichen Tinten, daher sind auch Logos, Codes und kleinste Zeichen gut erkennbar. HR Systeme sind dank HP Kartuschentechnologie sparsam im Verbrauch und selbst nach längerem Stillstand sofort startklar.

Außerdem gezeigt wird die dauerhafte Markierung von Komponenten mit dem Laser REA JET CL. Er generiert maschinenlesbare Data Matrix Codes und unterstützt so die Automatisierung der Fertigung. In Verbindung mit kameragestützten Lesesystemen und optischer Code-Prüftechnik von REA VERIFIER bietet REA seinen Kunden eine Industrie 4.0 fähige Prozesskette.

Daneben hat REA JET besonders robuste Großschriftdrucker im Sortiment sowie Spezialtinten für nahezu jede Gummirezeptur. Die wasserbasierten Tinten erfüllen die Umweltschutzanforderungen einer VOC-freien Reifenproduktion.

REA JET auf der Tire Technology Expo: Stand 3066

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Markiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA JET und der Hersteller von Code Prüfgeräten REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA CARD entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 300 Mitarbeiter (2015). Alle REA JET Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
D-64367 Mühltal
+49 (0)6154 – 638 – 0
reainfo@rea.de
http://www.rea.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rea-jet-mehr-tempo-fuer-die-reifenproduktion/

REA JET: Neue Kennzeichnungstechnik für die Reifenindustrie

REA JET: Neue Kennzeichnungstechnik für die Reifenindustrie

Data Matrix Code auf Reifen, appliziert mit CO2-Laser REA JET CL (Bildquelle: REA)

Mühltal, 10. Februar 2016 – Zur Identifikation und Rückverfolgung werden Komponenten und Reifen häufig noch per Hand markiert. Auf der Tire Technology Expo präsentiert REA JET effektiven Ersatz für Stempel und Rollcodierer: Moderne Druckmodule werden in die Fertigungslinie integriert und beschriften Schläuche, Profile und Rohgummi berührungsfrei mit variablen Informationen. Texte, Codes und Markenlogos werden mit weißer Tinte kontrastreich und hochaufgelöst appliziert.

Globale Rückrufaktionen verursachen enormen Kosten und machen klar, warum jedes Produkt zur Rückverfolgung gekennzeichnet werden muss. Auch der Logistikprozess erfordert die individuelle Codierung aller Teile, die zeitaufwändige manuelle Markierung ist daher nicht mehr wettbewerbsfähig. REA JET zeigt auf der Messe Lösungen zur Automatisierung der Kennzeichnung in jeder Phase der Herstellung vom Rohgummi (Compound), über Draht- und Gewebekalender (Inner Ply) bis zum fertigen Reifen.

Für die unverlierbare Beschriftung unter schwierigen Bedingungen eignet sich die neueste Lasergeneration mit Schutzklasse IP65. Auch für die Linienmarkierung wurden aktuelle Signiersysteme entwickelt. Diese können Gummi mit unterschiedlich breiten Linien und wechselnden Farben kontaktlos kennzeichnen und hinterlassen im Gegensatz zu unflexiblen Rollcodierrädern keine Druckstellen.

Darüber hinaus hat REA JET seine bewährten, robusten Großschriftdrucker und zahlreiche Spezialtinten im Sortiment, die sich für beinah jede Gummirezeptur eignen. Zum Portfolio gehören außerdem wasserbasierte Tinten gemäß den Umweltschutzrichtlinien einer green tire production.

REA JET auf der Tire Technology Expo: Halle 19 20, Stand 6008

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Markiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA JET und der Hersteller von Code Prüfgeräten REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA CARD entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 300 Mitarbeiter (2015). Alle REA JET Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
D-64367 Mühltal
+49 (0)6154 – 638 – 0
reainfo@rea.de
http://www.rea.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rea-jet-neue-kennzeichnungstechnik-fuer-die-reifenindustrie/

Walther Trowal: Trommelbeschichtung im Aufwind

Homogene und energiesparende Beschichtung von Massenkleinteilen aus Gummi und Kunststoff: Neue Maschine bietet noch mehr Flexibilität.

Walther Trowal: Trommelbeschichtung im Aufwind

Den neuen Rotamat R80 stellt Walther Trowal auf der DKT zum ersten Mal vor.

Das Trommelbeschichten von Massenkleinteilen aus Gummi und Kunststoff setzt sich mehr und mehr durch. Beleg dafür ist die Vervielfachung der Verkaufszahlen der Rotamaten von Walther Trowal innerhalb kurzer Zeit. Auf der DKT 2015 zeigt das Unternehmen erstmals den neuen Rotamaten R80, der im Vergleich mit den Vorgängermodellen höhere Flexibilität beim Beschichten von Teilen aus Kunststoff und gleichzeitig höheren Durchsatz bietet.

Seit einigen Monaten stellt Walther Trowal beim Beschichten von Massenkleinteilen aus Kunststoff einen ausgeprägten Trend zum Trommelbeschichten fest. Viele Hersteller von Massenkleinteilen steigen vom Kalttrommellackieren auf das „Trommeln“ um. Andere Anwender sourcen das Lackieren nicht mehr aus, sondern beschichten im eigenen Haus mit den Rotamaten. Wiederum andere haben bisher Teile einzeln beschichtet und „trommeln“ jetzt.

Beim Trommelbeschichten werden Kleinteile nicht mehr einzeln in Gestelle eingehängt, sondern in großen Stückzahlen in die Trommel der Rotamaten eingegeben. Das Verfahren eignet sich besonders für Massenkleinteile aus unterschiedlichen Kunststoffen, wie Elastomeren, ABS, PC oder PS. Es können sowohl wasserbasierende als auch lösemittelhaltige Lacke verarbeitet werden.

Aufbauend auf den Erfahrungen mit den Vorgängermaschinen hat Walther Trowal die Rotamaten von Grund auf neu konstruiert und stellt mit dem R80 eine Maschine vor, die an die Bedürfnisse der Anwender noch besser angepasst ist. Die modular aufgebaute Filtertechnik ermöglicht es nicht nur, die Abluft bis zur Filterklasse F6 zu filtern, sondern auch, die Teile mit mehr Lösungsmittel – also bei höherem Durchsatz – zu beschichten, und dennoch die Richtlinien für die Qualität der Abluft einzuhalten.

Frank Siegel, der Verkaufsleiter für Beschichtungstechnik bei Walther Trowal, erläutert, warum der Absatz der Maschinen stetig steigt: „Seit der Einführung der Rotamaten haben wir fast 300 Maschinen installiert. Den enormen Anstieg der Bestellzahlen in den vergangenen Monaten führen wir darauf zurück, dass viele Hersteller von Massenkleinteilen wieder zum Inhousebeschichten zurückkehren, weil sie beim „Trommeln“ im eigenen Haus bei geringen Kosten hohe Qualität erzielen, ohne die Teile außer Haus beschichten zu müssen.“

Hintergrund: Die Technik im Detail

Mit dem neuen Rotamaten R80 hat Walther Trowal eine Maschine in das Lieferprogramm aufgenommen, die mit einem Trommeldurchmesser von 800 mm für etwa 50 kg Gewicht und ein Fassungsvermögen von 50 l ausgelegt ist. Das kommt den Bedürfnissen der Kunden exakt entgegen, die filigrane Bauteile beschichten oder besonders schwere Substrate – zum Beispiel Teile aus Metall – verarbeiten. Die R80 ist auch mit einer Trommel mit 700 mm Durchmesser und 30 l Fassungsvermögen erhältlich.

Die Luftströmung und das Sprühsystem wurden so optimiert, dass nur minimaler Overspray entsteht.

Der Innenraum der Beschichtungstrommel wird von einer EX-geschützten LED-Leuchte beleuchtet, die es erlaubt, den Aufbau der Beschichtung und Farbwechsel genau zu beobachten.

Mit der neuen Heizungsregelung verkürzt Walther Trowal die Prozesszeiten und minimiert den Energiebedarf. Ein PID-Regler regelt die Temperatur der Zuluft in Abhängigkeit von der Temperatur der Werkstücke, gleichzeitig bezieht er das echte Luftvolumen mit ein. Die neue Regelung arbeitet effizient, und auch wegen der besseren Isolierung der Trommel hat die Maschine nur noch einen Anschlusswert von neun kW.

Filtration

Mit dem neuen Abluftfilter bietet Walther Trowal hohe Flexibilität bei der Verwendung unterschiedlicher Lacke. Das bringt Vorteile besonders für diejenigen Kunden, die eine große Vielfalt an unterschiedlichen Teilen beschichten und verschiedene Lacke verwenden. Für das Filtern der Abluft verfügt die R80 über bis zu vier individuell nutzbare Filterstufen, sodass das Abscheiden von Partikeln in weiten Grenzen bis zu einer Filterklasse F6 variiert werden kann.

Die Filterung trägt auch zur Steigerung des Anlagendurchsatzes bei: Der Anwender kann jetzt mehr Lösemittel als bisher verwenden, auf diese Weise schneller beschichten und dennoch die Richtlinien zur maximalen Arbeitsplatzkonzentration einhalten.

Die Filtration wird abgerundet durch eine Nebenlufteinrichtung für den Anschluss an die bei vielen Anwendern vorhandene thermische Nachverbrennung. Sie begrenzt das angesaugte Luftvolumen, sodass der Beschichtungsprozess nicht beeinflusst wird.

Über Walther Trowal

Walther Trowal konzipiert, produziert und vertreibt seit mehr als 80 Jahren modularisierte und individuelle Lösungen für vielfältige Herausforderungen der Oberflächentechnik.

Ausgehend von der Gleitschleiftechnik hat Walther Trowal das Angebotsspektrum kontinuierlich erweitert. Hieraus entstand eine Vielfalt von Anlagen und Dienstleistungen für das Vergüten von Oberflächen, das Gleitschleifen, das Reinigen, Strahlen und Trocknen von Werkstücken sowie das Beschichten von Kleinteilen.

Walther Trowal realisiert vollständige Systemlösungen: Durch Automatisierung und Verkettung unterschiedlicher Module passt Walther Trowal die Verfahrenstechnik optimal an die kundenspezifischen Anforderungen an. Dazu zählen auch Peripherieeinrichtungen wie die Prozesswassertechnik. Umfangreiche Serviceleistungen wie die Musterbearbeitung oder der weltweite Reparatur- und Wartungsservice runden das Programm ab.

Walther Trowal beliefert Kunden in unterschiedlichsten Branchen weltweit, so beispielsweise in der Automobil- und Flugzeugindustrie, der Medizintechnik und der Windenergieindustrie.

Firmenkontakt
Walter Trowal GmbH & Co.KG
Georg Harnau
Rheinische Str. 35-37
42781 Haan
+49.2129.571-0
+49.2129.571-225
g.harnau@walther-trowal.de
http://www.walther-trowal.de

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Süsterfeldstraße 83
52072 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/walther-trowal-trommelbeschichtung-im-aufwind/

REA bringt die Produktion ins Rollen

REA bringt die Produktion ins Rollen

Farblinienmarkierung auf Laufstreifen (Bildquelle: REA)

Mühltal, 19. Januar 2015 – Auf der Tire Technology Expo in Köln zeigt REA JET Lösungen, die den Kennzeichnungsprozess automatisieren und manuelle Maßnahmen minimieren. Die vorgestellten Systeme zur berührungslosen Markierung von Gummi reduzieren Kosten, beschleunigen die Reifenherstellung und verbessern gleichzeitig die Qualität.

Druckdaten können in Echtzeit direkt vom Produktionsleitrechner übernommen werden. Weil die Informationen nicht mehr separat eingegeben werden müssen, werden Übertragungsfehler vermieden und dadurch Ausschuss verhindert. Ein weiterer Vorteil ist die schnelle Konfiguration der Kennzeichnungsanlage bei neuen Aufträgen ohne Eingriff in die Fabrikationslinie.

Als seit Jahrzehnten etablierter Partner der Reifenindustrie bietet REA JET Lösungen für jede Phase der Herstellung. Eine Neuheit ist die automatisierte, berührungslose Farblinienmarkierung (Striping) von Laufstreifen auf Basis der bewährten REA JET ST Technologie. Ein spezielles Sprühsystem generiert farbige, durchgängige Linien; für die kontinuierliche Tintenversorgung sorgt eine Füllstandsüberwachung. Farbwechsel und Positionierung auf dem Laufstreifen erfolgen ebenso automatisch wie Start und Stopp der Kennzeichnung oder das Auslösen der Reinigungsfunktion. Durch die Übernahme der Originaldaten sind Fehleinstellungen wie keine oder falsche Farbe und Position ausgeschlossen. Manuelle Vorkehrungen wie der Tausch von Farbbehältern entfallen.

Für alle Reifenmarkierungen bietet REA JET jetzt auch wasserbasierte Tinten und erfüllt damit die Umweltschutzanforderungen einer green tire production. Ebenfalls neu ist die hochauflösende Ink Jet Beschriftung von EVA-Beuteln im Mischungsraum. Daneben hat REA Lösungen zum Aufbringen von Codes im Portfolio sowie zur Kennzeichnung von Rohgummi (Compound), der Markierung von Draht- und Gewebekalendern (Inner Ply) und zur Wuchtpunktmarkierung fertiger Reifen.

REA Elektronik auf der Tire Technology Expo: Halle 11.1, Stand 6092

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Codiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA VERIFIER ist Hersteller von Prüfgeräten zur Qualitätskontrolle von Strich- und Matrixcodes. Ziel ist die Prozessoptimierung durch hohe Erstleseraten bei automatischer Identifikation.

REA JET und REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA CARD entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter (2014). Alle REA JET und VERIFIER Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
64367 Mühltal
+49 (0)6154-638 1122
rheil@rea.de
http://www.rea.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box
69126 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
reber.konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rea-bringt-die-produktion-ins-rollen/

Die Plasti Dip® Deutschland GmbH wird zur mibenco gmbh

Die Evolution eines neuen Qualitätsprodukts bringt zahlreiche Vorteile für Anwender
– Vom Großhändler in Sachen Flüssiggummi zum Flüssiggummi-Produzenten –

BildUnd von der Plasti Dip Deutschland GmbH zur mibenco gmbh. Die Abnehmer aus den Bereichen Industrie, Auto-Tuning, Modellbau und Handwerk können sich auf eine gelungene Innovation im Bereich der Beschichtung freuen: Flüssiggummi „Made in Germany“.

Unter dem Produktnamen „mibenco“ bringt die mibenco gmbh (vormals Plasti Dip® Deutschland GmbH) im kommenden Jahr ein 100prozentiges Eigenprodukt auf den Markt. Bisher nur als Abfüller und Konfektionierer der flüssigen Gummimasse tätig, hat sich die mibenco gmbh die Bedürfnisse der Anwender ganz genau angesehen und viel Zeit und Geld in die Entwicklung des neuen Flüssiggummis investiert.

Das fängt schon bei den Farben an: die mehr als 30 zur Verfügung stehenden Farbtöne wird es nicht nur in matt, sondern auch in glänzender Qualität geben. Einen deutlichen Fortschritt bringt mibenco auch in der transparenten Variante mit. Das bisher milchig trübe Aussehen herkömmlicher Produkte weicht einer glasklaren Transparenz und bietet damit eine hochwertige Optik.

Auch die inneren Werte der hauseigenen Neuentwicklung können sich sehen lassen. Das mibenco Flüssiggummispray bietet eine signifikant hohe Deckkraft pro Spritzgang, was unter anderem Zeit in der Verarbeitung einspart. Die neue Qualität zeigt sich schon beim bloßen Anfassen des verarbeiteten Gummis durch einen fühlbar stärkeren Grip.

Verschiedene interne Tests mit dem aufgetragenen mibenco Flüssiggummi haben zudem gezeigt, dass sich die Schicht nach einer gewissen Alterung leicht wieder vom Trägermaterial abziehen lässt. Flüssigkeiten, die geeignet sind Gummi anzugreifen – wie zum Beispiel verschiedene Kraftstoffe oder etwa Scheibenreiniger – lassen mibenco kalt.

Ein weiterer Vorteil der neuen Gummimasse ist ihre Verfügbarkeit, denn die Herstellung vor Ort bedingt eine schnelle und verlässliche Lieferfähigkeit. Das Fazit zum neuen mibenco Flüssiggummi kann also nur lauten: ein optimales Produkt in Profi-Qualität, das modernsten Ansprüchen mehr als genügt und jederzeit ohne lange Wartezeiten verfügbar ist – ein großer Sprung nach vorn in der Evolution des Flüssiggummis.

Über:

Plasti Dip® Deutschland GmbH
Frau Sina Kütt
Dalbergstraße 18
63739 Aschaffenburg
Deutschland

fon ..: +49(0)6021-583990
fax ..: +49(0)6021-5839911
web ..: http://www.mibenco.com
email : info@plastidip.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Plasti Dip® Deutschland GmbH
Frau Sina Kütt
Dalbergstraße 18
63739 Aschaffenburg

fon ..: +49(0)6021-583990
web ..: http://www.mibenco.com
email : info@plastidip.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-plasti-dip-deutschland-gmbh-wird-zur-mibenco-gmbh/

Reinle Gummi&Kunststoff GmbH Pleinfeld expandiert erfolgreich

Die Reinle GK GmbH in Pleinfeld fertigt vom Muster bis zur Serienproduktion flexibel Teile aus Kunststoffen, Elastomeren, Moosgummi und weiteren Materialien. Autozulieferer, Landmaschinenhersteller, Bautechnik und Geräte im Medizinbereich bauen auf die qualitativ hochwertigen und langlebigen Teile aus Bayern. Die gute Entwicklung lässt den Mittelständler expandieren.

Neueste Maschinen und mehr Platz für die Produktion
Schneidplotter, Stanz- und Ablängautomaten sowie eine neue Spaltmaschine lassen die Reinle GK GmbH sehr flexibel auf Kundenwünsche reagieren. “Waren mit dem Schneidplotter Materialstärken von maximal 2 Millimetern möglich, so können wir mit der Portalfräsmaschine jetzt auch stärkere Materialien bearbeiten. Und wir können Zwischenmaße außerhalb der Standards realisieren. Unsere Kunden bekommen schwierige Konturen perfekt bearbeitet.” so Edwin Koller, Geschäftsführer der Firma. “Angrenzende Lagerhallen ergänzen unseren jetzigen Standort. Ob Lohnfertigung oder Produkt-Entwicklung mit dem Kunden – wir realisieren in Pleinfeld jede Anforderung.”

Bestes Personal für die Aufgaben der Zukunft
Ideen der Kunden sind bei den qualifizierten und motivierten Mitarbeitern der Reinle GK GmbH in den besten Händen. Sie sind Entwicklungspartner für die Kunden und geben mit ihrer jahrelangen Erfahrung alles für die Umsetzung von Aufträgen. Das gelingt nur durch permanente Weiterbildung und die Bereitschaft zum Querdenken. Edwin Koller: “Die Stärke der Mitarbeiter ist es, mit Ehrgeiz weiterzumachen, gerade, wenn es einmal schwierig wird. In der Entwicklung von Produkten, der Herausforderung über Standards hinaus spielt die Reinle GK GmbH ihre Stärken aus. Und das über alle Branchen hinweg.”

Stark in der Region und in Deutschland
Im Dreieck Nürnberg, Stuttgart und München gelegen, kann die Reinle GK GmbH kurzfristig und ortsnah liefern. Die Kraft und Innovationsfreude des mittelständischen Unternehmens realisiert Anforderungen von Herstellern und Verarbeitern aus dem Süden Deutschlands. Aus der Unternehmensentwicklung heraus ist die Firma in ganz Deutschland mit Produzenten und Kunden sehr gut vernetzt. Beste Technik, engagierte Mitarbeiter, flexible Strukturen und ein breit gefächertes Angebot aus dem Bereich Kunststoff und Gummi löst Probleme im Kunststoffbereich in jeder Branche.

 

Kontakt:
Reinle Gummi & Kunststoff GmbH, Edwin Koller, Röttenbacher Straße 28/30, 91785 Pleinfeld-Mischelbach
+49(0)9144/60867-0, e.koller@reinle-gk.de, http://www.reinle-gk.de/home/
Firmenbeschreibung
Seit vielen Jahren liefern wir unseren Partnern aus Industrietechnik, Automotive und Elektroindustrie maßgeschneiderte Lösungen. Mit modernsten Fertigungstechniken, Flexibilität, Schnelligkeit und Kompetenz, sowie dem Engagement aller Mitarbeiter werden aus Ideen und Anforderungen präzise technische Teile aus Gummi und Kunststoff.
Pressekontakt
Medienagentur Hubert Pflumm, Hubert Pflumm, Wolkersdorfer Hauptstraße 25 b, 91126 Schwabach
5. Juni 2012   By Tom Koehler

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reinle-gummikunststoff-gmbh-pleinfeld-expandiert-erfolgreich/

Reinle GK GmbH: Maßgeschneiderte Lösungen für Gummi und Kunststoff

Präzision in der Bearbeitung von Gummi und Kunststoff sowie Ideen für Kunden aus Industrietechnik, Medizin und Automotive – das ist die Reinle Gummi & Kunststoff GmbH in Pleinfeld. Zwanzig Jahre Erfahrung sorgen für stetige Innovation und langfristige, partnerschaftliche Kundenbeziehungen. Die Entwicklung von Produkten mit dem Kunden zusammen ist die Stärke der Reinle GK GmbH. Für die Konfektionierung nach Maßgabe des Auftraggebers stehen modernste Maschinen bereit.
Kundenwünsche in guten Händen Am Anfang ist eine Idee. Der Kunde möchte diese für seine speziellen Aufgaben umgesetzt wissen. Edwin Koller, Geschäftsführer der Reinle KG dazu: “Unsere langjährige Erfahrung ermöglicht es, gemeinsam mit dem Kunden ein Produkt zu entwickeln. Das Wissen aus über 20 Jahren Bearbeitung von Gummi und Kunststoff ermöglicht für jede Anforderung eine Lösung.” Vom Muster bis zur Serienfertigung reicht die Kompetenz. Konfektionierung, Schneiden, Stanzen, Kleben und Ausklinken erfolgt mit neuen effizienten Maschinen.

Produkte für Hersteller vieler Branchen Die Reinle GK GmbH ist einer der spezialisierten Betriebe, die Profile, Stanzteile und thermoplastische Kunststoffe für viele Einsatzbereiche herstellen. Die Firma fertigt diese Teile flexibel nach Kundenanforderungen. Kunststoffe, Elastomere, Moosgummi, Schäume und weitere Materialien stehen zur Verfügung. Autozulieferer, Landmaschinenhersteller, Bautechnik und Geräte im Medizinbereich bauen auf die qualitativ hochwertigen und langlebigen Teile aus dem bayerischen Pleinfeld. Edwin Koller: “Wir können viele Probleme unserer Kunden im Bereich Stanzen und Fräsen lösen.”

Engagierte Mitarbeiter und moderner Maschinenpark Qualifizierte Mitarbeiter sind das Kapital der Reinle GK GmbH. An den modernsten Maschinen realisieren sie den Erfolg der Firma und den Mehrwert für die Kunden. Spaltanlagen, Beschichtung, Vulkanisierung und Schneidplotter ermöglichen flexiblen Einsatz je nach Auftragslage. Ob Lohnfertigung oder komplette Übernahme des Projektes – stets ist der Kunde bei den Experten der Firma gut aufgehoben. Standards realisiert die Reinle GK GmbH zügig. Doch die Entwicklung, die Schaffung von neuen, innovativen Produkten ist das Geschäft, in dem die Mitarbeiter zeigen, was sie können.

 

Kontakt:
Reinle Gummi & Kunststoff GmbH, Edwin Koller, Röttenbacher Straße 28/30, 91785 Pleinfeld-Mischelbach
+49(0)9144/60867-0, e.koller@reinle-gk.de, http://www.reinle-gk.de/home/
Firmenbeschreibung
Seit vielen Jahren liefern wir unseren Partnern aus Industrietechnik, Automotive und Elektroindustrie maßgeschneiderte Lösungen. Mit modernsten Fertigungstechniken, Flexibilität, Schnelligkeit und Kompetenz, sowie dem Engagement aller Mitarbeiter werden aus Ideen und Anforderungen präzise technische Teile aus Gummi und Kunststoff.
Pressekontakt
Medienagentur Hubert Pflumm, Hubert Pflumm, Wolkersdorfer Hauptstraße 25 b, 91126 Schwabach
4. Juni 2012   By Tom Koehler

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/reinle-gk-gmbh-masgeschneiderte-loesungen-fur-gummi-und-kunststoff/