Schlagwort: Gerät

Zum Start von DVB-T2: Digitalreceiver und TV zum günstigen Komplettpreis schützen

Neukaufbeteiligung für Wertgarantie-Kunden beim Kauf eines DVB-T2-Receivers

Zum Start von DVB-T2: Digitalreceiver und TV zum günstigen Komplettpreis schützen

Hannover, 14. März 2017: Am 29. März 2017 endet die Ära von DVB-T. Stand heute sitzen dann in Deutschland nach aktuellen Schätzungen noch mehr als drei Millionen Fernsehzuschauer vor einem dunklen Bildschirm. Passend zur Umstellung auf DVB-T2 hat der Geräteversicherer einen besonders kostengünstigen Schutz von Gerätekombinationen im Programm: Ab 5 Euro monatlich lassen sich TV-Gerät und DVB-T2-Receiver gemeinsam gegen Reparaturkosten versichern.

Displaybruch, Elektronik-, Sturz- oder Wasserschäden verlieren ebenso wie Geräteeinstellarbeiten für Wertgarantie-Kunden den Schrecken: Der Spezialversicherer übernimmt die Behebung sämtlicher Defekte bis hin zur unsachgemäßen Handhabung – und das inklusive Arbeitslohn, Ersatzteilen und Fahrtkosten für den Reparaturbetrieb.

Wer schon jetzt seine alten DVB-T-Geräte im WERTGARANTIE Komplettschutz versichert hat, erhält bei der Umstellung auf DVB-T2 schnelle und kostengünstige Hilfe: Den Bildausfall beim alten Receiver wertet Wertgarantie aus Kulanz als Schaden und stellt eine Neukaufbeteiligung zur Verfügung, die für den Erwerb des neuen Digitalreceivers eingesetzt werden kann.

Informationen zum Komplettschutz gibt es im Fachhandel oder auf www.wertgarantie.com: Die Website bietet einen Überblick über das umfangreiche Wertgarantie-Angebot und die Möglichkeit, den gewünschten Geräteschutz direkt online abzuschließen. Alternativ hilft die Seite bei der Suche nach einem kompetenten Fachhändler in der Nähe.

Über Wertgarantie:
Wertgarantie ist der Fachhandelspartner Nr.1 im Bereich Garantie-Dienstleistung und Versicherung für Konsumelektronik, Hausgeräte und Fahrräder. Seit 1963 bietet das Unternehmen Garantie-Lösungen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus. Aktuell nutzen mehr als 4,6 Millionen Kunden die Angebote der Unternehmensgruppe, die vor allem über den mittelständischen Fachhandel vermarktet werden. Weitere Partner sind Verbundgruppen, Hersteller, Werkskundendienste und Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 550 Mitarbeiter sind derzeit in der Unternehmensgruppe tätig.

Firmenkontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Pressekontakt
WERTGARANTIE Management GmbH
Ulrike Braungardt
Breite Straße 8
30159 Hannover
0511 71280 128
u.braungardt@wertgarantie.de
http://www.wertgarantie.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/zum-start-von-dvb-t2-digitalreceiver-und-tv-zum-guenstigen-komplettpreis-schuetzen/

Sichler Elekt. Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät

Gepflegte Hände und Füße: Entfernt sanft Hornhaut und bringt Nägel in Form

Sichler Elekt. Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät

Sichler Beauty 2in1: Elektrischer Hornhaut-Entferner & Maniküre-Pediküre-Gerät, www.pearl.de

Für glatte Haut und schöne Nägel: Mit diesem Set lässt sich die Hornhaut sanft und sicher
entfernen. Auch Finger- und Fußnägel bringt man damit in Form.

Gepflegte Füße: Mit rotierendem Schleifkopf werden Hornhaut, Schwielen und abgestorbene
Hautpartikel beseitigt. Mit grober Körnung entfernt man zunächst die Hornhaut. Anschließend sorgt
man mit dem feinen Kopf für den letzten Schliff. Die Schleif-Köpfe lassen sich einfach per
Klicksystem wechseln.

Pflege für Finger- und Fußnägel: Erst wird die Nagelhaut entfernt und dann bringt
man die Nägel in die richtige Form. Danach wird die Nagel-Oberfläche geglättet und poliert.

Hygienisch: Die Schleifköpfe und und das Nagelpflege-Set von Sichler Beauty werden einfach
unter fließendem Wasser mit dem beiliegenden Reinigungspinsel gereinigt.

– Elektrischer Hornhaut-Entferner mit Maniküre-Pediküre-Aufsatz-Set
– Entfernt sanft Hornhaut und bringt Finger- und Fußnägel in Form
– 2 Schleif-Köpfe: grob und fein, einfach auswechseln dank Klicksystem
– 5 Maniküre-Pediküre-Aufsätze: Nagelhaut entfernen, Nägel feilen, formen, glätten, polieren
– Super sicher: keine scharfen Klingen
– Ideal für zu Hause und unterwegs
– Einfache Reinigung unter fließendem Wasser, inkl. Reinigungspinsel
– Stromversorgung: 2 Batterien Typ AA (bitte dazu bestellen)
– Maße: 65 x 150 x 35 mm, Gewicht: 108 g
– Elektrischer Hornhautentferner inklusive 2 Schleif-Köpfen, 5 Maniküre-Aufsätzen mit
Aufbewahrungsbox, Reinigungspinsel und deutscher Anleitung

Preis: 16,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 39,90 EUR
Bestell-Nr. NX-7375
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX7375-5200.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/sichler-elekt-hornhaut-entferner-manikuere-pedikuere-geraet/

GranitePhone: Ein komplett gesichertes Smartphone

Logic Instrument gibt bekannt, die ersten 3000 GranitePhones an Mirabilis/Sikur im Januar ausgeliefert zu haben

GranitePhone: Ein komplett gesichertes Smartphone

Das GranitePhone mit Sikurs Sicherheitslösung geht als Frucht einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den Teams der Archos Gruppe (Archos und Logic Instrument ) und der Mirabilis Gruppe (Sikur) hervor. Das Hochsicherheits-Smartphone wurde in weniger als 4 Monaten entwickelt und wird von der Mirabilis Gruppe in Nord- und Südamerika und von Logic Instrument als EMEA-Partner vermarktet.

Das GranitePhone eignet sich ideal für Nutzer (Konsumenten, Freiberufler und Unternehmen), die Wert auf den Schutz ihrer Privatsphäre und die Vertraulichkeit ihrer Kommunikation legen. Es ist zurzeit das Smartphone mit der besten Sicherheit für Sprache, Textnachrichten, Daten und Instant Messaging.

Smartphones als Einfallstor in Firmennetzwerke
Wie groß der Bedarf an komplett geschützten Smartphones ist, zeigte nicht nur der Abhörskandal um die Bundeskanzlerin. Eine erschreckende Zahl kommt von Bitkom: Der Branchenverband schätzte 2015 den alljährlichen Schaden für Unternehmen, der durch Hacker-Angriffe entsteht, auf etwa 51 Milliarden Euro – und das sei noch eine konservative Rechnung. Smartphones werden immer häufiger als Einfallstor von Hackern genutzt. Sie greifen auf Zugangsdaten der Nutzer zu oder lesen andere sensible Daten aus, die von Usern hinterlegt sind, selbst wenn die Devices nicht im Netzwerk sind.

Keine Backdoors, keine Chance für Malware
Das 5 Zoll große GranitePhone bietet durch das eigens von Sikur entwickelte Granite OS Betriebssystem kompletten Schutz: Der Nutzer kann das Granite OS nicht verlassen und ist an die GranitePhone Apps gebunden. Es besteht keine Möglichkeit Apps aus einem Store zu laden oder von SD zu installieren. Somit wird ein Malware-freies System gewährleistet. Um den Schutz der Privatsphäre der Nutzer noch mehr zu erhöhen, wurde das GPS Tracking deaktiviert.

„Seit 18 Monaten haben wir ein Bug Bounty Programm (ein Programm, bei dem derjenige eine Prämie bekommt, der sie Software knacken kann) und wir sind weltweit das einzige Unternehmen in diesem Feld, das noch nicht gehackt werden konnte.“, sagt Kenny Holroyd, Chef von Sikur, stolz.

Loic Poirier, Geschäftsführer von Logic Instrument dazu: „Wir werden das GranitePhone in Europa distribuieren und erwarten, bis Ende März eine signifikante Anzahl an Geräten ausgeliefert zu haben. Mit dem GranitePhone bieten wir eine Lösung, die unsere Kompetenz als Technologieunternehmen unterstreicht und eine Erweiterung unseres bestehenden Angebotes für unsere Kunden darstellt“.

Leicht (142g), schlank, leistungsstark und elegant, richtet sich das GranitePhone an alldiejenigen, für die sichere Kommunikation von größter Bedeutung ist, ohne dabei aktuellen Smartphone-Modellen in Technik oder Design nachzustehen. Das Gerät verfügt über ein schnelles 4G LTE Modul, eine 16 und eine 8 Megapixel Kamera, ein Full-HD Display, einen 8-Kern Prozessor, 2GB RAM und 16 GB Speicherplatz.

Das GranitePhone ist ab sofort verfügbar und für 925EUR erhältlich, inklusive einer 2-Jahres Sikur-Enterprise-Lizenz (Listenpreis ohne MwSt; Wiederverkäufer-, Partner und Projektpreise gibt es auf Anfrage bei Logic Instrument).

Gegründet 1987, entwickelt und vertreibt LOGIC INSTRUMENT Tablets, Smartphones und Laptops, basierend auf Android und Windows Betriebssystemen, für den Einsatz unter widrigen Bedingungen und in der Business-Welt. LOGIC INSTRUMENT betreibt mehrere Niederlassungen und Tochtergesellschaften und ist auf allen Kontinenten vertreten. Seit dem 01.01.2014 gehört LOGIC INSTRUMENT zu der ARCHOS Gruppe. Zu den Kunden zählen viele große Konzerne und internationale Unternehmen. LOGIC INSTRUMENT ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (ALLOG). Website : www.logic-instrument.com Twitter: @BusinessDevices

Firmenkontakt
Logic Instrument
Daniel Schröder
Taunusstraße 51
80807 München
+33 (139) 35 61 98
daniel.schroeder@logic-instrument.com
http://www.logic-instrument.com

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 987 99 31
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/granitephone-ein-komplett-gesichertes-smartphone/

Routerzwang abgeschafft -Freier Wettbewerb gewinnt

* Freie Routerwahl Gewinn sowohl für Hersteller als auch für Endkunden
* Abschaffung des Routerzwangs ein guter Schritt für Deutschlands digitale Souveränität

Aachen/Berlin, 06. November 2015 – Mit dem gestern im Bundestag verabschiedeten Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten wird der Praxis des so genannten Routerzwangs in Deutschland ein Ende gesetzt. Internetnutzer können sich zukünftig selbst aussuchen, welchen Router sie benutzen möchten und dürfen nicht mehr dazu gezwungen werden, ein bestimmtes Endgerät zu verwenden. Für den Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) ist das eine positive Nachricht: „Wir haben uns schon seit geraumer Zeit gegen die Praxis des Routerzwangs stark gemacht!“ erklärt BITMi Präsident Dr. Oliver Grün. „Das stärkt den Wettbewerb und gibt den Kunden selbst die Möglichkeit, sich ein Gerät nach ihren Bedürfnissen auszusuchen.“

Der Routerzwang war in der Vergangenheit vor allem in Kritik geraten, weil die massenhaft ausgelieferten Router nicht regelmäßig mit Firmware Updates versorgt wurden und daher Sicherheitslücken bestanden. Für Grün ist mit dem Gesetz zu Telekommunikationsendgeräten dieses Problem behoben. „Gerade aus Deutschland kommen viele Unternehmen, die innovative und hochwertige Router herstellen und ihren Kunden zur Verfügung stellen. Sie waren bisher durch den Routerzwang vom Markt de facto ausgeschlossen worden. Ihnen ist mit dem Gesetz sehr geholfen“. Kunden haben nun die Möglichkeit, auch auf gute deutsche Lösungen zurückzugreifen, was gerade vor den nicht enden wollenden Datenskandalen eine wichtige Alternative zu den Standardprodukten großer IT-Konzerne darstellt.

Der BITMi hofft nun darauf, dass das Gesetz möglichst schnell vom Bundesrat angenommen wird: „Ich hoffe, dass die Länderkammer nun schnell ihre Bedenken beiseite wischt und das Gesetz ebenso verabschiedet“ erklärte Grün mit Blick auf die Stellungnahme des Bundesrates vom vergangenen September.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.200 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland. Unter seinen Mitgliedern befinden sich auch Unternehmen aus dem Kryptografie- und Sicherheitsbereich.

Kontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Augustastraße 78-80
52064 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/routerzwang-abgeschafft-freier-wettbewerb-gewinnt/

i.onik startet mit Windows 10 durch

i.onik startet mit Windows 10 durch

Das neue Windows 10 Global Tab W11601 in 11.6 Zoll.

i.onik taucht jetzt in die Windowswelt ein und erweitert sein Produktportfolio um drei mit Windows 10 ausgestattete Tablets. Die neuen Varianten stehen in den Größen 8, 10 und 11.6 Zoll zur Verfügung. Dank des neuen Betriebssystems lassen sich die Tablets problemlos in eine bestehende Windows-Architektur integrieren. Die Modelle überzeugen mit einem starken Intel 37F35F Quadcore Prozessor, der schnelle Rechenleistung garantiert. Die eingebauten 2 GB RAM ermöglichen noch rasantere Arbeitsleistungen. Durch den Micro SD-Kartenstechplatz kann der Speicher wahlweise noch um 32 GB erweitert werden – dem Sichern von Filmen oder Songs sind also keine Grenzen gesetzt. Als besonderes Schmankerl gibt es bei der 11.6 Zoll-Version eine Tastatur im Paket inklusive, mit der mobiles Arbeiten kein Problem ist. Kostenpunkt für die Windows-Tablets: 139,99 Euro (8 Zoll), 199,99 Euro (10 Zoll) und 299,99 Euro (11.6 Zoll).

Das Display macht den Unterschied
Das Global Tab W801 erscheint mit einem 8 Zoll großen Display, das scharfe Bilder in 1280 x 800 Pixeln ermöglicht. Die 10-Zoll Version des Global Tab punktet mit den gleichen optischen Werten. Mit einer gestochen scharfen Auflösung von 1366 x 768 Pixeln liefert die 11.6-Zoll Version eine noch höhere Bildschirmqualität.

Die Android Version – ideal für Einsteiger
Neben den Windows-Versionen wartet i.onik noch mit einer Android-Version auf – dem Global Tab L1001. Das Tablet besitzt ein 10-Zoll großes Display. Der leistungsstarke MTK 8127 Quadcore Prozessor erlaubt eine gute Performance. Flankiert wird dies durch 1 GB RAM und 8 GB Flash Memory, die nochmal zusätzlich zu einer schnellen Rechenleistung beitragen. Der Micro-SD Kartensteckplatz ermöglicht eine Erweiterung der Speicherkapazität um 32 GB. Das L1001 wurde zudem mit einem Micro USB 2.0 Slot ausgerüstet, damit Daten schnell übertragen werden können. Der Preis ist das große Plus – das Tablet ist für nur 99,99 Euro erhältlich.

Gegründet 2013, hat die Ionik GmbH den Anspruch, qualitativ hochwertige Produkte mit modernem Design zu produzieren, die perfekt an die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet sind.
Mit dem Brand i.onik bedient man den Lifestyle-Bereich und vertreibt Tablets, Audio- und Mobile-Zubehör. Das Unternehmen hat selbst ein Android-Betriebssystem entwickeln lassen. Die zweite Marke CnMemory hat sich als Hersteller qualitativ hochwertiger Flash-Produkte (Speicherprodukte für Handys, Digitalkameras, PCs, Notebooks und MP3 Player) erfolgreich am Markt etabliert.
Seit 2014 gehört man dem weltweit agierenden ITK-Unternehmen Global Distribution mit Sitz in Dubai.
Die Ionik GmbH verfolgt das Ziel, eine konstante Qualität, zuverlässige und optimale Verfügbarkeit weltweit zu garantieren, sowie einen umfangreichen Service zu bieten und mit Vision und Engagement neue Produktideen zu verfolgen.

Firmenkontakt
Ionik GmbH
Alexander Laske
Gewerbestraße 7
33106 Paderborn
07664/50570
support@i-onik.de
http://www.i-onik.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204/9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://pflumm.de/i-onik-startet-mit-windows-10-durch/