Schlagwort: Griechenland

Hellas Filmbox 5. Edition,15.-19.01.2020 im Kino Babylon Berlin – Feminine, sunny & blue!

Zum 5. Jahr in Folge findet das griechische Filmfest im Kino Babylon in Mitte statt. Das Programm besteht aus Spielfilmen junger Regisseure, Dokumentationen, Kurzfilmen, Special Screenings, Diskussionen und musikalischen Einlagen.

Hellas Filmbox 5. Edition,15.-19.01.2020 im Kino Babylon Berlin - Feminine, sunny & blue!

Hellas_Film_Box_Kino_Babylon_Berlin (Bildquelle: Martin Peterdamm)

Feminine, sunny & blue lautet das diesjährige Motto des Filmfests: feminin, wie das gesamte Fest, insbesondere der Eröffnungsfilm und die Diskussionsrunde, sowie das überwiegend weibliche Team des Festivals; blau wie das griechische Meer und sonnig, wie die Sonne des Landes, die sich im diesjährigen Poster wiederfindet.

Den weiblichen Vornamen „WINONA“ trägt der Eröffnungsfilm vom Regisseur The Boy (aka Alexandros Voulgaris), der bei der Eröffnung anwesend sein wird und zusammen mit Miss Trichromi vorab 3 Lieder aus dem Soudtrack des Films live performt. Nach der Filmvorführung wird es noch Q & As geben.

„WHEN TOMATOES MET WAGNER“ lautet der Abschlussfilm des Festivals. Regisseurin Marianna Economou steht mit dieser heiteren Dokumentation auf der Liste der Beiträge für den ausländischen Oscar 2020 für Griechenland und war damit bereits auf der 69. Berlinale im Kulinarischen Kino vertreten.

In der Wettbewerbssektion „Emerging Greeks“ werden Filme junger Regisseure gezeigt. Ziel des Programms ist, die neuen Werke Griechenlands an ein breites deutsches Publikum, Presse und die Jury zu vermitteln.

Die „Emerging Greeks Competition“ Filme sind:

THE WAITER von Steve Krikris (Q & A)
HOLY BOOM von Maria Lafi (Q & A)
MELTEM von Basile Doganis, Deutschlandpremiere (Q & A)
SCOPOFILIA von Natalia Lampropoulou & Ilektra Angeletopoulou (Q & A)
ZIZOTEK von Vardis Marinakis, Deutschlandpremiere
PERSEPHONE von Kostas Athousakis, Internationale Premiere (Q & A)

Am Freitag, den 17.01. um 19:30 Uhr, vor der Vorführung des Films „THE WAITER“ wird der neue Kurzfilm des großen Regisseurs Yorgos Lanthimos „NIMIC“ gezeigt, mit Matt Dillon und Daphne Patakia in den Hauptrollen.

Im Programm der Dokumentationen:

IRVING PARK von Panagiotis Evangelidis (Ausführliche Diskussion im OVAL)
SUGAR TOWN – A FISTFUL OF VOTES von Kimon Tsakiris
ACROSS HER BODY – von Zacharias Mavroeidis
AS FAR AS THE SEA von Marco Gastin
VORZEIT – TEIL I: ELOGE AUF GRIECHENLAND von Harald Bergmann – Weltpremiere
(Ausführliche Diskussion)

Der Dokumentarfilm „VORZEIT: ELOGE AUF GRIECHENLAND“ hat Weltpremiere. Nach der Vorführung findet eine ausführliche Diskussion in Anwesenheit des Regisseurs statt. Erörtert werden seine Motivationsgründe, eine Filmreihe über Griechenland zu starten, die auf eine besondere audiovisuelle Reise in ein Land voller Gegensätze und Paradoxa von der Antike bis zur modernen Zeit der Finanzkrise einlädt.

Unter den Special Screenings dieses Jahr werden „THE MIRACLE OF THE SARGASSO SEA“ von Syllas Tzoumerkas und „SMUGGLING HENDRIX“ von Marios Piperidis gezeigt.

In der Kategorie NEW VISION stehen zwei Spielfilme und sieben Kurzfilme in neuen Erzählformen und experimentellen Herangehensweisen: „LAMPDA PI““ von Christo Petrou über die progressive Kult-Sängerin Lena Platonos und „THE GERAT EASTERN“ von THE CALLAS .
Am Freitag, den 17.11. 2020 um 17:00 Uhr findet eine offene Diskussion mit dem Titel „Gender Matters (?)“ in Saal 2 statt.
Bis jetzt haben folgende Panelist/innen zugesagt: die Aktivistin, Regisseurin und Direktorin des LGBTQI Filmfests Outview aus Athen, Maria „Cyber“ Katsikadakou; Natalie MacMahon, Kuratorin, Schauspielerin / Regisseurin und Initiatorin des Female Filmmakers Film Festival Berlin; und Lara Celenza, Regisseurin, Drehbuchautorin und co-Initiatorin des Female Filmmakers Film Festival Berlin. Erörtert werden soll die Gleichberechtigung der Frau am Arbeitsplatz, insbesondere im Filmbusiness und den Medien.

Die Moderation der Diskussion übernimmt die Journalistin des APE MPE und des griechischen Fernsehsenders Alpha, Faey Karaviti.
Während des Festivals wird der Bereich des Ovals (1. Etage im Babylon) als Meeting Point für die geladenen Gäste fungieren. Der Raum wird mit Ausstellungsstücken des Fotografen und Bildenden Künstlers Erion Kovaci geschmückt.

Die Jury

Die diesjährige „“Emerging Greeks Competition““ Jury setzt sich zusammen aus:

Wieland Speck: Regisseur, Autor und Kurator.
Efi Papazachariou und Martin Hampel

Das Poster des Festivals und das gesamte visuelle Konzept ist eine Kreation der Berliner Werbeagentur © peppermint werbung berlin gmbh.

Die Tickets zur Eröffnungsveranstaltung, sowie zum gesamten Programm, sind unter diesem Link zu finden:
https://babylonberlin.eu/programm/festivals/hellas-film-box

Alle Informationen und alle Pressemitteilungen zum Filmfest können auf der Hellas Filmbox Homepage abgerufen werden: www.hellasfilmbox.de

Das Programm 2020: http://www.hellasfilmbox.de/en/programm-2020/
Facebook https://www.facebook.com/hellasfilmbox/
#hellasfilmbox #hellasfilmbox2020

Zum 5. Jahr in Folge findet die Hellas Filmbox Berlin, das griechische Filmfest der deutschen Hauptstadt, im historischen Kino Babylon in Mitte statt. Das Programm besteht aus Spielfilmen junger Regisseure, Dokumentationen, Kurzfilmen, Special Screenings, Diskussionen und musikalischen Einlagen. Ziel ist das deutsche Publikum, Griechen der Diaspora, Regisseure, Filmschaffende und Künstler zusammenzubringen.

Kontakt
Deutsch-Griechische Kulturassoziation e.V.
Sofia Stavrianidou
Sredzkistraße 34
10435 Berlin
01604160180
info@consilium-berlin.de
http://www.hellasfilmbox.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/hellas-filmbox-5-edition15-19-01-2020-im-kino-babylon-berlin-feminine-sunny-blue/

simply.eco einfache Ansätze für maximale Biodiversität

Von Konkurrenz zu Kongruenz

simply.eco einfache Ansätze für maximale Biodiversität

Mit Syntropic Farming hochwertigen Lebensraum für Bienen, Insekten, Reptilien und Vögel schaffen

Die Heimat von simply.eco ist Koroni auf der Peloponnes in Griechenland. In den Bereichen Bio-Anbaumethoden, Abfallmanagement und Architektur werden Wege aufgezeigt, profitabel zu arbeiten und gleichzeitig die Ökosysteme zu regenerieren. Ein Crowdfunding hilft den Gründern, ein benachbartes Grundstück zuzukaufen. Mehr Fläche bedeutet mehr Biodiversität und einen Straßenzugang! Das macht das Projekt realisierbar, bisher wird alles 200 Meter weit zu Fuß getragen.
Das Ziel ist, der zunehmenden Oliven-Monokultur entgegen zu wirken und die Biodiversität wiederherzustellen. Die regenerative Agroforstmethode Syntropic Farming nutzt die Prinzipien natürlicher Systeme: wie in einem Naturwald teilen sich Bäume, Sträucher und Feldfrüchte den Lebensraum in einer natürlichen Abfolge. Es werden Pflanzengemeinschaften gebildet, die sich gegenseitig unterstützen. Die enge horizontale und vertikale Schichtung und das häufige Beschneiden mit vor-Ort-Kompostierung schützt den Boden vor Erosion und spendet Schatten. Die Bodentemperatur ist niedrig und Wasser kondensiert aus der Luft. Deshalb kann weitgehend auf externe Düngemittel und Bewässerung verzichtet werden. Dies ist vor dem Hintergrund steigender Temperaturen und der damit verbundenen Wasserknappheit im griechischen Sommer besonders wertvoll. Syntropic Farming erweitert den Lebensraum für Bienen, Insekten, Reptilien, Vögel, Fledermäuse und Stachelschweine.
Alte, vom Aussterben bedrohte, Sorten und Rassen werden gegenüber den modernen Hybridrassen bevorzugt. Zukünftig werden sich Hühner der alten Rasse „Les Bleues“ und ein paar Ziegen auf dem neuen Grundstück einen alten Stall aus Lehmziegeln teilen.
Der Straßenanschluss des neuen Grundstücks ermöglicht es, in einem ersten Schritt in Cafes und Restaurants kompostierbare Reste zu sammeln. Der Hausmüll wird entlastet und wertvolle Nährstoffe gehen nicht verloren. Für die Zukunft ist ein Sammelsystem für alle Haushalte angedacht.
Das Syntropic Farming Projekt steht den örtlichen Schulen für Besuche und Praktika offen.

Unsere Themen sind syntropic farming, Humanure, ökologische Architektur und Minimalismus.
Auf einer kleinen Musterfarm in Griechenland erproben und entwickeln wir unsere Konzepte.
Keep it simple and eco…

Kontakt
simply.eco
Martin Losekamm
Gailnreuther Straße 4
81243 München
+49 176 96 90 80 10
presse@simply.eco
https://www.simply.eco

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=W72iztncBxo?hl=de_DE&version=3&w=350&h=200]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/simply-eco-einfache-ansaetze-fuer-maximale-biodiversitaet/

„Rose of Charity“ zugunsten von OceanCare:

SodaStream segelt bei Regatta mit Prominenten
in der Ägäis für den Schutz unserer Meere

"Rose of Charity" zugunsten von OceanCare:

(Bildquelle: SodaStream)

– Wassersprudlerhersteller mit drei Jachten am Start
– Schauspieler Hannes Jaenicke, Nina Gnädig, Paula Schramm, Milos Vuković und Benjamin Heinrich im Einsatz

Frankfurt am Main, Oktober 2019 – „Leinen los für den Umweltschutz“ heißt es am Wochenende, wenn der weltweit führende Wassersprudlerhersteller SodaStream bei der Segelregatta „Rose of Charity“ in der griechischen Ägäis in See sticht. Unterstützt wird mit der diesjährigen Ausgabe die Meeresschutzorganisation OceanCare. Neben SodaStream und Markenbotschafter Hannes Jaenicke sind bei dem Segeltörn in Griechenland auch die Schauspieler Nina Gnädig (Traumschiff), Milos Vuković und Benjamin Heinrich (Unter uns) und Paula Schramm (SOKO Hamburg) am Start. Hannes Jaenicke, der sich seit Jahren gemeinsam mit SodaStream für den Schutz der Umwelt und weniger Plastik einsetzt: „Zum Glück hat das Bewusstsein für Umweltschutz und gegen unnötiges Plastik mittlerweile große Teile der Bevölkerung erreicht. Dennoch werden weiter jede Stunde zwei Millionen Einwegplastikflaschen in Deutschland verbraucht. So lange das so ist, müssen wir weiter auf dieses große Thema aufmerksam machen. Und das tun wir wieder – bei der diesjährigen „Rose of Charity“.“

Am 12. Oktober stechen die drei Segeljachten von SodaStream in Piräus in See und messen sich mit insgesamt 22 Schiffen und 100 Teilnehmern im Ägäischen Meer. Auch dieses Jahr übernimmt das ARD-Magazin BRISANT die mediale Begleitung und berichtet regelmäßig aus Griechenland. Insgesamt sieben Tage sind die Teams unterwegs, bevor sie am 19. Oktober wieder im Hafen von Piräus einlaufen. Neben Spaß am Kampf gegen die Elemente steht auch dieses Jahr vor allem der Umweltschutz im Fokus. Denn Ziel des gesamten „Rose of Charity“-Teams und SodaStream ist es, mit prominenter Unterstützung weitläufig Aufmerksamkeit auf die Verschmutzung der Meere zu lenken, die Arbeit von Umweltschutzorganisationen in den Interessensfokus zu rücken und Verbrauchern Lösungen anzubieten, die dabei helfen, Plastikmüll zu reduzieren. 2019 wird die Regatta zugunsten von OceanCare, einer der profiliertesten Organisationen für den Schutz von Meeren und Meeressäugern weltweit, veranstaltet, die während der Regatta auch jeden Tag bedrohte Tierarten des Mittelmeers vorstellt, wie z. B. den Pottwal, den Mondfisch oder die Mittelmeer-Mönchsrobbe.

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit
SodaStream setzt sich zusammen mit Umweltbotschafter Hannes Jaenicke bereits seit Jahren stark für Umweltschutz und mehr Nachhaltigkeit ein, u. a. mit zahlreichen Aktionen unter dem Motto #GoodbyePlastic, wie zum Beispiel mit einer Demo vor dem Bundestag auf der Spree in Berlin, mit einer von mehr als 100.000 Konsumenten unterzeichneten Petition gegen Plastik oder auch mit Informationskampagnen rund um die Vermeidung von unnötigem Plastikmüll. Julian Hessel, Marketing Director von SodaStream Deutschland und Österreich: „Wir wollen nicht nur tolle Produkte verkaufen, die dem Konsumenten das Leben vereinfachen, sondern auch unseren Teil zu einer besseren, saubereren Welt beitragen. Denn mit einem SodaStream Wassersprudler können Tausende Plastikflaschen eingespart werden.“

Über SodaStream
SodaStream® ist eine Marke der SodaStream GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main. 1994 brachte das Unternehmen den ersten Trinkwassersprudler in Deutschland auf den Markt. Außer im heimischen Markt vertreibt der Weltmarktführer seine Produkte in 46 weiteren Ländern. Weltweit sprudeln bereits mehr als 14 Millionen Haushalte ihre Getränke mit SodaStream selbst. Dank moderner Wassersprudler mit spülmaschinenfesten Glaskaraffen und vielfältigen Innovationen im Getränkebereich ist SodaStream seit Jahren Marktführer auf seinem Gebiet. Die Produkte wurden bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem durch Stiftung Warentest und Öko-Test. Weitere Informationen stehen unter www.sodastream.de und www.facebook.com/SodaStreamDeutschland zur Verfügung.

Firmenkontakt
SodaStream
Martin Plothe
Solmsstr. 18
60486 Frankfurt am Main
0611 39539 22
c.wittemann@public-star.de
http://www.sodastream.de

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Caroline Wittemann
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
0611 39539 22
c.wittemann@public-star.de
http://www.public-star.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rose-of-charity-zugunsten-von-oceancare/

Lage außer Kontrolle: Viele Flüchtlingskinder in Griechenland selbstmordgefährdet / SOS-Kinderdörfer fordern europäische Lösung

(Mynewsdesk) Athen – Angesichts der wieder steigenden Flüchtlingszahlen in Griechenland rechnen die SOS-Kinderdörfer mit einer dramatischen Verschlechterung der Situation für die betroffenen Kinder. „Viele von ihnen leben bereits seit Jahren in den Flüchtlingscamps. Das ist ein untragbarer Zustand. Sie entwickeln alle möglichen Symptome bis hin zur Selbstmordgefährdung“, erklärt George Protopapas, Leiter der Hilfsorganisation in Griechenland. „Bei unserer Arbeit im Flüchtlingscamp Kara Tepe auf Lesbos erleben wir immer wieder Kinder, die eine traumatische Flucht zu bewältigen haben und sich in einer Situation ohne Hoffnung und Perspektive befinden. Das hat massive Auswirkungen auf ihre physische wie psychische Gesundheit.“ Außerdem hätten viele Kinder nur unzureichenden Zugang zur Bildung.

Allein im August 2019 sind laut UNHCR 8.000 neue Flüchtlinge in Griechenland angekommen. Die steigenden Zahlen träfen das Land in einer Situation, die schon lange außer Kontrolle geraten sei. „Bereits jetzt leben hier 80.000 Menschen unter völlig inhumanen Bedingungen. Sämtliche Camps sind überfüllt. Besonders schlimm und gefährlich ist die Lage für Kinder, die alleine unterwegs sind“, sagt Protopapas.

Es sei nicht nur Sache Griechenlands, hier eine Lösung zu finden. „Sämtliche EU-Länder müssen Verantwortung übernehmen. Zuallererst müssen die Kinder mit dem Notwendigsten versorgt und psychologisch betreut werden. Dann brauchen wir eine Beschleunigung der rechtlichen Verfahren und einen strategischen Plan, der zu dauerhaften und menschlichen Regelungen führt.“

Die SOS-Kinderdörfer haben ihre Hilfe für Flüchtlinge in Griechenland aktuell deutlich ausgeweitet. Auf der Insel Lesbos geben sie 700 Kindern Schulunterricht. Ähnliche Programm sind in Athen, Thessaloniki und auf Kreta angelaufen. In Athen werden Flüchtlingsfamilien psychologisch betreut, unbegleitete Kinder sind im dortigen SOS-Kinderdorf aufgenommen worden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/politik/lage-ausser-kontrolle-viele-fluechtlingskinder-in-griechenland-selbstmordgefaehrdet-sos-kinderdoerfer-fordern-europ

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/yhhmny

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/lage-ausser-kontrolle-viele-fluechtlingskinder-in-griechenland-selbstmordgefaehrdet-sos-kinderdoerfer-fordern-europaeische-loesung/

Sunwave-Urlaubsklassiker für Singles

Italien, Griechenland und Spanien gelten als absolute Klassiker, wenn es um die Lieblings-Reiseziele der Deutschen geht. Wer im Alleingang in den Urlaub startet, erlebt diese Topziele dank des Singlereisen-Spezialisten Sunwave in einer Gruppe Gleichgesinnter.

Sommerzeit ist Urlaubszeit: Vor allem in den vor uns liegenden Sommermonaten August und September wimmelt es an den schönsten Stränden Europas an Gästen. Fragt man diese vor Reiseantritt, wo sie ihren Badeurlaub verbringen, lauten die Antworten meist: Italien, Griechenland oder Spanien. Denn diese drei Destinationen gelten als die absoluten Klassiker unter den Urlaubszielen der Bundesbürger – lassen sich allerdings auch wunderbar im Alleingang erkunden. Für Singles hat der Spezial-Reiseveranstalter Sunwave ein paar ganz besondere Angebote geschnürt, die sich auch ideal als Last-Minute-Schnäppchen buchen lassen. Ganz allein ist dabei natürlich niemand: Das Konzept des Reiseveranstalters sieht vor, dass man eine schöne Zeit mit Gleichgesinnten verbringt und ohne Flirtzwang mit sympathischen Menschen ins Gespräch kommt.

La Dolce Vita am Gardasee
Das italienische Freiheitsgefühl genießen Alleinreisende beispielsweise auf einer organisierten Reise zum Gardasee (ab 666,- € p. P., 8 Tage). Dieser bietet sich nicht nur für einen entspannenden Badeaufenthalt an, sondern ist auch ein Paradies für Aktivurlauber: Ob Wassersport oder Wanderung durch die Berge, die Reihe möglicher Freizeitbeschäftigungen ist lang. Dazu kommen Sightseeing-Highlights wie das mittelalterliche Schloss Valeggio sul Mincio und andere historische Bauwerke. Ganz in der Nähe liegt außerdem Verona, deren Altstadt die Kulisse für den literarischen Klassiker „Romeo und Julia“ darstellt und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ein weiteres attraktives Italienziel für Alleinreisende hat Sunwave mit Sardinien im Repertoire (ab 833,- € p. P., 8 Tage): Die Sonnenküste Costa Smeralda besticht durch ihre feinen Sandstrände und das smaragdfarbene Meer. Umliegende Inseln wie das französische Nachbar-Eiland Korsika mit seiner Festungsstadt Bonifacio, in der einst Napoleon Bonaparte residierte, laden zur Erkundung ein. Die Capo Testa im Norden begeistert Naturfreunde mit ihren bizarren Gesteinsformen.

Sonne satt in Spaniens Inselwelt
Orientalisches Flair und malerische Fischerorte erwarten Sunwave-Reisende an der spanischen Costa de la Luz, der „Küste des Lichts“ (ab 877,- € p. P., 8 Tage). Hier ergründet man das Geheimnis der „weißen Dörfer“ und sichtet mit Glück Wale im Meer. Das Panorama der iberischen Halbinsel garantiert nicht nur entspannende Momente im klaren Wasser, sondern eignet sich auch für eine Mountainbike-Tour. In den Abendstunden lässt man sich in Cádiz, eine der ältesten Städte Europas, von einer Flamenco-Showeinlage begeistern, während Kulturinteressierte die Theater-Stadt Sevilla besuchen und dort die größte gotische Kathedrale der Welt bewundern. Die „Sonnenbank der Kanaren“, Teneriffa, sorgt indes für die richtige Bräune. An ihrer Südostküste herrscht ganzjähriges Sommerwetter. Sunwave-Reisende erwartet abseits der Strände ein weiteres Highlight: Hier thront der Vulkan Pico del Teide, der weltweit größte Kraterkessel, über einer abwechslungsreichen Szenerie von schroffen Felsformationen und dichten Blumenmeeren (ab 999,- € p. P., 8 Tage).

Kultur & Badespaß auf Kreta
Sonne satt, feine Sandstrände und kulturelle Höhepunkte findet man auch in dem Top-Reiseziel Griechenland, beispielsweise auf Kreta. Über 300 Sonnentage weist das Eiland pro Jahr auf – und punktet durch die Gastfreundlichkeit der Einheimischen, über die man auf einem Bauernhof etwa das landestypische Essen kennenlernt. Geschichtsinteressierte unternehmen derweil einen Tagesausflug zum Palast von Knossos aus den Zeiten der minoischen Hochkultur. Der Badespaß kommt natürlich auch nicht zu kurz (ab 899,- € p. P., 8 Tage).

Single, aber nie allein
Wie auf allen Sunwave-Reisen üblich, übernachtet man während des Urlaubs in vom Hamburger Spezial-Veranstalter handverlesenen Hotels. Natürlich herrscht keine Programmpflicht: Wer auf eine Aktivität keine Lust hat, findet in den Klassiker-Ländern genügend andere Beschäftigungsmöglichkeiten. Weitere Informationen zur Buchung findet man unter
www.sunwave.de
www.facebook.de/sunwave.singlereisen

Autor: bfs
Bilder: Sunwave.de Reisen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sunwave-urlaubsklassiker-fuer-singles/

Myconian Collection: Familie, Tradition, Luxus

Neun familiengeführte Hotels, Resorts und Villen auf Mykonos

Myconian Collection: Familie, Tradition, Luxus

Myconian Collection

Die Myconian Collection ist eine Kollektion aus zehn familiengeführten Luxushotels auf Mykonos. Jedes der Hotels besticht mit eigener Persönlichkeit, individuellem Design und Lifestyle sowie unterschiedlichsten Zimmer-, Suiten- und Villenkonzepten. Die Myconian Collection wurde 1979 von George und Elefteria Daktylides gegründet und wird heute von ihren vier Söhnen Panos, Marcos, Vangelis und Marios geleitet. Das familiengeführte Unternehmen baut auf authentische Gastfreundschaft und einen hohen luxuriösen Standard.

Als kykladisches Familienunternehmen schätzen die Daktylides ihre Wurzeln und unterstützen die Insel durch Umweltinitiativen, lokale Ressourcen sowie konsequente Förderung der Inselgemeinden. Die Familie kennt Mykonos noch aus der Zeit als die Insel eine rege Tauschgesellschaft war, und bekam in den Sechziger Jahren den Aufschwung mit, als die ersten Yachten und Berühmtheiten vor der Sonneninsel ankerten. Kurz darauf eröffnete George Daktylides das Hotel Kohili mit 25 Zimmern; nur ein Jahr später wurde mit einer Zimmererweiterung das Korali geboren. Heute verantworten seine Söhne mit neun Hotels 60 Prozent des Luxushotelmarkts auf Mykonos.

Die Hotels der Myconian Collection befinden sich mit ihren individuellen Konzepten an drei Traumdestinationen auf Mykonos. Die Häuser mit je eigenem Charakter, Design und Architekturkonzept vereint der hohe Anspruch an Service-, Gastronomie- und Spa-Erlebnissen. Mit dem größten Luxusfuhrpark auf Mykonos sind die Häuser sowie Hotspots auf Mykonos komfortabel und einfach mit exklusiven Shuttles zu erreichen.

Elia Beach – längster Sandstrand Mykonos mit fünf Häusern der Collection
Nur rund zehn Kilometer von Mykonos Town entfernt, befindet sich der längste Sandstrand der Insel Mykonos: Elia Beach. Neben dem feinen Sandstrand genießen Reisende das kristallklare, türkisfarbene Wasser und den glamourösen Lifestyle. Da vor Elia Beach auch Yachten ankern dürfen, ist der Strand ebenso Treffpunkt der internationalen High Society.

Myconian Villa Collection
In dem luxuriösen Resort finden sowohl Paare ein romantisches Hideaway mit exklusiven Zimmern und Suiten als auch Familien und Gruppen die Möglichkeit, in absoluter Privatsphäre in privater Villa oder Suite mit mehreren Schlafzimmern, einen Luxusurlaub auf Mykonos zu verbringen. Die Räumlichkeiten vereinen Minimalismus, Eleganz und gehobenen Luxus mit Kunst und Design. Erstklassige Restaurants, ein ausgezeichnetes Thalassotherapie-Spa sowie ein privater Gästebereich am feinsandigen Strand vervollkommnen das luxuriöse Mykonos-Erlebnis.

Myconian Utopia Resort
Edle Naturmaterialen wie Stein und handgefertigtes Holz treffen auf modernes, ausgeklügeltes Design und eine spektakuläre Sicht auf die Bucht von Elia Beach. Im Pavillon Restaurant genießen Gäste modern inspirierte, mediterrane Küche auf Relais & Chteaux-Niveau und entspannen in einem der führenden Thalassotherapie-Spas der Insel. Kunstinstallationen überraschen Gäste ebenso wie der Blick auf das blaueste Blau des Mittelmeers, möglich dank der privilegierten Lage 100 Meter oberhalb des Traumstrandes.

Myconian Avaton Resort
Das jüngste Resort der Myconian Collection vereint modernstes Design mit höchsten Serviceansprüchen. Das Hotel greift die Mystik der Insel auf, kombiniert sie mit raffinierter Gelassenheit und innovativen Designelementen. Das Zentrum des Resorts bildet der Infinity-Pool mit verspiegelter Bar, Sternenleuchten unter Wasser und einer Aussicht auf die Ägäis, die das Hotel zur Bühne werden lässt.

Royal Myconian Resort
Blickfang des Royal Myconian ist die großformatige, hölzerne Eingangstüre und eine Dschungelinstallation, die den Gast gleich beim Einchecken in eine andere Welt entführt. Mit rustikaler Fassade aus kykladischem Stein wirkt das Royal Myconian wie eine Mischung aus Altertum und New-Age-Fantasie. Zeitgenössisches Interieur und riesiges Entertainment-Deck sind die Bühne für das großartige Schauspiel von sternenklaren Nächten und Sonnenuntergängen vor der ägäischen Küste.

Myconian Imperial Resort & Thalasso Spa Center
Direkt am Fuße der Elia Bucht gelegen, verfügt das Myconian Imperial über einen leicht zu erreichenden privaten Strandabschnitt für Gäste. Die weiße Architektur des Myconian Imperial hebt sich von den rustikalen Steinmauern, die es in den sanften Hang verankert, ab. Die Innenausstattung überzeugt mit purem Weiß, warmen Holztönen und ausgewählten, ganz eigenen Designdetails wie Tierstatuen und großformatigen Icons auf Stühlen und Kissen. Mit dem kostenlosen Shuttle ist auch das Nachtleben von Mykonos jederzeit zu erleben.

Mykonos Stadt – zentrale Lage von drei Häusern der Collection
Verwinkelte Gässchen, weiß getünchte Häuser, bunte Balkone – das und viel mehr ist Mykonos Stadt, auch Chora genannt. Wahrzeichen der Stadt sind die weißen Mühlen „Kato Mili“ sowie das weiße Häusermeer der Altstadt. Kleine Boutiquen und edle Restaurants laden zum Verweilen ein, während nachts in kleinen Clubs und Lokalen bis ins Morgengrauen getanzt wird. Auch Strandurlaub ist in Chora ohne weiteres möglich: Agia Anna City Beach, Megali Ammos Beach oder Agios Stefanos Beach liegen fußläufig.

Myconian Korali Relais & Chteaux Hotel
Das Myconian Korali befindet sich in bevorzugter Lage mit Sicht auf den alten Hafen Alefkandra und die berühmten Windmühlen aus dem 16. Jahrhundert. Das hoteleigene Restaurant kombiniert Haute Cuisine mit besten regionalen Zutaten, kredenzt in modernem Designambiente. Renoviert von Georges jüngstem Sohn Marios, gilt es heute als charmantes Luxushotel in Chora und ist ein Tribut an George Datyklides Lebenswerk. Im Korali lernten die Datyklides Kinder das Laufen und sammelten erste Erfahrungen in der Hotellerie, bevor sie alle internationale Managementausbildungen begannen.

Myconian Kyma A member of Design Hotels
Das Design Hotel Myconian Kyma erfasst die Schönheit Mykonos mit allen Sinnen: Auf einem Hügel mit herrlicher Aussicht auf die Ägäis gelegen, laden die 29 Suiten des Myconian Kyma zu einem erholsamen und abwechslungsreichen Aufenthalt. Mit privaten Terrassen, stilvoller Umgebung voller Marmor, Holz und Glas sowie weiterer Naturmaterialien, ist Wohlfühlen vorprogrammiert.

Myconian Naia Luxury Suites LVX Collection – preferred Hotels & Resorts
Die Myconian Naia Luxury Suites sind 18 luxuriöse Suiten, die von alten mykenischen Unterkünften inspiriert wurden. Mit dem Infinity-Pool entlang einer der beeindruckendsten Terrassen oberhalb von Chora und das ägäische Meer bieten die Myconian Naia Luxury Suites den Gästen alles für den Stadturlaub. Ein Gourmetrestaurant mit Molekularküche, eine Poolbar sowie das exklusive Satori Thalasso Spa runden das Angebot ab.

Bucht von Platis Gialos – spektakuläre Aussicht vom Myconian Ambassador
Etwa fünf Kilometer von Mykonos Stadt entfernt, befindet sich Platis Gialos. Mit einem goldenen Sandstrand und türkisblauem Wasser ist die Bucht von Platis Gialos idealer Ausgangspunkt für Wassersport und Strandleben, auch der bekannte Beachclub Scorpios liegt unweit der Bucht.

Myconian Ambassador Hotel & Thalasso Spa Center
Wenige Schritte vom feinen Sand von Platis Gialos entfernt, wurde das Myconian Ambassador im Einklang mit der natürlichen Hügelformation terrassenförmig gebaut. Die Architektur ermöglicht einen eindrucksvollen Blick auf die Bucht von Platis Gialos – von allen Zimmern und Suiten aus. Zeitgenössischer Chic verbindet sich mit Strukturen aus der lokalen Landesarchitektur, pures Weiß lässt das Hotel auf allen Ebenen erstrahlen. Das Ambassador wurde 1992 als erstes Fünf-Sterne-Luxushotel der Insel eröffnet, noch weit bevor andere Luxushäuser folgten. 2015 wurde das Hotel vom international renommierten Architekten Galal Mahmoud renoviert.

Panoptis Escape
Exklusivität und Privatsphäre werden im Villa Resort Panoptis Escape, welches als zehntes Resort der Myconian Collection, neu definiert. Panoptis punktet besonders mit seiner privilegierten Lage mit 360-Grad-Blick auf Mykonos. Sowohl Sonnenaufgang als auch Sonnenuntergang lassen sich von der neuen Luxusvilla, die aus nur acht Einheiten besteht, bewundern. Von unberührter Natur und Wasser umgeben – mit einem Rundumblick auf das tiefblaue Mittelmeer und rings um die Villa eingelassener Infinity-Pools, thront Panoptis über Mykonos. Geschützt durch spektakuläre Felsvariationen, können Gäste einen natürlichen Privatstrand nutzen, welcher nur exklusiv von dem Villa Resort oder per Boot erreichbar ist. Die Philosophie von Panoptis baut auf einem spirituell-ganzheitlichen Ansatz auf. Fernab des pulsierenden Stadtkerns von Mykonos befindet sich das Villa Resort auf einem Berg oberhalb von Elia Beach und soll einen Ort des Zusammentreffens von Menschen und Göttern symbolisieren.
www.myconiancollection.gr Myconiancollection.gr

Schaffelhuber Communications ist eine führende PR & Marketing Agentur, die die volle Bandbreite moderner Kommunikationsdienstleistungen bietet und auf Luxus- Reisen & Lifestyle spezialisiert ist.Schaffelhuber Communications hat durch seine internationalen Verbindungen viel Erfahrung und Expertise im herkömmlichen PR-Markt, sowie Marketing Kommunikation und es wird ein Hauptaugenmerk auf die wachsende Kommunikation in sozialen Netzwerken und Kanälen gelegt.

Kontakt
Schaffelhuber Communications
Christine Pierk
Weltenburgerstr. 70
81677 München
089/787979100
christine.p@pr-sc.de
https://www.pr-sc.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/myconian-collection-familie-tradition-luxus/

Glatt&Verkehrt 2017 – Weltklasseacts im Weltkulturerbe

36 Konzerte mit Musik aus 30 Ländern an 6 unterschiedlichen Orten in der Wachau

Glatt&Verkehrt 2017 - Weltklasseacts im Weltkulturerbe

Das 21. Festival Glatt & Verkehrt bringt heuer ein besonders reichhaltiges Programm. Die feine Auswahl der Musik aus aller Welt von Landler bis Cumbia, von Harfe bis Trompete, von Wiener Soul bis Latin Blend trifft auf die Vielfalt der besonderen Schauplätze in der Kulturlandschaft Wachau.

Die Festival-Spielorte, vom Hof der Winzer Krems, Sandgrube 13 über den Schaugarten der Arche Noah in Schiltern, den mittelalterlichen Klangraum Krems Minoritenkirche in Krems/Stein, den Schlosshof zu Spitz, das Stift Göttweig bis zum altehrwürdigen Dampfschiff auf der Donau ermöglichen dabei eine Besonderheit von Glatt & Verkehrt: Die spürbare Nähe zwischen Publikum und KünstlerInnen, die für ein ganz spezielles Festival-Erlebnis sorgt.

Schifffahrt!
Eröffnet wird das Festival am Samstag, 1. Juli, wieder mit einer musikalischen Schifffahrt durch die Wachau: Wir dampfen los, stromauf- und abwärts, wieder mit starkem heimischem Musikanteil an Bord: Eine spezielle Blasmusik (geleitet von Martin Ptak und Martin Eberle) spielt sich von der Donau bis zum Mississippi. Ramsch & Rosen geben sich ein um Bass und Klavier erweitertes bezauberndes Stelldichein. Und es erklingen die genialischen Songs von Kofelgschroa – des „Geschreies vom Oberammergauer Hausberg“.

Zu Gast im Schloss zu Spitz, im Schaugarten der Arche Noah und in Stift Göttweig. Beim Vorprogramm setzt Glatt & Verkehrt ganz auf starke heimische Bands und neue Projekte: Im Schloss zu Spitz wird am 14. Juli Ernst Moldens Donau-Liederzyklus „SCHDROM“ aufgeführt (feat. Willi Resetarits) und tags darauf (15. Juli) finden sich mit 5/8erl in Ehr“n und Maja Osojnik zwei höchst unterschiedliche Bands zum Doppelkonzert ein: Hier die virtuos geführte feine Klinge der Satire eingebettet in Wiener Soul, da die Traditionen aus slowenischer Musik und Poesie vermischt mit Klangakzenten der Improvisationsszene.

Eine weitere Spezialität von Glatt & Verkehrt ist die Musikwerkstatt: Eine Woche lang wird im Stift Göttweig ab 16. Juli wieder aufs Herzhafteste musiziert und unterrichtet. Ergebnisse davon werden bei den Werkstatt-Reprisen im gesamten Stiftsbereich im Rahmen eines öffentlichen Abschlusskonzerts zu Gehör gebracht (21. Juli). Anmeldungen für die Werkstatt selbst sind auf www.glattundverkehrt.at möglich.

Der berühmte Schaugarten der Arche Noah in Schiltern wird am 22. Juli zum Hörgarten besonderer Töne. Führungen vom Fachpersonal der Arche Noah durch den Garten werden musikalisch begleitet, danach gibt es ein abendliches Doppelkonzert. Texte von Robert Walser und Franz Kafka treffen auf improvisierte Kammermusik – dargereicht vom Trio Brot & Sterne (Matthias Loibner, Franz Hautzinger, Peter Rosmanith) und Anne Bennent und Otto Lechner.

Die Winzer Krems – Zentrum des Festivals seit 1997
Das Zentrum von Glatt & Verkehrt liegt nach wie vor bei den Winzern Krems, wo schon 1997 die erste Festival-Ausgabe aus der Taufe gehoben wurde. Seit damals ist auch Kulturradio Ö1 Co-Veranstalter, dessen Übertragungen von den Winzer-Konzerten national und europaweit viel zur großen Bekanntheit des Festivals beitragen. 2017 sind fünf dichtprogrammierte Thementage mit insgesamt 19 Konzerten in der Sandgrube zu erleben.

Am Mittwoch, 26. Juli, debütiert ein Herr in den besten Jahren bei Glatt & Verkehrt, dessen Ahnenreihe laut eigener Auskunft bis zu den Zeiten Beethovens zurückreicht: Helge Schneider feiert „240 Jahre Herrentorte“ und zeigt sich mit jugendlichem Charme, wobei seine musikalischen Fähigkeiten hinter denen des Humoristen um nichts zurückstehen. Schneiders Konzert wird von einem Ensemble bedeutend jüngeren Alters präludiert, das ebenfalls feinen Witz mit höchster musikalischer Finesse verbindet: Federspiel, ein Ensemble mit Lokal-Matador-Status und längst auch international sehr erfolgreich, von der Fachkritik für das Album „Smaragd“ gefeiert, eröffnet die Tage bei den Winzern unter dem Titel „Käsebrot und Grüner Veltliner“.

„Harpomania“ ist das Motto des Donnerstags, 27. Juli: Drei Konzerte stehen im Zeichen eines Instrumentes, das mindestens seit den Tagen König Davids von sich reden macht, nämlich der Harfe. Nach dem AKA Trio, featuring denKora-Meister Seckou Keita, kommt das hochvirtuose Duo Edmar Castaneda & Hiromi Uehara auf die Bühne, bevor dann die äthiopische Band Fendika aufspielt.

Der Freitag, 28. Juli, wird von einer belebenden lateinamerikanischen Mischung getragen („Latin Blend“), wenn Jazz-Gitarrist Kurt Rosenwinkel sein Programm „CAIPI“ bringt und die peruanische Band Bareto ihre Sicht der aktuellen Cumbia-Musik zu Gehör bringt. Davor gibt es eine spannende Uraufführung: Juan Pablo Villa aus Mexiko bringt mit „The Absence“ ein mexikanisch-österreichisches Projekt und Auftragswerk des Landes NÖ auf die Bühne.

Am Samstag, 29. Juli, geben sich mit „Inside my Head“ drei US-amerikanische Acts die Klinke in die Hand: Der Singer Songwriter Sam Amidon spielt mit außergewöhnlichen Partnern ein avanciertes Trio-Programm; Saxofonist Donny McCaslin bringt mit seiner Band eigenes Material gleichwie eine Hommage an David Bowie, auf dessen letzter Platte McCaslin spielte, nach Krems. Schließlich feiert die Band Ranky Tanky die afro-amerikanischen Roots der Georgia Sea Islands.

Am Sonntag, 30. Juli, lautet das Motto „We Be All Africans“: Blick Bassy, der Singer Songwriter aus Kamerun, ist bei allen Afrika-Fans seit Jahren ein Geheimtipp und wurde durch die Verwendung eines seiner Songs für ein berühmtes Smartphone buchstäblich weltweit bekannt. „We Be All Africans“ – der Titel stammt vom US-amerikanischen Musiker Idris Ackamoor. Ackamoor bereiste in den 1970er Jahren den afrikanischen Kontinent und braute aus den verschiedensten Ingredienzien eine funklastige, in den letzten Jahren wieder höchst gefragte Melange. Mit Salif Keita spielt schließlich einer der größten Stars afrikanischer Musikgeschichte auf. Keita sang breitenwirksame Pophits und nahm aufwändige und heftigst jazzinfizierte Alben auf (unter anderem produziert von Joe Zawinul), ist aber derzeit mit einem rein akustischen Ensemble unterwegs, das seine unvergleichliche Stimme besonders gut begleitet.

Vor, zwischen und nach den Winzer-Konzerten sorgen kleiner besetzte Acts mit Musik unterm Marillenbaum für ein ganz eigenes Flair: Ohne Barriere zwischen Publikum und KünstlerInnen wird Musik gemacht, spontan und frei. Die Nähe zwischen Spielenden und Hörenden ist aber bei allen Festival-Orten gegeben, ob im Salon am Schiff, im Schlosshof zu Spitz, und sogar auf der größten Bühne bei den Winzern Krems. Musik ist nichts ohne Publikum, Konzerte sind Austausch zwischen Tönen und Ohren. Und Herzen.

Glatt & Verkehrt HerbstZeitlos
Schließlich gönnt sich Glatt & Verkehrt auch heuer wieder ein Postscriptum: HerbstZeitlos (28. September – 1. Oktober) bringt diesmal Ideen aus dem mediterranen Raum von Griechenland bis Marokko) in den Klangraum Krems, u.a. mit der Stimme des arabischen Frühlings Emel Matholuti, dem israelischen Sänger Mark Eliyahu, sowie dem neuen Duo-Programm von Jelena Popran & Damir Imamovic.

Es ist die letzte Edition von Glatt & Verkehrt unter der künstlerischen Leitung von Jo Aichinger, ab 2018 wird der Musikjournalist und Moderator Albert Hosp, der bereits seit Beginn des Festivals als Kurator mitarbeitete, Glatt & Verkehrt künstlerisch verantworten.

Weitere Informationen: www.glattundverkehrt.at/de/programm

Die WINZER KREMS und Glatt&Verkehrt www.glattundverkehrt.at – Über 10 Jahre sind die WINZER KREMS, Sandgrube 13, Veranstaltungsort des Kernprogramms von Glatt&Verkehrt. 2004 wurden sie mit dem Kultursponsoringpreis MAECENAS dafür ausgezeichnet. Der eigens für diese Großveranstaltung überdachte Innenhof der Winzer Krems in der Sandgrube 13, der über eine hervorragende Akustik verfügt, ist der Kern des Festivals. Mit einem Fassungsvermögen von über 900 Besuchern, der Lage inmitten der Kremser Weinberge, einem herrlichen Ausblick über die ganze Stadt und auf die Donau bis hin zum Stift Göttweig ist es der ideale Ort für ein Festival, das Musik, Ambiente und Weinkultur vereint.

Firmenkontakt
Glatt&Verkehrt
Barbara Pluch
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems
+43 (0) 664 / 60 499 322
barbara.pluch@noe-festival.at
http://www.glattundverkehrt.at

Pressekontakt
Glatt&Verkehrt
Mag. Barbara
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems
+43 (0) 664 / 60 499 322
barbara.pluch@noe-festival.at
http://www.glattundverkehrt.at

https://www.youtube.com/v/_wqRDzO-Lec?hl=de_DE&version=3

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/glattverkehrt-2017-weltklasseacts-im-weltkulturerbe/

Treffpunkt Griechenland: Singleurlaub auf Kreta und Kassandra

Allein Koffer packen, gemeinsam urlauben – mit Beachlife, Biken, Bootstouren und Bars

Treffpunkt Griechenland:  Singleurlaub auf Kreta und Kassandra

Singles treffen sich auf Kreta und Kassandra

HAMBURG – 30. Mai. 2017. Mit netten Leuten zum Sundowner an den Traumstrand von Malia. Mit anderen Radfans auf die Bike Trails der kretischen Nordküste. Gemeinsam zum Beachvolleyball, in die besten Bars von Kriopigi oder zu den kulturellen Musts von Thessaloniki. Kreta und Kassandra werden zum Treffpunkt für den Singleurlaub 2017. Veranstalter Sunwave bietet beide Ziele ab Juni an. Die einwöchigen Trips sprechen Alleinreisende in den Altersgruppen 29 bis 49, 35 bis 55 oder 40 bis 60 Jahre an.

Vom Flughafen aus geht es zusammen weiter
Allein Koffer packen, gemeinsam urlauben. Die Teilnehmer treffen sich nach der Landung in Thessaloniki oder Heraklion, von dort aus geht es zusammen weiter. Sie teilen sich zu dritt einen Mietwagen und haben „ihren“ Tisch im Hotel. Angesagt sind Ausflüge und sportliche Aktivitäten, aber auch Zeit zum Relaxen. Kreta und Kassandra garnieren das Urlaubserlebnis mit viel Sonne, griechischen Mythen, unbeschwerter Lebensart und köstlicher Küche.

Kreta: Beachlife, Biken, Bootfahren und Wandern
Auf Kreta geht es u. a. zur Lasithi-Hochebene, nach Knossos, mit dem Boot entlang der Küste oder an den Traumstrand von Malia. Die Insel ist ein Paradies für Radfans und hat traumhafte Trails – das Hotel der Singleurlauber verfügt über eine eigene Mountainbike-Station. Sie bietet Räder und Touren mit Guide an. Auch Strandpicknick und eine Wanderung stehen auf dem Programm. Die Sunwave-Gruppe wohnt in der Nähe von Agios Nikolaos.

Kassandra: versteckte Buchten, trendige Bars und urige Tavernen
Zweites griechisches Ziel ist Kassandra auf Chalkidiki. Alleinreisende entdecken gemensam auf dem schönsten Finger der Halbinsel versteckte Buchten, trendige Beachbars und urige Tavernen. Ihr Reiseleiter organisiert u. a. eine Inselrundfahrt mit Badestopp in Sani. Dazu kommen Ausflüge nach Sithonia und zu den kulturellen Highlights von Thessaloniki. Bewegungsfans kommen beim Beachvolleyball auf ihre Kosten. Wer dazu keine Lust hat, schaut einfach zu – beim anschließenden Sundowner trifft man sich wieder.Text 2.006 Z. inkl. Leerz.

PM und Fotos hochaufgelöst hier zum Download

Reisetermine und Preise 2017:
Kreta, in verschiedenen Altersgruppen, Juni bis Okt., 1 Woche ab 888,- Euro
Kassandra, In verschiedenen Altersgruppen, Juni und Sept., 1 Woche ab 799,- Euro

KURZPROFIL
Gemeinsam mehr erleben: im Urlaub Leute kennenlernen, sportlich aktiv sein, zusammen essen, etwas unternehmen oder relaxen. Das ist das Konzept von Sunwave Singlereisen. Der 1986 gegründete Veranstalter spricht Alleinreisende an, die gemeinsam mit anderen Singles ihrer Altersgruppe unterwegs sein möchten – ohne Paare und Familien. Menschen, die Lust auf eine ungezwungene Atmosphäre, nette Gespräche, Spaß in der Gruppe, aber auch individuellen Freiraum haben. Der Jahreskatalog von Sunwave enthält rund 50 Programme mit Reiseleitung weltweit: Ski- oder Strandurlaub, Städte- und Schiffsreisen, Ferntrips und Silvestertouren.

Firmenkontakt
Sunwave Gruppen- und Singlereisen GmbH
Otto Witten
Alte Holstenstraße 25
21031 Hamburg
040 72 58 570
040 72 58 57 34
info@sunwave.de
http://www.sunwave.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331-46 30 78
02331- 47 35 835
sunwave@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/treffpunkt-griechenland-singleurlaub-auf-kreta-und-kassandra/

Rabatt-Aktion von Sunny Cars für fünf Länder

Während der „Sunny Tage 2017“ gibt es täglich 15 Euro Preisnachlass für fünf beliebte Reiseziele

Rabatt-Aktion von Sunny Cars für fünf Länder

München, 29. Mai 2017 (w&p) – Sonnige Aussichten für Mietwagen-Urlauber: Sie können mit Sunny Cars den Reisesommer 2017 feiern und an fünf Tagen in Folge von Preisnachlässen profitieren.

Während der Aktion „Sunny Tage 2017“ vom heutigen 29. Mai bis zum 2. Juni 2017 gibt es täglich einen Rabatt in Höhe von 15 Euro auf jede Mietwagenbuchung für Griechenland inklusive der griechischen Inseln, Kroatien, Italien, Portugal sowie gesamt Spanien und somit auch für die Balearen und Kanaren.

Der Nachlass wird durch Eingabe des folgenden Rabattcodes eingeräumt: SUNNYTAGE517DE. Er kann für alle Fahrzeugkategorien von Sunny Cars für die genannten Länder genutzt werden und gilt für den Mietzeitraum vom 29. Mai 2017 bis zum 31. März 2018. Die Mindestmietdauer beträgt fünf Tage.

Auch auf die Leistungspakete Express, Ohne Kaution und Premium wird der Rabatt während der „Sunny Tage 2017“ gewährt. Bei diesen Paketen werden die umfangreichen Alles-Inklusive-Leistungen, die alle Angebote von Sunny Cars enthalten, um weitere Leistungen ergänzt. Hierzu gehören zum Beispiel eine Bevorzugung bei der Fahrzeugübernahme und -rückgabe beim Express- und Premium-Service oder die Möglichkeit beim Ohne Kaution-Paket, vor Ort ohne Hinterlegung einer Kreditkarte das Fahrzeug entgegennehmen zu können.

Buchbar sind sämtliche Angebote von Sunny Cars über das Reisebüro, im Internet unter https://www.sunnycars.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 – 82 99 33 900.

Sunny Cars wurde vor über 25 Jahren in München gegründet und arbeitet heute mit lokalen Fahrzeugflottenanbietern an mehr als 8.000 Mietstationen in über 120 Destinationen zusammen, die seinem hohen Qualitäts- und Servicestandard entsprechen. Mietautos von Sunny Cars stehen für ungetrübte Urlaubsstimmung ohne Preisaufschläge: Die wichtigsten Leistungen sind im Preis für den Sunny Cars-Mietwagen enthalten und sorgen für ein sorgloses Fahrvergnügen. Alle Angebote von Sunny Cars beinhalten die voll/voll-Tankregelung, die als die fairste und beste für Urlauber gilt.

Firmenkontakt
Sunny Cars GmbH
Thorsten Lehmann
Paul-Gerhardt-Allee 42
81245 München
+49 (0)89 82 99 33 80
t.lehmann@sunnycars.de
https://www.sunnycars.de

Pressekontakt
Wilde & Partner
Marion Krimmer
Nymphenburger Straße 168
80634 München
+49 (0)89 17 91 900
info@wilde.de
http://www.wilde.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/rabatt-aktion-von-sunny-cars-fuer-fuenf-laender/

Thomas Cook: Erste Bilder des neuen Casa Cook Kos Hotels

Thomas Cook: Erste Bilder des neuen Casa Cook Kos Hotels

Bereits vor der Eröffnung am 1. Juli gewährt Thomas Cook einen ersten Blick auf sein neues Casa Cook Hotel auf der griechischen Insel Kos. An der Nordküste in der Stadt Marmari gelegen, wo das weite Tal auf das kobaltblaue Meer trifft, ist das individuell gestaltete Resort mit 100 Zimmern das zweite in der Serie neuartiger Lifestyle-Hotels von Thomas Cook. Dem unverwechselbaren Appeal der neuen Marke für eine lässige Atmosphäre am Strand begegnet der Gast in jedem der Häuser – im Stil, in der Architektur und im Interior Design.
Im letzten Jahr hat Thomas Cook das Casa Cook Rhodes erfolgreich eröffnet. Anders als das Hotel auf Rhodos, das sich nur an Erwachsene richtet, wurde das Casa Cook Kos so konzipiert, dass auch Familien, die keine Kinderanimation wünschen, in Suiten und Villa-Suiten einen stylishen Ort zum Relaxen finden.

EINE BALANCE AUS PRIVATHEIT UND GEMEINSCHAFT
Inspiriert von den traditionellen kubistischen Häusern der griechischen Inseln, haben der Architekt Ilias Mastrominas und das Casa Cook-Team ein Ensemble aus ein- und zweistöckigen Häusern geschaffen, in dem es sich wie in einer kleinen Dorfgemeinschaft anfühlt. Die Fassaden in gedämpften Tönen wechseln sich ab mit mediterranen Gärten und Patios, von denen manche privat genutzt werden können und andere gemeinschaftlich. Ein organisch anmutendes Netz aus Pfaden und kleinen Plätzen, das die verschiedenen Teile des Hotels miteinander verbindet, lädt die Gäste ein, sich auf den ruhigen Rhythmus der Insel einzulassen.

EINFACHER LUXUS AM STRAND
Michael Schickinger, Kreativdirektor von Lambs and Lions, und Interior-Designerin Annabell Kutucu haben im Casa Cook ihre Vision eines einfachen und doch stilvollen Lebens am Strand verwirklicht – und so jeden Winkel des Resorts mit Charakter ausgestattet. Die klaren Linien der vom Mid-Century Modern inspirierten Möbel kontrastieren effektvoll mit den rauen Texturen natürlicher Materialien und den exotischen, hand-gearbeiteten Accessoires. Die Schlichtheit dieser Ästhetik lässt ein Gefühl der Leichtigkeit entstehen. Sie spiegelt auch das Mantra von Casa Cook wider: loslassen, eintauchen und die einfachen Dinge des Lebens genießen.

EIGENE SPHÄREN AUS KOMFORT UND STIL
Die durchgehende Designsprache prägt alle fünf Zimmerkategorien, angefangen beim Doppelzimmer bis hin zur Villa-Suite. Jede Kategorie für sich wirkt warm, einladend und voller Persönlichkeit – und jede wartet mit ihrem eigenen Luxus auf. Alle führen auf eine private Veranda oder Terrasse und sind mit COCO-MAT-Matratzen, Regenduschen, Mini-Bars, Klimaanlagen und Gratis-WLAN ausgestattet. Die Junior-Suiten verfügen über einen extra Loungebereich für ihre Gäste. Garten und Pool teilen sie sich mit einem oder zwei Nachbarzimmern. Den ultimativen Luxus genießen die Gäste der geräumigen Suiten wie auch der Villa-Suiten mit zwei Schlafzimmern: Ihr Garten und ihr Pool sind ganz privat.

DER BEACH CLUB: IM SPIRIT VON CASA COOK
Das Herzstück von Casa Cook Kos ist der Beach Club. Er steht für die Idee der griechischen Parea, einem Gefühl der Verbundenheit, das entsteht, wenn Freunde und Fremde sich spontan zu einer lockeren Runde zusammenfinden. Von früh bis spät ist er mit seiner Kombination aus Bar & Lounge, Restaurant und Pool ein lässiger Treffpunkt am Strand, wo Gäste und Locals zu den Beats der DJs am Abend den Sommer in vollen Zügen genießen.
Das Restaurant mit seinem Farm-to-Table-Konzept verwendet viele frische Zutaten vom benachbarten Bauernhof – vom vielfältigen gesunden Frühstück, über die mediterran inspirierten Meze bis hin zu den leichten Tagesgerichten.
Das Design des Beach Clubs hebt sich von der Architektur des Resorts ab: Ein Seegrasdach und einfahrbare Glaswände machen ihn zu einem luftigen, lichten Raum, dem ein fließender Übergang zum weißen Sandstrand mit seinen einladenden Sonnenliegen und Pergolen gelingt.

DIE ERFAHRUNG: SO INDIVIDUELL WIE JEDER GAST
Echte Erlebnisse werden groß geschrieben bei Casa Cook. Die Gäste können täglich neu wählen – ob sie den
Tag am Pool oder am Meer verbringen oder die wilde Landschaft der nahen Dünen oder die der Berge landeinwärts erkunden. Tägliche Angebote wie Stand-up-Paddeln, Reiten am Strand oder Yoga-Stunden auf der Terrasse erweitern das Spektrum. Auch der Fitnessraum ist State of the Art, ergänzt von einem Spa und einem Innenpool. Hier können sich Gäste im Hamam und in der Sauna entspannen, bei Massagen oder Beauty-Behandlungen mit heimischen Kräutern und natürlichen Produkten.
Das alles rundet der Casa Cook Store ab – mit einer Saft-Bar und Kollektionen aus Beachwear und Wohnaccessoires.

LAGE, BUCHUNG UND PREISE
Casa Cook Kos liegt in Marmari an der Nordküste von Kos, etwa 13km vom Flughafen und 16km von der historischen Kos Stadt entfernt.
Zimmerpreise inklusive Frühstück beginnen im Casa Cook Kos bei EUR 116 pro Nacht, je nach Buchungszeitraum. Sieben Übernachtungen jeweils mit Frühstück inklusive Flug, Rail & Fly und Transfers gibt es z.B. im Juli ab 1.392 EUR pro Person im Doppelzimmer bzw. ab 1.422 Euro in der Suite über Thomas Cook Signature.
Casa Cook Rhodes ist online buchbar unter www.casacook.com ebenso wie über Thomas Cook und Neckermann Reisen und in Reisebüros.

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/thomas-cook-erste-bilder-des-neuen-casa-cook-kos-hotels/

Galileo-Park startet in die neue Saison: Eröffnung am 25. März

Automaten und Roboter gab es schon vor mehr als 2.500 Jahren

Galileo-Park startet in die neue Saison: Eröffnung am 25. März

Hightech und Natur sind die Schwerpunkte der diesjährigen Ausstellungssaison im Galileo-Park

Lennestadt-Meggen, 17. März 2017.
Schon die alten Griechen hatten Roboter, Automaten und Technologien, um sich das Leben leichter zu machen. Vieles von dem, was wir heute als moderne Erfindung preisen, gab es ursprünglich schon in der Zeit zwischen 700 v. Chr. und 100 n. Chr. Das beweist die Ausstellung „Hightech aus dem antiken Griechenland“, die vom 25. März an im Galileo-Park in den Sauerland-Pyramiden zu sehen sein wird. Hightech ist auch das Jahresmotto, unter dem die gesamte Saison des Galileo-Parks steht. Rund 15 Veranstaltungen sind neben den drei Hauptausstellungen insgesamt geplant. Gezeigt werden technische Innovationen von der Antike bis zur Neuzeit, die jeder hautnah erleben, ausprobieren und experimentell ergründen kann.

„Hydraulik, Feinmechanik, ja selbst rudimentäre Computer und Automaten – das alles gab es schon im alten Griechenland“, verrät Julia Schürrer, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Galileo-Park. „Das wird unsere diesjährige Hauptausstellung eindrucksvoll beweisen.“ Gezeigt werden unter anderem Roboter und Automaten, die schon vor mehr als 2.500 eingesetzt wurden. „Erstaunliche Erfindungen, die ihren Ursprung in der Antike hatten, die aber in der Völkerwanderungszeit und im Mittelalter in Vergessenheit gerieten, um in der Neuzeit wieder entdeckt zu werden“, verspricht Schürrer und verweist unter anderem auf den Heronsball, ein antiker Vorläufer der Dampfmaschine. Vieles von dem, was wir heute als moderne, ja industrielle Erfindung ansehen, sei in Wahrheit gar nicht so neu. Die Ausstellung „Hightech aus dem antiken Griechenland“ beweise, welch technische Innovationskraft schon vor tausenden von Jahren vorhanden war und wie schon damals Technik das Leben der Menschen prägte.

Alle Exponate stammen aus dem Museum of Ancient Greek Technology, das von Kostas Kotsanas betrieben wird, der als Kurator und Leihgeber maßgeblich an der Ausstellung beteiligt war. „In der Ausstellung stecken mehr als 25 Jahre intensiver Forschung. In Eigenregie, ohne staatliche Zuschüsse hat Kostas Kotsanas hier grundlegendes Menschheitswissen zu Tage gefördert und für Besucher leicht verständlich und erlebbar aufbereitet“, schwärmt Julia Schürrer, die für die konkrete Umsetzung im Galileo-Park verantwortlich zeichnet.

In einem „Labyrinth des Unerklärlichen“ werden zudem mehr als 30 Exponate zu sehen sein, die beispielhaft zeigen, wie die damaligen komplexen Geräte funktioniert haben. Das Spektrum reicht von Automaten und Uhren über Einblicke in die Wassertechnologie bis hin zu Werkzeugen, Maschinen und Messgeräten aus dem Altertum. Selbst Aspekte einer frühzeitlichen Telekommunikation und Astronomie werden beleuchtet, ebenso antikes Spielzeug und Alltagstechnologien. „Wir sind sehr stolz auf diese Ausstellung. Erstmals wird das Thema Hightech und Antike derart präsentiert. Als Wissens- und Rätselpark, in dem Lernen Spaß machen soll und wo wir Köpfe und Herzen großer und kleiner Entdecker erreichen möchten, setzen wir hier neue Maßstäbe“, freut sich Schürrer.

Die Ausstellung „Hightech aus dem antiken Griechenland“ ist vom 25. März bis zum 26. November im Galileo-Park in den Sauerland-Pyramiden in Lennestadt-Meggen zu sehen. Geboten werden während dieser Zeit auch zwei weitere Ausstellungen, viele Events sowie Erlebnis-Highlights für die ganze Familie. Weitere Informationen sowie alles rund um die Themen Eintrittspreise, Öffnungszeiten, Anfahrt und gastronomische Besonderheiten gibt es immer aktuell unter www.galileo-park.de

In vier Pyramiden begeistert der Galileo-Park in Lennestadt-Meggen als Wissens- und Rätselpark seine Gäste mit interessanten und außergewöhnlichen Ausstellungen. Auf unterhaltsame und doch anspruchsvolle Art und Weise wird Wissen vermittelt und Interesse an neuen Themen geweckt. Der Galileo-Park präsentiert sowohl wissenschaftliche als auch „rätselhafte“ Themen – sachlich, objektiv, offen und wertungsfrei.

Die naturwissenschaftlichen Ausstellungen können ganzjährig in den aufregend gestalteten Pyramiden bewundert werden. Das spielerische Lernen und Ausprobieren für Jung und Alt steht dabei im Zentrum des Parks. Die vielseitigen Räumlichkeiten werden jedoch nicht nur für Ausstellungszwecke genutzt, sondern können auch gemietet werden – für Seminare und Kongresse, Buchlesungen, Trauungen oder Geburtstage. Der Galileo-Park bietet immer den passenden Rahmen, um eine ganz persönliche Veranstaltung unvergesslich werden zu lassen.

Der Galileo-Park liegt weithin sichtbar hoch über dem Lennetal und ist mit seinen vielen Attraktionen ein Ort des Staunens und Wunderns. Er weckt ganz nach dem kontaktfreudigen Wissenschaftler und Querdenker Galileo Galilei das Interesse an Themen und ist Wissenschaftstreffpunkt für Familien, Touristen, Studenten und Geschäftsleute aus dem Sauerland und darüber hinaus.

Weitere Informationen unter www.galileo-park.de

Firmenkontakt
GALILEO-PARK
Yvonne Hennecke
Sauerland-Pyramiden 4-7
57368 Lennestadt-Meggen
+49 2721 60077-10
yvonne.hennecke@galileo-park.de
http://www.galileo-park.de

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/galileo-park-startet-in-die-neue-saison-eroeffnung-am-25-maerz/

Die Reisetrends für den Sommer 2017

– Top-Ziele für den Sommer 2017 Spanien, Griechenland, Bulgarien und Italien
– Ausbau Flugangebot für Griechenland, Bulgarien und Italien

Die Reisetrends für den Sommer 2017

Oberursel, 16. Februar 2017 – Die Hauptbuchungsphase für den Sommer ist in vollem Gange. Bei den Thomas Cook-Veranstaltern zeichnen sich für die Sommersaison 2017 bereits erste Trends ab: Im Bereich Kurz- und Mittelstrecke sind bei den Gästen die Balearen als Sommerdestination am beliebtesten, gefolgt von Griechenland, den Kanaren, der Türkischen Riviera und Bulgarien sowie Italien. Auch die Nachfrage nach Fernreisen entwickelt sich weiterhin sehr positiv. Bei den Sommer-Fernzielen liegt die Dominikanische Republik derzeit vor den USA, Kuba und Mexiko.

„Spanien ist bei unseren Gästen für den kommenden Sommer nach wie vor das beliebteste Urlaubsziel“, sagt Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook Central Europe & East. „Vor allem Mallorca gehört wieder zu den Top-Reisezielen.“ Obwohl die Balearen bereits sehr gut gebucht sind, gibt es noch attraktive Angebote, auch während der Ferientermine.

Außerdem zeichnet sich für Griechenland eine äußerst erfreuliche Entwicklung ab: „Das Land hat für alle Zielgruppen etwas zu bieten, vom entspannten Urlaub zu zweit bis zum erlebnisreichen Familienurlaub. Griechenland ist deshalb für den Sommer eine der wichtigsten Destinationen“, sagt Stefanie Berk. In Griechenland bietet Thomas Cook im kommenden Sommer 34 neue Hotels auf acht Inseln und dem griechischen Festland an, darunter ab Juli ein neues Casa Cook auf Kos. Bulgarien ist vor allem für budgetorientierte Familien ein attraktives Reiseziel. Neckermann Reisen bietet 17 Hotels exklusiv an, darunter zwei neue Häuser der Thomas Cook-eigenen Hotelmarke Sentido. Aufgrund der großen Nachfrage nach Urlaub in Griechenland und Bulgarien wurden die Flugangebote mit Condor für die Sommersaison 2017 deutlich erweitert.

„Auch Flugreisen nach Italien werden bei unseren Gästen sehr gut angenommen“, sagt Stefanie Berk. „Vor allem auf Sizilien lassen sich Strand- und Kultururlaub hervorragend verbinden, beispielsweise in unserem neuen Hotel Sentido Acacia Marina im Süden der Insel. Die Urlaubsorte an der Adria haben wir für unsere Gäste durch Condor-Flüge von Frankfurt nach Rimini noch einfacher erreichbar gemacht.“

Erfreulich ist derzeit auch die Entwicklung der Türkei. „Zur Zeit stellen wir bei der Türkei für den Sommer wieder eine steigende Nachfrage fest. Wir hoffen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt“, sagt Stefanie Berk.

Ausschlaggebend für die Urlaubsentscheidung sind auch die zielgruppen-spezifischen Erwartungen der Kunden. „Mit unserer Produktdifferenzierung können wir auf verschiedene Wünsche eingehen und so sicherstellen, dass unsere Gäste den für sich passenden Urlaub finden“, sagt Stefanie Berk. Das Angebot von Neckermann Reisen richtet sich vor allem an Familien, gerade die eigenen Hotelmarken Sunwing und SunConnect werden mit einem umfangreichen Kinderbetreuungsprogramm und großzügigen Familienzimmern und -Apartments den Bedürfnissen von Familien gerecht.

Thomas Cook Signature bietet mit hochwertigen Hotels und integrierten Mehrwertleistungen wie inkludierten Sitzplatzreservierungen bei An- und Abreise und der Flex-Option viel Komfort. „Weil wir als Veranstalter halten möchten, was wir versprechen, werden im Sommer 80 Prozent unserer Gäste auf der Nah- und Mittelstrecke ihren Urlaub in einem Hotel mit dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen verbringen“, ergänzt Berk.

Preisbeispiele Sommer 2017
Familien
Spanien, Ibiza, San Antonio, Occidental Ibiza (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 429 Euro pro Person (ein Kind zwischen zwei und 11 Jahren ab 259 Euro). Zum Beispiel am 12. Mai 2017 ab München. Buchbar bei Neckermann Reisen
Spanien, Lanzarote, Costa Teguise, SunConnect HD Beach Resort (vier Sterne): Sieben Übernachtungen in der Suite mit All Inclusive, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly zum Familienkomplettpreis ab 2.876 Euro (zwei Erwachsene und zwei Kinder zwischen zwei und 14 Jahren). Zum Beispiel am 25. Juli 2017 ab München. Buchbar bei Neckermann Reisen

Spanien, Mallorca, Bucht von Alcudia, BQ Alcudia Sun Village (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Rail & Fly und Transfer ab 722 Euro pro Person (100 Prozent Kinderermäßigung). Zum Beispiel am 4. August 2017 ab Hamburg. Buchbar bei Neckermann Reisen

Griechenland, Kreta, Makrigialos, Ocean Beach Club by Sunwing (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Apartment ohne Verpflegung, inklusive Flug, Transfer und Rail & Fly ab 490 Euro pro Person (ein Kind zwischen zwei bis 12 Jahren ab 267 Euro). Zum Beispiel am 9. Juni 2017 ab Bremen. Buchbar bei Neckermann Reisen

Bulgarien, Sonnenstrand, iHot@l Sunny Beach (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 715 Euro pro Person (ein Kind zwischen zwei und 12 Jahren ab 217 Euro). Zum Beispiel am 30. August 2017 ab Nürnberg. Buchbar bei Neckermann Reisen

Paare:

Griechenland, Kos/Tigaki, smartline More Meni Residence (vier Sterne)/Adults only: Sieben Übernachtungen im Deluxe-Zimmer mit Halbpension, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 954 Euro für zwei Erwachsene (inklusive zwölf Prozent Frühbucherrabatt). Zum Beispiel am 11. Mai 2017 ab Frankfurt. Buchbar bei Neckermann Reisen

Spanien, Teneriffa, Puerto de la Cruz, smartline Teide Mar (drei Sterne)/Adults only:
Sieben Übernachtungen in der Juniorsuite ohne Verpflegung, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 366 Euro pro Person. Zum Beispiel am 28. Juni 2017 ab Stuttgart. Buchbar bei Neckermann Reisen

Spanien, Gran Canaria, Playa del Ingles, Sentido Gran Canaria Princess (vier Sterne plus)/Adults only: Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 614 Euro pro Person. Zum Beispiel am 28. Juni 2017 ab Stuttgart. Buchbar bei Thomas Cook Signature

Italien, Marina Di Ragusa, Sentido Acacia Marina (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Rail & Fly und Transfers ab 684 Euro pro Person. Zum Beispiel am 1. Mai 2017 ab Düsseldorf. Buchbar bei Neckermann Reisen

Türkei, Türkische Riviera, Alanya, smartline Konaktepe (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 264 Euro pro Person. Zum Beispiel am 8. Mai 2017 ab Frankfurt. Buchbar bei Neckermann Reisen

Dominikanische Republik, Punta Cana, Iberostar Dominicana (vier Sterne plus):
14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive Flug, Transfer und Rail & Fly ab 1.734 Euro pro Person. Zum Beispiel am 19. Mai 2017 ab München. Buchbar bei Thomas Cook Signature

Angebote von Neckermann Reisen und Thomas Cook Signature sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de und www.neckermann-reisen.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen und beim Kundenservice unter 0234 / 961035263 (Neckermann Reisen) und 0234 / 96103 5217 (Thomas Cook Signature).
Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/die-reisetrends-fuer-den-sommer-2017/

„Kleine Griechen“ locken mit Charme und Authentizität

"Kleine Griechen" locken mit Charme und Authentizität

Samos

Mit über 3.000 Inseln verfügt kein anderes Land über eine so vielfältige Insellandschaft wie Griechenland. Jede Insel besitzt ihren ganz eigenen Charme – die eine besticht durch idyllische Strände und romantische Buchten, die andere durch kulturelle Vielfalt, vulkanische Landschaften und malerische Sonnenuntergänge. Mit einer moderaten Preisentwicklung, der erweiterten Fluganbindungen mit der Condor und dem vielseitigen Hotelangebot wird Griechenland jeder Zielgruppe gerecht und ist somit eine der Top-Destinationen für diesen Sommer.

„Wir verzeichnen für Griechenland ein Buchungswachstum im Vergleich zum Vorjahr“, freut sich Sabine Näcker, verantwortlich für Griechenland bei Neckermann Reisen. „Neben den „großen“ Inseln wie Kreta, Kos und Rhodos profitieren zudem auch die „kleineren“, weniger bekannten von der starken Nachfrage, die vor allem Urlauber ansprechen, die gerne etwas individueller unterwegs sind.“, fügt sie hinzu.

Im aktuellen Neckermann Reisen-Katalog „Griechenland & Zypern“ für den Sommer 2017 finden Gäste insgesamt 76 Häuser, davon fünf neu, auf Zakynthos, Samos, Santorin, Mykonos sowie auf der Halbinsel Chalkidiki – zwei Hotels der Eigenmarken Sentido und Smartline stehen ebenfalls zur Auswahl.

Zakynthos – Traumstrände und Schildkröten
Nicht nur die Karettschildkröte fühlt sich hier wohl – die südlichste der sogenannten Ionischen Inseln präsentiert sich mit steilen Klippen, zahlreichen Buchten und kristallklarem Wasser als ein Highlight des Landes. Über die Grenzen hinaus bekannt ist beispielsweise der Strand von Navagio, auch Schmugglerbucht genannt. Umschlossen von 200 Meter hohen Felswänden und nur vom Meer zugänglich, finden Gäste hier das „Wahrzeichen“ der Insel: das Wrack eines Schmugglerschiffes, das 1980 dort auf Grund lief. Oberhalb einer traumhaften Bucht bietet sich vom Sentido Louis Plagos Beach (vier Sterne), am Ortsrand von Planos, ein atemberaubender Blick über das Meer. Umgeben von einer unberührten Landschaft stellt das Haus eine Wohlfühl-Oase für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen, dar. Sieben Übernachtungen mit All Inclusive, Flug, Transfer sowie Rail & Fly ab 638 Euro pro Person. Zum Beispiel am 8. Oktober 2017 ab/bis München.

Condor fliegt mittwochs ab Stuttgart sowie sonntags ab Frankfurt am Main und München nach Zakynthos.

Samos – das Bade- und Wanderparadies in der Ägäis
Die Heimatinsel des griechischen Mathematikers Pythagoras ist die grünste der Ägäis und besticht mit üppigen Wäldern, Weinbergen und Olivenhainen – ein wahres Dorado für Wanderer und aktive Familien. Die Inselhauptstadt Samos-Stadt, die auch Vathi genannt wird, präsentiert sich mit kleinen Boutiquen, Cafes und vielen Tavernen als eine typisch griechische Altstadt und lädt zum Bummeln ein. Sonnenanbeter und Wasserraten finden die schönsten Strände im Südosten bei Votsalakia, Pyhtagorion und Psili Amos. Etwas außerhalb von Samos-Stadt und mit Panoramablick auf die Bucht finden Gäste das Hotel Andromeda (drei Sterne) in Kalami. Nur 600 Meter vom Strand entfernt sorgt eine hauseigene Taverna für das kulinarische Wohl. Sieben Übernachtungen mit Frühstück, Flug, Transfer sowie Rail & Fly ab 436 Euro pro Person. Zum Beispiel am 20. Juni 2017 ab/bis Frankfurt am Main.
Condor fliegt dienstags ab Frankfurt am Main und München nach Samos.

Santorin – unendliche Weite bis an den Horizont
Als Hauptinsel der Kykladen präsentiert sich Santorin als die Perle Griechenlands und steht auch bei Neckermann Reisen-Gästen hoch im Kurs – schwarze und rote Strände in Kombination mit blau-weißen Häusern sind ein beliebtes Fotomotive und begeistern Urlauber aus aller Welt. Die Hauptstadt Fira bietet mit ihrer Lage 250 Meter über dem Meer einen atemberaubenden Blick und eine Vielzahl an Restaurants mit griechischen Köstlichkeiten. Ein „Muss“ für jeden Santorin-Gast ist die Stadt Oia an der Nordküste. Kleine verwinkelte Gassen führen oberhalb des Kraterrandes durch das idyllische Städtchen, welches weltbekannt für seinen Sonnenuntergang ist. Das neu im Katalog aufgenommene Hotel Crown Suites (vier Sterne) liegt an einem Hang nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum von Kamari entfernt. Kürzlich umfassend renoviert besticht das Haus durch Gemütlichkeit und individuellen Charme. Sieben Übernachtungen mit Frühstück, Flug, Transfer sowie Rail & Fly ab 734 Euro pro Person. Zum Beispiel am 12. Mai 2017 ab/bis Stuttgart.

Condor fliegt montags und samstags ab München, mittwochs ab Düsseldorf sowie sonntags ab Stuttgart nach Santorin.

Mykonos – die Partyinsel im Mittelmeer
Mykonos hat zwei Gesichter: zum einen dominieren malerische Dörfer mit verwinkelten Gassen und Kirchen mit Rundkuppeldächern die Ortschaften und zum anderen verwandeln Partyhungrige aus aller Welt nachts die Strände und Mykonos-Stadt in ein buntes Treiben. Besonders hoch im Kurs steht der rund 500 Meter lange Paradise Beach mit Beach Club, Restaurants und Wassersportstation. Die wohl auffälligsten Sehenswürdigkeiten der Insel sind jedoch die schneeweißen Windmühlen: Fast 400 Jahre waren diese ein wichtiger Bestandteilt der Wirtschaft der Insel – heute sind noch fünf der ehemals zehn Windmühlen erhalten und ein Museum lädt ein, die Geschichte der Insel zu erkunden. Das Hotel Mykonos Grand (fünf Sterne) stellt den idealen Ausgangspunkt dar, um die Insel zu erkunden – der vier Mal täglich fahrende kostenfreie Shuttlebus bringt die Gäste in rund 30 Minuten nach Mykonos-Stadt. Im Außenbereich sorgen der 500 Quadratmeter große Pool sowie eine Sonnenterrasse mit Restaurant für Entspannung mit Blick aufs Meer. Sieben Übernachtungen mit Frühstück, Flug, Transfer sowie Rail & Fly ab 808 Euro pro Person. Zum Beispiel am 7. Mai 2017 ab/bis München.

Condor fliegt mittwochs ab Düsseldorf und Frankfurt am Main sowie freitags ab Stuttgart und sonntags ab München nach Mykonos.

Chalkidiki – Sonne, Strand und Action auf der Halbinsel
Zwar keine Insel , jedoch mindestens genauso schön sind die „drei Finger Griechenlands“ – die drei südöstlich von Thessaloniki gelegenen Landzungen Kassandra, Sithonia und Athos. Während Kassandra geprägt ist von endlosen Sandstränden mit vielen Restaurants und Bars finden Gäste auf Sithonia Ruhe und Erholung sowie einsame Buchten. Athos hingegen ist eine autonome Mönchrepublik und weltweit einzigartig. Zutritt haben hier nur Pilger, die lange Zeit vorher ein spezielles „Visum“ beantragt haben, Frauen bleibt der Zutritt verwehrt. Wassersportler, Strandurlauber sowie Familien und Kulturinteressierte kommen im Anthemus Sea Beach Hotel & Spa (fünf Sterne) in Elia voll auf ihre Kosten – direkt am Strand besticht die weitläufige Anlage mit Live-Musik und Shows im Amphitheater sowie dem Lotus Oriental Spa & Health Club für Gäste ab 16 Jahren. Sieben Übernachtungen im Superior-Zimmer mit Halbpension, Flug, Transfer sowie Rail & Fly ab 576 Euro pro Person. Zum Beispiel am 28. April 2017 ab/bis Frankfurt am Main.
Condor fliegt dienstags und freitags ab Frankfurt am Main nach Thessaloniki.

Darüber hinaus bietet Neckermann Reisen fünf weitere „kleine Griechen“ mit insgesamt 33 Hotels sowie Flügen mit Condor im Pauschalangebot an:
-Südpeleponnes/Kalamata: montags ab Frankfurt am Main sowie montags und freitags ab München
-Volos: samstags ab München
-Preveza: dienstags und samstags ab München sowie samstags ab Düsseldorf, Frankfurt am Main und Stuttgart
-Skiathos/Skopelos: montags ab Düsseldorf, montags und freitags ab München sowie mittwochs ab Frankfurt am Main
-Kavala/Insel Thassos: donnerstags ab Düsseldorf, sonntags ab Frankfurt am Main und München

Neckermann Reisen ist eine Marke der Thomas Cook GmbH und der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland. Unter dem Motto „Neckermann macht’s möglich“ steht der Veranstalter für gute Qualität zu günstigen Preisen. Einen Schwerpunkt setzt Neckermann Reisen auf Angebote für Familienurlaub. Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook GmbH der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Firmenkontakt
Neckermann Reisen
Anja Waldow
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
anja.waldow@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen

Pressekontakt
Neckermann Reisen
Anja Waldow
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 6500
06171 652125
neckermann.presse@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/kleine-griechen-locken-mit-charme-und-authentizitaet/

Von Römischen Relikten zu Gälischer Mythologie

Peter Sommer Travels, Spezialist für kulturelle und archäologische Touren, bietet Touren in England, Irland, Kroatien, Italien und Griechenland an

Von Römischen Relikten zu Gälischer Mythologie

Wessex erkunden

Die Reiseteilnehmer können die alten angelsächsischen Königreiche und prächtigen Schlösser von England sowie das faszinierende irische Erbe mit all seinen Traditionen und seiner Kultur erforschen, immer in Gesellschaft von Geschichts- und Archäologie-Experten. Drei neue Touren (zwei in England und eine in Irland) sind die ersten, die Peter Sommer Travels außerhalb des Mittelmeerraums anbietet, alle mit der gleichen, erfolgreichen Kombination aus akademischen Führern, kleinen Gruppen von maximal 18 Personen (oft weniger), packender antiker Geschichte, grandioser Landschaft und ausgezeichneter Küche.

Außerdem wurden vier neue Mittelmeer-Gulet-Kreuzfahrten zum Programm für 2017 hinzugefügt, darunter ein Familienabenteuer in der Ägäis, sowie ein unverwechselbar intimes, touristisch unberührtes Erlebnis entlang der Küste von Dalmatien, das dem erfolgreichen Debüt der Kroatien-Touren von 2016 folgt. Jedes Gulet ist handgefertigt und bietet einen exzellenten Standard mit Kabinen mit eigenem Bad und guter Schallisolierung für ein hohes Maß an Komfort. Forschungsreisen machen hungrig und so werden auf allen Touren natürlich leckere, hausgemachte Gerichte gepaart mit köstlichen lokalen Weinen angeboten.

Die erfahrenen Guides von Peter Sommer Travels sind echte Spezialisten, jeder mit einem beeindruckenden akademischen Hintergrund in Geschichte, Kunst und / oder Archäologie und – wichtig – mit großer Begeisterung ihr Wissen zu teilen und sicher zu stellen, dass jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Die erfahrenen Führer haben einen riesigen Wissensschatz an lokalen Geschichten und interessanten Anekdoten, die Gäste jeden Alters begeistern.

Was ist neu in 2017?

England und Irland – landgebundene Erkundungen in Vier- und Fünf-Sterne-Unterkünften

Exploring Wessex: From Neolithic Avebury to Georgian Bath – eine Sieben-Tages-Tour, auf der die Welterbestätten und großen Sehenswürdigkeiten des alten angelsächsischen Königreichs Wessex erkundet werden, beginnend mit dem Aufenthalt in einem wunderschönen, in italienischem Stil erbauten viktorianischen Landhaus in Wiltshire, dann in einer eleganten Villa in Bath. Die Reise wird geführt von den erfahrenen Experten Paul Beston und Dr. Michael Metcalfe, mit denen die Reiseteilnehmer die beeindruckenden Steinkreise von Stonehenge und Avebury, die bemerkenswerten Mosaiken in der römischen Villa von Chedworth, die zarte Schönheit der Kathedrale von Salisbury, die malerischen Ruinen von Glastonbury Abbey und den georgianischen Prunk und das römische Erbe von Bath entdecken.

Beginn der Reise ist der 2. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.645 GBP (ca. 3.150 Euro), inklusive sechs Nächten in Vier- und Fünf-Sterne-Hotelzimmern mit Frühstück, drei Mittagessen, vier Abendessen, allen Eintrittsgeldern und von Experten geführte Exkursionen und Minibus-Transport. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Exploring Hadrian’s Wall: Romans, Reivers and Romantics – eine Sieben-Tages-Tour, die tief in die Geschichte Englands eintaucht, während man im bezaubernden Langley Castle, das im 14. Jahrhundert entstand, übernachtet. Die Tour wird geführt von den Spezialisten Paul Beston und Peter Sommer selbst. Auf den Spuren des römischen Kaisers Hadrian erkundet man seine monumentalen Festungsanlagen entlang der Grenzen Nordenglands und stößt auf Spuren der Römer, erforscht mittelalterliche Marktplätze und lernt eine Region kennen, die durch Eroberer und Siedler von den Römern, über die Angelsachsen und Wikinger bis hin zu mittelalterlichen Kriegsherren, Räubern und viktorianischen Romantikern geprägt wurde.

Beginn der Reise ist der 8. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.495 GBP (ca. 2.990 Euro), inklusive sechs Übernachtungen in Langley Castle, Frühstück, vier Mittagessen, fünf Abendessen, allen Eintrittsgeldern und von Experten geführte Exkursionen und Minibus-Transport. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Exploring Ireland: The Heart of the Emerald Isle – eine 11-tägige Reise, bei der man die Tradition und Kultur Irlands kennen lernt und in hübsch renovierten Schlössern, Gutshöfen und traditionellen Townhouses übernachtet. Von den Experten Heinrich Hall und Dr. Siobhán Hargis geführt, kombiniert diese außergewöhnliche Tour abgelegene Geheimtipps Irlands wie windigen Turmhäuser und mysteriöse, „königliche“ Stätten der gälischen Mythologie mit großen Highlights: die Megalithgräber Newgrange und Knowth, die herrlichen keltischen Klippen um das ursprüngliche bronzezeitliche Fort Dun Aengus auf den Aran-Inseln, und natürlich die aufregende Stadt Dublin mit ihren hervorragenden Museen.

Beginn der Reise ist der 17. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 4.295 GBP (ca. 5.150 Euro) inklusive zehn Übernachtungen in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, Frühstück, acht Mittagessen, sieben Abendessen, Eintrittsgelder und von Experten geführte Exkursionen, Minibus-Transporte und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Griechenland, Italien und Kroatien – Kreuzfahrten an Bord traditioneller Gulets (Holzboote)

Cruising the Aegean: From Kos to Patmos – Eine achttägige Kreuzfahrt rund um die Dodekanes-Inseln in die schillernde Ägäis, beeindruckende Ausblicke auf malerische Dörfer mit steilen Klippen und Vulkankegeln. Geführt von den erfahrenen Experten Professor Tony Spawforth und Nota Karamaouna, die die spannende Geschichte hinter den berühmten Orten näher bringen, inklusive des heilenden Schreins des Gottes Asklepios auf Kos, Kreuzritterburgen, die von den Rittern von St. John erbaut wurden und Patmos, UNESCO Weltkulturerbestätte mit einem außergewöhnlichen byzantinischen Kloster. Ankern in schönen Buchten und Häfen, frisch zubereitete Speisen an Bord genießen und in speziell ausgewählten Tavernen der Inseln dinieren.

Beginn der Reise ist der 27. Mai 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.525 GBP (ca. 3.025 Euro) oder am 16. September 2017 Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.575 GBP (ca. 3.085 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, Crew-Service, von Experten geführte Exkursionen und Eintritte, Wi-Fi auf dem Boot und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Cruising the Aeolian Islands – auf dieser achttägigen Kreuzfahrt werden die bemerkenswerten vulkanischen Archipel der Äolischen Inseln direkt an der Nordküste Siziliens erkundet. Geführt von Historiker und Archäologe Dr. Michael Metcalfe entdecken die Reiseteilnehmer die lebendige Identität jeder Insel: von der grünen Insel Salina mit spektakulären Speisen und Weinen bis zur majestätischen Insel Stromboli mit ihren rauchenden Kratern, schönen Wanderwegen und allgegenwärtigen Versprechen feuriger Lava, die ins Meer fließt. Die dünn besiedelte Insel Filicudi hat ein malerisches Bronzezeit-Dorf, wunderschöne Panoramen und ein unerwartet berühmtes Nachtleben. Jede Insel hat ihre eigenen Besonderheiten, die mit außergewöhnlichen Mahlzeiten, Wein, Schwimmen und der Kreuzfahrt gepaart werden.

Beginn der Reise ist der 24. Juni oder 1. Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.975 GBP (4.760 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Cruising the Aegean: A Family Adventure – eine achttägige Familienkreuzfahrt in Griechenland, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen einlädt wie Captain Jack Sparrow über die Meere zu segeln und wie Indiana Jones die archäologischen Schätze zu entdecken. Beim Erforschen der Geheimnisse der alten Götter und Geschichten von Riesen und Monstern erwecken die erfahrenen Führer Dr. Helena Tomas und Dr. Maria Girtzi die lebhafte Vergangenheit der Region wieder zum Leben. Die an Bord frisch zubereiteten Mahlzeiten genießen, in den warmen Gewässern schnorcheln oder einfach nur auf Deck entspannen: der perfekte Familienurlaub.

Beginn der Reise ist der 22 Juli 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 2.695 GBP (ca. 3.225 Euro), Kinder bis 12 Jahre ab 2.550 GBP pro Person (ca. 3.050 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen und Flughafentransfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Cruising the Dalmatian Coast: from ibenik to Zadar – Eine achttägige Reise, die den zehn Teilnehmern eine intime Tour abseits der Touristenpfade durch eine der vielfältigsten, kroatischen Küstenregionen bietet, reich an grünen Landschaften, glitzernden Meeresblicken und beeindruckender Architektur. Angeführt von Archäologin Dr. Helena Tomas entdecken die Reisenden eine Fülle von historischen und naturbelassenen Wundern, vom Dom in ibenik über Festungen auf Bergkuppen bis zu den kleinen Felsinseln, die das Archipel des Nationalparks Kornati bilden, sowie von Trogirs gut erhaltenem, mittelalterlichem Stadtbild bis hin zu den unglaublichen Wasserfällen im Krka-Tal. Weitere Highlights sind die winzige Insel Nin, die erste Hauptstadt des mittelalterlichen Kroatiens, und natürlich die köstliche kroatische Küche, an Bord und auch an Land.

Beginn der Reise ist der 16. September 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.395 GBP (ca. 4.065 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen und Eintritte und Transfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Walking and Cruising Southern Dalmatia – Eine achttägige Reise und gleichzeitig die erste kroatische Wander- und Kreuzfahrt-Tour von Peter Sommer Travels – eine verlockende Kombination aus einer Gulet-Kreuzfahrt gepaart mit geführten Wanderungen auf denen alte Festungen, schöne Städte und prächtige Schlösser erkundet werden, ins Leben gerufen von der sachkundigen Führerin Dr. Helena Tomas. Die Teilnehmer wandern auf der 5 Kilometer langen Mauer von Ston, bewundern die die sich ständig wechselnden Perspektiven auf Mljet und entdecken die Ebene von Stari Grad auf der Insel Hvar, eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und eine lebendige, archäologische Landschaft. Die Ausflüge werden von einer Fülle an köstlichen, regionalen Produkten ergänzt: frische Meeresfrüchte, erlesene Weine und hervorragende Fleisch- und Käsegerichte, serviert an Bord und an Land.

Beginn der Reise ist der 30. September 2017, Preis pro Person im Doppelzimmer ab 3.395 GBP (ca. 4.0.65 Euro), inklusive sieben Übernachtungen, Vollpension, aller Crew-Dienstleistungen, von Experten geleitete Exkursionen, Eintritte und Transfers. Flüge sind exklusive und müssen separat gebucht werden.

Kontakt für weitere Informationen und um mit den Experten über die 30 für 2017 geplanten Touren (Gourmet-Touren, Wanderurlaube, Familienabenteuer, …) zu sprechen:
+44 (0) 1600 888 220 ( www.petersommer.com )

Mehr Informationen unter: www.petersommer.com und de.petersommer.com

Hochauflösendes Presse-/Bildmaterial bitte anfragen.

Das Unternehmen wird von dem Archäologen und Dokumentarfilmer Peter Sommer geführt, der im Jahr 1994 mehr als 3.000 Kilometer durch die Türkei wanderte und die Spur von Alexander dem Großen zurückverfolgte. Später produzierte er eine BBC-Dokumentation „In the Footsteps of Alexander the Great“ und legte eine 19-Tages-Reise mit selbigem Namen auf, die vom „National Geographic Traveller“ als eine der besten zehn Bildungsreisen gelobt wurde.

Firmenkontakt
Peter Sommer Travels
Peter Sommer
Chippenham House, Monnow Street 102
NP25 3EQ Monmouth
+49-69 96 75 90 27
info@petersommer.com
http://de.petersommer.com

Pressekontakt
last orders please
H. Farken-Weber
Seelachstr. 18a
76534 Baden-Baden
069 -173 263 72
petersommertravels@last-orders-please.de
http://de.petersommer.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/von-roemischen-relikten-zu-gaelischer-mythologie/

Griechenland individuell

Agentur „Fly Me To The Moon“ bietet maßgeschneiderte Luxusreisen

BildAthen/Düsseldorf, 24. November 2016.

Griechenland echt erleben: Die Agentur „Fly Me To The Moon“ hat sich auf Reisen ins Land der Götter spezialisiert. Gegründet wurde sie vor drei Jahren von Elena Papanicolaou. Gemeinsam mit ihrem Team entwirft sie maßgeschneiderte Griechenland-Touren für zahlungskräftige Reisende. Interessierte können sich von den Experten einen Trip nach ihren persönlichen Vorstellungen zusammenstellen lassen. Ein Augenmerk liegt auf dem persönlichen Service und der individuellen Betreuung. Als leidenschaftliche Globetrotterin mit einem Blick für Stil, Kultur und Authentizität ist es Elenas Ziel, dem anspruchsvollen Reisenden ein inspirierendes Umfeld zu bieten und einen echten Insider-Blick zu vermitteln.

Veranstalter, die Reisen nach Griechenland anbieten, gibt es viele, aber keiner davon hat so viel Insiderwissen wie Elena Papanicolaou. Die gebürtige Athenerin verbrachte den Großteil ihres Lebens in ihrem Heimatland und kennt Griechenland buchstäblich wie ihre Westentasche. „Ich möchte, dass unsere Kunden das echte Griechenland, mein Griechenland kennenlernen – egal ob Individualreisende, Corporate-Teams, eine Hochzeitsfeier oder eine Gruppenreise“, erklärt die Agentur-Chefin. „So bieten wir unseren Gästen beispielsweise die Möglichkeit an, PDO-Weinregionen unter der Leitung eines „Master of Wine“ kennen zu lernen, ganz privat an den Stränden einer menschenleeren Insel zu entspannen, ein besonderes Ereignis auf einer Dachterrasse mit Blick auf die Akropolis zu feiern oder mit einer privaten Yacht die geheimen Ecken der Ägäis zu entdecken.“

Fly Me To The Moon hat eine Lücke im Bereich der Reiseplanung nach Griechenland aufgetan – und das auf hohem Niveau. Elena Papanicolaou und ihr Team sind viel durch das Land gereist – von Nord nach Süd, von Ost nach West. „Wir wollten sicher gehen, dass unsere Reisen etwas Besonderes sind, die weit über die üblichen touristischen Erwartungen hinausgehen und das Land aus der Perspektive eines Insider zeigen, ohne dabei auf Komfort und Luxus zu verzichten.“

Elena Papanicolaou hatte in den letzten Jahren viele hohe Management-Positionen inne, ist für diese Jobs selbst sehr viel gereist und hat langjährige Erfahrung im Bereich der Betreuung von Geschäftsreisenden. „Ich kenne die Frustrationen und den Stress, die bei dieser Art von Reisen auftreten. Durch meine eigenen Erfahrungen beim Reisen weiß ich, worauf meine Kunden besonderen Wert legen. Ich bin mir sicher, dass ich ihre Wünsche und Erwartungen maximal erfüllen kann“, so Papanicolaou.

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite der Agentur: www.flymetothemoontravel.com

Die Düsseldorfer Agentur KHL Tourism & Lifestyle Consulting ist seit 2015 für die Öffentlichkeitsarbeit der Agentur Fly me to the Moon Travel verantwortlich.

Presse-Kontakt:
Karl-Heinz Limberg
KHL Tourism & Lifestyle Consulting
Tel. 0211 210 98998
Karl-heinz@khl-tourism-consulting.com

Über:

Vorio Selas UG
Frau Elena Papanicolaou
Gerhofstrasse 2-8
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: ++30 2106828926
web ..: http://flymetothemoontravel.com
email : elena@flymetothemoontravel.com

Kleiner Veranstalter für individuelle und Geschäftsreisen in Griechenland mit Sitz in Athen und Hamburg

Pressekontakt:

KHL Tourism and Lifestyle Consulting
Herr Karl-Heinz Limberg
Kurfürstenstrasse 8
40211 Düsseldorf

fon ..: 021121098998
web ..: http://khllifestyle.com
email : karl-heinz@khl-tourism-consulting.com

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/griechenland-individuell/

Eric Mozanowski : Die Antike als Epoche der Technikgeschichte

Handwerk in der Antike, Entstehung, Entwicklung und Parallelen zur heutigen Zeit Qualität, Spezialisierung und technischer Fortschritt formen neue Berufsbezeichnungen Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor für De

Eric Mozanowski : Die Antike als Epoche der Technikgeschichte

(NL/1984538736) Einigkeit besteht darüber, dass Produktion, Verkehr und Kommunikation in der modernen Industriegesellschaft grundlegend von der Technik und der technischen Innovation voran getrieben werden. Datenverarbeitung und die großen technischen Systeme, wie die Versorgungsnetze für Wasser, Energie und Informationen, gewinnen immer weiter an Bedeutung. Wie begann diese Entwicklung?

Immobilienexperte Eric Mozanowski: Verständnis für das Heute setzt den Blick in die Vergangenheit voraus. Wollen wir in der Zukunft weiteren Fortschritt, muss die Vergangenheit bekannt sein und verstanden werden. Durch den technischen Wandel in der Gegenwart hat die Geschichtswissenschaft sich stärker der Technikgeschichte zugewandt. Die Einsicht hat sich durchgesetzt, dass auch die Technik der vormodernen Agrargesellschaft ein wichtiges Thema historischer Forschung darstellt, erläutert der Stuttgarter Immobilienexperte und Autor Eric Mozanowski seine Erfahrungen und den Diskussionsstand. Technikgeschichte ist interessant, weil diese sprach- und kulturübergreifend erforscht werden kann und für Ausgrabungen reichen Ansatz bietet.

Ist die industrielle Revolution als eine tiefe Zäsur in der Menschheitsgeschichte zu begreifen?

Die vorangegangenen Gesellschaften sind als vorindustrielle Agrargesellschaften charakterisiert. Eric Mozanowski geht in regelmäßigen Diskussionsbeiträgen den Fragen rund um Immobilien, Sanierung, Denkmalschutz und den technischen Erneuerungen nach. Als Autor des Fachwerkes Investieren in Denkmale hat er einen Beitrag zur Geschichte rund um den Denkmalschutz, Sanierung und Finanzierung geleistet und zusammengefasst. In der Diskussion geht es um die Möglichkeit, ob an der Existenz technischer Systeme Orientierung zu finden ist. Wie die geschichtliche Funde beweisen, weisen die in einer Epoche verwendeten Werkzeuge oder Geräte und die in der Produktion angewendeten Verfahren existieren nicht unabhängig voneinander, sondern wechselseitige Beziehungen auf.
Eric Mozanowski erläutert, dass beispielsweise ein Handwerker in der Vergangenheit, der Werkzeuge für ein anderes Handwerk hergestellt hat, wie etwa der Tischler das Weberschiffchen, das in der Textilherstellung verwendet wird, miteinander existierten. Damit beginnt die Arbeitsteilung.

Arbeitsteilung in der Antike Technischen Entwicklungen in unterschiedlichen Epochen

Selbst die Landwirtschaft lieferte nach Platon nicht nur Lebensmittel für die Bevölkerung, sondern auch Arbeitstiere, wie etwa für die Fuhrleute. Somit ist die Technik einer Epoche als ein Ensemble von Werkzeugen, Geräten, Installationen und Verfahren dargestellt, das als technisches System aufgefasst werden kann. Als grundlegendes Kennzeichen der antiken Technik muss die Dominanz der Landwirtschaft genannt werden. Die Produktivität war so gering, dass etwa 80 % der Menschen auf dem Lande arbeiten mussten, um für sich und die übrige Bevölkerung Nahrungsmittel und deren Agrarerzeugnisse zu produzieren. Heute hat sich das gewandelt, führt Eric Mozanowski an weiteren Beispielen aus. Die Technikgeschichte beginnt bei der Nahrung und versetze die Gesellschaft überhaupt erst in die Möglichkeit Städte zu bilden. Denn nur die erhöhte Produktivität der Landwirtschaft durch Technik führte zu dieser Entwicklung.

Antike: Stadtentwicklung Wirtschaftlichkeit Wachstum Sesshaftigkeit

Eric Mozanowski möchte den Blick auf das antike Handwerkszeug lenken. Der Aufstieg und das Wachstum der Städte führten zu einer Arbeitsteilung zwischen Stadt und Land. Damit verbunden war die Herausbildung einer städtischen Wirtschaft und damit zur Entwicklung des Handwerks. Die Bevölkerung der Städte war für die Versorgung mit Nahrungsmitteln auf die Landwirtschaft angewiesen. Aber daneben bestand ein Bedarf an Gebrauchsgütern, die primär vom lokalen Handwerk gedeckt wurden. Während viele der bei Homer erwähnten Handwerker noch wanderten und bei Bedarf in einer Gemeinde oder im Haus eines Adligen arbeiteten, verfügte der Handwerker in der Stadt über eine feste Werkstatt.

Handwerk: technischer Fortschritt Spezialisierung beim Werkzeug

Die Herstellung von Handwerkserzeugnissen erforderte Erfahrung und ein besonderes Wissen der Handwerker, wie bspw. in der Metallurgie und in der Keramikherstellung. Der Stuttgarter Immobilienexperte Eric Mozanowski gibt zu bedenken, dass in beiden Herstellungsverfahren mit hohen Temperaturen umgegangen werden musste. Gegenstände aus Metall oder Qualitätskeramik konnten im bäuerlichen oder städtischen Haushalt nicht mehr hergestellt werden. Sowohl der Schmied als auch der Töpfer brauchten bei ihrer Arbeit spezielle Werkzeuge, und die Werkstatt musste mit Öfen für das Erhitzen von Metall oder das Brennen von Tongefäßen ausgestattet sein. Hier ist der Ursprung der Fabrik (lat. fabricare – anfertigen) zu sehen. Weiterhin gab es Bereiche, für die weiterhin die Produktion innerhalb der Familie charakteristisch blieb. Eric Mozanowski nennt hierzu die Textilherstellung, die weiterhin lange Zeit in den Händen der Frauen lag. Die Wolle wurde gesponnen und zu Tuch verwoben. Aber auch hier lässt sich anhand der Geschichte zeigen, dass in den Städten das Handwerk gegenüber der Produktion innerhalb der Familie sich durchsetzt. Das Textilgewerbe in Pompeji ist eines der ältesten Beispiele dafür, so Eric Mozanwoski.

Vor Ort: Abbau Verarbeitung – Produktion in der Antike

Neben dem städtischen Handwerk gab es auch Produktionsstätten auf dem Land. Gerade die Töpfereien und Ziegeleien befanden sich oftmals in ländlichen Regionen. In der Nähe der Tonvorkommen siedelten sich in der Antike die Töpfereien und Ziegeleien an, der Rohstoff vor Ort verarbeitet und danach als fertiges Produkt transportiert zum Eisatzort.

Neue Berufsbezeichnungen im Handwerk durch die Spezialisierung

In größeren Städten, in denen es eine entsprechende Nachfrage nach Handwerkserzeugnissen gab, kam es zu einer starken Spezialisierung im Handwerk. Die Spezialisierung fand in einer großen Zahl von Berufsbezeichnungen sowohl während der Zeit der Antike in Griechenland als auch in Rom ihren Ausdruck. Die Spezialisierung war aus Sicht der Antike die Tatsache, dass ein Handwerker, der sich auf ein bestimmtes Erzeugnis spezialisiert, aufgrund seiner Erfahrung und Routine dieses Erzeugnis besser und schneller herstellen konnte, damit insgesamt effizienter arbeitete. Eric Mozanowski weist darauf hin, dass sich dieses Merkmal bis heute als Faden durch das Handwerk und die Wirtschaft zieht.

Direkt Produktion Qualität – Handel

Viele Werkstätten waren klein, und wenige Menschen arbeiteten in einer solchen Werkstatt. Mit einer innerhalb einer Stadt gelegenen Werkstatt war ein Laden verbunden. Die Handwerker in der Antike produzierten direkt für den Konsumenten, nicht für den Handel und einen anonymen Markt. Eric Mozanowski führt auf, dass die geschichtlichen Aufzeichnungen bestätigen, dass es gleichzeitig auch eine Reihe von Erzeugnissen von hoher Qualität gab. Diese hochwertigen Erzeugnisse wurden von Händlern auf fernen Märkten verkauft. Innerhalb einer Werkstatt konnte es durchaus zu einer Arbeitsteilung kommen, wie zwischen dem Handwerker und seinen Gehilfen. In überregional bedeutenden Zentren eines Handwerks dominierten nicht immer große Werkstätten, sondern es existierte eine Vielzahl kleiner Werkstätten. Handwerker, die in Werkstattkomplexen durchaus selbstständig tätig waren, kooperierten bei bestimmten Arbeitsschritten. So haben viele Töpfer in Südgallien ihre Tonware in großen Brennöfen gemeinsam gebrannt und auf diese Weise eine größere Effizienz erreicht.

Eine rege Diskussion mit Eric Mozanowski schloss sich der Veranstaltung an. Dem vielfach bekundeten Wunsch nach weiteren geschichtlichen Ausflügen in die Geschichte Das antike Handwerk und die Parallelen zur heutigen Zeit wurde wohlwollend aufgenommen und findet Berücksichtigung.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Geschäftsansässig
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Straße 32
70174 Stuttgart
071122063173
mozanowski@yahoo.de

Pressekontakt
Geschäftsansässig
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Straße 32
70174 Stuttgart
071122063173
mozanowski@yahoo.de
http://immobilien-news-24.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eric-mozanowski-die-antike-als-epoche-der-technikgeschichte-2/

Eric Mozanowski: „Die Antike als Epoche der Technikgeschichte“

Handwerk in der Antike, Entstehung, Entwicklung und Parallelen zur heutigen Zeit – Qualität, Spezialisierung und technischer Fortschritt formen neue Berufsbezeichnungen

Eric Mozanowski: "Die Antike als Epoche der Technikgeschichte"

Eric Mozanowski : „Die Antike als Epoche der Technikgeschichte“

Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor für Denkmalschutz – Stuttgart, Berlin, Leipzig, Dresden

Einigkeit besteht darüber, dass Produktion, Verkehr und Kommunikation in der modernen Industriegesellschaft grundlegend von der Technik und der technischen Innovation voran getrieben werden. Datenverarbeitung und die großen technischen Systeme, wie die Versorgungsnetze für Wasser, Energie und Informationen, gewinnen weiter an Bedeutung. Wie begann diese Entwicklung? Immobilienexperte Eric Mozanowski: „Verständnis für das Heute setzt den Blick in die Vergangenheit voraus. Wollen wir in der Zukunft weiteren Fortschritt, muss die Vergangenheit bekannt sein und verstanden werden. Durch den technischen Wandel in der Gegenwart hat die Geschichtswissenschaft sich stärker der Technikgeschichte zugewandt. Die Einsicht hat sich durchgesetzt, dass die Technik der vormodernen Agrargesellschaft ein wichtiges Thema historischer Forschung darstellt“, erläutert der Stuttgarter Immobilienexperte und Autor Eric Mozanowski seine Erfahrungen und den Diskussionsstand. Technikgeschichte ist interessant, weil diese sprach- und kulturübergreifend erforscht werden kann und für Ausgrabungen reichen Ansatz bietet.

Ist die industrielle Revolution als eine tiefe Zäsur in der Menschheitsgeschichte zu begreifen?

Die vorangegangenen Gesellschaften sind als vorindustrielle Agrargesellschaften charakterisiert. Eric Mozanowski geht in regelmäßigen Diskussionsbeiträgen den Fragen rund um Immobilien, Sanierung, Denkmalschutz und den technischen Erneuerungen nach. Als Autor des Fachwerkes „Investieren in Denkmale“ hat er einen Beitrag zur Geschichte rund um den Denkmalschutz, Sanierung und Finanzierung geleistet und zusammengefasst. In der Diskussion geht es um die Möglichkeit, ob an der Existenz technischer Systeme Orientierung zu finden ist. Wie die geschichtliche Funde beweisen, weisen die in einer Epoche verwendeten Werkzeuge oder Geräte und die in der Produktion angewendeten Verfahren existieren nicht unabhängig voneinander, sondern wechselseitige Beziehungen auf.
Eric Mozanowski erläutert, dass beispielsweise ein Handwerker in der Vergangenheit, der Werkzeuge für ein anderes Handwerk hergestellt hat, wie der Tischler das Weberschiffchen, das in der Textilherstellung verwendet wird, miteinander existierten. Damit beginnt die Arbeitsteilung.

Arbeitsteilung in der Antike – Technischen Entwicklungen in unterschiedlichen Epochen

Selbst die Landwirtschaft lieferte nach Platon nicht nur Lebensmittel für die Bevölkerung, sondern auch Arbeitstiere, wie etwa für die Fuhrleute. „Somit ist die Technik einer Epoche als ein Ensemble von Werkzeugen, Geräten, Installationen und Verfahren dargestellt, das als technisches System aufgefasst werden kann. Als grundlegendes Kennzeichen der antiken Technik muss die Dominanz der Landwirtschaft genannt werden. Die Produktivität war so gering, dass etwa 80 % der Menschen auf dem Lande arbeiten mussten, um für sich und die übrige Bevölkerung Nahrungsmittel und deren Agrarerzeugnisse zu produzieren. Heute hat sich das gewandelt“, führt Eric Mozanowski an weiteren Beispielen aus. Die Technikgeschichte beginnt bei der Nahrung und versetze die Gesellschaft überhaupt erst in die Möglichkeit Städte zu bilden. Denn nur die erhöhte Produktivität der Landwirtschaft durch Technik führte zu dieser Entwicklung.

Antike: Stadtentwicklung – Wirtschaftlichkeit – Wachstum Sesshaftigkeit

Eric Mozanowski möchte den Blick auf das antike Handwerkszeug lenken. Der Aufstieg und das Wachstum der Städte führten zu einer Arbeitsteilung zwischen Stadt und Land. Damit verbunden war die Herausbildung einer städtischen Wirtschaft und damit zur Entwicklung des Handwerks. Die Bevölkerung der Städte war für die Versorgung mit Nahrungsmitteln auf die Landwirtschaft angewiesen. Aber daneben bestand ein Bedarf an Gebrauchsgütern, die primär vom lokalen Handwerk gedeckt wurden. Während viele der bei Homer erwähnten Handwerker noch wanderten und bei Bedarf in einer Gemeinde oder im Haus eines Adligen arbeiteten, verfügte der Handwerker in der Stadt über eine feste Werkstatt.

Handwerk: technischer Fortschritt – Spezialisierung beim Werkzeug

Die Herstellung von Handwerkserzeugnissen erforderte Erfahrung und ein besonderes Wissen der Handwerker, wie bspw. in der Metallurgie und in der Keramikherstellung. Der Stuttgarter Immobilienexperte Eric Mozanowski gibt zu bedenken, dass in beiden Herstellungsverfahren mit hohen Temperaturen umgegangen werden musste. Gegenstände aus Metall oder Qualitätskeramik konnten im bäuerlichen oder städtischen Haushalt nicht mehr hergestellt werden. Sowohl der Schmied als auch der Töpfer brauchten bei ihrer Arbeit spezielle Werkzeuge, und die Werkstatt musste mit Öfen für das Erhitzen von Metall oder das Brennen von Tongefäßen ausgestattet sein. Hier ist der Ursprung der Fabrik (lat. fabricare – anfertigen) zu sehen. Weiterhin gab es Bereiche, für die weiterhin die Produktion innerhalb der Familie charakteristisch blieb. Eric Mozanowski nennt hierzu die Textilherstellung, die weiterhin lange Zeit in den Händen der Frauen lag. „Die Wolle wurde gesponnen und zu Tuch verwoben. Aber auch hier lässt sich anhand der Geschichte zeigen, dass in den Städten das Handwerk gegenüber der Produktion innerhalb der Familie sich durchsetzt. Das Textilgewerbe in Pompeji ist eines der ältesten Beispiele dafür“, so Eric Mozanwoski.

Vor Ort: Abbau – Verarbeitung – Produktion in der Antike

Neben dem städtischen Handwerk gab es auch Produktionsstätten auf dem Land. Gerade die Töpfereien und Ziegeleien befanden sich oftmals in ländlichen Regionen. In der Nähe der Tonvorkommen siedelten sich in der Antike die Töpfereien und Ziegeleien an, der Rohstoff vor Ort verarbeitet und danach als fertiges Produkt transportiert zum Eisatzort.

Neue Berufsbezeichnungen im Handwerk durch die Spezialisierung

In größeren Städten, in denen es eine entsprechende Nachfrage nach Handwerkserzeugnissen gab, kam es zu einer starken Spezialisierung im Handwerk. Die Spezialisierung fand in einer großen Zahl von Berufsbezeichnungen sowohl während der Zeit der Antike in Griechenland als auch in Rom ihren Ausdruck. Die Spezialisierung war aus Sicht der Antike die Tatsache, dass ein Handwerker, der sich auf ein bestimmtes Erzeugnis spezialisiert, aufgrund seiner Erfahrung und Routine dieses Erzeugnis besser und schneller herstellen konnte, damit insgesamt effizienter arbeitete. Eric Mozanowski weist darauf hin, dass sich dieses Merkmal bis heute als Faden durch das Handwerk und die Wirtschaft zieht.

Direkt Produktion – Qualität – Handel

Viele Werkstätten waren klein, und wenige Menschen arbeiteten in einer solchen Werkstatt. Mit einer innerhalb einer Stadt gelegenen Werkstatt war ein Laden verbunden. Die Handwerker in der Antike produzierten direkt für den Konsumenten, nicht für den Handel und einen anonymen Markt. Eric Mozanowski führt auf, dass die geschichtlichen Aufzeichnungen bestätigen, dass es gleichzeitig auch eine Reihe von Erzeugnissen von hoher Qualität gab. Diese hochwertigen Erzeugnisse wurden von Händlern auf fernen Märkten verkauft. Innerhalb einer Werkstatt konnte es durchaus zu einer Arbeitsteilung kommen, wie zwischen dem Handwerker und seinen Gehilfen. In überregional bedeutenden Zentren eines Handwerks dominierten nicht immer große Werkstätten, sondern es existierte eine Vielzahl kleiner Werkstätten. Handwerker, die in Werkstattkomplexen durchaus selbstständig tätig waren, kooperierten bei bestimmten Arbeitsschritten. So haben viele Töpfer in Südgallien ihre Tonware in großen Brennöfen gemeinsam gebrannt und auf diese Weise eine größere Effizienz erreicht.

Eine rege Diskussion mit Eric Mozanowski schloss sich der Veranstaltung an. Dem vielfach bekundeten Wunsch nach weiteren geschichtlichen Ausflügen in die Geschichte „Das antike Handwerk und die Parallelen zur heutigen Zeit“ wurde wohlwollend aufgenommen und findet Berücksichtigung.

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/eric-mozanowski-die-antike-als-epoche-der-technikgeschichte/

11 Fragen und Antworten für den perfekten Mietwagen

11 Fragen und Antworten für den perfekten Mietwagen

Goldcar Logo (Bildquelle: Goldcar)

Die Ferienautovermietung Goldcar hat für Mieter von Leihwagen die wichtigsten Fragen und Antworten bei einer geplanten Leihwagen-Miete zusammengestellt. Dazu gehören zum Beispiel die Größe des Autos, das Modell, die Anzahl der Reisenden, der Ort der Anmietung und die Art der Versicherung. Wer vor einer Miete alle Fragen für sich beantworten kann, findet schnell den perfekten Mietwagen.

Der Urlaub ist geplant und es fehlt nur noch der passende Leihwagen? Bei der Wahl des richtigen Mietwagens braucht man sich nur 11 einfache Fragen stellen und dem perfekten Urlaub steht nichts mehr im Wege.

Natürlich hat man bei einer Städtereise andere Anforderungen an ein Fahrzeug als bei einer Rundreise. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass alle Reisenden genügend Platz im Auto finden. So stellt sich die Frage, ob die Wahl auf einen Kleinwagen, der sich besonders für Städtetrips eignet oder eher auf ein Familienauto, welches viel Raum für alle bietet, fällt. Werden außerdem noch Extras wie ein Kindersitz oder ein Navigationssystem benötigt? Der Bedienkomfort sollte bei der Wahl ebenso bedacht werden, der eine bevorzugt eine komfortable Automatikschaltung, der andere ein umweltfreundlicheres Elektroauto.

Des Weiteren ist zu überlegen, wer und wie viel Personen das Fahrzeug fahren werden und ob die Fahrer unter 25 oder über 70 Jahre alt sind. Nach diesem Schritt, stellt sich die Frage nach der Versicherung: reicht eine Teilkasko Versicherung mit Selbstbeteiligung und Kaution aus oder wird eine Rundum-Sorglos-Vollkasko-Versicherung ohne Kaution bevorzugt.

Da der Urlaub ohne weitere Umwege verlaufen soll, sollte schon im Vorfeld feststehen, wo der Mietwagen abgeholt und abgegeben werden soll. Hierzu bietet Goldcar die Möglichkeit das Fahrzeug direkt am Flughafen, am Bahnhof oder in der Innenstadt zu mieten. Ob der Mietwagen vor oder nach der Abgabe betankt wird, kann ebenfalls vorher festgelegt werden.

Die Infografik können Sie hier ( Link ) downloaden.

Über Goldcar
Goldcar hat ein Netzwerk mit über 80 Geschäftsstellen in Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Malta, Andorra, Marokko, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden, Mexiko und Rumänien. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von mehr als 50.000 Fahrzeugen. Goldcar hat sich als führendes Unternehmen im europäischen Autoverleih-Markt im Freizeitbereich etabliert und führt seine Expansionspläne auf internationaler Ebene stetig fort.
Weitere Informationen unter: www.goldcar.es/de/

Goldcar hat ein Netzwerk mit über 80 Geschäftsstellen in Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Malta, Andorra, Marokko, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden, Mexiko und Rumänien. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von mehr als 50.000 Fahrzeugen. Goldcar hat sich als führendes Unternehmen im europäischen Autoverleih-Markt im Freizeitbereich etabliert und führt seine Expansionspläne auf internationaler Ebene stetig fort.
Weitere Informationen unter: www.goldcar.es/de/

Kontakt
Jeschenko Medienagentur
Sarah Pfennig
Torstraße 6-8
10119 Berlin
03044318317
pfennig@jeschenko-berlin.de
http://www.jeschenko.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/11-fragen-und-antworten-fuer-den-perfekten-mietwagen/

Griechenland – Saisongewinner mit vielen Facetten

Griechenland - Saisongewinner mit vielen Facetten

Nach einer turbulenten Zeit aufgrund der politischen und ökonomischen Situation hatte sich das Urlaubsland Griechenland bereits im vergangenen Jahr wieder erholt und sich laut Forschungsgemeinschaft Forschung und Reisen (F.U.R.) Rang sechs auf der Liste der beliebtesten Auslandsziele der Deutschen erobert. Auch bei den Veranstaltern der Thomas Cook AG gehörte Griechenland 2015 zu den Gewinnern und hat in diesem Jahr sogar noch an Beliebtheit gewonnen. Aktuell steht das Land nach Spanien und der Türkei wieder auf Platz drei der beliebtesten Flugreisen-Ziele von Thomas Cook.

Daniela Köhler, Senior Produktmanagerin, erläutert die Vorzüge der Destination und das Angebot, das Gästen der Thomas Cook-Veranstalter zur Auswahl steht.

Frau Köhler, wie zufrieden sind Sie mit der momentanen Buchungslage für Griechenland?

Daniela Köhler: Sehr zufrieden! Die Buchungen waren schon im letzten Jahr sehr gut, und dieser positive Trend hat sich in der Sommersaison 2016 weiter fortgesetzt. Die für Thomas Cook wichtigsten Urlaubsregionen sind Kreta und Rhodos, und dort verzeichnen wir – wie auch für Korfu – durchweg gute Buchungszahlen. Lediglich in unserer drittwichtigsten griechischen Destination Kos haben wir zum Buchungsstart einen leichten Rückgang gesehen, mittlerweile bewegen wir uns aber auch hier wieder auf Vorjahresniveau.

Liegt das an der Flüchtlingssituation? Wie ist die Lage vor Ort?

Das könnte ein Grund sein – allerdings ist die Sorge wirklich unbegründet. Seit Wochen ist es vor Ort sehr ruhig, es kommen nicht mehr als etwa 20 Flüchtlinge pro Woche auf die Insel. Im vergangenen Jahr waren es noch etwa 400 Menschen pro Woche. Wir haben von unseren Gäste bislang keinerlei Rückmeldung zur Flüchtlingslage erhalten und erwarten, sofern die Zahl der ankommenden Flüchtlinge weiterhin so gering bleibt, auch in der kommenden Zeit keine Auswirkungen auf unsere Gäste. Daher können wir Kos als Urlaubsziel ohne Einschränkungen empfehlen.

Wem empfehlen Sie Griechenland? Wie sieht Ihre Klientel vor Ort aus?

Die ist tatsächlich sehr heterogen. Unser Portfolio in den griechischen Destinationen ist mit fast 300 Hotels extrem vielseitig, so dass die unterschiedlichsten Kundenwünsche erfüllt werden können. Allein die Häuser unserer eigenen Hotelmarken sprechen ganz unterschiedliche Gäste an: So sind beispielsweise das Sunprime White Pearl auf Rhodos und fünf Sentido-Hotels ausschließlich auf erwachsene Urlauber ab 16 Jahre ausgerichtet. Anspruchsvolle Paare, Alleinreisende und kleine Familien finden in den anderen neun Sentido-Häusern ein stilvolles Domizil mit hervorragendem Service und hochwertiger Gastronomie. Immerhin 21 Smartline-Hotels sprechen eine eher junge Klientel an, die budgetfreundlichen Sonne-Strand-Urlaub buchen möchten. Familen – häufig mit Kindern im Teenager-Alter – sind in unseren fünf SunConnect-Häusern richtig.

Seit Mai hat auf Rhodos zudem der neueste Hotelzuwachs der Thomas Cook Hotels & Resorts geöffnet: Mit individuellem Design und außergewöhnlicher, einladender Atmosphäre ist die Lifestyle-Hotelmarke Casa Cook für Menschen mit hoher Affinität zu Mode, Lifestyle, frischer lokaler Küche und Kultur konzipiert.

Was macht Griechenlands Reiz als Reiseland aus?

Griechenland ist sehr vielseitig und bietet das komplette Urlaubsprogramm aus Kultur, Erholung und Genuss. Fast überall lässt sich ein Strandurlaub mit Ausflügen oder Sportaktivitäten im reizvollen Hinterland verbinden. Dazu begleiten einen mehrere tausend Jahre Geschichte auf Schritt und Tritt, unzählige Überreste antiker Hochkulturen erzählen spannende Geschichten. Ob üppige Vegetation auf Korfu und Samos, vulkanische Landschaften wie auf Santorin oder Party auf Mykonos – Griechenland kann eigentlich jeden Urlaubswunsch erfüllen. Neben den großen, beliebten Zielgebieten wie eben Kreta und Rhodos, Kos, Korfu, Santorin oder Chalkidiki stehen zudem eine ganze Reihe weniger bekannter Regionen zur Auswahl, die mit viel Charme und Authentizität vor allem Urlauber, die gerne etwas individueller unterwegs sind, ansprechen. Dazu zählen beispielsweise kleinere Inseln wie das grüne Thassos, das exklusive Skiathos, Zakynthos mit seinen kilometerlangen Sandstränden oder das ursprüngliche Karpathos und das Naturparadies Kefalonia. Dazu kommen natürlich die köstliche Küche und herzliche, gastfreundliche Menschen, die man im ganzen Land trifft.

Für welche Zielgruppen ist Griechenland geeignet bzw. welche Region würden Sie wem besonders empfehlen?

Griechenland hält für jede Zielgruppe das passende Angebot bereit: Egal ob Familienurlaub in unseren SunConnect-Hotels, entspannter Paarurlaub in den zahlreichen Adults Only-Häusern oder Partyurlaub auf Mykonos, in Faliraki auf Rhodos oder in Malia sowie Chersonissos auf Kreta. Aktivurlauber und Wassersportler kommen zudem auf allen griechischen Inseln auf ihre Kosten.

In welchen Katalogen sollten Thomas Cook-Gäste, die ihren nächsten Urlaub in Griechenland verbringen möchten, blättern?

Das Gros unseres Griechenland-Angebots ist natürlich in den beiden Länderkatalogen „Griechenland & Zypern“ von Thomas Cook und Neckermann Reisen zu finden. Wer es luxuriös mag, entscheidet sich vielleicht für eins der über 40 exklusiven Hotels aus den Katalogen „Selection Europa & Nordafrika“. Für Familien stehen im „Family“-Katalog von Neckermann Reisen besonders familienfreundliche Hotels mit Kinderbetreuung und -animation, Wasserparks oder Kinderpools und Familienzimmern oder Apartments zur Auswahl. Im Katalog „Wandern“ sind acht Touren durch die schönsten Wanderregionen Griechenlands ausgeschrieben. Ein beliebtes Ziel ist Griechenland auch für Seereisende: Im Katalog „Kreuzfahrten“ gibt es zahlreiche Routen und Schiffe, die griechische Häfen anlaufen.

Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/griechenland-saisongewinner-mit-vielen-facetten/